Unschwuler Tom Hanks, Schreischolz & Frustland: Die Alternativmedienschau

2,6 Cent pro Kilowattstunde zuzüglich 19 Prozent Mehrwertsteuer: So ein Volksaufstand ist gar nicht mal so teuer, wenn man ehrlich ist. Im vorrevolutionären Frankreich wäre das immerhin als der mannhafte Wunsch einer Regierung verstanden worden, sich immerhin die eigene Laterne auszusuchen. Gut wäre es, wenn der Protest im Herbst dann belesen auf die Straße strömt. Daher hier einige Anregungen zur Kultivierung des Zorns:

  • Lähmende Stagnation, staatliche Übergriffe, allgemeine Unfreiheit – der tschechische Autor, Bürgerrechtler und spätere Präsident Václav Havel schrieb vor 44 Jahren einen Essay, der die Funktionsweise von Staat und Gesellschaft im damaligen Ostblock als »posttotalitär« analysierte. Havel beschrieb zugleich, wie ein Mensch in einem solchen System leben kann, ohne seine Würde zu verlieren. (Paul Schreyer)
    Weiterlesen bei multipolar
    ——–
  • Ben Stiller besuchte vor einiger Zeit den ukrainischen Präsidenten. Kevin Spacey wird wegen nicht verhandelter Vorwürfe seit Jahren nicht mehr engagiert. Tom Hanks würde heute keine schwule Rolle mehr annehmen. Hollywood braucht keinen Hayes-Code mehr. (Roberto De Lapuente)
    Weiterlesen bei Overton Magazin
    ——–
  • Man könnte ja auf die Umlage komplett verzichten und stattdessen die sogenannten Übergewinne abschöpfen. Laut Spiegel wären da bis zu hundert Milliarden Euro drin. Derweil kehrt der Bundeskanzler bei seiner Gas-Betteltour auch aus Skandinavien mit leeren Händen zurück. Die Reise war aber nicht umsonst. Er hat sich in Norwegen ein berühmtes Bild angeschaut. (André Tautenhahn)
    Weiterlesen bei TauBlog
    ——–
  • Steigende Preise, wachsende Not: Der Frust in Deutschland nimmt zu. Für immer mehr Menschen dürfte die autoritäre Coronagängelei, darunter Maskenfetisch und Impferpressung, zum irrationalen Luxusproblem und Wutfaktor werden. Das weiß die Bundesregierung. Sie antwortet mit militärischer Aufrüstung: Eine bewaffnete Truppe für den Inlandseinsatz soll her. Die Begründung ist fadenscheinig. (Susan Bonath)
    Weiterlesen bei Rubikon
    ——–
  • Die Lähmung im Lande ist gespenstisch angesichts der gegen die Bürger gerichteten Sanktions-, Wirtschafts- und Sozialpolitik der Bundesregierung. Die Regierung und sie unterstützende Medien haben bislang Erfolg mit einer Mischung aus Überrumpelung durch politische Schockwellen und der Diffamierung von Kritikern. Wer könnte die politische Lähmung beenden und den überfälligen Protest organisieren? (Tobias Riegel)
    Weiterlesen bei NachDenkSeiten
    ——–
  • Die Gasumlage kommt. Ebenso weitere Entlastungspakete. All das wird medial inszeniert, als schütze man sich gegen ein Naturgesetz, während man das Unsagbare mehr und mehr vergessen macht. (Roberto De Lapuente)
    Weiterlesen bei Overton Magazin
    ——–
  • Alternativmedienschau der letzten Woche.

Buchempfehlung der Woche:
Ein verkorkster Typ lernt Vanessa kennen: Eine verkorkste junge Frau. Irgendwie scheinen sie eine Beziehung einzugehen. Wie es dazu kam, weiß man nicht so genau, obwohl man als Leser durchgehend dabei ist. Dass ihre Liebschaft toxisch ist, spürt man vom ersten Augenblick an. Heinz Strunk hat sich in den letzten Jahren zu einem herausragenden Autoren entwickelt. Ohne sich in Kleinteiligkeit zu verlieren, beschreibt er minutiös – dabei behält er stets den abständisch-witzigen Ton, mit dem er schon in anderen Büchern brillierte. Mit »Es ist immer so schön mit dir« hat er eine neue Meisterschaft erlangt.

Bitte folgt uns auch auf Twitter – und auf Telegram. Vielen Dank für Eure Unterstützung.

Diesen Beitrag ausdrucken

Redaktion

Die Redaktion der neulandrebellen setzt sich zusammen aus den beiden Gründern: Tom J. Wellbrock und Roberto J. De Lapuente. Später kam noch Gert Ewen Ungar zur Redaktion hinzu.

Avatar photo
Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Robbespiere
Robbespiere
1 Monat zuvor

J. Wellbrock

Apropos Alternativmedien:

„Straftatbestand“: Von Russland bezahlt ist ein guter Artikel von dir auf RT und was das Thema „Kontaktschuld“ betrifft, so geht mir das am Allerwertesten vorbei, wenn der Mainstream sich auf informative Gülle spezialisiert hat. 😉