Die Grünen, die Freiheit und das Fracking

Wenn man auf der Suche nach einem Grünen ist, muss man nur eine Demo von FridaysForFuture besuchen, man wird garantiert fündig. Denn die Partei des Klimaschutzes fühlt sich dort naturgemäß pudelwohl, vertritt sie doch genau das, was die jungen Menschen vehement fordern: Umweltschutz, und zwar besser heute als morgen.
Allerdings lohnt es sich, eine der dort angetroffenen Grünen mal ein bisschen konkreter zu befragen, zum Beispiel nach Fracking.

Da sind die Grünen nämlich recht offen in alle möglichen Richtungen. Zwar polterten sie im Oktober 2018 noch medienwirksam gegen das Fracking, das

Verunreinigungen des Bodens und des Grundwassers, seismische Erschütterungen, hohen Flächen- und Wasserverbrauch sowie die ungeklärte Frage der Entsorgung giftigen Rückflusses von Förderflüssigkeiten und Lagerstättenwasser

zur Folge habe. Dementsprechend sei es die Aufgabe der Bundesregierung, Fracking in Deutschland nicht zuzulassen. Und im Mai 2019 legten die Grünen nach und verkündeten:

Verflüssigtes Erdgas hat nicht nur eine schlechte Klimabilanz, es verlängert das fossile Zeitalter. Besonders problematisch wird es, wenn zur Förderung des Erdgases das Fracking-Verfahren eingesetzt wird. LNG aus Fracking-Gas torpediert den Kampf gegen Klimakrise und Umweltgefahren in doppelter Weise. Wir lehnen Fracking daher strikt ab. Statt weiter Investitionen in Infrastruktur für Erdgas anzureizen, sollte die Bundesregierung endlich eine klare Perspektive für den Ausstieg aus dem fossilen Energieträger Erdgas schaffen.

Im Juni 2019 hatte sich aber irgendetwas verändert, und man muss nicht lange nach dem Grund dafür suchen. Die EU-Wahl ist gelaufen, jetzt wird es Zeit für Realpolitik. Und da hatte Angela Merkel eine Idee, die den wohlklingenden Titel „Verordnung zur Verbesserung der Rahmenbedingungen für den Aufbau der LNG-Infrastruktur in Deutschland“ trägt. US-Energieminister Rick Perry bezeichnete bereits Anfang 2018 Fracking als freiheitsbildende Maßnahme:

Die Vereinigten Staaten exportieren nicht einfach nur Energie, wir exportieren Freiheit.

Und da Freiheit eine tolle Sache ist, die sich natürlich auch die Grünen auf die Fahne schreiben, sind sie nun also irgendwie doch für das Fracking. Und zwar so kategorisch, wie sie vorher dagegen waren. Denn Merkels Vorschlag musste durch den Bundesrat, und dort hätten die Grünen dagegen stimmen oder sich zumindest enthalten können. Dann wäre der Beschluss nicht zustande gekommen.

Taten sie aber nicht, sondern votierten dafür.

Apropos Freiheit – den Grünen geht es nicht nur ums Fracking, das man offenbar mal so und mal so sieht. Es geht eben auch um die Freiheit, unsere Freiheit. Und die ist natürlich massiv bedroht, wenn wir statt aufs Fracking auf russisches Gas setzen, das uns durch Nord Stream 2 geboten wird. Davon wollen die Grünen nämlich so rein gar nichts hören. Katrin Göring-Eckardt hat dazu eine klare Meinung:

Es bindet uns mit zusätzlichen Abnahmeverpflichtungen auf Jahrzehnte an noch mehr russisches Gas und ist eine Provokation für unsere europäischen Partner.

Als Provokation könnten womöglich auch viele Wähler der Grünen die Haltung der Partei empfinden. Nicht nur, dass sie auf umstrittenes Fracking setzt, das in den USA schon eine Menge Unheil angerichtet hat und als – um es vorsichtig auszudrücken – problematisch angesehen wird.

In einem Abwasch bauen die Grünen auch gleich noch am Feindbild Russland mit. Auch das dürfte viele Wähler und vor allem Neuwähler der Grünen nicht unbedingt entzücken.

Aber so ist das mit der Freiheit. Freiheit, das ist immer die Freiheit der andersdenkenden … Grünen.

Diesen Beitrag ausdrucken
Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen

76
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
avatar
14 Kommentar Themen
62 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
19 Kommentatoren
Drunter & DrüberantonPenEschiSchnörch Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Jörg Hensel
Gast

Und da Freiheit eine tolle Sache ist, haben sich die Grünen auch bei der Abstimmung zum NetzDG enthalten, wohlwissend, dass das NetzDG gegen einschlägige Menschenrechte (Art. 19 (2) ICCPR) verstößt. – Scheinbar haben die Grünen immer noch nicht verstanden, dass man Menschenrechtsverletzungen nicht durch Enthaltung, sondern mindestens durch Ablehnung verteidigt. … https://www.cicero.de/innenpolitik/netzwerkdurchsetzungsgesetz-deutschland-am-pranger

Heldentasse
Mitglied
Heldentasse

Auch für die (oliv) Grünen gilt ganz klar folgendes:

Georg Kreisler – Sie sind so mies

R_Winter
Gast
R_Winter

Denn Merkels Vorschlag musste durch den Bundesrat, und dort hätten die Grünen dagegen stimmen oder sich zumindest enthalten können. Dann wäre der Beschluss nicht zustande gekommen.
Taten sie aber nicht, sondern votierten dafür.

Tom, Du irrst Dich. Die Grünen sind weiter gegen „LNG Fracking-Gas“, denn jetzt heißt es „Friedensgas aus USA“ und selbstverständlich sind die Grünen für „Frieden“ (teilweise. ja….).

Etikettenschwindel ist doch Programm bei ALLEN Partei im BT.

Eschi
Gast
Eschi

Dittfurth über die Grünen

https://youtu.be/r7Fm5FRx4MQ

Heldentasse
Mitglied
Heldentasse

Am Rande auch eine mögliche Analogie. Mir scheint es, dass das was Die Sozen dem Sozialstaat angetan haben, analog die Grünen im Bereich Energiepolitik, nun der Umwelt antun. Zitat aus Die Umwelt-Verräter: Der Bundesrat beschloss am 7. Juni 2019 die von Bundeskanzlerin Angela Merkel vorgelegte „Verordnung zur Verbesserung der Rahmenbedingungen für den Aufbau der LNG-Infrastruktur in Deutschland“. Möglich wurde dies, weil die „Umweltschutzpartei“ Bündnis 90/Die Grünen für den Aufbau und die Subventionierung dieser Infrastruktur zum Import von Fracking-Gas aus den USA stimmten. Das alles geschah keine zwei Wochen nach der EU-Wahl, bei der die Grünen auch aufgrund ihres umweltpolitischen und… Weiterlesen »

anton
Gast
anton

Die LinksradikLen bleiben nicht einmal einer Partei treu, was soll der Neid auf die Grünen, deren Frauen teilweise der Emowahnsinn sind!?

MAREIKE
Gast
MAREIKE

Es sollte ernsthaft diskutiert werden, warum Grüne so hoch gehandelt werden! Der neue Bundespräsident Kretschmann (in spe, wetten?) macht es am deutlichsten: „Ich bin jetzt ein Förderer des Projekts, nicht mehr Gegner.“ ( es geht um das klimafresser, Stadt und bahnfresser Projekt S21! Die Wandlung vom Paulus zum Saulus) Analog der Fischer Zeit, kann und darf plötzlich geschehen was unter CDUFDP wahrscheinlich so nicht hätte, so reibungslos funktionieren können. Verschärfung der Polizeigesetze: kein Problem mit Kretschmann Kuschelkurs mit Autoindustrie: kein Problem mit Kretschmann/Kühn… Klimaziele als Fassade, gut, in echt: nur was der Wirtschaft zu neuem Wachstum verhilft https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.bauen-fuer-ein-besseres-kleinklima-warum-tut-sich-stuttgart-so-schwer-mit-dem-begruenen.d9da15f7-e72c-45b7-bfb9-59321687e005.html. . .… Weiterlesen »

Sukram71
Mitglied
Sukram71

Ach Leute… Was für ne Polemik. Bei dieser „LNG-Infrastruktur in Deutschland“ geht es bloß darum Donald Trump zu besänftigen, der keine Gelegenheit auslässt, gegen Deutschland zu stänkern, weil wir uns wegen der „Nord Stream 2“-Pipeline angeblich „komplett von Russland abhängig und erpressbar“ machen. Und weil wir „Milliarden nach Russland zahlen uns aber von den USA umsonst verteidigen lassen“ usw bla bla bla… https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/nord-stream-2-donald-trump-erwaegt-sanktionen-wegen-ostsee-pipeline-a-1272132.html Also macht man halt ein Gesetz und stellt in Aussicht in Deutschland zwei Terminals für LNG-Gas aus den USA zu bauen. Bis die fertig geplant sind, ist Trump hoffentlich eh wieder weg. Und das US-LNG ist eh… Weiterlesen »

niki
Mitglied
niki

Die Transatlantiker KGE und Co. in der Partei die Grünen sind in der Tat ein Problem. Denen ist die Umwelt eher zweitrangig bis vollkommen egal, sobald es um das Feindbild Russland geht. Und sozial ist die „Kirchentags-Trulla“ KGE auch nicht besonders… So darf man nie vergessen, dass sie besonders eifrig für (nicht gegen) das perfide H4-System in der Vergangenheit gekämpft hatte und auch noch immer noch tut… Da kann man sich fragen ob die dort platziert worden sind, weil es absehbar war, dass CDU/CSU/SPD irgendwann die Macht abgeben werden… Klingt schon etwas nach VT. Aber man sollte sich immer vor… Weiterlesen »

MAREIKE
Gast
MAREIKE

Ich würde wirklich gern den Hintergrund anylysieren: von da 8% (eher abwärts) auf 25% (eher aufwärts) Auf der einen Seite wurde massivst gegen Rassismus, gegen Antisemitismus, gegen Rechts, gegen AfD zum ‚gemeinsamen Austehen‘ gerufen (und da kamen dann alle, Linke, guten Deutsche Kräfte bei #unteilbar bei #ProEU zusammen (damit wurde EU Kritik als AfD Kritik gleichgesetzt!) Und auf der anderen Seite gab es die plötzlichen Klima-Notstandsdebatten! „EU-Wahl ist eine KlimaWahl, so der Tenor!“ ( und da man bei Wahl nie Inhalte wählen kann, sondern ausschließlich Parteien… war die laute Aufforderung: „grün zu wählen“ schon dramatisch!) Wie selten zuvor wurden wir… Weiterlesen »

Sukram71
Mitglied
Sukram71

Die Grünen werden eben dehalb gewählt, weil sie schon lange auf den Klimawandel hingewiesen haben und – auch bei allem hin und her – am glaubwürdigsten etwas dagegen tun wollen. Und nachdem die letzten vier Jahre die wärmsten seit Beginn der Wetteraufzeichnungen waren und wir auch in Deutschland wiederholt Dürresommer erlebt haben, dämmert mittlerweile wirklich selbst dem Letzten, dass die Grünen schlicht Recht haben. Deshalb werden die gewählt. Hinzu kommt dass die Grünen die ärgsten Gegner der Rassisten im Bundestag sind und viele etwas gegen die tun möchten. Statt also über die Grünen zu schimpfen, sollten die Linken sich besser… Weiterlesen »

MAREIKE
Gast
MAREIKE

Grundsätzlich: ich stimme Eurem Umgang mit Rauswerfen, mit Sanktionieren, etc ‚vollumfänglich zu…. Es macht mich richtig sauer und wütend, wenn ich die Entwicklung verfolge, mit der sogenannte ‚Linke‘ Kräfte alles dafür tun, um Meinungsfreiheit einzudämmen! Fassungslos verfolge ich, wie genau jene lauthals nach law and order Maßnahmen schreien, die angeblich ‚offene Gesellschaft, Meinungsfreiheit, Pressefreiheit, Freiheit des Andersdenkenden auf ihren Fahnen haben! (Nenne sie deswegen auch linksrechte: aussen links, innen rechts!) Ja manche nerven, ja manchmal bin ich sauer, wenn z.B.gerade spannende Dialoge enstanden sind und dann irgend so ne Labertasche dazwischen grätscht….. Nur verdammt: wo wollt ihr anfangen und wo… Weiterlesen »

Schnörch
Gast
Schnörch

Krieg und grün ist halt geil. Wenn vor lauter Geilheit der Sch… steht, dann sitzt der Verstand im Ar… So geht grün.