Es folgt eine AfD-Wahlkampfwerbung mit Jan Böhmermann

Wer für den Aufwind der AfD verantwortlich ist? Zum Beispiel Jan Böhmermann. Wer erzeugt Klimaleugner? Beispielsweise Luisa Neubauer. Die Moralisten verstehen nicht, dass sie das Problem sind.

Dieser Jan Böhmermann ist außer Rand und Band. Neulich unterstellte er Sandra Maischberger via Twitter, sie würde Nazis in ihre Sendung einladen, damit sie mal eingeladen würde, wenn die Nazis die Schalthebel der Macht bedienen. Mit Nazis meinte er natürlich, wie könnte es anders sein, Parteipersonal der Alternative für Deutschland (AfD). Unterhalb so eines Nazivergleichs macht es einer wie Böhmermann gar nicht mehr.

Seit Jahren fällt dieser Mann, von dem behauptet wird, er sei ein Humorist, durch Debattenbeiträge dieser Art auf. Bei Twitter blockiert er emsig. So fiel mir neulich in meiner Rolle als Redakteur eines anderen, mittlerweile ganz gut bekannten Magazins auf, dass er uns auch dort kaltgestellt hat – und dass, obgleich wir nie etwas miteinander zu tun hatten. Wird da prophylaktisch ausgemerzt? Damit Herr Böhmermann keine konfrontativen Meinungen ertragen muss? Sein Sendungsbewusstsein erreicht auf diese Weise nur noch Anhänger seiner Kleinstkunst.

Weiterlesen in der Schwurbelpresse

0 0 votes
Article Rating
Diesen Beitrag ausdrucken

Roberto J. De Lapuente

Roberto J. De Lapuente ist irgendwo Arbeitnehmer und zudem freier Publizist. Er betrieb von 2008 bis 2016 den Blog ad sinistram. Seinen ND-Blog Der Heppenheimer Hiob gab es von Mitte 2013 bis Ende 2020. Sein Buch »Rechts gewinnt, weil links versagt« erschien im Februar 2017 im Westend Verlag. In den Jahren zuvor verwirklichte er zwei kleinere Buchprojekte (»Unzugehörig« und »Auf die faule Haut«) beim Renneritz Verlag.

Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

162 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Robbespiere
Robbespiere
10 Monate zuvor

Wer der AfD wirklich in die Schuhe hilft, man muss es so sagen: Das ist jener Jan Böhmermann und seine Konsorten. Sie verfestigen und verstetigen die Entscheidung von Menschen, die aus ganz unterschiedlichen Gründen jene Wahlalternative wählen.

Hallo Roberto,

ich teile deine Analyse voll und ganz, kann mich aber des Eindrucks nicht erwehren, dass dies genau so gewollt ist.

Seit der Parteigründung der AFD beschleicht mich das Gefühl, dass hier eine Scheinalternative aufgebaut wurde, um vom Versagen der Altparteien abzulenken und die Systemfrage nicht stellen zu müssen.
Der neoliberale Charakter der AFD passt doch zu schön ins Parteienspektrum und die Finanzierung kommt aus den gleichen Kreisen ( z.B. Mövenpick ).
Die wirklichen Ursachen für unserer Misere, wie Finanzkapitalismus oder Postkolonialismus als Grund für Flucht und Migration finden bei der AFD Null Erwähnung.
Stattdessen fordert sie schärfere Restriktionen gg. die Opfer westlicher Oligarchen-Politik.
Viel Schein und Rethorik, wenig Substanz.

So blöd sind weder die übrigen Parteien oder Medien, dass sie nicht wissen, Steigbügelhalter der AFD zu sein, weil die Wähler sauer sind und nur über Wahlen versuchen, eine Veränderung herbeizuführen.

Ich habe schon zu viele rote und grüne Pferde vor der Apotheke kotzen sehen, um noch zu hoffen, dass Wahlen irgendeine Veränderung bringen könnten.
Es bleibt nur der offene, solidarische Protest der Masse auf der Strasse.

Pentimento
Pentimento
Reply to  Robbespiere
10 Monate zuvor

Auf die Strasse? In Dummland? Da, fürchte ich, müssen erstmal alle Märkte leer sein, und selbst dann, hab ich noch meine Zweifel.

Halt, Moment mal, wenn es keine Handies mehr gäbe . . .aber das wird nicht passieren.

Denn dafür wurden sie gemacht. Die junge, feurige Jugend, die potentiellen Revolutionäre, sind beschäftigt.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Pentimento
10 Monate zuvor

Auf die Strasse? In Dummland? Da, fürchte ich, müssen erstmal alle Märkte leer sein, und selbst dann, hab ich noch meine Zweifel.

Ich stimme dir durchaus zu.
Der Durchschnittsdeutsche wird erst rebellisch, wenn ihm der Magen an der Wirbelsäule klebt.

Meine Aussage bezog sich auf den notwendigen Schritt, der gegangen werden muss, um Veränderungen herbeizuführen, nicht auf die Bereitschaft der Souverän-Darsteller. 😉

Halt, Moment mal, wenn es keine Handies mehr gäbe . . .aber das wird nicht passieren.

Denn dafür wurden sie gemacht. Die junge, feurige Jugend, die potentiellen Revolutionäre, sind beschäftigt.

Nicht nur die Jugend, auch viele Personen im mittleren Alter sind bereits mit dem Teil verwachsen.
Grauenhaft.

Pentimento
Pentimento
Reply to  Robbespiere
10 Monate zuvor

So hab ich dich auch verstanden 🙂

Träumer
Träumer
Reply to  Robbespiere
10 Monate zuvor

Ihr sprecht mir aus der Seele, danke! Smartphones , wie sie ja eigentlich
heißen, sind wirklich ein großes übel zur Verblödung.

Brian DuBois-Guilbert
Brian DuBois-Guilbert
Reply to  Träumer
10 Monate zuvor

Nach wie vor kommt mir so ein Streichelbrettchen nicht ins Haus. Never fuckin ever !!!

Träumer
Träumer
Reply to  Brian DuBois-Guilbert
10 Monate zuvor

Ich habe ein aufklappbares Rentnerhandy mit großer Tastatur.
Die Gesichter der Leute, wenn ich gesagt bekomme, mir doch
irgend etwas herunterzuladen, oder an der Kasse ńe App
aufrufen soll, entgleisen jedesmal. Ich werde mir mit meinen 64
Jährchen auf dem Buckel auch kein Smartphone leisten, wenn
es elektronische Impfpässe ec. geben sollte. Ich habe z.B. so lange
Briefe an die Behörde geschrieben, bis ich die Grundsteuer
per Vordruck machen konnte. Mit dem kleinen Tablet hier ging
es auch nicht.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Brian DuBois-Guilbert
10 Monate zuvor

@Brian DuBois-Guilbert

Ich habe so ein Ding, aber ich nutze es nur im seltensten Fall und eine Festnetznummer gibts immer noch.

Es ist immer die eigene Angelegenheit, ob man sich von der Technik beherrschen lässt oder nicht. 😉

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Robbespiere
10 Monate zuvor

Würden die Russen Smartphones herstellen, dann hätte man hier 12 pro Person!

spartacus
spartacus
Reply to  Robbespiere
10 Monate zuvor

Es ist immer die eigene Angelegenheit, ob man sich von der Technik beherrschen lässt oder nicht.

So wie es aussieht (WHO,EU etc.) nicht mehr lange.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  spartacus
10 Monate zuvor

So wie es aussieht (WHO,EU etc.) nicht mehr lange.

Vermutlich, aber es ist doch die exzessive Nutzung der Anwender, die das erst ermöglicht. 😉

spartacus
spartacus
Reply to  Robbespiere
10 Monate zuvor

Jaha, nur hast Du jetzt das Subjekt gewechselt, nämlich vom Individuum zur Allgemeinheit. 😉
Ergo kann es der einzelne am Ende eben nicht mehr selbst entscheiden, weil die Masse der Elektroschnullernutzer entsprechende Maßnahmen ermöglicht.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  spartacus
10 Monate zuvor

Hast recht, aber ist nicht auch die Massenmotorisierung der Tod des ÖPN, oder der masenhafte Intenthandel das Siechtum des Einzelhandels?

Massenphänomene haben immer eine Rückwirkung auf das Individuum und ist nicht der Herdentrieb vieler Individuen das Ende des Individualismus? 😉

Pentimento
Pentimento
Reply to  Robbespiere
10 Monate zuvor

Habe auch so ein Ding. Es wird sofort entsorgt werden, wenn es als digitaler Impfpaß mißbraucht werden soll.

Für was halten diese sogenannten Eliten sich eigentlich?

Und für WIE DUMM halten die uns.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Pentimento
10 Monate zuvor

Gescvhätzte Mitkommentatorin,

Es wird nichts nützen, das Smartphone zu entsorgen, weil man uns zwingen wird, irgendein digitales Gerät zu tragen, und sei es eine Smartwatch, einen Chip oder sonstwas.

Totalitarismus heißt so, weil dessen Betreiber eben keinen Hinterausgang offen lassen.

Am Ende bleibt nur, der Schlange den Kopf abzuschlagen, aber dazu müßte erstmal in der breiten Masse ein Verständnis für die tatsächliche Lage herrschen.

Wie du selbst schon geschrieben hast, werweigert sich der überwiegende Teil unserer Bevölkerung aber der Erkenntnis, was allein schon am Konsum der MSM sichtbar wird.

Pentimento
Pentimento
Reply to  Robbespiere
10 Monate zuvor

Leider, leider ist es so.

Vor lauter Ohnmacht flüchtet man in kindliche Phantasien, als da sind Mord oder Selbstmord.

Der Chefarzt des hiesigen Krankenhauses hat, als man ihn zur Schlumpfung zwingen wollte, lieber seinen Job gekündigt. Bravo!

Kindlicher Trotz oder gesunder Menschenverstand?

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Pentimento
10 Monate zuvor

Niemand hat Pentikowa gezwungen, also alles gut

Pentimento
Pentimento
Reply to  Berthold Kogge
10 Monate zuvor

Pentikowa gefällt mir,danke

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Pentimento
10 Monate zuvor

Ich mache gerne und oft ein kowa dran

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Pentimento
10 Monate zuvor

Vor lauter Ohnmacht flüchtet man in kindliche Phantasien, als da sind Mord oder Selbstmord.

Wen wundert es.

Machtmissbrauch erzeugt eben Frust und Wut, die nach einem Ausgleich suchen.
Hinzu kommt ie Ignoranz und Gleichgültigkeit der Masse, welche ihre eigene Feigheit kompensiert mit einem Treten nach Unten.
Suizid ist allerdings die schlechteste Wahl, weil man sich damit selbst die Schuld an der Ohnmacht gibt, die doch aus der Ungleichheit der Machtverteilung resultiert.
Man zieht damit schlicht den Falschen zur Verantwortung für begangene Verbrechen aus niederen Motiven und es ist ein Verbrechen, ganze Gesellschaften für die egozentrischen Machtinteressen einer superreichen Minderheit zu schädigen, ja sogar den Tod von Menschen billigend in Kauf zu nehmen.

Pentimento
Pentimento
Reply to  Robbespiere
10 Monate zuvor

Ja , ich werde es beherzigen, sehr geschätzter Mitkommentator. 🤗

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Brian DuBois-Guilbert
10 Monate zuvor

Ordentliche Frauen leider auch nicht

Brian DuBois-Guilbert
Brian DuBois-Guilbert
Reply to  Berthold Kogge
10 Monate zuvor

„ordentliche Frauen“ ?
Flusspferde wie R.Lang, die ernsthaft mit Ernährungstips um sich werfen und dabei gar nicht merken, wie unfassbar lächerlich sie sich damit machen ? Dass sowas an Satire nicht mehr zu überbieten ist, sollte jedem halbwegs normal denkenden Menschen klar sein.
Und dass du geistiger Einzeller auf ein solches Individuum abwichst, verwundert dann auch nicht mehr….

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Brian DuBois-Guilbert
10 Monate zuvor

Hast Du Saufnase schon einmal eins Deiner Bücher gelesen, welche Du angeblich an dumme KundInnen verkaufst?
Ich würde bei Deinem Laster den Faltigen nicht so aufreißen

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Berthold Kogge
10 Monate zuvor

Menschen ihr Übergewicht vorzuwerfen, selbst aber vor lauter Suff nicht laufen können

Brian DuBois-Guilbert
Brian DuBois-Guilbert
Reply to  Berthold Kogge
10 Monate zuvor

Justiere mal deine Glaskugel neu, Bübchen. Und träum weiter von Mastschweinchen….

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Brian DuBois-Guilbert
10 Monate zuvor

Wer bei so einer Person Geld ausgibt, will es nicht besser, herrlich!

Zahnfee
Zahnfee
Reply to  Pentimento
10 Monate zuvor

Mit wem soll man auch laufen? Überall wimmelt es von Rechts und Links. Bzw..AFD Wählern und AFD Hetzer.Die Mitte ist nicht mehr aufzufinden. Ich war einige Zeit auf der Suche nach Gleichgesinnten..ja auf Facebook. Ich weiß jetzt auch das daß nix werden konnte.Ich finde schon traurig, daß man immer in ein Lager gesteckt und beschimpft wird. So bekommt man doch überhaupt keine Möglichkeit sich mit Gleichgesinnten zu Organisieren

Last edited 10 Monate zuvor by Zahnfee
Robert-B.
Robert-B.
Reply to  Robbespiere
10 Monate zuvor

Natürlich ist die AfD nicht die Partei, die man eigentlich gerne wählen würde – wenn man denn noch wählen ginge.
Die ganze Veranstaltung in Deutschland ist eine Parteiendiktatur, die dem Bürger das Gefühl geben soll, daß er ja irgendwie an der Politik mitgewirkt/mitbestimmt hat, denn er hat sie ja über seine Stimme legitimiert.
Und die AfD wurde innerhalb dieser Parteiendiktatur vor allem gegründet, weil die Konstruktion der EU/des Euro kritisiert wurde.
Sie waren anfangs, als Lucke noch an Bord war, einfach die Kritiker an der Konstruktion der EU. Das war im Übrigen eine Haltung, die ich damals sehr gut nachvollziehen konnte und wenn man sich ansieht, was aus der EU in den letzten zehn Jahren geworden ist, war das eine sehr nachvollziehbare Haltung.
Die heutige AfD hat damit aber nur noch wenig zu tun, sie ist insgesamt eine Partei geworden, die sich einfach diverser widerständiger Strömungen bedient, um Wähler zu bekommen.
Man darf sicher Gift drauf nehmen, daß die AfD, wenn sie denn mal großflächiger in Regierungsverantwortung kommt, ähnlich verlogen und volksfeindlich handeln wird, wie die derzeit die Ampel.
Denn bestechlich sind die auch und ob der Scharfrichter nun AfD heißt, oder Ampel, die dahinter stehenden Kräfte bleiben ja die Gleichen.
Aber da der Deutsche nicht dazu geschaffen ist, eine Revolution zu machen, egal, wie sehr er gepiesackt und ausgebeutet wird, ist das AfD-Druckmittel das Einzige, das Demokratiegläubige in Deutschland aufbauen können, um den etablierten Parteien vielleicht wenigstens geringfügige Zugeständnisse abzuringen.
Traurig. Ja. Sogar sehr.
Besser wäre natürlich, das ganze System vollständig in Frage zu stellen und was ganz anderes zu machen. Aber dazu fehlt derzeit die Vision. Selbst die wenigen Intellektuellen, die noch nicht dem Mainstream anheim gefallen sind, kommen ja über reine Kritik nicht mehr hinaus. Es fehlt ein Entwurf für etwas Besseres, hinter dem sich die Menschen sammeln können. Sowas, wie damals das Kommunistische Manifest. Irgendwas mit Leuchtturm Charakter.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Robert-B.
10 Monate zuvor

@Robert-B.

Und die AfD wurde innerhalb dieser Parteiendiktatur vor allem gegründet, weil die Konstruktion der EU/des Euro kritisiert wurde.

Sie waren anfangs, als Lucke noch an Bord war, einfach die Kritiker an der Konstruktion der EU.

Wenn ich mich recht erinnere, wollten die damals ein starke Nord-EU, ohne finanziellen Verpflichtungen ggü. den schwächeren Staaten im Süden und Osten.

Das entspricht nicht dem, was ich mir unter einer europäischen Gemeinschaft vorstelle und zielt auch nur auf Dominanz ab.

Besser wäre natürlich, das ganze System vollständig in Frage zu stellen und was ganz anderes zu machen. Aber dazu fehlt derzeit die Vision.

An Ideen mangelt es eher weniger, siehe „Humane Wirtschaftsdemokratie“, aber es gibt ein Diskussionsverbot seitens der Profiteure des bestehenden Systems, welches selbst vor Universitäten nicht Halt macht.

Siehe hier: Purale Ökonomik

https://www.youtube.com/watch?v=sQfjH-eVQlg

Last edited 10 Monate zuvor by Robbespiere
Träumer
Träumer
Reply to  Robert-B.
10 Monate zuvor

Bevor man der AFD irgend etwas provezeit, sollte man die doch erst einmal
machen lassen. Die Leute dort sind sicherlich nicht Fehler frei, aber das was
sie bislang gerade im Bundestag gezeigt haben, konnte sich sehen lassen.
Gerade die kleinen Anfragen haben für manch eine Peinlichkeit bei der Ampel
gesorgt. Wer die Rede von Frau Weidel letztens gesehen und gehört hat,
konnte dabei immer wieder nicken, statt mit dem Kopf zu schütteln wie
man es bei Reden von Habeck, Scholz und den anderen Flitzpiepen gewohnt
ist. Ausnahme ist natürlich Frau Annalena. Da muß ich mich immer komplett
schütteln.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Träumer
10 Monate zuvor

@Träumer

Bevor man der AFD irgend etwas provezeit, sollte man die doch erst einmal machen lassen.

Was im Falle einer Regierung der AFD wieder 4 Jahre bedeutet, in denen man der Politik hilflos ausgeliefert wäre, so wie das aktuell bei der Ampel der Fall ist.

Die Erfahrung in unserem Alter hat gelehrt, dass dies nur ein Vertrösten ist.
Schon Schröder war so ein Reinfall.

Um es mit Albrecht Müller zu sagen:

Die Revolution ist fällig!

wschira
wschira
Reply to  Robbespiere
10 Monate zuvor

Zum Glück haben wir keine Bahnsteigkarten mehr, denn Lenin sagte, glaube ich, dass man mit Deutschen keine Revolution machen könne, denn wenn man einen Bahnhof besetzen wolle, lösen die erst eine Bahnsteigkarte.
Die dahinterliegende Geistesverfassung ist jedoch immer noch vorhanden.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  wschira
10 Monate zuvor

@wschira

Die dahinterliegende Geistesverfassung ist jedoch immer noch vorhanden.

D’accord

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Robbespiere
10 Monate zuvor

Das dicke Rob würde in Moskau öffentlich Frieden, Sozialstaat, Freiheit und Demokratie fordern. Glaubt auch nur er

Pentimento
Pentimento
Reply to  wschira
10 Monate zuvor

ZUSTIIMMUNG.

„Denk ich an Deutschland in der Nacht,
Bin ich um den Schlaf gebracht.“

Träumer
Träumer
Reply to  Robbespiere
10 Monate zuvor

Das Schröder so ein Reinfall wurde, hatte selbst Lafontaine nicht
geahnt. Sicherlich können wir auch mit einer AFD auf die Schnautze
fallen. Das wissen wir nicht. Was wie wissen ist, wenn eine neue
Regierung wieder nur aus den Parteien besteht, die das jetzt alles
versemmelt haben, kann es nicht besser, sondern eher noch schlimmer
werden.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Träumer
10 Monate zuvor

@Träumer

Dsa Grundproblem ist doch nicht, wer regiert, sondern die fehlende direkte Konsequenz für Politik gg. die Interessen des Souveräns.

Ohne ein Vetorecht der Bürger bei politischen Sachfragen oder zumindest ein Recht auf Generalstreik, wird sich am System nichts ändern.

Jede Partei wird es genießen, straffrei für die Meißtbietenden durchregieren zu können.

Wo die Mehrheiten in Legislative und Exekutive identisch sind, bei einfacher Mehrheit für Gesetze und Fraktionszwang, wo im Bundesrat die gleichen Parteien sitzen wie im BT, wo die Staatsanwälte weisungsgebunden und die Richter von Parlamentariern ernannt werden, da gibt es keine Gewaltenteilung oder Kontrolle durch den Souverän.

Die wären doch schön blöd, soviel Macht abzugeben, ohne massiven Druck von Unten und man hat in den letzten Jahrzehnten dafür gesorgt, dass Unten keine Lobby mehr hat.

Träumer
Träumer
Reply to  Robbespiere
10 Monate zuvor

Den deutschen Michel wird man aber nie zu einer Revolution bewegen können. Druck von unten gibt es nur durch die
Wahl einer Partei. So ist´s der Michel gewöhnt. Das ist aber
auch in den meißten anderen Ländern der Welt so. Die völlige
Katastrophe ist das Wahlsystem in den USA. Zudem sind dort
auch noch viele von der Wahl ausgeschlossen.
Ergo: Der Spatz in der Hand ist besser als die Taube auf dem
Dach. Es muß sich etwas ändern an der Politik. Das geht aber
leider nur durch Wahlen in Deutschland. Ich formuliere es jetzt
mal so: Wer etwas ändern will, sollte nicht die Altparteien
wählen.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Träumer
10 Monate zuvor

@Träumer

Den deutschen Michel wird man aber nie zu einer Revolution bewegen können. Druck von unten gibt es nur durch die

Wahl einer Partei. So ist´s der Michel gewöhnt. Das ist aber

auch in den meißten anderen Ländern der Welt so.

Das von amerikanischen Großgrundbesitzern und Sklavenhaltern erdachte System des Parlamentarismus, in dem sie von Wahl zu Wahl dominieren, hat natürlich in den Meißten Ländern Anklang in der „Elite“ gefunden.
Da sind die Deutschen keine Ausnahme.

Im System zu verbleiben ändert aber an den Machtverhältnissen nichts.
Das ist meine ungeschminkte, nackte Analyse, die gültig bleibt, auch wenn die Masse der Bürger hofft, durch Wahlen der „Richtigen“, quasi in einem Gnadenakt, endlich ein Mitspracherecht zu bekommen.

Freiheit bedeutet Wachsamkeit sowie einen immerwährenden Kampf darum un je mehr man davon aufgegeben hat, umso blutiger wird der Weg, sie sich zurückzuholen.

Das lief schon mit den Römern so, mit den Bauernkriegen, 1789,1848 oder 1919.

Pentimento
Pentimento
Reply to  Robbespiere
10 Monate zuvor

Es geht nur mit direkter Demokratia.

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Pentimento
10 Monate zuvor

Als Ergänzung und mit Augenmaß gerne

Pentimento
Pentimento
Reply to  Berthold Kogge
10 Monate zuvor

Dich hat niemand gefragt, dumme Nuß.

( nux vomica = Brechnuß)

Schwitzig
Schwitzig
Reply to  Robbespiere
10 Monate zuvor

Nun ja – schlimmer kann es mit der Notwehrwahl nicht werden und die dummen Gesichter der Apparatschiks sind es bestimmt wert. :-).
Eine Revolution wird es in Deutschland nicht geben. Die einzige Abhilfe ist Auswandern.
Das Land hier ist nicht mehr zu retten. Und selbst wenn sich hier etwas täte, würde das EU-Regime das niederknüppeln lassen.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Schwitzig
10 Monate zuvor

@Schwitzig

Nun ja – schlimmer kann es mit der Notwehrwahl nicht werden und die dummen Gesichter der Apparatschiks sind es bestimmt wert.

Das habe ich 1998 auch gedacht, aber Rot/Grün hat mich eines Besseren belehrt.

Eine Revolution wird es in Deutschland nicht geben. Die einzige Abhilfe ist Auswandern.

Die Frage wäre wohin?

Zudem sind in anderen Ländern nur Leute mit gesuchten Spezialkenntnissen oder mit dickem Konto einreisewürdig.
Über Beides verfüge ich nicht.

Das Land hier ist nicht mehr zu retten. Und selbst wenn sich hier etwas täte, würde das EU-Regime das niederknüppeln lassen.

Ersteres ist absolut wahr, dank suizidaler Politik.
Wenn sich etwas täte, müßte der Abgang aus der EU ganz Oben auf der Agenda stehen.
Dieser undemokratische Lobbyistenbahnhof gehört definitiv stillgelegt.

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Robbespiere
10 Monate zuvor

Klar, Russland steht den Deutschen auch näher als Italien, Frankreich, Niederlande usw.
Dat fette Rob hat aber indirekt nicht ganz unrecht. Gerade die Union verleugnet den proeuropäischen Konsens, um sich nur noch an die USA, GB, Balten, Polen und Ukraine zu halten. Sehr traurig

wschira
wschira
Reply to  Träumer
10 Monate zuvor

Ich sehe mir auch die Reden von so Typen wie Höcke an, wo er von den Ausländern gesabbelt hat, die mit gierigen Händen nach deutschen Frauen greifen…Original Nazigewäsch. Und der Kerl ist immerhin eine massgebende Person in diesen Kreisen.
Das reisst auch eine Frau Weidel nicht heraus, zumal wenn man ihr Geschwätz von Kochtuchmädchen und Messerhelden berücksichtigt.

Träumer
Träumer
Reply to  wschira
10 Monate zuvor

Liebe wschira, ich bin in Hamburg – Harburg aufgewachsen und hatte beruflich viel in dem Hamburger Raum zu tun, der eine hohe Auslander
Dichte hatte. Ich mag den Höcke ja auch nicht, aber ! leider muß ich ihm
Recht geben. Ich mußte solche Vorfälle mit ansehen. Wenn ich mich richtig
erinnere, kam die Aussage von Höcke nach der Silvesternacht in Köln.
Da wurden diese Übergriffe ja sogar mit Kameras dukumentiert.
Es sind zigtausende junge Männer nach Deutschland gekommen, die in
völlig anderen Kulturkreisen aufgewachsen sind, wie wir es in Deutschland
noch haben. Außer, dass unveschleierte Frauen dort Freiwild sind, haben
diese Männer nie gelernt Respekt vor anderen, außer ihrem Iman zu haben. Was mich dabei wirklich ärgert ist, dass die Männer, die gut ausgebildet und „zivilisiert“ nach Deutschland kommen um z.B. hier zu
studieren, oder arbeiten wollen, darunter leiden müssen.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Träumer
10 Monate zuvor

@Träumer

Ich mag den Höcke ja auch nicht, aber ! leider muß ich ihm Recht geben.

Ich bin auch nicht für die Massenmigration, die hier massive Probleme erzeugt, aber Höcke und Co. doktern nur am Symptom herum, statt die Ursachen klar anzuprangern.

Die liegen in den Kriegen v.A. der USA, welche massenhaft Flüchtlinge erzeugen, aber keine aufnehmen und in der wirtschaftlichen Umklammerung der armen Länder, welche Wachstum und Wohlstand dort verhindern und Migration im großen Stil erzeugen.

Hier zeigt sich m.M.n. der neoliberale Charakter der AFD am deutlichsten.
Man will so weitermachen wie bisher, nur eben Schutzzäune gg. die selbst erzeugte Flut errichten.
Da gibt es kein Mitleid mit den Geschundenen, weder hier noch dort, auch nicht von der AFD.

Die Afrikaner haben das längst geschnallt und wenden sich Russland und China zu und eine Frau Baerbock erntet dort allenfalls eine schrumpelige Kokosnuss.

Die“parlamentarische Demokratie“ in D. ist so wenig zu reformieren wie die EU oder die NATO.

Das kann weg.

Last edited 10 Monate zuvor by Robbespiere
Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Robbespiere
10 Monate zuvor

Was auch weg muss: Das fette Rob

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Berthold Kogge
10 Monate zuvor

@anton, die gekenterte Kogge

Das kannst du ganz leicht haben.
Melde dich einfach hier ab und schon bist du mich los. 😉

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Robbespiere
10 Monate zuvor

Du kannst doch auch in Russland leben

Schwitzig
Schwitzig
Reply to  Berthold Kogge
10 Monate zuvor

Man kann viel. Du könntest z.B. Suizid begehen. Ein Verlust? Es kommt immer auf die Perspektive an.

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Schwitzig
10 Monate zuvor

Manche Personen nennen hier die Grünen und ihre Wählerschaft Nazis, leider greifen die Betreiber des Blogs nicht ein.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Berthold Kogge
10 Monate zuvor

@Anton

Zu Recht, das machen die nur bei Fake-News. 😉

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Robbespiere
10 Monate zuvor

Damit zeigst Du, was Du für eine verkommene Kreatur bist, Fettmausi!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Berthold Kogge
10 Monate zuvor

@Anron

Woher willst du wissen, ob ich so aussehe wie deine Lieblings-Grüne Ricarda?

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Robbespiere
10 Monate zuvor

Du und Deinesgleichen wären doch froh, sie würden über die Menschlichkeit, Wärme, politische Reife und soziale Intelligenz dieser jungen Dame verfügen!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Berthold Kogge
10 Monate zuvor

@Anton

Der war gut. 😉

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Robbespiere
10 Monate zuvor

Ihr seid völlig bedeutungslos, niemand will mit Euch gesehen werden.

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Robbespiere
10 Monate zuvor

Die junge grüne Dame ist hübscher und menschlicher als Ihr traurigen Gestalten

Daniel Deutsch
Daniel Deutsch
Reply to  Berthold Kogge
10 Monate zuvor

Bitte Satire als solche kennzeichnen.

wschira
wschira
Reply to  Daniel Deutsch
10 Monate zuvor

Das ist keine Satire (dazu ist das havarierte Schiff zu doof), das sind handfeste Beleidigungen.

Pentimento
Pentimento
Reply to  Berthold Kogge
10 Monate zuvor

Wenn die eingreifen würden, wärst du längst hier raus.

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Pentimento
10 Monate zuvor

Penti, die Russland über Frankreich stellt, hat die Demokratie erfunden

wschira
wschira
Reply to  Berthold Kogge
10 Monate zuvor

Manche schmeissen hier mit Beleidigungen um sich („das dicke Rob“), leider greifen die Blogbetreiber nicht ein.

flurdab
flurdab
Reply to  Schwitzig
10 Monate zuvor

Ein wertvoller Beitrag zum Klimaschutz.

Da kann jeder seinen Beitrag leisten. 🙂

Brian DuBois-Guilbert
Brian DuBois-Guilbert
Reply to  Berthold Kogge
10 Monate zuvor

@ Oma Antonaldo
verpiss du dich doch einfach an die Ukronazi-Heimatfront. Dann ist das Problem nach viereinhalb Minuten erledigt…

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Brian DuBois-Guilbert
10 Monate zuvor

Was redet der unsoziale „Buchhändler“ wieder? Stecke es Dir in den…

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Berthold Kogge
10 Monate zuvor

@Anton

Pack doch mal eine neue Walze in deinen Leierkasten. 😉

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Robbespiere
10 Monate zuvor

Logisch, dass der versoffene Eimer beim Rob besonders ankommt

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Brian DuBois-Guilbert
10 Monate zuvor

Hat die Dame den kleinen Brian verlassen, weil er sich noch impfen wollte oder etwas Anderes nicht mehr konnte vor lauter Whisky?

Pentimento
Pentimento
Reply to  Brian DuBois-Guilbert
10 Monate zuvor

OMAsusiantonaldo

wschira
wschira
Reply to  Berthold Kogge
10 Monate zuvor

Besser gleich entfernen: Die doofe Kogge.

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  wschira
10 Monate zuvor

Datendirne

wschira
wschira
Reply to  Träumer
10 Monate zuvor

Es war keine Reaktion auf Köln, sondern während einer Wahlkampfveranstaltung in Thüringen in einem Sommer, das genaue Datum kann ich nicht mehr sagen. Ich kann diese Aussage deshalb so entschieden machen, weil Herr Höcke in kurzärmligen Hemd mit offenem Kragen ins Mikro quäkte.

Robert-B.
Robert-B.
Reply to  Träumer
10 Monate zuvor

Mein Beitrag war gar nicht so sehr anti AfD gedacht, wie er anscheinend rüber kam. Ich sehe die AfD zwar kritisch, aber immerhin weniger kritisch als die Kamarilla, die uns heute die Luft zum Atmen nimmt. Ich denke eben nur, dass die AfD in einer Machtkonstellation, wie der aktuellen, in der US-Stiftungen und die US-Regierung die deutsche Politik bestimmen, auch ein Regierungswechsel am Ende keine grundlegende Änderung bringt. Einmal weil sie, die AfD, selbst eine neoliberale Partei ist und zweitens, weil auch die sich dem unterordnen dürfte, was unser Herr in Übersee will.
Die Revolution ist fällig, ja. Aber in Deutschland mit diesen indoktrinierten Deutschen? Kaum vorstellbar.

Träumer
Träumer
Reply to  Robert-B.
10 Monate zuvor

Ich gebe Ihnen vollkommen Recht, dass auch die AFD zur Musik
der USA tanzen müßte. Da die USA aber viel daran setzt, die AFD
klein zu halten, was sie durch die Medienkonzerne macht, hätte
ich die Hoffnung, das die AFD aus dem Takt tanzt. die Hoffnung
stirbt ja zuletzt.

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Robbespiere
10 Monate zuvor

Lieber Grüne als AFD, lieber Grüne als FDP, lieber Grüne als CDu

Träumer
Träumer
Reply to  Berthold Kogge
10 Monate zuvor

Das Sie unter Ihrem Kommentar keine grüne, sondern eine rote Zahl
lesen, sollte Ihnen zeigen, dass Sie ein Problem haben.

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Träumer
10 Monate zuvor

Hier ist es oftmals eine Ehre, mein Bestet

Pentimento
Pentimento
Reply to  Berthold Kogge
10 Monate zuvor

Hallo Susi

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Pentimento
10 Monate zuvor

Eher nein, werte Penti

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Pentimento
10 Monate zuvor

Anton Oma Rinaldo etc. , nix Suzie.

wschira
wschira
Reply to  Robbespiere
10 Monate zuvor

Wer ist denn das? Kann mich gar nicht erinnern. (An den Kogge schon, der war schon immer ein grossgalaktischer Dummschwätzer).

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  wschira
10 Monate zuvor

@wschira

Das waren einige seiner bisherigen Nicks, die er schneller gewechselt hat als Unsereiner die Socken. 😉

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  wschira
10 Monate zuvor

Der Faltige auf großer Mission

Pentimento
Pentimento
Reply to  Berthold Kogge
10 Monate zuvor

Bertold Kogge, auch bekannt als der Köter…

…der an jeden Baum pinkelt.

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Pentimento
10 Monate zuvor

Penti, die alte Frau, welche nie einen Partner oder Partnerin fand, ewig nur vom jungen Russen in Uniform träumt

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Berthold Kogge
10 Monate zuvor

@Anton

Du bist so primitiv, dass dich jede Laborratte beim Intelligenztest schlägt.

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Robbespiere
10 Monate zuvor

Dies sagt die richtige Person, herrlich

wschira
wschira
Reply to  Robbespiere
10 Monate zuvor

Laborratte? Das wäre sicher der Einstein unter den Vergleichspersonen. Dieser Blödmann hat doch den geistigen Horizont einer Tiefseequalle.

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  wschira
10 Monate zuvor

Die Datendirne mit dem Faltenarsch. Fehlt nur noch, dass der Alte sich das Du verbietet, dies konnte er ja immer so toll

wschira
wschira
Reply to  Berthold Kogge
10 Monate zuvor

Habe ich noch nie, Du Auswuchs eines Misthaufens.

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  wschira
10 Monate zuvor

Du alter Sack hast wohl vergessen, dass Du hier jedem mit Deiner Siezerei und der Dauererwähnung Deines Dipl.Ing penetriert hast

wschira
wschira
Reply to  Berthold Kogge
10 Monate zuvor

Ich sieze alle, die ich als Gesprächspartner achte und duze davon diejenigen, die das angeboten haben. Knallchargen wie dich duze ich grundsätzlich.

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  wschira
10 Monate zuvor

Der alte Mann vergisst halt schnell. Unpolitische 1 +1 Trunsel

Pentimento
Pentimento
Reply to  wschira
10 Monate zuvor

@wschira

mich darfst du gerne duzen :-))

wschira
wschira
Reply to  Berthold Kogge
10 Monate zuvor

Der Blogdoofe beim Unsinn quaken.

Pentimento
Pentimento
Reply to  Robbespiere
10 Monate zuvor

Na gut

Bernie
Bernie
10 Monate zuvor

Hier mal eine andere Kabarettistin über die Wahlerfolge der AfD:

Simone Solga: Wie kann man die nur wählen? | Folge 76

59.471 Aufrufe 02.07.2023

Mal wieder eine bewegte Woche: Robert Habeck knüppelt seinen Heizungs-Murks erfolgreich durch – und in Sonneberg gibt’s einen Landrat aus der Partei der Unaussprechlichen. Seither geht in der Politik die Panik um. Ein fürchterliches Wehklagen in allen anderen Parteien: Wie kann der Bürger nur die AfD wählen? Die gute Nachricht: in Folge 76 von „Die Woche abgefrühstückt“ hat Simone Solga eine Antwort im Angebot. Die schlechte: diese Antwort wird für die Wehklagenden kein großer Trost sein. Diese Woche mal eine etwas ernstere Folge als sonst, aber manchmal muss es eben sein.

Link:

https://www.youtube.com/watch?v=M7t0wuWfnfg

Die gute Simone Solga trifft es viel zutreffender als der regierungsfinanzierte Polit-Clown Jan Böhmermann…..;-)

Auch Uwe Steimla äußert sich dazu hier:

Uwe Steimle / AfD der Ampelschubbser / Steimles Aktuelle Kamera / Ausgabe 112 / 3 vor SP

https://www.youtube.com/watch?v=0NQ2_KA_Sag

…übrigens, er hat, vor Jahren, das zeigt er in seinem Format „Steinmles Aktuelle Kamera“ auch einmal jemand in Sonneberg besucht, und meint in Richtung „Ampel“, und deren Verdammung der sonnenberger Wohnbevölkerung als „Rechts-“ nur „Schämt euch…..“

Bitte schaut es euch an, und verbreitet es weiter, es ist eine Schande, dass die Regierung eine ganze ostdeutsche Region unter Generalverdacht des Rechts….- stellt nur weil dort, bestimmt nicht von allen Wählern, ein AfD-Landrat gewählt wurde 🙁

Gruß
Bernie

Last edited 10 Monate zuvor by Bernie
Andre
Andre
10 Monate zuvor

Wie ich schon einmal erwähnt habe, Deutschland ist ein Vasall der USA und kein souveränes Land. Die AfD ist keine Scheinopposition, ansonsten würde man sie wie die LINKE behandeln, die im Laufe der Zeit durch Unterwanderung zur Scheinopposition umgestaltet wurde. Allein die Berichterstattung zeugt davon, dass in der Elite eine gewisse Panik vor der AfD herrscht.

Die AfD kann sich jedoch auch als Opposition und erst recht als Teil der Regierung nur in dem Rahmen bewegen, den die USA zulassen. Etwas besseres werden wir in der jetzigen Zeit einfach nicht bekommen, egal wie sehr hier einige auch davon träumen. Die Realität ist, wie sie ist, und dieser Zustand kann nur über einen längeren Zeitraum überwunden werden. Mit der AfD wird man vielleicht den Fuß in die Tür erhalten, aber die Tür noch lange nicht breit öffnen können – darum wird Deutschland lange Zeit kämpfen müssen.

Und die USA träumen nun einmal davon, dass sie wieder wie nach dem zweiten Weltkrieg eine Industrienation werden und die Welt weiterhin als Hegemon beherrschen können. Und dafür dient eben auch der Ukraine Krieg – Deutschland soll industriell in Schutt und Asche gelegt werden und mit Deutschland die EU. Durch den Krieg konnte man diesen Prozess maximal beschleunigen, die Zerstörung von NS1+2 durch die USA ist der klare Beweis für das, was die USA mit Deutschland und der EU vorhaben.

Ich denke jedoch, die heutigen Neocons in den USA verstehen nicht, dass sie sich mit dieser Strategie in ihr eigenes Fleisch schneiden und sich im Grunde selbst in den Kopf schießen, denn die USA wird ohne eine starke EU keinen großen Absatzmarkt mehr für ihre Industrieproduktion und Energie haben.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Andre
10 Monate zuvor

@Andre

Ich denke jedoch, die heutigen Neocons in den USA verstehen nicht, dass sie sich mit dieser Strategie in ihr eigenes Fleisch schneiden und sich im Grunde selbst in den Kopf schießen, denn die USA wird ohne eine starke EU keinen großen Absatzmarkt mehr für ihre Industrieproduktion und Energie haben.

Die USA sind getrieben von dem Geist China, den sie selbst aus der Flasche gelassen haben, weil die Gier global agierender Investoren und Präsidentenmacher dem Land durch Oursourcing den entsprechenden Schub gegeben haben.
Auch Jelzin, mit dem sie Kaspertheater spielen konnten, ist nicht mehr da und Putin hat ihnen gezeigt, wo der Zimmermann das Loch gelassen hat.

Jetzt befinden sie sich im Abwärtsstrudel und schlagen blind um sich, ohne langfristige Planung bzw. wollen sie verhindern, dass Europa sich Richtung Osten orientieren kann.

Da die Mehrheit der Staaten da nicht mitspielt, wird es früher oder später zu einem Kollabs der USA kommen, entweder durch einen finalen Krieg oder weil die Dollarrückflüsse mangels Bedarf das Land per Hyperinflation in den Ruin treiben.

Juergen Wehrse
Reply to  Robbespiere
10 Monate zuvor

Die USA sind getrieben von dem Geist China, den sie selbst aus der Flasche gelassen haben, weil die Gier global agierender Investoren und Präsidentenmacher dem Land durch Outsourcing den entsprechenden Schub gegeben haben.

Da hast Du wohl den Nagel auf den Kopf getroffen, Rob, Respekt! Ich habe für all den irrsinnigen Schub an finsteren, bedrohlichen und zutiefst unsozialen Regierungs-Maßnahmen auch keine andere Erklärung. China hat übrigens schon auf die westlichen Sanktionen reagiert – und wie! Siehe:

https://www.scmp.com/news/china/diplomacy/article/3226430/china-curbs-critical-metal-exports-retaliation-western-restrictions-chip-industry

Das ist ein Hammer!

Zum „Böhmermann und Konsorten-Effekt“ ein nettes Zitat von Bhadrakumar:

Wer falsche und eigennützige Narrative fabriziert, läuft oft Gefahr, zu deren Konsumenten zu werden.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Juergen Wehrse
10 Monate zuvor

@Jürgen Wehrse

Zu China bereits gestern auf RT:

Germanium und Gallium: die Exportbeschränkung ist eine Warnung aus China

Nett auch der Hinweis im Artikel auf das für die Chipproduktion notwendige Edelgas Neon, welches zu 30% aus Russland kommt, abr zu 50% aus Odessa.
War da was mit dem Ukrainekrieg?

Ich tippe mal darauf, dass sich Russland die gesamte ukrainische Schwarzmeerküste ( incl. Odessa ) holen wird, schon um eine Verbindung zum ebenfalls bedrohten Transnistrien herzustellen, einer Exklave in Moldawien.

Dann wirds verdammt bitter für westliche Chiphersteller, auch für solche, denen unsere Regierung mal eben 10 MRD. in den Allerwertesten bläst.

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Robbespiere
10 Monate zuvor

Naja, Russland ist schwächer als gedacht

Schwitzig
Schwitzig
Reply to  Berthold Kogge
10 Monate zuvor

Das hast Du bestimmt vom Britischen Geheimdienst. Dem, der seit 1 Jahr weiß, dass Russland morgen die Munition ausgeht.

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Schwitzig
10 Monate zuvor

Bestimmt

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Schwitzig
10 Monate zuvor

@Schwitzig

Das hast Du bestimmt vom Britischen Geheimdienst.

Und dessen Top-Informanten heißen Bellingcat und Weißhelme.
Es muss einfach wahr sein. 😉

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Robbespiere
10 Monate zuvor

Selbst die Briten werden mit mehr Produkten verbunden als die Russen, also wirklich

Pentimento
Pentimento
Reply to  Schwitzig
10 Monate zuvor

:- ))

Andre
Andre
Reply to  Berthold Kogge
10 Monate zuvor

Ja, da hast du vollkommen recht. Es sind ein paar Storm-Shadow Raketen einfach so auf den Boden und in die Hände Russlands gefallen. Sie musste nun zugeben, dass sie aus lauter Verzweiflung nun die Microchips der Storm-Shadow Raketen in ihre Waschmachinen einbauen müssen, weil die Microchips der eigenen Waschmachinen ja in den russischen Raketen stecken. Denn stickende Soldaten an der Front wären auch zu peinlich.

Juergen Wehrse
Reply to  Berthold Kogge
10 Monate zuvor

Na, da bist du ja in deinem grün-braun-infantilen „Heissa“-Element, Berthold, gell?

Zur Erinnerung: Die USA liefert künftig keine Streuobstwiesen sondern Streubomber – völlig „legal“ . . .

Eine Eskalationsstufe nach der anderen wird also forciert, Streubomben gelten – auch laut USA – als Kriegsverbrechen. Echt jetzt! Warum wird dieses verbrecherische Zeug dann ausgeliefert? Denk drüber nach.

Fazit: Du setzt auf das völlig falsche Pferd, mein Freund! Bessere dich, oder – reflektiere / meditiere / bete mal wieder.

Nur für dich . . .

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Juergen Wehrse
10 Monate zuvor

Jürgen, was läuft bei Ir falsch?

N.B.
N.B.
10 Monate zuvor

Ja nun… Die verstehen halt nicht in ihrem Gut(tm)sein-Wahn das sie selbst die AfD groß machen. Es gibt eigentlich nur zwei Möglichkeiten, solange es keine Sahra-Wagenknecht-Partei gibt. Entweder Nichtwähler, wie ich selbst, oder AfD wählen. Ich wähle die AfD aus verschiedensten Gründen nicht. Ich halte diese Partei schlicht für reaktionär. Aber ich verstehe das wenn jemand diese quasi aus Verzweiflung wählt. Den woke-faschistischen Wahnwitz den die restlichen Parteien und vor allem die Mainstream-Medien, mit unter anderem Böhmermann, Bosetti uvam., an den Tag legen geht in der Tat auf keine Kuhhaut mehr.

Viel interessanter ist es allerdings dass uns diese Wokies als rechtsextrem diskreditieren…
Dabei ist deren Benehmen viel viel mehr mit Faschismus in Verbindung zu bringen als jedes noch so rechte Mitglied der AfD, inkl. Höcke…

Träumer
Träumer
Reply to  N.B.
10 Monate zuvor

Ich verstehe ja Ihre Wahlvezweiflung, aber wenn Sie nicht wählen, wählen Sie
auch automatisch die Grünen. Deren Gefolge geht auf jedem Fall wählen.
Wenn man einmal den schlimmsten und hoffentlich nie eintreffenden Fall annimmt,
dass alle außer den Grünenbömseln nicht wählen, haben die dann 100%.
Wenn man die Hoffnung noch nicht ganz verloren hat, dass sich Deutschland
vielleicht wieder positiv verändern könnte, muß man eigentlich die AFD wählen.
Das die anderen Parteien und sogar einige Politiker im Ausland so eine höllische
Angst vor der AFD haben, sagt uns schon, dass die wissen, dass sie mit der AFD
so nicht mehr weiter machen können wie sie es jetzt tun. Ich bin kein Mitglied
der AFD und mir gefällt auch nicht alles in deren Programm. Was mich schon
bei denen beruhigt ist, die haben alle einen Beruf gelernt und darin auch schon
gearbeitet. Vielleicht ist es deren Lebenserfahrung, die denen zu vernünftigen
Ansichten verhilft, wie es bei Corona, jetzt beim Ukrinekrieg und beim neuen
Energiegesetzt zu sehen war. Ein Herr Habeck schafft es nicht einmal mit einem
Rasierer zurecht zu kommen. Und wie sähe wohl Frau Baebock ohne ihre
Maskenbildnerin….äähh Visagistin, aus.

N.B.
N.B.
Reply to  Träumer
10 Monate zuvor

…aber wenn Sie nicht wählen, wählen Sie auch automatisch die Grüne…

So? Ich kann die AfD schlicht nicht wählen… ENDE!

flurdab
flurdab
Reply to  N.B.
10 Monate zuvor

Da gibt es aber noch diverse Kleinparteien denen man die Stimme geben könnte, ohne gleich einen Schaden zu verursachen.
Solange der Anteil der Nichtwähler nicht bei der Vergabe der Sitze mit einberechnet wird, ist Enthaltung kontraproduktiv.
Auch wenn sie zutiefst verständlich ist.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  flurdab
10 Monate zuvor

@flurdab

Solange der Anteil der Nichtwähler nicht bei der Vergabe der Sitze mit einberechnet wird, ist Enthaltung kontraproduktiv.

Leider wahr.

Nichtwählen zeigt lediglich symbolisch an, welche Legitimation die im Parlament vertretenen Parteien unter den Nichtwählern haben.
Wg. fehlender Konsequenz juckt das diese aber nicht.

Da müssten schon entsprechend Stühle (incl. der finanziellen Konsequenzen ) frei bleiben.

Pentimento
Pentimento
Reply to  flurdab
10 Monate zuvor

Genau, die Kleinparteien sind die einzige Lösung des Dilemmas.

ALLE größeren Parteien sind für mich unwählbar.

Traurig aber wahr.

Pentimento
Pentimento
Reply to  Träumer
10 Monate zuvor

Maskenbildnerin war schon richtig. BÄRBOCK braucht eine Maske, um zu verbergen, wer sie in Wahrheit ist, und was sie anstrebt.

Last edited 10 Monate zuvor by Pentimento
spartacus
spartacus
10 Monate zuvor

Grundsätzlich hat Roberto, auch bei der Auswahl der Protagonisten, mit seinem Artikel ins Schwarze getroffen.
Was mich aber langsam sprachlos macht, ist die Verniedlichung und Verharmlosung dieser Partei. Das fängt schon im Artikel an. Die AfD ist also nur eine weitere neoliberale Partei? Dann könnte man ja genau so gut die FDP, die Olivinnen oder sonst wen wählen, wäre kein Unterschied.

Träumer:

Bevor man der AFD irgend etwas provezeit, sollte man die doch erst einmal

machen lassen. Die Leute dort sind sicherlich nicht Fehler frei, aber das was

sie bislang gerade im Bundestag gezeigt haben, konnte sich sehen lassen.

Was die zeigen, kann jeder. Die müssen sich ja einfach nur zurücklehnen und die Wahrheit sagen, weil die andern nur lügen und Scheixxe erzählen. Wenn die erstmal anfangen, gibt es genau zwei Möglichkeiten. Sie erweisen ihre Unfähigkeit wie alle rechtsradikalen Parteien in der BRD bisher. Oder sie ziehen uns das Fell über die Ohren.

Bernie:

ganze ostdeutsche Region unter Generalverdacht des Rechts….- stellt nur weil dort, bestimmt nicht von allen Wählern, ein AfD-Landrat gewählt wurde

Dann war Nazi-Deutschland auch nicht rechts. Die NSDAP hat schließlich nicht mal die 50% geschafft.

N.B.:

Dabei ist deren Benehmen viel viel mehr mit Faschismus in Verbindung zu bringen als jedes noch so rechte Mitglied der AfD, inkl. Höcke…

Is schon klar, Höcke ist doch kein Faschist, nene:
https://www.1815.ch/news/ausland/politik/afd-parteivorstand-will-hoecke-aus-der-partei-ausschliessen-20170213103601/
(s. Foto)
Und jemand der Afrikaner, die vor dem nackten Elend fliehen, als Verdrängungstypus bezeichnet, ist natürlich kein Rassist.

Prophylaktisch @Schwitzig:
So etwas sagt er nur, weil er national-konservativ und ein schlechter Rhetoriker ist?
Nein! Das sagt er, weil er ein begabter Agitator ist, der immer haarscharf am Justiziablen vorbei operiert, um braune Brut um sich zu sammeln.
Wer als studierter Historiker von den tollen tausend Jahren Deutschland schwafelt, die es schon gab, incl. Hexenverbrennungen und allem möglichen, was da sonst noch dazugehört, der genau weiß, daß dieses Deutschland nur ein undefinierbares, amorphes Gebilde war, das seine Staatlichkeit erst im 19. Jahrhundert gefunden hat, der bedient mit voller Absicht irrationale und niedere Instinkte.

Leute, die sich den schön reden, kommen mir vor wie die nationalliberalen Steigbügelhalter von Führer I, die meinten, so schlimm könne es ja nicht werden, Hauptsache nicht die Sozis und die Kommunisten.

Last edited 10 Monate zuvor by Spartacus
Bernie
Bernie
Reply to  spartacus
10 Monate zuvor

Lieber Spartacus,

Dann war Nazi-Deutschland auch nicht rechts. Die NSDAP hat schließlich nicht mal die 50% geschafft.

Hast du Uwe Steimle, der übrigens auch, völlig zu Unrecht, als rechts- diffamiert wird, auch zugehört?

Ihm ging’s darum, dass die „Ampel“ sich schämen sollte ganze Regionen unter „rechts-„verdacht zu stellen…..und falls du seine Sendung angesehen hast, wo er eine nette Künstlerin, die in Sonneberg wohnte, vor etlichen Jahren besucht hat, die sogar bis in die USA ihre Kunstwerke verkauft, verstehst du eventuell seine Entrüstung besser ob dieser Scharade eine ganze ostdeutsche Region ob ihres Wahlverhaltens als „rechts-“ (was auch immer) zu diffamieren.

Und was die AfD angeht, keine Sorge, ich sehe die ebensowenig als du, als wirkliche „Wahlalternative“ an, aber ich habe dennoch Bedenken wenn, falls du Simone Solga zughört hast, eine ostdeutsche Kabarettistin zum Schluß kommt, dass die besten Wahlhelfer der AfD die „Ampel“-Regierung selber sein dürfte, und das meint die ganz ohne Sarkasmus….

Wer mit wachem Auge durch’s Land geht, der weis, dass beide, leider muss man sagen, recht behalten 😉

Könnte hier auch Tim Kellner posten, aber der hat sich jetzt genüßlich als AfDler geoutet, soll jeder selber entscheiden ob er seinen Youtube-Format weiter folgt 😉

Übrigens, die absolut dämliche „Ampel“-Regierung ist sich nicht zu schade die AfD immer weiter in Richtung Wahlerfolg zu bringen, mit eigenen Worten – und noch wichtiger sogar Taten – Tim Kellner weist im selben Youtube-Video, dass jeder selber suchen soll, ganz genüßlich und entspannt, darauf hin, dass sogar unsere Kleinsten mit kindgerechter Anti-AfD-Werbung zugepflastert werden – leider kein Witz, er hat es im erwähnten Youtube-Video veröffentlicht, und da wundere ich mich dann doch weniger über die Wahlerfolge der AfD also über die Dummheit der politischen Gegner der AfD, die wieder einmal, wie einst im Dritten Reich, und nach Kriegsende in der Ex-DDR, die Jüngsten, unsere Kleinkinder, auf Biegen und Brechen hinaus ideologisch indoktrinieren……

Ehrlich geschrieben, bin immer noch schockiert, ob soviel Dummheit unserer Innenministerin Frau Faeser, inkl. der ebenso dümmlichen Bundesbildungsministerin, die so etwas in unseren Kindergärten und Schulen wieder erlaubt – hätte nie gedacht, dass man so etwas 2023 wieder aus der Mottenkiste der Geschichte holt

Wegen Tim Kellner, der wurde ja von Baerbock verklagt, weil er sich beleidigt haben soll, aber das ist ein anderes Thema, dass damit zu tun hat, dass sich Tim Kellner regelrecht an „den Grünen“ festbeißt, und es eigentlich ein Wunder ist, dass er nicht noch mehr Klagen von den „Grünen“ am Hals hat – „Pommespanzer“ damit meint er übrigens – seinen Worten nach „Ricarda Lang“….Habeck ist ein „Hühnerzüchter„….usw. usf. – aber ich will ja keine schlafenden Hunde wecken…..*grins*

Sarkastische Grüße
Bernie

Last edited 10 Monate zuvor by Bernie
spartacus
spartacus
Reply to  Bernie
10 Monate zuvor

Das ist dann wohl der mit den 10.000€.

Nein, das Video vom Steimle habe ich nicht gesehen. Ich bezweifle auch nicht, daß es in diesem Landkreis nette Leute geben kann.
Aber es kann ja wohl keinen Zweifel geben, daß die AfD rechts ist und die haben nun mal deren Mann gewählt. Und dann ist es m.e. auch berechtigt, das zu sagen. (Nahezu völlig unberechtigt ist es dagegen inzwischen, zu sagen, irgendwo in Deutschland sei links gewählt worden.)

Für mich war z.B. auch BW immer rechts und ist es mit neuer Lackierung immer noch, obwohl es natürlich auch da immer andere Leute gab. Im Artikel wurden ja die direkten Nachfolgeparteien angesprochen, da fiel mir spontan der Marine(?)-Richter ein, der kurz bevor es zu spät gewesen wäre, noch schnell Deserteure hat hinrichten lassen und später ja so ein christlicher Ländlevater war.

Bernie
Bernie
Reply to  spartacus
10 Monate zuvor

Und? Was würdest du sagen, dass ich nicht alles so sehe wie du, aber wir gar nicht so weit auseinander sind bei unserer gemeinsamen Ablehnung des Rechtsextremismus, und der AfD? 😉

Was BW angeht, da kann ich dir auch nur zustimmen 😉

Übrigens, vor Jahren gab es mal im Ländle eine rechtsextreme Partei namens „Die Republikaner“ im Landtag, und, was mich schockiert hat, ein entfernter Verwandter von mir war bei denen dabei *schock* *fremdschäm*

Weist du wo die geblieben sind? Nein? Ich auch nicht 😉

Und von meinem entfernten Verwandten habe ich auch nie wieder etwas gehört, nicht einmal Wahlwerbung für seine REPS (= Republikaner) – die Geschichte sind 😉

Ähnlich dürfte es auch der AfD gehen, hoffe ich zumindest, und bin damit sicher nicht allein hier 😉

Geht*s eigentlich nur mir hier so? Fällt eigentlich niemandem das dröhnende Schweigen über den Elefanten im Raum auf? Welches Elefanten fragt ihr euch sicher jetzt? Die Aufarbeitung des real existierenden Rechtsextremismus, der Skinheadszene, glänzt doch seit etlichen Jahren durch Schweigen – Hat das System? Warum wird die AfD so hochgehypt? Um davon abzulenken, dass jetzt schon deutsche Rechtsextreme an die Front in Selenskijs Ukraine gehen? Und warum wird die Kontinuität der Rechtsextremen seit 1945 nie in .de umfassend untersucht? Stösst man da etwa auf einstige, und aktuelle, Verfassungsschutzmitglieder in der rechten Szene? Fragen über Fragen, aber mir fällt, nicht erst seit 2022 das dröhnende Schweigen zu diesem Thema auf, und dazu paßt auch, dass der NSU-Untersuchungsausschuss stocken soll (Wer hat da was zu verbergen?)

Ernstgemeinter Gruß
an alle Bernie

PS: Über die Zeit vor 1933 – 1945 wurde ja alles gesagt, aber warum wird nie so minutiös untersucht – global – warum es immer noch Faschismus bzw. Rechtsextremismus gab, und gibt? Liegt es gar daran, dass Benito Mussolini in Italien, Franco in Spanien, und Adolf Hitler in Deutschland jeweils eine eigene, weltliche, Religion, mit Nazi-Theologie, schufen? Warum wurde das nie untersucht? Oder hat da jemand Angst, dass hier auch zur heutigen Ukraine Kontinuitäten alaBanderas Theologie“ auftauchen? Nur mal so als Fragen 😉

Last edited 10 Monate zuvor by Bernie
spartacus
spartacus
Reply to  Bernie
10 Monate zuvor

Ich wundere mich, daß Du das mit dem NSU und dem Verfassungsschutz als Frage formulierst. (Unser abgewanderder H. K. würde sich jetzt vermutlich kaputtlachen.)

Der Verfassungsschutz hat Akten geschreddert und dem Untersuchungsausschuß verweigert; wenn ich recht erinnere, sowohl im Bund wie in Hessen.
Die zuständigen hessischen CDU-Granden haben dem zurückhalten von Akten zugestimmt.
Beim NSU-Anschlag in Kassel war ein LfV-Mitarbeiter quasi vor Ort.
Im Zuge der ganzen NSU-Ermittlungen kam heraus, daß der Verfassungsschutz massiv V-Leute in der rechten Szene unterhält und damit so einiges dort mitfinanziert. Kann mich an so einen Vogel aus Thüringen erinnern, der erzählt hat, daß ohne die Kohle vom (V-)Amt so manche Aktion gar nicht zu stemmen gewesen wäre. Der hat, glaub ich, jeden Monat mindestens 1500,- kassiert, dafür daß er das macht, was er eh machen will und halt noch darüber zwitschert. Davon kann ein Hartzer nur träumen.

Weiterhin: Anschlag Breitscheidplatz Berlin; in der Moschee in der der Attentäter regelmäßig verkehrte, z.T. wohnte, waren sieben V-Leute von vier verschiedenen Diensten im Einsatz.
Bei den Reichsbürgern würde ich gefühlt einfach mal 5% V-Leute schätzen.

Geheimdienste sind von Natur aus nationalistisch und (nicht nur) in Deutschland heißt das rechts, die Kontinuität war ja auch hier gewährleistet (z.B. Gehlen).

Für mich ist die wesentliche Frage eigentlich die:
Was sagt es uns, daß früher rechtsradikale Anschläge runtergespielt wurden, s. Oktoberfestattentat, wo eine Einzeltäterschaft konstruiert wurde, auch hier sind (glaube, das war das mit der Hand) Beweisstücke nach 30 Jahren plötzlich verschwunden, die heute wg. Technik evtl. Aufschluß geben könnten, die rechte Gefahr früher also bewußt runtergespielt wurde, während heute alles und jeder zum Rechtsradikalen gemacht werden soll, man die Gefahr also hysterisch überhöht?

Bernie
Bernie
Reply to  spartacus
10 Monate zuvor

Ich wundere mich, daß Du das mit dem NSU und dem Verfassungsschutz als Frage formulierst. (Unser abgewanderder H. K. würde sich jetzt vermutlich kaputtlachen.)

Hast recht, aber im Internet muss man ja mittlerweile vorsichtig sein, und nicht mehr alles so offen sagen was man will – ich teile deine Meinung, dass steht zumindest außer Frage, und danke für die Ausführungen über den Verfassungsschutz, und den rechten Terror, den ich auch kenne, und von dem ich, als Ex-Gästebeherberger sogar einmal direkt betroffen war. Tschäpe, und Konsorten, haben ja via Wohnmobil auch in meinem „Ländle“ genächtigt, die Polizei wollte wissen wo, und hat mal kurz alle Übernachtungsanbieter nach Adressdaten der Kunden gefragt. Bin selber erschrocken als damals eine schöne junge Polizistin, samt Kollege, mit Knarre an der Seite, bei meiner Familie, die eben solche Übernachtungsmöglichkeiten für Wohnmobilisten anbot, nachfragte. Wir hatten Glück, nach Durchsichtung der Unterlagen wußten wir, was wir sowieso ahnten, kein NSU-Terrorist/-in hat bei uns via Wohnmobil übernachtet.

—-die rechte Gefahr früher also bewußt runtergespielt wurde, während heute alles und jeder zum Rechtsradikalen gemacht werden soll, man die Gefahr also hysterisch überhöht?

Eine berechtigte Frage, die sich mir auch stellt, und wie schon gesagt, bei aller Aufklärung über Hitler – bis hin zu seinen Unterhosen, sorry für meinen Sarkasmus, wurde bis heute nie hinterfragt warum es über 100 Jahre nach dem ersten Faschisten immer noch welche, oder wieder welche gibt. Ich denke da spielt auch eine Rolle, was ich mit Hitlers Theologie meine, der Titel ist übrigens nicht von mir sondern stammt von einem Buch, dass ich in jüngeren Jahren mal gelesen habe, weil ich eben wissen wollte warum es immer noch (Neo-)Nazis gibt.

Hier mal der Tipp, da das Buch – antiquarisch? – immer noch erhältlich sein dürfte:

Klappentext zu „Hitlers Theologie “

„Hitlers Theologie ist intellektuell krude, ihr Rassismus ist erbärmlich und ihr Gott ein numinoses Monster. Es gibt keine Gnade und keine Barmherzigkeit in ihr und daher auch keinen Frieden. Aber sie wurde, worauf alle Theologie zielt: praktisch. Das ist nicht der einzige“, so Rainer Bucher, „aber es ist der unabweisbare Grund, sich mit ihr zu beschäftigen.“Gewiss: Adolf Hitler war kein Theologe. Doch vom Beginn seines öffentlichen Redens bis zu seinen letzten dokumentierten Äußerungen verkündigte er sein Politikprojekt im Namen eines Gottes, konzipierte und legitimierte er es über theologische Begriffe. Diese spielten dabei keine nur rhetorische, sondern eine zentrale und tragende Rolle.- Eine klarsichtige wie fulminante Untersuchung von Hitlers politischer Projektbeschreibung und ihrer theologischen Begründungsstrukturen.

https://www.weltbild.de/artikel/buch/hitlers-theologie_14953861-1

Gruß
Bernie

Bernie
Bernie
Reply to  Bernie
10 Monate zuvor

CSD München: Ukrainischer Nazi-Sänger verherrlicht Judenmörder

Stepan Bandera, einem Nationalist, Faschist, Antisemit und Nazi-Kollaborateur aus der Ukraine wird in München im Jahr 2023 ein Loblied gesungen. Von Ukrainern und Deutschen auf dem sehr toleranten und bunten “Christopher Street Day”.

Quelle: Actuarium, 01.07.2023

Link:

https://www.nachdenkseiten.de/?p=100458#h06

Punkt 6…..

Weil es passt, und auch die typische Doppelmoral unserer Machthaber zeigt, und deren Anhänger, von der eben auch die AfD profitiert, die machen selber die beste Werbung für die AfD. Übrigens, passt diese Verehrung eines Judenmörders namens Stephan Bandera auch hervorragend zu meiner Theorie, dass der Faschismus auch eine Religion (weltliche) ist, die eigene Märtyrer, und Helden = Heilige, braucht – das verbindet sicher auch deutsche und ukrainische (Neo-)Nazis an der Ostfront gegen Putins Russland…..

Noch was, es ist interessant, dass diese Konstante nie, oder nur selten, medial hinterfragt wird, aber auch Italien unter Meloni zeigt, dass der Faschismus nichts anderes ist als eine Religion, und das genau das der Grund ist warum der bis heute immer wieder neue Anhänger findet – weltweit….

Zynische Grüße
Bernie

wschira
wschira
Reply to  Bernie
10 Monate zuvor

Die Simone Solga sollte diesbezüglich kleinere Brötchen backen, schliesslich ist sie FDP-Anhängerin, und das mit Begeisterung.

Bernie
Bernie
Reply to  wschira
10 Monate zuvor

Aha? Haste Beweise die du hier posten kannst, oder behauptest du das einfach nur? Also mir ist nicht bekannt, dass die die FDP schont – aber hier geht es ja um die AfD – und nicht um diese (neoliberale) Truppe um Lindner und Konsorten 😉

Hilfreich wäre das Parteibuch der FDP, aber solange du keinen Beweis lieferst hake ich das unter nicht glaubhaft ab, sorry nur meine Meinung 😉

Übrigens, bei Wikipedia finde ich auch nichts über deine Behauptung:

https://de.wikipedia.org/wiki/Simone_Solga

Gruß
Bernie

Last edited 10 Monate zuvor by Bernie
wschira
wschira
Reply to  Bernie
10 Monate zuvor

Das hat sie vor einiger Zeit mal in einer Talk-Show zum Besten gegeben, leider weiss ich das Datum nicht mehr.

Bernie
Bernie
Reply to  wschira
10 Monate zuvor

Aha? Seltsam, und mehr als unglaubhaft…du behauptest wieder was, ohne stichhaltige Beweise, oder Quellen, vorzulegen, und außerdem scheinst du dir das Video mit Simone Solga gar nicht angesehen zu haben?

Die krititisiert ja die komplette Ampel-Regierung als Förderer der AfD – durch ihre Taten…..und ist die FDP nicht Teil dieser Ampelregierung?

Egal, lassen wir das Thema, und bitte schau dir vorher das entsprechende Youtube-Video auch wirklich an, bevor du Simone Solga was unterstellst, was nicht wahr sein kann, da, die, wie mehrmals erwähnt, auch die FDP nicht schont…..im Gegenteil…..die kriegt auch ihr Fett weg, auch in anderen Videos von Simone Solga….alle bei ihrem Youtube-Format zu googeln 😉

Gruß
Bernie

wschira
wschira
Reply to  Bernie
10 Monate zuvor

Warum sollte sie die FDP schonen? Das habe ich nicht behauptet. Dieter Hildebrandt war gestandener SPD-Mann (mit Bauchschmerzen deswegen) und hat der SPD Zunder gegeben, wenn es notwendig war.
Da Du so begeistert von ihr bist: Hast Du schon einmal erlebt, dass sie die FDP (nicht die Ampel) angegriffen hat?

Bernie
Bernie
Reply to  wschira
10 Monate zuvor

🙄 ich erspare mir weitere Kommentare und verweise auf ein Zitat des Komikers Otto Waalkes (auch angeblicher FDPler😜🙄🙄🙄🙄👎 ) Schüler und ihre Hinterköpfe betreffend 👎

Trotzdem noch schönes Wochenende wünsched Bernie

flurdab
flurdab
Reply to  Bernie
10 Monate zuvor

Die Simone Solgar ist Zwei.
Einmal die Privatperson und dann noch die Bühnenpersönlichkeit.
Das Sie als Privatperson an den „Werten“ der FDP gefallen findet (wobei man die dann nochmal definieren müsste), schließt ihre Kritik an der Regierung als Bühnenpersönlichkeit nicht aus.

Es hebt Simone Solga geradezu hervor aus der Masse der Propagandisten, die sich selber als „Satiriker“ bezeichnen.

Bernie
Bernie
Reply to  flurdab
10 Monate zuvor

Hast Recht, danke für deine Unterstützung, aber ich halte die weitere Diskussion hier im Blog in nächster Zeitfür überflüssig – bis die Tage – 😉

irgendwann melde ich mich Mal wieder hier, aber jetzt mach ich Mal Pause vom Web – Schöne Sommerzeit dir, und allen anderen hier LG Bernie 😉😄

Juergen Wehrse
Reply to  spartacus
10 Monate zuvor

Erstmal Danke, Roberto, für deinen leidenschaftlichen Text!

Es ist schwierig. Höcke und Weidel sind zweifelsohne keine Freunde der Migranten. Da sind persönliche Ressentiments zu spüren, die man „Rassismus“ nennen könnte. Das darf aber dann nicht dazu führen, die Ursachen massiver Migration zu negieren: Kriege, Kriege, Kriege „von hier bis nach Meppen“ . . . von wem primär verursacht, liebe GRÜNE? Aber auch das darf nicht dazu führen, alle Amerikaner kollektiv zu verteufeln. Das tut eigentlich auch (noch) niemand.

Ganz anders Russland: Quasi über Nacht war die Russophobie GESETZ! Ich habe das mit großer Fassungslosigkeit hautnah erlebt und staune immer noch – bis an mein Lebensende. DAS HATTE ICH WIRKLICH NICHT ERWARTET!

Als unverbesserlicher Idealist, auf der Suche nach Harmonie und Balance scheint mir die Lage klar:

Es braucht jetzt einen echten linken Gegenpart zur neoliberalen rechten AfD. Oder?

Alle etablierten (alle plötzlich auf Rechts getrimmt) Parteien können mich übrigens mal – kreuzweise!

Und jetzt werde ich auch leidenschaftlich: Haben oder Sein (Erich Fromm)

Meine (fast) ersten Kontakte mit TV waren die grausamen Nachrichten-Bilder des Vietnam-Krieges. Seitdem verachte ich – ZUTIEFST – den westlichen Kapitalismus. Nicht aber: die Menschen dieses großen und schönen Landes Amerika. So geht es einem: Manches geht einem einfach nie mehr raus aus der Birne . . .

spartacus
spartacus
Reply to  Juergen Wehrse
10 Monate zuvor

Ganz anders Russland: Quasi über Nacht war die Russophobie GESETZ! Ich habe das mit großer Fassungslosigkeit hautnah erlebt und staune immer noch – bis an mein Lebensende. DAS HATTE ICH WIRKLICH NICHT ERWARTET!

Ganz ehrlich – seit etwa zwei Jahren wundere ich mich in diesem Land über überhaupt nichts mehr. Wir erleben gerade den Dreisprung Hop-Step-Jump, Corona, Putin, Klima. Was mich beim Step Rußland erschüttert, ist die Plumpheit und Primitivität mit der Geschichte geleugnet/vergewaltigt wird und man damit einfach locker durchkommt. Beim Klima-Jump können sie sich ja wieder auf die erprobte „Wissenschaft“ berufen.

P.S. Hier bringe ich den jetzt unter:

https://free21.org/die-neue-oeffentliche-verwaltung-deutschlands-zeigt-ihr-wahres-gesicht/

In dem Artikel steckt ein Artikel von vor drei Jahren. Hat zwar nicht direkt mit Rußland und AfD zu tun, zeigt aber gut die hiesige Art der geistigen Hygieneherstellung auf. Und zudem ist er so geschrieben, daß er mich erheitert hat.

Last edited 10 Monate zuvor by Spartacus
spartacus
spartacus
Reply to  spartacus
10 Monate zuvor
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  spartacus
10 Monate zuvor

Nanu, war Merkels „Schwarze Perle“ in Urlaub? 😉

spartacus
spartacus
Reply to  Robbespiere
10 Monate zuvor

Ich habe zuerst auch gedacht, oje, was gibt’s, als ich die Rotroben gesehen habe. War dann eine angenehme Überraschung.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  spartacus
10 Monate zuvor

Das Grundgesetz sollte für das BVerfG immer oberste Richtschnur sein.

Der „Modus Operandi“ bei der Auswahl der Bundesrichter konterkariert das leider.

Wer auf Grund seiner Parteizugehörigkeit bzw. politischen Gesinnung in dieses Amt bestellt wird, ist automatisch befangen.

Schwitzig
Schwitzig
Reply to  Robbespiere
10 Monate zuvor

Es ist ja sogar noch schlimmer: Harbarth wäre ohne den „Ehren“-Prof noch nicht einmal für das Amt qualifiziert.
Wie in einer Hinterhofdiktatur. ..

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Schwitzig
10 Monate zuvor

@Schwitzig

Ja, der Vogel war Anwalt, aber kein Richter und schon gar nicht aus der Mitte des BVerfG.

Das IM-Erika solche Methoden angewandt hat, um ihren Fraktionsfize auf diesen Stuhl zu hieven, zeigt ihre Verschlagenheit und den fehlenden Respekt vor ihren Mitbürgern.

Vielleicht ist das ja der Grund, warum ich bei ihrem Anblick immer an Heinrich Kramer denken mußte. 😉

Wie in einer Hinterhofdiktatur. ..

Sie hat die Strasse dorthin mit gepflastert.
Schließlich hat sie ja der „Master of Great Reset“ 1993 unter seine Fittiche genommen.
Sowas verpflichtet.

Bernie
Bernie
Reply to  Robbespiere
10 Monate zuvor

@Robbespiere

Bei aller Kritik finde ich die Entscheidung richtig, das Heizungsgesetz war, und ist, ein „grüner“ Murks, und was die fehlende Unabhängigkeit der Justiz angeht, da erlaube ich mir dich, und andere hier, auf ein, mehr als Interessantes, lehr- und sehr aufschlußreiches Interview mit einem Juristen hinzuweisen:

„Ist die Trennlinie vom Rechts- zum Gesinnungsstaat schon überschritten?“ – Pieter Schleiter – KRiStA – Kritische Richter und Staatsanwälte n.e.V.

Quelle: TV.Berlin – Der Hauptstadtsender, 23.06.2023

Link:

https://www.nachdenkseiten.de/?p=100458#h06

Punkt 5, und die Kommentare dazu……

Unabhängige Justiz? Wer das gesehen hat, der weis warum es das, nicht nur beim Bundesverfassungsgericht, 2023 in .de nicht mehr gibt – dank an den Anwalt für die lehrreiche Lektion…..er spricht hier übrigens, seinen Worten nach, als Privatperson – ganz Jurist eben, aber seine Aussagen haben es – wie man so schön sagt „in sich“….

Schockierte Grüße
Bernie

Last edited 10 Monate zuvor by Bernie
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Bernie
10 Monate zuvor

@Bernie

Bei aller Kritik finde ich die Entscheidung richtig

Ich auch, nur ändert das eben nichts daran, dass viele Entscheidungen des Gerichts auf Regierungslinie waren, wie z.B. der Fiskalpakt etc..

Für meinen Geschmack wurde das GG schon zu oft gebeugt, was eben an der Verfilzung von Parteien und Juristen liegt.

Danke für den Link, den werde ich mir heute Abend zu Gemüte führen.

Dass ein Richter aus Weimar selbst vo Gericht muss, weil er ein Urteil im Sinne des Kindeswohls Recht gesprochen hat, nachdem er intensiv 3 Gutachten gelesen hatte, sagt ja schon Einiges über den Zustand unseres Rechtsstaates aus.

Bernie
Bernie
Reply to  Robbespiere
10 Monate zuvor

Danke für den Link, den werde ich mir heute Abend zu Gemüte führen.

Gern geschehen, ist sehr interessant, auch in punkto z.B. warum Ex-Anwälte/-Richter erst in ihrer Pensions- bzw. Rentnerzeit kritisch dem Staat (= ehemaligen Arbeitgeber) gegenüber werden – sorry, hab schon wieder zuviel verraten 😉

Schönen Abend dir.

Gruß
Bernie

Last edited 10 Monate zuvor by Bernie
Pentimento
Pentimento
Reply to  Robbespiere
10 Monate zuvor

Was ist das, Merkels scharze Perle?

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Pentimento
10 Monate zuvor

Stefan Harbarth, ehemals stellv. Fraktionsvorsitzender der schwarzen CDU im BT, heute, dank Merkel Vorsitzender des BVerfG.

Wie unbefangen ggü. neoliberaler Regierungspolitik wird der wohl sein?

Pentimento
Pentimento
Reply to  Robbespiere
10 Monate zuvor

O nein!

Schwitzig
Schwitzig
Reply to  spartacus
10 Monate zuvor

Wie Du korrekt bemerkt hast, ist es nicht faschistoid. Und die Elend-fliehenden-Afrikaner kann man so und so sehen. Ich habe eine Menge von denen gesehen.
Ausserdem ist die AfD nicht Höcke. Dort gibt es solche und solche. Und ganz ehrlich: Ich kann kein Moment erkennen, wo schlimmere Politik als von dem aktuellen Regime zu erwarten ist.
Dein NSDAP-Vergleich ist zu dumm, um darauf einzugehen.

Übrigens: „Braune Brut“ … nehmen wir mal an, Du hast sie spartacustisch klassifiziert – was dann? Nazis raus? Wohin eigentlich? Und was, wenn die dann ohne Pass einfach schutzsuchend wiederkommen?
Entmenschlichung ist der Anfang des Faschismus und das ist der Grund, weshalb ich mittlerweile mehr Faschisten auf der angeblich linken Seite sehe.

Bernie
Bernie
Reply to  Schwitzig
10 Monate zuvor

Lieber Schwitzig,

dazu paßt noch die Doppelmoral unserer „rot-grün-gelben“ Machthaber, und deren Fans – siehe Beispiel München oben, oder glattes Wegsehen bei ukrainischen (Neo-)Nazis bzw. (Neo)Nazisöldnern in der Westukraine bzw. an der neuen Ostfront…..

Zynische Grüße
Bernie

spartacus
spartacus
Reply to  Schwitzig
10 Monate zuvor

Nein, die AfD ist nicht alleine Höcke, aber Du wirst ja wohl nicht bestreiten, daß er und sein „Flügel“ großen Einfluß hat.

was dann? Nazis raus? Wohin eigentlich? Und was, wenn die dann ohne Pass einfach schutzsuchend wiederkommen?

Das ist natürlich eine plumpe Unterstellung, aus der ich genauso gut schließen könnte, daß Du „Nazis rein“ haben möchtest und wir mehr davon bräuchten.
Deine humanistischen Gefühle rühren mich, aber für mich sind NSU und Co., die Leute erschießen, weil Sie Ausländer sind, oder weil sie eine Flüchtlingsunterkunft einrichten wollen, genau das, als das ich sie oben bezeichnet habe. Und Typen wie der Höcke legitimieren deren Weltbild, auch wenn sie natürlich nicht zu Ungesetzlichem aufrufen.
Ich habe auf so was null Bock. Daß sie natürlich Menschen sind, stelle ich nicht in Frage. Warum auch? So toll finde ich den Menschen im allgemeinen auch nicht. Gilt für Afrikaner wie für Deutsche.
Übermäßiger Nationalismus und Rassismus hat immer wieder zu Kriegen und Ausschreitungen geführt bzw. entsprechendes legitimiert, in vielen Ländern (s. Ukraine), wobei wir uns historisch die Tabellenführung erobert haben.
Und ich habe keinen Bock einen Faschismus gegen einen anderen einzutauschen. Geschichtsvergessenheit halte ich für fatal, ob sie grün oder braun daherkommt.

jjkoeln
jjkoeln
10 Monate zuvor

Je enger der besetzte Raum von Linke, Grün, SPD, FDP, CDU/CSU wird, desto größer das Feld auf dem Menschen andere Angebote suchen.

Leider versagt hier eben Die Linke, die sich eben auch auf dem immer engeren Feld tummelt, obwohl so viel Raum da ist. Aber man möchte ja „progressiv“ sein.

spartacus
spartacus
Reply to  jjkoeln
10 Monate zuvor

Dafür gibt es interessanterweise eine wirtschaftswissenschaftliche Erklärung.
Wenn man das „Eisverkäufer am Strand-Problem“ auf das politisches System anwendet.
https://de.wikipedia.org/wiki/Hotellings_Gesetz

Pentimento
Pentimento
10 Monate zuvor

Es sieht so aus, als hätte man mit UVDL den Bock zu Gärtner gemacht.

Dabei stand die gar nicht zur Wahl.

Die gehört doch in den Knast!

Krishan68
Krishan68
10 Monate zuvor

Hallo Roberto,

ein kurzer Kommentar von einem „Schicksalsgenossen“, der auch nur irgendwo arbeitet und seinem bisschen Freizeit dadurch etwas Sinn zu verleihen versucht, dass er seine Gedanken zum Zustand unserer Welt irgendwie anderen Menschen vermittelt. Ich denke viele kennen dieses Dasein heutzutage ganz gut aus eigener Erfahrung.

Die Menschheit steht meines Erachtens an einem Abgrund, den sie (wieder einmal!) selbst aufgesucht hat. Die Zunahme der Problematiken – und zwar auf allen Ebenen des menschlichen Alltags – korrelieren proportional mit der jeweiligen Bevölkerungsdichte und der steil nach oben wachsenden Anhäufung von Regeln und Gesetzen. Jeder kann sich leicht vorstellen, dass eine Familie, die irgendwo in verlassenen Wäldern lebt, keine Gesetze braucht, weil das Leben dort schon allein hart genug sein dürfte. EIn kleine Stamm von Familien wird sich gewiß auf ein paar Grundregeln des menschlichen Zusammenlebens einigen. Ein ganzes Volk (dehnbarer Begriff, ich weiß) hingegen wird ohne Regeln, die von der Mehrehit akzeptierbar sind, langfristig nicht zusammenleben können ohen sich in Konflikte zu geraten. Doch wie ist das heute, wo selbst nationale oder nativ-sprachliche Grenzen die Größe der „Gemeinschaft“ nicht mehr eindeutig definieren. Die ganze Welt sitzt gewissermaßen im selben Boot. Folglich müssen auch immer mehr Gesetze her. Und das auch noch in einem immer schnelleren Takt, weil ihre Mindesthaltbarkeit schneller verfliegt als je zuvor in der Geschichte. Und dennoch wiederholt sich Geschichte, wie man sagt. Was wir momentan beobachten können – insbesondere hier in Deutschland – lässt sich ohne viel Phantasie auch vor 90 Jahren erkennen. RATLOSIGKEIT in nahezu allen Parteien, was die Dinge anbelangt, die da kommen. Wir springen von einer Krise in die nächste.

Das Schlimme ist, es gibt keine wirkliche Möglichkeit sich dieser Tendenz (bspw. ducht Flucht) zu entziehen, denn egal in welche Richtung man gehen wollte, überall kommen einem gefühlt schon Flüchtlinge entgegen. Das Problem der Menschheit ist wie es scheint fundamental und daher nicht durch neue Gesetzes novellen zu bekämpfen. Es muss ein rigoroser Systemwandeln im Ganzen erfolgen.. nur weiß bisher keiner, wie der aussehen soll.

lieben Gruß

XxX
XxX
10 Monate zuvor

Ach Roberto… es ist so traurig, was aus dir geworden ist. Auch du bist so ein kleiner Faschoversteher geworden. Gute Besserung und das meinte ich ernst. Hoffe du findest irgendwann noch mal einen Weg aus Höhle, denn du hast mehr drauf als das hier.

XxX
XxX
Reply to  Roberto J. De Lapuente
10 Monate zuvor

Ja merk ich. Ich merke mal wieder wer mit „Merkste selber, oder?“ schließt, selbst nichts merkt. Robbespiere, Träumer, spartacus, Zahnfee, Schwitzig, usw. benutzen also ihre echten Namen? Ich stehe wenigstens dazu, das ich anonym bleiben will. Aber hey, wenn man dir Recht gibt, ist dir die Anonymität egal, wenn Widerspruch kommt, ist es für dich eine Einladung zur Beleidigung. Fehlt nur doch das selbstgefällige wedeln mit der Meinungsfreiheit. Dann ist der Faschoversteher komplett. Wie gesagt, es erbärmlich, was aus dir geworden ist. Schade „Auf die faule Haut“ und ad-sinistram waren noch kreativ.
Was hat dich nur so ruiniert?

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  XxX
10 Monate zuvor

@XxX

Auch du bist so ein kleiner Faschoversteher geworden.

Dazu bräuchte Roberto die AFD und ihre Wähler gar nicht.

Es gibt doch ausschließlich nur noch neoliberal-faschistoide Parteien im Parlament, oder? 😉