Leben und sterben lassen

Ich will sterben. Nicht jetzt – irgendwann. Weil es sein muss. All jene, die sich mit einer Verewigung des Daseins auf Erden beschäftigen, die Dataisten, versetzen uns den Todesstoß – bei lebendigem Leibe.

»Wenn Sie mich heute fragen, ob es möglich ist, 500 Jahre alt zu werden, so lautet die Antwort Ja!« Das sagte vor einigen Jahren Bill Maris, CEO des Investmentfonds Google Ventures. Der Mann sollte es wissen, er sitzt an der Quelle. In Mountain View, mitten im Herzen des Silicon Valley. Und dort bastelte man schon lange an der Unsterblichkeit. Peter Thiel, PayPal-Mitbegründer und Milliardär, outete sich ebenfalls als Anhänger der Unsterblichkeit. Den Tod werde er nicht akzeptieren, sondern bekämpfen. Experten glauben, dass Amortalität realistisch sei. Schon ab dem Jahr 2100 – wenn alles gut geht.

Die Entwicklungen in der Gentechnik, regenerativen Medizin und Nanotechnologie rechtfertigen eine solche Einschätzung. Gestützt wird diese »Hardware« durch ein neues ideologisches Konzept, die mentale »Software«, die da lautet: Dataismus. Das Erfassen aller existenten Abläufe in und um den Menschen, um sie zu Datensätzen zu verarbeiten. Die Algorithmisierung von allem was ist: Auf dieser Grundlage wird sich der neue Mensch selbst erkennen. Sich kontrollieren, ausrichten, befragen und seine Entscheidungen davon abhängig machen.

Weiterlesen beim Makroskop

Diesen Beitrag ausdrucken
Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen

38
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
avatar
5 Kommentar Themen
33 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
9 Kommentatoren
PenCerykRobbespiereChrissieRaquadraht Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Heldentasse
Mitglied
Heldentasse

Wahrlich ein großes Wechselbad der Gefühle. Zwischen „Mein Gott wir werden (bald) alle streben!“ und „Die ersten Unsterblichen sind schon unter uns!“ darf sich die geneigte LeserIn des Neulandrebellen das aussuchen, was ihr am besten gefällt, und wo ihr gerade der Sinn nach steht? 😛 Nichts desto trotz, ist gerade das Thema was für denn Sommer, und auch geeignet einfach mal eine ganz elementare Sicht auf die Dinge zu wagen. Meine zwei Pfennige: Nichts währt ewig, und gerade bei Lebensformen schlägt der zweite Hauptsatz der Thermodynamik „gnadenlos“ zu. Es gibt in diesem Sinne kein „ich“, wir transformieren uns auch in… Weiterlesen »

Robbespiere
Gast
Robbespiere
Rudi
Gast
Rudi

Roberto schreibt: Der Dataismus kommt nicht als Kontrollstaat über uns. Schon gar nicht als aufgestülpte Überwachungsgesellschaft. Er kommt, weil die Menschen bereitwillig mitziehen. Das tun sie, weil sie sich durch die Überwachung ihrer Gesundheit, ihrer Tagesabläufe und ihrer Verfassung ein effektiveres, kontrollierbareres, ein gesünderes und nachvollziehbareres Leben erhoffen. Das stimmt. Man wird vordergründig nicht gezwungen, sein eigenes Datenfeld zu sein. Wir werden jedoch manipuliert, Teil des zunehmenden Datenstroms zu werden. Manipuliert deshalb, weil Interessen eine Rolle spielen, die sich an wirtschaftlicher und politischer Macht orientierte Zugewinne versprechen. Das derzeitige Stichwort ist Digitalisierung. Insbesondere die Schulen stehen im Fokus. Da laufen… Weiterlesen »

Drunter & Drüber
Gast
Drunter & Drüber

Ist das nicht wie eine dieser Netflix-Serien, die man nicht anschauen mag, weil das Format, der Stil, einfach Alles so unglaublich hohl daherzukommen scheint? Altered Carbon, so heißt sie.

Pen
Gast
Pen

Ich möchte wirklich sterbenund habe es fest vor. Es ist kein Problem, es ist leicht. Nur woher kommt das? Was ist bloß los?? Warum ist Suicid strafbar?