Ukraine als nächstes Afghanistan

Arthur Buchholz vom noch ganz jungen Info-Kanal Infrarot-Medien hat mich zum Gespräch eingeladen. Wir unterhalten uns in unserem Podcast über Krisendiplomatie und wie hoch die Gefahr eines Einmarsch russischer Truppen in die Ukraine ist. Wir diskutieren darüber, warum es paradox ist, gegenüber dem deutschen Mainstream begründen zu müssen, warum man keine Waffen liefern will. Bisher musste man immer begründen, warum man in ein Krisengebiet Waffen liefert. Wir sprechen über die Aktivität westlicher NGOs und vorstaatlicher Organisationen in Russland und überlegen, warum deren Verbot nicht unbedingt ein repressiver Akt ist, der Zivilgesellschaft unterdrückt. Wir sprechen über die Beitrittspserpektive der Ukraine zur EU und generell über die Zukunft des Landes. Mit anderen Worten, wir tragen zusammen, was aktuell rund um die Ukraine passiert. 

Der ausgebliebene Sturm auf die Ukraine

Wir hatten vor einiger Zeit hier auf der Seite der Neulandrebellen ein Gespräch publiziert, das ebenfalls um die Ukraine kreiste. Damals waren es Tom, Dirk Pohlmann und ich die sich dem Thema näherten. Schon damals war uns klar, dass der vorhergesagte Angriff Russlands auf die Ukraine ausbleiben würde. Es sprach alles dagegen. Die Argumente, die dagegen sprachen und sprechen haben Arthur Buchholz und ich noch einmal zusammen getragen. Die beiden Beiträge ergänzen sich. Dass die Deutschen in diesen Tagen jedoch wieder in Angst vor einem neuen Krieg leben, wirft auch ein Licht auf unsere Medien. 

Deutsche Medien und ihre Lust an der Angst

Es lässt sich in diesem Zusammenhang schwer leugnen. Die deutschen Medien haben Lust an der Angst. Oder besser, sie haben Lust an der Erzeugung von Angst. Sie kommen damit ihrer eigentlichen Aufgabe nicht nach, umfassend und ausgewogen zu informieren. Es hätte etwas mehr bedurft als maximal den Vorwürfen der USA die abwehrenden Antworten Russlands gegenüber zu stellen. Es hätte einer Plausibilitätsprüfung der Vorwürfe der USA bedurft. Diese bezogen sich überwiegend auf Erkenntnisse der Geheimdienste. Spätestens an diesem Punkt hätte sich jeder um Aufklärung bemühte Journalist an den Auftritt des damaligen US-Außenmisters Colin Powell vor dem UN-Sicherheitsrat erinnern müssen, mit dem der Irak-Krieg ausgelöst wurde.  Die behaupteten chemischen Massenvernichtungswaffen existierten nicht. Es war alles gelogen. Es war auch jetzt zu keinem Zeitpunkt plausibel, anzunehmen, Russland würde die Ukraine überfallen.

Die weitere Entwicklung

Was allerdings  nun zur Debatte steht, ist die Anerkennung der autonomen Republiken durch Russland. Die russische Staatsduma mahnt diesen Schritt an, Putin stellt dagegen Minsk II in den Vordergrund. Das sind die Entwicklungen des heutigen Tages. 

Hier aber nun der Podcast mit Arthur Buchholz und mir. 

 

Diesen Beitrag ausdrucken
Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

59 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
niki
niki
6 Monate zuvor

Ich glaube den westlichen MSM kaum noch ein Wort. Ja nicht einmal mehr die Wettervorhersage!

Last edited 6 Monate zuvor by niki
binefliegtnichtweg
binefliegtnichtweg
Reply to  niki
6 Monate zuvor
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  binefliegtnichtweg
6 Monate zuvor

@binefliegtnichtweg

Du weißt hoffentlich, wo du dir deine haltlosen Mutmaßungen hinstecken kannst.

Scheinbar fühlt sich schon jeder geistige Kretin dazu berufen, andere in die rechte Ecke zu stellen, wenn er unfähig ist, Kritik anzunehmen.

Last edited 6 Monate zuvor by Robbespiere
Brian
Brian
Reply to  binefliegtnichtweg
6 Monate zuvor

Ach, wie süß…
Ihr Hohlraumgeschosse fahrt immer wieder das gleiche Programm auf.
Und zeigt mit der Wahl eurer Pseudonyme auch euer Niveau auf : das eines
Kleinkindes.
Glaubt ihr ernsthaft, daß euer Gefasel irgendjemanden hier kratzt ?
Solche ‚Kommentare‘ haben immer die gleiche Wirkung : China – Sack Reis.
🥱 😴

Suzie Q
Suzie Q
Reply to  niki
6 Monate zuvor

Na ja, wenn du mit westlichen MSM die meinst, die sich auf die Schnelle in
UNSEREM DEUTSCHEN INTERNET anklicken und verstehen lassen… Also echt jetzt, mit was für nem Anspruch gehst du dein Informationsbedürfnis denn an? Aber wenn man glaubt, RT wäre ein adäquates Informationsmedium, kann man sich doch auch gleich auf die Bilder der Bunten und des stern beschränken! Sich zu informieren, war schon immer damit verbunden, aus verschiedenen Quellen das herauszufinden, was nicht drin steht!

Während des 2. Golfkriegs (1990/91) bin ich für mehrere Monate in Kenia gewesen und habe aus den dort verfügbaren TV-Kanälen ein so fundamental anderes Bild von der amerikanischen Invasion und den Kämpfen an der kuweitisch-irakisch-saudischen Grenzecke vermittelt bekommen, nein, ich bekam überhaupt eines vermittelt, während man hier den embedded Jounalism heilig sprach, das war erschütternd! Und das Beste daran, es war das kenianische Staatsfernsehen, und es war CNN, und BBC, aber sicher nichts aus Hamburg oder Berlin.

Irgendwie habe ich den starken Verdacht, dass mit der über das www verfügbaren großen Auswahl an Möglichkeiten erst eine Beliebigkeit des Nachrichtenkonsums einherging, sich dann eine gelangweilte Gleichgültigkeit und Bequemlichkeit entwickelte und zum schlechten Schluss überbordende Dummheit die berühmt-berüchtigte Medienkompetenz zerstörte.

Kompetenz, auch die Medien gegenüber, muss man sich erarbeiten. Dafür ist Jede/r selbst zuständig.

Vertraue auf die Wettervorhersage! Sie wird von Jahr zu Jahr besser und nähert sich einer Genauigkeit von 50 – 100% an.

Last edited 6 Monate zuvor by Suzie Q
niki
niki
Reply to  Suzie Q
6 Monate zuvor

gähn…

Suzie Q
Suzie Q
Reply to  niki
6 Monate zuvor

Q. E. D.

niki
niki
Reply to  Suzie Q
6 Monate zuvor

GÄHN!!!!!
Geh weg….

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Suzie Q
6 Monate zuvor

@Suzie Q

Kompetenz, auch die Medien gegenüber, muss man sich erarbeiten. Dafür ist Jede/r selbst zuständig.

An dem Punkt muß ich dir zustimmen.

Aber wenn man glaubt, RT wäre ein adäquates Informationsmedium, kann man sich doch auch gleich auf die Bilder der Bunten und des stern beschränken!

An dem Punkt wieder nicht, denn RT zeigt eben eine andere Seite, über die man in den MSM nichts erfährt.
Mit Bunte und Stern sind die m.M.n. nicht zu vergleichen.
Man muß es ja nicht dabei belassen.
Je mehr Quellen, je breiter das Informationsangebot, umso besser.

Suzie Q
Suzie Q
Reply to  Robbespiere
6 Monate zuvor

Ganz kurze Replik: Je breiter das Angebot, desto schwerer das zu finden, was nicht drin steht! Flascher Ansatz.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Suzie Q
6 Monate zuvor

@Suzie Q

Das würde im Umkehrschluß aber bedeuten, das die geringste Anzahl an Quellen, also eine, uns der Realität am nähesten bringt.
Dazu müßte diese Quelle aber absolut „objektiv“ sein, was bei der Filterung durch „Subjekte“ gänzlich unmöglich ist.

Notwendig ist die Auswahl der Informationskanäle und hier ist v.A. wichtig, dass diese die Quellen ihrer Informationen klar benennen, so das man diese überprüfen kann.

Aussagen wie “ wie geheimdienstliche Kreise verlautbaren“, ohne auf die Quellen zu verlinken, weil angeblich geheim, ist jenseits von seriös, zumal diese Kreise nicht dafür bekannt sind, sich in die Karten blicken zu lassen.
Die angeblichen Massenvernichtungswaffen des Irak waren ja auch das Ergebnis „geheimdienstlicher“ Ermittlungen.

Letzten Endes müssen wir uns eingestehen, dass wir nie sicher sein können, die Wirklichkeit umfassend zu erfahren.
Uns bleibt nur die Möglichkeit, Handlungen nach dem Faktor „Vernunft“ zu beurteilen, nachdem wir Argumente von mehreren Seiten abgewogen haben.

der Grundsatz „audiatur et altera pars ( man höre auch die andere Seite ), ist immer der richtige Weg, Ignoranz der falsche, der nie zu Kompromissen , sondern in die Eskalation führt.

niki
niki
Reply to  Suzie Q
6 Monate zuvor

Ach… Du willst also einen Volksempfänger?…. Ahja!

Ichi
Ichi
Reply to  Robbespiere
6 Monate zuvor

Ach komm, RT is doch der gleiche mumpitz wie ZDF und ARD hierzulande. Viel mehr als Propaganda is das auch nich.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Ichi
6 Monate zuvor

@Ichi

Es ist die russische Sichtweise, die hier überhaupt nicht zur Geltung kommt.
Ist das schon Propaganda?

Hast du Beispiele, was an der Kritik von RT über die westliche Sichtweise falsch oder propagandistisch sein soll?

aquadraht
aquadraht
Reply to  Ichi
6 Monate zuvor

Du bist zu blöd zum Scheissen, wie die anderen Trolle mit ihren Bewertungsmanipulationen. Aus welcher Kloake seid Ihr gekrochen?

Ich sehe übrigens nicht, dass ARD, ZDF, DW etc. die russische Informationslandschaft gross bereichern würden. Was die ausscheiden, kann man auch dort lesen. Aber eben auch mehr als das.

Bei uns bildet RT ein wichtiges Gegengewicht. Viele der Kommentare und Informationen, wie die Artikel von Dagmar Henn, findet man sonst nirgends.

Aber trollt mal weiter. Vielleicht wacht ja Tom auf und kehrt hier mal durch.

niki
niki
Reply to  aquadraht
6 Monate zuvor

Bewertungsmanipulationen

Irgendjemand bewertet mit wechselnden IPs die Beiträge… Ich könnte, wenn ich wollte, diese entsprechend innerhalb von 10min. ins genaue Gegenteil umkippen lassen… Aber warum? Ist den Aufwand nicht wert!

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  niki
6 Monate zuvor

Diese Manipulation von Bewertungen scheint ein generelles Problem von Foren zu sein, das passiert auch anderswo. Vielleicht sollten Bewertungen komplett abgestellt werden.

Markus Barwasser nannte das Ausrufezeichen in Diskussionen einst die „Kalaschnikow des kleinen Mannes“. Dem möchte ich hinzufügen: der Plus- und Minus-Button unter Beiträgen sind der Ersatz-Dildo für Verklemmte.

Last edited 6 Monate zuvor by Wütender Bürger
Wütender Bürger
Wütender Bürger
6 Monate zuvor

Ich liebe russischen Humor! 🤣🤣

Sacharowa bittet westliche Medien um Zeitplan der russischen Invasionen: „Will meinen Urlaub planen“

https://de.rt.com/viral/131657-sacharowa-bittet-westliche-medien-um-zeitplan-fuer-russische-invasionen/

krasniqiflow
krasniqiflow
Reply to  Wütender Bürger
6 Monate zuvor

Du liebst doch in Wirklichkeit nix. Du bist empathielos. Am Besten, du verlässt das Forum. Wird echt Zeit.

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  krasniqiflow
6 Monate zuvor

Hast du Druck in der Hose, weil Mutti dir heute noch nicht die Windeln gewechselt hat, oder hast du gerade den 5. Joint für heute durchgezogen?

Ichi
Ichi
Reply to  Wütender Bürger
6 Monate zuvor

Wie der große deutsche Philosoph Alfred Tezlaff einmal so schön sagte:

“Wenn man keine sachlichen Argumente mehr hat, Du Sau, dann geht es nur mit persönlichen Diffamierungen.“

Vielleicht mal drüber nachdenken.

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Ichi
6 Monate zuvor

Du kannst gerne still halten, wenn jemand auf dich einprügelt. Ich tue das nicht. Wenn mich jemand beleidigt, muss er mit entsprechenden Antworten rechnen, und wenn mich jemand schlägt, gibt es Schläge zurück.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  krasniqiflow
6 Monate zuvor

@krasniqiflow

Bist du dir sicher, dass du auf der Datenautobahn nicht die falsche Ausfahrt genommen hast?

Wütender Bürger
Wütender Bürger
6 Monate zuvor

Gert: weißt du, ob der „infrarot“-Podcast als Audio-Version irgendwo abonniert werden kann? Meine Podcast App konnte da leider nichts finden.

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Gert-Ewen Ungar
6 Monate zuvor

Danke!

Ich höre am Steuer gerne Podcasts, aber während der Fahrt yt zu schauen… Ne, dagegen hat die Rennleitung etwas. 😁

Wütender Bürger
Wütender Bürger
6 Monate zuvor

Gert:

Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, das eine Menge Trolle dir, der du als „Russland- und Putinversteher“¹ bekannt bist, von RT hierher gefolgt sind, nur um alles, was nicht 100% gegen Russland geht, sofort negativ zu beurteilen und/oder mit geistigem Dünnpfiff zu kommentieren.

[1 Was ich sehr positiv empfinde!]

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Gert-Ewen Ungar
6 Monate zuvor

@Gert-Ewen Ungar

Das Schöne ist, dass sich diese „Bienchen“ relativ schnell durch ihre Einseitigkeit und fehlende Argumente selbst entlarven, so dass sie am Ende Keiner mehr ernst nimmt, der hier ernsthaft mitliest.
Parolen und Beleidigungen haben eine kurze Halbwertzeit.

Brian
Brian
Reply to  Robbespiere
5 Monate zuvor

so dass sie am Ende Keiner mehr ernst nimmt

Ich nehme die von Anfang an nicht ernst. 😄
Aber ab und zu macht es Spaß, mit ihnen zu spielen.

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Gert-Ewen Ungar
6 Monate zuvor

Das sind keine emsigen Bienchen, das sind Schmeißfliegen.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Wütender Bürger
6 Monate zuvor

@Wütender Bürger

das sind Schmeißfliegen.

Nur mit dem Unterschied, dass normale Schmeißfliegen gerne um vergammelten Käse schwirren.
Diese Art bringt den Käse selber mit. 🙂

Last edited 5 Monate zuvor by Robbespiere
Brian
Brian
Reply to  Robbespiere
5 Monate zuvor

Quasi die Harzer Trolle 😄

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Brian
5 Monate zuvor

@Brian

LOL

Rudi K
Rudi K
6 Monate zuvor

Ich denke nicht, daß man die Ukraine nicht mit Afghanistan vergleichen kann. Denn diese Leute fühlen sich auch als Europäer, was für Afghanen nicht zutrifft. Solange keine NATO-Soldaten dort sind, sehen sie dies sicherlich anders und haben erstmal Sympathien für Deutsche, Franzosen etc.

Jau
Jau
5 Monate zuvor
Petias
Petias
5 Monate zuvor

Auf der einen Seite wäre Russland verrückt, würde es in die Ukraine oder Teile davon einmarschieren.

Auf der anderen Seite ist der massive Truppen-Aufmarsch real und wird von Russland auch nicht bestritten.
Und warum dann diese unerfüllbaren Maximalforderungen nach US-Truppenabzug? Das wird es nicht geben. Und dann?

Wenn Russland tatsächlich in die Ukraine einfällt, dann wird das für Russland ein neues Afghanistan. (Russland war ja schon Mal in Afghanistan und so hatte der Schlamassel in Afghanistan überhaupt erst angefangen.)

Die vor kurzem noch „hirntote“ (Macron) Nato ist ja jetzt schon so geschlossen, wie nie in den letzten 30 Jahren und wird ukrainische Aufständische so unterstützen, wie damals die Mudschahidin in Afghanistan. Das bedeutet leider mehr Nato und mehr US-Soldaten in Osteuropa und nicht weniger. In Rammstein sind 12 F35 gelandet, die Bundeswehr überlegt auch welche zu kaufen.

Können nicht *alle* nach Hause gehen und wir helfen den Russen ihre Wirtschaft zukunftsfähig, weg von Rüstung, Öl und Gas, umzustellen.

Last edited 5 Monate zuvor by Petias
Petias
Petias
5 Monate zuvor

Es ist schon ein wahnsinnis Zufall, dass die Lage in der Ostukraine genau dann eskaliert und Unbekannte mit Granaten schießen, wenn Russland mit seinem Truppen-Aufmarsch und den Vorbereitungen fertig ist …

Aber zur Deeskalation hält Präsident Putin ja heute ein Maneuver mit strategischen Atomraketen ab. Gut dass Russland eine so besonnene Führung hat, die weiß, wie man die Lage beruhigt …

Daniel D. Dietze
Reply to  Petias
5 Monate zuvor

„Unbekannte“! Sowie bisher unbekannte Personen 2014 am Maidan auf Demonstranten UND Sicherheitskräfte einer pro-russischen Regierung geschossen haben.
Gut, dass die Nato-Führer da ebenso besonnen reagieren und nicht schon jahrelang Truppenverlegungen durch ganz Europa in Richtung Osten (Russland, China) vornehmen. Und zum Glück reagiert die Ukraine auch so besonnen und verlegt nicht schon seit Wochen ihre rechtsextremem Truppen in den zum großen Teil russischsprachigen Osten des Landes. Gott sei Dank, sind die USA und ihre Geheimdienste historisch belegt frei jeder moralischer Verwerfung. Und gut, dass wir die Guten sind.

Petias
Petias
Reply to  Daniel D. Dietze
5 Monate zuvor

Sowie bisher unbekannte Personen 2014 am Maidan auf Demonstranten UND Sicherheitskräfte einer pro-russischen Regierung geschossen haben.

Das waren rechtsextreme Nationalisten. Das stellt aber nicht die ganzen pro-europäischen Maidan-Proteste, gegen die Weigerung des Präsidenten einen Parlamentsbeschluss umzusetzen, in Frage.

Ihr wollt ja auch, dass man die Corona-Demos beachtet, obwohl da in Ostdeutschland auch gewalttätige Rechtsextreme mitlaufen.
Genauso wenig sind die ukrainischn Streitkräfte oder Politik pauschal rechtsextrem.

Bei uns sitzen Nazis im Bundestag und sind bei der Bundeswehr und dennoch ist beides nicht „Nazi“. Hätten wir Krieg, gäbe es in Sachsen rechtsextreme Milizen. Auch in Russland gibt es Nazis.

Und es fällt halt extrem auf:
Lange war alles halbwegs ruhig und genau dann, wenn russische Soldaten nach monatelangem Aufmarsch kampfbereit in Stellung um die Ukraine sind, eskaliert die Lage …

Weil die Ukraine daran Interesse hat? Weil die Ukraine den Donbas genau dann zurück erobern will, wenn überall in der Nähe russische Maneuver stattfinden? Wem wollt ihr das erzählen?

Last edited 5 Monate zuvor by Petias
Daniel D. Dietze
Reply to  Petias
5 Monate zuvor

Die russischen Soldaten stehen nicht kampfbereit in Stellung um die Ukraine. Wenn du dafür Belege hast, kannst du sie aber gern teilen. Lange war es ruhig in unseren Medien. Und es eskaliert, weil Rüstungskonzerne, deren Profiteure und ein westliches Militärbündnis daran Interesse haben.

Auf Demos und in Kaufhäusern und in Sportstadien sind vereinzelt Rechte, aber in der Ukraine sitzt einer auf dem Chefsessel im Außenministerium. Ich weiß ja nicht, auf wen du ansprichst, aber meiner persönlichen Meinung nach, sind der komplette deutsche Bundestag, sehr viele Richterposten, Redaktionen und privatwirtschaftliche Chefetagen derzeit mit faschistisch handelnden Personen besetzt. Und in der Bundeswehr und anderen Sicherheitsbehörden dienen naturgemäß besonders gehorsame Menschen, naja…
Mehr Zeit möchte ich nun nicht mehr mit dir verschwende. Entschuldige mich.

Petias
Petias
Reply to  Daniel D. Dietze
5 Monate zuvor

Die russischen Soldaten stehen nicht kampfbereit in Stellung um die Ukraine.

Na dann ist ja alles gut.
Wir werden sehen, was passiert.

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Petias
5 Monate zuvor

Es ist schon ein wahnsinnis Zufall, dass die Lage in der Ostukraine genau dann eskaliert und Unbekannte mit Granaten schießen,

Bedenkt man, dass Präsident Biden offiziell amerikanischen Journalisten die Reise in die Ukraine verboten hat, könnten die „Unbekannten“ plötzlich ein Gesicht bekommen.

Wer nichts zu verbergen hat…

Petias
Petias
Reply to  Wütender Bürger
5 Monate zuvor

Als wenn ihr Berichten von amerikanischen Journalisten glauben schenken würdet und es nicht genug andere gäbe… 🤭

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Petias
5 Monate zuvor

Du hast es nicht ganz verstanden: ich glaube, daß die USA eine verdeckte Operation unter falscher Flagge durchführen werden, und deshalb ihre eigenen Journalisten nicht dort haben wollen, denn die könnten schließlich etwas aufdecken, das sie nicht aufdecken sollen.

Petias
Petias
Reply to  Wütender Bürger
5 Monate zuvor

Der Einzige, der mit unsäglicher Blut und Boden Rhetorik Nachbarländern die Staatlichkeit abspricht, Soldaten schickt und gegen alle abgeschlossen Verträge, Regeln und Memoranden vertößt ist Putin.

Im Moment ziehen russische Soldaten in Gebiete ein, die sowieso schon seit 8 Jahren besetzt sind. Wenn es so bleiben sollte, können unter Protest alle damit halbwegs leben.

Aber so wie Putin redet und so umfangreich, wie der Truppen-Aufmarsch konzipiert ist, reicht wahrscheinlich ein ukrainischer echter oder angeblicher Schuss und Putin rückt in die halbe Ukraine ein und verschuldet einen großen Krieg und ein riesiges Blutbad.

Verantwortlich für Krieg ist derjenige, der bewaffnete Soldaten uneingeladen in andere Länder schickt. Punkt.

Last edited 5 Monate zuvor by Petias
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Petias
5 Monate zuvor

@Petias

Beschäftige dich erst mal mit dem Minsk II-Abkommen, welches die Ukraine unterschrieben hat und das von der UN mit der Resolution 2202 abgesegnet wurde, bevor du hier so einen Blödsinn schreibst:

https://www.anti-spiegel.ru/2018/russland-muss-das-abkommen-von-minsk-erfullen-eine-analyse-des-abkommens/

Desweiteren registriere bitte, dass die USA den ABM- INF-und Atomvertrag mit dem Iran verlassen haben, nicht die Vertragspartner.

Aber so wie Putin redet und so umfangreich, wie der Truppen-Aufmarsch konzipiert ist, reicht wahrscheinlich ein ukrainischer echter oder angeblicher Schuss und Putin rückt in die halbe Ukraine ein und verschuldet einen großen Krieg und ein riesiges Blutbad.

Solange kein Russe verletzt oder getötet wird durch ukrainische Angriffe, wird Nichts dergleichen passieren.

Wozu sollte sich Russland einen völlig verarmten und verschuldeten Staat Ukraine ans Bein binden, der am Tropf des Westens und des IWF hängt?

Wenn das Land wirtschaftlich völlig am Boden liegt, kommt es doch von alleine angekrochen, ohne einen einzigen Schuß.

Petias
Petias
Reply to  Robbespiere
5 Monate zuvor

Solange kein Russe verletzt oder getötet wird durch ukrainische Angriffe, wird Nichts dergleichen passieren.

Man muss kein Hellseher sein, um zu erwarten, dass es wie bisher Scharmützel und Schusswechsel geben wird.

Das weiß natürlich auch Russland. Wenn die daraufhin dann weitere Teile der Ukraine einnehmen, war das der Plan. Schließlich gibt es die Schusswechsel mit russischen Soldaten nur deshalb, weil Russland grob rechtswidrig in den Donbas eingezogen ist, was das ja geradezu herausfordert.

Russland hat im Petersberger Memorandum ausdrücklich versichert die Ukraine nicht anzutasten, wenn die Ukraine auf ihre Atomwaffen verzichtet. Um denen nun vorzuwerfen, dass sie das manchmal bereuen. Unfassbar.

Das beiderseits unerfüllte Minsker Abkommen ist kein Grund mit Militär durchzusetzen, was politisch nicht zu erreichen ist. Wohin soll es führen, wenn das wieder Mode wird?

Sie versuchen zu rechtfertigen, was überhaupt nicht zu rechtfertigen ist.

Seht ein, dass Putin nicht besser ist, als George W. Bush. Schlimmer!

Last edited 5 Monate zuvor by Petias
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Petias
5 Monate zuvor

@Petias

Man muss kein Hellseher sein, um zu erwarten, dass es wie bisher Scharmützel und Schusswechsel geben wird.

Kaffeesatz abspülen und abwarten, was die 500 OSZE-Beobachter vor Ort in nächster Zeit zu berichten haben.

Bisweilen hier ein Bericht der OSZE über die Zahl der Opfer, zu 75% auf der Donezk-Seite:

https://www.osce.org/files/f/documents/f/b/469734.pdf

Das beiderseits unerfüllte Minsker Abkommen ist kein Grund mit Militär durchzusetzen, was politisch nicht zu erreichen ist.

Ja wo waren sie denn die letzten Jahre seit 2015, unsere standhaften Verteidiger der Menschenrechte im Werte-Westen?
Haben die irgendein Opfer verhindert?

Nein, sie haben Ausbilder und jede Menge Waffen geschickt, aber keinen Einfluß auf die Ukraine genommen, das Morden endlich zu beenden.
Auch die „Paten“ der Ukraine für das Abkommen, Deutschland und Frankreich, haben keinen Finger gerührt.

Jetzt hat Russland Tatsachen geschaffen, die endlich wieder Ruhe in den Hexenkessel bringen.
Die Ukraine wird, wenn sie nicht wahnsinnig ist, es nicht wagen, auf die andere Seite zu schießen, denn Hilfe von ihren „guten Freunden“ aus USA und NATO wird sie nicht bekommen.

Sie versuchen zu rechtfertigen, was überhaupt nicht zu rechtfertigen ist.

Seht ein, dass Putin nicht besser ist, als George W. Bush. Schlimmer!

Dierechtfertigung liegt in der jahrelangen Untätigkeit des Westens, der die Ukraine in ihrer Agressivität unterstützt hat und Putin ist der beste Präsident, den man sich auf russischer Seite vorstellen kann.

Bei einem Betonkopf a la Breschnew wäre die Sache schon längst eskaliert.

Petias
Petias
Reply to  Robbespiere
5 Monate zuvor

Den ganzen Konflikt und die Separatisten in der Ostukraine gäbe es ohne Russland gar nicht.

Es ist ja kein Zufall, dass die Separatisten-Gebiete zeitgleich mit der Annektion der Krim erkämpft wurden.

Beim Spurgefechter hat Jens Berger vor Jahren mal schön zusammen gefasst, welche Russen in der Ostukraine als Separatisten kämpfen.

Folglich sind alle Toten des Konflikts Putins Tote. Muss man leider so sagen.

Die Ukraine wird, wenn sie nicht wahnsinnig ist, es nicht wagen, auf die andere Seite zu schießen,

Zur Not wird Russland ein paar Zwischenfälle inszenieren. Wer kann das schon prüfen? Wäre ja nicht das erste Mal.

So nationalistisch Putin über die Ukraine redet, muss man dem alles zutrauen. Der ist komplett wahnsinnig.

Zum Glück sind Lettland, Littauen und Estland in der Nato, sonst gäbe es da auch schon russische Separatisten.

Last edited 5 Monate zuvor by Petias
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Petias
5 Monate zuvor

@Petias

Den ganzen Konflikt und die Separatisten in der Ostukraine gäbe es ohne Russland gar nicht.

Schlag doch einfach noch mal in deinem Geschichtsbuch nach, wer 2014 Präsident Janukowich weggeputscht hat, weil er mit Rücksicht auf die russisch-stämmigen Bewohnener der Ukraine den Assotiationsvertrag mit der EU nicht unterschreiben wollte.

An der Zuordnung der Opfer lt. OSZE sieht man doch eindeutig, wer hier „inszeniert“.

Rudi K
Rudi K
Reply to  Petias
5 Monate zuvor

Man sollte auch bedenken, daß es den Konflikt zwischen Russland und der Ukraine vor 2014 gab. Die Älteren werden sich wohl noch an den Namen Julia Timoschnko erinnern. Das war die Vorgängerin von Janukovic, der nach seinem Wahlsieg ihr den Prozess machte.

Petias
Petias
Reply to  Wütender Bürger
5 Monate zuvor

und deshalb ihre eigenen Journalisten nicht dort haben wollen, denn die könnten schließlich etwas aufdecken

Da sind die sonst so bösen manipulierten US-Mainstream-Medien dann offenbar wiederum besser als alle anderen … 🤭

Last edited 5 Monate zuvor by Petias
Rudi K
Rudi K
5 Monate zuvor

Nun denn hoffe ich, daß die Ukraine das Afghanistan für Russland wird. Putin soll sich nach meiner Meinung darauf gefasst machen, nicht mal mehr an der Kasse vom Mix-Markt arbeiten zu können.

Suzie Q
Suzie Q
Reply to  Rudi K
5 Monate zuvor

Si tacuisses…

Rudi K
Rudi K
Reply to  Suzie Q
5 Monate zuvor

Und was ist daran falsch? Russland marschiert wieder wie 1979 in ein anderes Land ein. Eventuell bekommt es eine blutige Nase. Und der Spruch „Si tacuisses..-“ trifft auf jeden Fall auf die Rede von Putin gestern mit seiner Behauptung von „Nazis und Drogenabhängigen zu. Er ist einfach eine Mischung zwischen Hitler und Goebbels.

Suzie Q
Suzie Q
Reply to  Rudi K
5 Monate zuvor

Es war nett gemeint. Aber anscheinend müssen angesichts eines Krieges Alle irgendeine Partei ergreifen und „Sieg“ oder „Untergang“ brüllen!

Dann brüllt halt weiter!

Last edited 5 Monate zuvor by Suzie Q
Rudi K
Rudi K
Reply to  Suzie Q
5 Monate zuvor

Bei Politikern, die so dreist lügen wie Putin muß man gegen diese Partei ergreifen. Denn die Wahrhaftigkeit ist das wichtigste. Und auch bei einem Job als Kassierer ist Verlogenheit ein Problem.

Suzie Q
Suzie Q
Reply to  Rudi K
5 Monate zuvor

Nun denn hoffe ich, daß die Ukraine das Afghanistan für Russland wird

Ich bin raus aus diesem Thread.