Drei Minuten über Friedrich Merz

Laut “SPON” kommt Friedrich Merz “bei der Bevölkerung gut an”. Das Blatt schreibt das einfach so, ohne dem geneigten Leser weitere Informationen zu liefern. Doch mit Merz könnte es uns besonders hart treffen, denn wo andere Politiker “nur” unangenehm sind, legt Merz noch ein paar Schippen drauf.

Das folgende knapp dreiminütige Audio enthält ein paar Infos zu Merz und seinen Aktivitäten, die normalerweise dazu führen müssten, dass Merz in der Bevölkerung nicht mehr ganz so gut ankommt.
Zumindest ist das meine Hoffnung:

Download

YouTube

Weiterführende Informationen:

Merz-Kandidatur für CDU-Vorsitz: Sozialdarwinist und Lobbyist des Großkapitals

Politik im Auftrag des Kapitals

Alles, nur nicht Merz!

48
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
avatar
20 Kommentar Themen
28 Themen Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
24 Kommentatoren
MusilPentimentoR_WinterRobbespiereDefi Brillator Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Nashörnchen
Gast
Nashörnchen

Na jaaaaa… *abwinksmiley*
Die Schrottpresse ist ja immer ziemlich schnell begeistert von allerlei schrägen Leuten. Hatten wir ja neulich erst.
Die Hintergrundinformationen kommen schon noch: Die “Merz-Züge” und die Videos “ruft doch mal Friedrich, Friedrich” müssen natürlich erstmal gebaut werden. Das dauert halt paar Tage…
Ich denke mal, in ein paar Wochen verhökert der wieder seine Spezialdragees…

Schweigsam
Gast
Schweigsam

Da wird wohl ein alter schlechter Wein neu etikettiert und soll uns als “Delikatesse” verkauft werden.
Den hat Merkel vor Jahren abserviert. Und jetzt kann wohl so langsam Merkel gehen und die Elite baut schon den nächsten für einen “Spitzenposten” durch ihre Handlanger (Medien) wieder auf…

Pentimento
Gast
Pentimento

Alter Wein in neuen Schläuchen…Jesus hatte echt den Durchblick. Er war links!

Pentimento
Gast
Pentimento

https://www.nachdenkseiten.de/?p=46843

Die Menschen, die am meisten unter einer von Merz beeinflußten Politik zu leiden hätten, haben am wenigsten Einfluß auf seine Wahl.
Das wurde geschickt eingefädelt. Eine Partei, die auf dem letzten Loch pfeift, darf nun den neoliberalen Ball weiterreichen. Die Medien als Marktschreier der Konzerne bestimmen die Politik.

Pentimento
Gast
Pentimento

https://www.t-online.de/nachrichten/id_84708338/tagesanbruch-selbstgefaelliger-medienrummel-um-friedrich-merz-.html

Im Artikel “Über’s Wasser laufen kann er auch nicht” kann man nachlesen, daß wir nicht die einzigen Kritiker dieses Medien Hypes sind.

Obwohl Überswasserlaufen genau das ist, was der Transatlantiker Merz so richtig gut kann. :-))

niki
Mitglied
niki

Zur Zeit schreiben viele Medien den Merz als den Erlöser der CDU hoch… Das Bombardement, bestehend vor allem aus:”Der kann Wirtschaft und ist bestens vernetzt”, lässt einen echt erschaudern. Ebenso wird sein Vorsitz im Aufsichtsrat bei Blackrock Deutschland verharmlost. Wer ihn auf seinen Reden vor Wirtschaftsrat der CDU zuhört, so lobt er auf tiefste die Agenda2010 und das den Außenhandelsüberschuss. Und das genau das dass Ausland nachmachen soll… Also ein “Race to the Button” und jeder soll ein Außenhandelsüberschuss fahren… Logik, ich fress’ dich… Herr Merz, Sie haben von verantwortungsbewusster VWL nicht mal ansatzweise den geringsten Plan. Aber das ist… Weiterlesen »

ChrissieR
Mitglied
ChrissieR

Tja, das haben die wieder mal gefickt eingeschädelt…
Die Schock-Strategie im Kleinen…Merkel geht auf Raten und dafür kommt ne Ratte ans Ruder des sinkenden Schiffes…
Wird mal wieder Zeit für ne Fussball WM oder EM oder Rinderwahn bzw. andere Ereignisse, um von den sozialverbrecherischen Aktionen unserer Staatsfinanzierten “Eliten” abzulenken…und die Linke hält sich mit so komplett unwichtigen Themen auf…es ist zum Verzweifeln…
Warum müssen Linksabbieger eigentlich immer den Gegenverkehr (hier : Merz und co.) vorbeilassen und wieso hat immer RECHTS Vorfahrt????
…bin grad Kotzen…

Alloah

Christine

Heldentasse
Mitglied
Heldentasse

Hi Chrissie stelle Dir einfach vor, dass der Merz womöglich das ist was der Chulz für die Sozen war.

Beste Grüße

aquadraht
Mitglied
aquadraht

Man sollte schonmal die ‘Mistgabeln anspitzen ..

Übrigens wird auch Lederer als “beliebtester Politiker der Linkspartei” verkauft.

Jürgen
Gast
Jürgen

Was? Seit dem ich Hr. Lederer gegen 2010 (?) in Berlin im kleinen Kreis vor einer Handvoll Genossen und ein paar Besuchern wie mir (zusammen rund 15 Leute) gegen die Möglichkeit der Reprivatisierung der Berliner Wasserbetriebe habe anreden hören, ist der bei mir durch.

Linksman
Gast
Linksman

Hallo aquadraht,
Lederer ist der überstehende Gullydeckel im Ground Zero (also Land Berlin). Der SPD-Regierende sieht aus wie Gollum auf Valium. Retrospektiv wirkt selbst die unsägliche CDU-Klarsichthülle Diepgen dagegen wie ein Weltbürger.
Auf Bundesebene ist Sahra klar die populärste Person der Linken.

Roberto J. De Lapuente
Admin

Demnächst werde ich erläutern, warum ich glaube, dass wir keine Panik wegen Merz haben müssen. Kanzler ist er noch lange nicht – vielleicht wird er nicht mal Unionsboss.

ninjaturkey
Gast
ninjaturkey

Ein wenig Panik wäre nicht schlecht. Dazu muss jemand wie Merz nicht mal zurück in die offizielle Politik. Seine jetzigen Tätigkeiten und deren Folge sind schon furchterregend genug.

niki
Mitglied
niki

@ninjyturkey:

Dazu muss jemand wie Merz nicht mal zurück in die offizielle Politik. Seine jetzigen Tätigkeiten und deren Folge sind schon furchterregend genug.

Wahrscheinlich sogar mindestens genau folgenreich, als wenn dieser BK wäre… Eigentlich müsste die gesamte Finanzwirtschaft in dieser Form verboten und enteignet werden und die Verantwortlichen dahinter gehören für immer in eine Irrenanstalt weggesperrt… Diese ruinieren den gesamten Planeten…

Musil
Gast
Musil

Ich glaub auch nicht, dass Merz überhaupt als Kanzler vorgesehen ist. Er lässt sich jetzt als “Bad Cop” aus dem Hut zaubern, und jeder künftige Unionskandidat geht als Menschenfreund durch.
Nach der Heiligen Angela hätte es jeder Nachfolger verdammt schwer. Wer ist schon auf Anhieb glücklich mit der Stiefmami? Aber bei einem drohenden abschieben ins Internat zum sadistischen Erzieher Bruder Friedrich hab ich sogar die UvL ganz lieb.

RKL
Gast
RKL

Das mit dem Merz ist Merkelstrategie.

Früher haben die Bauern tote Krähen an langen Stöcken aufgehangen,
um den anderen Krähen zu zeigen, was
passieren kann wenn man die Saat aus dem Boden kratzt.

Die Merkel hat die Merz-Krähe aufgehangen um ihre Kanzlerschaft zu schützen:

“Seht her, es kann noch schlimmer kommen !”

Die Merkel kommt ja vom Land…

Robbespiere
Mitglied
Robbespiere

@RKL

Die Idee mit den Krähen hat was.

RKL
Gast
RKL

An einem Bein mit dem Kopf nach unten.

Robbespiere
Mitglied
Robbespiere

@RKL

Die perfekte Haltung für “schräge Vögel”.
Das gibt eine astreine B-Note.

RKL
Gast
RKL

Für Helloween ein Tag zu spät. Trotzdem wird mir Deutschland immer unheimlicher.
Vom Politiker zum Lobbyisten ist ja schon schäbbich ….jetzt auch noch umgekehrt ?!
Goldman Sucks im Finanzministerium, Mc Kinsey im Verteidigungsministerium ….

Alle Tabus sind gebrochen. Jetzt gehts an die Werte !

Robbespiere
Mitglied
Robbespiere

@RKL

Alle Tabus sind gebrochen. Jetzt gehts an die Werte !

Werte? Welche Werte?

Ob die Lobbyisten ihre Wunschgesetze bei der Regierung einreichen oder gleich selbst in den Ministerien schreiben, spielt doch keine Rolle mehr.
Sie kriegen, was sie wollen, weil die Gewählten durch Korruption erpressbar sind, selbst wenn ihr Gewissen sie einmal plagen sollte.
Die einzigen Werte, die noch zählen, sind die mit Wasserzeichen drauf und zwar aus unserer Brieftasche.

Pentimento
Gast
Pentimento

Dieser Merz und sein Black Rock bestimmen doch ohnehin die Politik. Die haben doch schon fast alles umgesetzt, was wir befürchten. Geht es denn noch schlimmer? Was wäre der Unterschied? Haben wir denn ohne Merz überhaupt Möglichkeiten, den negativen Auswirkungen der Globalisierung entgegen zu wirken?

Ernstgemeinte Frage.

ChrissieR
Mitglied
ChrissieR

@ petimento Insofern könnte man sagen: die Politik wird ehrlicher…..

Pentimento
Gast
Pentimento

@Christine

*LOL*!

Aber im Ernst, durch die Kandidatur von März und die damit verbundene Aufdeckung seines Hintergrundes werden immer mehr Menschen darüber aufgeklärt, welche Mächte hinter der Verschlechterung unserer Lebensbedingungen stehen. Das könnte zu einem Schritt in die richtige Richtung führen. Corbyn will die Privatisierung der Daseinsfürsorge rückgängig machen. In London sollen die Millardäre ja schon auf ihren gepackten Koffern sitzen.

Gaby
Gast
Gaby

Nun, er (#Merz) forcierte im Vortrag des Wirtschaftsrates (im Frühsommer ’18) auch “Exportüberschüsse und Agenda 2010 für alle” – in sofern zwar konsequent, aber nun mal leider absolut asozial. Noch dazu mathematischer Nonsens.

Gaby
Gast
Gaby

Das sein Denkmuster nicht allein nur seinen Wünschen entspricht sieht man übrigens ganz gut in Frankreich. Dort gilt dem Macron die Agenda 2010 – Politik als Blaupause für seine bisherigen und weiteren Reformklatschen, gegen die Millionen Franzosen – gefühlt täglich – auf die Straße gehen.

R_Winter
Mitglied
R_Winter

Das Blatt schreibt das einfach so, ohne dem geneigten Leser weitere Informationen zu liefern.

Nein, wirkliche Informationen wollen die sogenannte „Qualitätsmedien“ nicht liefern. Es soll eine Jubelstimmung erzeugt werden, wie sie seit Jahrzehnten immer erfolgreich eingesetzt wurde.
Merz ist ein williger Politik-Prostituierter, der die Vorgaben seines BlackRock-Chefs, Larry Fink umzusetzen hat:
Die GRV schleifen zu Gunsten der PRV. Larry Fink hatte am 5. Juli 2018 in einer Rede dieses vorgeben.

Deutschland soll voll in die Arme der US-Neoliberalen getrieben werden.

Andreas Säger
Gast
Andreas Säger

“Vermögensverwalter” ist die überall verwendete Beschreibung von BlackRock.
“Vermögensverwalter”!

Norbert Wiersbin
Gast
Norbert Wiersbin

Zu Friedrich Merz einen Beitrag aus dem Jahre 2004 als Ergänzung : Hier zeigt sich in aller Deutlichkeit, wes Geistes Kind (im Wortsinne) dieser Kerl ist.

http://www.taz.de/!806584/?fbclid=IwAR3umQG-KaIVOkqvK5KeSLQQKi9-K5AdeEkKHQxkj7LdqbfZm9K2k2nUSgM

RKL
Gast
RKL

Sollte viral gehen …. Insbesondere die Furcht der Brilonesen ist interessant ….. Da muss mal jemand in der Vergangenheit stochern…..

Rudi
Gast
Rudi

Merz sieht das anders als Tom W. Die Tagesschau berichtet auf ihrer Website: “Merz wies die Kritik an seiner Tätigkeit für den Vermögensverwalter Blackrock zurück. Blackrock sei keine ‘Heuschrecke’, sondern verwalte treuhänderisch Einlagen von Hunderttausenden privaten Kunden, sagte er. Er sehe ‘keinerlei Konfliktlage’.” Und die Süddeutsche Zeitung behauptet: “Blackrock wurde offenbar von Merz’ Kandidatur überrascht; falls er nicht zu Merkels Nachfolger gewählt wird, dürfte er auch dort keine große Zukunft mehr haben.” Merz ist also völlig selbstlos. Er opfert seine künftigen Millionen-Einkommen, um die CDU und damit Deutschland wieder auf Vordermann zu bringen. Und dafür hat er sogar seinen Millionengeber… Weiterlesen »

Pentimento
Gast
Pentimento

Vermögensverwalter, my ass! Verbrecher verwalten das Vermögen von Verbrechern.

Heldentasse
Mitglied
Heldentasse

Der nächste Merz kommt bestimmt, aber wird er auch bleiben? Ich kann mir nicht vorstellen, dass so ein extremer Typ einer konservativen (noch) Volkspartei auf Dauer erfolgreich vorsitzen kann, dass er es selber will, genau wie die mächtigen Lobbys, damit gehe ich konform. Womöglich liegen in so einer Persönlichkeit auch Chancen für die Linken, denn wenn dieser extreme Neoliberale das eigene Wahlvolk, einer nicht verschreckt, dann ist eh alles zu spät. Gegen diese These spricht leider, dass man lange Zeit den Sozen- Wähler*innen auch was vom neoliberalen Pferd erzählen konnte, könnte gut sein, dass der gemeine CDU Wähler auch nicht… Weiterlesen »

R_Winter
Mitglied
R_Winter

@Heldentasse Die Mehrheit der CDU-Mitglieder sind nicht über seine (Merz) Aktivitäten und seine Aussagen aus der Vergangenheit informiert. Diese simplen CDU-Geister sind von dem Herrn Merz „begeistert“, da sie, die damit verbundenen Gefahren, nicht wahrhaben wollen. Sie wollen den „starken Mann mit einfachen, klaren Vorstellungen“. Seine bisherigen Tätigkeiten werden als hilfreich angesehen. Merz schafft mit Unterstützung der CDU/CSU, FDP, AfD in vielen Bereichen Fakten, die von der Spießer-Partei der Grünen später als „gegeben, unvermeidlich….usw“ akzeptiert werden. Schröder/Fischer hatten es vorgemacht. Ihre Arbeitsmarkt- und Sozialgesetze werden allgemein als falsch betrachtet und auch von den Gewerkschaften !! stillschweigend akzeptiert (seit über 10… Weiterlesen »

Robbespiere
Mitglied
Robbespiere

@R_Winter Wartet nicht ab, denn die Linken mit Kipping/Riexinger an der Spitze sind zu dumm. Riexinger schob Wagenknecht in einer TV-Stellnahme in die rechte Ecke. Der Mann spinnt total. Es muss eine neue Partei her……… Mit deinem Kommentar stimme ich soweit überein, aber auch eine neue Partei ändert nichts an der politischen Unmündigkeit der Bürger durch die Parteiendemokratie und deren Lobbyunterwanderung. Selbstsüchtige, ignorante und gierige Vertreter finden sich in jedem politischen Spektrum und spätestens der enge Kontakt mit den Lobbyisten im Amt läßt die politische Standhaftigkeit zerbröseln, wenn die Verlockung des persönlichen Wohlstands winkt. Wenn die Wirtschaft einem Neuling die… Weiterlesen »

RKL
Gast
RKL

…… ändert nichts an der politischen Unmündigkeit der Bürger Der einzige Ausweg ist und bleibt die direkte Demokratie, welche Politiker wieder zu Angestellten der Bürger macht, an dessen Weisungen sie gebunden sind. Hmmm ? Teufelskreis, nä ? Wenn man nun die Öffentlich-Rechtlichen “säubern” würde ?! – Politiker, deren Vertreter und Interessengruppen aus den Programm-, und Aufsichtsgremien werfen – Unterhaltung streichen ( können die eh nicht ! ), Sport, Gelumpe, Talkshows ca. tausend Sender, Wellen und Redaktionen streichen ( tut weh, kostet Arbeitsplätze aber überwiegend die in outgesourcten, zugeschustetern und privatisierten Produktionsfirmen mit denen die ÖRe ohnehin das Arbeitsrecht umgehen )… Weiterlesen »

Jarek
Gast
Jarek

Merz ist bloß die logische Konsequenz der Tatsache, dass die Merkelsche Zeit als “Linksruck” der Union verklärt wurde und wir jetzt naturgemäß eine Korrektur brauchen. All das wird natürlich garniert vom üblichen Gedöns, den wir schon bei der Agenda 2010 gehört hatten, nur das dies jetzt ohne Clements “Parasiten”, Florida-Rolf und vorgeheuchelte Untergangsszenarien bei Christiansen auskommt.

BTW, wenn man die paar taz-Artikel über Merz gelesen hatte, dann weiß man, dass für die “linke Zeitung” der wahre Belzebub Sahra heißt und Merz “Entschlossen, energisch, aufgeregt”, “Der Mann, der die Märkte kennt” oder “Der linke Traumkandidat” ist.

Folkher Braun
Gast
Folkher Braun

Die CDU Gütersloh, also Bertelsmann, hat schon den Fraktionsvorsitz der CDU in Berlin passend besetzt. Jetzt kommt noch Merz als BlackRock-/Atlantikbrücke-/Trilaterale-Kommission- Oberzampano. Was lernen wir daraus? – Unsere Elite schickt ihre besten Hirten in´s Gefecht, weil die “Schafe” – nach Mausfeld – nicht mehr so wählen, wie unsere Elite das möchte. Nur nutzt uns das alles nichts, weil CDU/CSU-SPD, Grüne und FDP schon auf Linie sind und die Linke mit Kipping und Riexinger die Sozialdemokratisierung der Partei – also die Überflüssigmachung – in Angriff genommen haben. Bleibt die AfD. Die muss gar nichts machen, denn die anderen Parteien produzieren so… Weiterlesen »

Defi Brillator
Gast
Defi Brillator

Genau deswegen kommt er doch in der Bevölkerung so gut an. Die Meisten wünschen sich auch den Guttenberg wieder zurück. Wenn jetzt noch Strauss wiedergeboren wird, kommt Deutschland aus dem Partymodus gar nicht mehr raus. Nur Eins, das wurmt den Deutschen ganz gewaltig: Dank seiner pazifistischen Armee gibt es kaum glückliche Nachrichten vom Negermetzeln in Mali, Afghanistan, Syrien und wo man dazu sonst noch unterwegs ist. Nun ist aber Schluß! Jetzt muss den Alten die Rente weggekürzt, den Armen Hartz IV gestrichen werden und die Flüchtlinge gehören sowieso nicht hierher! Das alles kommt in den Wehretat! Wir wollen schließlich siegreiche… Weiterlesen »

R_Winter
Mitglied
R_Winter

„Deutschlands neoliberale Zukunft……in einer globalisierten Welt“. Das neoliberale Theaterstück ist seit langem geplant. „Schläubles schwarze Null“ hat in Zusammenhang mit den „Schröderischen Gesetzen“ die Vorarbeit geleistet und jetzt soll die Ernte eingefahren werden. Folgende Mitwirkende in den Hauptrollen und als Nebendarsteller/Statisten – viele MdB`s: Das „Team“ der internationalen Neoliberalen: 1. Ralph Brinkhaus, Fraktionsvorsitzender CDU – MdB, Gütersloh (Dunstkreis Bertelsmann). 2. Jens Spahn, Bundeskanzler (Dunstkreis „Gesundheitsindustrie“ seit Eintritt in den Bundestag 2002 – Perspektiv-Lobbyist). 3. Friedrich Merz, CDU-Parteivorsitzender. 4. Schäuble, genannt: Die schwarze Null, Freund von Merz und Strippenzieher für Merz. Steigbügelhaltern: – CSU-Parteispitze. – FDP als Erfüllungsgehilfe. – Die Grünen,… Weiterlesen »

Pentimento
Gast
Pentimento

Herr Merz in einer Diskussion mit Oscar Lafontaine, 2005 (via Nachdenkseiten)
Sehr erhellend!

trackback

[…] ein glasklarer Neoliberaler, ein hochdotierter und viel beschäftigter Hardliner dieser Ideologie (mein werter Kollege hat darüber informiert), die uns allen Ernstes weismachen möchte, dass sie gar keine Ideologie sei. Spätestens seit der […]

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Kommentare zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Kommentare zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Du kannst Deine Browser-Einstellungen anpassen, um dies zu unterbinden. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Du findest ausführliche Erklärungen in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen