Skandalöse Showpolitik

Dass Sigmar Gabriel kurzzeitig Berater von Tönnies war, hat sein Geschmäckle. Die von ihm einst »angeschobene« freiwillige Selbstkontrolle der Fleischindustrie ist der eigentliche Skandal − und ein beliebtes Konzept deutscher Politikunterlassung.

Tönnies hat nichts Verbotenes getan – so schätzte Sigmar Gabriel die Lage ein, nachdem öffentlich bekannt wurde, dass er für einen kurzen Augenblick in Beraterdiensten für den Rheda-Wiedenbrückener Fleischkonzern war. Irgendwie musste er sich ja erklären. Und mit dieser Einschätzung lag er nicht ganz falsch. Natürlich hat Tönnies nichts Unrechtes getan. Was die Sache aber nicht besser macht.

Ganz im Gegenteil, es verschlimmert die ganze Angelegenheit nur. Für den ehemaligen Vizekanzler spricht diese Erklärung auch nicht. Sie zeigt nur, wie er und damit sein Berufsstand politisch versagt haben.

Weiterlesen beim Makroskop

Diesen Beitrag ausdrucken
Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

44 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Rudi
Rudi
2 Jahre zuvor

Es stimmt. Die Politik schafft sich ab – gegenüber den Unternehmen. Alle Bereiche, die Unternehmenspolitik betreffen, kann man aus der Schublade holen: die Waffenindustrie wächst und wächst, die Börsenumsatzsteuer, vor fast zehn Jahren wieder mal in die Diskussion gebracht, gibt es immer noch nicht, das Dienstwagenprivileg wird nicht angetastet, die Nitrateinträge in die Böden nicht nennenswert verringert, das Kerosin wird nicht besteurt… Die Aufzählung ließe sich problemlos fortsetzen, insbesondere die generellen Steuerprivilegien betreffend. Es ist ziemlich egal, welche Partei in den letzten Jahrzehnten an der Regierung beteiligt war, alle schritten in die selbe Richtung. So dass in diesem Land eine Grundrente eingeführt werden musste, weil die immer geringer bezahlte Lohnarbeit zunehmend eine nicht auskömmmliche Rente zur Folge hat.

Wenn es um soziale Leistungen geht, wird jedoch genau hingesehen und sanktioniert. Da müssen Kontrollen her, auch wenn sie aufwändiger sind als der Nutzen, den sie bringen sollen. Da zeigt die Politik klare Kante, die man sonst so oft vermisst. Der breiten Masse gibt man die Peitsche, den wenigen Gewinnern dieses Systems bläst man den Zucker säckeweise in ihr dunkles Loch.

Defi Brillator
Defi Brillator
Reply to  Rudi
2 Jahre zuvor

Vgl. Incorporated. Science Fiction Dystopie.

Pen
Pen
2 Jahre zuvor

Ein Artikel zu Schmunzeln, obwohl es bitter ernst ist. Humor ist wenn man zum Lachengebracht wird, obwohl man sich übergeben möchte. „Politik in Deutschland als Unternehemensberatung und Erbauerin“. :-)) Natürlich mit üppigem Honorar. Der Bürger interessiert nicht. Schuld ist aber nicht nur die Politik, sondern auch unsere Mentalität. Das dicke Auto ist wichtiger, als das, was auf den Tisch kommt. Das gute Image spart man sich buchstäblich vom Munde ab.

Pen
Pen
Reply to  Roberto J. De Lapuente
2 Jahre zuvor

Hast Du aber. Mich jedenfalls. Sei froh über Deinen Humor. Wie soll man das Absurde sonst ertragen. Danke für den Artikel. 🙂

ChrissieR
ChrissieR
Reply to  Pen
2 Jahre zuvor

Geht ja auch nur noch mit massig schwarzem Humor! Die Realität ist schon schlimmer als jeder Monty Python Film!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  ChrissieR
2 Jahre zuvor

Das Fatale ist nur, dass der berechtigte Zorn dabei unter die Räder kommt und es mangels Widerstand gerade so weitergeht.

In dem Zusammenhang sehenswert:

https://www.exomagazin.tv/corona-massnahmen-werden-wir-gezielt-traumatisiert/

Rudi
Rudi
Reply to  Robbespiere
2 Jahre zuvor

@Robbespiere
Sonst würde Tönnies jetzt nicht die Chuzpe besitzen, von NRW Lohnausgleich zu verlangen, da sein Betrieb, den er, was die Arbeitsumstände betrifft, selbst vermurkst hat, vom Staat geschlossen worden ist. Wie es im Moment aussieht, muss NRW, also die Steuerabdrücker, zahlen. Das Land hat ja die Voraussetzungen geschaffen, dass Tönnies diese Forderungen stellen kann. Trotzdem werden die Millionen deutscher Grillmeister weiter auf Hochtouren brutzeln.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Rudi
2 Jahre zuvor

@Rudi

Wie es im Moment aussieht, muss NRW, also die Steuerabdrücker, zahlen. Das Land hat ja die Voraussetzungen geschaffen, dass Tönnies diese Forderungen stellen kann.

Das läuft doch genauso wie beim Atomausstieg, dem Kohleausstieg, der Maut, Schiedsgerichten usw..
Es ist die Politik, die, so darf wohl vermutet werden, dank Lobbyarbeit und/oder Korruption, die Möglichkeiten für solche dreisten Forderungen schafft, die den Bürger teuer zu stehen kommen.
Ein Lockdown für die Parlamente wäre hier dringend angebracht und unabhängige Untersuchungsausschüsse.

Trotzdem werden die Millionen deutscher Grillmeister weiter auf Hochtouren brutzeln.

Klar, machen die das, teils, weil die sich Dank dem Lohnverfall nichts qualitativ Besseres leisten können, teils, weil es ihnen schlicht egal ist, was auf dem Rost landet und sie nicht bereit sind, ihren Fleischkonsum zu beschränken, oder eine Kombination aus alledem.

Fleisch, dass sich früher einfache Menschen nur selten leisten konnten, ist zu einem Statussymbol der Masse geworden, auch wenn es in der Pfanne immens schrumpft und oft derart stinkt, dass sich Einem vor Ekel der Magen umstülpen möchte.

Pen
Pen
Reply to  Robbespiere
2 Jahre zuvor

@Rob

Bin auch für Untersuchungsausschüsse. An erster Stelle gehört die Corona Politik untersucht!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Pen
2 Jahre zuvor

@Pen

Das ist nur die momentane Spitze des Eisberges.
Der Verrat geht viel tiefer und schreit förmlich nach Satisfaktion.

Pen
Pen
Reply to  Robbespiere
2 Jahre zuvor

@Rob,

Satisfaktion? Aber wie?? Bis hier mal jemand auf die Straße geht, kann man lange warten. Sehr lange. 🙁

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Pen
2 Jahre zuvor

@Pen

Das wird schon noch.
Dank Corona und der Maßnahmen der Politik werden auch jede Menge Leute absacken, die bisher auf die Unterschicht herabblickten, in dem Glauben, nie so tief absacken zu können.
Von arbeitslos bis Hartz4 sind es aber für „Jeden“ nur Zwölf Monate.

Michelle
Reply to  ChrissieR
2 Jahre zuvor

Genau!

Pen
Pen
Reply to  ChrissieR
2 Jahre zuvor

@Chrissie

Tom hat den auch. Die beiden nehmen sich nichts, was das betrifft. Man würde glatt ersticken, wenn man hier nicht mal seinen Frust über unsere „Verantwortlichen“ ablassen könnte. Es fehlt wirklich eine Monty Python Truppe in diesem Land. Der Scheibenwischer war das letzte Ventil. Die Heute Show war mal gut, aber auf die Dauer kann man wohl doch nicht den Ast vollkacken, auf dem man sitzt.

Pen
Pen
Reply to  Roberto J. De Lapuente
2 Jahre zuvor

Aber ja! Das wäre in einem Land, wo sogar das Bier ernst ist, bitter nötig

ChrissieR
ChrissieR
Reply to  Roberto J. De Lapuente
2 Jahre zuvor

Guude, Roberto!

Geht mir auch so…manchmal ernte ich befremdliche Blicke, wenn ich mal z.B. im Supermarkt hörbar was sarkastisches ablasse..
Und..seit ich den kompletten Lockdown ( Confinement auf frz. …da steckt „con“ drin..was soviel heisst, wie “ bekloppt“) in Frankreich mitgemacht habe, hab ich sowieso starke Integrationsprobleme in Merkelland…

Marla
Marla
Reply to  Roberto J. De Lapuente
2 Jahre zuvor

Au bitte ja…..
Stelle schon lange die Forderung auf ‚Humor‘ ab der Grundschule zum Unterrichtsstoff zu machen….. Besonders fehlt übrigens der ‚auch über sich selber lachende Humor‘!
(Über andere, mit den Fingern auf andere zeigend …. witzeln (Schadenfreude)…. dat kann der DunkelDeutsche sehr gut!)

Pen
Pen
Reply to  Marla
2 Jahre zuvor

@Marla

Humor und gesunde Ernährung würde ich mir als Unterrichtsstoff wünschen, aber heute muß man ja schon froh sein, wenn die Schüler einigermaßen verständnisvoll schreiben können. In Punkto Rechtschreibung erwartet man ja schon lange nichts mehr.

Drunter & Drüber
Drunter & Drüber
Reply to  Pen
2 Jahre zuvor

Au weia!

Pen
Pen
Reply to  Drunter & Drüber
2 Jahre zuvor

@D&D

Wie schön, daß Gnädigste, mal wieder hier vorbeischauen, auch wenn es nur darum geht, zu pöbeln. Da Sie das anscheinend brauchen, nur zu! Das ist ja langsam wie das Amen in der Kirche. Dann also bis zu nächsten Mal.

Irgendetwas Substantielles haben Sie bisher zu keinem einzigen Thema beigetragen. Langsam wird’s peinlich.

Michelle
Reply to  Roberto J. De Lapuente
2 Jahre zuvor

Oh oh, das hast du mit deinem Artikel aber echt bewirkt… Dankeschön Roberto, du hast einen tollen Humor! 😊👍🏻 Hallo? Wie sollte ich sonst das Ganze hier ertragen? Einfach Top!

Pen
Pen
Reply to  Michelle
2 Jahre zuvor

Troll!

Pen
Pen
Reply to  Roberto J. De Lapuente
2 Jahre zuvor

Oh. Ich entschuldige mich.

Michelle
Reply to  Pen
2 Jahre zuvor

Nicht so schlimm… Ist okay!

Michelle
Reply to  Roberto J. De Lapuente
2 Jahre zuvor

Na hoppla… Wer soll denn ein Troll sein? 😂 Ich etwa? Nee, ganz sicher nicht! So ist es Roberto… Ich lese euch schon länger und das immer wieder mit viel Freude! Auch wenn ich grade auf Twitter weniger aktiv bin… Hab momentan einfach weniger Zeit dafür. 😉 Aber ich lese hier fleißig mit und teile die Artikel… Eine politische Gegenöffentlichkeit ist besonders in Deutschland sehr wichtig! Und das können die neulandrebellen echt gut!

Michelle
2 Jahre zuvor

Jawohl, dieser Artikel bringt es mal wieder direkt und Umwege auf den Punkt! 👍🏻 Siggi Pop ist der „Arbeiter-Verräter“ schlechthin und mit seiner für ihn sicherlich sehr LUKRATIVEN ARBEIT für Fleisch-Mogul und Ausbeuter Tönnies, hat er leider auch deutlich bewiesen, dass diese SPD nicht mehr zu retten ist… Siehe auch Gabriels Aussagen zu „normalen Menschen“ und den 10.000€… Traurig, aber wahr! ☹ Die deutsche Politik ist größtenteils nicht mehr glaubwürdig und ziemlich weit abgestürzt! Dafür sorgen Parteien wie CDU und SPD!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Michelle
2 Jahre zuvor

@Michelle

Die deutsche Politik ist größtenteils nicht mehr glaubwürdig und ziemlich weit abgestürzt! Dafür sorgen Parteien wie CDU und SPD!

Umso erstaunlicher sind deren Zustimmungsraten.

https://www.wahlrecht.de/umfragen/

Michelle
Reply to  Robbespiere
2 Jahre zuvor

Mmmh, ja, das hat mich tatsächlich sehr, sehr gewundert… 🤔 Sind die Menschen in diesem Land wirklich so blind?

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Michelle
2 Jahre zuvor

@Michelle

Da haben vielleicht viele Bürger Angst, am Ende ganz ohne Regierung dazustehen.
Dann doch lieber eine, die sie nach Strich und Faden verarscht. 😀

Rudi
Rudi
Reply to  Robbespiere
2 Jahre zuvor

Es könnten doch sein, dass die potenziellen Wählerinnen und Wähler sich bei Tagesschau und Co. informieren bzw. desinformieren lassen. Fast immer wird Politik über die vermittelnden Medien wahrgenommen. Die Politikfürsten haben kürzlich die Rundfunkgebühren erhöht, da kann man doch schlecht die Leute anpinkeln, die für ein weiterhin geregeltes Einkommen sorgen. Die eine oder andere Karrierestufe könnte auch noch vor einem liegen. Bewährung bedeutet da nicht Aufklärung. Der zum WDR-Intendant aufgestiegene Tom Buhrow, der zuvor die Tagesthemen moderierte, ist höchstens durch Devotheit gegenüber der Politik aufgefallen. Aber das zählt.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Rudi
2 Jahre zuvor

@Rudi

Die Politikfürsten haben kürzlich die Rundfunkgebühren erhöht, da kann man doch schlecht die Leute anpinkeln, die für ein weiterhin geregeltes Einkommen sorgen.

Die Gebührenzahler??? 😀

Rudi
Rudi
Reply to  Robbespiere
2 Jahre zuvor

@Robbespiere
Die Tschornalisten waren gemeint.

Michelle
Reply to  Robbespiere
2 Jahre zuvor

Na prima… 😁 Sozusagen die Wahl zwischen Pest und Cholera…

ChrissieR
ChrissieR
Reply to  Michelle
2 Jahre zuvor

@ Michelle

Na ja, bei so Umfragen frag ich mich immer, wen die da befragen…ich war noch nie dabeiund bin schon 65…..

Glaub eher, das ist alles Meinungs und Stimmungsmache!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  ChrissieR
2 Jahre zuvor

Die fragen bestimmt die Studiogäste von Anne Will, Illner, Maischberger und Co.
Die „richtige“ Antwort ist der Preis für ne Eintrittskarte, damit man mal im Fernsehen war. 🙂

Billy
Billy
Reply to  Robbespiere
2 Jahre zuvor

„Die „richtige“ Antwort ist der Preis für ne Eintrittskarte, damit man mal im Fernsehen war“
Kokoleres. Die richtige Antwort bekommst du alle 4 Jahre serviert. Rund 80 % wählen die vier Parteien. Der Rest teilen sich die Arschlöcher
von Deutschland links wie rechts. Es werden keine Köpfe rollen, und wenn doch wird es dich und deine Genossen treffen.

Michelle
Reply to  ChrissieR
2 Jahre zuvor

Hep, Chrissie: Das glaube ich auch langsam… Alles ziemlich skurril! Zumal ich solchen „Umfragen“ immer etwas skeptisch bin…

Pen
Pen
Reply to  Michelle
2 Jahre zuvor

@Michelle

Ja, sie sind blind wie Fledermäuse, und einen Radar haben sie auch nicht.

Pen
Pen
2 Jahre zuvor

gelöscht