Corona-Politik: Der Weg in die totalitäre Dunkelheit

Es ist ein notwendiger Zeitpunkt, um sich die Ereignisse der letzten Zeit anzusehen und sich die Frage nach der Zukunft zu stellen. Es wird unumkehrbar eine andere sein als die, die wir kannten.

Wir müssen uns einige Fragen stellen:

1. Wie konnte es passieren, dass garantierte Grundrechte mit einem Handschlag ausgehebelt wurden?
2. Wie kann es sein, dass ein Großteil der Bürger das zugelassen und sogar aktiv unterstützt hat?
3. Wohin kann die Reise in Zukunft gehen?
4. Gibt es so etwas wie einen Weg zurück?

Politik und Medien zeichnen das Bild der schrittweisen Harmonisierung der Gesellschaft. Die „Pandemie“ zieht sich zurück, zumindest für den Moment, Freiheiten werden „zurückgegeben“. Es macht nicht den Anschein, als würde irgendjemand für seine Taten und die daraus folgenden Konsequenzen zur Verantwortung gezogen werden.

Alle wissen, dass die Corona-Politik viel mehr Schaden angerichtet hat als das Virus es mit seinen übersichtlichen bedrohlichen Eigenschaften je gekonnt hätte. Trotzdem wird dem Virus nach wie vor die größere Gefahr zugeschrieben als der verantwortlichen Politik.

Die Tatsache, dass die politisch Verantwortlichen scheinbar folgenlos aus dieser Krise hervorgehen werden, wirft ein beunruhigendes Bild auf den Zustand unsere Gesellschaft. Im Alltag muss sich jeder Bürger damit abfinden, für jede Fehlleistung die Konsequenzen tragen zu müssen. Nicht so Politik und Medien, die vereint und ohne jede Einsicht das Leben unzähliger Menschen gefährdet oder zerstört haben, mit langfristigen Folgen, die wir nicht einmal erahnen können.

Es stimmt etwas nicht, wenn die Vertreter des Volkes gewissenlos und ignorant Fehler an Fehler reihen können, ohne dafür belangt zu werden.

Die Beschreibung – so sie denn stimmt – wird zur Folge haben, dass ehemals garantierte Grundrechte in Zukunft nach „Lust und Laune“ entzogen werden können. Und gemäß dem Motto: „Der Mensch tut, was man ihm durchgehen lässt“, sind die Rechte der Vergangenheit nicht etwa wieder zurück, sie kommen auch nicht zurück.

Sie sind vielmehr ein fragiles Gebilde, das jederzeit zum Einsturz gebracht werden kann. Mit unfreundlicher, aber sicherer Unterstützung derer, denen die Freiheiten entzogen wurden und werden.

Die verantwortliche Politik

Einen zweiten Lockdown wird es nicht geben, eine Impfpflicht kommt nicht in Frage, Kinder müssen unbedingt geschützt werden, alte Menschen brauchen Zuwendung und Hilfe, Angehörige, soziale Kontakte, die Zustände in Fleischbetrieben (und vielen anderen) müssen verbessert werden, Pflege- und Krankenpersonal müssen bessere Bedingungen erfahren – man weiß nicht, wie viele Beispiele für Wortbruch und Lüge noch angeführt werden könnten, es würde aber den Rahmen dieses Textes deutlich sprengen.

Wir müssen nicht mehr über den Beginn dieser Krise sprechen. Es herrscht auf breiter Ebene Konsens darüber, dass zu diesem Zeitpunkt die Aktionen der Politik hauptsächlich von Unwissen und Verunsicherung geprägt waren. Man kann das als Inkompetenz bezeichnen, man kann es auch nachträglich als einen „großen Plan“ betrachten, was durch Veranstaltungen wie „Event 201“ und ähnliche Übungen ja durchaus denkbar ist.

Doch das eine wie das andere wird nicht zu beweisen sein. Leicht nachweisen lassen sich aber die Fehler und die Beratungsresistenz, die die Politik in der Folgezeit nach dem Beginn der Krise an den Tag gelegt haben. Und sie hören damit einfach nicht auf. Wurde uns mehr als ein Jahr lang eingetrichtert, wir müssten auf „die“ Wissenschaft hören, ist das nun nicht mehr der Fall. Denn die Impfung von Kindern ist nach wie vor das favorisierte Vorgehen der Politik. Und wenn etwa die „Ständige Impfkommission“ (STIKO) von einer massenhaften Impfung von Kindern abrät, wird sie ignoriert und kritisiert. Die Grenze dessen, was „die“ Wissenschaft äußern darf, beginnt an der fehlenden Einsicht der Politik, sich damit auseinanderzusetzen. Und diese Grenze ist schnell erreicht. Auch deswegen sind die Einschätzungen von Drosten, Brinkmann oder Priesemann mit großer Vorsicht zu genießen. Sie äußern sich regierungskonform, und zwar ausnahmslos, und das lässt ihre Kompetenz in einem mehr als diffusen Licht erscheinen.

Von den intellektuellen und emotionalen Einschränkungen bei der Betrachtung möglicher Maßnahmen gegen ein Virus abgesehen, zeigt sich die Politik auf der ganzen Breite gesellschaftlichen und politischen Handelns unfähig und zu Unrecht in ihre Positionen gehievt. Es erfolgte keine Abwägung, keine Perspektive, keine Bereitschaft zu verantwortungsvollem Handeln, keine Einsicht, begangene Fehler einzugestehen, keine grundsätzlichen Fähigkeiten des Organisierens (Masken, Testen, Impfen, Impfstoffe besorgen), kein Interesse daran, die beschlossene Strategie (wenn man davon überhaupt sprechen kann) zu überdenken und neu auszurichten.

Die federleichte Einschränkung und teils Eliminierung von Grundrechten runden das Bild einer Kaste ab, die an dem, was sie bis zur Erschöpfung als „Werte“ bezeichnet, nicht im Ansatz interessiert ist. Ein standhafter Demokrat müsste sich immer wieder die bange Frage stellen, ob er durch sein Handeln nicht demokratische Errungenschaften wie Meinungsfreiheit, Demonstrationsfreiheit, das Recht auf Bildung und viele Rechte mehr auf Spiel setzt. Und er müsste zum Schluss kommen, dass er alles dafür tun muss, diese Rechte nicht zu gefährden, weil davon eine Gefahr der gesamten Zivilisation ausgeht. Aber standhafte Demokraten sind hierzulande Mangelware.

Die betroffenen Bürger

Diktaturen in Vollendung lassen nur wenig Gegenwehr zu, und wer sich trotzdem traut, muss in der Regel um sein Leben fürchten oder mit Folter oder Gefängnis rechnen. Daher ist der Widerstand innerhalb von Diktaturen nur möglich, wenn sich eine breite Masse findet, die sich wehrt. Der Einzelne hat es ungleich schwerer, sein Widerstand ist in aller Regel zum Scheitern verurteilt.

Diese Annahme lässt den Schluss zu, dass wir es in Deutschland mit keiner vollendeten Diktatur zu tun haben. Das heißt aber nicht, dass wir uns entspannt zurücklehnen können. Denn die Anzeichen sind deutlich sichtbar, Anzeichen dafür, dass wir uns auf einen totalitär ausgerichteten Staat zubewegen. Wenn kritische Journalisten zu Verdachtsfällen für den Verfassungsschutz gemacht, Versammlungen nur bei passenden Themen erlaubt oder Menschen in ihrer Bewegungs- und Meinungsfreiheit eingeschränkt werden, sollte das aufhorchen lassen. Es ist bei weitem keine Panikmache, wenn man die deutlich erkennbaren Anzeichen in eine totalitäre Richtung ernst nimmt und klar benennt. Und schon die diffamierenden und aggressiven Reaktionen auf solche Hinweise entpuppen sich im Grunde als eine sich selbst erfüllende Prophezeiung.

Zur Wahrheit gehört aber auch, dass ein großer Teil der Bevölkerung sämtliche Taten von Politik und Medien nicht nur stumm hinnimmt, sondern aktiv unterstützt. Das ist nicht weniger gefährlich als das, was die Machtinhaber an undemokratischen Maßnahmen umsetzen. Man könnte mit Fug und Recht fragen, ob es nicht schon an der Bildung demokratischer Werte in der Schule scheitert. Kinder und Jugendliche werden ja schon lange nicht mehr zu eigenständigen, verantwortungsbewussten und wehrhaften Demokraten erzogen, sondern zu wehr- und seelenlosen Konsumenten, für die das Smartphone den Mittelpunkt des Lebens bildet.

Bei den Erwachsenen begann das Drama spätestens mit der Einführung des Privatfernsehens, das mit seinen übelsten Eigenschaften auch auf andere Medien, etwa die öffentlich-rechtlichen Anstalten, abgefärbt hat. Auch hier läuft es nicht auf die geistige Beteiligung der Konsumenten hinaus, sondern auf das bewusste und unbewusste Abschalten eigener Gedanken.

Ganz sicher aber sind Bildung und Medien nur ein kleiner Teil dessen, was zu einer gewissen Agonie bei der Bevölkerung geführt hat. Soziale Ungerechtigkeiten, ein Arbeitsmarkt ohne jeden Skrupel, auszubeuten, bis der Suizid naht, aber auch Identitätspolitik, Cancel Culture und das berechtigte Gefühl, nicht mehr an gesellschaftlichen Entwicklungen beteiligt zu werden, führen zu einem passiven und trägen Gesamtzustand der Bevölkerung.

Dennoch: All das taugt als Erklärung, aber nicht als Entschuldigung. Da wir die vollendete Diktatur noch nicht erreicht haben, wäre es die Pflicht eines jeden Bürgers, die Politik zu hinterfragen und zu kritisieren. Bleibt das aus in dem Ausmaß, das wir seit Corona erleben, gibt es keine Chance, sich auf die eigene Unschuld oder fehlende Optionen ohne Lebensbedrohung zu berufen.

Es ist genau das, was das Problem ausmacht: die Bereitschaft der Bevölkerung, undemokratische Entwicklungen zu ignorieren oder sogar zu befeuern. Dadurch kommt es zu einer Kombination zwischen machtbesessenen Politikern und ergebenen Bürgern.
Für den kleinen Restbestand an Demokraten ist eine solche Kombination nicht nur frustrierend. Sondern darüber hinaus höchst gefährlich.

Diesen Beitrag ausdrucken
Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
42 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Brian DuBois-Guilbert
Brian DuBois-Guilbert
29. Mai 2021 14:37

Wenn man sie machen läßt, diese Söders, Merkels, Merz & Scholz, Lauterbach & Co. werden wir in Kürze eine vollendete Diktatur bekommen. Diejenigen, die denken, man könnte diese Politgangster bei der kommenden BTW „abstrafen“, werden sich noch die Augen reiben. Es wird sich absolut NICHTS ändern, auch nicht, weil wir keinerlei ernstzunehmende Opposition (mehr) haben. Die Großkonzerne haben doch eh´ schon das Zepter übernommen und die Berliner Witzfiguren zappeln nach Belieben an den Marionettenfäden herum. Wenn nicht mal mehr das Verfassungsgericht neutral agiert, wo soll dann das letzte Korrektiv sein ? Die Presse ist es wohl kaum. Es nützt alles… Weiterlesen »

niki
niki
Reply to  Brian DuBois-Guilbert
29. Mai 2021 15:18

Diejenigen, die denken, man könnte diese Politgangster bei der kommenden BTW „abstrafen“, werden sich noch die Augen reiben.

Und wenn es die Grünen tatsächlich machen täten, wird sich auch nichts ändern… Die Baerbock und ihr Team ist im Prinzip, im wahrsten Sinne des Wortes, dass gleiche in Grün, wenn nicht gar noch heftiger drauf…!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  niki
30. Mai 2021 10:45

@niki Und wenn es die Grünen tatsächlich machen täten, wird sich auch nichts ändern… Tja, die Geldelite zieht sich unseere Politiker, wie sie sie braucht. Bärbock ist nicht die hellste Kerze auf der Torte, dafür aber dogmatisch und von jeder Selbstreflektion befreit. Vermutlich schmeichelt es ihrem Ego auch ungemein, das „Big Money“ sie am Tisch sitzen läßt. Dass auch sie nur ein Werkzeug ist, merkt die wohl nicht mal oder redet sich derartige Kritik als „Sozialneid“ schön und stemmt sich trotzig dagegen. Es ist ja verständlich, dass man als Mutter den eigenen Kindern eine gute Zukunft bereiten möchte, aber doch… Weiterlesen »

Brian
Brian
Reply to  Robbespiere
30. Mai 2021 19:44

Diese arme Socke ist ein Fall für die Psychiatrie, Baghwan oder ein Kloster.

Oder für die Bio-Tonne…😉

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Brian
30. Mai 2021 20:08

@Brian

Meinst du die aufm Hof von Tönnies? 🙂

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Brian DuBois-Guilbert
29. Mai 2021 19:24

@Brian DuBois-Guilbert

Diejenigen, die denken, man könnte diese Politgangster bei der kommenden BTW „abstrafen“, werden sich noch die Augen reiben.

So siehts aus und jede neue Partei, egal wie ambitioniert die startet, wird als Fell vor dem Kamin der Geldelite landen.
Selbst eine Wahlbeteiligung deutlich unter 50% würden die Verbrecher noch zu ihren Gunsten umdeuten.

Mit friedlichen Mitteln ist dieser Filz nicht mehr zu lösen, soviel steht fest.
Die würden ihr Gewaltmonopol „im Namen des Volkes“ nutzen, wenn es um ihren Kragen geht.
Speziell die Sozen haben das 1919 bereits eindrucksvoll demonstriert.

niki
niki
29. Mai 2021 15:16

Gute Zusammenfassung der Misere…

Ohne erheblichen Widerstand wird sich da auch nichts machen lassen.
Aber deswegen geht auch die Staatsmacht immer brutaler und willkürlicher vor!

Gaby
Gaby
29. Mai 2021 16:05

Grüne Transition oder sowas und ein „Neustaat“, statt Neustart.. Ab ca. Minute 7:40:
https://youtu.be/gNxhwXzPyqM

Bzgl Schule – auch was nettes heute gefunden:
https://www.stern.de/politik/deutschland/rassismus-im-ortsname–gruene-jugend-will-negernboetel-umbenennen-30547912.html
^^
Sowas passiert, wenn Kindern und Jugendlichen in den Schulen das Falsche beigebracht wird. Ortsgeschichte sollte fester Bestandteil in Schulen werden!
Meine Augen sind mittlerweile so oft und lang ausgewaschen, die brauch ich nimmer wischen..

Man kann nur noch weiter aufrecht stehen bleiben, bis sie uns wörtlich doch noch irgendwann umhauen

Last edited 17 Tage zuvor by Gaby Peschel
Gaby
Gaby
Reply to  Gaby
29. Mai 2021 19:35

Kleiner Nachtrag:
Schmeißt in eure Browsersuchmaschine mal das Wort NEUSTAAT rein.. Mir wird schon wieder schlecht…

Jau
Jau
29. Mai 2021 20:44

Ja, es sieht reichlich finster aus. Da wird mir ganz schuppig: Immer mehr Journalisten und Medien wird derzeit das Bankkonto gekündigt oder dies angedroht, darunter Boris Reitschuster, KenFM, Oval Media oder dem deutschen Ableger des russischen Nachrichtenportals RT. Auch Vereine sind betroffen, so etwa der von Sucharit Bhakdi und Stefan Homburg geleitete Zusammenschluss „Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie“. Allen Fällen gemeinsam ist, dass es sich um Regierungskritiker handelt und die Banken ihre Kündigungen nicht begründen. Was geht hier vor? Hier entnommen: https://multipolar-magazin.de/artikel/oppositionsmedien-unter-feuer Den neuen Untersuchungsausschuss >Zwischen Nudging und Nebenwirkungen< vom 28.05.2021 sah ich mir bis zum Englischsprachigen… Weiterlesen »

04-09-20a2.jpg
Pen
Pen
Reply to  Jau
30. Mai 2021 12:48

Liebe Jau,

danke für die Links. Unfaßlich!

Hoffentlich waren die Erwähnten klug genug, sich unter anderen Namen ein Konto einzurichten, oder genügend Bargeld dabei zu haben.

In diesem Land stinkt es gewaltig, am meisten aus Richtung BK. Die Eliten werden mit ihren Bevölkerungsreduktionsplänen nicht durchkommen. Es gibt Dr. Füllmich, den Coronaausschuß und die Gerichte. Deprimierend ist, wieviele Menschen sich gern und willig belügen lassen.

Den betroffenen Journalisten und Ärzten wünsche ich Glück und Durchhaltevermögen.

Jau
Jau
Reply to  Pen
30. Mai 2021 17:49

@ Pen
Bitte, gern, danke.
Der übersprochene Teil der Nr. 54 mit James Corbett ist da:
https://www.youtube.com/watch?t=17000&v=6wlvPBg4loM&feature=youtu.be

Auszug: „Es ist eine konzertierte Bemühung, um am Ende jeden Bereich des menschlichen Lebens und die Menschheit selbst zu transformieren. Wir müssen verstehen: Was wir hier sehen, ist eine Vorläuferzeit, um die Infrastruktur aufzubauen, mit der diese Agenda dann verfolgt werden kann. (…) Wir gehen in eine dritte Welle der Eugenik über, nämlich die Biosecurity, die eine technokratische Steuerung der menschlichen Spezies anstrebt.“

Der Seitenleiste von
https://multipolar-magazin.de/
entnommen

Pen
Pen
Reply to  Jau
30. Mai 2021 19:20

Hab mir das angehört. Die wollen wohl versuchen, das Geistig-Seelische, das, was den Menschen ausmacht, zu zerstören, um dann das, was übrig bleibt für ihre Zwecke zu benutzen. So hab ich James Corbett jedenfalls verstanden. Ich weiß nicht, was diese Impfung im Menschen anrichten wird. Vielleicht werden sich die Menschen dadurch verändern? Nicht gleich, aber allmählich, in ein paar Monaten. Werden Geimpfte zu einer Art Robotern werden? Auf jeden Fall wird die nächste Grippewelle für Geimpfte sehr gefährlich werden. Diese Schnapsidee, die Menschheit mit Gewalt reduzieren zu wollen, vielleicht ist da auch etwas dran. Zu zutrauen wäre das den einschlägigen… Weiterlesen »

Last edited 16 Tage zuvor by Pen
Cetzer
Cetzer
29. Mai 2021 23:16

ich glaube, dass wie bestenfalls ein System bekommen, das man mit viel gutem Willen als autoritäre Demokratie bezeichnen kann (übergangsweise zu noch viel Schlimmeren).

In meiner wilden Jugend hatte ich mich mal bei einer CSU-Veranstaltung, streng genommen nur für Mitglieder, eingeschmuggelt und nach dem offiziellen Teil schwärmte ein MdL von seiner Reise per Landtagsdelegation nach Singapur: Alles so sauber und ordentlich dank Prügel- und notfalls Todesstrafe, Keine langhaarigen Bombenleger usw. Danach gab es immer wieder mal Berichte, auch spöttische, über reisewütige Landtagsdelegationen mit ihrem Lieblingsziel(unter anderem?) Singapur.
Schade um unsere schöne Fassaden-Demokratie…

Bananita
Bananita
30. Mai 2021 1:54

Lähmung, ist, glaube ich, das Wort, was den Zustand der Gesellschaft umschreibt, auch wenns bei den lauen Temperaturen mit den teils vollen Biergärten inzwischen etwas lebendiger aussieht. Die Corona Schock-Therapie hat die meisten Leute tatsächlich in eine Art Schockstarre versetzt. Das bisherige Leben liegt ja irgendwie in Trümmern und es wird auch noch so viel gelogen wie sonst nur im Krieg. Es wird also noch ein Weilchen dauern bis die Mehrheit da zur Besinnung kommt. Das Schöne ist, das in unserer bis dato recht heterogener Gesellschaft es viele unterschiedliche Welten gibt, die ihre eigene Normalität definieren. Das weniger Schöne ist,… Weiterlesen »

Brian
Brian
30. Mai 2021 3:31

Nöp. Eine vollendete Diktatur nicht. Eine unvollendete reicht ja schon. Wie bei Schubert und Beethoven. Wie Du schon richtig schreibst, wenn’s ein Großteil mitmacht, was willst Du machen ? Viele Leute um mich rum sind skeptisch und stellen die Logik der Maßnahmen zwar infrage, aber das Ganze nicht grundsätzlich. Und genau das kotzt mich an. Und weißt Du was ? Es ist mir mittlerweile egal. Ich bin im letzten Jahr in vielerlei Hinsicht (das ansatzweise auszuführen, würde den Rahmen mehr als sprengen) so häufig enttäuscht worden, gerade auch von sogenannten „nahestehenden“ Menschen, daß es mich mittlerweile einen Scheiss interessiert, warum… Weiterlesen »

ChrissieR
ChrissieR
Reply to  Brian
30. Mai 2021 8:45

…@Brian

mir gehts genauso!

Cetzer
Cetzer
Reply to  Brian
30. Mai 2021 12:56

„aber das Ganze nicht grundsätzlich“
Weit verbreitet ist die felsenfeste Gewissheit, höchstselbst immer auf der richtigen, obrigkeitsgefälligen Seite zu stehen bzw. zu landen.
„Soviel Dummheit auf einen Haufen ist einfach schwer zu ertragen“
Der Haufen (=die Masse) kann dümmer sein als sein dümmster Einzel-Mensch, bei z.B. Paniken viel dümmer, kopflos.
„wenn ich deren Namen oder Fotos sehe, kann ich nur noch kotzen“
Natürliche, gesunde Reaktion angesichts drittklassiger Trickbetrüger und Bauernfänger. Wer wird schon gern bei vollem Bewusstsein erst zwangs-senilisiert und dann ge-Enkel-trickst ?

Pen
Pen
Reply to  Brian
30. Mai 2021 16:14

@Brian

Da bist du nicht der Einzige.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Brian
30. Mai 2021 19:07

@Brian Es ist trotzdem nicht verkehrt zu verstehen, wie die Massen-Manipulation funktioniert und sei es auch nur, um es den „Verstrahlten“ immer wieder unter die Nase zu reiben. Steter Tropfen höhlt den Stein, heißt es im Volksmund. Die Gelegenheiten dazu werden allerdings immer seltener weil ich als Kritiker immer mehr gemieden werde und selbst kein Bedürfnis verspüre, mit solchen Leuten zu diskutieren, die mir ständig den Propaganda-Schwachsinn rezitieren. Ich halte es da mit Heldentasse, sitze am Fluß und warte, bis die Leichen meiner Feinde vorbeitreiben. 😉 Vielleicht werde ich ja noch mal als Zuchtbulle gebraucht, weil die „Präparierten“ wegsterben wie… Weiterlesen »

Last edited 16 Tage zuvor by Robbespiere
Brian
Brian
Reply to  Robbespiere
30. Mai 2021 19:35

@Rob, Du alter Hengst 😄
Da hast Du natürlich recht. Und ich bemühe mich auch immer wieder, das alles
zu verstehen. Aber das Verhalten vieler Menschen widert mich halt auch immer
wieder an. (Kleine Randnotiz : nach dem Nicht-Abstieg des FC haben es doch
ganze 50 (!) Fans gewagt, in der Stadt zu feiern. Das konnte man von staatlicher Seite natürlich nicht zulassen…)

Last edited 16 Tage zuvor by Brian
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Brian
30. Mai 2021 20:06

@Brian

Gestern auf den NDS: https://www.nachdenkseiten.de/?p=72869

Brian
Brian
Reply to  Robbespiere
30. Mai 2021 21:37

Danke, guter Artikel.

ShodanW
ShodanW
Reply to  Brian
30. Mai 2021 19:11

Du sprichst mir aus der Seele. Ich bin ja ein grundgeduldiger Mensch, aber was da im Moment abgeht, spottet jeder Beschreibung. Und ich dachte noch blauäugig, die Menschen würden irgendwann auch schnallen, was da abgeht. Aber nichts. Null. Nada. Betriebsblind. Weltdumm. Man könnte meinen, die hätten bei sich im Kopf den Great Reset-Knopf gedrückt und alles Allgemeinwissen gelöscht, was man eigentlich so bräuchte. Oder, und das ist wohl eher nachvollziehbar, das „betreute Leben“ treibt nun wirklich Blüten. Dummheit wäre vielleicht ein vermessenes Wort, eher Denken als Dienstleistung. Und jetzt bin ich überzeugt, dass wir nun endgültig mit den Amis gleichgezogen… Weiterlesen »

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  ShodanW
30. Mai 2021 19:23

@ShodanW

Wir brauchen also nicht mehr zu lachen, wenn eine US-Tante ihre Katze in die Mikrowelle steckt, um sie zu trocknen.

Wo du recht hast….

….der Volksgenosse stellt das Katzenklo gleich mit dazu. 🙂

PS: Auf dem Damm hinter Rohrhof blüht ein Meer von Klatschmohn.
Was für ein geiles Rot.

Last edited 16 Tage zuvor by Robbespiere
ShodanW
ShodanW
Reply to  Robbespiere
31. Mai 2021 13:08

Oh danke muss ich heute gleich schauen gehen

Brian
Brian
Reply to  ShodanW
30. Mai 2021 19:36

@Pen, Chrissie, Rob, Shodan & Co.
Vielen Dank an euch alle !

Brian
Brian
Reply to  Brian
30. Mai 2021 19:29

Ach ja, eins habe ich noch vergessen : toller Text, Tom !

Joachim
Joachim
30. Mai 2021 8:38

Als Erklärung/ Hauptproblem möchte ich die anerzogene Mainstreamhörigkeit in den Ring werfen. Durch Fremdsteuerung der Masse durch die Medien sehe ich zb die Gefahr, dass noch viel viel mehr Repression und Zwang durch unhinterfragte Gefolgschaft möglich ist.

https://telegra.ph/Mainstreamh%C3%B6rigkeit-09-19

Percy Stuart
Percy Stuart
30. Mai 2021 13:23

Ach Kinners, ihr seid immer alle so schrecklich negativ. Wir haben seit Jahrzehnten eine demokratische Diktatur und jetzt plötzlich stört euch das ? Nur weil ihr wegen eines fiktiven Viruses eine Maske tragen dürfen musst ? Was ist denn so schwer daran sich und seine Kinder impfen zu lassen damit die westliche Wertegemeinschaft einen biologischen Krieg gegen Russland führen kann, wir sind doch die Guten, waren es schon immer. Geniesst die neuverlorene Freiheit, geniesst die nicht mehr vorhandene Reisefreiheit. Sonst habt ihr euch immer über die ausufernde Bürokratie beschwert, jetzt wo es euch die Regierung einfach macht und die lästigen… Weiterlesen »

Pen
Pen
30. Mai 2021 16:06

„Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) plant, in einem Gesetzesentwurf zur Weiterentwicklung der Gesundheitsversorgung die Maßstäbe zur Behandlung von psychisch Erkrankten zu verändern: Anstelle einer individuellen Diagnose und Behandlung soll nun mittels groben Rastern festgelegt werden, wie lange ein Patient je nach Erkrankung behandelt werden darf.“

https://de.rt.com/inland/118166-scharfe-kritik-an-spahns-geplanter-raster-psychotherapie/

Last edited 16 Tage zuvor by Pen
Carola
Carola
Reply to  Pen
31. Mai 2021 14:41

Im wahrsten Sinne: Wahnsinn!

Jau
Jau
30. Mai 2021 18:12

Das Covid-19- und das PMT-Gesetz bewegen die Schweiz zurzeit. Die Schweizer Stimmbürger werden am 13. Juni über die beiden Vorlagen abstimmen. Auf den Plan riefen sie nun auch das kritische Ärztenetzwerk Aletheia. «Es stehen zwei Abstimmungen auf der Agenda, die enorm wichtig sind. Nicht nur für uns, sondern auch für spätere Generationen», sagte Aletheia-Gründungsmitglied Dr. med. Andreas Heisler zu Beginn der Pressekonferenz, welche das Ärztenetzwerk am 28. Mai im Käfigturm in Bern abgehalten hat. Im Fokus der Konferenz standen dabei auch die beiden Vorlagen. Doch Sorgen macht sich das Ärztenetzwerk, dem mittlerweile 2500 Menschen angehören, nicht nur wegen der beiden Gesetze.… Weiterlesen »

Last edited 16 Tage zuvor by Jau
Spartacus
Spartacus
30. Mai 2021 20:14

Daß unsere Volksvertreter in Dauerschleife Kasperletheater aufführen, ist im Prinzip nichts neues. Das grundlegendere Problem ist m.e. ein anderes. Zur Wahrheit gehört aber auch, dass ein großer Teil der Bevölkerung sämtliche Taten von Politik und Medien nicht nur stumm hinnimmt, sondern aktiv unterstützt. Das ist nicht weniger gefährlich als das, was die Machtinhaber an undemokratischen Maßnahmen umsetzen. Meine Annahme ist schon länger, daß das Volk undemokratisch ist und das wird in der Pandemie endgültig sichtbar. Die sog. westlichen Werte wurden vor allem von Eliten wie Wissenschaftlern und Journalisten hochgehalten, für die meisten Bürger war das schon immer eher blabla. Der… Weiterlesen »

Last edited 16 Tage zuvor by Spartacus
Brian
Brian
30. Mai 2021 21:54

Mal etwas Lyrik 😉 :
„Glaubt mir, Leute, daß ich’s weiß :
Das Leben ist ein Batzen Scheiß !
Alles ist so maßlos kacke,
daß ich’s kaum noch packe.
Echt : alles ist so gnadenlos beschissen,
man sollte eigentlich drauf pissen !
Und wär da nicht das Vögeln und das Saufen :
man müsste sich die Haare raufen !“
(Walter Moers vor über 30 Jahren)

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Brian
30. Mai 2021 22:01

@Brian

Heißt der Titel dieses Gedichts etwa „Klagelied einer Jauchegrube“ ? 🙂

Last edited 16 Tage zuvor by Robbespiere
Brian
Brian
Reply to  Robbespiere
31. Mai 2021 0:13

@Rob
Im Rahmen eines Comics : „Das Zeug zum Lyriker hat er irgendwie !“ – „Ja, wenn er nur nicht so furchtbar ordinär wäre…“ 😊
Ich kann mich auch heute noch über die alten Comics von Moers unglaublich
beömmeln.

Spartacus
Spartacus
Reply to  Brian
31. Mai 2021 2:39

Er ist einer meiner absoluten Lieblingszeichner.
Obwohl mir schon ewig nichts mehr von ihm untergekommen ist, werde ich einige Comics von ihm nie vergessen.
The Day after, Höhepunkte des Kapitalismus I u. II und das Blatt eines Moers-Kalenders, das ich ein paar Jahre in der Küche hängen hatte. Jeden Monat wurde ein Thema behandelt und weil es heutztage absolut shitsormverdächtig wäre, gebe ich den Anfang aus dem Kopf mal wieder:

Das männliche Glied

Der Penis ist der Mercedes unter den Geschlechtsteilen …

Natürlich mit Zeichnung.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Brian
31. Mai 2021 15:32

@Brian

Im Rahmen eines Comics : „Das Zeug zum Lyriker hat er irgendwie !“ – „Ja, wenn er nur nicht so furchtbar ordinär wäre…“

Das Ordinäre ist das wahre Leben, Kultur nur eine aufgesetzte Fassade. 😉

Carola
Carola
31. Mai 2021 15:14

‚Zur Wahrheit gehört aber auch, dass ein großer Teil der Bevölkerung sämtliche Taten von Politik und Medien nicht nur stumm hinnimmt, sondern aktiv unterstützt. ‚ Warum gehört es seit Jahrzehnten zum guten Ton: ‚die‘ Bevölkerung zu denunzieren? Sorry, aber ich fühle mich damit immer und immer wieder angegriffen und ’nicht gesehen‘ UND irgendwie wird daraus immer eine *Entschuldigung* für die Täter, für die Entscheider, für die Macher! Ich bgehe heute auf Demos nicht mehr weil ich was zu erreichen können meine, sondern weil ich das für mich brauche! Meine Lebenserfahrung: wir sitzen einem Demokratiesimulationsstadl auf! Es ist für die Obrigkeit… Weiterlesen »

42
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x