Im Gespräch mit Marianna Vishemirskaya: Was war los in der Entbindungsklinik?

Um Marianna Vishemirskaya ranken sich Legenden. War sie die Zeugin eines russischen Luftangriffs? Hat sie ihre Aussage wirklich plötzlich geändert? Und wurde sie von Russen entführt, um „mit vorgehaltener Waffe“ als Propagandainstrument missbraucht zu werden?

Die Berichte in deutschen Medien helfen bei der Klärung dieser Fragen nicht.
Daher haben wir sie persönlich nach ihrer Sicht der Dinge gefragt.

Wir sind sehr dankbar für die Zeit, die Marianna uns geschenkt hat.

Rumble-Version
Spreaker-Version
Audioversion:

Diesen Beitrag ausdrucken
Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
40 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
trella
trella
18 Tage zuvor

Ein Krankenhaus wird durch eine Explosion komplett zerstört, sie wurde als einer der letzten (!) nach circa 20 Minuten (!) evakuiert, danach stand sie mehr oder weniger alleine (!) vor der Klinik. Maximal unglaubwürdig. Auch Stunden nach der Explosion wäre dort die Hölle los, Blaulicht von Rettungswagen und Polizei, es gäbe hunderte Videos von Schaulustigen und Anwohnern, die Leichtverletzten würden auf ihre Angehörigen warten, Personal würde interviewt werden. Auch unter optimalen Bedingungen würde die Evakuierung nach zwanzig Minuten erst richtig anlaufen. I’m not convinced.

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  trella
17 Tage zuvor

Ja, so sähe es in einem Land aus, in dem nicht gerade Krieg herrscht.

aquadraht
aquadraht
Reply to  trella
17 Tage zuvor

Wovon bist Du nicht überzeugt? Dass es ein russischer Luftangriff Russlands war? Ich auch nicht, eher sehe ich das von Frau Vishemirskaya als widerlegt an. Eine Explosion oder mehrere hat es gegeben, das bezeugt sie auch. Ob das eine Granate, eine Rakete, ein irgendwie gelegter Sprengsatz war, wissen wir in der Tat nicht, eine hochschwangere Frau ist nun einmal keine Militärexpertin und hat Wichtigers im Kopf. Aber unter Kriegsbedingungen laufen da keine Schaulustigen rum. das ist absurd.

In einem anderen Interview hat Frau Vishemirskaja auch geschildert, dass durchaus Soldaten in dem Krankenhauskomplex waren, und Essen von den Frauen und ihren Angehürigen geklaut haben. Das ist ein grösserer Komplex, der laut Google, Yandex und Openstreetmäps aus einer Diagnoseklinik, eine Augenklinik und einer gynäkologischen Abteilung besteht, etwas östlich einer Krebsklinik. Die Bezeichnungen Klikik Nr. 1, 2, 3 beziehen sich wohl auf die ganzen Einrichtungen, und stammen noch aus Sowjetzeiten. Der Komplex 2 ist wohl etwa nordöstlich, und wurde Ende März ohne Kampf an der Ecke von DNR- und tschetschenischen Truppen eingenommen.

niki
niki
18 Tage zuvor

Jedenfalls wirft das alles absolut kein gutes Licht auf die ach so guten deutschen Mainstreammedien…
Mein Vertrauen in diese ist auf UNTER NULL gesunken. Denen glaube ich nicht einmal mehr den Wetterbericht… (Kleine Anekdote: Am Samstag sollte es hier unter keinen Umständen regen… Ich wache morgens auf: Platzregen für mehrere Stunden…)

Allerdings sind russische Medien wie RT mit Sicherheit auch politisch gefärbt, mit ähnlich viel Propaganda. Das sollte man immer sich vor Augen halten!

Wenn letztere nicht direkt über das Kriegsgeschehen oder Russland „berichten“ kann man davon ausgehen, dass vieles davon auch wirklich zutrifft!

Kriegspropaganda gibt es auf beiden Seiten. Nur schlimm finde ich das gerade die deutsche Seite immer steif und fest behaupten die gäbe es hier nicht, weil wir wären ja der ach so GUTE(™) Westen!

Cetzer
Cetzer
Reply to  niki
17 Tage zuvor

Denen [Mainstreammedien] glaube ich nicht einmal mehr den Wetterbericht

In (deren heimlichem Vorbild) Nord-Korea wird der Wetterbericht absichtlich gefälscht, weil es natürlich nicht sein kann, dass Kim Jong-un eine Stadt besucht und dort – während seines Besuchs! – ein störendes Gewitter stattfindet. Bei uns gibt es immerhin noch gelegentlich Bilder von Politikern, die von ihren loyalen Regenschirmhaltern¹ vor perlendem Unbill geschützt werden.
Off Topic: Seit längerer Zeit habe ich tatsächlich Mitleid mit einem Prominenten, aber ich traue mich nicht, ihn direkt zu nennen; Also, es ist einer von den dreien:
A.) CSU-Generalsekretär Stephan Mayer, soeben zurück getreten
B.) Boris Becker, vor Krokodilen und HaifischInnen kann sogar die Becker-Rolle nicht retten
C.) Friedrich Merz, Ukraine-Dödel des Tages: Muss eine Weltklasse-Fluppe ziehen, während er locker-flockig um die Ruinen streicht

¹Ein Beruf, der in der Ära des Sonnenkönigs Ludwig XIV entstand

Last edited 17 Tage zuvor by Cetzer
Marc
Marc
18 Tage zuvor

Bombenkrater, Klinik. – Damit ist die Sache im Grundsatz klar.

Es kann natürlich sein, dass es nicht nur ein Geburtsklinik war. Und es kann sehr gut sein, dass in der Klinik vorher ukrainische Soldaten waren und das Gebäude zum großen Teil leer stand.

Aber die ganzen Toten, die Opfer, die 20-jährigen toten russischen Soldaten, den ganzen Krieg gäbe es in dieser Größenordnung gar nicht, wenn Russland nicht die Ukraine angreifen würde.

Wie kann man auch nur versuchen das ansatzweise zu rechtfertigen oder davon abzulenken?

Last edited 18 Tage zuvor by Marc
Pen
Pen
Reply to  Marc
17 Tage zuvor
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Marc
17 Tage zuvor

@Marc

Aber die ganzen Toten, die Opfer, die 20-jährigen toten russischen Soldaten, den ganzen Krieg gäbe es in dieser Größenordnung gar nicht, wenn Russland nicht die Ukraine angreifen würde.

Typisches Urteil von Leuten die meinen, der Krieg sei am 24.02.22 aus dem Himmel gefallen.

Ohne die agressive NATO-Osterweiterung, ohne die Vereinnahmung der Ukrainischen Politikerkaste durch USA und EU, ohne die Ermutigung der Kiewer Putschregierung, den Donbass über Jahre zu beschießen und das Minsker Abkommen zu brechen, wäre es nie zu diesem Krieg gekommen.

Wer das, was unsere NATO-affinen Medien verbreiten, für bare Münze nimmt, ohne alternative Quellen zu bemühen, dikutiert am Thema vorbei.

Marc
Marc
Reply to  Robbespiere
17 Tage zuvor

Es spielt überhaupt keine Rolle, was vor Jahren mal war.

Warum soll ein 20-jähriger junger Russe jetzt in seinem Panzer verbrennen, statt im Frühling seine Freundin zu lieben?

Welche zwingenden Gründe soll es dafür im Hier und Jetzt, geben, die man nicht auch ohne Eroberung des restlichen Donbas und der Ukraine lösen könnte? Wofür dieser ganze Wahnsinn?!

Last edited 17 Tage zuvor by Marc
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Marc
17 Tage zuvor

@Marc

Es spielt überhaupt keine Rolle, was vor Jahren mal war.

Doch, es spielt eine Rolle, weil die eskalation nicht von Seiten der US-NATO beendet, sondern weiter auf die Spitze getrieben wurde.

Warum soll ein 20-jähriger junger Russe jetzt in seinem Panzer verbrennen, statt im Frühling seine Freundin zu lieben?

Aus Sicht Russlands deswegen, dass die agressive Vorgehensweise der USA nicht zu noch weit mehr Opfern auf russischer Seite führt.
Dir scheint entgangen zu sein, dass die Regierung der Ukraine seit über 7 Jahren ihre Mitbürger im Donbass mit schweren Waffen beschießen läßt, was unter der Zivilbevölkerung bereits zu Tausenden Todesopfern führte.
Wo ist da dein Mitgefühl?

Welche zwingenden Gründe soll es dafür im Hier und Jetzt, geben, die man nicht auch ohne Eroberung des restlichen Donbas und der Ukraine lösen könnte?

Hör der russischen Seite zu, dann weißt du es.
Solange es in der Ukraine eine nationalistische, von den USA und der EU geförderte Regierung gibt, die lt. Verfassunmg in die NATO und über Atomwaffen verfügen will, kehrt da kein Frieden ein.

Die USA wollten diesen Krieg, den sie mit Leichtigkeit durch ein Zugehen auf Russlands Sicherheitsinteressen und Druck auf Kiew hätten erreichen können, aber sie wollten es so.

Du kenst die Monroe-Doktrin?

Damit haben sich die USA verbeten, dass sich die Staaten der „alten Welt“ ( GB, Frankreich, Spanien und Portugal ) in ihrem Machtbereich ( ganz Amerika ) einzumischen, mit dem Versprechen, ihre Finger aus Europa heraus zu lassen.
Haben sie Wort gehalten?
Denk mal an die Reaktion der USA in der Kuba-Krise und wie das zum Vorrücken der NATO Richtung Russland passt.

Wofür dieser ganze Wahnsinn?

Das nennt sich Geostrategie.
Die USA möchten Russland schwächen und die Kontrolle über das größte Land der Erde mitsamt seinen riesigen Bodenschätzen erreichen.
Mit Jelzin waren sie schon sehr nah dran, aber Putin hat ihnen die Grenzen aufgezeigt.

Die USA gehen aufs Ganze, weil der Widerstand Russlands ( zusammen mir China ) auch andere Staaten motiviert, sich von den USA und ihrer Dominanz zu lösen, die dazu bisher wg. der militärischen Übermacht der Amis keine Chance dazu hatten.

Während die USA in jedem Problem einen Nagel sehen und als Werkzeug nur den Hammer kennen, ist Russland diplomatisch unterwegs und hat sich so wichtige Verbündete geschaffen, wie Indien oder den Iran, Syrien, Venezuela oder jetzt auch Mali.

Das wird das Noch-Imperium aber nicht davon abhalten, weiterhin dieHolzhammer-Methode anzuwenden.

Last edited 17 Tage zuvor by Robbespiere
Aline.Bill
Aline.Bill
Reply to  Robbespiere
17 Tage zuvor

Rob, Dir ist klar, auf wen Du antwortest

Marc
Marc
Reply to  Robbespiere
17 Tage zuvor

Wofür dieser ganze Wahnsinn?

Das nennt sich Geostrategie

Ihr seid komplett abartige, rt-geschädigte, verborte, gewissenlose Kriegstreiber und nichts anderes. Wie kann man nur so tief sinken?

Russland greift die Ukraine fortlaufend auf ukrainischen Staatsgebiet mit tausenden Toten an und wenn Russland damit aufhört ist der Krieg vorbei und es muss niemand mehr sterben.
Aber „Geopolitik“ und der ganze Quatsch euch natürlich wichtiger … 🤮🤮🤮

Last edited 17 Tage zuvor by Marc
aquadraht
aquadraht
Reply to  Marc
17 Tage zuvor

Wenn hier einer abartig ist, dann ein Faschist wie Du.

Und nein, wenn Russland aufhört, dann rücken Typen wie „Bootsmann“ in die befreiten Gebiete ein, wie sie es in Butscha getan haben, und schiessen auf alle Menschen, die nicht rechtzeitig blaue Armbinden angezogen haben.

Dann wird der Völkermord im Donbass, den der Kokser Zelensky schon 2020 angedroht hat, dass alle, denen der Ukrofaschismus nicht passt, nach Russland vertrieben werden (im besten Fall), stattfinden wird, nicht „nur“ 15000 Ermodetet wie in den Jahren bisher. Du bist einfach eine Drecksau, das zu ignorieren.

Brian
Brian
Reply to  aquadraht
17 Tage zuvor

Ich habe vor kurzem in einem anderen Kommentar etwas auf Suckie Zutreffendes gelesen :
Mit einem Dummen zu diskutieren ist wie mit einer Taube Schach zu spielen.
Egal, wie gut man spielt, die Taube wird trotzdem alle Figuren umwerfen, auf’s
Schachbrett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Marc
17 Tage zuvor

@Marc

Ihr seid komplett abartige, rt-geschädigte, verborte, gewissenlose Kriegstreiber und nichts anderes. Wie kann man nur so tief sinken?

Erspar uns deine moralinsauren Anwandlungen.
Wo war denn deine Moral nach 9/11, als deine „guten Freunde“, die sich ach so dehr für Demokratie und Menschenrechte einsetzen, über eine Million Menschen in Afghanistan, Irak, Libyen oder Syrien ins Jenseits beförderten, sprich „ermordeten“?

Hat die da in einer Sauna relaxed?

Russland greift die Ukraine fortlaufend auf ukrainischen Staatsgebiet mit tausenden Toten an und wenn Russland damit aufhört ist der Krieg vorbei und es muss niemand mehr sterben.

Solange die USA die Ukraine über korrupte Oligarchen und Faschisten kontrollieren, ist gar nichts vorbei.
Dann sitzt die NATO da drin und baut wie in Rumänien und Polen ihre Raketenbasen dort auf, 100 km vor Stalingrad, Heute Volgograd und 500 km vor Moskau.

Ich habe dir Holzkopf schonmal geschrieben, dass diese MK41 ( Aegis-System ) mit Tomahwk-Raketen incl. Atomsprengkopf bestückt werden können.

Wer von Russland erwartet, diese Bedrohung hinzunehmen, muss mit dem Klammerbeutel gepudert sein.
Da gibt es keine Vorwarnzeit mehr und jeder Fehlalarm kann in ein atomares Inferno für Europa führen.

Bist du ideologisch so verbohrt, hast du mit deinem Leben bereits abgeschlossen oder plagt dich die Todessehnsucht, dass du diese Gefahr permanent ignorierst?

NATO auflösen und amerikanisches Militär raus aus Europa, dann ist diese Gefahr beseitigt.
Ohne diese gewaltbereiten, machtgeilen Hardcore-Idioten von Neocons ist der Weg frei für ein friedliches, wirtschaftlich prosperierendes Europa……….und dein Saunaclub kann sich wieder preiswerte Energie für den Schwitzkasten leisten. 😉

Cetzer
Cetzer
Reply to  Robbespiere
17 Tage zuvor

Das wird das Noch-Imperium aber nicht davon abhalten, weiterhin die Holzhammer-Methode anzuwenden

Der Holzhammer schlägt auf den Donbass, bis er bricht.
Joe Biden haut auf die Fernbedienung, bis das vertraute Programm (John Wayne) kommt.
Annalena Baerbock haut auf die Ukulele, bis Putin die Flötentöne aus dem EffEff aufsagen kann.

wschira
wschira
Reply to  Marc
2 Tage zuvor

Schwätzer! Das war nicht vor Jahren, sondern während der letzten 8 Jahre wurde der Donbass von den Ukronazis mit Raketen und Artillerie zugedeckt, und es hat zu mehr als 14000 Toten geführt, überwiegend Zivilisten. Die wollten vielleicht auch nicht verbrannt werden (ebensowenig die Leute im Gewekschaftshaus in Odessa). Scher Dich zum Teufel mit Deiner Nato-Propaganda!

Aline.Bill
Aline.Bill
Reply to  Robbespiere
17 Tage zuvor

Neutrale Ukraine, Autonomie oder Trennung nach fairer Abstimmung und Frieden wäre toll
Es darf natürlich nicht weiterhin im Westen so getan werden, als wäre die Ukraine demokratischer als Norwegen und die NiederLande zusammen oder dieOstgebiete und die Krim wären schon immer ukrainisch gewesen. Wird dies berücksichtigt, ist ein gerechter Frieden möglich

Marc
Marc
Reply to  Aline.Bill
17 Tage zuvor

Es darf natürlich nicht weiterhin im Westen so getan werden, als wäre die Ukraine demokratischer als Norwegen und die NiederLande zusammen . …

Das behauptet doch keiner. Demokratischer und (etwas) weniger korrupt als Russland ist die Ukraine aber schon.

…oder die Ostgebiete und die Krim wären schon immer ukrainisch gewesen.

Es gelten die Grenzen wie sie sind. Da wird nichts mit Gewalt geändert.
Wenn alle Länder nun anfangen zu gucken, wo früher mal die Grenzen gewesen sind, dann gibt das 1000 Jahre Krieg.

Und all das rechtfertigt doch nicht diesen fortlaufenden Angriff auf die Ukraine.

Last edited 17 Tage zuvor by Marc
aquadraht
aquadraht
Reply to  Marc
17 Tage zuvor

Du hast nur Scheisse im Kopf. In Russland sind keine Oppositionsparteien verboten, die westlich liberale Jabloko gibt es noch immer. Die hatte Anfang der 90er fast 50% der Stimmen, heute unter 2%, aber sie kann nach wie vor agieren. Daneben gibt es die LDPR, Gerechtes Russland, die KPRF, in der Duma, klar, die Retierungspartei dominiert, ausserparlamentarisch die „Neuen Russen“ von Sobtschak, die Levy Front und weitere Kleinparteien rechts und links, alle mit eigenen Presseorganen.

Derzeit gibt es etwas Kriegszensur in Russland, gewiss nicht schön, aber die schlimmsten Strafen sind ein paarhundert Euro bislang. In der Ukraine sind Tausende verschwunden, verhaftet, gefoltert, ermordet. Der Gouverneur von Nikolajev, Vitali Kim, hat offen mit der Erschiessung aller Vertreter „prorussischer“ Meinungen gedroht.

Im Unterschied zu Deutchland, do die einzige linke Oppositionszeitung Junge Welt von der Spargestapo Verfassungsschutz „beobachtet“ wird.

In der Ukraine sind alle Oppositionsparteien verboten, ausser Rechtem Sektor, Swoboda, Vaterlandspartei und Azow’s „Nationaler Front“, also nur Nazis und Kokser Zelenskys Korruptionstruppe.

Was Korruption angeht, ist die Ukraine unter den weltweit 5 oder 6 korruptesten Ländern. Du solltest einmal da gewesen sein, da geht kein Furz ohne Schmiergelt. Ich kenne auch Russland, aber da gibt es keine Alltagskorruption, wenn auch sichere Missstände im Businessbereich, und hier und da in der Bürokratie. Aber Du kannst monatelang und länger in Russland sein, ohne mit Korruption in Berührung zu kommen.

Last edited 17 Tage zuvor by aquadraht
Brian
Brian
Reply to  Marc
17 Tage zuvor

Witzig, jetzt versucht es Suckie mal mit einem ’seriösen‘ Namen…

Aline.Bill
Aline.Bill
Reply to  Marc
17 Tage zuvor

Kaum messbar weniger korrupt, nicht wert dafür einen Krieg zu riskieren
In vielen, sehr vielen Ostländern wurde sich getrennt, eine faire Abstimmung darüber, ohne Druck, hoffentlich kein Traum, wäre besser!
Das Land ist tief gespalten, warum nicht wenigstens eine starke Autonomie für die Ostgebiete?
Euch Schwule erwartet dort nicht das Paradies, übrigens leider in fast keinem Ostlnd!
Beide Völker haben zu wenig Kinder, um diese zu opfern, wohl wahr!

Aline.Bill
Aline.Bill
Reply to  Aline.Bill
17 Tage zuvor

Weniger USA, deutlich weniger, dafür mehr BRD Italien Frankreich Niederlande Spanien, den Osteuropäern traue ich nicht immer so in Punkto europäische Zukunft! Keinerlei Risiko eingehen , auch nicht von der BRF

Aline.Bill
Aline.Bill
Reply to  Aline.Bill
17 Tage zuvor

Eine EU Aufnahme der lUkraine, von Draghi, v.d. leyen usw gefordert, würde uns in der EU endgültig den Rest geben
Mindestens im derzeitigen Zustand

Daniel D. Dietze
Reply to  Marc
17 Tage zuvor

Die US-Amerikanische Regime-Change-Politik geht zwar seit Jahrzehnten nicht gewaltlos über die Bühne, aber immerhin werden die dir so heiligen Grenzen gewahrt. Ein Hoch auf das Völkerrecht! Und die NATO! Und die CIA!

Last edited 17 Tage zuvor by Daniel D. Dietze
niki
niki
Reply to  Marc
16 Tage zuvor

Demokratischer und (etwas) weniger korrupt als Russland ist die Ukraine aber schon.

Kurz: NEIN! Das sind ausschließlich übelste korrupte Drecksschweine in der ukrainischen Regierung… Die plündern das Volk aus! Nicht mehr und nicht weniger!

Dem Westen ist das absolut scheißegal…
Die fördern gar offenen Faschismus und den zigtausendfachen Mord an russischstämmigen Ukrainern!
Also rede nicht so viel Dreck…

Aline.Bill
Aline.Bill
Reply to  Marc
16 Tage zuvor

Hatte ich ganz überlesen, wo sage ich, dass der Krieg toll ist . Es gibt aber Punkte in Konflikten, welche es einer Großmacht sehr schwer machen, nicht zu reagieren. Danke sucken, das war es jetzt

Pen
Pen
Reply to  Robbespiere
17 Tage zuvor

Bei Broeckers steht, daß Rußland bis jetzt nicht die militärische Stärke hatte. Das ist nun vorbei. Mit ihren Hyperschallwaffen sind sie den Amis um 10 Jahre voraus.

aquadraht
aquadraht
Reply to  Marc
17 Tage zuvor

Das ist eine dümmliche und verlogene Ablenkung. Tatsache ist, dass die ukrainische Propaganda und alle westlichen Medien gelogen und die Menschen in der Klinik instrumentalisiert haben, als angeblichen Beweis für russische Kriegsverbrechen.

Das hat mit der Beurteilung der russischen Intervention erst einmal gar nichts zu tun, und Deine dümmliche Propaganda geht daneben. Ablehnung des russischen Einmarschs rechtfertigt keine Verteufelung und keine Lügenpropaganda.

Und den ganzen Krieg gäbe es nicht ohne den Maindaputsch, den achtjährigen Terror gegen den Donbass, die Militarisierung und Nato-isisierugn der Ukraine als Angriffsplattform gegen Russland, ohne die Ignorierung der immer dringenderen russischen Warnungen, ohne die Drohung des Koksers Zelensky mit atomarer Bewaffnung.

Mit Verlaub, Du bist eine verlogene Sau.

Pen
Pen
Reply to  aquadraht
17 Tage zuvor

seh ich auch so

Flo
Flo
Reply to  aquadraht
17 Tage zuvor

Und du bist ne bezahlte Trolle Sau

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Flo
17 Tage zuvor

@Flo

Wau, jetzt hast du es ihm aber argumentativ voll gegeben.
Ganz großes Kino. 😉

Brian
Brian
Reply to  Robbespiere
16 Tage zuvor

Noch so ein Täubchen…😄

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Brian
16 Tage zuvor

@Brian

Noch so ein Täubchen…

….mit perpetuellem, geistigem Dünnpfiff.
Der hat die Neulandrebellen wohl mit dem Markusplatz in Venedig verwechselt.;-)

Last edited 16 Tage zuvor by Robbespiere
Cetzer
Cetzer
Reply to  Marc
17 Tage zuvor

den ganzen Krieg gäbe es in dieser Größenordnung gar nicht, wenn Russland nicht die Ukraine angreifen würde.

Vielleicht wäre es besser gewesen, Russland hätte nur die Donbass-Republiken solange mit Waffen und Ausbildern in US-Tradition vollgestopft, bis die ersten Mamutschkas mit dem Panzer zum Einkaufen gefahren wären.
Ich glaube inzwischen zu mehr als 50% an das Gerücht, dass die zuständige Abteilung des russischen Geheimdienstes 1-2 Milliarden$ zu treuen Händen entgegen nahm, um die ukrainische Generalität/Politiker zu bestechen, nach dem ersten russischen Warnschuss zu kapitulieren. Das hätte womöglich geklappt¹, aber der russische Geheimdienst riss sich das Geld unter den Nagel² und meldete Putin stolz Vollzug, d.h. vorauseilende Kapitulationsbereitschaft der Ukraine. Als die Spezialoperation³ dann doch kam, haben die russischen Geheimdienstler vor lauter Verzweiflung sogar die genauen Pläne an die CIA verraten, damit ihr kleiner Nebenverdienst nicht auffliegt, aber selbst dieser Hochverrat konnte den russischen Einmarsch nicht mehr verhindern.
Wahrscheinlich wurden diese Bestechungsgeld-Veruntreuer von Putin höchstpersönlich in den vorzeitigen Ruhestand versetzt…

¹Korruption wurde zwar nicht in der Ukraine erfunden, aber perfektioniert
²In der Annahme,es würde nie zu einer Spezialoperation kommen; Nicht nur hierzulande waren davon viele überrascht
³Wäre in diesem Sinne (Operettenkrieg) ein zutreffender Begriff, kein Nachäffen von Operation Enduring Freedom usw.

Marc
Marc
Reply to  Cetzer
17 Tage zuvor

Vielleicht wäre es besser gewesen, Russland hätte nur die Donbass-Republiken solange mit Waffen und Ausbildern in US-Tradition vollgestopft,

Zum Beispiel.

wschira
wschira
Reply to  Marc
2 Tage zuvor

Die Nebelgranaten, die Du nun zündest, sind schon interessant.

Wütender Bürger
Wütender Bürger
17 Tage zuvor

Tom: Hut ab vor Deinen Bemühungen!

Leider muss ich gestehen, daß ich nach diesem Interview noch verwirrter und zweifelnder bezüglich der Vorgänge rund um dieses Krankenhaus bin als vorher. 🤔

Was aber nicht an Deinem Interview-Stil liegt!

aquadraht
aquadraht
17 Tage zuvor

Im Zusammenhang: Eine chinesische Einschätzung des Dekans des Instituts für internationale Beziehungen der Remin Universität in Peking auf guancha.com, als Meinungsbeitrag gekennzeichnet. Hier die chinesisch-englische Maschinenübersetzung

https://translate.yandex.ru/translate?url=https%3A%2F%2Fwww.guancha.cn%2FYangGuangBin%2F2022_05_01_637719_s.shtml&lang=zh-en

Als russischer Text bei politika.ru https://inosmi.ru/20220503/politika-254038991.html https://translate.yandex.ru/translate?url=https%3A%2F%2Finosmi.ru%2F20220503%2Fpolitika-254038991.html&lang=ru-en (die russisch-englische Maschinenübersetzung ist etwas besser als die chinesisch-englische)

Wichtig zu sehen, wie es ausserhalb der Filterblase der „Golden Billion“ gesehen wird.