Gespräche mit Corona-Helden, Teil 2: die Familie

Nachdem ich im ersten Teil unserer kleinen Serie mit dem Kabarettisten René Sydow gesprochen habe, war diesmal meine Gesprächspartnerin eine Mutter. Sie erzählt, wie sich Corona auf ihr Familienleben ausgewirkt hat.

Der Name „Marie“ ist nicht ihr richtiger Name, sie wollte besser unerkannt bleiben. Richtig ist allerdings, dass „Marie“ mit ihrem Freund und ihren beiden Kindern (7 und 3 Jahre alt) lebt, dass beide Elternteile berufstätig sind und die Möglichkeit hatten, auf Home Office umzustellen.

„Marie“ unterstrich nach dem Podcast, dass sie betonen möchte, das Virus nicht verharmlosen zu wollen. Dass sie aber dennoch eine kritische Haltung gegenüber Politik und den wirtschaftlichen Interessen hinter Corona hat.

YouTube
iTunes

Diesen Beitrag ausdrucken
Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen

21
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
avatar
5 Kommentar Themen
16 Themen Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
9 Kommentatoren
Sukram71MichelleRobbespierenikiChrissieR Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Christ343
Gast

Die Gesamt-Sterblichkeit wäre auch ohne Corona-Maßnahmen nicht höher als sonst. Es geht darum, gesundheitsbewusst zu leben. Interessant ist, dass manche CDU-Politiker eine Koalition mit der AfD nicht mehr ausschließen. Die Politik sollte gemischt christlich-konservativ, rechtskonservativ und ökologisch sein. Dann wird es keine irrsinnigen Maßnahmen wegen einem eigentlich harmlosen Virus mehr geben. Mehr dazu auf meiner Internetseite (bitte auf meinen Nick-Namen klicken).

ChrissieR
Gast
ChrissieR

Boah, ey, neee!!!
Genau so ein Kommentar hat mir heut noch zum ganz grossen Glück gefehlt!!!
Ich geh jetzt in die Kemenate und zieh mir erst mal den Podcast rein…

aquadraht
Gast
aquadraht

Vielleicht sollte Tom mal darüber nachdenken, solche Spammer vor die Tür zu setzen. Und bitte füttert solche Trolle nicht.

Sukram71
Mitglied
Sukram71

Gab es im national-katholischen Polen eigentlich keine Corona-Maßnahmen? ☺

https://ahk.pl/aktuelle-lage-zum-corona-virus-in-polen/weitere-einschraenkungen-ab-dem-1april

Michelle
Gast

Hahaha, ist das echt dein Ernst? Oh je, oh je… 🙈 Dein Kommentar ist total irrsinnig , sorry… Eine CDU-AfD-Koalition wäre die Horrorvorstellung schlechthin! Hilfe…

Robbespiere
Gast
Robbespiere

@Michelle

Naja, die Altnazi-Recyclingpartei CDU und die AFD sind sich doch gar nicht fremd.

Michelle
Gast

@Robbespiere: Da hast du recht… „Altnazi-Recyclingpartei CDU“, haha, das gefällt mir! Sehr passende Beschreibung! Ein bisschen Humor am Morgen hilft für einen guten Start in den Tag… 😂👏🏻☀

niki
Mitglied
niki

Interessantes Gespräch. Vielen Dank!

Pen
Gast
Pen

Danke für den Podcast. Es ist gut mal Betroffene mit kleinen Kindern zu dem Thema zu hören. Die psychischen Folgen des Lockdowns – besonders für Kinder – sind noch gar nicht abzusehen.
https://www.theatlantic.com/health/archive/2020/07/coronavirus-special-mental-health-disaster/613510/ (via Fefe)

Michelle
Gast

Ja, ich kenne einige aus meinem Bekanntenkreis, die auch Kinder haben und was die so erzählen, ist wirklich unschön… ☹ Dass die mentale Gesundheit zwangsläufig darunter leiden MUSS, ist kein Wunder… Gerade bei Kindern… Da werden etliche Psychologen aufgesucht…

Sukram71
Mitglied
Sukram71

Vielleicht sollte man seine Corona-Maßnahmen Kritik mal ein bisschen zurück fahren. In den USA sieht es aktuell gar nicht gut aus.

https://www.welt.de/vermischtes/article211422109/Corona-in-USA-Es-entspricht-einem-Busunfall-am-Tag-jeden-Tag.html

ChrissieR
Gast
ChrissieR

@sukram:
Solche Zustände im Land der unbegrenzten Möglichkeiten..nee, nee…

Haste mal überlegt, dass die Leute dort mangels Geld und KV krank zur Arbeit gehen und so ganz logisch andere anstecken?

Mal abgesehen davon, dass Deine Infoquelle ja auch nicht gerade unabhängig ist…

Sukram71
Mitglied
Sukram71

Die überstürzte Wiedereröffnung von Bars, Restaurants und Geschäften ohne Maskenpflicht wird sicher auch einen Effekt haben.

Und eine Infektion, die viele Leute ins Krankenhaus oder gar auf die Intensivstation bringt, ist eben alles andere als harmlos oder sowas wie ne Grippe. Zudem man noch kaum was über Langzeitfolgen einer Infektion weiß.

niki
Mitglied
niki

Erde an Sukki: Auch bei einer Grippe gibt es Spätfolgen. Eigentlich bei jeder Infektionen , vollkommen unabhängig von Covid-19, kann das passieren… Es ist also nichts exklusives. Kein Grund zur Panik!

Sukram71
Mitglied
Sukram71

Dann wollen wir mal das! Beste hoffen…

Michelle
Gast

Naja, die WELT… In den USA gibt’s nicht mal eine ordentliche Krankenversicherung… 😒

Sukram71
Mitglied
Sukram71

https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/coronavirus-viele-covid-19-patienten-haben-noch-wochen-spaeter-beschwerden-a-b21a821c-6b45-495c-b759-a310b8533837

Rund 53 Prozent der [im Schnitt 56 Jahre alten] Patienten litt demnach [nach 2 Monaten] noch unter Erschöpfung. 43 Prozent berichteten von Atemnot. 27 Prozent hatten Gelenkschmerzen, knapp 22 Prozent Schmerzen im Brustraum. Rund 15 Prozent klagten über andauernden Husten oder Geruchsverlust.

Michelle
Gast

Ein interessanter Einblick, ein sehr guter Podcast… Danke Tom! Ich kann die Mutter gut verstehen. Das macht mich einfach nur traurig… ☹ Es geht mir momentan ziemlich ähnlich… Zu viel, viel zu viel prasselt wie Regen gerade auf mich ein… Neben dem Stress kommt noch Corona dazu, was das Fass zum Überlaufen bringt… Aber dennoch gebe ich nicht auf und versuche das Beste aus der Situation zu machen! LG Michelle PS: Wenn ihr möchtet, könnt ihr gerne mal auf meinem Word press-Blog vorbeischauen! Eher unregelmäßig, aber ich schreibe auch einiges über politische Themen, was mir grade so in den Sinn… Weiterlesen »