Wenn es „das Böse“ gibt … trägt es den Namen Sarah Bosetti

Sie gehörte zu den schlimmsten Hetzern während der Hochphase der Corona-Episode: Sarah Bosetti, selbsternannte Satirikerin und überzeugte Hofschranze des ZDF. Daher kommt man nicht an ihr vorbei, wenn man über das Thema „Corona-Aufarbeitung“ spricht.

An Bosetti ist sie spurlos vorbeigezogen: die Aufarbeitung der Corona-Politik. Während es in Politik und Medien zumindest zarte (und völlig unzureichende!) Ansätze gibt, bleibt Bosetti ihrer Philosophie treu: Sie erzählt den gleichen Unsinn wie vor drei Jahren und bildet sich ernsthaft ein, so etwas wie eine „Stimme der Vernunft“ zu sein.

Das Gegenteil ist der Fall, und sollte der Wunsch der vielen kritischen Geister irgendwann einmal in Erfüllung gehen, nimmt die Corona-Hetzerin als eine von vielen vor einem Richtertisch Platz.

Direkt-Link
Audio-Player:

#SarahBosetti #Satire #Hofschranze #Comedy #Corona #Covid19 #HassundHetze #Gesellschaft #Gesundheit #Politik #Demokratie #wohlstandsneurotiker #neulandrebellen #Podcast #Blinddarm

 

 

Diesen Beitrag ausdrucken

Tom J. Wellbrock

Tom J. Wellbrock ist Journalist, Autor, Sprecher, Radiomoderator und Podcaster. Er führte unter anderem für den »wohlstandsneurotiker«, dem Podcast der neulandrebellen, Interviews mit Daniele Ganser, Lisa Fitz, Ulrike Guérot, Gunnar Kaiser, Dirk Pohlmann, Jens Berger, Christoph Sieber, Norbert Häring, Norbert Blüm, Paul Schreyer, Alexander Unzicker und vielen anderen. Zusätzlich veröffentlicht er Texte auf verschiedenen Plattformen und ist für unsere Podcasts der »Technik-Nerd«.

Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

59 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
ShodanW
ShodanW
10 Monate zuvor

Also ich kann mir dieses Krebsgeschwür echt nicht lange antun. Ich glaube nicht mal, dass sie bewusst lügt, sondern dass ihr Hirn einen Great Reset gemacht hat und sie jetzt mal was anderes abspult. Anders kann ich mir dieses Geschwurbel nicht mehr erklären. Wie hieß sie nochmal? Eva Braun? Ach, egal, alles irgendwie das Gleiche…

Wütender Bürger
10 Monate zuvor

Paul Brandenburg hat vor ein paar Tagen eine interessante Sendung gemacht:

Paul Brandenburg live #31: Geopferte Soldaten: Schäden durch die Duldungspflicht?

Beschreibung:

Soldaten der Bundeswehr sind verpflichtet, sie zu erdulden: Die experimentelle Behandlung mit sogenannten „Impfstoffen“ gegen COVID-19. Heute können Regime und Altmedien nicht mehr leugnen, dass dies zu schwersten Schäden führt – bis hin zum Tod. Die Gesundheit der Soldaten wurde dem „Impfbetrug″ geopfert. Soviel ist klar, aber welche Schäden können wir heute nachweisen? Was geben die Daten her, die bisher aus der Bundeswehr bekannt sind? Darüber diskutierte Paul Brandenburg mit Datenanalyst Tom Lausen.

Kleiner Spoiler:
Die Truppe bietet die beste Datenquelle, die es geben kann, weil alle mehrfach gespritzt wurden, und was Herr Lausen daraus analysiert hat, ist gruselig. Und es sind hochoffizielle Daten! Wer behauptet, es gäbe keinen Beweis, daß die Spritze schadet, wird anhand dieser Daten eindeutig eines Besseren belehrt.

Last edited 10 Monate zuvor by Wütender Bürger
Jens
Jens
10 Monate zuvor

Hallo Tom, sehr guter Beitrag ! Aber ich finde nicht, dass jemand wie Bosetti weniger hart bestraft werden sollte, wie z. B. KL, da sie ja keine Entscheidungen getroffen hat. Wer so dermaßen öffentlich spaltet und polemisiert, tut das entweder aus Dummheit (die aber nicht vor Strafe schützt) oder mit voller Absicht. Insofern ist sie Teil des Systems und infolge auch voll mit verantwortlich. Oder?

spartacus
spartacus
10 Monate zuvor

Boah Tom, ist das Sadismus, einen die Hetzer-Visage eine halbe Stunde lang anstarren zu lassen?
Ich hab mir diese Sandra Konfetti im TV genau eineinhalb mal angeschaut. Einmal ein Beitrag bei Extra 3 und einmal in irgendeiner anderen Sendung. Nachdem klar war, daß sie dort genau dasselbe abzieht, hab ich abgeschaltet Sie hat jeweils die dümmsten Zuschriften verlesen, also genau die gleiche Taktik angewendet, wie ihre journalistischen Propagandakollegen bei deren „Recherchen“ in der Querdenker-Szene.
In beiden Sendungen gab es nicht einen originären Witz von ihr. Diesen Nicht-Witz hat sie aber mit einer derart blasierten Arroganz vorgetragen, mir blieb völlig unklar worauf die beruht, daß es mich angewidert hat. Ihre Corona-Hetzereien habe ich dann nur noch aus zweiter Hand wahrgenommen.
Sie kommt mir vor wie OSS 117 – Sie ist sich selbst genug. Völlig freidrehend. Die Komikerin, die sich liebte. Also quasi die Baerbock des deutschen Komödienstadels.

Juergen Wehrse
10 Monate zuvor

Ich gebe es auf, diesen Irrsinn irgendwie verstehen zu wollen.

Wahrscheinlich scheint mir mittlerweile, dass durch die Umsetzung post-humanistischer „Hirngespinste“, die sich nach und nach schon klammheimlich etablier(t)en, jegliche, wirklich jegliche Orientierung verloren geht. Das gilt aber für alle: sowohl für die Macher als auch für die Beobachter, wie man am Beispiel der neuen „Narren“ sieht, die „bis zu den Zähnen bewaffnet“ ihren Konformismus predigen. Schon peinlich . . .

Bloße Kohle oder ideologische – gar moralische – Überzeugung? Keine Ahnung!

Volker Birk
Volker Birk
10 Monate zuvor

Aktuell: die mRNA-Gentherapien sind massiv mit DNA verunreinigt. Die Nanolipide gehen durch die Blut-Hirn-Schranke und finden sich auch in der Plazenta wieder. Pfizer wusste laut den freigeklagten Dokumenten von den massiven Schäden, hat die intern auch beobachtet und trotzdem das Produkt auf den Markt gebracht. Die Übersterblichkeit geht mit über 50% (!) ausgerechnet im durchgeimpften Island durch die Decke.

Das Krokodil
Das Krokodil
10 Monate zuvor

Berufslügner wie Bosetti wissen genau, was sie tun.

Wütender Bürger
Reply to  Das Krokodil
10 Monate zuvor

Sie ist vor einiger Zeit Mutter geworden. Was sie wohl tun und sagen würde, wenn ihr Kind nach der Spritze erkrankt oder gar stirbt? (Was ich ihr trotz aller Antipathie nicht wünsche!)

Ob sie dann wohl auch noch von einem tragischen Einzelfall reden würde und daß der Nutzen den Schaden überwiegt? Ob sie sagen würde, ihr Kind sei gestorben, weil es erst eine und noch nicht die fünfte Spritze bekommen hat?

Ich wünsche ihr, daß sie diese Erfahrung nie machen muss.

Und uns auch, denn diese Art der Selbstbelügung wäre für ihre Zuhörer schwerer zu ertragen als für sie der Verlust ihres Kindes.

AusdieMaus
AusdieMaus
10 Monate zuvor

Feministisches Trauerspiel auf “höchstem“ Niveau…;-)

N.B.
N.B.
10 Monate zuvor

Verachtung ist für mich noch der viel viel zu nette Ausdruck, was ich empfinde, wenn ich an diese Frau denken muss!

Aber um diesen Blog und mich zu schützen, verkneife ich mir jede weitere Aussage zu dieser ***********!

Robert-B.
Robert-B.
10 Monate zuvor

Hallo Tom, interessanter Beitrag. Leider für jemanden, der sich über die gesamte Coronazeit niemals Bosetti angehört oder geschaut hat, nicht ganz so eingängig. Du sprichst mehrfach die Hetze an, die sie zu Coronazeiten abgesondert hat. Was ich richtig gut gefunden hätte, wäre, in den Clip hier und da, wenn sie behauptet, sie hätte nie gesagt… einen kurzen Gegenschnitt einzufügen, wie sie genau das… sagt. So ist es für für jemanden wie mich (und da gibt es sicher noch einige, die Bosetti gar nicht gehört haben), nicht richtig nachzuvollziehen. Interessant ist aber auf jeden Fall, wie – auch für jemanden, der sie nicht kennt – bei ihr, wie in allen „Qualitätsmedien“ die Relativiererei losgeht. Genau, wie du schon mehrfach in anderen Beiträgen beschrieben hast.

Wütender Bürger
Reply to  Tom J. Wellbrock
10 Monate zuvor

Es gibt das diese „Horizont“ Videos, die machen genau das: Aussagen Prominenter von früher und heute gegenüberstellen. Die sind richtig klasse!

(Nein, damit sage ich nicht, das Toms Videos nicht klasse wären!)

Carlo
Carlo
Reply to  Wütender Bürger
10 Monate zuvor

Wüterich,
meinst Du diesen Youtube-Kanal?
Verlinks doch gleich, selbersuchen dauert immer so lange….;-)

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Robert-B.
10 Monate zuvor

@Robert-B

Was ich richtig gut gefunden hätte, wäre, in den Clip hier und da, wenn sie behauptet, sie hätte nie gesagt… einen kurzen Gegenschnitt einzufügen, wie sie genau das… sagt.

Solche „Anker“ zu vergangenen Aussagen wären grundsätzlich wertvoll, da man bei all der ( Des-) Informationsflut Vieles ganz schnell wieder vergisst, was so von „honorigen Mitbürgern“ des öffentlichen Lebens als „Sprachstaub“ emmitiert wurde und dem Totalitarismus Vorschub leistete.

Egal was deren Motiv war, sie sollen sich nicht eine Sekunde in Sicherheit wiegen können, auf der „richtigen Seite“ gestanden zu haben.
Wer sich beim „Gang nach Canossa“ nicht die Knie blutig schürft, hat bei mir keine Chance auf Vergebung. 😉

Horst Kevin
Horst Kevin
Reply to  Robbespiere
10 Monate zuvor

Vieles ganz schnell wieder vergisst,

Ich bin ja nicht nachtragend, aber meine Schwelle der Vergesslichkeit liegt wohl wo ganz anders!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Horst Kevin
10 Monate zuvor

@Horst Kevon

?????

Horst Kevin
Horst Kevin
Reply to  Robbespiere
10 Monate zuvor

Na, solche Gehässigkeiten kann ich wohl nie vergessen.

Brian DuBois-Guilbert
Brian DuBois-Guilbert
Reply to  Horst Kevin
10 Monate zuvor

Und das kann nur eins zur Folge haben.
Verknacken und als Anschlussverwendeung ab ins Frontbordell in die Ukraine, zusammen mit der Völkerballexpertin….

Carlo
Carlo
Reply to  Brian DuBois-Guilbert
10 Monate zuvor

Brian,
Du kennst wohl bezüglich der Prostitution die Rechtslage in Deutschland nicht.
Ich will mal zynisch sein:
Das Frontbordell ist hier. Und alles ist erlaubt!
Sogar Frankfurter Zuhälter beschweren sich schon über Ukrainische Huren wegen Dumping….;-)

Last edited 10 Monate zuvor by Carlo
Brian DuBois-Guilbert
Brian DuBois-Guilbert
Reply to  Carlo
10 Monate zuvor

….soooo genau kenne ich die Lage auf dem heimischen „Markt“ nun auch nicht ;-))

Carlo
Carlo
Reply to  Brian DuBois-Guilbert
10 Monate zuvor

Brian,
warum benennt man in Frankreich, Schweden etc. Deutschland als das Bordell Europas?
Muß ja „irgendwoher“ kommen?

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Carlo
10 Monate zuvor

@Carlo

warum benennt man in Frankreich, Schweden etc. Deutschland als das Bordell Europas?

Muß ja „irgendwoher“ kommen?

Das kam von Rot-Grün unter Schröder.
An sich eine lobenswerte Idee, dass die Damen des Gewerbes unter der korrekten Berufsbezeichnung arbeiten und sich sozialversichern durften.
Wie so oft hat man aber bei der Ausführung geschludert und den Luden die osteuropäischen Frischfleisch-Märkte geöffnet.
Diese Art Filzläuse dürfte es gar nicht mehr geben.

Carlo
Carlo
Reply to  Robbespiere
10 Monate zuvor

Robbes,
Zuhälter und Luden sagt man ja auch nicht mehr. Heute heißt das „Hostessenhauswirt“, quasi der „ehrbare Kaufmann“ im Frauenhandel….;-)

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Carlo
10 Monate zuvor

@Carlo

….und aus einem Hundekötel wird ein Schokoriegel.
Die Sprache machts halt… 😉

Carlo
Carlo
Reply to  Robbespiere
10 Monate zuvor

Robbes,
etwas OT…aber…
Die Hoffnung stirbt zuletzt, heute auf tagesschau.de:
EU beschließt weitgehendes Verbrenner-Aus
Ob sie damit auch die Hellfire-Raketen verbieten?

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Carlo
10 Monate zuvor

@Carlo

Die meinten sicher nur, das etwas aus der Mode gekommene, Napalm…. 😉

Last edited 10 Monate zuvor by Robbespiere
Wütender Bürger
Reply to  Brian DuBois-Guilbert
10 Monate zuvor

Ab dem Wort „Verknacken“ begehst du genau die Art von Hetze, die du an Frau B kritisiert.

Brian DuBois-Guilbert
Brian DuBois-Guilbert
Reply to  Wütender Bürger
10 Monate zuvor

WB

das war keine Hetze, sondern lediglich mein eigener, persönlicher Wunsch für diese zwei widerlichen Individuen.

flurdab
flurdab
10 Monate zuvor

„Die Politik hätte besser kommunizieren müssen“ sagt Püppi.
Das ist doch falsch.
Mit Püppi und Konsorten hat die Politik doch ganz klar kommuniziert. Natürlich nur „die Meinung“ unter Ausblendung jeglicher Fakten und Kritiker.

Die Bosetti könnte ein guter Gegenstand für eine soziologische Studie sein.
„Die Überwindung der prekären Lebenssituation Alleinerziehender in und mit der Coronapandemie, mit hilfe der solidarischen Rundfunkgebührenzahler“

Die Trine könnte ja auch ganz solidarisch die Hälfte ihrer Einnahmen aus der Zeit in einen Fond zur Unterstützung der Impfgeschädigten überweisen…

Viele unbewohnte Villen kann es im Tessin nicht mehr geben.

Carlo
Carlo
Reply to  flurdab
10 Monate zuvor

flurdab,
mach Dir um die Schickse nicht zuviel Gedanken. Wenn die Karriere blockt, zieht sie sich für den Playboy aus, was immer der letzte Anker für Stars und Sternchen war.

flurdab
flurdab
Reply to  Carlo
10 Monate zuvor

Bosetti ist weder Star noch Sternchen.

Vielleicht findet sie einen Job in der Leergutannahme, oder im Parlament.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  flurdab
10 Monate zuvor

@flurdab

Vielleicht findet sie einen Job in der Leergutannahme, oder im Parlament.

Meintest du damit die Personalverwaltung des Parlamentes? 😉

Rainer Kowallik
Rainer Kowallik
10 Monate zuvor

Hej Tom,

meine Erfahrung mit den Coronoikern ist leider die, dass sie exakt das denken, was die Bösetti ausspricht. Insofern würde ich ihre Statements für die Dissidenten als durchaus instruktiv ansehen.
In den (extrem kurzen und einseitigen) „Gesprächen“, die ich mit Coronoikern hatte war der Grundton:
Lass mich in Ruhe mit Deinem Gequatsche!Corona ist durch und ich lebe noch.Hat doch Alles prima geklappt mit Maske, Lockdown und Spritze.Stell Dich nicht so an.Bleib mir vom Leib mit Deinen Daten. Alle Daten, die ich gesehen habe widersprechen Deinem Geschwurbel.In sofern würde ich der Bösetti nichtmal unterstellen wollen, dass sie bewusst lügt oder etwas verdreht. Sie sagt nur sehr deutlich, wie die Coronoiker denken.
Daran wird auch keine „Aufarbeitung“ jemals etwas ändern können, weil die Coronoiker das überhaupt nicht mehr interessiert.
Die Fakten in den Gehirnen sind gesetzt und nicht mehr zu ändern.
Grüsse aus Schweden

flurdab
flurdab
Reply to  Rainer Kowallik
10 Monate zuvor

Da möchte ich widersprechen.
Die Bosetti ist ja keine gewöhnliche Coronikerin, die hat als Sprachrohr damit Geld verdient. Sie ist quasi eine Leih- Hupe.
Mit Coronikern habe ich persönlich überhaupt nicht gesprochen. Ein, zwei Versuche zum Thema haben mir gereicht. Mit Menschen in Angst und Menschen im Glauben ist nur schwer zu diskutieren. Die guckten mich genauso blöde an wie die Goldfische im Aquarium, wenn man von außen mit dem Finger dagegen klopft. 😉
Es muss ein sehr unangehnemes Geräusch sein. Tok Tok Tok.

Robert-B.
Robert-B.
Reply to  flurdab
10 Monate zuvor

„Mit Menschen in Angst und Menschen im Glauben ist nur schwer zu diskutieren. Die guckten mich genauso blöde an wie die Goldfische im Aquarium, wenn man von außen mit dem Finger dagegen klopft.“

Das entspricht leider auch meiner Erfahrung.
Und mit Diskussionen zum gegenwärtigen Konflikt in der Ukraine ist es das Gleiche.
Es ist dieser leere Blick, bei dem ich, während ich spreche, förmlich sehen sehen kann, daß der Andere die Worte, die ich spreche, überhaupt nicht begreifen kann, weil sie seiner Weltsicht so diametral entgegenstehen, daß sie einfach wirkungslos abperlen.
Es fühlt sich an, als wäre mein Gegenüber halb bewußtlos und wie in Trance.
Erschreckend.
Ich bringe Argumente, historische Zusammenhänge oder Vergleiche vor… und der Andere blickt mich nur hohl an, als spräche ich eine fremde Sprache.
Die Sprache des Häretikers.
Und doch, denke ich, darf man nicht aufgeben, muß nach Hebeln suchen, um irgendwie zu erreichen, daß der „Gläubige“ doch anfängt, wieder selbständig zu denken.

spartacus
spartacus
Reply to  Robert-B.
10 Monate zuvor

Es ist ja meine Rede seit mindestens zwei Jahren, daß es keine wirkliche Aufarbeitung der ganzen Corona-Geschichte geben wird. Warum?
Es war schon nach wenigen Monaten klar, daß man nichts dafür tut, sich dem Mysterium SARS Cov 2 zu nähern. Im Grunde hätte man ein Heer von Wissenschaftlern losschicken müssen, um sämtliche relevanten Aspekte zu untersuchen. Passiert ist, bis auf Streecks Heinsberg-Studie, genau nichts. Während man ständig die Wissenschaft beschwor, hat man von seinem Erkenntnisverweigerungsrecht Gebrauch gemacht.
Der Rest ist reine Psychologie. Wer setzt sich denn dafür ein, sein eigenes Fehlverhalten aufzuarbeiten?
Das gleiche gilt natürlich auch für die Coronauten in der Bevölkerung. Mal abgesehen von der fehlenden Kompetenz, sich ein eigenes Bild zu machen, wofür erstmal niemand etwas kann, wer will schon zugeben, daß er sich ins Bockshorn jagen ließ? Und je eindeutiger man sich gegen die „unsolidarischen“ Parias positioniert hat, umso unzugänglicher ist man für entgegengesetzte Erkenntnisse. Das alles gilt genau so auch für die vollstreckende Gewalt, also die meisten unserer Ärzte, für die Wissenschaft heißt, das nachzubeten, was ihre korrumpierten Forscher angeblich wissen.
Ich sehe tatsächlich nur zwei Möglichkeiten für ein Umdenken in der Bevölkerung und im Zuge dessen für eine halbwegs ernsthafte Aufarbeitung. Eine wäre der weitestgehend eindeutige Beleg der Laborthese. Wenn das Virus tasächlich menschengemacht ist, von genau der Art von Leuten, denen man die geistige Führung in der Krise überlassen hat. Oder wenn noch viel mehr Leute auf mysteriöse Weise erkranken bzw. sterben, so daß sich die Impfung als Ursache nicht mehr verleugenen läßt. Beides setzt aber voraus, daß dies auch eine Resonanz in den vorherrschenden Medien fände. Aber für die medialen Mittäter gilt natürlich dasselbe wie für Politiker und Bevölkerung.
Ein amerikanischer Psychologe und Philosoph (William James) hat einmal gesagt, daß viele Menschen glauben, sie würden denken, wenn sie lediglich ihre Vorteile neu ordnen.
Die irrlichternde Konfetti ist ein wandelnder Beleg für diese Erkenntnis.

Last edited 10 Monate zuvor by Spartacus
Rudi K
Rudi K
Reply to  spartacus
10 Monate zuvor

Falls die Laborthese sich bewahrheitet wäre das für di Virologie so schlimm wie die Atombombe für die Physik.

Carlo
Carlo
Reply to  spartacus
10 Monate zuvor

,
da ist Dir sicher beim Schnelltippen ein Fehler unterlaufen, denn das korrekte eingedeutschte Zitat von William James lautet:
„Viele Leute meinen, dass sie denken, während sie nur dabei sind, ihre Vorurteile neu zu arrangieren.“
Gleichwohl man Frau Bosetti ohne Not unterstellen kann,
daß sie ihre Vorurteile zu ihrem „finanziellen“ Vorteil arrangiert….;-)
Salute

Horst Kevin
Horst Kevin
Reply to  Rainer Kowallik
10 Monate zuvor

In sofern würde ich der Bösetti nichtmal unterstellen wollen, dass sie bewusst lügt oder etwas verdreht. Sie sagt nur sehr deutlich, wie die Coronoiker denken.

Das fänd ich auch nicht weiter schlimm.
Das Verbrechen liegt eher darin, damit missionierend hausieren zu gehen und andere, die womöglich (anders) denken, herabzuwürdigen.
Über ihr Geseier kann man denken wie man möchte. Da gilt zuvorderst die Kunstfreiheit und jeder darf sich angesprochen oder angewidert fühlen. Nicht mehr und nicht weniger.

Ich persönlich finde es toll, wie sie doch neben der Gabe des feinen Wortes auch den eher schlichten Geist koexistieren lässt. 😀

Rudi K
Rudi K
10 Monate zuvor

Frau Bosetti sagte, daß Herr Lauterbach damals nicht Gesundheitsminister war. Das stimmt zwar, aber er war Mitglied des Bundestag und damit mit verantwortlich für die Gesetzesänderungen, die es Merkel und Spahn freie Hand für deren Entscheidungen gaben. Und als gesundheitspolitischer Sprecher der SPD hat er wohl auch für diese Gesetzesänderungen geworben. Also so „unschuldig“ ist er auch wieder nicht.

flurdab
flurdab
10 Monate zuvor

Ein Fernseh- Tipp an heutigen Abend.
Tod durch Hass und Hetze- Der Fall Dr. Kellermayr
ARD 22.50 Uhr
„Da könnt ihr mal sehen wie schlimm der Terror dieser Schwurbler war“.

Die lassen nicht nach.

Ob es demnächst auch eine Doku zu Clemens Arvay geben wird?

Wütender Bürger
Reply to  flurdab
10 Monate zuvor

„Ob es demnächst auch eine Doku zu Clemens Arvay geben wird?“

Würde ich sehr begrüßen!

flurdab
flurdab
Reply to  Wütender Bürger
10 Monate zuvor

Ich habe mir das Machwerk angesehen. Das ist so bodenlos blöde.
Das ist noch nicht einmal der Versuch „intelligenter“ Beeinflussung.
Hier Gut, da Böse, Ende. Selbst der Frau Kellermayr wird der Beitrag nicht gerecht und benutzt die Frau nur als Aufhänger um die „Reporterin“ ins woke Licht zu rücken.
Gebührengelder bei der Arbeit.
Zum fremdschämen.

Horst Kevin
Horst Kevin
Reply to  flurdab
10 Monate zuvor
uepsilonniks
uepsilonniks
10 Monate zuvor

Die zensiert auf ihrem Hoheitsgebiet übrigens wie die letzte S…

Robbespiere
Robbespiere
10 Monate zuvor

Hallo Tom,

du gibst dir ja redlich Mühe mit dieser Schepfe, die im Promi-Rating unter ferner liefen als ÖR-Nutzvieh dahindümpelt.
Die arme Socke hat ja sonst nix, wie die ausgebombte Oma Kawuttke nach dem Kriech.

Ich persönlich strafe die ja vorab schon mal damit, dass ich nie eine Eintrittskarte für ein Programm von ihr kaufen würde, wobei sie sich damit in weit prominenterer Gesellschaft befindet.

flurdab
flurdab
Reply to  Robbespiere
10 Monate zuvor

Es ist schon erstaunlich was sich hinter den Funkhäusern für ein Komiker- Strich gebildet hat. Das hätte ich in einem funktionierenden Sozialstaat mit sozialer Marktwirtschaft nicht erwartet. So ein Elend.
Man will nicht wissen was die für einen Sendeplatz alles tun.
Von wegen MeToo und so.

Die sind doch alle Gniffke!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  flurdab
10 Monate zuvor

@flurdab

Es ist schon erstaunlich was sich hinter den Funkhäusern für ein Komiker- Strich gebildet hat. Das hätte ich in einem funktionierenden Sozialstaat mit sozialer Marktwirtschaft nicht erwartet.

Tja, wenn so ein Sozialstaat erodiert, macht halt Jeder das, was er/sie am Besten kann.
Böhmermanns berühmter Ziegenf….. braucht halt manch passendes Gegernstück…. 😉

Brigitte
Brigitte
10 Monate zuvor

O-Ton Bosetti, die selbsternannte „Moderatorin“ und hahaha „Komikerin“:
„Es gab und gibt gute Argumente sich impfen zu lassen“

Dann hoffe ich sehr -zur Entlastung unser aller Nerven und unseres Blutdrucks-, dass sich die Bitch aus Aachen, die Ihren Text von dem SA-Mann, Judenhasser und brutalen Totschläger abgekupfert hat, weitere Booster gönnt…

ICH gönn‘ es ihr ganz dolle, es soll ja gute Argumente für’s „Impfen“ geben…
holy, moly…

Draussen vor der Tür
Draussen vor der Tür
10 Monate zuvor

Vorschlag zur Güte:
Vielleicht sollte man einfach im Nachnamen den ersten Vokal durch den entsprechenden Umlaut ersetzen… spart viele Worte und Energie.

Horst Kevin
Horst Kevin
Reply to  Draussen vor der Tür
10 Monate zuvor

Oder den ersten Buchstaben durch die harte Variante.

Binrnbaum B und Babbelbaum B. 🙂

Wolfgang Seidel-Guyenot
Wolfgang Seidel-Guyenot
10 Monate zuvor

Ein mit Weichzeichnerobjektiv aufgenommener Alptraum in Pink.

Gerhard Weber
Gerhard Weber
10 Monate zuvor

Wer S.B. für eine Hetzerin hält, hat noch nicht den jüngsten Kommentar des Herrn Lobo im Spiegel gelesen. Das lässt einen nur noch sprachlos zurück.

Mordred
Mordred
10 Monate zuvor

Ich verstehe ihr Geschäftsmodell nicht bzw. wie sie damit Erfolg haben kann. Sie hat weder fundierte Ahnung von ihren Themen noch macht sie gute Satire. Sie gibt keinerlei Denkanstöße, sondern hält nur Predigten.
Ich glaube ihren größten Gewinn zieht sie aus den Leuten, die sie sch… finden.

jjkoeln
jjkoeln
10 Monate zuvor

Bosetti ist das moralingetränkte Gesicht der Bionade-Bourgeoise.
Die Selbstgerechtigkeit, die sie auf die Bühn3 bringt ist ein Besispiel für die entzetzliche Abwertung der axhso sensiblen Linkslibs.