Ich mach da nicht mehr … ich hab‘ die Schnauze voll!

Ganz ehrlich, mir reicht’s! Erneut wird darüber diskutiert, ob die sogenannte „epidemische Lage von nationaler Tragweite“ verlängert werden soll oder nicht. Dabei müssen wir richtigerweise von einer idiotischen Lage von nationaler Tragweite sprechen.

Man ahnte es: Kaum hat Jens Spahn (CDU) das Ende der epidemischen Lage als Option kommuniziert, quaken die Länderchefs, das sei ein „Flickenteppich“. Einheitliche Regeln müssten her. Ja, stimmt. Einheitliche Regeln, um die Wahnsinnigen der Politik in die Schranken zu weisen.

Ist es denn so entscheidend, ob idiotische Maßnahmen vom Bund aus oder durch die Länder durchgesetzt werden? Spahn hat ja ohnehin nicht vor, irgendwelche Maßnahmen aufzuheben, sie sollen halt jetzt von anderen bestimmt werden. Klüger werden sie dadurch aber auch nicht.

Wo soll ich denn bloß anfangen? Bei der zum Himmel schreienden Lüge, es ginge bei all dem, was hier passiert, um den Schutz der Bevölkerung? Bei der eigenwilligen und daher in vielen Fällen nichtssagenden Interpretation der richtigen Anwendung des PCR-Tests? Bei der Tatsache, dass haufenweise Intensivbetten abgebaut wurden, um eine Auslastung von 75 Prozent und damit zusätzliche Gelder zu erhalten? Oder vielleicht bei dem Fiasko des Gesundheitssystems, das unter Personalnot und Privatisierung leidet? Bei den verheerenden Arbeitsbedingungen für medizinisches Personal, das unter diesen nach und nach verbrannt wird oder es längst ist?

Oder wollen wir über die Impfquote sprechen? Über die Frage aller Fragen, wie hoch diese eigentlich ist? Niemand weiß es wohl so genau, aber alle Wahnsinnigen sind sich einig, dass sie zu niedrig ist. Das ist, als ob ich keine Ahnung habe, ob meine Milch im Kühlschrank noch bis morgen reicht, aber davon ausgehe, dass zu wenig da ist. Dann kaufe ich zur Sicherheit fünf Liter nach, um im Anschluss festzustellen, dass noch sieben Liter im Kühlschrank sind. Vermutlich werden vier bis sechs Liter der Milch sauer und somit ungenießbar und wertlos.

Stattdessen können wir auch über Infektionen und Erkrankungen sprechen. Oder die Frage, ob und wie viele Menschen im Zusammenhang mit Corona, an Corona, durch Corona oder wegen der Beratungsverweigerer gestorben sind, die uns regieren. Und wenn wir schon beim Sterben sind: Wie viele Todesfälle oder gravierende Nebenwirkungen hat es nach der Impfung gegeben? Man weiß es nicht. Weil der bürokratische Aufwand, solche Fälle zu melden, so hoch ist, dass viele Ärzte lieber schweigen, weil sie auch noch anderes zu tun haben. Und weil das politische Interesse an Nebenwirkungen nicht sehr ausgeprägt ist, oder, um es anders zu formulieren: Weil nicht bekannt werden kann, was nicht bekannt werden darf.

Das „Vaccine Adverse Event Reporting System VAERS“, zu Deutsch: „Meldesystem für Impfstoffnebenwirkungen“, ist ein Meldesystem für Verdachtsfälle nicht erwünschter (Neben)Wirkungen von Impfstoffen mit Sitz in den USA.

In aller Regel gehen dort pro Jahr Meldungen über 20.000 bis 50.000 mögliche Impfschäden ein. Doch das Jahr 2021 brachte einen traurigen Rekord mit sich: Bis Ende August 2021 wurden fast 500.000 Verdachtsfälle gemeldet. Bei den Todesfällen sieht es ähnlich dramatisch aus. Statt der üblichen knapp 200 Fälle sprechen wir im Jahr 2021 von mehr als 7.000 Fällen.

Bild: YouTube Screenshot

Und was passiert hierzulande? Die Impfung wird als nebenwirkungsfrei propagiert, vorsichtige Menschen werden unter Impfdruck gesetzt, Kinder werden in einer abartigen Weise für die eigene Politik missbraucht.

Worüber also sprechen wir noch gleich? Über den Schutz der Risikogruppen, der seit mehr als anderthalb Jahren verbal versprochen, aber faktisch nicht gewährleistet wird? Oder sollen wir über eine unsinnige Testpflicht sprechen, die völlig sinnlos ist und Menschen mit wenig Geld endgültig ins Abseits stößt? Sprechen wir über geimpfte Menschen, die sich ebenso anstecken können wie ungeimpfte, und die beide gleichermaßen andere anstecken können? Lügen wir also über Solidarität, die tatsächlich nichts weiter ist als der Versuch des Selbstschutzes von Geimpften?

Jetzt hätten wir doch fast den Inzidenzwert vergessen! Ein Wert, der isoliert betrachtet nichts weiter als heiße Luft ist. Ein Wert, der nach wie vor nicht zwischen Infektion und Erkrankung unterscheidet. Sprechen wir also von anderen Werten, wie zum Beispiel die Belegung der Krankenhäuser, wie es durch die Politik großspurig angekündigt wurde? Sprechen wir von wirtschaftlichen, pädagogischen, psychologischen, soziologischen Folgen, die überhand annehmen? Oder sprechen wir über den weltweiten Hunger, der wegen der Corona-Maßnahmen in einem grauenvollen Maß zugenommen haben?

Sprechen wir über die Angst, die seit anderthalb Jahren ohne Unterlass innerhalb der Bevölkerung gestreut wird? Oder über das schon lange bekannte Papier des Innenministeriums, in dem es ganz unverblümt hieß, eine „Schockwirkung“ erzielen zu wollen:

Viele Schwerkranke werden von ihren Angehörigen ins Krankenhaus gebracht, aber abgewiesen, und sterben qualvoll um Luft ringend zu Hause. Das Ersticken oder nicht genug Luft kriegen ist für jeden Menschen eine Urangst. Die Situation, in der man nichts tun kann, um in Lebensgefahr schwebenden Angehörigen zu helfen, ebenfalls. Die Bilder aus Italien sind verstörend.

Oder, die Kinder betreffend:

„Kinder werden kaum unter der Epidemie leiden“: Falsch. Kinder werden sich leicht anstecken, selbst bei Ausgangsbeschränkungen, z.B. bei den Nachbarskindern. Wenn sie dann ihre Eltern anstecken, und einer davon qualvoll zu Hause stirbt und sie das Gefühl haben, Schuld daran zu sein, weil sie z.B. vergessen haben, sich nach dem Spielen die Hände zu waschen, ist es das Schrecklichste, was ein Kind je erleben kann.

Ja, worüber sprechen wir denn nun?
Wir sprechen über eine politische Kaste, die in der Krisenbewältigung faktisch keine Erfolge vorzuweisen hat, wir sprechen über ein Chaos der Daten, über unvollständige Zahlen, Schätzungen, Annahmen und unbewiesene Unterstellungen. Wir sprechen über eine Politik, die zu keinem Zeitpunkt der Bevölkerung nah war, die stattdessen einen tiefen Graben ausgehoben hat, den aufzufüllen in vielen Fällen schlicht nicht möglich sein wird. Wir sprechen über Diffamierung, Ausgrenzung, Erpressung, Verurteilung und den bewusst herbeigeführten Absturz, heraus aus dem gesellschaftlichen Zusammenhalt und hinein in die von Politik und Medien verordnete Isolation.

Der Vollständigkeit halber müssen wir natürlich noch kurz darüber sprechen, dass die größte Krise des Sonnensystems hierzulande keine Übersterblichkeit zur Folge hatte. Alles wegen der ganz, ganz großartigen, differenzierten Corona-Maßnahmen? Ja, nee‘, is‘ klar.

Und wir sprechen über Hilfe, echte Hilfe. Die, die sie erhalten haben, sind die Großkonzerne, die, die nicht auf Hilfe angewiesen sind, aber nichts dagegen haben, sie mit offenen Händen anzunehmen. Wir sprechen über Millionäre, Multi-Millionäre und Milliardäre, die in dieser Millionen Menschen betreffenden Krise reicher und reicher geworden sind, während die wirtschaftlichen und psychischen Belastungen millionenfach zugenommen haben in einem Ausmaß, das wir heute nicht einmal ansatzweise beurteilen können.

Und nun sitzen sie zusammen, planen eine neue Koalition, streiten sich um Posten und Kosten, erwähnen dabei nicht einmal die Grundrechte, während Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) Kriegshetze in Richtung Russland betreibt:

Auf die Frage des Interviewers, ob Abschreckungsszenarien (gegenüber Russland) auch mit Nuklearwaffen der „Weg der Nato” seien, antwortete sie: „Das ist der Weg der Abschreckung”.

Aber auch das wird ja ganz sicher nur zum Schutze der Bevölkerung passieren.

Diesen Beitrag ausdrucken

Tom J. Wellbrock

Tom J. Wellbrock ist Journalist, Autor, Sprecher, Radiomoderator und Podcaster. Er führte unter anderem für den »wohlstandsneurotiker«, dem Podcast der neulandrebellen, Interviews mit Daniele Ganser, Lisa Fitz, Ulrike Guérot, Gunnar Kaiser, Dirk Pohlmann, Jens Berger, Christoph Sieber, Norbert Häring, Norbert Blüm, Paul Schreyer, Alexander Unzicker und vielen anderen. Zusätzlich veröffentlicht er Texte auf verschiedenen Plattformen und ist für unsere Podcasts der »Technik-Nerd«.

Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

108 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
niki
niki
11 Monate zuvor

Mir geht es genauso: Ich halte dass alles nur noch für komplett irre…

Es klingt zynisch, aber ich denke das einzige was helfen täte, wären erhebliche und nicht zu übersehende Langzeitnebenwirkungen bei den geimpften Menschen in der Quote von 10 + x%
Nicht das ich mir das wünschen täte, ich würde hoffen dass irgendwas anderes weit weniger gravierendes nötig wäre und passieren täte, aber irgendwas in der Richtung müsste es sein, damit die Menschen wieder anfangen zu denken…

Ja natürlich geht auch der Gedanke von mir in eine vollkommen psychotische Richtung. Aber im Umfeld einer komplett irren Gesellschaft ist es kaum zu vermeiden, dass man selbst entsprechende Symptome ausbildet…
Allerdings professionelle Hilfe kann ich kaum erwarten, so sind alle Psychotherapeuten wohl auf Jahrzehnte überbucht…

ShodanW
ShodanW
Reply to  niki
11 Monate zuvor

Das einzige was helfen würde, wäre wahrscheinlich der Kollaps oder vielleicht noch die treibende Kraft, die es schafft, die Massenpanik ganz schnell zu beenden. Ich gehe mittlerweile von erstem als realistisches Szenario aus, weil niemand von denen über sich selbst nachdenkt und völlig wahnhaften Handlungsbedarf sieht, weil er alle anderen für dumm hält. Und oft sind es diejenigen, die vom Leben keine Ahnung haben und wahrscheinlich zu viel fernsehen oder sonst wie tunnelmäßig Leben nur simulieren. Und solche haben jetzt die Deutungshoheit…

DS-pektiven
Reply to  niki
11 Monate zuvor

Massenpsychosen kann man nur durch einen lauten Knall auflösen.

Es gibt ja inzwischen auch schon genug Leute, die nach der Schlumpfung schwer erkrankten – und weiterhin davon überzeugt sind, dass es richtig und nötig war. Selbst viele Angehörige von Verstorbenen leugnen die Zusammenhänge.

Leider wird man, sollte die Sterblichkeit wirklich deutlich zunehmen, dies uns, den Ungeompften, in die Schuhe schieben. Und dann wird der tumbe Mob uns lynchen.

Rotewelt
Reply to  DS-pektiven
11 Monate zuvor

Manchmal habe ich den Eindruck, die Spritze wirkt sich auch auf die Psyche und das Denkvermögen aus. Diese Menschen sind einfach nicht mehr ansprechbar, sie wollen oder können die Realität nicht mehr wahrnehmen. Viele sind auch regelrecht aggressiv.

ShodanW
ShodanW
Reply to  Rotewelt
11 Monate zuvor

Die Spritze nicht, aber das Machtgefühl durch sie. Kollateralschaden durch ein Szenario, das evidenzbasiert den Status Pandemie gar nicht so wirklich verdient. Sei es durch die anhaltende, übertriebene Vorsicht, oder den Umstand, dass man selbst in diesem Szenario nicht mit Souveränität geglänzt hat. Und wenn etwas auf solche wackeligen Füßen steht, wird alles ein bisschen lauter, schriller und aggressiver, weil man ja die Masse davon überzeugen muss. Und dann passt der Spruch: Wer schreit, lügt.

Peter Becker
Peter Becker
Reply to  DS-pektiven
11 Monate zuvor

Zitat: „Und dann wird der tumbe Mob uns lynchen.“
Aber nur dann, wenn man wehrlos ist. Sollte mir oder einer meiner Lieben zu Nahe getreten werden, dann gibt es den Knall. Und dann hilft für diejenigen nur noch beten.

Christa Meist
11 Monate zuvor

Ich weise „aus Altersgründen“ (ich bin 71) auf einen für mich persönlich sehr wichtigen Punkt in diesem Artikel hin: Schon immer sterben (sehr) alte Menschen letztendlich sehr häufig an entzündlichen Erkrankungen der Atemwege, bakteriell und/oder viral ausgelösten Lungenentzündungen, denen altersgeschwächte Körper nicht mehr viel entgegensetzen können und die bei niedrigen Außentemperaturen häufiger auftreten. Ich habe nach bald zwei Jahren Panikproduktion absolut die Schnauze voll davon, ständig als „vulnerables“ Argument z. B. für den Impfdruck gegen Kinder und Maskenzwänge missbraucht zu werden. Ich brauche keine Beschützer, habe noch nie welche gebraucht und werde daran nichts ändern, nur weil ich in die Jahre komme.

Last edited 11 Monate zuvor by Christa Meist
ChrissieR
ChrissieR
Reply to  Christa Meist
11 Monate zuvor

@Christa

Das sehe ich ganz genau so!!! Ich habe fast 40 Jahre als Linienbusfahrerin gearbeitet, wo man im Winter nur so von „Viren“ umschwirrt wird, nicht jeder Zeitgenosse hält sich die Hand vor den Mund beim Husten..und ,als wäre es ein Naturgesetz, setzt sich immer!! die kränkestmögliche Person auf den ersten Sitz neben dem Fahrerplatz!
Jedes Jahr hat unser Betriebsarzt Grippeimpfungen beworben…ich habe das Angebot immer dankend abgelehnt und bekam trotzdem nie eine richtige Grippe! Dass ich das ein oder andere Mal einen Schnupfen zur Bronchitis ausgebaut habe…na ja, bei dem Arbeitsstress ist man halt mal froh über zwei Wochen „gelben Schein“…
In knapp drei Monaten werde ich 67 und habe seit meinem Rentenbeginn mit 63 wirklich keine einzige Erkältung mehr gehabt – wozu auch? Brauch ja keinen gelben Schein mehr…

Christa Meist
Reply to  ChrissieR
11 Monate zuvor


Geht jetzt ein bisschen neben das Gleis: Unsere (ich meine das im Wortsinn, weil es unsere erst werden müssen) Sozialversicherungen könnten den Menschen und vieles ersparen und den gemeinsamen Topf schonen, wenn man den Menschen die Entscheidungsfreiheit darüber ließe, wann sie eine Erholungsphase brauchen. Menschliche Arbeitsbedingungen werden nicht „ausgenutzt“.Ich weiß nicht, ob es Untersuchungen gibt, wieviel am Bedarf vorbei untersucht und „modern geheilt“ wird, weil damit viel Geld verdient wird. Die Milliardengewinne aus den Impfungen sind ja nur die aktuelle Spitze des Eisbergs.

Uwe Borchert
Uwe Borchert
Reply to  ChrissieR
11 Monate zuvor

Die sogenannte Grippeschutzimpfung ist nur eine Influenzaschutzimfung. Die Influenza macht so irgendwas um die 5% aller viralen und saisonalen Atemwegserkrankungen. Und nur gegen diese 5% kann diese Impfung auch wirken. Dabei ist die Schutzquote nach Arbeitsgemeinschaft Influenza (AGI) des RKI bestenfalls 50%. In der Grippesaison 2017/2018 waren es sogar nur 15%. Damit hilft diese Impfung nominal gerade mal gegen 2½% aller Infektionen. Das ist eine schwarze Null. Und dann gibt es als Dreingabe eine erhöhte Anfälligkeit gegen einige andere Viren, u.A. hCoV. Das drückt die Bilanz noch weiter gegen Null oder gar drunter.

https://youtu.be/hl6zjQF_ZL8
2010 Dr Angela Spelsberg – Grippeimpfung ist nur
Geldmacherei der Pharmaindustrie, SWR Reportage

Dr Spelsberg ist die Ex-Frau von Karl Lauterbach und das ganze Gegenteil von diesem: Vertrauenswürdig und kompetent.

Uwe Borchert
Uwe Borchert
Reply to  Uwe Borchert
11 Monate zuvor

Auf Youtube wegen Copyright schon wieder weg. Hier neu zu finden:

https://youtu.be/ZfjF_Hehrew

oder gleich auf andere Plattformen ausweichen:

https://www.bitchute.com/video/IToB6ZJRpzKt/

Seit einiger Zeit sind meine Bookmarks zum Thema ARE (Akute respiratorische Erkrankung), SARI (severe acute respiratory illness/infection), Grippe, Influnza, Influenzaschutzimpfung extrem volatil geworden. Die Halbwertszeit der Links beträgt nur noch wenige Tage. Die Propagandapraktikanten unserer oberster verheerenden Leitung und deren Herrchen vom Kapital machen seit einiger Zeit in einer außergewöhnlichen Propagandaoffensive viele Überstunden? Vor fünf Jahren war das noch nicht so.

Wolfgang
Wolfgang
Reply to  Uwe Borchert
11 Monate zuvor

Übrigens: die in der Reportage vom SWR zu Wort kommende Frau Dr. Spelsberg ist die Ex von Karl „Menetekel“ Lauterbach!

Im Allgemeinen gebe ich nicht viel auf Klatschblätter, aber mir fiel vor einigen Monaten ein Interview mit ihr in die Hände, in dem sie sich auch kurz zu der Scheidung äußerte. Es ist kaum vorstellbar, aber ein Grund für die Trennung von ihm war seine ständige Rechthaberei.

Wäre ich nie drauf gekommen…

Last edited 11 Monate zuvor by Wolfgang
Wolfgang
Wolfgang
Reply to  Christa Meist
11 Monate zuvor

Volle Zustimmung! Bin zwar noch etwas jünger als Sie, aber gewissermaßen kurz davor, Mitglied des „erlauchten Clubs“ der oft beschworenen „vulnerablen Gruppen“ zu werden. Trotzdem werden auch mir Argumente für die Impfung entgegengebracht, die mich oft zum Fiebermessen beim Gegenüber reizen.

Ich sehe das mit den „Impfstoffen“ sehr kritisch. Alleine schon die propagierte Anzahl der nötigen Dosen ist lächerlich und spricht nicht für die Wirksamkeit der Mittel. Siehe Israel: höchste Impfquote, fast alle Bürger bereits 3 mal „geimpft“, trotzdem sind die Krankenhäuser voll.

Meine Gedanken dazu:

Wie schon geschrieben, sind bisher laut WHO weniger als 1 Promille der Menschen an oder mit (wird nicht unterschieden) dem Virus gestorben.

Selbst, wenn wir spekulieren, daß ohne die ganzen Maßnahmen zehn mal mehr Menschen gestorben wären, und diese wirklich alle ursächlich am Virus und nicht nur zufällig mit dem Virus, wären wir bei 1% der Bevölkerung.

Das hieße, weniger als 1% der Menschen würden ein Medikament benötigen, das schwere Verläufe im Krankenhaus mindert.

Auf der anderen Seite gibt es die Möglichkeit, 100%, also 8 Milliarden Menschen, durch Angst in ein „Impf-Abo“ zu ködern.

Für welche Möglichkeit wird sich die Pharmaindustrie wohl entscheiden?

Jel
Jel
Reply to  Christa Meist
11 Monate zuvor

Danke, so empfinde ich auch. Es tut mir in der Seele weh und ich kann es kaum ertragen mein Enkelkinder in ihren Maulkörben zu sehen.

Clarisse
Clarisse
11 Monate zuvor

Vielen Dank für deinen epidemischen Frust übernationaler Tragweite, das bedeutet das du noch nicht eingeschlafen bist und dein Leben noch nicht aufgegeben hast, es besteht Hoffnung.

Fragen über Fragen, warum hat man sich nicht einfach an die jahrelang ausgearbeiteten Pandemiepläne gehalten ? Warum gibt es bis jetzt keinerlei Beweise für eine Pandemie. Warum gibt es keine repräsentative Untersuchung über die Verbreitung des Virus in der Bevölkerung ? Warum keine über die Viruslast ? Warum haben wir willkürliche Zahlen über positiv Getestete aber keine über Infizierte oder gar Erkrankte ? Weil die Zahlen zu klein wären und nichtmal für ein Pandemiechen reichen würden ? Warum stört sich keiner daran das Covid und Grippe dieselben Symptome haben ? …

Lass uns auch darüber sprechen warum das Volk (ehemals bekannt als der Souverän) das alles mitmacht und sich denkresistent zeigt, oder sogar den Totalitarismus verteidigt aber sich den Vergleich mit der guten alten Nazizeit verbittet. Oder lass uns darüber sprechen warum die Reichen immer reicher werden wollen aber nicht erkennen das sie trotzdem ein armseliges Leben führen und deswegen dafür sorgen das andere ein noch armseligeres Leben führen müssen.

Und nachdem der Frust nun raus ist lass uns auch darüber sprechen wie wir unser Leben weiter führen wollen trotz der geistigen Notlage epidemischer Weite. Lass uns den humanistischen roten Faden wiederfinden der uns durchs Leben führen soll … sag ich jetzt mal so als Vorschlag.

Jau
Jau
Reply to  Clarisse
11 Monate zuvor

@ Clarisse

Lass uns den humanistischen roten Faden wiederfinden der uns durchs Leben führen soll …

Ohja, gewiss. Bin dabei.
_________

Diese aufmunternden und ermutigenden Szenen von Protesten gegen den Grünen Pass in Italien entnahm ich einer Kommentarspalte bei corona-blog.net

Bolzano contro l’obbligo del passaporto sanitario. Sembrano incazzati non poco.
In Bozen schlugen die Demonstranten die Hände über die Köpfe zusammen und skandierten >Freiheit<
https://twitter.com/RadioGenova/status/1449096675193131009
https://twitter.com/RadioGenova/status/1452554196356579334
https://twitter.com/RadioGenova/status/1450375849736290304

Last edited 11 Monate zuvor by Jau
Clarisse
Clarisse
Reply to  Jau
11 Monate zuvor

Oh ja, die Italiener sind beim roten Faden finden schon weiter, die kennen eigentlich den Faschismus genauso gut aus der Erinnerung wie wir Deutschen. Nur irgendwas ist bei uns schief gelaufen, die viel gepriesene Aufarbeitung war wohl doch nicht so doll.

Wolfgang
Wolfgang
Reply to  Clarisse
11 Monate zuvor

Das Problem mit den Deutschen ist, daß sie glauben, Faschismus käme immer in Springerstiefeln daher.

Nein!

Viel häufiger trägt er Armani und Lackschuhe!

Clarisse
Clarisse
Reply to  Jau
11 Monate zuvor

Nicht nur die Italiener, auch die Spanier sind mit dabei :

https://de.rt.com/europa/126214-ausgangssperre-verfassungswidrig-spanische-regierung-entschadigt/

… das gibt bestimmt wieder Ärger in der EU.

Wolfgang
Wolfgang
Reply to  Clarisse
11 Monate zuvor

Warum haben wir willkürliche Zahlen über positiv Getestete aber keine über Infizierte oder gar Erkrankte ? Weil die Zahlen zu klein wären und nichtmal für ein Pandemiechen reichen würden ?

Laut WHO sind weltweit bisher knapp 5Mio Menschen gestorben, keine Abgabe darüber, ob „an“ oder „mit“ Corona.

Teile 5Mio durch 8 Milliarden:

Das Ergebnis liegt unter 1 Promille.

Und darin ist sogar noch die oben erwähnte Dunkelziffer enthalten.

Frau Wirrkopf
Frau Wirrkopf
11 Monate zuvor

Beim Lesen des letzten Absatzes wurde mir die Lösung klar: Die von AKK priorisierte nukleare Lösung würde ganz sicher dauerhaft vor Infektionen mit dem Corona Virus schützen. Auch Infektionen mit anderen Keimen könnten danach ausgeschlossen werden. Man sollte das alles eben doch nicht so einseitige sehen wie du, Tom, deinen Frust in allen Ehren …

Wolfgang
Wolfgang
Reply to  Frau Wirrkopf
11 Monate zuvor

Es gibt tatsächlich Tage, da wünschte ich, jemand möge auf den Knopf drücken, damit endlich alles vorbei ist und das Universum von der Seuche namens „Mensch“ befreit ist. 🙁

ChrissieR
ChrissieR
Reply to  Wolfgang
11 Monate zuvor

@Wolfgang

Ja, das mit dem roten Knopf kommt bestimmt auch noch, hab heute in den Nachdenkseiten gelesen, dass sich die saarländische Karnevalsprinzessin nun für den Job als Nato-Chefin bewirbt!!!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  ChrissieR
11 Monate zuvor

hab heute in den Nachdenkseiten gelesen, dass sich die saarländische Karnevalsprinzessin nun für den Job als Nato-Chefin bewirbt!!!

Passt doch, das ist ja ebenfalls eine „Narrengilde“.

Mit Narhallamarsch Atomkamelle vom Wagen schmeißen wollen.
Dumm nur, dass der mutmaßliche Empfänger auch so eine „Gutselfabrik“ hat, inclusive schnellerem Lieferseervice.

Brian
Brian
Reply to  Robbespiere
11 Monate zuvor

Komisch, warum kommt mir gerade „Dr. Seltsam“ (bzw. Strangelove) in den
Sinn ?

Wolfgang
Wolfgang
Reply to  ChrissieR
11 Monate zuvor

Das, was „Karre“ da von sich gegeben hat, ist ja eigentlich kein Skandal, sondern eine Komödie:

eine deutsche Verteidigungsministerin, die ihre eigene Truppe nicht einsatzbereit bekommt, droht Russland mit dem Einsatz von Nuklearwaffen ihrer Vorgesetzten aus den USA, zu denen sie noch nicht einmal als Putzfrau Zugang hätte, und zu deren Einsatz die noch weniger als Null Mitspracherecht hat.

Das hätten die Simpsons nicht bessert parodieren können.

Last edited 11 Monate zuvor by Wolfgang
Schwitzig
Schwitzig
Reply to  Wolfgang
11 Monate zuvor

Noch geiler ist das, wenn man sich die Reichweite der Tornados (hin und zurück ohne Kamikazeplanung) der Tornados anguckt, die die US-Bomben teilhaberisch ihrem Ziel zuführen sollen. Angesichts der erreichbaren Ziele kann der souveräne Wahlbürger das Wort „nukleare Teilhabe“ dann direkt noch mal interpretieren und in den AKK-Kontext setzen :-).
Ich meine, eines muss man den Amis lassen: Humor haben sie.

Wolfgang
Wolfgang
Reply to  Schwitzig
11 Monate zuvor

Warum, glaubst du, führt die deutsche Luftwaffe Übungen zum Abwurf von amerikanischen Atomwaffen im deutschen Luftraum durch?

Weil wir nicht Verbündete der USA sind, sondern deren Pufferzone! Die Amis bomben eher Europa in die Steinzeit zurück, als die „bösen Russen“ auch nur einen Meter in den Westen vorrücken zu lassen.

Rotewelt
Reply to  Wolfgang
11 Monate zuvor

Seit spätestens eineinhalb Jahren habe ich auch das Gefühl, die Menschheit schafft sich selbst ab und ist es nicht wert zu überleben.

DS-pektiven
11 Monate zuvor

Ohne Aufstand wird das nie mehr enden. Das sollte allen endlich bewusst werden. Und Aufstand bedeutet nicht Demonstrieren oder Streiken, sondern das, was im Artikel 2 (2) der EMRK dann blutig niedergeschlagen werden darf.

Ich vergleiche das immer gerne mit einem Bus. Wir sehen seit 1,5 Jahren, dass der stockbesoffene, zugekokste Fahrer mit Vollgas auf einen Abgrund zusteuert und dabei haufenweise Kinder und Alte überfährt. Aber anstatt ihn einfach vom Steuer zu reißen, hoffen wir, dass der Aufprall nicht so hart werden wird. Er wird aber hart.

Wir unbeugsamen Untermenschen werden hier – wie die Australier – schon bald in KZs landen.

Wolfgang
Wolfgang
Reply to  DS-pektiven
11 Monate zuvor

Schlimmer noch: statt den Fahrer abzulösen, diskutieren wir darüber, ob die Stellenausschreibung auch geschlechtsneutral erfolgte, ob die Bremsbeläge ohne Kinderarbeit hergestellt wurden, ob die Reifen des Busses die vorgeschriebene Profiltiefe aufweisen, und ob das Mittagessen des Fahrers vegan war.

ChrissieR
ChrissieR
Reply to  Wolfgang
11 Monate zuvor

@Wolfgang
Ganz genau so isses! Und dann wird noch gemotzt, wenn der Bus Linie 666, Fahrtziel Nirwana,paar Minuten Verspätung hat!

ChrissieR
ChrissieR
Reply to  DS-pektiven
11 Monate zuvor

@DS-pektiven
Als emeritierte Profi-Busfahrerin kann ich Deinem Vergleich voll zustimmen! Durch die Corona-Massnahmen wurden aber in fast allen Bussen Fahrerkabinen installiert, so dass niemand so leicht den bekifft-besoffenen vom Sitz holen kann. Zumindest unsere Fahrzeuge hatten auch eine elektromagnetisch verriegelte Kabinentür..da war nix mit Griff ziehen und auf…Das aber wiederum macht den Vergleich mit der ReGIERung noch plausibler.. die schotten sich ja auch mit Wasserwerfern und Gummigeschossen etc. gegen ihre „Fahrgäste“, das Volk, ab!

Jau
Jau
11 Monate zuvor

@ Tom
Vielen vielen Dank für Deine volle und geleerte Schnauze.
Das sind die rechten Worte.

An der Konstanzer Uni können sich die Studenten und das Personal laut letztem Senatsprotokoll bis März 2022 kostenlos testen lassen.
Mindestens bis dahin rechnet man also mit der ´Pandemie´, und sicher ist das nicht ohne Rücksprache mit dem Ministerium so festgelegt worden.

Vielleicht mag dieser Hinweis noch nützlich sein?:
https://www.rki.de/DE/Content/Institut/OrgEinheiten/Abt3/FG32/sumo/Archiv_Tab.html

27-10-21a.jpg
Mensch
Mensch
11 Monate zuvor

Ja, der Wahnsinn geht in die nächste Herbst-Winter-Saison 🙁 Deine Worten dazu, lieber Tom, sind zumindest für mich allesamt nachvollziehbar.

Hingegen kann ich das, was ein Jens Berger auf den NDS vor fünf Tagen unter den Titel: „Die 10 großen Impf-Missverständnisse“, gar vertont zum Besten gab, nicht mehr teilen und
nachvollziehen.

Das was Jens Berger da treibt, ist aus meiner unmaßgeblichen Sicht, der gleiche Mist, den die sogenannten seriösen Medien mit den Menschen treiben. Der Unterschied ist der, dass er bei der Interpretation von Studien, die ich nicht geleserunter, die auch nicht verlinkt sind, bei denen ich mir auch nicht sicher bin, dass Jens Berger sie gelesen hat und auch gar nicht weiß, ob er überhaupt in der Lage ist deren Qualität beurteilen zu können, zu abweichenden Sichtweisen kommt.

Auch Jens Berger wagt es nicht ein Hauch von Zweifeln an derartigen Studien aufkommen zu lassen. Da geht es höchstens um ein paar Prozent rauf oder runter z B. bei der berechneten Wirksamkeit einzelner Impfstoffe. Oder ein paar Wochenmehr oder weniger bei der Wirkungsdauer.

Woher Jens Berger die Überzeugung nimmt, die Qualität der Studien, die auch er all zu gern hernimmt, beurteilen zu können, ist zumindest mir ein Rätsel. Jede Wette, wenn er dazu befragt würde, woher er seine Überzeugung nimmt, dass die auch von ihm gern hergenommen Studien Qualität haben, bleibt nichts nachvollziehbares, außer der feste Glaube daran übrig. Ich habe eh erhebliche Zweifel daran, dass jeder Journalist, der wie Jens Berger Studien interpretiert bzw deren Interpretationen eh nur wiederkäut, über die dafür nötige Kompetenz verfügt, um das auch nur ansatzweise richtig beurteilen zu können.

Aus diesen Gründen kann ich mit dem was Du, lieber Tom ohne Studien-Schlaugwpupe dazu zu sagen hast, viel mehr anfangen.

Z.B. hat auch Jens Berger einen Impfschutz von 6 Monaten bei der sogenannten Delta-Variante nachgeplappert. Dass das für die meisten, die bis zum Sommer geimpft wurden, nichts anderes bedeutet, dass nun in der eh Winterzeit, in der Menschen besonders für Viren anfällig sind, kein Impfschutz mehr vorhanden sein wird, aber vorher angeblich schon, scheint dem Mann nicht wirklich bewusst zu sein. Dass das alles Studien sind, die der Pharmaindustrie in die Karten spielen, scheint Jens Berger gar nicht zum Nachdenken anzuregen. Ich tät sagen, lieber Herr Berger: Ganz schnell einen Termin zum Impfboostern vereinbaren, sonst ist zu Weihnachten der Impfschutz weg. Die Folgebooster-Termine am Besten gleich mit! Gibt bestimmt bald ne Impf-App, damit das nicht vergessen werden kann.

Wolfgang
Wolfgang
Reply to  Mensch
11 Monate zuvor

Ja, der Wahnsinn geht in die nächste Herbst-Winter-Saison

Einen Hoffnungsschimmer gibt es: eben in den Nachrichten versprach Herr Spahn, es werde keine weiteren Schulschließungen und keinen Lockdown mehr geben. „Übergangslösungen“ soll es stattdessen geben.

Bin gespannt, als was sich diese „Übergangslösungen“ erweisen werden.

Österreichisches Vorbild?

Robbespiere
Robbespiere
11 Monate zuvor

Einheitliche Regeln müssten her. Ja, stimmt. Einheitliche Regeln, um die Wahnsinnigen der Politik in die Schranken zu weisen.

Und wenn wir schon dabei sind, dann auch neue Regeln für die Medien und im ÖR die Kontrolle durch die Beitragszahler, denn die Medien waren und sind die Haupttreiber der Krise, zumindest was die Wahrnehmung der Bürger betrifft.

Es kann und darf nicht sein, dass Information zur Propaganda einer einflussreichen Klientel verkommt, die zum Schaden der Mehrheit eingesetzt wird.

Wolfgang
Wolfgang
11 Monate zuvor

Ich bin da voll und ganz Ihrer Meinung, Herr Wellbrock. Es ist nur noch zum Schreien, man kommt sich vor wie in einem Theaterstück, zusammen komponiert von Kafka, King und Spielberg.

Der Eindruck eines Drehbuches verstärkt sich noch dadurch, daß weltweit alle Staatsoberhäupter dieselben Worte und Sätze benutzen, wenn sie vor ein Mikrofon treten, wie z.B. die Ausrufung der sogenannte „Pandemie der Ungeimpften“.

Wieso wird weltweit Stimmung gemacht gegen diejenigen, die Angst vor Nebenwirkungen haben? Daß diese Ängste nicht unbegründet sind, zeigen tausende Fälle. Was soll diese Hexenjagd?

Es ist einfach nur ekelhaft, ansehen zu müssen, wie ein drittklassiger Sportreporter, der zu blöd ist, sich selber den Kaffee umzurühren(*), einen Profisportler vor laufender Kamera einer Inquisition unterzieht und Rechtfertigung für die getroffene Entscheidung fordert. (* https://www.youtube.com/watch?v=_00zA0c75bI)

Wieso wird den Geimpften Angst vor den Nichtgeimpften gemacht? Und wieso sind die Geimpften so empfänglich für diese Angstmache?

Die zweite Frage kann nur durch massive kognitive Dissonanz erklärt werden: erst wurden sie mit dem Versprechen eines Schutzes an die Nadel gelockt, und dann erfahren sie nach und nach die hässliche Wahrheit in Form von Nebenwirkungen und zeitlicher Begrenzung des Status „geimpft“, während ihnen gleichzeitig weiterhin auf allen Kanälen eingehämmert wird, die Impfung sei sicher und schütze spätestens nach der zweiten, dritten, vierten,…., x-ten Dosis.

Es ist wie mit der Drohung, die Eltern gerne gegenüber Kindern aussprechen: „wenn du deinen Teller nicht leer isst, gibt es kein schönes Wetter.“ Was denken Kinder wohl, wenn sie sich mit den letzten Bissen quälen und es danach trotzdem regnet?

Genau so geht es jetzt den Geimpften, und Politik und Medien arbeiten hart und leider auch erfolgreich daran, dieses Gefühl, verarscht worden zu sein, in Hass auf die Nichtgeimpften zu verwandeln, indem diese als die neuen „Volksschädlinge“ dargestellt werden.

Ich warte mittlerweile stündlich auf den ersten Politiker, der die Worte „nicht geimpft“ und „Sammellager“ in einem Satz gebraucht. Einen kleinen Vorgeschmack davon haben wir schon gehört aus Österreich, wo es u.U. im Herbst einen „Lockdown für Ungeimpfte“ gibt.

Interessant, daß es wieder ein Österreicher ist, der als erster vom Wegsperren eines Teils der Bevölkerung spricht.

ShodanW
ShodanW
11 Monate zuvor

Dein Wutartikel ist wohl das beste Beispiel dafür, wie man uns beständig ein bisschen mehr in die Falle treiben kann. Wann wird das Volk mal ausrasten? Vor einiger Zeit war ich noch der Meinung, irgendwann wäre der Zenit überschritten, aber nun scheint es nur noch die Kellertreppe bis in die düsterste Dunkelheit hinunter zu gehen. Die Medien und Entscheider haben sich nun in Rage regiert und sind von der Macht derart erfolgstrunken, dass es nun nur noch in der absoluten Eskalation enden kann. Davon bin ich überzeugt, egal ob die Skepsis nun größer zu werden scheint und es im real life nicht so krass rüber kommt.

Ich habe mittlerweile wirklich Angst, und da hilft kein gutes Zureden mehr.

Boernie
Boernie
11 Monate zuvor

Danke für Ihren Post Herr Wellbrock,

das erste, was mir letztes Jahr zu dem Coronawahn einfiel, war ein kleiner Bericht zu Gehirnwäsche:
https://de.wikihow.com/Gehirnw%C3%A4sche-erkennen-und-vermeiden

Ich fragte mich auch, wo sind denn die Daten zu dieser Pandemie, erst war der R-Wert ausschlaggebend, danach die Inzidenz, die dann auch nicht mehr ganz, sondern die Hospitalisierungsrate, jetzt doch wieder die Inzidenz. Was soll das, wissen die Verantwortlichen nicht, worüber sie sprechen?

Einer, der auch Fragen stellt und vielfach Antworten parat hat, ist der „subjektive Student“:
https://www.youtube.com/results?search_query=subjektiver+student

Immer mehr tauchen interessante Auswertungen der offiziellen Daten auf:
https://corona-reframed.de/
https://intensivstationen.net/

Eine Epidemie, bzw. Pandemie ist in Deutschland noch nicht zu erkennen.
Jetzt kommen aber die Impfdurchbrüche, plötzlich und unerwartete Todesfälle, Herzmuskelentzündungen u.ä., damit lässt sich bestimmt was anfangen, Boostern z.B.

Sehr verdächtig war in 2020 die Konzentration der Politik und der Medien, auf Typen, die schon früher durch irrationale Panikmache aufgefallen sind, während Nobelpreisträger, erfahrene Mediziner und Biologen, auch von Mitgliedern ihres eigenen Standes, verunglimpft und diffamiert wurden.

Mein Vater, langjähriger Mitarbeiter in einem mittelständigen Pharmaunternehmen, sagte einmal, „Das Schlimmste, was der Pharmabranche passieren kann, ist Gesund oder Tot. An allem dazwischen kann man verdienen und dieser Zustand sollte aufrecht erhalten werden.“ Das gilt, meiner Ansicht nach, auch für die Mehrheit der Ärzte.

Zu AKK möchte ich nur auf einen Song hinweisen, von leider schon nicht mehr unter uns weilenden Künstlern:
https://www.youtube.com/watch?v=7se_J0QDnb4

Jens
Jens
11 Monate zuvor

Zur Misshandlung der Kinder aus einem heute erschienenen Rubikon-Artikel:

„Zum Herumlutschen werden die Tupfer folglich weder hergestellt, noch zugelassen.

Das Material des Stäbchens der Abstrichtupfer ist ABS (Acrylnitril-Butadien-Styrol), der eigentliche Tupfer besteht aus medizinischem Nylon.

Ich zitiere aus dem Sicherheitsdatenblatt zu ABS:

Gefahrstoffkennzeichnung ABS:

H302: gesundheitsschädlich bei Verschlucken

H315: verursacht Hautreizungen

H319: verursacht schwere Augenreizungen

H335: kann die Atemwege reizen

Dieses Produkt darf nicht im Mund mit Schleimhautkontakt über längere Zeit angewendet werden.“

https://www.rubikon.news/artikel/pflicht-zur-vergiftung

Wolfgang
Wolfgang
Reply to  Jens
11 Monate zuvor

Na Klasse, das Quälen der Kinder geht weiter. Erst wurden sie in Isolationshaft gesteckt, dann wurde ihnen die Bildung verweigert, und jetzt werden sie „chemisch behandelt“.

Es ist grausam: kinderlose Politiker, die keine Gelegenheit ausgelassen haben, in der Öffentlichkeit ihre Unfähigkeit im Umhang mit Kindern, ihre fehlende Empathie und ihr Unwohlsein in Gegenwart von Kindern zu beweisen, maßen sich an, zu entscheiden, was Kinder dürfen und was nicht.

Man wünscht sich nur noch einen Zaubertrank, um diese Leute am Kragen zu packen, und so lange zu ohrfeigen, bis sie zur Besinnung gekommen sind, so, wie Asterix es mit den Römern tut.

Pen
Pen
Reply to  Wolfgang
11 Monate zuvor

Frau von der Leyen hat 7 Kinder 😉

Wolfgang
Wolfgang
Reply to  Pen
11 Monate zuvor

Sie hatte aber nichts zu entscheiden.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Pen
11 Monate zuvor

@Pen

Frau von der Leyen hat 7 Kinder 😉

…und genug Pinkepinke für einen „geimpften Hauslehrer“.

Wolfgang
Wolfgang
Reply to  Robbespiere
11 Monate zuvor

Und der Hauslehrer wird finanziert von…

Tusch!

Den Steuerzahlern!

Ceryk
Ceryk
Reply to  Pen
11 Monate zuvor

Frau von der Leyen hat 7 Kinder

… und hat auf einer Pressekonferenz mal ganz stolz verkuendet, dass sie diese nicht koerperlich zuechtigt, sondern dass sich die Kinder die Schmerzen zur Bestrafung selber zufuegen mussten, indem sie sie zwang, Brennessel zu pfluecken – von so ner durchgeknallten Psychopatin kann man keinerlei Empathie fuer Kinder erwarten, wenn man weiss, dass sie die Seelen ihrer eigenen Kinder schon auf solche Art verkrueppelt hat…
(Unnoetig zu erwaehnen, dass keiner der anwesenden Journalisten auf die Idee kam, sie zu fragen, ob sie noch alle Tassen im Schrank haette…)

Last edited 11 Monate zuvor by Ceryk
Jel
Jel
Reply to  Ceryk
11 Monate zuvor

Jede Domina würde blass vor Neid.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Wolfgang
11 Monate zuvor

@Wolfgang

Man wünscht sich nur noch einen Zaubertrank, um diese Leute am Kragen zu packen, und so lange zu ohrfeigen, bis sie zur Besinnung gekommen sind, so, wie Asterix es mit den Römern tut.

Oder so wie Obelix.

Hinkelstein drauf und Ruhe ist. 😀

ChrissieR
ChrissieR
Reply to  Robbespiere
11 Monate zuvor

@Robespiere

…besser wär noch, alle fesseln und Troubadix sämtliche Helene-Fischer-Hits intonieren lassen!

Wolfgang
Wolfgang
Reply to  ChrissieR
11 Monate zuvor

Das wäre aber eindeutig ein Verstoß gegen die Genfer Konventionen!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Wolfgang
11 Monate zuvor

@Wolfgang

Fischer-Boarding?

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  ChrissieR
11 Monate zuvor
Mensch
Mensch
Reply to  Wolfgang
11 Monate zuvor

Man wünscht sich nur noch einen Zaubertrank, um diese Leute am Kragen zu packen, und so lange zu ohrfeigen, bis sie zur Besinnung gekommen sind, so, wie Asterix es mit den Römern tut.

Für diese Leute wäre das in der Tat eine wohltuende Vorstellung👍😃

Nur was schlägst Du für die Masse vor, die diesen Leuten auf den Leim gegangen sind und leider gar nicht sooo selten, im eigenen, engeren Umfeld vorzufinden sind?

Ich bin da mittlerweile völlig rat- und ab und an gar sprachlos. Gerade eben eine wirklich gute, alte Bekannte seit zwei Jahren das erste Mal völlig überraschend wiedergetroffen. Eine wirklich sehr nette Frau, die ich seit den Kindergartentagen unserer Kinder gut kenne. Leider bin ich um das Thema „Corona“ nicht herumgekommen. Aktiv spreche ich den Wahnsinn nicht mehr an. Wenn ich, wie eben geschehen, drauf angesprochen werde, verbiege ich mich allerdings keineswegs.

Das führt regelmäßig… nun ja, wie soll ich’s ausdrücken?… zu Irritationen. Wie eben auch. Als sie mir gerade erzählte, dass die Ungeimpften Schuld daran sind, wenn immer noch nicht mehr Freiheiten möich sind, kann ich das nicht so stehen lassen. Da Frage ich dann nach, warum sie meint z.B. ich sei daran Schuld?

Ihre Reaktion: „Wie Du bist nicht geimpft? Du bist doch gebildet?!“

Meine Antwort: Neeeee, weder geimpft noch gebildet, nur gesund;-)

Die meisten Leute glauben einfach das was ihnen seit gut 18 Monaten tagtäglich vom Qualitäts-ÖR eingetrichtert wird. Dann kommt noch Facebook dazu. So wie mir gerade von der alten Bekannten von Facebook erzählt wurde – ich kann in Ermangelung von Facebook-Teilhabe nicht mitreden -, scheint das wohl mehr oder weniger von den Maßnahmen-Jüngern auf Regierungslinie gekapert worden zu sein. Mit untergemischt hat sich scheinbar auch Russen- und China-Bashing, die eh an allem Schuld tragen. Nein, sie hat das nicht kritisch angemerkt! Das sind meine Schlüße, die ich aus ihren Erzählungen, die eher im Brustton der Überzeugung daherkamen,
gezogen habe.

Mir gelingt es zwar meist noch, mit ein wenig Witz Eskalationen zu vermeiden, aber erst einmal nur für den Augenblick. „Fremden“ Ungeimpften Schuld zuzuweisen, geht halt leicht von den Lippen. Ist der Ungeimpfte wie in meinem Fall ein guter, alter Bekannter, den man bisher immer sehr geschätzt hatte, wird’s schwieriger. Wie lange mag das noch gut gehen? Geimpft = gut, ungeimpft = böse, haben geistige Brandstifter wie Lauterbach diesen Leuten schon fest ins Hirn gebrannt. Wann kommt der Zeitpunkt, an dem das gut Kennen oder gar Freundschaft nichts mehr wert sind?

Wenn’s so weit ist, dann hilft nur noch der Zaubertrank, der einen aus diesem Schlamassel wegbeamt. Der Kampf kann nicht gewonnen werden, denn die meinen die Guten zu sein und fühlen sich auch faktenfrei im Recht, wenn sie sich von uns befreien um selbst wieder frei sein zu können.

Wolfgang
Wolfgang
Reply to  Mensch
11 Monate zuvor

Nur was schlägst Du für die Masse vor, die diesen Leuten auf den Leim gegangen sind

Wenn ich mir was wünschen dürfte, wäre es eine heftige, aber harmlose Nebenwirkung, so was wie 5 Tage Dünnschiss jedes Jahr zum selben Tag der Impfung.

Wolfgang
Wolfgang
11 Monate zuvor

Übrigens, zu den sogenannten Impfstoffen und ihre Wirksamkeit gibt es noch etwas sehr interessantes zu sagen:

Die Definition des Impfdurchbruch wurde im Juli 2021 dahingehend vom RKI geändert, daß er jetzt kein Zeichen von Wirkungslosigkeit des Impfstoffs mehr ist. Siehe Wikipedia, „Impfdurchbruch“, vergleiche aktuelle Version mit Version vor Juli 2021.

Diese Information ist eine der vielen, die von YouTube gnadenlos zensiert werden: setzt du diese Info in einen Kommentar unter ein Video zur Pandemie, ist er schneller wieder verschwunden, als du ihn tippen könntest.

Lamperl
Lamperl
11 Monate zuvor

Manchmal denk ich, vielleicht sollte ich mich besser anstecken. Bis mir einfällt, dass ich keinen kenn der mich anstecken könnte.
Und wenn ich an Krankenhaus denke, hab ich mittlerweile mehr Angst vor dem Personal, das mich eventuell prügeln möchte, als vor der Krankheit.
Und ich kauf ihnen das mittlerweile ab, ich bin bekloppt. Das ist das schlimmste von allem.

Wolfgang
Wolfgang
Reply to  Lamperl
11 Monate zuvor

Ich werde in den nächsten Tagen bei meinen Hausarzt nach einer Untersuchung dieser T-Zellen fragen, also das sogenannte „Langzeit-Gedächtnis für Immunität“. Wird hat nicht anerkannt, ich weiß, aber ich bin einfach neugierig auf das Ergebnis. Wenn der Virus wirklich so gefährlich, so verbreitet und leicht zu übertragen ist, wie behauptet wird, müsste fast jeder Mensch inzwischen damit in Kontakt gekommen sein, die meisten eben ohne es zu merken.

Lamperl
Lamperl
Reply to  Wolfgang
11 Monate zuvor

Hab ich auch schon überlegt. Aber das Wartezimmer vom Arzt kotzt mich einfach immer an. Das ganze System kotzt mich so an.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Wolfgang
11 Monate zuvor

@Wolfgang

Ich werde in den nächsten Tagen bei meinen Hausarzt nach einer Untersuchung dieser T-Zellen fragen, also das sogenannte „Langzeit-Gedächtnis für Immunität“. Wird hat nicht anerkannt, ich weiß, aber ich bin einfach neugierig auf das Ergebnis. Wenn der Virus wirklich so gefährlich, so verbreitet und leicht zu übertragen ist, wie behauptet wird, müsste fast jeder Mensch inzwischen damit in Kontakt gekommen sein, die meisten eben ohne es zu merken.

Dafür brauchst du keinen Jausarzt, nur ein entsprechendes Labor in deiner Nähe.

Da hier..

https://evidenzdervernunft.solutions/immunitaet/

…kann dir weiterhelfen.

Unter „Standorte“ findest du eine Liste von Laboren in D., welche den Test durchführen.

Habe den Test dann Ende September bei Synlab durchführen lassen.

Beim Hausarzt hätte mich der T-Zellen-Test 200 €uronen gekostet, beim Labor waren es 120 €.
Leider habe ich es in 18 Monaten nicht geschafft, das Virus auf mich aufmerksam zu machen.
Möglicherweise hat es mich ja beim Anflug verfehlt, weil ich „asymptomatisch magersüchtig“ bin. 😀

Ich hatte eigentlich auf ein positives Ergebnis gehofft, was meinem Willen, mich nicht impfen zu lassen, ein zusätzliches Argument geliefert hätte.

Last edited 11 Monate zuvor by Robbespiere
Jau
Jau
Reply to  Robbespiere
11 Monate zuvor

@ Robbespiere

Möglicherweise hat es mich ja beim Anflug verfehlt, weil ich „asymptomatisch magersüchtig“ bin.

Grinz.

Jau
Jau
Reply to  Wolfgang
11 Monate zuvor

Du meinst das hier, oder?:
https://evidenzdervernunft.solutions/
Einer meiner Bekannten machte das inzwischen.

Dazu besprach er sich mit seiner Ärztin, die das Blut entnahm, das wiederum zu einem Berliner Labor geschickt und auf gewisse Dinge hin untersucht wurde.
Kostenpunkt um die 200€.

Die Auswertung ist da und bei der oben genannten Adresse eingereicht. Die Bearbeitungszeit dort dauert im Moment ca. 3 Wochen, das heißt, es will so mancher wissen und es wird gründlich gearbeitet.
Wenn dieses Ergebnis vorliegt, will der Bekannte damit zur Apotheke und schauen, was dann passiert.

Täte ich mehr verdienen, würde ich aus lauter Neugierde ebenfalls diesen Weg gehen.
Somit halte ich mich ohne Labore einfach für gesund.

Bei der Kontrollgruppe mitzumachen, ziehe ich aber ernsthaft in Erwägung:
https://www.youtube.com/watch?v=7uHA3MIE2Vk
>Fairtalk mit Jens Lehrich, zu Gast Thomas Stapper, Wolfgang Wodarg und Ann Kruttschnitt<
#die Kontrollgruppe
Vom 07.10.2021; 45 Minuten
https://diekontrollgruppe.de

29-10-19d.jpg
Last edited 11 Monate zuvor by Jau
Frust
Frust
11 Monate zuvor

Eine Bevölkerung die glaubt das ein Ausweis aus einem Flugzeug, welches in ein Hochhaus geflogen und in einem riesigen Feuerball explodiert ist und dieses Hochhaus pulverisiert zusammenfällt, das dieser Ausweis dann auf dem Schutthaufen liegt, glaubt auch das das Virus nur auf dem Weg vom Restauranteingang bis zum Tisch aktiv ist und für diesen Weg also eine Maske notwendig ist und diese dann beim sitzen bedenkenlos abgezogen werden kann.

Wie will man dieser Bevölkerung die im Text genannten Punkte nahebringen?

Wolfgang
Wolfgang
Reply to  Frust
11 Monate zuvor

Abraham Lincoln wird folgendes Zitat zugeschrieben:

„Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht.“

Ich hoffe, er behält Recht!

Frust
Frust
Reply to  Wolfgang
11 Monate zuvor

Diese Hoffnung schwindet bei mir leider immer mehr. Wenn ich sehe was so um einen herum passiert, ist es mir nicht möglich zu sehen warum ich diese Hoffnung nicht aufgeben sollte.

niki
niki
11 Monate zuvor

Wer der Sprache Englisch mächtig ist, kann ich ein Video von „The Jimmy Dore Show“ empfehlen…
Erklärt mir sehr gut den Hass gegen Ungeimpfte…
Auch ganz besonders von „Möchtegernlinken“!

https://www.youtube.com/watch?v=IpEch0McjZ0

Jimmy Dore ist für seine links-progressive politische Einstellung in den USA bekannt. Gleichzeitig macht er politisches Kabarett (politican stand-up-comedy)…
Da er komplett unabhängig ist, im großen Gegensatz zu den deutschen politischen Kabarettisten, hält er seine Schnauze nicht und sagt was Sache ist!

Wolfgang
Wolfgang
Reply to  niki
11 Monate zuvor

Ja, das was Jimmy Dore dort sagt, kann er gar nicht laut genug sagen. Und so, wie er es über Noam Chomsky erklärt, gilt es mit Sicherheit auch für unsere Politiker: sie haben realisiert, daß sie einer oder mehreren Risikogruppen gehören: Alter, Übergewicht, Raucher, Diabetes, u.n.v.a.m.

Diese Erkenntnis hat ihnen einen gewaltigen spontanen Stuhlgang in die Hosen und Röcke beschert. Die Angst frisst ihr Gehirn auf, und die Panik lässt sie nur eine einzige Lösung erkennen: alle anderen wegsperren, dann bin ich sicher! Und ganz besonders diese kleinen seltsamen Menschen, wie heißen die gleich noch mal? Die, die nur rumgrölen, Ärger machen und alles und jeden, den sie sehen, anfassen. Alle weg!

Last edited 11 Monate zuvor by Wolfgang
OH
OH
Reply to  niki
11 Monate zuvor

Vielen Dank für diesen Link.
Statt „Manufactoring consent – manufacturing contempt“.
Vielleicht sollte man Noam Chomsky mal in Ruhe lassen, statt ihn permanent zu allem Vorsichgehenden zu befragen. Oder er sollte sich dem entziehen. Denn entweder wiederholt er stets etwas, das er als zutreffend erkannt hat oder er widerspricht sich selbst und demontiert damit sein Werk. Er könnte ja mal eine Kreuzfahrt machen. Oder auf einer Veranda sitzend Pfeife rauchen.

Pen
Pen
Reply to  niki
11 Monate zuvor

Klasse. Danke.

Rotewelt
11 Monate zuvor

Und bis auf eine Minderheit fällt den Menschen der Wahnsinn nicht auf. Es ist wirklich zum Irrewerden.

OH
OH
11 Monate zuvor

 Sowas von aus dem Herzen gesprochen, danke Tom J. Wellbrock!

Perfekt zum Ausdruck gebracht, da fällt es mir schwer, noch etwas Senf dazuzugeben. Vielleicht noch den Hinweis auf die wiederum gestiegene Anzahl an Bundestagsabgeordneten, die jeweils mit 8000 bis 10000 € pro Monat für ihr Nichtstun im Parlament „entschädigt“ werden. Auf die 200 Topjobs, die kurz vor der Wahl noch großzügig unter den größten Kriechern verteilt wurden. Auf das gelungene Abendmahl von Regierung und Verfassungsgericht, bei dem der letzte Rest von Demokratie mit schwerem Burgunder (oder war es prickelnder Chapeau Neuf du Cack?) weggespült wurde.

Nein, kein Senf dazu. Einen exzellenten Beitrag sollte man so stehen lassen (bzw. sich ausdrucken).

Brian
Brian
11 Monate zuvor

Wirklichkeitsverlust
„Wirklichkeit ist lebendige und existentielle Wirklichkeit. Jeder weiß das auch in der Tiefe
und kann es jederzeit erfahren. Und doch steht dieser im Grunde schlichten Feststellung
(so schlicht, daß sie häufig übersehen wird) die herrschende Vorstellung von Wissenschaft gegenüber, die bekanntlich völlig anders aussieht. Die lebendige existentielle Wirklichkeit des je Einzelnen zählt so gut wie gar nicht im herrschenden
Verständnis von Wissenschaft. Sie kommt darin nicht vor und soll es auch nicht.
Sie stört.
Wer die Entwicklung der neuzeitlichen Wissenschaft – und das war primär und ist noch
immer ‚Naturwissenschaft‘ – mit vorurteilsfreiem Auge überblickt, dem müsste auffallen,
daß Wissenschaft und Leben bzw. lebendige Wirklichkeit immer mehr auseinanderklaffen. Ständig sehen wir eine Abstraktionsstufe die andere ablösen, und
heute haben wir einen Grad des Abstraktionismus erreicht, dessen ‚Wirklichkeitsverlust‘
(Erwin Chargaff) kaum noch steigerbar ist. Wissenschaft bestimmt sich geradezu durch
diesen hohen Grad der Abstraktion. Wissenschaft ist Abstraktion.
WIRKLICHKEIT IST LEBEN.“ (Hervorhebung von mir).

Spartacus
Spartacus
11 Monate zuvor

Der Artikel spricht mir natürlich aus der Seele. Wird aber genauso natürlich nix nützen, sind ja nur logische Argumente. Wer denkt darüber schon nach, wenn er zu den Guten gehört. Die schalten dann einfach ab.
Vermutlich helfen nur Ironie, Sarkasmus, Zynismus und den Spieß umzudrehen.
Leute, die von Corona-Gegnern sprechen, konsequent als Corona-Befürworter bezeichnen. Oder umgekehrt, selbst als Corona-Befürworter auftreten. Corona is ja dermaßen gut fürs Klima. Wenn alle zuhause eingesperrt sind, sinken die Abgase. Wenn durch die Maßnahmen Menschen verhungern, senkt das die Überbevölkerung und dient dem Klima. Das empört Sie, weil sie so menschlich sind? Dann schicken sie doch ihren Impfstoff nach Afrika, da kriegt kaum einer ne Behandlung auf der Intensivstation. Sie folgen der Wissenschaft? Dann doch auch sicher auch der Evolutionstheorie. Corona ist die evolutionäre Antwort des Ökosystems auf die Überbevölkerung. Wir brauchen mehr Corona, nicht weniger etc. Oder eben Sabotage. Ich bin zur Zeit sogar Fan vom Adolf, weil er ein Impfzertifikat hat. Wöchentliche Meldungen dieser Art unterminierten das Regime mehr als jede wissenschaftliche Erkenntnis.

Vermutlich werden sie die Kampagne bis zum Frühjahr irgendwie auslaufen lassen, habe schon sowas dahingehendes über die Koalitionsverhandlungen im Video-Text gelesen. Schlimm wird wahrscheinlich, was bleibt. Die 1-3G-Gesellschaft? Freizeitvergnügen nur für Geimpfte? Arbeit nur 2G? Genesene fallen vermutlich weg, denn entweder waren sie eh geimpft oder sind Volksfeinde. Aber wehe sie haben eine Grippe, dann gehen Sie gefälligst zur Arbeit, Sie Drückberger. Davor muß man ja keine vulnerablen Gruppen schützen.
Danke für den Artikel. Und noch ein Vorschlag. Könnte man auf der Seite nicht eine Art Impfdurchbruchszähler installieren? Sowas wie vom Bund der Steuerzahler. Mir ist schon klar, daß das nicht genauso möglich ist. Aber als Zahl der Woche, man müßte die vom RKI ausgewiesenen geimpften Hospitalisierten nehmen und zwar summiert, so daß es immer mehr werden, so wie die Infektionszahlen.

ThinMan
ThinMan
Reply to  Spartacus
11 Monate zuvor

Ich gucke hier täglich rein:

https://corona-blog.net/tote-im-zusammenhang-mit-der-covid-impfung/?fbclid=IwAR2Tlz2_7OB6xL3qqayoYKmuvn_fYQ2ibF199gqcbaAXuXRCzGj2xskF484

Ist zwar keine zuverlässige Statistik, Trends lassen sich aber erkennen. Die Meldungen häufen sich seit ca. 3 Wochen.

ThinMan

Last edited 11 Monate zuvor by ThinMan
Schwitzig
Schwitzig
11 Monate zuvor

Die Bürger dieses Landes finden das alles ganz toll. Siehe Bundestagswahlen.

Wolfgang
Wolfgang
Reply to  Schwitzig
11 Monate zuvor

Ja, stimmt, allerdings nur bedingt.

Die beiden GroKo-Parteien waren diejenigen, welche die Menschen einsperrten, Kinder quälten, Existenzen vernichteten, Familien entzweiten, Freundschaften zerbrechen ließen. Die Verluste der beiden Parteien, von denen jetzt keine ohne 2 weitere Partner regierungsfähig ist, spricht in meinen Augen Bände.

Aber Recht haben Sie in soweit, daß es immer noch zu viele Bürger gibt, die ihre Stimme diesen beiden Parteien gegeben haben!

(Edit: gemachte Änderungen sind rein grammatischer Natur, keine Änderungen des Inhaltes!

Last edited 11 Monate zuvor by Wolfgang
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Wolfgang
11 Monate zuvor

@Wolfgang

Die beiden GroKo-Parteien waren diejenigen, welche die Menschen einsperrte, Kinder quälte, Existenzen vernichtete, Familien entzweite, Freundschaften zerbrechen ließ.

Das ist soweit korrekt wie die undenkbare Tatsache, dass diese Ignoranz der Büergerrechte mit einfacher Mehrheit beschlussfähig war, über die Die GroKo allein schon verfügte.
Aber selbst bei einer 2/3-Hehrheit wäre nichts Anderes herausgekommen, weil es einen überparteilichen Konsens gab.

Von den etablierten Parteien war keine wirklich wählbar.
Da hätte schon ein Außenseiter das Einheitsparlament gewaltig aufmischen müssen.

Am Ende geht es aber darum, die Parteienherrschaft zu beenden und echte Mitbestimmung zu etablieren, da auch jede neue Partei früher oder später der Macht erliegt, wenn der Bürger keine Möglichkeit hat, diese per Veto zu brechen.

Wolfgang
Wolfgang
Reply to  Robbespiere
11 Monate zuvor

Ja, da gebe ich Ihnen Recht. Es war nicht nur die GroKo, welche einen Krieg gegen die eigene Bevölkerung geführt hat und immer noch führt. Auch die Opposition ist durch ihre Passivität und fehlende Gegenstimmen zu Steigbügelhalter der GroKo verkommen.

Und ich hasse es sagen zu müssen, aber bei aller Antipathie, die ich für die AfD hege, so hätte ich mir deren energisches Auftreten und Kontra von Linken und Grünen gewünscht.

Spartacus
Spartacus
Reply to  Wolfgang
11 Monate zuvor

Die Grünen – Kontra? Die hätten doch eher noch was draufgepackt. Es war ja nicht alleine die Regierung, die das zu verantworten hat. Diese unseligen Ministerpräsidentenkonferenzen und Herrn Kretschmann schon vergessen? Da waren schließlich alle außer der AfD beteiligt.
Ich lebe in einem schwarz-grün regierten Bundesland, in dem die Regierung, bis jetzt zum Glück vergeblich, versucht hat, die Supermarktketten dazu aufzuwiegeln, Ungeimpfte nicht mehr reinzulassen. Nach dem Motto: Wer nicht impft soll auch nichts essen. Das ist für mich sogar der Gipfel an Menschenverachtung in dem ganzen Katalog des Grauens.

Last edited 11 Monate zuvor by Spartacus
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Spartacus
11 Monate zuvor

Ich lebe in einem schwarz-grün regierten Bundesland, in dem die Regierung, bis jetzt zum Glück vergeblich, versucht hat, die Supermarktketten dazu aufzuwiegeln, Ungeimpfte nicht mehr reinzulassen. Nach dem Motto: Wer nicht impft soll auch nichts essen. Das ist für mich sogar der Gipfel an Menschenverachtung in dem ganzen Katalog des Grauens.

Wer seine Bürger vor die Alternative „Impfen oder Verhungern“ stellt, gehört stilecht in einem Bottich „Grii Soß“ ertränkt.

Spartacus
Spartacus
Reply to  Robbespiere
11 Monate zuvor

Oder mit Handkäs erstickt.
Am liebsten würde ich aber mit Bembeln erschlagen.

Brian
Brian
Reply to  Spartacus
11 Monate zuvor

Oder mit Handkäs erstickt.

Gibt’s dazu auch eine vegane Variante ? 😉
(Vielleicht eine Tofu-Wurst-Stopfleber ?)

Last edited 11 Monate zuvor by Brian
Spartacus
Spartacus
Reply to  Brian
11 Monate zuvor

Von veganem Handkäs habe ich noch nix gehört, liegt auch außerhalb meines Vorstellungsvermögens.
Aber Stopfei ginge. Klingt zwar net vegan, isses aber.

Brian
Brian
Reply to  Spartacus
11 Monate zuvor

Ok. Hauptsache stopfen 😄

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Spartacus
11 Monate zuvor

Aber leeren, natürlich.

Spartacus
Spartacus
Reply to  Robbespiere
11 Monate zuvor

Logo. Inhalt wird vorher in eine Stiege Geripptes umgefüllt.

Wolfgang
Wolfgang
Reply to  Spartacus
11 Monate zuvor

Ich sagte ja: ich hätte es mit gewünscht! Ich weiß, das Grüne und Linke nicht mehr das sind, was sie einst waren. Beide starteten als Tiger, und endeten als Bettvorleger. 🙁

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Wolfgang
11 Monate zuvor

@Wolfgang

und endeten als Bettvorleger.

Und das völlig enthaart.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Wolfgang
11 Monate zuvor

@Wolfgang

Und ich hasse es sagen zu müssen, aber bei aller Antipathie, die ich für die AfD hege, so hätte ich mir deren energisches Auftreten und Kontra von Linken und Grünen gewünscht.

Was die Linke betrifft, stimme ich zu, aber die Spinatwachteln haben ihr Linkssein schon vor langer Zeit aufgegeben.

ThomasX
ThomasX
11 Monate zuvor

Tja, „wir“ Menschen!

„Unser“ Glaube hat doch über Jahrzehntausende bisher alles geheilt – oder eben platt gemacht – wovor „wir“ so Angst hatten… glaubt()en wir. 😉

Aber die Angst ist immer noch da und „wir“ finden auch jeden Tag etwas Neues oder Altbekanntes, wovor es Angst zu haben gilt – warum sollte das bei einem Virus anders sein? Deshalb entwickeln wir auch unseren Glauben immer weiter. Ob an Götter, die Politik, die Medien, die Youtuber, Ärzte, Ächsperten, den Mammon, den heiligen Gral der Erkenntnis oder was auch immer.
Man muss nur ganz fest dran glauben und schon: kann man eine neue Angst entwickeln oder das Ziel verschieben.

Angst war schon immer eine der mächtigsten Triebfedern des menschlichen Handelns und das Wissen darum ist öffentlich und bekannt. Es wird täglich genutzt. Zur Einteilung und Klassifizierung von „wertem und unwertem“ Leben, zur Einteilung in „Gut und Böse“ sowie „wir und die anderen“ und damit zur systematischen Spaltung und Unterdrückung von „uns“ Menschen – warum sollte das bei einem Virus anders sein?

Tja, so sind „wir“.

Last edited 11 Monate zuvor by ThomasX
Jau
Jau
11 Monate zuvor

Find ich interessant:

Am 11. Oktober 2021 beantragte die Polizei die gerichtliche Bestätigung einer Beschlagnahme eines mutmaßlich gefälschten Impfausweises. Dem Beschuldigten wird zur Last gelegt, einen gefälschten Impfausweis in einer Apotheke in Nordhorn vorgelegt zu haben, um ein digitales Impfzertifikat zu erhalten. Das Amtsgericht Osnabrück lehnte mit Beschluss vom 12. Oktober 2021 die gerichtliche Bestätigung der Beschlagnahme ab, da das dem Beschuldigten vorgeworfene Verhalten nicht strafbar sei. Hiergegen richtet sich die Beschwerde der Staatsanwaltschaft.

Die 3. große Strafkammer des Landgerichts Osnabrück bestätigte mit Beschluss vom 26.
Oktober 2021 die Entscheidung des Amtsgerichts Osnabrück. Das Vorzeigen eines
gefälschten Impfausweises in einer Apotheke zur Erlangung eines digitalen Impfzertifikats sei nach der derzeitigen Rechtslage kein strafbares Handeln. Es sei von einer Strafbarkeitslücke auszugehen.

Ein Impfpass sei zwar ein Gesundheitszeugnis im Sinne der Regelung zu §§ 277, 279 StGB.
Die Vorlage erfolge jedoch nicht bei einer Behörde, sondern in einer Apotheke. Eine Apotheke sei auch unter Berücksichtigung der Regelung zu § 22 Abs. 5 Nr. 1 IfSG keine Behörde im Sinne des Strafgesetzbuches, vgl. § 11 Abs. 1 Nr. 2 lit. c) StGB. Eine Apotheke sei ein privates Unternehmen, welches nicht in das Gefüge der staatlichen Verwaltung eingeordnet sei.

Hier entnommen:
https://landgericht-osnabrueck.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/presseinformationen/landgericht-osnabruck-bestatigt-entscheidung-zur-beschlagnahme-eines-mutmasslich-gefalschten-impfausweises-205424.html

28-10-21d.jpg
Jau
Jau
Reply to  Jau
11 Monate zuvor

Dazu passt:

Unter anderem meldete sich auch noch ein in der Branche durchaus bekannter Insider bei mir, der darum bat, anonym zu bleiben. Er schreibt, dass nicht alle offiziell geimpften Spieler der Bundesliga auch tatsächlich geimpft seien. Er kenne Fälle von  „gefälschten“ Impfungen – in denen also Spielern etwa von einem Arzt ihres Vertrauens Kochsalzlösung gespritzt wurde oder sie ohne jede Nadel Impfausweise bekamen. Viele Sportärzte rieten den von ihnen betreuten Profis im Spielbetrieb von den Impfstoffen ab, trauten sich aber nicht, das öffentlich zuzugeben, so der Insider: Sobald ihre Zweifel bekannt würden, könnte das deutliche negative Folgen haben, bis hin zu Repressionen.

Hier entnommen:
https://reitschuster.de/post/insider-erklaert-zum-fall-kimmich-warum-profis-sich-nicht-impfen-lassen/
_____________

Außerdem ein Satz von Max Mannheimer (1920-2016), Holocaust-Überlebender
„Ihr seid nicht schuld an dem, was war aber verantwortlich dafür, dass es nicht mehr geschieht.“
entnommen einer Tafel an einem neu errichteten Denkmal am Bahnhof Konstanz-Petershausen.

28-10-21a2.jpg
Jau
Jau
Reply to  Jau
11 Monate zuvor

Die Taube am Eisenzeichen kann man auf diesem Foto nicht besonders gut erkennen, aber ein erster Eindruck ist vielleicht vermittelbar.

28-10-21b.jpg
Wolfgang
Wolfgang
Reply to  Jau
11 Monate zuvor

Ähhhhm…. Ich stehe gerade etwas auf den Schlauch: was soll uns dieses Foto sagen…???

Last edited 11 Monate zuvor by Wolfgang
Jau
Jau
Reply to  Wolfgang
11 Monate zuvor

@ Wolfgang
Das Foto zeigt das Denkmal mit der liegenden Tafel, die Eisenteile dürften das Wort ´Leben´ , Chai (hebräisch) darstellen (siehe Tafel).
Vielleicht gehören aber zum Hebräischen Wort Leben noch mehr Zeichen, denn im Translater des Internets sieht man mehr Zeichen.
Vielleicht gibt es hier einen Fachmann, ich kann mich jedenfalls nicht dafür verbürgen.

Der Offene Brief der Holocaust-Überlebenden an die EMA ist mir bekannt. Ich bin dankbar, dass sie ihn verfasst haben.
Täglich komme ich an mehreren Stolpersteinen vorbei und denke seit Wochen nichts anderes als ´Und was ist heute?´.

Last edited 11 Monate zuvor by Jau
Wolfgang
Wolfgang
Reply to  Jau
11 Monate zuvor

Wie sehr sich die jetzigen Geschehnisse und die vor 90 Jahren gleichen, siehst du auch hieran:

https://www.sozialticker.com/holocaust-ueberlebende-uebergeben-schreiben-ema-fordern-einen-stopp-impfprogramms/

tl;dr:

Vor der erwarteten Zulassung des COVID-Impfstoffs in Europa, haben Holocaust-Überlebende einen „Offenen Brief“ an die EMA geschrieben und fordern einen sofortigen Stopp des Impfprogrammes. Die Überlebenden beschuldigen die medizinischen Aufsichtsbehörden, die Bevölkerung nicht genau über die Impfgefahren zu informieren und nennen das Impfprogramm einen „zweiten Holocaust“.

Und weiter:

„Wenn vor 80 Jahren die Juden als Überträger von Infektionskrankheiten dämonisiert wurden, heute sind es die Ungeimpften.“

Wolfgang
Wolfgang
Reply to  Wolfgang
11 Monate zuvor

Wenn das Opfer der Nazis sagen, kann man denen wohl kaum „billige Nazi-Vergleiche“ vorwerfen!

Es ist sehr bezeichnend, daß diese Aktion keine Erwähnung in den „Qualitätsmedien“ fand, obwohl die sich sonst auf alles stürzen, was mit dem Holocaust zu tun hat.

Last edited 11 Monate zuvor by Wolfgang
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Wolfgang
11 Monate zuvor

@Wolfgang

Antideutsche, Antieuropäer?

Um sprachliche Diffamierungen ist man auf höchster Ebene doch nie verlegen.

Wolfgang
Wolfgang
Reply to  Robbespiere
11 Monate zuvor

Du meinst, das würde man den Verfassern dieses offenen Briefes vorwerfen?

Also wer so verrückt wäre, würde sich gleich mit dem Staat Israel anlegen.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Wolfgang
11 Monate zuvor

@Wolfgang

Also wer so verrückt wäre, würde sich gleich mit dem Staat Israel anlegen.

Wenn man die z.B. der BDS-Bewegung zuordnet, hat Israel überhaupt kein Problem damit.
Progressive Juden sind als Antizionisten Feinde des Staates Israel.

Spartacus
Spartacus
Reply to  Robbespiere
11 Monate zuvor

Also irgendwas mit Anti fänden die Grünen auf jeden Fall. Das ist ihr Spezialgebiet, die sammeln sowas. Kann mich noch an ihren Antrag zur Streichung der Rasse aus dem Diskriminierungsparagraphen im GG erinnern. Da wimmelte es nur von solchen Bekenntnissen, z.B. seien sie absolut anti-antifeministisch. Seitdem ich das las, wurde ich den Gedanken nicht mehr los, daß der Weg zu einer totalitären Partei vorgezeichnet ist. Schließlich ist der Feminismus auch nur eine Ideologie, wie andere auch und wenn man dann alles bekämpft, was nicht da rein paßt, dann ist man im Prinzip schon dabei.
Dazu paßt auch, daß sie so gerne das Subjekt ihrer eigenen Einstellungen leugnen. Also sie sind antirassistisch, aber es gibt angeblich keine Rassen. Und sie sind anti-anti-ziganistisch, aber es gibt angeblich keine Zigeuner, nur Sinti und Roma.

Brian
Brian
Reply to  Wolfgang
11 Monate zuvor

Das liegt wohl daran, daß es in unserem Land jede Menge Dr. Heuchele gibt.

Spartacus
Spartacus
Reply to  Brian
11 Monate zuvor

Jo und die Menschenversuche haben wir ja schon. Und erst jetzt, nach fast 2 Jahren, frage ich mich, warum sie den Kram nicht erstmal bei den Viechern getestet haben, wo er angeblich herkommt. Aber wahrscheinlich gibts zuviele asymptomatische Flughunde oder Fledermäuse oder was es nochmal war, dann lieber gleich in die Vollen.

Brian
Brian
Reply to  Spartacus
11 Monate zuvor

Und wer legt sich schon gerne mit Batman an ?

Oberham
11 Monate zuvor

Hey, jeder der jetzt etwas früher stirbt, der kann doch happy sein, am besten Ihr holt euch eine kleine Kapsel, damit ihr nicht elend im Krankenhaus ersticken müsst.
Wer ein gesundes Immunsystem hat, der soll lieber darauf achten, sich dieses zu erhalten und sein Leben genießen.

Persönlich bin ich über 60, halte Corona für ein etwas überdurchschnittlich gefährliches Grippe-Virus der Corona – Stämme, die seit mehr als 40 Jahren als solche benannt werden und die wir alle im Körper haben, zumindest fast alle.

Das derzeit grassierende, auch mutierende „Modell“ ist für angeschlagene, ältere Menschen durchaus ein Killer – doch ich wage zu behaupten, genau das soll es auch sein!

Aber auch gestresste Leute im letzten Drittel ihres Berufslebens haben ein schönes Risiko – und arme – die NewYorker „Elite“ konnte dank Corona 20.000 Obdachlose von der Straße unter die Erde bringen….. was blöd ist, es kommen immer mehr neue Arme hinzu, als das Virus umbringt.

Keine Ahnung ob ich Corona hatte, ich hab noch niemals einen Test gemacht, da ich mich von Eurer Welt schon seit 30 Jahre fern halte und wohl eher ein Freak, den ein nützlicher Bürger bin. An Euch alle, bleibt nützlich für die Elite, sonst könnte es böse enden!

G.D.
G.D.
11 Monate zuvor

Hallo Herr Wellbrock,
Sie sprechen das alles aus was auch mir im Kopf herum schwirrt. Ich selbst(62) sowie meine Frau(63) sind ungeimpft und werden dies auch nur über unsere Leichen zulassen. Warum?

Eine Erklärung per Video von Prof. Dr. Bakhdi was die sogenannte „Impfung“ in unserem Körper auslöst. (Er hat Recht behalten)
a. Das Video „Die Pandemie in den Rohdaten“ (wie man mittlerweise wissen sollte hat Er Recht behalten)

b. Die „Pathologie Konferenz“ (Ob die als „Demenz Kranken Professoren Bezeichneten“ Recht behalten werden wir traurigerweise evtl. sehen)

Nur was nützt uns all diese Wissen? Unser aller Leben ist auf die eine oder andere Weise „mehr oder weniger“ zerstört.

Da die Deutschen ein Volk von Mitläufern sind wird sich die Situation mit Sicherheit nicht bessern (s. asch-Experiment)

Und ja, ich ziehe durchaus Parallelen.

Sowohl mein Urgroßvater als auch mein Großvater wussten über Ihre Erlebnisse in WK1 als auch WK2 zu berichten. Mein Vater wiederum aus der Nachkriegszeit.

Aufrund dieser Schilderungen bilde ich mir ein eindeutiges Urteil.

Ich lasse offen welchem Zweck dies alles dient.

Aber eines ist sicher:

Es wird sehr sehr böse auf die eine oder andere Weise enden.

Jel
Jel
11 Monate zuvor

Bürgerliche Medien und ihre Faktencheckerhelferlein in ihrer übergrossen „Meinungsvielfalt“ haben die Impfung als Distinktionsmerkmal etablieren können.

Mit der Impfung beweist man seine menschliche Gesinnung, seine Loyalität und Vernunft.

Mit anderen Worten, die Zustimmung zur Impfung wird zum Ausschlussmechanismus.

Damit unterliegt sie dem Kritikverbot, denn jeder der nun kritisiert enttarnt sich als nicht zur liberalen bürgerlichen Elite dazugehörig.

Wer nicht zur bürgerlichen Elite gehört ist „das Andere“, das Böse, das „Rechte“ und
darf und muss vernichtet werden.

Damit ist auch jedes Argument gegen die Impfung ein gefährliches Argument denn wenn man ihm folgte, fiele man aus dem Zustand der Gnade.

Einspüche gegen die Impfung sind somit Einflüsterungen des Bösen und müssen gemieden werden.