Maskenball: Von Lebensrettern und Lebensgefährdern

Es ist doch nur ein Fetzen Stoff! Die Maske entzweit Teile der Gesellschaft. Während sie hier als Wunderwaffe gegen Corona gefeiert wird, betrachtet man sie dort als sinnlos.

Es ist doch nur ein Fetzen Stoff! Man kann das verkürzt so sehen. Aber die Maskenpflicht hat Auswirkungen, die weit über das Stück Stoff im Gesicht hinausgehen. Zuletzt waren und sind es besonders die schützenswertesten Wesen unserer Gesellschaft, die unter der Maskenpflicht litten und leiden: Kinder.

Dagegen regt sich Widerstand, und das ist nicht nur gut, sondern wichtig. Wichtig ist zudem, sich Fragen zu stellen, die die Sinnhaftigkeit der Masken ausleuchten.

So hat es bis heute von der Politik keine gut begründete wissenschaftliche Erklärung gegeben, die das Tragen von Masken beweisen würde. „Schützen Sie sich und andere“ – das ist ein wohlklingender Satz. Doch wenn sich herausstellt, dass die Wirkung von Masken sich nicht positiv, sondern negativ für die Menschen auswirkt, ist der nette Satz für die Tonne.

Über diese und weitere Fragen spreche ich mit Roberto De Lapuente in unserem Podcast.

YouTube

Diesen Beitrag ausdrucken
Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
27 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Marla
Marla
20. August 2020 12:55

Infizierte: es wird so getan als sei infiziert=krank! Bei AIDS stimmt das, bei Herpes auch! AIDS ist Sch…., aber Herpes Viren können schlummern, nichts tun, oder alle Jahre mal eine Rose an den Lippen bilden! Infiziert bedeutet jetzt was? Antikörper? (War nicht Durchseuchung wichtigstes Ziel?) Infiziert=alle krank= alle potenzielle ‚Mörder‘? Weil andere krank-Macher? Statistik: warum waren nicht alle, die mit viel PR und Kriegsflugzeug und AKK eingeflogen und ins Bundeswehrkrankenhaus gebracht wurden (novum in der Geschichte!!! warum wohl?) mit Corvid infiziert? Warum -noch eine andere StatistikGruppe- waren nicht alle auf den Kreuzfahrtschiffen infiziert? Als ungern Statistik gelernt Habende bin ich… Weiterlesen »

Ceryk
Ceryk
Reply to  Marla
20. August 2020 16:24

Infizierte: es wird so getan als sei infiziert=krank! […] Infiziert bedeutet jetzt was? Antikörper? […] Infiziert=alle krank= alle potenzielle ‚Mörder‘? Weil andere krank-Macher? Koennte man denken – ist aber nicht so! Das „infiziert“, was uns von den MSM und den Politikern um die Ohren gehauen wird, heisst eigendlich „positiv Getestete“ – leider wird dies, wohl ganz bewusst und absichtlich, alles in einen Topf geworfen. Da unser Infektionsgeschehen auf einem sehr niedrigen Niveau stattfindet, sind die Allermeisten davon allerdings falsch-positiv getestet. Bei ner anzunehmenden Fehlerquote von 0,7% bei den PCR-Tests bedeutet das, dass von den in der letzten Woche 8407 positiv… Weiterlesen »

Udo G.
Udo G.
Reply to  Marla
20. August 2020 19:19

man wird mit dem HIV-Virus infiziert. Aids ist die eventuell folgende Krankheit.

Marla
Marla
20. August 2020 13:01

Ich will auch nach Berlin! Symbole finde ich gut wenn sie Gemeinsinn bewirken…. Können wir nicht was tragen was uns als NDS-LeserInnen outet (Sicherheitsnadel mit Perlen) und bei bei den Rebellen? Ich will auch deswegen nach Berlin weil Corona nicht nur ein rechtes Thema bleiben und sein sollte!!! Die Querfront von ganz rechtskonservativen bis ganz links liberal, von Parteien, Institutionen, Finanzjongleuren, Sozialeinrichtungen bis Medien erschreckt!!! (Dat Demos auch von AfD entdeckt wurden, verdeckt ja nur dass AfD alle Gewaltmaßnahmen toll findet! Es werden doch gerade Gesetze erlassen und Gesetze ausgelegt so wie es sich die AfD und die Rechten in… Weiterlesen »

Roberto J. De Lapuente
Reply to  Tom Wellbrock
20. August 2020 13:35

Mir wäre es zu eng gewesen.

Holz- Kopp
Holz- Kopp
Reply to  Marla
20. August 2020 13:29

„weil Corona nicht nur ein rechtes Thema bleiben und sein sollte!!!“

Bitte?

Was ist denn das für eine Aussage?
Schon mal auf einer der unzähligen Demos gewesen die letzten Monate?
Also ich hab wenn überhaupt unter 1000 Teilnehmern höchstens ne Handvoll rechte gesehen!
In Berlin waren es vermutlich noch weit weniger…

Wenn die nicht meinen aktiv ihr Gedankengut einfließen lassen zu müssen, sind sie auch nur stinknormale Bürger und Teilnehmer dieser Demo.

Also was soll diese Beteiligung an den vorherrschenden Spaltungsorgien?

Frust
Frust
20. August 2020 13:13

Die, die sagen das man in der Öffentlichkeit eine Maske zum Schutz der Mitmenschen tragen soll, müssten zuhause im Kreis ihrer Familie erst recht eine Maske tragen.
Denn normalerweise ist es doch so, dass mir die Gesundheit meiner Familie etwas näher liegt als von irgendwelchen Menschen auf der Strasse (obwohl ich natürlich möchte das jeder gesund ist und auch bleibt)
Gruß
Frust

Marla
Marla
20. August 2020 13:18

Witzig: sonst plappern wir immer Vorsicht! NS Zeiten! Nur jetzt sind wir merkwürdig leise? Die Maske wird behandelt wie der gelbe Stern! Sorry, aber genau deswegen mussten Juden und andere deutlich sichtbare Unterscheidungsmerkmale tragen: wir die Guten, dort die Bösen! (Wie hätte sonst ein ‚guter‘ Deutscher den ‚bösen‘ Deutschen von sich unterscheiden können?) Und genau dies wird in erschreckenden Ausmaß mit Maske ausgelebt! (In der BioZeitschrift Schrot & Korn wird genau hier auf die Guten und die Bösen verwiesen! Ich habe gekotzt als ich die Ausgabe las!) Der Dunkel Deutsche liebt dieses schwarz/weiß Spiel! Er braucht es, um sich zu… Weiterlesen »

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Marla
20. August 2020 14:05

Witzig: sonst plappern wir immer Vorsicht! NS Zeiten! Nur jetzt sind wir merkwürdig leise?

Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus.

Ignazio Silone – Schriftsteller und Sozialist

Roberto J. De Lapuente
Reply to  Heldentasse
20. August 2020 14:16

Ich habe das neulich bei Twitter umformuliert: Die Faschisten kamen nicht über uns und sagten: „Wir sind die Unmenschen!“ Sie kamen und sagten: „Wir sind die neue Menschlichkeit.“

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Roberto J. De Lapuente
20. August 2020 14:31

Das ist im Kontext „Maskenpflicht“ sogar noch besser! THX

Detlef Schulze
Detlef Schulze
Reply to  Roberto J. De Lapuente
20. August 2020 14:52

Ich habe das neulich bei Twitter umformuliert: Die Faschisten kamen nicht über uns und sagten: „Wir sind die Unmenschen!“ Sie kamen und sagten: „Wir sind die neue Menschlichkeit.“

1. Mit dem Argument kann man jede Forderung nach mehr Menschlichkeit diskreditieren.

2. Ich glaube nicht, dass die Faschisten das so oder so ähnlich gesagt haben. Zumindest bei den Nazis hat man unmenschliches Verhalten mit dem Kampf der Rassen und Kulturen begründet. Aber „Wir sind die neue Menschlichkeit“ kann man natuerlich beliebig interpretieren. Es wuerde mich aber wundern, wenn die Faschisten irgendwas „neues“ proklamiert haetten.

Marla
Marla
20. August 2020 13:28

Was mich kirre macht ist das Verhalten der sogenannten Linken, der Liberalen, der Kulturler, der Geistes- und Sozialwissenschaftler? Alle jene, die sich quasi als Garanten einer Demokratie bezeichnen sind mundtot! Haben sich selber in #sozialdistancing Quarantäne gepackt!
(Auch hier ein erschreckender Gedanke: waren es nicht genau jene obigen Gruppen, die sich gar nicht schnell genug ‚gleichschalten‘ konnten? Waren es nicht auch die KopfTäter die den Anschluß ganz schnell suchten? )

Und was mich noch mehr kirre macht ist der nahezu lautlose Prozess, alles auf EinheitsLinie zu bringen!

Deswegen: ja es ist Krieg! Es ist ein Psychokrieg, der gerade statt findet!

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Marla
20. August 2020 13:57

Diejenigen die medienwirksam und relevant ihren Mund als KritikerInnen aufmachen könnten, wissen ganz genau das sie dafür sozial und monetär heftigst abgestraft würden. Sie halten die Schnauze und es läuft halt analog zu den ganz dunklen Zeiten, nur halt nicht mehr so plump.

Konkret: Kirre macht die Verantwortungslosigkeit der Intellektuellen, Künstler und den Linken sowieso.

Marla
Marla
20. August 2020 13:44

Masken: Vergessen wird immer: warum gab es nicht genug vorher! Warum hatten (privat ist besser als Staat) weder niedergelassene Ärzte noch Kliniken genug vorrätig, warum weder Gesundheitsämter noch staatliche Versorgungseinrichtungen? Welche immensen Kosten wurden stillschweigend angesichts dieses Versagens angehäuft! Und was passiert, wo doch jetzt die neoliberal-klassische Überversorgung gewährleistet ist? https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/arbeitsstab-produktion-1742600 „Es geht darum, die Eigenproduktion in Europa und Deutschland zu stärken“, erklärte Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn. Die globale Nachfrage werde nämlich weiter ansteigen und „für lange Zeit hoch bleiben“. Das Vorhaben soll, so Altmaier, vorrangig mit der Privatwirtschaft erfolgen. Dafür wolle sein… Weiterlesen »

Heldentasse
Heldentasse
20. August 2020 13:50

Mittlerweile, nach meiner ganz persönlichen Wichtung der Gefährlichkeit von SARS-COV2, ist die Maskenpflicht ein Symbol von Herrschaft, m.E. Hier sehen die Herrschenden ganz klar wer konform ist, und wer nicht, und letztere werden halt rasiert!

Das die Zeugen Coronas beim Rasieren der Abweichler da tatkräftig mithelfen, hat in Teutschland Tradition.

Auch hier im Kontext sehr wertvoll: Ullrich Mies über den kritischen Bürger als Feind der herrschenden Akteure

Marla
Marla
20. August 2020 15:38

Manchmal ist petzen gut, richtig und wichtig: ‚Dominic Cummings, politischer Chefberater des britischen Premiers Boris Johnson, fährt während des Lockdowns, den er selbst zu verantworten hat, durchs halbe Land, um seine Tochter gut versorgt zu sehen. Jarosław Kaczyński, Jurist und Vorsitzender der Regierungspartei Polens, geht am Todestag seines Zwillingsbruders zu dessen Grab, obwohl Friedhofsbesuche strengstens verboten sind während des Lockdowns, den er selbst verordnet hat. Der thüringische Ministerpräsident Bodo Ramelow geht zur Beerdigung einer Nachbarin, obwohl er selbst verfügte, dass bei Trauerfeiern nur der „engste Familien- und Freundeskreis“ teilnehmen darf. () In der oben begonnenen Aufzählung fehlt – mindestens –… Weiterlesen »

Loco
Loco
20. August 2020 16:27

Vielen Dank Tom und Roberto für diesen Podcast!
Ihr glaubt gar nicht, wie sehr ihr mir aus der Seele sprecht. Es ist einfach frustrierend wie einseitig und stumpsinnig der öffentliche Diskurs über Corona, die damit verbundenen irrationalen Ängste und diese schwachsinnige Maskenpflicht sind. Diese Angstmacherei verbunden mit der Tatsache, wie viele eigentlich intelligente Menschen auf diese hereinfallen macht mich wütend und frustriert – vor allem wenn man versucht dem Ganzen sachlich gegenüber zu treten, seine Meinung begründet und nur wiedergekäute Propaganda als Antwort bekommt…

Roberto J. De Lapuente
Reply to  Loco
21. August 2020 15:13

Vielen Dank Tom und Roberto für diesen Podcast!
Ihr glaubt gar nicht, wie sehr ihr mir aus der Seele sprecht.

Ich glaube, du ahnst gar nicht, wie sehr uns dein Kommentar zuspricht und aufbaut. Dieser Tage ist wichtig zu wissen, dass man nicht alleine ist. Spürst du das auch, wenn du unterwegs bist, die Maske mal runterziehst und da drüben steht einer, der es auch tut, wie da ein stilles Band des Verständnisses entsteht, wenn dann jeder für sich frische Luft durchzieht?

Loco
Loco
Reply to  Roberto J. De Lapuente
21. August 2020 18:28

Oh ja! Vor allem, wenn man nach dem freien Durchatmen mit nasenfreier Maske im Regionalzug wahlweise von den Mitreisenden oder vom Schaffner angeschnauzt wird XD

niki
niki
20. August 2020 21:42

Ich denke einer der wenigen „links-liberalen“ Ausnahmen ist wohl Jakob Augstein… Ob er jetzt an den Masken speziell Kritik hat, weiß ich nicht… Jedenfalls kritisiert er allerdings die Panikmache… Für seine Kritik an den Maßnahmen wurde er schon übelst angegangen.
Siehe auch: https://twitter.com/Augstein/status/1293970170243887104

Nun gut… Man muss ihn trotzdem nicht mögen… 😉

Pen
Pen
Reply to  niki
21. August 2020 9:33

Man muß ihn nicht mögen, aber man kann ihm zustimmen.

Im Übrigen wird das Virus vor allem durch die ÖR verbreitet. Also schön Abstand halten. 🙂

niki
niki
Reply to  Pen
21. August 2020 13:20

Im Übrigen wird das Virus vor allem durch die ÖR verbreitet. Also schön Abstand halten.

Ohne vorherige Impfung auf jeden Fall…
Das Panikvirus ist so unendlich mal gefährlicher als Covid-19…

aquadraht
aquadraht
21. August 2020 10:56

Erstmal: Hörenswerter Podcast. Ich gehe trotzdem mal auf das ein, was mich (wieder einmal) masslos geärgert hat, nämlich der endemische toxische Antikommunismus auch bei Euch, den Ihr offenbar nicht einmal merkt. Es geht um die Sätze um die Gefahr von Kindesentziehungen, die ohne Zweifel verdammenswert sind, egal ob im Umfeld von Corona oder sonstwo. Aber es geht mir um Eure Formulierung „wie in Nazideutschland und in der DDR“. Das ist Totalitarismusscheisse vom Übelsten. Dass es im Nationalsozialismus neben anderen Verbrechen auch Kindesentziehungen in grosser Zahl gegeben hat, steht ausser Frage, im Rahmen von Lebensborn, Volkslisten und anderen Verbrechen. Die DDR… Weiterlesen »

Roberto J. De Lapuente
Reply to  aquadraht
21. August 2020 15:11

Mei, aqua, irgendwas ist halt immer. Und immer richtig zu liegen, politisch korrekt zu sein und alles zu durchdenken, haben wir andererseits ja auch nie behauptet.

Leselotte
21. August 2020 22:35

>Corona Aktuell: Die Masken bringen absolut nichts! (Franz Allerberger)<
https://www.youtube.com/watch?v=-_CpJyXx9Mo
vom 21.08.2020; 3 Minuten

"Der Leiter der Abteilung für öffentliche Gesundheit in der AGES, der Infektiologe Franz Allerberger, sagte in der ZIB2: Die Maskenpflicht und auch die Aufhebung der Maskenpflicht habe keinerlei messbare Auswirkungen auf die Ansteckungssituation in Österreich gehabt. "

27
0
Beteilige dich an der Diskussion und hinterlasse einen oder mehrere Kommentare!x
()
x