Im Gespräch mit Dieter Bohlen über die Ukraine … und so.

Es ist bekannt, dass Dieter Bohlen nicht nur Liedgut für die Ewigkeit geschrieben hat, sondern auch ein brillanter politischer und geopolitischer Beobachter ist. Wir hatten die Gelegenheit, ihn um eine Einschätzung des Ukraine-Konflikts zu bitten.

Bohlens Einschätzungen sollten national und international Beachtung finden und in mögliche Verhandlungen über ein Ende des Kriegs einfließen.

Text: Tom J. Wellbrock
Rubrik: Satire

Direkt-Link
Episode herunterladen„>Download-Link
Audio-Player:

Diesen Beitrag ausdrucken

Tom J. Wellbrock

Tom J. Wellbrock ist Journalist, Autor, Sprecher, Radiomoderator und Podcaster. Er führte unter anderem für den »wohlstandsneurotiker«, dem Podcast der neulandrebellen, Interviews mit Daniele Ganser, Lisa Fitz, Ulrike Guérot, Gunnar Kaiser, Dirk Pohlmann, Jens Berger, Christoph Sieber, Norbert Häring, Norbert Blüm, Paul Schreyer, Alexander Unzicker und vielen anderen. Zusätzlich veröffentlicht er Texte auf verschiedenen Plattformen und ist für unsere Podcasts der »Technik-Nerd«.

Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen

27 Gedanken zu „Im Gespräch mit Dieter Bohlen über die Ukraine … und so.

  • 3. Februar 2023 um 16:44
    Permalink

    Daß ich das noch erleben darf! Tom wird zum regimenahen Kriegstreiber und der Poptitan erklärt der Welt in wenigen Minuten wie’s ist. Hoffentlich findet Fancy die Haustür des Stimmenimitators nicht.

    Antwort
    • 3. Februar 2023 um 17:45
      Permalink

      Du meinst die Haustür desjenigen, der Tom imitiert hat…?

      Antwort
      • 3. Februar 2023 um 18:02
        Permalink

        Das ist eine Verschwörungstheorie, die darauf fußt, daß es nur noch Politikimitatoren gibt.

        Antwort
      • 3. Februar 2023 um 20:04
        Permalink

        Du meinst, Tom sei überhaupt eine Imitation von irgendwas? Vielleicht kritischer Medien wie damals in der Demokratie?

        Antwort
        • 3. Februar 2023 um 20:09
          Permalink

          Roberto behauptete mal, daß Tom nicht nur sich selbst, sondern auch Gert und ihn imitieren würde. Klingt völlig logisch! 😉

          Antwort
          • 4. Februar 2023 um 18:54
            Permalink

            Vielleicht ist Tom ja der erste Vorläufer des Metaverse, in dem alles nur noch künstlich und imitiert ist. Nachher bekommt er noch Kohle von Herrn Gesichtsbuch und zieht uns alle da mit hinein.
            Hat jemand den Bohlens ihr Dieter in den letzten Tagen real gesehen? Langsam bekomme ich Angst.

        • 4. Februar 2023 um 6:38
          Permalink

          Nein, Ton ist keine Imitation. Aber bei Toms Stimme, die sich in den Chor derjenigen einreiht, die schreien „Ukraine gut – Putin böse!‘, muss es sich um eine Fälschung handeln.

          Antwort
          • 4. Februar 2023 um 18:50
            Permalink

            Wer weiß, vielleicht trägt Tom eine zweite Persönlichkeit in sich oder sogar mehrere. Vielleicht taucht er bald als Regierungsmitglied auf, fordert Steinäxte für die Ukraine oder als Nicole mit „Ein bisschen Frieden, ein bisschen Freude“.

  • 3. Februar 2023 um 18:58
    Permalink

    OT

    Guter Beitrag auf RT.de über unsere Ziege vom Amt, Annalena Bärbock, von Gert Ewen Ungar. Sehr zu empfehlen!

    Danke dafür. Hoffentlich wird sie sich dereinst für ihr dummes, aber höchst gefährliches Geschwätz verantworten müssen.

    Wie sagt Tucker Carlson?

    „She is a jerk.“

    Antwort
  • 3. Februar 2023 um 19:14
    Permalink

    Kürzlich gelesen:

    Waffen liefern die Reichen.
    Die Armen liefern die Leichen.

    Antwort
    • 3. Februar 2023 um 19:40
      Permalink

      Das ist aber inkonsequent. Im Richtigsprech müsste es heißen: Erstere, also die, welche alchemistisch begabt Eisen zu Gold machen können, müssten doch Leichengeber und zweitere Waffennehmer heißen. Alles andere bringt nur unsere lang bewährte Terminologie durcheinander.

      Antwort
      • 3. Februar 2023 um 19:52
        Permalink

        Ja, geben ist seliger denn nehmen…

        Antwort
  • 3. Februar 2023 um 19:14
    Permalink

    Den Followern der Science, die jetzt bemerken, dass sie einem falschen Götzen gefolgt sind, wurde zwar gleich der nächste Götze hingehalten: Viele „Impfversager“ sind nahtlos zu Followern der Ukraine bzw. des Satansbratens Selenski geworden. Wenn sie demnächst bemerken, welch gewaltigem Betrug sie auch dort aufgesessen sind, wird es kritisch. Nicht wenige werden suizidal werden. Und womöglich nach einem großen Krieg schreien, da sich der gewohnte Boden unter ihren Füßen auflöst.

    Antwort
    • 3. Februar 2023 um 19:28
      Permalink

      Was machen die erst, wenn, wie ich sehr hoffe, nachdem der Carolakram abgefrühstückt ist, sich die Dissidenten mit gleicher Verve und Klugheit auf den Klimaschwindel werfen? 😀
      Ob man sich auch multipel (erfolgreich) suizidieren kann? Suizid zu bestrafen scheint kompliziert. Beim erweiterten Suizid sieht es nicht viel besser aus. Aber das Planen eines solchen könnte doch verfolgbar sein. Und nein, die Todestrafe wäre auch hier nicht angebracht. 😉

      Antwort
    • 3. Februar 2023 um 19:56
      Permalink

      Wenn die ihre eigene Lebenslüge während und nunmehr nach Corona nicht erkennen und somit akzeptieren wollen, werden sie weiterhin den TINA-Säuslern folgen, egal worum es geht.

      Antwort
    • 4. Februar 2023 um 12:29
      Permalink

      Ich hätte nichts dagegen, wenn der eine oder andere Corona-Jünger sein Erbmaterial durch Suizid aus dem Genpool der Menschheit entfernt.

      Antwort
      • 4. Februar 2023 um 13:28
        Permalink

        @Wütender Bürger

        Das wirst du nicht erleben.
        Da wird einfach ein anderes Thema wie Ukraine so aufgeblasen, dass kein Mensch mehr nach Sühne frägt.

        Aus dem Auge, aus dem Sinn, ist deren Devise.

        Antwort
    • 4. Februar 2023 um 14:38
      Permalink

      Ich befürchte, dieser Betrug wird niemals aufgedeckt werden, zumindest nicht, wenn sich die Medienhoheit nicht radikal wandelt. Genauso Impfung und Impfschäden.

      Antwort
      • 5. Februar 2023 um 18:47
        Permalink

        Solange wir uns das erwarten, verlieren wir unsere Zeit. Natürlich kann Aufklärung nicht zugelassen werden. Die wäre ja nicht nur gleichbedeutend mit Rücktritt, sondern eigentlich mit lebenslangem Berufsverbot und sogar Gefängnis für alle Verantwortlichen. Das Zementieren der Lüge ist natürlich nur zu haben um den Preis der vollkommenen Selbstzerstörung von Wissenschaft und Kultur. Der Beginn dieser Zerstörung ist bereits unübersehbar – nicht nur äußerlich an Wirtschaft & Co. Was auf uns zukommt, ist eine Welle von Frühdemenz, Depression und psychischen Erkrankungen.

        Antwort
          • 6. Februar 2023 um 22:25
            Permalink

            Äußerlich/politisch nicht allzuviel. Innerlich/individuell sind die Umstände für eine Kehrtwende so günstig wie noch nie.

  • 3. Februar 2023 um 21:31
    Permalink

    Bravo, Herr Wellbrock. Eine gute Satire. Wortgewaltig, großartig.

    Antwort
  • 4. Februar 2023 um 15:58
    Permalink

    So ´ne Stimme und Aussprache wie der größte, aus Scheiße-Geld-Macher Deutschlands, also dea Diiitaa, bekommt man nur, wenn man erfolgreich versucht, sich den Pimmel zu brechen.

    Respekt Tom, du bist ein echt guter Stimmenimitator … und so.

    Antwort
  • 5. Februar 2023 um 16:56
    Permalink

    Manche haben Clowns zum Frühstück. Andere atmen Helium. Tom hat Dieter Bohlen gefrühstückt und Helium geatmet und jetzt spricht er so.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert