Auf ein kriegerisches, neues Jahr!

Es war der 20. Dezember 2019, kurz vor Weihnachten also, als Ulrich Ladurner in der „Zeit“ einen Kommentar mit dem Titel „Manchmal muss man Krieg führen“ ins Netz rotzte. Neu ist es ja nicht, dass unsere Edelfedern, die sich mit der Nähe zur Macht brüsten, kriegshetzerisch schreiben.

Aber Ladurner hat noch eine Schippe draufgelegt und gleich noch vermeintlich „gute“ Gründe fürs Krieg führen formuliert. Diese Gründe sind nicht nur ungeheuerlich, sie sind auch selbstentlarvend.

Er hat ja nichts gegen Krieg, aber …

… Ladurner ist der Meinung, dass es falsch ist, wenn diesen nur andere führen. In Syrien beispielsweise hätten wir Europäer faktisch überhaupt keinen Einfluss mehr. Stattdessen hat so eine Figur wie Baschar al-Assad in Syrien das Sagen. Was natürlich eine Frechheit ist, denn wo kämen wir hin, wenn in allen möglichen Ländern plötzlich die gewählten Vertreter des Volkes etwas zu melden hätten!

Trotzdem ist Ladurner im Grunde ein richtig Netter:

Die EU will nicht sein wie die anderen großen Mächte. Dafür hat sie gute Gründe. Ihre eigene von Kriegen gezeichnete Geschichte hat sie in ihrem Verständnis nach zu dem gemacht, was sie ist: eine alles in allem freundliche Macht, die anderen zwar drohen kann, mit Gesetzen, Zöllen und Vorschriften, aber niemals mit Soldaten, Panzern und Flugzeugen. Zum Glück ist das so. Aber kann es so bleiben?

Kann es natürlich nicht, versteht sich. Immerhin müssen wir Europäer doch den Frieden sicherstellen, überall auf der Welt, oder?
Nein, ganz so ist es auch wieder nicht. Denn was den Kommentator antreibt, ist nicht der Wunsch nach Frieden.

Unsere Interessen sind Krieg

Ladurner bezieht sich wohlweislich auf Emmanuel Macron, wenn er kommentiert:

Die EU müsse über militärische Mittel verfügen, um ihre Interessen durchsetzen können. Das sei eine Frage der Souveränität und am Ende auch eine Frage der Freiheit. Tatsächlich ist in der vergangenen Zeit auf europäischer Ebene einiges geschehen. Die Zusammenarbeit zwischen den europäischen Armeen ist verbessert worden, die EU-Kommission hat einen Fond eingerichtet, der den Aufbau einer europäischen Rüstungsindustrie begünstigen soll. Es herrscht alles in allem ein Konsens darüber, dass Europa verteidigungsfähiger werden muss.

Von Frieden ist da schon nicht mehr die Rede, sondern einfach nur ganz unverblümt vom Durchsetzen der EU-Interessen. Zudem sei es ein gutes Zeichen, wenn der Aufbau einer europäischen Rüstungsindustrie begünstigt werde. Europa, so der krönende, nun doch wieder etwas blumige Abschluss dieser Passage, müsse verteidigungsfähiger werden.

Nur: Wer genau bedroht Europa militärisch? Wer steht in den Startlöchern, um uns anzugreifen, zu Land, zu Wasser und aus der Luft? Die Russen, die Syrer oder gar Libyen? Wohl kaum.

Angriff ist die beste Verteidigung

Letztlich weiß wohl auch der „Zeit“-Autor nicht genau, wer uns anzugreifen vermag, zumindest nennt er keine Macht, die uns gefährlich werden könnte. Und ein kriegerisches Europa wünscht er sich auch nicht, zumindest nicht so richtig:

Das ist hier kein Plädoyer für einen (vom „Zeit“-Autor 1:1 übernommen) kriegerisches Europa, es ist auch kein grundsätzliches Plädoyer für Interventionen in anderen Ländern. Es geht um einen Sinn für die Wirklichkeit. Diese mahnt die Europäer zu militärischer Entschlossenheit, gleichzeitig aber zur Vorsicht. Es ist ja nicht so, dass Europa sich in den vergangenen Jahrzehnten nicht an Kriegen beteiligt hätte. Aber jeder Krieg ist anders und bringt andere Ergebnisse hervor.

Das ist so hohl wie inhaltsleer, denn was mag Ladurner meinen, wenn er von militärischer Entschlossenheit auf der einen und Vorsicht auf der anderen Seite spricht? Kriegstote – ja, aber nur wenn sie nicht lange leiden müssen?
Und ist die Tatsache, dass Europa schon seit Jahren an Kriegen beteiligt ist, ein guter Grund, um damit weiterzumachen oder gar die Aktivitäten auszubauen?

Ladurner fragt nicht nach dem Sinn von Kriegen, nicht nach den damit verbundenen Interessen (und schon gar nicht, nach wessen Interessen!) und dem menschlichen Leid, das aus Kriegen hervorgeht.
Er kümmert sich nur um „europäische Interessen“ und sorgt sich darum, dass diese ohne militärische Einsätze womöglich nicht durchgesetzt werden könnten. Immerhin, die Überschrift seines Kommentars wird nun erklärbarer, zumindest, wenn man ihn mit einem kleinen Zusatz ergänzt : „Manchmal muss man Krieg führen … um zu bekommen, was man haben will.“

Der Text dieses Mannes – der ja leider in der Tendenz keine Ausnahme ist – ist einfach nur widerwärtig, die Grundhaltung, die sich dahinter verbirgt, könnte hetzerischer und kälter kaum sein.

Aber wen mag das wundern? Auf der Profilseite von Ulrich Ladurner findet man die Frage, welchem Thema der Autor am meisten Zeit widmet. Die Antwort lautet: Krieg.

Diesen Beitrag ausdrucken

Tom J. Wellbrock

Tom J. Wellbrock ist Journalist, Autor, Sprecher, Radiomoderator und Podcaster. Er führte unter anderem für den »wohlstandsneurotiker«, dem Podcast der neulandrebellen, Interviews mit Daniele Ganser, Lisa Fitz, Ulrike Guérot, Gunnar Kaiser, Dirk Pohlmann, Jens Berger, Christoph Sieber, Norbert Häring, Norbert Blüm, Paul Schreyer, Alexander Unzicker und vielen anderen. Zusätzlich veröffentlicht er Texte auf verschiedenen Plattformen und ist für unsere Podcasts der »Technik-Nerd«.

Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

59 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
niki
niki
2 Jahre zuvor

Das der Typ noch nicht in einer geschlossenen Psychiatrie sitzt!?!?!!!!! Der ist schlicht gemeingefährlich und gehört für immer weggesperrt…!!! Der faselt für einen Sinn für Wirklichkeit… Dass hat schon etwas pathologisches…

Pen
Pen
Reply to  niki
2 Jahre zuvor

„Der ist schlicht gemeingefährlich und gehört für immer weggesperrt…“

Dazu alle MSM Journalisten, Klaus Kleber und die meisten „Volksvertreter“. Das ist wirklich krank. Hier wäre m.E. Zensur angebracht.

Sukram71
Sukram71
2 Jahre zuvor

Euer Wort in Gottes Ohr, aber die Staaten im Baltikum haben die Sorge, es könnte ihnen einmal so gehen, wie der Ostukraine. Ob berechtigt oder nicht, ist Ansichtssache.

Und dass Russland in Westeuropa – praktisch auf offener Straße – Menschen, die es als Verräter bzw Staatsfeinde ansieht, erschießen oder vergiften lässt, kann als so bewiesen und bis ins Detail nachvollzogen gelten, wie das gegenüber einem Staat, der nicht kooperiert und der grundsätzlich alles abstreitet, möglich ist.

Bei der europäischen Rüstungsindustrie geht es vornehmlich darum, Geld zu sparen, indem man nicht Milliarden in die USA überweisen muss und indem nicht jedes Land eigene Panzer baut, sondern man Ressourcen zusammen legt. Das ist im Grunde Wirtschaftspolitik.
Geld, das in Europa ausgegeben wird, ist nicht völlig weg, sondern kommt über Umwege wieder zurück. Auch dann, wenn man es sinnvoller ausgeben könnte.

Ansonsten ist der Zeit-Artikel nur ein Diskussionsbeitrag und es steht noch lange nicht fest, dass irgendwas davon gemacht wird.
Viel schlimmer sind zB Kampagnen der BILD, die das gleiche Spiel verdeckt gegenüber einer Leserschaft betreibt, die oft nicht geübt darin ist, Meinungen einzuordnen und selbständig zu bewerten. Bei Zeit-Lesern habe ich da weniger Bedenken.

Macron hat erst kürzlich gesagt, wir hätten mit Russland langfristige Interessen und wir sollten mit Russland zusammen arbeiten. Die North Stream 2 Pipeline geht ja in die selbe Richtung.

Und dass es nach der Wegbombung Gaddafis besser gewesen wäre, dort Soldaten zu stationieren und den geregelten Wiederaufbau zu gewährleisten, wäre so riskant wie notwendig gewesen und kann als Binsenweisheit gelten. Aber genau das hat das damaligen UN-Mandat ausdrücklich untersagt.

Thomasx
Thomasx
Reply to  Sukram71
2 Jahre zuvor

Naja, auf russische Soldaten in Uniform steht der Sukram doch bestimmt, wie auch auf US-Soldten, die süßen Jungs aber auch, wenn auch meist nicht aus arabischen Länder stammend!! Wäre Russland en homofreundliches Land wie die Niederlande, wäre ihm die Menschenrechtslage und die sicher problematischen Einmischungen mehr als egal,, spritzikowa bis zum Abwinken und gut wäre es, was soll man da sagen!? Widerlich natürliche!
Ein frohes, gesundes und erfolgreiches 2020 Euch allen, liebt und respektiert aneinander!

Sukram71
Sukram71
Reply to  Thomasx
2 Jahre zuvor

Wäre Russland ein homofreundliches Land, dann wären dort die restlichen Menschenrechte möglicherweise auch besser umgesetzt. Und mit Soldaten kann man einfach viel schönere Sachen machen, als schießen… Was glaubt ihr denn, wofür die im Frieden ihre Ränge, Orden und Abzeichen bekommen? Im Internet gibt es viele Dokumentationen darüber. ☺️ Wäre das Allgemeingut, wäre die Welt ein besserer Ort.

Thomasx
Thomasx
Reply to  Sukram71
2 Jahre zuvor

Solange beide Seiten einverstanden und volljährig sind, deren Sache, aber nur dann!! Übrigens hätte der scwule Hintern praktisch in ganz Osteuropa ein Problem, ich erinnere an den Bürgermeister Vitali in Kiew oder Serbien, Polen, Ungarn, da würde ich überall vom Arschjodel abraten!

Thomasx
Thomasx
Reply to  Thomasx
2 Jahre zuvor

Gewalt gegen homosexuelle Aktivisten im Osten Europas ist strikt abzulehnen und öffentlich zu machen, auch wenn es in westlichen Ländern eher eine schwule Fettarschmafia gibt, welche wie geil auf junge Flüchtlinge zu sein scheint, aber anderes Thema, grundlose Diskriminierungen und sogar Gewalt gegen Homosexuelle ist nicht entschuldbar und nur widerlich!

Thomasx
Thomasx
Reply to  Sukram71
2 Jahre zuvor

Sukram, die von Dir genannten Balten erfüllen übrigens ihre Pflichten und nehmen Italien Flüchtlinge ab, die sind wahrscheinlich auch beim Hinterladerbungbunga toleranter, nehme ich da mal an

Sukram71
Sukram71
Reply to  Thomasx
2 Jahre zuvor

Thomasx, du hast ja Recht, aber deine Sprache kommt mir bekannt vor. 🙂
https://youtu.be/F-iBZIcRuGk

Thomasx
Thomasx
Reply to  Sukram71
2 Jahre zuvor

Sukram, es ist doch so, bestimmt stehen viele europäische Männer auf den Hintern von JLO, trotzdem wäre dies kein Grund, wenigstens für mich nicht, unbegrenzt Latinos einwandern zu lassen, obwohl diese durchaus meist integrationsfähiger sein dürften, als es bei Afghanen der Fall ist! Lassen wir mal die jungen Männer aus Mittelamerika weg, welche sich in Mailand auch schon einmal durch Macheteneinsatz auszeichnen!, was ihre gewaltaffine Herkunft zeigt!

Sukram71
Sukram71
Reply to  Thomasx
2 Jahre zuvor

Man! Junge Migranten geben „ihren Hintern nicht her“ , wenn sie nicht wirklich wenigstens etwas darauf stehen oder wegen ihrer Homosexualität aus zB Burkina Faso geflüchtet sind. Die trifft man dann aber – erfahrungsgemäß 🙂 – eher in der Phoenix Sauna oder der Babylon Cologne.

Ein Teil kommt drauf, dass es Männer gibt, die ihnen was Geld geben, wenn sie im Sexkino „Pimmel hinhalten“, bis zum Schluss. Andere lachen sich nen Freund/Frau an, der/die sie unterstützt. Das soll es bei jungen Frauen ja auch geben. Das finde ich relativ intelligent. 🙂
Wichtig ist, dass sie nichts machen, was ihnen ein schlechtes Gefühl gibt, sie nicht über die Maßen ausgenutzt werden, sie auf ihre Gesundheit achten und sie zur Schule gehen und Arbeit/Ausbildung finden.

Das Schlimmste ist, wenn die in der Prostitution landen und in Parks und auf Bahnhöfen ihren Körper für billig verkaufen. Das gibt es u a bei Rumänen. Die sind krank und heruntergekommen, die Zähne fallen aus, keine Krankenkasse, Drogen usw. Zuhause Frau und Kinder. Das ist extrem schlimm und furchtbar! Das habe ich hier in Köln alles schon gesehen. In Berlin vermutlich noch mehr, weil das näher an Osteuropa liegt.

Thomasx
Thomasx
Reply to  Sukram71
2 Jahre zuvor

Du bist doch Bonner!?

Thomasx
Thomasx
Reply to  Thomasx
2 Jahre zuvor

Ich hoffe auf ein friedvolles Jahr, mindestens auf ein Jahr, welches nicht allzuviel Tod und Verderben bringt?
Nur wir Europäer entscheiden darüber, wer bei uns heimisch werden darf, aber auch, wie unsere Energieversorgung geregelt Ist! Man redet, sicher nicht immer zu Untecht davon, dass es trojanische Pferde der Russen in der EU geben würde, was ist mit Polen, welches den europäischen Gedanken nur begrenzt verstanden hat und die USA über alles setzt, aber von uns Gelder erhalten will!?Europa ist kein Kühlschrank, aus dem nur genommen werden kann!Wer gegen moslemische Flüchtlinge ist, der soll wenigstens eine bestimmte Zahl von arabiachen Christen aufnehmen, welche es im heutigen Irak auch nicht immer leicht haben, leidet auch in Syrien weniger, trotz Russen vor Ort usw.
Ich würde gerne mal Sukrams Meinung zu den Polen erfahren!!

Sukram71
Sukram71
Reply to  Thomasx
2 Jahre zuvor

Den Polen sollte man so lange die Mittel kürzen, bis die Flüchtlinge aufnehmen und den Rechtsstaat wiederherstellen. Aktuell stehen ja auch Neuverhandlungen des EU-Haushaltes an.
Dann kann sich die Pis-Regierungl aber erst recht als Verteidigerin der Polen inszenieren. Alles schwierig…

Polen ist einer der größten Nettoempfänger von EU-Geldern. Und das überwiesen die in zich-Milliarden-Höhe in die USA, um davon Kampfflugzeuge zu kaufen. Die sollen, wenn schon, dann wenigsten europäische Grippen, Rafale, oder Eurofighter kaufen oder ihr (unser!) Geld sinnvoll ausgeben.

Thomasx
Thomasx
Reply to  Sukram71
2 Jahre zuvor

Polen verdankt sein Erblühen stark der EU, Leider nimmt auch die Slowakai nur wenige christliche Flüchtlinge auf, vielleicht jetzt ein paar aus Venezuela, Italien hat unzählige Ukrainer im Land, da Polen immer so tut, als würde nur es Ukrainer beherbergen, obwohl es dort vor allem reine Arbeitskräfte sind, die ins Ausland gegangene Polen ersetzen! Polen und die umgänglicheren Balten erwarten von Italien, dass es seine Pflichten erfüllt, erfüllt Polen immer seine?Deutsche und Italiener haben noch größere Uahlen von Auswanderern in die USA verzeichnen dürfen, also wirkliche!

Thomasx
Thomasx
Reply to  Thomasx
2 Jahre zuvor

Verbesserungen, Zahlen von Auswanderern, also wirklich!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Sukram71
2 Jahre zuvor

Euer Wort in Gottes Ohr, aber die Staaten im Baltikum haben die Sorge, es könnte ihnen einmal so gehen, wie der Ostukraine.

Du meinst, die Westukraine könnte das Baltikum beschießen?

Und dass Russland in Westeuropa – praktisch auf offener Straße – Menschen, die es als Verräter bzw Staatsfeinde ansieht, erschießen oder vergiften lässt, kann als so bewiesen und bis ins Detail nachvollzogen gelten

Wo sind denn die Beweise, die bis ins Detail nachvollzogen werden können?
Wenn es die gäbe, hätte man die hier schon längst an die große Glocke gehängt. Staat dessen gibt es nur Behauptungen, aber dir scheint das ja zu genügen.
Mündigkeit beginnt damit, dass man seinen eigenen Verstand benutzt und nicht ungeprüft nachplappert, was andere einem vorsetzen.

Und dass es nach der Wegbombung Gaddafis besser gewesen wäre, dort Soldaten zu stationieren und den geregelten Wiederaufbau zu gewährleisten, wäre so riskant wie notwendig gewesen und kann als Binsenweisheit gelten. Aber genau das hat das damaligen UN-Mandat ausdrücklich untersagt.

Wie kommst du darauf, dass es überhaupt rechtens sein sollte, einen souveränen Staat in die Steinzeit zurück zu bomben?
Unter Gadhafi hat dieser Staat bestens funktioniert und der Wohlstand der Bevölkerung war dank Öl- und Gasvorkommen sehr hoch.
Vermutlich wünschen sich die meißten Libyer ihren Gadhafi zurück, statt der Terrorbanden, die jetzt das Land unsicher machen.

Die einzige Binsenweisheit ist, dass du deine infantile Phase vermutlich nie überwinden wirst.

aquadraht
aquadraht
Reply to  Sukram71
2 Jahre zuvor

Sukram, dass Du Scheisse laberst, ist ja wohl bekannt. Das mit „dem Staat der nicht kooperiert“, bezieht sich wohl auf die peinliche Diplomatenaktion, mit der Ausrede, dass Russland nicht kooperiere, 5 Tage bevor die Bundesanwaltschaft sich mit Auskunftsersuchen an die russische Generalstaatsanwaltschaft gewandt hat. Ok, da bist Du „nur“ so blöd wie unsere Regierung. Und klar, alles erwiesen, wie bei Skripal oder Litwinenko (zu letzterem: https://russia-insider.com/en/politics/litvinenko-inquiry-londons-absurd-show-trial/ri12452 ).

Und was die baltischen Shitholes angeht: Die sind es, die russische Journalisten bedrohen und inhaftieren, und Gebietsansprüche an die RF richten, von SS-Aufmärschen und Ehrungen der Judenmörder noch nicht geredet. Was soll Russland mit diesen Shitholes, denen seit „Unabhängigkeit“ ein gutes Drittel ihrer Menschen weggelaufen ist, die Hälfte davon nach Russland?

Aber klar, immer fanatisch NATO-Propagandadreck wiederkäuen. Und was die angebliche russische staatliche Homophobie angeht, dort waren einvernehmliche homosexuelle Beziehungen früher legal als in der BRD. Und das russische Arbeitsgesetzbuch verbietet, im Unterschied zum US-Arbeitsunrecht, Diskriminierung oder gar Kündigung auf Grund sexueller Orientierung. Dass die russische Gesellschaft konservativer ist als die westlichen, ist eine andere Sache. Kümmert Euch mal um die Ukraine, wo Tarnflecknazis ungestraft Schwulenclubs abfackeln.

Glenn Greenwald hat in mehreren Artikeln die Heuchelei der imperialistischen LGBT-Propaganda entlarvt und verurteilt. Du bist auch so ein Typ. Verlogen, sorry. Gutes Neues trotzdem.

Sukram71
Sukram71
Reply to  aquadraht
2 Jahre zuvor

@aquadraht
Man kann herausfinden was man will, wer sich wann wo aufgehalten hat und geflogen ist, wie die Leute heißen, auf welcher Geheimdienstschule sie ausgebildet wurden, wann ihre falschen Pässe ausgestellt wurden, ihr werdet das grundsätzlich immer als nicht ausreichend abtun. Und selbst wenn es völlig unbestreitbare und unwiederlegbare Beweise gäbe, dann wären die eben gefälscht.

Was aus Russland kommt ist für euch grundsätzlich absolut glaubwürdig, egal wie widersprüchlich es auch sein mag, und was aus dem Westen kommt, ist für euch grundsätzlich völlig unglaubwürdig. Diskussionen sinnlos. 🙄

Es ist halt trotzdem merkwürdig, dass russische Staatsfeinde getötet werden und man dabei nen Russen festnimmt, der aus Moskau hergeflogen ist, oder sich zeitgleich zu nem Giftmordversuch – rein zufällig natürlich – ein schwules russisches Pärchen mehrfach die berühmte Kathedrale von Salisbury ansehen will, die rein zufällig mal was mit dem GRU zu tun hatten… 🤣 Lassen wir das…

Ronaldo
Ronaldo
Reply to  Sukram71
2 Jahre zuvor

Frohes neues Jahr an alle!
Suki, sind Dir Syrer oder Iraner nicht auch näher als italiener oder Spanier? Kann ich auch nicht begreifen, Russland wird nie Norwegen werden!
Es wird aber keine Friedensordnung in Europa ohne die Russen geben

niki
niki
Reply to  Sukram71
2 Jahre zuvor

Was aus Russland kommt ist für euch grundsätzlich absolut glaubwürdig, egal wie widersprüchlich es auch sein mag, und was aus dem Westen kommt, ist für euch grundsätzlich völlig unglaubwürdig. Diskussionen sinnlos.

Was soll das? Natürlich wird nicht alles von russischer Seite aus für bare Münze genommen. Allerdings genauso wenig von der westlichen, also „unserer“ Seite…
Wir sind in einen neuem kalten Krieg mit Russland. Auch dabei kannst du davon ausgehen dass die Wahrheit zuerst verreckt! Und das sich die NA(h)TO(d) sich zur Zeit wahrlich vollkommen am durchdrehen ist, und vollkommen abstrus gegenüber Russland agiert sollte selbst dir aufgefallen sein… Auch wenn ich Putin nicht mag, muss ich zugeben, dass dieser vergleichsweise besonnen handelt.. Wäre einer der vollkommen verrückt gewordenen NA(h)TO(d)-Oberen an seiner Stelle, wären wir alle nicht mehr da… Darauf gebe ich dir Brief und Siegel…

Sukram71
Sukram71
Reply to  niki
2 Jahre zuvor

Wenn Russland abstreitet was mit der Vergifting von Skripal in Salisbury zu tun zu haben, dann ist das mittlerweile so unglaubwürdig, wie wenn die USA abstreiten würden etwas mit der Ermodung von Soleimani im Irak zu tun zu haben. 🙂

Wer könnte denn schon wirklich gerichtsfest beweisen, dass die USA eine Rakete auf Soleimani abgeschossen haben, wenn die USA das konsequent abstreiten würden? Drohnen haben schließlich auch andere Länder. Und wenn man die Fotos des Autowracks analysiert, sieht man deutlich, dass es durch eine Autobombe zerstört wurde und nicht durch eine Rakete. 😉

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Sukram71
2 Jahre zuvor

Wenn Russland abstreitet was mit der Vergifting von Skripal in Salisbury zu tun zu haben, dann ist das mittlerweile so unglaubwürdig, wie wenn die USA abstreiten würden etwas mit der Ermodung von Soleimani im Irak zu tun zu haben.

Würdest du, als selbsernannter Spionagefachmenn, uns bitte mal plausibel erklären, warum die Russen einen wg. Landesverrat 3 Jahre inhaftierten Ex-Spion, nicht völlig geräuschlos in Russland entsorgt haben?

Warum warten die dann bis acht Jahre nach seinem Exil, wo er für den britischen Geheimdienst keine relevanten Informationen mehr hat, um dann einen solch stümperhaften Anschlag auf ihn zu verüben?

Warum überlebt der Mann einen Anschlag mit einer ( angeblichen ) Substanz, die in der Größe eines Salzkorns bereits nach Minuten absolut tötet und über die nachweislich auch die Geheimlabore in USA, GB, FR, Schweden, Deutschland und Tschechien verfügen?

Warum sollten die Russen daran interessiert sein, die Propaganda vom „bösen Iwan“ zu füttern?

Gib mal logische Antworten auf diese Fragen oder schweig.

Drunter & Drüber
Drunter & Drüber
Reply to  Robbespiere
2 Jahre zuvor

Wünsche, wohl geruht zu haben…

Gib mal logische Antworten auf diese Fragen oder schweig.

Sicher durchschauen Sie so gut wie Sukram71 die Winkelzüge der verschiedensten Geheimdienste, die sich hier & da & dort eine Tür nach der anderen aufhalten oder vor der Nase zuknallen. Das Wesen geheimdienstlicher Attentatsarbeit ist seit jeher, von Ihnen und Ihresgleichen durchschaut und in rebellischen Neulandfachblogs einer sachgerechten und logischen Analyse unterzogen zu werden. Auf die Logik als Voraussetzung, sich mit Ihnen messen zu dürfen, sollten Sie dann allerdings auch inhaltlich mehr geben als auf kaum verhohlenen Missionseifer, echt jetzt.

Logik ist nicht im eigenen Kopf

Pen
Pen
Reply to  Sukram71
2 Jahre zuvor

@Sukram

Das meinst Du nicht wirklich, oder?

Die Skripal Affaire ist eine Farce, oberpeinlich und voller Ungereimtheiten. Das nimmt doch kein Mensch mehr
ernst. Allein die Armeekrankenschwester die rein „zufällig“ vor Ort war, ist ein Witz. Und Du erkennst an einem Foto vom Autowrack, daß dort eine Autobombe explodiert ist? Bravo, Du solltest beim Geheimdienst anheuern.

Heldentasse
Heldentasse
2 Jahre zuvor

Das Jahr fängt ja gut an, soviel Hektoliter kann ich ja gar nicht mehr saufen um Krieg auch noch gut zu finden. 🙁

Hoffentlich kommt der Herr Ladurner an die Front seiner Wahl, damit er mal mit gutem Beispiel als Held das macht, was er anderen empfiehlt.

Beste Grüße


OT aber heiter!
oder „Sie reden mich nicht mit Made an!“

golle
golle
2 Jahre zuvor

„Auf ein kriegerisches, neues Jahr!“ – aber bitte nicht in den Kommentarspalten. Die sind (leider) immer wieder teils unterirdisch. Ich weiß, wer so schreibt, nervt, aber…

ich hätte da mal eine rhetorische Frage an Menschen mit einer normalen geistigen Entwicklung: Wenn jemand (wie man z. T. unten wieder nachlesen kann) offenkundig nicht in der Lage ist, sein eigenes Verhalten zu reflektieren und eine Peinlichkeit (moderat ausgedrückt) nach der anderen absondert, was könnte dann die tiefere Ursache dafür sein?

Nun, der Ursprung einer derart peinlichen Fehlentwicklung liegt in aller Regel in einer gestörten frühkindlichen Entwicklung. So ein geistig verarmter Tropf kann selbst nichts dafür, dass sich die emotionale und soziale Kompetenz seines Gehirns nicht normal entwickeln konnte und er deshalb auf dem Niveau eines Kleinkindes stehen bleiben musste.

Doch es gäbe Hoffnung, denn ein Betroffener könnte den verpassten Reifeprozess auch noch im Erwachsenenalter nachholen, wenn psychologische Hilfe in Anspruch genommen würde. Da aber solche Menschen ihr peinliches, beleidigendes, herabwürdigendes wie einfach nur dämliches Verhalten selbst nicht reflektieren können, ihnen offenkundig nichts peinlich ist, sind die Erfolgsaussichten eher gering einzuschätzen.

Apropos: Ich melde mich hier nur sporadisch mal zu Wort, weil ich leider immer wieder den Eindruck gewinne, dass sachbezogene Argumente und Beweise für aufgestellte Behauptungen sowieso, keine allzu große Rolle bei den Kommentaren spielen. Okay, könnte jemand kontern, das ist bei unseren sogenannten Qualitätsmedien mit annektierter Deutungshoheit auch nicht mehr viel anders. Ich müsste dem allerdings auch zustimmen.

Beste Grüße
golle

Pen
Pen
Reply to  golle
2 Jahre zuvor

Eigentlich liest man ja aus genau diesen Gründen lieber die verschiedenen Blogs, als die gekauften MSM. Und ganz besonders gern natürlich die Bitrebellen wegen ihrer oft zitierten, grenzenlosen Toleranz

Etwas Ot: https://www.nachdenkseiten.de/?p=42234

Pen
Pen
Reply to  Pen
2 Jahre zuvor
Drunter & Drüber
Drunter & Drüber
Reply to  golle
2 Jahre zuvor

Ja, Golle, als Fachmann für psychiatrische Blogferndiagnostik treffen Sie natürlich den Nagel auf den Kropf. Nur, wollen Sie mir bitte verraten, weshalb Sie immer nur von sich reden? Drehen Sie sich einfach mal um. Wenn da nur noch weiße Kacheln sind und sonst niemand, gehen Sie einfach vor die Tür. Ja, vor die auch! und auch vor die! Jetzt die Treppen runter, noch eine Tür, und dann ist es geschafft. Was Sie jetzt sehen, ist diese andere Welt, die von 2020.

Toll, was?

Brian DuBois-Guilbert
Brian DuBois-Guilbert
2 Jahre zuvor

Dieser Spinner ist höchstwahrscheinlich sehr von dem überzeugt, was er da absondert. Einer der Vögel, die sich nie mit dem befasst haben, was Krieg wirklich bedeutet. Ein übler Schreibtischtäter, der den Wahnsinnigen – und von denen gibt es sehr viele – den Weg bereitet, die Welt ins Unglück zu stürzen.
So einen Drecksack müsste man zwingen, Erich Maria Remarques „Im Westen nichts Neues“ zu lesen. Mir hat das als 16-jährigem für den Rest des Lebens die Augen geöffnet.

Pen
Pen
Reply to  Brian DuBois-Guilbert
2 Jahre zuvor

Dieser Spinner gehört vermutlich in die Generation, die weder in der eigenen Familie, noch überhaupt jemals mit vom Krieg Betroffenen in Berührung gekommen sind. Es scheint etwas dran zu sein, daß die Menschheit etwa alle 70 Jahre bereit zu einem neuen Krieg ist. Nur diesmal wird es keinen sicheren Ort geben, an den sich die Priviligierten flüchten können. Putin hat immer wieder klar gemacht, daß er im Falle eines Krieges die wahren Urheber in ihrem eigenen Land angreifen wird. Was danach kommen wird, wird kein noch so weit entferntes Refugium unberührt lassen.

Thomasx
Thomasx
Reply to  Pen
2 Jahre zuvor

Warum wird die Rente nicht in Russlnd kassier? Da liebt man ja uralte Damen ganz besonders!

Thomasx
Thomasx
Reply to  Brian DuBois-Guilbert
2 Jahre zuvor

Also gestern beendet!!?

Brian DuBois-Guilbert
Brian DuBois-Guilbert
Reply to  Thomasx
2 Jahre zuvor

shut your gob, fucko

Pen
Pen
Reply to  Brian DuBois-Guilbert
2 Jahre zuvor

@Brian

Einfach ignorieren. Don’t feed the troll!

Thomasx
Thomasx
Reply to  Brian DuBois-Guilbert
2 Jahre zuvor

Du besitzt, oder verkauft bestimmt etwas, aber sicher keine Bücher, würde Dein Clan nicht erlauben, kleiner Mann!Von Musik hast Du übrigens noch weniger Ahnung als von gdruckten Werken!

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Brian DuBois-Guilbert
2 Jahre zuvor

Dieser Spinner ist höchstwahrscheinlich sehr von dem überzeugt, was er da absondert.

Ich denke dieser Spinner meint sehr genau zu wissen was er da tut. Früherrr ging es sich ja nicht selten aus, dass die Kriegs- Hetzer vom Krieg selber nicht so sehr betroffen waren, oder sogar Vorteile vom selbigen hatten. Ich denke deshalb, der saubere Herr sollte sich mal Gedanken machen, was ein großer moderner Krieg ab einer gewissen Eskalationsstufe, die noch nicht einmal ABC-Waffen erfordert, mit einer modernen (auf lebenswichtige Infrastruktur angewiesenen) Gesellschaft macht. Wir fallen sehr tief, alleine schon wenn der elektrische Strom nur wenige Tage ausfällt. Und sei es nur darum, und aus reinem Eigennutz, darf man nicht zündeln!

Das die Macht- Eliten, ihre Herolde und selbst auch die kleinen hiesigen Mitläufer/ Claqueure das offensichtlich nicht sehen, lässt m.E. auf deren kranken Geist schließen.

Beste Grüße

Pen
Pen
Reply to  Heldentasse
2 Jahre zuvor

Moin Tasse,

und wenn mal auf die Seite dieses kranken Spinners geht, und sein seelenloses Konterfei sieht, dann ist alles klar. Der würde – in Nazimontur und in ein altes Foto montiert – nicht weiter auffallen.

LG Pen

Thomasx
Thomasx
Reply to  Pen
2 Jahre zuvor

Wie gut, dass das Asbachgerippe hier die Welterklärin gibt!!

Pen
Pen
Reply to  Thomasx
2 Jahre zuvor

Dieses ekelhafte Gewäsch kann nur von dem debilen,, lächerlichen OmaAntonia-Tropf kommen. Seine Gerontophobie hat ihn verraten. :- ))

Die von ihm abgesondertetn Kotsteine treffen niemanden, denn sie fallen immer senkrecht nach unten, wo sie hingehören, in den Dreck.

Thomasx
Thomasx
Reply to  Pen
2 Jahre zuvor

Wo Du und Deine peinliche Kriegsangst schon lange vor sich hin vegetieren!

Brian DuBois-Guilbert
Brian DuBois-Guilbert
Reply to  Pen
2 Jahre zuvor

diesen geistigen Einzeller gänzlich zu ignorieren ist eine echte Herausforderung.

Thomasx
Thomasx
Reply to  Brian DuBois-Guilbert
2 Jahre zuvor

Gibt es nicht ein Buch, welches der Bücherdieb heißt? Einfach so gefragt!

Pen
Pen
Reply to  Brian DuBois-Guilbert
2 Jahre zuvor

@Brian

„diesen geistigen Einzeller gänzlich zu ignorieren, ist eine echte Herausforderung.“

Irgendwann platzt einem eben doch der Kragen. Die Kommentare zum Thema kann man an den Fingern abzählen.

Allerdings generiert „Thomasx“ Klicks – vielleicht ist es das, was zählt? , bist DU das vielleicht? Oder ? Achtung Humor!!!!1!!! Nicht böse sein, bitte.

Es gibt wohl kein ein einziges Blog, in dem diese ständigen, unglaublich niveaulosen Ad Hominem Kommentare toleriert werden.

Drunter & Drüber
Drunter & Drüber
Reply to  Pen
2 Jahre zuvor

Seien Sie froh! Sonst wären Sie auch draußen.

Thomasx
Thomasx
Reply to  Drunter & Drüber
2 Jahre zuvor

Sie sagen es, diese werte Dame lebt in ihrer Welt, jeder von außen ist der böse Feind!

Pen
Pen
Reply to  Drunter & Drüber
2 Jahre zuvor

Ich? Wieso? Warum?

Thomasx
Thomasx
Reply to  Pen
2 Jahre zuvor

Wie oft kommt die penetrante Friedenstrullerei wo es um Hartz 4 geht?

Thomasx
Thomasx
Reply to  Brian DuBois-Guilbert
2 Jahre zuvor

Wo ist es die angebliche Buchhandlung, nenne uns den Ort, willst doch verdienen,!

ThomasX
ThomasX
2 Jahre zuvor

Auch das neue Jahr beginnt wieder mit altbekannten analfixierten Nickfälschern. Wäre ja auch zu schön gewesen, wenn meine Trolleranz nicht jedesmal auf eurer Seite strapaziert würde.

Umso mehr freut mich der wirklich tolle Artikel zu einem weiteren umtriebigen Kriegshetzer, der es in Konsequenz zu großer Verbreitung in den MSM gebracht hat.
Der Typ ist ja in gleich mehrere Netzwerke eingebettet und darf (wahrscheinlich auch deshalb) seine kriegslüsterne Fantasien in allen möglichen Medien breittreten.

Thomasx
Thomasx
Reply to  ThomasX
2 Jahre zuvor

Ich bin das Original, Flegel

Brian DuBois-Guilbert
Brian DuBois-Guilbert
Reply to  Thomasx
2 Jahre zuvor

du kleiner Widerling bist nur ein Parasit. Den echten ThomasX erkennt man daran, dass er kein Geseier von sich gibt, wie du es tust „Oma Antonaldo“

Thomasx
Thomasx
Reply to  Brian DuBois-Guilbert
2 Jahre zuvor

Geh Bücher organisieren, penetrante Person! Sollte man nicht auch mal Bücher lesen, so als Buchhändler?

Brian Du-Bois Guilbert
Brian Du-Bois Guilbert
Reply to  Thomasx
2 Jahre zuvor

du halbes Handtuch kannst deiner Art zu Schreiben nicht entfliehen, egal wie viele bescheuerte Namen du dir gibst. Deine ausgesprochene Dummheit überführt dich immer und immer wieder. Wahrscheinlich kannst du ja nichts dafür, dass dein Lämpchen eben nicht so helle brennt. Aber dann sollte man auch das Maul nicht so weit aufreißen !

Thomasx
Thomasx
Reply to  Brian Du-Bois Guilbert
2 Jahre zuvor

Du solltest nicht immer nur besoffen durch die Lande streifem.Deine Volksgruppe ist nicht so toll, keiner mag Euch, einfach die unbeliebtest Europäer.Natürlich sind immer die Anderen für Eurre unpassenden Verhaltensweisen verantwortlich.. Dir dann auch noch einen eigenen Buchladen andichten, peinlicher geht es nicht mehr! Du würdest einen Buchladen aus Prinzip nie betreten, außer ……..

ThomasX
ThomasX
Reply to  Thomasx
2 Jahre zuvor

Da hast du Recht. Du bist zwar nicht das, aber zumindest ein Original.
Willst das Ekel Alfred mimen, bekommst aber keinen geraden Kommentar ohne Schaum vorm Zuckerschnütchen raus. Weder deine Homophobie, noch dein Sexismus oder Rassismus lassen dir die Chance auf Eloquenz. Da müssen dann eben wahllos deine Fiktionen von Unterschichtlern, Beamten, Ethnien, Frauen, Busfahrern oder Buchhändlern für deinen dummen Hass herhalten. Bist schon ein armes, ängstliches Würstel (owtfeyn).

Ich und meine „bösen Beamtenkumpels“ von KriPo und StA freuen uns schon auf deinen nächsten Spamdurchfall…
😛

Thomasx
Thomasx
Reply to  ThomasX
2 Jahre zuvor

Thomas, vor wem sollte ich Angst haben? Vor Dir wohl kaum! Es ist doch so,bewirfst Du mich, kommt etwas zurück, so einfach ist es! Lerne Demokratie oder suche Dir doch eine Weltregion, in der Du mit Deiner Einstellung besser aufgehoben bist
Ich glaube auch nicht, dass eine braveMaus ihr unbekannte Begriffe, Rassismus usw. unreflektiert verwenden sollte!
Wissen Pseudolinke nicht weiter, dann erfolgen solche Vorwürfen!Jeder, der sich zur Vielfalt von Kulturen bekennt, fällt dann darunter! Nicht mit peinlichen Drohungen kommen,jungerMann!