Causa Strack-Zimmermann: Kranke Diagnosen einer Kriegstreiberin

Marie-Agnes Strack-Zimmermann (FDP) hat gegen Kanzler Olaf Scholz (SPD) gefeuert, sie nannte ihn einen „krassen Rechthaber“ und attestierte ihm „autistische Züge“. Wenn die FDP-Politikerin solche Ferndiagnosen erstellen darf, sollte auch eine Erwiderung erlaubt sein.

Inhaltlich gibt es an der Kritik an Olaf Scholz durch Marie-Agnes Strack-Zimmermann offen gestanden nur bedingt etwas auszusetzen. Scholz‘ Rechthaberei zeigt sich tatsächlich immer wieder, zum Beispiel bei den sogenannten Bürgergesprächen oder Bürgerdialogen. Die Ignoranz, die der Kanzler in solchen Momenten an den Tag legt, ist ein Schlag ins Gesicht der Menschen, von denen er Schaden abwenden soll.

Die Sache mit dem Autismus ist deutlich komplexer, und wenn sich eine Frau wie Strack-Zimmermann darüber auslässt, ist das mindestens bedenklich. Sie hat schon rein fachlich nicht einmal ansatzweise die Befähigung, diese Form einer Behinderung beurteilen zu können. Ohne Zweifel ist Scholz‘ Art der Kommunikation eigenwillig, um es diplomatisch zu formulieren. Autismus schließt der Autor dieses Textes, der selbst in seinem Berufsleben mit zahlreichen Autisten gearbeitet hat, im Falle von Scholz jedoch aus. Der Mann ist ignorant, er ist ein Textbaustein ohne Rückgrat und alles an ihm ist die zu Fleisch gewordene Unglaubwürdigkeit. Daran kann es keinen Zweifel geben. Das Krankheitsbild Autismus passt aber nicht.

Womit wir bei Strack-Zimmermann wären. Mit dem Attribut „jähzornig“ ist sie ziemlich gut bedient, denn die Heftigkeit, mit der sie ihre Gegenüber beleidigt und angreift, sucht ihresgleichen. Wie ein gnadenloser General, der seine Rekruten mit hohem Lustgewinn durch den Schlamm kriechen lässt, führt sich die Kriegstreiberin auf wie die Axt im Walde. Sie erinnert an Andrij Melnyk, der ähnlich militant unterwegs war, als er noch im deutschen Fernseher seine rhetorischen Giftpfeile verschießen und historische Lügen verbreiten konnte.

Weiterlesen bei RT

5 3 votes
Article Rating
Diesen Beitrag ausdrucken

Tom J. Wellbrock

Tom J. Wellbrock ist Journalist, Autor, Sprecher, Radiomoderator und Podcaster. Er führte unter anderem für den »wohlstandsneurotiker«, dem Podcast der neulandrebellen, Interviews mit Daniele Ganser, Lisa Fitz, Ulrike Guérot, Gunnar Kaiser, Dirk Pohlmann, Jens Berger, Christoph Sieber, Norbert Häring, Norbert Blüm, Paul Schreyer, Alexander Unzicker und vielen anderen. Zusätzlich veröffentlicht er Texte auf verschiedenen Plattformen und ist für unsere Podcasts der »Technik-Nerd«.

Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

63 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
jemp1965
jemp1965
16 Tage zuvor

Diese widerliche Kriegshetzerin und Rheinmetall-Lobbyistin sitzt doch sicherlich bald im Vorstand von Borussia Dortmund.

Cetzer
Cetzer
Reply to  jemp1965
16 Tage zuvor

Angeblich hat auch ein Lowcost-Fleischwarenproduzent im niedersächssichen Schweinegürtel Interesse an einer beleidigten Liberalwurst, die alle Kritik an seinen Produkten juristisch niederwalzt, selbst wenn ein bisschen dran ist: 3 Wochen Krankenhaus wegen Lebensmittelvergiftung oder so.
Im Fanshop von Russentod Dortmund gibt es jetzt übrigens eine große Fallgrube, deren Inhalt täglich geleert und im Gefangenentransporter Luxusbus in die Ukraine gefahren wird, wo vorm Rekrutierungsbüro eigens ein schwarz-gelber Teppich ausgerollt wurde.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Cetzer
16 Tage zuvor

Granatenmäßiger Kommentar. 😀

spartacus
spartacus
16 Tage zuvor

Weiß nicht, ob es an meinem Notsystem liegt, aber angeblich wird der Server nicht gefunden.
Ist bei dem Thema eigentlich auch egal. Das freundlichste, was ich zu der zu sagen habe, ist: StraZi an die Front. Die könnte sogar den ein oder anderen Russen erschrecken, bevor sie bekäme, was sie verdient.

Pen
Pen
Reply to  spartacus
16 Tage zuvor

Stimmt.

Ich sehe eine frappierende Ähnlichkeit mit Dracula in Polansky’s
„Tanz der Vampire“.

Last edited 16 Tage zuvor by Pen
Wütender Bürger
Reply to  Pen
16 Tage zuvor

Ich glaube, ihr Auftritt zu Karneval letztes Jahr war gar keine Verkleidung. Das war ihr wahres Wesen!

Träumer
Träumer
Reply to  Pen
16 Tage zuvor

Die hat ja zum Karnevall nicht das Drakula Kostüm angezogen,
sondern das „Straßenkostüm“ ausgezogen.

Wütender Bürger
Reply to  Pen
15 Tage zuvor

Es gibt frohe Nachrichten: diese Person tritt zurück!

https://www.tiktok.com/@neuwelt2/video/7375117973821852960

Das würde die These über ihr wahres Ich erhärten: die Tage werden länger, die Sonne scheint länger und intensiver, und ihr Sunblocker scheint alle zu sein, da darf sie nicht mehr so lange draußen bleiben, ohne zu Staub zu zerfallen!

Stutzig macht mich allerdings, daß bis zu dieser Minute außer auf TikTok nirgends etwas zu diesem Vorgang zu finden ist. Die selbsternannten „Qualitätsmedien“ schweigen zu bislang. Ich hoffe sehr, daß sich diese Meldung nicht als eine Fälschung erweist!

Last edited 15 Tage zuvor by Wütender Bürger
spartacus
spartacus
Reply to  Wütender Bürger
15 Tage zuvor

Ich konnte es nicht abspielen. Tendiere aber zum Fake.
„Man sollte gehen, wenn es am schönsten ist.“

Wütender Bürger
Reply to  spartacus
14 Tage zuvor

Es scheint wohl echt zu sein: T-Offline berichtet jetzt auch darüber, leider hinter einer Bezahlschranke. Darum setzte ich dazu auch keine Verknüpfung.

Jau
Jau
Reply to  Wütender Bürger
14 Tage zuvor

Ganz vielen Dank für diese frohe Nachricht, lieber Wütender Bürger.
Andererseits ist das ja kein wirklicher Rücktritt, sie schreitet höchstwahrscheinlich nach Brüssel und kann ihr Unwesen dort weiter treiben. Ihr jetziges Amt musste sie zu dem Behufe sowieso niederlegen.

28-05-24d
Last edited 14 Tage zuvor by Jau
Wütender Bürger
Reply to  Jau
14 Tage zuvor

Ja, Du hast nicht ganz Unrecht! Es steht zu befürchten, daß das weitere Wirken dieser Person dem Peter-Prinzip folgen wird, nach dem jede Angestellte so lange befördert und versetzt wird, bis er eine Position erreicht hat, an der er mit seiner Inkompetenz den maximalen Schaden anrichten kann.

Dieses Prinzip gilt völlig un-gegaggert auch für Frauen!

Last edited 14 Tage zuvor by Wütender Bürger
Pentimento
Pentimento
Reply to  Jau
14 Tage zuvor

Liebe Jau,
schönes Foto!
LG

Last edited 14 Tage zuvor by Pentimento
n.b
n.b
16 Tage zuvor

Ich darf nicht schreiben was ich von dieser Person halte ohne mich selbst strafbar zu machen.

Und selbst wenn ich das schreiben dürfte, wären diese Ausdrücke die ich verwenden täte bei weitem nicht stark genug…

Schwitzig
Schwitzig
Reply to  n.b
16 Tage zuvor

Man könnte sagen, dass diese Person nicht beleidigt werden kann. Wie das zu verstehen ist, überlasse ich dem linguistisch versierten Leser :-).

Last edited 16 Tage zuvor by Schwitzig
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Schwitzig
16 Tage zuvor

@schwitzig

Dumm nur, dass diese Person das gar nicht registriert. 😉

n.b.
n.b.
Reply to  Schwitzig
16 Tage zuvor

Man könnte sagen, dass diese Person nicht beleidigt werden kann. Wie das zu verstehen ist, überlasse ich dem linguistisch versierten Leser :-).

Sehr gut.

Wütender Bürger
Reply to  Schwitzig
15 Tage zuvor

Eigentlich müsste diese Person Schmerzensgeld an alle Leute zahlen, die gezwungen sind, sie anzusehen oder ihr zuzuhören. Und im ÖR müsste Sie Geld zahlen, um auftreten zu dürfen, statt dass sie von den Sendern eine Gage von unserem Geld bekommt.

Und wenn ich einen Lebensmittelladen hätte, würde ich von meinem Hausrecht Gebrauch machen und sie nicht hinein lassen.

Diese Person müsste genau die gesellschaftliche Ächtung erfahren, die vor drei Jahren jenen Menschen angetan wurde, die ihr ureigenstes Recht auf körperliche Selbstbestimmung in Anspruch nahmen. Und sie dürfte nur noch mit festgeklebter ffp5 Maske herumlaufen, damit man sie nicht mehr hören kann.

Pentimento
Pentimento
Reply to  Wütender Bürger
15 Tage zuvor

Niemand kann etwas für sein Aussehen. Man sagt aber, ab 30 sei man für sein Gesicht verantwortlich.

Eigentlich müßten Personen in wichtigen Stellungen tiefenpsychologisch überprüft werden. Es gibt genug Beispiele in der Geschichte, die zeigen, was ein Psychopath in der Politik alles anrichten kann.

Last edited 15 Tage zuvor by Pentimento
spartacus
spartacus
Reply to  Pentimento
14 Tage zuvor

Kenne ich als „ab 40“.
Bei ihr wird es vermutlich mit jedem Jahr schlimmer.

Wütender Bürger
Reply to  Pentimento
14 Tage zuvor

Ich rede nicht von ihrem Aussehen. Wahre Schönheit kommt von innen, sagt man. Das gilt dann wohl auch für wahre Hässlichkeit, denn jedes mal, wenn diese Person den Mund aufmacht, strömt pure Hässlichkeit und Gehässigkeit heraus.

Eigentlich müßten Personen in wichtigen Stellungen tiefenpsychologisch überprüft werden.

Für jeden Job gibt es Einstellungsvoraussetzungen. Nur nicht für Politiker.

Finde den Fehler!

Pen
Pen
Reply to  Wütender Bürger
14 Tage zuvor

Das meinte ich auch.

Das Gesicht dieser Frau zeigt ihr Inneres.

Auch den Teil, der ihr selbst vermutlich total unbewußt ist.

Schleichfahrt
Schleichfahrt
Reply to  Wütender Bürger
14 Tage zuvor

Die gibt es, diese ganz speziellen Einstellungsvoraussetzungen.
Sorgfältig rekrutiert, zufällig passiert schon lange nichts mehr.

Last edited 14 Tage zuvor by Schleichfahrt
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Schleichfahrt
14 Tage zuvor

@Schleichfahrt

Bingo.

Wozu sonst den ganzen Aufwand mit dem NGO-Coaching?

Anonym
Anonym
Reply to  n.b
9 Tage zuvor

Genau so geht es mir auch.
An die Front mit dieser „Person“

tomdose57
tomdose57
16 Tage zuvor

Der Link zu RT funktioniert nicht!

Rudi K.
Rudi K.
Reply to  tomdose57
15 Tage zuvor

Probier es mal mit dem Tor-Browser.

spartacus
spartacus
Reply to  flurdab
15 Tage zuvor

Danke.
Warum Flintenweib justiziabel ist, erschließt sich mir nicht.

n.b
n.b
Reply to  spartacus
15 Tage zuvor

Weil m.E. das Rechtssystem in Deutschland auch versagen kann.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  n.b
15 Tage zuvor

@n.b.

Weil m.E. das Rechtssystem in Deutschland auch versagen kann.

Es versagt nicht, sondern folgt den systembedingten Vorgaben bzw. Abhängigkeiten.

n.b
n.b
Reply to  Robbespiere
14 Tage zuvor

Stellt das nicht ein Totalversagen dar?

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  n.b
14 Tage zuvor

@n.b.

Aus unserer Sicht schon, aber Irgendwer zieht ja einen Vorteil daraus.

n.b
n.b
Reply to  Robbespiere
14 Tage zuvor

Klar gibt es die Profiteure. Unter anderem auch die Person um die sich der Artikel dreht!
Aber aus Sicht des Grundgesetzes versagt meiner bescheidenen Meinung nach das Rechtssystem in Deutschland massivst.

Btw: Ich gehöre zu den Opfern des Rechtssystems, wo Meinungsäußerungen durch Massenanzeigen von div. politisch einflussreiche Stehende finanziell abgestraft werden.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  n.b
14 Tage zuvor

@n.b.

Klar gibt es die Profiteure. Unter anderem auch die Person um die sich der Artikel dreht!

Nicht nur, dass sie die Justiz für sakro-sankt erklärt, sie füllt sich damit auch noch die Taschen.

Aber aus Sicht des Grundgesetzes versagt meiner bescheidenen Meinung nach das Rechtssystem in Deutschland massivst.

Stimmt, aber mit einem CDU-Mann Habarth als obersten Verfassungsrichter ist das GG eh nur noch eine Fußmatte für die Parteimafia.
Wobei das vorher nur nicht ganz so offensichtlich war.

Btw: Ich gehöre zu den Opfern des Rechtssystems, wo Meinungsäußerungen durch Massenanzeigen von div. politisch einflussreiche Stehende finanziell abgestraft werden.

Das hast du davon, dass du den Platz im Enddarm der Macht so hartnäckig verweigerst.
Abnicken wäre billiger. 😉

n.b.
n.b.
Reply to  Robbespiere
14 Tage zuvor

@Robbespiere:
Das Grundgesetz selbst ist nicht so schlecht, aber leider hilft es nicht, wenn die Mächtigen in Land dieses mit Füßen treten können.
Der beste Gesetzestext nutzt einen Scheißdreck, wenn dieser entsprechend von der „Obrigkeit“ verdreht oder gar ignoriert wird.
Entschuldige bitte den harten Begriff, ich möchte mit diesem nur meine Verzweifelung über die prekäre Situation hier im Land unterstreichen.

Mal nebenbei bemerkt, es sieht wohl nun so aus als würde ich statt irgendwann in den nächsten 5-10 Jahren(*) an meinen Krebs zu verrecken, Dank der Kriegshetzer, eine wirklich bombastische Show zu meinem Lebensende erfahren.

(*)mit etwas Glück bin ich langfristig geheilt, dass kann man aber erst nach der vorherig genannten Zeitspanne sehen. Zumindest sieht es nicht schlecht aus zur Zeit. Ich kann gar arbeiten und tue das auch, selbst wenn ich das nicht einmal bräuchte…
Sportlich gesehen habe ich mein Jahresziel schon mehr als erfüllt und darüber bin ich sehr glücklich. Ich lebe jetzt, als wäre es mein letztes Jahr. Egal was noch kommt!

Last edited 14 Tage zuvor by n.b.
flurdab
flurdab
Reply to  n.b.
13 Tage zuvor

Schön zu lesen!
Auch weiterhin alles Gute.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  n.b.
13 Tage zuvor

@n.b.

Das Grundgesetz selbst ist nicht so schlecht, aber leider hilft es nicht, wenn die Mächtigen in Land dieses mit Füßen treten können.

An sich hast du recht, nur wurde es von den Machern ( bzw. den Besatzern im Hintergrund) so angelegt, dass die Bürger von der direkten Demokratie ausgeschlossen bleiben.
Ergo sind sie faktisch der Willkür der Parteien ausgeliefert.

Der beste Gesetzestext nutzt einen Scheißdreck, wenn dieser entsprechend von der „Obrigkeit“ verdreht oder gar ignoriert wird.

Auch wahr, aber der beste Gesetzestext wäre die nie eingetretene Versammlung , welche sich das Volk selbst gibt.
Dazu würde schon eine Erweiterung des GG reichen, welche den Plebiszit deutlich stärkt und eine verbindliche Gewaltenteilung, die de facto nicht existiert.

Mal nebenbei bemerkt, es sieht wohl nun so aus als würde ich statt irgendwann in den nächsten 5-10 Jahren(*) an meinen Krebs zu verrecken, Dank der Kriegshetzer, eine wirklich bombastische Show zu meinem Lebensende erfahren.

Ich wünsche dir und uns allen, dass du die Zeit haben wirst, deine Krankheit auf natürlichem Weg zu überwinden, aber die permanente Eskalation des Krieges ist schon der Wahnsinn.

Der Westen hat sich den Weg der Diplomatie selbst versperrt und damit den eigenen Niedergang beschleunigt.
Zudem hat man über die Finanzierung der Ukraine und die Sanktionen dermaßen viel Geld verloren, dass nur ein Sieg über Russland und das fleddern dieser Beute einen Ausgleich bieten würde.

Da werden die Russen nicht mitspielen.

Pentimento
Pentimento
Reply to  Robbespiere
13 Tage zuvor

@Rob

Der erbärmliche Westen wird Mütterchen Rußland auch im dritten Versuch nicht besiegen können.

Er wird nur aufs Neue seine unbeschreibliche Dummheit zur Schau stellen, die er mit der Ablehnung des russischen Angebots einer frieflichen Zone von Lissabon bis Wladiwostok bewiesen hat, was ich zutiefst bedaure.

Das wäre schon geopolitisch viel natürlicher gewesen, als sich den Angelsachsen zu unterwerfen. Gegen die transatlantische Fraktion ist eben kein Kraut gewachsen. Wer nicht hören will, wer feige ist und dumm, muß eben fühlen.

Last edited 13 Tage zuvor by Pentimento
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Pentimento
13 Tage zuvor

Der erbärmliche Westen wird Mütterchen Rußland auch im dritten Versuch nicht besiegen können.

Offensichtlich betrachten es ganz durchgeknallte Strategen als Sieg, Alles zu vernichten, wenn sie nicht den alleinigen Zugriff behalten dürfen.
Völlig krank.

Er wird nur aufs Neue seine unbeschreibliche Dummheit zur Schau stellen, die er mit der Ablehnung des russischen Angebots einer frieflichen Zone von Lissabon bis Wladiwostok bewiesen hat, was ich zutiefst bedaure.

Das bedauert Jeder, der nur ein bißchen Verstand im Schädel hat und im Stande ist, sich die Effekte einer solchen Kooperation vorzustellen.

Wer aber den USA und den Herren des Kapitals dienen möchte, sieht im Verlust der absoluten Dominanz aber lediglich eine Niederlage.

Das wäre schon geopolitisch viel natürlicher gewesen, als sich den Angelsachsen zu unterwerfen. Gegen die transatlantische Fraktion ist eben kein Kraut gewachsen. Wer nicht hören will, wer feige ist und dumm, muß eben fühlen.

Fühlen muss, wer Angst vor dem Mitgefühl und der eigenen Lebendigkeit hat.
Leider wird es auch viele Menschen treffen, die das nie verloren haben.

Pentimento
Pentimento
Reply to  n.b.
13 Tage zuvor

Lieber Niki,

das freut mich sehr!
Deinen Mut hab ich immer bewundert.
Alles Gute weiterhin und
liebe Grüße!

Pen

Cetzer
Cetzer
16 Tage zuvor

„autistische Züge“

Alle SPDler sagen, dass er über eine phänomenale Inselbegabung verfügt, aber keiner weiß, welche das sein soll.

Last edited 16 Tage zuvor by Cetzer
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Cetzer
16 Tage zuvor

Alle SPDler sagen, dass er über eine phänomenale Inselbegabung verfügt, aber keiner weiß, welche das sein soll.

Daas Wort „Atlantis“ soll in dem Zuammenhang bereits gefallen sein. 😉

flurdab
flurdab
Reply to  Robbespiere
15 Tage zuvor

Sollte man sich „Erik der Wikinger“ nochmals ansehen?
Da gab es sehr viele hübsche Ratschläge die auch heute noch gültig sind.
🙂

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  flurdab
15 Tage zuvor

@flurdab

Die Wikinger haben Island abgeholzt.
Olaf muss den Film bereits gesehen haben. 😉

Pentimento
Pentimento
Reply to  Cetzer
13 Tage zuvor

Naja, diese Inselbegabung geht irgendwie in Richtung Anhäufung von Reichtum mit – um es höflich auszudrücken – unkonventionellen Mitteln.

Heribert
Heribert
15 Tage zuvor

Jedes Wort über diese Frau sind 8 zuvieil!

Rudi K.
Rudi K.
15 Tage zuvor

Was das Ansehen Deutschlands angeht, so frage ich, wie dies 2013 war, als in einer Umfrage der BBC Deutschland das beliebteste Land genannt wurde? Denn wenn Tom damals dieselbe Ansicht wie heute hat, dann lag er wohl damels daneben.

Pentimento
Pentimento
15 Tage zuvor

Hoffentlich gibt’s hier bald einen neuen Artikel, damit ich diese unsägliche Person nicht dauernd auf dem Schirm habe.

LG Pen

Last edited 15 Tage zuvor by Pentimento
flurdab
flurdab
15 Tage zuvor

Sehr treffend analysiert. Chapeau!

Vermutlich hat dieses Negativbeispiel für fast alles (mit ohne scharf) ein Ferienhäuschen auf Sylt.
Das Ansehen Deutschlands in der Welt zählt nicht für Gröfaze- Nachfolger.
Die schauen heimlich die Filme von Leni Riefenstahl.Der Sieg des Glaubens
Triumph des Willens
Tag der Freiheit! – Unsere Wehrmacht

Das ohne begleitende pädagogische Betreuung führt zu sowas.

flurdab
flurdab
15 Tage zuvor

„Ich habe mich bei allen entschuldigt die im autisitischen Bereich tätig sind, und damit ist das erledigt“ Das ist der O- Ton.

https://tinyurl.com/rw7z6fmu

Da fasst man sich an den Kopf.

Jasmina
Jasmina
15 Tage zuvor

Neulich las ich: russophobe Wandermumie im Zusammenhang mit der Flak Rheinmetall. Unsere Eurofighterin!
Einfach nur furchtbar die Frau!

flurdab
flurdab
15 Tage zuvor

Wollt ihr euch mal richtig gruseln?
Ich habe da etwas.
https://www.cicero.de/innenpolitik/migration-und-bildung-eine-bildungs-bombe-sprengt-unsere-sozialsysteme

Ich kann verstehen warum es „Personen“ gibt die einen verherrenden Krieg anstecken möchten.

Wütender Bürger
14 Tage zuvor

Kennt Ihr das Phänomen, etwas in den Augenwinkeln wahrzunehmen aber es nicht exakt bestimmen zu können? Ich bin seit gestern am Überlegen, was mich an dem Titel von Toms Artikel stört. Jetzt ist es mir eingefallen: das Attribut „krank“ steht an der falschen Stelle. Es müsste vor dem Wort „Kriegstreiberin“ stehen.

Pentimento
Pentimento
Reply to  Wütender Bürger
14 Tage zuvor

Ist mir auch aufgefallen und ich frage mich, bzw. Tom, ist das Absicht?

Eine Politikerin, die derart unbeherrscht und agressiv reagiert, weiß nichts über ihre eigene dunkle Seite – die beste Voraussetzung für gefährliches Fehlverhalten.

Das kann man zu recht als krank bezeichnen

Last edited 14 Tage zuvor by Pentimento
Wütender Bürger
Reply to  Pentimento
14 Tage zuvor

…weiß nichts über ihre eigene dunkle Seite…

Sie ist dem Ruf der Dunklen Seite Der Macht schon sehr lange verfallen. Sie ist schlimmer als Der Imperator!

Pentimento
Pentimento
Reply to  Wütender Bürger
14 Tage zuvor

👍

Die ist gespalten.

Last edited 14 Tage zuvor by Pentimento
Wütender Bürger
Reply to  Pentimento
14 Tage zuvor

Nein! Diese Person ist zu 150% auf der Dunklen Seite!

Pen
Pen
Reply to  Wütender Bürger
14 Tage zuvor

Als unverbesserlicher Optimist (ich finde Gendern total blöd und überflüssig) glaube ich an das Prinzip der Gegensätze als Grundlage der Schöpfung, d.h. an Hell und Dunkel, Gute und Böse in jedem Menschen, muß Dir aber, was diese Kreatur betrifft, zustimmen.

Last edited 14 Tage zuvor by Pen
HaJö
HaJö
14 Tage zuvor

Schade, dass dem Mann, den sie befragt hat: „Wer ist ihr Chef ?“ nicht eingefallen ist: „Ich bin mein Chef !“

Andre
Andre
13 Tage zuvor

@Tim J. Wellbrock. Bezgl. des sehr interessanten Artikels auf RT bzgl. der Wahrscheinlichkeit eines Krieges, kann ich Ihnen nur empfehlen, mal Andrei Martyanov zu interviewen (https://smoothiex12.blogspot.com/). Gerade was die Einschätzung zu den Fähigkeiten der NATO anbelangt ist es wichtig, sich Hintergrundinformationen anzueignen, statt sich auf westliche Propaganda zu beziehen und diese wiederzugeben.

Denn ich denke, Ihre Einschätzung ist völlig falsch und wenn das schon Menschen wie Sie betrifft, die versuchen, sich ein objektives Bild zu machen und dieses wiederzugeben, wie viel mehr wird dies dann unsere Politik-Elite betreffen und diese dazu verführen, falsche Entscheidungen zu treffen, die nicht für Russland, sondern eher für uns in eine totale Katastrophe münden könnten.

Der Westen glaubte mal, Russland im wirtschaftlichen Bereich absolut überlegen zu sein und auf dem Papier sah und sieht dies auch so aus. Er glaubte, Russland mit Sanktionen innerhalb weniger Wochen vernichten zu können. Dieser Irrglaube hat sich nicht bewahrheitet. Und dieser Irrglaube von der Überlegenheit der NATO, weil wir auf dem Papier so viele Waffen und Soldaten haben, ist in meinen Augen ebenfalls ein Trugschluss. Die Erklärung dafür ist banal und um es mit ganz einfachen Worten zu erklären: Im Grunde ist der heutige Stand so, dass die NATO im Zeitalter der Indianer lebt, während die Russen die Siedler sind, die zwar zahlen- und auch waffenmäßig den Ureinwohnern unterlegen waren, jedoch von der Waffentechnologie weit überlegen. Der Krieg des 21. Jahrunderts ist nicht mehr der Krieg, den die NATO in der Vergangenheit führte, z.B. im Irakkrieg. Aber das kann Ihnen Andrei Martyanov sehr viel besser erklären.

Sollte das von Ihnen beschriebene Szenario in der Anfangsphase eintreten, so wird es wohl eher der Westen sein, der aus Verzweiflung als erster Atomwaffen einsetzen wird. Und zwar deshalb, weil die Verluste, die die NATO erleiden wird, dermaßen katastrophal sein werden, dass sie uns in eine Schockstarre mit anschließend einsetzender Panik-Attacke versetzen werden. Und wer unter Panik-Attacken leidet, der kann nicht mehr rational handeln.

Das Problem ist der Erwartungsrahmen, in dem wir uns als Menschen bewegen. Kennen Sie den Eliza-Effekt? Wenn nein, dann empfehle ich Ihnen dieses schöne Video auf youtube: https://www.youtube.com/watch?v=4U-NQHmDeC8 – Der Eliza-Effekt: Warum wir auf Computer reinfallen.

Bitte bis zum Schluss ansehen, da er sehr gut erklärt, wieso wir als Menschen unter diesem Effekt „leiden“ und uns immer wieder zu falschen Schlussfolgerungen kommen lässt. Ihr Erwartungsrahmen (und auch meiner) wurde und wird nun einmal vom Westen und seinen zum Teil auf Lügen oder Übertreibungen basierenden „Informationen“ geprägt – das ist eigentlich überhaupt nichts schlimmes – aber es lässt Sie unweigerlich auch zu völlig falschen Schlussfolgerungen kommen, auch wenn Sie ihren Erwartungsrahmen gerade durch Ihr neues Umfeld erweitern (und ich eben auch, in dem ich mir nicht nur westliche Propaganda einverleibe)

Denken Sie doch bitte einmal an Covid – da hat sich unsere Regierung auch von Experten beraten lassen. Und lagen diese Experten mit ihren Einschätzungen in Ihren Augen richtig? Oder hat sich die Regierung hier nicht einfach nur genau die Experten an Bord geholt, die den Erwartungsrahmen der Regierung erfüllten? Und denken Sie, dass dies bei der NATO irgendwie anders ist? Andrei Martyanov erklärt ganz gut, dass sich der Westen auch in Bezug auf Russland nur die Experten an Bord holt, die ihnen genau das erklären und erzählen, was in ihren Erwartungsrahmen passt.

Und das Schlimme ist, dass selbst in Russland Analysten leben, die selbst den westlichen Unsinn wiederkäuen und schon einmal präventiv den Einsatz oder Demonstration von Atomwaffen fordern. Lesen Sie sich einmal die Einschätzung von Andrei zu dem von RT veröffentlichten Artikel dazu durch:

https://smoothiex12.blogspot.com/2024/05/do-something-pr.html

Und vielleicht senden Sie ihm ja mal ihren Artikel zu und lassen sich diesen von Andrei einschätzen, wenn Sie den Mut dazu haben 😉

VG und einen schönen Sonntag.

Last edited 13 Tage zuvor by Andre
flurdab
flurdab
Reply to  Andre
13 Tage zuvor

Ich bin zwar nicht Tom J. Wellbrock, aber dazu:

Denken Sie doch bitte einmal an Covid – da hat sich unsere Regierung auch von Experten beraten lassen. Und lagen diese Experten mit ihren Einschätzungen in Ihren Augen richtig? Oder hat sich die Regierung hier nicht einfach nur genau die Experten an Bord geholt, die den Erwartungsrahmen der Regierung erfüllten?

erlaube ich mir eine Erwiderung.
Wie die nun freigeklagten RKI- Files und Protokolle des Corona- Krisenstabs eindrücklich beweisen, hat die Politik gegen die Empfehlungen des Fachpersonals gehandelt. Die medialen „Experten“ die uns vorgeführt wurden waren nur Teil der Inszenierung, die das Publikum hinter die Fichte führen sollte.
Mit einem Husten geht man zum Arzt, nicht zum Physiker.
Es ging um ein Geschäft zu Lasten Dritter. Man könnte es auch Betrug nennen.

Meine Einschätzung zu den militärischen Möglichkeiten der NATO ist simpel, die NATO ist ein Scheinriese. Allein die Bundeswehr müsste aufgrund der „Verteidigungsetats“ der letzten Jahre vor Kraft nicht laufen können, das scheint aber nicht der Fall zu sein.
Bei den USA sieht es auch nicht anders aus. Viel Geld bedeutet im militärischen Bereich auch viel Korruption. Was nützen Kaufverträge für Kampfjets in Miliardenhöhe, wenn die Flieger erst in 10 Jahren ausgeliefert werden können?
Abgesehen davon das die USA ebenso wie Deutschland zuwenig ausgebildete Soldaten vorrätig haben, und die aktuellen Rekrutenjahrgänge deutlich hinter dem Pillenknick liegen. Vom gesundheitlichen Zustand der „übergewichtigen“ Nationen ganz zu schweigen.
Aber selbst wenn die NATO Einheiten in die Ukraine schickt, glaube ich nicht an einen effektiven Einsatz. Eine einheitlichen Komandostruktur ist kein Garant für ein einheitliches Vorgehen.
Abgesehen davon das heute ganz andere „Schlachtfelder“ zur Verfügung stehen, auf denen ohne Kriegswaffen bedeutend große Schäden zu erzielen sind.
Deutschland steht z.B. dank der Energiewende auf tönernden Füßen. Wenn hier durch den Ausfall von Kraftwerken, Umspannwerke und Transformatoren ein flächendeckender Black Out eintritt, findet das Kriegsspielen schlagartig ein Ende.
Zumal sich ein solches Ereignis über die gesamte EU ausbreiten könnte, da das Stromnetz einen Verbund darstellt.
Ohne funktionierende Infrastruktur zerbricht unsere Gesellschaft in Wochenfrist.

Grüße

Voltaire
Voltaire
11 Tage zuvor

Böse Zungen behaupten Agnes Strack-Zimmermann als Abschaum zu bezeichnen eine Beleidigung für den Abschaum ist.