#wohlstandsneurotiker: Schärfere-Weniger-Mehr-Waffen-Gesetze!

Wieder was gelernt! Während Waffen für die Ukraine Frieden schaffen und den Krieg verkürzen, sind sie hierzulande pfui. Darüber sprechen wir in unserem aktuellen Podcast.

Roberto De Lapuente und Tom J. Wellbrock beschäftigen sich heute mit der Frage von guten und bösen Waffen. Man muss das differenzieren, wie wir längst verstanden haben.

In unserem „Tagespolitischen Block“ dreht sich ein Großteil um die Frage, wie deutsche „Qualitätsmedien“ es schaffen konnten, bei bester Laune jede Würde abzulegen.

Und am Ende haben wir eine Frage an die Zuhörer, deren Beantwortung uns alle einen großen Schritt weiterbringen könnte.

Inhalt:

02:00 Der tagespolitische Block
• Pipelines
• Spreng-Storm
• Medien ohne Würde
• Wahlbeobachter
• Google (I)
• Pazifismus
• Beliebtheit/Fehlbarkeit
• Medien ohne Würde (II)
• Ekel

18:00 „Hast du Waffen daheim?“
21:00 Macht und Wehrhaftigkeit
22:30 Amok in Hamburg und Frieden in der Ukraine
24:30 Schärfere Waffengesetze
26:00 Das Murmeltier
28:00 Der Russe war’s!
30:30 Google (III) und die Wachtmeister
33:00 Es wird immer passieren
35:00 Die nächsten 50 Jahre
44:00 Hilfe für Rentner
48:00 Die Lösung des Waffenproblems
50:50 Habeck erklärt brasilianischen Kindern die Welt
53:30 Das Lambrechtsche Gesetz
54:00 Umstritten
59:00 Hörerfrage: Sollten Pfandflaschen sammelnde Rentner Waffen besitzen dürfen?

Direkt-Link
Audioplayer mit Abofunktionen:

#Waffen #Waffengeseetze #Amok #Amoklauf #Kriminalität #Hamburg #ZeugenJehovas #Politik #Gesellschaft #USA #wohlstandsneurotiker #Podcast #neulandrebellen #NancyFaeser #Russland #Rentner #Brasilien #Habeck #Özdemir #Armut #Pfandflaschen #Umstritten

Diesen Beitrag ausdrucken

Tom J. Wellbrock

Tom J. Wellbrock ist Journalist, Autor, Sprecher, Radiomoderator und Podcaster. Er führte unter anderem für den »wohlstandsneurotiker«, dem Podcast der neulandrebellen, Interviews mit Daniele Ganser, Lisa Fitz, Ulrike Guérot, Gunnar Kaiser, Dirk Pohlmann, Jens Berger, Christoph Sieber, Norbert Häring, Norbert Blüm, Paul Schreyer, Alexander Unzicker und vielen anderen. Zusätzlich veröffentlicht er Texte auf verschiedenen Plattformen und ist für unsere Podcasts der »Technik-Nerd«.

Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

30 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Horst Kevin
Horst Kevin
11 Monate zuvor

Bevor ich anfange zu hören – vielen Dank für den Zeitpunkt der Veröffentlichung!
Und die Gegenfrage: sollten unberentete Pfaffen bewaffnete Rentner sammeln dürfen? 🙂

Mensch
Mensch
Reply to  Horst Kevin
11 Monate zuvor

Dir Mal die Hand reichen zu dürfen wäre mir wirklich eine große Ehre ✌️😃

Horst Kevin
Horst Kevin
Reply to  Mensch
11 Monate zuvor

Gern reiche ich dir die Flosse – Genosse. 🙂

nadennmallos
nadennmallos
Reply to  Horst Kevin
11 Monate zuvor

Nur bei Garantie einer artgerechten Haltung, also der Pfaffen.

Carlo
Carlo
Reply to  nadennmallos
11 Monate zuvor

Wie soll das aussehen?
Pfaffen in die Produktion?
Oder?

Last edited 11 Monate zuvor by Carlo
spartacus
spartacus
11 Monate zuvor

Zur Hörerfrage: Eindeutig ja. Ich habe zwar noch nicht mit Flaschen sammeln angefangen, aber so eröffnet das jedenfalls eine reizvolle Perspektive.
Wäre auch ganz im Sinne der letzten Generation. Kein Bürger rettet so sehr die Umwelt wie ein toter.

zoppo trumq
zoppo trumq
11 Monate zuvor

Zuhörerfrage
Sollten Rentner Waffen haben dürfen um besser durchs Leben zu kommen und die Pfandflaschensituation entschärfen zu können?

Ja, und das schrieb ich schon bei Robertos Beitrag „Entschuldige, liebe Welt! „, denn vielleicht werden wir uns gegen die Emilias, Emilys, Luisas, Ricardas und Gretas verteidigen müssen, wenn sie dem Rest der Bevölkerung noch mehr Geld aus der Tasche ziehen und die keine Pfandflaschen mehr stehen lassen weil sie das Geld selber brauchen!

Wütender Bürger
Reply to  zoppo trumq
11 Monate zuvor

Ich fürchte, wenn Rentner, die nach einem Leben in Arbeit und Würde jetzt in ärmlichen Verhältnissen ihre Mini-Renten mit Hartz-V aufstocken müssen, legal Waffen besitzen dürften, hätte sich das Problem der unfähigen Politiker sehr schnell erledigt. Denn wer nichts mehr zu verlieren hat, ist für Potentaten und Regenten stets eine Gefahr.

Darum glaube ich, daß es demnächst eine Altersgrenze zum Erwerb eines Waffenscheins, den Kauf bestimmter Gartengeräte und das Zapfen von Benzin geben wird.

Carlo
Carlo
Reply to  zoppo trumq
11 Monate zuvor

Zuhörerantwort
Naja, bei Gesprächen mit Bankangestellten könnte so eine Bewaffnung für mich als Rentner eine ganz gute Argumentationshilfe sein….oder?

Einzelmeinung
Einzelmeinung
11 Monate zuvor

Also wenn die Rentner sich jetzt auch noch selber in den Fuß schießen, ich weiß nicht….

nadennmallos
nadennmallos
Reply to  Einzelmeinung
11 Monate zuvor

Ich wusste garnicht, dass man mit Flaschen schießen kann. Sollten die dann nicht in die Ukraine geliefert werden?

Einzelmeinung
Einzelmeinung
Reply to  nadennmallos
11 Monate zuvor

Die Rentner? Das wäre auch eine Lösung.

Wütender Bürger
Reply to  Einzelmeinung
11 Monate zuvor

Falscher Faden!

Last edited 11 Monate zuvor by Wütender Bürger
flurdab
flurdab
11 Monate zuvor

Dit Intro ist wiedermal sehr schön.
Wenn der Wellbrock zehn Jahre älter wäre, was hätte der für eine Karriere in der Pornoindustrie hinlegen können.
Also damals, wo diese Filme noch übersetzt und nachvertont wurden.
Porsche und weißer Fellmantel währen seins gewesen…

Roberto J. De Lapuente
Reply to  flurdab
11 Monate zuvor

Wieso wären? Warum Konjunktiv?

zoppo trumq
zoppo trumq
Reply to  flurdab
11 Monate zuvor

So wenden sich die Zeiten.
Aus
Bist du geimpft?
zu
Hast du geduscht?
wird
Bist du bewaffnet?

Verrutscht-Sollte an den Kommentar weiter unten…

Last edited 11 Monate zuvor by zoppo trumq
Wütender Bürger
Reply to  flurdab
11 Monate zuvor

„Wenn der Wellbrock zehn Jahre älter wäre, was hätte der für eine Karriere in der Pornoindustrie hinlegen können.“

Älter?? Du meinst jünger, oder?

flurdab
flurdab
Reply to  Wütender Bürger
11 Monate zuvor

Da habe ich mich wiedermal unverständlich ausgedrückt.
Es ging um die Karriere als „Vertoner“ nicht als Darsteller.
Bis in die 90ziger wurde alle „Produktionen“ nachvertont und bekamen eben auch Musikunterlegung und so.

Carlo
Carlo
Reply to  flurdab
11 Monate zuvor

Naja, gut, auch der edle Joschka Fischer hat als Porno-Vertoner sich verdingt.
Aber warum sollte das denn gerade der Tom machen?
Phantasiere Dir besser irgendwelche erotischen Tänze mit Bärbock,
das dürfte Dich heilen…;-)

Carlo
Carlo
Reply to  flurdab
11 Monate zuvor

flurdab,
das ist grober Unfug, weil die Pornoindustrie das Zeichen bürgerlicher Degeneration ist.
Schau Dir dagegen die Barttracht von Gert, Roberto und Tom an. Der Ramsan in seiner Kneipe in Grosny würde die Drei als Stammgäste ehren und auf den Schild heben lassen….;-)

Last edited 11 Monate zuvor by Carlo
nadennmallos
nadennmallos
11 Monate zuvor

Woher weiß ich, dass ihr eure Dialoge nicht von xhatgeepeetee schreiben lasst?
Um es letztlich mit der irischen EU-Abgeordnete Clare Daly zu sagen: „Ihr macht mich krank!“
Also nicht der Zwang zur Kriegslüsternheit und die durchgeknallte Gesellschaft machen mich krank, sondern solche Podcasts! Deshalb fordere ich eine Notverordnung zur Eindämmung der gefährlichsten Podcastpestilenz aller Zeiten.

Noch zwei sehr wohlmeinende Hinsweise:
Wer den anderen fragt, ob er Waffen zu Hause habe oder diese sogar als Teil seines Körpers trage, hat die Zeit nun wirklich völlig verpennt.
Denn: Wer prept und Flaschen sammelt ist nur zu faul zum plündern!

Aber ich spüre tief in meinem Herzen, mit euren Erklärungen verstehe ich die Welt gleich viel besser.

Wütender Bürger
Reply to  nadennmallos
11 Monate zuvor

„xhatgeepeetee“

Sag doch einfach „plapper-ge-pe-te“.

Carlo
Carlo
Reply to  nadennmallos
11 Monate zuvor

nadennmallos,
da hast Du alles falsch verstanden. Deutsche kämpfen nicht, Deutsche gehorchen!
Möchte daran erinnern, daß die Regierung das Kontainern freigegeben hat….;-)
Welch ein Fortschritt.
Es ist zwar eine bürgerliche Albernheit den Abfall gesetzlich als Eigentum zu schützen, aber es läßt sich ja noch steigern.
Frei nach Soros….In einer offenen Gesellschaft brauchen wir offene Mülltonnen! Irgendwie eine Glanzleistung der Berliner Troika. Gegen Schlangestehen vor den Ausgabestellen für unverkäufliche (verdorbene!) Lebensmittel fördern sie jetzt die „Eigeninitiative“. Bravo, Hilfe zur Selbsthilfe, und wie sich die evangole Lyrik so schreibt.

Rein in die Tonne,
holt Euch den Wertstoff raus,
Macht es mit Wonne,
und fresst es still* zu Haus.

*(könnte ja sonst die Bevölkerung verunsichern…;-))

Horst Kevin
Horst Kevin
11 Monate zuvor

Auf die einfachste Lösung kommt mal wieder niemand!

Das GuteschöneAntiAmokGesetz.

Wer Amok läuft oder zu laufen gedenkt wird mit …Tagessätzen oder Tage sitzen bestraft.
Wer sich dem durch Suizid entzog, wir mit dem Tod bestraft.

Aber ich weiß auch schon, warum wir ein solches Gesetz nie bekommen werden. Es wird befürchtet, der Tatbestand könnte z.B. auf wirtschaftlichen Amok erweitert werden und die Bewaffnung somit zur Tatausführung obsolet. Nicht nur das – das Unbewaffnetsein ist nachgerade zwingende Voraussetzung erfolgreicher Tatbegehung. 🙂

Vielen Dank euch beiden. Ich hab mit Vergnügen gelauscht.

Last edited 11 Monate zuvor by Horst Kevin
Carlo
Carlo
Reply to  Horst Kevin
11 Monate zuvor

Horst,
nee, das langt nicht. Auch Amoksitzer gehören bestraft! Kennste nich?
Ich verstehe darunter die unseligen Elemente, welche aus dem ehrbaren Flugmodell-Sport eine Mördergrube gemacht haben. Mit „sitzen“ kann man die nicht bestrafen,
die gehören wenigstens durch Wald und Flur gejagt, wenn nicht mehr…;-)

Last edited 11 Monate zuvor by Carlo
Horst Kevin
Horst Kevin
Reply to  Horst Kevin
11 Monate zuvor

Nachgelegt: https://twitter.com/hori_____zont/status/1637001616317448192
Ich bin allerdings auch der, der bei denen nicht kauft. Eine Bekannte arbeitete dort.

Darüberhinaus bin ich der, den Waffen nicht so recht stimulieren können.
Bei der ostischen Kinderarmee hatte ich das „Vergnügen“ die kleine Schwester der Kalaschnikow, die KK69, innig kennenlernen zu müssen. Das beinhaltete das blinde Auseinander- und Zusammenbauen des Gerätes in Normzeit, sowie das Schießen damit.
Einzig ein technisches Interesse, wie solch ein Mordsinstrument gebaut ist, kann ich nicht leugnen. Das Schießen gelang mir auch viel zu gut und ich kam sehr schnell auf die Idee, auf die Scheibe des halbblinden Nachbarn zu schießen, damit ich nicht öfter schießen müsste.

Wenn ich etwas mache, selbst wenn es mir widerstrebt, neige ich dazu, es „richtig“ zu machen.

Menschen, die ein inniges Verhältnis zu Waffen entwickeln, würde ich eher keinen Waffenbesitz gestatten wollen. Klarer kann die Störung wohl kaum sein.

Es gab schon zu Ostzeiten „elektrische Flinten“. Wem es also um das „sportliche“ Visieren und Treffen geht, der benötigt dazu keine scharfe Wumme. Selbst ein Erbsengewehr sollte genügen.

Wütender Bürger
11 Monate zuvor

Zum Thema Amok: ich warte gespannt auf das mediale und politische Theater, das unweigerlich kommt, wenn das erste Attentat von einem Trans-Attentäter begannen wird. Am besten von einem Bürger der Ukraine, mit Wurzeln in einem Staat im nahen Osten, dessen Name nicht ausgesprochen werden darf, ohne daß der Vorwurf des Antisemitismus erhoben wird.

Das Popcorn steht bereit. 🍿

Was Hamburg und Panzer angeht: Politiker in dieser Stadt leiden oft an Amnesie und können sich später an nichts mehr erinnern. Da helfen auch keine Panzer.

Wütender Bürger
11 Monate zuvor

Mal eine dringende Frage ganz von allen Themen entfernt: wie heißt das super entspannte Stück Musik im Abspann?

Last edited 11 Monate zuvor by Wütender Bürger
Carlo
Carlo
11 Monate zuvor

etwas OT, aber ganz aktuell:
Marco Buschmann (FDP) will Waldimir Putin verhaften lassen.
Da fliegt mir doch das Fett weg. Und mit dem Gummi seiner schwarzen Strumpfhose will er den Wladimir wohl fixieren und den Behörden übergeben….kreisch, lach, kugel…..;-)