Habeck und die Bauernproteste: Er kann einfach nicht die Klappe halten

Er hat es wieder getan: Robert Habeck hat eine Rede ins Netz gestellt. Diesmal zu den Bauernprotesten. Einmal mehr zeigt sich der deutsche Wirtschaftsminister als Demagoge und Propagandist.

Video zur Habeck-Fähre:

 

#RobertHabeck #Habeck #Bauern #Bauernproteste #Streik #Widerstand #Wirtschaft #Ökonomie #Deutschland #AmpelRegierung #Propaganda #Politik #Bundesregierung #Agrardiesel #Subventionen #Reichsbürger #Rechtsextremismus #wohlstandsneurotiker #neulandrebellen #Podcast

Diesen Beitrag ausdrucken

Tom J. Wellbrock

Tom J. Wellbrock ist Journalist, Autor, Sprecher, Radiomoderator und Podcaster. Er führte unter anderem für den »wohlstandsneurotiker«, dem Podcast der neulandrebellen, Interviews mit Daniele Ganser, Lisa Fitz, Ulrike Guérot, Gunnar Kaiser, Dirk Pohlmann, Jens Berger, Christoph Sieber, Norbert Häring, Norbert Blüm, Paul Schreyer, Alexander Unzicker und vielen anderen. Zusätzlich veröffentlicht er Texte auf verschiedenen Plattformen und ist für unsere Podcasts der »Technik-Nerd«.

Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

33 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
N.B.
N.B.
1 Monat zuvor

Was labert der Habeck da…? Das ist Realitätsverweigerung im höchsten Maße…!!!

man, man, man…

Tritt endlich zurück!

Mal abgesehen davon: Der Typ erzählt vom Rechtsstaat und Demokratie!?? Hat er die unsägliche Corona-Zeit vergessen?…

Last edited 1 Monat zuvor by N.B.
Brian
Brian
Reply to  N.B.
1 Monat zuvor

Der steht nicht umsonst dem BMWK vor – dem Bundesministerium für Wahnsinn & Korruption.

Heribert
Heribert
Reply to  N.B.
1 Monat zuvor

Den Habeck würde ich gerne mal kennenlernen dürfen!

Bernie
Bernie
1 Monat zuvor

Lieber Tom J. Wellbrock,

zunächst einmal danke für die Arbeit, und alles Gute nach Ungarn.

Was Habeck angeht, der redet vielleicht von der eigenen „grünen Clientel“ die er Anfeindungen ausgesetzt sieht? Kann das sein?

Übrigens, ich selber hab da auch so einen „Grünen“ als Nachbarn, der aber weniger auffällig ist als der gute Robert Habeck, und ich hab mir vorgenommen seine Werbung zu ignorieren.

Kein Witz, es gibt auch schon (von grünen Unternehmen in der Solar-; Windrad-; und Sanierungsbranche) sogenanntes „Greenwashing“ – Haben die wohl von den großen Konzernen abgeschaut, die ihren ökologischen Sch…n einen grünen Anstrich geben.

So um die Zeit des Anfang letzten Dezembers – bis Weihnachten stand ein schöner Werbeanhänger beim „Öko“-Nachbarn, der eben ein (selbständiges?) Unternehmen in dieser Branche führt mit der wirklich tollen, und überzeugenden Aufschrift:

Der Schwarzwald stirbt. Windräder schützen…..

Irgenwas ist faul an der Logik, aber zieht mal selber eure Schlüsse draus, und wie schon gesagt, ich habe meine bereits daraus gezogen – siehe weiter oben – und beschlossen den Werbeanhänger so zu behandeln als wäre der Luft 😉

Den Nachbarn übrigens nicht, nur seinen Spruch auf dem Hänger, der aber seit Anfang Januar wieder fort ist – und vielleicht woanders, z.B. im Nachbarort vor dem REWE (dort sah ich den auch schon rumstehen) steht.

Vielleicht meint Robert Habeck mit „Anfeindungen“ eben Reaktionen von technisch aufgeklärten Bürgern über solch dumme Versuche des Greenwashing – aus grüner Marketingfeder – bis ins kleinste Dorf, und Nachbardorf hinein?

So, und jetzt geh ich einkaufen, mal sehen ob das Ding immer noch vorm REWE steht – im Nachbardorf

Waldsterben?

Tss..tsss. ich dachte immer das wäre seit den 1980er Geschichte, und Windräder (wie „ökologisch“ die sind weis wohl jeder Feuerwehrmann, der so ein Ding lieber abbrennen läßt, mitsamt Wald, anstatt sich mit einem sinnlosen Löschversuch in Lebensgefahr zu begeben *grins*

Sarkastische Grüße
Bernie

Last edited 1 Monat zuvor by Bernie
N.B.
N.B.
Reply to  Bernie
1 Monat zuvor

Heute sorgen die Windräder fürs Waldsterben! Da soll dein Nachbar mal die Leute im Reinhardswald fragen!

Versteht mich nicht falsch: Wo Windräder sinnvoll sind, sollen die ruhig gebaut werden. Aber dafür massiv an Wald roden?!? Gar auch Naturschutzflächen?!?

Interessanterweise steht hier in der Ecke auch ein riesiges Ding von Windrad direkt auf dem Berg und mitten im Wald. Wurde dafür der Wald gerodet…? Nein! Da stand vorher eine Raketen-Station (Luftabwehr) der Briten. So gefällt mir das! Nicht einmal eine Straße musste gebaut werden. Die war entsprechend stabil und breit genug um die riesigen Teile des Windrads dort hin zu transportieren.

flurdab
flurdab
Reply to  N.B.
1 Monat zuvor

Der Glaube an die Windräder besagt aber dass jedes Windrad gut ist und den CO²- Ausstoß verringert. Das die Dinger sich dafür auch drehen müssen wissen die meisten Gläubigen nicht. 😉
Das sich in England Investoren vom Ausbau eines Offshore- Windparks zurück ziehen ist untergegangen.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/windpark-energie-klima-100.html

Bernie
Bernie
Reply to  flurdab
1 Monat zuvor

Ja, Glaube, da bin ich sogar bei dem Thema „Atheist“…..

Ansonsten völlige zustimmung danke für den Link….

N.B.
N.B.
Reply to  Bernie
1 Monat zuvor

Ob nun Kruzifix oder Windrad… Vollkommen egal!

Bernie
Bernie
Reply to  N.B.
1 Monat zuvor

@N.B.

Danke für den Erfahrungsbericht, die Windräder bei uns sollen auf dem regionel bekannten „Hausberg“ errichet werden – mitten in einem Naturschutzgebiet. Dabei dürfte 1. Wald gefällt werden und 2. die riesigen Windräder auf einer Straße (wie frägt sich nicht nur meine Schwester?) hoch auf den Berg gebracht werden.

Die Straße wurde zwar vor kurzem, aus anderen Gründen, renoviert, aber es dürfte trotzdem – gelinde gesagt – nicht einfach werden die Dinger da hoch zu bekommen.

Übrigens bin vom Einkaufen zurück und nein – da stand nix vor dem REWE außer Protestschildern und einer Ampel, die am Galgen hängt (kein Witz!)…..außerdem ein riesiges Schild direkt an der Bundesstraße, dass alle Kosten der Ampel-Koalition aufzählt, aber – beim oberflächlichen lesen – stellte ich fest, dass die Kosten für die Flüchtlinge zwar erwähnt werden, der Grund dafür (Ausgaben für das Militär und die Zivilverwaltung der Ukraine) fehlte…..tja, schon wieder was entdeckt, dass mir bitter aufstößt, die müssen wohl noch dazu lernen die Bauern bzw. die „Protestler“ – oder sind die dafür Milliarden von Kosten Selenskijs postfaschistischem Regime zu schenken? *augenroll*

Apropo, wieso regt sich Habeck eigentlich nicht darüber auf, dass deutsche Steuergelder echten Faschisten in der Ukraine, die sogar „Helden“ verehren die massenhaft Menschen erschossen, erschlagen und vergast haben, die zufällig „Juden“ waren, oder Polen bzw. ihnen sonst nicht in den Kram passten – und den deutschen „Herren“ der SS auch nicht?

Nur mal so um die Doppelmoral des Herrn Habeck so schön auf den Punkt zu bringen……in punkto Rechtsextremismus/-radikalismus…..

Wie schon gesagt, Windräder sind übrigens – wenn sie veraltet, oder sonstwie beschädigt sind – auch eine schwer zu entsorgende „Umweltsauerei“, aber was macht der/die Grüne nicht alles wegen ihrem fanatischen „Russenhass“ – übrigens, die Presse hat heute die Nachricht rausgehauen, dass russische Drohnen deutsche Bundeswehrstandplätze ausspionieren würden….ja,ja….und morgen bin ich der Kaiser von China….

Die ÖRR eben, die treuen Knechte der Ampelregierung…..

Sarkastische Grüße
Bernie

Last edited 1 Monat zuvor by Bernie
N.B.
N.B.
Reply to  Bernie
1 Monat zuvor

Wie schon gesagt, Windräder sind übrigens – wenn sie veraltet, oder sonstwie beschädigt sind – auch eine schwer zu entsorgende „Umweltsauerei“

Ja, die Rotorenblätter, u.a., sind aus einem Verbundstoff der beim besten Willen nicht recyclebar ist.

flurdab
flurdab
1 Monat zuvor

Bezieht sich alles auf Habecks Orginalvideo:

Habeck macht jetzt auf Nazi, er spricht von Patriotismus.
Ab Minute 8 im übt Harbeck Kritik an der Migrationspolitik.
Oder habe ich das wieder falsch verstanden? 🙂
Zur Umvolkung, (Minute 7.08) hat Norbert Häring einen Artikel geschrieben.

https://norberthaering.de/new/fachkraeftemigration/

Das mit dem Republikanismus hat er auch nicht verstanden bzw. er „erneuert“ ihn, er bezeugt damit seiner Profession als Geschichtenerfinder.
Die sind so weit weg von der Realität, da tun Doping- und Drogenkontrollen Not.

Träumer
Träumer
1 Monat zuvor

Nun mal ehrlich, der Habeck sieht auf den Fotos, egal in welchem Medien,
immer aus, als hätte ihn gerade eine Streife vollgekifft unter einer Brücke
gefunden und in die Ausnüchterungszelle gesteckt. Der Mann ist unser
Wirtschaftsminister und Vizekanzler, könnte der sich nicht einmal so
rasieren,dass es wenigstens nach Dreitagebart wie bei Lindner aussieht?
Der Bärbock wird mit zig tausend Euro, jeden Tag erneut versucht,
ein menschliches Aussehen zu verleihen. Wenigstens muß die sich nicht
extra was reinziehen. Die ist ständig vom Verdünner in ihrem Makeup
benebelt. Und wenn der Habeck etwas erzählen will, bitte, bitte wartet
bis er so einigermaßen von seinem Trip runter ist. Und wascht ihn dann
erst einmal. Man hat ja das Gefühl den Geruch vom Monitor entgegengeströmt
zu bekommen. Da ist die Wagenknecht doch jedesmal ein Highlight zum
Ansehen. Und die riecht bestimmt auch gut……..

flurdab
flurdab
Reply to  Tom J. Wellbrock
1 Monat zuvor

Dir selbst scheint es aber deutlich besser zu gehen.
Du wirkst so frisch und unbeschwert.
Das freut mich.

Grüße

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  flurdab
1 Monat zuvor

@flurdab

Dir selbst scheint es aber deutlich besser zu gehen.

Du wirkst so frisch und unbeschwert.

Wen wunderts?

Habeck und Konsorten haben in Ungarn Hausverbot.

Hausmeister Orban pesönlich bewacht seine „Grüne(n)- Grenze“. 😉

Last edited 1 Monat zuvor by Robbespiere
Brian
Brian
Reply to  Träumer
1 Monat zuvor

Auf den Punkt gebracht.
Der sieht allerdings nicht nur so aus, der redet auch so…
Es sieht so aus, als ob ab einer gewissen Ebene der Politdarstellung ein Drogentest obligatorisch ist. Um festzustellen, ob die Protagonisten den sich im Umlauf befindlichen Substanzen auch gewachsen sind. Nüchtern kann man einen solchen Bullshit wohl kaum von sich geben (ohne laut loszuprusten).
Oder, um es mit Jeffrey Goines zu sagen :
„Ihr dämlichen Arschlöcher ! Ich bin hier Patient, sowas wird von mir erwartet !“

Bernie
Bernie
Reply to  Brian
1 Monat zuvor

@Brian

Nur woher hat der den Koks? Von seinem Kumpel aus der Ukraine? Dem guten Herrn Selenskij?

Übrigens, heute morgen bei Aufstehen dachte ich – seltsamer Weise – an die Watergate-Affäre in den USA – wäre doch mal interessant wenn sich jemand finden würde, der bei Habeck, Scholz, Baerbock & Co. einbrechen würde, und nur die stichhaltigen Unterlagen an die Presse weiterleiten…..ja, ich weis, man wird ja noch träumen dürfen…..

Sarkastische Grüße
Bernie

Träumer
Träumer
Reply to  Bernie
1 Monat zuvor

Lieber Bernie, für den Koks geht es nur ein paar Zimmer weiter
zum Gesundheitsminister. Der het ja auch der Bärbock das Zeug
für Selenski mitgegeben. Also wenigstens etwas, weil er ja schon
selbst…….

farian.frank
farian.frank
Reply to  Träumer
1 Monat zuvor

Hallo Träumer….Vielen vielen Dank für die o.a. Ausführungen. Korrekte Wahrnehmung und ein seeehr gesunder Humor! Ich konnte es nicht unterlassen wie ein Gaul los zu wiehern! Schön das es Menschen gibt die die Dinge beim richtigen Namen nennen.
Es ist traurig (gelinde ausgedrückt…) wie gewisse deutsche „Politiker“ sich im US Mastdarm eingenistet haben, sich an den Steuern der Bürger vergreifen und die Demokratie mit Füssen treten. Apropos Habeck….ist das nicht ein Armutszeugnis das die Person (Märchen Geschichten Schreiberling) öffentlich darauf hinweisen muss das er Bundesminister ist….Erbärmlich.

Corinna
Corinna
1 Monat zuvor

Ja, labern ist das richtige Wort für das, was Habeck da von sich gibt.

Juergen Wehrse
Juergen Wehrse
1 Monat zuvor

„Besoffene sprechen immer die Wahrheit“, wurde mir beigebracht. Und – JAAAA, er gibt es selber zu (in ideologischer Besoffenheit, sinngemäß):

„Hinter jedem Baum befindet sich ein Grüner, der einen zu bevormunden versucht. MERKT EUCH DAS!“

Ja, davor können Frauen mit ihren Kindern, in Stadt und Land, sich völlig zurecht fürchten . . .

Junge, Junge, was für ein elender Schisser, dieser kleinbürgerliche Wicht!

Arno Nühm
Arno Nühm
1 Monat zuvor

Habeck setzt sich für den Fortschritt, den er meint, ein: Bauernland in Cargill Hand!

p.s. Den erwähnten Link mit dem Fährenfeuerwerk habe ich nicht gefunden???

Pentimemto
Pentimemto
1 Monat zuvor

Habeck ist ein Scharlatan, aber diesen Krach konnte ich mir nicht zu Ende anhören.

Also, ehrlich, Tom, du hast natürlich recht, aber für mich ist das ein bischen zuviel Selbstdarstellung.

Last edited 1 Monat zuvor by Pentimemto
flurdab
flurdab
Reply to  Pentimemto
1 Monat zuvor

Özdemir, der olle Hanfkleinbauer versucht es auf der selben Schiene.
Also „damit haben wir nichts zu tun, das haben doch die Vorgänger angerührt“.
Das ist natürlich eine unverschämte Lüge. Oder das Eingeständnis seine Aufgabe als Opposition nicht wahrgenommen zu haben. Oder das Eingeständnis den ganzem Ablauf über Jahrzehnte eigentlich ganz gut gefunden zu haben.
Aber das wird toll.
In zwei oder drei Jahren, wenn hier die Wirtschaft verreckt sein wird, werden die städtischen Idioten sich mit ihren Transportfahrrädern zum Hamstern auf den Weg ins Umland begeben, um beim nicht mehr vorhandenem Vollsortiment- Landwirt (Vieh, Gemüse, Getreide) ihre Playstaion gegen 10 Kilo Kartoffeln zu tauschen.
Wenn sie wenigsten Gold, Silber, Gemälde oder Teppiche zum tauschen hätten…

Die und ihre Wähler sind so doof, das bereitet mir körperlichen Schmerz.

jjkoeln
jjkoeln
1 Monat zuvor

Das Gejammere der Ampel und insbesondere Habecks, dass ja nur die anderen schuld seien und die Läge, sie müssten deshalb sparen, ist einfach nur eine erbärmliche aber im juste Millieu sehr erfolgreiche Inszenierung.
Und Habeck weiß das auch, denn die Inszenierung hat ja gerade dieses Framing zum Ziel.
Dass der Schwurbel-Robert dann noch für seine weinerliche Form gefeiert wird, sagt viel über die linkslib-Bubble aus.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  jjkoeln
1 Monat zuvor

@jjkoeln

Das Gejammere der Ampel und insbesondere Habecks, dass ja nur die anderen schuld seien und die Läge, sie müssten deshalb sparen, ist einfach nur eine erbärmliche aber im juste Millieu sehr erfolgreiche Inszenierung

Das sind halt Leute, die keine finanziellen Sorgen kennen und sich nicht in die Lage der wachsenden Zahl einfacherer Bürger hinein-versetzen können.

Ich wäre sehr für einen Handwerkerstreik, wenn bei den Grünen und ihren abgehobenen Wählern die verstopfte Kloschüssel überläuft.
Dann schwappt genau das über, was sie am leufenden Band produzieren.
Return of Investment, nennt man das wohl. 😉

jjkoeln
jjkoeln
Reply to  Robbespiere
1 Monat zuvor

Die haben noch nicht realisiert, dass es auf 99% mit wenig und in ungesichert3n Verhältnisse vs. 1% mit richtig Kohe rausläuft.
Das können sich als abhängig Beschäftigte nur Beamte und andere im oberen ÖD leisten.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  jjkoeln
1 Monat zuvor

@jjkoeln

Die haben noch nicht realisiert, dass es auf 99% mit wenig und in ungesichert3n Verhältnisse vs. 1% mit richtig Kohe rausläuft.

Sofern der Milliardärsclub überhaupt 1% ausmacht.

Man hat mitunter den Eindruck, wären ganz Viele bereits auf der Zielgeraden zum Multi-Millionär und die sehen die Bedrohung ihres ERfolges Unten, statt Oben, bei den Nimmersatten.

Pentimemto
Pentimemto
Reply to  Robbespiere
1 Monat zuvor

Sehr schade, daß man hier nicht mehr bewerten kann.
Warum eigentlich, Tom und Roberto?? Ob dieses geistreichen Beitrags tut mir das besonders leid.

Chapeau, chèr Robbespiere!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Pentimemto
1 Monat zuvor

Man hatte sich an das Bewertungssystem gewöhnt, aber wichtiger und präziser sind doch direkte Antworten, egal ob positiv oder eher kritisch, solange sie respektvoll ausfallen. ;-).

Heribert
Heribert
Reply to  Robbespiere
1 Monat zuvor

Rob 👍👍

Torben
Torben
Reply to  Robbespiere
1 Monat zuvor

So in etwa:
Die Kommentare kurz überflogen, liegt hier wohl eher die allgemeine Gesprächsbereitschaft, beim Alias alter weißer Männer mit einseitiger Scharnierfunktion, ausgerichtet auf ein nuhrsches Grünen Bashing. Sich fast schon schamlos sehnend nach dem sich gemein machen mit bierbusigen Autokraten. 😉
MfG
Ein Anarchist