Dürfen Wissenschaftler eine Meinung haben?

Drosten oder Wodarg, wer hat recht? Während Christian Drosten seit Wochen durch die Talkshows tingelt und erster Ansprechpartner für die Politik ist, meldete sich Wolfgang Wodarg via Internet zu Wort. Was die beiden zu sagen hatten, hätte unterschiedlicher nicht sein können.
Aber wer hat recht?

Um es vorweg zu nehmen: Ich weiß nicht, ob Drosten oder Wodarg richtig liegt. Ich kann auch nur bedingt dem folgen, was ein Meteorologe sagt, selbst wenn er es mir in einfachen Worten erklärt. Zu Chemikern halte ich auch dann Distanz, wenn wir mit keinem Virus zu kämpfen haben, und wenn mir der Kfz-Mechaniker erklärt, was mit meinem Gefährt nicht stimmt, schaue ich ihn ehrfurchtsvoll und mit großen (fragenden!) Augen an.

Bei Herrn Drosten und Herrn Wodarg ist das nicht anders. Ich bin beeindruckt ob ihrer fachlichen Expertise, gleichwohl ich die natürlich auch nur sehr eingeschränkt beurteilen kann. Und ich bin verwirrt wegen ihrer Meinungsverschiedenheiten.
Einerseits.

Andererseits könnte man auch die Frage stellen, warum Wissenschaftler nicht unterschiedlicher Meinung sein sollten. Wir sprechen hier ja nicht über die Frage, ob 2 + 2 = 4 ist (auch wenn bereits das äußerst komplex sein kann, wie uns George Orwell beigebracht hat). Es geht hier vielmehr um die Einschätzung eines Virus, das auf der Welt sein Unwesen treibt. Oder eben auch nicht.

Ich würde mich gerne auf eine Seite schlagen, mit dem größten Vergnügen auf die von Wodarg, weil die einfach beruhigender ist. Aber ich kann das nicht, fühle mich dem einfach nicht gewachsen.

Was ich aber sehe, ist die Heftigkeit, mit der allgemein auf Wodarg eingeprügelt wird. Seine Einschätzung sei falsch, sagen die einen. Er verbreitet nicht weniger als Fake News, monieren die anderen. Drosten dagegen gilt als unaufgeregt und neutral.

Täuschen können sich beide, richtig liegen ebenfalls. Drosten sagte vor kurzem in diesem Zusammenhang etwas, das wir uns alle einprägen sollten: Dass er sich irren kann, und dass seine Einschätzung von heute schon morgen oder nächste Woche anders lauten kann. Er sagte das mit einer Selbstverständlichkeit, die wohl nur Wissenschaftler so offen aussprechen.

Und das ist ja auch der Punkt. Auch Wissenschaftler dürfen eine Meinung haben, wenn die wissenschaftlichen Antworten nicht eindeutig sind. Aber, so könnte man einwenden, was Drosten sagt, ist doch wissenschaftlich eindeutig. Die Wodarg-Befürworter könnten dieses Argument auch spielend leicht für sich in Anspruch nehmen.

Ich tendiere inzwischen dazu, beiden zuzuhören. Weil beide etwas zu sagen haben, auch wenn ich nicht beiden zustimmen will oder kann.

Was ich kann, und was ich tue: Ich hoffe, dass Wodarg recht hat, auch wenn ich fürchte, er könnte sich irren. Aber was er kann (oder Drosten), kann ich schon lange: mich irren.

Diesen Beitrag ausdrucken
Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
116 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
niki
niki
2 Jahre zuvor

Hoffen tun wir alle (hoffentlich), dass es harmloser ist als befürchtet, also das Wodarg recht hätte…
Ich fürchte nur dass dieses nicht der Fall ist, dazu schaue ich nach Italien und ziehen den Schluss dass wir leider wohl oder übel auf Nummer sicher gehen sollten… Denn fahrlässig alles runterspielen kann viele tausend Opfer zusätzlich bedeuten…

Und genau dass ist die Problematik…

Und selbst wenn Wodarg für Deutschland (für Italien hat er es nicht, aus welchen Grund auch immer, dass IST belegt) recht hätte und wir uns fast vollkommen umsonst unsere Wirtschaft fast an den Abgrund gebracht haben, birgt es die Gefahr, falls dann doch mal in den kommenden Jahren eine Seuche käme, die weit schlimmer wäre, diese viel viel mehr unterschätzen täten…

Wir müssen aus der Geschichte die richtigen Schlüsse ziehen…
1. Der Neoliberalismus/Kapitalismus ist im Gesundheitswesen und in der Notversorgung der Bevölkerung suboptimal
2. Wir müssen verdammt aufpassen dass uns Grundrechte ganz schnell nach der Pandemie wieder gewährt werden und wir nicht in einen totalitären System aufwachen…
3. Die Globalisierung in der heutigen Form ist nicht nur wegen der Pandemie zu überdenken…
4. Ich habe garantiert einen Haufen Punkte vergessen… Bin nur ein Laie mit einer Meinung…

Drunter & Drüber
Drunter & Drüber
Reply to  niki
2 Jahre zuvor

Wenn ich mir so Sachen von Wodarg anhöre, dann denke ich mir, was für ein Interesse sollten weltweit agierende Konzerne haben, ihr Geschäftsmodell von jetzt auf gleich so einer harten Halse zu unterziehen und dabei nicht nur irrsinnige Verluste einzufahren sondern auch zu riskieren, komplett abzusaufen?

Warum sollten solche Konzerne, die auf Gn-Gipfeln, Bilderberg-Konferenzen, (trans-)atlantischen Bündnissen aller Art hin und her jetten, so etwas zulassen – weltweit? Die haben schon für Weniger Kriege vom Zaun brechen lassen – wird hier immer behauptet! Haben sie mit Sicherheit.

Das ewige Mantra des Neoliberalen Überüber wiederholen, dann aber die Großmoguln zu Deppen degradieren, die sich einfach wegen „Desinformation“ selbst ins Knie schießen – kann man machen, klingt jedoch nicht überzeugend. Gesunder Menschenverstand geht anders.

Und selbstverständlich gibt es Gewinner bei der Katastrophe! Die gibt es IMMER!!!

Ich bin der Doktor Eisenbart
Widdewiddewitt bumm bumm
Kurier‘ die Leut‘ auf meine Art
Widdewiddewitt bumm bumm
Kann machen, dass die Blinden geh’n
Und dass die Lahmen wieder seh’n
Gloria Viktoria
Widdewiddewitt Juchheirassa
Gloria Viktoria
Widdewiddewitt bumm bumm

niki
niki
Reply to  Drunter & Drüber
2 Jahre zuvor

Gesunder Menschenverstand geht anders.

Ich habe nie gesagt, dass ich Wodarg glaube. Nur dass ich HOFFE das er recht habe, damit es nicht so schlimm kommt, wie befürchtet…!

Das ewige Mantra des Neoliberalen Überüber wiederholen, dann aber die Großmoguln zu Deppen degradieren,

Habe ich das getan? Das sind keine Deppen, sondern gemeingefährliche Soziopathen. Das ist ein Unterschied… Nicht dumm, aber gemeingefährlich…!
Eine Mischung aus vergleichweise hohem Interlekt und Rücksichtslosigkeit ist besonders gefährlich!
Wenn jemand einfach nur ein Depp ist, kann man den wunderbar verarschen, und dieser richtet vergleichsweise nur geringen schaden an…
Das sollte auch für dich schlüssig sein.

Ich fürchte du hast dieses mal knapp daneben geschossen… 😀

Drunter & Drüber
Drunter & Drüber
Reply to  niki
2 Jahre zuvor

Das war nicht auf Sie persönlich bezogen und gestern viel interessanter. Weiss der Kuckuck, wo dieser Kommentar auf dem Abstellgleis gelandet war.

aquadraht
aquadraht
Reply to  Drunter & Drüber
2 Jahre zuvor

Ja, da ist was dran, sicher. Es ist auch absurd, allen von China bis London und Washington gleiche Interessen zu unterstellen, und zu glauben, die chinesische Regierung habe nur zum Spass 8 Wochen die Produktion fast auf Null gefahren. Da ist Herr wodarg in Erklärungsnot.

horst2
horst2
Reply to  aquadraht
2 Jahre zuvor

Herr wodarg in Erklärungsnot.

Ist er nicht. Er hat es erklärt. s. seine Ausführungen zur Schweinegrippe.

Seltsam an den aktuellen Vorkomnissen ist eher, dass die Regierung (die sich sicher noch an den Schweinegrippe-Flop erinnern kann; die CDU-Schweine waren damals mit dabei) das alles mitmacht und gleichzeitig die Verfassung aushebelt.*
Letztere Konstellation ist dann auch das Salz in der Suppe. Das ist der Staatsstreich.

Es gibt hier offensichtlich mehrere Gruppen mit überlappenden Interessen. Das die Doofen von der Presse dabei überangepasst mitmachen ist natürlich besonders schockierend. Aber die Leute sind ja auch schon korrumpiert worden. Man hat denen staatliche Zuwendungen versprochen.
So endet diese Demokratie vielleicht in einem Korruptionsklumpatsch.

*Die „Opposition“ scheint auch Gedächtnisaussetzer zu haben.

Drunter & Drüber
Drunter & Drüber
Reply to  horst2
2 Jahre zuvor

Können Sie bitte einen anderen Thread vermüllen?
Danke!

Seb
Seb
Reply to  niki
2 Jahre zuvor

Die Problematik ist die Berichterstattung. Ob Corona der rechtsmedizinisch bestätigte Killer ist, hat so noch keiner Zweifelsfrei bestätigt. Wenn jemand Krebs im Endstadium hat und Corona kommt, dann wird’s schwierig. Auch bei Fallzahlen wird fahrlässig gehandelt. Nicht jeder Infizierte ist ein Erkrankter. Und warum gibt es in Italien eine höhere Sterblichkeit als in Südkorea?

Dazu hat Wodrag einige interessante Fragen gestellt und Feststellungen gemacht. Und bezogen auf eine normale Grippesaison ist die Sterblichkeit nicht auffällig.

Drunter & Drüber
Drunter & Drüber
Reply to  Seb
2 Jahre zuvor

Nur dass VW beispielsweise in einer „normalen Grippesaison“ Leiharbeiter eingestellt hat und nicht die Produktion.

Wobei VW nur einer von vielen Konzernen ist, Frankreich der „normalen Grippesaison“ den Krieg erklärt hat, New York vor dem medizinischen Kollaps steht, in Tehrān alle Räder still stehen und selbst „der Irre von Istanbul“ allen älteren Menschen Hausarrest verpasst hat, dieses kommunistische Wuhan sowieso. Und was wird aus der Olympiade und der Champions League?

Selbst die Deutsche Bahn hat mein Supersparticket von seinen Fesseln befreit. Ich darf jetzt bis 30.06. ohne Zugbindung irgendeinen Zug benützen, der mich ans Ziel bringt. Alles im normalen Rahmen? NOT!

Die sind alle nur hysterisch, rund um den Globus. Oder aber, die große Weltverschwörung nimmt jetzt ihren unaufhaltsamen Lauf. Ansonsten, alles im Rahmen, keine Auffälligkeiten, nirgends, nichts.

Ja sind denn jetzt Alle verrückt geworden? Was sagen die Märkte dazu? Wer hat hier eigentlich noch das Sagen?

Hat da jemand London, Madrid… nee, da war nichts.
Fliegen Sie doch mal in den Urlaub!

horst2
horst2
Reply to  Drunter & Drüber
2 Jahre zuvor

Deutschland: Der neuste Influenza-Bericht des deutschen Robert-Koch-Instituts vom 24. März dokumentiert eine „bundesweite sinkende Aktivität der akuten Atemwegs­erkran­kungen“: Die Anzahl der grippeähnlichen Erkrankungen und dadurch bedingter Kranken­haus­aufenthalte liegt unter dem Wert der Vorjahre und ist derzeit weiter rückläufig. Zu den dennoch zunehmenden Arztbesuchen schreibt das RKI: „Die Erhöhung der Zahl der Arztbesuche () bei Erwachsenen lässt sich zurzeit weder durch in der Bevölkerung zirkulierende Influenzaviren noch durch SARS-CoV-2 erklären.“
https://influenza.rki.de/Wochenberichte/2019_2020/2020-12.pdf

Defi Brillator
Defi Brillator
2 Jahre zuvor

Was sagt denn Herr Kekulé dazu?

Hier wäre sicher auch Gert Postel als Kommentator geeignet.

Molle Kühl
Molle Kühl
2 Jahre zuvor

1. Wodarg ist wissenschaftlich mehrfach widerlegt worden:
https://www.youtube.com/watch?v=Fx11Y4xjDwA

https://correctiv.org/faktencheck/hintergrund/2020/03/18/coronavirus-warum-die-aussagen-von-wolfgang-wodarg-wenig-mit-wissenschaft-zu-tun-haben

2. Er bewegt sich im Umfeld von Esoterikern und VTlern wie Daniele Ganser, Eva Hermann, KenFM, Claus Köhnlein („Die Virus Lüge“) und Rüdiger Dahlke.

https://weitergen.de/2010/02/wolfgang-wodarg-bei-alex-jones-von-infowars/

https://www.youtube.com/watch?v=dxY93mOrMA0

Es geht nicht um Meinung (Titel) sondern um Fakten, Fakenews und Wissenschaft.

horst2
horst2
Reply to  Tom J. Wellbrock
2 Jahre zuvor

Gegen Wodarg läuft eine hundsgemeine Diffamierungskampagne. Mit dem Mann sollte man sich auf jeden Fall solidarisieren. Beispiele für Diffamierungsartikel (in 5min via google zusammengesammelt):

– spiegel Coronavirus: Die gefährlichen Falschinformationen des Wolfgang Wodarg
– tagesspiegel Desinformation zum Coronavirus: Wolfgang Wodarg verbreitet krude Thesen
– correctiv Coronavirus: Warum die Aussagen von Wolfgang Wodarg wenig mit Wissenschaft zu tun haben
– focus Wolfgang Wodarg Top-Virologe Drosten zerlegt wirre Corona-These von Lungenarzt
– cicero Lungenarzt Wolfgang Wodarg zur Coronakrise […] Ein renommierter Virologe entlarvt seine Thesen als Fake News.
– taz Lungenarzt zu Corona: Gefährliche Verschwörungstheorien

Im rubikon-Artikel steht das dahinterliegende Konzept.

Das Corona-Dossier
https://www.rubikon.news/artikel/das-corona-dossier

Auch die geplante Gleichschaltung der Medienlandschaft ist dort Thema.

aquadraht
aquadraht
Reply to  Tom J. Wellbrock
2 Jahre zuvor

Vor allem typisch, dass Molle Hass nur aus seinem Chormedien und Atlanti-Faschistenkartell zu zitieren pflegt, ausgerechnet die Fakeschleuder „correctiv“, die man nicht mit Mundschutz und Handschuhen anfassen mag.

Aber ich möchte auch die Kritik etwa von Alexander Unzicker zu denken geben, der zwar kein Mediziner, aber durchaus Naturwissenschaftler ist, und Wodarg sehr ernstzunehmende Argumente entgegenhält. Und auch Drosten argumentiert ja teilweise durchaus nachvollziehbar und allgemeinverständlich. Wodarg auch, sicher. Wäre das alles Geheimwissenschaft und dem dummen Laien verborgen, wozu wenden sich die Experten an die Öffentlichkeit?

Ich finde schon, man sollte herausheben, was man an den Argumenten richtig, falsch oder strittig findet. Wodarg geht meiner Meinung nach zu wenig bis gar nicht darauf ein, dass bei Covid-19, anders als bei Influenza und anderen Atemwegsinfektionen, ein nennenswerter Teil der Erkrankten mit guter Prognose mehrere Wochen beatmungspflichtig werden kann und ansonsten stirbt, wie auf den Kreuzfahrtschiffen und anfangs in Wuhan. Da liegt der Kern der Probleme, und deshalb sterben bei dieser „normalen Grippe“ in der Lombardei Menschen auf Krankenhausfluren.

Drosten hingegen hat bei der Verharmlosung und Massnahmenverschleppung von Beginn mitgewirkt, wissenschaftliche Beruhigungspille des Merkelregimes. Er hat sich dann mehrfach gewunden und gewendet. Dafür verachte ich ihn.

Kevin
Kevin
Reply to  Tom J. Wellbrock
2 Jahre zuvor

Ich bin auch schon mehrfach widerlegt worden.
Kümmert mich nur, wenn es jemand macht, den ich ernst nehme.

Das kann man so machen, aber nicht wenn es um Wissenschaft geht.

horst2
horst2
Reply to  Tom J. Wellbrock
2 Jahre zuvor

Um Wissenschaft geht es doch überhaupt nicht. Die Wissenschaft wird instrumentalisiert um Politik zu machen. Dazu kauft man sich Wissenschaftler.
s.dazu die vielen Institutsgründungen von Edward Bernays für seine Propagandakampagnen. Bernays hat sich über diese Form der Propaganda („Die Doofen fallen auf jeden rein der einen Titel hat“) übrigens bei Letterman ganz offensiv lustig gemacht.

Ein Beispiel für diese Propagandatechnik:

One of Bernays‘ favorite techniques for manipulating public opinion was the indirect use of „third party authorities“ to plead for his clients‘ causes. „If you can influence the leaders, either with or without their conscious cooperation, you automatically influence the group which they sway,“ he said. In order to promote sales of bacon, for example, he conducted a survey of physicians and reported their recommendation that people eat hearty breakfasts.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  horst2
2 Jahre zuvor

@horst2

Um Wissenschaft geht es doch überhaupt nicht. Die Wissenschaft wird instrumentalisiert um Politik zu machen. Dazu kauft man sich Wissenschaftler.

Das ist bei der engen Verknüpfung von Wissenschaft mit Politik und Wirtschaft leider nicht auszuschließen.
Die Seriosität von Wissenschaftlern hängt am Vertrauen auf ihre Unabhängigkeit ab.
Kommen ideologische, lobbyistische oder gar monetäre Motive ins Spiel, ist die Person unglaubwürdig und damit verbrannt.

Negativbeispiele von Gefälligkeits-Expertisen zu Themen wie Rauchen, Zucker, Monsanto etc. gab es ja in der Vergangenheit zur Genüge und in aller Regel waren Cash und Karriere die Triebfeder.

horst2
horst2
Reply to  Robbespiere
2 Jahre zuvor

Robbespiere
Ich habe oben noch ein Beispiel aus Bernays Propagandaarbeiten angefügt. Darin werden „unabhängige“ Mediziner fürs Bewerben von Lebensmitteln instrumentalisiert.

Negativbeispiele von Gefälligkeits-Expertisen

Ja, genau, das auch. Aber die Institute werden auch für bestimmte Interessensgruppen überhaupt erst gegründet. Deshalb konnte man dann früher (als der Journalismus noch etwas seriöser gewesen ist) auch so Formulierungen lesen, wie:
– Das arbeitgebernahe Institut xyz hat eine Studie zu abc herausgebracht…
oder
– Das gewerkschaftsnahe Institut ….

Daran konnte man erkennen, welches Institut für welche Interessensgruppe Propaganda macht. Das ist das ABC der Propaganda. Um Wissenschaft geht es dabei nicht. Die „Institute“ dürfen es freilich nicht übertreiben.

Kevin
Kevin
Reply to  Tom J. Wellbrock
2 Jahre zuvor

Unsinn. Wissenschaft lebt von der Widerlegung.

Ja, eben, und nicht von der Personalisierung.

Kevin
Kevin
Reply to  Tom J. Wellbrock
2 Jahre zuvor

Mache ich, Herr Wellbrock und das verlange ich von Ihnen ebenso. Lesen Sie sich dabei bitte auch durch, worauf Sie geantwortet haben und was Sie geschrieben haben.

horst2
horst2
Reply to  Molle Kühl
2 Jahre zuvor

Molle Kühl
Bestes Mitläufergeschreibsel. Der Führer wäre stolz auf dich gewesen.

Dabei kann es eigentlich so einfach sein. Ich habe jetzt hier im Blog mindestens 3mal auf eine schöne Quelle für Informationen zum Thema verlinkt. Hier nochmal:
https://swprs.org/covid-19-hinweis-ii/

Dort findet man umfangreiches Material von (teils ehemaligen) Gesundheitsamtsleitern und Ärzten mit dem man auch die italienischen Verhältnisse leicht begreifen kann.
Kurz zusammengefasst: Die aktuelle Grippesaison verläuft im Rahmen des üblichen (wenn man mal von der ausgelösten Hysterie absieht). Es liegt auch keine relevante Übersterblichkeit oder dergleichen vor. Und zwar nirgends.

Zum Verständnis dieses Staatsstreiches kann man auf Informationen aus folgendem Artikel zurückgreifen. Dann kann man auch ansatzweise die Hintergründe zu dieser fingierten Seuche verstehen.

Das Corona-Dossier
https://www.rubikon.news/artikel/das-corona-dossier

Man muß die Sachen eben auch lesen.

Ihr solltet mal die Überwindung eurer aufgeprägten hündischen Mitläuferdummheit in Angriff nehmen. Oder wollt ihr wie eure Großeltern enden?

horst2
horst2
Reply to  Tom J. Wellbrock
2 Jahre zuvor

Wellbrock
Nun, da hat sich wohl der Falsche angesprochen gefühlt. Warum eigentlich?
Vielleicht vorher gründlicher lesen, bevor man antwortet.
Du konntest überhaupt nicht gemeint sein. Hab den Adressaten weiter oben ergänzt.

horst2
horst2
Reply to  Tom J. Wellbrock
2 Jahre zuvor

Wellbrock
Unsere beiden Kommentare wurden quasi gleichzeitig lanciert. Daher kam es zu etwas seltsamen Verschiebungen in der Reihenfolge. Entschuldigung ist nicht nötig, aber trotzdem sehr anständig, wir kloppen uns doch hier ohnehin teilweise hemmungslos.
Der hart ausgetragene Konflikt ist bei dem Thema allerdings nötig.

Pen
Pen
Reply to  Tom J. Wellbrock
2 Jahre zuvor

@alle

stimme Tom zu. warum sind die Leute hier zu faul, kurz den Namen dessen, dem sie antworten, zu nennen? früher war das mal so.

Trotzdem gute Wünsche allen!

Die ganze Sache ist schlimm, aber sie stinkt auch nach Umverteilung und Bankenrettung.

egal
egal
Reply to  horst2
2 Jahre zuvor

Es liegt also „keine relevante Übersterblichkeit oder dergleichen vor. Und zwar nirgends.“ die Menschen in Italien sehen das bestimmt teils etwas anders https://www.sueddeutsche.de/politik/corona-italien-nembro-1.4854246

politische krokette
politische krokette
Reply to  Molle Kühl
2 Jahre zuvor

Molle, kannst du auch was anderes, als nur das wiedergeben, was andere auf deiner Festplatte abgespeichert haben? Nee, lass mal lieber die Antwort. Du bist so vorhersehbar in deinen Beiträgen, da spar ich mir jede weitere Auseinandersetzung lieber.

horst2
horst2
Reply to  politische krokette
2 Jahre zuvor

politische krokette
Also der ‚Molle Kühl‘ ist schon ziemlich heftig unterwegs. Er solidarisiert sich ganz offen mit dem Unrechtsregime. Und dieses will de facto unsere freiheitlich demokratische Grundordnung beseitigen bzw ist gerade dabei.
Davon betroffen sind ja unsere wichtigsten Grundrechte (Meinungsfreiheit, Pressefreiheit, Freiheit der Person, Versammlungsfreiheit, informationelle Selbstbestimmung).
Und das tut er anscheinend nur um ein toller Mitläufer zu sein. Schon krass.

Pen
Pen
Reply to  Molle Kühl
2 Jahre zuvor

@ Molle Kühl

Jemand, der Daniele Ganser und KenFM als VTler bezeichnet, ist für mich total unglaubwürdig.

horst2
horst2
Reply to  Molle Kühl
2 Jahre zuvor

Molle Kühl

Wodarg ist wissenschaftlich mehrfach widerlegt worden:

Du kennst offensichtlich nicht den Unterschied zwischen Wissenschaft und Propaganda.

aquadraht
aquadraht
Reply to  Molle Kühl
2 Jahre zuvor

Molle Hass: Du bringst hier den Faschistendreck der NeoMcCarthyisten. Das ist unterste Schublade und kein Stück besser als Höcke oder die NPD. Pfui.

Es geht da in der Tat um Hasspropaganda, Desinformation, Ausgrenzung und Unterdrückung, zusammen mit den Neoconfaschisten und den repressiven NATO- Staats-, Militär und Medienapparaten.

Ich hatte Dich bisher noch für einen etwas überspannten „Linken“ gehalten, aber offenbar bist Du bloss brauner Dreck. Geh zu Deinen Massenmördern, Azownazis und Kopfabschneidern. Du bist so wenig satisfaktionsfähig wie die AfDler oder Antonaldo, eher noch widerlicher.

That said: Ich halte Wodargs Auffassungen für falsch, kritikwürdig und nicht hilfreich. Wer Berichte und Analysen aus China, Italien und Spanien liest und hört, kann sich über Herrn Wodargs Starrsinn in der Tat nur wundern. Anders als Tom finde ich auch, dass man sich sehr wohl eine Meinung bilden kann, die dann nicht in Stein gemeisselt sein. Ich tendiere dazu, auch Drosten sehr kritisch zu sehen, der ein Zäpfchen des Regierungskartells und eine Beruhigungspille für den Plebs ist und seine intellektuelle Redlichkeit meistbietend verkauft hat.

horst2
horst2
Reply to  Tom J. Wellbrock
2 Jahre zuvor

Schöner Zusammenschnitt zum Thema. Unbedingt auch die damaligen Ereignisse um das Thema „Schweinegrippe“ beachten. Damals wurde die Hysterisierung der Bevölkerung mit ähnlichen Methoden wie heute bei Corona betrieben. Die Chemieriesen hatten mit einem weitestgehend ungeprüften Impfstoff damals Millionengewinne gemacht. Auf Kosten der Gesundheit von Menschen. Wodarg hat einen Untersuchungsausschuß dazu angeleiert. Seitdem ist er bei den Pharmalobbyisten (Gates-Stiftung gehört auch dazu) ein rotes Tuch.

Wenn man die Diffamierungskampagne gegen Wodarg verstehen will, dann muß man die dahinterliegende institutionelle Korruption verstehen. Wodarg ist der Pharma-Industrie ein Dorn im Auge. Wodarg kämpft für die Interessen der kleinen Leute. Alle andere beteiligten Akteure haben mMn offensichtlich Interessenskonflikte.

Leselotte
Leselotte
Reply to  Tom J. Wellbrock
2 Jahre zuvor

Stimmt, danke.

Ab ungefähr der 10. Minute sagt Dr. med. Claus Köhnlein noch etwas zur Behandlung, die in einer Medizinischen Zeitschrift vorgestellt wird:
https://www.youtube.com/watch?v=TzTr_RjtgUk&t=1221s

Mir half bei meiner Meinungsbildung auch dieses Interview mit der Virologin Karin Mölling:
https://www.rubikon.news/artikel/die-stimme-der-vernunft

Und auch was Dr. med. Andres Bircher zu sagen hat, mag hilfreich sein:
https://www.youtube.com/watch?v=3w7aONfIsQA

Pen
Pen
Reply to  Leselotte
2 Jahre zuvor

@Frau Lehmann,

Danke für die Links.

Interessant ist, was Karin Mölling zu Ausgangssperre sagt. Lockdown nur für Alte, aber die Jungen sollten an die Luft gehen.

Unsere Verantwortlichen und die, die etwas zu sagen haben, wirken eigentlich sehr ratlos. Wie wichtig Bewegung für das Immunsytem ist, fällt völlig unter den Tisch.

Leselotte
Leselotte
Reply to  Pen
2 Jahre zuvor

@Pen
Aber ich heiße doch gar nicht Frau Lehmann 😀
Macht nüscht.
Trotzdem gern.

Pen
Pen
Reply to  Leselotte
2 Jahre zuvor

@Leselotte
Weiß gar nicht, wie ich darauf gekommen bin. Tut mir leid, liebe Leselotte, nichts für ungut und alles Gute! 🙂

niki
niki
Reply to  Pen
2 Jahre zuvor

Unsere Verantwortlichen und die, die etwas zu sagen haben, wirken eigentlich sehr ratlos.

In der Tat…
Die Befürchtungen gehen dahin, dass der Höhepunkt der Pandemie (bei einer niedrigen Dunkelziffer) erst im August erreicht wird… Solange ist eine Ausgangsbeschränkung in dem Maße glaube ich kaum zu halten.
Ich denke, wir sollten erst einmal nun 2-3 Wochen abwarten und dann weitersehen…
Was anderes bleibt kaum.
Vieles was jetzt diesbezüglich geredet wird, kann man quasi nur als Brainstorming bezeichnen… Oft sind das nur Schnapsideen!

Wichtig wäre meines Erachtens eine Meldepflicht für „Geheilte“, gerade weil diese aller Wahrscheinlichkeit nach Immun sein sollen!

Molle Kühl
Molle Kühl
2 Jahre zuvor

Der Nachteil der Informationen aus dem RKI und von seriösen Wissenschaftlern ist auch, dass die Wissenschaftssprache keine massentaugliche Sprache ist und dass Scharlatane wie Wodarg eine Konfusion auslösen, die immer mehr Menschen dazu verführen, so wie auch den Autor, sich der angenehmen Vision zuzuneigen.

Schon das Foto oben ist ein Fake, denn es stellt kein Virus dar. Es zeigt meines Wissen neuronale Gehirnstrukturen.
( Hier werden Sie verarscht. )

Molle Kühl
Molle Kühl
Reply to  Tom J. Wellbrock
2 Jahre zuvor

Gern geschehen. Von nix Ahnung, aber zu allem eine „Meinung“. Ciao!

niki
niki
Reply to  Molle Kühl
2 Jahre zuvor

Es zeigt meines Wissen neuronale Gehirnstrukturen.

Es ist eine Plasmalampe!

horst2
horst2
Reply to  Molle Kühl
2 Jahre zuvor

Molle Kühl
Du bist hier doch derjenige, der die Scharlatane unterstützt. Du machst dich zum Deppen für diejenigen, die die freiheitliche demokratische Rechtsordnung beseitigen wollen.

politische krokette
politische krokette
2 Jahre zuvor

Ich kann deine Einstellung verstehen, Tom, vielen geht es bei wissenschaftlichen und technischen Dingen so, da sie einfach nicht genug davon verstehen. Aber ich kann dir versichern, dass auch Wissenschaftler da oft nicht anders sind, sobald etwas außerhalb ihres Fachgebiets liegt. Und da Wissenschaftler auch irren können, ist kritisches Denkvermögen und ein gesunder Menschenverstand immer angebracht und steht jedem zu. Denn ich finde Wissenschaftler mit Tunnelblick (wie Drosten) wesentlich gefährlicher als Leute, die sich generell mehr Gedanken um zusätzliche Faktoren wie die medizinische Gesamtsituation eines Gesundheitssystems, seine Ausstattung, krankengeschichtliche Besonderheiten, gesellschaftliche und klimatischer Faktoren, statistische Ein- und Rückblicke und historische Vergleiche und die Folgen von derzeit beschlossenen Maßnahmen für die Gesellschaft und die Wirtschaft machen. Genau deshalb stört mich die ganze Situation ja, die Art wie derzeit diskutiert wird ist weder wissenschaftlich, noch kritisch, sondern schrill (v.a. von Seiten der MSM und derjenigen, die vor Corona warnen), es wird ideologisch mit Kampfbegriffen (Fake News, Verschwörungstheoretiker, Unvernünftige, etc.) nicht nur um sich geworfen, sondern darauffolgend auch nach Strafen geschrien. Und was Wodarg betrifft, wird der Mann systematisch diffamiert.
Natürlich sind die Bilder aus Italien dramatisch, aber von den MSM erwarte ich auch nichts anderes. Bilder sind jedoch auch selektiv und zeigen nie alles (s. Bild mit Militär, das Leichen zu anderen Krematorien fährt -> Kontext: Krematorien sind schon seit Jahren an der Kapazitätsgrenze). Wenn man berücksichtigt was in dem ganzen Geschreie alles an Variablen und Kontext ausgelassen wird, könnte ich mir die Haare raufen (KenFM und Rationalgalerie haben hierzu mehrere gute Beiträge, doch auch die NDS haben heute einen sehr guten Beitrag von Gabriele Muthesius verlinkt).
Etwas, was ich in der Diskussion allerdings gar nicht akzeptiere ist die Tatsache, dass Leute, die noch weniger von Wissenschaft verstehen als ich (und ich verstehe etwas davon), mich wortwörtlich mundtot machen wollen und mich ermahnen nun doch auf die Wissenschaft zu hören (ohne dass sie selbst erkennen können, wo diese ihre Grenzen hat), denn sonst sei ich ja nichts anderes als ein den Tod von Menschen verharmlosender und in Kauf nehmender Negationist. Ich verstehe z.T. natürlich warum die Leute so reagieren, denn sie verstehen es nicht und was man nicht versteht macht Angst, v.a. wenn man den seit Jahren uns eingetrichterten Standpunkt wiederholt, das Worte mehr zählten als Taten und man deshalb wegen einer abweichenden Meinung direkt für den potentiellen Tod von Menschen verantwortlich sein könnte. Dass sie mit ihrem Wahn zu einer Situation beitragen, die unsere Freiheitsrechte mehr und mehr beschränkt oder gar vernichtet und unser gesellschaftliches und wirtschaftliches Zusammenleben zerstört, das wird dabei natürlich von ihnen unterschlagen. Und da sind wir beim eigentlichen Punkt der Debatte, nicht nur Wissenschaftler dürfen Meinungen haben, sondern alle in der Gesellschaft, denn wir sind längst an einem Punkt angelangt, an dem es nicht mehr nur um eine Fachdebatte und die adequate Krankenversorgung und Prävention geht, sondern unser aller Leben wird mit dem Argument Leben zu retten aufs Spiel gesetzt.

Molle Kühl
Molle Kühl
Reply to  politische krokette
2 Jahre zuvor

Deine textliche Fleissarbeit hättest Du Dir sparen können:
Die Datenbank Web of Science kennt keine einzige Forschungsarbeit von einem W. Wodarg. Doch 370 teils hoch zitierte von Christian Drosten. Das ist für mich das entscheidende Kriterium dafür, ob jemand ein Spitzenforscher ist – oder eben gar kein Wissenschaftler.

horst2
horst2
Reply to  Molle Kühl
2 Jahre zuvor

Ach so, und in welcher dieser tollen Arbeiten hat Drosten die Gefährlichkeit des Corona-Virus identifiziert? In welcher Arbeit wird sich das Versagen von Herrn Drosten niederschlagen? Die Anzahl der Arbeiten entscheidet über die Qualität eines Wissenschaftlers? Oder vielleicht eher, dass er die Arbeiten seiner Doktoranden verwendet? Vom Spitzenforscher zum Spitzenbetrüger? Was ist von jemandem zu halten, der an der korrupten Charité arbeitet? Was ist von jemandem zu halten, der mit einer Merkel im Bett liegt? Fragen über Fragen.

politische krokette
politische krokette
Reply to  Molle Kühl
2 Jahre zuvor

Oh, Molle, du machst deinem Wortwitz-Pseudonym aber alle Schande. Wenn du „Spitzenwissenschaft“ schätzt, dann solltest du bald mal lernen wissenschaftlich, also sachbezogen, zu argumentieren anstatt auf Zitierhäufigkeiten, ad hominem-Attacken und dubiose Artikel wie bei „weitergen“ zu verlinken (das sind sicher nicht wissenschaftliche Methoden). Genau solche Leute wie dich meine ich, nichts von Wissenschaft raffen, nur auf die Prominenz eines Wissenschaftlers luken, Choriphäen hinterherhecheln, sich von vielen Titeln, Preisen, Medienauftritten etc. blenden zu lassen und dann allen anderen, die evtl. auch noch mehr davon verstehen als du, ihre berechtigten Zweifel verbieten zu wollen.
Natürlich wird Wodarg nicht bei den Datenbanken aufgeführt sein, denn er war nicht aktiv in der Forschung sondern als Arzt tätig. Er hat etwas, was Drosten vermutlich weniger hat, praktische Erfahrung im Gesundheitswesen! Die findet man weder in Petrischalen noch unterm Elektronenmikroskop. Das heißt also nicht, dass Wodarg davon nichts versteht, sondern dass sein Fokus ein anderer ist, der ebenso wichtig ist. Denn stell dir mal vor, die Prognosen, die dein ach so geliebter Drosten auftsellt, basieren auf… ja was denn genau? Welche Faktoren und Variablen lässt er einfließen? Die Wachstumsraten der Fallzahlen in anderen Ländern? Man kann nicht Wachstum mit Wachstum begründen, das wäre ein Zirkelschluss, der nicht zulässig ist. Auf so etwas hätte ich gerne Antworten. Auch wüsste ich gerne wie überall, nach welchen Kriterien getestet wird, welche Komorbiditäten auftreten, wie die Pflege der Patienten ist, wie wurden die Krankenhäuser umgerüstet (wenn man z.B. weiß, dass Italien ein Problem mit multiresistenten Keimen hat, wie sollen sie dieses also binnen kürzester Zeit in allen zu Intensivstationen umgewandelten Stationen in den Griff bekommen haben?) etc. etc. etc. Es werden einfach nicht die richtigen Fragen gestellt. Schließlich befinden wir uns hier nicht im Labor, wo die Testbedingungen kontrollierbar sind, sondern in der Außenwelt und an dieser wird sich Drostens Vorhersage messen müssen, nicht an irgendwelchen theoretischen Projektionen! So was kann man dann ggfs. als Zeitvertreib anstellen, aber Wissenschaft, die nicht von der realen Welt ausgeht und für die reale Welt Ergebnisse produziert ist überflüssig!
Zudem ist Wodarg nicht der einzige, der Zweifel hegt. Selbst das RKI sagt in seinen Berichten, dass derzeit nicht viel über das Virus und noch weniger über die Wirkungskraft der beschlossenen Maßnahmen bekannt ist. Das alles ist also ein höchstspekulatives Experiment in Naturgröße und wir sind die Testsubjekte! Wenn du das für dich hinnehmen und einen autoritären Philosophenstaat unterstützen willst, ist das deine Entscheidung, aber ich empfinde es als Vergewaltigung unserer Grundrechte! Und dies wird Folgen haben. Schon jetzt ist klar, dass die Maßnahmen nicht ewig aufrechterhalten werden können und sie bereits jetzt massive Kosten verursachen, die uns ggfs. sogar mehr Leben kosten werden als dass sie zu retten behaupten. Darum geht es bei der Kritik, die Wodarg, Ioannidis, Mölling, Bakhdi und andere äußern. Denn glaube bloß nicht, dass so ein Shutdown ohne Konsequenzen, auch für die Gesundheit der Menschen, die man jetzt angeblich zu retten versucht, bleiben wird.

anonym
anonym
2 Jahre zuvor

Der entscheidende Unterschied: Drosten kann ohne Gesichtsverlust seine wissenschaftliche Einschätzung ändern, Wodarg kann es niemals mehr. Die suggerierte Symmetrie besteht bestenfalls rhetorisch, nicht aber materiell.

horst2
horst2
Reply to  anonym
2 Jahre zuvor

Natürlich haben es die feigen Mitläufer immer leichter. Warum wohl gibt es so viele davon?

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  horst2
2 Jahre zuvor

@horst2

Schau dir mal spaßhalber diese Video an:

https://www.youtube.com/watch?v=px5gXOkwvEY

tichy kann ich allerdings nicht ab, aber die beiden Ökonomen sprechen Tacheles.

horst2
horst2
Reply to  Robbespiere
2 Jahre zuvor

Die verkaufen in diesem Beitrag hauptsächlich ihre Publikationen (Weltcrash etc.) und der Otte macht zusätzlich noch Werbung für seinen Publikumsfonds.
Und das unsere politische Elite geistig und charakterlich eher unterdurchschnittlich ausgestattet ist, das war der Intelligenteren auch schon vorher bewußt. Immerhin sind die Aussagen der beiden dazu relativ tapfer.

Drunter & Drüber
Drunter & Drüber
Reply to  Robbespiere
2 Jahre zuvor

Corona zeigt uns die Verletzlichkeit … unseres persönlichen Wohlstandes…

Und nach diesem Satzteil tun Sie sich den Rest dieses Tichyschen Geschwafels zwischen geklauten Goldgegenständen tatsächlich an? Sie haben echt auch einen an der Corona! Aber wirklich!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Drunter & Drüber
2 Jahre zuvor

@Drunter & Drüber

Zu Tichy habe ich meine Meinung bereits geäußert, der ist für mich unterste Schublade im neoliberalen Gruselkabinett, weil er in Journalistenrunden noch jedes Lohndumping und jede Rentenreform bejubelt hat.
Was mich an den beiden Ökonomen interessiert, ist ihre Analyse des politischen Versagens, die trotz unterschiedlichen Ansätzen doch in vielem übereinstimmt.
Nicht mehr und nicht weniger.

Ob die „Goldgegenstände “ nun tatsächlich „geklaut“ sind, wissen wir beide nicht.
Das Interview könnte ja auch in einem Museum oder einer sonstigen öffentlichen Ausstellung gewesen sein, welche derzeit für Publikumsverkehr geschossen ist, oder haben Sie vielleicht gegenteilige Belege?
Also ich würde geklaute Objekte nicht durch Tichy öffentlich machen lassen.

Drunter & Drüber
Drunter & Drüber
Reply to  Robbespiere
2 Jahre zuvor

Mein kühler, klarer Kopf ist für mich Grund genug, diese Behauptung aufzustellen. Ich finde es allerdings bezeichnend, dass Sie nicht auf die Idee kommen zu hinterfragen, wo diese Gestalten sich gerade im fremden Glanze sonnen, aber von mir Belege wollen, dass eine Inkamaske im Frankfurter Freizeitheim der DEGUSSA nicht Raubgut ist, obwohl im Internet Alles auffindbar ist, auch Die Spanische Eroberung Perus – sollte man meinen.

Sie mögen es nicht wissen, sei’s drum! Ich mag Ihr Geschichtsverständnis nicht haben!

Wenn Sie allerdings was dazulernen wollen, können Sie als „Sozialhilfeempfänger“ (O-ton von deren Website!) sich auch für einen € dort ablichten lassen, wo fremder Kulturen Zeugs glänzt. Ist doch auch ganz nett. Den Beleg legen Sie dann Ihrem Finanzamt vor – oder so.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Drunter & Drüber
2 Jahre zuvor

@Drunter & Drüber

Wenn dieses Gold in der derzeitigen und kommenden Situation ihr einziges Problem ist, sind Sie echt zu beneiden.
Es hat halt Jeder so seine Prioritäten.

horst2
horst2
Reply to  Robbespiere
2 Jahre zuvor

Robbespiere
Oder er ist einfach nur verwirrt.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  horst2
2 Jahre zuvor

@horst2

Da tippe ich eher auf ein übersteigertes Geltungsbedürfnis, indem andere Kommentatoren mittels einer gestelzten Sprache, die ein hohes Bildungsniveau suggerieren soll, als unwissend dargestellt werden.
Kurzum: Eine arme Socke.

horst2
horst2
Reply to  Robbespiere
2 Jahre zuvor

Robbespiere
Ja, gut, kann sein. Was ist eigentlich mit den nachdenkseiten los? Die kommen auch nicht in die Gänge bzgl der Corono-Hysterie. Jens Wernicke hat gerade erst einen ziemlich guten Text auf rubikon geschrieben. Aber die nds sind anscheinend ausgefallen. Was ist denn dort los?

horst2
horst2
Reply to  horst2
2 Jahre zuvor

Robbespiere
Es gibt sogar im wiki einen extra Abschnitt zum Thema (aber nur mit harmlosen Beispielen):
Institute in Lobbyarbeit und Public Relations*

https://de.wikipedia.org/wiki/Institut_(Organisation)

*Public Relations = Propaganda

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  horst2
2 Jahre zuvor

@horst2

Hast du die NDS von Heute gelesen?
Da sind ein paar echt gute Artikel dabei, z.B. darüber, wer sich da gerade an der Krise bereichert.
Da hat sich die Untätigkeit unserer Regierung seit 2008 voll gelohnt
Und wo kommen solche perversen Ideen her: Natürlich von unseren „Freunden“ jenseits des Atlantiks.

Auch der letzte Artikel ist hoch intresant.

Drunter & Drüber
Drunter & Drüber
Reply to  Robbespiere
2 Jahre zuvor

Lieber Herr Robbespiere,
ich fühle mit Ihnen und freue mich, dass Sie mit Horst2 einen weiteren Gesinnungskameraden gefunden haben. So etwas muss man neidlos würdigen, ganz ehrlich.

Ich hoffe, Sie beide verstehen sich weiterhin gut. Noch ein Schäufelchen?

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Drunter & Drüber
2 Jahre zuvor

@Drunter & Drüber

Tja sol läuft das manchmal, wenn man wie Sie nach der Devise “ Viel Feind, viel Ehr“ kommentiert. 😀

Pen
Pen
Reply to  Drunter & Drüber
2 Jahre zuvor

@Drunter und Düber

„Lieber Herr Robbespiere,
ich fühle mit Ihnen und freue mich, dass Sie mit Horst2 einen weiteren Gesinnungskameraden gefunden haben. So etwas muss man neidlos würdigen, ganz ehrlich.

Ich hoffe, Sie beide verstehen sich weiterhin gut. Noch ein Schäufelchen?“

Was soll so ein alberner Kommentar?

Pen
Pen
Reply to  Robbespiere
2 Jahre zuvor

@Robbespiere

Übersteigertes Geltungsbedürfnis dürfte den Nagel auf den Kopf treffen. Die gestelzte Sprache ist eine Frage des Geschmacks. Aber das Bedürfnis, ständig andere anzugreifen und zurechtzuweisen, ist in einem Forum nicht sehr produktiv. Meist wird es als unangenehm empfunden.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Pen
2 Jahre zuvor

@Pen

Es ist ja nicht so, dass ich meine Ansichten nicht überdenken würde, wenn jemand gut Argumentiert und mich widerlegt.
So mancher Forent hier hat das in der Vergangenheit durchaus geschafft, insbesondere Heldentasse, was ich ihm hoch anrechne.
Sobald aber Jemand meint, mich als Person angreifen zu müssen, schalte ich auf stur.
Das muss doch nicht sein.

Drunter & Drüber
Drunter & Drüber
Reply to  Robbespiere
2 Jahre zuvor

Jetzt gehen Sie einfach mal den ganzen Thread in Ruhe durch, und dann überlegen Sie sich bitte, wer mit dem „Das muss doch nicht sein“ noch so alles gemeint werden könnte. Sie dürfen gerne auch außerhalb des Threads und aus der Erinnerung schürfen. Und dann vielleicht auch mit „wie lange schon“. Aber nur, falls Sie fündig werden sollten. Sie dürfen gerne mit dem „Du“ – „Sie“-Konflikt beginnen, oder auch früher. Sie haben da freie Hand. Oder lassen Sie es einfach, das ist auch okay. Mich belastet das nicht.

Und zum Schluss noch eine kleine Anmerkung: Humor wird im Allgemeinen überbewertet.

– ich meinte jetzt zu meinem Schluss.

horst2
horst2
Reply to  Drunter & Drüber
2 Jahre zuvor

Drunter & Drüber
Schreib ihm doch einfach einen Liebesbrief. Anscheinend verbindet euch ja mehr als das Interesse zur Politik.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  horst2
2 Jahre zuvor

@horst2

Aber bitte mit Herzchen und einem Tropfen Moschus. 😀

Drunter & Drüber
Drunter & Drüber
Reply to  Robbespiere
2 Jahre zuvor

Wer mischt sich da zwischen uns?

horst2
horst2
Reply to  Drunter & Drüber
2 Jahre zuvor

Drunter & Drüber
Darf man nicht mal mehr eifersüchtig sein? Schreib mir bitte auch einen Liebesbrief, oh du, mein Zuckerkräutchen.

Drunter & Drüber
Drunter & Drüber
Reply to  horst2
2 Jahre zuvor

Wer? Wie? Was? Wer ist dieser Stalker?

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Drunter & Drüber
2 Jahre zuvor

@Drunter & Drüber

Anders herum gefragt:

Wer hat uns denn ein paar Threads weiter oben im geistigen Sinne gepairshipt? 🙂

politische krokette
politische krokette
Reply to  anonym
2 Jahre zuvor

Drosten hat ein Meisterstück von Argument hingelegt: Indem er seinem Katastrophenszenario hinterhergeschoben hat, er könne sich auch irren, kann er nicht verlieren. Das ist so wie wenn jemand dich fragt, „Kommst du heute Nachmittag zum Kuchen essen vorbei?“ und du sagst „Vermutlich.“ Damit nimmst du die starke Position ein, denn du verschaffst dir den Vorteil dein Gegenüber im Augenblick selbst nicht abzuweisen, lässt dir danach alle Möglichkeiten offen und kannst im Falle des ausfallenden Besuchs dich damit raus reden, dass du nicht 100% zugesagt hattest. Nun könnte man sagen, dass das nun aber ja wissenschaftlich korrekt ist und seine Gegner ja ähnliches machen könnten. Das Problem für seine Gegner? Sie müssen nicht nur wissenschaftlich argumentieren, sondern vor allem rhetorisch gegen ein Horrorszenario anreden, was wesentlich schwieriger ist, da dieses sich bereits in die Geister eingebrannt hat. Wenn sie dann auch sagen würden, sie könnten irren, würden sie damit nichts anderes bewirken, als ihr mühsam aufgebautes Argument wieder Drostens Horrorszenario zum Fraß vorzuwerfen und ihre ganze Arbeit wäre für die Katz.
Generell würde ich verlangen, dass jemand der so steile Thesen wie Drosten aufstellt, insbesondere aufgrund ihrer gravierenden Konsequenzen, sich auf eine verdammt gute Datenlage beziehen sollte. Da dies nicht der Fall ist, wage ich zu sagen, dass Drostens „ich könnte auch irren“ eine reine Schutzbehauptung ist, um nicht zur Verantwortung gezogen werden zu müssen. Dabei vergisst er aber, dass er nicht nur Wissenschaftler sondern auch Politikberater ist und als solcher zur Verantwortung gezogen werden sollte. Ob ihm jedoch gar kein Gesichtsverlust droht,… weiß ich nicht.

horst2
horst2
Reply to  politische krokette
2 Jahre zuvor

Aber Drosten agiert nicht alleine. Ich würde mich nicht auf den Mann und seine Marketing-Techniken konzentrieren. Der Mann agiert als Bestandteil einer umfrangreichen Kampagnenmaschine.
In sämtlichen etablierten Medien kann man die Hysterisierung rekonstruieren. Wenn man auf Spiegel, Welt, FAZ klickt, dann bekommt man gleich mehrere Panik-Artikel zum Thema geliefert. Argumente spielen dabei kaum noch eine Rolle.
Auffällig ist auch, das unser Propagandaoffizier Lescherlich wieder mal mit von der Partie ist. Gestern noch Experte für Klimahysterie, heute schon Experte für Corona-Hysterie.
So schnell kann es gehen. Schaut euch den „Corona-Dossier“-Artikel an, da bekommt man mehr Hintergründe zu dieser ganzen Sauerei. Besonders interessant die Betrachtung der medialen Gleichschaltungspolitik. Fürs Verständnis essentiell.

horst2
horst2
2 Jahre zuvor

2010 wurden bei der Schweinegrippe dieselben Methoden wie heute angewandt. Auszug aus dem Rubikon-Text:

Der Schaden ist enorm, die Panik auch: Auf mindestens 700 Millionen Euro werden die Kosten der bestellten Impfseren geschätzt, von denen noch nicht einmal ein Zehntel verbraucht wurde“, schrieb die Welt im Januar 2010 Und weiter:

Der Umgang mit der Epidemie, die keine war, ist für die Weltgesundheitsorganisation WHO, die deutschen Ministerien und Seucheninstitutionen ein Debakel. […] Letztlich war es der gesunde Menschenverstand der Bevölkerung, sich dann doch nicht diesem Impf-Sog zu ergeben. […] Plötzlich wurde jeder Halsschmerz der Schweinegrippe zugeschlagen, ein Grundschüler kam mit erhöhter Temperatur nach Hause, ein panischer Anruf der Eltern — und schon wieder blieb eine ganze Klasse wegen ‚Schweinegrippe‘ zu Hause. In den USA haben die Behörden auf diese Weise die Zahl der Schweinegrippe-Opfer ruckartig vervierfacht. Sie führten eine neue Zählweise ein: Mitgezählt wurde ab Mitte November plötzlich jede ältere Person, die ‚allem Anschein nach an der Grippe gestorben ist‘. Auf diese Weise wurde jedes Opfer einer Lungenentzündung zum Schweinegrippe-Toten. Ein besonnener Umgang mit einem Krankheitserreger sieht anders aus.

=> Dieselbe Art von Betrug hat schon 2010 stattgefunden. Nur war damals die Hysterisierung der Bevölkerung nicht so erfolgreich. Diesmal geht es aber nicht nur um ein paar Milliönchen. Diesmal möchte man gleich ganze politische Systeme putschen. Die stattfindenden Staatsstreiche sind ein echtes Problem.

Das Corona-Dossier
https://www.rubikon.news/artikel/das-corona-dossier

Heldentasse
Heldentasse
2 Jahre zuvor

Ist doch alles wieder ganz einfach, man muss davon ausgehen das Drosten recht hat, und darauf hoffen das Wodarg richtig liegt.

Alles andere wäre unverantwortlich, weil sonst schlimmstenfalls tausende Menschen sterben müssen, die es eigentlich nicht müssten, falls Wodarg daneben liegt.

horst2
horst2
Reply to  Heldentasse
2 Jahre zuvor

Heldentasse
Nichts daran ist einfach, man hat doch die Verfassungs teilweise suspendiert. Auf der Basis einer installierten Hysterie. Und wieder mal mit dem „wir prüfen alle 2 Wochen“-Spruch.
Über solche Sprüche hat man euch auch die deutsche Kriegsbeteiligung in Afghanistan untergeschoben. „Wir prüfen alle x Jahre“. Bis heute mordet die Reichswehr in Afghanistan auf Geheiß des Führers.
Ihr lasst euch den Notstand mittels Hysterie aufschwatzen. Nichts daran ist harmlos. Ihr seid wieder mal den Betrügern auf den Leim gegangen. Alle haben mitgemacht.
Welches Recht habt ihr eigentlich noch euch über Nazis zu beschweren? Ihr seid doch selber welche.

aquadraht
aquadraht
Reply to  Heldentasse
2 Jahre zuvor

Naja, in dieser „Kontroverse“ schon. Aber Drosten ist ein Verlautbarungs“wissenschaftler“, der bislang jede Volte und jede Sauerei der Regierung „wissenschaftlich“ schöngeredet hat. Dass die endlich ergriffenen Massnahmen richtig, eher zu wenig sind, und Wodarg meiner Meinung nach krachend Unrecht hat, ändert daran nichts. Da stimme ich zu. Hätte Wodarg Recht, dürfte auf der Diamond Princess niemand gestorben sein.

horst2
horst2
2 Jahre zuvor

Von wegen Corona — ein Staatsstreich ist im Gange
https://www.rubikon.news/artikel/illegales-kontaktverbot

Die Maßnahmen wären selbst dann illegal, wenn es sich um ein „härteres Virus“ handeln würde, doch die Todeszahlen liegen bisher weit unter denen einer Grippe. […]
Kurz: Die Regierung verbreitet via Behörden und Medien Panik, und erhält dafür den Ausnahmezustand.

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  horst2
2 Jahre zuvor

Meine Güte, da steckt bestimmt Greta dahinter.

horst2
horst2
Reply to  Heldentasse
2 Jahre zuvor

Heldentasse
Schon witzig, wenn man selbst die Demontage der Verfassung noch als Infotainment ansieht. Auf diesem Niveau der Totalverblödung muß man auch erst mal ankommen. Herzlichen Glückwunsch dazu!

Pen
Pen
Reply to  horst2
2 Jahre zuvor

@horst2

Ironie und Sarkasmus muß man in D. kennzeichnen, was Heldentasse versäumt hat. Mit Infotainmnt hat der Eintrag aber bestimmt nichts zu tun.

horst2
horst2
Reply to  Pen
2 Jahre zuvor

Nun, da wäre ich mir bei der Heldentasse aber nicht so sicher. Er gehört doch auch zu den Corona-Hysterikern. Er lässt sich doch auch von den Propagandafritzen (ARD/ZDF, Lescherlich et al) geistig fremdsteuern.
Übrigens: Alle Hysteriker die diesen Schwachsinn als Mitläufer mitgemacht haben, sollten sich schämen. Auch du hattest doch wieder mal verPenNt. DasKleinHirnchen war auch mit von der Partie.
Ich habe meine Pflicht getan. Da wirkt es schon echt dreist, wenn ausgerechnet du als billiger Hysterie-Mitläufer mir Scham aufschwatzen willst.

Pen
Pen
Reply to  horst2
2 Jahre zuvor

Und Du weißt das alles ganz sicher? Irgendwelche Selbstzweifel schon mal gehabt? Was bist Du doch für ein Arschloch!

horst2
horst2
Reply to  Pen
2 Jahre zuvor

Irgendwelche Selbstzweifel schon mal gehabt?

Das war eigentlich ne relativ einfache Geschichte. Ich hab zum Thema kurz mal recherchiert und bin (wie immer) auf ziemlich viele halbgare Informationen gestoßen. Es gab kaum etwas verwertbares im Internet.
Die Artikel im Mainstream konnte ich relativ schnell (aus eigener Erfahrung) als Propaganda identifizieren.
Trotzdem muß man fachlich einen Anhaltspunkt bekommen. Und da bin ich dann auf den Wodarg gestoßen. Der hatte sich explizit geäußert und auch sehr kühl und rational seinen Standpunkt dargestellt. (die Wodarg-Interviews sind durchwegs empfehlenswert; aber sehr langatmig)
Vor allem die Parallelen zu den Vorfällen um die Schweinegrippe haben mich überzeugt.
Daneben hat Wodarg durch sein Engagement nur Nachteile. Er ist auch bei „Transparency International“ (Korruptionsbekämpfung) und befindet sich in einem Alter wo es „nichts mehr zu holen gibt“. Ich halte ihn deshalb für vertrauenswürdig. So lief das.

Was bist Du doch für ein Arschloch!

Nein, ich habe dir nur etwas gesagt, was du nicht hören willst. Die Leute die dich verarscht haben, das sind Arschlöcher.

Billy
Billy
Reply to  horst2
2 Jahre zuvor

„Ich habe meine Pflicht getan.“

Bravo!!!! Dafür bekommst du ein Orden in der Klapsmühle.

horst2
horst2
Reply to  Billy
2 Jahre zuvor

Billy
Ich werde dafür als Superhero in die deutsche Geschichte eingehen. Aber erst nachdem ich die historischte Rede seit dem 2ten WK gehalten habe. Ach was, seit dem ersten WK.
Orden hab ich schon genug. Brauch keine mehr. Kannste behalten.
Ich nehme nur noch Gold, Silber, Teppiche und Frauen. Frauen nur, wenn sie jung, hübsch und devot sind und eine kräftige Mitgift beikommt.

Molle Kühl
Molle Kühl
2 Jahre zuvor

Die Reaktionen auf meinen ersten Kommentar sind die Klassiker, wenn Homöopathen, Scientologisten oder Esoteriker kritisiert werden. „Die Reihen fest geschlossen“. Unisono.

horst2
horst2
Reply to  Molle Kühl
2 Jahre zuvor

Und die hier, auch alles Verschwörungstheoretiker? Du scheinst da eher so eine fixe Idee zu haben, scheint mir. Vielleicht ist ‚Molle Kühl‘ einfach der esoterische Spinner, der nicht wahrhaben will das er von zweitklassigen Betrügern reingelegt worden ist?

Großbritannien hat Covid19 von der Liste der gefährlichen Infektionskrankheiten entfernt, da die Mortalitätsrate »insgesamt tief« liege.

Status of COVID-19

As of 19 March 2020, COVID-19 is no longer considered to be a high consequence infectious diseases (HCID) in the UK.

The 4 nations public health HCID group made an interim recommendation in January 2020 to classify COVID-19 as an HCID. This was based on consideration of the UK HCID criteria about the virus and the disease with information available during the early stages of the outbreak. Now that more is known about COVID-19, the public health bodies in the UK have reviewed the most up to date information about COVID-19 against the UK HCID criteria. They have determined that several features have now changed; in particular, more information is available about mortality rates (low overall), and there is now greater clinical awareness and a specific and sensitive laboratory test, the availability of which continues to increase.

https://www.gov.uk/guidance/high-consequence-infectious-diseases-hcid#status-of-covid-19

aquadraht
aquadraht
Reply to  horst2
2 Jahre zuvor

Grossbritannien hat gerade Ausgangssperren verhängt, wegen der nicht gefährlichen Krankeit. Du bist auch unglaubwürdig.

horst2
horst2
Reply to  aquadraht
2 Jahre zuvor

Das war aber jetzt ein sehr verzweifelter Satz von dir. Haste wieder mal „Pech beim Denken“ gehabt.

aquadraht
aquadraht
Reply to  Molle Kühl
2 Jahre zuvor

Du bist ein Lügner und Hetzer, kein Stück besser als die regierenden Massenmörder mit ihren genozidalen Sanktionen. Dein Gepöbel ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen.

Sukram71
Sukram71
2 Jahre zuvor

Wenn in Norditalien ältere Menschen mit schweren Covid19 Symptomen in Krankenhäusern reihenweise sterben gelassen (!) werden müssen, weil nicht genug Beatmungsgeräte vorhanden sind und bei uns das gleiche droht, dann ist das nicht harmlos.

Ärzte müssen dort im Schnellverfahren entscheiden, wer noch eine Chance hat und behandelt wird und wer sterben muss!

Und dann einzelnen Scharlatane auf eine Stufe wie die große Anzahl seriöser Wissenschaftler zu stellen ist *unsäglich*!
Die liegen auf einer Stufe mit Flach-Erdlern!

Typen wie dieser Wording wecken falsche Hoffnungen, was dazu führen kann, dass die Leute die Maßnahmen gegen das Virus nicht ernst nehmen und dann meine Eltern daran sterben!

Und das wid NICHT dadurch besser, wenn es durch die Ausgangssperren weniger Verkehrsunfälle gibt und die Summe der Todesfälle daher etwa gleich bleibt.

Und hier wird solchen A sogar noch ein Forum gegeben, indem man die mit Wissenschaft auf eine Stufe stellt!

aquadraht
aquadraht
Reply to  Sukram71
2 Jahre zuvor

Du vergisst Dich. Dr. Wodarg ist Mediziner. Und ja, ich finde, er hat Unrecht und ein Teil seiner Äusserungen sind verantwortungslos und wirklichkeitsfremd. Zum Teil hat er allerdings auch Argumente.

Wer so unqualifiziert pöbelt, ist nicht besser als dieser Molle Hass. Die Situation in Italien und anderswo widerlegt allerdings Wodarg in der Tat. Das kann man auch auf anständige Weise feststellen.

Sukram71
Sukram71
Reply to  aquadraht
2 Jahre zuvor

Er ist Mediziner, er hat Unrecht, er bringt Scheinargumente und er handelt verantwortungslos und wirklichkeitsfremd.

Gleich drei, nein vier (!!!), Gründe, sich darüber aufzuregen, dass man soche Scharlatane in Zusammenhang mit Medizin und Wissenschaft auch nur erwähnt. Und ausgerechnet jetzt!

Das müssen ja nur ein paar Leute ernst nehmen, die dann durch die Gegend laufen und Menschen mit einer Infektion anstecken die für 5-30% der Menschen über 65 Jahre tödlich verläuft!

Molle Kühl
Molle Kühl
Reply to  aquadraht
2 Jahre zuvor

aquadraht; „Du bist ein Lügner und Hetzer, kein Stück besser als die regierenden Massenmörder mit ihren genozidalen Sanktionen. Dein Gepöbel ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen.“

Andere:
„Molle Kühl Bestes Mitläufergeschreibsel. Der Führer wäre stolz auf dich gewesen.“
„Also der ‚Molle Kühl‘ ist schon ziemlich heftig unterwegs. Er solidarisiert sich ganz offen mit dem Unrechtsregime.“

„Du bist hier doch derjenige, der die Scharlatane unterstützt. Du machst dich zum Deppen für diejenigen, die die freiheitliche demokratische Rechtsordnung beseitigen wollen.“

“ Vom Spitzenforscher zum Spitzenbetrüger? Was ist von jemandem zu halten, der an der korrupten Charité arbeitet? Was ist von jemandem zu halten, der mit einer Merkel im Bett liegt? Fragen über Fragen.“

„Genau solche Leute wie dich meine ich, nichts von Wissenschaft raffen, nur auf die Prominenz eines Wissenschaftlers luken, Choriphäen hinterherhecheln, sich von vielen Titeln, Preisen, Medienauftritten etc. blenden zu lassen und dann allen anderen, die evtl. auch noch mehr davon verstehen als du, ihre berechtigten Zweifel verbieten zu wollen.“

„Oder er ist einfach nur verwirrt.“
„Der Mann agiert als Bestandteil einer umfrangreichen Kampagnenmaschine.
In sämtlichen etablierten Medien kann man die Hysterisierung rekonstruieren. Wenn man auf Spiegel, Welt, FAZ klickt, dann bekommt man gleich mehrere Panik-Artikel zum Thema geliefert. “
“ Er gehört doch auch zu den Corona-Hysterikern. Er lässt sich doch auch von den Propagandafritzen (ARD/ZDF, Lescherlich et al) geistig fremdsteuern.“

„Was bist Du doch für ein Arschloch!“

An Wellbrocks Stelle würde ich mich schämen für einen derartigen gegenseitig respektlosen und diffamierenden Diskussionsstil.

Gruss von Molle Hass. Bist wohl die Tischgouvernante in diesem Pöbelforum und hast noch Spass daran.

Pen
Pen
2 Jahre zuvor

Die Bundesregierung hat viel zu spät auf die Ereignisse in China reagiert. Sehr gute Zusammenfassung des Geschehens vor dieser Krise:

„So also ist „die Krise“ in dieser Form zustande gekommen: Die Infektionszahlen sind Produkt politischer Entscheidungen – ebenso wie das Gesundheitssystem, mit dem sie jetzt bewältigt werden müssen und eben nicht bewältigt werden können. Für die Politik sieht die Sache genau umgekehrt aus: Sie muss angeblich mit dem umgehen, was sie vorfindet.

Dass sie gestern Mittel gehabt hätte und es an ihrem Willen gefehlt hat, weil sie ganz andere Zwecke auf der Tagesordnung hat als eine „Versorgung“ im Normalleben und auch in eventuellen Notfall-Situationen, will sie nicht wissen – jetzt gilt es, nach „vorne zu schauen“ und das „Notwendige“ anzupacken…

Auf wessen Kosten die Krisenpolitik geht, steht dabei fest.

Nochmal: Es ist ein Unding, dass in Deutschland die Forderung nach einem Shutdown aller nicht-lebensnotwendigen Arbeitsplätze noch nicht aufgekommen ist. Wer den Schaden hat, braucht auf den Spott nicht lange zu warten.

Der Kanzlerin wie den Qualitätsjournalisten fällt „jetzt“ auf, wer eigentlich das Essen herschafft, die Regale einräumt, den Müll wegmacht und Menschen pflegt, wenn sie krank werden. Diese Leute – auch das sagen sie laut – werden „erbärmlich schlecht bezahlt“.

Fragt sich nur, wer dafür eigentlich sorgt. Und ob diese „Helden unseres Alltags“ eigentlich gut beraten sind, so auf die Politik zu vertrauen. Oder ob nicht aus Gründen der Vernunft und des persönlichen Wohlergehens endlich etwas mehr „Distanz“ sinnvoller wäre – nämlich zu diesem Staat, seinen Kalkulationen und seiner Wirtschaft.“

https://www.heise.de/tp/features/Angst-vor-dem-Virus-Vertrauen-auf-den-Staat-4688810.html?seite=all

Pen
Pen
Reply to  Pen
2 Jahre zuvor

Und jetzt will die Bundesregierung den Bock zum Gärtner machen.

https://www.aerztezeitung.de/Politik/Coup-gegen-Corona-Mehr-Macht-fuer-Spahn-407982.html

Pen
Pen
Reply to  Pen
2 Jahre zuvor

Deutschland lehnt bisher als einziges Land Europas jede Hilfe aus China ab.

https://www.german-foreign-policy.com/news/detail/8224/

Das hat sicher nichts mit den Kriegsvorbereitungen der NATO gegen China zu tun.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Pen
2 Jahre zuvor

@Pen

Deutschland lehnt bisher als einziges Land Europas jede Hilfe aus China ab.

Dazu müsste man ja das US-Rektum verlassen und selbständig stinken. 🙂

Undenkbar für deutsche Darmzotten.

Nachtrag:

„Das hat sicher nichts mit den Kriegsvorbereitungen der NATO gegen China zu tun.“

Das was die NATO veranstaltet, ist mit dem Radschlagen eines Pfaus zu vergleichen.
Mit einer Atommacht einen Krieg anzufangen, bedeutet Selbstmord.

Welche Feder n das gerupfte HuhnBRD allerdings dazu beitragen möchte, ist mir schleierhaft und nur mit dem ersten Teil meines Kommentars erklärbar.
Merkel hat ja schon 2003 den Bückling vor Bush gemacht und gezeigt, dass die Intressen Deutschlands für sie keine Priorität haben.

Die Natur ist doch ungerecht.
Da hat sie Schlaganfälle und Infarkte in ihrem Baukasten und was schickt sie?
Hundsordinäre Viren.

Billy
Billy
Reply to  Pen
2 Jahre zuvor

„Das hat sicher nichts mit den Kriegsvorbereitungen der NATO gegen China zu tun.“

Unfassbar, was sie jeden Tag absondern.

Drunter & Drüber
Drunter & Drüber
Reply to  Billy
2 Jahre zuvor

Aber wichtig! Ganz arg wichtig!

horst2
horst2
Reply to  Pen
2 Jahre zuvor

Deutschland lehnt bisher als einziges Land Europas jede Hilfe aus China ab.

Weil den Deutschen nicht mehr zu helfen ist. Dieses Problem ist allerdings schon seit über 100 Jahren chronisch. Kein Grund zur Beunruhigung.

Sukram71
Sukram71
Reply to  Pen
2 Jahre zuvor

Ich möchte NICHT in der Verantwortung stehen und hinterher ist man immer klüger. 🙄

Die eine Hälfte schreit: „Hysterie!“ und die andere Hälfte: „Zu spät reagiert!“ 🤣 Besser geht immer.

Sukram71
Sukram71
Reply to  Pen
2 Jahre zuvor

Es ist ein Unding, dass in Deutschland die Forderung nach einem Shutdown aller nicht-lebensnotwendigen Arbeitsplätze noch nicht aufgekommen ist.

Warum sollte man auch alles Schließen, wenn das meiste auch per Homroffice geht. Unsere Firma hat man innerhalb weniger Tage, seit letzte Woche Donnerstag, fast vollständig auf Homeoffice umgestellt.

Wer den Schaden hat, braucht auf den Spott nicht lange zu warten.

Und wer keine Ahnung hat… 🙄

Nashörnchen
Nashörnchen
2 Jahre zuvor

Irgendwann werden wir schon erfahren, wer von den beiden recht hatte. Müssen wir halt Geduld haben…
Viel interessanter finde ich, daß man endlich wieder verschiedene Ansichten haben und hinterfragen darf, ohne gleich von „97 Prozent aller Wissenschaftler“ niedergebrüllt zu werden. Könnte vielleicht noch mal wichtig werden, wenn man einst eine Problemlösung finden will…

Leselotte
Leselotte
2 Jahre zuvor

Das dürfte wichtig sein:
>CORONA 11 – Dr. Bodo Schiffmann spricht über FAKTEN<
https://www.youtube.com/watch?v=XaZEvwnjsgA&feature=emb_title

freiherr helli
freiherr helli
2 Jahre zuvor

Gibt es eine Tabelle mit gegenüberstellenden Meinungen, wissenschaftlichen Fakten, wisschenschaftlich Analysen und möglicherweise zu diskutierenden Bewertung von Dorsten und Wodarg. Damit wird es einfacher ein eigene Meinung – basierend auf guten Information – zu bilden .

horst2
horst2
Reply to  freiherr helli
2 Jahre zuvor

So eine Tabelle benötigst du eigentlich nicht mehr. Wodarg hat Recht. Du brauchst dir nur noch den aktuellen Wochenbericht des RKI anzuschauen. Hier verlinkt:
https://www.neulandrebellen.de/2020/04/altmaier-spahn-und-der-markt-der-masken/#comment-70667