Tot oder lebendig

Der Schutz des Lebens sei ein Gebot der Menschenwürde – seit Beginn der Maßnahmenpolitik hört man das jetzt. Diese Einschätzung ist unzureichend.

Immer mehr Menschen in Deutschland halten eine Vielzahl der Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie für fragwürdig. Wie angemessen die Schließung von Restaurants und Läden ist, die nachweislich nie Superspreader-Locations waren, gibt ihnen Rätsel auf. Warum Alkoholverbote, Ausgangssperren und Maskenpflicht beim Rodeln notwendig sind, erschließt sich ihnen auch nicht. Dabei geht es doch um eine ganz große Sache: um den Schutz des menschlichen Lebens. Um Menschenwürde folglich.

Dieses Argument hört man seit Beginn der Maßnahmenergreifung ständig. Besonders in den letzten Wochen, da die Zahl der Toten anstieg, die irgendwie in Verbindung mit dem Coronavirus standen, wurde diese Begründung wieder reaktiviert. Dabei hat menschliche Würde gar nicht per se mit dem Leben zu tun. Das Grundgesetz spricht ja auch nicht von der Würde des lebenden Menschen, sondern des Menschen allgemein. Das beinhaltet folglich weit mehr.

Weiterlesen in der Schwurbelpresse

Diesen Beitrag ausdrucken
Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
57 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
niki
niki
1 Jahr zuvor

So langsam schießen die massiv übers Ziel hinaus. In dem sie mit irgendwelchen Zahlen und Hochrechnungen zu versuchen belegen, wo diese entweder ungeeignet sind, da zu viele unbekannte Faktoren diese beeinflussen, oder gar letztere vollkommen an den Haaren herbeigezogen sind, dass diese und jene Einschränkung nötig sei, verkennen sie dass genau mit diesen Einschränkungen sie Millionen traktieren und damit deren Würde aufs tiefste verletzen! Letzteres endet gar nicht so selten in deren Existenzvernichtung!

Ganz schlimm ist es, dass man als Erwachsener würdelos wie ein Kleinstkind behandelt wird.
Und da wundern sich die Leute das man aggressiv wird…

Besonders interessant ist es wenn mal wieder hier im Landkreis es 2-3 Ausbrüche in Altenheimen gibt, dass die Zahlen hochtreibt, aber dafür im Landkreis die Einschränkungen die NICHTS mit dem Altenheim zu tun haben, erhalten bleiben, gar verstärkt werden. Aber Schnelltests werden oft immer noch nicht vor Besuchen im Altenheim durchgeführt…

Inzwischen treffen sich die Jugendlichen hier im Wald in sehr abgelegenen Gebieten und leben ihr Leben… Ich verdenke es denen nicht! (Ich bin da auch relativ häufig durch mein Training unterwegs und normalerweise treffe ich da kein Schwein, nun sind es immer öfter saufende Jugendliche)

Last edited 1 Jahr zuvor by niki
Brian DuBois-Guilbert
Brian DuBois-Guilbert
Reply to  niki
1 Jahr zuvor

Ich les´ immer Zahlen….Zahlen….Zahlen….
Diese sogenannten „Zahlen“ basieren auf Annahmen, die nicht belegt werden KÖNNEN, da die „Tests“ eher die Körpertemperatur von Ameisen ermitteln, aber nicht das, was sie ermitteln SOLLEN. Da kann man genauso gut den nassen Finger in den Wind halten.
Leuten, die diese „Zahlen“ auch nur ansatzweise ernst nehmen, ist nicht mehr zu helfen – statt dessen kann man sich auch an „Gott“ wenden oder die heilige Kokosnuss.
Ich verstehe dieses Volk nicht, das sich widerstandslos verarschen lässt.

Brian
Brian
Reply to  Brian DuBois-Guilbert
1 Jahr zuvor

Gerade auf einer anderen Seite gelesen :
„Klar gibt es mehr Corona-Fälle, es wird ja auch mehr getestet.
Gäbe es mehr IQ-Tests, hätten wir auch mehr Idioten“.
Dem ist nichts hinzuzufügen…:-))

Johnny
Johnny
Reply to  niki
1 Jahr zuvor

jene Einschränkung nötig sei, verkennen sie dass genau mit diesen Einschränkungen sie Millionen traktieren und damit deren Würde aufs tiefste verletzen

Schnucki, vielleicht hast du da sogar recht. Allerdings frag ich mich bei dir immer.,wo die „schlimmen Maßnahmen“ dein Leben so einschränken.
Du bist ein Anarcho, OK. Dazu krank, also, du weißt schon, wo d du immer eingestellt werden musst. Kohle haste auch keine und ein Typ der gerne shoppen gehen wird, kann ich mir bei dir nicht vorstellen. Gemobbt wirst oft (alles Dinge die du von dir öffentlich machst) deine family kannst nicht ertragen, deine Süsse ist Schmerzpatient, freunde haste du keine. Worunter hast du zu leiden? Du nimmst am gesellschaftlichen Leben doch gar nicht teil, Urlaub, Reisen geht auch nicht, lediglich dein Rad macht dich wahrscheinlich glücklich, gegönnt seii es dir. Ach ja, Stadion, Ko zerte, wirst wohl auch nicht besuchen..
Nun gut, die Maske… OK, allerdings könnte ich mir bei deiner kurzen Zündspur gut vorstellen, dass du nur mit Hasskappe rumläuft und da ist es für dein Umfeld besser, du hast ein Fetzen vor dein Brett.

Also lieber Niki, sag doch mal, worunter du speziell an den Maßnahmen so leidest. Und du weißt ja selbst, den ein oder andere hier könnte man das fragen.

ShodanW
ShodanW
Reply to  Johnny
1 Jahr zuvor

Es ist ja wohl weniger das Problem, ihm jetzt konkret das Nicht-beteiligt-sein als Grund für seine Kritik abzusprechen. Man kann auch für andere sprechen und eine Position einnehmen, selbst wenn man von etwas nicht betroffen scheint. Und bei den Maßnahmen und was die ganze Zeit so öffentlich verlautbart wird, kann man auch mal ne Grundsatzdebatte aufmachen. Gerade jetzt, da sich ja wohl abzeichnet, dass wir künstlich in der Maßnahmenfalle gehalten werden. Die allgemeine Akzeptanz bröckelt immer mehr, und es fällt den großen Medien, die das immer schön an den Konsumenten durchgereicht haben, zunehmend schwerer, das rechtfertigen zu können.

Wir führen heute ganz andere Debatten als noch vor 10, 11 Monaten. Und trotzdem wird an der alten Linie festgehalten. Da kann ich Nikis Frust auch irgendwo nachvollziehen, selbst wenn er tatsächlich so unberührt von der Situation wäre. Die Kritik, die wir hier ständig aussprechen, wird jetzt auch öffentlich relevanter, und deswegen kann man da ruhig noch weiter ein bisschen lauter sein. Tut/tat die Gegenseite ja auch, aber die wird immer leiser.

niki
niki
Reply to  Johnny
1 Jahr zuvor

Nenn mich nicht Schnucki…
Natürlich leide ich darunter was hier geschieht. Bin ja im Gegensatz zu dir nicht emphatielos…
Was glaubst du was meine Freundin darunter leidet, dass sie niergends mehr hin kann, denn mit ihrem Attest gegen die Maskenpflicht kann sie sich den Hintern abwischen. Wir machen nicht diejenigen Verantwortlich die das missbraucht haben, ein paar Prozent gibt es immer, sondern die Arschlöcher die meinen einfach behinderte Menschen ausschließen…
Abgesehen davon Radfahren macht in der Gruppe viel mehr Spass. Der hiesige Radsportverein ist dank Corona sich am auflösen.
Entsprechende Veranstaltungen und Rennen, sind so gut wie nicht mehr vorhanden. Und Zwiftraces sind trotz meiner digitalen Affinität nicht mein Ding.
Konzerte? Tja… Zum Glück habe ich vor ein paar Jahren mein „Hobby“, ,welches auch in der Vergangenheit zeitweise mich ernährt hat, aufgegeben und produziere nur noch Musik. Dank der Streamingdieste sind das statt einer hohen 3 stelligen Summe nur noch zweistellige die ich pro Monat an Lizenzgebühren einnehme. Einige würden das nicht Musik nennen, sondern Krach, aber das spielt hier keine Rolle!

Last edited 1 Jahr zuvor by niki
Pen
Pen
Reply to  Johnny
1 Jahr zuvor

@Johnny

Ein peinlicher Kommentar, der mehr über Dich aussagt, als über Niki.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Johnny
1 Jahr zuvor

@Johnny

Es soll Hie und Da Leute geben, denen es zutiefst zuwider ist, auf Kommando in Reih und Glied zu exerzieren, weil sich ihnen der Sinn völliger Aufgabe eigenen Handelns auf der Basis hypothetischer Annahmen nicht erschließt.

Andere Charaktere wiederum haben damit überhaupt kein Problem, weil sie an die Unfehlbarkeit und Ehrenhaftigkeit irgendwelcher „Eliten“ und Meinungsführer in religiöser Inbrunst glauben.
Da wird dann jeder Befehl zum missionarischen Auftrag.

Pen
Pen
1 Jahr zuvor

Guter Artikel, Roberto. Danke dafür. Auch für das stimmige Foto.

Der Schutz des Lebens ist Leuten wie Spence Jahn und dem Rest doch vollkommen egal. Covid-19-20-21 usw. sind feine Gründe für kafkaeske Strafmaßnahmen, die niemand mehr versteht.

Maßnahmen, die dem Schutz des Lebens und der Menschwürde dienen, müßten unter Einbeziehung der Betroffenen und derer, die sie lieben und für sie verantwortlich sind, verhandelt werden, und dafür müßten reichlich Mittel fließen.

Statt Milliarden für Waffen gegen herbeiphantasierte Feinde zu verschwenden, könnte das Geld für mehr und besser bezahlte Pflegekräfte ausgegeben werden. Mit entsprechender Pflege könnte man auf die unausgereiften, oft tödlichen Impfungen verzichten – alles Vorschläge, die den Staat etwas kosten und den Bürgern nützen würden. Statt dessen wird der Pharmaindustrie in die Taschen gespielt, die ohnehin schon die Politik bestimmt

Es geht überhaupt nicht um den Schutz des Lebens, und schon gar nicht um Menschenwürde

https://2020news.de/whistleblower-aus-berliner-altenheim-das-schreckliche-sterben-nach-der-impfung/

https://www.fuellmich.com/news/mandanten-information-nr-03-corona-schadensersatzklage/

#Die Basis

Last edited 1 Jahr zuvor by Pen
Johnny
Johnny
Reply to  Pen
1 Jahr zuvor

oft tödlichen Impfungen verzichten

Das ist böse und stimmt nicht. Gemessen an der Anzahl der bereits geimpften in aller Welt, bewegen wir uns hier im 0.00 irgendwas Bereich, da kann der Hochstapler noch soviel Stimmung machen.
Studien in Israel belegen eindeutig, dass der Impfstoff sehr gut funktioniert und das sollte uns alle freudig stimmen.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Johnny
1 Jahr zuvor

@Johnny

Studien in Israel belegen eindeutig, dass der Impfstoff sehr gut funktioniert und das sollte uns alle freudig stimmen.

Ist etwas früh für Jubelarien.
Die Folgen der Impfung auf längere Sicht sind noch gar nicht absehbar und Impfopfer gab es auch in Israel schon ( natürlich nur wg. diverser Vorerkrankungen, die bei Corona nicht zählen).

Lass dich pieken und freu dich.

Johnny
Johnny
Reply to  Robbespiere
1 Jahr zuvor

Die Folgen der Impfung auf längere Sicht sind noch gar nicht absehbar und Impfopfer gab es auch in Israel schon ( natürlich nur wg. diverser Vorerkrankungen, die bei Corona nicht zählen).

Bestimmt wird es auch in Israel Impfopfer geben, allerdings nicht oft, wie eine geschätzte Dame einen hier erzählen will. Die gibt es auch bei Antibiotika etc. pp. Milliarden von Menschen warten auf den Pieks, du brauchst doch nicht, ist doch gut so, dann nimmst keinen was weg. Und ich finde schon, dass die veröffentlichen Daten aus Israel, Anlass geben, sich sehr darüber zu freuen. Die Todeszahlen sinken dramatisch, die Verläufe viel harmloser, das volle Programm halt. Jetzt haste noch den letzten Joker mit den Langzeitfolgen und der endet wie Füllmich in einem Debakel für die „kritischen Bürger“ Weltweit arbeiten und forschen die besten Köpfe an dieser Thematik und ne Handvoll Schlaumeier glaubt ernsthaft, das es Oft Opfer der Impfung gibt.. Wer sowas schreibt, sollte sich in Grund und Boden schämen. Eine haltlose und bösartige Unterstellung.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Johnny
1 Jahr zuvor

@Johnny

Weltweit arbeiten und forschen die besten Köpfe an dieser Thematik und ne Handvoll Schlaumeier glaubt ernsthaft, das es Oft Opfer der Impfung gibt.. Wer sowas schreibt, sollte sich in Grund und Boden schämen. Eine haltlose und bösartige Unterstellung.

Diese „besten Köpfe“ lassen sich beim klassischen Verfahren der Impfstoffentwicklung generell Jahre Zeit, bis sie ein Produkt auf den Markt bringen.
Dafür muss es ja Gründe geben, die in der Sicherheit des Impfstoffs liegen.
Hier wird die normale wissenschaftliche Sorgfalt auf den Kopf gestellt und die Entwickler weigern sich nicht zufällig, die Verantwortung für Schäden zu übernehmen.

Schämen müssten sich Politiker, die sich auf so ein riskantes Spiel einlassen.
Es ist im Übrigen eine bösartige Unterstellung, einen Impstoff als harmlos zu bezeichnen, der nicht ausreichend getestet wurde und Millionen Menschen einem unbekannten Risiko auszusetzen.

Aber wie ich schon schrieb:

Lass dich impfen, wenn du das Risiko für vertretbar hältst. keiner verweigert dir das.

Last edited 1 Jahr zuvor by Robbespiere
Brian
Brian
Reply to  Robbespiere
1 Jahr zuvor

Hey Rob, Du kleiner Sozialarbeiter…;-)

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Brian
1 Jahr zuvor

@Brian

Von wegen Sozialarbeiter. 🙂

Impfbegeisterte zu bestärken, nimmt ihnen den Wind aus den Segeln.
Denen kann nach ihrer Logik ja hernach nichts mehr passieren, weil sie mit dem heiligen Impfstoff quasi wie mit einer Drachenhaut a la Siegried versehen sind und egal sein, ob Andere geimpft sind oder nicht.
Des Menschen Wille ist sein Himmelreich und wer den Teil des Nibelungenliedes mit dem Lindenblatt und Hagen ausblenden möcht, darf das natürlich tun.
Meinen Segen hat Derjenige mit Sicherheit.

Pen
Pen
Reply to  Brian
1 Jahr zuvor

Hey Brian, Du kleiner Friedensstifter..

:-))

Brian
Brian
Reply to  Pen
1 Jahr zuvor

Das wüsste ich aber…;-)
Ich und Frieden, pah…:-))

Pen
Pen
Reply to  Robbespiere
1 Jahr zuvor

@Rob

Nicht nur auf lange Sicht.

https://www.youtube.com/watch?v=jww7DwV9xaU

Pen
Pen
Reply to  Johnny
1 Jahr zuvor

@Johny

Interview Dr. Füllmichs mit dem Pfleger eines Berliner Altenheims über die Impfung. Nichts für Zartbesaitete oder Leute, die noch mitfühlen können. Das geht einem wirklich an die Nieren.

Bin gespannt, wie Du über die Impfung denkst, wenn Du dies gesehen hast.

https://www.youtube.com/watch?v=jww7DwV9xaU

Last edited 1 Jahr zuvor by Pen
ShodanW
ShodanW
1 Jahr zuvor

Ist ein interessanter Aspekt in dem ganzen Thema, Roberto. Eigentlich auf eine einfache Sache heruntergebrochen, nämlich die Eigenverantwortung. Mich (und auch seit kurzem meine bessere Hälfte sehr deutlich) nervt dieser Fremdbestimmungszwang mittlerweile total. Jeder scheint besser zu wissen, was für einen besser ist als man selbst. Die Platzhirsche in der Gesellschaft denken oft in dem Muster, dass ihre Vorstellung von Würde oder meinetwegen das richtige Arbeiten als die absolute Wahrheit für alle gelten soll. Dabei kann man die Definition von Würde oder auch eine Therapie nie als hundertprozentig ansehen. Das mag sich jetzt vielleicht mit neoliberalem Denken beißen, allerdings ist das ja auch ein Mantra, das nur an den falschen Stellschrauben dreht. Bei Körper und Geist hört nämlich deren Eigenverantwortungsmantra auf, dann ist es Machtgehabe.

Pen
Pen
1 Jahr zuvor
niki
niki
Reply to  Pen
1 Jahr zuvor

Wenn das Ding eingeführt wird, wird es auch Privilegien für Geimpfte geben…
Was ich davon halte habe ich hier schon mehrfach geäußert…

Zur Wiederholung: Ich werde dann zum Terroristen…

Und Typen, wie Johnny, die von Isreal schwärmen, sollten bedenken was jetzt gerade im ach so freien Israel passiert… Ohne Impfpass darf man so gut wie gar nichts mehr. Auf gut deutsch: Das ist ein faschistoider Drecksstaat. Wer mich deswegen zum Antisemiten stempelt, soll das bitteschön tun!

Pen
Pen
Reply to  niki
1 Jahr zuvor

Dasselbe wird hier versucht werden. Merkel ist genauso eine Marionette wie Netanjahu.

niki
niki
Reply to  Pen
1 Jahr zuvor

Aber sicher wird es das!
Interessant finde ich dass es gar keinen Grund gibt für diesen Scheiß… Schließlich sind die Geimpften geschützt vor dem Virus und können von den Nicht-Geimpften angesteckt werden… (Zumindest sagen die das…)

Pen
Pen
Reply to  niki
1 Jahr zuvor

Eben. Hab ich auch gehört. Ohne die vielen Ängstlichen könnte Merkel die Maßnahmen nicht durchdetzen. Dabei ist erwiesen, daß ein Lockdown nichts bringt. (Johannides).

Aber das Land kaputt machen, ist ja auch schön, jedenfalls für Merkel, die dieses Land haßt, wenn man den Migliedern der Knessez glauben darf.
Eben. Hab ich auch gehört. Ohne die vielen Ängstlichen könnte Merkel die Maßnahmen nicht durchdetzen. Dabei ist erwiesen, daß ein Lockdown nichts bringt. (Johannides).

Aber das Land kaputt machen, ist ja auch schön, jedenfalls für Merkel, die dieses Land haßt, wenn man den Migliedern der Knesset glauben darf.

Last edited 1 Jahr zuvor by Pen
Pen
Pen
Reply to  Pen
1 Jahr zuvor
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Pen
1 Jahr zuvor

@Pen

die in der Sitzung angesprochene Immunität deer NGO GAVI gibt es tatsächlich:

https://www.fedlex.admin.ch/eli/cc/2009/541/de

Gates Verein hat sozusagen Narrenfreiheit.

Pen
Pen
Reply to  Robbespiere
1 Jahr zuvor

Das hat mich auch überrascht.

Leselotte
Leselotte
Reply to  Pen
1 Jahr zuvor

Danke für den Hinweis, liebe Pen.

Konnte mit dem Gucken beginnen.
Ab 1:20 spricht Dr. Silvia Behrendt, eine Transkription findet sich schon hier:
http://dschneble.tssd.de/blog/?p=9666

(…) Das ist das einzige rechtliche, international bindende Vertragswerk, also es ist pures Völkerrecht, besteht schon seit 1850 und ist eigentlich in die internationalen, also in die Weltgesundheitsorganisation mit aufgenommen worden. Ein uraltes Vertragswerk. Man merkt es auch, da es sehr altmodische Teile hat. 2005 wurde es maßgebend revidiert, nämlich auch im Zuge des Ausbruchs von SARS. Und da sind von einer, es gab früher eine Liste von Krankheiten die meldepflichtig sind und dann eine komplexe Anzahl von Grenzvorschriften. (…)

Reiner Füllmich: Also sowas wie ein Verhältnismäßigkeitsgrundsatz war da eingebaut?

Genau. Und es darf nur die am wenigsten beschränkende Maßnahme verwendet werden. Also vollkommen konträr zu dem, was wir jetzt erleben. (…)

Reiner Füllmich: Aber es gibt ja Kräfte in der WHO, die genau, offenbar in diese Richtung zurückwollen? Jedenfalls hören wir das immer wieder. Und es kommen immer wieder Meldungen aus der WHO, dass das, was bspw. in Deutschland passiert – ich glaub, auch auf EU-Ebene ist das schon geäußert worden – viel zu weit geht.

(…) Und man darf als Vertragsstaat – und wir haben ja die 196 Vertragsstaaten – darf man nicht eine überschießende Implementierung wählen. Und dieses Problem haben wir derzeit. Es sind diese zusätzlichen Gesundheitsmaßnahmen nach Artikel 43, die eben (…) den Staat zur Rechtfertigung zwingen. Also der Staat hat eine Rechtfertigungspflicht und eine Offenlegungspflicht, (…) warum er den Gesundheitsschutz höher ansetzt. Da gibt es ganz genaue Vorschriften. Und deshalb muss man auch die Öffentlichkeit einfordern. Weil über das sind wir ja nicht informiert worden, bis jetzt. (…)

Jetzt gibt es eine Revidierung. (…) Und das ist auch interessant, weil der Vorsitzende dieser Revidierung (…) ist (…) der Prof. Lothar Wieler.

Last edited 1 Jahr zuvor by Leselotte
Pen
Pen
Reply to  Leselotte
1 Jahr zuvor

Oh man!

Leselotte
Leselotte
Reply to  Pen
1 Jahr zuvor

Noch ein Auszug aus der Transkription, Corona-Ausschuss Nr. 41 ab ungefähr 1:30

Reiner Füllmich: Aber (…) es ist im Grunde ja ganz, ganz einfach: Wir sind in einem Bereich unterwegs, wo wir nur noch über Response reden. Und gar nicht mehr drüber nachdenken, worauf hier eigentlich eine Response erfolgt. Über die tragfähige Grundlage im Tatsächlichen, die es überhaupt nicht gibt, nach unseren Feststellungen, redet keiner mehr. Und das muss der Öffentlichkeit klar werden, dass wir hier letztlich über einen nicht-existenten Zustand reden, der aber zu Responses führt. Die hier Menschen umbringen und Unternehmen und die Wirtschaft zerlegen. Das ist ja unfassbar! Also das ist sehr gut, dass Sie diesen Hintergrund darlegen, weil jetzt verstehe ich auch das Selbstverständnis dieser Wahnsinnigen. Die müssen gestoppt werden. Und hier passt das Bild, was wir eingangs gehabt haben, (…) mit dem Steg, (…) das betrifft uns als Bevölkerung, die einfach nur sich entscheiden müssen, nicht mehr mitzuspielen. Dann stürzen die Wahnsinnigen ab. Aber das lässt sich ja genauso übertragen auf diese staatliche Ebene. Denn wie Sie eben gesagt haben, wenn die Staaten nicht mehr mitspielen, dann stehen die als leere Hülle da. Nur über diese leere Hülle haben die Kontrolle über uns. Das ist ja noch viel simpler und dreister als ich es mir überhaupt vorgestellt habe.

Pen
Pen
Reply to  Leselotte
1 Jahr zuvor

Liebe Leselotte,

laß uns hoffen, daß es so einfach ist, wie Dr. Füllmich denkt, daß die Gerichte mitmachen und daß die Bürger endlich aus ihrem Angst Albtraum aufwachen und nicht aus Angst Selbstmord begehen.

Denn Jeff Bezos und Bill Gates häufen derweil weitere Milliarden an. Die Gates Stiftung besticht eine Zeitung (oder Radiosender) nach der anderen.

Außer natürlich die Neulandrebellen und ein paar andere bedeutende Blogs. Sie halten die Stellung. Dafür sei ihnen Dank.

https://corona-transition.org/kritiker-mussen-zum-schweigen-gebracht-werden-damit-milliardare-von-der

P.S. Was ist eigentlich mit Enteignung? :-))

Last edited 1 Jahr zuvor by Pen
Leselotte
Leselotte
Reply to  Pen
1 Jahr zuvor

Dr. Silvia Behrendt meinte auch, dass es an sich simpel sei aber man müsse es vor Gericht schleppen.
Das Wort schleppen ist natürlich nicht sonderlich ermunternd. Nunja. Dranbleiben, alles dran setzen, wo möglich; sich nicht verkämpfen, wie man eben kann und wenn nicht – dann nicht.
Ein sehr individueller Weg, der doch viele betrifft.

2 Minuten aus Budapest, Demo vom 28.(?) 02.2021
https://www.youtube.com/watch?v=39ibsq7atKc

3 Minuten aus Halle, Demo vom 27.02.2021
https://www.youtube.com/watch?v=Jwc8VXIcTJw

1 Minute aus Dresden, 24.02.2021
https://www.youtube.com/watch?v=BgP2iYwBLuo

6 Minuten aus Reutlingen, vom 25.02.2021
https://www.youtube.com/watch?v=vWZC4gg2i8w&feature=youtu.be

Im Anhang ein Wahlplakat nach meinem Gusto.
Falls man nicht alles lesen kann:
Längsdenken Oder quer. Oder nach.
Grau wählen macht schlank

28-02-21b.jpg
Pen
Pen
Reply to  Leselotte
1 Jahr zuvor

„Nach“ Denken gefällt mir am besten.

Danke für die Links.

Leselotte
Leselotte
Reply to  Pen
1 Jahr zuvor

Weiteres Plakat im Anhang mit kleinem Untertext
Eine freundlicher Hinweis von DIE PARTEI.

Achja, kurz vor Radolfzell sah ich heute ein Riesenplakat mit Kretschmann, sein Mund und seine Nase waren mit weißer Farbe übersprüht, er trug eine Clownsnase und im Weiß Übersprühten stand: schuldig

28-02-21a.jpg
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Leselotte
1 Jahr zuvor

@Leselotte

Kretschmann…Kretschmann….ist das nicht der Pfaffe im Robin-Hood-Kostüm?

Brian
Brian
Reply to  Robbespiere
1 Jahr zuvor

Nee, ich glaube, das war ein Handballspieler…;-)

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Brian
1 Jahr zuvor

@Brian

Verwechselst du das jetzt nicht mit „Hosentaschen-Billard“ ? 😀

Brian
Brian
Reply to  Robbespiere
1 Jahr zuvor

Auf diese Definition von „Hand-Ball-Spieler“ bin ich noch gar nicht gekommen…
Da siehst Du mal, was für ein Unschuldslamm ich bin…;-)

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Brian
1 Jahr zuvor

@Brian

Du mußt noch recht jung sein.
Der Gag hat schon soooooooonen Bart. 🙂

Brian
Brian
Reply to  Robbespiere
1 Jahr zuvor

Zarte 50…

Leselotte
Leselotte
Reply to  Robbespiere
1 Jahr zuvor

Ja, der ist´s 😀

Pen
Pen
1 Jahr zuvor

Vera Lengsfeld, ehem. DDR Bürgerrechtlerin und spätere Bundestagsabgeordnete, gestern im Corona Ausschuß:

„Es wird solange Maßnahmen und Lockdowns geben „bis ihr die Läden aufmacht und die Masken wegwerft.
Dagegen können die nichts machen.“

Aber hier gibts zuviele, die der Propaganda aufgesessen sind und einfach Angst vor einem Grippevirus haben. Also werden die Lockdowns und Maßnahmen hier weitengehen. Denn die Grippe gibt es jedes Jahr. Armes, ängstliches Deutschland!

Darüberhinaus werden wieder Menschen totgespritzt. Wie vor 75 Jahren. Menschen, die ohnehin kurz davor sind zu sterben. Armes, gehorsames Deutschland!

Weil der Führer, pardon die Pharmaindustrie es will, nimmt man den Alten ihr natürliches Sterben, das anders sein könnte, friedlich und am Ende willkommen. Mit den Spritzen, ist es ein Todeskampf. Armes, grausames Deutschland!

https://m.youtube.com/watch?v=jww7DwV9xaU

Last edited 1 Jahr zuvor by Pen
Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Pen
1 Jahr zuvor

Genau so ist es! Sie pressen uns gerade in eine moderne Untertanen- Rolle die gar nichts mehr mit Würde gemein hat. Im Gegenteil die „Würde“ müssen sie uns abschneiden, damit wir von nutzen für sie sind.

Atalante
Atalante
Reply to  Pen
1 Jahr zuvor

Apropos „längere Maßnahmen und Lockdowns verschärfen“:
Die Bundesärztekammer fordert, dass die Ergebnisse der Schnelltests ans RKI gemeldet werden sollen…
https://www.n-tv.de/panorama/15-49-Dreyer-Ab-Fruehling-mehr-Offnungen-mit-Schnelltests-moeglich–article21626512.html
+++ 01:10 Bundesärztekammer: Ergebnisse von Schnelltests zentral erfassen +++

Die Ergebnisse von Corona-Schnelltests sollten nach Ansicht der Bundesärztekammer zentral durch das Robert Koch-Institut (RKI) erfasst werden. „Mit der wachsenden Bedeutung der Antigen-Schnelltests in Deutschland sollten die Ergebnisse dieser Testverfahren detailliert ausgewertet werden“, sagt Ärztepräsident Klaus Reinhardt den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Unkomplizierte digitale Meldeverfahren und eine zentrale Erfassung der Testergebnisse durch das RKI würden das Dunkelfeld nicht registrierter Infektionen aufhellen und ein umfassenderes Lagebild der Pandemie in Deutschland ermöglichen.“

Jetzt reichen die Infos von den PCR-Tests nimmer, um die Zahlen weiter hochzuhalten, also nehmen wir noch die Ergebnisse der Schnelltests dazu und schwupps, zischt die Inzidenz wieder durch die Decke. Ich höre Frau Merkel bei der PK nach der MP-Konferenz schon bedauernd sagen: „Tja, unter SOLCHEN schlimmen Bedingungen können natürlich keine Lockerungen erfolgen, es werden ja immer mehr Fälle“

Ich ahne nix Gutes…

Pen
Pen
1 Jahr zuvor

In der Schweiz sind 16 Menschen nach der Corona Impfung verstorben. Sie waren 86 Jahre alt und hatten alle schwere Vorerkrankungen.

Versteht jemand, warum man solche Menschen noch impfen muß? Ich nicht. Ich verstehen auch nicht, warum die Angehörigen so etwas zulassen.

Geht es um Geld? Braucht man Versuchskaninchen? Hat man die Angehörigen gefragt? Das ist vorsätzlche Tötung. Wir brauchen eine Corona Impfaufsicht.

https://snanews.de/20210227/schweiz-16-menschen-nach-corona-impfung-verstorben-1066738.html

Pen
Pen
Reply to  Pen
1 Jahr zuvor

Eine email an Viviane Fischer ist unterwegs,

Heldentasse
Heldentasse
1 Jahr zuvor

Roberto, von mir aus gibt es einen dicken Daumen hoch für diesen Artikel, versuchst Du doch mal wieder ein dickes Brett zu bohren! Mit der Haupt- Aussage, so wie ich sie verstehe, nämlich das die Würde immer(!) über dem rein biologischen Leben um jeden Preis steht, gehe ich zu 100% konform.

Ich argumentiere aber ein wenig anders nämlich, dass in unserem „kantschen“ Kultuskreis der Mensch eine „Würde“ hat, wenn er eigenverantwortlich, d.h. nach seinem freien Willen, Entscheidungen treffen kann, die ggf. sogar Tod für sich selbst, und schlimmstenfalls auch für andere bedeutet.

Dabei ist immer der freie Wille auch mit einem ganz erheblichen Maß an Verantwortung verknüpft, und nur der Mensch ist mündig, der dieser Verantwortung auch gerecht wird.

Tote haben deshalb m.E. auch keine Würde, aber die (mündigen) Lebenden gehen mit Toten würdig um, weil sie das Leben achten.

Das ist mein recht einfacher Denkrahmen, mit dem ich frei entscheide ob Maßnahmen „würdig“ oder „unwürdig“ sind. „unwürdig“ wird es immer da, wo aus niederen Gründen in den freien Willen der Menschen eingegriffen wird, sei es unmittelbar z.B. durch unverhältnismäßige Gesetze, oder mittelbar durch die Beeinflussung das freien Willen, sprich Propaganda.

Und so werte ich, ganz subjektiv, das meiste was im Kontext „Corona“ läuft, als sehr würdelos! Im Grunde behandeln die Herrscher dabei die Menschen wie eine Herde von Viechern.

Pen
Pen
Reply to  Heldentasse
1 Jahr zuvor

Schönen Dank, Heldentasse, das ist mir aus der Seele gesprochen.

Robbespiere
Robbespiere
1 Jahr zuvor
Pen
Pen
Reply to  Robbespiere
1 Jahr zuvor

Ich betrachte Impfungen für Senioren als vorsätzliche Tötung. Wieviele sollen noch ermordet werden, bevor die Impfungen gestoppt werden?

http://pflegeethik-initiative.de/2021/02/17/sterben-nach-impfung/

Last edited 1 Jahr zuvor by Pen
ChrissieR
ChrissieR
1 Jahr zuvor

Guude!

Ich hab heut das hier über unseren Briefkasten geklebt:

20210301_085353.jpg
ChrissieR
ChrissieR
1 Jahr zuvor

Nochmal Guude un..gude Morsche!
Hier ist so wenig los heut…seid ihr alle beim Frisör???😅😅😅

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  ChrissieR
1 Jahr zuvor

Ging leider nicht.
Habe vor lauter Corona-bdingtem Wildwuchs den Ausgang nicht gefunden. 😀

Robbespiere
Robbespiere
1 Jahr zuvor

verschoben auf den neuesten Podcast

Last edited 1 Jahr zuvor by Robbespiere