Die gescheiterte Republik

Die Corona-Pandemie könnte man auch das Zeitalter des Versagens nennen. Versagt haben Medien, Demokratie, Politik und das Wissenschaftsverständnis.

Einige Tage vor der letzten Ministerpräsidentenkonferenz diskutierten die Medien schon mal den großen Testangriff durch. Die Bundesregierung, so hieß es, wolle jedem Bundesbürger zwei Schnelltests die Woche einräumen. Diese seien kostenlos und werden von medizinischem Fachpersonal durchgeführt. Zwei wöchentliche Tests für mehr als 80 Millionen Bürger: Im schlimmsten Falle ergibt das 160 Millionen Tests pro Woche. Ein Test benötigt im Regelfall 15 Minuten: Ergibt also 2,4 Milliarden Testminuten. Das wiederum sind umgerechnet fast 4.600 Jahre, in denen getestet würde. Und das wöchentlich!

Durchgerechnet hat das freilich niemand. Dabei ist das eine Milchmädchenrechnung, die schon andeutet: Hier galoppiert der Wahnsinn. Dann wurde jedoch die wöchentliche Taktung halbiert: Ein Test pro Woche darf es sein. Also nur knapp 2.300 Jahre in der Woche. Um den Realitätsbezug war es ja schon lange schlecht bestellt. Aber Woche für Woche werden die Ansagen und Pläne hanebüchener. Dieser durchschlagende Irrsinn ist Ausdruck eines vollumfänglichen Versagens. Dies war schon vor der Pandemie programmiert. Jetzt aber schlägt es voll durch.

Weiterlesen in der Schwurbelpresse

Diesen Beitrag ausdrucken

Roberto J. De Lapuente

Roberto J. De Lapuente ist irgendwo Arbeitnehmer und zudem freier Publizist. Er betrieb von 2008 bis 2016 den Blog ad sinistram. Seinen ND-Blog Der Heppenheimer Hiob gab es von Mitte 2013 bis Ende 2020. Sein Buch »Rechts gewinnt, weil links versagt« erschien im Februar 2017 im Westend Verlag. In den Jahren zuvor verwirklichte er zwei kleinere Buchprojekte (»Unzugehörig« und »Auf die faule Haut«) beim Renneritz Verlag.

Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

110 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
niki
niki
1 Jahr zuvor

Man sagt ja, dass jedes Volk die Regierung bekommt, die es verdient hat…
Und so langsam glaube ich das.
Aber viel besser wäre es wenn endlich für den Rest der Flora & Fauna dass die Nacktaffen endlich aussterben täten…
Mehr sind wir nicht. In der Gesamtheit dumme Nacktaffen, die alles was sie anfassen kaputtmachen.

Tobi
Tobi
Reply to  niki
1 Jahr zuvor

Das ewige Dilemma der „Nacktaffen“ ist, dass sie von ihrer genetischen Herkunft zweigeteilt sind: Einerseits Herkunft vom Bonobo, andererseits vom Schimpansen.

Die eine Herkunft steht für Altruismus, Friedfertigkeit, Solidarität, weibliches Führungsverhalten.
Die andere für Egoismus, Individualität, Freiheitsstreben, Krieg, Vergewaltigung, männliche Dominanz.

Der Homo sapiens bleibt auf ewig ein Spielball dieser beiden Herkunften.
Kulturelle und soziale Prägungen, die in verschiedenen Zeitepochen bzw. regional/national unterschiedlich sein können, geben den Ausschlag für die ein oder andere Variante des Individuums.

Defi Brillator
Defi Brillator
Reply to  Tobi
1 Jahr zuvor

Dem wäre so, würde man in einem idealen Land leben. Hier ist indes Deutschland. Da fällt dann einiges davon weg.

Altruismus Friedfertigkeit weibliches Führungsverhalten Freiheitsstreben Individualität
Übrig bleiben:

Egoismus Krieg Vergewaltigung männliche Dominanz
Es wäre allerdings nicht Deutschland, würden nicht auch ein paar Dinge hinzukommen:

Gier Narzissmus Konformismus
Gier & Narzissmus bestimmen fast jeden Verein, jede Firma, weite Teile der Politik und der „Gesellschaft“.
Die Techniken Gaslighting und Flying Monkeys sind im deutschem Leben fest verankert und bestimmend.

Last edited 1 Jahr zuvor by Defi Brillator
niki
niki
Reply to  Defi Brillator
1 Jahr zuvor

…männliche Dominanz…, …weibliches Führungsverhalten…

Soll das allgemein den Kampf der Geschlechter, der durch in der Tat immer heftiger ausfochten wird, darstellen? Oder soll das erste als Negativ und das letztere als positiv dargestellt werden…? Für mich ist beides komplett negativ!
Dieser scheiß Geschlechterkampf geht mir voll auf den Sack. Sämtlicher öffentlicher „Diskurs“ über Gleichberechtigung und Gleichstellung wird in den meisten Fällen nur noch missbraucht um irgendwie die eigene Macht zu stärken. Und sei es, dass man auf männlicher Feminist macht und andere Männer pauschal diskreditiert. Vollkommen IRRE! Und dabei ist es vollkommen egal wie man es dreht…

Nicht falsch verstehen: Gleichberechtigung ist essentiell für eine gerechte Gesellschaft. Und auch Gleichstellung hat in verdammt vielen Fällen durchaus seinen Platz und macht Sinn…
Nur wie es jetzt läuft ist es ein Kampf um die Vormacht, der sich immer weiter forciert, und nichts weiter…

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  niki
1 Jahr zuvor

Nicht falsch verstehen: Gleichberechtigung ist essentiell für eine gerechte Gesellschaft. Und auch Gleichstellung hat in verdammt vielen Fällen durchaus seinen Platz und macht Sinn…

Nur wie es jetzt läuft ist es ein Kampf um die Vormacht, der sich immer weiter forciert, und nichts weiter…

Das sehe ich genauso.

Leider tun Frauen, so sie in Machtpositionen kommen, rein gar nichts für mehr Gleichberechtigung ( siehe z.B. Lohn ), sondern simulieren lediglich einen längeren Dödel.
Die Mehrheit der Frauen, aber auch der Männer, hat davon eher Nachteile als Vorteile.

Pen
Pen
Reply to  niki
1 Jahr zuvor

…weil sie der Meinung sind, sie wissen alles und alles besser, und besser, als die Natur allemal.

Frust
Frust
1 Jahr zuvor

kostenlose Schnelltests?
Durch diese Wortwohl vermitteln die Politiker mal wieder wie großzügig sie doch sind. Aber nein! Die Schnelltests sind nicht kostenlos. Die bezahlen wir über unsere Steuern.

Genau so wie die kostenlosen Masken. Und ALLES andere auch was die Politiker sich gerne auf ihre Fahnen schreiben. Wir bezahlen alles.

Brian DuBois-Guilbert
Brian DuBois-Guilbert
Reply to  Frust
1 Jahr zuvor

Genau das ist es ! Erst stellt man sich hin, verkündet großmäulig schnelle und unbürokratische Hilfen für kleine Einzelunternehmen – ich seh die Hackfressen noch genau vor mir – und wenn man sie dann aufwendig beantragt hat, bekommt man gesagt: Nö – für Dich nicht, bääääh…
Ich sag nur „Don´t piss down my neck and tell me it´s raining“
Der Buchhandel ist zwar gerade aktuell in den Bereich „Dinge des täglichen Lebens“ befördert worden, aber wer ersetzt mir den dreimonatigen, grundgesetzwidrigen Verdienstausfall ?
Man sollte sie alle der….unterziehen

2019-10-16-guillotine.jpg
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Brian DuBois-Guilbert
1 Jahr zuvor

@Brian DuBois-Guilbert

Na da ist doch mal Kürzungspolitik, die auch der einfache Bürger
begreift.
Rolling Stones war Gestern, Rolling Pumpkins sind die Zukunft.

Darauf einen Johnny Walker Black Label. 🙂

Last edited 1 Jahr zuvor by Robbespiere
Brian DuBois-Guilbert
Brian DuBois-Guilbert
Reply to  Robbespiere
1 Jahr zuvor

yesssss….

ChrissieR
ChrissieR
Reply to  Robbespiere
1 Jahr zuvor

@Rob: Da bin ich dabei….als Oldie-Schraubärin werde ich le rasoir publique mit der Fettpresse schmieren, damit das Messer auch gut flutscht!! Und aus den Hackfressen könnte man ja Schrumpfköppe machen und dann Kasperle Theater damit spielen!!!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  ChrissieR
1 Jahr zuvor

Traurig festzustellen, dass sich diese Judastruppe, genannt Volksvertreter, immer mehr auf diese letzte Möglichkeit des Kurswechsels zubewegt.
Man sollte so ein Teil vor dem Bundestag als Mahnung aufbauen, damit den selbstgefälligen Herrschaften ein Licht aufgeht.

Last edited 1 Jahr zuvor by Robbespiere
Defi Brillator
Defi Brillator
Reply to  Brian DuBois-Guilbert
1 Jahr zuvor

Von der Regierung lernen, heißt Siegen lernen! Kinder brauchen kein Taschengeld. Sie brauchen Monatshilfe.
Da kann man sich den Monat dann aussuchen.

Defi Brillator
Defi Brillator
Reply to  Frust
1 Jahr zuvor

Nein. Du bezahlst das. Ich nicht.

Pen
Pen
1 Jahr zuvor

Guter Artikel, Roberto. Das Schlimme ist, daß man Dir nicht wiedersprechen kann.

Sechzehn Jahre Merkel und große Koalition, dazu eine Presse, die der Politik nichts entgegensetzen kann oder will, haben dies Land erledigt. Wenn ich jünger wäre, würde ich mir in Moskau etwas aufbauen.

Die ständige Hetze gegen Putin mit dem Ziel eines von den US gepuschten Krieges gegen Rußland wegen der Rohstoffe, man möchte fast sagen, die dummen Schlafdeutschen haben es nicht besser verdient. Ganz Schlimm aber ist, daß die Bildung so vernachlässigt wurde und immer noch wird.

Last edited 1 Jahr zuvor by Pen
Pen
Pen
Reply to  Roberto J. De Lapuente
1 Jahr zuvor

genauso ist es. das virus ist nur ein vorwand, um den mittelstand platt zu machen, damit die grossen Plattformen alles übernehmen. ich habe mein konto bei amzon gekündigt, und ab morgen hole ich meine bücher in unserem kleinen buchladen hier im ort.

Last edited 1 Jahr zuvor by Pen
Defi Brillator
Defi Brillator
Reply to  Pen
1 Jahr zuvor

Handyvertrag hast Du aber noch?

Defi Brillator
Defi Brillator
Reply to  Roberto J. De Lapuente
1 Jahr zuvor

Viel schlimmer: Dafür stehen wir morgens auf und gehen arbeiten.

ChrissieR
ChrissieR
Reply to  Pen
1 Jahr zuvor

Morsche, liebe Pen,
genau wie Du denke ich auch immer häufiger, einerseits gut, dass ich schon so alt bin und deshalb den im gestreckten Galopp auf der Rennbahn düsenden Wahnsinn, geritten von den Jockeys des Grosskapitals, nicht mehr extrem lange mit ansehen muss, andererseits würde ich meine letzte Zeit lieber in einem friedlichen Land verbringen! Russland wäre da eine Option…heute würde ich russisch statt französisch lernen!
Dazu ist es bissl zu spät, fliessend würde ich das jetzt nimmer lernen…und dann erstmal das Häusle in Frankreich verkaufen…sowas kann Jahre dauern..
Ich flüchte jetzt oft in die innere Immigration, lese viel und meide die Mainstream- Medien..
LG

Christine

Pen
Pen
Reply to  ChrissieR
1 Jahr zuvor

HALLO CHrissie, das ist das einzige, was wir tun können. Die MSM sind schon lange out. Aber es geht auch darum unsere kleinen, analogen Communities zu stärken und auszubauen, und den großen Konzernen den Kampf anzusagen.
LG Pen

Pen
Pen
Reply to  ChrissieR
1 Jahr zuvor

Moin Chrissie,

mehr können wir nicht tun. leider. und die örtlichen geschäfte unterdtützen, statt die online plsttformen. dann haben sie auch nicht unsere daten.

LG Pen

Defi Brillator
Defi Brillator
Reply to  Pen
1 Jahr zuvor

Das kommt leider über 20 Jahre zu spät. Was sind denn bei Dir die „örtlichen“ Geschäfte?

Pen
Pen
Reply to  Defi Brillator
1 Jahr zuvor

Dann lassen wir also alles wie es ist und machen so weiter?

Und nein, ich habe keinen Handyvertrag.

Defi Brillator
Defi Brillator
Reply to  Pen
1 Jahr zuvor

Ja. Es muss erst eskalieren, bevor sich etwas ändern kann. Falls bei Dir tatsächlich noch lokale Läden existieren sollten, dann sollte man die allerdings unterstützen. Falls die Läden indes Möbius, Richter, Norma, Thalia, etc. pp. heißen sollten, kann man genauso gut auch online bestellen.

Pen
Pen
Reply to  Defi Brillator
1 Jahr zuvor

eben nicht genauso gut! Du verstehst nicht.

Defi Brillator
Defi Brillator
Reply to  Pen
1 Jahr zuvor

16 Jahre Kohl und dann halt Kohls Mädchen. Dazwischen der soziale Todesstoß namens Rot-Grün. Selbst die Faschos waren damals neidisch auf die SPD.

Was ab September dann wohl noch so kommen mag? Ach so. Im August werden dann ja plötzlich Monatshilfen gezahlt.

Pen
Pen
Reply to  Defi Brillator
1 Jahr zuvor

s.o.

Nureinmensch
Nureinmensch
1 Jahr zuvor

Das Traurigste am vollständigen Artikel ist, dass die dort genannten Dinge, an der Realität gemessen, nicht wirklich viel Spielraum für andere Sichtweisen offen lassen.
Lediglich hiermit:

Wären die Machenschaften krimineller Clans ebenso hartnäckig verfolgt worden wie unmaskierte Kinder am Rodelberg: Mancher Bürger hätte sich sicherer gefühlt.

…kann ich so gar nichts anfangen. Das Bild von den Bürgern, die sich wegen „kriminellen Clans“ unsicher fühlen, wird meiner unmaßgeblichen Meinung nach mit Vorliebe von eben dieser – der „BILD“ – gezeichnet. Deshalb hat für mich diese Art von Panikmache durchaus Parallelen zur Corona-Panikmache 🙁

Sicher ist doch eh nur eins. Die Rente 😉

…gut, für sehr viele Bürger ist die Rente vor allem diesbezüglich sicher, dass sie sicher klein ist bzw sein wird 🙁

Nureinmensch
Nureinmensch
Reply to  Roberto J. De Lapuente
1 Jahr zuvor

Ich würde niemals reflexartig reagieren 😉

Hab ich auch hier nicht. Nur bin ich selbst in einem solchen Stadtteil aufgewachsen. Allerdings in den 60ern und 70ern. Zu uns ins Viertel hatte sich wirklich niemand, der nicht unbedingt musste, hingetraut. Das ganze Thema ist also nicht neu.

Ganz ehrlich, Deine Andeutungen stoßen mir sauer auf. Wen, also ganz konkret meinst Du genau? Wer genau überlässt denen ganze Stadtteile in Obhut? Kriminell zu sein, heißt für mich, dass jemand nachweislich Straftaten begeht und das dann immer wieder. Wem genau kannst Du das nachweisen? Bitte nicht falsch verstehen! Ich bin ganz und gar kein Traumtänzer. Ich hab nur für Panikmache nie was übrig. Dass es Problemviertel gibt, bestreite ich gar nicht. Nur gab es die schon immer und es hat nie irgendwen interessiert.

Dass es behördliches Versagen gibt und zwar teils gar in einer Form, dass es zumindest mir schon mal den Atem raubt, bestreite ich ebenfalls nicht einmal ansatzweise. Bei Bedarf gebe ich Dir gern mir bekannte
Beispiel, bei dem mir mal die Tränen kommen und mal Wut auslösen.

Ganz ehrlich, die sogenannten kriminellen Clans machen mir weniger Sorgen, als z.B. Politiker, die trotz Cum-Ex-Verstrickungen als Kanzlerkandidat in den nächsten Bundestagswahlkampf ziehen.

Das was Du scheinbar als bedrohliche Clan-Kriminalität wahrnimmst, ist für mich in den allermeisten Fällen Kinderkacke. Nach den Maßstäben war mein Vater auch kriminell. Der hat schwarz gearbeitet, um uns Kinder was gönnen zu können.

BTW: Wie viele Geistliche, die sich an Kindern vergriffen haben und sich deshalb vor einem ordentlichen Gericht verantworten mussten, sind Dir in der Geschichte unserer Republik bekannt? Mir nicht ein einziger. Wie viele Kindesmissbrauchsfälle durch Geistliche mag es wohl in der knapp 72-jährigen Geschichte unserer Republik gegeben haben? 10 Mal so viele wie die die zu den Corona-Toten gezählt werden, oder gar mehr?

Ich hoffe, Du nimmst mir meine Sichtweise nicht krumm! Mit reflexartig hat die nichts am Kittel. Die Ursachen meiner Sichtweise beruhen auf meinen eigenen Lebenserfahrungen.

Sich an den sogenannten kriminellen Clans abzuarbeiten, halte ich für sinnlos.

…und was diese unsägliche Abzockerei z.B. beim Abkassieren von Kindern, die beim Rodeln keine Maske tragen, betrifft, da bin ich aber sowas von bei Dir!

Das ist eh so ziemlich das Einzige, was in dieser Republik nahezu perfektioniert wurde. Das Abkassieren:-(

Nureinmensch
Nureinmensch
Reply to  Roberto J. De Lapuente
1 Jahr zuvor

Hab‘ mir das Buch bestellt und werd’s dann bei Gelegenheit lesen.

Immobilienbesitz und Sozialhilfeempfang passen nicht zusammen und führen deshalb dazu, dass die Sozialhilfe gestrichen wird. Wer behauptet, dass das bei den sogenannten Clans nicht so ist, der sollte das belegen können. Immobilienerwerb ist erst einmal nicht nur nicht strafbar, sondern völlig legitim.

Ja, die jahrzehnte langen Versäumnisse bei der Integration der Gastarbeiter und Asylanten von Seiten der verantwortlichen, deutschen Politiker, hat sehr Vieles was nicht akzeptabel ist begünstigt. Das ist nun nicht wieder zu kitten. Wie gesagt, ich selbst bin in so einem Milieu aufgewachsen.

Mehr als rechtsstaatlich legitime Mittel bei vorliegenden Straftaten oder Sozialhilfebetrug sind eh nicht möglich. Das ist auch gut so. Dass es dabei immer wieder zum behördlichen Versagen kommt, ist auch aus meiner Sicht mehr als nur unschön.

Ein alles überlagerndes Problem, ist das was Clan-Kriminalität genannt wird nicht.

Parallelwelten gab es leider schon immer. Ich z.B. halte die Beschneidung von Kinderpillemännern für eine Körperverletzung, die als Straftat einzuordnen ist. Das Problem dabei ist, dass hier niemand wagt den Juden was zu verbieten. Hier ist es schon problematisch, wenn man die israelische Politik kritisiert. Ruck-Zuck wirste als Antisemit abgestempelt.

Schau Dir Mal die Strukturen bei den Zeugen Jehovas an. Dem was Du islamistische Erdung bezeichnest, ist das nicht unähnlich. Same shit, different religion. Auch das interessiert hier kein Schwein. Schau dir die katholische Kirche und ihr Strukturen an.

Wie toll es ist, wenn am Grundgesetz vorbei Maßnahmen ergriffen werden um einem Problem(chen?) was entgegenzusetzen, kann ein jeder an den Corona-Maßnahmen sehen.

Wenn es Dir darum geht, dass auch gegen Straftaten aus dem Milieu das als Clans bezeichnet wird, vorgegangen gehört, stimme ich Dir gern zu.

Eine höhere Priorität als die vielen anderen Problemfelder, die es gibt, haben die
sogenannten Clans allerdings nicht.

Defi Brillator
Defi Brillator
Reply to  Roberto J. De Lapuente
1 Jahr zuvor

Diese Parallelgesellschaften sind sehr nützlich. Wenn man es richtig anstellt, kann man mit ihnen jede Menge Geld scheffeln. „It´s the economy, stupid.“

Nureinmensch
Nureinmensch
Reply to  Roberto J. De Lapuente
1 Jahr zuvor

dafür ein sehr lesenswertes Buch: Arabische Clans: Die unterschätzte Gefahr. Von Ralph Ghadban.

Sodelle, das Buch ist angekommen und die ersten Seiten habe ich mir schon mal reingezogen.

Reicht natürlich nicht, um mir ein abschließendes Urteil erlauben zu können. Klar.

Trotzdem kam ich mir schon so vor, als ob ich in der aktuellen Corona(-Maßnahmen)-Krise, ein Buch von Herrn Drosten bzw von Herrn Lauterbach lesen würde.

Pen
Pen
Reply to  Roberto J. De Lapuente
1 Jahr zuvor

In 50 Jahren spätestens tragen wir hier den Nikat. Die Maske ist einkleinr Vorgeschmack.

Johnny
Johnny
Reply to  Nureinmensch
1 Jahr zuvor

Das was Du scheinbar als bedrohliche Clan-Kriminalität wahrnimmst, ist für mich in den allermeisten Fällen Kinderkacke.

Konsultiere mal ein Irrenarzt. Typen wie du, genauso wie die Regierungen der letzten 30 Jahre, haben hier in jeder Hinsicht völlig versagt. Steck dir dein Gut Mensch denken in den Allerwertesten.

Nureinmensch
Nureinmensch
Reply to  Johnny
1 Jahr zuvor

Konsultiere mal ein Irrenarzt. Typen wie du, genauso wie die Regierungen der letzten 30 Jahre, haben hier in jeder Hinsicht völlig versagt. Steck dir dein Gut Mensch denken in den Allerwertesten.

Wow, Du bist ein echtes Argumentationsgenie!!!

Ich bin zutiefst beeindruckt 🙂

niki
niki
Reply to  Nureinmensch
1 Jahr zuvor

Das Pisserchen ist nur hier um doof herumzukacken…
Dabei hat er sich nur eingeschissen!

Kakapo3
Kakapo3
Reply to  Roberto J. De Lapuente
1 Jahr zuvor

Vorab ein Lob an dich Roberto, neben vielen Enttäuschungen in der veröffentlichen Realität nach Corona (Thomas Fischer, Konstantin Wecker, Stefan Niggemeier, der Postillon, die radikale Linke) gefallen mir deine Texte immer besser.

Wir lesen, damit wir wissen, dass wir nicht allein sind.

Ein Zeichen für den Zusammenbruch eines Staates ist das Auftreten von Horden, Gangs, Clans u.ä. die alle nach dem Prinzip des Rechts des Stärkeren funktionieren. Hier kann man die Clan-Kriminalität schon einordnen.
Aus meinen Reiseerfahrungen (vor allem Johannisburg um den Milleniumwechsel) kann ich aber sagen, dass die Gefahr durch Kriminalität in Deutschland, auch in unterprivelegierten Gegenden eher gering ist. Insoweit hat Nureinmensch recht, die (geschürte) Angst vor Kriminalität ist deutlich höher als die wirkliche Gefahr.

ChrissieR
ChrissieR
Reply to  Roberto J. De Lapuente
1 Jahr zuvor

:

Jetzt pack ich mal mein kleines Latrinum aus und sage: das kommt von “ conservare“…die haben sich ihrenn gesunden ( nicht durch Pharma) Menschenverstand behalten!!!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Roberto J. De Lapuente
1 Jahr zuvor

@Roberto J. De Lapuente

Hmm, waren es nicht diese „Konsrvativen“, ich würde sie eher als Liberale bezeichnen, welche mit ihrer Förderung der Privaten und der Zurückdrängung des Staates erst die Bedingungen geschaffen haben, welche uns Heute auf die Füße fallen?
Tichy und Kubicki gehören jedanfalls klar in diese Rubrik.

Brian DuBois-Guilbert
Brian DuBois-Guilbert
Reply to  Robbespiere
1 Jahr zuvor

…und war es nicht Reitschuster, der in der BLÖD-Zeitung seine russophoben Wichsereien abgesondert hat…?

niki
niki
Reply to  Roberto J. De Lapuente
1 Jahr zuvor

Das politische Koordinatensystem ist viel zur vereinfacht und natürlich sollte man noch autoritär/freiheitlich, konservativ/fortschrittlich, religiös/nicht-religiös usw. differenzieren…

Leider können die meisten Menschen aber nur binär denken… Und selbst dabei haben viele erhebliche Probleme!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Roberto J. De Lapuente
1 Jahr zuvor

@Roberto J. De Lapuente

Es ist aber doch mindestens ein Gerechrtigkeitsproblem, wenn man Stadtteile in der Obhut solcher Familien lässt, während man Bürger für Kleinigkeiten gängelt, oder?

Es ist das zentrale Problem der Gerechtigkeit bzw. des Gerechtigkeits-Empfindens, dass Kriminalität im großen Stil wie Steuerhinterziehung, Korruption, Wirtschafts- und Bandenkriminalität bagatellisiert und maximal symbolisch geahndet werden, während man den gewöhnlichen Bürger bei Gesetzesübertretungen mit voller Härte bestraft.
Das Thema Clan-Kriminalität mafiöser Struktur gehört da mit aufs Parkett.

Gefördert wird das durch ein Prozesskostenrisiko, welches für weniger begüterte Bürger zum Fiasko werden kann, weisungsgebundene, oberste Staatsanwälte und höchste Richter, die sich zumindest moralisch denen verpflichtet fühlen werden, die sie in Amt und Würden gebracht haben.

Das gesamte Rechtssystem ist auf Förderung von Schwerstkriminalität und die Beugung der Masse ausgelegt.

Detlef Schulze
Detlef Schulze
Reply to  Robbespiere
1 Jahr zuvor

Es ist das zentrale Problem der Gerechtigkeit bzw. des Gerechtigkeits-Empfindens, dass Kriminalität im großen Stil wie Steuerhinterziehung, Korruption, Wirtschafts- und Bandenkriminalität bagatellisiert und maximal symbolisch geahndet werden, während man den gewöhnlichen Bürger bei Gesetzesübertretungen mit voller Härte bestraft.

Das Thema Clan-Kriminalität mafiöser Struktur gehört da mit aufs Parkett.

Ist das denn wirklich so? Gerade in den letzten Wochen und Monate waren die Medien doch voll von Berichten über Korruptions-, Clan- oder Wirtschaftkriminalität (Cum-Ex, Wirecard, Maskenaffäre). Gerade jetzt, wo ich das schreibe ist der allererste Artikel auf spiegel.de über Korrpution in der CDU. Wenn man runterscrollt sind eigentlich alle Artikel, die sich irgendwie mit Kriminalität beschäftigen über Wirtschaftskriminalität, Korruption oder das Fehlverhalten von Politikern. Und bei bild.de koennen Sie alles über Clan-Kriminalität und mafiöse Strukturen lesen.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Detlef Schulze
1 Jahr zuvor

@Detlef Schulze

Erwartest du daraus irgendwelche Konsequenzen?

Unser Schwarzgeldkofferträger ist Heute Bundestagspräsident, war zuvor Finanzminister.

Erinnerst du dich noch daran:
https://www.youtube.com/watch?v=XaWE8K2nRVs

Vergessen auch nicht sein dreister, versuchter Steuerdeal mit der Schweiz,der Schwarzgeldinhaber ggü. ehrlichen Steuerzahlern begünstigt hätte, so gering wären die Nachzahlungen gewesen.

Sein damaliger Chef konnte straflos die Nennung der Spender verweigern.

Was ist mit Scholz, Cum-Ex und der Warburg-Bank?
Was mit Scheuer?
Was mit V.d.L’s Berateraffäre?
Was mit Wirecard?
Auch die jüngsten Skandale um Corona haben strafrechtlich keine Folgen.
Beispiele dieser Art gibt es zuhauf.

Nur weil in die Kritik geratene Medien jetzt einen auf Aufklärung machen, ändert sich am Prinzip „die Kleinen hängt man, die Großen läßt man laufen,“ überhaupt nichts und die Fehlkonstruktionen im Justizsystem sind überhaupt keine Zeile Wert.

niki
niki
Reply to  Robbespiere
1 Jahr zuvor

Korruption? Nein wir sind deutsch… Das gibt es bei uns ordentlichen Menschen nicht… wir sind ja kein Bananenstaat…

*pfeiff*

Defi Brillator
Defi Brillator
Reply to  niki
1 Jahr zuvor

Ohne Korruption müssten alle Bundesländer aufgrund des Länderfinanzausgleichs Bayern noch immer quer subventionieren.
Heute ist das anders rum.

Merke: Wo Korruption blüht, geht es vielen Leuten gut.

„It`s the economy, stupid.“

Nureinmensch
Nureinmensch
Reply to  Defi Brillator
1 Jahr zuvor

Merke: Wo Korruption blüht, geht es vielen Leuten gut.

Wo Korruption blüht, können aber auch unzählige Menschen verhungern 🙁

Defi Brillator
Defi Brillator
Reply to  Nureinmensch
1 Jahr zuvor

Wo Korruption blüht, können aber auch unzählige Menschen verhungern 

Die verhungern so oder so. Das ist in der Marktwirtschaft als Kollateralschaden eingepreist und daher auch erwünschenswert.

Defi Brillator
Defi Brillator
Reply to  Robbespiere
1 Jahr zuvor

„Was ist mit Scholz, Cum-Ex und der Warburg-Bank?“

Es gibt inzwischen eine Lex Scholz. Ein Gesetz, was die Aufklärung hierüber verhindert.

Erwartest du daraus irgendwelche Konsequenzen?

Natürlich. Konsequenzen hat das für alle Unbeteiligten.

Die Verantwortung wurde ausgegliedert. Es haftet nur noch der, der den Schaden hat. Das ist übrigens das zentrale Motto jedes erfolgreichen Unternehmens.

Defi Brillator
Defi Brillator
Reply to  Detlef Schulze
1 Jahr zuvor

Das ist ja auch so gewollt. „Der sieht scheiße aus, ist doof und stinkt!“ kann man so schlecht beim Schlipsträger aus der Chefetage anbringen.

Defi Brillator
Defi Brillator
Reply to  Nureinmensch
1 Jahr zuvor

Die Clans sind auch nur ein Feigenblatt, um von den Gangstern in Nadelstreifen abzulenken. Aber der „kleine Mann“ regt sich eh nur auf, wenn Max Meier 20 € mehr verdient, als er. Größere Dimensionen wie Cum Ex, Wirecard, etc. begreift er nicht und bejubelt sie.

niki
niki
Reply to  Defi Brillator
1 Jahr zuvor

@Defi Brillator

Die Clans sind auch nur ein Feigenblatt, um von den Gangstern in Nadelstreifen abzulenken.

Nicht das diese Clans kein Problem wären. Würde mich aber tatsächlich nicht wundern. Einen Nebenkriegsschauplatz generieren um von den wirklich großen Dreck abzulenken.

Defi Brillator
Defi Brillator
Reply to  niki
1 Jahr zuvor

Clans sind nur ein Problem von vielen. Es gibt Wichtigeres. Zudem sind fast nur Arme von den Clans betroffen. Ein Staat braucht Arme aber nur als Arbeitsroboter. Bürger wollen mit Armen nichts zu tun haben. Das könnte ja ansteckend sein und Elend gibt`s schon genug im TV.

Heldentasse
Heldentasse
1 Jahr zuvor

Wieder mal ein guter Artikel von Roberto, danke sehr dafür!

Was m.E. ein wenig zu kurz kommt ist die Betrachtung ab dieses aus unserer Sicht objektives Versagen der Politik, auch aus der Sicht der 0,1% der Eliten ein unbeabsichtigtes Versagen darstellt? Ich glaube es mittlerweile nicht mehr, dass ist zum großen Teil so gewollt, und spielt denen gigantische Profite zusätzlich(!) zu.

Wer das alles bezahlen darf ist auch ganz klar, aber Hautsache „gesund“, „getestet“ und dann auch noch „geimpft“.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Roberto J. De Lapuente
1 Jahr zuvor

@Roberto J. De Lapuente

Nein, das war nicht geplant – man hat die Situation ausgenutzt.

Was gibt uns die Sicherheit?

Gab es nicht bereits derartige versuche mit der Schweine- oder Vogelgrippe?

Was wissen wir denn genau über die Ziele und Funktionsweisen elitärer Netzwerke, so intransparent, wie die sind?
Was über deren tatsächlichen Einfluß auf Politik, Medien, Wissenschaft, Militär oder Geheimdienste?

Man schaue sich nur mal ganz normale Vereine an, wo immer auch Geschäftsleute bzw. Unternehmer mit von der Partie sind, was nicht ausschließlich ihrem Hobby geschuldet ist und übertrage das auf die sog. Elite.

Interessant als Beispiel ist z.B. die Liste der Mitglieder der Atlantikbrücke, wo Leute zusammensitzen, die naturgemäß gegensätzliche Interessen vertreten müssten:

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Mitgliedern_der_Atlantik-Br%C3%BCcke

U.A. sitzt da im Vorstand auch der DGB-Vorsitzende Hoffmann und dann frägt man sich wie so Etwas, wie Heute auf den NDS erschienen, zustande kommt:

Erstes Sozialpartnermodell auf der Grundlage des Betriebsrentenstärkungsgesetzes

Sehr lesenswert der Kommentar.

Defi Brillator
Defi Brillator
Reply to  Robbespiere
1 Jahr zuvor

Schau Dir einfach die Tafeln der Anstalt an. Die Anstalt: Jamaika-Koalition | Das Mont Pèlerin Netzwerk! | 07. November 2017 (Politsatire) – video Dailymotion

Es ist ja echt schade, dass die nicht nach jeder Sendung dauerhaft auf einem Imageserver zu finden sind.

Dauerhaft zu finden ist jedoch das:

comment image
„It`s the economy, stupid.“

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Defi Brillator
1 Jahr zuvor

@Defi Brillator

Schau Dir einfach die Tafeln der Anstalt an. Die Anstalt: Jamaika-Koalition | Das Mont Pèlerin Netzwerk! | 07. November 2017 (Politsatire) – video Dailymotion

Das ist mir bekannt.

Dauerhaft zu finden ist jedoch das:

comment image

Interessant, aber noch viel interessanter sind die „Investoren“, also die Eigentümer im Hintergrund.

https://www.fr.de/wirtschaft/unternehmen-kontrollieren-welt-11371704.html

Wissenswert wäre sicher auch, welche Personen aus der Geldelite da das sagen haben.

Defi Brillator
Defi Brillator
Reply to  Robbespiere
1 Jahr zuvor

Wissenswert wäre sicher auch, welche Personen aus der Geldelite

da das sagen haben.

VT: Es dürfte sich vorwiegend um die gleichen Personen handeln.

Schnoerch
Schnoerch
Reply to  Roberto J. De Lapuente
1 Jahr zuvor

Spätestens als im vergangenen Frühjahr die Lageeinschätzung des Herrn Kohn ans Licht der Öffentlichkeit gelangte, da hätte es jedem klar werden müssen, daß man sich vergaloppiert hat. Aber statt sich nun auf den Rückzug vorzubereiten und für ein glaubhaftes Szenario zu sorgen, beschleunigte man noch das Tempo um das ganze Land weiter in die Sch… zu reiten. Selbst Drosten glättete noch die Wellen und lieferte mit der „weniger gefährlichen Variante“ noch ein Argument um ohne Gesichtsverlust aus der Nummer raus zu kommen. Auch ihm wurde auf die Finger geklopft und man dachte sich weitere Zwangsmaßnahmen aus.

Das Alles spricht m. E. nicht für ein ungeplantes Vorgehen, zumal man im Vorfeld ja auch schon das Horrorszenario in Auftrag gegeben hatte.

Ich hoffe, ich irre mich. Glaube es aber kaum.

Last edited 1 Jahr zuvor by Schnoerch
Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Roberto J. De Lapuente
1 Jahr zuvor
Heldentasse
Heldentasse
1 Jahr zuvor

Achtung an der Bahnsteinkante, der Panik-Express „3. Welle“ ist bereit zur Abfahrt. Der Mittelstand in dem Land wo wir gut und gerne leben, sollte dazu schon mal das passende Lied auflegen.

ChrissieR
ChrissieR
Reply to  Heldentasse
1 Jahr zuvor

:
Ich glaub ja eher, es ist nicht der Zug nach Nirgendwo sondern der Spanish Train von Chris de Burgh…
https://www.songtexte.com/uebersetzung/chris-de-burgh/spanish-train-deutsch-2bd6ecfa.html
Jedenfalls bestimmt nicht der Peace Train….

Nureinmensch
Nureinmensch
Reply to  Heldentasse
1 Jahr zuvor

Der Mittelstand zählt nicht zu denen, die besonders unter den Maßnahmen leiden.

Der Einzelhandel, das Gastronomie- und Beherbergungsgewerbe und das Kultur- und Veranstaltungsgewerbe leider besonders.

Kann jeder selbst erfolgen wie viele Menschen in diesen Branchen tätig sind.

Wie strunzdämlich (sorry, das kann ich nur so hart ausdrücken) die ach so tollen Leitmedien a la Spiegel sind, davon kann sich jeder gern selbst überzeugen. Über Jahre wird z.B. gegen Amazon gezetert was das Zeug hält. Jetzt unterstützt man die aktuelle Corona-Maßnahmenpolitik und treibt damit nicht nur den Einzelhandel in den Ruin, sondern Amazon gleich deren Kunden in die Arme.

Wer glaubt, dass es sowas wie die zuvor gekannte Gastronomie, in der sich auch nicht sonderlich betuchte Menschen nen schönen Abend leisten konnten, in Zukunft geben wird, der leidet wahrscheinlich an Realitätsverlust. Die meisten dort arbeitenden Menschen, werden zusehen aus dem Gewerbe wegzukommen. Das hat keine Zukunft mehr. Der nächste Virus kommt bestimmt. Das wird zur Folge haben, dass sich schöne Abende in der Gastronomie bald nur noch eine Minderheit wird leisten können. Denn diejenigen, die weiterhin Gastronomie anbieten, werden es sich sehr gut bezahlen lassen (müssen).

Gleiches gilt für Urlaube. Die, die quasi durchgearbeitet haben, als ob nichts wäre, die Menschen die in Supermärkten, in der
Pflege und in Handwerksbetrieben arbeiten, könnten sichlich sehr gut einen erholsamen Urlaub gebrauchen. Genau den werden sie sich aber wohl eher nicht mehr leisten können. In den Urlaub fahren dann die betuchten Solidaritätseinforderer, die aus dem Homeoffice heraus regierungstreue Storries für die Qualitätsmedien verfassten z.B. und die gut und natürlich ohne Abzüge weiter bezahlten Interlektuellen. Letztere waren schon der Jüdin Hannah Arendt, die die Nazizeit überlebte, ein Dorn im Auge. Die waren damals, als es losging mit den Nazis, sehr still und dann sehr schnell gar regierungstreu.

Ich bin sehr auf die schon dem Untergang herbeigeschriebenen AfD gespannt. Eines können die besser als alle anderen Parteien.
Die Unzufriedenen für sich gewinnen.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Nureinmensch
1 Jahr zuvor

@Nureinmensch

Ich bin sehr auf die schon dem Untergang herbeigeschriebenen AfD gespannt. Eines können die besser als alle anderen Parteien.

Die Unzufriedenen für sich gewinnen.

Wie wahr, dabei wäre das die genuine Aufgabe der Linken.

Nureinmensch
Nureinmensch
Reply to  Robbespiere
1 Jahr zuvor

Wie wahr, dabei wäre das die genuine Aufgabe der Linken.

Dabei könnten mir glatt die Tränen kommen, bei deiner sachlichen Feststellung 🙁

Die Linke gibt es nicht mehr wirklich und der Traum von Rot-Rot-Grün ist schon länger zum Alptraum verkommen, wobei die sich selbst zerlegt habende Linke gar noch das geringste Problem ist. Grüne und
SPD sind zu absoluten Arschgeigen mutiert. Das sind die wirklich gefährlich gewordenen Mutanten 🙁

Defi Brillator
Defi Brillator
Reply to  Nureinmensch
1 Jahr zuvor

Das wird zur Folge haben, dass sich schöne Abende in der Gastronomie bald nur noch eine Minderheit wird leisten können. 

Das ist ja auch so gewollt. Es braucht mehr sichtbare Privilegien für Reiche.

Nureinmensch
Nureinmensch
Reply to  Defi Brillator
1 Jahr zuvor

Das ist ja auch so gewollt. Es braucht mehr sichtbare Privilegien für Reiche.

Auch wenn ich Deine Sichtweise nachvollziehen kann – wo doch alle Welt so schlau tut.

Nur sind die ganzen Schlautuer leider nur Getriebene, die sich über kurz oder etwas länger fürchterlich dafür schämen werden. Wahlweise versuchen es anderen in die Schuhe zu schieben…

Defi Brillator
Defi Brillator
Reply to  Nureinmensch
1 Jahr zuvor

Ich schäme mich nicht. Bis auf das eine Mal Rot-Grün habe ich die nicht gewählt. Ich habe auch nicht den Schul- oder Klassensprecher gewählt. Ich habe mich nicht am Mobbing der Schwächsten beteiligt. Ich habe nicht die Leute im Betrieb so diffamiert, dass sie ihren Hut nehmen mussten. Ich habe Obdachlose weder verprügelt noch geärgert. Dafür habe ich viel anderen Mist gebaut.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Defi Brillator
1 Jahr zuvor

@Defi Brillator

Das ist ja auch so gewollt. Es braucht mehr sichtbare Privilegien für Reiche

Genau, damit die Verlierer sofort erkennen, bei wem sich ein Raubüberfall lohnt. 🙂

Defi Brillator
Defi Brillator
Reply to  Robbespiere
1 Jahr zuvor

Genau, damit die Verlierer sofort erkennen, bei wem sich ein Raubüberfall lohnt.

Die werden weiterhin die eher Armen überfallen, weil sie an die Reichen gar nicht herankommen. Aber sie dürfen zumindest durch das Schaufenster sehen, dass sie ein mit Blattgold verziertes Kobe-Steak niemals auf den eigenen Tisch bekommen werden.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Defi Brillator
1 Jahr zuvor

@Defi Brillator

Die werden weiterhin die eher Armen überfallen, weil sie an die Reichen gar nicht herankommen.

Dazwischen gibts auch noch Welche, mit einem Boliden vor der Haustür als Wegweiser. 🙂
Darüber machen sich diese blasieten Vögel aber keine Gedanken.

Defi Brillator
Defi Brillator
Reply to  Robbespiere
1 Jahr zuvor

Dazwischen gibts auch noch Welche, mit einem Boliden vor der Haustür als Wegweiser. 

Das sind dann eher die Ü60 auf dem westdeutschen Land. Corona dürfte auch da bereits kräftig an den Reserven gezerrt haben.
Bei richtig Reichen parken die „echten“ Fahrzeuge unterirdisch.

Leselotte
Leselotte
1 Jahr zuvor

Zur gescheiterten Republik passt auch das:
https://www.corodok.de/anweisung-massnahme-schulrektorin/#more-14025

Aber immerhin gibt es noch Menschen mit Courage.
Auf der Heckscheibe des Autos der Schulrektorin ist zu lesen:
Verschenke meine Corona-Impfung!
Ich lasse euch den Vortritt,
Laborratte zu sein.
http://www.corona-ausschuss.de

Apropo, die 43. Sitzung (Einmal Faschismus und zurück) ist heute (während des Livestreams?) gelöscht worden:
https://www.youtube.com/watch?v=NqZc8N4y8BA

Die Zensur ist die jüngere von zwei schändlichen Schwestern, die ältere heißt Inquisition.<— hatte Christine nicht neulich auf den Nestroy-Aphorismus hingewiesen?

12-03-21a.jpg
Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Leselotte
1 Jahr zuvor

Meinen Respekt für diese Direktorin! Die Frage die sich mir stellt, ob es klug ist so zu exponieren? Man zieht so direkt das „Feuer“ auf sich, schlauer ist womöglich eine Guerilla Taktik?

Wenn man die Widerstand leisten will, muss diese Frage jeder für sich selber beantworten. Wobei m.E. die individuelle Antwort davon abhängt, ob wir erst „1928“ oder schon „1933“ haben?

Last edited 1 Jahr zuvor by Heldentasse
Nureinmensch
Nureinmensch
Reply to  Heldentasse
1 Jahr zuvor

Wobei m.E. die individuelle Antwort davon abhängt, ob wir erst „1928“ oder schon „1933“ haben?

1934.

1933 war letztes Jahr.

…und die Kriegstreiberei ist auch schon im vollen Gange 🙁

Schnoerch
Schnoerch
Reply to  Leselotte
1 Jahr zuvor

Angeblich nur technische Probleme. Soll auf Telegram wieder bereitgestellt werden.

Mittelwelle hatte den Vorteil, man konnte die Hörer nicht so einfach identifizieren

Edit: Meine Glaskugel ist beschlagen, aber schemenhaft erkenne ich bereits 1933

Last edited 1 Jahr zuvor by Schnoerch
Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Schnoerch
1 Jahr zuvor

Sie schreiben auf Telegram:

Die Sitzung Nr. 43, die sehr sehr wichtige Erkenntnisse zutage geführt hat, wird in Kürze wieder frei verfügbar sein. Wir hatten ein technisches Problem. Wir veröffentlichen hier dann den neuen Link zur Sendung.

Pen
Pen
Reply to  Heldentasse
1 Jahr zuvor

Schönen Dank, Helentasse.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Leselotte
1 Jahr zuvor

@Leselotte

Apropo, die 43. Sitzung (Einmal Faschismus und zurück) ist heute (während des Livestreams?) gelöscht worden:

Dass YT munter Kritisches löscht, ist doch nicht neu.
Warum fährt man da nicht mehrgleisig, z.B. über Bitchute?

Leselotte
Leselotte
Reply to  Robbespiere
1 Jahr zuvor

Weiß ich auch nicht.

Pen
Pen
Reply to  Robbespiere
1 Jahr zuvor

Rob,

die sind doch auf Oval Media nicht bei youtube. Ich glaube, es gab tatsächlich techn. Schwierigkeiten.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Pen
1 Jahr zuvor

@Pen

Wenn man Leselottes Linkk anklickt, öffnet sich ein Fenster von YT.

Pen
Pen
Reply to  Robbespiere
1 Jahr zuvor

https://corona-ausschuss.de/sitzungen/

die Sitzung 43 des Coronaausschuß ist jetzt online.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Pen
1 Jahr zuvor

@Pen

Also bei mir sind da jede Menge Störungen, u.A. Tonausfall.

Pen
Pen
Reply to  Robbespiere
1 Jahr zuvor

Das kann schon mal passieren, tut mir leid, aber normalerweise und jetzt hier läuft gut. Wieder sehr gut. Am Anfang eine Dame aus Israel. Halb Israel ist geimpft.

Last edited 1 Jahr zuvor by Pen
Pen
Pen
Reply to  Robbespiere
1 Jahr zuvor

@Rob

Später findet man die auf youtube, aber eigentlich ist Oval Media der Kanal des CoronaU.A.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Pen
1 Jahr zuvor

@Pen

Direkt auf YT, Oval Media, Stiftung Coronaausschuss,Sitzung 43 eingegeben, lief es besser.

Pen
Pen
Reply to  Robbespiere
1 Jahr zuvor

Gut zu wissen 🙂

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Pen
1 Jahr zuvor

Moin Pen,

dann ist mir klar, warum sie versuchen dieses Medium zu zerstören! Läuft mal wieder über die Schiene „rechtsradikal“. LG

Interview mit Robert Cibis – Der Fall Oval Media

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Heldentasse
1 Jahr zuvor

Und damit verbunden auch gleich noch der Antisemitismus-Vorwurf.
Auf die Art hat auch Markus Fiedler seine Arbeit bei der Walldorfschule verloren.
Das scheint für ihn aber nur mehr Ansporn zu sein, Wikipedia auf die Füße zu treten.
Je mehr Details da auch zu den Verbindungen mit dem Rufmord-Portal Psiram, der NATO-oliv-grünen Heinrich-Böll-Stiftung und dem Tagesspiegel aufgedeckt werden, umso interessanter wird die Geschichte.

Last edited 1 Jahr zuvor by Robbespiere
Pen
Pen
Reply to  Heldentasse
1 Jahr zuvor

Das werden sie nicht schaffen. Der Corona A. hat mittlerweile sechstellige Zuschauerzahlen, und es werden mehr. Warum sollten nicht mal die Guten gewinnen? Sympathische, ehrliche Menschen, Fiedler, Pohlmann, Cibis , etc. ich wünsche ihnen allen Glück. Dankeschön für den Link.Habe sieben Std. zugehört. Gute Nacht.
LG Pen

Pen
Pen
Reply to  Heldentasse
1 Jahr zuvor

Gutes Interview, sehr zu empfehlen. Einen integren Menschen wie Robert Cibis so zu verleumden, ist widerlich. Die MSM tun sich keinen Gefallen damit. Das scheint mir eine Art letzter Versuch zu sein, ihre Auflagen zu erhöhen. Gute Leute sind jetzt woanders. Ganser, Fiedler Pohlmann…wenn man kann, sollte man sie unterstützen, ihre Bücher kaufen etc. Coronaleugner und Anisemit, Verschwörungstheoretiker – das ist alles irgendwie dasselbe geworden.

ShodanW
1 Jahr zuvor

Das ewige Panikorchester hat wieler… sorry, wieder seine Horrornews verbreitet, und jetzt ist es soweit. Ich kann nicht mehr.

Leselotte
Leselotte
1 Jahr zuvor

Bin ich mal wieder in die Bundesfressekonferenz von 2009 gerutscht, in welcher Rob Savelberg vom Telegraaf Angela Merkel fragt ob Wolfgang Schäuble der kompetente Mann für die Bundesfinanzen ist, jemand der in seiner Schublade 100 000 DM vergessen hat, die er von einem Waffendealer erhielt.
https://www.youtube.com/watch?v=XaWE8K2nRVs
Hochgeladen am 24.10.2009; 1 Minute

Euer Vorgängerblog Spiegelfechter hatte damals darüber berichtet.

Last edited 1 Jahr zuvor by Leselotte
Nureinmensch
Nureinmensch
Reply to  Leselotte
1 Jahr zuvor

Aussitzen 1+ mit fünf Bienchen, tät ich sagen 😉

Pen
Pen
Reply to  Leselotte
1 Jahr zuvor

@Leselotte

Danke für daa Video. Sie ist schlicht zum K….n! Und das sechzehn Jahre lang. Sehr gut der Holländer mit seinen Fragen. Aber Teflon bleibt Teflon.

Nureinmensch
Nureinmensch
1 Jahr zuvor

Ich hoffe alle hier haben ne vergleichbare Einstellung?

„Verseucht mir meinen Garten
Mit Schwefeldioxyd
Vernebelt mir die Sinne
Bis man nichts mehr sieht
Baut mir durch die Küche
Noch ’ne Autobahn
Schneidet mir die Haare
Und Zieht mir noch ’nen Zahn
Und wenn es wirklich nötig ist
Dann will ich nicht so sein
Dann lagert noch Plutonium
In meinem Keller ein

Aber eins kann mir keiner nehmen und das ist die pure Lust am Leben

Schlachtet meine Katze
Zum Wohl der Medizin
Bringt mich auf die Palme
Verpaßt mir Ephedrin

Zieht euch meine Oma
Zu Spitzeldiensten ran
Foltert mich mit Wissenschaft
Bis ich nicht mehr kann
Gebt’s mir dann ganz schmutzig
Stampft mich kräftig ein
Zum Segen der Nation
Muß das wohl so sein

Aber eins kann mir keiner nehmen und das ist die pure Lust am Leben“

Last edited 1 Jahr zuvor by Nureinmensch
Pen
Pen
1 Jahr zuvor

Die 43. Sendung vom C.Ausschuß unbedingt zu Ende anhören. Es gibt haarsträubende Berichte, was Ärzte alten Menschen antun, um einen Corona Todesfall melden zu können, weil sie dafür einen Extrabonus bekommen. Vorsicht, das geht an die Nieren!

Der gefährlichste Ort, an dem man sich zur Zeit aufhalten kann, scheinen deutsche Krankenhäuser zu sein. Corona Tests bei alten Menschen, bis die Nase blutet und das Gesicht anschwillt. Deutschland foltert und mordet seine Alten. Paßt gut auf sie auf und hört Euch das an. Man möchte es nicht glauben!!! Wer kann, hole seine alten Verwandten nach Hause.

Last edited 1 Jahr zuvor by Pen
Nureinmensch
Nureinmensch
Reply to  Pen
1 Jahr zuvor

Die 43. Sendung vom C.Ausschuß unbedingt zu Ende anhören. Es gibt haarsträubende Berichte, was Ärzte alten Menschen antun, um einen Corona Todesfall melden zu können, weil sie dafür einen Extrabonus bekommen. Vorsicht, das geht an die Nieren!

Hab‘ mir nun die letzten 1,5 Std. angeschaut und angehört. Die gesamten Sitzungen finde ich allein vom Format her etwas problematisch. Zumindest mir zu langwierig.

Mit den ansich wirklich interessanten 1,5 Stunden mit Patientenakten(auszügen), habe ich als interessierter Laie gleich mehrere Probleme. Dass der Arzt(?) anonym bleiben will, ist für mich durchaus verständlich, nur ist es für mich nicht überprüfbar. Das gilt auch für die Fälle mit den dazugehörigen Patientenakten(auszügen).

Für mich als interessierten Laien klingt zwar alles schlüssig, aber wirklich beurteilen kann ich das nicht. Was jetzt nicht heißen soll, dass ich das nicht glauben will. Nur versetzt mich keine dieser Informationen in die Lage damit „hausieren“ gehen zu können. Nicht eine Patientenakte war vollständig im Original einzusehen. Selbst wenn, wäre ich nicht in der Lage die Echtheit beurteilen zu können.

Was ich gar nicht glauben kann, ist, dass es z.B. diesen Pflegeheimbetreiber gibt, der bereit wäre, irgendwas zu bestätigen. Patientenakten unterliegen dem Datenschutz. Wer diese ohne nötige Einwilligungen veröffentlicht, dürfte sich strafbar machen. Ein Pflegeheimbetreiber
würde sich damit ins eigene Knie schießen.

Den Informationen, die ich von den offiziellen Stellen wie dem RKI und dem Bundesgesundheitsministerium erhalte, stehe ich sehr kritisch gegenüber. Meine eigenen Erfahrungen mit Krankenhäusern und gestellten Diagnosen von Ärzten, sind teils gar mehr als einfach nur etwas unschön. Aus eigenen Erfahrungen weiß ich, dass Misstrauen und stetiges Hinterfragen angebracht ist.

Nur macht mich das trotzdem nicht dafür empfänglich einfach alles zu glauben, was von den offiziellen Hypothesen abweicht. Warum mehr oder weniger die ganze Welt leichtsinnig mit Volldampf gegen die Wand gefahren werden soll, erschließt sich mir zumindest gar nicht?

Gut, auf der anderen Seite, waren es nicht selten Lügen, mit denen gar Kriege mit Millionen von Opfern gerechtfertigt wurden.

Dass die Wissenschaft als das Gute hingestellt wird, ist leider auch eine unhaltbare Lüge. Die Wissenschaft hat selbst Millionen von Opfern verursacht. Viele Forschungsergebisse waren nicht nur Segen, sondern gar nicht so selten auch Tod bringender Fluch. Ohne die Wissenschaft gäbe es keine Atomwaffen, keine biologischen und keine chemischen Kampfstoffe.

Ganz ohne erkennbare Tötungsabsichten aber dennoch folgenschwere Ergebnisse der Wissenschaft, finden sich in der Pharmazie. Contergan hätte es nie gegeben. Heroin, ein Kunstname wurde einst als gut wirksames, nicht süchtig machen sollendes Hustenmittel auf den Markt gebracht. Die Welt war bzw ist heute noch voll von schwerst abhängig machenden, pharmazeutischen Produkten, die gar hier noch lange Zeit frei verkäuflich waren. Ephidrin haltige Nasentropfen z.B.

All das sind keine Verschwörungstheorien, sondern das Ergebnis von Wissenschaft, die oft erst viele Jahre nach Markteinführung allmählich dahinter kam, dass so manche Mittelchen mehr Fluch als Segen für die Patienten waren.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Leselotte
1 Jahr zuvor

@Leselotte

Super, mal sehen, ob sich da auch höchste Richter und Staatsanwälte von Politikers Gnaden anschließen.
Hab den Newaletter schon abboniert.

niki
niki
Reply to  Leselotte
1 Jahr zuvor

Bin gespannt, wie lange es dauert, bis die mit Freisler verglichen werden…