Die verachteten Propheten

Für all jene, die verächtlich die Nase rümpfen, wenn mal wieder jemand Verschwörungstheorien verbreitet, gibt es jetzt einen ganz besonderen Service: einfach abwarten, bis sie in der Tagesschau als Realität vorgestellt werden.

Schon relativ früh in diesem Jahr vernahm man Worte der Mahnung: Mit zwei Stichen bei der Impfung würde es nicht getan sein, behaupteten einige. Freilich waren das nur die Einwürfe von Verschwörungstheoretikern, von Menschen also, die Behauptungen in die Welt setzen, die nicht von der Realität gedeckt sind, sondern bestenfalls von einem subjektiven Bauchgefühl oder schlicht von Gesinnung.

Vor etlichen Wochen hat Markus Söder in einer Stellungnahme schon mal in Aussicht gestellt, dass es »mit zwei Piks«, wie er es in infantilisierender Sprache ausdrückte, nicht getan sein würde. Im Gegenteil, es werde noch viele Pikse geben. Aktuell steigen die Impfdurchbrüche. Viel berichtet wird davon nicht. Sahra Wagenknecht wirft der Bundesregierung sogar vor, sie würde den Umstand absichtlich verschweigen. Drei von zehn COVID-Patienten auf der Intensivstation seien nämlich vollständig geimpft. Die Auffrischung wurde vulnerablen Gruppen bereits empfohlen. Der Booster wird nun zum Thema für alle – und all jene, die doppelt geimpft sind, können schon bald als ungeimpft gelten, ganz so wie es Israel vormachte.

Weiterlesen in der Schwurbelpresse

 

Diesen Beitrag ausdrucken
Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
54 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
niki
niki
8 Monate zuvor

Im Prinzip ist der Chip nur eine Frage der Zeit, denn der Widerstand gegen diesen ist mit der Einführung des digitalen Gesundheitszertifikat schon gebrochen…
Die Menschen werden das freiwillig machen, wg. Bequemlichkeit!
„Immer das Smartphone rauskram…, dann habe ich es mal vergessen… usw….“
„Ist doch praktisch!“

Schon interessant:
In Deutschland gibt es auf der Straße kaum noch nennenswerten Widerstand auf der Straße, während um uns herum große Teile der Bevölkerung der Regierung zeigen, was sie von einem „Green-Pass“ halten…

Pen
Pen
Reply to  niki
8 Monate zuvor
Last edited 8 Monate zuvor by Pen
Jau
Jau
Reply to  niki
8 Monate zuvor

@ niki

Im Prinzip ist der Chip nur eine Frage der Zeit, denn der Widerstand gegen diesen ist mit der Einführung des digitalen Gesundheitszertifikat schon gebrochen…

Das digitale Zertifikat könnte jetzt wertlos geworden sein, weil:

https://futurezone.at/digital-life/gruener-pass-codes-erstellung-gestohlen/401785439

https://corona-blog.net/2021/10/28/digitaler-impfnachweis-diebstahl-von-root-zertifikaten-ist-der-nachweis-jetzt-wertlos/

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Jau
8 Monate zuvor

@Jau

Köstlich! 😀

Clarisse
Clarisse
Reply to  niki
8 Monate zuvor

Im Prinzip ist der Chip nur eine Frage der Zeit, denn der Widerstand gegen diesen ist mit der Einführung des digitalen Gesundheitszertifikat schon gebrochen…

Im Prinzip haben wir das schon wenn das Genexperiment tatsächlich Graphen enthält, nur die Menge ist wohl noch zu gering; im chinesischen „Impfstoff“ ist es laut Beschreibung enthalten. Steuern könnte man das ganze dann zufälligerweise mit Hilfe des 5G Netzes.

Mehr über mögliche allgemeine Graphennutzung : https://www.mobilegeeks.de/artikel/graphen-einsatz/

… und in der Medizin : https://www.innovations-report.de/fachgebiete/medizin-gesundheit/graphen-nanoflocken-ein-neues-instrument-fuer-die-praezisionsmedizin/

Pen
Pen
8 Monate zuvor

In Zukunft wird sich jeder seine monatliche Booster Impfung holen dürfen. Hilft zwar nicht, aber was soll’s, es geht darum, unser Immunsystem vergessen zu machen.

Jau
Jau
Reply to  Pen
8 Monate zuvor

@ Pen
Jetzt schreib das nicht noch herbei!!!
Ich weiß, es kommt für Dich nicht in Frage.
Wir (also Du und ich und noch ein ´paar´) wissen unser Immunsystem zu schätzen.

https://2020news.de/das-zeugenprojekt-der-israelischen-impfopfer/

Pen
Pen
Reply to  Jau
8 Monate zuvor

Danke, daß Du mich mit der Macht ausstattest, die Welt zu verändern.

😉

Jau
Jau
Reply to  Pen
8 Monate zuvor

Noja, jedes Grämmchen zählt 😀

Pen
Pen
Reply to  Jau
8 Monate zuvor

Hast ja recht.

Mein Hausarzt hat mich schon angerufen, um mir die Impfung anzuraten. Meine 89 jährige Nachbarin verweigert sich ebenfalls.
Aber die wenigsten lassen sich überzeugen.

Es wird überall heftig demonstriert, nur hier nicht.

Rudi K
Rudi K
Reply to  Pen
8 Monate zuvor

Nun unser „Corona-Papst“ Christian Drosten „droht“ dies schon an:

Gleichzeitig sehen wir aber: Der Übertragungsschutz geht nach zwei Monaten sowieso flöten. Wenn man jetzt Booster hat, dann wird er erst einmal wieder für eine Zeit da sein. Das ist das IgA. Das kommt dann wieder hoch. Das bleibt aber auch nicht ewig. Das wird wahrscheinlich nach zwei, drei Monaten wieder weggegangen sein.

Dies stamm aus seinem Podcast:

https://www.ndr.de/nachrichten/info/coronaskript332.pdf

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Rudi K
8 Monate zuvor

@Rudi K

Mal sehen, wann die ersten Impfjunkies ein Infusionsgestell für die Permanent-Sumpfung vor sich herschieben.

Last edited 8 Monate zuvor by Robbespiere
Pen
Pen
Reply to  Rudi K
8 Monate zuvor

Die haben echt einen an der Waffel.

Noch nie wurde so gegen eine Grippe vorgegangen; der andere Name macht es. Aber das Corona Virus läßt sich nicht ausrotten, weil es mutiert.10 Tropfen VitD tgl, ein bischen Zink und Selen, gesunde Ernährung und Bewegung. Fertig ist das Immunsystem. 🙂

Last edited 8 Monate zuvor by Pen
Pen
Pen
Reply to  Rudi K
8 Monate zuvor

Danke Rudi, das hör ich mir nicht an. Bin froh, daß ich seit
fast dreissig Jahren kein TV Gerät habe.

Auf alles, was man ohne Impfung nicht darf, kann ich ohnehin gut verzichten.

Rudi K
Rudi K
Reply to  Pen
8 Monate zuvor

Ich selber hatte den Link auch von einer Frau Lopez, die sonst eher eine Gegnerin von Tierversuchen ist.

Pen
Pen
Reply to  Rudi K
8 Monate zuvor

Fauci wird beschuldigt, schon vor Corona grausame Tierversuche gemacht zu haben. Nicht nur das, auch afroamerikanische Kinder fielen seinem Forschungsdrang zum Opfer. Vielleicht finde ich den Link wieder.

https://uncutnews.ch/es-waren-nicht-nur-beagles-und-affen-faucis-nih-finanzierte-auch-medizinische-experimente-an-aids-waisen-in-ny-city/

Last edited 8 Monate zuvor by Pen
Brian
Brian
Reply to  Rudi K
8 Monate zuvor

Dies stamm aus seinem Podcast:

Den tust Du dir an ??!!
Mann, musst Du leidensfähig sein…

Rudi K
Rudi K
Reply to  Brian
8 Monate zuvor

Eigentlich nicht. Ich bin durch diese „Kritikerseite“ (von Frau Lopez) auf den Link zum Transskript aufmerksam geworden.

Brian
Brian
Reply to  Rudi K
8 Monate zuvor

Auch bei corodok.de gibt’s den regelmäßig zu lesen. Ich schaffe es höchstens,
2 Sätze zu lesen. Dann implodiert etwas in meinem Gehirn.
Auf Dauer ist das nicht gesund…

ChrissieR
ChrissieR
8 Monate zuvor

Guude!

Kaum den PC aufgeklappt, beamt mir auch schon diese Meldung entgegen:

https://img-s-msn-com.akamaized.net/tenant/amp/entityid/AAzkiUJ.img?w=36&h=36&q=60&m=6&f=png&u=t
WELT
Bundesweite Inzidenz steigt sprunghaft auf 130,
…wenn man dann (bei welt) weiterliest, ist der Sprung gerade mal von 118,ebbes auf diese 130,2 !
wir alle wissen eh, was das Inzidenztheater ist…weiter unten erfährt man dann noch die aktuellen Todeszahlen der „in Zusammenhang mit Corona“ verstorbenen. Zusammenhang kann ja auch die Corona „Impfung “ sein???
Aber das ist ja eine weitere VT..die bereits zum grossen Teil verifiziert wurde.
Mein Bedarf an Menschen ist gedeckt! Bin oft froh, dass ich nirgendwo mehr rein darf, ich hab keinen Bock, mich testen zu lassen um dann mit lauter Systemkonformen am Kneipentisch zu sitzen und mir deren Platitüden anhören darf…

By the way…gestern abend kam in ZDF Neo was über die „Bielefeld-Verschwörung“…bei „Wilsberg“!

Pen
Pen
Reply to  ChrissieR
8 Monate zuvor

Positiv Getestete werden als Neuinfektionen bezeichnet.

Die Zunahme der positiv Getesten bedeutet, daß sich hier die
Herdenimmunität verbreitet. SONST NICHTS!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  ChrissieR
8 Monate zuvor

wir alle wissen eh, was das Inzidenztheater ist…weiter unten erfährt man dann noch die aktuellen Todeszahlen der „in Zusammenhang mit Corona“ verstorbenen. Zusammenhang kann ja auch die Corona „Impfung “ sein???

Es genügt ein Blick auf die RKI-Wochenberichte, Seite 23 zu werden.
Da werden symptomatische Neuinfektionen, Hospitalisierungen, Intensivbelegung und Todesfälle aufgeführt und jeweils die „wahrscheinlichen Impfdurchbrüche“, also die doppelt Geimpften, mit Menge und Prozentanteil an der Gesamtzahl angezeigt.

Bin schon gespannt, wann der erste Faktenchecker behauptet, die Zahlen des RKI seien „Umstritten“. 😀

Jau
Jau
8 Monate zuvor

@ Roberto

Eine Verschwörungstheorie ist das alles nur so lange, bis sie in die Praxis überführt wurde. Dann nennt man sie Realität.

Dass das passieren kann, ist das echt so schwer vorstellbar? Mangelt es euch, die ihr immer abwinkt, wirklich so sehr an Fantasie? Seid ihr Verschwörungsverweigerer aus Trotz oder Überzeugung? Oder seid ihr etwa Echsen, die nicht wollen, dass wir Menschen weiterdenken?

Echsen und Fantasie-Ermangeler lesen hier oder bei Rubikon wahrscheinlich nicht mit.

Im Anhang mit freundlicher Genehmigung der Zeichnerin Stella Bialek
eine Echse.

Echse, Stella Bialek.png
Rudi K
Rudi K
Reply to  Jau
8 Monate zuvor

Das mit den „Echsenmenschen“ stammt wohl aus der SciFi-Serie VIsitors aus den 80er Jahren. Da versuchen solche Wesen die Erde zu kolonisieren.Ein wichtiges Merkmal war, daß sie Mäuse etc lebend verspeisten.

Pen
Pen
Reply to  Jau
8 Monate zuvor

Schöne Zeichnung.

Pen
Pen
8 Monate zuvor

Jeder Bürger muß geimpft werden. Bill Gates, Rockefeller und die unbekannten Eliten wünschen es so. In Indien läßt man Menschen ohne ID verhungern. Für solche, die des Englischen mächtig sind.

https://thegrayzone.com/2021/10/19/health-wealth-digital-passports-surveillance-capitalism/

Der Hauptgrund für die Impfung ist der Datenklau. Jeder Geimpfte bekommt seine ID und ist für die geplante Weltregierung registriert.

Last edited 8 Monate zuvor by Pen
niki
niki
Reply to  Pen
8 Monate zuvor

tja… so ne ID bedeutet totale Kontrolle über die Bevölkerung…
Beschämend ist ganz besonders, dass die meisten „Linken“ mindestens hier in Deutschland die ganze totalitäre Scheiße auch noch begrüßen.

niki
niki
Reply to  Pen
8 Monate zuvor

Ich habe aus gutem Grund Linke in Anführungszeichen geschrieben…

Pen
Pen
Reply to  niki
8 Monate zuvor

Mit Recht. 🙂

Uwe Borchert
Uwe Borchert
Reply to  niki
8 Monate zuvor

Die selbsternannten Linken setzen auch schon voll auf 2G in selbstverwalteten Einrichtungen. Gerade heute habe ich eine Rundmail bekommen. Es ist schon faszinierend zu sehen wie diese selbsternannten Linken eine doch sehr flexible und wendige Auffassung von Diversivität haben, wenn die Ausgrenzung nur die richtigen trifft. Also noch vor paar Jahren waren die selbsternannten Linken noch voll auf Freiheit und Anonymität aus …

Zivilisationsdemenz und Wohlstandsverwahrlosung zeigen da ihre hässlichen Fratzen bei diesen selbsernannten Linken. Da kann man nur noch auf einen soliden Bodycount des medizinischen Experiments hoffen?

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Pen
8 Monate zuvor

@Pen

Der Hauptgrund für die Impfung ist der Datenklau. Jeder Geimpfte bekommt seine ID und ist für die geplante Weltregierung registriert.

Und die Ursache dafür wiederum ist, dass das dollrbasierte Weltfinanzsystem mit gigantichen Schulden an die Wand gefahren wurde.
Die Vermögenden wollen durch einen Reset retten, was zu retten ist.
Dazu brauchen sie aber die Kontrolle über die Bürger, weil die kommenden Verwerfungen zu Aufständen führen werden.

Interessant aus meiner Sicht auch das fplgende Interview von jens Lehrich mit Max Otte…..

https://www.youtube.com/watch?v=HvV7IDO31Bs

….oder das von Gunnar Kaiser mit Christoph Pflüger:

https://www.youtube.com/watch?v=1BdwwFrsj1A

Pen
Pen
Reply to  Robbespiere
8 Monate zuvor

Werde ich mir anhören danke. Aber der Corona-Versuch der Eliten führt ja auch zu Aufständen.

Sie werden verlieren. Es steht geschrieben. 🙂

Last edited 8 Monate zuvor by Pen
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Pen
8 Monate zuvor

@Pen

Sie werden verlieren.

Das glaube ich erst, wenn diese Verbrecher vor einem Tribunal stehen.

Gaby
Gaby
8 Monate zuvor

Das es nicht bei einem oder zwei Piksern bleiben wird, hätte ausnahmslos jeder wissen können. Das nennt sich medizinisch „Auffrischungsimpfung“ und ist in dem klassischen Impfass auch ersichtlich. Oder auch in Praxen, in denen oftmals eine Tabelle an einer Wand hängt in der aufgelistet ist wann welche Impfung „aufgefrischt“ (also wiederholt) werden sollte. Dazu hat man bei Tetanus und Diphtherie jetzt übrigens endlich auch mal neue Erkenntnisse. Siehe hier:
https://www.pharmazeutische-zeitung.de/erwachsene-brauchen-keine-auffrischimpfungen-115890/

Und – was machen Ärzte? Die meisten piksen munter weiter.

Was also eine Auffrischung angeht, so ist das weder 2020 an den Haaren herbeigezogen, Verschwörung, noch Theorie. Es ist eingängige Praxis. Ausnahme: Polio. Und hoffentlich kann Tetanus und Diphtherie sich dieser Ausnahme bald anschließen.

Rudi K
Rudi K
Reply to  Gaby
8 Monate zuvor

Auch die Pockenimpfung soll recht lange anhalten.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Rudi K
8 Monate zuvor

@Rudi K

Aber nur, solange Dr. Fau(st)ci nicht in Wuhan damit experimentieren läßt. 😉

Pen
Pen
Reply to  Gaby
8 Monate zuvor

Aber nur noch jeder dritte Arzt impft gegen Covid. Jeder vierte impft nicht mehr.

Clarisse
Clarisse
Reply to  Pen
8 Monate zuvor

Und was macht jeder erste und zweite Arzt ?

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Clarisse
8 Monate zuvor

@Clarisse

Zahnärzte, Proktologen, Psychiater, Gynäkologen etc.. 🙂

Pen
Pen
8 Monate zuvor

Kimmich wird inden ARD Nachrichten rufgemordet.

Es ist kaum zu ertragen.

https://de.rt.com/meinung/126321-tagesthemen-zu-kimmich-gefahrdet-volksgesundheit/

Das ist alles, was unsere Einheitsmedien noch zustande bringen.

Wenn ich Kimmich wäre, würde ich auswandern.

Last edited 8 Monate zuvor by Pen
Mordred
Mordred
8 Monate zuvor

„Prominente Verschwörungstheoretiker wie Ken Jebsen“, hieß es da, „fürchten eine Impfpflicht durch die Hintertür. (…) Wer keinen Immunitätsausweis habe, könne an bestimmten Veranstaltungen nicht mehr teilnehmen, so die Befürchtung. Eine Sprecherin des Gesundheitsministeriums vermutet hinter dem Online-Geraune zu dem Gesetz eine Agenda: Es handelt sich um eine Kampagne, die in den Sozialen Medien losgetreten wurde.“

Ich finde, dass „Verschwörung“ von beiden Seiten falsch gebraucht wird.

Zentral ist dabei die Verschwörung, die wörtlich darlegt, dass da jemand eine Absprache unter einem Eidversprechen getroffen hat.

Denn so wie ich die staatl. Organisation von Bund, Land und Kommune bzgl. Covid-19 bisher kennenlernen durfte, gibt es da höchstwahrscheinlich nur wenigste Absprachen unter einem Eidversprechen mit Vorlaufzeiten jenseits der 6 Monate. So ziemlich alles, was Spahn, Merkel und Konsorten jenseits 6 Monate im Voraus zu ihren Plänen sagen (oder auch nicht sagen) ist nahezu substanzloses Gelaber. Die wissen es schlicht nicht, tun aber so, weil sie sonst medial / politisch schlechter dastehen könnten.
Wo ich eine konkrete Verschwörung sehe ist genau dieser Punkt: Die Herrschaften wissen es zwar nicht, sprechen sich aber untereinander ab und treten dann geschlossen mit ihren substanzlosen Aussagen über die Zukunft vor die Kamera.

Spartacus
Spartacus
8 Monate zuvor

Also erstmal Kritik am Artikel. Es klingt da irgendwie durch, die Echsentheorie sei abwegig. Das sehe ich völlig anders, ich werde schon lange Zeit von einer Echse regiert:
https://www.merkur.de/politik/abschiebungen-verdoppeln-mehr-kritik-altmaiers-forderung-zr-6317261.html

Und dann der Chip. Das ist meine Rede schon seit Jahren, lange vor Corona. Ich habe diese alte Vision gerade heute Nachmittag wieder einer Uhrmacherin angedeutet. Die war völlig angepisst, von der ganzen Coronapolitik, von den Leuten, denen anscheinend alles egal ist und von dem Gerät mit dem sie den Zahlungsbeleg ausdrucken muß. Originalzitat: „Das haben wir ja nur, weil die dicke Frau das so will.“ Und aus dem Volk der Dichter und Denker, sei wohl „ein Volk der Dummen und Blöden geworden.“ Da konnte ich gar nicht widersprechen. Was ich nicht wußte, ist, daß die für dieses Gerät auch noch eine Gebühr an den Staat entrichten müssen.
Jedenfalls bin ich mir sicher, daß der Chip irgendwann kommt. Natürlich nicht mit der Impfung, aber vielleicht beim Impftermin, irgendwie minmalinvasiv implementiert. „Wenn Sie schon mal hier sind, dann machen wir das gleich mit.“ Und die meisten werden begeistert sein. Dann brauchen sie nämlich diese ganzen Karten nicht mehr, alles wird bezahlt und ausgelesen mit dem Chip. Das ÖPNV-Ticket, die Einkäufe beim Shopping, der Kinobesuch, der Arztbesuch und vielleicht sogar das Bier in der Kneipe, Bargeld kann abgeschafft werden. Es ist ja so praktisch und der Endsieg für die Totalüberwachung. Wenn du da dann die möglichen Folgen skizzierst, bist du wieder der Verschwörungstheoretiker, zumal sie ja alle angeblich nix zu verbergen haben.

Überhaupt habe ich den Umgang mit dem Begriff Verschwörungstheorie nie richtig verstanden, es ist doch bekannt, daß seit ewigen Zeiten ständig Verschwörungen stattgefunden haben (z.B. Brutus), es gibt sogar entsprechende Rechtsbegriffe (bspw. Verabredung zu einer Straftat, Kartellbildung) und es würde mich mal interessieren, woher der Begriff überhaupt stammt. Möglicherweise gäbe es dann eine ähnliche Überraschung, wie ich sie beim Begriff Terrorismus hatte. Den haben sich angeblich einst die Isralis für die (armeelosen) Palästinenser ausgedacht. Und was soll man davon halten, wenn man weiß, daß z.B. der langjährige israelische Präsident Begin in den 40ern vor Staatsgründung dort ein Bombenattentat auf ein Hotel verübt hat?

Meine persönliche Mutter aller Verschwörungstheorien ist das JFK-Attentat. Ich habe viel darüber gesehen und gelesen. Natürlich weiß ich nicht genau, wie es war. Aber wenn jemand ernsthaft glaubt, JFK sei von einem Einzeltäter namens Lee Harvey Oswald gekillt worden, dann glaubt der alles, z.B. auch daß Zitronenfalter Zitronen falten.

Bernie
Bernie
8 Monate zuvor

Ich oute mich mal als Roberto J. de Lapuente Fan.

Roberto bringt es echt immer auf den Punkt wie wir vera…. werden und das sogar noch steigerungsfähig ist.

Übrigens, dass es auch reale Verschwörungen gibt, die als Verschwörungstheorie abgetan werden/wurden gab es doch schon vor 2000 Jahren?

Wie war das damals bei Julius Cäsar?

Seine Frau soll eine Vorahnung gehabt haben – er soll ja nicht in den Senat gehen es könnte Böses mit ihm geschehen – sie berief sich auf einen Alptraum – Heute würde man sagen eine Verschwörungstheorie. Auch andere antike Verschwörungstheoretiker warnten ihn vor dem Gang zum Senat an den Iden des März.

Tja, sie behielten alle recht und der Rest ist eine reale Verschwörungsgeschichte im antiken Rom.

Wie man unsere Zeit wohl in 2000 Jahren beurteilen wird – sollte es dort noch Human beings geben?

Gruß
Bernie

Bernie
Bernie
Reply to  Roberto J. De Lapuente
8 Monate zuvor

Gerne geschehen, und ich lese deine Texte gerne weil sie einem armen, über 50jährigen, depressiven Erwerbsminderungsrentner zeigen er ist nicht allein mit dem was er denkt.

Mit den Liebesgedichten kannst ja schreiben wenn die Zeit danach wieder ist?

Ich lese die dann auch gerne. 😉

Gruß
Bernie

Jau
Jau
8 Monate zuvor
Brian
Brian
8 Monate zuvor

Mal wieder ein sehr treffendes Foto !
Follow the white rabbit…

Spartacus
Spartacus
8 Monate zuvor

So langsam könnte es vielleicht doch ein bißchen enger werden für die Coronauten und Verschwörungsleugner:
https://www.achgut.com/artikel/indubio_folge_174_corona_als_cover
Big Pharma bei Arte, die Holocaust-Opfer, jetzt ein Marktwirtschaftler vom Handelsblatt, die kann man nicht so einfach als Nazis und Spinner diffamieren, weil sonst vom propagierten Pseudowertesystem nicht mehr allzuviel übrig bleibt. Da hilft nur noch konsequentes Ignorieren.
Das gilt es zu verhindern. Härings Buch ist wohl seit heute im Handel.
(Oh, ich sehe gerade, daß jetzt alle neusten Kommentare von mir sind. Das ist ja schon ein bißchen peinlich. Frühaufsteher ran an die Tastatur.)

Last edited 8 Monate zuvor by Spartacus
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Spartacus
8 Monate zuvor

(Oh, ich sehe gerade, daß jetzt alle neusten Kommentare von mir sind. Das ist ja schon ein bißchen peinlich. Frühaufsteher ran an die Tastatur.)

Tja, du mußt dich ranhalten, dass genug leere Bembel zur Verfügung stehen. 😀

Was deinen Kommentar betrifft:

Je länger die Corona-Nummer andauert, umso unglaubwürdiger werden die Apologeten und deren Liste ist lang, egal ob in Politik, Medien oder Wissenschaft.

Die Frage ist aber, ob es sie juckt und ob sie ihr eigentliches Ziel nicht schon erreicht haben, nämlich die Schwächung der Zivilgesellschaft durch Spaltung und die Implementierung der Kontrolle.

Der einzige Ausweg wäre masiver Widerstand und an den kann man hierzulande wohl nicht zählen.
Den hätte es schon bei Schröders „Reformen“ geben müssen, so dass eine Merkel erst gar keine Chance gehabt hätte, serart durch zu regieren.

Teils begreift man gar nicht die Tragweite der Usurpation unseres Rechtsstaates, teils hofft man, dass es nicht schlimmer kommen würde undda nehme ich mich für die Vergangenheit auch gar nicht aus.

Es ist eben die Salamitaktik, der schleichende Abbau der Bürgerrechte auf verschiedenen Ebenen, teils eingebaut in harmlos daherkommende Gesetze, der dies ermöglicht.
Bis man merkt, was da läuft, ist es oft zu spät.
Juncker hat das ja sehr treffend bestätigt.

Brian
Brian
Reply to  Robbespiere
8 Monate zuvor

@Rob
Jep. Und wie es jemand anders schon mal so treffend formuliert hat, ist dieses
‚System‘ auf fast allen Ebenen (Politik, Medien, Wirtschaft, etc.) ein
„geschlossenes System und beratungsresistent“.
Und da sich dies leider auch mit meinen persönlichen/privaten Erfahrungen
schon seit vielen Jahren deckt, gucke ich nicht besonders optimistisch in die
Zukunft (diesbezüglich gibt es übrigens einen treffenden Artikel von Kerstin
Chavent beim Rubikon. Wie bei ihr stürmt und brodelt es auch in mir. Und nicht
zu knapp).

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Brian
8 Monate zuvor

@Brian

Und da sich dies leider auch mit meinen persönlichen/privaten Erfahrungen schon seit vielen Jahren deckt, gucke ich nicht besonders optimistisch in dieZukunft

Da kann ich auch ein trauriges Lied von singen.
Den Stempel als Verschwörungstheoretiker habe ich schon länger.
Die Ignoranz mancher Zeitgenossen ist erschreckend und hat zu etlichen Brüchen in sehr alten Beziehungen geführt.

Aber es zeigt halt auch, dass diese Beziehungen seit jeher auf tönernen Füßen standen, also reine „Sonnenschein-Connections“ waren. Darauf sei gepfiffen.

Spartacus
Spartacus
Reply to  Robbespiere
8 Monate zuvor

Das mit den Sonnenschein-Connections mußte ich auch feststellen, allerdings schon lange vor Corona. Daß ich inzwischen nicht auch schon als Verschwörungstheoretiker gelte, liegt vermutlich daran, daß ich zu Beginn der Pandemie (oder dem, was so bezeichnet wird) bei den krassesten Behauptungen einfach auf Durchzug gestellt habe und mich später dazu entschlossen habe, nahezu jedes Gespräch zu Corona zu vermeiden, weil es immer in kürzester Zeit schlimm endete.

@Brian
Hättest Du in die Klammer noch Wissenschaft explizit aufgenommen, wäre die Aufzählung eigentlich schon fast vollständig. Fand auch dein Zitat Wissenschaft und Wirklichkeit sehr interessant. Im Grunde bin ich schon vor einiger Zeit zu einem ähnlichen Schluß gekommen, nämlich das Wissenschaft nicht der Weisheit letzter Schluß ist. Nicht weil ich prinzipiell an Wissenschaft zweifle, ganz im Gegenteil, sie ist außer try and error praktisch die einzige verläßliche Methode, die wir zur Erkenntnisgewinnung haben. In meinem Fall ist es sogar so, daß gerade meine wissenschaftlichen Kenntnisse mit dazu geführt haben, das vorherrschende Corona-Narrativ zu bezweifeln. Aber sie ist eben auch teilweise korrumpiert (dazu könnte ich einen eigenen Aufsatz schreiben). Es gab vor längerer Zeit mal eine Doku (vielleicht war es dieselbe, auf die ich später noch zurückkomme, das weiß ich nicht mehr genau), die beschrieb die guten Beziehungen eines Pharmaunternehmens zu Ärzten, Journalisten und Zulassungsbehörden. (An dieser Stelle möglichst ein emoji mit Konfettiregen aus Geldscheinen vorstellen.) Einmal darf geraten werden, um welche Firma es sich handelte, BioNtec heißt sie nicht.
Zudem muß man natürlich mit wissenschaftlichen Erkenntnissen umgehen können. Ohne es genau zu wissen, würde ich wetten, daß man bei Umsetzung aller wissenschaftsbasierten Kenntnisse zur Ernährung (was wahrscheinlich an sich schon unmöglich wäre, da sich einige widersprechen) möglicherweise sterben, aber sicherlich krank würde.

Zur Ignoranz der Gegenmenschen:
Es gab Ende der 00er Jahre mal eine Frontal 21-Doku, natürlich spät abends, in der sagte der damalige Ministerpräsident und Parteivorsitzende Seehofer, der in den 90ern mal Gesundheitsminister war, zum Thema Positivliste der Kassen für erstattungsberechtigte Medikamente ganz offen, daß die wegen des Einflusses der Pharmaindustrie nicht durchsetzbar war. Das war quasi eine Bankrotterkärung des politischen Systems. Ging ein Aufschrei durch Medien und Gesellschaft? Null, gar nichts passierte. Allerspätestens da wurde mir klar, daß hier niemals irgendwas passieren wird.

Beim Thema Corona, das nun unmöglich zu ignorieren ist, sehe ich für die Haltung der Masse vor allem zwei Faktoren als wesentlich an. Die meisten Leute sitzen quasi auf ihrem Beamtenarsch, weil sie als Festangestellte zumindest Kurzarbeitergeld bekommen oder als selbständige Ärzte, Therapeuten, Programmierer oder Anwälte praktisch keine Einkommenseinbußen haben. Ich würde gerne mal eine Umfrage zu den Coronamaßnahmen nach Berufsgruppen unterschieden sehen. Denke, ein Vergleich kleine Einzelhändler vs. Beamte/Festangestellte würde stark unterschiedliche Ergebnisse zeigen. Der andere Faktor sind natürlich die Medien. Wie krass dieser Faktor wirkt, habe ich ja quasi im Selbstversuch erfahren. Ohne einige Internetseiten wie diese hier, säße ich vermutlich zuhause, vielleicht krank oder mich fragend, was mit mir nicht stimmt, weil ich an vielem gezweifelt hätte, aber fast niemanden kennen würde, dem es ähnlich geht. Kann ja wohl nicht sein, daß ich recht habe und alle anderen Unrecht (obwohl ich genau das schon früher erlebt habe). Ich war bis dato ein sehr konventioneller Mediennutzer. Klar, ich habe mich auch mal im Internet informiert, aber eigentlich nur, wenn ich gezielt nach etwas gesucht habe. Auf den Konsum meiner früheren Hauspostille „Spiegel“ hatte ich schon lange verzichtet, nach dem Motto Spiegel-Leser glauben mehr. Privatsender kamen als ernsthafte Informationsquelle eh nicht in Frage und bei den Öffentlichen hatte ich halt meinen inneren Kompaß, der mir zeigte, was ich ernst nehmen kann und was nicht. Ob ich jemals auf den Trichter gekommen wäre, daß dort fast alles zu Corona blanke Agitation ist, vermag ich nicht zu sagen. Ich denke, daß es viele Leute gibt, die Medien so ähnlich nutzen wie von mir beschrieben und wenn die sich im Internet informieren, dann eben bei den Online-Angeboten bekannter Printmedien. Zudem machen die Leute noch falsche Kompetenzzuschreibungen. Denn an wem werden sie sich wohl orientieren? Natürlich an Ärzten, vielleicht noch an einem Physiker oder Chemiker wie Lesch oder Mai Ling. Ärzte sind aber k e i n e Wissenschaftler, sofern sie nicht in der Forschung arbeiten. Die haben einfach nur gelernt, was Wissenschaft an Erkenntnissen hervorgebracht hat, ansonsten haben die mit Wissenschaft nichts zu tun. Die gucken dann vielleicht ab und an in eine Fachzeitschrift, wenn sie ambitioniert sind, fahren sie auch mal auf einen Kongreß und damit hat sichs. Insofern muß man wohl für die Scheuklappen vieler Coronauten auch mildernde Umstände geltend machen. Und würden sie zufällig auf eine Seite wie diese stoßen, käme ihnen vermutlich so mancher Artikel ähnlich abstrus vor wie mir manche Behauptungen sogenannter Verschwörungstheoretiker.

Womit ich wieder bei den Propheten wäre. Es ist in der Tat interessant, daß gerade die absurdesten Behauptungen, die ich ihm Frühjahr letzten Jahres nicht für würdig empfunden habe, überhaupt darüber nachzudenken, vermutlich ein wahren Kern enthalten. Konkret sind das:
„Das Virus hat uns der Bill Gates gebracht.“
„Die wollen unsere Wirtschaft kaputt machen.“
Im ersten Fall hat mich u.a. mein Lenin-Reflex zunächst ausgebremst. Also der Satz, bei dessen Zitierung der Dude so fürchterlich versagt hat. Sprich, Bill Gates hat eine Stiftung, selbst wenn diese Stiftung Gewinne erwirtschaften sollte, vermehren die nicht sein persönliches Vermögen. Warum also sollte er so etwas tun? Sofern Gates nicht auch noch an der Errichtung bzw. Finanzierung eines Labors in Wuhan beteiligt ist, halte ich die Aussage im Wortlaut nach wie vor für Unsinn. Aber schon alleine die spätere Kenntnis der Tatsache, wer u.a. von dieser Stiftung finanziert wird (WHO, gleichzeitig mehrere Institute oder Firmen, die die WHO beraten, Drostens Laden) hat den Lenin-Reflex sozusagen auf der nächsthöheren Abstraktionsebene aktiviert, sodaß ich inzwischen davon ausgehe, daß der Gatessche Altruismus mit einer massiven psychischen bzw. charakterlichen Deformation einhergeht, wenn nicht gar ursprünglich darauf beruht.
Im zweiten Fall ist die Aussage nicht unsinnig, sondern sogar widersinnig, denn schließlich hängt die Wiederwahl der Politiker, die über die Corona-Maßnahmen entscheiden, in hohem Maße von der wirtschaftlichen Entwicklung ab. Fangen wir wieder mit Lenin an, so stoßen wir auf die Great-Reset-Gemengelage und die Tatsache, daß tatsächlich die Reichsten profitieren. Unternehmerisch gesehen profitieren vor allem Big Pharma und Big Data. Und natürlich haben die auch in der Politik ihre Erfüllungsgehilfen. Man muß sich nur mal vorstellen, wie gebauchpinselt sich ein Vollpfosten wie der Spahn fühlen muß, wenn er zu den Big Playern nach Davos eingeladen wird. Das mit der Bauchpinselei gilt im übrigen auch für bestimmte Wissenschaftler, die vorher kaum jemand kannte und die urplötzlich zu den gefragtesten und bekanntesten Menschen im Land zählen. Am wahrscheinlichsten als politisches Motiv erscheint mir allerdings Angst bzw. Panik, denn wer will schon ein Massensterben verantworten? Das käme beim Wahlvolk schließlich auch schlecht an. Auch als völlig neutraler Wissenschaftler muß man sich in einer solchen Situation erstmal fragen, was man überhaupt verantworten kann, an Aussage und Stellungnahme. Für die Annahme der Panik spricht m.e. auch, daß ich mich an keinen einzigen Fall in diesem unserem Lande erinnern kann, bei dem Expertenmeinung ein auch nur annähernd vergleichbares Gewicht hatte. Es werden zwar immer irgendwelche Kommissionen einberufen, aber am Ende wird dann doch eher das gemacht, was tagespolitisch angesagt ist. Hier war aber konkrete Gefahr im Verzug, da blieb dann einfach nichts anderes, als auf Experten zu hören. Wenn ich dann an den Falschen gerate, der dazu noch ein knuddeliger Erklärbär ist (Am besten lüften Sie zuhause alle paar Stunden gut durch. Wozu? Ich bin alleine hier, Du Vochel. Wenn überhaupt, kommt das Virus dann rein und net raus.), dann ist die Messe schon fast gesungen. Entscheidend waren vermutlich die ersten zwei Monate nach Bergamo, da setzte die Panik ein, etwas später mußte man dann reagieren und nachdem man nach dem ersten Lockdown mit den ganzen Maßnahmen angefangen hatte, war es ein Selbstläufer, denn wer wollte sich und der Öffentlichkeit schon eingestehen, daß man überreagiert und jede Menge Geld verbraten hat, selbst wenn es dem ein oder anderen in den Sinn gekommen sein mag. Aus dem gleichen psychologischen Grund wird auch fast niemand der Coronauten in der Bevölkerung jemals darüber nachdenken, ob seine Einschätzung falsch war. Wer sieht sich schön gerne als dummes Schaaf?
Wenn das alles halbwegs richtig ist, hieße das, daß die eine Verschwörungstheorie aufzeigt, wo die Maßnahmen herkommen und die andere, wo sie hinführen. Das macht aber auch alles nicht gerade leichter. Denn damit, daß die Narren die Wahrheit sagen, kann ich gut arbeiten. Wenn es aber die Blöden sind, wird es verdammt anstrengend.

Jau
Jau
8 Monate zuvor

Mal was ganz anderes.
Ab 1:36 der Nr. 76 sitzt ein `Lehrer´ mit am Tisch – ein Freude, ihm zuzuhören.
https://www.youtube.com/watch?v=yYanX658Pb4
>Kolumbus´ faule Eier<