Warum nicht mal Le Pen?

Clickbaiting, wie es im Lehrbuch steht, oder? Die Frage, ob es nicht eine gute Idee wäre, mal Le Pen ranzulassen statt Macron, ist schon ziemlich unverschämt, zumal für so linke Socken wie uns.

Die nächste Frage lautet: Meinen wir das ernst? Und wer ist dieser „weltliebste Präsident“? Was hat das alles mit Tierpanzern zu tun und warum ist der Gang zur Wahlurne ein intellektueller Suizid?

Wenn Ihr es wissen wollt, hört den Podcast.
Er ist schockierend!
Nein, nein, stimmt gar nicht.

Inhalt:

00:20 Wie es geht?
04.00 Anti-Liebeslied auf unsere Politiker und die Medien
06:00 Waffen für die Ukraine im Krieg gegen den Donbas
08:30 Napoleon, der Putinversteher
09:00 Slawischer Imperialismus
10:00 Kriegstreiber
11:00 Warum nicht mal Le Pen? (I)
14:30 Wer weltliebste Präsident
15:00 Warum nicht mal Le Pen? (II)
18:00 Tierpanzer und Lauterbach
22:00 Der halbtote Mann
24:00 Gauland spricht
27:30 Internes: Guter Bulle, böser Bulle
30:30 Wenn jemand stört …
31:00 Warum nicht mal Le Pen? (III)
34:00 Linke Themen (geht schnell)
36:30 Warum nicht mal Le Pen? (IV)
42:30 Sinnstiftung als Systemrettung und Krisen als Sinnstiftung
47:30 Die verschobene Corona-Evaluierung
52:00 Geschichte wird gemacht
52:30 Wahlen an sich oder: Warum ich sie mir spare
57:30 Rätsel: Zitat eines Lumpen-Pazifisten
58:30 Auflösung des Rätsels

Der weltliebste Präsident

Spreaker-Version

Rumble-Version

Audioversion:

Diesen Beitrag ausdrucken

Tom J. Wellbrock

Tom J. Wellbrock ist Journalist, Autor, Sprecher, Radiomoderator und Podcaster. Er führte unter anderem für den »wohlstandsneurotiker«, dem Podcast der neulandrebellen, Interviews mit Daniele Ganser, Lisa Fitz, Ulrike Guérot, Gunnar Kaiser, Dirk Pohlmann, Jens Berger, Christoph Sieber, Norbert Häring, Norbert Blüm, Paul Schreyer, Alexander Unzicker und vielen anderen. Zusätzlich veröffentlicht er Texte auf verschiedenen Plattformen und ist für unsere Podcasts der »Technik-Nerd«.

Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

47 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Daniel D. Dietze
4 Monate zuvor

Grüß den Papst bitte auch von Jesus, Roberto! Vielleicht mit einem kurzen Gedicht:

„Jesus steht am Himmelstor: „Huren, Bettler, tretet vor! Hebt euch schonmal Steine auf. Frei von Sünde? Scheiß‘ ich drauf.“ Putin muss nun leidend bangen, Jesus schlägt auf beide Wangen. Vergebung gibt es; aber nicht, wenn man noch mit Putin (beiden) spricht.“ – Ethik Safi, Jesus vs. Putin

Tom, deine Aussagen zu Wahlen und zum Schicksal von Parteien sind treffend. Um nicht zu sagen: ins Schwarze. Schade, dass ihr das nicht weiter ausgeführt habt. Ich erlaube mir das an dieser Stelle zu tun.

„Alle Wahlen sind eine Art Spiel, wie Schach oder Backgammon, mit leicht moralischem Anstrich, ein Spiel um Recht und Unrecht, um moralische Fragen; und natürlich wird dabei auch gewettet. Nur auf das Ansehen der Wähler wird nicht gesetzt.“ – Henry David Thoreau, Vom Ungehorsam gegen den Staat

„gewisse Fragen müssen aufgeworfen werden. [Francis] Delaisi wirft sie auf. Zum Beispiel wirft er die Frage auf, indem er einen Parlamentarier ins Auge faßt: Auf welche Seite soll sich der arme Mann stellen? Das Volk zahlt ihm jährlich dreitausend Francs Diäten, die Aktionäre dreißigtausend Francs! – Die Frage stellen heißt sie schon beantworten.“ – Rudolf Steiner, Die spirituellen Hintergründe der äußeren Welt, Band 1, Vierzehnter Vortrag Dornach, 28. Oktober 1917

#LosenStattPosen #AufLosGehtsLos #TombolaTag #AleatorischeDemokratie 👈 klicken!

Last edited 4 Monate zuvor by Daniel D. Dietze
Daniel D. Dietze
Reply to  Daniel D. Dietze
4 Monate zuvor

Weil es mir gerade auffällt, Tom. Habt ihr den Podcast aufgenommen, bevor du diesen Beitrag der NDS (Papst: „Das ‚Gebell‘ der NATO an den Toren Russlands“) eingesprochen hast? Ansonsten hast du am Ende auf Robertos Frage hin geflunkert und schon wieder geschauspielert. 😉

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Daniel D. Dietze
4 Monate zuvor

Habe gestern schon über diese Worte des Papstes gestaunt und war zugleich positiv überrascht. Als Ungläubiger interessiert es mich eher weniger, was irgend ein geistlicher Würdenträger sagt, aber im Allgemeinen hörte ich bisher selten so klare Worte aus Richtung der Kirchen, die der offiziellen Regierungspropaganda widerspricht.

Jetzt warte ich drauf, daß unser Bundesschlumpf oder einer seiner Unterschlümpfe behauptet, Franziskus wäre jetzt ein Mitglied der AfD oder ähnlich diffamierenden Blödsinn von sich gibt.

Last edited 4 Monate zuvor by Wütender Bürger
Daniel D. Dietze
Reply to  Wütender Bürger
4 Monate zuvor

Antisemitismus ginge bei Christen eigentlich immer. Vielleicht weißt du es ja auch „als Ungläubiger“*, aber da gab es mal so einen blöden Vorfall mit Jesus und den Tempel-Priestern in Jerusalem.

* Ich wette, auch du schleppst irgendeine innere Überzeugung mit dir rum, die du nicht beweisen oder belegen kannst. Die Abgrenzung, ja Ablehnung gegen das allgemeine, vielleicht menschliche Phänomen des „Glaubens“, was in der Realität riesige Bereiche jedes Denkprozesses abdeckt, birgt Gefahren. Auch Wissenschaftler neigen zu Hybris, was zumindest in der jüngeren Geschichte bereits giftige Früchte getragen hat.
Ein Grieche sagte: „Ich weiß, dass ich nichts weiß.“
Was bleibt dann noch?

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Daniel D. Dietze
4 Monate zuvor

@Daniel D. Dietze

Antisemitismus ginge bei Christen eigentlich immer. Vielleicht weißt du es ja auch „als Ungläubiger“*, aber da gab es mal so einen blöden Vorfall mit Jesus und den Tempel-Priestern in Jerusalem.

Hmm, hat der Antisemitismus unter Christen nicht eher was mit dem Typen zu tun, der die 30 Schekel……..?

Das mit dem Tempel war doch eher das kirchliche Argument gg. Geldverleih, weswegen Juden auch so beliebt bei der dekadenten Oberschicht waren, bis die Kreuzfahrer 1095 den Zahltag auf den St. Nimmerleinstag verschoben. 😉

Daniel D. Dietze
Reply to  Robbespiere
4 Monate zuvor

Ok. Es gab mindestens zwei blöde Vorfälle.

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Daniel D. Dietze
4 Monate zuvor

Ich glaube nicht an einen Schöpfer, der das Universum, das Sonnensystem oder auch nur unseren Planeten kraft seiner oder ihrer Gedanken erschaffen hat. Die Existenz eines allmächtigen Schöpfers, und schon alleine der Glaube daran, führt automatisch zur Frage, wer oder was den Schöpfer erschaffen hat. Wer diese Frage vedrängt, weil sie nicht in das eigene Weltbild und/oder die eigene Religion passt, oder diese sogar in ihren Grundfesten erschüttert, ist geistig nicht frei sondern extrem eingeengt.

Ob es eine höhere Ebene der Existenz gibt oder nicht, ist für mich nicht von Belang, denn ich bin ein Wesen dieser „niederen“ Existenzebene, und die mich betreffenden Probleme sind ebenfalls von dieser Welt.

Daniel D. Dietze
Reply to  Wütender Bürger
4 Monate zuvor

Ich habe nicht von einem Schöpfer gesprochen. Auch nicht von einer Schöpferin. Es geht mir mit meiner Frage nach deiner Gläubigkeit, wie ich geschrieben habe, um Überzeugungen, um Glauben im Allgemeinen. Das könnte zum Beispiel der Glaube sein, dass nach dem Tod nichts kommt/ist/bleibt. Oder der Glaube, dass man etwas weiß.

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Daniel D. Dietze
4 Monate zuvor

Ich glaube an die Gesetze der Natur, Physik und Chemie. Ob nach dem Tod noch etwas kommt? Keine Ahnung! Entweder werde ich angenehm überrascht sein, oder es kann mir egal sein.

Schwitzig
Schwitzig
Reply to  Wütender Bürger
4 Monate zuvor

ich glaube an die Gesetze der Natur, Physik und Chemie. 

Ich auch. Wer hat die eigentlich erschaffen?

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Schwitzig
4 Monate zuvor

Wer hat die eigentlich erschaffen?

Nein, ich werde mich auf keine Diskussion mit Dir oder irgend jemanden einlassen, der voller religiöser Entrückung solche Fragen stellt, ohne sich selbst die Frage zu stellen, wer den- oder diejenige(n) erschaffen hat, der/die Naturgesetze erschaffen hat.

Siehe oben.

Schwitzig
Schwitzig
Reply to  Wütender Bürger
4 Monate zuvor

Cool. Fangen wir mal an und gehen an den Anfang. Wie wurde aus dem Nichts das Etwas?
Gar nicht so einfach, nicht wahr? 🙂

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Schwitzig
4 Monate zuvor

Nein, wir fangen nicht an!

Denn daß Deine Frage entlarvend absurd ist, merkst Du selber, oder? Falls Du es schon wieder vergessen oder verdrängt hast: auch ein „Schöpfer“ muss irgendwie entstanden sein.

Aber ich vermute, daß die beiden vorherigen Sätze nicht durch Deine rosarota religiöse Filterblase dringen werden, daher ist dies das letzte, was ich zu diesem Thema sage, egal wie sehr Du versuchen wirst, mich zu einer weiteren Antwort zu provozieren. Wenn Du ein Zwiegespräch über dieses Thema suchst: es gibt in Deiner Stadt mit Sicherheit den einen oder anderen Parkautomaten, den Du versuchen kannst, zu bekehren. Ich spendiere Dir dafür auch gerne das nötige Parkticket.

Ende.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Wütender Bürger
4 Monate zuvor

@Wütender Bürger

Ich habe den Verdacht, dass du dich gerade in den Falschen verbeißt.

Aber die Frage nach dem Ursprung allen Seins ist für das begrenzte Verständnis eines Wesens mit begrenzter Haltbarkeit ohnehin müßig.

Last edited 4 Monate zuvor by Robbespiere
Schwitzig
Schwitzig
Reply to  Wütender Bürger
4 Monate zuvor

Na, da springt aber einer ganz besonders kurz :-). Erstmal – nein, ich bin nicht religiös aber sowas von nicht :-).
Zum zweiten: Dein Fetisch Schöpfer geht an meiner Kernfrage vorbei: Wie wurde aus dem Nichts Etwas? Logischerweise kann es, wenn nichts ist, auch keinen „Schöpfer“ geben.
Interessant ist es, wenn aus dem Nichts ein Etwas wird, in dem eins auf dem anderen aufbaut – also scheinbar Gesetzmäßigkeiten wie z.B. „Naturgesetze“ von den Bestandteilen des Etwas geglaubt und damit ausgeführt werden.
Das ist noch nicht – außer mit einem „das ist so“. – erklärt worden. Dein Glaube an die „Naturgesetze“ ist im Rahmen des Kontextes Deiner Lebensrealität rational, aber auf universaler Ebene bestenfalls ein kleiner Ausschnitt.

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Schwitzig
4 Monate zuvor

nein, ich bin nicht religiös aber sowas von nicht

Wenn Du nicht missverstanden werden willst, solltest Du Dich anders ausdrücken. Deine Frage nach der Herkunft der Naturgesetze klang genau so, wie sie ein Pfaffe stellen würde, der absolut davon überzeugt ist, daß die Antwort auf diese Frage nur eine Bestätigung für die Existenz seines Gottes sein kann.

Logischerweise kann es, wenn nichts ist, auch keinen „Schöpfer“ geben.

Da cord!

Wobei Gläubige stets eine „höhere Ebene“ als Gegenargument aus dem Hut ziehen, wenn sie die Existenz ihres Gottes vor dem Beginn des Universums „beweisen“ wollen.

Interessant ist es, wenn aus dem Nichts ein Etwas wird…

Das ist in der Tat ein interessantes physikalisches und philosophisches Problem, mit dem sich die Menschheit schon lange beschäftigt. Die Physik kann tatsächlich nicht die Existenz eines einzelnen subatomaren Teilchens erklärten. Sie kann dank Einsteins Gleichung zwar erklären, wie sich nach den Urknall ein großer Teil der freigewordenen Energie in Materie umgewandelte, aber die eigentliche Ursache für den Urknall kennt noch niemand. Trotzdem ist es wenig zielführend bis kontraproduktiv, als Ursache für alles eine höhere Macht verantwortlich zu machen, denn das verlagert die Frage nach der Ursache für die Existenz von allem nur auf diese höhere Ebene. Und dann auf die nächste Ebene, usw.

Das ist noch nicht – außer mit einem „das ist so“. – erklärt worden.

Das ist genau mein Kritikpunkt an Gläubigen, die außer ihrer Religion nichts anderes als (mögliche) Erklärung zulassen. Und wie radikal mache Gläubige bei der „Verteidigung“ ihres Glaubens vorgehen, widert mich einfach nur an. Darum werde ich manchmal etwas ungehalten, wenn mich jemand in religiöse Diskussionen zu verstricken versucht.

Daniel D. Dietze
Reply to  Wütender Bürger
4 Monate zuvor

„Ich glaube…“ ✔️

Denn auch das Tafelwerk erfährt – wie die Bibel – hin und wieder eine Revision.
Keine Sorge! Zu weiteren Spekulationen über den Tod oder die Herkunft der mitunter sehr kurzlebigen Naturgesetze möchte ich mich nicht hinreißen lassen. Ich glaube, du gerätst dann noch tiefer in einen aufgebrachten Zustand voller aufklärerischer Entrückung.

„Jeder Mensch hat seinen individuellen Aberglauben, der ihn bald im Scherz, bald im Ernst leitet.“ – Georg Christoph Lichtenberg

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Daniel D. Dietze
4 Monate zuvor

Das Bezeichnen von Naturgesetzen als „Aberglaube“ ist für mich nur ganz, ganz wenige Schritte entfernt von der niederen Geisteshaltung, die es braucht, um mit Maschinengewehren in Redaktionen zu stürmen und die Redakteure zu massakrieren, weil sie es wagten, Karikaturen eines Menschen zu drucken, den es angeblich einmal gegeben haben soll.

Last edited 4 Monate zuvor by Wütender Bürger
Daniel D. Dietze
Reply to  Wütender Bürger
4 Monate zuvor

Jetzt übernimmst du das Terror-Framing!? Ein Propaganda-Mittel der USA/NATO für ihren Scheiß im Nahen Osten. Deinen Wortmeldungen nach, bist du näher am Amoklauf, als jeder andere hier.
Ich bezeichne übrigens nicht irgendwelche aufgestellten Naturgesetze als Aberglaube, sondern allenfalls deine Haltung dazu. Aloha

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Daniel D. Dietze
4 Monate zuvor

Jetzt übernimmst du das Terror-Framing!?

Für mich sind Verneinung von Naturgesetzen, Verbrennung von Lehrbüchern und schließlich die „Verteidigung“ des eigenen Glaubens mit Waffen, Tod und Terror tatsächlich nur Sprossen auf derselben Leiter.

Und religiösen Terror gibt es nicht erst, seitdem westliche Medien über Gräueltaten islamischer Kämpfer berichten. Auch die Kreuzzüge und die Verfolgung der Juden und Christen durch die römischen Besatzungen waren nichts anderes.

Ich bezeichne übrigens nicht irgendwelche aufgestellten Naturgesetze als Aberglaube,

Das von Dir gebrachte Zitat in diesem Kontext ließ anderes vermuten.

Last edited 4 Monate zuvor by Wütender Bürger
Wütender Bürger
Wütender Bürger
4 Monate zuvor

Zu Friedrich Merz: der ist schon wieder auf der Schleimspur, zu erkennen an seinem Kleidungsstil beim Besuch des ukrainischen Komikers.

Von mir aus kann er gerne dort bleiben.

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Wütender Bürger
4 Monate zuvor

Nachtrag: es würde nicht nicht überraschen, wenn der „Mittelständler“ Merz dem „demokratischen“ Präsidenten der Ukraine anböte, für irgendeinem Posten zur Verfügung zu stehen. 😂

Aline.Bill
Aline.Bill
4 Monate zuvor

Entscheiden die Franzosen
Deutschland. Italien Frankreich Spanien Belgien Niederlande usw da sehe ich etwas Positives

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Aline.Bill
4 Monate zuvor

@Aline Bill

Aber Hallo………….
……………..Schnitzel, Pizza, Camembert, Gambas, Fritten und Genever. 🙂

Aline.Bill
Aline.Bill
Reply to  Robbespiere
4 Monate zuvor

Naja, wer sollte seinen Bürgern mehr bieten als diese Europäer, gerne der Norden und Irland dabei,?

Aline.Bill
Aline.Bill
Reply to  Aline.Bill
4 Monate zuvor

Das Lebensniveau der Supermacht USA dürfte eher niedriger liegen

Aline.Bill
Aline.Bill
Reply to  Aline.Bill
4 Monate zuvor

Man ist nicht gegen Russland, wenn einem die oben genannten Europäer eher nahestehen

Aline.Bill
Aline.Bill
Reply to  Aline.Bill
4 Monate zuvor

Russland USA und GB, geht weinen

Aline.Bill
Aline.Bill
Reply to  Aline.Bill
4 Monate zuvor

Manche Personen hier drehen die Unterwerfung und Überidentifikation mit einer atomaren Großmacht einfach um

Cetzer
Cetzer
4 Monate zuvor

Off Topic: Chronische Sanktionitis bei PayPal
Siehe PayPal’s IndyMedia Wipeout von Matt (Vampire squid) Taibbi.
Wobei PayPal nicht nur abrupt die Geschäftsbeziehung abbricht, sondern das Guthaben auch mit unklaren Damages~Schäden verrechnen will; Und es (in Einzelfällen ?) auf einen Prozess ankommen lässt. Betroffen sind Websites, die kritisch über NATO, Julian Assange usw. berichten.
Vor lauter Schreck werde ich gleich beim Spaziergang vor meiner Sparkassenfiliale einen dreifachen Bückling machen, zackiger noch als Habeck in Katar.

Last edited 4 Monate zuvor by Cetzer
kjuelo
kjuelo
4 Monate zuvor

Kann mir jemand erklären, warum der Papst den Vergleich zu Ruanda zieht?
Ich denke ja auch irgendwie, dass die Aussage des Papstes „wenn Putin nur die Tür öffnen würde“ keine Tür im Kreml meint, sondern eine Tür in den Katakomben unter‘m Stahlwerk in Mariupol. Aber wer weiß, was man noch glauben kann.
Obschon, doch, Steinmeier, Scholz, von der Leyen etc. glaube ich kein einziges Wort mehr. Gerade Steinmeier als ehemaliger Außenminister und Kanzleramtschef, also Geheimdienst-Koordinator, ist über alle Schweinerein bestens im Bilde. Verkauft als Präsident sein Volk aber für doof.
Naja, und von der Leyen, ist von wem gewählt worden?
…ach egal, lassen wir das.

Wütender Bürger
Wütender Bürger
4 Monate zuvor

Tom & Roberto:

Eure Frözeleien habe ich stets als das empfunden, was sie sind: als herzerfrischende Sticheleien unter zwei Menschen, die sich sehr gut verstehen, geistig in der selben hohen Liga spielen, und emotional sehr miteinander verbunden sind! 🙂

So, genug geschleimt für heute… 🫠

niki
niki
4 Monate zuvor

~34:00min:
Die AfDler verkennen genauso wie alle anderen, dass es einem Extremismus der Mitte gibt…

Schwitzig
Schwitzig
4 Monate zuvor

Abgesehen von dem ganzen Le Pen Macron Geschwurbel, wäre die interessante Frage doch:
Was würde Le Pen schlechter machen als Macron? Jetzt ohne das die-is-Nazi-Geschwurbel, sondern einfach mal faktisch und rational.
Ich distanziere mich natürlich erst einmal von rechten Parteien – also der SPD, CXU, Grüne, FDP, Linke und zu Teilen auch von der AfD.

Schwitzig
Schwitzig
Reply to  Schwitzig
4 Monate zuvor

Eventuell verhängt Baerbock Franktionen.

Aline.Bill
Aline.Bill
Reply to  Schwitzig
4 Monate zuvor

Was versteht der Freund einer Lehrerin unter rechts?

Schwitzig
Schwitzig
Reply to  Aline.Bill
4 Monate zuvor

Freund einer Lehrerin

Das ist irgendwie Deine Obzession, nicht wahr? Möchtest Du, dass ich Dir von unseren Sexpraktiken erzähle?

Brian
Brian
Reply to  Schwitzig
4 Monate zuvor

Vergiss es. Das versteht es nicht. Es bestäubt sich ja regelmäßig selbst.
Und danach reibt es sich den Körper mit der Lotion ein…😄

Daniel D. Dietze
Reply to  Schwitzig
4 Monate zuvor

Könne wir uns auf xxU einigen? 🙂
Und bei der FxP ist ein „D“ zuviel, sicher ein alter Reflex aus vorcoronalen, oppositionellen Tagen.

„Was würde Le Pen schlechter machen als Macron?“

Das weiß man doch erfahrungsgemäß immer erst, wenn es soweit ist. Durch die entlarvende Regierungsbeteiligung der Grünen unter Fischer, wusste ich beispielsweise, dass sich Annalena entgegen ihren Äußerungen aus Oppositionstagen nicht für Julian Assange einsetzen wird.

Last edited 4 Monate zuvor by Daniel D. Dietze
Schwitzig
Schwitzig
4 Monate zuvor

Immerhin hat der halbtote Schlafprinz ein hübsches Auto 🙂

https://www.youtube.com/watch?v=mP-hyDSlmUs

Wütender Bürger
Wütender Bürger
4 Monate zuvor

Tom, Roberto:

Um zu verstehen, warum im Bundestag zu 99% Personen sitzen, die in der freien Wirtschaft keine Chance hätten, muss nur auf die Berufsbezeichnung dieser Leute geschaut werden. Dann erübrigt sich jede weitere Frage, unter anderem die, warum Person X, die in ihrem Ressorts eine völlige Fehlbesetzung ist, einfach so in ein anderes Ressorts wechseln kann, wo sie ihre Inkompetenz erneut und noch eindrucksvoller zur Schau stellen kann.

Last edited 4 Monate zuvor by Wütender Bürger
Aline.Bill
Aline.Bill
Reply to  Wütender Bürger
4 Monate zuvor

Natürlich nur im Bundestag, die deutsche Verwaltung ist einmalig top, herrlich

Wütender Bürger
Wütender Bürger
4 Monate zuvor

Tom:

Deinen Frust über die wahrscheinliche Entwicklung anfangs kleiner und vielversprechender Parteien und der daraus resultierenden Sinnlosigkeit der Stimmabgabe kann ich gut verstehen. Aber ich glaube, daß es eine Partei gibt, die nicht der von Dir geschilderten Gefahr der völligen Einordnung in das bestehende System ausgesetzt ist, und deren Wahlsieg, so unwahrscheinlich er auch ist, auch Dir sehr viel Spaß bereiten würde: ein Bundeskanzler Martin „Zwinker-Smiley“ Sonneborn wäre der erste ehrliche Kandidat auf dem Posten, der nie etwas sagt, was er nicht auch meint und der nichts verspricht, was er nicht halten kann!

Und dann hätte Deutschland endlich wirklich etwas zu lachen! 😁

Last edited 4 Monate zuvor by Wütender Bürger
Schwitzig
Schwitzig
Reply to  Wütender Bürger
4 Monate zuvor

Ich bin da immer noch Mitglied (zu faul zum Austreten). Tatsächlich haben die sogar einige sinnvolle Sachen durchgezogen. Bei Corona: Totalausfall. Beim Ukraine Thema: Ebenfalls.
Belastet ist die Partei durch den Kapuzenpulli Depressor, der zu den Grünen abgewandert ist.

Karsten
Karsten
4 Monate zuvor

Danke euch zweien! Musste herzlich lachen. Die Menschem im Bus, haben sich darüber gefreut, dass ich lache. Wenn die wüssten, worüber ich gelacht habe…

QuerdenkerOhnePLZ
QuerdenkerOhnePLZ
4 Monate zuvor

Danke für den schönen Kommentar am Anfang, – perfekt auf den Punkt gebracht!
Das sehe ich in etwa genauso. Mmh. Wohneigentum und Mieten rund um Ramstein, Büchel und co. dürften aktuell wohl überaus erschwinglich sein.

Ich danke euch beiden von ganzem Herzen für die wunderbare Mischung aus Albernheit und Zynismus. Ich habe mich ungeachtet des Themas herrlich amüsiert.
Causa Sockenpuppe: Ich habe laut gelacht! 😀