Vorverurteilung als Lebenszweck: Sie kamen, sahen und verurteilten

Urteile über Menschen und Vorfälle werden heute in Windeseile getroffen. Kaum ist eine Nachricht raus, macht sich die Meute über die Beute her. Kann eine Gesellschaft so funktionieren?

Wir nähern uns dem Thema Vorverurteilung über die Beispiele Gil Ofarim, Julian Reichelt und über allgemeine Debatten über Antisemitismus, Rassismus und Sexismus.

Inhalt:

00.30 Sicherheit geht vor
03:50 Gil Ofarim: Was war da noch gleich los?
09:00 Der zentrale Satz, der alles verändert
12:30 Drei Optionen, sich bei Beschuldigungen zu verhalten
13:00 Wie kann man ein Urteil fällen, wenn man nichts weiß?
16:00 „Hoffentlich gehöre ich zu den Guten.“
17:30 Frankfurter Buchmesse abgesagt – wegen rechter Verlage
18:30 Rechts so, links zu sein
26:20 „Die LINKE“ in der Corona-Krise
30:30 Alice Weidel
31:30 Was (nicht) gesagt werden darf
32:00 Angeklagt: Julian Reichelt
37:00 Angeklagt: Der Hotelangestellte (im Fall Gil Ofarim)
42:30 Opfer, die recht haben oder: Beweisführung umgekehrt
49:30 „Den Sachsen muss man grundsätzlich nicht glauben.“
51:00 Aus der Geschichte nichts gelernt
52:00 Nachts ist es kälter als draußen
53:00 Die immer schlimmer werdende Vorverurteilung
54:30 3G am Arbeitsplatz in Österreich
55:00 Werbung/Hinweise in eigener Sache (Gunnar Kaiser, „Years an Years“, Rubrik „Glossen und Kurzgeschichten“ bei den #neulandrebellen, „Steady“ und andere Formen, um uns zu unterstützen, Traum einer Dame, Dank an unsere Stammleser, Kommentatoren und Hörer!)
01:05:00 Anzeige ist raus!
01:05:20 „Nimm mal die Kette da weg!“

Audioversion:

Diesen Beitrag ausdrucken
Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
24 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Percy Stuart
Percy Stuart
25. Oktober 2021 10:58

Apropos Kaiser Gunnar, zum Thema Transenhuma…, err, Transhumanismus gibts ein gutes Video von Arte von 2012 – Welt ohne Menschen :

https://www.youtube.com/watch?v=N8mQIzMBQtc

Mensch
Mensch(@nureinmensch)
25. Oktober 2021 15:32

War’s das jetzt, mit diesem Gil Ofarim?

Seit dem 11.10. jetzt schon das dritte Mal.

…und die Vermischung mit Vergewaltigungsbeschuldigungen finde ich ehrlich gesagt äußerst unpassend. Tom hat’s zum Glück aufgegriffen und versachlicht.

Roberto J. De Lapuente
Admin
Reply to  Mensch
25. Oktober 2021 15:36

Für heute war es das, ja.

Roberto J. De Lapuente
Admin
Reply to  Mensch
25. Oktober 2021 15:38

Achso, was ich noch sagen wollte: Ehrlich gesagt finde ich das gar nicht mehr so wild, wenn jemand sagt, dass er etwas ehrlich gesagt unpassend findet. Dann ist das halt so. Meine Baustelle ist das ja nicht.

Mensch
Mensch(@nureinmensch)
Reply to  Tom J. Wellbrock
25. Oktober 2021 16:52

@Mensch, du bist schon zuweilen etwas bizarr. Einerseits beklagst du dich, wenn andere Kommentatoren „böse“ zu dir sind. Andererseits teilst du ziemlich platt aus. Ich beklagen mich nicht, wenn jemand „böse“ zu mir ist. Wenn Du das meinst, gar dass ich deshalb zuweilen bizzar bin und mitunter platt austeile, ist das halt Deine Meinung, die ich Dir zugestehe. Dreimal diesen Gil Ofarim mit seiner Hotelgeschichte in so kurzer Zeit zu thematisieren, halte ich bei Weitem für des Guten zu viel. Für mich ist das „ne-Furz-im-Wind-Geschichte“, bei der zudem nicht wirklich jemand geschädigt wurde. Vergewaltigungen mit so einem Scheiß, bei dem… Weiterlesen »

Roberto J. De Lapuente
Admin
Reply to  Mensch
25. Oktober 2021 16:58

Dreimal diesen Gil Ofarim mit seiner Hotelgeschichte in so kurzer Zeit zu thematisieren, halte ich bei Weitem für des Guten zu viel.

Dir ist klar, dass das der Aufhänger war, quasi die Kette – es ging uns um was Größeres.

Percy Stuart
Percy Stuart
Reply to  Roberto J. De Lapuente
25. Oktober 2021 18:49

Doch nicht etwa das was gross in der Überschrift stand ?

Mensch
Mensch(@nureinmensch)
Reply to  Roberto J. De Lapuente
25. Oktober 2021 20:33

Dir ist klar, dass das der Aufhänger war, quasi die Kette – es ging uns um was Größeres. Du beweist mit diesem Gil-Spruch echt Humor😃 …und nu is gut, lieber Roberto und lieber Tom! Ich bin echt Fan von euch. Echt! Ganz im Ernst! Ich schwör’s, auf wen auch immer!!! …nur was ich nicht kann, ist euch in den Arsch zu kriechen, mich einfach ohne eigene Meinung immer nur anzubiedern. Ich erlaube mir trotz, dass ich euch sehr, sehr schätze, durchaus auch hier und da mal anzumerken, wenn ich was nicht ganz so dolle bzw gelungen finde. …was aber keineswegs… Weiterlesen »

niki
niki(@niki)
Reply to  Mensch
25. Oktober 2021 22:54

Natürlich ist eine Vergewaltigung noch einmal eine ganz andere Hausnummer… Aber warum ist es eine Vermischung, wenn es rechtlich gesehen die gleichen Umstände zur (Nicht-)Urteilsfindung vor Gericht hat? Ohne Zeugen und/oder Beweise (genügend schwerwiegende Indizien) keine Verurteilung… Alles andere wäre tatsächlich eine Rückkehr in die Zeit der Inquisition! So schlimm eine Vergewaltigung auch ist… Deswegen aber grundlegende rechtsstaatliche Prinzipien wieder aufgeben??! Oder ich gehe noch weiter: Selbst bei den aller widerlichsten Verbrechen darf NIEMALS eine Beweislastumkehr gelten! Es ist übel genug dass bei Hartz4-Beziehern oder ähnlichen Fällen es teils schon eine Beweislastumkehr gilt. Letzteres wäre unbedingt auch abzustellen! Der Fall… Weiterlesen »

Mensch
Mensch(@nureinmensch)
Reply to  niki
26. Oktober 2021 10:45

Natürlich ist eine Vergewaltigung noch einmal eine ganz andere Hausnummer… Das ist nicht nochmal eine ganz andere Nummer. Das ist eine gänzlich andere Nummer! Was immer Du mir meintest vermitteln zu wollen, es ist gänzlich in die Hose gegangen. Würdest Du Frauen oder Mädchen kennen, die an der Nichtverurteilung ihres Vergewaltigers und an der Erniedrigung bei der Verhandlung zerbrochen sind – evtl. gar für den Rest ihres Lebens -, würde ich annehmen, dass Du Dich hier nicht so geäußert hättest. Ich habe von Richtern gelesen, die ihren Töchtern im Falle von einer Vergewaltigung eindringlich anraten keine Anzeige zu erstatten, denn… Weiterlesen »

niki
niki(@niki)
Reply to  Mensch
27. Oktober 2021 0:13

Du hast wirklich NICHTS verstanden… Aber auch gar nichts!

ShodanW
ShodanW
25. Oktober 2021 18:30

Die Stunde habe ich wieder in vollen Zügen genossen. Bisher habe ich mich nicht zum Fall Gil Ofarim geäußert, weil ich das wieder für eine ziemliche Nebelkerze halte. Viel Selbstbeweihräucherung und gleichzeitig -bemitleidung – das Gejammer ist mittlerweile nur noch nervig, egal zu welchem Trendthema das gerade wieder passen mag. Das größte Problem sehe ich dann darin, dass die Opferkultur so weit geöffnet ist, dass man sich bei Bedarf gleich darin verstecken kann. Bei Feminismus und Sexismus etwa haben wir ja auch Fälle von erfundenen Vergewaltigungen, auch hier wird gerne mal mit gespielt, was dann wiederum die wahren Opfer verhöhnt.… Weiterlesen »

ShodanW
ShodanW
25. Oktober 2021 18:33

Die Stunde habe ich wieder in vollen Zügen genossen. Bisher habe ich mich nicht zum Fall Gil Ofarim geäußert, weil ich das wieder für eine ziemliche Nebelkerze halte. Viel Selbstbeweihräucherung und gleichzeitig -bemitleidung – das Gejammer ist mittlerweile nur noch nervig, egal zu welchem Trendthema das gerade wieder passen mag. Das größte Problem sehe ich dann darin, dass die Opferkultur so weit geöffnet ist, dass man sich bei Bedarf gleich darin verstecken kann. Bei Feminismus und Sexismus etwa haben wir ja auch Fälle von erfundenen Vergewaltigungen, auch hier wird gerne mal mit gespielt, was dann wiederum die wahren Opfer verhöhnt.… Weiterlesen »

Percy Stuart
Percy Stuart
25. Oktober 2021 18:58

Ein etwas tiefergehender ins deutsche übersetzter Artikel von Charles Eisenstein zum selben Thema, warum „Opfer“ benötigt werden und woher dieser Zwang zur Verurteilung kommt, und warum uns das alles bekannt vorkommen sollte.

https://hinter-den-schlagzeilen.de/die-mobmoral

Spartacus
Spartacus(@spartacus)
26. Oktober 2021 0:56

Das war ein prima Gespräch, in dem viele Dinge in einer Art diskutiert wurden, die in den Systemmedien verloren gegangen ist bzw. in vermeintlich seriösen Spartenkanälen und Zeitschriften nur noch simuliert, vorgetäuscht wird. Eine, hier vorgebrachte, unsachgemäße Vermischung kann ich nicht feststellen, da ich, abgesehen von den möglichen strafrechtlichen Konsequenzen, keinen Unterschied erkenne, wenn mich jemand fälschlicherweise öffentlich als Antisemit oder als Grabscher/Vergewaltiger hinstellt. Im Gegenteil sorgen gerade die InquisitorInnen für unzulässige Vermischungen, indem sie jeden Vorgang, gleichgültig ob banal oder erschreckend, unter den gleichen Obergriff subsummieren, um daraus ein K.O.-Kriterium zu machen. Der Vergleich mit der Inquisition ist ebenfalls… Weiterlesen »

OH
OH(@oh)
26. Oktober 2021 3:29

 Die „neulandrebellen“ sind auf bestem Weg, meine Lieblingsseite zu werden. Nicht allein wegen gelungener, interessanter Artikel und Podcasts, sondern auch wegen des, hm, wie nennt man das? „zivilen“ Forums, leben und leben lassen (oder auch „live and let die“ (007)). Zum „Fall Ofarim“ habe ich mich schon an anderer Stelle geäußert, dass will ich hier nicht wiederholen. Abi und Esther Ofarim waren mir in meiner Jugendzeit ein Begriff, da hörte ich manchen Song von ihnen, vermutlich im Fernseher meiner Eltern (Hitparade?), in meinem Zimmerradio hatte ich AFN (Wolfman Jack) eingestellt, da wurden sie, glaube ich, nicht gespielt. Gil Ofarim kannte… Weiterlesen »

ShodanW
ShodanW
26. Oktober 2021 5:12

Danke an euch beide für eine unterhaltsame Quasselstunde 🙂 Ehrlich gesagt tangiert mich das Ofarim-Thema nicht besonders, weil ich die Faxen dicke habe von selbstbemitleidenden Social Media-Heulsusen. Und wer hier Davidsterne instrumentalisiert geschweige denn irgendwas mit Judentum und Antisemitismus, lässt sich für meine Begriffe sehr leicht einordnen: Alles, was Shitstorm-Potenzial hat, wird auch genutzt. Wenn man die Meute hinter sich weiß, kann man auch Situationen künstlich verzerren und zu seinem Vorteil nutzen. Die Aufmerksamkeit ist ihm jedenfalls nicht mit seiner Kunst sicher, sondern durch das Reizthema. Eigentlich verhöhnt es auch die wahren Opfer. Zur Causa Reichelt passt auch ein toller… Weiterlesen »

Last edited 1 Monat zuvor by ShodanW
ShodanW
ShodanW
Reply to  ShodanW
26. Oktober 2021 5:22

Der Artikel in Gänze, weil Plus-Artikel: Berlin – Der Fall von Julian Reichelt beschäftigt in dieser Woche die deutsche Medienlandschaft. Von einem „System Reichelt“ ist in vielen Medien dabei die Rede. Mutmaßliche sexuelle Affären am Arbeitsplatz mit Untergebenen und Machtmissbrauch haben Reichelt den Job gekostet. Den Stein ins Rollen brachte ein Artikel der New York Times, in dem der Medienjournalist Ben Smith den Sachverhalt erstmals einem internationalen Publikum bekannt machte. Bemerkenswert: Der Artikel der New York Times enthielt zwar einige neue Informationen, aber die wesentlichen Fakten waren – zumindest in der deutschen Presse – zuvor bereits hinlänglich bekannt. Und die Sache schien für den deutschen… Weiterlesen »

niki
niki(@niki)
Reply to  ShodanW
27. Oktober 2021 0:31

Ehrlich gesagt tangiert mich das Ofarim-Thema nicht besonders, weil ich die Faxen dicke habe von selbstbemitleidenden Social Media-Heulsusen. Wenn man etwas zwischen den Zeilen liest wird man feststellen, dass der Gil Ofarim nicht wirklich das Hauptthema ist, sondern warum zur Zeit die Gesellschaft dermaßen hysterisch und wie ein Mob da draußen reagiert! G.O. versucht das nur für seine Public Relations auszunutzen und glücklicherweise stellt er sich dabei ziemlich dumm an… Man könnte ja annehmen mit den Beweis das G.O. gelogen hat, wäre es vorbei, aber da gibt es noch diese woken Holzköpfe… Und um genau letztere geht es im Grunde… Weiterlesen »

24
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x