Gelenkte Opposition: Von Atomkraft bis Zeigefinger

Inwieweit wird die Opposition in Deutschland gelenkt? Und wenn, von wem? Ist die AfD unterwandert und die „Letzte Generation“ nichts anderes als eine Inszenierung, deren Opfer die ahnungslosen Aktivisten sind?

Über diese und weitere Fragen sprechen in unserem aktuellen Podcast Anke Behrend, Roberto De Lapuente und Tom J. Wellbrock.

Inhalt:

01:00 Der tagespolitische Block/Spocht
12:30 Serdar Somuncu
16:30 Gelenkte Opposition: Was ist das denn?
20:30 Gelenkte „Letzte Generation“?
23:00 Einschub: Nicht nett sein und ein schlechter Witz
28:30 Sex sells
35:00 Der benötigte Feind
37:30 Der konstruierte Feind
38:30 Amerika gegen Russland
42:00 Die AfD als das ultimative Böse und die anderen
48:00 Unterwanderte AfD?
50:00 Geheime Geheimdienste
54:00 Astroturfing
56:00 Greta Thunberg
01:00:00 Nur die Hölle
01:02:00 Junge Fräuleins in Schwierigkeiten
01:04:00 Gute Zeiten, schlechte Zeiten
01:05:00 Helden
01:07:30 Opfer
01:12:00 Hörerauftrag: Witze

Anke Behrend: Gelenkte Opposition bei Radio München

Direkt-Link
Audio-Player:

                                     

#GelenkteOpposition #dieLinke #LetzteGeneration #AfD #68er #Russland #RAF #Woodstock #USA #Astroturfing #SerdarSomunicu #Podcast #wohlstandsneurotiker #neulandrebellen #AnkeBehrend #RobertoDeLapuente #TomJWellbrock #Politik #Gesellschaft

Diesen Beitrag ausdrucken

Tom J. Wellbrock

Tom J. Wellbrock ist Journalist, Autor, Sprecher, Radiomoderator und Podcaster. Er führte unter anderem für den »wohlstandsneurotiker«, dem Podcast der neulandrebellen, Interviews mit Daniele Ganser, Lisa Fitz, Ulrike Guérot, Gunnar Kaiser, Dirk Pohlmann, Jens Berger, Christoph Sieber, Norbert Häring, Norbert Blüm, Paul Schreyer, Alexander Unzicker und vielen anderen. Zusätzlich veröffentlicht er Texte auf verschiedenen Plattformen und ist für unsere Podcasts der »Technik-Nerd«.

Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen

60 Gedanken zu „Gelenkte Opposition: Von Atomkraft bis Zeigefinger

  • 2. Juni 2023 um 17:37
    Permalink

    Gelenkte Opposition. Da muss ich jetzt echt in mich gehen. Was seid ihr Neulandrebellen denn anderes wie gelenkte Opposition, welche in diesem verkommenen System den journalistischen Bückling machen. Für ein Drecksland sondergleichen.

    Antwort
    • 2. Juni 2023 um 17:40
      Permalink

      Bitte sofort löschen, denn ihr könnt es nicht aushalten, wenn es noch Meinungen gibt, welches dieses Land Deutschland als Drecksland bezeichnen. Ihr müsst weiter in diesem Hamsterrad der vermeintlichen Opposition anschreiben. Damit euer Narzissmus bedient wird.

      Antwort
      • 2. Juni 2023 um 17:43
        Permalink

        Nachdem nächsten Krieg, welcher (ich hoffe das nicht) Deutschland in Schutt und Asche legt, werdet ihr mit dem Rest der Scheinnarzistenopposition behaupten, von nichts gewusst zu haben.

        Antwort
        • 2. Juni 2023 um 18:01
          Permalink

          Ich habe dieses Deutschland einmal geliebt. Jetzt im fortgeschrittenen Alter sehe ich nur noch Zerfall und die Verschlimmerung der Lebensumstände. Natürlich ist die Kritik der Neulandrebellen, Nachdenkseiten etc. richtig. Aber diese Kritik findet in diesem Krebsgeschwür von System statt und hat ja bis jetzt überhaupt nichts bewirkt. Solange innerhalb dieses Systems gegen das System angegangen wird, wird das nichts. Ich kann falsch liegen, aber wenn ich die Selbstbeweihräucherung der sogenannten alternativen Medien sehe, sehe ich überhaupt keinen Fortschritt. Dieses Land wird meiner Meinung nach erst nach einer sehr schweren Zeit wieder zu Empathie und Menschlichkeit finden.

          Antwort
          • 2. Juni 2023 um 18:20
            Permalink

            Arbeitet euch an der AFD oder den Klimaklebern ab. Die Klimakleber machen Opposition in dem sie gegen die Gesetze verstoßen. Die sogenannte Neulandrebellen Opposition meldet wahrscheinlich jede Demo unterwürfig an und erreicht damit nichts. Opposition außerhalb des Systems würde halt nicht nur verkopfte Akademiker der Neulandrebellen brauchen, sondern Menschen mit Herzblut. Aber wie geschrieben, arbeitet euch an den anderen ab, selbst habt ihr nichts zu bieten, was diesem Staat wirklich weh tun könnte. Hauptsache ihr kauft die Bahnsteigkarte damit ihr überhaupt wahrgenommen werdet.

          • 2. Juni 2023 um 18:28
            Permalink

            Bin ganz Deiner Meinung, aber daß Du Deinen Zorn und Deine Enttäuschung ausgerechnet hier an den Bitrebellen aufhängst, dafür fehlt mir das Verständnis.
            Da gibt es weit schlimmere und geeignetere
            Kanditaten.

            Aber gut, kotz Dich aus. Wenn es Dir danach besser geht, soll’s mir recht sein.

          • 2. Juni 2023 um 18:35
            Permalink

            Verstehe dich sehr gut. Aber, dass eben diese Menschen wie die Bitrebellen, in dieser sogenannten alternativen Opposition mitmachen, ohne mal selbst zu reflektieren, dass sie im System nichts erreichen können. Das Schlimme ist ja, dass sie mit dieser angepassten Kritik auch Menschen zunehmend abstoßen, welche deren Meinung teilen. Diese vermeintliche alternative Opposition hat Ihre Vorgehensweise in den letzten Jahren überhaupt nicht angepasst. Hauptsache der Applaus der eigenen Jünger ist sicher. Der Rest ist egal.

          • 2. Juni 2023 um 20:57
            Permalink

            Du könntest Deinen Protest durch ein Fanal ausdrücken – indem Du vielleicht einfach nichts mehr schreibst.
            Das wäre voll revolutionär!

          • 2. Juni 2023 um 21:56
            Permalink

            Oder im Untergrund des Internets – also im Darknet.
            Vielleicht ist es dort ja ausreichend systemfern.

          • 2. Juni 2023 um 22:46
            Permalink

            Schnauze halten damit du in deiner Neulandrebellen-Blase nicht gestört wirst. Das ist es genau was ich meine. Ja verteidige die „einzig richtige Religion“ dieses Blogs.

          • 2. Juni 2023 um 23:56
            Permalink

            Sind wir uns hier, ähnlich einer „einzig richtigen Religion“, wirklich einig? Das wäre mir neu . . .

            Da kommen und gehen ambitionierte Beiträge inklusive streitbarer Kommentatoren mit interessanten Analysen. Kommen an oder – werden zerrissen.

            Die Mischung – insgesamt – der „Rebellen“ halte ich für sagenhaft inspirierend und wohltuend. Danke den Machern.

            Politisch stehe ich zu meinem Abscheu gegen Übergriffigkeiten eines neokapitalistischen Staates, der ganz offensichtlich nur noch von „Hampelmännern“ geführt wird. Das stört mich schon, irgendwie . . .

            Anton Tschechow muss/darf man mal gelesen haben. Dostojewski auch. Oft. Puschkin sowieso. Maxim Gorkij kann man nicht übersehen, wenn man hier von linker Politik spricht oder – faselt. Die deutsche „Biedermann-Linke“ ist eine Katastrophe! Sie tritt mittlerweile – verbal – ganz offen nach unten. Dringende soziale Themen werden „kapitalistischen, neurotischen oder hysterischen Dogmen“ untergeordnet. Furchtbar!

            Deutschland muss sich schleunigst mal wieder finden. Schwierig . . .

            Sogar der Mond trägt heute eine Clowns-Maske. Echt! Schaut es euch an.

          • 3. Juni 2023 um 7:19
            Permalink

            Er (?) scheint ja viel zu erregt zu sein, um mehr als zwei Sätze pro Kommentar schreiben zu können. Der Ärmste! Gibt es dagegen nichts in der Apotheke?

    • 2. Juni 2023 um 20:54
      Permalink

      thomas müller-> die menschierte Satire.

      Antwort
      • 3. Juni 2023 um 7:54
        Permalink

        Oder eine schlecht programmierte KI?

        Antwort
        • 3. Juni 2023 um 16:04
          Permalink

          Das wäre dann eine KD – Künstliche Dummheit.

          Antwort
    • 2. Juni 2023 um 21:42
      Permalink

      @thomas müller

      Was seid ihr Neulandrebellen denn anderes wie gelenkte Opposition, welche in diesem verkommenen System den journalistischen Bückling machen.

      Welche Art Sinnestäuschung hat dich denn befallen?

      Oder anders herum gefragt:
      Was erwartest du von einem Medium mit dieser Reichweite?

      Antwort
      • 2. Juni 2023 um 23:07
        Permalink

        Ok, Danke für den Hinweis auf die Erwartungshaltung. Das trifft ja nicht nur auf diesen Blog zu, aber zeigt mir, dass ich von einem Medium dieser Reichweite, schlussendlich genau diese Art von Indoktrinationsreligion zu erwarten habe. Wohl auf der richtigen Seite, aber andere Ansichten genau so niederknüppelt, wie der Mainstream. Es ist mir klar, meine Formulierungen sind nicht unbedingt mit Puderzucker versehen. Das was jedoch zur Zeit von der Deutschen Mehrheit ausgeht und geduldet wird, ist auch nicht wirklich als Süßspeise zu betrachten. Ich behaupte keineswegs, dass ich richtig liege, aber die Wut im Bauch wie Deutschland mit voller Absicht an die Wand gefahren wird, ist bei mir einfach zu groß. Dabei sind meiner Meinung nach solche Artikel über gelenkte Opposition nichts als heiße Luft, um wieder die Leser in der Blase abzulenken, um ein alternatives aktives Handeln erst gar nicht aufkommen zu lassen.

        Antwort
        • 2. Juni 2023 um 23:52
          Permalink

          @thomas müller

          Ok, Danke für den Hinweis auf die Erwartungshaltung. Das trifft ja nicht nur auf diesen Blog zu, aber zeigt mir, dass ich von einem Medium dieser Reichweite, schlussendlich genau diese Art von Indoktrinationsreligion zu erwarten habe.

          Indoktrinationshaltung ???? Wo siehst du die?

          Wohl auf der richtigen Seite, aber andere Ansichten genau so niederknüppelt, wie der Mainstream.

          Wo siehst du die Trennlinie zwischen „Niederknüppeln“ und Kritik?

          Das was jedoch zur Zeit von der Deutschen Mehrheit ausgeht und geduldet wird, ist auch nicht wirklich als Süßspeise zu betrachten.

          Das sehen die Kommentatoren dieses Blogs genauso wie du, ansonsten könnte man ja sämtlichen MSM und Faktencheckern Zucker in den A…h blasen.

          Dabei sind meiner Meinung nach solche Artikel über gelenkte Opposition nichts als heiße Luft, um wieder die Leser in der Blase abzulenken, um ein alternatives aktives Handeln erst gar nicht aufkommen zu lassen.

          Das sehe ich anders.
          Wenn man Leser, und eben nicht nur Stammleser, auf Absonderlichkeiten aufmerksam machen will, um ein Umdenken zu erzielen, dann muss man mannigfaltige Dysfunktionen ansprechen.
          Ich wüsste nicht, was man bei solcher medialer Übermacht anders machen könnte.

          Du wirst ja selbst festgestellt haben, wie aktive Leute mit wachsender Reichweite behandelt werden.

          Im Grunde muss man Albrecht Müller zustimmen, dass eine Revolution fällig ist, aber wie willst du die erreichen, wenn das gesellschaftliche Bwußtsein dafür fehlt?

          Die Macht zur Meinungsverbreitung ist eben ungleich verteilt und korreliert mit der politischen/ökonomischen Macht.

          Antwort
          • 3. Juni 2023 um 15:28
            Permalink

            Auf Absonderlichkeiten aufmerksam machen, um ein Umdenken zu erzielen….
            Für das brauche ich keine Religion eines alternativen Blogs. Da muss ich schon selbst denken und ein „neues Land“ für mich einrichten. Die Verantwortung auf diese sogenannten „Gurus“ zu schieben, ist für diejenigen, welche nicht selbst umdenken können ziemlich praktisch. Man delegiert und die Partei oder der alternative Blog richtet es. Hauptsache nicht ins Handeln kommen, dafür sind solche Blogs da. Betreutes Umdenken.

            Wenn das gesellschaftliche Bewusstsein und ein gewisses Umdenken nach den Deutschen Hardcore Corona Massnahmen fehlen , wird weder das Bewusstsein sich ändern, noch ein umdenken einsetzen.
            Wer nach dieser Zeit noch kein Bewusstsein aufgebaut hat, wird bewusstlos sein Leben bestreiten.

            Im Grunde genommen glaube ich, dass es gar keine so große Maße an Menschen braucht, um außerhalb des Systems etwas zu bewirken.

            Die Nachdenkseiten sind auch ein sehr gut gemachtes „Blatt“. Mittlerweile nicht mehr so brav, man möchte es jedoch allen irgendwie recht machen. Bitte nicht falsch verstehen vor Albrecht Müller ziehe ich den Hut, was er leistet ist kolossal.

          • 3. Juni 2023 um 17:22
            Permalink

            @thomas müller

            Auf Absonderlichkeiten aufmerksam machen, um ein Umdenken zu erzielen….

            Für das brauche ich keine Religion eines alternativen Blogs. Da muss ich schon selbst denken und ein „neues Land“ für mich einrichten.

            Soweit sind wir hier schon lange, sonst würden wir an den MSM kleben, wie so Viele.

            Mir ist aber immer noch nicht klar, wie du als Einzelner eine Veränderung erzielen willst.
            Gib doch mal ein konkretes Beispiel, wie du das machst.

            Im Grunde genommen glaube ich, dass es gar keine so große Masse an Menschen braucht, um außerhalb des Systems etwas zu bewirken.

            Gut, aber wie?

  • 2. Juni 2023 um 17:38
    Permalink

    @Tom J. Wellbrock

    Hab’s mir gestern angehört, und will – als (altermilder) Atheist – nur in einem Punkt widersprechen, der Glaube „an den Teufel“, der kein Glaube sein soll, ist auch ein Glaube – siehe „Satanisten“ – sorry, da ich, früher einmal, auch auf einer anderen Baustelle unterwegs war weis ich, dass die „Klimakleber“ eben „an die Hölle“ glauben….und vielleicht eine rein irdische meinen, aber aus alter Religionskritik – sorry, für – weis ich, dass im Christentum, egal welcher Religion, früher 2 Götter vorhanden waren – eben „Jahwe, Allah, und Gott“ und sein böses, dunkles, schwarzes Gegenpart („der Teufel“; „Satan“; „Beelzebub“)….oder um es mit einem Klassiker der Religionskritik zu sagen Ludwig Feuerbach „Nicht Gott schuf den Menschen, sondern der Mensch schuf sich Gott (bzw. Götter“) – in diesem Sinne….ansonsten war es ein Vergnügen euch 3en zuzuhören….

    Viele Liebe Grüße
    Bernie

    PS: Kann es mir nicht verkneifen, aber die äußere Gestalt des „Teufels“; „Satans“ – oder wie auch immer – erinnert an einen algriechischen Gott namens „Pan“, der nur eine „böse“ Eigenschaft für puritanische Christen hatte – seine ausgelebte Sexualität – des „Teufels eben…..“ *sarkasmus*

    Antwort
    • 2. Juni 2023 um 18:20
      Permalink

      „Wenn Pferde einen Gott hätten, sähe er aus wie ein Pferd“.

      Xenophon

      Antwort
      • 2. Juni 2023 um 18:32
        Permalink

        Jep, danke für 😉

        Übrigens ist ja kein religionskritischer Blog, aber es sei mir verziehen, und auf die von den Evangelisten zugeschriebenen inneren Eigenschaften des „dunklen Herrschers“ will ich nicht weiter eingehen, da man dann in dunkelste Abgründe des Christentums blicken müsste….die Shoa hatte nämlich einen sehr dunklen, christlichen Ursprung….🙄

        Gruß
        Bernie

        Antwort
        • 2. Juni 2023 um 19:02
          Permalink

          Also, lieber Bernie, dazu konnte man nun viel sagen, vom Schattenprinzip C.G. Jungs bis hin zum Blei der Alchemisten, aber das ist hier doch gar nicht das Thema.

          :-))

          Antwort
          • 2. Juni 2023 um 19:16
            Permalink

            Der Gott Pan von Arnold Böcklin.

            Der Schritt vom griechischen Naturgott „Pan“ bis hin zum christlichen Teufel war allerdings ein großer und – wie ich finde – verhängnisvoller Schritt.

            Pan war halb Mensch halb Ziegenbock und verkörperte wie Du schon sagst unser helle, menschliche und unsere dunkle, tierische Seite.

          • 2. Juni 2023 um 19:31
            Permalink

            Aber das ist auch neben dem Thema. Nur soviel, wir haben alle unsere dunkle Seite. Wichtig ist wie man mit ihr umgeht.

          • 2. Juni 2023 um 21:59
            Permalink

            Eben, deswegen will ich das hier auch nicht vertiefen, liebe(r) Pentimento – dafür gibt es andere Blogs 😉

            Es ging hier ja mehr darum, dass die Klimakleber aus ihrem Geklebe eine Art weltliche „Ersatzreligion“ zusammenbasteln….mit „jungen Frauen“ als Aushängeschild wie z.B. Greta Thunberg (übrigens, weis eigentlich noch jemand hier, dass „Jungfrau Maria“ auf einem Übersetzungsfehler beruhen soll? Eigentlich soll es nämlich „junge Frau Maria“ heißen, die ersten Evangelisten haben da eben „Jungfrau“ draus gemacht – und der Rest ist römisch-katholische Kirchengeschichte bis heute….

            Und das alles weil jemand die Übersetzung aus dem hebräischen Original nicht geschafft hat…..übrigens, so macht auch Sinn, dass eine „junge Frau“ einen Sohn namens „Jesus“ geboren hat, aber lassen wir das Thema…..ist interessant, aber dafür gibt es andere Blogs, da bin ich bei dir liebe(r) Pentimento….

            Schönes Wochenende noch Bernie

            PS: Ja, ich bin not…l und Roberto hat mich angesteckt. und mir fällt leider kein Witz ein, nicht einmal ein schmutziger….. *grins*

          • 3. Juni 2023 um 8:47
            Permalink

            Jungfrau bedeutete in der Antike eine starke, unabhängige, in sich selbst ruhende Frau.

          • 2. Juni 2023 um 22:02
            Permalink

            Stimmt, und wollte nur mal drauf hinweisen was so alles „verteufelt“ wird – den der gute „Pan“ war ein vermenschlichter, sexgeiler Ziegenbock…..und das ist ein absolutes No-Go für die ersten, sexualfeindlichen Christen gewesen – die ersten Teufelsdarstellungen zeigen ihn übrigens auch noch als Ziegenbock, und nicht als Stier (und an welches kretische „Ungeheuer“ denkt man da wieder aus der altgriechischen Mythologie???? Hat der nicht aus was mit Sex zu tun gehabt, dass früher einmal eine tolle Sache war, aber dann eben „schmutzig“ und „des Teufels“ wurde…..

            Gruß
            Bernie

          • 3. Juni 2023 um 8:00
            Permalink

            Als Atheist erlaube ich es mir, darauf hinzuweisen, daß „Der Teufel“ ursprünglich ein Engel war, der mit dem Führungsstil seines Chefs nicht einverstanden war und dafür von diesem geschasst wurde.

            Das könnte auch eine politische Metapher sein…

          • 3. Juni 2023 um 8:20
            Permalink

            Stimmt. Was für ein heilloses Durcheinander hier!

          • 3. Juni 2023 um 7:57
            Permalink

            Wollte schon fragen, wo Du das Foto aufgenommen hast, aber nachdem mein Telefon die Helligkeit nachgeregelt hatte, sah ich auch den Flötisten. 😂

          • 2. Juni 2023 um 21:54
            Permalink

            Eben, deswegen lasse ich es auch, denn eigentlich kam im Gespräch vor, dass die „Klimakleber“ eben an einen negativen Klimakatastropen“Got“t, aka Teufel, glauben…..wurde so nicht gesagt, aber so kam es rüber, aber wie schon gesagt, lassen wir das ist kein Religionsblog hier 😉

            Schönes Wochenende allen hier noch – hab mir gerade Daniele Gansers neuestes Video reingezogen, und nur soviel, der Mann ist absolut sympathisch, und hat absolut recht – wer mehr wissen will, dem empfehle ich den Youtube-Kanal von Daniele Ganser 😉

            Gruß
            Bernie

          • 2. Juni 2023 um 22:58
            Permalink

            Dass der Podcast lustiger ist als der Kommentarbereich, ist neu.
            Sonst ist es meist umgekehrt 😉

          • 3. Juni 2023 um 8:02
            Permalink

            Findest Du es hier heute zu ernst?

          • 3. Juni 2023 um 8:49
            Permalink

            Findest du den Podcast etwa lustig?

            😉

          • 5. Juni 2023 um 14:22
            Permalink

            Tom,

            Das war rein rhetorisch. Du weißt, wie sehr ich Eure Arbeit schätze.

  • 2. Juni 2023 um 21:09
    Permalink

    Was wirft man einem Bassisten zu, der gerade am Ertrinken ist?

    Seine Bassbox.

    Antwort
    • 2. Juni 2023 um 22:00
      Permalink

      Was steht auf dem Grabstein eines Blues-Musiker?

      He did’nt wake up this morning.

      Antwort
      • 3. Juni 2023 um 7:22
        Permalink

        Verstehe ich nicht. Ist das ein Blues-Interner?

        Antwort
        • 3. Juni 2023 um 8:24
          Permalink

          Was steht auf dem Grabstein von Groucho Marx?

          Here lies Groucho Marx. And lies and lies and lies. . .

          😉

          Antwort
          • 3. Juni 2023 um 11:10
            Permalink

            Ich kenne die Marx Brothers, aber den Witz verstehe ich auch nicht… 🤔

        • 3. Juni 2023 um 12:51
          Permalink

          Yep; gefühlt jeder zweite Blues-Song beginnt mit der Textzeile „I woke up this morning“ 😉

          Antwort
  • 2. Juni 2023 um 21:09
    Permalink

    Frauen sind wie Stürme: Es beginnt mit heftigem Blasen und irgendwann ist das Haus weg.

    Antwort
    • 3. Juni 2023 um 7:27
      Permalink

      Den ersten Teil dieses sehr schlüpfrigen Witzes kenne ich mit dem Vergleich mit einem Taifun: wenn sie kommen, sind sie heiß und feucht, wenn sie gehen, nehmen sie Haus und Auto mit.

      So, jetzt werfen wir alle 5 Euro in die Chauvi-Kasse und genießen das schöne Wetter!

      Antwort
      • 3. Juni 2023 um 12:57
        Permalink

        Die 5€ sollen sich lohnen, kehren wir aber zurück zur Musik:

        Wieviele Sängerinnen braucht man, um eine Glühbirne zu wechseln?

        Genau eine: Die stellt sich auf einen Stuhl, hält die Glühbirne fest – und wartet, dass die Welt sich um sie dreht.

        Antwort
  • 2. Juni 2023 um 21:11
    Permalink

    „Wo ist denn der Drummer?“
    “Der hängt wieder bei den Musikern herum.“

    Antwort
    • 2. Juni 2023 um 21:58
      Permalink

      Drei Musiker gehen an einer Kneipe vorbei…

      Antwort
      • 2. Juni 2023 um 22:20
        Permalink

        Tanztee

        Fragt der blinde Musiker seinen schwerhörigen Kollegen:

        „Na, tanzen sie schon?“

        „Warum, spielen wir schon?“

        Antwort
        • 2. Juni 2023 um 22:57
          Permalink

          GEIL!

          Antwort
  • 3. Juni 2023 um 1:50
    Permalink

    Was passiert eigentlich, wenn man sich zweimal halb tot lacht?

    Antwort
  • 3. Juni 2023 um 7:16
    Permalink

    Zu den ersten 10 Minuten eine dringende Bitte:

    NENNT DIE SPRITZMITTEL NICHT IMPFUNG!!

    Es sind experimentelle gentherapeutische Mittel, aber keine Impfung!

    Wir müssen endlich aufhören, die Lügen der Pharmalobby nachzuplappern und ihnen somit „Glaubwürdigkeit“ zuzuschustern, die sie nicht verdient haben. Dazu ist es wichtig, die Wahrheit auszusprechen und nicht durch falsche Begriffe zu verdrehen zu lassen.

    Antwort
    • 3. Juni 2023 um 8:31
      Permalink

      Nennen wir es doch „Gift“ und das Ziel Völkermord.

      Antwort
      • 3. Juni 2023 um 11:18
        Permalink

        Ein Völkermord setzte voraus, daß hauptsächlich Angehörige eines bestimmten Volkes von den tödlichen Auswirkungen dieser Spritzmittel betroffen wären.

        Es sind einfach unheimlich schlecht erforschte Gentherapeutika, die aus Profitgier möglichst schnell auf den Markt geschmissen worden sind. Es ist durchaus möglich, daß bei dem einen oder anderen Forscher sogar gute Absichten vorlagen und der Wunsch, einen wirksamen Schutz gegen Viren zu entwickeln. Aber selbst diese eventuell vorhandenen guten Absichten wurden dann ins Klo gespült, als es um die Rendite ging. Da konnte es einfach nicht mehr schnell genug gehen.

        Antwort
        • 4. Juni 2023 um 13:58
          Permalink

          Ich bin aber der Meinung, daß die Gatesclique die „nutzlosen Esser“ reduzieren will. Was gibt es da Besseres als eine tödliche Impfung, der niemand entgehen kann.

          Vielleicht ist das sogar der tiefere Sinn der Coronalüge. Die sogenannte Impfung.

          Antwort
          • 4. Juni 2023 um 19:15
            Permalink

            @Pentimento

            Gates Vater sol eugeniker gewesen sein und von da ist es nur ein kurzer Schritt zur Euthanasie.

  • 3. Juni 2023 um 10:20
    Permalink

    Roberto ist nachtragend. Der hat dem Wellbrock den „Gast“ vom letzten mal noch lange nicht vergeben, kein Wunder. Schließlich wurde sein Vater ja versklavt und in Bayern zum Frohn gezwungen.Zur Übersterblichkeit vermute ich mal ganz lauterbachesk „der pure Trotz!“Somuncu- jedes Wort ist eins zuviel. Opposition wird immer durch Zwang und Drangsalierung gesteuert. Psydo- Opposition meist durch Geld und andere Vergünstigungen.Frau mit Penis: früher nannte sich das Freund oder Ehemann.Das Wahlrecht für Frauen hat die Sexualisierung und alles was man dafür hält in die Politik gebracht. Roberto schnauft… 🙂

    Antwort
  • 3. Juni 2023 um 20:51
    Permalink

    Hm, war der Titel der Podcast-Folge Zufall oder rebellische Hellsicht?

    The Jimmy Dore Show: How The Guardian Newspaper Became A Pro-War Garbage Rag.

    Man beachte den Titel des Standbildes! 🙂

    Pessimistisch betrachtet könnte man vielleicht auf den Gedanken kommen, daß Regierungs-Oppositionen vielleicht überall auf der Welt nur noch Strohmänner und – frauen sind. 🙁

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert