Putins Rede vom 24. Februar 2022 (deutsche Übersetzung)

Am 24. Februar 2022 begann der aktuelle Krieg in der Ukraine. Am selben Tag hielt Putin eine Rede, die im Westen jedoch kaum beachtet wurde. Wir stellen sie in einer deutschen Übersetzung zur Verfügung.

Was zwischen „dem Westen“ und Russland seit Jahrzehnten krankt, ist eine Kommunikation auf Augenhöhe. Woran es in der Folge ebenfalls mangelt, ist das Verständnis für die Interessen und Sorgen Russlands. Die Osterweiterung der NATO läuft seit Jahren, und eine besondere Rolle dabei spielt die Ukraine.

Mit dem Putsch im Jahr 2014 spitzte sich die Situation zu, und Russland verfolgte sehr genau, was seitdem geschah. Dennoch wartete Putin – in Abstimmung mit der Duma – bis 2022, um die Volksrepubliken anzuerkennen. Er hatte auf eine friedliche Lösung gehofft, die die Sicherheitsinteressen Russlands berücksichtigt. Nicht wenige waren der Meinung, dass er damit zu viel Geduld an den Tag gelegt hatte.

Dies geschah bekanntlich nicht. Trotz dieser historischen Fakten gilt Putin im „Westen“ als alleiniger Aggressor im Krieg in der Ukraine, der seit Februar 2022 geführt wird.

Wir können diese westliche Erzählung nicht ändern, wir sind offen gestanden auch diesbezüglich etwas müde.

Aber wir können die Rede vom Februar zur Verfügung stellen.
Wer was daraus macht, liegt natürlich außerhalb unserer Möglichkeiten der Einflussnahme.

Spreaker-Versionen

Audioversion:

Diesen Beitrag ausdrucken
Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

43 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Pete
Pete
29 Tage zuvor

Putin hat nicht auf eine friedliche Lösung gehofft, sondern der hat Bedingungen als „Sicherheitsinteressen“ definiert, von denen er schon vorher wusste, dass sie für die osteuropäischen Nato-Staaten und alle anderen völlig unannehmbar sind. 🙄

Und schon ein halbes Jahr vorher hat er Aufsätze geschrieben, in dem er darlegt, dass die Ukraine eigentlich gar kein eigener Staat ist und angeblich schon immer zu Russland gehört. Was für ein Zufall…

Und seit wann rechtfertigen selbst definierte „Sicherheitsinteressen“ solch einen Angriffskrieg?

Wo ist denn die Bedrohung, wenn die Nato noch nicht mal jetzt Russland angreift?

Dürfen andere Staaten ebenfalls Sicherheitsinteressen haben, zB die osteuropäischen Staaten, oder hat die allein Russland?

Last edited 29 Tage zuvor by Pete
JaSicherDoch
JaSicherDoch
Reply to  Pete
29 Tage zuvor

Auch wenn natürlich kein echtes Interesse an Fakten herrscht:

Und seit wann rechtfertigen selbst definierte „Sicherheitsinteressen“ solch einen Angriffskrieg?

Angebliche Massenvernichtungswaffen im Irak..? Das war keine Fehlinformation sondern eine bewusste Lüge mit gefälschten Beweisen. Man wollte den Krieg, damit man u.a. an das Öl rankommt.

In den meisten Kriegen der Nato (bzw muss man sagen der USA) wurde nichtmal aus angeblichem Selbstschutz angegriffen, sondern um die Bevölkerung vor Ort „zu befreien“. Das sieht dann so aus das das Land in die Steinzeit zurückgebombt wird und es den Menschen sehr sehr viel schlechter als vor dem Krieg geht. Einfach mal informieren wie es den Irakern, Libyern oder Afghanen und vorallem den Frauen in Afghanistan jetzt geht.
Aber davor verschliesst man die Augen.

Der Donbass wurde 8 Jahre lang angegriffen, mit über 14000 Toten. Die russische Sprache wurde verboten und der russisch stämmige Teil der Bevölkerung offen diskriminiert, teilweise auch mit Gewalt. Ausserdem wollte die ukrainische Regierung die Krim erorbern und man wollte sich Atomar bewaffnen.

Es ist immer wieder höchst erstaunlich, das Menschen sich ihre Informationslage so zurechtbiegen können, das die Russen böse und gewalttätig seien, und die US Amerikaner für Frieden und Demokratie stehen würden.

  • Anklage gegen Assange, der sich nichts zu schulden hat kommen lassen ausser das er ein investigatiever Journalist ist der die Verbrechen der USA öffentlich gemacht hat
  • Guantanamo, in dem Gefängnis werden seit 20 Jahren (!) Menschen ohne Beweise oder ordentlichem Gerichtsverfahren gefangen gehalten und gefoltert
  • Foltergefängnisse in vielen anderen Ländern der Erde
  • Regimechanges souveräner Staaten die sich nicht ausbeuten lassen woll(t)en
  • haufenweise Kriege mit vielen Millionen Toten in den letzten Jahrzenten
  • weitere Millionen von Toten durch Sanktionen (alleine 500.000 Kinder im Irak)
  • etc etc etc
Last edited 29 Tage zuvor by JaSicherDoch
JaSicherDoch
JaSicherDoch
Reply to  JaSicherDoch
29 Tage zuvor

Ganz vergessen, aber wichtig:

Wo ist denn die Bedrohung, wenn die Nato noch nicht mal jetzt Russland angreift?

Man würde liebend gerne Russland angreifen und erobern, tschuldigung, natürlich demokratisieren 😉

Das Problem ist nur, das die Nato/USA diesen Angriff selbst nicht überleben würden. Nicht nur wegen den Atomraketen, sondern und vorallem auch weil man Russland auch in allen anderen militärischen Belangen unterlegen ist.

Aber gut, das ist natürlich alles nur Geschwurbel von einem Aluhutträger. Hätte die tagesschau doch sonst drüber berichtet..

Pete
Pete
Reply to  JaSicherDoch
29 Tage zuvor

Das meiste davon hat nichts mit der Ukraine zu tun. Schon 2014 sind russische Soldaten und Agenten in den Donbas und deshalb gab es da Tote. Nun sehr viel mehr.

Pete
Pete
Reply to  Tom J. Wellbrock
28 Tage zuvor

Putin hat doch selbst zugegeben, dass die „Grünen Männchen“ auf der Krim russische Soldaten waren.

Und ZEITGLEICH sind russische Geheimdienstler und später auch russische Soldaten nach Luhansk und Dohnzk um dort Separatisten zu organisieren. Das ist doch alles bekannt. Die Interviews mit denen sind online.
2014/2015 sind dann verdeckt reguläre russische Soldaten „auf Urlaub“ in die Ostukraine, um die ukrainische Armee zu schlagen.

Grüne Männchen auf der Krim und GLEICHZEITIG Aufstand in den Separatisten-Gebieten sind doch kein Zufall. Das war alles von Moskau aus geplant und gesteuert.

Ihr verbreitet gefälschte Geschichte bzw plappert russische Propaganda völlig unhinterfragt und gewollt naiv nach.

Und weil die verdeckter Einnahme der Ostukraine nicht geklappt hat, wie erhofft, führt Putin nun ganz offen und offiziell einen Eroberungskrieg. Tschüss!

Last edited 28 Tage zuvor by Pete
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Pete
28 Tage zuvor

@Sukram alias Pete

Putin hat doch selbst zugegeben, dass die „Grünen Männchen“ auf der Krim russische Soldaten waren.

Das ist auch der Grund, warum es keinen einzigen Toten durch durchgeknallte Nationalisten wie in Odessa gegeben hat.

Und ZEITGLEICH sind russische Geheimdienstler und später auch russische Soldaten nach Luhansk und Dohnzk um dort Separatisten zu organisieren.

Beweise statt Behauptungen?

Ihr verbreitet gefälschte Geschichte bzw plappert russische Propaganda völlig unhinterfragt und gewollt naiv nach.

Erst die Doku „Leben und sterben im Donbass anschauen, dann mitreden, wenn du dich dann noch traust.

Carlo
Carlo
Reply to  Robbespiere
28 Tage zuvor

Meinst Du echt, das ist der peinliche Scheisseschreiber aus Spiegelfechterzeiten?
War wohl 2014, männe wie die Zeit vergeht. Hat der Dödel denn nix gelernt in den 8 Jahren?
Naja, wie der Lauf in Frankreich:
con…………..neo con………….vieux con!

Last edited 28 Tage zuvor by Carlo
Carlo
Carlo
Reply to  Tom J. Wellbrock
28 Tage zuvor

Hallo Tom!
Könnte sein, daß der schräge Vogel zur Gruppe der gymnasialen Oberstufe, die von ihrem „Lehrer betreut“ auch die Masse der Kommentare in „metaTagesschau“ stellt, hier ein neues Faß aufmachen will.
Es verwundert mich schon, weshalb er noch nicht „Slawa Ukraina“
gepostet hat, mag aber sein, daß da seine betreuende Lehrkraft den Antisemitismusverdacht abwenden will. Soweit also noch nicht!

Ich dagegen denke der Forist Pete (französisch für : kaputt bzw. besoffen) liebäugelt mit den Lemberger Hakenkreuzlern.
Laß Dir von Ihm meinetwegen „Stalinismus“ attestieren, aber schmeiß ihn raus! Laß Dir aber Bitte nicht zuviel Zeit….;-)

Last edited 28 Tage zuvor by Carlo
Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  JaSicherDoch
29 Tage zuvor

Angebliche Massenvernichtungswaffen im Irak..? Das war keine Fehlinformation sondern eine bewusste Lüge mit gefälschten Beweisen. Man wollte den Krieg, damit man u.a. an das Öl rankommt.

Von der „Brutkasten-Lüge“ ganz zu schweigen!

JaSicherDoch
JaSicherDoch
Reply to  Wütender Bürger
28 Tage zuvor

Von der „Brutkasten-Lüge“ ganz zu schweigen!

Ja, der Aufhänger für den ersten Irak Krieg.

Der Vorfall in Vietnam in der Tonkin Bucht war auch erlogen. Man hat sich so viel Mühe gegeben Vietnam durch die Hoheitsverletzung zu einer Aktion zu provozieren. Da sie aber nicht reagiert haben wurde der „Zwischenfall“ eben erfunden.

Die Lügen zur Rechtfertigung des Angriffs auf Jugoslavien waren angebliche Konzentrationslager und Massaker.

Bei den anderen Konflikten und Kriegen sieht es nicht anders aus. Afghanistan, Libyen und Syrien mussten von ihren bösen Herrschern befreit werden. Syrien hatte Glück weil die Russen geholfen haben. Afghanistan und Libyen nicht, sie sind verwüstet und den Menschen geht es sehr viel schlechter als zuvor.

In Venezuela hat der Regimechange nicht geklappt, obwohl doch Maduro so ein fieser Tyrann ist und das schöne venezulanische Öl nicht den US amerikanischen Firmen überlassen will.

Keine Ahnung warum ich wieder so viele schreibe, ihr wisst es ja. Und die Pete`s und MSM Geschädigten die sich hierher verirren machen sich ihre eigene Realität, die sie sich nicht durch popelige Tatsachen kaputt machen lassen.

Schwitzig
Schwitzig
Reply to  Pete
28 Tage zuvor

Hallo Sukram

Carlo
Carlo
Reply to  Pete
28 Tage zuvor

Pete, oder besser an Deinen Lehrbeauftragten:
„Wo ist denn die Bedrohung, wenn die Nato noch nicht mal jetzt Russland angreift?“

Hey, Pete?
Bist Du der Depp aus „Rauchende Colts“ oder wo hast Du Deine politische Bildung her? Von amerikanischen Seifenopern? Gut, kann man sich ja mal anschaun, aber das für die Wahrheit zu halten ist „kühn“, so wie Ihr ja alle sein wollt. Du Cowboy mit totem Gaul und leerer Schnapsflasche.
Mach Dich nur vorwärts gegen die Apachen, Du findest schnell Dein Grab! HOWG!

Die NATO ist im Krieg gegen die Russische Föderation, die Frage ist nur, wie weit geht das US-Imperium.
Solange dieser schmutzige Krieg der USA sich auf das Gebiet der ehemaligen Sowjetunion beschränkt, die ganze EU Büchsenspannerdienste leistet und „unsere“ gewählten „Volksvertreter“ dem hörig Folge leisten, sehe ich wirklich schwarz für den Lebensraum Europa.

Es gibt nur eins:

Deutschland raus aus der NATO und Ami go home!

Wenn nicht jetzt, wann denn gilt das „Widerstandsrecht“ im Grundgesetz!

Last edited 28 Tage zuvor by Carlo
Carlo
Carlo
29 Tage zuvor

Das war ausgesprochen gut und verständlich übersetzt. Ich will dem Videoclip eine weite Verbreitung im deutschsprachigem Raum wünschen.

Tom, das ist besser als gut……

Chapeau!!!

Last edited 29 Tage zuvor by Carlo
Wütender Bürger
Wütender Bürger
29 Tage zuvor

Starke Rede, tolle Übersetzung, sehr gute Arbeit! 👍

Ich hab da eine Idee für zukünftige Videos dieser Art: da bei Ansprachen wie dieser meistens eh nur eine Person redet, könntet Ihr beide Stereokanäle als zwei getrennte Monokanäle nutzen, indem Ihr auf einer Seite den Originalton belasst und auf der anderen Seite die Übersetzung.

Vorteile: jede(r) Zuhörer(in) kann die Balance verschrieben, um nur den bevorzugten Ton hören, oder beide übereinander legen, ganz wie es beliebt. Und Zweifler an der Richtigkeit der Übersetzung können sie ganz einfach überprüfen.

Wütender Bürger
Wütender Bürger
29 Tage zuvor

Ich spreche (leider noch) nicht russisch, aber sogar mir fällt auf, wie ruhig, klar und beherrscht Putin redet. Das klingt für mich nicht wie ein größenwahnsinniger Diktator mit Allmachtsfantasien.

ZuSpaet
ZuSpaet
29 Tage zuvor

Nur teils off-topic von blog fefe de: New York gibt Verhaltensregeln fuer einen nuklearen Angriff heraus. www youtube com / watch?v=N-5d7V4Sbqk. Kalingrad? Eroberung Korridor via Belarus? Spitzbergen muss sowieso per Schiff angefahren werden, nur wirtschaftliches Problem.

Pentimento
Pentimento
28 Tage zuvor

OT

comment image?resize=700%2C1244&ssl=1

Horst Kevin
Horst Kevin
28 Tage zuvor

U menja jest Vaproß. (Lautschrift mangels kyrillischem Tastaturtreibers)
Warum erst jetzt?
Warum nicht seit dem 24.2. täglich?

Mein Russisch ist nicht gut genug, eure Übersetzung bewerten zu können. Ihr habt aber meinen Vertrauensvorschuss und ich bin sehr dankbar.

Ich kratze mir aber am Kopf, wenn Putin in bester amerikanischer Manier meint, Terroristen aus Syrien hindern zu wollen, nach Russland einzudringen.

Da isser wohl nicht viel besser als die Dummdeutschen, die uns am Hindukush verteidigen wollen.

Horst Kevin
Horst Kevin
Reply to  Horst Kevin
28 Tage zuvor

Achso, und wenner alle Nazis plattmachen möchte, wird er wohl mindestens bis Portugal durchmarschieren müssen und erst bei Wladiwostock wieder aufhören.

Last edited 28 Tage zuvor by Horst Kevin
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Horst Kevin
28 Tage zuvor

@Horst Kevin

Ich kratze mir aber am Kopf, wenn Putin in bester amerikanischer Manier meint, Terroristen aus Syrien hindern zu wollen, nach Russland einzudringen.

Kratzen wird nicht helfen.

Putin hat eben bereits Erfahrung gesammelt mit arabischen Salafisten, die in Tschetschenien einen Gottesstaat errichten wollten.

Wer möchte schon solche Leute im Land?

Last edited 28 Tage zuvor by Robbespiere
Horst Kevin
Horst Kevin
Reply to  Robbespiere
28 Tage zuvor

Nochmal ganz langsam für Rooobeeert: Such mal die gemeinsame Grenze zwischen Syrien und der Russerei.

Ich habe auch Erfahrungen mit verschissenen Deutschen oder anderen. Ich klopp denen dennoch nicht pauschal die Rübe ein.

Horst Kevin
Horst Kevin
28 Tage zuvor

Neulich wachte ich schweißgebadet mitten in der Nacht auf.
Putin sagte sowas wie: Sie glauben doch selbst nicht, daß wir bei Corona irgendwas verabredet haben könnten.
Ich schlief ganz schnell wieder ein und lass mich auch nicht mehr wecken, wenn er sagt: Sie glauben doch nicht wirklich, daß wir bei der Ukraine irgendwas verabredet haben könnten…

grmbl

Last edited 28 Tage zuvor by Horst Kevin
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Horst Kevin
28 Tage zuvor

@Horst Kevin

Ich habe den gleichen Traum, aber bei mir erscheinen immer Biden und Bush Dabbelju, in ihrer Mitte Madeleine Albright untergehakt.
Und aus der Ferne winkt Heinrich Kramer. 😉

Horst Kevin
Horst Kevin
Reply to  Robbespiere
28 Tage zuvor

Fein!

Und jetzt versuch einen Unterschied auszumachen.

PS: Der erste Traum war übrigens kein Traum..

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Horst Kevin
28 Tage zuvor

@Horst Kevin

PS: Der erste Traum war übrigens kein Traum.

Glaub ich, denn es verdichtet sich immer mehr der Verdacht, dass Corona aus einem Labor stammt, in dem GoF – Forschung, mitfinanziert von den USA, betrieben wurde.

Übrigens hat das Pentagon zugegeben, in der Ukraine 46 Biolabore finanziert zu haben, ergo militärische Forschung.

Es ist nun mal die Aufgabe des Militärs, den Gegner zu besiegen und durch die Entschlüsselung des menschlichen Genoms beten sich da ungeahnte Möglichkeiten, bestimmte Menschentypen gezielt zu treffen, ohne eigenes Risiko.
Wer es schafft, gezielt Slaven, Asiaten oder Afrikaner auszuschalten, hat gewonnen.
Im Prinzip ist das eine Verfeinerung des Giftgaseinsatzes, nur hochpotenziert.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Horst Kevin
28 Tage zuvor

@Horst Kevin

Meine Antwort ist leider wieder in der Warteschleife.

Robbespiere
Robbespiere
28 Tage zuvor

OT

Hallo Tom, habe gerade deinen Artikel “ Putin dreht das Gas ab“auf RT gelesen.
Mir geht es da wie dir und komme mir auch vor, wie das letze Einhorn.
Seit Corona sind die Menschen in meinem Umfeld größtenteils völlig verstrahlt, aber ich halte meine Klappe nicht, denn verloren habe ich die eh und anpassen, um eine auf Sand gebaute Beziehung zu erhalten, will ich auch nicht.

PS: Wenn ich mit persönlichen Erfahrungen aus Russland aufwarten könnte, kamen die auf den Tisch, egal was Andere davon halten.
Es ist keine Schande, über den Tellerrand hinauszublicken, im Gegenteil.
Es ist erbärmlich, dies nicht zu tun und sich die Welt von Propagandisten erklären zu lassen.

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Robbespiere
28 Tage zuvor

„Wenn ich mit persönlichen Erfahrungen aus Russland aufwarten könnte, kamen die auf den Tisch, egal was Andere davon halten.“

Du musst nur diejenigen fragen, die vor Jahren zur Fußball-WM in Russland waren. Die kamen alle ganz verstört wieder, weil in Russland im positiven Sinne alles ganz anders war, als hier im Vorfeld propagiert worden war. So wurden Frauen damals davor gewarnt, abends alleine und ohne Pfefferspray(!) auszugehen, es wurden Gürtel mit geheimen Geldfächern empfohlen, man/frau sollte keine Passanten ansprechen, usw.

Die wiederkehrenden Fußballbegeisterten waren alle der Meinung, noch nie einen so freundlichen Empfang in einem fremden Land erlebt zu haben. Ich kann mich sogar noch an ein Interview von der Straße im tv erinnern, bei dem genau zu sehen war, wie unangenehm es der Reporterin war, daß ihre Clichees und Vorurteile von den Befragten nicht bestätigt wurden.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Wütender Bürger
28 Tage zuvor

@Wütender Bürger

Ja, ich rinnere mich noch, dass v.A. britiche Fans sich derart positiv geäußert haben, wo dort doch die antirussische Haltung besonders stark vertreten ist.

Ich kann mich sogar noch an ein Interview von der Straße im tv erinnern, bei dem genau zu sehen war, wie unangenehm es der Reporterin war, daß ihre Clichees und Vorurteile von den Befragten nicht bestätigt wurden.

Wen wunderts, sind doch die Medien Treiber der antirusischen Haltung.
Da passt ein Contra zum offiziellen Narrativ wie ein Pickel auf der Nase.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Tom J. Wellbrock
28 Tage zuvor

J. Wellbrock

Virtuell schon, aber im realen Leben eher selten.

Da müßte es schon gezielt Möglichkeiten zum Austausch geben, die aber leider von Seiten der „Wahrheitsverkünder“ blockiert werden.

Treffen von kritischen Geistern scheitern ja oft genug daran, dass man ihnen Räumlichkeiten z.B. für Vorträge und Diskussionsrunden verwehrt.
Die Angst vor „geistiger Infektion“ muss schon gewaltig sein.

Horst Kevin
Horst Kevin
Reply to  Robbespiere
27 Tage zuvor

Wenn ich mit persönlichen Erfahrungen aus Russland aufwarten könnte,…

Ich kann das, wenn auch schon länger her. Ich glaube, ich schrob hier schon davon.

Zusätzlich habe ich auch einige andere Länder bereisen können und mein Vater konnte schon zu Ostzeiten viel herumkommen und davon erzählen.

Meine Lehre daraus ist, daß es überall Menschen gibt – gute wie schlechte und ich sollte mich sehr irren, wenn da irgendwo irgendwas signifikant verschieden verteilt wäre.

Irgendwelche „Barbaren“ wird man so eher nicht finden. Dazu werden kann wohl nahezu jeder Mensch, wenn er durch Kriege (welcher Art auch immer) entmenschlicht wird.

Wer meint, daß es nach Nationalitäten zu sortierende Barbarizitätsindizes geben könnte, ist wohl nur einer Propaganda aufgesessen.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Horst Kevin
27 Tage zuvor

@Horst Kevin

Wer meint, daß es nach Nationalitäten zu sortierende Barbarizitätsindizes geben könnte, ist wohl nur einer Propaganda aufgesessen.

So ist es.
Leider bewirkt die Dauerpropagenda, dass allzu viele Menschen so einen Unsinn glauben, ohne sich selbst die Chance einer Überprüfung zu geben.
Und grundsätzlich isr der Barbar immer Derjenige, der von der eigenen Norm abweicht und sich partout nicht unterordnen / anpassen will.

Horst Kevin
Horst Kevin
Reply to  Robbespiere
26 Tage zuvor

Und grundsätzlich isr der Barbar immer Derjenige, der von der eigenen Norm abweicht und sich partout nicht unterordnen / anpassen will.

Nein, das ist der Terrorist. Das ist ein Punkt, der mich an Putins Rede gestört hat. Da unterscheidet er sich LEIDER nicht von der üblichen Rhetorik.

Wenn ich etwas zu sagen hätte, würde ich das Schulfach „Reisen“ einführen. Das soll bekanntlich bilden.
Die Schüler würden wissen wozu es gut ist Sprachen zu lernen und erkennen, daß die anderen auch nur Menschen sind.

Last edited 26 Tage zuvor by Horst Kevin
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Horst Kevin
26 Tage zuvor

@Horst Kevin

Nein, das ist der Terrorist. Das ist auch ein Punkt, der mich an Putins Rede gestört hat. Da unterscheidet er sich LEIDER nicht von der üblichen Rhetorik.

In Bezug auf die USA ist das Russland, das sich nach Jelzin dem fortschreitenden Beutezug durch das US-Kapital verweigert hat.
Hätte Putin die Politik Jelzins fortgesetzt, wär er Heute der beste Buddy der Amis.

Wie meinst du das in Bezug auf Putins Rede + Terrorist?

Horst Kevin
Horst Kevin
Reply to  Robbespiere
26 Tage zuvor

Hmmm, betrachte einfach den Gebrauch des Begriffes Terrorist. Das ist immer die Umschreibung, Verteufelung, Entmenschlichung eines Gegners.
Meist zeichnet sich der „Terrorist“ dadurch aus, daß er sich einer Übermacht entgegenstellt und das mangels Mittel eben nicht im offenen Felde mittels zehntausender Kanonenfutters und Mörder, im kleineren Rahmen praktiziert.

Ganz nach Gusto kann dieser selbe Terrorist auch gern Partisan, Freiheitskämpfer, Oppositioneller oder sonstwie genannt werden.
Der Blickwinkel ist immer eine Frage der Perspektive.

Mir ist so, als daß das so etwa bei Minute 20 war. Bin mir aber nicht zu sicher, dafür aber zu müde, das nochmal nachzuhören.

PS: Ich freue mich übrigens sehr darüber, daß wir uns trotz nicht immer übereinstimmender Meinung auch gesittet austauschen können.

Sei herzlich gegrüßt!

Last edited 26 Tage zuvor by Horst Kevin
Horst Kevin
Horst Kevin
Reply to  Robbespiere
26 Tage zuvor

Kanonenfutter könnte ein Zensurgrund sein.

Horst Kevin
Horst Kevin
Reply to  Horst Kevin
26 Tage zuvor

Nö, doch nicht.
grmbl

Horst Kevin
Horst Kevin
Reply to  Horst Kevin
26 Tage zuvor

Achso, und noch nen grundsätzlichen Tipp für Reisen, egal wohin:
Drückt Euch wenigstens rudimentäre Vokabeln drauf.
Es wirkt Wunder, wenn man wenigstens Floskeln wie „guten Tag“, „bitte“, „danke“,…. drauf hat.

Ich habe nie verstanden, wie den Franzosen vorgeworfen werden konnte, daß sie da so „eigen“ wären. Bis auf eine Ausnahme haben die Franzosen, wenn ich mich für mein unvollständiges Französisch entschuldigen wollte, eigentlich immer gesagt, daß sie sich eher in der Schuld sähen, weil sie gar kein Deutsch sprächen, aber nun ein Neffe, Enkel oder so, in der Schule Deutsch lernen würde.
Mein Verständnis wurde aber sofort geweckt, als ich bei „Pain Anton“ in St Tropez einen fetten Deutschen in Sandale mit Socken vor mir bei der Bestellung erleben musste.
„Mach ma zwei Baget und zwei Kaffee!“ Wo wäre das Problem „deux“ und „s’il vous plait“ zu lernen und zu benutzen?!

So Kleinigkeiten können zu einem völlig anderen Erleben und Kennenlernen führen.

Richtig geil wurde es, als ich russische Mitarbeiter eines Nachbarn in St Tropez auf russisch ansprach. Erst haben sie geglotzt, als wäre ich ein Außerirdischer (ich saß im Auto mit D-Kennzeichen) und als nächstes haben sie mich vollgequatscht und wollten mich sofort zum Vodka einladen.
Ähnlich verhielt es sich noch Ende letzten Jahres mit ukrainischen Mitarbeitern eines Kunden hier in D. Einfach nur herzlich und freundschaftlich.

Lasst Euch nicht teilen!!! Wir sind alle einfach nur Menschen!

Last edited 26 Tage zuvor by Horst Kevin
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Horst Kevin
26 Tage zuvor

@Horst Kevin.

Das entspricht ganz meinen Erfahrungen.
Vor jedem Auslandsbesuch habe ich mir ein Buch der Reihe „Kauderwelsch“ in Landessprache besorgt.
Die Dinger sind klein aber genial, um in relativ kurzer Zeit Vokabeln, ganze Sätze und die Aussprache zu lernen und das kommt gut an, auch wenn Fehler bei der Aussprache mitunter zu völlig anerem Sinn des Gesagten führen.
Das amüsiert die Leute, aber sie nehmen es nicht krumm.

Pentimento
Pentimento
27 Tage zuvor

Biden könnte solche Rede nicht halten. _ Mein Vertrauen in Putin wird von Tag zu Tag größer.