Großer Neustart oder kleiner Weltuntergang? (Teil I)

Die Hiobsbotschaften reißen nicht ab. Und immer vorne mit dabei: Robert Habeck (die Grünen). Der Wirtschaftsminister spricht ganz offen von einem „Lehman-Brothers-Effekt im Energiebereich. Doch verhindern will er ihn offenbar nicht, obwohl das doch ganz einfach wäre.

Was also geht vor in unseren Politikern, die uns geradewegs auf den wirtschaftlichen Abgründ zuführen? Ist es das Ziel, aus Deutschland ein Dritte-Welt-Land zu machen?

Gemeinsam mit Gert Ewen Ungar habe ich mir so meine Gedanken gemacht. Wir müssen allerdings zugeben, dass am Ende mehr Fragen als Antworten übrigbleiben.

Inhalt:

00:53 Der große neue Neustart
02:30 Versuch einer Einordnung
07:00 Gegenentwürfe zur EU
10:00 Die (neue) Konstruktion der EU
13:30 Sozialpunktesystem SCHUFA
15:00 Kontokündigungen
20:00 Insolvenzen und die Folgen
25:00 Hausgemachte Krise
28:00 Woher Informationen nehmen?
31:30 Kubicki war’s!
32:00 Das Auseinanderfallen der Gesellschaft
35:00 Warum? (Der Lehman-Brothers-Effekt im Energiebereich)
41:00 Dritte-Welt-Land Deutschland

Spreaker-Versionen

Audioversion:

Diesen Beitrag ausdrucken
Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

17 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Vielfraß
Vielfraß
1 Monat zuvor

Um Euer Verständnis zu erhöhen: Hannah Arendt hat in Ihrer Schrift „Eichmann in Jerusalem“ ihre Antwort gefunden: die Banalität des Bösen. Sehr erhellend fand ich auch das Buch: Was heißt persönliche Verantwortung in einer Diktatur?

Wütender Bürger
Wütender Bürger
1 Monat zuvor

Das, was Ihr bei Minute 6 bis 7 zu beschreiben versucht, hat „Mutti“ vor ein paar Jahren eine „marktkonforme Demokratie“ genannt.

Wütender Bürger
Wütender Bürger
1 Monat zuvor

Minute 29, die „rhetorische Knarre“: das vermeintliche Argument „Da sterben Menschen!“ von denkfaulen und einseitig informierten Befürwortern bestimmter Maßnahmen kann mit einem einfachen Gegenargument entkräftet werden:

Durch Straßenverkehr sterben Menschen, teils durch Unfälle, teils an der Luftverschmutzung. Durch Alkohol sterben Menschen. Durch Tabakkonsum sterben Menschen. Durch giftige Substanzen, die in der Industrie benutzt werden, sterben Menschen. Durch Altersarmut sterben Menschen.

Was tust Du gegen all dies?

Meistens ist danach Ruhe.

Wütender Bürger
Wütender Bürger
1 Monat zuvor

Warum wird die deutsche Wirtschaft gegen die Wand gefahren?

Ich hatte es schon einmal gesagt, aber wiederhole es gerne : mit voller Absicht auf Anordnung der USA!

Die USA haben mit dem provozierten Krieg einen Keil zwischen Europa und Russland getrieben, und jetzt muß mit allen Mitteln verhindert werden, daß nicht nur die Rohstoffe der Ukraine von Europa und insbesondere von Deutschland fernghalten werden, sondern daß darüber hinaus die stärkste Volkswirtschaft Europas, also Deutschland, sich am unweigerlich kommenden Wiederaufbau beteiligt und noch stärker gegenüber den USA auftreten kann. Das darf aus Sicht der USA auf keinen Fall passieren!

Daher lautet die Frage nicht, ob Deutschlands Wirtschaft die Sanktionen überleben kann, sondern ob sie es darf!

Die USA werden buchstäblich über Leichen gehen, um ihre Ziele zu erreichen. Und diese Leichen werden deutsche Leichen sein!

Deutschland ist das Kanonenfutter, das von den USA zum Erreichen der eigenen Ziele verheizt wird.

Suzie Q
Suzie Q
Reply to  Wütender Bürger
1 Monat zuvor

Was für ein Humbug.

Wenn „SIE“ Deutschland fertig machen wollten, dann ließen sie uns einfach Reparationen für zwei verlorene Weltkriege zahlen, bis wir von Griechenland nach unten durchgereicht würden. Und das wäre dann vor 30 Jahren, kurz nach der Auflösung der DDR, passiert. Dass sie die Macht dazu hätten, willst du doch sicher nicht bestreiten, angesichts der Vorstellung, dass sie die Macht haben, Russland zu zwingen, einen Eroberungsfeldzug gegen eine subalterne ehemalige Kolonie zu führen.

Mann, eine Logik habt ihr…

Brian DuBois-Guilbert
Brian DuBois-Guilbert
Reply to  Suzie Q
1 Monat zuvor

….und das Gefasel von einem fleischgewordenen „weiblichen“ Rohrkrepierer….

Suzie Q
Suzie Q
Reply to  Brian DuBois-Guilbert
1 Monat zuvor

Wow, was für eine stupende Replik!

Ich bin zerschüttert.

Brian DuBois-Guilbert
Brian DuBois-Guilbert
Reply to  Suzie Q
1 Monat zuvor

wenn du nicht wenigstens einmal am Tag hirnlos herumpöbeln kannst, bist du nicht zufrieden, oder ?
Nur weil dich niemand mehr anschaut, musst du trotzdem nicht deinen Frust dauernd hier abladen, du peinliche Hexe

Last edited 1 Monat zuvor by Brian DuBois-Guilbert
Suzie Q
Suzie Q
Reply to  Brian DuBois-Guilbert
1 Monat zuvor

Also, wer hier rumpöbelt, das bist du. Da du das offenbar nicht verstehst – warum auch immer – sei dir verziehen.

Brian DuBois-Guilbert
Brian DuBois-Guilbert
Reply to  Suzie Q
1 Monat zuvor

…wer hier offenbar noch viel weniger versteht, ist wohl allen klar. Egal, was du hier an Ausdünstungen hinterlässt: sie werden hier stets von den Mitforisten negativ honoriert. Solltest du mal so langsam bemerkt haben

Radfahrer
Radfahrer
1 Monat zuvor

Kompliment und dringende Bitte:

Kompliment: Ihr greift da ein sehr spannendes Thema auf, ohne ins allzu Spekulative abzudriften. Ich fühle mich gerade wie in einem Bürgerkrieg, der von den Angreifern ohne die üblichen Waffen geführt wird, und bei dem sich die Angegriffenen nicht wehren, der aber deshalb nicht minder tödlich ist. Und ich bin ratlos, wie ich das Ganze einordnen soll, und wie ich mich selbst dazu aufstellen soll. Bin sehr gespannt auf Teil II.

Dringende Bitte: Bitte verwendet das Wörtchen „wir“ genau dann, wenn ihr auch „wir“ meint, nämlich eine Personengruppe, der man sich selbst zugehörig fühlt. Wenn einer unserer Spitzenpolitiker sagt, wir müssen für die Freiheit frieren, meint er ja nicht, dass er seinen eigenen Privatpool um 1/10° kühler drehen lässt. Und wenn ihr sagt, „wir betreiben eine suizidale Wirtschaftspolitik“, dann glaube ich weder, dass ihr, Gert oder Tom, Wirtschaftspolitik betreibt, noch, dass diejenigen, die die Politik tatsächlich betreiben, damit sich selbst schaden. Auf das „joviale Wir“ unserer Politiker mit einem „bovialen Wir“ zu antworten, heißt darauf reinfallen.

Einer Sache bin ich mir sicher: Was unsere Politiker tun, ist weder dumm noch suizidal, sondern schlau, effizient, egoistisch und für sie selbst äußerst erfolgversprechend. Die Chancen stehen gut, dass Habeck und Co. aus ihrer und ihrer Auftraggeber Sicht am Ende alles richtig gemacht haben. Damit gilt es sich m.E. auseinanderzusetzen.

Freu mich auf Teil II.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Radfahrer
1 Monat zuvor

@Radfahrer

Einer Sache bin ich mir sicher: Was unsere Politiker tun, ist weder dumm noch suizidal, sondern schlau, effizient, egoistisch und für sie selbst äußerst erfolgversprechend. Die Chancen stehen gut, dass Habeck und Co. aus ihrer und ihrer Auftraggeber Sicht am Ende alles richtig gemacht haben. Damit gilt es sich m.E. auseinanderzusetzen.

Das sehe ich auch so.
Mit Dummheit ist diese kozertierte, widerstandslose und völlige Zerstörung Europas nicht zu erklären.
Aus meiner Sicht geht es hier um das Werk von Netzwerken, die in Jahrzehnten von der Oberschicht, vornehmlich aus den USA aufgebaut wurden, die sich ihre Akteure selbst heranziehen und diese geschickt so positionieren, dass sie ihren Auftrag erfüllen können.

In diesen Dunstkreis gehören Politiker, politische Richter genauso wie Medien, ja selbst das Militär, das zum Schutz der Akteuere und Anstifter auch im Inneren eingesetzt werden kann.
Der Griff dieser Krake nach der Macht ist bereits derart fortgeschritten, dass die totalitären Absichten und Maßnahmen bereits recht unverblümt artikuliert werden.

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Robbespiere
1 Monat zuvor

Achte drauf, wie ängstlich sich z.B. Habeck umsieht, wenn ihm nicht erwartete Fragen gestellt werden. Da siehst Du förmlich, wieviel er Angst hat, etwas zu sagen, das seinen Einflüsterern nicht gefallen könnte.

Rotewelt
Reply to  Robbespiere
1 Monat zuvor

Dumme Politiker wie Bärbock und Habeck sind aber sicher eher für solche Verbrechen, für Gehorsam überhaupt, zu gewinnen. Denn sie sind beide zu dumm, um aus dem Bus zu gucken, das ist nicht zu übersehen.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Rotewelt
1 Monat zuvor

@Rotewelt

Kann man so dumm sein, sich für die Zerstörung des eigenen Landes und der Gesellschaft mobilisieren zu lassen, oder gehört da nicht eine gewaltige Portion Ehrgeiz und Geltungssucht dazu?

Dass man sich für grüne Themen interessiert und auch etwas verändern will, ist das eine, aber wie erklärt man diesen destruktiven Hang zur Gewalt?

Was ist da bei Trampolinchen und dem Astrid-Lindgren-Substitut schief gelaufen?

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Radfahrer
1 Monat zuvor

Radfahrer: sehr guter Punkt!

„Wir“ sind auch niemals weder Papst noch Fußballweltmeister gewesen.

Robbespiere
Robbespiere
1 Monat zuvor