Die Ukraine: Das Streichholz für die Brände der Welt

Je länger der aktuelle Krieg in der Ukraine dauert, desto deutlicher zeichnet sich ab, dass das wirtschaftlich geschundene Land nur als Streichholz dient, um weltweit weitere Brände zu legen und Russland zu beschäftigen.

Entgegen der politischen und medialen Erzählung spielen faschistische und neo-nazistische Kräfte in der Ukraine eine große Rolle. Sie bestimmen die politische Ausrichtung und steuern auch den Präsidenten des Landes, der – das wurde schon früh kommuniziert – an einem Mast aufgehängt würde, tue er nicht das, was von ihm verlangt werde

Gemeinsam mit Mark Bartalmai und Dirk Pohlmann haben wir einen genaueren Blick auf die Ukraine einerseits, aber auch auf andere Brandherde der Welt andererseits geworfen. Ohne Frage spielen bei den geopolitischen Kämpfen der Großmächte Russland und China besondere Rollen, Stichwort: Regime Change.

Vorgesehen war in diesem Video ein Intro, das zeigt, wie in der Ukraine Menschen auf der Straße gedemütigt und geschlagen werden. Da diese Aufnahmen auf YouTube vermutlich zu einer Sperrung führen würden, haben wir diese Einleitung hier weggelassen. Wir haben aber eine Version auf Rumble erstellt, die diese Aufnahmen zeigt.

Wir möchten darauf hinweisen, dass auf Rumble Videosequenzen zu sehen sind, die eventuell verstören können. Wer sich dem nicht aussetzen möchte, sollte sich auf das YouTube-Video beschränken. Von den Videoaufnahmen zu Beginn abgesehen ist diese Fassung identisch mit der Rumble-Version.

Rumble-Version mit alternativem Intro.

Inhalt:

00:30 Danksagung
03:30 Überblick zur Sendung und zum Thema
15:30 Faschismus und Neo-Nazismus in der Ukraine
29:00 Selensky: „Mein Leben ist schön.“
34:30 Totalitarismus und lebensgefährliche Opposition
39:00 Was will der Westen mit der Ukraine?
44:00 Churchill: „Wir haben das falsche Schwein geschlachtet.“
53:00 Die Rolle Deutschlands
59:00 Deutschlands Relevanz schwindet
01:10:00 Das Drehbuch der globalen Konflikte (I)
01:13:22 Tom geht raus
01:13:26 Tom kommt wieder rein
01:13:30 Das Drehbuch der globalen Konflikte (II)
01:16:00 Die Brände der Welt

Weiterführende Links:

„Der schnellste und effektivste Weg ist der Weg des Sieges

Ярош: если Зеленский предаст Украину — потеряет не должность, а жизнь:

US Multi-Domain Operations – War by Additional Means: https://journal-neo.org/2022/05/18/us-multi-domain-operations-war-by-additional-means/

US to retain focus on China as greatest threat to international order

The Dollar Devours the Euro

Alles stand bereits geschrieben

Ukraine Agony: Der verschwiegene Krieg, kompletter Film (German)

Frontstadt Donezk: Die unerwunschte Republik“ (Frontline Donetsk: Republica Non Grata) [German]

Spreaker-Audioversionen

Audioversion:

Diesen Beitrag ausdrucken
Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

48 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
JaSicherDoch
JaSicherDoch
2 Monate zuvor

Diese Bilder machen mich einfach nur sprachlos. Ich habe lange überlegt was ich dazu schreiben soll/will, doch die passenden Worte gibt es einfach nicht.

Wir Menschen sind alle gleich. Was uns unterscheidet sind die Leute, die uns und andere Länder, Gebiete oder Bevölkerungsgruppen repräsentieren.
Der „einfache“ Mensch, egal woher er kommt, hat die gleichen Grundbedürfnisse und möchte Frieden, Freiheit, Sicherheit und nur das Beste für seine Kinder.

Je mehr Macht einzelen Leute oder Gruppierungen bekommen, desto skrupelloser und gefährlicher werden sie. Noch nie hatten so wenige soviel Macht, und wie sie die Lage in der Welt aus?
Erst wenn wir uns echte, direkte Demokratie erkämpfen würden, könnte sich etwas ändern. Natürlich geht das nur Hand in Hand mit wirklich freien und unabhängigen Massenmedien.

Mit dieser Simulation einer Demokratie kommen wir nicht weit. Nur bis zum nächsten Krieg..

Wütender Bürger
Wütender Bürger
2 Monate zuvor

Das Wort, daß Ihr bei Minute 31 als passende Beschreibung für unser politisches Personal sucht, lautet „Sockenpuppen“.

Wütender Bürger
Wütender Bürger
2 Monate zuvor

Übrigens: sogar als alte weiße „Hete“ kann ich sagen, noch nie so unattraktive Männerkörper gesehen zu haben, wie auf dem Foto.
🤢🤮

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Tom J. Wellbrock
2 Monate zuvor

Schlimmer als das Elend auf dem Foto? Ich glaube, wenn dem so wäre, hättest Du keine Frau! 😁

jjkoeln
jjkoeln
2 Monate zuvor

Es gibt keine Rechten in der Ukraine, und wenn haben sie keine Bedeutung.
Baerbock kennt nicht mal die Infos der Grünen-Parteistiftung :
https://www.boell.de/de/2020/10/28/lokalwahlen-ukraine-herbe-niederlage-fuer-selenskyj
Ok, alles Propaganda derBöll-Stiftung, die ist garantiert unterwandert….

jjkoeln
jjkoeln
2 Monate zuvor

Die sind nicht gesteuert, die sind einfach „gut“ erzogen, eingefordert.
Wie beispielsweise bei Scientology (oder im 3. Reich) irgendwann glaubt man den Scheiß.

niki
niki
2 Monate zuvor

56:18… Mein Reden! Die Grünen sind in der Tat der Untergang… Faschismus pur!

Tyler Durden Volland
Tyler Durden Volland
2 Monate zuvor

Natürlich ist all das richtig, was da zu hören ist… Trotzdem hab ich mittendrin aufgehört mir permanent Sachen anzuhören, die ich dutzende Mal schon gehört und gelesen habe. Ich brauche keine 90 minütige Unterhaltung ohne eine einzige neue Idee.
Was in der Ukraine abläuft ist traurig und hässlich, aber wer den Hintergrund der dortigen US Interessen kennt, der kann ja nun nicht wirklich überrascht sein, oder?

Das wichtigste Problem, das ich derzeit sehe ist das, was die Nachdenkseiten Redaktion mit „Eine harte Trennungslinie unserer Gesellschaft läuft zwischen aufgeklärt und ahnungslos““ überschreibt. Diese harte Trennungslinie kennen wir ja schon von Covid und das dahinterstehende Problem ist, dass die manipulierte, verblödete Masse eine grosse Mehrheit ist und diese nun mal in Demokratien entscheidet.

Wie geht man damit um? Wie kann man das änderen? Kann man das überhaupt ändern?

Ob das in der Ukraine nun Faschisten oder Nazis sind ist doch ein völlig lächerliches Thema angesichts der Realität in DE…

Elo
Elo
Reply to  Tyler Durden Volland
2 Monate zuvor

Wie geht man damit um? Wie kann man das änderen? Kann man das überhaupt ändern?

Das ist, glaube ich, die entscheidende Frage!
Die (gewollte) Verblödung und Indoktrination der Gesellschaft ist schon zu weit fortgeschritten.

Und eine ‘normale‘ Revolution funktioniert mMn deswegen nicht.

Hier schrieb mal ein Kommentator sehr treffend:
Scheiße schwimmt immer oben. Deswegen ist die Scheiße nach einer Revolution auch immer wieder als erstes da.

Die Digitalisierung, Vernetzung, KI usw. kann, glaube ich, richtig eingesetzt, hilfreich sein.

Und mein Bauchgefühl sagt mir, dass Transparenz das A und O ist. Alles staatliche Handeln voll Transparent, alle Verträge, alle Kommunikation, keine Hinterzimmer mehr….

….leicht OT: im Radio: Unfug-Scholz und Neoliberal-Macron fordern die Freilassung der „Kämpfer, die das Stahlwerk Mariupol verteidigt haben.“ —>Und keiner wundert sich und fragt, warum gerade genau diese Gefangenen ??

…es ist zum verzweifeln.

Stephan A.
Reply to  Elo
2 Monate zuvor

Viel ändern können wir glaube ich nicht. Irgendein Psychologe (war es Prof. Desmet?) war der Ansicht, es sei dennoch sicher hilfreich, weiter zu diskutieren, um zumindest die Hypnose zu „stören“. Andere Psychologen raten dazu, weniger auf der Ebene des Verstandes zu kommunizieren, sondern viel mehr auf emotionale Probleme hinzuweisen (z.B. „Ich habe Angst vor der Politik“).

Bei Aktivismus ist es vermutlich noch schwerer: Wichtig ist, trotz der entmutigenden Entwicklungen und dem eisigen Gegenwind weiter Präsenz zu zeigen. Aber ich bin ehrlich: Ich kann es momentan auch nicht. Regelrecht müde bin ich derzeit und es fällt mir schwer unter solchen Umständen Kraft zu schöpfen. Es gibt natürlich noch Sabotage-Möglichkeiten außerhalb des Rechts (welches Recht?), aber da möchte ich mich jetzt mit Empfehlungen zurückhalten. Jedenfalls wäre die mediale Infrastruktur da sicher ein sinnvolles Ziel. Letztens habe ich von Tumulten durch Eindringlinge in dem TAZ-Tower gehört.

Zu KI noch: Die sollte sofort eingemottet werden. Es gibt sie schlicht nicht und alles was damit verbunden ist, geht mit irrer Datensammelei einher. Und dieser Transhumanismus-Blödsinn ist Traumtänzerei. Ich vermute mal, dass Schwab und Harari mit ihren naiven Ideen selbst in ihren Kreisen teilweise als verschrobene Spinner dastehen. Aber es gibt sicher auch Menschen, die ihre Hoffnung nicht aufgeben, ihre ausgesprochene Dämlichkeit in eine Cloud speichern zu können. Und wenn dies entgegen aller Wahrscheinlich wirklich geschehen sollte, erbarmt sich hoffentlich jemand, vorzeitig die „Delete“-Taste zu drücken ;).

Elo
Elo
Reply to  Stephan A.
2 Monate zuvor

Bei KI könnte man sicherlich über die Bezeichnung diskutieren, da sie irreführend sein kann. Dennoch gibt’s sie. Und die ‚unendlichen‘ Datenmengen werden ja erst durch ‚Quatencomputer‘ lustig…

Last edited 2 Monate zuvor by Elo
Cetzer
Cetzer
Reply to  Elo
2 Monate zuvor

Unfug-Scholz und Neoliberal-Macron fordern die Freilassung der „Kämpfer, die das Stahlwerk Mariupol verteidigt haben. … warum gerade genau diese Gefangenen

Weil Scholzens Schwiegermutter, der Chef-Archivar des BND und ein Jugendfreund von Macron unter den Kämpfern sind. Angeblich werden weltweit schon sehr hohe Preise für Strafgefangene russischer Herkunft geboten, die sich zum Austausch gegen besagte KämpferInnen eignen.

JaSicherDoch
JaSicherDoch
Reply to  Tyler Durden Volland
2 Monate zuvor

[…] und das dahinterstehende Problem ist, dass die manipulierte, verblödete Masse eine grosse Mehrheit ist und diese nun mal in Demokratien entscheidet.

In einer echten Demokratie wäre dem so, aber hier entscheidet die gezielt verblödet/manipulierte Masse garnix!

Wir können doch sehen das die politischen Ausführungen (Entscheidungen will ich nicht sagen, die Marionetten führen nur aus was sie sollen) zum Nachteil der Bevölkerung ist. Es gibt genügend Untersuchungen die belegen, das die getroffenen Entscheidungen nicht deckungsgleich sind zu dem was die Menschen wollen.

Die Repräsentative Demokratie ist eine Scheindemokratie die suggeriert, die Masse hätte irgendetwas zu entscheiden.Die Schafe dürfen sich den Schlachter aussuchen, am System haben sie nix zu entscheiden.

Ich meine ich will jetzt hier keinen Vortrag halten, die meisten hier wissen sicherlich um die Situation. Die Parteien sind durch die wirklich Reichen und Besitzenden gesteuert. Parteispenden, Korruption in Form von Briefkastenposten wie z.B. in Aufsichtsräten sitzen, 50.000 Euro für ne Stunde Dünnpfiffvortrag halten, in den eigenen Medien Politiker kaputt machen oder hochschreiben..
Nur durch die Parteien kommt man in hohe Posten. In Parteien kommt nur hoch wer brav den Vorgaben folgt.

Und zum Schluss möchte ich noch eine (aus meiner Sicht) ganz wichtige Sache anmerken:
Schaut euch mal genau an WER eigentlich alles Politiker wird. Bis auf ein paar Ausnahmen sind das verblödete Idioten (Paradabeispiel die Außenböckin) und Außenseitertrottel. Entschuldigt meine Ausdrucksweise, aber Mongos wie z.B. der Lauterbach waren doch die Mobbingopfer in der Jugend.
Und genau das sind die zwei wichtigsten Grundvoraussetzungen, um in der Politik Kariere gemacht zu bekommen. Denn diese Trottel tun alles, um der Täter zu bleiben und nicht wieder das Opfer zu werden. Plötzlich wichtig statt Außenseiter. Und die Dummen, die es sonst nirgendwo zu etwas bringen würden, werden auch jede Anweisung befolgen um nur ja nicht von dem unverdienten Futtertrog weggezerrt zu werden.

Last edited 2 Monate zuvor by JaSicherDoch
Cetzer
Cetzer
Reply to  JaSicherDoch
2 Monate zuvor

In Parteien kommt nur hoch wer brav den Vorgaben folgt

Früher hat man da von Ochsentour gesprochen, bis einem besonders hellen Kopf einfiel, dass Ochsen nicht als solche geboren werden, sondern durch einen reduzierenden Eingriff geschaffen werden. Ähnlich hat es einige Jahre gedauert, bis ein besonders heller Journalist begriff, dass der Anwurf VerschwörungsTheoretiker die Frage nach den VerschwörungsPraktikern hervorrufen könnte.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Cetzer
2 Monate zuvor

LOL….Ich schätze deine Präzisierung deutscher Sprache auf das Wesentliche. 😀

Pentimento
Pentimento
Reply to  Tyler Durden Volland
2 Monate zuvor

Faschisten, Nazis, Frau Nudelman, die Biowaffen und nun noch die Amerikaner. Aber das wußten wir ja alles schon.

https://m.youtube.com/watch?v=MlgWI0FzjKc

Die Ukrainer können einem wirklich leid tun.

Wenn sie klug wären, würden sie sich alle unter den Schutz Putins begeben.

Last edited 2 Monate zuvor by Pentimento
zoppo trumq
zoppo trumq
2 Monate zuvor

Irgendwo Minute 55: Womit wird Deutschland erpresst?
Bei Merkels mekrwürdigen Entscheidungen dachte ich immer, dass CIA und KGB Dinge über sie wissen, die sonst niemand anders weiß (von vor der Wende).

Aber jetzt Blödbock und Hairback?

wie irgendwo in 1:10 wieder angerissen, EurOpa in den Abgrund zu reißen – wieso lassen die das mit sich machen, wieso machen die _proaktiv_ mit?

Werden die vllt garnicht erpresst und sind nur so brainwashed, dass sie tatsächlich glauben, das wär gut und zielführend?

Ich kenne bisher nichtmal eine Verschwörungstheorie, wieso sich Deutschland oder ganz Europa freiwillig für den Staat, von dem bis vor einigen Monaten viele nicht mal wussten wo er konkret liegt, in den Abgrund reißen lassen.

Das ist mir ein Rätsel, was Ihr im Interwiev (leider) nicht weiter besprochen habt.

Verdammt, was ist hier los?
Sind die echt SO blöd oder gibt es Dinge und Druckmittel, solche völlig surrealen Entscheidungen zu treffen (treffen zu müssen)?

Tyler Durden Volland
Tyler Durden Volland
Reply to  zoppo trumq
2 Monate zuvor

Recherchier mal Baerbock + london school of economics
Aber diverse Quellen.. dann fällt der Groschen ganz schnell.

Die ist wirklich so.. und ihrer Wähler sind es auch. Was also schlägst du denn als Alternative zur Demokartie vor?

aquadraht
aquadraht
Reply to  Tyler Durden Volland
2 Monate zuvor

Da ist was dran. Der LSE „Master“ ist eigentlich nur ein Renommierabschluss für Leute mit Fachhochschul-Bachelor von „Business Schools“, und er kostet ein Schweinegeld, Geschäftsmodell der LSE. Irgendwann hat man die Regeln soweit verbogen, dass auch ein deutsches Vordiplom als Zugangsvoraussetzung gilt (weltweit der einzige Fall, dass eine nicht mehr angebotene Vorprüfung gilt), und damit rutschte die abgebrochene Politologin und abgebrochene Doktorandin in dieses „Studium“, verfasste (oder liess verfassen) eine dünne Abhandlung zum internationalen Recht und schimpft sich seither Völkerrechtlerin“.

Frage ist, wer hat den Londonaufenthalt bezahlt, von den horrenden Studiengebühren noch nicht geredet. Sowas verpflichtet, so wie der „young global leader“ des WEF.

Elo
Elo
Reply to  aquadraht
2 Monate zuvor

Interessante Information! Gute Frage! Danke.

Pentimento
Pentimento
Reply to  aquadraht
2 Monate zuvor

Mit ein wenig Recherche müßte in guter Journalist das aufdecken können.

Last edited 2 Monate zuvor by Pentimento
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Pentimento
2 Monate zuvor

So er denn will, bzw. darf…..

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Robbespiere
2 Monate zuvor

Nanu, wieso erscheint da die Meldung, „This comment is no longer to edit“, nach wenigen Minuten, wenn ich meinnen Komentar erweitern will??????

Pentimento
Pentimento
Reply to  Robbespiere
2 Monate zuvor

Das ist nicht gut, da ist viel zu wenig Zeit.

Könnte man das bitte wieder ändern?

Tom? Roberto?

Last edited 2 Monate zuvor by Pentimento
Pentimento
Pentimento
Reply to  Tom J. Wellbrock
2 Monate zuvor

Ihr seid die Admins.

Pentimento
Pentimento
Reply to  Pentimento
2 Monate zuvor

Sorry, hab Dich falsch verstanden.

Cetzer
Cetzer
Reply to  Robbespiere
2 Monate zuvor

This comment is no longer to edit

This Button can only be pushed once.
This Countdown can only be stopped at ‚1‘ (or sooner).
Diese Simulation wurde vom ÜbungsModus in den Blut-Ernsten geschaltet.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Cetzer
2 Monate zuvor

Diese Simulation wurde vom ÜbungsModus in den Blut-Ernsten geschaltet.

Heißt das, editieren ist nur noch während des Schreibens eines Kommentares möglich?

Verflixt, da muß ich zukünftig vor der Veröffentlichung erst mal eine Nacht drüber schlafen.

Cetzer
Cetzer
Reply to  Robbespiere
2 Monate zuvor

editieren ist nur noch während des Schreibens eines Kommentares möglich?

Nicht ganz, man kann wohl noch ein paar (5, Zigarettenlänge ?) Minuten nachträglich editieren.

da muß ich zukünftig vor der Veröffentlichung erst mal eine Nacht drüber schlafen

Also, mein Sachbearbeiter beim V-Schutz ist studierter Germanist, der meine Beiträge für eine kleine Anerkennung gut+gern lektoriert – Anders kommt man ja zu nichts!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Cetzer
2 Monate zuvor

Nicht ganz, man kann wohl noch ein paar (5, Zigarettenlänge ?) Minuten nachträglich editieren.

Kannst du mir das mal umrechnen für eine kubanische Robusto?
Viertel, halb oder Dreiviertel?

Also, mein Sachbearbeiter beim V-Schutz ist studierter Germanist, der meine Beiträge für eine kleine Anerkennung gut+gern lektoriert – Anders kommt man ja zu nichts!

Da habe ich aber voll abgekackt.
Kenne allenfalls BWL’ler und nen Fachverkäufer für Glühlampen im Baumarkt.
Na immerhin, der Bursche ist helle.

Last edited 2 Monate zuvor by Robbespiere
Frau Wirrkopf
Frau Wirrkopf
Reply to  zoppo trumq
2 Monate zuvor

Dazu passt doch die Frage des Kuhhirten aus Dingsbumstan: Warum glauben ausgerechnet die Deutschen, dass die USA mit DE was Gutes vorhaben?
Sie glauben das, weil sie ihre Wichtigkeit und ihre Position in der Welt maßlos überschätzen. Die USA haben schon ganz andere Länder fallen gelassen wie heiße Kartoffeln und sie zertrümmert auf dem Planeten liegen lassen. Wer glaubt, er könne eine wichtige Rolle im Leben eines psychopathischen, narzistischen Imperators spielen, ist wahrscheinlich tatsächlich einfach nur blöd genug, sich benutzen zu lassen.

Cetzer
Cetzer
Reply to  Frau Wirrkopf
2 Monate zuvor

Warum glauben ausgerechnet die Deutschen, dass die USA mit DE was Gutes vorhaben?

Weil ich dank Kojak keine Angst mehr vor dem Verlust meines Kopfhaares habe.
Weil ich dank McDonalds keine Angst mehr vor dem Verhungern habe.
Weil ich dank Netflix keine Angst mehr vor Langeweile habe.
Weil ich dank Joe Biden keine Angst mehr vor Alzheimer habe.
Im Übrigen haben die USA noch keinen wie eine heiße Kartoffel fallen gelassen – Das waren alles spontane Selbstentzündungen von Couch Potatoes

Schwitzig
Schwitzig
Reply to  zoppo trumq
2 Monate zuvor

Ja, die Olivgrünen/Bündnis88 sind tatsächlich so blöd. Hier redet der Nachwuchs:
https://www.youtube.com/watch?v=1eA-pTZN2OU

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Schwitzig
2 Monate zuvor

@Schwitzig

So eine verwöhnte Rotznase gehört auf den Acker, zum Rüben hacken.
Über das, was bei den Urgrünen so nachwuchs, muss man sich aber nicht besonders auslassen.

Pentimento
Pentimento
2 Monate zuvor

Danke für den Podcast.

Mark, sehr guter Film, werde ich weiterleiten.

Last edited 2 Monate zuvor by Pentimento
Sandow
Sandow
2 Monate zuvor

Um es ganz klar zu sagen. Danke dennoch im Voraus an eure Arbeit. Aber wenn ihr die Frage demnach stellt, „ Was die Ukraine denn geopolitisch sein soll“ und dabei als Antwort findet das Russland, nach Brzezinskidoktrin, ausgeblutet werden soll, so ist das schlichtweg falsch. Die Fakten sprechen und zeigen sowohl in der Vorbereitung als auch in den sich entwickelnden Tatbeständen. Ohne die Frage nach Israel Russland ist eine Analyse in allem unglaubwürdig, zielverwirrend und sorry scheinbar naiv.
Aber danke für euer engagiert.es und im Faktischen immer sehr aufschlussreiches Wissen.

Frau Wirrkopf
Frau Wirrkopf
2 Monate zuvor

Ich hatte ja gestern sinngemäß die Frage, warum man bei uns sogar in Kauf nimmt, dass die allerheiligste Kuh unserer Wirtschaft, die Automobilindustrie, vor die Wand gefahren wird. Was das Ziel solcher Sanktionsgeilheit sei. Tom hat mir geantwortet, die Antwort wär in diesem Video. Ich verstehe die Antwort so: Alles dient dem Ziel, Russland zu schwächen.

Danach hatte ich den Vergleich im Kopf: Das ist als würde ich Selbstmord begehen, damit der verhasste Mensch in der Nachbarwohnung stirbt.

Paradox, oder?

Cetzer
Cetzer
Reply to  Frau Wirrkopf
2 Monate zuvor

Vergleich im Kopf

Der ist gar nicht so weit entfernt vom Prinzip der nuklearen Abschreckung; Kein Zufall, dass diese sich im Englischen MAD¹ abkürzt (mutually assured destruction).

Paradox, oder?

Aus der (katholischen) Theologie kommt der Spruch
Credo, quia absurdum est
den ich allerdings schon einige Male kirchensteuerfrei gelesen habe, z.B. wenn zur Hinrichtung auf der Guillotine Bestimmte eigens ein Fläschchen hochwertigen² Schmieröls mitbringen, damit das Fallbeil ordentlich fluppt.

¹Irgendwie konnte der Militärische AbschirmDienst nie ganz mithalten
²Für diesen besonderen Zweck genehmigt Annalena Habeck-Leyen sogar die Verwendung eines russischen Produkts

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Frau Wirrkopf
2 Monate zuvor

@Frau Wirrkopf

Alles dient dem Ziel, Russland zu schwächen.

Soweit der Narrativ, aber in der Realität hat Russland weitgehend Autonomie und Alternativen, was wir nicht haben.
Russland hat begriffen, dass es auf sich allein gestellt ist und wie schon bei der Versorgung mit Lebensmitteln seit den Sanktionen 2014, wird Russland auch fähig sein, das, was es benötigt selbst zu produzieren.

An der notwendigen Intelligenz fehlt es den Russen nicht, wie ihre Rüstungsindustie beweist, es war nur die Trägheit im Bewußtsein, alles Begehrenswerte im Westen für Rohstoffe einkaufen zu können, welches den Bären im Dämmerschlaf hielt.
Doch nun ist er aufgewacht und hat seinen w hinter sich gelassen.

Es dürfte den Russen primär egal sein, ob sie einen merzedes, BMW oder Lada fahren, wenn es um funktionalität und Nationalstolz geht.

Es wird auch in Zukunft westliche Firmen geben, die nach Russland übersiedeln, weil die Bedingungen für wirtschaftlichen Erfolg in Westeuropa nicht mehr gegeben sind.

Nur zur Erinnerung:

https://rtde.team/inland/137765-kondom-hersteller-pleite/

Dank der Sanktionen wird es in Zukunft mehr Russen geben, also ein erweitertes Kundenpotential. 😀

Last edited 2 Monate zuvor by Robbespiere
Cetzer
Cetzer
Reply to  Robbespiere
2 Monate zuvor

alles Begehrenswerte im Westen für Rohstoffe einkaufen zu können

Aus ökonomischer Sicht gibt es schon länger Begriffe dafür: Holländische Krankheit bzw. Ressourcenfluch, aber es geht wohl auch um die Mentalität: Verharren in neo-kolonialer Demut.
Beim Essen ist zu befürchten, dass viele Russen von den chemischen Zusatz- und Konservierungsstoffen im McDonalds-Fraß abhängig geworden sind. Wenn es zu schlimm wird, können sie vielleicht auf fette Räucherwaren umsteigen, davon gibt es meines Wissens in Russland genug.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Cetzer
2 Monate zuvor

Aus ökonomischer Sicht gibt es schon länger Begriffe dafür: Holländische Krankheit bzw. Ressourcenfluch, aber es geht wohl auch um die Mentalität: Verharren in neo-kolonialer Demut.

Davon dürften die Russen seit der westlichen Sanktionitis ab 2014 geheilt sein, wie ich den gezielten Reaktionen auf den neuerlichen Versuch, die Daumenschrauben anzuziehen, interpretiere.

Beim Essen ist zu befürchten, dass viele Russen von den chemischen Zusatz- und Konservierungsstoffen im McDonalds-Fraß abhängig geworden sind. Wenn es zu schlimm wird, können sie vielleicht auf fette Räucherwaren umsteigen, davon gibt es meines Wissens in Russland genug.

Wenn ich das richtig mitbekommen habe, müssen die Russen durch die Weiterführung der Hamburgerketten nicht auf „Amerikanische Gourmetküche“ verzichten, nur dann vielleicht ohne Chemie.
Putin scheint allgemein ein Fabel für gesunde, natürliche Ernährung zu haben, wie ich mal in einem Video sah.

Möglicherweise feiert da bald der „Sibirische Bärenburger“ mit Gurke, rote Bete und Honigdressing seine Weltpremiere. 😉

Pentimento
Pentimento
2 Monate zuvor

Etwas stimmt nicht mit den Ukrainern.

Kriegsgerät und explosives Material in Kindergärten und Schulen verstecken , Zivilisten als menschliche Schutzschilde, entwürdigende, öffentliche Strafen, die in Lynchjustiz ausarten, für kleine Vergehen – das ist unmenschlich und widerlich. Warum sind die so?

Sind die irgendwo im Mittelalter stecken geblieben?

Die drei Typen auf dem Foto zum Artikel sehen doch aus, als könnten sie nicht bis drei zählen. Und mqn möchte denen auch nicht im Dunkeln begegnen.

Dagegen erscheinen die Russen und Tchechenen die reinsten Gentlemen zu sein.

Daniel D. Dietze
2 Monate zuvor

Dirk Pohlmann hat die sehr gute Frage aufgeworfen, was uns gegenüber den USA erpressbar macht. Diese Frage ist mit dem Verweis auf Mordanschläge und Bestechung meines Erachtens unzureichend beantwortet worden. Ich glaube, was uns erpessbar macht, ist der rote Knopf unter dem Finger von Biden. Wer sagt denn, dass die atomaren Sprengköpfe erst nach Russland fliegen müssen, bevor sie zünden?

Cetzer
Cetzer
Reply to  Daniel D. Dietze
2 Monate zuvor

Wer sagt denn, dass die atomaren Sprengköpfe erst nach Russland fliegen müssen

Die Militärs aller Generäle Länder kennen die Bedeutung von false flag (attack) und friendly fire bzw. Fragging, tatsächlich gibt es hierfür in vielen Sprachen nur holprige Umschreibungen, nicht annähernd so griffig wie die anglo-amerikanischen Vorbilder.
Aus der fiktiven (US-)Ecke kam übrigens ein Plot, in dem die Sowjets eine Atombombe so präparierten, dass sie am Explosionsort in den USA Spuren (Isotope) hinterlassen sollte, die auf China hindeuteten, um einen Atomkrieg zwischen USA und China auszulösen – Mit der UDSSR als lachend verstrahltem Dritten.
Solche Plots/Conspiracies sind den USA eben sehr geläufig…

Doch
Doch
2 Monate zuvor

Widerspruch Tom. Die BRD war und ist imperialistisch. Bsp. Brasilien; VW, Mercedes Benz und vor allem Bayer (inzw. auch monsanto) Bundeswehr Atombombenlieger werden in den USA ausgebildet. …der Leiter einer US Airbase in New Mexico ist ein Deutscher! … Ohne die USA wäre die BRD ein Niemand militärisch und politisch…doch guck dir die Armut in den USA an und vergleiche mit der BRD! und auch hier ist es krass! Min. 1,08

Last edited 2 Monate zuvor by Doch