Die Einsamkeit des Andersdenkenden

Kürzlich traf ich zwei alte Bekannte. Ein Paar, mit dem ich viele Jahre lang befreundet bin. Oder war. Nach wenigen Momenten kam das Gespräch auf die hohen Energiepreise. Dann auf den Ukraine-Krieg. Und dann war es auch schon wieder vorbei.

Froh seien sie, einen Ofen zu Hause zu haben, sonst würde der Winter wohl hart werden. Ja, pflichtete ich bei, das alles sei Wahnsinn. Und das nur, weil uns die Bundesregierung in die wirtschaftliche Steinzeit zurückbringen will.

„Na ja“, entgegnete der männliche Part der beiden, „wohl eher, weil der wahnsinnige Putin Krieg führt.

Weiterlesen, wo die wilden Russischen Typen wohnen …

(Eine Verlinkung ist wegen rechtlicher Unklarheiten – im Zweifel gegen den Angeklagten – leider nicht möglich.)

Diesen Beitrag ausdrucken
Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
28 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
tafelrunde
tafelrunde
27 Tage zuvor

Weiterlesen, wo die wilden Kerle wohnen …“ ????
Muss man das wissen? Offenbar darf man nicht verlinken, aber ein deutlicherer Hinweis wäre zielführend. Ist ja nicht jeder ein Sherlock…

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  tafelrunde
27 Tage zuvor

@Tafelrunde

Kleiner Tip:

Die Seite ist auf Deutsch gehalten, wurde aber als „Feindsender“ von der EU gesperrt.

Publicviewer
Publicviewer
27 Tage zuvor

Was ist das denn??

Pentimento
Pentimento
27 Tage zuvor

https://pressefreiheit.rtde.tech/

Hier gehts zu rt.de.

Wenn man dort seine Emailadresse einträgt, bekommt man die tagesabhängigen zensurumgehungslinks zugeschickt.

Hätte nie gedacht, daß ich Merkel mal vermissen würde.

Guter Artikel, Tom, und schöner Titel.

http://www.wiewahr!

Last edited 27 Tage zuvor by Pentimento
Stephan
Stephan
27 Tage zuvor

Gut geschrieben. Das kennen wir sicher alle. Es war/ist bei Corona so, was sich aber bisschen gelegt hat, man prallt nicht mehr komplett auf ne Wand/Verachtung.

Beim überschaubareren Thema „Russland“ – da das Narrariv nur schwarz-weiß oder gut-böse ist – ist es genau wie beschrieben. Obwohl dieses Kindergartenniveau „Gut gegen Böse“ schon neugierig machen sollte.

Null Wissen oder Hintergrund, aber Selbstbewusstsein und „Verachtung/Erhabenheit“ (Dunning-Krueger-Effekt in Perfektion)
Man kommt nicht zum Diskutieren, weil da nichts ist.

Aber was ist die Alternative? Kopf aus und lächeln?
NEIN

Pete
Pete
Reply to  Stephan
27 Tage zuvor

Die meisten Leute können eure Argumente fast auswendig runterbeten und kennen die Vorgeschichte. Das ist aber nun mal keine ausreichende Rechtfertigung für einen solchen Krieg, wenn nicht totaler Quatsch.
Daran ändert sich auch nichts durch ständige Wiederholung. Das war schon bei Corona so.

Last edited 27 Tage zuvor by Pete
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Pete
27 Tage zuvor

@Pete

Schon klar.

14.000 Tote im Donbass ( die Zahl steigt täglich weiter an ), Pentagon-finanzierte Biolabore für GoF-Forschung in der Ukraine und Selensky’s Ansage, Atomwaffen zu wollen sind ganz schlechte Argumente.

Ganz anders sieht das aus, wenn wg. knapp 3000 Toten bei 9/11 der Evangelikalen-Dschihad ausgerufen wird und über 1 Mio. Menschen in Afghanistan, Irak, Libyen oder Syrien das Lebenslicht ausgeblasen wird.
Da hört man nichts von Sanktionen gg. die Täter oder Waffenlieferungen zur Verteidigung der Angegriffenen.

Wie oft willst du uns noch mit deiner Selektiv-Moral beglücken?

flurdab
flurdab
Reply to  Robbespiere
26 Tage zuvor

Nee, die Vorgeschichte meint Pete nicht.
Er meint wohl eher die Erzählung in der der Russe immer, aber wirklich immer andere Länder überfallen hat.
So wie 1941, als der Russe völlig überraschend das Dritte Reich überfiel.
Also passt auf eure Armbanduhren und eure Frauen und Töchter auf.

Wobei die Panjewagen wirklich klimaneutral waren.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  flurdab
26 Tage zuvor

@flurdab

Also passt auf eure Armbanduhren und eure Frauen und Töchter auf.

Danke für den Tip.

Habe schonmal vorsichtshalber meine Rolex gg. eine Sanduhr getauscht und der Frau einen falschen Bart in der Bucht bestellt. 😀

flurdab
flurdab
Reply to  Robbespiere
26 Tage zuvor

Ich wollte ja eigentlich auch so einen papierenen Geschlechtswandel durchführen, aus Spass an der Freude.
Das überlege ich mir aber dann doch nochmal.. 🙂

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  flurdab
26 Tage zuvor

@flurdab

Spar dir dieMühe.

Falls der Russe kommt, guckt der bestimmt nicht auf die Papiere, aber so ein Bart ist eine Spaßbremse. 🙂

Jobst
Jobst
27 Tage zuvor

Zugriff funktioniert von Südrussland aus problemlos. Dafür kann man halt viele deutsche Medien nur noch über VPN erreichen.
Das im Artikel beschriebene habe ich, wie wahrscheinlich jeder, auch schon mehrfach im Familien- und Freundeskreis erlebt.
Da ich noch niemanden jemals von seiner festgefahrenen Meinung ablösen konnte, vermeide ich heute solche Gespräche. Macht einsam, ist jedoch besser für meinen Blutdruck.

ZuSpaet
ZuSpaet
Reply to  Jobst
26 Tage zuvor

Russland soll unzertifizierte VPN strafrechtlich verfolgen, laut Reisehinweisen

Jobst
Jobst
Reply to  ZuSpaet
26 Tage zuvor

Und diese Hinweise nimmst du ernst? Nach denen sollte es auch mehrstündige Befragungen bei Einreise geben, etc.
Von der Reise hierher wird dann auch gewarnt. Was für eine Absicht steckt wohl hinter all diesen Hinweisen?

niki
niki
27 Tage zuvor

Heute eine Kundin (nicht ganz wortwörtlich nach meinen Gedächtnisprotokoll) bei uns im Laden…:
Wie soll das noch diesen oder gar nä. Winter werden…?
Ich antwortete:
Na, kommt ganz darauf an ob wir unseren Wohlstand für einen Drittstaat opfern wollen oder auch nicht…
Kundin:
Endlich sagt es mal einer… Ich würde mich das gar nicht so trauen…
Ich:
Vollkommen egal was man von den Krieg in der Ukraine hält, darf man für so etwas niemals die eigene Bevölkerung außer acht lassen…
Kundin:
Sie haben recht! Ich finde es inzwischen sehr bedenklich dass man das sehr oft gar nicht offen sagen kann! Das gleiche auch beim Thema Corona! Sobald man abweicht von der Meinung die in den Medien vertreten wird, wird man als rechtsextrem o. schlimmeres tituliert!
Darauf erwiderte ich lächelnd:
Das ist wohl wahr… Aber dann bin ich halt in deren Augen halt rechts, das interessiert mich nicht mehr, denn ich weiß es besser was ich bin!

Last edited 27 Tage zuvor by niki
Cetzer
Cetzer
Reply to  niki
26 Tage zuvor

Ich würde mich das gar nicht so trauen…

Da kann man nur auf Nehammers „Alkohol oder Psychopharmaka“ verweisen.

Saufen für die Traute!

Pro Tip 1: Oder ist grundsätzlich inklusiv, Alkohol und Psychopharmaka lassen sich bestens kombinieren. Es kann allerdings zu einer Potenzierung der Wirkung kommen.
Pro Tip 2: Auch vom Gesetzgeber benachteiligte Drogen sollten eine Überlegung wert sein, Preise und Beschaffungsmodalitäten haben es aber teilweise in sich.
Pro Tip 3: Möglichst intensiv zurückdenken an den Moment in der Kindheit, als der Weihnachtsmann und seine (schwarzen) Kollegen sich als elterliches Lügengebilde entpuppten.

ZuSpaet
ZuSpaet
26 Tage zuvor

https://de.wikipedia.org/wiki/Audiatur_et_altera_pars – Hoere stets beide Seiten.

Mit dem rechtlichen Gehoer hat die deutsche Justiz und Gesellschaft so ihre Probleme. Die Anhoeungsruege, Hassobjekt der deutschen Richterschaft.

Das Problem ist, dass man die russischen Bedenken nicht hören will, und die eigenen Versprechungen bei der Wiedervereinigung schon gar nicht.

https://de.wikipedia.org/wiki/NATO-Osterweiterung

Und dann gibt es das IGH Urteil zum Kosovo, wo man sich aber um ein klares Votum, wie, wer, auf welche Weise eine Region unabhängig werden kann darf soll, gedrueckt hat.

Es gab den Euromaidan dubiosen Ursprungs, Odessa dubiosen Ursprungs und den Donbass mit den Asimosov Spezies mit Wolfsangel und schwarzer Sonne, zu den Toten

https://de.wikipedia.org/wiki/Opfer_des_Russisch-Ukrainischen_Krieges#Gesamtzahl_der_Toten

Laut UN ca 13.000 Tote.

Meiner Meinung nach haette der Westen die Ukraine stärker an die Leine nehmen müssen, ohne Verhandlungen und Strikter Beachtung der Abkommen keinen Cent !!!!!! Nur wedelt hier der Schwanz, Elendski, mit dem Hund, EU, und fordert 700 Milliarden nebst den anderen dreistelligen Almosen. Wenn der Nazi bellt, der Deutsche buckelt wie bestellt. Auch diverse US Amerikaner sehen hier eine erhebliche Mitschuld. Nebenbei ist dies der endgültige Ruin des Euro.

Vielleicht hätten die Russen erst Wirtschaftssanktionen machen können, kein Oel, aber dann waere die EU, Düngemittel und Weltwirtschaft aber noch katastrophaler auseinandergeflogen, nebst Zusammenbruch zweiter und Dritter Welt.

Ich sehe da keine ideale Lösung. Das die Russen das Gas nach Kontensperrung umsonst liefern, da muss man mit dem Klammerbeutel gepudert sein, um das zu erwarten.

Die Definition als Angriffskrieg hat bei Twitter eine Reihe von haemischen Kommentaren verursacht. Selbst beim MDR wurde Jugoslawien als Angriffskrieg der Nato bezeichnet. Da ist die deutsche Buettel Justiz mal wieder ganz obrigkeitskonform blind.

Ob die Strafverfahren letztendlich, eh Fall Alina Lipp, zu einem Ergebnis führen, ist fraglich. Da gab’s dies Mammut Urteil vom BVerwG 2 WD 12.04 – Urteil vom 21.06.2005, wo der Irak Krieg gerueffelt wurde, auch da keine Anklage.

Wer seine Nerven schonen will, reizt die Meinungsfreiheit lieber nicht aus. Das Bayerische Tischgebet: Lieber Gott, mach mich stumm, das ich nicht nach Dachau kumm ist wohl abgewandelt wieder aktuell.

Die Diskussion, ob das Handeln Russlands juristisch gerechtfertigt ist, ist zudem abstrakt, irgendwann vielleicht ein Urteil des IGH. Die Folgen, in D ein Zusammenbruch des Sozialen und der Wirtschaft, weltweit Katastrophal, insbesondere fuer schwächere Länder, sind bereits da. Zudem haben die Russen und Chinesen sowie Afrika ihre eigene Sicht. Auch im Straßenverkehr hilft es nicht, Recht zu haben, wenn man unter die Räder gerät. Manchmal muss man auch zur Seite springen, praktische Selbsterhaltung, auch wenn es manchen ueberdrehten Rechtsverdrehern nicht passt.

Ueber das Handeln Deutschlands würde rückwirkend nie positiv geurteilt, mit Wahn in WW1 und WW2. Es zeichnet sich bereits jetzt ab, das man Deutschland wieder fehlende Diplomatie, fehlender Druck auf die Ukraine, und Wahn witzigen Eintritt in einen Wirtschaftskrieg ohne Ansatzweise begreifen der Folgen fatal wie WW1 und WW2, vorwirft. Economic suicide, erweitert um die dritte Welt.

Letztendlich wieder mal „Wir sind die Guten“ Am deutschen Wesen soll die Welt Genesen. Es fehlt die Bereitschaft, die andere Seite zu verstehen. Und natürlich, wie 1914 und 1928, die Kriegsbegeisterung, ob Fussball oder Schlachtfeld, scheint genetisch fest verwurzelt. Hurra, Hurra, Hurra, gegen den Iwan. Ein bißchen billiges Gas und Oel, Lebenssaft im Osten, ist doch nur unser kleiner Platz an der Sonne.

Cetzer
Cetzer
Reply to  ZuSpaet
26 Tage zuvor

Lieber Gott, mach mich stumm, daSS¹ ich nicht nach Dachau kumm

gemäß dieser Seite nur der erste Vers, könnte noch mehr Versionen geben. Kann man natürlich aktualisieren:

Göttlicher Karl, impf‘ mich mit Bleiglanz², dass ich nicht aus der Reihe tanz

¹Einfach zu verlockend
²Reimlexikon gegen Gehirn 1:0

flurdab
flurdab
Reply to  ZuSpaet
26 Tage zuvor

Ich habe gestern einen Artikel der NDS gelesen der den Horizont der Betrachtung erweitert.
https://www.nachdenkseiten.de/?p=85794

Was in der aktuellen Situation völlig vergessen wird ist der Sinn der Gründung der Europäischen Union. Der Anfang war die Montanunion zwischen Frankreich und Deutschland, diese sollte durch wirtschaftliche Zusammenarbeit einen erneuten Krieg zwischen Deutschland und Frankreich verhindern.
Aber was ist daraus geworden?
Ein „Eliten- Projekt“ welches unter die Räder der Neoliberalen und Transatlantiker geraten ist. Jegliche Idee die dort entwickelt wird ist nicht europäisch, sondern transatlantisch.
Die fixe Idee von einem Europa ohne Nationen/ Nationalstaaten dient nicht einer „Verbesserung“ der Lebensverhältnisse der Bürger, sondern einer Schwächung der politischen Position der einzelnen Mitgliedstaaten.
Und die Idee von einem Europa ohne Nationen ist ja nicht aufgegeben worden, sie wird weiter verfolgt. Erinnert sei an Wolfgang Schäubles Aussage, dass es eine Krise braucht um Veränderungen durch zu setzten.

Es geht immer darum die Staaten Europas zu schwächen, eine mögliche Konkurrenz zu den USA zu verhindern. Und wenn man da die Russische Föderation noch mit einbeziehen kann, win- win.

Tja, here we are.

Last edited 26 Tage zuvor by flurdab
flurdab
flurdab
Reply to  flurdab
26 Tage zuvor

Noch ein Nachtrag:

Es ist schon auffällig wie wenig über Globalpolitik berichtet wird, in unseren „Qualitätsmedien“.
Ich möchte vermuten das ein Gros der Menschen mit diesem Begriff nichts anzufangen weiß. Vermutlich purer Zufall.

Mutant77
Mutant77
26 Tage zuvor

Ähnliches gibt es ja auch beim Thema Corona, da kann man noch ein bisschen die persönliche Betroffenheit und die Angst vor Krankheit als Entschuldigung sehen. Aber hier geht es darum welchen Blick wir auf Kriege haben,wie Kriege entstehen und welchen Geopolitischen Interessen im Spiel sind. Ich war nie Russland, kann aber die Sichtweise der Russen und auch von China nachvollziehen.

Viele vergessen oder junge Wissen es nicht, beide Länder haben in den letzten 100 Jahren keine Angriffkriege geführt, aber wurden von imperialistischen Mächten massiv zerstört inkl. Millionen Toten. Das im 2 WK mehr Russen als Juden von uns getötet wurden hat z.T. schon Empörung hervorgerufen, wenn ich davon sprach und wurde nicht geglaubt. Die Massaker an den Chinesen zuerst vom Westen, dann von den Japanern kennt keiner.

Man bekommt immer häufiger den Eindruck die Menschen interessiert nicht die Geschichte, ihnen reicht die Propaganda und das bemerke ich leider immer häufiger auch bei klugen Leuten. Meine These ist, man möchte zu den Guten gehören, die gutes Glauben und Gutes tun. Dafür sind die schnell gestrickten Thesen aus der NATO Propagandafabrik bestens geeignet und du kommst auch Argumentativ nicht mehr gegen diese Gefühle an, da alles was du sagst bei ihnen unwohlsein auslöst.

So bleibt nur der innere Rückzug, ein voller Vorratsschrank und das froh sein, dass man schon weit aus dem wehrfähigen Alter ist.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Mutant77
26 Tage zuvor

@Mutant77

Man bekommt immer häufiger den Eindruck die Menschen interessiert nicht die Geschichte, ihnen reicht die Propaganda und das bemerke ich leider immer häufiger auch bei klugen Leuten.

Sehe ich genauso.
Für die Meißten war Geschichte schon in der Schule stinklangweilig, dabei ist es eines der wichtigsten Fächer.

Geschichte ist eben keine Aneinanderreihung von abgeschlossenen Episoden, sondern ein kontinuierlicher Fluß von Ereignissen.
Das Gestern bestimmt das Heute und das wiederum das Morgen.

Wer nicht aus der Geschichte lernen will, ist gezwungen, sie zu wiederholen.

Das im 2 WK mehr Russen als Juden von uns getötet wurden hat z.T. schon Empörung hervorgerufen, wenn ich davon sprach und wurde nicht geglaubt.

Ja, 27 Mio, mehr als Vier mal so viele als Juden, aber die werden nirgends erwähnt, so als hätte es sie nie gegeben.

Beschämend, wenn man bedenkt, dass wir trotz dieser Hypothek die Wiedervereinigung bekamen.

Elo
Elo
26 Tage zuvor

Sehr guter Breitag, Tom.
Spricht mir etwas aus der Seele.
Danke dafür.
…ich überlege noch, wie ich ihn Teile. Mal sehen.

maruseru
maruseru
24 Tage zuvor

Als ich den Bericht von Herrn Wellbrock gelesen habe, wurde ich an Dietrich Bonhoeffer und seine Analyse des Phänomens der »Dummheit« erinnert. Hierzu gibt es ein sehr aufschlussreiches Video auf YouTube:

https://www.youtube.com/watch?v=wnhL1W9dj1w

Dort finden sich einige Parallelen zur Begegnung von Herrn Wellbrock mit seinen »ehemaligen« (?) Freunden im Supermarkt.

Horst Kevin
Horst Kevin
Reply to  maruseru
24 Tage zuvor

Tausend Dank dafür!

Ergänzen möchte ich noch um Hannah Ahrendt „Die Banalität des Bösen“.

Mich beschäftigt permanent das Mitmachen, ohne welches die ganzen Schrecken unmöglich wären.

blueshift774
blueshift774
22 Tage zuvor

Tom, ich lese deinen Beitrag und denke, ich hab ein Deja-vu… Jeder, den ich kenne, hat dieselben Erfahrungen gemacht, einschließlich mir. Ich denke oft an „Wollt ihr den totalen Krieg?“ und daran, dass es bald wieder soweit ist, dass alle „Ja“ schreien. Die politische Situation in Deutschland entwickelt sich in einer Weise, dass sie unseren historischen Nazi-Irrsinn psychologisch erklärt. Es hat sich nichts geändert. Hoffen wir auf die jungen Menschen. Vielleicht sind sie ein bischen klüger. Ich hoffe auf Russland, China, das BRI-Projekt, Eurasien und die neue multipolare, faire Weltordnung.