Ein Jahr Lockdown(s) – eine bittere Bilanz

Nach einem Jahr Corona-Politik haben wir uns zusammengesetzt und die letzten 12 Monate gedanklich an uns vorbeiziehen lassen.

Die Bilanz fällt bitter aus, der Ausblick auf das, was kommen wird, ist düster. Wir befinden uns in einer Spirale, die kaum noch zu stoppen ist, so scheint es.

00:15 Prost!
01:30 Auf der Jagd nach dem Klopapier
03:00 Ein halbes Jahr Totalitarismus?
05:30 Zeitgeistnutten und „die Anstalt“
14:00 Gesundheitsdiktatur, Querdenker und Karl Valentin
16:00 Wir gratulieren!
21:00 Wahr gewordene Verschwörungstheorien
25:00 Schluss mit der politischen Korrektheit!
29:00 Problemschilderung ohne Lösungen
35:00 Grenzlose Inkompetenz oder: Staatsversagen
40:00 Das Ende der politischen Heimat
46:00 Der Gewinn der Krise: Mehr Freiheit im Kopf

Audioversion:

Diesen Beitrag ausdrucken
Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

50 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Nureinmensch
Nureinmensch
1 Jahr zuvor

Herzlichsten Dank euch beiden😀

Nach dem Jahr keine politische Heimat mehr zu haben, ist letztendlich auch befreiend. Von ideologischen Balast befreit, lebt’s sich bei politischen Betrachtungen nicht schlechter. Ebnet der Vernunft den Weg, denn es reißt ideologische Mauern ein, die all zu oft hinderlich waren, sind und sein werden.

Roberto J. De Lapuente
Reply to  Nureinmensch
1 Jahr zuvor

Befreit sein: Ja, das spüre ich ein bisschen. Und das mitten der Unfreiheit dieser Tage.

Leselotte
Leselotte
Reply to  Roberto J. De Lapuente
1 Jahr zuvor


Sowas ähnliches meine ich auch zu spüren und ich atme tief, wenn ich solche Bilder sehe:
https://www.nordkurier.de/politik-und-wirtschaft/massnahmen-frust-bringt-europa-auf-die-strasse-2242868603.html

Defi Brillator
Defi Brillator
Reply to  Nureinmensch
1 Jahr zuvor

Politisch keine Heimat haben und dann im gleichen Atemzug Fleischhauer auf den Thron hieven? Hieß Dein Blog nicht mal Ad Sinistram?
Broder kann man ja noch wenigstens halbwegs verstehen, der hat Humor und schafft es mit „Liebesgrüße aus der Lederhose“ einem die Kosten von Pfizermitteln zu ersparen. P. S.: Opas Porno (Buch) gleich mit dazu kaufen!

Zum Glück gibt es für politisch noch Interessierte auch Alternativen jenseits des Mainstreams.

(Das war als Antwort auf Roberto bezogen. Scheint ein Bug beim WordPress Plug-in zu sein.)

Last edited 1 Jahr zuvor by Defi Brillator
Nureinmensch
Nureinmensch
1 Jahr zuvor

…noch ein Gedanke dazu.

Ich habe schon immer meine Stimme erhoben, wenn gegen „Ausländer“ gehetzt würde. Das werde ich selbstverständlich weiter so handhaben. Schon der Freunde und Wegbegleiter mit ausländischen Wurzel wegen.

Was nun hinzukommt, ist, dass ich auch meine Stimme erheben werde, wenn gegen sogenannte Querdenker gehetzt wird.

Das was hier augenblicklich beobachtet werden kann ist Hetze, die teils gar soweit geht, dass man Maskenkritikern den Zugang zur intensivmedizinischen Versorgung abschneiden will, also deren Tod billigend in Kauf nehmen will.

Hetze ist Hetze, egal gegen wen sie sich richtet und von wem sie ausgeht. Sie darf niemals hingenommen werden.

Last edited 1 Jahr zuvor by Nureinmensch
Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Nureinmensch
1 Jahr zuvor

Sogar die Hetze gegen die Hetzer entspricht nicht den demokratischen Regeln, egal von welcher Seite aus! Und ganz schlimm wird es in der Tat, wenn Institutionen oder Amtsträger hetzen, das ist vollkommen destruktiv, und spaltet und zerstört die zivilisierte Gesellschaft.

Aber evtl. ist das sogar deren Absicht, oder sie sind strunzdoof und von ihrer Macht nur noch besoffen. 🙁

Das wird noch böse Enden!

Leselotte
Leselotte
1 Jahr zuvor

„Stolz“ ein Jahr durchgehalten zu haben, standhaft geblieben, vom Schlosser und Werkzeugmacher zu bekennenden Runddenkern wie Karl Valentin entlang Pawlowscher Dörfer entwickelt – ja, Glückwunsch natürlich auch meinerseits!!!

Die politische Heimat verloren. Dort informieren, wo es gut für einen ist – naklar!!!

Den heutigen Tag zu einem Feiertag machen, der Corona-Himmelfahrt heißen könnte – naja.

Es ist alles ziemlich besch… und nicht nur, dass unsere Politiker völlig inkompetent sind, sie sind auch in höchstem Maße unredlich.

Da Ihr Euch auch bei Reitschuster versorgt und Ihr seine Zusammenstellung vom Kessel in Kassel wahrscheinlich kennt, mal diesen Bericht:
https://corona-blog.net/2021/03/21/kassel-eine-emotionale-reise-mit-weit-ueber-20-000-menschen/

Entgegen aller Behauptungen der Quantitätsmedien, fand diese Versammlung nicht von Querdenken 711 statt, sondern von „Freie Bürger Kassel“.

Heldentasse
Heldentasse
1 Jahr zuvor

Sorry, ich habe den Podcast nun nach knapp 36 Minuten abgeschaltet, weil ich es nicht mehr aushalte!

Ich bin ganz klar auch nur ein feiger, machtloser Hund, der am liebsten nur sein bisschen Restleben ohne Frust ableben möchte. Aber man sollte zumindest realisieren, dass alles was was jetzt abläuft, im Kern schon lange in der Gesellschaft angelegt ist, bzw. nach dem 3. Reich nie abgelegt wurde!

Wir sind im Grunde keine richtigen Demokraten und freien Menschen, sondern mehrheitlich nur arme Hanseln, die ihre Verantwortung für sich und die lieben Mitmenschen, schon lange an die da oben abgeben haben.

Was die daraus machen, kann man seit Jahrzehnten an dem Schicksal der Ländern ablesen die mit „Demokratie“ beglückt wurden und werden.

Und jetzt sind wir, aus jedem ersichtlichen Gründen, an der Reihe, und das haben wir uns auch redlich verdient.

Einen gesellschaftlichen Ausweg sehe ich aus dieser Krise nicht, man kann m.E. nur noch mit sich selber und den lieben Mitmenschen ins Reine kommen, ergo Mensch bleiben.

Das beste was ich zur Ursache in letzter Zeit gelesen haben:

Giorgio Agamben zum Umgang der liberalen Demokratien mit dem Coronavirus: Ich hätte da eine Frage
Zitat daraus:
2.) Wir haben bedenkenlos hingenommen, wiederum nur im Namen eines nicht näher zu bestimmenden Risikos, dass unsere Bewegungsfreiheit in einem Ausmass eingeschränkt wurde, wie dies zuvor nie in unserem Land geschah, nicht einmal während der beiden Weltkriege (die Ausgangssperre galt damals für bestimmte Stunden). Wir haben also hingenommen, im Namen eines nicht näher zu bestimmenden Risikos die Pflege unserer Freundschafts- und Liebesbeziehungen einzustellen, weil unser Nächster zu einer möglichen Ansteckungsquelle wurde.

P.S. Freiheit (Worte: Robert Eduard Prutz) – Christoph Holzhöfer

Last edited 1 Jahr zuvor by Heldentasse
Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Tom J. Wellbrock
1 Jahr zuvor

Dankeschön Tom! Das gleich mindestens hoch 2 Wünsche ich Dir und Deinen Lieben!

Ob ich geistig „in Ordnung“ bin hoffe ich nur, aber objektiv und nüchtern betrachtet muss die Frage erlaubt sein, kann man wirklich „in Ordnung sein“ und trotzdem nicht total verzweifeln an der heutigen Wirklichkeit?

Diese tiefe Krise lässt einen normalen Menschen nur erahnen, was geistige Größen wie z.B. Erich Fromm schon lange vor Corona erkannt haben, die haben haben halt schon lange zuvor hinter die Fassaden geblickt.

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Heldentasse
1 Jahr zuvor
Nureinmensch
Nureinmensch
Reply to  Heldentasse
1 Jahr zuvor

man kann m.E. nur noch mit sich selber und den lieben Mitmenschen ins Reine kommen, ergo Mensch bleiben.

Ich wünsche Dir von Herzen, dass es Dir gelingen möge👍

Bei mir sieht’s diesbezüglich nicht wirklich rosig aus. Ich mag meinen Mund nicht mehr halten. Die Anzahl der zumindest ruhenden, wenn nicht gar zerbrochenen Freundschaften nimmt zu. Selbst ob’s meine mehr als 32 Jahre andauernde Beziehung überlebt, bin ich mir mittlerweile nicht mehr sicher. Entsetzte Gesichter, wenn ich das was abläuft faschistoid nenne, sind mir egal geworden.

Einen sehr lesenswerten und leider zutreffenden Artikel zu dem was die Bürger bei einer (oliv)grünen Regierung (sbeteiligung) erwatet, ist bei rubikon.news zu lesen.

https://www.rubikon.news/artikel/grune-neue-welt

Brian
Brian
Reply to  Tom J. Wellbrock
1 Jahr zuvor


Ist es. Ich finde das Verhalten der politisch und medial (und auch „wissenschaftlich“) Verantwortlichen schon lange hochgradig kriminell. Vor allem, weil es vollends bewusst und absichtlich geschieht (wenn auch die einzelnen Beweggründe unterschiedlich sein mögen und sich wahrscheinlich nie
endgültig werden klären lassen). Trotzdem ist das, was mich am meisten verzweifeln lässt, das Denken und Verhalten in meinem Umfeld und in der
Gesellschaft. Wer nach einem Jahr beständiger Einschränkungen und immer
absurder werdenden Maßnahmen bzw. völlig durchgeknallten Begründungen
derselben es noch immer nicht wagt, mal einen Hauch kritisch zu hinterfragen,
der hat nicht wirklich die geistige Reife eines Erwachsenen.
Ok, ich jetzt auch nicht unbedingt, aber das ist ein anderes Thema…:-)

Leselotte
Leselotte
Reply to  Tom J. Wellbrock
1 Jahr zuvor

Für mich ist das alles, was hier passiert, ein ungeheuerliches Verbrechen gegen die Menschlichkeit!

Sehe ich auch so.

Mal noch was Aufbauendes
Polizeihauptkommissar Michael Fritsch zur Eskalation Demo Kassel u. Polizistin mit Herz / Polizei
https://www.youtube.com/watch?v=u_atxlNwtmg
Vom 21.03.2021; 4 min 44
___________

An manchen Orten zeigt sich jetzt der Bärlauch, das Foto stammt allerdings vom 14.04.2020

14-04-2020b.jpg
Brian
Brian
Reply to  Nureinmensch
1 Jahr zuvor

„Ich mag meinen Mund nicht mehr halten“. Geht mir ähnlich. Und das ist auch richtig so ! Und hat bei mir die gleichen Konsequenzen. Jemand, dem ich mich
vorbehaltlos anvertrauen kann, der mir einfach nur zuhört, gibt es mittlerweile
kaum noch.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Heldentasse
1 Jahr zuvor

Wir sind im Grunde keine richtigen Demokraten und freien Menschen, sondern mehrheitlich nur arme Hanseln, die ihre Verantwortung für sich und die lieben Mitmenschen, schon lange an die da oben abgeben haben.

Das stimmt, ist aber nur die eine Hälfte der Wahrheit, denn die andere ist, dass die Abgabe von Verantwortung an die Bürger nie auf der Agenda stand.
Demokratie ohne Mirbestimmung ist nur eine hohle Floskel, die sich, wie Mausfeld aufzeigt, infam hinter der parlamentarischen Demokratie amerikanischer Prägung verbirgt.
Das ist wie Hefe, die einen Kuchen aufbläht, ohne seine Masse wirklich zu verändern.

Es ist auch nicht Jeder zum Barikadenstürmer geboren.
Oft ist das Wort, das Zweifel bei den Gläubigen säät, das schärfere Schwert.
du hast vor Kurzem geschrieben, dass du dich mittlerweile auf das Streuen von Zweifeln verlegt hast.
Find ich gut, mach so weiter.

Roberto J. De Lapuente
Reply to  Heldentasse
1 Jahr zuvor

Heldentasse, pass auf dich auf. Achtsamkeit und so: Besonders jetzt ist das wichtig.

Defi Brillator
Defi Brillator
1 Jahr zuvor

Ich bin von Dubai, wo ich mich am Strand impfen ließ, direkt nach Malle weiter.
Das war aber auch lustig (in Dubai).

Bei dem Steak vom Kobe, entschied ich mich gegen die Blattgoldedition. Im Raw-Modus sieht das zu sehr nach heimischer Landesflagge aus.

Das Schöne ist, dass Du direkt auf der Karte (Tablet incl.) auch die Hersteller auswählen kannst (Impfstoff inkl.). Das habe ich gleich genutzt (Mehrfachselektion war möglich). Man gönnt sich ja sonst nix.

Gut, A/Z war leider nicht dabei, macht aber auch nix. Also Service können die da. Zwar muss man leider 15 Grad Temperaturunterschied in Kauf nehmen, wenn man dann in Malle ankommt, kann aber die Leute und möglichen Geschlechtspartner:Innen, wie außen ansprechen, ohne großartig auf die Etikette achten zu müssen.

Ein bisschen blöd ist natürlich die Umstellung. Ausgangssperren kannte man ja nicht mehr und im Freien die Maske nicht aufhaben, kost‘ doch ein bisschen mehr, als gedacht. Aber was tut man nicht so – für die Libido.

Und was macht Ihr so in Deutschland? Lasst Ihr Euch immer noch einpferchen?

Schönen Gruß von der Bourgeoisie!

Es sind zwar nur noch 18 Grad, aber ich nehme erst mal ’nen Sangria zum runterkommen.

Wir sehen uns bald.

Gruß & so

Euer Defi

Nureinmensch
Nureinmensch
Reply to  Defi Brillator
1 Jahr zuvor

Bei dem Steak vom Kobe, entschied ich mich gegen die Blattgoldedition.

Ach Defi, das was Dir dort für vermeintlich günstig Geld als Kobe angedreht wurde, war
mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ein beliebig armes Geschöpf, das gekonnt auf den Grill gehauen, nicht einen Deut schlechter schmeckt, nur anders.

Das merkst Du Aufschneider zubereitet eh nicht. Mit viel Glück war es zumindest australisches Wagyu.

Gegen die Blattgoldedition entschied’s Du Dich aus einem Grund. Der war der, das es Dein
Budget gesprengt hätte. Völlig in Ordnung! Ist eh kulinarischer bullshit.

…und wenn Du von Malle zurückkommst, lass Dich nicht auf Corona testen, sondern auf Geschlechtskrankheiten 👍

Defi Brillator
Defi Brillator
Reply to  Nureinmensch
1 Jahr zuvor

Nur weil Du Qualität nicht erkennen könntest, wenn man sie Dir auf dem goldenen Tablett serviert, heißt das nicht, dass das so auch auf alle anderen zutrifft. Frag doch mal Chebli, warum die ’ne Rolex hat.

Gegen die Blattgoldedition entschied’s Du Dich aus einem Grund.

Es waren sogar mehrere. Einen habe ich angeführt. Von den Preisen spreche ich mal nicht, das würde Dich überfordern. Was Du da rein interpretierst, ist natürlich Quatsch, da Du von Dir selbst ausgehst. Geschmacklich goutiert Blattgold einfach nicht. Das ist nur was für die Optik.

und wenn Du von Malle zurückkommst, lass Dich nicht auf Corona testen, sondern auf Geschlechtskrankheiten

Ich lasse das anders herum machen. Das ist interessanter. Vor allem, für deren Familienkreis in der Heimat.

Last edited 1 Jahr zuvor by Defi Brillator
Nureinmensch
Nureinmensch
Reply to  Defi Brillator
1 Jahr zuvor

Nur weil Du Qualität nicht erkennen könntest, wenn man sie Dir auf dem goldenen Tablett serviert, heißt das nicht, dass das so auch auf alle anderen zutrifft.

Hm, was genau willst Du damit sagen?

Dass ich Qualität auf z.B. nem schnöden Teller erkennen kann, aber auf nem goldenen Tablett nicht?

Das goldene Tablett scheint eines Deiner Fetische zu sein. Meines nicht. Da hast Du Recht 👍😀

Ich halte es im Gegensatz zu Dir, der ohne jeden Zweifel gern aufschneidet, mit Friedrich von Hagedorn.

„Genoß der Jüngling ein Vergnügen, so war er dankbar und verschwiegen.“

Frag doch mal Chebli, warum die ’ne Rolex hat.

Chebli sagt mir nichts. Ob die ne Rolex trägt, weiß ich daher nicht. Ist mir auch egal. Wenn sie derartige Fetische schätzt, dann sei ihr das gegönnt.

BTW: Die Qualität einer Uhr, muss sich an der Genauigkeit messen lassen. Da wird mein Mittelklasse-Smarphone im Vergleich mit einer Rolex immer besser abschneiden😉

BTW2: Bitte unbedingt noch Bilder von Deinem Haus, Deiner Yacht und Deinen Autos (Du hast gaaaaaanz bestimmt mehr als nur eines, stimmt’s?) hier einstellen!

Last edited 1 Jahr zuvor by Nureinmensch
Defi Brillator
Defi Brillator
Reply to  Nureinmensch
1 Jahr zuvor

Hm, was genau willst Du damit sagen?

Etwas, wofür Du mindestens drei Halbsätze benötigen würdest. Ich könnte auch Heckenschere, Arsch und reinrammen benutzen, aber das ist nicht meine Nivea.

Das goldene Tablett scheint eines Deiner Fetische zu sein.

Nein, das nennt sich Metapher. Deutsch, 4. Klasse, wenn man Glück gehabt hat.

Ich halte es im Gegensatz zu Dir, der ohne jeden Zweifel gern aufschneidet, mit Friedrich von Hagedorn.

Was habe ich nur für ein Glück gehabt, das jetzt nicht Nietzsche dran war (gähn). Hast Du selber auch was mitzuteilen?

BTW: Die Qualität einer Uhr, muss sich an der Genauigkeit messen lassen. Da wird mein Mittelklasse-Smarphone im Vergleich mit einer Rolex immer besser abschneiden

Das musst Du mit Rolex ausmachen. Ich gönn‘ Dir Deine Edelwanze. Nicht nur Mielke hätte seine Freude gehabt.

BTW2: Bitte unbedingt noch Bilder von Deinem Haus, Deiner Yacht und Deinen Autos (Du hast gaaaaaanz bestimmt mehr als nur eines, stimmt’s?) hier einstellen!

Habe ich was nicht mitbekommen? Ist Google kaputt? Mach Du das doch! Im Gegenzug poste ich hier, wie und wann Du auf Toilette sitzt und was Du für Geräusche dabei machst. Das gibt Deine Edelwanze nämlich her.

Nureinmensch
Nureinmensch
Reply to  Defi Brillator
1 Jahr zuvor

Nein, das nennt sich Metapher. Deutsch, 4. Klasse, wenn man Glück gehabt hat.

Lieber Defi, brilliert haste jedenfalls mit dem Metamorphose-Versuch aus der Redewendung: “ Jemanden was auf dem Silbertablett servieren“, was mich Verunglimpfendes zu formen, keineswegs😉

Try harder 👍

…und weiter an die überragende Qualität der Rinder aus der Region Kobe glauben👍Der Hype ist wahrlich groß. Saustarkes Marketing. Die Versuchung jedes Wagyu-Rind der Welt als eines aus der Region Kobe zu verkaufen ist sehr hoch😉

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Nureinmensch
1 Jahr zuvor

@Nureinmensch

…und weiter an die überragende Qualität der Rinder aus der Region Kobe glaubenhttps://s.w.org/images/core/emoji/13.0.1/svg/1f44d.svgDer Hype ist wahrlich groß. Saustarkes Marketing. Die Versuchung jedes Wagyu-Rind der Welt als eines aus der Region Kobe zu verkaufen ist sehr hoch.

Zumal Alles, wofür Menschen bereit sind, viel Geld zu bezahlen, Fälscher anzieht wie die Motten das Licht.

Guten Appetit beim Kujau-Steak. 😀

Defi Brillator
Defi Brillator
Reply to  Robbespiere
1 Jahr zuvor

Man, kann der recherchieren? Was wäre er ohne Wiki? Weiß er überhaupt, wieviel ein Kujau in seiner Währung wären? Vermutlich nicht…..

Nureinmensch
Nureinmensch
Reply to  Robbespiere
1 Jahr zuvor

Zumal Alles, wofür Menschen bereit sind, viel Geld zu bezahlen, Fälscher anzieht wie die Motten das Licht.

Das leider auch.

Der Hang bei Menschen, die für was auch immer viel Geld zu zahlen bereit sind, sich das so schön wie möglich zu reden, ist so gut wie immer sehr ausgeprägt.

Es steht selbstverständlich jedem frei, Kobe oder Wagyu besonders schmackhaft zu finden. Nur hat der eigene Geschmack, der eh eine individuelle Angelegenheit ist, erst einmal nichts mit Qualität zu tun. Dass ein Steak vom Kobe oder Wagyu gesünder als das eines heimischen Rindviehs ist, ist schon wegen des wesentlich höheren Fettanteils bei Kobe oder Wagyu eher zweifelhaft.

Kobe ist in erster Linie eins. Das teuerste Rindfleisch der Welt. Jeder der sich das leisten können mag, dem sei es selbstverständlich gegönnt. Damit öffentlich zu prahlen und von Qualität zu reden, finde zumindest ich unangenehm.

Aber jeder wie er mag…

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Nureinmensch
1 Jahr zuvor

@Nureinmensch

Aber jeder wie er mag…

Eben, es ist ja nicht verboten, den eigenen Wert über Konsum zu definieren. 🙂

Defi Brillator
Defi Brillator
Reply to  Nureinmensch
1 Jahr zuvor

Erstens wäre es rindstarkes Marketing. 2. kommt nicht mal das überzeugend rüber. 3. Hast Du es mit dem Silbertablett nicht, wie mit den anderen auch. 4….etc.
Metamorphose ist ein Begriff aus der Botanik, wo alle nicht glauben, dass nur ein Mensch das auf dem Fischmarkt überhaupt verkaufen könnte.

Nureinmensch
Nureinmensch
Reply to  Defi Brillator
1 Jahr zuvor

Metamorphose ist ein Begriff aus der Botanik, wo alle nicht glauben, dass nur ein Mensch das auf dem Fischmarkt überhaupt verkaufen könnte.

Defi bitte ganz locker bleiben!

Ganz ehrlich Du bist mein Mann! Sowohl in Dubai, als auch auf Malle!

…und als Botanik-Experte sowieso!!!

Gaaaanz ehrlich! Ich schwör’s!!!!!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Defi Brillator
1 Jahr zuvor

@Defi Brillator

Na hoffentlich hast du dich auch gleich gg. MERS impfen lassen, da in Dubai.
Das wurde damals durch Kamele übertragen.
Nicht, dass dir noch einHöcker wächst.
Was die „körpernahen Dienstleistungen auf Malle betrifft:
Immer schön die R3-Maske tragen, sonst bekommt „WillY“ noch eine separate Spritze verpasst. 😀

Defi Brillator
Defi Brillator
Reply to  Robbespiere
1 Jahr zuvor

Wenn Dir kein Höcker mehr wächst, solltest Du mal Deinen Spam abgrasen. Da sind oft gute Tipps dabei!

Was die „körpernahen Dienstleistungen auf Malle betrifft:

Immer schön die R3-Maske tragen, sonst bekommt „WillY“ noch eine separate Spritze verpasst

Kleiner Rollenspieler, nech? Sex kann auch echt sein. Mit Inbrunst und so. Frage mal Deine Frau.
Im Übrigen: Viagra muss man sich nicht spritzen lassen, obwohl es vom selben Hersteller kommt. MDMA auch nicht. Falls Du mal mit Deinem Enkel sprechen müssen solltest.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Defi Brillator
1 Jahr zuvor

@Defi Brillator

Ich hoffe doch, dir ist klar, dass ich dich nur etwas aufziehen wollte, weil du uns hier die Vorzüge deines „Geimpftseins“ unter die Nase reiben wolltest.
Könnte natürlich auch sein, dass deine Freude wg. falscher Risikoabwägung nur von kurzer Dauer ist, denn die Veränderungen, die durch die Impfung ausgelöst werden, sind ireversibel.
Das muss nicht negativ sein, aber auf Grund fehlender Langzeitstudien ist eben Alles ungewiss.

Defi Brillator
Defi Brillator
Reply to  Robbespiere
1 Jahr zuvor

Ich würde meinen, Dir ist klar geworden, dass ich Dich etwas aufziehen wollte, bezüglich Deinen Nachteilen des ungeimpften Ungewissens.
Es könnte natürlich sein, dass Deine Freude aufgrund Deiner falschen Risikobeurteilung sich nicht automatisch prolongiert. Ggf. könnte sie sogar kontraproduktiv sein.

Das muss nicht zwingend langfristig negativ sein, aber kurzfristig auf jeden Fall.

Fest steht:

Defi darf reisen.
Defi darf ins Kino.
Defi darf ins Theater.
Defi darf in die Disco.

Defi darf sogar bumsen.
Du nicht!

Wie die Welt dann in ein paar Jahren aussieht, sollen die Leute mit der Glaskugel beurteilen.
Was zählt, ist die Gegenwart!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Defi Brillator
1 Jahr zuvor

@Defi Brillator

Was zählt, ist die Gegenwart!

Die Zukunft ist die Gegenwart von Morgen und dann müssen wir Alle mit den Entscheidungen der Vergangenheit leben.
Warten wir es einfach ab und harren der Dinge, die da kommen. 🙂

Defi Brillator
Defi Brillator
Reply to  Robbespiere
1 Jahr zuvor

Wie toll, dass der Pierre von der Robbe da ist, um die Glaskugel auszurollen. Inzwischen harrt er der Dinge und lebt mit den Entscheidungen der Vergangenheit. Herzlichen Glückwunsch!
Marie macht das anders.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Defi Brillator
1 Jahr zuvor

@Defi Brillator

Wie praktisch, dass du dich selbst besser kommentierst, als ich das je könnte.

Last edited 1 Jahr zuvor by Robbespiere
Brian
Brian
Reply to  Robbespiere
1 Jahr zuvor

@Rob
Kinder, jetzt vertragt euch doch wieder !
Nein, mal im Ernst :
@Bifi
Gääääääääääääähn…

Defi Brillator
Defi Brillator
Reply to  Robbespiere
1 Jahr zuvor

Solange Du nicht gespritzt bist…..

Defi Brillator
Defi Brillator
Reply to  Defi Brillator
1 Jahr zuvor

Solange du noch lebst….

Nureinmensch
Nureinmensch
1 Jahr zuvor

Gerade entdeckt, dass Roberto und Tom den Text zu:

über die neulandrebellen

… folgendermaßen:

Wir neulandrebellen können Journalismus nicht neu erfinden, haben weder Korrespondenten noch Insider. Was wir aber können: Die Narrative, die man uns medial serviert, gegen den Strich bürsten – und der Deutungshoheit dieser Märchen ans Bein pinkeln. In diesem Sinne: Wir lassen es laufen.

… geändert haben 👍👍👍

Ich hoffe, dass ich nicht vollends am Rad drehe, bin mir aber ziemlich sicher, dass an dieser Stelle noch vor gar nicht all zu langer Zeit sinngemäß einleitend zu lesen war, dass die (üblichen Verdächtigen) „Qualitätsmedien“ durchaus noch ihre Berechtigung haben🤔🤔🤔

…oder sorgt der Torres 10 ( Meine Empfehlung, ordentlicher Brandy für nen schmalen Euro) schon für Halluzs🤔😱😬😳

Last edited 1 Jahr zuvor by Nureinmensch
Roberto J. De Lapuente
Reply to  Nureinmensch
1 Jahr zuvor

Ich glaube, den Text den du meinst, findest du auf unserer Steadyseite. Kann das sein? Das „Über uns“ haben wir nicht geändert.

Nureinmensch
Nureinmensch
Reply to  Roberto J. De Lapuente
1 Jahr zuvor

@ Roberto: Danke für die Aufklärung! Ich hatte mir eingebildet, es hier gelesen zu haben. Dem kann nicht so sein.

Ich werd‘ versuchen es herauszufinden, wo ich das gelesen habe und es dann hier richtigstellen.

niki
niki
1 Jahr zuvor

Ich kann eigentlich alles so stehen lassen, weil ich sehr ähnliche Erfahrungen habe machen müssen…
Bin ich nicht allein, der so fühlt und denkt…

Vielen Dank… Das nimmt mit viel Ballast von der Seele!

Klar ist es frustrierend zu sehen wie die Mehrzahl der Bevölkerung einfach alles mitmacht und gar selbst gegen Abweichler hetzt!
Aber ich hoffe, dass irgendwann die Regierung in ihrer Realitätsferne es so weit übertreibt, dass die allermeisten dann sagen: „Das war zu viel! Ist uns scheißegal was ihr meint! Wir setzen euch ab! Und wenn ihr nicht wollt, dann mit Gewalt!“

Die Hoffnung stirbt zuletzt!

ShodanW
ShodanW
1 Jahr zuvor

So, endlich Zeit gehabt, euren Podcast zu hören. Und ohne Scheiß: mir ist bei euren Ausführungen das Herz aufgegangen! Vielen, vielen Dank!

Ihr habt nämlich im Grunde alles aufgeführt, was bei mir drin so im Moment brodelt. Ich bin selbst überrascht, dass ich plötzlich konservative Blätter/Seiten mit wachsender Begeisterung lese (Welt, achgut.com, usw.). Eigentlich wegen Corona, ja, aber auch wegen Kommentaren zur P.C./Wokeness. Man will es ja nicht wahrhaben, aber was da in letzter Zeit los ist, spottet jeder Beschreibung. Und dass tatsächlich jedes größere Thema auch direkt damit zusammenhängt. Ja, ich habe diesbezüglich auch etwas Nachholbedarf.

Ob ich jetzt alles auf „Egal“ setze? Im Moment eher nicht, aber der Prozess ist bei mir noch nicht durch. Aber ich bemerke es auch bei mir, wie es vonstatten geht. Und das schlägt sich auch in meiner Laune nieder. Ständig neue Beschlüsse, die einfach nur enttäuschend sind, immer nur mehr vom Gleichen – Mutante, Bullshit, mehr Lockdown, weniger Lockdown, da krieg ich jedes Mal die Krise, und vor allem, wenn man zwischen den Zeilen lesen muss, dass uns das wohl noch eine Weile erhalten bleiben könnte…. Krieg ich schon nen Hals…

Ich war die Tage wirklich down, und jetzt hör ich euch so zu und bin gleich wieder besser drauf – toller Ansatz, tolle Themen, tolles Jubiläum 😀

Stephan Krüger
Stephan Krüger
1 Jahr zuvor

Interessante persönliche, politische Betrachtung von einem Jahr Maßnahmen. Für mich sehe ich ebenfalls das Schwinden – noch ist sie nicht ganz weg, hin und wieder zwischen den Nebeln noch sichtbar – der politischen Heimat, etwas was für mich so lange wie ich zurückdenken kann wichtig war, eigentlich ist…. Im Grunde ist auch dieser Prozess durch „Corona“ beschleunigt, nicht erzeugt worden. Zudem, vermutlich abschließend, führte die Zustimmung der Linken zu den Kriegskrediten, sorry, falsches Jahrhundert, zu den Sozialistengesetzen…..war das schon wieder falsch?…halt zu dem fucking Notstand, zudem es klare humanistische Alternativen gibt, zur inneren Kündigung. Die haben mit ihrem Verhalten mir gekündigt. Noch warte ich auf ein Wunder….. Nur geht das Wunder immer in die falsche Richtung ab…es beklagen sich z.B. Linke schon wieder über mangelnde Polizeigewalt gegen demonstrierende Menschen, ein linker Ministerpräsident hat Probleme mit einer Polizistin die freundlich zu Demonstrierenden ist….Ist einer solchen Linken ein (kultureller) Kurswechsel überhaupt noch möglich? Die zweite Sache, die ist für mich geklärt, sehe ich wie Tom, der Inhalt einer Botschaft ist wichtiger als die Kleidung des Botschafters und der Ort seiner Herkunft. Die von Links bis zur Isolation von der eigenen Klasse, der Isolation von realen (weil bösen) Fakten, erweiterte „Pfui-Welt“ die Welt der Unberührbaren, die Welt der verbotenen Quellen ist endgültig weg. Dieser Verlust schafft Wissen, ist Freiheit.

Pen
Pen
1 Jahr zuvor

Guter Podcast, schönen Dank Ihr beiden. Je isolierter man sich fühlt, desto wichtiger werden die Gedanken der Gleichgesinnten. 😉 😉

Und was die LINKE betrifft, gibt es die eigentlich noch? Jedenfalls nehme ich sie kaum noch wahr.

(Wäre nett, wenn ihr die links von den besprochenen Texten hinzufügen könntet.)

Last edited 1 Jahr zuvor by Pen
Nureinmensch
Nureinmensch
1 Jahr zuvor

Die Krankenhausbettenauslastung im „Pandemie Jahr“ 2020 war laut einer Untersuchung der TU Berlin auf einem allzeit Tief von 67,3%.

Ich plädiere für einen noch härteren Lockdown! Das muss auf 50 % zu senken sein, denn dann kann wie Lauterbach es schon vor Jahren plante, die Hälfte aller Krankenhäuser geschlossen werden!

https://www.nachdenkseiten.de/?p=70975

Last edited 1 Jahr zuvor by Nureinmensch
Brian
Brian
Reply to  Nureinmensch
1 Jahr zuvor

Apropos NDS : ich finde die Leserbriefe zu „1 Jahr Lockdown“ sehr interessant.