Islamistischer Terror: Katharina Schulze tut es sooooo leid (mir auch)

Nach den tödlichen Angriffen in Frankreich war Katharina Schulze (die Grünen) der Ansicht, sich dazu betroffen äußern zu müssen.

Es wirkte zwar eher wie eine besoffene Äußerung, aber schlimmer ist die Tatsache, dass Katha nachträglich noch ein bisschen fröhliche Werbung für sich selbst eingebaut hat.

Zur Ehrenrettung muss man allerdings sagen: Die meisten anderen Politiker, die ihre Mienen besser im Griff haben, dürften auch nicht betroffener sein als unser Katha-Girl.

Diesen Beitrag ausdrucken

Tom J. Wellbrock

Tom J. Wellbrock ist Journalist, Autor, Sprecher, Radiomoderator und Podcaster. Er führte unter anderem für den »wohlstandsneurotiker«, dem Podcast der neulandrebellen, Interviews mit Daniele Ganser, Lisa Fitz, Ulrike Guérot, Gunnar Kaiser, Dirk Pohlmann, Jens Berger, Christoph Sieber, Norbert Häring, Norbert Blüm, Paul Schreyer, Alexander Unzicker und vielen anderen. Zusätzlich veröffentlicht er Texte auf verschiedenen Plattformen und ist für unsere Podcasts der »Technik-Nerd«.

Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen

47 Gedanken zu „Islamistischer Terror: Katharina Schulze tut es sooooo leid (mir auch)

  • 4. November 2020 um 15:26
    Permalink

    WTF? Ernsthaft jetzt? Ohje…..

    Antwort
  • 4. November 2020 um 15:27
    Permalink

    Bei den Aussagen, in der Verbindung mit dem total widersprüchlichen Gesichtsausdruck der Dame, wäre eine Mund und Nasenbedeckung womöglich sehr hilfreich gewesen, um zu verbergen welch Geistes Kind man eigentlich ist.

    So ist es zum fremdschämen, passt aber sehr gut zu meiner Erwartungshaltung.

    Antwort
      • 4. November 2020 um 15:37
        Permalink

        Ein Überbleibsel der Spaßgesellschaft.
        Wobei ich zugebe: Mir fehlt sie, die Spaßgesellschaft. Denn Spaß täte uns echt gut.

        Antwort
        • 4. November 2020 um 15:49
          Permalink

          Wieso? Der Spaß fängt doch gerade erst so richtig an. Wie heißt es doch so schön, arbeitslos und Spaß dabei.

          Antwort
        • 4. November 2020 um 16:49
          Permalink

          Lieber Roberto,

          nun weiß ich immer noch nicht wer das ist.

          Achso, eine Grüne – die interessieren mich nicht mehr.

          Antwort
          • 4. November 2020 um 20:25
            Permalink

            Auch das noch, Fraktionsvorsitzende! Man, man…

          • 4. November 2020 um 21:00
            Permalink

            @Pen

            ….und sicher auch noch bayrische Meisterin im Knödelweitwurf.
            Natürlich nur biologisch abbaubare. 😀

      • 4. November 2020 um 15:46
        Permalink

        Gewisse dunkle politische Lager bezeichnen so Damen als Grünninnen, da darf man aber nicht darüber lachen, da hört der Spaß aber auf.

        Antwort
  • 4. November 2020 um 17:18
    Permalink

    Das Video ist schon was peinlich. Aber was sollls. 🙂

    Was muss man tun, um junge Migranten abzuholen, bevor die sowas machen? Da muss in den 5 Jahren, in denen sie hier sind, doch was mit denen passiert sein.

    Wenn jemand mit 16-18 Jahren her kommt, dann hat der doch kein abgeschlossenes Weltbild.

    Was die 18-20-jährigen (!) in Frankreich, Wien und Dresden gemacht haben ist natürlich völlig unentschuldbar. Da hilft – wenn überhaupt – nur noch 10-20 Jahre Gefängnis.

    Aber was kann man machen, um die vorher auf einen einigermaßen richtigen Weg zu bringen? So junge allein lebende Migranten gibt es bei uns zu Zehntausenden.

    Antwort
    • 4. November 2020 um 17:31
      Permalink

      @ na sucko..?
      das „Abholen“ dieser „jungen Migranten“ wäre doch EXAKT dein Spezialgebiet, oder nicht ?

      Antwort
      • 4. November 2020 um 17:41
        Permalink

        Jepp, genau. 🙂 „Mein Flüchtling“ war gerade eben heute Nachmittag hier. Ich hab ihm auch nen Brief geschrieben und ausgedruckt. Der nutzt mich nach Kräften aus. Er hat ja keine Eltern oder Verwandte hier und kennt sonst nur Flüchtlinge.

        Der ist jetzt 20, arbeitet ab 6 Uhr morgens im Krankenhaus und verteilt dort zB Essen. Deshalb kenne ich ein kleines bisschen deren Situation mit jahrelanger „Duldung (Aussetzung der Abschiebung)“, Schule, Ausbildung, Ausländeramt, Jugendheim, Flüchtlingsheim, usw.

        Wenn jemand 2015 mit 16 hier angekommen ist, dann ist er teils mit 15 losgelaufen und daher nur eingeschränkt dafür verantwortlich. Wir sollten denen etwas helfen. Das ist dann gut für alle.

        Antwort
        • 8. November 2020 um 19:25
          Permalink

          Sukram, wenigstens jetzt Selbstbeherrschung, danke

          Antwort
      • 5. November 2020 um 16:36
        Permalink

        @Anton C.
        bei dem Gedanken bekommst bestimmt ein Ständer, wa.

        Antwort
    • 5. November 2020 um 16:32
      Permalink

      Da hilft – wenn überhaupt – nur noch 10-20 Jahre Gefängnis.

      Was unsere Revoluzer hier für die Politiker wollen, dass gleiche wünsche diesen Pack

      Antwort
      • 6. November 2020 um 20:17
        Permalink

        @Frank

        Was unsere Revoluzer hier für die Politiker wollen, dass gleiche wünsche diesen Pack

        Der Revoluzzer hat zumindest Ideale, aber welche hat so ein erbärmlicher Mitläufer?
        Dass es im Enddarm der „Eliten“ so schön warm ist?

        Antwort
        • 6. November 2020 um 20:50
          Permalink

          Rob küsst den A. jeder Verwaltungsmitarbeiterin

          Antwort
  • 4. November 2020 um 18:00
    Permalink

    Wenn die Berghain-Drogen nun Zuhause konsumiert werden…

    Antwort
  • 4. November 2020 um 19:22
    Permalink

    Danke, zur Abwechslung mal was zum Lachen =)

    Antwort
  • 4. November 2020 um 20:19
    Permalink

    Jeder mach wohl mal Sachen die er dann im Rückblick nicht gerne sieht; manchmal schon nach ein paar Minuten, manchmal auch erst nach etlichen Jahren.
    Es wäre mal interessant zu erfahren wie lange es bei K.Schulze dauert.

    Antwort
    • 5. November 2020 um 7:01
      Permalink

      Wer hier mit einem Link vom Volksverpetzer ankommt, kriegt aufs Maul, und wird hinterm Haus vergraben.
      Vollkommen egal von wann das Video ist. Jedenfalls wirkt die Person als hätte diese div. Partydrogen intus. Und zwar gerade „voll auf dem Film“!

      Antwort
      • 5. November 2020 um 14:38
        Permalink

        Die entscheidende Info lautet:

        Das Video stammt nicht vom Abend der Terroranschlags, sondern wurde Tage zuvor in einem Insta-Live aufgenommen und aus dem Kontext gerissen. Diese Fake News funktioniert nur, weil so getan wird, als ob dieses Video zeitgleich zum Terroranschlag in Wien gesendet wurde.

        Sie selbst schreibt auch :

        DAS VIDEO IST VOM 30.10.
        Also nochmal: Das Video, was ihr oben sehen könnt, stammt nicht vom Abend des Terroranschlags, sondern vom 30.10.2020.

        Antwort
        • 5. November 2020 um 15:01
          Permalink

          Im Artikel oben steht doch auch, daß das Video eine Reaktion auf den Terrorakt in Frankreich war. Der Zeitpunkt ist also geklärt. Ungeklärt ist hingegen weiterhin ihre Fröhlichkeit ob einer solchen Tat.

          Antwort
          • 5. November 2020 um 18:17
            Permalink

            Ungeklärt ist hingegen weiterhin ihre Fröhlichkeit ob einer solchen Tat.

            Möglicherweise etwas zu viel des „guten Stoffs“!

        • 5. November 2020 um 18:15
          Permalink

          Du siehst schon, dass die Frau wirklich voll auf Droge ist?

          Antwort
          • 5. November 2020 um 19:17
            Permalink

            @niki

            Du siehst schon, dass die Frau wirklich voll auf Droge ist?

            Nur mit welcher?

            Schwarzer Afghane, roter Libanese oder grüner Joschka? 😀

          • 5. November 2020 um 19:31
            Permalink

            Sieht eher aus wie jemand auf ner MDMA (besser bekannt als XTC) und Amphetamin Kombi…
            Woher ich das so genau weiß? Wer sich als Musiker in der Technoszene ein paar Jährchen seinen Lebensunterhalt verdiente, kennt sich damit definitiv aus…

            grüner Joschka?

            Wat?

          • 5. November 2020 um 19:37
            Permalink

            @niki

            Ist die Dame nicht bei den Grünen?
            Die haben nach ihrer Zeit als Bürgerbewegung Alle was geraucht. 🙂

          • 8. November 2020 um 13:36
            Permalink

            Grünen Joschka… Ich habe mir nur bildlich vorgestellt, wie man den Joschka F. getrocknet in der Pfeife geraucht hat…
            Wohl eher umgekehrt… Der Joschka hat „DIE GRÜNEN“ in der Pfeife geraucht, und seitdem ist die Partei nicht mehr wiederzuerkennen… (auch wenn da sicherlich noch andere U-Boote ihren Anteil daran haben… Wenn ich u.a. nur an die KGE denke, wird mir schlecht…)

        • 6. November 2020 um 9:10
          Permalink

          Das Video stammt nicht vom Abend der Terroranschlags, sondern wurde Tage zuvor in einem Insta-Live aufgenommen und aus dem Kontext gerissen. Diese Fake News funktioniert nur, weil so getan wird, als ob dieses Video zeitgleich zum Terroranschlag in Wien gesendet wurde.

          Was für ein zum Himmel schreiender Schwachsinn!
          Selbst, wenn sich das Video auf Terror im Takatukaland bezogen hätte, wäre es eine maßlose Unverschämtheit gewesen.

          Die Frau ist sogar zu ignorant und zu blöd, um sich rauszureden.

          Antwort
        • 6. November 2020 um 16:00
          Permalink

          Sukram, jetzt ist nicht die Zeit für Party, gilt auch für Schwule
          Pen, wer hat mehr Angst als Du?
          Niki, Deine Beziehung ist sicher schwierig
          Rob, geh weinen
          Chrissie, Du redest eh nur, alles gut

          Antwort
          • 6. November 2020 um 17:18
            Permalink

            Sagte ichs nicht:

            Irgendeiner gräbt die Latte noch tiefer ein.

          • 7. November 2020 um 19:21
            Permalink

            Es gibt keine Demokratie ohne Wahlen, Arbeitsrob

          • 8. November 2020 um 0:16
            Permalink

            @Anton, du bist in deiner Einsilbigkeit eine Konstante.
            Gäbe es Geruchsinternet, würde man dich am strengen Maggi-Geruch erkennen. 🙂

          • 7. November 2020 um 17:51
            Permalink

            Ach, er nun wieder
            der heldenhafte Anton-Rolando. Wo hast Du denn Deine Oma gelassen?

          • 7. November 2020 um 19:20
            Permalink

            Wo und wann kümmerst du Duch um Deine Enkel?
            Hast Du wieder Angst vor den Amus?

  • 6. November 2020 um 7:55
    Permalink

    Katharina Schulze selbst dazu:

    Ich halte fest: Der Insta-Live-Stream fand vier Tage vor dem schrecklichen Anschlag in Wien statt. Den kurzen Video-Ausschnitt – den jemand mitgeschnitten und online gestellt hat – aus einem 60-minütigen Stream, in dem mir Fragen über Corona, über Persönliches, aber eben auch zu Frankreich gestellt wurden, genau am Morgen nach dem schrecklichen Attentat zu posten und explizit in den Kontext von Wien zu stellen, ist schlicht ganz bewusste und höchst unanständige Manipulation. Es ist vielmehr nicht nur Manipulation, es ist schlicht und einfach eine Lüge.

    Obwohl sie problemlos könnte, wird sie die Neulandrebellen plus Stammkommentariat für diese öffentliche Verleumdung nicht verklagen – im Wissen darum, dass eine Klage das Spendenaufkommen von Seiten finanzkräftiger Faschisten nur steigern würde. Das Gute daran: Die nach eigenen Angaben äußerst klagefreudigen Neulandrebellen Neulandlügner können nun überall öffentlich und gerichtsfest als die Lügner und Verleumder gebrandmarkt werden, die sie nachweislich objektiv sind.

    Antwort
    • 6. November 2020 um 9:02
      Permalink

      @anonym

      Am Anfang des Artikels steht eindeutig…….

      Nach den tödlichen Angriffen in „Frankreich“ war Katharina Schulze (die Grünen) der Ansicht, sich dazu betroffen äußern zu müssen.

      Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.

      Das wird wohl nix mit deiner gerichtsfesten Brandmarkung.

      Antwort
    • 6. November 2020 um 9:13
      Permalink

      @anonym

      Ich blogge jetzt ja schon ein paar Jahre.
      Aber – ganz ehrlich – so einen Blödsinn habe ich tatsächlich noch nie gelesen.

      Antwort
      • 6. November 2020 um 9:28
        Permalink

        @ Tom Wellbrock

        Erfahrung nützt da nix.

        Es findet sich immer Einer, der beim Gesteslimbo die Latte noch ein Stück tiefer eingräbt. 🙂

        Antwort
        • 6. November 2020 um 9:41
          Permalink

          Dann fürchte ich mich jetzt schon vor der nächsten Steigerung.

          Antwort
          • 6. November 2020 um 10:17
            Permalink

            @Tom Wellbrock

            Ach was!

            Je plumper die Lüge, umso leichter ist sie zu entlarven.

    • 7. November 2020 um 14:13
      Permalink

      Ich brauche Hilfe – wieso ist ein Interview von genau einem Tag nach einem Anschlag in Nizza Fake/ Manipulation/ Lüge, wenn ich einen Teil davon am Tag nach einem Anschlag in Wien zeige? Ist es der Tag? Ist es der Ort des Anschlags? Ich verstehs nicht, also bitte nochmal für die juristisch weniger begabten erklären.

      Antwort
  • 7. November 2020 um 9:39
    Permalink

    Halb OT:
    Warum ist das Thema islamistischer Terror…?

    Inzwischen kann man vom medialen Terror sprechen! Mit den möchtegern Journalisten als Terroristen … Schwerste Vergehen mit zig tausend Toten würde ich denen zur Last legen… Aufklärung wird der Sukram gleich bellen! Nein lieber Sukki: Das ist keine Aufklärung sondern die schlimmste Waffe überhaupt: Panik säen… !

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.