Skandalöse Showpolitik

Dass Sigmar Gabriel kurzzeitig Berater von Tönnies war, hat sein Geschmäckle. Die von ihm einst »angeschobene« freiwillige Selbstkontrolle der Fleischindustrie ist der eigentliche Skandal − und ein beliebtes Konzept deutscher Politikunterlassung.

Tönnies hat nichts Verbotenes getan – so schätzte Sigmar Gabriel die Lage ein, nachdem öffentlich bekannt wurde, dass er für einen kurzen Augenblick in Beraterdiensten für den Rheda-Wiedenbrückener Fleischkonzern war. Irgendwie musste er sich ja erklären. Und mit dieser Einschätzung lag er nicht ganz falsch. Natürlich hat Tönnies nichts Unrechtes getan. Was die Sache aber nicht besser macht.

Ganz im Gegenteil, es verschlimmert die ganze Angelegenheit nur. Für den ehemaligen Vizekanzler spricht diese Erklärung auch nicht. Sie zeigt nur, wie er und damit sein Berufsstand politisch versagt haben.

Weiterlesen beim Makroskop

Diesen Beitrag ausdrucken
Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen

44
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
avatar
4 Kommentar Themen
40 Themen Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
10 Kommentatoren
RobbespierePenDrunter & DrüberRoberto J. De LapuenteMichelle Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Rudi
Gast
Rudi

Es stimmt. Die Politik schafft sich ab – gegenüber den Unternehmen. Alle Bereiche, die Unternehmenspolitik betreffen, kann man aus der Schublade holen: die Waffenindustrie wächst und wächst, die Börsenumsatzsteuer, vor fast zehn Jahren wieder mal in die Diskussion gebracht, gibt es immer noch nicht, das Dienstwagenprivileg wird nicht angetastet, die Nitrateinträge in die Böden nicht nennenswert verringert, das Kerosin wird nicht besteurt… Die Aufzählung ließe sich problemlos fortsetzen, insbesondere die generellen Steuerprivilegien betreffend. Es ist ziemlich egal, welche Partei in den letzten Jahrzehnten an der Regierung beteiligt war, alle schritten in die selbe Richtung. So dass in diesem Land eine… Weiterlesen »

Defi Brillator
Gast
Defi Brillator

Vgl. Incorporated. Science Fiction Dystopie.

Pen
Gast
Pen

Ein Artikel zu Schmunzeln, obwohl es bitter ernst ist. Humor ist wenn man zum Lachengebracht wird, obwohl man sich übergeben möchte. „Politik in Deutschland als Unternehemensberatung und Erbauerin“. :-)) Natürlich mit üppigem Honorar. Der Bürger interessiert nicht. Schuld ist aber nicht nur die Politik, sondern auch unsere Mentalität. Das dicke Auto ist wichtiger, als das, was auf den Tisch kommt. Das gute Image spart man sich buchstäblich vom Munde ab.

Michelle
Gast

Jawohl, dieser Artikel bringt es mal wieder direkt und Umwege auf den Punkt! 👍🏻 Siggi Pop ist der „Arbeiter-Verräter“ schlechthin und mit seiner für ihn sicherlich sehr LUKRATIVEN ARBEIT für Fleisch-Mogul und Ausbeuter Tönnies, hat er leider auch deutlich bewiesen, dass diese SPD nicht mehr zu retten ist… Siehe auch Gabriels Aussagen zu „normalen Menschen“ und den 10.000€… Traurig, aber wahr! ☹ Die deutsche Politik ist größtenteils nicht mehr glaubwürdig und ziemlich weit abgestürzt! Dafür sorgen Parteien wie CDU und SPD!

Robbespiere
Gast
Robbespiere

@Michelle

Die deutsche Politik ist größtenteils nicht mehr glaubwürdig und ziemlich weit abgestürzt! Dafür sorgen Parteien wie CDU und SPD!

Umso erstaunlicher sind deren Zustimmungsraten.

https://www.wahlrecht.de/umfragen/

Michelle
Gast

Mmmh, ja, das hat mich tatsächlich sehr, sehr gewundert… 🤔 Sind die Menschen in diesem Land wirklich so blind?

Robbespiere
Gast
Robbespiere

@Michelle

Da haben vielleicht viele Bürger Angst, am Ende ganz ohne Regierung dazustehen.
Dann doch lieber eine, die sie nach Strich und Faden verarscht. 😀

Rudi
Gast
Rudi

Es könnten doch sein, dass die potenziellen Wählerinnen und Wähler sich bei Tagesschau und Co. informieren bzw. desinformieren lassen. Fast immer wird Politik über die vermittelnden Medien wahrgenommen. Die Politikfürsten haben kürzlich die Rundfunkgebühren erhöht, da kann man doch schlecht die Leute anpinkeln, die für ein weiterhin geregeltes Einkommen sorgen. Die eine oder andere Karrierestufe könnte auch noch vor einem liegen. Bewährung bedeutet da nicht Aufklärung. Der zum WDR-Intendant aufgestiegene Tom Buhrow, der zuvor die Tagesthemen moderierte, ist höchstens durch Devotheit gegenüber der Politik aufgefallen. Aber das zählt.

Robbespiere
Gast
Robbespiere

@Rudi

Die Politikfürsten haben kürzlich die Rundfunkgebühren erhöht, da kann man doch schlecht die Leute anpinkeln, die für ein weiterhin geregeltes Einkommen sorgen.

Die Gebührenzahler??? 😀

Rudi
Gast
Rudi

@Robbespiere
Die Tschornalisten waren gemeint.

Michelle
Gast

Na prima… 😁 Sozusagen die Wahl zwischen Pest und Cholera…

ChrissieR
Gast
ChrissieR

@ Michelle

Na ja, bei so Umfragen frag ich mich immer, wen die da befragen…ich war noch nie dabeiund bin schon 65…..

Glaub eher, das ist alles Meinungs und Stimmungsmache!

Robbespiere
Gast
Robbespiere

@ChrissieR

Die fragen bestimmt die Studiogäste von Anne Will, Illner, Maischberger und Co.
Die „richtige“ Antwort ist der Preis für ne Eintrittskarte, damit man mal im Fernsehen war. 🙂

Billy
Mitglied
Billy

„Die „richtige“ Antwort ist der Preis für ne Eintrittskarte, damit man mal im Fernsehen war“
Kokoleres. Die richtige Antwort bekommst du alle 4 Jahre serviert. Rund 80 % wählen die vier Parteien. Der Rest teilen sich die Arschlöcher
von Deutschland links wie rechts. Es werden keine Köpfe rollen, und wenn doch wird es dich und deine Genossen treffen.

Pen
Gast
Pen
Michelle
Gast

Hep, Chrissie: Das glaube ich auch langsam… Alles ziemlich skurril! Zumal ich solchen „Umfragen“ immer etwas skeptisch bin…

Pen
Gast
Pen

@Michelle

Ja, sie sind blind wie Fledermäuse, und einen Radar haben sie auch nicht.

Pen
Gast
Pen

gelöscht