Zornige, alte weiße Männer im Gespräch über zornige, alte weiße Männer

Offen gestanden waren wir uns nicht einmal einig darüber, wer sie denn nun sind, diese zornigen, alten weißen Männer. Wir haben trotzdem über sie gesprochen. Oder über uns.

Neben der grundsätzlichen Frage, wer sie sind, haben wir uns über den Generationenkonflikt unterhalten, die Frage, wer die zornigen, alten weißen Frauen sind und ob die Debatten über das Bedingungslose Grundeinkommen auch daran scheitern, dass zwei Fraktionen schlicht aneinander vorbei reden.

Mit dabei waren Roberto De Lapuente und Jens Berger.

Hier geht’s zum Podcast:

Download

YouTube-Version

Inhalt:

00:10 Hallo, da draußen!
00:30 Alte, weiße Männer wissen nicht immer, wie alt sie sind
01:30 Niemand hat etwas zu melden oder: wer sind die weißen, alten Männer?
05:00 Von den 68ern zum Hashtag
07:15 Alte, weiße Männer aus Amerika
10:00 Wie ist das mit den alten, weißen Frauen?
12:00 Wer hat recht, die Jungen oder die Alten?
13:30 Alte, weiße Männer und das Bedingungslose Grundeinkommen (BGE)
16:00 Der Mensch, das edle Wesen?
20:30 Ist die naive Herangehensweise Unsinn?
22:00 Wie war das, als wir 16 waren?
25:00 Alte Männer und Frauen
25:30 Gleichberechtigung, Sprachpanscherei, Genderdebatten und der Kampf um die Planetin
27:30 Nicht Frauen, Menschen kriegen Kinder
29:30 Sprache im Wandel
31:00 Lauter rote Linien statt Diskussionskultur
33:30 Hetzer oder Hetzerinnen?
34:00 Sprachpanscherei, Teil II
36:00 Welche Gedanken sind frei?
40:00 Wer spricht noch über die Rechtschreibreform?
42:00 Philosophie über den alten, weißen Mann
44:30 Kapitalismus ist männlich, oder?
45:30 Ist Machtmissbrauch männlich?
48:00 Alice Schwarzer, Mutti und Frauen, die irgendwie immer Mütter sein müssen
50:00 Die Zornigen sind gar nicht zornig – und Alexander Gauland schon gar nicht
52:30 Warum wir uns darüber freuen, dass Lobbyisten Gesetze machen
57:00 Dieser scheiß Zorn!
58:00 BGE, Feinstaub, Grenzwerte, Schwangerschaftsabbruch, Broder, Weidel, Özil und die AfD

Diesen Beitrag ausdrucken
Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen

43
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
avatar
10 Kommentar Themen
33 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
16 Kommentatoren
42Drunter & DrüberSerienfanpenpen Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Pen
Gast
Pen

Hab noch nicht reingehört, aber „die Planetin“ bringt die ganze Genderscheisse auf den Punkt, fast so schön wie Menschin. 😉

aquadraht
Mitglied
aquadraht

Schäm Dich, und Du hast was verpasst, war echt unterhaltsam und anhörenswert. Aber ich muss erstmal die Staubsaugerin aus dem Schrank holen, bevor ich hier was schreibe ..

a^2

Pen
Gast
Pen

@a^2,
die guten Dinge heb ich mir für besondere Stunden auf. 😉
Vielleicht tuts auch eine Besin?

Gaby Peschel
Gast
Gaby Peschel

In diesem Bezug kam auch das Thema auf, dass „der Weihnachtsmann“ wohl auch nicht mehr zeitgemäß sei. Bin da eingeschritten, denn.. wer glaubt, dass der keine Gemahlin hätte, glaubt wohl auch noch an die Scheibenerde. Zumal – mit dem Denk-Ausschluß einer Gemahlin – ja auch eine Diskriminierung (häufig des eigenen Geschlechtes) einhergeht.

Rainer N.
Gast
Rainer N.

Ihr seid Zeitdiebe … da müsste Momo euch mal … also, ich bin durchaus ein zorniger alter Mann … werde noch diesen Monat 68 … und 1968 … Schwamm drüber. Wenn ich wollte, wie ich könnte … aber das ist nicht meine Art … deswegen … eben nicht so wie … mögen täte ich schon wollen, aber dürfen habe ich mich nicht getraut … nein … ich will eben nicht auf die Stufe derer herabsteigen … und schon wieder habe ich mir Minuten geklaut … die ich sinnvoller hätte nutzen können … SCNR … um meine Eingabe an den EGMR… Weiterlesen »

Loco
Gast
Loco

Auch wenn ich mit mitte bzw. ende 30 (hoffentlich) noch weit davon entfernt bin ein „alter Mann“ zu sein war dieser Podcast vom Anfang bis zum Ende großartig zu hören. Wie bereits aus einigen meiner anderen Kommentare bekannt sein dürfte, habe ich große Probleme mit dieser (in meinen Augen) postmaterialistischen Verfallsform angeblich linken Denkens, die Roberto, Tom und Jens hier so wunderbar skizziert haben. Dieses beschriebene pseudolinks-sein hängt sich IMHO zu sehr an Formalitäten, Denkverboten und Partikularinteressen auf, dabei wird das größte Problem innerhalb unserer Gesellschaft sträflichst missachtet – die materielle Ungleichheit und fehlende Verteilungsgerechtigkeit sowohl innerhalb dieses Landes, als… Weiterlesen »

Anke Popanke
Gast
Anke Popanke

Die „Gute-Respekt-Rente“ ist eine zornige-, alte- weiße- Männer-Erfindung um grandiose Fehlentscheidungen
nicht eingestehen zu müssen. Dieselskandal und frisierte Grenzwerte gehen auch in diese Richtung. Sie sind
ein Symptom für Von-Gestern-Sein, Überforderung und Innovationsunfähigkeit.
Man könnte es vielleicht einkürzen in: zu verknöchert für diese Welt sein

„Unter den Talaren der Muff von 1000 Jahren“

Heute ist der Muff schwieriger zu finden … männlichem Altersstarrsinn ist es nicht vollumfänglich .-)

dors
Mitglied
dors

at Anke Popanke

Man könnte es vielleicht einkürzen in: zu verknöchert für diese Welt sein

Es muss sich aber um ein altersunabhängiges Phänomen handeln, die Statements einer Svenja Schulze, Jens Spahn oder Safsan Chebli strotzen vor Überforderung, Realitätsverweigerung und Starrsinn!

Anke Popanke
Gast
Anke Popanke

Ja, alters-, und geschlechtsübergreifend….
FRAU von der Leyen schrieb neulich, eine WELTORDNUNG verteidigen zu wollen.
Wer hat die Welt geordnet und warum ist das erhaltenswert, so wie es ist ?

Es muss sich aber um ein altersunabhängiges Phänomen
handeln, die Statements einer Svenja Schulze, Jens Spahn oder Safsan Chebli

Die Jungen glauben irgend welche tradierten „Standards“ bedienen zu müssen.
Die klammern sich an konservative Muster die längst nicht mehr existieren.
So ähnlich wie der Enkel sich ordentlich kämmt bevor er die Omma besucht,
damit die einen Zehner rausrückt.

Pen
Gast
Pen

@Anke,
unsere Kriegsministerin folgt mit deutscher Vasallentreue dem Herrn des Imperiums, der gerade den Anschluß an eine neue, multilaterale Weltordung verpaßt, die von China und Rußland aufgebaut wird.

Anke Popanke
Gast
Anke Popanke

Die atlantische Arschkriecherei firmiert vollständig unter NATO…..
….aggressive Wirtschaftspolitik = NATO ( weil Krieg mit anderen Mitteln ),
desaströse Sozialpolitik = NATO ( weil irgendwo muss man Kaputte rekrutieren ),
kulturelle Selbstaufgabe = NATO ( wenn Europa Schauplatz für den letzten Krieg geworden ist, ist sowieso alles egal ) …..alles NATO da draußen ! Schlaglöcher, Bauruinen, Bildungsdesaster, AfD, gelbe Westen,
Langeweile, Unmut…..alles NATO !

Anke Popanke
Gast
Anke Popanke

Alles NAhTOd !

Loco
Gast
Loco

Genauso funktioniert die NATO – wobei wirklich wichtige Frage ist eine andere:

Welchen Nutzen soll dieses Relikt aus dem kalten Krieg heute noch haben? Der Warschauer Pakt ist auch dem Weg allen Irdischen gegangen, es wird Zeit, dass dieses Instrument zur Durchsetzung imperialer Interessen endlich seinem „Konkurrenzprodukt“ folgt und wir endlich unsere Probleme zivilisiert lösen!

Anke Popanke
Gast
Anke Popanke

Welchen Nutzen soll dieses Relikt aus dem kalten Krieg heute noch haben?

Welchen Nutzen haben UN und OSZE ?
Die saufen da auch nur alle und fahren blau mit dem Rollstuhl durch die Gänge, wie der Junker.

Loco
Gast
Loco

Welchen Nutzen haben UN und OSZE ? Es ist etwas komplizierter: Sowohl die UN als auch die OSZE sind Institutionen, die in der bipolaren Weltordnung des kalten Krieges ein ziviles Gegengewicht zur militärischen Konfrontation bilden sollten. In der jetzigen Zeit ist die Welt mit den USA als verbliebener Supermacht militärisch monopolar aufgestellt – es fehlt also das Gegengewicht. Damit gibt es keinen Grund für die „westliche Welt“ bzw. die USA an diesen Instutionen festzuhalten, weil es im Moment keine militärische Macht auf Augenhöhe gibt die dies nötig macht. Russland hat zu viele strukturelle wirtschaftliche und gesellschaftliche Probleme und China ist… Weiterlesen »

Anke Popanke
Gast
Anke Popanke

weil es im Moment keine militärische Macht auf Augenhöhe gibt die dies nötig macht. Russland hat zu viele strukturelle wirtschaftliche und gesellschaftliche Probleme Das ist eine fatale Fehleinschätzung. Russlands konventionelle Unterlegenheit und sein Unwille sich totrüsten zu lassen, sagt nichts über Russlands nukleare Schlagkraft aus. Wir haben hier die Voraussetzungen vorliegen, dass ein kalter Krieg sehr schnell zum heißen und atomaren Krieg werden kann. Nie war es so gefährlich wie heute. Es waren nicht Wenige die in den vergangenen Jahrzehnten vor einem Auseinadernbrechen Russlands gewarnt haben, weil dann Unmengen von waffenfähigem Material nicht mehr zu kontrollieren seien. Es wurden Trägerraketen… Weiterlesen »

Loco
Gast
Loco

Es ist trotzdem nicht das selbe Szenario wie im ursprünglichen kalten Krieg. Ein Agression von westlicher Seite wie sie im Moment voran getrieben wird war zu Zeiten der Sowjetunion nicht möglich. Natürlich hast du recht die Gefahr eines Atomkriegs ist – bedingt durch Dummheit und Gier unserer Eliten – heute deutlich höher. Was ich extrem gruselig finde ist, dass heute tatsächlich Szenarien ausgeabeitet werden in denen ein begrenzter Atomwaffeneinsatz in betracht gezogen wird. Dies gepaart mit einer stumpfsinnigen gut-böse-Rhetorik (Heiko Maas ist dafür ein Lehrbuchbeispiel!) ist wie zündeln in der Pulverkammer! Ich habe auch Angst vor einem erneuten Weltenbrand, weil… Weiterlesen »

Anke Popanke
Gast
Anke Popanke

Es ist trotzdem nicht das selbe Szenario wie im ursprünglichen kalten Krieg. Ein Agression von westlicher Seite wie sie im Moment voran getrieben wird war zu Zeiten der Sowjetunion nicht möglich. Im kalten Krieg standen sich Mitte der 80er rund 70 000 Panzer ( NATO / Warschauer Pakt ) gegenüber, um nur einen geringen Teil der konventionellen Bewaffnung zu nennen. Breschnew wäre mit einigen Panzerdivisionen bis Rotterdam durchgefahren wenn da jemand auf die Idee gekommen wäre einen Raketenschirm um Russland herum aufzustellen. Putin ist einer der besonneren und diplomatischeren Typen. Das ihm die Hutschnur durchbrennt, ist nicht zu erwarten, aber… Weiterlesen »

Pen
Gast
Pen

@Anke, was da vorbereitet wird von den „Einzigen, die uns beschützen“ (O-Ton meines Nachbarn, eines Akademikers, über die Amis) interessiert leider nur einen Bruchteil der Deutschen, sonst wären die längst auf den Straßen. Die meisten sind dermaßen gehirngewaschen, daß sie nicht sehen können oder wollen, wer sie wirklich bedroht. Das ist tragisch und unverständlich. Nach zwei Weltkriegen freut sich unsere Drecksregierung nun auf den nächsten. Sie werden zum dritten Mal ihrem Führer in den Untergang folgen. Wir können froh sein, daß Putin und Lawrow, zwei Staatsmänner wie es sie im degenerierten, durchgeknallten Westen nicht mehr gibt, noch an der Macht… Weiterlesen »

Stabhandgranate
Gast
Stabhandgranate

…., was da vorbereitet wird von den “Einzigen, die uns beschützen” (O-Ton meines Nachbarn, eines Akademikers, über die Amis)

Das war vermutlich ein Pädagoge mit Schwerpunkt Verwaltungsrecht, irgendwo Leiter eines Jobcenters oder vielleicht ein Elektroingenieur. Die Literaturwissenschaftler sitzen ja bereits
alle in Berliner Ministerien.

Diese Leute unterschätzen die Situation. Im letzten Krieg gibt es keine Front. Es wird eine asymetrische Heimatfront geben an der alle fallen die uns diese Scheiße eingebrockt haben. Wer nichts mehr zu verlieren hat, nimmt noch Einige mit. Der große selbstinszenierte Untergang ist typisch deutsch. Der Deutsche überspringt die farbigen Westen bevor er aus seiner Lethargie erwacht
.-)

pen
Gast
pen

Der große selbstinszenierte Untergang ist typisch deutsch. Der Deutsche überspringt die farbigen Westen bevor er aus seiner Lethargie erwacht

Soisses, und das ist sehr traurig!!! Und der Nachbar ist Arzt. 🙂

Gaby Peschel
Gast
Gaby Peschel

Werte Damen, Werte Herren
Liebe junge Menschen, liebe alten
Verehrte Erwachsene und auch Kinder

Ist diese Debatte nicht eher eine die zuvorderst als Grundlage die allgemein fehlende Anerkennung in den Vordergrund stellen müsste?

Anerkenne ich mein Gegenüber, kann ich auch eine tiefergehende Diskussion führen.

LG
Gaby

dors
Mitglied
dors

Na wenn schon Tom das Kommentariat im Freiheits/freier Wille Podcast als zu kompliziert empfindet, wo sollen dann die Voraussetzungen für eine tiefere Diskussion herkommen??

Gaby Peschel
Gast
Gaby Peschel

Toms Aussage dazu kann man auch anerkennend verstehen.
Ich bin nicht gewillt in allem negatives zu sehen. Eine Mauer im Kopf macht eine Diskussion nämlich in keinster Weise angenehmer und ist auch nicht zuträglich. ?

Heldentasse
Mitglied
Heldentasse

Werte Damen, Werte Herren
Liebe junge Menschen, liebe alten
Verehrte Erwachsene und auch Kinder

Ich glaube doch nun sehr, dass der Herr Lübke reinkarniert ist, und nun Gaby heißt. 😉

Heldentasse
Mitglied
Heldentasse

Nee ne ihr alten Säcke, so geht das ja mal gar nicht! Alte weiße Säcke sortieren die Welt in Schubladen, weise ist das aber nicht.

Als erste Abhilfe könnte man ja mal nach Gemeinsamkeiten zwischen alt und jung suchen.

Beste Grüße von einem uralten weißen Sack

Pen
Gast
Pen

Den Potcast finde ich gut, auch technisch perfekt und sehr gut zu verstehen. Zornig ist heute doch jeder, der einigermaßen informiert ist, es sei denn, er ist Teil des Systems und profitiert von ihm. Wie sollte man es auch nicht sein, angesichts der gequirlten Scheiße, die unsere Politiker täglich aufs Neue verzapfen. Ich finde allerdings überhaupt nicht, daß Ihr zu der beschriebenen Gruppe gehört. Ihr seid in den besten Jahren. 😉 Das solltet Ihr genießen und Euch nicht älter machen, als Ihr seid. Tja und zum Thema, man muß auch nicht jedes zufällig gelegte Ei untersuchen, um seine wahre Bedeutung… Weiterlesen »

Heldentasse
Mitglied
Heldentasse

Ich finde allerdings überhaupt nicht, daß Ihr zu der beschriebenen Gruppe gehört. Ihr seid in den besten Jahren. ? Das solltet Ihr genießen und Euch nicht älter machen, als Ihr seid. Die Natur hat es so vorgesehen, was m.E. auch ganz gut so ist, dass die alte Generation dann Abtritt wenn die übernächste ins Rennen geht, evtl. plus noch mal einige wenige Jährchen wo die Alten ihren Kindern helfen bei der Enkel- Betreuung. Das es heute zunehmend (in den Ländern die es sich erlauben können) anders ist, ist gut für die Betroffenen aber im Grunde ein erheblicher Einschnitt in die… Weiterlesen »

Pen
Gast
Pen

@Heldentasse, ja und nein. Über das „Ja“ brauchen wir nicht zu diskutieren, das sehe ich auch so. Es gibt aber auch so etwas wie die Weisheit des Alters, die sich aus Lebenserfahrung, Bildung und Wissen zusammensetzt, und die früher in vielen Kulturen geachtet wurde.

niki
Mitglied
niki

@Pen:
Wie man es nimmt…. Altersweisheit vs. Altersstarsinn…Wobei ich immer mehr letzteres beobachten kann. Es gibt kaum etwas unerträglicheres als eine alte Schachtel die sich überall einmischt wovon sie keinerlei Ahnung (mehr) hat und dann schwerst beleidigt ist, wenn man es anders macht. Die alten Männer sind entweder vergleichsweise ruhig oder einfach 1.80m tiefer gelegt.

Wahrscheinlich ist das aber nur eine rein subjektive Wahrnehmung von mir…

pen
Gast
pen

Wahrscheinlich ist das aber nur eine rein subjektive Wahrnehmung von mir…

ist es nicht, solche Typen kenne ich auch,aber es gibt solche und solche 🙂

ChrissieR
Mitglied
ChrissieR

Moin! Komplett O.T. aber ich kann nimmer anders… Ich habe noch nicht mal das Essen zubereitet, da müsste ich schon kotzen!! Eben im Mittagsmagazi n ZDF fragt dieser totale Unsympath von Moderator eine Tussi (ich hab abgeschaltet, sonst wüsste ich noch deren Namen und/oder partei) ob die SPD jetzt keine bessere Idee hätte, als das Thema soziale Gerechtigkeit zu bringen??ß Ja bitte??ß Gehts noch?????? ..es ging um Bürgergeld etc…und dass die CDU sowieso schon dagegen sei… nur, weil ich weiss, dass mein armer Fernseher nis dazu kann, hab ich keinen Backstein reingeschmissen“! Wann wird dieser Infomafia mal das Handwerk gelegt!… Weiterlesen »

pen
Gast
pen

Ach Christine, das ehrt Dich und wem sagst Du das. Aus dem Grund verzichte ich seit Jahren auf ein TV Gerät, nachdem mein altes kaputt ging. Man kann diesen Stuss wirklich nicht mehr hören, ohne zornig zu werden. Die betreiben schlicht Kriegshetze und Volksverdummung. Man wird nur noch im Internet und bei alternativen Medien richtig informiert, als da sind Rubicon News, Infosperber, consortium news. com, moon of alabama.com, etc. etc. Daniele Ganser, Prof. Mausfeld, KenFM auf youtube und natürlich hier bei den Bitrebellen. 🙂 Die Katastrophe ist, das die meisten Deutschen diesen Scheiss glauben, und wenn Du denen, was anderes… Weiterlesen »

pen
Gast
pen

Daniele Ganser auf youtube; Vortrag über Kriegsverbrecher. Außer Hitler nennt er Mao Tse Tung, Churchill, Eisenhauer, Johnson, Bush, Breschniew, Mr. and Mrs. Clinton, Gerhardt Schröder mit Joschka Fischer, Obama, Macron und Theresa May.
Der einzige Grund das diese Massenmörder nicht verurteilt und geächtet werden ist, das sie das Vetorecht in der UNO haben.

https://www.youtube.com/watch?v=PiI_2grVU2

Serienfan
Gast
Serienfan

Ich glaube, ihr unterschätzt im Moment doch ein wenig den Fanatismus, mit dem die Gender-Debatte inzwischen geführt wird. Und ich glaube auch nicht, dass mit der Phrase „alte weiße Männer“ auch „andere“ Personen wie Angela Merkel gemeint sind. Gilette hat einen sehr langen Werbespot dem angeblich „toxischen Verhalten“ der Männer gewidmet. Toxisch sind dann auch raufende (männliche) Kleinkinder, ein Mann, der eine Frau auf der Straße auch nur ansprechen möchte, weil sie ihm gefällt, oder ein Chef, der eine Mitarbeiterin nicht ausreden lässt. Der alte weiße Mann ist an Trump schuld. Das Brexit-Referendum ging nur wegen der alten Männer „ungewollt“… Weiterlesen »

Drunter & Drüber
Gast
Drunter & Drüber

Wie Ihr Bruder im Geiste eins weiter oben ja auch schon ausführte:

Außer Hitler nennt er Mao Tse Tung, Churchill, Eisenhauer, Johnson, Bush, Breschniew, Mr. and Mrs. Clinton, Gerhardt Schröder mit Joschka Fischer, Obama, Macron und Theresa May.

Reziproker Sexismus und Rassismus, wohin man schaut! Ich weiss auch nicht, wie wir das jemals wieder in ordentliche Bahnen gelenkt bekommen wollen. Vielleicht müssen wir tatsächlich vor all diesen Monstren kapitulieren in innerer Emigration mit nur ein paar Blogs von Gleichgesinnten und weit weg von Facebook & Co.

42
Gast
42
42
Gast
42

Jacobin is a socialist quarterly magazine based in New York offering socialist and anti-capitalist perspectives on politics, economics and culture from the American left.

https://jacobinmag.com/