Andrij Melnyk: Der Teufel trägt Brille

Bei Anne Will beging Harald Welzer eine Todsünde: Er brachte die Idee der Diplomatie ins Spiel. Doch die ist faktisch abgeschafft, und so war es der Anti-Diplomat Melnyk, der ein paar Sachen klarstellte.

Doch im Gegensatz zu wehleidigen Politikern war Welzer nicht bereit, sich die Unverschämtheiten Meknyks gefallen zu lassen.

Da das Video auf YouTube teilweise gesperrt wurde, hier die Version auf Rumble.

Spreaker

Audioversion:

Diesen Beitrag ausdrucken

Tom J. Wellbrock

Tom J. Wellbrock ist Journalist, Autor, Sprecher, Radiomoderator und Podcaster. Er führte unter anderem für den »wohlstandsneurotiker«, dem Podcast der neulandrebellen, Interviews mit Daniele Ganser, Lisa Fitz, Ulrike Guérot, Gunnar Kaiser, Dirk Pohlmann, Jens Berger, Christoph Sieber, Norbert Häring, Norbert Blüm, Paul Schreyer, Alexander Unzicker und vielen anderen. Zusätzlich veröffentlicht er Texte auf verschiedenen Plattformen und ist für unsere Podcasts der »Technik-Nerd«.

Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

24 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Pentimento
Pentimento
6 Monate zuvor

OT

gehört eigentlich zum vorigen Artikel „warum jemand wie Schroeder nicht abserviert werden sollte“.

1983 war es nämlich schon einmal soweit. . .

https://free21.org/der-einsame-tod-des-mannes-der-die-welt-gerettet-hatte/

Last edited 6 Monate zuvor by Pentimento
Pentimento
Pentimento
Reply to  Pentimento
6 Monate zuvor

OT

Dies gehört noch dazu. Ab 50. Minute

https://odysee.com/@Corona-Ausschuss:3/Sitzung-105-Prof.-M-Chussodovsky-Odysee-final:e

Die USA halten einen Atomkrieg immer noch für gewinnbar!!

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Pentimento
6 Monate zuvor

„Die USA halten einen Atomkrieg immer noch für gewinnbar!!“

Klar: wenn man „gewinnbar“ damit gleichsetzt, daß einige wenige, die es sich leisten können, in Behausungen unter Wasser oder in tiefen Bunkern wenige Tage länger überleben als das Rest des Volkes, dann ist ein Atomkrieg durchaus zu gewinnen. 🤬

Cetzer
Cetzer
Reply to  Pentimento
6 Monate zuvor

Theoretisch könnte man gewinnen einfach nur über die Zahl der Überlebenden definieren. Wenn in extremis 2 US-Amerikaner überleben, aber nur ein Russe, dann hätten die USA gewonnen und es würde auch für ein High Five reichen, während der russische Verlierer lustlos gegen sich selber Schach spielen müsste.

Wütender Bürger
Wütender Bürger
6 Monate zuvor

In den ersten 5 Minuten musste ich immer an John Waynes berühmtestes Zitat denken: „Ruhig, Brauner, gaaanz ruhig!“

😂

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Tom J. Wellbrock
6 Monate zuvor

Ich nehme Dir die Aufgeregtheit nicht übel, denn ich habe vollstes Verständnis dafür. Ich weiß nur nicht, ob sie gesund ist. 🤔🚑

P.S.: heute ist das Zahnrad zum Bearbeiten eines Kommentars wieder da, dafür erscheint alles in fett.

Last edited 6 Monate zuvor by Wütender Bürger
Juergen Wehrse
Juergen Wehrse
6 Monate zuvor

Hab’s nicht ganz geschafft, Tom, aber Danke. Uff. Irgendwann bei 33:00 grätscht Melnyk wieder dazwischen mit: „Jeder Tag (konnte ich nicht verstehen) kostet Menschenleben.“ Wie oft hat man dieses verlogene und leider komplett unwahre Totschlagargument in den letzten Jahren gehört? Täglich an die 1000mal?
Aber auch außerhalb der Ukraine geht es jetzt wieder los mit der Sorge um „kostbare Menschenleben“: Affenpocken! Gestern auf der Demo haben wir noch darüber gelacht, heute schon eine einseitige Affenpocken-Info in der Tageszeitung und von Lauterbach die Anordnung für eine 21-tägige Quarantäne bei positiv getesteten.
Kann das wirklich wahr sein? Hilfe! Wird die Gesellschaft auch diesen Irrsinn fressen?

Brian DuBois-Guilbert
Brian DuBois-Guilbert
Reply to  Juergen Wehrse
6 Monate zuvor

Ich vermute mal, dass man sich z.B. im Kreml vor Lachen nicht mehr einkriegt, wenn die dort sehen, mit welch unfassbarem Blödsinn die Massen hier für dumm verkauft werden…
Britischer Geheimdienst: LOCUS titelt: Wird Putin ins Sanatorium abgeschoben? Ex-MI6-Chef erwartet baldigen Machtwechsel

Ich hol´mir gleich Popcorn….

Brian
Brian
Reply to  Brian DuBois-Guilbert
6 Monate zuvor

…welche sich aber offensichtlich auch gerne für dumm verkaufen lassen.
Hätte das Ganze nicht so irrsinnige Folgen, wäre es ja auch wirklich zum
Totlachen…
Da fällt mir irgendwie unweigerlich wieder der tödliche Witz von Monty Python
ein.

flurdab
flurdab
Reply to  Juergen Wehrse
6 Monate zuvor

Ich fühle mich da total diskriminiert.
Affenpocken scheinen ein reines Schwulending zu sein.
Marianne Rosenberg höre ich aber nicht.
Das schließt mich aus.

Frau Wirrkopf
Frau Wirrkopf
6 Monate zuvor

Ich bin bei Minute 33 und ich weiß nicht ob ich das noch bis zum Schluss durchhalte. Welzer tut mir pausenlos leid, aber er ist freiwillig da hin gegangen, also: irgendwie ja selbst schuld. Wer sich unter dumme, bornierte Menschen begibt, muss halt leiden.

Man kann nur dasitzen und mit offenem Mund staunen. Ganz gruselige Runde. Melnik ist wirklich intelligenzbeleidigend.

Last edited 6 Monate zuvor by Frau Wirrkopf
Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Frau Wirrkopf
6 Monate zuvor

Eine alte Weisheit besagt, daß man sich nie auf Diskussionen mit einem Idioten einlassen sollte, denn er wird dich auf sein Niveau herunterziehen und dich dann aufgrund seiner jahrelangen Erfahrung dort unten schlagen.

Schwitzig
Schwitzig
Reply to  Frau Wirrkopf
6 Monate zuvor

Melnik ist wirklich intelligenzbeleidigend.

Eher offenbart er die Intelligenzdefizite des deutschen Michels.
Selbst Affenpocken würden ihn als Faschisten erkennen – nur der Michel ist damit überfordert.
Ich finde den kleinen Kevin übrigens genauso primitiv wie diese komische Hass-Grüne.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Frau Wirrkopf
6 Monate zuvor

@Frau Wirrkopf

Ich finde, Herr Welzer hat sich sehr gut geschlagen, was für Jemanden mit Verstand in dieser Runde aber auch kein Kunststück war.
Ohne ihne wäre das eine reine „Weihrauchverkostung“ Will’scher Art für diesen Ukro-Faschisten geworden.

zoppo trumq
zoppo trumq
6 Monate zuvor

Warum hat Welzer den Kasper nicht darauf hingewiesen, dass es in unserer Kultur zumindest so üblich ist, jemanden nicht permanent in Wort zu fallen und Gesprächspartner ausreden lässt?
Das lernt man hier schon im Kindergarten.

Robbespiere
Robbespiere
6 Monate zuvor

Die absolute Dreistigkeit war Melniks Argument, wir Deutschen seien wg. 10 Mio. getöteter Ukrainer zur Hilfe verpflichtet.

Das von Einem, der den Nazi-Helfer Bandera regelmäßig mit einer Kranzniederlegung ehrt und damit dessen Beteiligung an den Verbrechen offensichtlich positiv einschätzt.

Das ihn darauf keiner angesprochen hat…….

PS: Habe den Text fett markiert, nicht, dass er das Gesamtbild stört. 🙂

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Robbespiere
6 Monate zuvor

Nanu, wieso gibt es seit Neuestem ein Email, dass mein Kommentar genehmigt wurde?

Brian
Brian
Reply to  Robbespiere
6 Monate zuvor

Weil das Wahrheitsministerium nicht möchte, daß Du Desinformationen verbreitest. Ist also schon mal ein kleiner Vorgeschmack und Wink mit dem
Zaunpfahl…😉

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Brian
6 Monate zuvor

@Brian

Soll ich mir schon mal so einen blau-weiß-gestreiften Anzug besorgen?

Brian
Brian
Reply to  Robbespiere
6 Monate zuvor

Blau-Gelb ist z.Zt. angesagter.
Weißt schon, Solidarität und so…

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Brian
6 Monate zuvor

@Brian

Auch dort, wo man zur Entlausung hingeschickt wird?

MoW
MoW
6 Monate zuvor

Herr Melnyk spricht Herrn Welzer mit „Herr Menzel …ää“ an.

Kann der sich den Namen nicht merken?

Ist das Absicht?…egal.

Deine Aufgeregtheit ist berechtigt, jedoch etwas ermüdend.