Ein paar Fragen zur Kriegsmüdigkeit

Wo vereint der „Kampf für unsere Werte“ sich mit den „großen“ Traditionen der deutschen Geschichte? Richtig, bei der Unterstützung der Bundesrepublik für die Regierung in Kiew. Wer jetzt noch mehr Waffen für Kiew fordert, sollte sich erst einmal an die Vergangenheit erinnern.

Hallo! Wie geht es Ihnen? Spüren Sie das auch, dieses Gefühl, diesen Wunsch, ja, diesen Drang, die Freiheit und unsere Werte verteidigen zu müssen? Sie wissen schon, in der Ukraine wird das momentan gemacht. Mit freundlicher Unterstützung Deutschlands. Und? Sind Sie dabei?

Sollten Sie die Ukraine nicht so gut kennen, nicht wissen, wie es politisch und gesellschaftlich dort aussieht, ist das nicht so schlimm. Hören Sie einfach Ihren Regierungsvertretern zu, lesen Sie Ihre Lieblingszeitung oder hören Sie das Radioprogramm, dem Sie vertrauen. Sie werden alles erfahren, was Ihnen jetzt an Wissen fehlt! Und Sie werden ganz schnell begreifen, dass es in der Ukraine im Prinzip wie hier ist. Es gibt Gerechtigkeit, Frieden, Menschenrechte, Pressefreiheit und natürlich die großartige Errungenschaft der Meinungsfreiheit.

Weiterlesen auf RT

Diesen Beitrag ausdrucken

Tom J. Wellbrock

Tom J. Wellbrock ist Journalist, Autor, Sprecher, Radiomoderator und Podcaster. Er führte unter anderem für den »wohlstandsneurotiker«, dem Podcast der neulandrebellen, Interviews mit Daniele Ganser, Lisa Fitz, Ulrike Guérot, Gunnar Kaiser, Dirk Pohlmann, Jens Berger, Christoph Sieber, Norbert Häring, Norbert Blüm, Paul Schreyer, Alexander Unzicker und vielen anderen. Zusätzlich veröffentlicht er Texte auf verschiedenen Plattformen und ist für unsere Podcasts der »Technik-Nerd«.

Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

29 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Bernie
Bernie
1 Monat zuvor

Guter Text dem man nur zustimmen kann.

Übrigens in der Ukraine gibt es keinen neuen Faschismus wie ich von jemandem in seinem Reisebuch, dessen Titel „111 Gründe, die Ukraine zu lieben“, vor ein paar Jahren schon lesen durfte.

Der Autor Christoph Brumme schrieb von „Sowjetnostalgikern“, „Russlandfreunden“ und „Sofastrategen“ die schon 2015 auf diese russische Propaganda reingefallen wären, und dass er als Ostdeutscher über ein Land schreibt, dass er liebt, und in dem er wirklich leibt und lebt anders als so mancher Sofastrategen in seiner alten deutschen Heimat.

Er lebt nun auch in der Ukraine, weil er dort seine Frau kennen und lieben gelernt hat.

Das Buch las ich gerne, wenn auch mit kritischem Blick.

Es würde mir, wie schon gesagt als nichtpolitische Reiseliteratur verkauft. Nur Mal so als Hinweis, dass es auch solche proukrainische Propaganda gibt.

Das der Mann einen einseitigen Blickwinkel hat war mir bald klar und ich schreibe darüber weil man hier sieht wie in einem unpolitischen Bereich schon früher proukrainische Propaganda unter Volk gebracht wurde.

Herr Brumme schreibt in seinem Buch auch viel über die ukrainischen Kosaken, die schon immer gut kämpfende freiheitsliebende Rebellen waren.

Das erklärt wohl auch die Resistenz gegen die aktuellen Angriffe Russlands gegen die Ukrainer? Kosaken waren, und sind, die Ukrainer innen bis heute geueben?

Gruß
Bernie

Last edited 1 Monat zuvor by Bernie
Bernie
Bernie
Reply to  Bernie
1 Monat zuvor

Was „keine Faschisten in der Ukraine“ angeht habe ich es wohl nicht klar ausgedrückt – das ist die Meinung eines Buchautors, der dies als russische Kriegspropaganda ansieht, nicht meine.

Außerdem geschah dies svhon Jahre vor dem aktuellen Angriffskrieg Putins gegen die Ukraine – die Saat würde schon 2015 gelegt, die heute aufgeht.

Gruß Bernie

Carlo
Carlo
Reply to  Bernie
1 Monat zuvor

Bernie,
der Brumme hat für die Neue Zürcher.. reichlich „reaktionären Stuss“ abgelassen, weils halt gut bezahlt wird.
Naja, er hat zwar nicht von den Lemberger Hakenkreuzlern geschwärmt,
aber für meine Ansicht doch reichlich bedenklichen Unfug losgelassen.

Du, dagegen, weißt doch was 2014 in Kiew, Odessa und Mariopol veranstaltet wurde,oder irre ich mich, wenn ich meine auch Dich damals auf Spiegelfechter gelesen und mitdebatieren erlebt zu haben? Bin mir aber auch wegen meines Alters nicht ganz sicher mehr, naja isso…;-)

Ach ganz einfach….will sagen, wir Alten vom Spiegelfechterforum wissen doch noch wie der Hase damals gelaufen ist. Und weil wir Alten gerne noch etwas vom Leben haben wollen, sage ich so ganz frech mal:
Druschba! Freundschaft mit Russland!
Amis raus aus Deutschland!
Kein Geld und keine Waffen für die Ukraine mehr!
Raus auf die Strasse, Generalstreik für den Frieden!
Nicht mehr Finger auf die Straße kleben! Nein!
Besser Rheinmetall bestreiken und blockieren!

Last edited 1 Monat zuvor by Carlo
Bernie
Bernie
Reply to  Carlo
1 Monat zuvor

#Carlo

Danke für den Hinweis, und was den Spiegelfechter angeht, ja du hast Recht, und ich bin auch für Frieden mit Russland statt für den letzten und Dritten Weltkrieg. Liebe Grüße Bernie

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Bernie
1 Monat zuvor

@Bernie

und ich bin auch für Frieden mit Russland statt für den letzten und Dritten Weltkrieg

Zu spät, wir sind bereits mitten drin.
Lt. wissenschaftlichen Dienst des Budestages wären wir das bei reinen Waffenlieferungen völkerrechtlich nicht, aber mit der Ausbildung ukrainischer Soldaten auf unserem Boden und der Weitergabe geheimdienstlicher Informationen auf jeden Fall.
Zudem liefert die NATO Satelitenbilder in Echtzeit, welche die Ukraine exakt über russische Truppenbewegungen informieren undSchwachstellen aufzeigen.

NOCH sagen das die Russen nicht laut, aber sie hätten jedes Recht, uns anzugreifen.
Kawumm, Ramstein.
Das muss den Menschen hir mal klar werden.

Dazu auch:

https://www.anti-spiegel.ru/2022/tacheles-95-hat-am-freitag-um-20-00-uhr-premiere/

Flo
Flo
Reply to  Robbespiere
1 Monat zuvor

NOCH sagen das die Russen nicht laut, aber sie hätten jedes Recht, uns anzugreifen.
Kawumm, Ramstein.

Das wäre der Untergang für die Botox Fresse aus dem Kreml. Hoffentlich bekommt dieser wahnsinnige für seine atomaren Drohungen die Pest am Balg.
Scheint ja auf dem Schlachtfeld aktuell nicht besonders zu laufen und statt seine jungen Männer zu opfern, die mit Null Moral an die Front müssen, soll er doch vorne ran.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Flo
1 Monat zuvor

@Flo

Das wäre der Untergang für die Botox Fresse aus dem Kreml. Hoffentlich bekommt dieser wahnsinnige für seine atomaren Drohungen die Pest am Balg.

Nur mal so am Rande:

Das wäre der Untergang für uns Alle.
Es sind nur die US-Falken so irre zu glauben, dass man einen Atomkrieg gewinnen könne.

Und warum ist er der Wahnsinnige, nicht der Ami, welcher ohne Not die NATO Richtung Russland erweitert und seine Raketen in Rumänien und Polen aufgestellt hat?
Der mal eben für 3000 Tote in New York ca. 1,5 Mio. Orientalen in mehreren Ländern abgeschlachtet hat und Nazi-Fans in der Ukraine für seine Zwecke nutzt?

Wer hat denn das Wettrüsten mit den Atombombenabwürfen in Japan erst eingeleitet?

Warum erdreistet sich ein Land, welches seine Hemisphäre mit der Monroe-Doktrin abgesteckt hat und während der Kubakrise mit Atomkrieg drohte, sich in die Belange Europas einzumischen?

Sitzt da der Größenwahn nicht eher über dem Atlantik?

Ws heißt es, wenn von 195 Staaten dieser Erde weniger als 40 den Sanktionsschwachsinn auf Befehl der USA mitmachen und z.B. Saudi-Arabien sein Öl mittleweile an China in Yüan verkauft, statt wie vom Hegemon gewünscht in Dollars?
Wenn die OPEC sogar die Produktion drosselt, was den Preis für Öl nochmals steigen läßt?

DieZeit der US-Dominanz endet, auch wenn man versucht, dies mit Gewalt verhindern zu können.
Dieklare Ansage Putins, wann er zu einem Einsatz der Atomwaffen greifen würde, verhindert womöglich die komplette Zerstörung der Menschheit.

Scheint ja auf dem Schlachtfeld aktuell nicht besonders zu laufen und statt seine jungen Männer zu opfern, die mit Null Moral an die Front müssen, soll er doch vorne ran

Wie läuft es denn für die Ukraine, wenn man trotz 7-facher Personalüberlegenheit, westlicher Waffen und Ausbildung sowie aktueller Satelitendaten nicht schafft, den Donbass einfach zu überrennen?

niki
niki
Reply to  Robbespiere
1 Monat zuvor

ca. 1,5 Mio. Orientalen in mehreren Ländern abgeschlachtet hat…

nehme das Komma weg, und selbst dann ist man nicht einmal ansatzweise an der realen Zahl dran…

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  niki
1 Monat zuvor

Das sind nur die Zahlen vom „War on Terror“ nach 9/11.
Wenn du ab 1945 zu rechnen beginnst, reichen 15 Mio nicht.

niki
niki
Reply to  Robbespiere
1 Monat zuvor

Wenn man den Wirtsschaftskrieg noch mitrechnet sind es seit 9/11 mehr als 15 Mio…

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  niki
1 Monat zuvor

Wenn man den Wirtsschaftskrieg noch mitrechnet sind es seit 9/11 mehr als 15 Mio…

Das trifft besonders für die ärmsten Länder zu, die u.A. gerade an den Sanktionen ggü. Russland leiden.
Die EU blockiert z.B. Schiffe mit Düngemitteln, welche Russland kostenlos an diese Länder abgeben würde.
Angeblich soll ja Russland schuld am verstärkten Hunger in der Dritten Welt sein, weil es die Weizenlieferungen aus der Ukraine behindert.
Nachdem nun die Ukraine ihre Häfen entmint hat und die Schiffe ungehindert das Schwarze Meer überqueren können, schau dier Mal die Schiffsliste der UN incl. der Zielhäfen und der gladenen Fracht an.

Die pure Heuchelei!

Futtermais, Gerste, Sonnenblumenprodukte usw., aber nur wenige Ladungen Weizen ( von fast 300 ) in notleidende Länder ( durch Fettdruck erkenntlich ):

https://www.un.org/en/black-sea-grain-initiative/vessel-movements

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Robbespiere
1 Monat zuvor

Es sind nur die US-Falken so irre zu glauben, dass man einen Atomkrieg gewinnen könne.

Ja, wie sie dem wahnwitzigen Irrglauben verfallen sind, hinter dem Ozean auf anderen Seite der Welt in Sicherheit zu sein.

Außerdem sind es in jedem Land der Welt stets die Politiker, die einen Krieg ausrufen, und sich dann als erstes in Deckung begeben. Die Köpfe hinhalten muss stets das Volk.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Wütender Bürger
1 Monat zuvor

@Wütender Bürger

Ja, wie sie dem wahnwitzigen Irrglauben verfallen sind, hinter dem Ozean auf anderen Seite der Welt in Sicherheit zu sein.

Diser dürfte mit der Entwicklung russischer Hyperschallwaffen ins Reich der Fabeln ghören, wenn er es durch U-Boote nicht schon längst war.

Außerdem sind es in jedem Land der Welt stets die Politiker, die einen Krieg ausrufen, und sich dann als erstes in Deckung begeben. Die Köpfe hinhalten muss stets das Volk.

Lange vorbei sind die Zeiten, wo die Anführer an der Spitze in die Schlacht ritten.
Als Nostalgiker würde ich die Grünen sogar die Pferde aussuchen lassen. 😉

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Robbespiere
1 Monat zuvor

Ich würde den Grünen sogar in den Sattel helfen!

(Den ich vorher mit Sekundenkleber eingeschmiert hätte!)

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Wütender Bürger
1 Monat zuvor

@Wüternder

:-)….und vorher noch die Zügel anschneiden, nicht, dass die auf die Idee kommen, zu wenden ( wie bei der Friedenspolitik ). 😉

spartacus
spartacus
Reply to  Wütender Bürger
1 Monat zuvor

Grüne in die Bundeswehr – Baerbook an die Front!

Pentimento
Pentimento
Reply to  Flo
1 Monat zuvor

Bitte nichts gegen Putin, Du MSM Echo.

Dieser Mann ist bei weitem der klügste, geduldigste und menschlichste aller Politiker. Zum Glück haben das 82Prozent der Menschheit begriffen was man leider von uns hier nicht erwarten kann. Wie auch, wenn man hier so idiotisch war, Rußland dreimal anzugreifen, ohne aus den Niederlagen zu lernen.

Last edited 1 Monat zuvor by Pentimento
niki
niki
Reply to  Pentimento
1 Monat zuvor

Weiß ich nicht… Jedenfalls ist Putin bei weitem nicht so ein komplett Wahnsinniger, wie uns unsere komplett wahnsinnig geworden, die sind es dann tatsächlich, Mainstream-Medien und Regierung uns weiß machen will…

Der Krieg in der Ukraine geht m.E. tatsächlich auf das Konto der USA und auch unserer US-hörigen Regierung. Die Geschichte um den Konflikt wird komplett ausgeblendet, ganz zu schweigen von den Sicherheitsinteressen Russlands…

Schon interessant wie geschichtliche Ereignisse komplett verdreht werden… Selbst Versprechungen bei der „Wiedervereinigung“ Deutschlands der NATO dass man keinen km weiter nach Osten sich ausweitet werden GELEUGNET!

Schwitzig
Schwitzig
Reply to  Flo
1 Monat zuvor

Flo – die verkörperst perfekt das Niveau des Wertewestens.

ChrissieR
ChrissieR
Reply to  Robbespiere
1 Monat zuvor

@Robbespiere
….und Wiesbaden ist dann auch „kabumm“…

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  ChrissieR
1 Monat zuvor

Weiß ich nicht, aber Ramstein ist der Dreh- und Angelpunkt für alle NATO-Lufteinsätze.
Ein erstklassiges Ziel und ich wohne nicht weit genug davon weg.

Cetzer
Cetzer
1 Monat zuvor
spartacus
spartacus
Reply to  Cetzer
1 Monat zuvor

Besser kann man es nicht zeigen.

AusdieMaus
AusdieMaus
Reply to  Cetzer
1 Monat zuvor

Punktlandung! Super!

spartacus
spartacus
1 Monat zuvor

Der Witz mit den Elefanten trifft es m.e. nur unvollständig. Denn der Elefant steht im Raum und klatscht selbst (vermutlich mit seinen Ohren), angeblich um die Elefanten zu verjagen.

Elo
Elo
1 Monat zuvor

„Transformation“
Fällt euch auch auf, dass der Begriff „Transformation“ in verschiedenen Bereichen immer häufiger verwendet wird?

Oder ist das nur meine subjektive Wahrnehmung?

Vielleicht täusche ich mich, denn der Begriff schwirrt mir förmlich im Hinterkopf herum, seit der mexikanische Präsident ihn im März dieses Jahres so schön verwendete, um den Abgeordneten des Europäischen Parlaments die Leviten zu lesen.

Hier mal die maschinelle Übersetzung von der offiziellen Website der mexikanischen Regierung…:

„An die Abgeordneten des Europäischen Parlaments:

Genug von Korruption, Lügen und Heuchelei.

Es ist bedauerlich, dass Sie sich wie Schafe der reaktionären und putschistischen Strategie der korrupten Gruppe anschließen, die sich der Vierten Transformation widersetzt, die von Millionen Mexikanern unterstützt wird, um der ungeheuerlichen Ungleichheit und Gewalt entgegenzutreten, die durch die neoliberale Wirtschaftspolitik, die unserem Land 36 Jahre lang aufgezwungen wurde, entstanden ist.

Die Abgeordneten des Europäischen Parlaments sollten wissen, dass Mexiko kein Eroberungsland mehr ist und wie nur selten in seiner Geschichte die freiheitlichen Prinzipien der Gleichheit und Demokratie hochgehalten werden. Hier wird niemand unterdrückt, das Recht auf freie Meinungsäußerung und die Arbeit von Journalisten werden respektiert. Der Staat verstößt nicht mehr gegen die Menschenrechte, wie es unter den Vorgängerregierungen der Fall war, zu denen Sie im Übrigen mitschuldig geschwiegen haben.

Mexiko ist ein pazifistisches Land, das sich für Gewaltlosigkeit entschieden hat, und wir sind für den Dialog, nicht für den Krieg; wir schicken unter keinen Umständen Waffen in irgendein Land, wie Sie es jetzt tun.

Wenn wir uns in der Situation befänden, die Sie in Ihrem Pamphlet beschreiben, würde unser Präsident nicht von 66 Prozent der Bürger unterstützt werden, wie gestern in der Morning-Consult-Umfrage veröffentlicht wurde, die ihn auf den zweiten Platz unter den führenden Politikern der Welt setzt. Übrigens mit mehr Zustimmung als die europäischen Machthaber.

Informieren Sie sich beim nächsten Mal und lesen Sie die Ihnen vorgelegten Entschließungen, bevor Sie Ihre Stimme abgeben. Und vergessen Sie nicht, dass wir nicht mehr irgendjemandes Kolonie sind. Mexiko ist ein freies, unabhängiges und souveränes Land.

Entwickeln Sie sich weiter, lassen Sie Ihre als gute Absichten getarnte Einmischungsmanie hinter sich. Sie sind nicht die Weltregierung und vergessen Sie nicht, was der Riese Amerikas, Präsident Benito Juárez, sagte: „Unter den Menschen wie unter den Völkern bedeutet die Achtung der Rechte der anderen Frieden“.

Regierung der Republik“

https://www.gob.mx/presidencia/prensa/comunicado-del-gobierno-de-la-republica-al-parlamento-europeo?state=published

Carlo
Carlo
Reply to  Elo
1 Monat zuvor

Für mich Alten hört sich das ganz gut an. Aber ob das die Schicki Mickies im Europaparlament überhaupt spannen? Ob es noch Wunder gibt?
Ich laß mich gerne überraschen…;-)

Last edited 1 Monat zuvor by Carlo
Flo
Flo
1 Monat zuvor

Sollten Sie Russland nicht so gut kennen, nicht wissen, wie es politisch und gesellschaftlich dort aussieht, ist das nicht so schlimm. Hören Sie einfach Ihren Regierungsvertretern zu, lesen Sie Ihre Lieblingszeitung oder hören Sie das Radioprogramm, dem Sie vertrauen. Sie werden alles erfahren, was Ihnen jetzt an Wissen fehlt! Und Sie werden ganz schnell begreifen, dass es in Russland im Prinzip wie hier ist. Es gibt Gerechtigkeit, Frieden, Menschenrechte, Pressefreiheit und natürlich die großartige Errungenschaft der Meinungsfreiheit.

Last edited 1 Monat zuvor by Flo
Bernie
Bernie
1 Monat zuvor

Hier mal für euch alle noch die deutsche Version des Songs „Hiroshima“ von Wishul Thinking. Die deutsche Ostrockband Puhdys hat dies eingedeutscht – zu DDR-Zeiten schon:

„[….]Puhdys – Hiroshima 2009 (Live) [….]“

Quelle und Text hier:

https://www.youtube.com/watch?v=WIYTFcFHKmo

….die Band gibt es leider nicht mehr, aber das Lied selbst ist unsterblich, und leider wieder hochaktuell.

Leider muss man wohl sagen.

Gruß
Bernie