Mindestlohn und DAX-Gehälter: In Häppchen serviert

Vor einigen Tagen versorgte man uns mit Nachrichten vom Aufschwung. 2018 war ein gutes Jahr, eines mit satten Zuwächsen beim Verdienst. Jedenfalls für DAX-Vorstände. 3,6 Prozent oder 7,5 Millionen Euro mehr als 2017 wurden ausgeschüttet – für eine kleine Riege von 23 Männern. Für 2018 und 2019 werden bereits weitere Steigerungen erwartet. Erst 2020 soll es wieder ein Minus geben. Bis dahin stellt die letztjährige Ausschüttung gewissermaßen den Mindestlohn für die illustre Riege potenter Firmenchefs dar.

Über den Mindestlohn gab es gleichzeitig übrigens auch eine Nachricht. Ob das eine aus dem Aufschwungsrepertoire ist, ganz so wie die freudige Botschaft der Bereicherung an sich ohnehin schon reicher Männer, ist da freilich Ansichtssache. Für die Betroffenen ist es aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht erfreulich, dass sie um ihren Mindeststandard gebracht werden. Der Zoll hat 2018 nämlich mehr Mindestlohnverstöße aufgedeckt als im Jahr zuvor. Ja, ganz richtig gelesen, im selben Zeitraum, in dem die Vorstandslöhne florierten, brachte man mehr Mindestlohnabhängige denn je um ihren verdienten, aber dann eben doch nicht verdienten (und eigentlich ohnehin zu niedrigen) Lohn.

Weiterlesen beim Neuen Deutschland

Diesen Beitrag ausdrucken
Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen

5
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
avatar
3 Kommentar Themen
2 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
4 Kommentatoren
Rösner & DegowskiRudiFolkher BraunEnergetische Verhaltenstoene Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Energetische Verhaltenstoene
Gast
Energetische Verhaltenstoene

Tja, tja, tja…

Wir alle kennen die Geschichte der Partei Die Linke, diese sollte niemals vergessen werden. Und weil Kritik von der ehemaligen FDJ-Bezirkssekretärin grundsätzlich als störend empfunden wird … (?!)

🙂

Folkher Braun
Gast
Folkher Braun

Wir haben drei Stufen der Lohnsenkung festzustellen. Die erste durch das Lambsdorff-Papier gegen den öffentlichen Dienst (als Rache am Kluncker), dann die Integration der Neufundländer als industrielle Reservearmee und schließlich die Auflösung der Flächen-Tarifverträge durch H4, Leiharbeit und befristete Verträge. Was will uns der Gesetzgeber damit sagen? Erstens, ihm sind die Lebenspekpektiven der normalen Beschäftigten völlig egal. Denn so sehr sie die zernieten, werden sie zweitens trotzdem gewählt. Drittens haben die DGB-Gewerkschaften diese Entwicklungen verschlafen, was man am aktuellen Leiharbeits-Tarifvertrag ablesen kann. Und dass ein Gewerkschaftschef locker bei den Bilderbergern antritt, ohne dass die Mitglieder den achtkantik rauswerfen, ist ein… Weiterlesen »

Rösner & Degowski
Gast
Rösner & Degowski

“ Sozial ist, was Arbeit schafft ! „

Rudi
Gast
Rudi

Der jetzt zurückgetretene Fußballfunktionär Grindel ist ein Paradebeispiel für die besserverdienenden Leistungsträger dieser Gesellschaft. o Aufsichtsratsvorsitzender der DFB-Medien Verwaltungs-Gesellschaft 78.000 Euro für zwei Sitzungen im Jahr. o Mitglied des FIFA-Rates 250.000 Dollar netto für drei Sitzungen jährlich. o Vize-Präsident im Exekutivkomitee der Uefa für sechs Sitzungen 250.000 Dollar brutto pro Jahr. Als vormaliger Bundestagsabgeordneter hat er lt. Gesetz ein Rückkehrrecht zu seinem früheren Arbeitgeber: dem ZDF. Seine Partei- und Fußball-Connections werden ihm jedoch sicher helfen, ein für ihn adäquates Betätigungsfeld außerhalb der Sendeanstalt zu finden. Also wenig tun, dafür viel Kohle. Echter Leistungsträger eben. Was interessiert solche Kreise, ob der… Weiterlesen »

Rösner & Degowski
Gast
Rösner & Degowski

“ Leistung muss sich wieder lohnen !“