Podcast: „Möge die gesamte Republik mit dem Finger auf sie zeigen.“

So wichtig die Aufarbeitung der Corona-Episode wäre, die Verantwortlichen, die Täter, werden den wichtigen ersten Schritt nicht gehen. Darüber und die Folgen haben wir mit Marcus Klöckner gesprochen, dem Co-Autor des Buches „Möge die gesamte Republik mit dem Finger auf sie zeigen“.

Der Titelgeber des Buches, Nikolaus Blome, hat erst kürzlich wieder betont, dass er nicht bereit ist, sich zu entschuldigen. Gleiches gilt für zahlreiche andere Persönlichkeiten, die nicht müde werden, weiter das Feindbild der „Covidioten“ zu pflegen.

Doch eine Aufarbeitung, so Marcus Klöckner, ist dringend nötig, wenn es auch nur im Ansatz einen Weg zurück zu so etwas wie einer zwischenmenschlichen Zivilisation geben kann.

Dieser Podcast mag etwas deprimierend anmuten, aber da ist etwas, das uns daran glauben lässt, dass die Verantwortlichen, die Täter, irgendwann Rechenschaft für ihre Taten ablegen müssen. Wir vermuten, dass Millionen von Menschen diesen Moment herbeisehnen. Menschen, die noch immer tiefe Wunden in sich tragen …

Inhalt:

00:30 Vorstellung Marcus Klöckner
01:00 Der neue Kriegsminister
03:00 Warum dieses Buch?
05:00 „Die Pandemie ist doch vorbei!“
07:00 Wer muss hier um Entschuldigung bitten?
15:00 Zitat und: Körperliche Unversehrtheit
18:00 In die Geschichtsbücher?
23:00 Zitat und: Aufruf zur Gewalt
27:00 Was tun?
29:30 Pranger oder nicht?
38:00 Untersuchungsausschüsse
41:00 Gedanken über faschistoide Strukturen und Vergleiche
50:00 Ritualisierung: Wer worüber reden darf
53:30 Die fehlende Aufarbeitung des Nationalsozialismus
01:00:00 Yuval Noah Hararis Irrtum (Untersuchungsausschüsse)
01:02:30 Zitat und: Politik und Medien
01:06:00 Zitat und: Kabarett
01:12:00 Zitate

Audio-Player:

Episode herunterladen

Diesen Beitrag ausdrucken

Tom J. Wellbrock

Tom J. Wellbrock ist Journalist, Autor, Sprecher, Radiomoderator und Podcaster. Er führte unter anderem für den »wohlstandsneurotiker«, dem Podcast der neulandrebellen, Interviews mit Daniele Ganser, Lisa Fitz, Ulrike Guérot, Gunnar Kaiser, Dirk Pohlmann, Jens Berger, Christoph Sieber, Norbert Häring, Norbert Blüm, Paul Schreyer, Alexander Unzicker und vielen anderen. Zusätzlich veröffentlicht er Texte auf verschiedenen Plattformen und ist für unsere Podcasts der »Technik-Nerd«.

Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

90 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Horst Kevin
Horst Kevin
12 Tage zuvor

Ganz groß, die Abhandlungen Markus‘ über den Faschismus!
Vielen Dank dafür und die Hoffnung angeschlossen, daß sich das so mancher, der sich für links hält und daher qua Definition meint, nix mit Faschismus zu tun haben zu können, hinter den Spiegel steckt!

Vielen vielen Dank!!!

Horst Kevin
Horst Kevin
Reply to  Horst Kevin
12 Tage zuvor

Bei Steinmeier frag ich mich bei jedem Wort einfach nur, was Kurnaz wohl darüber denkt. Mehr kann ich von diesem Menschen einfach nicht aufnehmen. Da kann er labern, wie er will.

Brian
Brian
Reply to  Horst Kevin
12 Tage zuvor

Ich bin
So allein
Ich will bei dir sein
Ich seh‘ deine
Hand
Hab‘ sie gleich erkannt
Mein Kopf tut weh, mach die Augen zu
Ich lieg‘ im grünen Gras und erzähl‘ mir was
Ich hab‘ heute nichts versäumt
Denn ich hab‘
Nur von dir geträumt
Wir haben uns lang nicht mehr gesehen
Ich werd‘ mal zu dir rüber gehen
Alles was ich an dir mag
Ich mein das so wie ich das sag
Ich bin total verwirrt
Ich werd‘ verrückt wenn’s heut passiert
Mir ist schon ganz heiß
Ich geh‘ auf dich zu
Deine Blicke ärgern mich
Denken immer nur an dich
Ich hab‘ heute nichts versäumt
Denn ich hab‘ nur von dir geträumt
Wir haben uns lang nicht mehr gesehen
Ich werd‘ mal zu dir rüber gehen
Alles was ich an dir mag
Ich mein das so wie ich das sag
Ich bin total verwirrt
Ich werd‘ verrückt wenn’s heut passiert
Ich hab‘ heute nichts versäumt
Denn ich hab‘ nur von dir geträumt
Wir haben uns lang nicht mehr gesehen
Ich werd‘ mal zu dir rüber gehen
Alles was ich an dir mag
Ich mein das so wie ich das sag
Ich bin total verwirrt
Ich werd‘ verrückt wenn’s heut passiert

Ok, das wird Kurnaz wahrscheinlich nicht gedacht haben…
Aber ein Ego-Shooter-Ding kann ich ja jetzt auch nicht bringen…

Horst Kevin
Horst Kevin
Reply to  Horst Kevin
12 Tage zuvor

PS: Für meinen geschätzten Freund spartacus
Bei Minute 20:50 ff beschreibt Markus genau das, was ich nach Kräften betreibe. Gegen Ende nochmals.

spartacus
spartacus
Reply to  Horst Kevin
11 Tage zuvor

Denke, ich weiß, was Du meinst und hatte ja auch gesagt, daß ich das gut finde und früher schon ähnlich agiert habe.
Aber Markus sagt da ja auch, daß es darauf ankäme, daß viele gemeinsam ihre Stimme erheben und die Kräfte zu bündeln. Das wäre jetzt der nächste Schritt und den sehe ich nicht.

Zum Thema Aufarbeitung bin ich der Ansicht, daß es die nie geben wird (im übrigen meine Rede seit 2 Jahren). Aus der Politik heraus ganz sicher nicht, denn das müßte irgendeine Art von potenziellem Schuldbewußtesein voraussetzen. Aus der Bevölkerung nicht, schon aus psychologischen Gründen.
Außerdem plant die WHO schon die nächste Pandemie.

Grundsätzlich sehe ich die Lage so, daß wir auf dem Weg sind, uns zu einem totalitären Staatswesen zu entwickeln. Corona war die erste Stufe, mit dem Krieg sind wir aber schon auf Stufe zwei. Corona interessiert praktisch schon kaum jemanden noch. Bei Corona bin ich nochmal davon gekommen, der Kriegswirtschaft kann ich nicht entfliehen. Für mich ist dann eher die Frage, was wird Stufe drei sein?
Heißt nicht, daß ich Coronaaufarbeitung bedeutungslos finde und bin dankbar für jeden, der sich dafür engagiert. Perspektivisch könnte das auch noch wichtig werden, wenn sie irgendwann wieder die Seuchenkeule rausholen.
Aber währenddessen rollt der Putsch von oben weiter über uns weg.
Im Grunde müßte jetzt die Aufklärung (oder wie immer man das nennen will) schon über das geschehen, was noch kommt. Denn wenn die nächste Stufe da ist, wird es auch dafür schon zu spät sein, weil die Bevölkerung ja vorher immer schon medial passend vorbearbeitet wird.
Soll heißen, der Blick muß schon geschärft sein, bevor es losgeht. Sonst wird es immer so weitergehen, bis es irgendwann endgültig zu spät ist. (Meine 5 Cent)

OT(obwohl, eigentlich doch nicht): Ich kanns immer noch nicht glauben, daß Du den Film nicht kommentiert hast, den Bernie letzt gepostet hat. Haste ihn nicht geschaut (dann unbedingt nachholen)? 🙂

spartacus
spartacus
Reply to  spartacus
11 Tage zuvor

Sorry, hab ich doch glatt den Link vergessen:

https://www.youtube.com/watch?v=NJE-j0_ruVc


Horst Kevin
Horst Kevin
Reply to  spartacus
11 Tage zuvor

Was sollte ich da kommentieren?
Daß ich mich „freue“, meine Theorien bestätigt zu bekommen?
Daß ich genau sowas meine, wenn ich dir sage, daß es nicht so klug ist, da vorher ewig rumzuorganisieren?

Ich rede doch seit langem von kaum etwas anderem, als daß inzwischen alles gekapert, diskreditiert und unterwandert wird.

Meinste, daß Lützedings etwas anderes ist?

Warte nur: bald kommt noch raus, daß es gar nicht der Oswald war, der den Kennedy meuchelte.

Mensch
Mensch
Reply to  Horst Kevin
11 Tage zuvor

Noch einVideo-Tipp…

Auf http://www.apolut.net ist ein Gespräch von Dirk Pohlmann mit Milosz Matuschek zu finden, dass es meiner Meinung nach wert ist den beiden zuzuhören.

Horst Kevin
Horst Kevin
Reply to  Mensch
10 Tage zuvor

Vielen Dank! 🙂

spartacus
spartacus
Reply to  Horst Kevin
11 Tage zuvor

Ja, aber das Ausmaß ist doch unbeschreiblich. Mir war z.B. nie klar, daß es sich um verschiedene Veranstaltungen gehandelt hat. Das ist ja auch ein Beleg dafür, daß die Presse wissentlich falsch berichtet.

Was meinst Du, warum die Veröffentlichung der Akten nach fünfzig Jahren wieder verschoben wurde. Worüber ich mir bei der Geschichte sicher bin, ist auf jeden Fall, daß die offizielle Version nicht stimmt. Wenn überhaupt, dann war er kein Einzeltäter.
Es gibt da übrigens einen extrem guten Roman/Thriller zu.
Falls da Interesse besteht.

Horst Kevin
Horst Kevin
Reply to  spartacus
10 Tage zuvor

Ja, aber das Ausmaß ist doch unbeschreiblich.

Für dich vielleicht…

Das scheint mir so eine Ecke, an der unsere Meinungen immer wieder auseinandergehen, da ich das alles schon mal so ähnlich erleben durfte, Du aber womöglich meinst, daß sowas doch gar nicht sein kann.

Ich gehe schlicht davon aus, daß ALLES gemacht wird, was irgendwie möglich ist. Ob „rechtlich zulässig“ dürfte dort keine Kategorie sein. Es ist halt eher eine Frage, ob es herauskommt.

Haste den Spitzel noch aufm Zettel, der sich durch die linke Szene Hamburgs vögelte? Dazu fällt mir auch sofort das Verbot von links unten indy ein. Passt doch einfach alles wie Arsch auf Eimer.

Ich möchte doch „Westlinke“ nicht angreifen. Ich möchte nur zeigen, daß es das alles so oder so ähnlich schon mal gab und ich leider keinen Grund sehe, warum das nicht wiederholt würde. Zusätzlich hat man wohl aus den damaligen Fehlern gelernt. Egal, ob das Grünending im Westen oder die Montagsspaziergänge im Osten.

Was ich aber bis heute nicht so richtig verstehe ist, wie es zustandegebracht wird, die Leute für diese Drecksjobs zu rekrutieren und zu begeistern.

Im Osten haben die Stasihanseln ja noch an die Ideen des Sozialismus geglaubt. Aber woran glauben die denn heute?

spartacus
spartacus
Reply to  Horst Kevin
10 Tage zuvor

Das scheint mir zumindest vordergründig einfach zu sein. Ich zitiere mal den Marius:
„Ich glaub nicht an den lieben Gott oder an Guevara.
Ich glaube an die Deutsche Bank, denn die zahlt aus in bar. Liebling laß uns tanzen …“

Mit Ausmaß meinte ich auch nicht die Spitzel selbst, sondern alles andere, was noch dazugehört. Die DDR war ja eine geschlossene Gesellschaft, in der sich so etwas relativ leicht inszenieren ließe. Das ist bzw. war hier schon anders. Da kommt sowas normal ganz schnell raus. Bei der Nummer müssen ja neben Verfassungsschutz und Spitzeln, Teile der Polizei, des Berliner Senats, der Bundespolitik und die Qualitätsmedien unisono beteiligt und damit auch irgendwie eingeweiht gewesen sein.

Und wenn dem so ist, wird es natürlich erst recht keine Aufarbeitung zu Corona geben, dann käme das nämlich vermutlich auch irgendwann auf den Tisch.

Horst Kevin
Horst Kevin
Reply to  spartacus
10 Tage zuvor

damit auch irgendwie eingeweiht gewesen sein.

Na, wie viele müssens denn sein?
Einer, der dem Einsatzleiter der Bullen seinen Ausweis zeigt und Anweisung gibt, einer, der der Rastatante „Tipps“ gibt, die Horde IMs/Kleindarsteller mit den Lautsprechern.
Die „Presse“ ist daran gewöhnt, Tipps zu bekommen und freut sich über Informationen aus gewöhnlich gut informierten Kreisen.

Haste das Theater in Lützedings gesehen? Zehn Bullen, die sich bewerfen lassen – völlig konsequenzlos – oder durch „Feuerwände“ laufen. Oder die Schlammschlacht mit dem Mönch. Das ist doch Slapstick. Da hat doch nur noch schwarz/weiß und Buster Keaton-Musik gefehlt.

Was sollen das für Bullen sein, die mit Luisa oder Greta, noch Pressetermine während der Festnahme machen oder die andere Trulla im Bollerwagen während des Interviews schieben? Kleindarsteller.

Ein „Sturm“ aufs Parlament, erstens abgedroschen und zweitens, was sollte das bringen und drittens, ist die Hütte so einfach auch nicht zu nehmen, wenns nicht gewollt ist. Darauf reinzufallen, muß man schon sehr naiv sein.

spartacus
spartacus
Reply to  Horst Kevin
10 Tage zuvor

Die „Presse“ ist daran gewöhnt, Tipps zu bekommen und freut sich über Informationen aus gewöhnlich gut informierten Kreisen.

Die Presse war aber vor Ort, wußte also, daß es sich bei der Corona-Demo und dem Stand vorm Reichstag um zwei verschiedene Veranstaltungen handelte. Trotzdem wurde nach meiner Erinnerung unisono von einem „Sturm auf den Reichstag am Rande der Corona (bzw. Querdenker)-Demo“ berichtet. Da langt kein Tipp zu, die waren eindeutig gebrieft. Daß der Sturm eher ein Witz war, konnte man sich schon anhand der Bilder denken. Aber daß man das ganze in unmittelbarem Zusammenhang mit den Corona-Protesten stellte, konnte nur mit aktiver Umdeutung durch die Medien geschehen. Und dann müssen ja noch alle das gewünschte Narrativ gebetsmühlenartig runterleiern.
Das war keine Aktion alleine von ein paar V-Hanseln. Das war orchestriert.

Mensch
Mensch
Reply to  spartacus
10 Tage zuvor

Genau zu diesem Schluss muss man auf Grundlage der Doku kommen. Mir schien die Doku jedenfalls sehr sachlich zu sein.

Wer sich den Fall Ballweg dazu durch den Kopf gehen lässt, wird gar noch darin bestärkt. Bei Ballweg geht es vorgeblich um Betrug. Nur gigt es noch nicht einmal einen betrogenen Nebenkläger. Kann dann höchstens der Fiskus sein, der meint betrogen worden zu sein.

Ein Alfons Schuhbeck, der gestanden hat den Fiskus betrogen zu haben, ist hingegen trotz Verurteilung noch auf freiem Fuß und geht gar gegen das Urteil vor. Weil es der Rechtsstaat so vorsieht, ist das auch sein Gutes Recht.

Last edited 10 Tage zuvor by Mensch
Horst Kevin
Horst Kevin
Reply to  spartacus
10 Tage zuvor

Bedenke immer, daß es so wenig Wissende wie unbedingt möglich geben darf.
Dafür ists halt immer gut, wenn man auf willige Vollstrecker zurückgreifen kann, die einfach jeden Befehl ohne zu hinterfragen ausführen.

So, wie ich das mitbekam, haben die Nachrichten auf Bilder unabhängiger Leute zurückgegriffen, die sie passend kastrierten.

spartacus
spartacus
Reply to  Horst Kevin
10 Tage zuvor

Bedenke immer, daß es so wenig Wissende wie unbedingt möglich geben darf.

Es ist aber doch offenkundig, daß es nicht nur einige wenige gewesen sein können. Das fängt schon damit an, daß der Rechtsradikale an diesem Tag da seinen Stand aufbauen durfte. Blöd-TV hat am Tag vorher die Ankündigung des Sturms bei dieser Reichsbürgerdemo gefilmt. Es lag eigentlich alles klar zutage. Jedem von den Hundertschaften der Bullerei vor dem Reichstag mußte klar sein, daß das nicht die Coronaleute sind, die dort demonstrieren bzw. von denen halt nur noch ein paar Versprengte dazukamen. Die sechs Leute bei der Kamera auf dem Dach wußten auch Bescheid. Die „Retter“ die vom Bundespräsident geehrt wurden, auf jeden Fall der TV-Bulle, wußten Bescheid. Schließlich muß auch Schäuble und Steinmeier klar gewesen sein, daß der Reichstag nie ernsthaft in Gefahr war.

@ Mensch
Ich fand die Doku klasse, das war echter Journalismus. Die Dinge wurden akribisch dokumentiert, kam mir fast zurückversetzt vor, in Zeiten, als die Medien noch einigermaßen ihre Arbeit gemacht haben. Es gibt auch ne aufgewärmte Spiegel-Doku zu dem Thema. Wenn Du beide vergleichst, wird dir schlecht, zumal wenn Du bedenkst, daß letztere das aktuelle Niveau des Qualitätsjournalismus repräsentiert.

Mensch
Mensch
Reply to  spartacus
10 Tage zuvor

„@ Mensch
Ich fand die Doku klasse, das war echter Journalismus. Die Dinge wurden akribisch dokumentiert, kam mir fast zurückversetzt vor, in Zeiten, als die Medien noch einigermaßen ihre Arbeit gemacht haben.“

Prinzipiell kann ich Dir nur beipflichten👍

Den einen oder anderen Wermutstropfen habe ich dennoch verzeichnet. Ganz vorne weg die fehlende, wenn nicht gar unterdrückte Reichweite. Insgesamt leider viel zu Spät.

Bitte nicht als Kritik verstehen! Ich bin ja froh, dass sich ein paar gute Geister überhaupt der Sache angenommen haben.

Nur ist die Karawane schon längst weitergezogen. Schnee von gestern und Ballweg weggesperrt. Mach ne Umfrage und bestimmt nicht nur wir beide würden schockiert sein. Der Ballweg ist der Allgemeinheit scheißegal, wird schon was dran sein, an den Vorwürfen, dürfte der breiteste Konsens sein.

Corona? War da was? Coronamaßnahmen? Gibt’s doch eh nicht mehr! War alles gestern! Wir haben der bösen Russen wegen eine Energiekrise! Ich muss zusehen, wie ich da möglichst gut durchkomme.

Das ist das, was Dir auf der Straße mitten unterm Volk begegnet. Doppelt geimpft und mindestens einmal gebooster, war für viele der Bringer. Schau Dich doch um! Keine Lockdowns mehr!

Horst Kevin
Horst Kevin
Reply to  spartacus
9 Tage zuvor

Es ist aber doch offenkundig, daß es nicht nur einige wenige gewesen sein können.

Daß es insgesamt mehr Aufwandes bedarf, ist unbestritten. Der wird aber langfristig und vielgleisig lange vorher und nicht unbedingt mit bestimmtem Ziel betrieben.
Deshalb ist es dann am Tag der Tage möglich, mit ganz kleinem Schubs zu agieren.

Sagt dir „Solarkritik“ etwas? 🙂
.

Jedem von den Hundertschaften der Bullerei vor dem Reichstag mußte klar sein,

Der war echt gut! 😀 😀 😀
.

Die „Retter“ die vom Bundespräsident geehrt wurden, auf jeden Fall der TV-Bulle, wußten Bescheid.

Das halte ich zwar für möglich, aber viel mehr für nicht zwingend notwendig. Das sind Befehlsempfänger, die sich jetzt womöglich sogar für Helden halten.

Ich würde viel mehr drauf wetten, daß die „Reichsbürger“ komplett infiltriert sind.

Horst Kevin
Horst Kevin
Reply to  Horst Kevin
12 Tage zuvor

PPS: Wehe Ihr erwähnt Ehring noch mal im Zusammenhang mit Kabarett!!! 😉

Mensch
Mensch
12 Tage zuvor

Ich möchte Toms Anmerkung, dass das Werk der Künstler wegen ihrer verbalen Verfehlungen nicht in Frage gestellt wird bzw werden soll, zwar auf der rationellen zustimmen, aber auf der emotionalen Ebene gelingt es mir nicht mehr, z.B. BAPs Kristallnacht zuzuhören.

Ich kriege Niedeckens unsägliches Corona-Gefasel einfach nicht aus dem Kopf, sodass mir beim Zuhören (nicht nur) dieses Stückes wegen der Verlogenheit dieses Typen übel wird. Für mich hat die d**** **u bewiesen, dass er selbst keinen Deut besser ist, als die, die er in diesem Stück anprangert. Verbrennen werde ich die BAP Alben sicher nicht, aber hören sicher auch nicht mehr.

Wie geht ihr damit um?

Last edited 12 Tage zuvor by Mensch
Horst Kevin
Horst Kevin
Reply to  Mensch
12 Tage zuvor

Ich möchte deshalb aber nicht nur noch Pink Floyd hören. 😉

Mensch
Mensch
Reply to  Horst Kevin
12 Tage zuvor

Da habe ich was für Dich😊

https://youtu.be/SZhwzR66ZWk

…und die Anzahl an leider schon vor 2020 verstorbenen Musiker ist nicht unbeträchtlich, sodass neben Floyd noch einiges geht🤫😉

Horst Kevin
Horst Kevin
Reply to  Mensch
12 Tage zuvor

Danke! Sehr schön.

Dazu fällt mir ein, daß es eine Sache für mich gibt, die der ganze Caroladreck nicht auch nur um ein Haar hat ändern können – meine Sicht auf die Bullerei.

Last edited 12 Tage zuvor by Horst Kevin
Mensch
Mensch
Reply to  Horst Kevin
12 Tage zuvor

„Dazu fällt mir ein, daß es eine Sache für mich gibt, die der ganze Caroladreck nicht auch nur um ein Haar hat ändern können – meine Sicht auf die Bullerei.“

Da sagste was!

Ohne jetzt über PEGIDA-Demonstranten werten zu wollen, hatte mich deren: Danke-Polizei-Gehabe nicht nur gewundert, sondern sprachlos gemacht. Machen da zumindest oft genug auf harte Hunde und sind dann dermaßen naiv.

Sobald die Polizei den Befehl kriegt draufzuknüppeln, wird sie das tun. Egal gegen wen es geht. Das war schon immer so und wird sich auch nicht ändern.

Brian
Brian
Reply to  Horst Kevin
12 Tage zuvor

Polizisten fahren stets zu zweit um dunkle Ecken durch die Nacht.
Polizisten müssen wissen
Wer bei Nacht was Kriminelles macht.
Polizisten müssen wissen
Was zu tun ist
Denn sie haben Funkverkehr.
Polizisten schießen
Wenn sie wissen
Daß sie müssen
Und aus Maschinengegenwehr.
Polizisten haben viele Pflichten
Eine Frau und zwei Kinder.
Sie haben Angst vor Terroristen
Denn sie ziehen oft nicht schnell genug.
Wenn sie von der Nachtschicht kommen haben ihre Augen dunkle Ränder.
Sie rauchen „Milde Sorte“
Weil – das Leben ist doch hart genug.
Tag und Nacht wird sie bei dir sein
Tag und Nacht wird sie bei dir sein – die Polizei.
Polizisten speichern
Was sie wissen
Elektronisch ein
Alles kann ja irgendwann und irgendwie mal wichtig sein.
Polizisten wissen
Was zu tun ist
Denn sie haben Funkverkehr.
Polizisten werden jeden Tag und jeden Monat immer mehr.
Wenn du abends Eiskrem-essend von der Tanzstunde nach Hause gehst
Wenn du morgens mit der neuen „Bravo“ an der Haltestelle stehst
Wenn du bei McDonalds in der Schlange deinen Kopf nach hinten drehst
Kannst du sie sehen
Du kannst sie sehen.
Tag und Nacht wird sie bei dir sein
Tag und Nacht wird sie bei dir sein – die Polizei.
😉

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Mensch
12 Tage zuvor

@Mensch

…und die Anzahl an leider schon vor 2020 verstorbenen Musiker ist nicht unbeträchtlich, sodass neben Floyd noch einiges geht

Eben, z.B. diese Jungs hier:

https://www.youtube.com/watch?v=qbQRzmXuIvs

…..und gleichzeitig haben sie das Schwarmverhalten unserer Mitbürger trefflich beschrieben. 😀

Carlo
Carlo
Reply to  Mensch
10 Tage zuvor

Danke für den Link, bei den Inselaffen gehts ja ab wie bei uns….!
Die Aufnahmen sind knallhart. Wie aus alten Filmen: die Schutzpolizei gegen kommunistische Arbeiter. Sowas fördert schwarze Gedanken……
Frage mich schon, ob die neue privilegierte Mittelklasse nur noch aus Polizisten und VS-Beamten bestehen wird.
Unter Willem 2 began der Mensch mit dem deutschen Leutnant, heute angepasst: der deutsche Hauptwachtmeister….;-)
Aber…
Wer sich die Flut an Kriminalserien im Deutschen Öffentlich Rechtlichen vergegenwärtigt, kann zum Schluß kommen, daß nur noch Polizisten die besseren Menschen sind, wenigstens wenn er nicht hier wohnt.
Ehrlich gesagt hab ich, nachtragend wie ich bin, großen Prass auf Klaus Doldinger und Udo Lindenberg, weil sie für den „Tatort“ die Melodie gemacht haben, dass ist nicht zu verzeihen.
Fazit: Als altem erfahrenen Wessi scheint mir der „Polizeiruf 110“ weniger ideologisch verbogen und näher an der Realität….;-)
à propos: Weiss eigentlich jemand wer die Titelmelodie für den Polizeiruf verfasst hat?

Last edited 10 Tage zuvor by Carlo
spartacus
spartacus
Reply to  Carlo
10 Tage zuvor

Für die Krimiflut sind doch wohl die Zuschauer zuständig, ein Phänomen, das mich schon lange beschäftigt. Hier werden im TV jährlich mehr Menschen ermordet als in der Realität. Und kein Krimi ohne Mord. Früher hat es auch einmal ein Raubüberfall oder eine Erpressung getan.
Die alten Polizeirufe finde ich schon ein wenig ideologisch verbogen, gilt aber auch für alte West-Krimis (z.B. der Komissar), wo gut und böse in der Regel klar getrennt sind. Der Tatort hat solche Muster durchbrochen und insofern ein vielschichtigeres, realistischeres Gesellschaftsbild gezeigt. Apropos, in der Hinsicht fand ich die Nach-Wende-Polizeirufe aus Meck-Pomm mit Hinrichs und Groth absolute Spitze.
Auch heute gibt es sicherlich noch gute Tatorte, aber insgesamt ist die Reihe schon durch Political-Correctness-Agenda verseucht. Alleine die ganzen Frauen, die uns da rund um die Uhr beschützen. Ein weiteres kurioses Phänomen ist, daß es meines Wissens nur einen Tatort-Kommissar gibt, der verheiratet ist.
Aber Leute, die vor fünfzig Jahren mal eine Musik dazu geschrieben haben, kann man doch wirklich nicht dafür verantwortlich machen. 😉

Last edited 10 Tage zuvor by Spartacus
Carlo
Carlo
Reply to  spartacus
10 Tage zuvor

Nee, dette is wie bei die Oper! Seit wann kann das Publikum bestimmen was gespielt wird? Im Öffentlich Rechtlichen bestimmen die Kirchen und der Arbeitgeberverband mehr als die Zuschauer. An Umfragen, ob wirklich jemand die deutschen und amerikanischen Gewaltverherrlichungen überhaupt sehen will, kann ich mich nicht entsinnen.
Aber gut gemeint….an allem sind die Zuschauer schuld…;-)))
Wer verdorbene Lebensmittel verkauft, sagt ja auch….der Kunde wollte das doch…;-)))

Last edited 10 Tage zuvor by Carlo
spartacus
spartacus
Reply to  Carlo
10 Tage zuvor

Wenn die Krimis keiner gucken würde, gäbs auch nicht so viele. Das kannst Du ja gut bei den Privaten sehen, wo nur gezeigt wird, was auch Geld bringt.
Von Kommissar Rex bis Cold Case, ein Pseudo-Krimi nach dem anderen.

Horst Kevin
Horst Kevin
Reply to  spartacus
10 Tage zuvor

wo nur gezeigt wird, was auch Geld bringt.

Oder was nix kostet.

Carlo
Carlo
Reply to  Horst Kevin
10 Tage zuvor

Nee Horst,
in den Medienanstalten wissen die sehr genau was sie uns reindrücken müssen, damit wir wissen was falsch und richtig oder egal ist, sonst hätte der Tag doch keine Struktur.
Die senden das ob es jemand schaut oder nicht…..in der Fläche bleibt schon was hängen….;-)

Carlo
Carlo
Reply to  spartacus
10 Tage zuvor

Naja, man muß es doch im voraus bezahlen, oder hab ich die GEZ falsch verstanden?

spartacus
spartacus
Reply to  Carlo
10 Tage zuvor

Die GEZ bedient aber nicht die privaten Sender.
Und da läuft auch ein Krimi nach dem anderen.

Carlo
Carlo
Reply to  spartacus
10 Tage zuvor

Wenns denn in unserem abgeschiedenen Tal nur Bier gebraut wird, was trinkt man dann?
Natürlich Chateau Mornag, nicht aus dem Beaujolais sondern aus Marocko? Oder?

Carlo
Carlo
Reply to  spartacus
10 Tage zuvor

spartacus,
auch im Mediengeschäft gilt die Angebotsökonomie. Schau, friss und sauf was Dir vorgesetzt wird, sonst kommt die Polizei.
Also um der Abwendung von Kalamitäten guckste freiwillig Tatort….;-))

Carlo
Carlo
Reply to  spartacus
10 Tage zuvor

Claro, mehr noch davon, damit Du gar nicht mehr denkst, sondern nur noch Dich in Stereotypen wie Gut und Böse bewegst und sogar bereit bist um der Ehre willen Deine Nachbarn zu erschlagen. Siehe „Tatort, Polizeiruf, die ganzen Polzei-Seifenopern, Bonanza, Die Leute von der Shilo Ranch, Bronco etc. pp.)
Man kommt mit der Aufzählung gar nicht mehr nach.
Und Du glaubst tatsächlich an eine „freie Willenserklärung“ für den, sagen wir mal, „demokratischen Schund“?

Last edited 10 Tage zuvor by Carlo
ChrissieR
ChrissieR
Reply to  Horst Kevin
12 Tage zuvor

@Horst Kevin

..bleibt ja noch Nena!

Mensch
Mensch
Reply to  ChrissieR
12 Tage zuvor

„..bleibt ja noch Nena!“

…und zudem mit ihren „99 Luftballons“ ganz aktuell gar näher am Zeitgeschehen als am Erscheinungsdatum vor ca 40 Jahren😥

Kriegsminister gibt’s nicht mehr
und auch keine Düsenflieger…

Gut’s Nächtle

Carlo
Carlo
Reply to  Mensch
10 Tage zuvor

Oder um alle Streitereien abzukürzen aus „Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny hier für den Mensch die Version der Doors….
Moon of Alabama

Mensch
Mensch
Reply to  Carlo
10 Tage zuvor

Ich mag mich aber gar nicht streiten. Muss also gar nichts abgekürzt werden.

Ja, alle, Jimi, Bert und Kurt, sind schon lange tot und von daher über jeden Coronamaßnahmen -Einforderungsunsinn erhaben😔

Trotzdem danke für die Nummer, die zu meinen all time favorites gehört✌️👍

…und an Chomsky werd‘ ich mich bestimmt nicht abarbeiten. Der ist eh viel zu weit weg. Nur als alter Elefant wird mich niemand vom Vergessen überzeugen können 😳

Carlo
Carlo
Reply to  Mensch
10 Tage zuvor

Ich bin ja auch alt….daher zu Deiner Freude Goran Bregovic, der beste Balkan Jazz, und leider weil ich dabei immer an den Schaden denken muß, den die Amis mit den Deutschen zusammen in Bosnien meiner Verwandschaft angerichtet haben….daher
Kalashnikov

Salute

Last edited 10 Tage zuvor by Carlo
Robespiere
Robespiere
Reply to  Carlo
10 Tage zuvor

@Carlo

Wo in Bosnien lebt denn deine Familie, wenn ich fragen darf?

PS: Ich mag die Instrumentalmusik für Kolo ganz gerne hören, aber wenn der getanzt wird, krieg ich vom Zusehen schon Blasen an den Füßen. 😀

Horst Kevin
Horst Kevin
Reply to  Tom J. Wellbrock
12 Tage zuvor

Das Gefühl teile ich.

ABER: Wenn der Niedecken nicht unter die gehört, die ich in meinem ersten Post hier meinte, kann er sich ja immernoch revidieren. Das hoffe ich insgeheim bei vielen. Das braucht Zeit und diese gebe ich gern, da sowas gewiss nicht leicht ist und tatsächliche Größe voraussetzt.

Es müsste nur mal einer den Anfang machen. Ich denke, dann würden viele dieser Herdentiere nachziehen.

Mensch
Mensch
Reply to  Horst Kevin
12 Tage zuvor

Du kannst Dir gar nicht vorstellen, wie sehr ich mir wünsche, dass Du mit Deinem Glauben an das Gute in den Menschen Recht behältst 😊👍

Horst Kevin
Horst Kevin
Reply to  Mensch
12 Tage zuvor

Dieser Glaube, diese Hoffnung sind es, die mich hindern völlig zu verzweifeln.

Es kann doch wohl nicht sein, daß Du und ich und natürlich die paar mitlesenden und sich angesprochen fühlenden, die einzigen sind!

Mensch
Mensch
Reply to  Horst Kevin
12 Tage zuvor

Trotz meines Wunsches, wird die, durch die letzten drei Jahre ausgelöste, misanthropisch gewordene Grundhaltung bei mir ein fester Bestandteil bleiben und Leute wie Niedecken können mir für den Rest meines Lebens gestohlen bleiben. Die sind und waren nicht nur für mich nicht wirklich wichtig.

Horst Kevin
Horst Kevin
Reply to  Mensch
12 Tage zuvor

Glaub mir, Zeit kann viele Wunden heilen.
Vor der Wende hätte ich mich ähnlich zu sehr viel Ostmusik geäußert…

Horst Kevin
Horst Kevin
Reply to  Horst Kevin
12 Tage zuvor

PS: Irgendwann warf ich meinem Vater mal seinen „Liberalismus“ vor. Ich denke, heute sitzt er auf seiner Wolke, sieht auf mich herab und grinst. 🙂

Mensch
Mensch
Reply to  Horst Kevin
12 Tage zuvor

Wie hatte sich denn seinerzeit City verhalten?

„Am Fenster“ gehört zu meinen all time favorites.

Die Zeit ist tückisch. Als junger Mensch hat man gefühlt unendlich viel davon, glaubt aber nicht daran, dass sie viele bzw gar alle Wunden heilen könne.

Als älterer Mensch hat man zwar die Erfahrung gemacht, dass das zwar durchaus zutreffen kann, muss aber damit leben, dass es eben an Zeit mangeln wird um im Alter zugefügte Wunden heilen zu können.

Wobei das Alter den Vorteil hat, dass es nicht mehr das Streben nach ganz großen Zielen wie die der Rettung der Welt sein muss. Es sind dann eher die kleinen Dinge, die einem das Herz erwärmen und befriedigen können. Mich mit Dir und all den andern gut tuenden Geister hier austauschen zu können z.B., gehört dazu.

Carlo
Carlo
Reply to  Mensch
12 Tage zuvor

Zur großen Deutschen Interpretin Angela Merkel habe ich heute was ganz besonderes beim „Moon of Alabama“ gefunden:
Noam Chomsky: Was Merkel im Sinn hatte, wissen wir nicht. Wir wissen, dass es keine Grundlage in den historischen oder diplomatischen Aufzeichnungen für ihre Behauptungen gibt. Ich bin geneigt, dem scharfsinnigen Kommentator zuzustimmen, der unter dem Namen „Moon of Alabama“ postet. Er weist darauf hin, dass „Merkel nicht nur in den Vereinigten Staaten, sondern auch in ihrer eigenen konservativen Partei sehr scharf kritisiert wird. Sie ist jetzt darauf aus, ihre früheren Entscheidungen sowie das derzeitige schlechte Ergebnis in der Ukraine zu rechtfertigen. Ich habe den Verdacht, dass sie sich die Dinge nur ausdenkt. Leider richtet sie damit auch großen Schaden an.“

Naja, Beurteilung offen….gibt sone Künstler und sone….;-))

Mensch
Mensch
Reply to  Carlo
12 Tage zuvor

Noam Chomsky: „Impfverweigerer sollten den Anstand haben, sich aus der Gemeinschaft zu entfernen“.

Wobei Chomsky kein Künstler ist. Was ihn nicht davon abhielt, sich ebenso als Arschkrampe zu entpuppen wie z.B. ein Niedecken…

Carlo
Carlo
Reply to  Mensch
12 Tage zuvor

Naja, Chomsky ist ja schon über 90 und vielleicht senil.
Ich fand seinen Bezug auf Bernhard ganz interressant, weil mir Merkels Aussagen im Zeit-Interview auch zweifelhaft erschienen. Nachdem Hollande quasi Merkels „Geständnis“ (Betrug beim Minsker Abkommen) bestätigt hat, ist das jetzt eindeutig.

Last edited 12 Tage zuvor by Carlo
Carlo
Carlo
Reply to  Carlo
12 Tage zuvor

Eigentlich hat Frau Merkel den Tatbestand des Hochverrats gestanden. Ob eine Anklage erfolgt?
Ich denke nicht, aber man wird ja wohl noch vom Rechtsstaat träumen dürfen.
Appropos….wie ist Stonies (Steinmeiers) Verhalten in der Causa Janukowitsch heute zu beurteilen…..

Last edited 12 Tage zuvor by Carlo
Mensch
Mensch
Reply to  Carlo
12 Tage zuvor

Ich habe auf Grund meiner persönlichen Erfahrungen in den letzten drei Jahren einfach keine Lust mehr bekannten Persönlichkeiten ihre massiven verbalen Verfehlungen während der Corona-Maßnahmenzeit einfach so durchgehen zu lassen.

Wieso auch? Um Merkel richtig einordnen zu können bedarf es zumindest für mich keines Chomskys. Das mag gern jeder so handhaben wie es ihm beliebt. Ich bin ja nicht so ein anstandseinforderndes Ar***ge***** wie besagter Herr.

Immerhin mag es ja auch sein, dass er statt eines Senilitätsanfalls lediglich sein wahres Gesicht gezeigt hatte? Oder hat der große Denker Chomsky im Nachhinein Worte des Bedauerns ob seines Gesagten geäußert? Meines Wissens nach nicht.

Sollte er auf dem Sterbebett auf eine solche Idee kommen, kann er sie sich meinetwegen für die Begegnung mit dem Fürst der Finsternis aufheben. Da wächst die Wahrscheinlichkeit, dass sie Eindruck schinden gar mehr als nur exponentiell an, als sie das bei mir täten.

Wie diese bekannten Persönlichkeiten ticken, kann ein jeder der will auch daran festmachen, wie still sie nun gegenüber Pharmaindustrie und deren Lobbyisten, samt Politik und Medien geblieben sind. Was hat ihnen denn das sich Impfen lassen und das bedingungslose Einfordern es ihnen gleich zu tun eingebracht? Einen großen Scheißdreck. Sie müssten eingestehen, dass sie sich haben verführen lassen und das lediglich auf Grundlage von Glauben. Sie hatten sich als die über jeden Zweifel erhabenden Wissenden inszeniert, so als seinen sie alle selbst Experten auf den Gebieten der Virologie und der Pharmakologie. Nur waren und sind sie das nicht. Einen Scheißdreck wussten sie.

Sorry, dass musste ich passend zum Podcast nochmal loswerden😬🤪😎😉

Mensch
Mensch
Reply to  Mensch
11 Tage zuvor

„Sie hatten sich als die über jeden Zweifel erhabenden Wissenden inszeniert, so als seinen sie alle selbst Experten auf den Gebieten der Virologie und der Pharmakologie. Nur waren und sind sie das nicht. Einen Scheißdreck wussten sie. “

…und nun geht’s beim Thema „Klima“ munter in besagtem Stil weiter! Ich bin nur noch umgeben von Experten.

Carlo
Carlo
Reply to  Mensch
11 Tage zuvor

Sapere aude………
Da widerspreche ich nicht!

Carlo
Carlo
Reply to  Carlo
10 Tage zuvor

Aber, wg. Chomsky….Du verweigerst also den Alten das Recht sich zu irren?
Bitte….was hat das für Folgen…nur noch Wahrheit?…….;-)

Mensch
Mensch
Reply to  Carlo
10 Tage zuvor

„Aber, wg. Chomsky….Du verweigerst also den Alten das Recht sich zu irren?“

Ich fühl‘ mich mal angesprochen 🤔

Ich verweigere niemanden das Recht irren zu dürfen, auch Dir nicht😉

Zudem dürfte es genau so relavant sein, ob ich das Recht auf sich Irren zu dürfen verweigere, wie das Bestehen aufs Siezen von dem Vogel die Tage😉

Du irrst in sofern, dass es gar nicht darum ging Chomsky das Irren zu verweigern. Chomsky hat allen Ungeimpften den Anstand abgesprochen, somit auch das Recht abgesprochen sich am gesellschaftlichen Leben beteiligen zu dürfen und somit impliziert, dass er den Ausschluss vom gesellschaftlichen Leben bei den Ungeimpften begrüßt.

Das hat mit sich geirrt haben nichts mehr zu tun. Das war übelste Hetze und das auf der Grundlage von bornierter Ahnungslosigkeit. Das verzeihe ich der bornierten A****g**** keineswegs. Vorauseilend schon mal gleich gar nicht. Dass er um Verzeihung bitten wird, ist zudem mehr als unwahrscheinlich.

Carlo
Carlo
Reply to  Mensch
10 Tage zuvor

Jetzt überspannst Du wirklich den Bogen der Wirklichkeit.
Noam Chomsky, ist 94 Jahre alt, sein Spruch ist auch mit seinem Alter zu beurteilen, sonst sagt er ja immer weniger in der Öffentlichkeit. Abgesehen davon, wurde die sogenannte Pandemie in den USA ja katastrophal „gemanagt“.
Überall wurde die Todesangst für die Alten geschürt.
Nebenbei hatten wir gleiche Aussagen doch auch in den Altersheimen hier zu Lande, oder etwa nicht?
Warum beisst Du Dich da so an den Alten fest?

Last edited 10 Tage zuvor by Carlo
Carlo
Carlo
Reply to  Carlo
10 Tage zuvor

Kleine Nebenbemerkung: Ja, Chomsky hat auch mich enttäuscht, weil ich ihn lange als bekennenden Anarchisten schätzte.
Und Gut Is….;-)

Carlo
Carlo
Reply to  Carlo
10 Tage zuvor

Vielleicht passt der Begriff Kulturimperialismus hier mal ausnahmsweise.
Ich weiss nicht wie alt Du bist, aber wenn Du wie ich, in jungen Jahren mit den ganzen Seifenopern, Cowboyfilmen, albernen Krimis, Hitparaden und hirnverbrannten Komödien im westdeutschen Fernsehen großgeworden wärest, Du hättest eine andere Vorstellung von den Möglichkeiten der medialen Beeinflussung…..;-)
Das nur mal so gesagt, vielleicht war „Bonanza“ ja doch gut zur Charakterbildung einer souveränen Persönlichkeit…;-))

Last edited 10 Tage zuvor by Carlo
Mensch
Mensch
Reply to  Carlo
10 Tage zuvor

Es bleibt Dir unbenommen Chomskys „Spruch“ mit seinem Alter zu beurteilen, nur bitte schreib‘ (ist auch nach seinem …) anderen und mir nicht vor, es Dir gleich tun zu müssen.

…und echt Dein Ernst, dass ich den Bogen der Wirklichkeit überspanne, weil ich Chomskys „zitierte“ und auf Grund dessen beurteile🤔

Versuch mal drüber nachzudenken, welch Reichweite ein Chomsky mit diesem was Du Spruch nennst hatte und immer noch hat und welche mit mir die ganzen namenlosen, ungeimpften Verächtlichgemachten.

Das was Du treibst hat für mich den unangenehmen Beigeschmack von Opfer-Täter-Umkehr😥

Chomsky war Täter und das werde ich nicht seines Alters wegen einfach so hinnehmen.

flurdab
flurdab
Reply to  Mensch
11 Tage zuvor

Ohne deine Empörung abwerten zu wollen möcht ich darauf Hinweisen das auch ein Noam Chomsky anfällig ist für die Allgemeine und auch die Besondere „Hirnwäsche“.

Niemand konnte sich ihr entziehen und in sehr engen Beziehungskonstellationen war sie übermächtig.

Das war ja gerade die Perfidie.

Die „Impfung“ wurde zu einem religiösen Glaubensatz, fast zu einer Gottheit erkoren.

Und wer aus sich selbst heraus keinen Gott hat, geht leicht irre, wird Irre.

Mensch
Mensch
Reply to  flurdab
11 Tage zuvor

„Ohne deine Empörung abwerten zu wollen möcht ich darauf Hinweisen das auch ein Noam Chomsky anfällig ist für die Allgemeine und auch die Besondere „Hirnwäsche“.

Niemand konnte sich ihr entziehen und in sehr engen Beziehungskonstellationen war sie übermächtig.

Das war ja gerade die Perfidie.“

Dem kann und möchte ich gar nicht widersprechen. Schon aus dem Grund nicht, weil für mich auch solch bekannte Leute nur Menschen wie Du und ich sind.

Nur macht es für mich einen Unterschied, ob jemand so etwas mehr oder weniger stillschweigend mitmacht, oder sich als wissender Ankläger wie z.B. Chomsky aufspielt.

Ich kenn wirklich einen Haufen Leute, die gar dreifach „getupft“ sind, sich aber nie dazu hinzeißen ließen, „Ungetupfte“ zu stigmatisieren. Mit so manchen von denen, habe ich gar verbotener Weise Partys gefeiert. Wenn es solch Situationen nicht gegeben hätte, weiß ich nicht, ob ich dann noch hier sitzen und Dir antworten würde.

An denen müssen sich, zumindest für mich, so A****l***** wie Chomsky messen lassen.

Dir steht es selbstverständlich frei das nach Deinem Gusto zu bewerten✌️

flurdab
flurdab
Reply to  Mensch
11 Tage zuvor

Noam Chomsky ist nur ein Paradebeispiel für menschliche Hybris.
Da wird dir jahrelang der Zucker der Wertschätzung, die „Erhöhung“ durch die Leute, die dir nie widersprechen wollen in den Allerwertesten geblasen und dann das.

Ein sehr, sehr alter Mann demontiert sich selbst.
Ohne das wir überhaupt wissen wer er ist. Weil wir es gar nicht wissen können, weil uns immer nur ein Bild von Noam Chomsky, eine Reliquie, präsentiert wurde.

So sehe ich das jedenfalls.
„Kein Gott und kein Herr“

Horst Kevin
Horst Kevin
Reply to  Mensch
11 Tage zuvor

Wie hatte sich denn seinerzeit City verhalten?

Das ist ne Frage!

Den Gogow (Geige) hatte ich das Vergnügen kennenzulernen, weil er bei uns im Theater bei einer Inszenierung mitarbeitete.
Einfach nur ein geiler Typ, der mir bescheiden, lustig und musikalisch höchstbegabt in Erinnerung ist.

Speziell zu City gibts ne Doku, die mir sehr authentisch erscheint.

Was meine damalige Sicht auf die Ostmusik angeht, tut die dieser bestimmt in vielerlei Hinsicht Unrecht.
Das „Zeug“, welches einem der Staatsfunk vorgedudelt hat, hat man schon aus Prinzip abgelehnt. RIAS und SFB waren da die mit „der Musik“. Ostradio hab ich tatsächlich so gut wie gar nicht gehört und wenn man versehentlich im Fernsehen in eine Musiksendung geriet, hat man ganz schnell, nach dem Gesabbel der unterirdischen Moderatoren, weggeschaltet.

City hab ich geliebt, aber eher zuhause vom Band gehört.

Die Musikwelt der DDR war ja durchaus viel größer, als man das öffentlich wahrnahm. Da tourten unzählige Bands über die Dörfer oder Clubs, die überhaupt nicht mit den großen, bekannten vergleichbar sind. Das war ne ganz andere Welt, über weite Strecken eine Subkultur. Das konnte sehr spannend und lustig sein.

Mensch
Mensch
Reply to  Horst Kevin
11 Tage zuvor

Ups, hab‘ das (fast) übersehen😬

Danke für Deine ausführliche Einordnung👍

Juergen Wehrse
Juergen Wehrse
Reply to  Horst Kevin
11 Tage zuvor

Das war ne ganz andere Welt, über weite Strecken eine Subkultur.

. . . aber was für eine, lieber Horst. Im Bereich der improvisierten, freien Musik, gab es, meiner Empfindung nach, nichts besseres. Das hat man uns dekadenten „Wessis“ in Dresden, kurz nach der Wende, auch spüren lassen. Unser Auftritt im Jazzclub wurde zum politischen Eklat gegen die kapitalistische Vereinnahmung. Der Applaus blieb also (völlig zu Recht) aus, an diesem Abend. Null.

Eigentlich als Musiker nicht erstrebenswert, aber angesichts der Lage dachte ich mir damals schon: Das hat mir gar nicht mal so schlecht gefallen . . .

Die Liste fantastischer DDR-Musiker ist endlos lang. Belehrung brauchten diese Künstler „wahrlich“ nicht!

Brian
Brian
Reply to  Tom J. Wellbrock
12 Tage zuvor

Da fiele mir noch ein anderer ein :
Verdamp lang her, dat ich fast alles aehnz nohm
Verdamp lang her, dat ich ahn jet jeglaeuv
Un dann dae schock, wie’t anders op mich zokohm
E bessje jet hann ich kapiert.

Merkwuerdich, wo su manche haas langloof

Nit resigniert, nur reichlich desillusioniert,

Wer alles, wenn dir’t klapp, hinger dir herrennt,
Ding schulder klopp, wer dich nit al hofiert
Sich ohne ruut ze wedde dinge froeng nennt,
Un dich daachs drop janz einfach ignoriert
Et ess lang her, dat ich vuur sujet ratlos stund
Un vuur enttaeuschung echt nit mieh kunnt.
Ich weiss noch, wie ich nur dovun jedraeump hann
Wovunn ich nit woss, wie jet sooke sollt,
Vuur lauter sookerei et finge jlatt versaeump hann
Un ovverhaup, wat ich wo finge wollt
Ne kopp voll nix, nur die paar instinktive tricks
Et duhrt lang, besste dich durchblicks.
Dat woor die zick, wo ich noch nit ens pech hat
Noch nit ens dat, ich hatte nit ens satt
He woor john steinbeck, do stund joseph conrad,
Dozwesche ich – nur relativ schachmatt
‚T ess paar johr her, doch die erinnerung faellt nit schwer
Huck kutt mer vuur, als wenn et jestern woor.
Verdamp lang her, verdamp lang, verdamp lang her,
Verdamp lang her, verdamp lang, verdamp lang her.
Froochs mich, wann ich zoletz e bild jemolht hann,
Ob mir e leed tatsaechlich jetz jenusch,
Ob ich jetz do benn, wo ich hinjewollt hann,
Ob mir ming faerv op die tour nit verdruesch
Ich glaeuv, ich weiss, ob de nu laut mohls oder leis
‚T kutt nur drop ahn, dat do et deiss.
Verdamp lang her, verdamp lang, verdamp lang her,
Verdamp lang her, verdamp lang, verdamp lang her.
Verdamp lang her, verdamp lang, verdamp lang her,
Verdamp lang her, verdamp lang, verdamp lang her.
Verdamp lang her, verdamp lang, verdamp lang her,
Verdamp lang her, verdamp lang, verdamp lang her.

flurdab
flurdab
Reply to  Mensch
11 Tage zuvor

Einfach aufteilen in Alben „vor Vermögen“ und „nach Vermögen“.
Anders geht es nicht, außer man greift zur Mundorgel und macht es selbst.
„Werbelink“ 😉
http://www.mundorgel-shop.de/

Mensch
Mensch
Reply to  flurdab
11 Tage zuvor

Oha, Du verlinkst tatsächlich mundorgelgetarnt zum CVJM😱

Dafür nimm das:
https://youtu.be/CS9OO0S5w2k
😉

…und da kannste auch gleich Mal sehen, was dieses LGBQ- Gedöns für ein alter Hut ist😉

flurdab
flurdab
Reply to  Mensch
11 Tage zuvor

Das ist mir jetzt, äh, irgendwie unangenehm. 😉
Der Christliche Verein Junger Männer verbirgt sich also hinter CVJM.
Da weiß ich nun so gar nicht wie ich die einordnen soll.
Sind die jetzt links, völkisch, rechts, konserativ, woke oder doch gut katholisch?
Die Village People haben aber mit dem LGBQT++ Gedöns nicht zu tun.
Die waren immer nur ordentlich und rechtschaffend schwul!

Mensch
Mensch
Reply to  flurdab
11 Tage zuvor

Ja, wobei ich mir gerade nicht sicher bin, ob das M heutzutage eher für Menschen steht🤔

…und die 70er Boygroup mag im Kern schwul, von mir aus auch rechtschaffend, gewesen sein, haben aber meiner bescheidenen Meinung nach der gesamten nicht Hetero-Szene, heute LGBQ-und-was-auch-immer-noch-für-Buchstaben-und-Zeichen genannt, zu Symphatien bis weit in die konservativ-katholische Bürgerlichkeit verholfen.

Wie würdest Du denn die Rocky Horror Picture Show in Bezug auf LGB…. Du weißt schon, einordnen?

….und dabei ruhig einmal daran denken, dass der Paragraph 175 erst in den 90ern endgültig gestrichen wurde.

flurdab
flurdab
Reply to  Mensch
11 Tage zuvor

Mit dem „Rechtschaffend“ meinte ich hier in Deutschland die Abschaffung des Paragraphen 175.
Die wenigen Homos die ich kenne distanzieren sich deutlich von dem Lumpengesindel der LGBQT++++.
Sie haben mit denen keinerlei Berührungspunkte und finden sich nur benutzt, zum Teil missbraucht.
Die Rocky- Horror Picture Show ist ein Musical.
Den Autoren nun nach 60 Jahren (?) eine politische Agenda andichten zu wollen, na ich weiß nicht.
Den Homos von Village People die Verantwortung für das entstehen der LGBQTDGHlPO+++++ zu geben ist meiner Meinung nach falsch.
Der Schwule empfindet sich eigentlich immer als Mann, der hat kein Verlangen danach in eine Frauensauna zu gehen.
Du solltest dich mal mit Homos unterhalten, es würde dich vermutlich verwundern wie viele von denen konserverativ sind.

Mensch
Mensch
Reply to  flurdab
10 Tage zuvor

…und schon wieder ist meine ausführliche Antwort als Spam aussortiert worden. Das nervt😡

Uwe Borchert
Uwe Borchert
Reply to  flurdab
11 Tage zuvor

Sind diese Links für „Blowjobber“ neutraler?

flurdab
flurdab
Reply to  Uwe Borchert
11 Tage zuvor

Ich verstehe nicht recht was du mir mitteilen willst?

Wütender Bürger
Wütender Bürger
12 Tage zuvor

Wie immer ein Gespräch, das eigentlich um 12 auf allem ÖRR gesendet werden müsste.

Zu Beginn äußerte sich Herr Klöckner zu Recht über die Ungeheuerlichkeiten, die „hier in diesem Land stattfinden konnten“.

Bei allem Respekt: wir sollten aufhören, uns Deutsche immer als etwa besseres zu sehen. Egal, ob Wirtschaft, Umwelt, Politik, Technologie: wird stehen nicht besser das als der Rest der Welt. Und das gilt auch für den Umgang mit „Randgruppen“, in diesem Fall den Nichtgespritzten. Überall auf der Welt wurden diese Menschen diffamiert, beschimpft, bedroht, verprügelt, enteignet, mit Berufsverboten belegt, eingesperrt oder interniert.

Wir sind hier auch im Umgang mit Nichtgespritzten keinen Deut besser als die schlimmste Bananenrepublik, die man sich vorstellen kann.

Wütender Bürger
Wütender Bürger
12 Tage zuvor

Das Gutachten des wissenschaftlichen Rates, das Ihr bei Minute 15 zitiert, habe ich seinerzeit eher als Warnung an die Regierung verstanden, in dem herausgearbeitet und darauf hingewiesen wurde, daß eine allgemeine Impfpflicht nicht umzusetzen ist ohne entsprechende Rechtsfolgen bei Nichtbefolgung dieser Pflicht. Es war für mich der Strauß Blumen, durch den der Regierung gesagt wurde, sie möge noch mal über dieses Vorhaben nachdenken.

Habe ich das damals komplett falsch verstanden?

Wütender Bürger
Wütender Bürger
12 Tage zuvor

Jetzt muss ich leider etwas sarkastisch gegenüber dem Autor werden: dieses Buch ist wichtig, ganz klar, und wie Ihr selbst bei Minute 20 sagt, kann es im Gegensatz zu einem Beitrag auf einem asozialen Medium nicht wieder zurückgezogen werden. Aber das ist genau der Grund, warum ich sicher bin, daß es über kurz oder lang auf dem Index landet und nicht mehr gedruckt und verkauft werden darf, und wer damit in der Öffentlichkeit erwischt wird, die volle Macht des Staates zu spüren bekommt.

Spätestens, wenn das Zentralbankkonto eingeführt ist, und jede Ausgabe jeden Euros überwacht wird, wird es nicht mehr zu haben sein.

niki
niki
12 Tage zuvor

Eigentlich unglaublich was da die letzen 3 Jahre passiert ist und auch noch bezüglich der Russen passiert….

Also Hass und Hetze gegen die Menschen die Außerhalb des Meinungsspektrum denken und agieren ist wirklich erwünscht! Zumindest komme ich zu diesen Schluss!

P.S.
Und ich bekomme ne Anzeige wg. Beleidigung wg. irgendeinen mir unbewussten Tweet auf Twitter… (Ich habe keine Ahnung was ich da gemacht haben soll, noch ob ich das wirklich war! Ich habe erst Akteneinsicht beantragt! Manipulation von dritten schließe ich nicht aus!)

ShodanW
10 Tage zuvor

Nachdem ich gerade mit dem Buch durch bin, ist das natürlich eine passende Ergänzung und Nachbetrachtung. Ich finde es immer noch unheimlich lustig, dass da der Aufkleber „Spiegel-Bestseller“ drauf ist und gleichzeitig ein Spiegel-Zitat als Titel daneben steht. 😀

Alle Zitate darin habe ich gar nicht mitbekommen, das vom BR-Redakteur z.B. Der ist ja derart heftig, dass ich froh bin, den in meinem Zustand zu der Zeit Nov/Dez 2021 nicht gelesen zu haben. Die anderen haben mir schon gereicht, völlig fertig zu sein.

Horst Kevin
Horst Kevin
10 Tage zuvor

Wird eigentlich schon an Teil zwei „Die Topkriegshetzer“ Untertitel „Pharma oder Rüstung – egal, Hauptsache Italien!“ gearbeitet?

Chris
Chris
8 Tage zuvor

Zum Punkt der Aufarbeitung der Nazi-Zeit in Deutschland:
 
Eine richtige Aufarbeitung konnte gar nicht stattfinden, da man direkt nach dem 2. Weltkrieg, den USA folgend, den Kommunismus und somit die Sowietunion zum neuen Feindbild erklärt hatte.
 
Mit dieser Erklärung wurde auch der Krieg gegen die Sowietunion, und in Folge dessen, die gesamten Jahre 1933-45 schwer relativiert, da die Nazis am Ende „grundsätzlich dann doch gar nicht soo falsch lagen“ und „nur etwas vom Weg abgekommen sind“.
 
Wie sollten so jemals die ganzen Verbrechen komplett und selbstreflektierend aufgearbeitet werden?
 
Und die Folgen dessen, sehen wir ja seit Februar 2022.
 
In diesem Licht erscheint mir nicht nur dieser Podcast etwas verloren, da ich glaube, daß entweder

a) es einer Art Revolution französicher Art, Version 2023 bedarf – was im Ergebnis auch keine wirklich Bereinigung, sondern nur Gewalt mit sich bringt

b) ein großer Krieg stattfinden wird – der mit Sicherheit etwas reinigende Kraft besäße, mit dem Risiko, daß es am Ende nichts mehr zu bereinigen gibt

c) oder wir bekommen auf lange Sicht so etwas wie 1984/Brazil.
 
Das sich alles wie von selbst zum Guten wenden und die Mehrheit der Menschen plötzlich zur Venunft kommen wird und wir aus dem Vergangenen lernen, nur weil wir theoretisch die gehirnmäßge Fähigkeit dazu hätten, wird nicht stattfinden.

Das muß doch jeder erkennen können.
 
So erscheinen solche Gespräche wie hier zwar sehr ehrenwert, jedoch verkommen sie schnell zu einen Geschäftsmodell, wenn sie auf Dauer nichts weiteres bewirken können, als am Ende zu so etwas wie „Misery-Porn“ zu verkommen.
 
Ich muß mich an dieser Stelle aber auch genaus so selbst kritisieren, da ich selbst auch keine realistische (!!!) Idee habe wie die „Human Condition“ wirklich zu verbessern wäre.

Robert-B.
Robert-B.
7 Tage zuvor

Es wird natürlich keine Aufarbeitung geben, solange nicht das gesamte politische Personal ausgetauscht wurde und solange sich nicht insgesamt die politische Wetterlage ändert. Wir sollten uns eingestehen, daß die Coronapolitik nie wirklich aufgehoben wurde; es herrscht, um es mal so auszudrücken, gerade Waffenstillstand. Die Instrumente zur Überwachung, die während der sogenannten Pandemie implementiert wurden, sind alle noch da und es gibt schon die ersten Stimmen, die fordern, sie weiter zu entwickeln für „die nächste Pandemie“ (z.B. der unselige Tony Blair in Großbritannien).
Das wird Überwachung total und selbstverständlich nicht auf Impfstati begrenzt. Das ist nur der „niederschwellige“ Einstieg. Wir wissen doch: Wenn Instrumente erstmal existieren, werden sie auch genutzt.
Und zum Faschismus: Es ist ja auch nicht so, daß das faschistische Experiment hier jetzt zuende wäre. Es gibt nur jetzt ein neues Objekt, gegen das sich unser wiedererstarkter Faschismus und die so abgerichteten Bürger wenden (sollen): Russland. Putin. Der Russe. Viele Menschen, die ich mal für halbwegs intelligent hielt, sitzen der Stimmungsmache und der Desinformation des Staates und der kollaborierenden Medien auf: Der Russe ist schuld an allem, der Russe führt „Vernichtungskrieg“, wir sind die Guten, Frieden schaffen, mit immer mehr Waffen.
Die Wahrheit ist freilich komplexer. Aber wen interessiert im Westen schon noch die Wahrheit?
Es gibt sie einfach so gut wie nicht mehr, die widerständigen Bewegungen jenseits der offiziellen Geschichtsschreibung. Und die, die noch ihr Wort erheben, werden ausgegrenzt, gecancelt, unsichtbar gemacht, verfolgt und gebrochen.
Siehe dazu auch das skandalöse Urteil eines Berliner Amtsgerichtes gegen den Friedensaktivisten Heiner Bücker, der öffentlich Verständnis für die russische Position geäußert hatte: Wegen Billigung eines „völkerrechtswidrigen Angriffskrieges“ wurde er zur Zahlung einer vierstelligen Summe verurteilt (ersatzweise 40 Tage Haft!).
Eine politisierte Justiz, die nicht nur mich zunehmend an den Volksgerichtshof im Dritten Reich erinnert.
Um so mehr gilt mein Dank Menschen wie euch, die sich unermüdlich gegen den Strom stellen. Es tut gut, zu wissen, daß es noch ein paar wache Menschen in der Matrix gibt.

Mensch
Mensch
1 Tag zuvor

Gerade bin ich auf ein ein Jahr altes Interview mit dem sich wissend glaubenden, real aber faschistoid daherlabernden A**** D. Nuhr gestoßen.

https://youtu.be/Q4uyJl2d80Q

Ab Minute vier für ca zwei Minuten. Danach musste ich ausmachen🤮

Mensch
Mensch
Reply to  Mensch
1 Tag zuvor

BTW: Vorbei ist der C-Scheiß, wie immer wieder behauptet wird, noch nicht. Jetzt hat sich gar der Kackhaufen WHO wieder dazu gemeldet und behauptet, dass weiterhin C-Pandemie besteht und als globaler Notfall angesehen wird. Zudem wird in meinem Bundesland jeden Monat aufs Neue verkündet, das die Maßnahmen, dieses Mal mit Änderunggen X, Y, Z um einen weiteren Monat verlängert werden.