Deutsche Regeln für die Welt

Die deutsche Sicht auf die Dinge ist wahr. Sie ist nicht von relativer, sondern von absoluter Wahrheit. Deswegen gibt es darüber auch keine Diskussion. Deswegen muss die deutsche Sicht auf die Dinge überall in der Welt durchgesetzt werden. Aufgrund dieser Radikalität erleidet deutsche Außenpolitik eine  Bruchlandung nach der anderen.

Das sind beispielsweise die Rechte sexueller Minderheiten. In Deutschland unterteilt man die Menschheit inzwischen  in Gruppen entsprechend ihrer sexueller Vorlieben. Das ist der letzte wissenschaftliche Schrei und daher auch von jener absoluten Wahrheit, die in Deutschland so geliebt wird. Es ist ein bisschen die neue Rassenlehre des deutschen links-liberalen Establishments, allerdings unter dem Vorzeichen positiver Diskriminierung. “Sag mir, mit wem du vögelst und ich sag dir, ob ich dich toll und besonders schützenswert finde”, ist die vorgebene Linie zeitgemäßer Diskriminierung.

Diese Entwicklung ist relativ neu und wird absehbar auch nicht besonders alt, denn auch die Wissenschaften haben ihre Moden. Dennoch setzt Deutschland auf den Export dieser recht absurden Idee. Die Welt soll sich der deutschen Sicht auf menschliche Sexualität gefälligst anschließen.

Minister*innen tingeln durch die Welt …

Deswegen tingeln deutsche Minister*innen durch die Welt und fordern eine weltweite Gleichschaltung eines um Tradition und Kultur entkleideten Blicks auf menschliche Sexualität mit dem Argument, es handele sich dabei um  eine finale wissenschaftliche Erkenntnis. Dass Wissenschaft ebenso im Fluss ist wie alles andere auch, will man in links-liberalen Kreisen nicht wahrhaben. War damals auch so, hatte verheerende Auswirkungen, sei hier kurz eingeworfen.

Aber noch an anderer Stelle versucht das politische Deutschland seine Sicht auf die Dinge weltweit durchzusetzen. Es geht dabei um den “brutalen russischen Angriffskrieg”. Es geht um die Durchsetzung einer Sprachregelung, die sich in den gleichgeschalteten deutschen Medien und der ihnen angegliederten Politik etabliert hat, die aber ziemlich neben der Realität liegt. Man muss ganz viel an Fakten weglassen, die ganze Chronologie der Eskalation hin zum Krieg verschweigen, um vom “brutalen russischen Angriffskrieg” sprechen zu können. Es ist also recht unaufgeklärt, was Deutschland der Welt als Sprachregelung aufdrängen möchte, weshalb es ebenso zum Scheitern verurteilt ist, wie die der Versuch, die Welt dazu zu zwingen, eine wissenschaftliche Modewelle mitzumachen.

… um die deutschen Regeln durchzusetzen …

Es ist zudem nichts weniger als eine Unterwerfung unter eine deutsche Regel, die nicht infrage und nicht zur Diskussion steht. Die deutsche Außenminsiterin, die immer von Gesprächen „auf Augenhöhe“ spricht, verweigert letztlich genau das. Diskussion, Diplomatie, Kompromiss sind aktuell keine deutschen Stärken. Insbesondere die Länder des Südens, die durch die geopolitischen Verschiebungen die Möglichkeit sehen, sich ihrer kolonialistischen Ketten zu entledigen und sich vom westlichen Diktat zu empanzipieren, werden sich bestimmt nicht unter die Fuchtel einer deutschen Sprachregelung zwingen lassen.

Die Mundwinkel der deutschen Außenministerin werden daher immer länger. War ihr medialer Auftritt trotz der peinlichen Patzer und der extremen Blödheit dessen, was sie da in die vorgehaltenen Mikrofone gestammelt hat, zu Beginn ihrer Amtszeit noch von einer gewissen Leichtigkeit getragen, ist davon inzwischen nichts mehr zu spüren. Die Außenministerin bläst von ihren Amtskollegen vermutlich ein Gegenwind entgegen, den sie von Grünen Parteitagen nicht gewohnt ist.

… und scheitern

Es ist im Gegenteil davon auszugehen, dass sie relativ häufig zu hören bekommt, wie verlogen und heuchlerisch die deutsch Position ist; wie realitätsfern extremistisch der deutsche Blick ist. Die deutsche Außenministerin hat dem natürlich wenig entgegenzusetzen. Sie mag sich in den Hinterzimmern irgendwelcher internationaler Gipfeltreffen auf den Boden werfen und mit den Beinen strampeln, aber an Argumenten kann sie nichts aufbieten. Die deutsche Position ist einfach falsch und Ausdruck einer reaktionären, extremistischen Fehlentwicklung. Die Widersprüche sind offensichtlich und nicht zu verbergen.

Kurz bevor beispielsweise die deutsche Innenministerin sich unglaublich Sorgen um das Wohl von LGBT in Katar machte, stieß sie auf einem kiewer Balkon mit dem ukrainischen Präsidenten an. Diskriminierung war ihr in diesem Moment völlig schnuppe. Dass der gesamte Ukraine-Konflikt ein Konflikt um die Diskrimnierung der russischen Sprache und Kultur ist, ist der Innenministerin entgangen. Dass der Herr, mit dem sie dort in lockerer Atmosphäre anstieß, während ihrer zwanglosen Unterhaltung die russischsprachige Bevölkerung im Donbass mit vom Westen gelieferten Waffen beschießen lässt – scheiß drauf. Ist ja nicht LGBT und die Ukraine ist nicht Katar.

Die von Deutschland präferierte Art der Antidiskriminierung ist nämlich selbst eine Diskrimnierung. Sie ist nicht universell, sondern gilt nur für ausgewählte Gruppen. Das hat man außerhalb Deutschlands gut verstanden, weshalb es deutsche Außenpolitik in der Welt zunehmend schwer hat. Sie wird in ihrer Widersprüchlichkeit und in ihrer intellektuellen Inkonsistenz schlicht nicht ernst genommen. Das mag für die politische Position anderer Länder ebenfalls zutreffen, allerdings sind diese auch nicht von dem missionarischen Eifer getragen, ihren kulturellen Eigenheiten und verschrobenen Sprachregelungen in der Welt durchsetzen zu wollen. Von dieser Fähigkeit, die Begrenztheit der eigenen Wahrnehmung zu sehen, ist Deutschland weit entfernt.

Baerbocks Mundwinkel werden daher absehbar noch länger werden.

Diesen Beitrag ausdrucken

Gert-Ewen Ungar

Gert Ewen Ungar legte sich kurz nach dem Abi sein Anagramm zu. Er und seine Freunde versprachen sich damals bei einem Kasten Bier, ihre Anagramme immer für kreative Arbeiten zu verwenden. Dass sein Anagramm jemals mehr als zehn Leuten bekannt werden würde, war damals nicht abzusehen und überrascht ihn noch heute. Das es dazu kam, lag an seinem Blog logon-echon.com. Mit seinen Berichten über seine Reisen nach Russland stiegen die Zugriffszahlen und es entwickelte sich eine Zusammenarbeit mit RT DE. Anfang 2022 stieß er zu den neulandrebellen und berichtet über Russland, über Politik, über alles Mögliche.

Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

113 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Heldentasse
Heldentasse
17 Tage zuvor

Nur meine 2 Pfennige: Im Prinzip und im Grundsatz ist das was aktuell mit grün/roten Kmehr so läuft das, was sie immer schon gemacht haben, nur halt jetzt in bunt. Sie werden aber damit langfristig genauso scheitern wie ihre Vorgänger, die Frage ist nur wie viel Schaden sie bis dahin angerichtet haben? Und da denke ich das sie sich in Summe nicht verstecken müssen, da sind sie Weltmeister.

https://www.youtube.com/watch?v=Ei1rkaBOGJs

Last edited 17 Tage zuvor by Heldentasse
Pentimento
Pentimento
17 Tage zuvor

Klasse Artikel, gut geschrieben, danke dafür.
Ein entlarvender Blick von außen auf unsere hohle Ministerin des Äußeren.

Meine Mundwinkel gingen während des Lesens unaufhaltsam nach oben.

:-))

Last edited 17 Tage zuvor by Pentimento
Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Pentimento
17 Tage zuvor

Im Grunde hängt es u.a. an ihren Fähigkeiten und ihrem Menschenverstand, ob wir Krieg oder Frieden haben, und ob wir leben dürfen, oder sterben müssen. Das macht diese Angelegenheit leider nur sehr bedingt lustig! Aber womöglich ist das ganze ja eine grandiose Vorführung von Monty Phyton?

Pentimento
Pentimento
Reply to  Heldentasse
17 Tage zuvor

Da hast Du recht. Die Situation ist traurig und sehr gefährlich. Der Westen, vor allem die ewig stänkernden Briten wollen nun mal Krieg. Und die Bärgoat tut ohnehin nur das, was ihr von der transatlantischen Seite her befohlen wird. Ich bezweifle, daß sie eine eigene Meinung hat. Dennoch, Humor ist Lebenskraft.

Uns fehlt leider eine nennenswerte Friedensbewegung und eine starke Linke.

Last edited 17 Tage zuvor by Pentimento
Bernie
Bernie
Reply to  Pentimento
17 Tage zuvor

„[…]Uns fehlt leider eine nennenswerte Friedensbewegung und eine starke Linke[…]“

Mich anschließ und das Wort „unabhängige“ zu „Friedensbewegung“ und „starke Linke“ hinzufüge. Leider sind die doch alle „Ampel“-bereinigt in diesen Zeiten, wie ich gestern mal über die deutsche Friedensbewegung dieser Tage lesen durfte, und wer dem nicht folgt des sowieso ein „Putin-Fan“ und „Russlandversteher“….kein Witz, die deutschen Medien sind auf der Suche nach der „fünften Kolonne Moskaus“….zu der auch Persönlichkeiten wie z.B. Eugen Drewermann gehören sollen….lt. diesen unsäglichen Hetzern in den Mainstream-Medien…

Gruß
Bernie

Pentimento
Pentimento
Reply to  Bernie
16 Tage zuvor

Gräßlich, diese Hetze in den deutschen Einheitsmedien.

Kann den drei Rebellen (und ihren Lesern!) nur wünschen, daß sie weiterhin bestehen können.

An dieser Stelle möchte ich Euch mal ganz herzlich danken. Für Eure gute Arbeit, und dafür, daß Ihr Euren Lesern eine politische Heimat bietet.

LG Pen

Bernie
Bernie
Reply to  Pentimento
16 Tage zuvor

An dieser Stelle möchte ich Euch mal ganz herzlich danken. Für Eure gute Arbeit, und dafür, daß Ihr Euren Lesern eine politische Heimat bietet.

Mich anschließ und auch vielen Dank sage 😉

Last edited 16 Tage zuvor by Bernie
Draussen vor der Tür
Draussen vor der Tür
Reply to  Pentimento
16 Tage zuvor

Krieg war schon immer ein probates Mittel, von inneren Problemen abzulenken. Es kann ausgerechnet den britsichen Regierenden also keiner verdenken, wenn sie jetzt nun mal Krieg wollen…

…Mrs. Thatcher hats ja schliesslich mit Falkland vorgemacht.

Pentimento
Pentimento
Reply to  Draussen vor der Tür
16 Tage zuvor

Der neue Premier kommt aus einer ehemaligen Kolonie.

Das hätte die Kolonialherren von damals sich wohl nicht träumen lassen.

Aber einmischen in die Ukraine-Situation, das können sie so gut wie früher.

Ohne Boris Johnson hätten wir in der Ukraine jetzt Frieden.

Draussen vor der Tür
Draussen vor der Tür
Reply to  Pentimento
16 Tage zuvor

Ist wohl das gleiche Prinzip wie beim Stockholm-Syndrom – die ehemals ins UK Geflüchteten bzw. deren Nachkommen sind doch heute bei den Tories die schlimmsten Hardliner, insbesondere gegenüber Flüchtenden aus ehemaligen Kolonien und sonstwoher!

AusdieMaus
AusdieMaus
Reply to  Pentimento
16 Tage zuvor

Sunak ist Zögling aus der indischstämmigen Oberschicht, die sich mit ihren “Herren“ arrangiert hatte.

Last edited 16 Tage zuvor by AusdieMaus
Draussen vor der Tür
Draussen vor der Tür
Reply to  AusdieMaus
16 Tage zuvor

Ging mir da nicht nur um Sunak, sondern auch um Braverman und Patel mit ihrer feministischen menschenverachtenden Innenpolitik.

Janos
Janos
Reply to  Draussen vor der Tür
16 Tage zuvor

Ob ein Krieg gegen eine Atommacht wirklich ein probates Mittel ist um von „inneren Problemen“ ablenken zu können wird sich zeigen. Denn wenn dieser Krieg eskaliert sind die „inneren Probleme“ nur noch Larifari.

Draussen vor der Tür
Draussen vor der Tür
Reply to  Janos
16 Tage zuvor

Die Priten wähnen halt ganz Kontinentaleuropa zwischen sich und dem Reich des Pösen… und fühlen sich offenbar vergleichsweise sicher.
Und notfalls flüchten sich die Eliten dorthin, wo ihr Geld schon lange ist…

Wolfram
Wolfram
Reply to  Pentimento
16 Tage zuvor

Das ändert sich erst, wenn sich die Gedanken im Kopf ändern…

Cetzer
Cetzer
Reply to  Heldentasse
16 Tage zuvor

grandiose Vorführung von Monty Python?

Heute war bei Automatic Earth ein kurzer Clip mit den Premiers von UK/Kanada unter der Überschrift „What kind of Monty Python is this“. Was die gesagt haben, weiß ich gar nicht mehr; jedenfalls zwei bemerkenswert untalentierte Schauspieler. Bei den Kommentaren ist dann noch ein Gruppen-Selfie mit den beiden, Trudeau zeigt Cleavage ~ Ausschnitt.
Direkter Link zu Twitter: https://twitter.com/i/status/1593092267619020801
Den Clip gibt es vermutlich auch bei Youtube.

Pentimento
Pentimento
Reply to  Cetzer
14 Tage zuvor

Ungfaßbar niedriges Niveau, dieser Tweet.

Last edited 14 Tage zuvor by Pentimento
Bernie
Bernie
Reply to  Pentimento
17 Tage zuvor

Mich anschließ, aber es sei gewarnt lt. Telepolis-Artikel, den ich ich verlinkt habe, verbreitet man hier „russische Propaganda“.

Jeder, der auch nur einen Russen kennt oder russische Quellen liest, egal wo der lebt oder die Quelle herkommt, ist anfällig für „russische Propaganda“…..und „die fünfte Kolonne Moskaus“ in .de.

Ich dachte seit 1989 sind die Zeiten des Kalten Krieges vorbei, aber man wird – dank unserer, leider auch „linken“, Medien – immer wieder eines Besseren belehrt im Jahre des Herrn 2022.

Zynische Grüße
Bernie

Last edited 17 Tage zuvor by Bernie
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Bernie
17 Tage zuvor

@Bernie

Ich dachte seit 1989 sind die Zeiten des Kalten Krieges vorbei, aber man wird – dank unserer, leider auch „linken“, Medien – immer wieder eines Besseren belehrt im Jahre des Herrn 2022.

Das dachten wohl die Meißten mit Erleichterung.
Leider hat sich herausgestellt, dass mit dem Niedergang des (weitgehend ungeliebten ) Alternativmodells die faschistoide Wurzel des Kapitalismus wieder fröhlich Triebe ausbildete.

Pentimento
Pentimento
Reply to  Robbespiere
16 Tage zuvor

Lieber Robbes

Die Wurzel – ein gutes Bild.

Egal wie oft das, was rausguckt, abgesäbelt wird, die Wurzel sitzt einfach zu tief.

LG

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Pentimento
16 Tage zuvor

Egal wie oft das, was rausguckt, abgesäbelt wird, die Wurzel sitzt einfach zu tief.

Wenn man den „rechtsdrehenden Bambus “ einmal im Garten hat…… 😉

Last edited 16 Tage zuvor by Robbespiere
Pentimento
Pentimento
Reply to  Robbespiere
16 Tage zuvor

Verwechselst Du das nicht mit dem rechtsdrehenden Joghurt?

🥳🥳🙃

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Pentimento
14 Tage zuvor

Könnte man meinen, aber Joghurt hat keineWurzeln. 🙂

Bernie
Bernie
Reply to  Robbespiere
16 Tage zuvor

Leider hat sich herausgestellt, dass mit dem Niedergang des (weitgehend ungeliebten ) Alternativmodells die faschistoide Wurzel des Kapitalismus wieder fröhlich Triebe ausbildete.

Wobei man heutzutage ehrlicher Weise von einem Krieg der Kapitalismen reden kann – Russland ist auch nicht mehr das sogenannte „Paradies der Arbeiterklasse“ – zynisch könnte man sagen es handelt sich, auch mit China einbezogen, um einen globalen Bürgerkrieg verschiederner Formen des Kapitalismus heute.

Wer hätte beim Ende des internationalen Kommunismus/Sozialismus 1992 mit so etwas gerechnet?

Man wäre früher für völlig bekloppt erklärt worde,n wenn man das so damals schon vorausgeahnt hätte.

Zynische Grüße
Bernie

Last edited 16 Tage zuvor by Bernie
Mensch
Mensch
Reply to  Bernie
16 Tage zuvor

„zynisch könnte man sagen es handelt sich, auch mit China einbezogen, um einen globalen Bürgerkrieg verschiederner Formen des Kapitalismus heute.“

Nein, das muss nicht zynisch gesagt werden. Das ist ein Fakt, den selbst die regierungswassertragenden Fakten-Checker nicht entkräften könnten.

Der sogenannte Wertewesten hat den kalten Krieg gewonnen, die Russen zu kapitalistischem Handeln gezwungen und selbst dem weiterhin kommunistischen China den Kapitalismus aufgezwungen.

Nur gewonnen hat der Wertewesten dabei leider nichts was Kapitalisten Herzen höher schlagen lässt. Die Russen und die Chinesen waren sehr gelehrige Schüler, sodass drei Jahrzehnte ausreichten um den Kapitalismus so zu beherrschen, dass sie nun den Laden zu übernehmen in der Lage sind.

Das ist es, was die Konflikte ausgelöst hat. Die Ex-Kommunisten und Pseudokommunisten haben den Wertewesten mit den eigenen, kapitalistischen Waffen niedergestreckt. Das wollte der Wertewesten lange Zeit nicht wahrhaben und nun ist Panik angesagt. Mit kapitalistischen Mitteln ist das auch nicht mehr in den Griff zu kriegen.

Deshalb ist die Gefahr auch viel größer, dass der nächste große Krieg vom Wertewesten ausgehen wird.

flurdab
flurdab
Reply to  Bernie
16 Tage zuvor

Hast du mal einen Tipp für mich wo ich denn diese „russische Propaganda“ finde?
Ich such sie und finde sie nicht.
Das ist fast so wie mit den gut bezahlten Arbeitsplätzen, angeblich gibt es die zu Hauf, aber wenn ich gucke sind sind nie welche da.

Bernie
Bernie
Reply to  flurdab
16 Tage zuvor

@flurdab

Guck mal bei Telepolis vorbei – dort wird genau erklärt was die neuerdings als „russische Propaganda“ ansehen – RT Deutsch z.B. und Alina Lipp und Thomas Röper – beide wohnhaft in Russia….

Man mag es sehen wie man will, aber bald muss man wohl – wie ich zum Beispiel- aufpassen auch schon nur wegen russisch eingeheirateter in die Familie in Verdacht zu geraten.

Oder soll sich meine Nichte gar von ihrem russisch-deutschen Mann trennen? *schock*

Hatten wir das nicht schon einmal? So ungefähr von 1939 .- 1945, und später noch einmal in der Frühphase des letzten Kalten Krieges????

Gruß
Bernie

Last edited 16 Tage zuvor by Bernie
Bernie
Bernie
Reply to  Bernie
16 Tage zuvor

Ergänzung:

Übrigens, mit was für einer Art Propaganda ich, und viele andere in Westdeutschland bzw.“Westen“, Aufgewachsene zugepflastert wurden hat die deutsche Rockband Rammstein hier im schönen Lied mit dem Song „Amerika“, sogar damals schon global gesehen, voll genau auf den Punkt gebracht bzw. ins Schwarze getroffen:

https://www.youtube.com/watch?v=Rr8ljRgcJNM

Auswandern aus den USA?

Dann müßten wir schon auf einen anderen Planeten auswandern – so global wirkt lt. Rammstein US-Propaganda….seit Jahrzehnten schon….

Obwohl? Die NASA ist ja auch us-amerikanisch…..Mist….Pech gehabt!!!

Zynische Grüße
Bernie

Last edited 16 Tage zuvor by Bernie
Uwe Borchert
Uwe Borchert
Reply to  Bernie
15 Tage zuvor

Auch nach was sehr lehrreiches von Rammstein um die letzten 2½ Jahre besser zu verstehen:

https://youtu.be/ONj9cvHCado

Rammstein – Angst (Official Video)
Premiered Apr 29, 2022 
The new album: https://rammstein.lnk.to/Zeit
Rammstein Official

Pentimento
Pentimento
Reply to  Bernie
16 Tage zuvor

Telepolis lese ich nicht mehr.

thesaker.is und moonofalabama.com

Deutschsprachig die Birebellen

Pentimento
Pentimento
Reply to  Pentimento
14 Tage zuvor
Janos
Janos
Reply to  Bernie
16 Tage zuvor

Ich dachte seit 1989 sind die Zeiten des Kalten Krieges vorbei, aber man wird – dank unserer, leider auch „linken“, Medien – immer wieder eines Besseren belehrt im Jahre des Herrn 2022.

In Westdeutschland hat der Kalte Krieg nie aufgehört zu existieren. Die Angst vor dem Russen wurde gepflegt und baut auf jahrzehntelanger Medien-Berieselung auf.

Bernie
Bernie
17 Tage zuvor

Lieber Gert-Ewen Ungar,

da ich schon einige Zeit hier mitlese, und ab und an kommentiere habe ich mitbekommen, dass du nach Russland umgezogen bist.

Was du schreibst könnte daher auch:

„[…] Was ist russische Propaganda und welchen Einfluss hat sie?
17. November 2022, Autor Roland Bathon[…]“

Russische Propaganda bedient in Deutschland hausgemachte Bedürfnisse. Wie unterscheidet sie sich von Meinungsäußerungen, die einfach nur nicht dem politisch-medialen Mainstream entsprechen?[…]“

Quelle und kompletter Text:

https://www.heise.de/tp/features/Was-ist-russische-Propaganda-und-welchen-Einfluss-hat-sie-7342763.html

….wer aus Moskau lebt und schreibt, und sich aus russischen Quellen informiert, um andere Meinungen zu hören gehört demnach zum „Feind“.

Nur so als Warnung.

Ich will aber noch sagen ich sehe es wie du, und mir ist es egal wo du lebst, aber wir gehen gefährlichen Zeiten entgegen wenn diese Form der „Kontaktschuld“ Schule machen sollte.

Was den „deutschen Missionierungsdrang“ angeht, der ist so neu nicht, dass ist eine uralte Tradition seit Tagen des Deutschen Kaiserreiches – auch „typisch deutscher Größenwahn“ genannt, der uns schon 2. Weltkriege verlieren ließ, und aus dem die Grünen, mitsamt Baerbock, nichts gelernt haben 🙁

Als Westdeutscher unterlag ich natürlich keiner jahrelangen westlichen bzw. US-Propaganda, und wer in die USA ausgewandert hat berichtet durchaus unabhängig aus den USA.

Zynische Grüße
Bernie

PS: Hier aus einer Schweizer Zeitung (aus dem Jahr 2017- aber leider immer noch aktuell):

https://www.nzz.ch/feuilleton/ich-warne-vor-deutschem-groessenwahn-ld.1319834

Last edited 17 Tage zuvor by Bernie
Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Bernie
17 Tage zuvor

Moment mal! Es dürfte doch ganz klar sein, dass der Feind übelste Propaganda betreibt, unsere Medien aber die Menschen zu ihrem Besten aufklären.

Last edited 17 Tage zuvor by Heldentasse
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Bernie
16 Tage zuvor

@Bernie

[…] Was ist russische Propaganda und welchen Einfluss hat sie?

17. November 2022, Autor Roland Bathon[…]“

Was ist von Heise zu halten, wenn sich seine Schreiber auf Aussagen der ( mittlerweile privaten ) Magenta-Helme beruft?

Telepolis hat schon bei Corona mit „chromblitzendem Opportunismus“ geglänzt un ist für mich als Quelle nicht mehr wertvoll.
Daran ändern auch ein paar eingestreute, kritische Artikel nichts mehr.

Das Sperrverhalten kritischer Kommentare spricht eine recht deutliche Sprache.

Last edited 16 Tage zuvor by Robbespiere
Uwe Borchert
Uwe Borchert
Reply to  Robbespiere
16 Tage zuvor

Bei Heise wurde da unterhalb der Gürtellinie gegen „Wissende“ vorgegangen, die zum Thema Corona unliebsame Tatsachen brachten. Mir haben Hinweise auf offizielle Quellen, Daten und Lehrbücher zum Thema Atemwegsinfektionen, egal ob 2019-hCoV, Influenza, Grippe im allgemeinen, dort den Akkount gekostet. Das lag nach meiner Einschätzung an einigen Zensoren Moderatoren, denen Haltung über Realität gehen. Diese haben aber gegen 2019 auch ähnliches im Rahmen der Missionierung für die Klimawandelisten der Holy Church of Climatology gemacht.

Das Heise-Forum ist fest in der Hand einige extrem autoritären, realitäts- und wissenschaftsfernen Dogmatikern mit hastig übergeworfenen, fadenscheinigen Mäntelchen aus links-rot-grün-versifft gefärbert Gut- und Bessermenschenhaut. Diese sind Paradebeispiele für religiösem Eifer und Extremismus der Mitte. Das Forum wurde durch deren willkürliches Vorgehen gegen ernstzunehmende Stimmen und dem Tätscheln und Hätscheln von sozial defizitären Trollen schwer beschädigt. Dort kann man schon seit vielen Jahren eine aufziehende Diskussionsklimakatastrophe sehen.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Uwe Borchert
16 Tage zuvor

@Uwe Borchert

Bei Heise wurde da unterhalb der Gürtellinie gegen „Wissende“ vorgegangen, die zum Thema Corona unliebsame Tatsachen brachten. Mir haben Hinweise auf offizielle Quellen, Daten und Lehrbücher zum Thema Atemwegsinfektionen, egal ob 2019-hCoV, Influenza, Grippe im allgemeinen, dort den Akkount gekostet.

Ging mir genauso, allerdings auch beim Thema Ukraine.

„Ihr Kommentar ist dazu geeignet, Trollerei zu provozieren“, war so eine Standardformulierung für Sperrungen, bis zur vollständigen Löschung meines Accounts.

Verrückt oder?
Da verweist du auf belegbare Fakten und wenn einer ad personam reagiert, bist du schuld.

Warum Heise derart auf den Hund gekommen ist, weiß ich nicht, aber das könnte auch eine Reaktion auf Maasens NetzDG sein, um nicht belangt zu werden, also Opportunismus.

Ich für meinen Teil habe Telepolis den Rücken gekehrt.
Andere versuchen es ja mit einem neuen Account, aber ich denke, Nichtbeachtung ist die beste Strafe.
Sollen doch die Trolle unter sich bleiben.
Wenn es keine kritischen Kommentare mehr dort gibt, stirbt dieser faulige Medienast von ganz alleine ab.

Bernie
Bernie
Reply to  Robbespiere
16 Tage zuvor

@Robbespiere, Uwe Borchert

Danke für die Aufklärung, wußte ich nicht, aber jetzt bin ich ein bißchen schlauer was Telepolis angeht.;-)

Gruß
Bernie

Schwitzig
Schwitzig
Reply to  Bernie
16 Tage zuvor

Bei Heise tummeln sich auch Denunzianten. Heise gibt Deine Daten auch bereitwillig an Ermittlungsbehörden weiter – auch wenn nur ein Verdacht besteht.
Ich denke, dass Heise auch sehr planvoll als Honeypot von Organisationen wie dem sogenannten Verfassungsschutz benutzt wird.

Schwitzig
Schwitzig
Reply to  Robbespiere
16 Tage zuvor

Heise war schon immer mit Vorsicht zu genießen. Ich habe meinen letzten Account um 2002 dort gehabt und lese seitdem nur mit.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Schwitzig
15 Tage zuvor

@Schwitzig

Das Mitlesen hat sich mit meiner Sperrung erledigt.

Uwe Borchert
Uwe Borchert
Reply to  Robbespiere
15 Tage zuvor

Das war mir unbekannt:

Ihr Kommentar ist dazu geeignet, Trollerei zu provozieren

Zu meinen Zeiten sah es anders aus. Angefangen hat es teilweise mit begründungslosen Löschhinweisen:

Guten Tag!

Ihr Beitrag im Forum

***********

mit dem Titel

**************************************************

ist von einem Administrator gesperrt worden.

Da hatte der Zensator Moderator sich nicht mal die Mühe gemacht eine Begründung herbeizuschwurbeln, kreischen und hüpfen. Die Wiedergabe aktueller Forschungsergebnisse aus China über die hohe Quote von asymptomischen Infektionen von 80% oder gar mehr wurde als unwahre Tatsachenbehauptung gesperrt. Dabei war dieser Fakt einer der wichtigsten Begründungen für sehr viele Maßnahmen und zu diesem Zeitpunkt Stand der Wissenschaft.

Diskussionen über die Influenzaschutzimpfung waren lehrreich. Die wurde in den Artikeln als Grippeschutzimpfung aufgewertet und weit übertrieben und magische Kräfte wie „hilft auch gegen Demenz“ zugeordnet. Hinweise auf berechtigte Kritik aus den letzten zwei Dekaden inkl. Quellennachweise (sogar aus den ÖRR) von etablierten Medizinern an diesem Impfungen zum Thema Grippeschutzimpfung wurden so behandelt:

Hallo,

unsere Foren dienen der Sachdiskussion zum jeweiligen Forumsthema.

Wenn Sie dazu nichts beizutragen haben, dürfen Sie nicht posten.

Damit habe ich das erste Mal Gewissheit gehabt auf der roten Liste der auszusterbenden Forenten und Forerpel stehe. Und auch die Pharmalobby schien da laut und deutlich durch.

Die Vorgehensweise war auch damals sehr interessant. Die Forensoftware zeigt die gelöschten Postings noch an. Das war den Zensatoren Moderatoren unangenehm. Wie löst man das? Das geht ganz einfach! Zuerst wurden die Postings auf die „Trollwiese“ oder in „Ohne Bezug“ verschoben und erst dort gelöscht. Damit fielen in den Originaldiskussion die Löschorgien nicht auf.

Am 07.04.2022, dem „Stalingradtag“ der Zeugen Corona und Impflamisten, an dem der totale Spritzmittelzwang im Reichstag gescheitert ist, kam es dann zu einem Säuberungswelletsunamie. Der ging aber nicht nur durch Heise, auch andere Medien haben sich aller Spritzmittelskeptiker entledigt. Mein Akkount wurde stillgelegt. Nachfragen gingen ins Lehre, wurden arrogant abgebügelt und eine weiter Kontaktaufnahme als unerwünscht bezeichnet. Es war ein Spezialdemokrat, nur echt mit dem sehr speziellen Verhältnis zur Demokratie. Ich hatte zuerst wegen der extremen Defizite in Sozialverhalten und Wissen auf Apologeten von Kriegsbündnis 99/Die Olivgrün*innen getippt. Aber die Unterschiede sind nur sehr gering.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Uwe Borchert
15 Tage zuvor

@Uwe Borchert

Suma sumarum: Im eigenen Saft schmoren lassen, bis die Abnicker unter sich sind und der Kommentarbereich widerspruchsfrei als selbsreferenzielle Blase Kritiker abstößt.

Last edited 15 Tage zuvor by Robbespiere
Uwe Borchert
Uwe Borchert
Reply to  Robbespiere
15 Tage zuvor

Es gab bzgl. verschiedener Narrative ein Verbot diese anzugreifen. Klimakiller CO2, Killervirus 2019-nCoV, Enderlösungen für alle Krankheiten durch irgendwelche Spritzmittel … Da gingen einige Löschtsunamies durchs Forum, Eine Hochrisikogruppe waren Naturwissenschaftler aus den jeweiligen Bereichen. Dadurch ist das fachliche Niveau bei diesen Diskusionen stark abgestürzt und auf dem typischen Niveau von Geist-Soz-Pol-Pädo-Gendergagas anzufinden. Der Absturz fing nach meiner Wahrnehmung irgend wann mal um/nach 2018 an. Dabei konnte ich mich aber lange Zeit um die Verfolgung herummogeln. Aber im April 2020 war es vorbei. Da wurden Postings mit dem aktuellen Stand der Wissenschaft mit Beleidigungen Überzogen und/oder von den Zensatoren Moderatoren gelöscht. Lustigerweise sind die meisten Aussagen in den zensierten wegmoderierten Postings zum aktuellen Zeitpunkt anerkannte Tatsachen.

Besonders hart war die Rückständigkeit der Zensatoren Moderatoren beim Klimawandelsismus. Da wurden die Erkenntnisse von Knut Angstöm aus der Zeit um 1900 zu Gunsten des Aberglaubens von Swante Arrhenius aus der Zeit von vor 1900 wegzensiert. Das waren rund 120 Jahre Rückschritt. Das ist also der intellektuelle Stand der Klimawandelisten der Holy Church of Climatology.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Uwe Borchert
15 Tage zuvor

@Uwe Borchert

Lustigerweise sind die meisten Aussagen in den zensierten wegmoderierten Postings zum aktuellen Zeitpunkt anerkannte Tatsache

Tatsachen, die den offiziellen Narrativ in Frage stellen, sind eben keine, nach Meinung von Telepolis.

Das ist wie beim CW-Wert für PKW’s.

Solche dürfen nach Ansicht der Geisteshaltungs-Reinigungskräfte bei Heise gar nicht erst viral gehen.
Wo kämen wir da hin, wenn Jeder denken würde, was er will und das noch zum Massenphänomen würde?
Linientreue, egal wie ruppig oder persönlich verletzend, ist angesagt.
Der Zweck heiligt halt die Mittel und demokratischer Diskurs ist eben nur ein unverbindliches Angebot, das jederzeit entzogen werden kann.

Ohne mich.

Pentimento
Pentimento
Reply to  Robbespiere
16 Tage zuvor

@Robbespiere

Was sind die Magenta-Helme?

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Pentimento
16 Tage zuvor

Was sind die Magenta-Helme?

Sowas wie die Weißhelme, nur in der Werbefarbe eines bekannten Telekommunikations-Unternehmens, also die Verkünder der absoluten ( erwünschten ) Wahrheit. 😀

Schwitzig
Schwitzig
Reply to  Robbespiere
16 Tage zuvor

Man sollte auch nicht die Spiegel-Beteiligung bei Heise vergessen.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Schwitzig
14 Tage zuvor

@Schwitzig

Schau an, das war mir neu.
Gekauft mit der Gates-Spende?

Pentimento
Pentimento
16 Tage zuvor

Es ist ein Jammer, daß wir die Chance auf Frieden und Zusammenarbeit, Handel und Wandel, die Gorbatschow (und später auch V. Putin) uns geboten haben, nicht ergreifen konnten.

Wann werden unsere idiotischen Politiker endlich begreifen, daß unsere Zukunft in einer Verbindung mit Rußland liegt.

Mit den US und ihren englischen Pudeln haben wir keine Chance.

https://free21.org/

https://www.broeckers.com/

Last edited 16 Tage zuvor by Pentimento
Pentimento
Pentimento
Reply to  Pentimento
16 Tage zuvor
Pentimento
Pentimento
Reply to  Pentimento
16 Tage zuvor

In his speech on National Unity Day before the historians and representatives of Russia’s traditional religions on 4th November he visibly expressed his horror and personal pain over the profound tragedy of this clash and over what was befalling the Ukrainian people: “The situation in Ukraine has been driven by its so-called ‘friends’ to the stage where it has become deadly for Russia and suicidal for the Ukrainian people themselves. And we see this even in the nature of the hostilities, what is happening there is simply shocking. It’s just as if the Ukrainian people do not exist. They are thrown into the furnace and that’s it.”

Pentimento
Pentimento
Reply to  Pentimento
16 Tage zuvor

Dieselbe Rede mit englischer Übersetzung

https://m.youtube.com/watch?v=k2xFQYyR4bg

Pentimento
Pentimento
Reply to  Pentimento
16 Tage zuvor

PUTIN

„Was dort passiert ist einfach erschütternd. Es ist, als existiere das Ukrainische Volk nicht.

Man schleudert sie in den Feuerofen und das wars.“

Eine bewegende Rede vom menschlichsten Politiker, den es zur Zeit gibt.

Es lebe Putin.

Last edited 16 Tage zuvor by Pentimento
Corinna
Corinna
16 Tage zuvor

Ich wollte nur mal noch anmerken, dass dieser ganze Wok-Gender-Kram nicht in Deutschland erfunden wurde, sondern diese Welle aus Amiland nach Frankreich und dann erst zu uns schwappte. Es war anfangs keine „deutsche Sicht auf die Dinge“, die deutsche reihte sich da erstmal einfach nur mit ein (siehe Sprechverbote an Unis, Medienhetze gegen alte weiße Männer (Thiele) usw.), um danach unbedingt an die Spitze dieser Bewegung zu strampeln, indem Politiker diese Ideologie quasi zum Gesetz machen („feministische Außenpolitik“). Ich denke, prinzipiell ist das eher eine westliche Sicht der Dinge, nicht speziell eine deutsche.

Wenn ich es nicht falsch in Erinnerung habe, kann man diese zeitliche Reihenfolge in Caroline Fourests Buch „Generation beleidigt“ nachlesen.

Uwe Borchert
Uwe Borchert
Reply to  Corinna
16 Tage zuvor

Es ging „Deutschland“ in erster Linie darum endlich mal auf der richtigen Seite zu stehen. Da hängt sich „Deutschland“ einfach an die am mächtigsten scheinende Bewegung und versucht das alles noch besser und extremer zu machen. Da haben wir doch über tausend Jahre Erfahrung damit? Wir haben auch Erfahrung wie das bisher immer ausgegangen ist, aber dieses Mal wird alles besser und richtig gemacht. Den wir sind die Guten!1elf

Pentimento
Pentimento
Reply to  Corinna
16 Tage zuvor

Liebe Corinna,

das wußte ich nicht, ist interessant.

Anschdeinend fühlt man sich hier nur sicher, wenn man Vorgefertigtes übernehmen kann. Dann aber gründlich, gründlicher und konsequenter als das Original. Es wird umgehend hinausposaunt und anderen Ländern aufgezwungen.

ChrissieR
ChrissieR
16 Tage zuvor

Gude!
…da faellt mir spontan ein alter Song von Reinhardt Mey ein :
„Mann aus Allemania“
Mental halte ich es auch nur noch hier in Frankreich aus…

spartacus
spartacus
Reply to  ChrissieR
16 Tage zuvor

Guckmaachneesiehmalda

ZuSpaet
ZuSpaet
16 Tage zuvor

Kurzum: Am Deutschen Wesen soll die Welt genesen.

Nix neues von den Teutonen.

Und nun die Nachrichten:

Immobilien: Adler Real Estate blaest laut BaFin Bilanz um 4 Mrd auf. Immerhin da funktioniert Tuten und Blasen Nach Level One und Wirecard der naechste Bilanzskandal. Corestate mit gravierenden Verlusten, Insolvenz rückt näher.

Automotive: VW Tochter Cariad, spöttisch Car in a decade genannt, verschiebt autonome Fahren wie bei Tesla auf 2030, der Fabrik Neubau ist abgesagt. In China ueberholt BYD Tesla bei den Zulassungszahlen. Niemand hat die Absicht Elektroautos zu bauen.

Energie: Der letzte Solarglashersteller und der letzte Windrotorhersteller sind nach Indien verkauft. Gas am Spotmarkt bei 110 anstelle 18 €/MWh. Strompreis in Muenchen bei Neuvertraegen 75 ct/kWh. Nordstream vergessen.

Russlandfeldzug: Die Munition des Westens wird knapp und die Ukraine wird zunehmend stromlos. Ein klares Zeichen fuer die russische Niederlage, der Endsieg ist nahe!!!

FRIEREN IST DIE BESTE MUNITION GEGEN PUTIN.

Bade nur einmal im Monat, mindestens zu acht, uriniere ins Wasser und verwendet es nach dem Badetag in der Küche. Meldet Kaltwasserzersetzer und Lampenfrevler unverzueglich beim Amt fuer Energiekontrolle!!! Zur Koerpererwaermung wird horizontale Interaktion empfohlen, aber streng paritaetisch, jeden Tag ein anderes Geschlecht, nach 60 Tagen rollierend.

Mit eselsexuellem Gruss: Ihhhhhhhh-ahhhhhhhhhhh

Cetzer
Cetzer
Reply to  ZuSpaet
16 Tage zuvor

Immobilienblase (aus Sicht eines bettelnden Punks):

2022: Eh Alter, haste ma‘ nen Euro für mich?
2024: Eh Alter, haste ma‘ ne Gewerbe-Immobilie für mich?
2025: Eh Alter, haste ma‘ ne Eigentumswohnung für mich?

Elektroautos (VW)

Laut RT soll der Name des „Tesla-Jägers“ Trinity sein. Das Wort hat im Englischen viele Bedeutungen, aber zwei wichtige sind: (Holy) Trinity ~ Dreieinigkeit, Dreifaltigkeit und ein (eher fiktiver ?) Frauenname. Von daher ist es kein Zufall, dass die weibliche Hauptfigur in der Matrix-Filmreihe Trinity heißt – Natürlich kann es sein, dass die Namensgebung bei VW von alldem nichts gewusst hat und nur an den allerersten Atomtest dachte, wobei to bomb umgangssprachlich ~ zu floppen (Produkteinführung) bedeuten kann. Sprachlich ist also alles in bester Ordnung, sozusagen dreifach gemoppelt, denn VW hat von vorneherein einen Flop im Maßstab einer Atombombe geplant.
In vornehmen Kreisen ist es bereits en vogue, Zigarren mit einer VW-Aktie anzuzünden…

Der letzte Solarglashersteller und der letzte Windrotorhersteller sind nach Indien verkauft

Im Gegenzug wird an deutschen Schulen demnächst Fakir-Kunde unterrichtet. Für die Anfänger sollen als Nagelbett nicht mehr benötigte Europaletten herhalten, die von den Müttern mühsam aufgesplittert werden müssen, denn echte Nägel aus Stahl gibt es nur noch mit guten Beziehungen einem FDP-Parteibuch auf Bezugsschein.

Last edited 16 Tage zuvor by Cetzer
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Cetzer
16 Tage zuvor

Im Gegenzug wird an deutschen Schulen demnächst Fakir-Kunde unterrichtet. Für die Anfänger sollen als Nagelbett nicht mehr benötigte Europaletten herhalten, die von den Müttern mühsam aufgesplittert werden müssen, denn echte Nägel aus Stahl gibt es nur noch mit guten Beziehungeneinem FDP-Parteibuch auf Bezugsschein.

Köstlich.

Nur befürchte ich, dass die Paletten in Bälde als Heizmaterial enden werden, als Alternative zu bisherigen Brennmatrialien.

Da werden wohl Brombeerhecken als Unterlage herhalten müssen, womit dann gleichzeitig der Biologieunterricht abgedeckt wäre.

ZuSpaet
ZuSpaet
Reply to  Robbespiere
16 Tage zuvor

Der Holzdiebstahl nimmt rapide zu. Ärgerlich, wenn die teure Eiche von Idioten als Brennholz in den Ofen geschoben wird. Mal sehen, wann der Wald leer ist und auf dem Friedhof die Büsche geklaut werden. Altholz aller Art, incl. Dioxin produzierende Farben, wird auf dem DDR Hinterland doch schon länger verheizt. Teilweise auch gelber Sack plus Pappe. Corona, Dioxin, Debilitaet: Sieht man nicht, gibt’s nicht.

Apropo Stahl: Vor einigen Jahren wollte man auf einer stillgelegten Bahnstrecke mal eine Sonderfahrt machen. Die Besichtigung ergab: im grossen Stil Schienen geklaut. Lohnt sich bei der 40 kg/m, Schraubenschlüssel, Flex und Muckis.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  ZuSpaet
16 Tage zuvor

@ZuSpaet

Der Holzdiebstahl nimmt rapide zu. Ärgerlich, wenn die teure Eiche von Idioten als Brennholz in den Ofen geschoben wird.

Wen wunderts, bei den Vorbildern.
Hat nicht schon die Rot/Grüne Regierung in NRW zwecks Braunkohle-Tagebau einen Naturwald abholzen lassen?

Und haben die uns nicht mit ihrer US-Arschkriecherei diesen Sanktionsmist nicht erst eingebrockt?

Jetzt verkaufen die uns Fracking-Gas und Kohle als klimaschonende Brennstoffe.

Abholzen ist gar keine so schlechte Idee, nur eben an der richtigen Stelle.

Apropo Stahl: Vor einigen Jahren wollte man auf einer stillgelegten Bahnstrecke mal eine Sonderfahrt machen. Die Besichtigung ergab: im grossen Stil Schienen geklaut. Lohnt sich bei der 40 kg/m, Schraubenschlüssel, Flex und Muckis.

Meintest du 40kg oder 40€ je Meter?

ZuSpaet
ZuSpaet
Reply to  Robbespiere
16 Tage zuvor

Eisenbahnschienen ca 40-50 kg/m, manuell zu zweit ist es recht anstrengend.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  ZuSpaet
16 Tage zuvor

@ZuSpät

Organisierte Bahnkriminalität.
Gibts ein Photo von Putins Schwerlaster mit Hebekran? 🙂

flurdab
flurdab
Reply to  ZuSpaet
15 Tage zuvor

Oh, Erfahrungswerte? 😉

Pentimento
Pentimento
Reply to  Robbespiere
16 Tage zuvor

VORSICHTIG mit Paletten, wollte das Holz mal benutzen, aber da kam, aufgeschreckt durch das Sägen, allerhand merkwürdiges Getier zum Vorschein, u.a. eine sehr großer, talgfarbener Wurm, der am Kopf mit einer Art Kreissäge ausgestattet war. Noch nie gesehen so etwas. Vielleicht eine Art Holzwurm oder – Bock.

Last edited 16 Tage zuvor by Pentimento
Pentimento
Pentimento
Reply to  Pentimento
16 Tage zuvor

Sanktionen dürften nur nach einer Volksbefragung stattfinden!

Eben bei Lidl, Schlagzeile Bildzeitung, Habeck gibt 400 000 € für Fotografen aus, um gut abgebildet zu werden.

Last edited 16 Tage zuvor by Pentimento
Mensch
Mensch
Reply to  Pentimento
16 Tage zuvor

„Sanktionen dürften nur nach einer Volksbefragung stattfinden!“

👍👍👍

…wobei ich persönlich jegliche Sanktionen grundsätzlich für falsch halte.

Die jetzigen Russlandsanktionen sind nur dämlich. Wenn’s nicht so traurig wäre, könnte ich glatt drüber lachen, dass das voll noch hinten losgegangen ist.

„Funktierende“ Sanktionen mag ich nicht minder ums Verrecken nicht.

Wen treffen Sanktionen?

Genau, normale Menschen wie Dich und mich, die für den ganzen Scheiß, ganz egal um welchen Scheiß es im Einzelnen auch immer gehen mag, eh nicht einmal Ansatzweise verantwortlich sind.

Corinna
Corinna
Reply to  Mensch
16 Tage zuvor

Sanktionen sind schon schlicht deshalb falsch, weil sich damit mal wieder jemand über andere erhebt. Oder eine Regierung über eine andere. Das ist keine Politik unter Gleichen, sondern der eine sieht sich als Lehrer oder Elternteil gegenüber zu erziehenden Kinder.

Dass es Menschen mit so einer Denkweise gibt, ist ein Grundübel der „westlichen Wertegemeinschaft“. Ich verachte solche Denk- und Verhaltensweisen zutiefst.

Mal davon abgesehen, dass es gegenüber Russland, wie du schon schreibst, dämlich ist Und absolut lächerlich. Haben die mal auf die Landkarte geschaut?!

Pentimento
Pentimento
Reply to  Mensch
16 Tage zuvor

Nach einer Volksbefragung hätte es die Sanktionen nicht gegeben, m.E.

Wer will schon frieren oder unsere Industrie zerstören nur damit die Göre mit ihren Dickschädel durchkommt, und ihren Triumph hat?

Last edited 16 Tage zuvor by Pentimento
Mensch
Mensch
Reply to  Pentimento
15 Tage zuvor

Mein Vertrauen in das „Volk“ ist bei Weitem nicht so hoch wie Deines.

Es sind die Nachfahren des Volks, das bei einer mündlichen Volksbefragung schon einmal für den Krieg, sogar für den totalen votiert hatte.

Trotzdem finde ich Deinen Vorschlag, solch gravierende Entscheidungen mittels Volksbefragungen abstimmen zu lassen. Ich würde dafür sogar eine 2/3 Mehrheit nötig sein lassen.

Sei es nur deshalb, dass sich das Volk nicht rausreden kann. So wie es jetzt läuft, waren es, wenn es negative Auswirkungen hat immer nur die anderen.

Frag heute Mal das Volk, wer es im letzten Jahr gut und richtig gefunden hatte, dass z.B. Du und ich als Ungeimpfte nicht auf den Weihnachtsmarkt durften? Bei einer Volksabstimmung, da bin ich mir ziemlich sicher, hätten im letzten Jahr trotzdem 80% dafür gestimmt. Die könnten sich jetzt nicht mehr herausreden und so tun, als ob sie nichts damit zu tun hatten.

Vielleicht bestünde durch Volksabstimmungen die Chance, dass das Volk lernt mit Verantwortung umzugehen🤔

flurdab
flurdab
Reply to  Mensch
15 Tage zuvor

Es sind die Nachfahren des Volks, das bei einer mündlichen Volksbefragung schon einmal für den Krieg, sogar für den totalen votiert hatte.

Das ist falsch.
Du spielst sicherlich auf die Sportpalastrede von Goebbels an.

  • Da war ein ausgesuchter Kreis von „Gläubigen“ beim „Gottesdienst“.
  • Uns sind nur geschnittene Filmaufnahmen überliefert.
  • Von PR bzw. Propaganda verstanden die Vögel was.

Das ist so als ob du einen Parteitag der Grünen als „Volkswillen“ erklären möchtest.

Mensch
Mensch
Reply to  flurdab
15 Tage zuvor

Ich möchte gar nichts zu Volkswillen erklären. Deine Interpretation erlaube ich mir aber als insofern problematisch anzusehen, da sie impliziert, dass es sich nicht um die Auffassung der Masse gehandelt hatte. Dass die Deutschen damals in der Masse nur ein eigentlich friedliches Volk war, dürfte sich ohne viel Rechercheaufwand als leider unhaltbar herausstellen.

Bereitwillig in den totalen Krieg sind nicht ein ausgesuchter Kreis von Gläubigen gezogen, sondern das was heute als Mainstream bezeichnet wird. Die breite Masse halt.

Ist die breite Masse 1939 propagandistisch verführt worden? Ich würde das durchaus bejahen. Gilt für mich aber auch für die Geschehnisse ab März 2020.

Welch monströse Ausmaße damals ihren unheilvollen Lauf nahmen, ist Geschichte.

Die Gefahr, da sich soetwas wiederholen könnte, sehe zumindest ich für ganz real an.

Sind die Deutschen die Einzigen, die für soetwas empfänglich sind? Ganz sicher nicht! Nur gelernt haben die Deutschen aus meiner Sicht nicht viel aus ihrer Geschichte.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Mensch
14 Tage zuvor

@Mensch

Ist die breite Masse 1939 propagandistisch verführt worden? Ich würde das durchaus bejahen. Gilt für mich aber auch für die Geschehnisse ab März 2020.

Propaganda funktioniert immer auf die gleiche Weise.
Die Einen kriegt man über Angst und den Aufbau eines Feinbildes ( Juden, Bolschewisten oder lebensbedrohliche Viren, die Anderen über ihren Opportunismus, weil sie sich durch ihre Gefügigkeit Vorteile ( oder keine Nachteile ) erhoffen.
Beides ermutigt die Mächtigen in ihrem Größenwahn allerdings zu immer totalitäreren Maßnahmen, bis hin zur Massenopferung der Folgsamen.

flurdab
flurdab
Reply to  Mensch
15 Tage zuvor

Nee, Sanktionen sind total super.
Guck mal wie es den Syrern geht, oder den Afghanen, oder den Iranern.
Wie soll man denn ohne Sanktionen der Bevölkerungsentwicklung entgegen wirken. Außerdem sind die nötig für die „Migrationsströme“.
Ein Weihnachtsfest ohne überfüllte Notunterkünfte und Turnhallen mag ich mir garnicht mehr vorstellen…

Last edited 15 Tage zuvor by flurdab
Pentimento
Pentimento
Reply to  Mensch
14 Tage zuvor

Bin auch gegen Sanktionen. Das ist Anmaßung, die vornehmlich von faschistischen Ländern wie US und Hermany auferlegt werden.

Draussen vor der Tür
Draussen vor der Tür
Reply to  Pentimento
16 Tage zuvor

„Habeck gibt 400 000 € für Fotografen aus, um gut abgebildet zu werden.“

Seine Bücher verkaufen sich wohl gut… oder übernimmt das auch der Steuerzahler oder die Parteikasse?
Kleiner Tipp, weils bei den Grünen ja gern vergessen wird: Versteuern, auch als geldwerten Vorteil!

flurdab
flurdab
Reply to  Draussen vor der Tür
15 Tage zuvor

Du kannst Fragen stellen…

flurdab
flurdab
Reply to  Pentimento
15 Tage zuvor

Das Problem bei Paletten und Pappe ist die nichtgeklärte Herkunft.
Solange da Insekten drin sind müsste man auf der sicheren Seite sein.
Wenn das Material aus dem Überseehandel stammt kann die „Begasung“ zu ganz anderen Inhaltsstoffen führen, nüscht was man über Verbrennung der Atemluft zufügen möchte.

Pentimento
Pentimento
Reply to  flurdab
14 Tage zuvor

Immerhin verdanken wir den Holzpaletten den früher hier unbekannten Borkenkäfer, der unsere Wälder zerstört.

ZuSpaet
ZuSpaet
Reply to  Cetzer
16 Tage zuvor

Vw ist wirklich verheerend, ob der zweite Versuch eines Betriebssystems 2030 klappt, darf bezweifelt werden. Leider darf ich nicht schreiben, was ich weiss, aber sie haben auf Quereinsteiger ohne Studium gesetzt. Das sind bis 2030 insgesamt 8 Jahre, bei dem rasanten Umbruch erheblicher Rückstand.

Mit eselsexuellem Gruß zu des Wolfes Burg: Ihhhhhh-Ahhhhhhh

Draussen vor der Tür
Draussen vor der Tür
16 Tage zuvor

Gut zusammengefasst – noch besser, es insbesondere an der Person Baerbock festzumachen: Das Gesicht dieser geschichtsvergessenen und völlig bigotten selbsternannten Moralhüterin in den Medien ruft in mir inzwischen fast – noch ist es ein „fast“ – ebensolchen Abscheu hervor wie die Visagen von Nazis aus der ersten Reihe im Dritten Reich, die man ja regelmässig auf den Digitalkanälen des ÖRR – zum Glück seltener und eher zu nachtschlafenden Zeiten als das von Baerbock – vorgeführt bekommt.

Denn es ist im Prinzip die Kehrseite derselben Medaille: Egal, mit welcher Seite diese nach einem Wurf nach oben liegt, es läuft immer auf die völlige Unterdrückung anderer Meinungen und Überzeugungen – bis hin zu Fakten – hinaus.

Und wir wollen doch alle jetzt so kurz vor der WM in Katar nicht vergessen, dass männliche Homosexualität auch in der Bundesrepublik Deutschland noch bis zur Abschaffung des § 175 StGB Mitte 1994 strafbar war (und es ohne die „Wiedervereinigung“ wohl auch noch länger, vielleicht sogar bis heute, geblieben wäre) und die danach Verurteilten erst 2017 rehabilitiert wurden. Bis dahin galten die so Verurteilten als „vorbestraft“, mit all den Konsequenzen, die das so mit sich bringt.
Da ist es wohlfeil, sich jetzt über die Verhältnisse in anderen Ländern zu echauffieren, wo man selbst erst gerade die Trümmer einer über hundert Jahre währenden institutionalisierten Diskriminierung auch durch das Strafrecht weggekehrt hat (in der Bundeswehr übrigens erst im Sommer 2021, das ist erst 18 Monate her).

Vor allem, wenn es sich um Länder handelt, die vermeintlich religiöse Moral- und Rechtsvorstellungen über die eigenen der säkularen Aufklärung stellen, wird doch hier trotz im Kern absolut gleicher Unterdrückungsszenarien mal verurteilt (Iran), mal gütigst weggeschaut (Saudi-Arabien) – mit allen Facetten dazwischen (Beispiel Katar). Da ist unsere Aussenminsterin in ihrer „feministischen Aussenpolitik“ dann fern jeder Moral mitunter auch einfach ganz pragmatisch… das ist so verlogen, dass ich nur noch kotzen möchte.

Bernie
Bernie
Reply to  Draussen vor der Tür
16 Tage zuvor

Gut zusammengefasst – noch besser, es insbesondere an der Person Baerbock festzumachen:

Hier noch ein aktueller Hinweis, denn ich gerade bei German-foreign-policiy.com gefunden habe:

„[…] Die Strategie für das entscheidende Jahrzehnt (II)

Auswärtiges Amt legt Strategieentwurf für Eskalation im Machtkampf gegen China vor, plant enge Einbindung Taiwans und ökonomische Zwangsmaßnahmen – etwa den Boykott ganzer Regionen.

BERLIN/BEIJING (Eigener Bericht) – Das Auswärtige Amt unter Ministerin Annalena Baerbock bereitet mitten im erbitterten Machtkampf gegen Russland eine weitere Eskalation im Machtkampf gegen China vor. Das belegen Auszüge aus dem Entwurf für eine neue deutsche Chinastrategie, die in aktuellen Medienberichten kursieren. Demnach dringt das Außenministerium auf Schritte, die offiziell bloß eine Abhängigkeit von der Volksrepublik verhindern sollen, faktisch jedoch darauf ausgerichtet sind, das Chinageschäft der deutschen Industrie zu reduzieren. Vorgesehen ist auch die Option, auf Wunsch Importstopps gegen ganze Regionen zu verhängen, etwa gegen Xinjiang oder gegen Hongkong. Zugleich fordert das Entwurfspapier Schritte gegenüber Taiwan, die geeignet sind, Beijings rote Linien zu tangieren. Nicht zuletzt macht das Auswärtige Amt eine Zusammenarbeit mit China davon abhängig, dass Beijing sich der deutschen Außenpolitik unterwirft und jede Kooperation mit Russland einstellt – ein Hinweis etwa auch an Indien oder Südafrika, was ihnen bei einer Zusammenarbeit mit Berlin bevorsteht. Die Folgen einer Eskalation des Konflikts mit China überträfen die Folgen des Wirtschaftskriegs gegen Russland erheblich. […]“

Quelle und kompletter Text:

https://www.german-foreign-policy.com/news/detail/9087

Deckt sich völlig mit dem Größenwahn Baerbocks und Habecks….

„Die spinnen die Grünen“ würde Obelix dazu sagen.

Völliger Irrsinn diese Pläne und hoffentlich wacht die Mehrheitsbevölkerung endlich auf und wehrt sich dagegen….ja, ich weis meine Hoffnung könnte vergeblich sein, aber die Pläne des baerbockschen Außenministeriums ruinieren nicht Russland oder China – oder jedes andere Land, das im Auge der Grünen nicht auf Linie liegt – sondern unsere Heimat Deutschland.

Gruß
Bernie

Last edited 16 Tage zuvor by Bernie
Draussen vor der Tür
Draussen vor der Tür
Reply to  Bernie
16 Tage zuvor

Darum gehts doch:
Nur, wenn die deutsche Wirtschaft ruiniert wird, kann Deutschland die gesteckten Klimaziele überhaupt erreichen. Das ist die grüne Agenda im Aussen- und Wirtschaftsministerium.
Egal, was die deutschen Wähler davon halten!

Bernie
Bernie
Reply to  Draussen vor der Tür
16 Tage zuvor

@Draussen vor der Tür

Du sagst es, aber so eine Form von Größenwahn hatten wir in der alten Bundesrepublik noch nie gesehen, auch die DDR kannte das wohl nicht (?) – das erinnert eher an Zeiten vor der alten BRD bzw. DDR – und da denke ich nicht allein an Hitlers Faschisten, der Größenwahn fing bereits 1871 an – als das Deutsche Kaiserreich ausgerufen wurde….und fand sein Ende 1945, dachte ich bisher immer….(leider hat wohl Maggy Thatcher. deren neoliberale Meinung ich ablehne, mit ihrer Skepsis bzw. Warnung vor einem neuen Großdeutschland – im Falle einer deutsch-deutschen Einheit – dies zu Lebzeiten vorausgesehen?)

Die wollen allen Ernstens anderen Ländern (auch Indien und Pakistan bzw. Ländern, die bisher mit China und Russland Handelsaustausch betreiben) vorschreiben mit wem die Handel treiben dürfen….das ist kein Witz, und passt 1:1 zu dem was Gert Ewen-Ungar geschrieben hat.

…und wenn du dem verlinkten Text gefolgt bist und es dort auch gelesen hat, dann weißt du warum ich denke jetzt sind die Grünen völlig größenwahnsinnig geworden…..ein wirschaftlicher Zwerg namens Deutschland will einigen wirtschaftlichen Riesen (Indien, China, Russland, Pakistan usw. usf.) vorschreiben mit wem er Handel treiben darf – Verrückter gehts wohl nicht mehr?

Zynischer Gruß
Bernie

Last edited 16 Tage zuvor by Bernie
Mensch
Mensch
Reply to  Draussen vor der Tür
16 Tage zuvor

Der ganze Klimaziele-Kokolores ist nichts anderes, als der Versuch die kapitalistisch handelnden Chinesen, Russen und auch Inder auszubremsen, damit die USA doch noch weiter die Nr. 1 bleibt.

In letzter Konsequenz kann mit dem bullshit ein Krieg gegen China und all die anderen gerechtfertigt werden. Nach dem Motto:

Wenn es uns nicht gelingt, China und all die anderen vom klimaneutralen Handeln zu überzeugen, dann geht der Planet den Bach runter, wird es heißen. Die Klebrigen von der „Letzte Generation“ sind der Vorbote für das was folgen wird. In den Krieg zu ziehen um das Klima zu retten. Die Gehirnwäsche, die das möglich macht, ist voll im Gange.

Cetzer
Cetzer
Reply to  Bernie
16 Tage zuvor

Auswärtiges Amt legt Strategieentwurf für Eskalation im Machtkampf gegen China vor

Hoffentlich merken die Chinesen auch was von der deutschen Eskalation; Vielleicht könnte man Biden bzw. seine Souffleuse bitten, Xi beim nächsten Telefonat darauf hinzuweisen:

Oh, I almost forgot to mention that the megalomaniacal German garden-dwarfs also decided to escalate, especially this crazy chick, who used to work in a jumping bar, no no she was Jumping Anna Bock or her mother, whom I once [… incomprehensible]. Anyway Mr. Tsii, the fucking Germans will get you the hard way, so be afraid, be very afraid!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Cetzer
16 Tage zuvor

Auswärtiges Amt legt Strategieentwurf für Eskalation im Machtkampf gegen China vor

Dem schließe ich mich solidarisch an.
Ab sofort wird die Shanghai-Style- Nudelsuppe nicht mehr mit Stäbchen gegessen.
Resilienz muss weh tun.

flurdab
flurdab
Reply to  Robbespiere
15 Tage zuvor

Ach, wer brauch schon die Drecks- Chinesen.
Windräder und Solarpanele kann man auch aus Bio- Schafswolle im Rahmen des Winterhilfswerks häkeln.

(Ich möchte mich bei allen mitlesenden Chinesen für meine Wortwahl entschuldigen. Das Wort „Drecks-…“ geht auf eine Programm von Hagen Rether zurück. „Drecks- Nordkoreaner“
https://www.youtube.com/watch?v=Yp951E-YWx0 )

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  flurdab
15 Tage zuvor

@flurdab

Ach, wer brauch schon die Drecks- Chinesen.

Windräder und Solarpanele kann man auch aus Bio- Schafswolle im Rahmen des Winterhilfswerks häkeln.

Sich auch noch mit den Chinesen anlegen zu wollen, um unserem Kolonialherren gefällig zu sein, ist die Krone des Wahnsinns, passt aber zu unseren politischen Vertretern, insbesondere den Grünen.
Das Ziel ist ganz zweifellos, Europa zu opfern, um den siechen Hegemon noch einige Zeit an der Herz-Lungen-Maschine überleben zu lassen, aber dessen Tage sind gezählt.

PS: Das Programm von Hagen Rether kenne ich, da bringt er es mal richtig auf den Punkt, wer der schlimmste Terrorist der Welt ist.

ZuSpaet
ZuSpaet
Reply to  Bernie
16 Tage zuvor

Nur zu. Nach Erdgas und Öl nun noch den Bezug von diversen anderen Produkten sanktionieren, quer durch alle Branchen. Von der blauen Pille, Indien und Pharma, bis zu Elektronik und Elektrotechnik aus China. Schon jetzt ist Verbrauch Industriegas -30% und Industriestrom -9%. Deutscher Groessenwahn, Krieg an allen Fronten, nix neues. Mit Klima hat das wenig zu tun, D wird mit eher Kohle zum Schlusslicht.

Draussen vor der Tür
Draussen vor der Tür
Reply to  ZuSpaet
16 Tage zuvor

Verstand ist schon länger sanktioniert, der kommt bei den dort oben gar nicht mehr an!

Bernie
Bernie
Reply to  Draussen vor der Tür
16 Tage zuvor

@Draussen vor der Tür

Hast recht und ich weiß nicht mehr ob das ein rein deutscher „Größenwahn“ ist. Ich durfte gestern bei Nachdenkseiten erfahren, dass eine Ex-,Blackrockmitarbeiterin beim Aussen- und dem Wirtschaftsministerium als Beraterin eingestellt wurde. Das heißt – auch wegen der Nibelungentreue der Grünen – dass wir nun offiziell der 51te Bundesstaat der USA geworfen sind – einschließlich des Missionierungsdrangs der einzig unverzichtbaren Nation USA auf Erden den Baerbock und Habeck 1:1 übernommen, und mit ihrem Chauvinismus des typisch deutschen Größenwahns unserer „Eliten“ verbunden haben.

Zynische Grüße
Bernie

Bernie
Bernie
Reply to  Bernie
16 Tage zuvor

Ergänzung:

Bin Mal gespannt wie lange diese Nibelungentreue der „Ampel“-Regierung anhält?

Der „schmutzige Wahlkampf“ – so durfte ich gestern zwischen den Zeilen bei meinem Online-Provider nachvollziehen – via US-Justiz zwischen Trump und Biden hat bereits mit harten Bandagen bzw Anklagen an die jeweilige Gegenpartei begonnen.😁

Zynischer Gruß
Bernie

Draussen vor der Tür
Draussen vor der Tür
Reply to  Bernie
15 Tage zuvor

Die „Ex(?)-Blackrockmitarbeiterin“ passt jetzt auf, dass nicht ausgerechnet der Teil der deutschen Industrie kaputtgemacht wird, wo Blackrock viel Geld drinstecken hat…

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Draussen vor der Tür
15 Tage zuvor

@Draussen vor der Tür

Gebau, BlackRock übernimmt jetzt das Ticket für die Überführungskosten in die USA. 😉

flurdab
flurdab
16 Tage zuvor

Kann man so schreiben.
Ich störe mich nur an den „kulturellen Eigenheiten“.
Die Umschreibung ist so glitschig wie ein Stück nasse Seife.
Der Gert- Ewen wird uns doch jetzt nicht germanophob?

Wütender Bürger
Wütender Bürger
16 Tage zuvor

Wie von Dir gewohnt, Gert: ein sehr lesenswerter Artikel!

Nur zwei kleine Korrekturen sind nötig, wenn es nach denen geht, um die es in Deinem Artikel geht:

Minister*innen tingeln durch die Welt …

… um die deutschen Regeln durchzusetzen …

Das muss natürlich korrekt heißen:

Minister*innen tingeln durch die Welt*in…
… um die deutschen Regel*innen durchzusetzen …

Sonst wird Dich die heilige Annalena nachts heimsuchen und Dir ihre feministische Außenpolitik um die Ohren hauen!

🤣

Pentimento
Pentimento
Reply to  Wütender Bürger
16 Tage zuvor

🤪😄😂

Schwitzig
Schwitzig
16 Tage zuvor

Feministische Politik muss super sein, denn schließlich wird sie von Frauen durchgeführt.
Hieß es nicht immer, dass Frauen viel Menschenfreundlichere Politik machen würden?

Pentimento
Pentimento
Reply to  Schwitzig
16 Tage zuvor

Das habe ich auch gedacht, aber Ursula, die Blutige, hat mich eines Besseren belehrt.

Und nun die unbedarfte Bärgoat – es ist zum Verzweifeln!

Was bitte, soll dabei herauskommen? 🐐

Draussen vor der Tür
Draussen vor der Tür
Reply to  Schwitzig
16 Tage zuvor

Ja; aber es hiess auch lange, die Erde sei eine Scheibe.

AusdieMaus
AusdieMaus
16 Tage zuvor

In vielerlei Hinsicht leben wir in einer Art wilhelminischen Kaiserreich 2.0, schon wieder soll die Welt genesen, diesmal allerdings am transatlantisch-baerbockigen Wesen.

Marla
Marla
16 Tage zuvor

Frage an die Schwarimintelligenz: auch gerade eben auf Phoenix: immer und immer wieder wird seitens Journalisten und „Fachleuten“, u.a. Politikern behauptet: Putin würde die alte Groß Sowjetunion wieder herstellen wollen und überhaupt alle Länder zum Anschluß zwingen. …
Nun kennen wir das seit Jahrzehnten vonner USA und dem WerteWesten …. ist es also Projektion, oder gibt es tatsächliche Aussagen/Schriftstücke?

Erschreckend dabei warum Journalisten komplett Beweisbefreit das mitmachen!

Schwitzig
Schwitzig
Reply to  Marla
16 Tage zuvor

Das ist einfach erklärt: Der korrekte Begriff für einen Journalisten von heute ist: „Käuflich“.

Horst Kevin
Horst Kevin
16 Tage zuvor

Lieber Gert,

Du schreibst: „Es ist im Gegenteil davon auszugehen, dass sie relativ häufig zu hören bekommt, wie verlogen und heuchlerisch die deutsch Position ist; wie realitätsfern extremistisch der deutsche Blick ist.“
Von wem meinst Du, daß sie sowas zu hören bekommen würde?

Überhaupt liest sich dein Text so, als würdest Du von einer emanzipierten deutschen Politik und selbständig agierenden Politdarstellern ausgehen.
Das finde ich befremdlich, um nicht zu sagen, realitätsfern.

Ich würde behaupten, daß „Deutschland“ weit weg ist von dem, was dessen Politdarsteller so veranstalten.

„Dennoch setzt Deutschland auf den Export dieser recht absurden Idee. Die Welt soll sich der deutschen Sicht auf menschliche Sexualität gefälligst anschließen.“
Na diese deine Aussage werden wir ja demnächst gewiss in Katar bestätigt bekommen.
Mal abgesehen davon würde ich mich über einen Hinweis freuen, wo Dummlands Politik in welchem Ausland denen denn bisher die 72 Geschlechter aufdrücken wollte. Ich hielt das bisher doch eher für ein regionales „Problem“. Oder hab ich nur verpasst, wie in China, den Emiraten, auf Palau oder der Türkei übers diversifizierte Ficken verhandelt wurde?!

spartacus
spartacus
16 Tage zuvor

Eilmeldung >>> Eilmeldung >>> Eilmeldung

GMX- Live-Blog:
„Zwei Tage vor WM-Start: Katars Emir telefoniert mit Putin“

Draussen vor der Tür
Draussen vor der Tür
Reply to  spartacus
16 Tage zuvor

Weiss man das, weil man Putins Telefon oder das des Emirs abgehört hat? Oder beide, weswegen man auch ganz sicher sein kann, dass es diesmal auf einer Seite kein Comedian-Fake war?

spartacus
spartacus
Reply to  Draussen vor der Tür
16 Tage zuvor

Kwelle war wohl das „Büro“ des Emirs. Das läßt natürlich Interpretationsspielraum. 🙂

spartacus
spartacus
Reply to  spartacus
16 Tage zuvor

Und nach dem beliebten Prinzip „Kunden, die dieses Produkt kauften, interessierten sich auch für…“ bekommt man weitere wichtige Informationen. So wird vor verpflichtenden Datenkraken vor Ort gewarnt. Die können Dinge wie die Corona-App. Und noch mehr, was hier zu Lande (noch) niemand zugeben würde.
Eigentlich sollte man alle diese Artikel aufheben, damit man sie denen um die Ohren hauen kann, wenn sie uns in zwei bis fünf Jahren erklären, daß genau diese Dinge unabdingbar und nur zu unserem besten sind.

spartacus
spartacus
15 Tage zuvor

https://www.gmx.net/magazine/panorama/hessen-39-jaehrige-stirbt-polizeieinsatz-37483106

Ob wir jetzt Sanktionen gegen uns selbst beschließen müssen?