Gar nichts im grünen Bereich

Ob die Regierungsbeteiligung der Grünen nun wirklich der große Wurf der Demokratie ist, darf freundlich bezweifelt werden. Was man so aus dem Dunstkreis der Grünen vernimmt, klingt befremdlich bis größenwahnsinnig. Die Selbstgerechten, die jetzt das Land regieren, sind keine Demokraten.

Hach, die Grünen sich ja auch nicht mehr das, was sie mal waren: Solche Sprüche hört man oft. Und eigentlich ist diese Einschätzung immer falsch. Was waren die Grünen denn? Waren sie je eine Alternative? Bärtige Männer und Frauen im Strickpullover, die gegen Krieg und Atomkraft waren? Diese progressive Ära dauerte keine zehn Jahre, war quasi die parteiliche Gründerzeit. In der fand sich die Partei, es gab allerlei Strömungen, sogar einige, die wir eher ins konservative Milieu einordnen würden. Die Leute um Gruhl zum Beispiel. Baden Württembergs Kretschmann war ja auch nie Radikalökologe. Bei ihm galt: Kommunismus oder Katholizismus – Hauptsache autoritär. Nein, die Grünen waren nur durch Zufall, nur durch die Orientierungslosigkeit in ihren ersten Parteijahren eine eher linke und liberale Partei. Dass die Bürgerskinder das so durchziehen würden, das war schwer vorstellbar.

Von der Legende der linken Partei zehren die Grünen noch heute. Und Nostalgiker blicken schmachtend zurück, an jene Jahre, in denen man von Schmuddelkindern sprach, als man die Grünen meinte. Aber so ist das eben, wenn Parteien sich neu aufstellen, sie suchen sich selbst. Man betrachte nur was aus der Anti-Euro-Partei geworden ist – oder aus der Anti-Hartz-IV-Partei: Letztere erkennt man eigentlich kaum noch – egal, um die Linken geht es mir heute gar nicht. Dass da heute bei den Grünen sonderbare Kreaturen ihr Unwesen treiben: Darüber kann man sich nur wundern, wenn man die Parteilegende verinnerlicht hat. Natürlich sind Spießer am Werk. Die gab es dort von Anfang an. Es dauerte nur, bis sie sich durchsetzen konnten. Von da ab war die Partei so eine Art Feelgood-FDP oder Kuschel-CDU.

Demokratie: Wir haben gar nicht das Personal dazu

Aber nicht mal das trifft mehr zu. Die Grünen machen heute einem nicht mehr viel vor, sie lassen immer wieder recht gut erkennen, aus welchem gutsituierten Milieu sie kommen und was für eine verkorkste Beziehung sie zur Demokratie und zum ordinären Bürger haben, der nicht immer so spurt, wie es das grüne Sendungsbewusstsein gerne hätte. Nehmen wir nur diese Grüne namens Sandra Detzer, ihres Zeichens neue Mitgliedin in Deutschen Bundestag. Für die Welt schrieb sie einen kleinen Aufsatz. Schon die Überschrift macht kenntlich, wie Demokratie für Menschen aus dieser Partei zu funktionieren scheint: »Wo wir Grünen an die Schalthebel der Macht kommen, werden wir nicht mehr verhandeln.«

Man tausche mal »wir Grünen« gegen den Namen dieser einen Partei aus, die vor 1933 erfolgreich plante, auf legalen Wege an die Macht zu kommen – und das lasse man mal auf sich wirken. Nein, das ist kein Vergleich – diesmal nicht. Worauf ich hinauswill: So ein Satz hätte auch in Zeiten niedergeschrieben werden können, in der die Demokratie an ihr Ende geriet. Offiziell und im Geschichtsunterricht genau so gelehrt – wenn aber einer wie ich das für die heutige Zeit behauptet, heißt es, er würde übertreiben und eigentlich sei alles ja nicht so dramatisch. Denn wäre das keine Demokratie mehr, dürfte ich das hier nicht mal thematisieren. Richtig wäre aber anzuerkennen, dass diktatorische Strukturen heute anders errichtet werden als damals.

Wie soll das mit der Demokratie überhaupt noch mal was werden? Mehr und mehr hat man den Eindruck, dass wir gar nicht das Personal dazu haben. Weder in der Politik noch im normalen Alltagsleben. Jetzt wo es darauf ankäme, demokratische Standards einzuhalten, gerade jetzt in so einer Situation, wo sich Exekutivkräfte im Sinne der Notlage berufen fühlen, die Kontrolle über ihr Vorgehen abzuschütteln, braucht es demokratisches Bewusstsein. Und was haben wir mit in die Bundesregierung gewählt? Eine Partei, die sich seit Jahren dadurch auffällig macht, demokratische Strukturen als Barrieren zu sehen, die dem richtigen Fortlauf der Geschichte nur im Weg stehen.

Während Jan Böhmermann sich darüber beklagt, dass die Grünen sich in dieser Ampelkoalition verbogen haben und nicht alles durchgesetzt haben, was sie ankündigten, steckt eigentlich noch immer zu viel Demokratieskeptisches in dem, was die Grünen in dieser Koalition ausmachen wird. An Böhmermann erkennt man übrigens recht gut, wie die grüne Klientel tickt: Obgleich Kompromisse ein ganz normales demokratisches Prinzip darstellen, beklagt er sich über genau diese Kompromissbereitschaft. Er hält es da mit Detzer: Sie sollten lieber nicht mehr verhandeln.

Die Selbstgerechten: Despoten

Es sind genau jene selbstgerechten Kreise, die jetzt in der Regierungsverantwortung stehen, selbstgerechte Protagonisten, die sich als progressiv, liberal und ja auch links labeln lassen, während sie aber von diese Attributen nur sehr wenig durchschimmern lassen. Noch nicht mal Regierung, stellen sie schon eine Novellierung des Seuchenschutzgesetzes vor, in der Arbeitslosigkeit bei Zuwiderhandlung etabliert wurde. Die Grünen und die Sozialdemokraten schicken Menschen in Arbeitslosigkeit und finden nichts dabei. Geht so Aufbruch? Stattdessen legen sie Gewichtung darauf, dass künftig jeder Mensch in Deutschland sein Geschlecht aussuchen darf. Prioritäten müsste man haben.

Diese Selbstgerechten sind in ihrer ganzen Anlage keine Demokraten. Manchmal blitzt das auch durch, wenn sie ihren Unmut über die Prozesse kundtun, finden, dass falsche Sichtweisen zu große Betonung finden oder Parteien im Parlament sitzen, die sie für fehl am Platz halten. Dass Menschen andere Perspektiven haben, daher Entwicklungen anders wahrnehmen und insofern auch anderen politischen Protagonisten ihre Stimme geben: Für die Selbstgerechten ist das unbegreiflich. Daher reiten sie auf ihrer Deutungshoheit herum, sie wollen nicht nur ihre Sichtweisen näherbringen, sondern sie Andersdenkenden anerziehen. Und darüber ist nicht zu debattieren: Es muss einfach nur gemacht werden. Weil es richtig ist. Und wer daran zweifelt, der liegt falsch und muss weg, soll nichts mehr sagen dürfen, dem muss man die Foren entziehen, die Kanäle sperren – Miesepeter dulden sie nicht.

In der Haltung der Selbstgerechten steckt etwas Despotisches. Sie lassen nichts gelten, was andere umtreibt. Kämpfen nicht demokratisch um Sichtweisen und versuchen etwa zu überzeugen. Sie überrumpeln, sie wähnen sich im Gefühl, für all das zu stehen, was man als richtig und jetzt als moralisch geboten betrachten sollte. Zweifel haben wie gesagt keinen Platz. Wer zweifelt, der frevelt. Mit dem tritt man nicht in den Dialog, man nennt ihn einen Rechten und versucht ihn mundtot zu machen.

Die Sozis sind in ihrer Aufmachung ja den Grünen ganz ähnlich. Aber keine Partei hat diese Kultur der Selbstgerechtigkeit so dermaßen kultiviert, wie jene. Sie sind immer Opfer, immer Getriebene, nie schuld, immer werden sie falsch verstanden. Das ist der einzige Dialog, den sie führen mit der Gesellschaft. Ein weinerliches Zwiegespräch, in dem das vermeintliche Opfer glaubt, sich alles leisten zu dürfen, weil es jetzt eben auch mal dran ist. Es sind jämmerliche Nero-Gestalten, die ihre Tränen sammeln, um ihre despotischen Züge zu verdecken.

Diesen Beitrag ausdrucken
Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
157 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
ShodanW
ShodanW
7 Monate zuvor

Guten Morgen und einen guten Wochenstart. Und danke für diesen tollen Artikel.

Kämpfen nicht demokratisch um Sichtweisen und versuchen etwa zu überzeugen

Für mich ein Schlüsselsatz, der prima die Diskursphobie der Partei beschreibt. Recht haben wollen und sich nicht mal die Mühe machen, es zu begründen. Es ist dieses Zusammenwirken von Konfliktscheu und Besserwisserei, der uns jetzt begleiten wird. Das wird Ihnen noch auf die Füße fallen, wenn Sie es noch untotalitär lösen wollen. Wenn Sie aber beabsichtigen, es mit aller Macht durchzusetzen, bleibt Ihnen nur die Dampfhammermethode. Dann brauchen Sie nicht mal mehr Demokratie aufs Papier zu schreiben.

Last edited 7 Monate zuvor by ShodanW
Clarisse
Clarisse
7 Monate zuvor

Vielen Dank für die Aufklärung, Roberto. Nach den Aussagen die aus den Koalitionsverhandlungen durchgesickert sind dachte ich immer die dritte Partei in den Verhandlungen wären die AfD. Aber wie ich an deinen Erklärungen jetzt klar sehen kann ist diese dritte am Regime beteiligte Partei wahrlich keine Alternative für Deutschland. Man lernt nie aus, das hätte unser zukünftiger Kanzler Odalf Scholzler aus seiner Untersuchungshaft besser kommunizieren sollen.

Mensch
Mensch
7 Monate zuvor

Ich kann den Unmut, den Roberto insbesondere immer wieder bei den Grünen umtreibt nicht nur verstehen, sondern Teile ihn auch.

Trotzdem Frage ich an der Stelle ganz zaghaft, wie sinnvoll es in der derzeitigen Lage ist, den Fokus des Unmuts exklusiv auf eine der zum Einheitsbrei geratenen Parteien auszurichten?

Aus meiner unmaßgeblichen Sicht, sind die Grünen, genau wie alle anderen lediglich Teil des Problems und ebenso wie alle anderen können sie nicht Teil der Lösung werden.

Auch wenn der CSUler Söder nachweislich der größte Corona-Maßnahmenphilist, wäre es genauso unsinnig sich einseitig auf die CSU einzuschießen.

Es spielt überhaupt keine Rolle (mehr), wer das sogenannte Zepter in der Hand hat. Alle im Bundestag und in den Länderparlamenten vertretenen Parteien sind Teil des Problems und keine von ihnen ist (mehr) dazu fähig Teil der Lösung zu werden.

Das zu erkennen, ist aus meiner unmaßgeblichen Sicht der erste Schritt. Ansonsten wird man auf Ewig in einer Endlosschleife gefangen bleiben, in der der Groll auf eine oder gar mehrere in den Parlamenten vertretenen Parteien nicht mehr als eine folkloristische Beschäftigungstherapie zu bleiben droht. Nur ändern wird sich dadurch nichts lassen. Wer heute oder morgen in welcher Koalition auch immer eine zusammengeschusterte Mehrheit an Wählergunst genießt, ist völlig unerheblich.

Die Macht der sogenannten Leitmedien, die ganz unabhängig von den unterschiedlichen Parteibücher der in den Parlamenten sitzenden Volksvertreter, ist es, die den Kurs und somit das Wahlverhalten bestimmt. Politiker, gleich welcher Partei, sind dazu verdammt, auf die „bad news“ von heute angemessen zu reagieren, damit sie morgen noch auf eine immens wichtige gute Medienbewertung hoffen können.

Wenn Leitmedien Lockdowns oder Impfpflicht herbeischreiben, dann werden Politiker das als Auftrag verstehen. Tun sie das nicht, werden sie niedergeschrieben. Das hat ein jeder Politiker, der sich bei dem unwürdigen Spiel über Wasser halten will begriffen.

Last edited 7 Monate zuvor by Mensch
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Mensch
7 Monate zuvor

@Mensch

Aus meiner unmaßgeblichen Sicht, sind die Grünen, genau wie alle anderen lediglich Teil des Problems und ebenso wie alle anderen können sie nicht Teil der Lösung werden.

So ist es!

Persönlicher Ehrgeiz, eine üppige Grundversorgung ohne Leistungsdruck, die Aussicht auf üppige Sponsorengelder und die Einbindung der maßgeblichen Politiker in Interessengruppen ( Transatlantiker, NATO, Oligarchen ) gewährleistet eine Einheitslinie ohne tatsächliche Opposition.

Eine Lösung kann es nur durch die Entmachtung der Parteien und die Einführung „direkter“ Demokratie geben, in der die Bürger durch Abstimmung das letzte Wort haben.

Die „parlamentarische Dmokratie“ ist eine reine Show-Veranstaltung.

Robbes
Robbes
Reply to  Robbespiere
7 Monate zuvor

Rob, lass doch mal die Beamten in Ruhe! Du immer mit Deinem Leistungsdruck!

Robbes
Robbes
Reply to  Mensch
7 Monate zuvor

Die Grünen haben sicher ein moderneres Staatsbild als die User hier, darum der Groll aus tiefster Schwurblerseele!

Mensch
Mensch
Reply to  Robbes
7 Monate zuvor

Seit faschistoid zu sein wieder modern ist, sind es die Grünen ganz sicher sogar auch.

Gegen faschistoid daherkommende Parteien einen Groll zu hegen ist zumindest mir schon immer ein Grundbedürfnis. Da mache ich zwischen der AfD, wenn diese an Grenzen auf Flüchtlinge schießen lassen will und Grünen, die Menschen, die nicht gegen Corona gespritzt sind, gleiche Rechte wie (zumindest sehr häufig unwirksam, weil trotzdem noch infektiös sein und ebenfalls Intensivbetten benötigen könnend) Gespritzten nicht nur verwehrt sondern bei Zuwiderhandlung unter Strafe stellt, nicht den geringsten Unterschied.

…und jetzt wieder schön im Gleichschritt zu den Deinen zurück. Erzähl ruhig von Deiner tollen Performance hier. Kriegste bestimmt ein Sonderlob für du Fa***************👍

Last edited 7 Monate zuvor by Mensch
Robbes
Robbes
Reply to  Mensch
6 Monate zuvor

Ihr müsst sie nicht wählen.

ShodanW
ShodanW
Reply to  Robbes
7 Monate zuvor

Die Grünen haben sicher ein moderneres Staatsbild

Klar, Krieg spielen ist auch erst seit gestern voll im Trend.

Cetzer
Cetzer
Reply to  Robbes
7 Monate zuvor

Die Grünen haben sicher ein moderneres Staatsbild

Der ursprüngliche Faschismus Mussolinis empfand sich auch als moderner denn Monarchie/Feudalismus bzw. parlamentarische Demokratie(-Fassade), vergl. Futurismus oder EUR. Dieses vermeintliche Gefühl an der Spitze des Fortschritts zu stehen, speiste sich natürlich in erster Linie aus dem offenkundigen Versagen des Vorherigen.
Auch die Grünen werden ihren ersten kollektiven ErfolgsOrgasmus feiern, wenn dann doch dereinst das Tempolimit kommt, mit kleinen Schönheitsfehlern wie 99 Ausnahmen:
Für FDP-MitgliederFür LeistungsträgerFür Autos mit Oliv-Grüner PlaketteFür mehrfach Vorbestrafte (nur Steuerhinterziehung, Bestechung)Für Empfänger von Bürgergeld (Nur Fahrradfahrer)Für enthemmte (z.B. Alkohol) LKW- und Sprinter-FahrerFür vorbildlich GeImpfte mit goldener Booster-CardFür Drogenkuriere im Auftrag deutscher Parlamentarier (auch Kommunalparlamente, Stadtteilvertretungen…)…

die Biden
die Biden
Reply to  Robbes
6 Monate zuvor

Das ist doch der Beleg für …

Mit dem tritt man nicht in den Dialog, man nennt ihn einen Rechten und versucht ihn mundtot zu machen.

Brian DuBois-Guilbert
Brian DuBois-Guilbert
Reply to  Robbes
6 Monate zuvor

Ach Gottchen, Oma Antonaldo siecht ja auch noch…
Das ist der Typ, der sich an den grünen Flintenweibern aufgeilt…

Robbes
Robbes
Reply to  Brian DuBois-Guilbert
6 Monate zuvor

Ich geile mich sicher nicht an Deinem eingebildeten Buchladen auf. Deine Freundin sucht sich jetzt endlich etwas Richtiges!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Robbes
6 Monate zuvor

Hallo anton

Genau so kennen wir dich, du Beamtenfreund. 🙂

Last edited 6 Monate zuvor by Robbespiere
Robbes
Robbes
Reply to  Robbespiere
6 Monate zuvor

Du solltest jeden Test selbst bezahlen, Arbeitsrob!

JW
JW
Reply to  Mensch
6 Monate zuvor

Trotzdem Frage ich an der Stelle ganz zaghaft, wie sinnvoll es in der derzeitigen Lage ist, den Fokus des Unmuts exklusiv auf eine der zum Einheitsbrei geratenen Parteien auszurichten?
Weil die Grünen selbstgerechte Spießer (geworden)sind, die allen anderen das Leben zur Hölle machen. Darunter ganz viele Lehrer und Ärzte, fürchte ich.
Mein AHA-Erlebnis gestern abend: Ich habe einen Zimmermanns-Wandergesellen per Anhalter etwa 40km mitgenommen. Sein Wort zum Abschied: „Du warst mein Highlight heute, danke“. Ganz genau dieses „Highlight“ war für mich dieser Junge. Wir haben KEIN Wort über Corona verloren. Da er komplett ohne Handy unterwegs ist, wusste er vermutlich überhaupt nicht, was in der Gesellschaft so los ist. Seine tägliche Sorge ist das „Dach über dem Kopf“. Diese Begegnung tat unheimlich gut.
Zum miesen Zustand unserer Demokratie heute, möchte ich gerne Adorno zitieren. Er hat es kommen sehen:
Menschen, die blind in Kollektive sich einordnen, machen sich selber schon zu etwas wie Material, löschen sich als selbstbestimmende Wesen aus. Dazu passt die Bereitschaft, andere als amorphe Masse zu behandeln . . .
Eine Demokratie, die nicht nur funktionieren, sondern ihrem Begriff gemäß arbeiten soll, verlangt mündige Bürger (Menschen). Man kann sich verwirklichte Demokratie nur als Gesellschaft von Mündigen vorstellen . . .
Die Konkretisierung der Mündigkeit besteht darin, dass die paar Menschen, die dazu gesonnen sind, mit aller Energie darauf hinwirken, dass die Erziehung eine Erziehung zum Widerspruch und zum Widerstand ist.

Suzie Q
Suzie Q
Reply to  JW
6 Monate zuvor

Der arme Adorno! Der kann da nun wirklich gar nichts für. Aber so ist das eben, kaum ist man eine Weile tot, bezieht sich ein Jedes, das glaubt, damit auf sich halten zu können, auf irgendwas, das man in irgendeinem völlig anderen Zusammenhang geschrieben hatte, zu ganz anderen Zeiten – und ist dem hilflos ausgeliefert.

Wenn ich mal tot bin, hinterlasse ich nichts, auf das sich irgendwer berufen möchte! Das schwöre ich.

JW
JW
Reply to  Suzie Q
6 Monate zuvor

Ja, der arme Adorno! Und – die armen Leute a la Dostojewski, Tschechov, Goethe, Schiller, Shakespeare, Camus, Simenon, Handke, Fromm, etc., etc. Geballte Klugheit – alles für die Katz´. Mumpitz, sozusagen. Literarische Hinterlassenschaften und Erkenntnisse (Juwelen), auf die man getrost pfeifen darf. Und alle unisono: „Glauben Sie nur der Wissenschaft!“ Schönen Dank!
Sie, Suzie Q, erinnern mich in all Ihrer Klug- aber auch Widersprüchlichkeit irgendwie an die Titelfigur „Klara Militsch“, eine Novelle von Iwan Turgenjew:
Klara war ganz Feuer, ganz Leidenschaft und ganz Widerspruch: rachsüchtig und gutmütig, großherzig und nachtragend; sie glaubte an das Schicksal, aber nicht an Gott . . . sie fürchtete den Tod und brachte sich um!

ChrissieR
ChrissieR
7 Monate zuvor

Guude!

Ich denke gerade daran, dass ich mich 1980 für ein DAAD-Stipendium beworben hatte, es gab die Möglichkeit, nach Abschluss des Grundstudiums ein Auslandsjahr zu beantragen. In meinem Fall war das Frankreich und ein Jahr Deutsch unterrichten. Da gab es vorher ein „Auswahlgespräch“ beim KuMi….und natürlich wurde auch die politische Gesinnung abgetastet. Da bin ich dann voll in die Falle gedabbt als ich auf eine Frage zur Demokratie in Deutschland geantwortet habe:“ Ich glaube, die Deutschen sind nicht reif genug für eine Demokratie“
Das war zwar das definitive Aus fürs Stipendium – aber heute stehe ich wieder mit 100%iger Gewissheit zu meiner damaligen Aussage!
Übrigens habe ich ein Jahr später dann doch das Stipendium bekommen…
Seither misstraue ich aber auch sämtlichen politischen Richtungen…und es fördert meinen Trotz. Da fahre ich halt extra mit meinem Oldie ohne Katalysator in die Stadt anstatt den Bus zu nehmen, Scheiss auf die Grünen, solange ich im Bus mit Test und Maulkorb sitzen muss, mach ich da nicht mehr mit! Und wenn die mit ihrem Veggie-Tag kommen, dann brate ich mir garantiert bei offenem Fenster, damit es schön duftet ein Zigeunerschnitzel und geniesse danach nen Mohrenkopf oder Negerkuss!

Mensch
Mensch
Reply to  ChrissieR
7 Monate zuvor

Seither misstraue ich aber auch sämtlichen politischen Richtungen…

Da biste meiner diesbezüglich Einsicht locker Mal drei Jahrzehnte voraus.

Na ja, besser spät als nie…

Jau
Jau
Reply to  ChrissieR
7 Monate zuvor

@ ChrissieR

..Scheiss auf die Grünen, solange ich im Bus mit Test und Maulkorb sitzen muss, mach ich da nicht mehr mit!

Und wenn die mit ihrem Veggie-Tag kommen, dann brate ich mir garantiert bei offenem Fenster, damit es schön duftet ein Zigeunerschnitzel und geniesse danach nen Mohrenkopf oder Negerkuss!

Sehr schön. Danke.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  ChrissieR
7 Monate zuvor

und geniesse danach nen Mohrenkopf oder Negerkuss!

Oder einen Kosakenzipfel, soll ja Putins Lieblings-Nachtisch sein. ;-D

Mensch
Mensch
7 Monate zuvor

…nur mal ne kurze OT-Frage.

Bin ich irgendwie aus Versehen an ein Knöpfchen gekommen, sodass hier der Text in weiß auf schwarzem Hintergrund erscheint, oder soll das jetzt so?

Wenn Letzteres: Bitte nicht! Ich bin mit 2G schon wahrlich genug gestraft. Zusätzlich Augenkrebs begünstigen muss nun wirklich nicht auch noch sein…

Clarisse
Clarisse
Reply to  Mensch
7 Monate zuvor

Ausnahmsweise bin ich mal komplett deiner Meinung, der Text ist kaum noch lesbar. Bitte wieder Schwarz (oder dunkelgrau) auf weiss (oder hellgrau), wir sind doch alle nicht mehr die Jüngsten und müssen unsere Augen schonen.

ChrissieR
ChrissieR
Reply to  Mensch
7 Monate zuvor

Das ist die Trauerfarbe, weil Panik-Kalle Zahnfee Krankheitsminister wird!

Cetzer
Cetzer
Reply to  Mensch
7 Monate zuvor

Bei mit hat sich nichts auffällig geändert (Etwas älterer Chromium-Browser)

Mensch
Mensch
Reply to  Cetzer
7 Monate zuvor

Ich tippe drauf, dass die Blogbetreiber das wieder Rückgängig gemacht hatten, bevor Du das sehen konntest🤔

Cetzer
Cetzer
Reply to  Mensch
7 Monate zuvor

Never change a running blog

Manchmal ist schwarz auf weiß tatsächlich besser, gelegentlich gibt es auch eine Funktion: Bildschirm Invertieren.
Natürlich geht nichts über Bernstein-Gelb auf Nikotin-Schwarz (12 Zoll) mit Ozon-Geruch und Kurzschluss-Knistern.

Pen
Pen
7 Monate zuvor

Lebensfähiger Widerstand hingegen wird aus dem Wurzelwerk kommen, aus den direkten menschlichen Beziehungen, aus der Verständigung mit Menschen gleicher Interessen.

(Dirk Pohlmann)

Mensch
Mensch
Reply to  Pen
7 Monate zuvor

Leider leben wir wieder in Zeiten, in denen aus direkten, menschlichen Beziehungen mit gemeinsamen Interessen das Denunizantentum erwacht und das wird auch offiziell gewünscht und gefördert.

Schau Dir statt sinnloser von Füllmich aufgesetzter Schriftstücke – sorry, was meinst Du was ein solcher Impfvertrag einen Arzt interessiert? Der sagt jedem, der ihm damit kommt, dass er sich wie jeder andere gern impfen lassen kann, oder es bleiben lassen soll. – besser das aktuell gültige, faschistoide Infektionsschutzgesetz, wegen dem bald Lauterbach oberster Dienstherr ist, ganz genau an.

Das ist die erzwungene Lebensrealität der noch nicht gegen Corona Geimpften.

So Leid es mir grundsätzlich friedliebenem Menschen tut, aber ohne die Einsicht, dass sich das nur noch mit der Bereitschaft dafür notfalls gar zu sterben, was ändern lässt, sollte nun auch dem Letzten klar sein.

Ich habe meiner Partnerin heute gesagt, dass ihr Festhalten an unserer schon mehr als drei Jahrzehnte andauernden Beziehung, mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in nicht all zu ferner Zukunft zu ihrem Nachteil gereichen wird. Entweder werden sie uns „nur“ alles Materielle, was wir im Laufe der Zeit zusammen geschaffen haben unterm Arsch wegpfänden, oder es wird wegen einer Impfpflicht gar Blut fließen. Ich muss keine hundert Jahre alt werden. Schon gar nicht in einem dieser Seniorenheime. Ich werde mein selbstbestimmtes Leben mit meinem Leben gegen jeden verteidigen, der mir das nehmen will. Trotz das mir bewusst ist, dass mein Leben dabei wie ein Furz im Winde verpuffen wird, denn die Allermeisten werden jetzt still einknicken.

Schau Dir hier das Anni-Ar***l*** an. Dessen Drang z.B. hier rumzustänkern haben nicht all zu viele, dessen Grundhaltung aber leider die Mehrheit. Mit seiner infantilen Mehrheitsauffassung zur Demokratie liegt das Anni gar voll auf Linie. Dass sind die, die ne feuchte Hose kriegen, wenn gegen uns uneinsichtige Volksschädlinge endlich so richtig hart durchgegriffen wird.

Cetzer
Cetzer
Reply to  Mensch
7 Monate zuvor

sinnlose[r] von Füllmich aufgesetzte[r] Schriftstücke

Nach meinen Informationen ist ein großer Teil des juristischen Widerstands, natürlich nicht Alles, von erbärmlicher Qualität; Dagegen wäre dann sogar der lässig durchwinkende Beschluss des V-Gerichts brilliant. Im Übrigen braucht man mit noch so scharfen Paragraphen nicht gegen den CoronaStern antreten.

Schon gar nicht in einem dieser Seniorenheime.

Immer noch etwas besser als thailändischer Knast oder katholische Vorhölle…

’ne feuchte Hose kriegen

Ja, der latente Sadismus bricht wieder durch; In deren Köpfen laufen garantiert jetzt schon ImpfPloitation Filme:

ImpfHexen spritzen ohne Gnade

Die 120 Tage von Karligula

Im Sumpf der ungeimpften Untoten

Last edited 7 Monate zuvor by Cetzer
Mensch
Mensch
Reply to  Cetzer
7 Monate zuvor

Ach Cetzer,

schön daß es Dich gibt und noch besser, das Du uns hier erhalten geblieben bist👍👍👍

Sorry, so manches schreibe ich ganz sicher mit zu viel Wut im Bauch😪

Cetzer
Cetzer
Reply to  Mensch
7 Monate zuvor

Ja, ich bin auch wütender, als ich es jemals war. Nur Spaziergänge helfen etwas und gelegentliche Nachrichten- und Internet-Abstinenz. Darum werde ich auch erst ab Mittwoch wieder kommentieren.

Mensch
Mensch
Reply to  Cetzer
7 Monate zuvor

Nur Spaziergänge helfen etwas und gelegentliche Nachrichten- und Internet-Abstinenz.

Spaziergänge mache ich in letzter Zeit leider viel zu selten😪

Nachrichtenabstinenz halte ich allerdings schon seit April 2020 durch. Wenn ich was aus der Ecke wissen muss bzw will, kann ich das aktiv angehen. Mich im Stunden- bzw gar im Halbstundentakt mit dem Mist penetrieren zu lassen, dazu bin ich nicht mehr bereit.

ShodanW
ShodanW
7 Monate zuvor

Tja… Und wenn man denkt, schlimmer geht’s nimmer: Klabauterbach wird tatsächlich Gesundheitsminister…

Cetzer
Cetzer
Reply to  ShodanW
7 Monate zuvor

Per aspera ad astra ~ Durch 1000 wirre Talkshows zum warmen Ministersessel und dort festgeklebt mit Superkleber der Marke: No PasaranRücktritt.

ShodanW
ShodanW
Reply to  Cetzer
7 Monate zuvor

Man kann annehmen, dass er das System Gesundheit noch ein bisschen mehr auf Sparflamme brutzeln wird. Dann gibt es salzfreie Rohkost und Lipobay mit mRNA-Stundenbooster. Ich sollte gesünder leben…

Rudi K
Rudi K
Reply to  ShodanW
7 Monate zuvor

Und Grillteller sind dann auch „out“.

ShodanW
ShodanW
Reply to  Rudi K
7 Monate zuvor

Natürlich nicht, wenn da nur Gemüse am Biostiel aus nachhaltigem Anbau gegrillt wird.

Cetzer
Cetzer
Reply to  ShodanW
7 Monate zuvor

Sobald die Ungeimpften erledigt sind, wird es vermutlich für Raucher, Schnitzel-Griller und Dicke eng. Nur die Trinker müssen sich keine Sorgen machen, denn der neue Gesundheitsminister wird seine zitternde Hand schützend über sie halten.

Ave Karligula, die VollGeimpften grüßen dich!

Last edited 7 Monate zuvor by Cetzer
ShodanW
ShodanW
Reply to  Cetzer
7 Monate zuvor

wird es vermutlich für Raucher, Schnitzel-Griller und Dicke eng

Ich bin geliefert. Aber sowas von…

Mensch
Mensch
Reply to  ShodanW
7 Monate zuvor

Kippen und Schnitzel übernehme ich, dann wird Dir schon nichts passieren 😉

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Mensch
7 Monate zuvor

@Mensch

Wenn du dich für „dicke Schnitzel“ entscheiden könntest….. 😀

Anni
Anni
7 Monate zuvor

Alles ab „Die Selbstgerechten: Despoten“ bezieht sich ganz offensichtlich auf Querdenker und Impfgegner.
Die reden doch non-stop von „Abschaffung der Demokratie“, Diktatur, laufen mit „Ungeimpft“-Judensternen herum, sehen sich ständig als Opfer der faschistuiden Gesellschaft bzw. von weltweiten Verschwörungen, wollen als kleine Minderheit allen anderen ihren Willen aufzwingen und drohen andern gar mit „Nürnberg 2.0“ …

Last edited 7 Monate zuvor by Anni
Clarisse
Clarisse
Reply to  Anni
7 Monate zuvor

Wenn man einer Minderheit angehört die ein eingeschränktes totalitaristisches Schwarz-Weiss Weltbild hat, ja, dann wird man das wohl so interpretieren müssen.

Anni
Anni
Reply to  Clarisse
7 Monate zuvor

Na gestern hieß es noch, das „System sei kaputt und unreformierbar“, ne Diktatur und quasi auf direktem Weg in den Faschismus, bloß weil euch die Politik nicht passt.

Und heute hält man Grünen, die mit dem demokratisch ausgehandelen Koalitionsvertrag unzufrieden sind, vor, in unserer Demokratie (!) würden „Kompromisse ein ganz normales demokratisches Prinzip darstellen“. 🤣🤦‍♀️

Last edited 7 Monate zuvor by Anni
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Anni
7 Monate zuvor

@Anni

Die reden doch non-stop von „Abschaffung der Demokratie“, Diktatur

Hier mal was für ganz sensibilitäts-befreite Vögel wie dich:

https://de.rt.com/international/127979-schockierender-einblick-in-australische-covid-19-quarantaeneeinrichtung/

In Australien bedient man sich bereits „historisch bewährter Methoden Made in Germany“.
Und wenn man so manchen Kommentar derzeit liest, gibt es etliche Mitbürger, die gerne wieder ( demokratische ) Viehwaggons Richtung Osten rollen sehen würden.

Anni
Anni
Reply to  Robbespiere
7 Monate zuvor

Das ist wohl eher ein russisches Covid19-Lager. Ist ja auch RT DE…

Last edited 7 Monate zuvor by Anni
Suzie Q
Suzie Q
Reply to  Robbespiere
7 Monate zuvor

Und wenn man so manchen Kommentar derzeit liest, gibt es etliche Mitbürger, die gerne wieder ( demokratische ) Viehwaggons Richtung Osten rollen sehen würden.

Echt? Irgendwer von Belang, oder nur eine schlecht gefakte Phantasie? Dir stinkt auch kein Mist genug, um damit in der Gegend rumzuschmeißen! Warum tust du das? Hat man dir die Bude angezündet, das Haus weggenommen, irgendwas auch nur entfernt Ähnliches wenn schon nicht angetan dann wenigstens angeboten? Wer? Wann? Wo? Und vor Allem – was, so ganz konkret?

Last edited 7 Monate zuvor by Suzie Q
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Suzie Q
7 Monate zuvor

@Suzie Q

Das war eine Überspitzung ( bis jetzt ), aber die tendenz ist eindeutig.
Dass du das nicht wahrhaben willst, ist dein Problem.
Wenn es dich ruhiger schlafen läßt…….

Suzie Q
Suzie Q
Reply to  Robbespiere
7 Monate zuvor

Heißt das jetzt „was man derzeit liest…“ ist noch gar nicht geschrieben? Worin liegt da jetzt die Überspitzung?

Ich habe es: „Überspitzung“ ist die Ausrede dafür, dass du dir Dinge aus den Fingern saugst, die hasserfüllt, unehrlich, unqualifiziert und schlicht gelogen sind. Nun, dann bist du ja – nach Robertos Analyse – der perfekte Grünenwähler… Ähm, es sei denn, Roberto hätte ebenfalls nur überspitzt. Doch darauf wollte ich nicht hinaus. Das hier ist ja ein demokratisches Medium mit einer großen Bandbreite an verschiedenen Meinungen zu allen Coronathesen, die beweisen, dass die Dicktatour vor der Tür steht und mit Gaskammern winkt.

Last edited 7 Monate zuvor by Suzie Q
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Suzie Q
7 Monate zuvor

@Suzie Q

Wenn du die Eskalation der Rhetorik, die uns tagtäglich präsentiert wird und die noch weit darüber hinausgehenden Kommentare in Medien ignorieren möchtest, dann tu das einfach.
Meinen Segen hast du.

PS: Scheuklappen, billig in China hergestellt, sind auch dieses Jahr wieder der Renner auf Weihnachtsmärkten. 😉

Suzie Q
Suzie Q
Reply to  Robbespiere
7 Monate zuvor

Wer? Wann? Wo? Und vor Allem – was, so ganz konkret?

Keine billigen Ausflüchte auf den Deutschen Wintermarkt bitte!

Und noch was: Wiederholung einer ‚Überspitzung‘ der ‚Eskalation der Rhetorik‘ ersetzt keinen Quellennachweis. Im übrigen warst du es, der da mit Viehwaggons gen Osten rhetorisch eskalierte, wie du das so schönfärberisch nennst.

Mensch
Mensch
Reply to  Suzie Q
7 Monate zuvor

Sag Mal, wie ignorant kann ein Mensch eigentlich sein?

Ich werde diskriminiert, was ich mit Fug und Recht als faschistoid bezeichne.

Dass Dir die rhetorischen Entgleisungen z.B. des Herrn Montgomery und der wie heißt sie noch, die Tagesthementante?, ganz sicher bekannt sind, versteht sich leider von selbst😓

Du mimst hier gerade den Wegbegleiter des Neofaschismus. Ist es das, was Du schon immer sein bzw werden wolltest? Wen von uns hier hältst Du Arschgeige für gefährlich? Wer von uns ist ein Volksschädling? Raus damit!!!

Mensch
Mensch
Reply to  Mensch
7 Monate zuvor

…Nachtrag. Warum ich meine dass Du Arschgeige über ausreichend Restverstand verfügst, kann ich nicht wirklich befriedigend beantworten.

Mag sein, dass das Prinzip Hoffnung doch noch nicht so ganz im Arsch bei mir ist, wie ich selbst vermute🤔

Suzie Q
Suzie Q
Reply to  Mensch
7 Monate zuvor

Du bist so tapfer! Nur war von dir gar nicht die Rede. Oder hat der Herr Montgomery dich im Viehwaggon gen Osten transportieren lassen wollen, um dich am Tor des Vernichtungslagers Auschwitz mit „Impfung macht frei“ zu begrüßen? Falls du allerdings gerade etwas aus dem Ruder geloffen sein solltest, dann ist gut und wir machen dort weiter, wo Robbespiere davon geschrieben hat. Denn darum ging es. Du kamst hier nicht vor.

Robbes
Robbes
Reply to  Robbespiere
7 Monate zuvor

Ich wundere mich, dass UNgeimpfte scheinbar ihre Tests bezahlt bekommen! Würde nur bei Ungeimpften, welche nicht geimpft werden können, Sinn machen!

Cetzer
Cetzer
Reply to  Robbes
7 Monate zuvor

wundere mich, dass UNgeimpfte scheinbar ihre Tests bezahlt bekommen! 

Da wurde doch tatsächlich eine Schikane ausgelassen bzw. zurückgenommen. Auch der deutsche Behörden-Sadismus ist nicht mehr das, was der kreuzbrave Untertan sich erträumt, um seinem (latenten) Sadismus Zucker zu geben, bis sich die Lagertore für immer hinter den Aussätzigen schließen.

Mensch
Mensch
Reply to  Cetzer
7 Monate zuvor

Da wurde doch tatsächlich eine Schikane ausgelassen bzw. zurückgenommen.

Da hast Du eine zu hohe Meinung von den Entscheidungsträgern.

Wäre anders entschieden worden, wären die Entscheidungsträger selbst Gefahr gelaufen nicht mehr mit all dem was ihnen fehlt beliefert werden zu können.

War also reiner Selbstschutz…

Last edited 7 Monate zuvor by Mensch
Robbes
Robbes
Reply to  Cetzer
6 Monate zuvor

Warum nicht 25 Euro pro Test?

Clarisse
Clarisse
Reply to  Robbespiere
7 Monate zuvor

Wir arbeiten dran, soll sich schliesslich jeder zu Hause fühlen :comment image

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Clarisse
7 Monate zuvor

@Clarise

das wäre eine höhere Stufe der nach oben offenen Eskalationsskala.

Für Manche existiert Faschismus aber nur, wenn braun uniformierte Schlägertrupps durch die Straßen marschieren.
Moderne Smart-Tech- Methoden existieren für die einfach nicht.

Mensch
Mensch
Reply to  Robbespiere
7 Monate zuvor

@ Rob: Ich hoffe, dass Du weißt wie sehr ich Dich schätze?

Für Manche existiert Faschismus aber nur, wenn braun uniformierte Schlägertrupps durch die Straßen marschieren.
Moderne Smart-Tech- Methoden existieren für die einfach nicht.

Hier möchte ich aber höflichst nachfragen, was genau an der analog bundesweit geltenden 2G-Regel smart sein soll?

Betritt ungeimpft eine Örtlichkeit, die nur noch gegen Corona Gespritzten straffrei gewährt ist und lass Dich bei einer entsprechenden Kontrolle erwischen.

Last edited 7 Monate zuvor by Mensch
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Mensch
7 Monate zuvor

@Mensch

Danke für deine Wertschätzung, die ich auch dir entgegen bringe.

Mein Kommentar bezog sich aber auf Clarisse und den Umstand, dass offenbar viele Zeitgenossen Faschismis als solchen nicht erkennen können oder wollen und nicht mal ansatzweise abtrahieren, wohin der derzeitige politische Kurs führen kann.

Das hat allerdings am Rande auch mit 2G und dem elekronischen Impfnachweis zu tun, der aus meiner Sicht ein Instrument der Überwachung darstellt.

Daraus Personenprofile zu erstellen, ist nur noch eine Frage der Rechnerleistung und der Ignoranz des Datenschutzes..
Payback und Co. machen das ja schon länger vor.

Suzie Q
Suzie Q
Reply to  Robbespiere
7 Monate zuvor

Naja, smart ist an deinen lotech-Methoden nicht viel, während die gephotoshoppte ‚Überspitzung‘ schon eine grobe Beleidigung und Verhöhnung der Opfer von Auschwitz darstellt. Solche Dinge nicht einordnen zu können und damit herumzuspielen, als sei das gar nichts, trägt mehr zur Akzeptanz faschistischen Gedankenguts bei als alles Andere, das momentan auf dem Misthaufen der freien Meinungsäußerung sein Sumpfblütendasein fristet. Und, eins obendrauf, das ist exakte Strategie und Methode der 1%er – und du glaubst echt, dazugehören zu dürfen? Ach Gottchen…

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Suzie Q
7 Monate zuvor

@Suzie Q

Wenn dir die Fähigkeit fehlt, das, was gerade in unserer Gesellschaft läuft, zu abstrahieren, ist das bedauerlich, aber wohl nicht zu ändern.

Ich kann ganz gut damit leben.

Suzie Q
Suzie Q
Reply to  Robbespiere
7 Monate zuvor

Dann ist diese überspitzte Eskalation einfach eine Abstraktionsleistung auf einer mir nicht näher erklärten Abstraktionsebene, sozusagen höhere Realität, mehr so Richtung R³? Dann braucht die tatsächlich keine Entsprechung in der profanen Welt in Form von „Der oder Die hat Dieses oder Jenes da oder dort gesagt oder getan“? Ja wunderbar! Ich bin #gedankenfix und in meiner Wirklichkeitssphäre unter diesem Tag bekannt. Lass uns doch gemeinsam abstrahieren!

Aber immer zu dieser Behauptung:

Und wenn man so manchen Kommentar derzeit liest, gibt es etliche Mitbürger, die gerne wieder ( demokratische ) Viehwaggons Richtung Osten rollen sehen würden.

Meinen Ansatz dazu habe ich ja weiter oben schon kundgetan. Es war:

Solche Dinge nicht einordnen zu können und damit herumzuspielen, als sei das gar nichts, trägt mehr zur Akzeptanz faschistischen Gedankenguts bei als alles Andere, das momentan auf dem Misthaufen der freien Meinungsäußerung sein Sumpfblütendasein fristet. Und, eins obendrauf, das ist exakte Strategie und Methode der 1%er

Last edited 7 Monate zuvor by Suzie Q
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Suzie Q
7 Monate zuvor

@Suzie Q

Dann braucht die tatsächlich keine Entsprechung in der profanen Welt in Form von „Der oder Die hat Dieses oder Jenes da oder dort gesagt oder getan“?

Lies mal das….

https://www.corodok.de/fuer-mich-solls-nie-rote-linien-geben/

….und dann erkläre mir, was der Satz „Für meine Regierung gibt es keine roten Linien mehr“ anderes bedeutetet, als dass jedes Mittel recht ist, sich durchzusetzen.

Ohne rote Linien ist quasi Alles erlaubt und denkbar.

du darfst aber gerne weiter mit rosaroter Brille durch die Zeitgeschichte laufen und hinterher erklären, dass du von Alledem nichts gewußt hast.

Gute Nacht

Suzie Q
Suzie Q
Reply to  Robbespiere
7 Monate zuvor

Guten Morgen und Verzeihung, aber es ging hier ausschließlich um das, was du, also du selbst, behauptet hast, nicht um irgendwas von irgendwo anders! So viel Konkretes muss es bei jeder „Abstraktion“, wie du das etikettierst, geben. Was du da gerade treibst, ist übel!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Suzie Q
7 Monate zuvor

@Suzie @

„ÜBEL“ ist das, was sich gerade vor Aller Augen abspielt.
Ich hätte mir nie träumen lasen, dass ich mal Methoden erlebe, die meine Großeltern schon kennenlernen mußten.

Die Kriegsrethorik ist die gleiche wie damals.
Wegen eines Virus, welches eine Sterblichkeit von ( an und mit ) weniger als 0,2% erreicht, derart die Bürgerrechte mit Füßen zu treten und das unterstützt von „Allen Gewalten“ incl. Medien, ist mit Demokratie nicht mehr vereinbar.

Ganz offensichtlich zielt man hier auf autoritäre Strukturen hin, die dauerhaft instaliert werden sollen und wo es keine sichtbaren Grenzen der Eskalation mehr gibt.

Das kann man sich auch nicht mehr schön reden.

Clarisse
Clarisse
Reply to  Suzie Q
7 Monate zuvor

Die Photomontage ist ja leider keine Überspitzung, sie zeigt nur auf wo das was unsere Politiker äussern herkommt. Falls es hier eine Verhöhnung der Opfer gibt dann sollte man die den Politikern zuordnen die solche Sprüche in den Umlauf bringen.

Rudi K
Rudi K
Reply to  Robbespiere
7 Monate zuvor

„historisch bewährter Methoden Made in Germany

Waren das nicht die Engländer in Südafrika?

Cetzer
Cetzer
Reply to  Rudi K
7 Monate zuvor

Waren das nicht die Engländer in Südafrika?

Im (Zweiten) Burenkrieg (1899-1902), mit Todesraten der Inhaftierten, die alles übertrafen, was allein mit schlechten Lebensbedingungen zu erklären wäre.
Natürlich kann man über historische Vorläufer diskutieren, z.B. Römische Blei-Bergwerke, die einigen Historikern zufolge, primär der Ausrottung unerwünschter Ethnien/Sklaven dienten; Das gewonnene Blei wäre demnach nebensächlich gewesen.

Last edited 7 Monate zuvor by Cetzer
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Rudi K
7 Monate zuvor

@Rudi K

Wenn du Australien zu Südafrika zählst, dann ja.

Rudi K
Rudi K
Reply to  Robbespiere
7 Monate zuvor

Also ich meinte den Burenkrieg in Südafrika.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Rudi K
7 Monate zuvor

@Rudi K

Ich hatte einen Artikel über Quarantänelager in Australien verlinkt.
Wie kommst du auf Südafrika?

Cetzer
Cetzer
Reply to  Anni
7 Monate zuvor

Gleichschritt-Denker wittern hinter jedem Busch Querdenker und GehorsamsVerweigerer.
Nur noch 20 Posts und Du (Sukram ?) kannst Dir beim ImpfGeneral einen Orden abholen.

Schwitzig
Schwitzig
Reply to  Anni
7 Monate zuvor

Hallo Sukram.

Last edited 7 Monate zuvor by Schwitzig
Freichrist343
7 Monate zuvor

Die Grünen wollen die Einwanderung fördern. Doch glücklicherweise erleben Afrika uns Asien (außer Indien) in den nächsten Jahrzehnten eine unendlich große demografische Katastrophe. In China ist die Zahl der Geburten in nur 1 Jahr um unfassbare 2.600.000 zurückgegangen. Siehe dazu Wikipedia „Demographics of China“, Vital Statistics. Nötig ist eine öko-konservative Politik. Bitte googeln: Manifest Natura Christiana

Robbes
Robbes
7 Monate zuvor

Die Frage ist doch, was besser wäre als die Grünen!? Schwurbler ohne Parteiprogramm, die AFD, Union oder die FDP sicher nicht!! Ich habe sie gewählt, würde es Stand jetzt, wohl wieder tun!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Robbes
7 Monate zuvor

Na Anton, auch mal wieder da?

Schwitzig
Schwitzig
Reply to  Robbes
7 Monate zuvor

Hallo Sukram-light.

Robbes
Robbes
Reply to  Schwitzig
6 Monate zuvor

Hallo Schwurbler!

Franz
Franz
7 Monate zuvor

AusGrenzunG…
…schreibt man mit „2G“

Politikversagen und Feindbildsuche

eigenes Werk

R0003136.jpg
Last edited 7 Monate zuvor by Franz
Cetzer
Cetzer
Reply to  Franz
7 Monate zuvor

In den letzten Tagen habe ich trotz der vielen unterschiedlichen 2G-Schilder nicht ein einziges gesehen, das durch „leider“ oder „wir bedauern“ auf gewisse Vorbehalte schliessen lässt; Vielleicht wäre so etwas dem Ordnungsamt kein Wohlgefallen…
Das „Bitte“ bezog sich, so wie im Foto, immer nur auf das untertänigst zu befolgende Prozedere; Im Zeichen der Zeit wurde es teilweise schon militärisch knapp: Nur 2G!

Mensch
Mensch
7 Monate zuvor

…und ich kriege Brian nicht aus dem Kopf. Grüne, SPD, FDP, Unionsparteien, Linke und AfD, sind mir gerade so was von egal. Die handeln alle gerade mehr als weniger gegen die Menschlichkeit.

Was soll der ganze Scheiß hier, wenn es nicht einmal gelingen kann, einem einzigen der gerade akut Hilfe braucht helfen zu können?

Ich bin kein reicher Mensch, nur Grund zur Klage besteht auch nicht. Ich würde gern Brian im Rahmen meiner Möglichkeiten helfen. Weiß nur nicht, wie das gelingen kann? Hoffe da auf eure Unterstützung.

Pen
Pen
Reply to  Mensch
7 Monate zuvor

Unsere Admins müßten doch Brians Email Adresse haben. Frag doch die mal.

Last edited 7 Monate zuvor by Pen
Schwitzig
Schwitzig
Reply to  Mensch
7 Monate zuvor

Vielleicht braucht er einfach mal eine Auszeit? Abstinenz muss ja nicht immer einen negativen Hintergrund haben.

Mensch
Mensch
Reply to  Schwitzig
7 Monate zuvor

Klang zumindest für mich leider nicht so.

@Pen: Danke!

Die Blogbetreiber werden ne Mail-Adresse genannt bekommen haben, klar. Nur obliegt es den beiden, guten und sehr mutigen Geistern nicht, diese einfach preiszugeben. In diesen Zeiten so eindeutig mit Klarnamen unterwegs zu sein und Farbe bekennen, ist ganz sicher kein Zuckerschlecken und von daher allein aller Ehren wert.

Vielleicht ließt Brian ja noch mit? Mag ja sein, dass er z.B. Mittwoch um 13 Uhr am Kölner Dom auf einen kleinen, gemeinsamen Spaziergang am Rhein zusagen mag? Falls sich neugierige Arschgeigen einklinken wollen, geht’s mir am Allerwertesten vorbei….

Cetzer
Cetzer
Reply to  Mensch
7 Monate zuvor

nicht, diese einfach preiszugeben

Ein bisschen kann man solche Probleme mit EInmal- bzw. Wegwerf-Adressen angehen, aber grundsätzlich muss natürlich Brians Privatheit respektiert werden. Ich wünsche ihm alles Gute – Der Zweite Atem kommt oft unverhofft.
Als konkrete Hilfe kann ein Teller heiße Suppe manchmal besser sein als Geld.

Pen
Pen
7 Monate zuvor

Covid-19 ist eine Massenpsychose, die aus der Vereinzelung der Menschen innerhalb unserer Gesellschaft entstanden ist.

https://m.youtube.com/watch?v=INHpQL9fgto&feature=emb_imp_woyt

Gegen die Vereinzelung hilft:

Auf andere zugehen, miteinander reden, beisammen sein, einander helfen und lieben.

Last edited 7 Monate zuvor by Pen
Anni
Anni
Reply to  Pen
7 Monate zuvor

Covid-19 ist eine Massenpsychose,

Auf der ganzen weiten Welt von China, Russland, Iran, Israel, Frankreich, GB, USA gleichzeitig, oder was? 😀

Last edited 7 Monate zuvor by Anni
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Anni
6 Monate zuvor

@Anni

24/7 mediale Panikmache wirkt überall gleich.

Anni
Anni
Reply to  Robbespiere
6 Monate zuvor

Klar. Auf der ganzen Welt sind alle Eliten Teil der großen Verschwörung und sämtliche Leute sind doof, ungebildet und merken nix, außer ihr natürlich … 🤗

Screenshot_20211207-143226.png
Last edited 6 Monate zuvor by Anni
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Anni
6 Monate zuvor

@Anni

Sagen dir die Bücher von Walter Lippman ( die öffentliche Meinung ) und Edward Bernais ( Propagende etwas?

Letzteres hat schon ein Herr Göbbels mit Begeisterung gelesen.

Mensch
Mensch
Reply to  Robbespiere
6 Monate zuvor

@ Rob:

Letztendlich taugen Menschen wie das Anni hier dazu aufzuzeigen, dass unsere Urgroßeltern bzw Großeltern eben nicht einfach schlechtere Menschen waren wie ihre Urenkel bzw Enkel es heute sind. Die meisten haben nur das befolgt, was ihnen abverlangt wurde. Dann gab es diejenigen, die aktiv denunzierten, hetzten und sich ganz toll fühlten, wenn sie sich schmähend unter die Verfolgten mischen konnten.

Ganz arme Lichter waren das. Selbst im Leben nichts auf die Reihe gekriegt, hatten sie endlich wen auf die sie mit offiziellem Segen herabschauen konnten.

Dass dann viele Jahre später das Unfassbare möglich werden konnte, dazu bedurfte es damals so Erfüllungsgehilfen wie das Anni heute.

Ungeimpfte stinken! Ungeimpfte müssen weg! Ungeimpfte sind das Problem! Ohne Ungeimpfte wird alles gut!

Sich impfen zu lassen, ist eine Sache liebes Anni, für die Dich hier niemand verurteilt. Dafür hat bei dem massiven Druck jeder Verständnis. Das was Du hier treibst, ist dermaßen schäbig, dass es mir vor Dir richtig ekelt🤮

Anni
Anni
Reply to  Mensch
6 Monate zuvor

Diese Verschwörungsgläubigkeit ist echt wie ne psychische Krankheit und/oder ne ideologische Sekte.

Ohne Ungeimpfte müssten keine geplanten Operationen verschoben werden und die Lage in den KH wäre viel besser. Es gäbe viel weniger völlig unnötiges Leid.

Und nein! – Wenn sich eine ansteckende Krankheit ausbreitet, dann dämmt man die Krankheit ein und erhöht stattdessen NICHT einfach die Anzahl der Intensivbetten. Sollte eigentlich klar sein. 🙄

Und wenn es nicht möglich ist, gleichzeitig die ganze Welt zu manipulieren, dann gibt es auch keine weltweie Verschwörung. Sollte auch klar sein, für jeden, der noch alle beisammen hat.

Last edited 6 Monate zuvor by Anni
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Anni
6 Monate zuvor

@Anni

Ohne Ungeimpfte müssten keine geplanten Operationen verschoben werden und die Lage in den KH wäre viel besser. Es gäbe viel weniger völlig unnötiges Leid.

Das trifft laut RKI-Wochenberichte ebenso auf vollständig Geimpfte mit Impfversagen zu.
Hast du das immer noch nicht begriffen?

Und nein! – Wenn sich eine ansteckende Krankheit ausbreitet, dann dämmt man die Krankheit ein und erhöht stattdessen NICHT einfach die Anzahl der Intensivbetten. Sollte eigentlich klar sein.

Verklag doch deinen Mathelehrer.
Seit Mai 2020 wurde die Zahl der Intensivbetten um 10.000 verringert, mitten in der angeblichen Pandemie.

https://www.intensivregister.de/#/aktuelle-lage/zeitreihen

Vielleicht liegts ja aber gar nicht am Lehrer, sondern an deinem geistigen Niveau, dass du so eine Tabelle nicht lesen kannst. 🙂

Mensch
Mensch
Reply to  Anni
6 Monate zuvor

Du bist und bleibst ein ekelerregender Kotzbrocken. Je mehr Du hier schreibst, desto offensichtlicher wird das🤮

Brian
Brian
Reply to  Mensch
6 Monate zuvor

Ich habe bei solchen Typen immer eher das Bild eines kleinen glubschäugigen
Kläffers vor Augen, der verzweifelt versucht, den großen Max zu markieren und
man aufpassen muss, daß man nicht auf ihn drauftritt.
Nervig, aber völlig bedeutungslos.

Mensch
Mensch
Reply to  Brian
6 Monate zuvor

@ Brian: Das Bild passt ganz sicher wie die Faust aufs Auge😪

Selbst wenn es vom physikalischen Erscheinungsbild nicht ganz passen sollte, ist das Anni menatal genau so einzuordnen.

IQ-mässig einen halben Punkt weniger, würde das Anni wie ein Haushuhn auch in den Hof kacken 😬

Das fatale ist, dass ihm mit dem Sichimpfenlassen Macht verliehen wurde. Gib trägen Gemütern Macht und Du kannst Dich drauf verlassen, dass sie sie missbrauchen. Die alte und die neue Kanzlerin loben es, das Anni. Es kann sich sicher sein, dass das Verunglimpfen von nicht gegen Corona Gespritzten mit Wohlwollen von den Mächtigen bedacht wird.

Selbst wenn es in den Hof kackt, wird ihm noch auf die Schulter geklopft. So gut hat sich das Anni noch nie fühlen dürfen, die arme, bedauernswerte S**.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Mensch
6 Monate zuvor

@Mensch

Das fatale ist, dass ihm mit dem Sichimpfenlassen Macht verliehen wurde. Gib trägen Gemütern Macht und Du kannst Dich drauf verlassen, dass sie sie missbrauchen.

Das passt zu einem Spruch meiner Oma:

„Gib einem kleinen Mann eineUniform und du wirst dich wundern, wie der sich verändert“.

Anni
Anni
Reply to  Robbespiere
6 Monate zuvor

Natürlich ist es möglich eine medial abgeschottete Bevölkerung oder einen Kulturkreis zu manipulieren.

Aber doch nicht die ganze Welt gleichzeitig! Erst Recht, wenn die ganze Welt voll mit hoch gebildeten klugen Menschen ist, die sich übers Internet weltweit austauschen. 🙄

Last edited 6 Monate zuvor by Anni
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Anni
6 Monate zuvor

@Anni

Was verstehst du unter medial abgeschotteter Bevölkerung, etwa die Löschung kritischer Beiträge oder Kommentare, z.B. auf Google oder XT?

der_Mann_mit_Eigenschaften
der_Mann_mit_Eigenschaften
Reply to  Robbespiere
6 Monate zuvor

Edward Barnays um korrekt zu sein; dringende Empfehlung es zu lesen. Jetzt! Stand bei Göbbels im Regal, eines seiner Lieblingsbücher (1928 geschrieben).

Corinna
Corinna
Reply to  Anni
6 Monate zuvor

Zum Einstieg reicht vielleicht auch erstmal „Warum schweigen die Lämmer“ von Rainer Mausfeld.

Pen
Pen
Reply to  Pen
6 Monate zuvor

Neben der Vereinzelung sind die Menschen von unbestimmten Ängsten geplagt.

Vereinzelung und Ängste können in die Massenpsychose führen

niki
niki
7 Monate zuvor

Der Kretschmann ist schon so ein Sektenführer wie er im Buche steht… Der hat dazu auch noch diesen vollkommen irren Blick…

Ich halte den für äußerst gefährlich!

Cetzer
Cetzer
Reply to  niki
7 Monate zuvor

Auch seine Frisur erinnert an Kim Jong-Un.
Historisch gesehen, würde ich eher erwarten, dass sich jemand aus der dritten Reihe¹ zum Coronator erhebt, sobald die alten Stützen des Systems in sich zusammen brechen. Aber vielleicht hast Du Recht: Mercedes-Kretschmann und seine Nachfahren werden uns glorreichen Zeiten entgegen führen…

¹Ein junger Leutnant mit Immigrations-Hintergrund, ähnlich Napoleon (Korse)?

der_Mann_mit_Eigenschaften
der_Mann_mit_Eigenschaften
Reply to  Cetzer
6 Monate zuvor

Ich tippe, mit dem Scholzonator ist eine Führerfigur ohne Charima aber mit der gleichen zielführenden Skrueplloigkeit an die Führerungsposition gekommen und der den Göbbels gobt doch der Karl der Laute schon lange. Da sehe ich gar keine Stützen mehr fallen, so das wird nicht symmetrisch zu damals laufen und überspringt unnötige Schritte bereits, weil man viel besser messen kann, wie gut die Massen schon „dabei“ sind. Oder meinst Du, dass es einen Zusammenbruch noch geben wird, weil die Enerieversorgung ausfällt oder ähnliches? Ich tippe, die vollretardierten „Mit“menschen (oder sind es Mit“menschne“?) tragen alles „ewig“ mit…

Robert
Robert
7 Monate zuvor

Ich bin in meinem ganzen Leben nie von einer Regierung verwaltet worden, die ich mir wünschte. Auch nicht, als ich nach 89 „richtig“ wählen konnte. Aber nun fange ich an, Angst zu bekommen. Und mit Trauer denke ich an den großen Sozialdemokraten und Friedenspolitiker Helmut Kohl. Nein, das ist kein Schreibfehler und ich weiß in welcher Partei der war. Ich meine das ganz ernst. Möge er mir all die bösen Gedanken, die respektlosen Zuschreibungen verzeihen, derer ich mich schuldig machte. Nichts davon hat er verdient und schon im Vergleich mit seinen bisherigen Nachfolgern war er eine Lichtgestalt. Welche Vergleiche wird man noch ziehen, wenn in wenigen Tagen diese eklige grünlich Melange aus CumEx und Annagedon regiert? Wahrscheinlich sehen die sich erst am Ziel ihres ,, langen Marsches“ wenn ich denke, dass die SED- Bonzen doch nicht so übel waren.
Hatten wir nach Ribbentrop noch mal einen Außenminister, der meinte, er müsse mit dem Osten mit ,, Härte verhandeln“ und glaubte, ihm die Bedingungen diktieren zu dürfen?

Was glauben diese Irren, wird das Ergebnis sein, wenn man politisch und militärisch permanent die Spannung erhöht? Vermutlich der „Ewige Frieden „, der endgültige. Oder sie hoffen auf den atomaren Winter als ultimative Abwehr der globalen Erderwärmung.

Roberto, deine Prognose, wie sie die bundesdeutsche Gesellschaft umgestalten wollen, halte ich für zutreffend. Aber das ist nur der Anfang. Die permanente woke Entmündigung wird sowas wie die Begradigung der Heimatfront. Aber danach wird es ernst. Natürlich werden die, schon gar nicht mit mit ihrer frisch gegenderten kasperarmee, keinen Krieg vom Zaun brechen. Außer vielleicht aus Versehen, wegen erheblicher Dummheit. Sowas wird in den USA entschieden , die den Krieg wollen und die ihn in Europa wollen. Dagegen würde nur (West) europäischer Widerstand etwas ausrichten und den gibt es ohne Deutschland nicht.

Mir fallen die prophetischen Worte Brechts ein . „Das mächtige Karthago führte drei Kriege … „

Mensch
Mensch
Reply to  Robert
7 Monate zuvor

Und mit Trauer denke ich an den großen Sozialdemokraten und Friedenspolitiker Helmut Kohl. Nein, das ist kein Schreibfehler und ich weiß in welcher Partei der war. Ich meine das ganz ernst.

Sorry Robert, da fehlen mir die Worte.

Das blôde Birnenarschgesicht hat Deine Heimat im Alleingang mit Beauftragung der sogenannten Treuhand verhökert und seine Ziehtochter aus Meck-Pom, die dann als Dosenpfand-Trulla ihre Karriere begann, darfste auch nicht außer Acht lassen.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Mensch
7 Monate zuvor

@Mensch

Nicht zu vergessen, dass er den Neoliberalismus a la Thatcher hier hoffähig gemacht hat.
Auch die Massenverblödung durch Privat-TV geht auf sein Konto.

Schwitzig
Schwitzig
Reply to  Robbespiere
7 Monate zuvor

Na, der Hintermann war der verurteilte Straftäter Otto Graf Lambsdorff, der 1984 die Lambsdorff-Papiere mit der früheren Version der Agenda 2010 vorgestellt hat. Kohl war verglichen mit dem FDP-Täter geradezu harmlos. Auch verglichen mit den Figuren der SPD und den Grünen war er geradezu gemäßigt.
Es ist halt relativ: Das was sich heutzutage als „links“ definiert, hätte NPD-Kadern noch vor 20 Jahren die Schamesröte ins Gesicht getrieben.

Mensch
Mensch
Reply to  Schwitzig
7 Monate zuvor

Es ist halt relativ: Das was sich heutzutage als „links“ definiert, hätte NPD-Kadern noch vor 20 Jahren die Schamesröte ins Gesicht getrieben.

Ich weiß, ist eine der Sache durchaus gerechtfertigte Überspitzung.

Tatsächlich hätten NPD-Größen dabei aber eine feuchte Hose gekriegt, sofern sich da überhaupt noch was regt😉

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Schwitzig
7 Monate zuvor

@Schwitzig

Unzweifelhaft war es Kohl mit seiner „Geistig, moralischen Wende“ der das Totenglöckchen des Sozialstaates geläutet hat.
Dem war das gemeine Volk schlicht egal und es war auch nicht erkennbar, dass er Lambsdorf irgendwie Einhalt geboten hätte.

Der Gipfelpunkt war sein „Verramschen“ der DDR über die Treuhand und das bewußt hohle Versprechen „Blühender Landschaften“.

Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Robbespiere
6 Monate zuvor

@Robbespiere

Dem war das gemeine Volk schlicht egal …

Wie ausnahmslos allem Politiker. Genau.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Frollein Renitent
6 Monate zuvor

@Frollein Renitent

Wie ausnahmslos allem Politiker. Genau.

Dem stimme ich für den „Politik-Trester“, mit dem wir uns seit Jahrzehnten herumschlagen müssen, absolut zu, aber historisch betrachtet gab es doch Ausnahmen wie Brandt, Bahr oder Scheel.

Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Robbespiere
6 Monate zuvor

@Robbespiere

Unzweifelhaft war es Kohl mit seiner „Geistig, moralischen Wende“ der das Totenglöckchen des Sozialstaates geläutet hat.

Nachdem der Sozialstaat nun also beerdigt worden ist, wird es Zeit für die Heiligsprechung der Muttikratie:

Von ihrem Mentor Kohl lernte sie, mit Geduld und Gespür für die Fehler der Gegner die Stürme des Politikbetriebs zu überstehen.

Eric Gujer von der NZZ eilt dienstbeflissen herbei und tut, was er nicht lassen kann:

https://www.nzz.ch/meinung/die-ewige-kanzlerin-geht-eine-bilanz-der-aera-merkel-ld.1658987

Strategien und grosse Zukunftsentwürfe waren Merkels Sache nicht.

Die ultimativste Drohung aller Zeiten verschwindet nun auch:

«Sie kennen mich»

Und nun, liebe Brüder und Schwestern, lasset uns beten!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Frollein Renitent
6 Monate zuvor

@Frollein Renitent

Und wie entwickelt sich gerade der Börsenpreis für Weihrauch aus dem Oman?
Muss der Papst schon rationieren?

Last edited 6 Monate zuvor by Robbespiere
Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Schwitzig
6 Monate zuvor

@Schwitzig

Es ist halt relativ: Das was sich heutzutage als „links“ definiert, hätte NPD-Kadern noch vor 20 Jahren die Schamesröte ins Gesicht getrieben.

WOW! Der war gut! Danke! Und weiter so!

Ich wundere mich schon seit Jahren, wieso die Leute immerzu sagen, Kohls Mädchen hätte sich die Ideologie der Linken einverleibt.

Vielleicht weiß man ja heutzutage nicht mehr, wo links ist und wo rechts. Könnte natürlich auch sein.

Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Robbespiere
6 Monate zuvor

@Robbespiere

Auch die Massenverblödung durch Privat-TV geht auf sein Konto.

Nee, echt nicht! Damit bin ich nicht einverstanden.

Auf meinem Fernsehgerät liefen jahrelang haargenau dieselben Sender wie auf den Geräten aller anderen Menschen hierzulande. Niemand ist gezwungen, sich durch welche Sender auch immer verblöden zu lassen. Man kann sein Fernsehgerät auch in den Orkus entsorgen. Habe ich beispielsweise vor mehr als zehn Jahren gemacht. Und was waren das für herrliche Jahre, diese letzten beiden! Rückwirkend kann ich das nur allerwärmstens empfehlen! 😉 Ich bedauere tatsächlich jeden Menschen, der seine Apparatur nicht rechtzeitig entsorgen konnte.

In Kurzform: Erwachsene Menschen sind selbst dafür verantwortlich, wenn sie verblöden. Und wenn nicht, dann ebenfalls.

Nicht zu vergessen, dass er den Neoliberalismus a la Thatcher hier hoffähig gemacht hat.

Stimmt. Stimmt sogar sehr.

Robbes
Robbes
Reply to  Frollein Renitent
6 Monate zuvor

Das Robitier meint, dass es Staatsaufgabe sei, dem Volk Fernehprogramme vorzusetzen! Nun sind die Öffentlich Rechtlichen immer noch sehr wichtig und auch gut, aber es gibt auch Sehnsucht nach Unterhaltung: Die Privaten geben uns tolle Filme, sollte nicht vergessen werden, die Mischung macht es! Rob will verbeamtete Filmemacher, so stellt sich der Mann aus der Arbeitswelt den modernen Staat vor!

Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Robbes
6 Monate zuvor

@Robbes

Das Robitier meint, dass es Staatsaufgabe sei, dem Volk Fernehprogramme vorzusetzen!

Das meine ich allerdings auch. Immerhin bezahlen wir ja dafür, und das nicht zu knapp.

Nun sind die Öffentlich Rechtlichen immer noch sehr wichtig

Wofür?

und auch gut

Wie bitte?

Die Privaten geben uns tolle Filme

Hat nur leider mit unserer Propagandasteuer nichts zu tun. Davon bekomen die Privaten keinen Cent. Die finanzieren sich ausschließlich über Werbung.

Rob will verbeamtete Filmemacher, so stellt sich der Mann aus der Arbeitswelt den modernen Staat vor!

Wo hat er das geschrieben? Habe ich schon wieder was verpaßt?

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Frollein Renitent
6 Monate zuvor

@Frollein Renitent

Nee, echt nicht! Damit bin ich nicht einverstanden.

Auf meinem Fernsehgerät liefen jahrelang haargenau dieselben Sender wie auf den Geräten aller anderen Menschen hierzulande. Niemand ist gezwungen, sich durch welche Sender auch immer verblöden zu lassen

Dass viele Dumpfbacken dafür empfänglich waren, ändert ja nichts an der Tatsache, dass er diese Sender mit seinem Buddy Leo Kirch etabliert hat.
Ohne diese „Wohltat“ wären die Nutzer, so wage ich zu behaupten, Heute noch gezwungen, Intelligentere Sendungen zu sehen, wenn sie nicht ganz auf TV verzichten wollen und sei es die „Sendung mit der Maus“, „Löwenzahn“ oder „Das Urmel aus dem Eis“.

Unzweifelhaft hat das Privat-TV zu einer weiteren, geistigen Erosion und dem Niveauverlust der ÖR beigetragen.
Was Heute den Sendeplatz nach den Nachrichten belegt, passt auch jederzeit ins Privat-TV.

Argumentiert wird ja immer mit Einschaltquoten, die aber wg. der gesicherten Finanzierung der ÖR gar keine Rolle spielen dürften.

Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Robbespiere
6 Monate zuvor

@Robbespiere

Unzweifelhaft hat das Privat-TV zu einer weiteren, geistigen Erosion und dem Niveauverlust der ÖR beigetragen.

Was Heute den Sendeplatz nach den Nachrichten belegt, passt auch jederzeit ins Privat-TV.

Oh ja, das ist Zucker! Erosion und Niveauverlust. Ganz großes Kino! Nachrichten! Das hat was!

Ich darf dann also mal meine Beobachtungen seit Juli referieren. Der ÖR Nachrichtenkanal im Süddeutschen änderte damals seinen Namen in „Irgendwas24“. Nun bedeutet dieses 24 keineswegs, daß der ÖR Nachrichtenkanal 24 Stunden am Tag auf Sendung ist. Ist er mitnichten. Es sind tatsächlich nur 18 Stunden. Die Nacht hindurch gibt es ein und dasselbe Programm überall im ganzen Land.

Dann hätten wir die eigentlichen Nachrichten. Bezahlt mit horrenden Propagandasteuern von allen Menschen, die in Deutschland wohnen. Für die eigentlichen Nachrichten haben sie extra Nachrichtensprecher (m, w, d) mit teilweise wirklich tollen Stimmen auf der Gehaltsliste. Macht richtig Freude, diese Stimmen zu hören. Aber ach, die Freude währt nur kurz. Sehr kurz sogar.

Jahrelang war dieses erfreuliche Sprechpersonal pro Stunde genau zehn Minuten zu hören: einmal von 15 bis 20 nach voll und dann noch einmal von 15 bis 10 vor voll. Und seit sie Irgendwas24 heißen, hat man diese erfreulichen Stimmen drastisch beschnitten, nämlich von 15 bis 17 nach voll und von 15 bis 13 vor voll. Finish. Nichtsdestotrotz muß so ein armer Redesklave volle sechs Stunden im Sender herumhocken, um seine wenigen Minuten pro Stunde hörbar zu machen. Die Schicht eines solchen Sklaven dauert stets sechs Stunden. In denen er so gut wie nichts zu tun hat.

Ich fürchte fast, die Dumpfbacken sitzen keineswegs draußen an den Radiogeräten. Man stelle sich nur diesen Aufwand vor, den ein solcher Redesklave benötigt, um für wenige Sekunden Geplapper pro Stunde zum Sender zu kommen und nach der Schicht wieder nach Hause.

Die mit Abstand meiste Zeit pro Stunde ist übrigens der Werbung den „redaktionellen“ Beiträgen für Pharmakonzerne gewidmet. Aber das war zu erwarten. Es gibt viele Firmen, die sich eine „24“ an den Namen hängen. Vermutlich ist das eine Art Werbenetzwerk. Das ist zwar Spekulation meinerseits, aber diese Änderung des Programms zum Wohle der Pharmakonzerne vor einigen Monaten läßt kaum einen anderen Schluß zu.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Frollein Renitent
6 Monate zuvor

@Frollein Renitent

Nachrichten hießen früher mal so, weil man sich nach ihrem Realitätsgehalt einigermaßen richten konnte.
Heute wird die Realität dort soweit „nachgerichtet“, bis sie zu den entsprechenden Narrativen passt.

Robert
Robert
Reply to  Mensch
7 Monate zuvor

Nur haben wir, also nicht ich aber eine Mehrheit der DDR-Bürger, ihn dafür gewählt. Sie hätten auch auf ihre Plakate schreiben können: „Beutet uns aus. Bitte, beutet uns endlich aus“
Es ist schon klar, dass ich dir nicht widersprechen kann. Nur zeigt das, wie sich die Relationen in den Jahrzehnten änderten.
Einer seiner Verteidigungsminister – der „Scharfmacher“ Rühe- sagte damals, es sei nicht vorstellbar, dass deutsche Soldaten jemals wieder unter Waffen auf dem Balkan oder anderswo im Ausland agieren würden. Was für ein Traum. Sein Verteidigungs-Staatssekretär war zeitweilig der großartige Willy Wimmer.

Die Agenda 2010, das Programm zur entschiedenen Verarmung und Disziplinierung der Arbeiter, musste auf einen Sozialdemokraten warten. Der Spitzensteuersatz lag irgendwo bei 50%. In seiner Regierung und Parteispitze hatte es zeitweilig Blühm, Geisler, Töpfer.

Wenn du heute politische Forderungen mit solchen Inhalt stellst, giltst du als russlandhöriger unbelehrbarer Linksradikaler, der unter Beobachtung gestellt und in den Medien gesperrt werden muss.

Mensch
Mensch
Reply to  Robert
7 Monate zuvor

Guten Morgen Robert,

ja, ohne jeglichen Zweifel hat der politische Niveau-Limbo nach Kohl weiterhin teils gar kräftig Fahrt aufgenommen. Immer wenn gemeint werden konnte, tiefer könne nicht gesunken werden, wurde ein jeder bis zum heutigen Tag eines Besseren belehrt.

Dass es auch unter und nach Kohl Lichtblicke gab, kann selbstverständlich niemand bestreiten.

Speziell die Wende- und Nachwendezeit, hatte bei mir Wessi, was meine Mitmenschen betrifft, einen unangenehmen Geschmack hinterlassen. Herzlich Willkommen im Kapitalismus, hat nicht wenige meiner Wessi-Mitmenschen recht wohlhabend gemacht. Ossis jeglichen Ramsch zu verkaufen, der Renner waren völlig überteuerte Gebrauchtwagen, war hier nicht unbeliebt. Dieses Verhalten kann niemand der Politik anlasten. Da müssen sich die Menschen, bei der Suche nach Schuldigen schon an ihre eigenen Nasen fassen.

Wie auch immer, Deine für meinen Geschmack etwas zu verklärte Sichtweise auf das Ende der Kohl-Ära, sei Dir nicht nur gegönnt. Es gibt sicher auch positive Aspekte, die ihre Berechtigung haben. Kohl war ja kein Monster. Er vertrat das Kapital und das Unternehmertum. Die Devise lautete damals: Ist der Chef fett und rund, dann wird er dafür sorgen, dass es seinen Schäfchen auch gut geht. Das wurde im Westen schon vor der Wende geglaubt und die „Habenichtse“ aus dem Osten waren nach der Wende von den offensichtlichen Unterschieden so geblendet, dass sie gar nicht anders konnten als das zu glauben. Ganz gelogen war es ja zudem auch nicht. Es wurde nur nicht offen kommuniziert, dass für die Schäfchen nur so lange ganz ordentlich gesorgt wird, wie sie nützlich sein können.

Dass mit der Wiedervereinigung, die der Zusammenbruch der UDSSR erst möglich gemacht hat, auch die Menschen im Westen vermehrt einer ungewissen Zukunft entgegensehen mussten, darf auch nicht vergessen werden.

Der Arbeitsmarkt war durchaus angespannt. Immer mehr Massenarbeitsplätze fielen weg. Ganze Industriezweige verabschiedeten sich aus Deutschland. Die sogenannte Globalisierung nahm zu der Zeit Fahrt auf.

All das ist Geschichte. Der Blick zurück, wie immer der ausfallen mag, wird immer perspektivenabhängig erfolgen. Da gibt es nie nur eine Wahrheit. Jetzt geht es um die Zukunft. Nicht nur um die Deutsche oder Europäische. Dass sich das Totalitäre, hier in Deutschland gar faschistoid daherkommend, gerade der ganzen Welt bemächtigt, macht mir Angst.

In Nostalgie zu schwelgen, in dem Du Dir den Kohl zurückwünscht oder ich mir den Brandt, wird wenig bis gar nicht hilfreich sein, fürchte zumindest ich. Zumal die parteipolitische Ebene eh völlig unerheblich geworden ist.

Nach so viel Text, nun erstmal ein herzliches Willkommen ✌️

Robbes
Robbes
Reply to  Mensch
6 Monate zuvor

Mensch, machst Du hier auch einmal Pause?

Spartacus
Spartacus
7 Monate zuvor

Wenns gegen die Grünen geht, bin ich schon seit Jahren immer dabei. Insofern ein durchaus treffender Artikel.

@ Mensch
Warum nur gegen die wettern, wenn doch alle so beschissen unterwegs sind?
Weil sie Verräter sind! Und wen hasst man noch mehr als seinen Feind? Eben.
Mir ist das vor über einem Jahrzehnt bewußt geworden, als ich mich zwecks Überblick über die kommunalen Wahlergebnisse am Wahlabend ins Rathaus begab. Das Ergebnis war niederschmetternd, aber eine grüne Landtagsabeordnete fands gut, weil es Optionen zur Zusammenarbeit mit der CDU eröffne. Und das war eine, die ich immer zu den Alternativen zählte. Das hat mir deutlich gemacht, wie weit sich die Personen dieser Partei schon von ihren vermeintlichen Ursprüngen entfernt haben.

Warum sind sie Verräter? Nehmen wir als Beispiel die Außenpolitik. Eine der großen sozialen Bewegungen, aus denen die Grünen hervorgegangen sind, war die Friedensbewegung. Keine Atom-Raketen auf deutschem Boden, nie wieder Krieg, Abrüstung etc.. Das Fanal gabs hier schon am Anfang, der Farbbeutelwurf, die Bombardierung Serbiens. Die Grünen demonstrieren ihre Regierungsfähigkeit durch Beteiligung an einem Krieg. Aber, nach meiner Beurteilung, war die damalige Regierung wenigstens in abnehmendem Maße kriegerisch interessiert. Afghanistan hätte man wohl nur um den Preis der diplomatischen Isolation verweigern können und Irak wollte man dann zum Glück nicht. Im Vergleich dazu haben sich die Grünen inzwischen zu Kriegstreibern entwickelt, die aber immer noch ganz empört sind, wenn woanders, weit weg, jemand schlecht behandelt wird oder irgendeine Krötenpopulation Nachwuchsprobleme bekommt, weil hier ne Bahntrasse gebaut wird. Sie sind inzwischen praktisch ein verlängerter Arm der amerikanischen Demokraten in der deutschen Außenpolitik.
Schon als Göring-Eckhart faselte, die Grünen seien nie eine pazifistische Partei gewesen (aber sowas von, da gabs dich nur noch nicht, du hohle Nuß) ging mir die Hutschnur hoch. Dann die ganze Assad-Hetze, Rußland- und Chinabashing. Das ganze gipfelt jetzt darin, daß wir eine gut vernetzte Hochstaplerin, die auf den Schultern ihres Großvaters steht, der an der polnischen Grenze für die europäische Einheit gekämpft hat, als Außenministerin haben. Da ich selbst zwar nie bei den Grünen, aber Teil der Friedensbewegung war, ist das für mich persönlich Verrat. Wir können uns propagandamäßig weiterhin warm anziehen.

Ich fand im übrigen die Böhmermann-Sendung zu den Grüninnen ziemlich gut. Jahrelang die Fresse aufreißen und dann kommt wohl nur Halbseidenes dabei raus. Den Baerbauch-Spruch mit der letzten Regierung, die den Klimawandel beinflussen kann, können sie wegen mir die nächsten vier Jahre bei der Neujahrsansprache senden. Wäre zu schade, wenn der vergessen würde. Auch wenn dafür ihr lästiger Konkurrent die Rübe wird hinhalten müssen. Natürlich kann man nicht alles umsetzen, was man will, aber vom großen Wurf in Sachen Umwelt ist mir noch nichts zu Ohren gekommen. Man wird natürlich weiter an der Preisschraube drehen, auch wenn das praktisch gar keinen Sinn macht. Aber, daß die Grüninnen auch Demokratie nicht allzu ernst nehmen und totalitäre Sichtweisen haben, ist deutlich zu erkennen. Man muß nur die richtigen Dinge von denen, die sie von sich geben, ernst nehmen. In ihrem, m.e. absurden, Antrag, man möge das Wort Rasse aus dem Grundgesetz streichen, gibt es einen Rattenschwanz von heldenhaften Positionen, wofür bzw. wogegen sie grundsätzlich sind. Z.B. wenden sie sich gegen jegliche Form des Antifeminismus. Nun ist der Feminismus vor allem eine Ideologie, was bedeutet, daß sich die Grüninnen gegen alles wenden, was dieser Ideologie widerspricht. Sie bekennen sich also sogar offen zu ihrem Totalitarismus, es interessiert nur keinen.

Und damit sind wir, glaube ich, auch bei dem Hauptproblem unserer sog. demokratischen Wertegemeinschaft. Die demokratischen Werte wurden im Grunde immer nur von Eliten hoch gehalten, Politiker, Intellektuelle, Juristen, Ärzte, Journalisten. Nun erleben wir, daß die ihre Werte gegen ein, wer nicht für uns ist, ist gegen uns, versetzt haben und daß das Volk sich einen Dreck darum schert, was mit irgendwelchen anderen passiert. Denke, diese Erfahrung macht auch Brian so zu schaffen, daß die Schimäre sich auflöst, gerade auch in persönlichen Beziehungen. Mich macht es, noch, hauptsächlich wütend. Aber die Konsequenz ist eben deprimierend, das Volk hat nicht mal ansatzweise wesentliche demokratische Grundsätze verinnerlicht (s. Troll Anni) und wenn weder Volk noch Eliten das Konzept ernst nehmen, fehlt es am Subjekt, daß es ausfüllt.

@rob
Du willst doch nicht allen Ernstes eine direkte Demokratie?
Dann wären wir doch alle jetzt schon geimpft.

Ach, und die süßen Knautschteile werden im hiesigen Supermarkt als Köhlerküsse vertickt. Mal sehen, wie lange es dauert, bis das auch als rassistisch gilt.

Mensch
Mensch
Reply to  Spartacus
7 Monate zuvor

@ Spartacus: All das was Du schreibst, sehbich keinen Deut anders. Nur ist das aus meiner Sicht nicht mehr neu genug, dass ich mich heute noch über diesen Verrät – der 1:1 nicht minder auf die SPD zutrifft – die Grünen hervorgebend darüber aufregen könnte.

Das Privileg des recht taufrischen Verrats „genießen“ bei mir die Linken. Für mich in der jetzigen Situation trotzdem kein lohnendee Anlass mich auf die „Oberverräter“ zu fokussieren.

Alles Fokussieren auf wen auch immer, ist meiner unmaßgeblichen Meinung nach in der jetzigen Situation vergebene Mühe.

Gut, sich derart Mal Luft zu verschaffen, tut einfach gut. Klar. Was manchmal sein muss, um das Gefühl Plätzen zu müssen wieder in den Griff zu kriegen.

@rob
Du willst doch nicht allen Ernstes eine direkte
Demokratie?
Dann wären wir doch alle jetzt schon geimpft.

Grundsätzlich qar ich auch nie ein Freund der direkten Demokratie. Nach 20 Monaten leitmedialer Gehirnwäsche wäre ein mich überraschendes Ergebnis noch weniger zu erwarten. Trotzdem würde ich es wagen und ein Funke Hoffnung bestünde immer noch. Ein Teil der leitmedialen Gehirnwäsche sind ja sogenannte Umfrageergebnisse. Diesen einen Realitätsabgleich zu unterziehen, würde mich sehr reizen. Schlimmer als es jetzt schon ist, kann es nicht werden. Friedlich ist das aus meiner Sicht eh nicht mehr lösbar😓

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Spartacus
7 Monate zuvor

Du willst doch nicht allen Ernstes eine direkte Demokratie?

Dann wären wir doch alle jetzt schon geimpft.

In der jetzigen Situation macht das in der Tat keinen Sinn, weil die Gehirnwäsche derart gewirkt hat.

Es ging mir um die grundsätzliche Struktur einer Demokratie, welche ohne bürgerliche Kontrolle immer der Okkupation durch mächtige Interessengruppen ausgeliefert ist.
Die !parlamentarische Demokratie“ war ohnedies von Anfang an ein Konstrukt, welches über Wahlen den Schein von Mitbestimmung vorspiegeln sollte, währen die Interressen der Reichen bedient wurden.

Sehr schön hat das Rainer Mausfeld in seinem Vortrag „Warum schweigen die Lämmer“ ( Youtube ) dargestellt.

Clarisse
Clarisse
7 Monate zuvor

Grün ist nicht mehr grün, und links ist nicht mehr links. Der gute Götz Eisenberg eiffert seinem Vater, einem bekennenden Nazi, immer mehr nach : https://www.heise.de/tp/features/Verbietet-das-Impfen-6286687.html

Wann kippt es endlich sodas die Rechtsextremen auf der linken Seite wieder auftauchen ?

ShodanW
ShodanW
6 Monate zuvor

Guten Morgen zusammen, ich habe mich ein bisschen vom Lauterbach´schen Schock erholt und dessen Ernennung satirisch aufgearbeitet. Da bleibt einem nur noch Galgenhumor, aber egal, es wirkt:

https://polemica-blog.jimdofree.com/2021/12/07/er-wird-es/

Cetzer
Cetzer
Reply to  ShodanW
6 Monate zuvor

Man kommentiert nur zweimal…
In einem der hier mehrfach verlinkten Videos mit Dr. MattiasDesmet erläutert er, dass Herrscher in fortgeschrittenen Phasen der „Mass Formation“ (Zusammenrottung, Massenhysterie ?) für den Geschmack der (30%) Verhexten gar nicht absurd und grausam genug agieren können – eine der Stellen an denen sich Teufelskreise oder Strudel des Wahnsinns entwickeln können.

Clarisse
Clarisse
Reply to  Cetzer
6 Monate zuvor

Danke das du uns solche Hoffnung machst, ich werd nochmal die Bilder vom G20 Gipfel in Hamburg anschauen um zu sehen was uns so blüht in Zukunft.

Cetzer
Cetzer
Reply to  Clarisse
6 Monate zuvor

Für 2 Cent Hoffnung: Er geht davon aus, dass man die Ungeimpften/Aussätzigen leben lassen¹ wird, um sich nicht des Feindes zu entledigen, der für den Fortbestand des totalitären Systems notwendig ist.

Wer den Tiger reitet, sollte ihm bessere Beutetiere als sich selbst servieren.

¹Im Wesentlichen, doch nicht gut

Clarisse
Clarisse
6 Monate zuvor

So, nun ist Odalf Scholzler unsere neue Bundesmutti, bin gespannt wie lange die Grünen ihn machen lassen bevor sie revoltieren, obwohl, rechts und rechts passt ja eigentlich gut zusammen.
Auf was hat er eigentlich seinen Eid geschworen, die Verfassung gilt ja nicht mehr ? Auf das Telefonbuch von Bielefeld ? Auf seinen Kontoauszug von der Warburg Bank ?

Mensch
Mensch
Reply to  Clarisse
6 Monate zuvor

Auf was hat er eigentlich seinen Eid geschworen, die Verfassung gilt ja nicht mehr ? Auf das Telefonbuch von Bielefeld ? Auf seinen Kontoauszug von der Warburg Bank ?

😂😂😂

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Clarisse
6 Monate zuvor

@Clarisse

Auf was hat er eigentlich seinen Eid geschworen, die Verfassung gilt ja nicht mehr ? Auf das Telefonbuch von Bielefeld ? Auf seinen Kontoauszug von der Warburg Bank ?

LOL…… oder auf den Kabeljau.
Der liegt auch schon in den letzten Zügen.

Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Clarisse
6 Monate zuvor

@Clarisse

So, nun ist Odalf Scholzler unsere neue Bundesmutti, bin gespannt wie lange die Grünen ihn machen lassen bevor sie revoltieren, obwohl, rechts und rechts passt ja eigentlich gut zusammen.

Ich tippe mal auf Neuwahlen im Frühsommer. Bis dahin werden sie ja wohl durchhalten.

Ach ja, und unsere Außenministerin hat bis dahin volles Programm. Sie wird als erste Amtshandlung überhaupt sämtliche deutschen Botschafter männlichen Geschlechts überall auf Erden feuern und Frauen an ihre Stelle setzen. Berufserfahrung nebensächlich. Was zählt, ist das Geschlecht. Und ihre zweite Amtshandlung? Wie zweite Amtshandlung? Hunderte Botschafter zu feuern ist ja wohl mehr als genug Arbeit. Also echt!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Frollein Renitent
6 Monate zuvor

@Frollein Renitent

Und ihre zweite Amtshandlung?

Sie wird persönlich „Die Bombe“ nach Moskau reiten, aber schön grün…..umwickelt mit Wirsing-Blättern und einer Sonnenblume auf dem Zünder.

Last edited 6 Monate zuvor by Robbespiere
Cetzer
Cetzer
Reply to  Robbespiere
6 Monate zuvor

Vielleicht wird sie, wie ihr Vorfahr, kurz vor den ersten Vororten Moskaus den Boden küssen, denn der Raketenschutzschirm um die russische Hauptstadt soll angeblich etliche Unknown Unknowns enthalten…

Last edited 6 Monate zuvor by Cetzer
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Cetzer
6 Monate zuvor

LOL

Cetzer
Cetzer
Reply to  Robbespiere
6 Monate zuvor

Dank Deiner ersten Zeile habe ich begriffen, dass man solcherart Kontakt zu registrierten Benutzern aufnehmen kann

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Cetzer
6 Monate zuvor
Cetzer
Cetzer
Reply to  Robbespiere
6 Monate zuvor

Nur so landete (zum zweiten Mal) in meinem Postfach, das ich bei der Registrierung angegeben hatte:

Hi Cetzer!

You have been mentioned in a comment posted on „Gar nichts im grünen Bereich“ post by Robbespiere.

Comment URL: https://www.neulandrebellen.de/2021/12/gar-nichts-im-gruenen-bereich/#comment-100004

Das funktioniert bei registrierten Teilnehmern, zu erkennen an der unterschiedlichen Färbung bzw. der (Status-)Anzeige https://www.neulandrebellen.de/author/cetzer/, wenn man mit der Maus drüber (@XXX) fährt.im Gegensatz zu Deinem @Frollein Renitent etwas weiter oben.
Noch weiter bei Spartacus ist es wohl wieder wie bei mir.
Evtl. nur bei @XXX in der ersten Zeile ?
Der WebOverlord sollte dazu mehr sagen können.

Last edited 6 Monate zuvor by Cetzer
Pen
Pen
Reply to  Robbespiere
6 Monate zuvor

@Rob

Meine Tante sagte immer, mit zwei Dingen sind wir angeschissen,
mit der Politik und mit dem Wetter.

Wobei das Wetter leichter zu ertragen ist. Max Liebermann hatte recht.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Pen
6 Monate zuvor

@Pen

Meine Oma sagte immer, Politik sei eine Hure, die mit Jedem geht.
Das ist nur eine Frage der Bezahlung.

Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Robbespiere
6 Monate zuvor

@Robbespiere

Ach je, das war doch gestern. Heute ist Frau Steuerinnenzahlerchefin flugs mutiert in Richtung Rasende Außenministerin und hat als solche mal eben jeweils minutenlang vorbeigeschaut und die Grüßaugustine in Paris gespielt, bevor sie weitergerast ist nach Brüssel, um dort ebenfalls ihr Ich-bin-dann-mal-wieder-weg zu hinterlassen. Wahrscheinlich ist sie längst wieder zurück in Berlin und läßt sich von wem auch immer das Abendessen servieren.

Cetzer
Cetzer
Reply to  Clarisse
6 Monate zuvor

Auf was hat er eigentlich seinen Eid geschworen

Ich glaube, dass Häuptling Kahle Pleite der erste deutsche Kanzler seit dem frühen Mittelalter ist, der nicht lesen und schreiben kann; Früher wäre so etwas (schmerzhaft und peinlich) rausgekommen, aber inzwischen ist der elitäre Schließmuskel dicht wie Lauterbachs Weinkeller.
Im Übrigen kann ich jedem Bielefeld-Leugner gern das Örtliche Telefonbuch Bielefelds zusenden, natürlich unfrei, aber mit dem begehrten Autogramm von Arminias Doping-Beauftragter Anna Bollika.

Last edited 6 Monate zuvor by Cetzer
Mensch
Mensch
6 Monate zuvor

OT: Hey Tom und Roberto, wo ist Robertos neuster Artikel abgeblieben 🤔

…da schreibe ich nette kleine Geschichte dazu und nu ist alles weg😬😪

Frollein Renitent
Frollein Renitent
6 Monate zuvor

Im grünen Bereich ist das nun wirklich nicht mehr. So was aber auch!

Da lese ich doch gerade wieder was hübsches über eine sportliche Zusammenkunft. Nein, diesmal kein Fußball. Handball ist angesagt. Zumindest theoretisch.

Man behauptet, einen Skandal am Horizont wahrnehmen zu müssenen:

In der Hauptrolle die Füchse Berlin, schwer vom Coronavirus geplagter Handball-Erstligist, der aktuell auf zehn Spieler verzichten muss (sieben davon wegen einer Covid-Infektion) und um Verlegung des für Sonntag angesetzten Auswärtsspiels beim HSV Hamburg gebeten hatte.

So weit, so uninteressant. Aber dann kommt’s:

Die Haltung der Liga ist klar. Der Füchse-Kader sei durch den Corona-Ausbruch bei seinen doppelt-geimpften Profis zwar erheblich dezimiert; eine Partie wird jedoch erst verlegt, wenn 50 Prozent eines Lizenzspielkaders ausfallen.

Tja, was sagt man dazu?

https://www.sueddeutsche.de/sport/handball-fuechse-berlin-corona-spielverlegung-hamburg-1.5485080

Frollein Renitent
Frollein Renitent
6 Monate zuvor

Und das ist der Beste von allen! Die Hervorhebung stammt von mir:

Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat die Vorschrift zum Verbot von Weihnachtsmärkten in der aktuellen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung als voraussichtlich rechtmäßig bestätigt.

https://www.sueddeutsche.de/bayern/corona-bayern-aktuell-impfpaesse-faelschung-reichsbuerger-1.5481014

Nach Weihnachten wird dann entschieden, ob das Verbot rechtmäßig war oder nicht.

Bin mal gespannt, wie viele Schausteller nun endgültig pleite gehen. Zweimal kein Oktoberfest, zweimal keine Weihnachtsmärkte in ganz Bayern nicht, keine sonstigen Kirmesveranstaltungen, keinen Fasching und so weiter und so fort. Das wird noch heftig werden.

Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Frollein Renitent
6 Monate zuvor

Das mit dem Fasching nehme ich wieder zurück. Unter obigem Link steht nämlich unter anderem noch zu lesen:

Mit einer Unterhose vor dem Gesicht hat eine Frau in Oberfranken die Maskenpflicht im Supermarkt umgehen wollen. Die 34-Jährige hatte sich am Donnerstag zunächst ohne Maske in dem Laden in Lichtenfels aufgehalten, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Eine Streife habe die Frau bemerkt und an die Maskenpflicht erinnert.

Doch statt einer FFP2-Maske zog sich die Frau einen Tanga-Slip über das Gesicht. Den habe sie vorher um den Hals getragen, erklärte die Polizei. Die 34-Jährige bekommt eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz.

Hund sans scho, wie man hierzulande sagt.

Mensch
Mensch
6 Monate zuvor

Heute erreichte mich ein Brief meines Gasversorgers. Mir wurde mitgeteilt, dass der sogenannte Bruttoarbeitspreis, also das was eine kWh incl. MwSt kostet, ab Februar 2022
ein „klitzekleines Bisschen“ um 33% steigt.

Liebe Annalena Baerbock, Sie haben das Zeug dazu die beste Außenministerin Deutschlands aller Zeiten zu werden! Bitte weiter unbedingt auf sichere Gaslieferverträge mit Russland und auf die Inbetriebnahme von Nord Stream 2 einen ganz großen Haufen sch*****! Bitte, bitte versorgen Sie und lieber mit dem grünsten Gas aller Zeiten, dem Frackinggas aus den grünsten USA aller Zeiten!!!