Der Krieg ist vorbei

Der Stellvertreterkrieg in der Ukraine geht zu Ende. Alles deutet darauf hin. Die Finanzströme zu seiner Finanzierung versiegen, dem Westen geht die Munition aus, der wieder aufgeflammte Nahost-Konflikt bindet seine Kräfte und die mediale Aufmerksamkeit. Der ukrainische Präsident Wladimir Selensky, noch vor kurzem gefeiert wie ein Superstar, verliert an Rückhalt. Man ist ihm überdrüssig. Er sieht inzwischen schlecht aus.

Der Krieg, die Vernichtung des eigenen Volkes auf westliche Anweisung, zehrt auch an ihm. Er könnte längst vorbei sein, hätte der Westen nicht die Friedensverhanlungen im  März 2022 sabotiert. Er hätte nie ausbrechen müssen, wäre man auf die Sicherheitsinterssen Russland eingegangen. Selenskys Auftritten haftet inzwischen etwas Verzweifeltes an, aus seinen Bitten um Unterstützung wurde Flehen. Es geht ihm dabei nicht nur um sein politisches, sondern auch um sein physisches Überleben. Seine Beliebtheit ist in der Ukraine im freien Fall, von den ukrainischen Soldaten wird er gehasst.

Die Gegenoffensive ist gescheitert. Dennoch wird sie weitergeführt. Auch das ist reine Verzweiflung. Keins der Ziele wurde erreicht. Dabei klang es im deutschen Fernsehen aus den deutschen Talkshows zu einfach und zu logisch. Deutschland liefert Kampfpanzer des Typs Leopard 2 und bildet daran ukrainische Soldaten aus. Dann schaffen diese mit deutschem Gerät, aber ohne deutsche Beteiligung einen Durchstoß durch russische Linien, stoßen Richtung Asowsches Meer vor, unterbrechen die russische Versorgung und – schwupps – ist der Krieg gewonnen. Es ist dann Deutschlands Sieg über Russland, ausgeführt von der Ukraine. Ein Sieg ohne aktiv beteiligt gewesen und damit zum Ziel für Russland geworden zu sein. Ein genialer Schachzug der deutschen Sofa-Generäle und Schreibtischtäter. Daraus wurde nichts. Man wird sich gegenüber der Ukraine für den Tod einer ganzen Generation von Männern zu verantworten haben.

Die Leningrader Blockade der Gegenwart

Nichts wurde auch aus dem Plan, Russlands Wirtschaft durch Sanktionen in die Knie zu zwingen. Das Vorhaben war, Russland in den Krieg zu drängen, das Land dann durch die Sanktionen von einem Umfang, den die Welt bisher nicht gesehen hat, wirtschaftlich niederzurdrücken, die Bevölkerung zu verelenden und darüber einen Regime-Change zu bewirken. Putin muss weg, weiß man in der EU und in Deutschland. Was die Bürger Russlands wollen, interessiert hierzulande nicht nur niemanden. Man behauptet sogar ganz anmaßend, im Interesse der russischen Wähler zu handeln. Da kennt man in Deutschland keine Scham. Man weiß es besser.

Auch die Zerstörung der russischen Wirtschaft ist nicht geglückt. Die russische Wirtschaft brach im vergangenen Jahr um 2,1 Prozent ein. Prognostiziert wurde ein Einbruch im zweistelligen Bereich. Wirtschaftsminister Habeck hielt an dieser Prognose am längsten fest und behauptete, die Sanktionen, die klar darauf abzielten, die russische Wirtschaft innerhalb von wenigen Wochen zu zerstören, seien mittelfristig angelegt. Man weiß immer nicht, wen Habeck wirklich täuschen möchte: sein Publikum oder schlicht sich selbst.

Der Einbruch von 2,1 Prozent im Jahr 2022 war weniger stark als der Einbruch aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung von Corona. In diesem Jahr wächst Russland wieder. Am Ende des Jahres werden es wohl um die 3 Prozent Wachstum sein. Anders sieht es in Deutschland und der EU aus. Die deutsche Wirtschaft schrumpft und wird das wohl auch weiterhin tun. Die Umstellung der Wirtschaft auf erneuerbare Energien funktioniert nicht. Der verbitterte Versuch, sich von russischen Energieträgern zu lösen, sorgt dafür, dass die deutsche Wirtschaft ihre Wettbewerbsfähigkeit verliert. Kaum besser sieht es im Euroraum und in der EU aus.

Deutschlands Politik der verbrannten Erde

Es wäre an der Zeit zuzugeben: der Westen hat den Krieg gegen Russland verloren. Doch statt sich den Tatsachen zu stellen und sich um Schadensbegrenzung zu bemühen, setzt deutsche Politik auf die Fortführung des eingeschlagenen Kurses. Es hat inzwischen etwas von Besessenheit. Das politische Establishment ist an der Seele krank und moralisch völlig verroht. Wie im Zwang wiederholt es alle Fehler der deutschen Geschichte des 20. Jahrhunderts.

Immer mehr Waffen sollen die Ukraine dazu befähigen, Russland doch noch zu besiegen. Wie schon im 2. Weltkrieg setzt die deutsche Politik erneut darauf, verbrannte Erde zu hinterlassen, Elend zu erzeugen, alles zu zerstören, was sie sich nicht einverleiben konnte. Von der Ukraine bleibt absehbar nichts übrig, sie wird sinnlos geopfert.

Dabei wären diplomatische Initiativen dringend erforderlich. Mit dem von Deutschland forcierten Sanktionsregime zielte man darauf, den Menschen in Russland Schaden zuzufügen. Dass sich ausgerechnet das Land daran aktiv beteiligte und die Sanktionen nicht lautstark begrüßte, sondern förderte, das für Gräueltaten wie die Leningrader Blockade verantwortlich ist, ist mehr als nur bitter. Es zeigt die Unfähigkeit des politischen Establishments in Deutschland, aus der Geschichte zu lernen.

Deutschland erneut unter internationale Kontrolle stellen

Der Krieg geht verloren und natürlich wird das für die Verlierer Konsequenzen haben. Die Fliehkräfte in der großmäuligen NATO werden zunehmen. Die NATO kann in einem regional eng begrenzten Konflikt nicht bestehen, hat sie gezeigt. Auch die EU hat sich übernommen. Sie verspricht der Ukraine gegen alle Regeln die Aufnahme und stößt die Staaten des Westbalkans vor den Kopf. Sie finanzierte mit einem “Friedensfaszilität” genannten Fond den Krieg in der Ukraine. Weder von der EU noch von Deutschland geben Impulse für eine Beilegung des Konflikts aus – immer noch nicht, muss man hinzufügen.

Man wird die EU und wird vor allem Deutschland erneut einhegen und unter internationale Kontrolle stellen müssen. Deutschland hat bewiesen, es ist noch immer ein aggressives Land voller Niedertracht, in dem Vernichtungsphantasien den politischen Ton angeben. Dieser für den Westen verlorene Krieg wird seinen weiteren Abstieg beschleunigen. An seiner weiteren Vorherrschaft, seiner abgrundtiefen, menschenverachtenden Brutalität und seinem Messen mit zweierlei Maß hat niemand in der Welt ein Interesse.

Diesen Beitrag ausdrucken

Gert-Ewen Ungar

Gert Ewen Ungar legte sich kurz nach dem Abi sein Anagramm zu. Er und seine Freunde versprachen sich damals bei einem Kasten Bier, ihre Anagramme immer für kreative Arbeiten zu verwenden. Dass sein Anagramm jemals mehr als zehn Leuten bekannt werden würde, war damals nicht abzusehen und überrascht ihn noch heute. Das es dazu kam, lag an seinem Blog logon-echon.com. Mit seinen Berichten über seine Reisen nach Russland stiegen die Zugriffszahlen und es entwickelte sich eine Zusammenarbeit mit RT DE. Anfang 2022 stieß er zu den neulandrebellen und berichtet über Russland, über Politik, über alles Mögliche.

Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

236 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Emil
Emil
2 Monate zuvor

Dem Herr Ungar, ist nichts mehr hinzuzufügen.

Last edited 2 Monate zuvor by Emil
Nur mal so
Nur mal so
Reply to  Emil
2 Monate zuvor

Ich hätte einige Fragen hinzuzufügen.
-wie kann so was in einer parlamentarschichen Demokratie geschehen?
-warum dreht die Pressehetze frei.
-warum sind Parteipogramme nur Makulatur.
usw.
Man kann ein Buch darüber schreiben, ddoch es wird nur wenige erreichen.
Es hat sich seit dem Spätmittelalter nichts an den herrschenden Strukturen geändert, in Europa.

W. Schäfer
W. Schäfer
Reply to  Nur mal so
2 Monate zuvor

Indem man unsere Demokratie als eine Diktatur des Kapitals versteht.

Robbespiere
Robbespiere
2 Monate zuvor

Man wird die EU und wird vor allem Deutschland erneut einhegen und unter internationale Kontrolle stellen müssen. Deutschland hat bewiesen, es ist noch immer ein aggressives Land voller Niedertracht, in dem Vernichtungsphantasien den politischen Ton angeben. Dieser für den Westen verlorene Krieg wird seinen weiteren Abstieg beschleunigen. An seiner weiteren Vorherrschaft, seiner abgrundtiefen, menschenverachtenden Brutalität und seinem Messen mit zweierlei Maß hat niemand in der Welt ein Interesse.

Naja Gert, dazu muss man aber auch sehen, wer in der EU das Sagen hat.

Die EU ist faktisch eine US-Kolonie, sowohl militärisch als auch ökonomisch unter Kontrolle der USA.
Die Kaderschmieden für europäiches Führungspersonal, nicht nur in der Politik, sind ebenfalls fest in US-Hand, wie das WEF etc..
Dass es in Deutschland ein Bedürfnis gibt, die Schmach des verlorenen Krieges zu nivelieren, glaube ich durchaus, denn ganz offensichtlich hat man keine konstruktiven Lehren aus der Niederlage gezogen.
Aber auch das, wie die fehlende Aufarbeitung der Historie hat etwas mit anglo-amerikanischen Interessen ( kalter Krieg gg. das Ostsystem ) zu tun.

Europa war nie wirklich souverän und wird zunehmend an der kurzen Leine gehalten.

flurdab
flurdab
Reply to  Robbespiere
2 Monate zuvor

Das Problem ist das die Generation die den Weltkrieg noch erlebt hat gerade stirbt.
Damit fehlt die Erinnerung, nur deshalb können Leute wie der Kerl von der FDP ihre Hasstiraden in die Welt senden.

Ich wette ja immer noch darauf das der „Russe“ und im Winter den Strom ausschaltet.
Nur allein um ein Aufrüsten der Nato zu verhindern.
Wenn die grüne Transformation in die Hose geht gibt es ja einen Universalschuldner.
Der Graichen wars. 🙂

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  flurdab
2 Monate zuvor

@flurdab

Das Problem ist das die Generation die den Weltkrieg noch erlebt hat gerade stirbt.

Damit fehlt die Erinnerung, nur deshalb können Leute wie der Kerl von der FDP ihre Hasstiraden in die Welt senden.

Also ich habe den Krieg auch nicht erlebt, meine Eltern und Großeltern schon.
Deren erzählungen, der Anblick von Kriegsversehrten und die Bilder vom Vietnamkrieg haben völlig ausgereicht, mir die Lust auf solche „Schlacht-Zeremonien“ für alle Zeit auszutreiben.

Die Lumpen, welche solche Gemetzel befehlen, setzten, zumindest im voratomaren Zeitalter, sich und ihre Familien seit dem Mittelalter nie dem unmittelbaren Risiko der Vernichtung aus.
Krepieren müssen immer die, welche im Krieg oder danach zu 100% zu den Verlierern gehören.

Wenn das Meucheln tatsächlich unverzichtbar sein sollte, dann doch sinnvollerweise in den oberen Rängen, schon um dem Klimawandel keinen Vorschub zu leisten. ;-).

flurdab
flurdab
Reply to  Robbespiere
2 Monate zuvor

Eigentlich könnte man jeden Krieg ins Virtuelle verschieben.
Wofür gibt es die ganzen Ballerspiele?
Da bildet man zwei Mannschaften und holt noch unabhängige Beobachter dazu und los.
Und für die restliche Bevölkerung gibt es Vanilleeis mit heißen Kirschen.

Gut, die Verringerung der Bevölkerungszahl wird schwieriger. Aber irgend einen Preis muss man ja zahlen.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  flurdab
2 Monate zuvor

@flurdab

Und für die restliche Bevölkerung gibt es Vanilleeis mit heißen Kirschen.

Gut, die Verringerung der Bevölkerungszahl wird schwieriger. Aber irgend einen Preis muss man ja zahlen.

Da hast du aber die Rechnung ohne „Diabetes Pistorius gemacht. 😀

Schwitzig
Schwitzig
Reply to  Robbespiere
2 Monate zuvor

Mir ist das sowieso ein Rätsel, wie Menschen so verblödet sein können, Unbekannte für andere zu töten.
Wenn man nur einmal ein Geschichtsbuch in der Hand gehabt hat, weiß man, dass es noch nie einen Krieg „für eine gute Sache“ gegeben hat. Ausnahmslos jeder Krieg hat Partikularinteressen einer winzigen „Elite“ befriedigt.

Hannsen
Hannsen
Reply to  Schwitzig
2 Monate zuvor

Du hast ja Recht … aber: bei Wehr-PFLICHT bleibt Dir gar keine andere Wahl. Hast Du die Bilder nicht gesehen, wie in Banderastan die Auffüllung der Fleischreserven geschieht?

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Schwitzig
2 Monate zuvor

@Schwitzig

Mir ist das sowieso ein Rätsel, wie Menschen so verblödet sein können, Unbekannte für andere zu töten.

Wenn man den Gegner im medialen Dauerfeuer zu einer Bedrohung aufbaut, ist das durchaus möglich.
Da wird der Angriff einfach zur „vorbeugenden Verteidigung“ umdefiniert.

flurdab
flurdab
Reply to  Schwitzig
2 Monate zuvor

Deine pazifistische Gesinnung ehrt dich, hilft dir aber nicht weiter.
Das nicht aufeinander schießen funktioniert ja nur wenn beide Parteien dies nicht wollen. Das kannst du aber nicht wissen.
Und dieses Unwissen führt dazu das doch irgendwer schießt.
Da gibt es doch die Spieltheorie, die sich mit derartigen Fragen beschäftigt. Ist das nicht sogar das Gefangenendilemma?

Du musst dir ja nur die Fehlleistungen der Zeugen Coronas in Erinnerung rufen, die hätten auch gelyncht wenn im ÖRR dazu aufgerufen worden wäre.
Es mangelt den meisten Menschen am freien Willen und dem Mut, sich dessen zu bedienen.
Freiheit ist schwer auszuhalten. 🙂

Anjuta
Anjuta
Reply to  flurdab
2 Monate zuvor

Vollkommen richtig, das war ja mit das erschreckendste der letzten Jahre, wie viele Mitmenschen im Handumdrehen zum willigen Vollstrecker und geifernden Denunzianten mutierten.

Markus
Markus
Reply to  Robbespiere
2 Monate zuvor

Ich würde die These hinzufügen, dass diese Regierung nicht der Wille des Volkes darstellt sondern seine Dummheit, nämlich diesen Altparteien ihre Stimme zu geben und Koalitionen zuzulassen. Diese gekaufte Bande von Altparteienpolitikern machen was USA will.

I.R.
I.R.
Reply to  Robbespiere
2 Monate zuvor

richtig! Es ist die US Amerikanisch, gekaperte Deutsche Regierung, die offensichtlich die ausführenden Marionetten sind und sogar gegen deutsche Interessen verstoßen. NICHT das Deutsche Volk wollte diesen Krieg!

Heldentasse
2 Monate zuvor

Man kann den zum Eindruck das die Toitschen erst dann aufgeben, wenn der Russe in Berlin stehen, oder alternativ aus dem blauen Planeten eine atomar verseuchte Wüste geworden ist. Das liegt m.E. darin, dass sie Russland langfristig keine Alternative dazu lassen, außer es würde sich ihrem Diktat unterwerfen. Ich glaube man kann es im Großen vergleichen mit dem was im kleinen im Donbas von 2014 bis 2022 abgelaufen ist. Konflikte kann man einfrieren, oder besser noch freidlich beilegen, aber wenn man sie auf die Dauer einheizt den gibt es irgendwann eine große Eskalation.

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Heldentasse
2 Monate zuvor

Wie sollten die in Berlin stehen? Polen hält die auf

Brian DuBois-Guilbert
Brian DuBois-Guilbert
Reply to  Berthold Kogge
2 Monate zuvor

Wie sollten die in Berlin stehen? Polen hält die auf

der war gut…

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Brian DuBois-Guilbert
2 Monate zuvor

haben die schon

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Berthold Kogge
2 Monate zuvor

@Anton InKoggnito

Polen hält die auf

Womit?

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Robbespiere
2 Monate zuvor

Womit nicht?

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Berthold Kogge
2 Monate zuvor

@Anton InKoggnito

Z.B. mit den vielen Panzern, die sie als Ersatz für ihr Altmetall an die Ukraine in Südkorea bestellt haben.
Oder sind die etwa schon geliefert?

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Robbespiere
2 Monate zuvor

Sollte man der Ukraine neuestes Material liefern, welches sie nicht bedienen können? Oder glaubt man hier die Legende, die UkrainerInnen lernen lies im Dchlaf?

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Berthold Kogge
2 Monate zuvor

@Anton InKoggnito

Wer reet hier von der Ukraine?

Polen war das Thema.

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Robbespiere
2 Monate zuvor

Polen ist mir kulturell näher als Ihr! Es ist weniger korrupt, und katholisch

Andre
Andre
Reply to  Berthold Kogge
2 Monate zuvor

Da in Polen so gut wie keine Menschen mit russischen Wurzeln wohnen, hält Polen vielleicht ein paar Tage stand. In Polen würde Russland mit Massenbombardements arbeiten und sofort alle NATO Hauptquartiere mit Hyperschallraketen inner weniger Minuten vernichten. Die Russen hält nur die Atombomben der NATO ab, aber mit Sicherheit nicht die Polen als Land oder als Militär.

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Andre
2 Monate zuvor

dann müssen die russischen Soldaten aber vorher auf Wodka verzichten 😂😎

Hannsen
Hannsen
Reply to  Berthold Kogge
2 Monate zuvor

findest Du das alles lustig oder warum kommen hier nur schwachsinnige Kommentare von Dir? Und weil Du die ganze Zeit anderen Leuten irgendwelche Alkoholprobleme attestierst – ich denke, Du hast welche!

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Andre
2 Monate zuvor

Eure beste Waffe; Der Faltige von Pentikowa

Schwitzig
Schwitzig
Reply to  Berthold Kogge
2 Monate zuvor

Die Polen, ee? Da müssen sie aber noch ein paar mehr Autos klauen, um da wirklich was zu reißen.

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Schwitzig
2 Monate zuvor

Polen fielen in den letzten Jahren hierzulande weniger negativauf als Russlanddeutsche!

Schwitzig
Schwitzig
Reply to  Berthold Kogge
2 Monate zuvor

Du lebst in einem anderen Land?

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Schwitzig
2 Monate zuvor

Nö, Du?Russlanddeutsche , teilweise dem Suff geschuldet, waren und sind durchaus ein Problem für die Sicherheitskräfte! Negativ auch die Rolle der Russen in deutschen Gefängnissen!

N.B.
N.B.
Reply to  Berthold Kogge
2 Monate zuvor

Vollkommen egal… Überall fallen irgendwelche Gruppen auf.

Hier in der Ecke gibt es tausende Russlanddeutsche, so dass manche Ortsnamen & -teile entsprechend wie Kleinmoskau, Neusibirsk im Slang genannt werden…

Ein Kleinistanbul gibt es hier aber auch 😉

Schlimm wird es wenn die sich zu irgendwelchen Clans oder Gangs zusammenrotten und meinen das Gesetz gelte für diese nicht mehr und sie seinen etwas besseres!

Russlanddeutsche haben einen deutsche Staatsangehörigkeit. Selbst wenn diese oftmals abenteuerlich erworben worden ist, kann man nichts gegen diese mehr machen, dass sie verschwinden. Wozu auch? Die allermeisten leben gut integriert.

Hingegen die Massen importierten Migranten aus den arabischen bzw. afrikanischen Raum werden uns hier noch massive Probleme bringen.

Ganz zu schweigen können wir mit der Masse kaum noch umgehen. Der Wohnungsmarkt ist am kollabieren. Das Sozialsystem ist an der Grenze, solange die Superreichen, und da werden die sich mit allen Mitteln erfolgreich gegen wehren, nicht mehr zur Kasse gebeten werden, damit dass Sozialsystem weiter ausgebaut werden kann… Forderungen nach einer Asozialen Austeritätspolitik durch Merz und Co. machen sich hier wieder breit.
Das muss man verhindern. Die Ampel hat gezeigt, dass diese allerhöchstens sozial blinkt und aber dann nur noch amerikahörige Politik macht. Die eigene Bevölkerung interessiert kein Stück!
Die CDU ist kein Stück besser oder anders… Nur hetzt die halt offener gegen Arbeitslose und anders finanziell schlechter Gestellte. Die AfD schweigt sich zu letzterem in den letzten Jahren natürlich aus. Aber wer nicht gerade debil ist, weiß wie so mancher dort diesbezüglich in der Vergangenheit sich entsprechend geäußert hatte…
Letzte Hoffnung BSW! Aber ich denke die Partei kommt nun knapp 2 Jahre zu spät. Die Hoffnung stirbt aber zuletzt!

Wir müssen uns eine Exitstrategie aus dieser Scheiße überlegen.

Eine Mischung aus wieder los werden, bspw. das Abstellen der Fluchtgründe + ggf. ne Prämie (ist immer noch billiger als die hier weitere Jahre zu haben) und gar nicht mehr reinlassen von Wirtschaftsflüchtlingen.

So leid es mir für den einzelnen tut. Wir können nicht jeden Retten.

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  N.B.
2 Monate zuvor

Ich stimme Dir durchaus meist zu! Angriffe auf Arbeitslose kommen derzeit aber nur aus liberalkonservativer Ecke!

N.B.
N.B.
Reply to  Berthold Kogge
2 Monate zuvor

Die Grünen sprechen es halt nicht so offen aus, aber wenn man so denen mal zuhört, verachten die Arbeiter und Arbeitslose im höchstem Maße… Siehe vor allem die Entscheidungen zu Hartz4! Daran waren vor allem die Grünen im eklatanten Maße beteiligt. Und das vergebe ich denen NIEMALS!

Die SPD —> Wie Menschenverachtend die sein können haben die schon oftmals belegt!

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  N.B.
2 Monate zuvor

Ist doch OK, jedem seine Meinung!

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  N.B.
2 Monate zuvor

Tarifsystem für alle, Mindestrenten, sozialer Arbeitsmarkt, höheres Vermögen beim Bürgergeld erlauben

n.b.
n.b.
Reply to  Berthold Kogge
2 Monate zuvor

Arbeitslosengeld und Sozialhilfe, wie vor den Hartz-Gesetzen ist viel sinnvoller. auch wenn du das anders siehst.

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  n.b.
2 Monate zuvor

Wird von den Fachleutenanders gesehen! Wagenknecht keine Sozialpolitikerin!

N.B.
N.B.
Reply to  Berthold Kogge
2 Monate zuvor

Was für „Fachleute“? Voll die Versager!

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  N.B.
2 Monate zuvor

Sagt der Mann aus dem Fahrradladen!😂

flurdab
flurdab
Reply to  Berthold Kogge
2 Monate zuvor

Die haben mittlerweile „Flugpanzer“ mit Hyperschallantrieb.
Die brauchen nicht mehr persönlich vorbei kommen.

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  flurdab
2 Monate zuvor

Dann pass auf

flurdab
flurdab
Reply to  Berthold Kogge
2 Monate zuvor

Worauf?
Ich bin da nicht bange. Eine Gesellschaft deren Infrastruktur über das Internet verwaltet und gesteuert wird braucht man nicht bombadieren oder nuken. Da gibt es andere Möglichkeiten.
Die Geheimdienste der USA haben ja nicht umsonst in jeder Software „Backdoors“ einbauen lassen. Und die Annahme das die Dienste anderer Länder die nicht ebenso kennen ist verwegen.
Wenn alle Stricke reißen könnte sich die strategische Meisterleistung, die Ukraine ins europäische Stromnetz eingebunden zu haben, auch als richtig clever erweisen.

Berthold Kogge
Berthold Kogge
2 Monate zuvor

Völlig richtig, Herr Unger: Man spuckt Albanien an und unterwirft sich der Ukraine. Die Ukraine wird in naher Zukunft ein verkleinertes Gebiet ihr Eigen nennen. Es ist absolut dubios mit einem Land im Krieg offen über die EU—Aufnahme zu verhandeln! Die Restukraine wird sich stark ändern müssen, dann gehört sie dazu!Frei nach Berlusconi hätte ich auch gerne Russland ganz nahe oder in der EU gehabt!Die Ukraine sollte aufhören, um jedes Dorf kämpfen zu wollen! Dies führt nur zur sinnlosen Vernichtung von europäischer Munition!

N.B.
N.B.
Reply to  Berthold Kogge
2 Monate zuvor

Was zur Hölle wollen wir mit Albanien in der EU?

Ganz zu schweigen ist die EU in dieser Form eh vollkommen Banane und müsste von Grund auf komplett neu strukturiert werden. Vor allem endlich demokratisch!
So wie es zur Zeit ist hätten wir besser keine EU, sondern besser höchstens ein Wirtschaftsbündnis mit den Ländern auf Augenhöhe.

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  N.B.
2 Monate zuvor

Italien sollte Albanien ein Anschlussangebot machen!

N.B.
N.B.
Reply to  Berthold Kogge
2 Monate zuvor

Bist du bei Sinnen?

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  N.B.
2 Monate zuvor

Was bewegt Dich gerade! Ich liebe Süditalien. Albanien ist ein Teil Europas und gehört in die EU

Schwitzig
Schwitzig
Reply to  Berthold Kogge
2 Monate zuvor

Wieso? Brauchst Du ein Spenderorgan?

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Schwitzig
2 Monate zuvor

was habt Ihr gegen Albanien! Negative Erfahrungen habt Ihr hierzulande höchstens mit Kosovaren erleben dürfen!

N.B.
N.B.
Reply to  Berthold Kogge
2 Monate zuvor

Deine persönlichen Erfahrungen lasse dir gelassen…

Aber Albanien gehört nicht in die EU, genauso wenig wie die Ukraine, Türkei,Georgien, etc…

Außerdem hätte ich niemals u.a. Bulgarien, Rumänien aufgenommen!
WAS SOLL DER SCHEISSDRECK…. Race to the Buttom, durch Arbeitnehmerfreizügigkeit in der EU für alle!

Danke auch!

Die EU in dieser perviden Form ist nicht für die Menschen, sondern nur für eine ganz kleine Elite! Und diese sitzt teils gar nicht einmal in Europa!

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  N.B.
2 Monate zuvor

Diese Völker muss man nicht mögen, aber ferner als die RussInnen stehen sie mir nicht

n.b.
n.b.
Reply to  Berthold Kogge
2 Monate zuvor

Ist vollkommen egal. Die wirtschaftlichen Verhältnisse in Albanien sind nicht gerade was man konkurrenzfähig nennen könnte.
Daher würde ein EU-Eintritt, inkl. Arbeitnehmerfreizügigkeit, dort einen Braindrain verursachen. Das ist das schlimmste was man diesem Land antun kann.
Nichts gegen wirtschaftliche Beziehungen mit Albanien, aber eine EU-Eintritt ist gelinde gesagt hirnrissig.
Genauso bekloppt als würde man die Ukraine einladen.

Russland wäre von der wirtschaftlichen Macht her eher ein natürlicher Partner der EU und für uns in Europa ein Segen. Aber das wissen die Kriegsfalken aus der USA und ihrer Lakaien leider zu verhindern….

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  n.b.
2 Monate zuvor

EU auch eine Wertegemeinschaft, darum Ukraine derzeit mehr als schwierig!

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Berthold Kogge
2 Monate zuvor

Ich empfehle die Bücher von Heike Knortz zum Thema.

N.B.
N.B.
Reply to  Berthold Kogge
2 Monate zuvor

Wertegemeinschaft!????????! ARGHHHHH!!!

Dazu fällt mir nichts mehr ein!

flurdab
flurdab
Reply to  N.B.
2 Monate zuvor

Wir verstehe da was miß. Wenn die Bürokraten von Werten sprechen meinen die ausschließlich € und $ auf ihren Konten.
Nicht so was abenteuerlichens wie gesellschaftiche Werte.

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  flurdab
2 Monate zuvor

Werte gibt es nur im abartigen russischen Winter, genau!

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  N.B.
2 Monate zuvor

Glaube ich Dir! Habt Ihr nur mit Russland

flurdab
flurdab
Reply to  Berthold Kogge
2 Monate zuvor

Irgendwas um 17% Christen und 57% Mohamedaner.
Dann noch der Kanun, das Gewohnheitsrecht mit Blutrache und allem Zipp und Zapp. Sehr beliebt sind dort auf dem Land auch Wehrtürme, in denen sich Männer und Knaben auch mal ein paar Jahre am Stück vor der Blutrache verbargen.

Ich weiß ja nicht…

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  flurdab
2 Monate zuvor

Tolles und billiges Urlaubsland! Politisch an Rom und Athen angedockt.

N.B.
N.B.
Reply to  Berthold Kogge
2 Monate zuvor

Dann bete doch dafür das es aus der EU draußen bleibt… Dann bleibt es dort billig!

Brian DuBois-Guilbert
Brian DuBois-Guilbert
Reply to  Schwitzig
2 Monate zuvor

Eine Hirntransplantation wäre hier angesagt….

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Brian DuBois-Guilbert
2 Monate zuvor

Wie sollte es bei Dir funktionieren?

Brian DuBois-Guilbert
Brian DuBois-Guilbert
Reply to  Berthold Kogge
2 Monate zuvor

dass bei dir die Hauptplatine durchgebrannt ist, kann jeder sehen, du Schwachkopf

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Brian DuBois-Guilbert
2 Monate zuvor

Du dubiose Gestalt musst Dir sogar einen Buchladen andichten! Dabei weiß jeder, dass Du armselige Maus nie ein Buch in die Hand nehmen würdest! Trage etwas zur Diskussion bei oder halte den versoffenen Rand, danke!

Brian DuBois-Guilbert
Brian DuBois-Guilbert
Reply to  Berthold Kogge
2 Monate zuvor

Wenn dir hier AUSNAHMSLOS jeder bescheinigt, dass man mit deinem konfusen und wirren Geschreibsel nichts anfangen kann und du definitiv nicht alle Latten am Zaun hast, dann muss doch selbst ein Schwundhirn wie du mal merken, dass du dich nur zum Kasper machst. Da nützt es auch rein gar nichts, wenn du deinen Nicknamen hier zum 89. Mal änderst. So einen Kernschrott wie du verzapft nur einer….MAUSI !

N.B.
N.B.
Reply to  Brian DuBois-Guilbert
2 Monate zuvor

Ich versuche ihn ernst zu nehmen. Aber manchmal hat er manchmal in der Tat massive Defizite.
Er erkennt nicht was hinter dieser Wertegemeinschaft™ in Wirklichkeit steht. Wenn von „Wertegeleitete Außenpolitik“ geredet wird beispielsweise, ist dass nichts weiter: „F*ckt euch, Bevölkerung! Wir verarschen euch!!“

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  N.B.
2 Monate zuvor

@N.B.

Ich versuche ihn ernst zu nehmen. Aber manchmal hat er manchmal in der Tat massive Defizite.

Möglicherweise spielt er ja auch nur die Rolle von Klein-Doofi, weils ihm Spaß macht?

n.b.
n.b.
Reply to  Robbespiere
2 Monate zuvor

Vielleicht…

Schwitzig
Schwitzig
Reply to  Robbespiere
2 Monate zuvor

Da bin ich nicht so sicher. War es nicht er, der damals Jens an einen Internetpranger gestellt hat? Und mich dort übrigens auch denunziert hat?

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Schwitzig
2 Monate zuvor

Nö, so wichtig seid Ihr nicht!

flurdab
flurdab
Reply to  N.B.
2 Monate zuvor

Na ja, jedenfalls schafft er es jedesmal die volle Aufmerksamkeit zu erlangen und schön vom Inhalt des Artikels weg zu lenken.
Die Schulungen haben sich schon gelohnt…

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  N.B.
2 Monate zuvor

Du erkennst nicht, dass in der BRD immer gearbeitet werden musste.

n.b.
n.b.
Reply to  Berthold Kogge
2 Monate zuvor

Immer schön alles verkürzt darstellen….

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  n.b.
2 Monate zuvor

Du behauptest, früher keine Sanktionen, strikt falsch! Heutiges Bürgergeld weitaus humaner!

N.B.
N.B.
Reply to  Berthold Kogge
2 Monate zuvor

Sanktionen in der Form gab es nicht! Da musste man schon sehr sehr widerspenstig gewesen sein…
Abgesehen davon bin ich auch nicht dafür diese zu nutzen.#
Nur weil ich Sozialhilfe/Arbeitslosengeld wiuederhaben will, heißt das nicht, dass das System 1zu1 wiederkommen soll. Es sollte noch weit Humanistischer werden.
Aber soweit kannst du ja nicht denken.

Seit es Hartz4 heißt sind Sanktionen existenzbedrohend und eigentlich gegen jegliche humanistische Position.

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  N.B.
2 Monate zuvor

In der Sozialhilfe gab es Vollsanktionen auf 0, was das Bürgergeld nicht kennt! Es reicht, dass Ihr Beaserwisser ohne gesellschaftlichen Rückhalt dauern den Fetten aufreißt!

flurdab
flurdab
Reply to  Berthold Kogge
2 Monate zuvor

Das würde mich jetzt interessieren.
Da gibt es doch bestimmt eine Quelle.
Dann mal los.

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  flurdab
2 Monate zuvor

Fordere ich bei Dir in Russland etwas?

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Brian DuBois-Guilbert
2 Monate zuvor

Du asozialer Wohnwagenbuchhändler bist ja nicht nur von Deiner Alten verlassen worden!

n.b.
n.b.
Reply to  Berthold Kogge
2 Monate zuvor

Was denn. Wer wird denn gleich beleidigend?

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  n.b.
2 Monate zuvor

Ich reagiere auf den Säufer, mehr nicht!Du kannst heute keine 5 Meter mehr durch eine Stadt laufen, schon kommst so ein Brian bettelt, pöbelt, kotzt oder wird frech!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Berthold Kogge
2 Monate zuvor

@Anton InKoggnito

Naja, wenn es fürs Pöbeln einen Adelstitel gäbe, müßten wir dich mit „Euer Durchlaucht“ anreden. 😉

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Robbespiere
2 Monate zuvor

Dieser Alkheini hat hier noch nie etwas normal geschrieben, nur andere Personen beleidigt!

N.B.
N.B.
Reply to  Berthold Kogge
2 Monate zuvor

Das musst du gerade sagen!

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  N.B.
2 Monate zuvor

Im Laden wartet Kundschaft, Niki

N.B.
N.B.
Reply to  Berthold Kogge
2 Monate zuvor

Wenn hier jemand herumpöbelt, bist du dass!!!

Also sei besser ruhig!

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  N.B.
2 Monate zuvor

Du bist hier ja der Experte für gutes Benehmen!😎

N.B.
N.B.
Reply to  Berthold Kogge
2 Monate zuvor

Ich pöbel hier nicht herum! Das machst nur du! Du hast weder Respekt vor den Blogeigentümern noch vor anderen Mitschreibern.
Im realen Leben wärst du schon lange aus meinen Laden rausgeflogen und hättest Hausverbot bekommen.

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  N.B.
2 Monate zuvor

Natürlich bist Du dafür bekannt,

Nur mal so
Nur mal so
2 Monate zuvor

Warum sollte der Krieg vorbei sein?
Es wurde ein 12. Sanktionpaket aufgelegt. Es gibt eine Seite, die keinen Frieden will und ihr jetzt mehr als ihr letztes gibt, da der grosse Hegemon anderweitig beschäftigt ist. Warum sollte die RF auf Angebote eingehen, wenn sie im Vorteil ist und diese „Vertragspartner“ unwürdig für Verträge sind, da sie alle brachen?

N.B.
N.B.
2 Monate zuvor

Es deutet sich zwar an, dass die Ukraine früher oder später zu Friedensverhandlungen endlich genötigt wird, aber solange die USA Deutschland und die EU noch nötigen kann, sich selbst wirtschaftlich zu kastrieren werden die dass tun, ohne selbst weiter in die UA zu stecken. Vermutlich wird der Krieg jetzt noch einige Monate dauern, bis letztendlich Personalknappheit der UA-Armee das Kriegende einläutet…

Die deutsche Politik ist weitestgehend offen amerikahörig geworden… Ich sehe da kaum einen Silberstreifen am Horizont!

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  N.B.
2 Monate zuvor

Ohne Amis wäre Roberto vielleicht nicht am Leben! Viele andere auch nicht!

Schleichfahrt
Schleichfahrt
Reply to  Berthold Kogge
2 Monate zuvor

Hätte die Rote Armee ein Verhalten an den Tag gelegt, wie es die Bundesregierung Israel zugesteht, wäre ich nicht am Leben.
Viele andere auch nicht, sehr viele…

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Schleichfahrt
2 Monate zuvor

Bitte näher ausführen!

Schleichfahrt
Schleichfahrt
Reply to  Berthold Kogge
2 Monate zuvor

Zivilbevölkerung -> Vorfahren.
Grund zu Rache bestand ja ausreichend.

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Schleichfahrt
2 Monate zuvor

Gab es nicht? Mir ging es aber nicht um Krieg

Schleichfahrt
Schleichfahrt
Reply to  Berthold Kogge
2 Monate zuvor

Hier geht es doch immer um Krieg.

PS:
Oooops, ich habe Rache geschrieben.
Muss natürlich Recht auf Selbstverteidigung heißen.

N.B.
N.B.
Reply to  Berthold Kogge
2 Monate zuvor

Bitte näher ausführen, damit ich Holz das auch verstehen kann….

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  N.B.
2 Monate zuvor

Mir ging es darum, dass die Amis sich nach dem Krieg stark gegen dafür machten, wohl auch durchsetzten, dass GastarbeiterInnen in die BRD kommen durften.

n.b.
n.b.
Reply to  Berthold Kogge
2 Monate zuvor

War das so?

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  n.b.
2 Monate zuvor

Klar

N.B.
N.B.
Reply to  Berthold Kogge
2 Monate zuvor

Unwahrscheinlich…

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  n.b.
2 Monate zuvor

Die Aushilfe aus dem Fahrradladen widerlegt jetzt eine angesehene Historikerin, ganz bestimmt!

N.B.
N.B.
Reply to  Berthold Kogge
2 Monate zuvor

Alter… Geh kacken… ES reicht… DUmmpöbler..!

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  N.B.
2 Monate zuvor

Wegen Deinesgleichen müssen andere Personen unter Sanktionen leiden, Du Faultier!

N.B.
N.B.
Reply to  Berthold Kogge
2 Monate zuvor

hau ab… ALTER!

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  N.B.
2 Monate zuvor

Jede Erbse arbeitet mehr!

N.B.
N.B.
Reply to  Berthold Kogge
2 Monate zuvor

Lässt tief blicken, da du genau weißt, dass ich an Krebs erkrankt bin und zur Zeit beim besten Willen nicht arbeiten kann.

Und nun hast du endgültig verschissen. Geh einfach mir aus den Augen! Schönes Leben noch!

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  N.B.
2 Monate zuvor

Du hast die Schärfe hineingebracht! Übrigens ist einer meiner besten Freunde vor ca 2 Wochen an Krebs gestorben!

N.B.
N.B.
Reply to  Berthold Kogge
2 Monate zuvor

Karma is a bitch, gell? Auch dich wird es irgendwann einholen!

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  N.B.
2 Monate zuvor

Was hat es mit Karma zu tun? Du warst immer gegen Sanktionen und sogar Bürgerarbeit!

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Berthold Kogge
2 Monate zuvor

Niki, Du verstehst in Deiner Ernsthaftigkeit nicht, dass der Blog hier nicht das reale Leben ist. Es ist Spaß! Streitigkeiten im Blog würden im realen Leben nicht so stattfinden!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Berthold Kogge
2 Monate zuvor

@Anton InKoggnito

Du bist hier nicht im Kabarett.

Hier geht es durchaus um ernsthafte Themen, für Millionen von Menschen.

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Robbespiere
2 Monate zuvor

Meinte auch eher Befindlichkeit und Streitigkeiten
Engagiert Euch politisch, wenn es euch so wichtig ist und wählt danach! Ein Blog ist nicht lebenswichtig

N.B.
N.B.
Reply to  Berthold Kogge
2 Monate zuvor

Respekt kennst du echt nicht…

Schwitzig
Schwitzig
Reply to  Berthold Kogge
2 Monate zuvor

Ach, das alte Märchen, dass die Amis Deutschland besiegt haben?

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Schwitzig
2 Monate zuvor

@Schwitzig

Du ahnst gar nicht, wie viele Menschen nicht nachrechnen.
Der Krieg begann 1939 mit dem Überfall auf Polen, die Amis kamen aber erst Sommer 1944 in die Normandie….aus Angst, die Sowiets kämen bis zum Atlantik und ihre Unternehmensbeteiligungen sowie Einfluss wären verloren.

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Robbespiere
2 Monate zuvor

Die Amis führten ihren Krieg gegen Japan! Leider agierten sie auch in Italien eher langsam, bürokratisch und mit Scheu vor dem Bodenkampf! Vielleicht mit der Sowjetunion abgesprochen, wer weiß?

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Berthold Kogge
2 Monate zuvor

@Anton InKoggnito

Der Herr belieben wohl zu scherzen.

Die Amis gehen immer nach dem gleichen Schema vor, siehe Ukraine, Andere für sich in den Tod zu schicken und am Ende den Helden zu spielen, dem die Beute gehört.

Die haben sowohl die Deutschen ( was hier nicht öffentlich gesagt werden darf ) als auch die UDSSR unterstützt und seelenruhig zugesehen, wie sich Nazis und Kommunisten gegenseitig abschlachteten.
Wobei sie den Kommunismus als die größere Gefahr betrachteten, weswegen sie am Ende des !. Weltkriegs die Wieße Armee untertützten, allerdings erfolglos.

Im zweiten Weltkrieg ging die US-Rechnung ebenfalls nicht auf, weil die Sowiets, trotz hoher Verluste, die Wehrmacht aus dem Land prügelten und unaufhaltsam Richtung Westen marschierten.
Es war im Übrigen die Rote Armee, welche die schlimmsten KZ’s befreite, nicht die Guten aus Übersee. 😉

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Robbespiere
2 Monate zuvor

Ich führte hier schon. Mehrfach aus, dass die Amis von ihrer technischen Stärke leben, nicht von ihrer Lust auf den verlustreichen Bodenkampf! Die Sowjetunion und das Dritte Reich waren perverse Diktaturen, welche es sich leisten konnten, Millionen von Volksgenossen zu opfern

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Robbespiere
2 Monate zuvor

Die Sowjetunion, nicht Russland alleine! Wird von Eich gerne vergessen!

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Schwitzig
2 Monate zuvor

Wo geht es jetzt darum? Die asoziale Selbstüberschätzung, Größenwahn und der abartige russische Winter besiegten die Wehrmacht. Vorher und während der Niederlage wurden noch abartige Verbrechen verübt! Vor allem in der Ukraine und Belarus.

Mir ging es darum, dass ItalienerInnen usw. ohne Amidruck so nicht nach Frankreich und in dienBRD hätten zur Arbeit einwandern dürfen! Euer Krieg war hier kein direktes Thema!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Berthold Kogge
2 Monate zuvor

@Anton InKoggnito

Mir ging es darum, dass ItalienerInnen usw. ohne Amidruck so nicht nach Frankreich und in dienBRD hätten zur Arbeit einwandern dürfen!

Hast du dafür Belege?

M.W.n. wurden die angeworben, weil hier die Wirtschaft brummte und die Millionen Gefallenen aus dem Krig fehlten.

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Robbespiere
2 Monate zuvor

Ich nannte die führende Expertin zum Thema! Die Gastarbeiter trugen zum Wiederaufbau nur wenig bei, da dieser vorher erfolgte!

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Berthold Kogge
2 Monate zuvor

Natürlich ging es auch darum, Italien mit der größten kommunistischen Partei außerhalb des Ostblocks im westlichen System zu halten, keine Frage!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Berthold Kogge
2 Monate zuvor

@Anto InKoggnito

Ich nannte die führende Expertin zum Thema!

Wer soll das denn sein?

Die Gastarbeiter trugen zum Wiederaufbau nur wenig bei, da dieser vorher erfolgte!

Habe ich auch nicht behauptet, aber die vielen jungen Gefallenen, die fehlten, wären auch in den 60’ern noch berufstätig gewesen, so sie den Krieg überlebt hätten.
Damit hätte man keine oder weit weniger Gastarbeiter gebraucht für das „Wirtschaftswunder“.

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Robbespiere
2 Monate zuvor

Auch die USA öffnet die Tür für arbeitswillige Zuwanderer vom alten Kontinent! So Problemdruck daheim abgebaut!

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Berthold Kogge
2 Monate zuvor

Heike Knortz

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Berthold Kogge
2 Monate zuvor

@Anton InKoggnito

Heike Knortz

Habe die nicht gekannt und gerade einen Artikel auf Wikipedia gelesen, ein Seite, die man immer mit Vorsicht genießen muss.
So populär scheint deine „Expertin“ nicht zu sein, da man nicht mal ein Bild von ihr findet.

Dass die USA da was mit den it. Gastarbeitern zu tun haben sollen, steht da nicht drin und Kritik an ihren Recherchen gibt es auch.

Klar ist, dass die Einkommenskluft zwischen Deutschland und den Anwerbestaaten anfangs sehr hoch war, als Grund für die Migration aber zunehmend wegfiel.
Am Ende blieben nur Jugoslawien und dann die Türkei übrig.
Viele Gastarbeiter haben auch sehr sparsam gelebt, um sich nach wenigen Jahren in der Heimat eine Existenz aufzubauen, da es auch dort aufwärts ging.

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Robbespiere
2 Monate zuvor

Überall Kritik nur nicht an Russland

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Berthold Kogge
2 Monate zuvor

Man kann Russland und USA mögen! Da lobe ich mir Berlusconi , dem ich echt nachtrauere! Ich war immer dafür, weiterhin Gas und Öl aus Russland zu beziehen. Wir finanzieren nicht Putins Krieg, wie immer behauptet, sondern sichern die eigene Energieversorgung!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Berthold Kogge
2 Monate zuvor

@Anton InKoggnito

Gibts denn Kritik zu Gastarbeitern in Russland?

Vielleicht die:

Über eine Million Ukrainer waren bereits vor dem Krieg als Gastarbeiter in Russland, weil es denen in der Heimat so gut ging. 😉

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Robbespiere
2 Monate zuvor

In Italien lebten vor 2022 die meisten UkrainerInnnen außerhalb Osteuropas!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Berthold Kogge
2 Monate zuvor

@Anton InKoggnito

Die meißten Ukrainer außerhalb der Ukaine leben in Russland.
Muss echt Scheiße sein dort. 😉

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Robbespiere
2 Monate zuvor

Warum sollen russissprachige bzw. stämmige Ukrainer nicht dort leben? Die Aufnahme in Italien und Portugal ist da, kulturell betrachtet, interessanter 😂

flurdab
flurdab
Reply to  Berthold Kogge
2 Monate zuvor

Wie sind die denn dahin gekommen?
Eine große Zahl Ukrainer arbeitete in Polen weil sie dort selbst im Niedriglohnbereich mehr verdienten als in der Ukraine.
Die wären auch gerne nach Deutschland gekommen, aber ohne Visa kein Zutritt.

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  flurdab
2 Monate zuvor

Ich betrachte Ukrainer und Russen gleich! Beide stehen mir kulturell gleich nah oder fern, Ihr hasst den Westen, der Euch finanziert

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  flurdab
2 Monate zuvor

Ukrainer und Russen oft verwandt , Umrainer und Portugiesen nicht!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Berthold Kogge
2 Monate zuvor

@Anton InKoggnito

Auch die USA öffnet die Tür für arbeitswillige Zuwanderer vom alten Kontinent! So Problemdruck daheim abgebaut!

Wenn die Problemdruck daheim haben, dann deshalb, weil sie ihre Wirtschaft nahezu komplett nach Asien outgesourced haben und vernünftig bezahlte Arbeit fehlt.

Aber da hat sich die Sprengung von Nordstream ja als Glücksfall erwiesen, weil jetzt europäische Firmen wg. billigerer Energie und einer Willkommensprämie namens IRA reihenweise dorthin wandeern.

Blöd halt für Europa, wg. der vielen Arbeitslosen und Steuerausfälle.

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Robbespiere
2 Monate zuvor

Rede eher von früher! Hätte öffnete heißen müssen!

N.B.
N.B.
Reply to  Robbespiere
2 Monate zuvor

Ich habe ehrlich gesagt auch noch nie davon gehört… Beziehungsweise dass der USA es schlicht egal war und sich diesbezüglich nicht einmischte!

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  N.B.
2 Monate zuvor

Was interessiert es mich, was ein Rob , der Säufer Brian oder Du gehört haben? Es ging auch darum, die italienische Bevölkerung im System zu halten, ungut ist damit!

N.B.
N.B.
Reply to  Berthold Kogge
2 Monate zuvor

Du hast echt keinen Respekt… Geh besser!

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  N.B.
2 Monate zuvor

Ich äußere mich auch nicht zur Reparatur von Fahrrädern!

N.B.
N.B.
Reply to  Berthold Kogge
2 Monate zuvor

Hau ab, alter….

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  N.B.
2 Monate zuvor

Ab in den Laden

flurdab
flurdab
Reply to  N.B.
2 Monate zuvor

Bei den Türken schon. Da ging es aber wie auf dem Basar zu. Die USA wollten Raketen in der Türkei aufstellen, der Türke hatte ein Arbeitslosenproblem und der Deutsche hatte einen Krieg verloren. Und dann noch die leidige Geschichte mit der Shoa.
Ein Geschäft zu Lasten Dritter.
Wobei die türkische Gastarbeiterei zufälligerweise einsetzte als das Wirtschaftwachstum schon begann zu stoppen.

Uwe Borchert
Uwe Borchert
2 Monate zuvor

Der Scheuklappenblick auf die Nazionalität ist zu Erfassung des Problems hinderlich. Es geht hier um einen Oben-Unten-Konflikt. Das sind die zivilisationsdementen und wohlstandsverwahrlosten Bonzen mit dem goldenen Löffel im Maul für die Krieg ein Bombengeschäft ist. Dann gibt es da billige und willige Mitläufer. Aufgewachsen mit einem Plastiklöffel im Maul und dem Glauben durch systemkonformes Verhalten aufzusteigen, sozusagen den Plastiklöffel zu vergolden. Aber an die Front geschickt werden die mit der rostigen Gabel im Ar§ch Aufgewachsenen. Und die haben auf der ganzen Welt keine Stimme. Deutschland braucht keine Fremdverwaltung sondern eine nachhaltige Säuberung von Kriegshetzern, Ausbeutern, fanatischen Ideologen und anderen sozialschädlichen Einflüssen. Das muss von Innen und Unten mit aller zur Verfügung stehenden Gründlichkeit geschehen. Eine Fremdverwaltung würde ggf als Besatzung erkannt werden und eine falsche Front eröffnen. Die aktuelle Entartung der deutschen Politik ist auch eine Folge von sehr gut verkaufter Fremdverwaltung, die aber leider nicht erkannt wird.

Mils
Mils
2 Monate zuvor

Na dann kann Russland seine Soldaten aus der Ukraine abziehen und der Krieg ist tatsächlich vorbei… 🙄

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Mils
2 Monate zuvor

@Mils

Cool, dann rüstet die NATO die Ukro-Nazis für die nächste Runde auf bzw. übernimmt sie und stationiert ihre Raketen and der ukrainisch-russischen Grenze, wie bereits in Rumänien und Polen.
Sowas ist ja nur dann gefährlich, wenn es im Hinterhof der USA geschieht, gell? 😉

Mils
Mils
Reply to  Robbespiere
2 Monate zuvor

Das passiert doch sowieso., Selbst, wenn jetzt der Krieg vorbei wäre. Die Ukraine wird natürlich so stark aufgerüstet, dass Russland einen weiteren Angriff nicht mehr wagt.

Hinzu kommen die Raketen in Rumänien und Polen. Außendem in Finnland und auf Flugzeuge in zB Litauen und Lettland.

Das kann Russland aber völlig egal sein, da es über eigene Atomwaffen verfügt. ZB in Kalenimgrad, Minuten von Warschau und Berlin entfernt.

Das ist doch alles nur vorgeschoben. In Wirklichkeit hat Putin nur Angst, das die Demokratie in der Ukraine nach Russland überspringt, wenn die Russen sehen, dass das in der Ukraine funktioniert.

Ich schlage vor, nicht jede russische Propaganda nachzuplappern … 😊

Heribert
Heribert
Reply to  Mils
2 Monate zuvor

Die Ukraine ist von der Grundidee Russland näher als Frankreich oder Schweden! Es ist unrealistisch und naiv, dass die Ukraine ihre Korruption, selbst wenn gewollt, auf halbwegs erträgliches Niveau,herunterbringt. Ukraine ist in vielerlei Hinsicht näher an Russland, als dies beim katholischen Polen der Fall ist!

Heribert
Heribert
Reply to  Heribert
2 Monate zuvor

Nur ein paar Westgebiete der Ukraine sind halbwegs westlich, obwohl der griechisch—katholische Glaube sich vom römisch—katholischen Glauben unterscheidet, der kaum Anhänger in der Ukraine hat, was sie westlicher gemacht hätte!

Mils
Mils
Reply to  Heribert
2 Monate zuvor

Das mag ja durchaus sein.
Dennoch gab es in der Ukraine diverse Wahlen, samt Regierungswechsel und die Ukrainer haben seit den russischen Angriff eindrucksvoll gezeigt, das sie ein souveränes Land bleiben wollen. Sonst würden die nicht so gut kämpfen.

So ein obskures Konzept wie „Regierungswechsel durch Wahlen“ ist in Russland natürlich völlig unbekannt und der Krieg wird von Putin deshalb geführt, damit es so bleibt. Allein dafür soviel Tod, Leid und Elend.

Heribert
Heribert
Reply to  Mils
2 Monate zuvor

Die ukraine ist grundsätzlich räumlich überdehnt, was aber nur dann ein Problem sein dürfte, wenn Spaltung in Ost—West! offensichtlich weiterlebt! Teilweise oder noch mehr, dürfte diese Spaltung wohl überwunden sein! Russland hat, sagen auch den Russen wohlgesonnene Stimmen, mit dem Angriff wahrscheinlich das Gegenteil vom Gewollten bewirkt und die Ukrainer deutlich näherzusammengebracht! Ich wäre generell dafür, dass nur die Ukrainer selbst entscheiden, was sie planen und wie sie leben möchten! Da dieses große Land aber fast pleite ist und uns natürlich nur bedingt in seine Händel ziehen kann, wird Europa mitentscheiden müssen! Die Sicherheitsinteressen aller Beteiligten sind zu berücksichtigen. Ich bin hier der US freundlichste User, aber der normale Ami weiß von der Ukraine eher wenig, Israel steht nachweislich mehr im Fokus! Die Amis würden für die Ukraine nicht kämpfen wollen, mögen ihre radikalen Deutschlabdstimmmen wie die sehr dubiose Springerpresse auch etwas Anderes erhoffen! Dieser Krieg ist eine Schande für Europa! Beide Völker haben viel zu wenig Männer ! Ukraine blutet aus, wenn nicht Lösung!

N.B.
N.B.
Reply to  Mils
2 Monate zuvor

Das ist doch alles nur vorgeschoben. In Wirklichkeit hat Putin nur Angst, das die Demokratie in der Ukraine nach Russland überspringt, wenn die Russen sehen, dass das in der Ukraine funktioniert.

Alter….

Demokratie in der Ukraine… Genau!!!

https://www.nachdenkseiten.de/?p=107473

Wenn du das Demokratie nennst,…

Wir haben ja nicht einmal hier eine echte Demokratie… Diese wird nur so genannt!

Fasel nicht so einen dummen Stuss!

Last edited 2 Monate zuvor by N.B.
Heribert
Heribert
Reply to  N.B.
2 Monate zuvor

Welches Land ist Demokratie?
Beamte zahlen in der Ukraine wohl in Rentenkasse ein😂😂Ukraine ärmstes Land weit und breit neben oder nach dem Kosovo

N.B.
N.B.
Reply to  Heribert
2 Monate zuvor

Am nächsten kommt wohl noch die Schweiz ran!

Kosovo ist interessant…. Dort gab es den Versuch vom Westen einfach den Kosovo von Serbien abzuspalten.
Vollkommen egal was man davon hält.
Der wirtschaftliche Zustand des Lands/Region ist allerdings wirklich prekär.

Jedenfalls ist die (voraussichtliche) Restukraine so etwas von pleite, dass wir damit rechnen können, dass diese absolut Zahlungsunfähig sein wird, ein Großteil der Flüchtlinge auch nach dem Krieg nicht mehr hier weg will, und wie immer Deutschland dazu genötigt wird einen Haufen Kohle dort hinzuschicken, obwohl wir selbst, dank der vollkommen irren Finanzpolitik der Regierung, kaum klarkommen!

Heribert
Heribert
Reply to  N.B.
2 Monate zuvor

Nach der Logik der Schweiz vielleicht noch einzelne US—Bundesstaaten! Ukraine ist kurz vor dem Bankrott.

N.B.
N.B.
Reply to  Heribert
2 Monate zuvor

Ukraine ist kurz vor dem Bankrott.

Nicht kurz vor dem Bankrott. Sondern weit drüber hinaus!

Heribert
Heribert
Reply to  N.B.
2 Monate zuvor

der Krieg geht trotzdem immer weiter

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Mils
2 Monate zuvor

@Mils

Das ist doch alles nur vorgeschoben. In Wirklichkeit hat Putin nur Angst, das die Demokratie in der Ukraine nach Russland überspringt, wenn die Russen sehen, dass das in der Ukraine funktioniert.

Au weia.

Ein Vielvölkestaat, der seine Minderheiten unterdrückt, ihre Sprachen gesetzlich untersagt, der Oppositionsparteien und kritische Medien verbietet, und einen Massenmörder Bandera verehrt als Demokratie zu bezeichnen, ist schon abenteuerlich.

Das passiert doch sowieso., Selbst, wenn jetzt der Krieg vorbei wäre. Die Ukraine wird natürlich so stark aufgerüstet, dass Russland einen weiteren Angriff nicht mehr wagt.

Für wie blöd hältst du die Russen denn?

Die wissen aus Erfahrung, dass jedes Zugeständnis gg. sie genutzt würde und darum werden sie die Bedingungen zum Ende dieses Krieges diktieren.

Die Ukraine ist sowohl personell als auch materiell am Ende, weil sie sich vollkommen vom Westen abhängig gemacht hat und der läßt sie jetzt fallen.

So wie ich das sehe, wird Russland bis nach Odessa und Transnistrien vorrücken, weil die Ukraine militärisch gerade zusammenbricht.

Das kann Russland aber völlig egal sein, da es über eigene Atomwaffen verfügt. ZB in Kalenimgrad, Minuten von Warschau und Berlin entfernt.

Wäre es dir egal, Opfer eines Erstschlages zu werden?

Mils
Mils
Reply to  Robbespiere
2 Monate zuvor

Ist mir schon klar, dass ihr das nicht hören wollt, aber in der Ukraine herrscht Demokratie, während in Russland alle Leute die Putin, nach über 20 Jahren an der Macht, gefährlich werden könnten tot sind oder im Gefängnis sitzen.

Der Ganze Überfall auf die Ukraine, der vom Putin-Regime veranlasste Massenmord an Ukrainern und russischen Soldaten, dient allein dem.Machterhalt des russischen Diktators Putin. Jeder sieht das. Und ihr unterstützt das auch auch.

Last edited 2 Monate zuvor by Mils
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Mils
2 Monate zuvor

@Mils

Warum verlinkst du nicht einfach auf die anti-russischen Seiten, die du hier geflissentlich rezitierst.?
Wärer doch viel einfacher. 😉

N.B.
N.B.
Reply to  Mils
2 Monate zuvor

aber in der Ukraine herrscht Demokratie

der allergrößte Witz des Jahrhunderts…

Andre
Andre
Reply to  Mils
2 Monate zuvor

Wird es nicht langsam langweilig, immer und immer wieder die gleichen Lügen über Russland zu glauben und zu verbreiten?

Die Ukraine sendet gerade 17 Jährige Jungen, Frauen, Männer mit körperlichen Behinderungen und 60-70 Jährige Männer in den Krieg. Wer sich weigert, wird erschossen. Wer sich an der Front aus Angst zurückzieht, wird von der ukrainischen Armee erschossen.

Jegliche Opposition in der Ukraine wurde verboten und deren Parteispizen sitzen zum Teil im Gefängnis. Jeglicher Sender, der sich weigert, die ukrainische Propaganda zu verbreiten, ist verboten worden.

Verstehen Sie wirklich so etwas unter einer Demokratie? Kommt Ihnen nicht in Erinnerung, dass Adolf Hitler genau das kurz vor dem Untergang seines Nazi Staates tat?

Und das unterstützen Sie aus voller Überzeugung?

Mils
Mils
Reply to  Andre
2 Monate zuvor

Der ukrainische Präsident kam durch Wahlen im Rahmen eines Regierungswechsels in sein Amt.
Putin dagegen sitzt seit über 20 Jahren an der Schalthebeln der Macht und Leute, die Putin gefährlich werden könnten, sind tot oder im Gefängnis.

Das sind objektiv überprüfbare Fakten.
Genauso, wie dass russische Soldaten in der Ukraine sind, um die Ukraine oder Teile davon Russland anzugliedern, und eben nicht umgekehrt. 🙄

Last edited 2 Monate zuvor by Mils
N.B.
N.B.
Reply to  Mils
2 Monate zuvor

Man muss Putin nicht mögen um zu sehen dass in der Ukraine dass ist, was die UvdL und Co. am liebsten für die EU wollen! FASCHISMUS!!!!!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Mils
2 Monate zuvor

@Mils

Putin dagegen sitzt seit über 20 Jahren an der Schalthebeln der Macht und Leute, die Putin gefährlich werden könnten, sind tot oder im Gefängnis.Das sind objektiv überprüfbare Fakten.

Supi, dann leifere doch mal die Fakten, damit man sie überprüfen kann.
Wäre doch gelacht, wenn Bellincat da nicht weiterhelfen könnte. 😉

Genauso, wie dass russische Soldaten in der Ukraine sind, um die Ukraine oder Teile davon Russland anzugliedern, und eben nicht umgekehrt.

Stimmt sogar, aber dass Poroschenko 2014 zur Anti-Terror-Operation gg die Zivilbevölkerung im Donbass aufgerufen hat, ist dir glatt entfallen.

Fakten dazu:

https://odysee.com/@alexbynature:d/lebenundsterbenimdonbass:f

https://odysee.com/@ProUndCon:b/ukrainianagony:0

Last edited 2 Monate zuvor by Robbespiere
Mils
Mils
Reply to  Robbespiere
2 Monate zuvor

Genauso, wie dass russische Soldaten in der Ukraine sind, um die Ukraine oder Teile davon Russland anzugliedern, und eben nicht umgekehrt.

> Stimmt sogar, ..

Eben. Damit ist völlig klar, dass Russland massiv im Unrecht ist, verantwortlich und seine Soldaten zurückziehen muss. 🙄

Verbrecher wie Putin stellen ihren Überfall auf andere Länder natürlich immer als Verteidigung dar. Das war schon bei Hitler so.

Last edited 2 Monate zuvor by Mils
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Mils
2 Monate zuvor

@Mils

Eben. Damit ist völlig klar, dass Russland massiv im Unrecht ist, verantwortlich und seine Soldaten zurückziehen muss.

Aha, also dass Poroschenko das Militär gg. die Zivilbevölkerung des Donbass eingesetzt hat, war deiner Meinung nach also völlig rechtens?

Es wäre also für dich völlig ok, wenn die Bundesregierung das Militär gg. ein Bundesland einsetzen würde so es sich für Authonomie entschiede?

Seltsamerweise war beim Kosovo das Selbstbestimmungsrecht der Völker völlig in Ordnung.

Das läßt tief blicken, was dein Demokratie-Verständnis betrifft.

Mils
Mils
Reply to  Robbespiere
2 Monate zuvor

Aha, also dass Poroschenko das Militär gg. die Zivilbevölkerung des Donbass eingesetzt hat, war deiner Meinung nach also völlig rechtens?

Das alles wurde von Putin doch überhaupt erst geschaffen. Ohne den russischen Geheimdienst hätte es da nie Separatisten gegeben.
Und selbst wenn nicht, müsste Russland dennoch äußerste Zurückhaltung üben.

Und Poroschenko war der alte ukrainische Präsident. Der wurde in Wahlen abgewählt und der neue Präsident Selenskyj wurde gewählt. Danke für die Bestätigung, das die Ukraine eine Demokratie ist.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Mils
2 Monate zuvor

@Mils alias Sukram alias Rübennase

Und Poroschenko war der alte ukrainische Präsident. Der wurde in Wahlen abgewählt und der neue Präsident Selenskyj wurde gewählt. Danke für die Bestätigung, das die Ukraine eine Demokratie ist.

Poroschenko ist Null und Nichtig, weil der gewählte Präsident, Janukovitsch, verfasungswidrig weggeputscht wurde.

Dazuj die Verfassung der Ukraine ab Artikel 108 für Lernresistente:

https://www.verfassungen.net/ua/

Das alles wurde von Putin doch überhaupt erst geschaffen. Ohne den russischen Geheimdienst hätte es da nie Separatisten gegeben.

Und selbst wenn nicht, müsste Russland dennoch äußerste Zurückhaltung üben.

Hast du dir die beiden Videos übehaupt angesehen?

Vermutlich nicht, aber große Töne spucken, ohne Hintergrundwissen.

Das Alles wurde von Nuland und der EU so geschaffern, sonst von Keinem.

Geh wieder auf „Gute Frage“ spielen, da gehörst du hin.

N.B.
N.B.
Reply to  Mils
2 Monate zuvor

Verbrecher wie Selenski opfert jetzt das komplette Volk für die Interessen der Neocons der USA… Ein Frieden war schon ausgehandelt! Aber dann kamen Boris Johnson und die anderen Kriegshetzer!

Heribert
Heribert
Reply to  N.B.
2 Monate zuvor

Ab Februar 2024 sollten die Europäer Kürzungen für die militärische Unterstützung der Ukraine nicht mehr ausschließen. Eigene Rentner müssen wichtiger sein als der Oligarchenstaat! Wie gesagt, vor 2022 wussten die meistenEuropäerInnnen nicht, dass es die Ukraine gibt!

Mils
Mils
Reply to  Heribert
2 Monate zuvor

Wie gesagt, vor 2022 wussten die meisten EuropäerInnnen nicht, dass es die Ukraine gibt!

Putin hat das geändert, die Nato zusammengeschweißt und dafür gesorgt, dass alle in die Nato wollen, um sich vor Russland zu schützen.
Künftig ist Russland von mehr hochgerüsteten Nato-Staaten umgeben, als je zuvor.
Große Staatskunst. Herzlichen Glückwunsch!

Heribert
Heribert
Reply to  Mils
2 Monate zuvor

Da habe ich Dir ja gestern schon, ohne Deinen heutigen Post zu kennen, recht gegeben! Ich glaube, dass ein autkratischer, korrupter Oligarchen Nationalismus den anderen überfallen hat. Dennoch hat der Westen zwar eine Mitschuld, frei nach Mearsheimer, aber die Dummheit des Krieges hat Russland zu verantworten! Wie gesagt, der Krieg hat viele Väter, aber es hätte nicht zum Angriff kommen dürfen.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Heribert
2 Monate zuvor

@Anton InKoggnito

Wie gesagt, der Krieg hat viele Väter, aber es hätte nicht zum Angriff kommen dürfen.

Und wie hätte das deiner Meinung nach verhindert werden können?

-Keine NATO-Osterweiterung?

-Einen Maidan, vom Westen orchestriert?

-Einhaltung von MinskII?

-Kein Veto der USA auf dem NATO-Gipfel März 22 gg. einen Friedensschluss?

-Kein Boris Johnson in Kiew?

Der Krieg Ukraine gg. Russland war ein Schachzug der Amis, ohne einsatz eigener Truppen russland in einen Krieg zu verwickeln.

Dummerweise ging das, insbesondere für die europäischen US-Stiefelputzer gründlich in die Hose und mit Taiwan wird es auch nicht besser.

Der Drops ist längst gelutscht, auch wen das grüne Zäpfchen wie du nicht wahrhaben wollen. 😉

Heribert
Heribert
Reply to  Robbespiere
2 Monate zuvor

Weitere Geheimaktionen im Ostteil, Verteidigungsbündnisse mit China, Iran, Venezuela. Truppen an Grenze, Atomraketen nach Belarus!

Heribert
Heribert
Reply to  Heribert
2 Monate zuvor

Die RussInnen sind mir aber lieber als Covidiokinkis hier!😎😂

Heribert
Heribert
Reply to  Heribert
2 Monate zuvor

Das dicke Rob liebt den Krieg, obwohl er sich kaum bewegen kann! Dies hat er mit den von ihm verachtetenPolitikerInnen ja teilweise gemeinsam!

N.B.
N.B.
Reply to  Heribert
2 Monate zuvor

Eine Bitte. Bitte lasse doch das Gefrotzel…

Heribert
Heribert
Reply to  N.B.
2 Monate zuvor

Er ging zuerst auf mich los! Der Krieg ist der absolute Supergau!

N.B.
N.B.
Reply to  Heribert
2 Monate zuvor

Ich bin dafür sofort alles zu streichen… Das ist ein Fass ohne Boden.
Gleichzeitig sollen die noch sehr essentielle Infrastruktur die UNS gehörte(!!!) zerstört haben! Und die wollen noch Waffen und Geld von uns?!? Wir sollten denen den Mittelfinger zeigen!

Heribert
Heribert
Reply to  N.B.
2 Monate zuvor

Wird nicht passieren. Ich hätte Ukraine und Russland gerne näher an uns herangeführt, aber leider nicht passiert!

N.B.
N.B.
Reply to  Heribert
2 Monate zuvor

Was ich gerne hätte, und was passiert, sind leider komplett verschiedene paar Schuhe!
Und ehrlich gesagt glaube ich dass du zum Teil recht haben wirst.
Bevor sich unser Verhältnis zu Russland sich normalisiert, werden Generationen vergehen. Die Ukraine wird ein Rumpfstaat werden, komplett Pleite, an Blackrock und Co. verraten und verkauft… Die Bevölkerung komplett verarmt.

Heribert
Heribert
Reply to  N.B.
2 Monate zuvor

Ich befürchte, dass es selbst Italien usw. vergrätzt wird, sich Russland wieder normal anzunähern!Menschen sind leider teilweise durchaus nur Manovriermasse!

N.B.
N.B.
Reply to  Heribert
2 Monate zuvor

Ich befürchte, dass es selbst Italien usw. vergrätzt wird,

Nicht unwahrscheinlich. Ausnahme in der (Noch-) EU wird wohl vor allem Ungarn sein. Könnte sein, dass die Ungarn über kurz oder entweder einen auf HU-Exit machen oder gegangen werden…

Heribert
Heribert
Reply to  N.B.
2 Monate zuvor

Jetzt herrscht Wahnsinn, Öl über Indien gekauft statt direkt über Russland

Mils
Mils
Reply to  N.B.
2 Monate zuvor

Die Ukrainer verteidigen ihr eigenes Land. 🙄

Heribert
Heribert
Reply to  Mils
2 Monate zuvor

Aber nicht in Leverkusen😂

N.B.
N.B.
Reply to  Heribert
2 Monate zuvor

Beim Lauterbach zuhause?

Heribert
Heribert
Reply to  N.B.
2 Monate zuvor

Ukraine— Italien Fußball Quali EM, viele ukrainische Männer vor Ort!

N.B.
N.B.
Reply to  Heribert
2 Monate zuvor

Ich kann mit Fußball nichts anfangen.

Heribert
Heribert
Reply to  N.B.
2 Monate zuvor

Mir hier schon klar, aber soll nur belegen, viele,Männer von denen in der BRD, nicht nur an der Front! Kann ich übrigens verstehen, warum Kämpfe um jeden Bauernhof! Wer hierzulande immer mehr Krieg fordert, kann nicht einmal den eigen Fetten halten!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Mils
2 Monate zuvor

@Mils alias Sukram alias Rübennase

Blödsinn, sie werden verheizt für die globalen Interessen der USA.
Wer sich völlig in die Abhängigkeit des Westens, insbesondere dr USA begiebt ist dämlich, korrupt, saublöd oder Volksverräter?

Sucki, egal mit wievielen Nicks du hier noch auftauchst, du bleibst ein menstruatiations-besudelter US-Tampon. 😉

Mils
Mils
Reply to  Robbespiere
2 Monate zuvor

Ob die Ukainer sich wehren entscheiden die Ukrainer aber doch ganz alleine selber.
Die Ukrainer wollen ganz offensichtlich nicht von Russland beherrscht werden, sondern souverän sein.

Für die Menschen in der Ukraine geht es um deren eigene persönliche Zukunft. Und deshalb kämpfen die gegen den russischen Angriff. 🙄

Heribert
Heribert
Reply to  Mils
2 Monate zuvor

Völlig richtig, die UkrainerInnen entscheiden! Wir entscheiden aber , ob wir alles mitmachen

N.B.
N.B.
Reply to  Heribert
2 Monate zuvor

In diesem Fall haben die aber nicht selbstständig entschieden…
Es gibt genügend Belege dafür das die UA & RU sich einig waren… Aber die UA durfte nicht!

Heribert
Heribert
Reply to  N.B.
2 Monate zuvor

Der Hass auf Russland ist in bestimmten Kreisen in der Westukraine sehr groß, da brauchen die kein Europa!Ich sage hier immer, die Ukraine wird kurz oder knapp auf Gebiete verzichten müssen, ob Selensky es überleben wird!?

N.B.
N.B.
Reply to  Heribert
2 Monate zuvor

ob Selensky es überleben wird!?

Sein Tod wird eigentlich schon beschlossene Sache sein. Ist nur die Frage, ob die es den Russen unterschieben können.

Ich vermute mal, er macht einen sehr Polonium-haltigen Abgang.

Heribert
Heribert
Reply to  N.B.
2 Monate zuvor

Weder er noch Putin können zurück!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Mils
2 Monate zuvor

@Mils alias Sukram alias Rübennase

Souveränität bedeutet Unabhängigkeit.
Wenn ich aber nur durch Geld aus USA und EU vor der Staatspleite bewahrt bleibe, bin ich abhängig.
Das ist wie bei einer Hure, dienur durch das Geld ihrer Freier überleben kann.

DieUkraine ist quasi gef…t, und zwar von Hinten
Die „edlen Spender“ wollen nämlich ihren Einsatz + Gewinn zuück, allgemein als leant-lease-Programm bekannt, du Durchblicker. ;-).

Suzie Q
Suzie Q
Reply to  Robbespiere
2 Monate zuvor

Hör mal zu, du Idiot! Wie andere ihr Leben gestalten, entscheiden sie, ohne dich fragen zu müssen, wie „moralisch“ das ist. Was glaubst du Zäpfchen eigentlich, wem du was vorzuschreiben hast? Such dir gefälligst deinen eigenen „Personenschutz“ und lass‘ andere in Ruhe, die gerne auf fremdbestimmte Gewalt verzichten wollen.

Amen

Und keine Gegenfrage mehr! Das ist ja oberätzend mit dir.

N.B.
N.B.
Reply to  Suzie Q
2 Monate zuvor

Das ist ja oberätzend mit dir.

Das beruht sich immer öfters hier auf Gegenseitigkeit mit dir!

Suzie Q
Suzie Q
Reply to  N.B.
2 Monate zuvor

Na dann…

Was Ihr (also in diesem speziellen Fall Robbespiere und du) zu einer reflektierten Auseinandersetzung mit gesellschaftlich relevanten Themen beitragt, ist häufig von beleidigender Art und leider auch Qualität. Und ganz schlimm wird es, wenn euch die Argumente ausgegangen sind. Anstatt einfach mal still nachzudenken und zu überdenken, was man da gerade von sich gibt, wird rausgehauen, was die Sau vermag. Als ob es da um einen Wettbewerb ginge, wer Unerwünschte(s) krasser wegmobben kann.

Die Diskussionskultur hier ist seit Jahren am Arsch! Ich hoffe flurdab, dass das nicht wieder zu kryptisch rüberkam.

Last edited 2 Monate zuvor by Suzie Q
N.B.
N.B.
Reply to  Suzie Q
2 Monate zuvor

Tut mir leid, aber so empfinde ich das…
Ich bin nur ehrlich!

flurdab
flurdab
Reply to  Suzie Q
2 Monate zuvor

Die Diskussionskultur

Ja, nee, ist klar. 😉

Suzie Q
Suzie Q
Reply to  flurdab
2 Monate zuvor

Gut, dass es angekommen ist. Da weiss man doch gleich, wie weit man drauf gehen muss, um verstanden zu werden.

N.B.
N.B.
Reply to  Suzie Q
2 Monate zuvor

Bemüh dich nicht. Wir sind keine Suzie Q-Versteher.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Suzie Q
2 Monate zuvor

@Suzie Q

Hör mal zu, du Idiot!

Und dann zwei Posts weiter was über „Diskussionskultur“ raushauen.
Da hängt die Hose aber schon deutlich unter den Knien.

Wie andere ihr Leben gestalten, entscheiden sie, ohne dich fragen zu müssen, wie „moralisch“ das ist.

Dürfen sie gerne, aber dann eben mit den beschriebenen Konsequenzen und bitte ohne meine Steuerkohle.

Leider hast du ( wie so viele Andere ) noch nicht begriffen, dass dieser Schwachsinn Kreise zieht, die weit über die Ukraine hinausreichen, was mich aber nicht weiter wundert, denn mit Fakten stehst du offenbar auf Kriegsfuß.

und lass‘ andere in Ruhe, die gerne auf fremdbestimmte Gewalt verzichten wollen.

Wohast du den Witz denn her, etwa aus dem Pentagon, oder der Washington Post?

Suzie Q
Suzie Q
Reply to  Robbespiere
2 Monate zuvor

bitte ohne meine Steuerkohle.

Du darfst dich gerne darüber beschweren, dass mit Steuergeldern Dinge finanziert werden, die dir nicht passen. Das ist schon okay. Doch du musst das nicht an der „in den Arsch gefickten Hure Ukraine“ auslassen. Darum ging es, um sonst gar nichts. So lange du selbst von Steuergeldern finanzierte Gemeinschaftsleistungen in Anspruch nimmst, die du nicht selbst erbracht hast, solltest du dein ungewaschenes Maul nicht über andere zerreißen!

Ich bediene mich hier nur deiner Ludensprache!

Weiter im Text:

Wohast du den Witz denn her, etwa aus dem Pentagon, oder der Washington Post?

Der Witz ist, dass Washington Post und Pentagon auf einem ganz anderen Blatt stehen und beide keine Drohnenangriffe auf Kiewer Wohnhäuser starten. Deren Mist sollte dort thematisiert werden, wo er gerade stattfindet. In der Ukraine steht jedoch das russische Heer als fremdbestimmende Gewalt. Falls du Informationen über amerikanische Söldner (so Zeug wie die Wagner-Truppe auf Amiweise) in Russland haben solltest, immer her damit! Quellen, am Besten Originalinterviews und Bilder, werden hier gerne kommentiert, von Allen und Jedem. Also, komm schon!

So viel zu den „Fakten“

N.B.
N.B.
Reply to  Suzie Q
2 Monate zuvor

Fakten… Deine Fakten… Genau!

Ich bediene mich hier nur deiner Ludensprache!

Wenn dir das unter deinen Niveau ist, dann geh doch einfach… Geh mit Gott, aber geh!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Suzie Q
2 Monate zuvor

@Suzie Q

Doch du musst das nicht an der „in den Arsch gefickten Hure Ukraine“ auslassen. Darum ging es, um sonst gar nichts.

Manchmal passt die Derbheit der Sprache einfach zur Realität und die ist eben, dass USA und EU ihre gierigen Krallen mit Hilfe korrupter Faschobanden und Oligarchen ( man finde den Unterschied ) immer weiter auf Russlands Grenzen zu bewegt haben, was dessen Sicherheitsinteressen logischerweise tangiert.

Dass dabei von Seiten des Westens auf die UN-Charta gepfiffen wurde ( Nichteinmischung in die Angelegenheiten souveräner Staaten Kap.1, Art. 2 ), die Marionetten der Ukraine die eigene Verfassung brachen, Friedensaktivitäten wie Minsk II und die Verhandlungen in Istanbul untergraben wurden, ist hinreichend bekannt, so man nicht dem westlichen Narrativ völlig erlegen ist, wie du eindrucksvoll beweist.

Der Witz ist, dass Washington Post und Pentagon auf einem ganz anderen Blatt stehen und beide keine Drohnenangriffe auf Kiewer Wohnhäuser starten.

Woher weißt du, dass gezielt Kiews Wohnhäuser von den Russen anvisiert werden und deren Zerstörung nicht das Ergebnis der ukrainischen Luftabwehr ist, wenn deren Geschosse auf dem Boden landen?

Ist dir schon mal aufgefallen, dass in 1 3/4 Jahren Krieg dort weniger Zivilisten ums Leben kamen als in ein paar Wochern Gaza-Beschuss?

Frag mal den Herrn Kujat dazu.

In der Ukraine steht jedoch das russische Heer als fremdbestimmende Gewalt.

Aha, die Verhinderung eines Waffenstillstandes und damit die Rettung von Leben, durch Füttern des Krieges via USA und EU, ist also keine Gewalt?

Und was glaubst du wohl, warum etliche wehrfähige Männer der Ukraine den Rücken gekehrt haben, wenn die doch so dringend zum „gelobten Westen“ gehören wollten?

Dir die Filme „Leben und Sterben im Donbass“ und „Ukrainian Agony“ auf Odysee bis zum Ende anzusehen, könnte dir das unnötige verkokeln teuren Weihrauchs im „Uncle-Sam-Räuchermännchen“ mit Blick auf die Festtage sparen, damit es unter deinem Christbaum schön feierlich duftet und bzgl. Russlands bedarf es keines Exorzisten von deinem Schlage.
Die haben über Jahrhunderte gelernt, dass Irgenwer immer nach ihrer Heimat trachtet, unsere Vorfahren dicke mit dabei. 😉

Beachtlich ist auch, was der von dir offensichtlich so geschätzte Wertewesten sich in teils völkerrechts-widrigen Kriegen seit 9/11 an Leichen so geleistet hat:

https://www.berliner-zeitung.de/open-source/wie-viele-menschen-starben-im-krieg-gegen-den-terror-li.183169

https://watson.brown.edu/costsofwar/papers/2023/IndirectDeaths

Jugoslawien kommt da noch obenauf.

War das dir ebenfalls so eine Kritik wert, wenn es um die Rechte der Orientalen ging?

Suzie Q
Suzie Q
Reply to  Robbespiere
2 Monate zuvor

Der Westen wird von mir nicht geschätzt! Vor allem nicht mit der NATO! Du glaubst, wie viele andere hier auch, nur weil man gegen die kriegerische Invasion Russlands in die Ukraine ist, dass man dann automatisch für die USA oder was weiss ich sein müsse. Dem ist nicht so. Was die und unter Einbeziehung der NATO gemeinsam mit euch im Nahen und Mittleren Osten angerichtet haben, ist mir durchaus geläufig. Ich habe das nie verteidigt und tue es auch heute nicht. Nur tut das Alles nichts zur Sache und macht das russische Handeln kein Deut legitimer. Führe diese Art Scheingefechte nicht mit mir – bitte!

Ach ja, wehrfähig oder nicht, jeder, der dem Krieg den Rücken zukehrt, ist im Recht, egal auf welcher Seite des Krieges er stehen sollte. Die einzige falsche Seite ist die an der Front, wiederum völlig egal, auf welcher Seite der Front.

Do not become an hero

Last edited 2 Monate zuvor by Suzie Q
N.B.
N.B.
Reply to  Suzie Q
2 Monate zuvor

Nur tut das Alles nichts zur Sache und macht das russische Handeln kein Deut legitimer. Führe diese Art Scheingefechte nicht mit mir – bitte!

Ob das Handeln der Russen legitim ist oder nicht ist vollkommen irrelevant. Es ist nun jetzt so wie es ist! Da hilft auch kein Zeter und Mordio.
Nur Robbespiere erklärt warum möglicherweise Russland so handelt, wie es das tut.

Es ist meiner Meinung nach auch absolut nachvollziehbar.

Jedoch hingegen nicht nachzuvollziehen ist das Handeln des Westens. Die nehmen in Kauf das die Ukraine komplett zerstört wird, das ukrainische Volk leidet. Sie haben das Minsk II von vorn herein torpediert und gar die Ukrainische Regierung dazu verleitet es einfach zu ignorieren.
Das Ergebnis ist halt so wie es ist. Selbst wenn ich den Krieg, wie jeden, verurteile!
Die Mitschuld des Westen an diesen kriegerischen Konflikt ist meines Erachtens mehr als erwiesen. Und zwar so, dass eigentlich die Bevölkerung Deutschlands unsere Kriegstreiber dazu vor ein ordentliches Gericht bringt!

Suzie Q
Suzie Q
Reply to  N.B.
2 Monate zuvor

Nun ja, aber zerstört wird die Ukraine nun mal von Russland, egal, was der Westen in Kauf nimmt. Aber das ist halt jetzt so, ne? Wie gut, dass es jemanden gibt, der das „erklärt“.

Geh‘ mir weg mit dem Scheiß, das ist doch kaltschnäuziges Dummgequatsche. Und ich führe diese unsinnige Debatte jetzt auch nicht mehr weiter. Dazu ist Alles von Allen jeden Tag mehrfach gesagt.

Was für ein Elend

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Suzie Q
2 Monate zuvor

@Suzie Q

Nun ja, aber zerstört wird die Ukraine nun mal von Russland, egal, was der Westen in Kauf nimmt.

Bei Licht betrachtet haben die Regierungsverantwortlichen der Ukraine ihr eigenes Land ans Messer geliefert.
Fast 50% des Wohlstandes kamen aus dem Handel mit Russland, was sie für laue Versprechen des Westens aufgegeben haben.
Man braucht ja nur nach Rumänien oder Bulgarien zu schauen, welche „Vorteile“ die EU gebracht hat.
Denen laufen die Arbeitskräfte zu Hauf davon.

Als neutraler Brückenstaat hätte die Ukraine den besseren Deal gemacht.

Wie gut, dass es jemanden gibt, der das „erklärt“.

Tja, so Mancher braucht das wohl, wenn denn kein eigener Antrieb besteht, das selbst herauszufinden, aber Geopolitik und der Wunsch, sich die Resourcen der Welt allein unter den Nagel zu reißen, sind nun mal schwere Kost für Leute, die einfache Antworten schätzen.

Wenn man weiß, dass Putin die Reinkarnation von Mephisto ist, hat der Tag Struktur. 😉

Last edited 2 Monate zuvor by Robbespiere
Suzie Q
Suzie Q
Reply to  Robbespiere
2 Monate zuvor

Wenn man weiß, dass Putin die Reinkarnation von Mephisto ist, hat der Tag Struktur. 😉

Du hast doch einen an der Marmel, also wirklich!

N.B.
N.B.
Reply to  Suzie Q
2 Monate zuvor

Nun ja, aber zerstört wird die Ukraine nun mal von Russland, egal, was der Westen in Kauf nimmt. Aber das ist halt jetzt so, ne? Wie gut, dass es jemanden gibt, der das „erklärt“.

Nur das der Westen dafür mehr als nur mitverantwortlich ist… Das ist nicht so einfach wegzuwischen. Ist unmöglich!

Geh‘ mir weg mit dem Scheiß, das ist doch kaltschnäuziges Dummgequatsche.

Nö?

Ich mache die Regierung dieses für diese elende Kriegshetze verantwortlich! Möglicherweise wäre der Krieg mit der Demut und Willen zur Diplomatie Willy Brandt’s verhindert worden!

Der Ruf Deutschlands weltweit als Diplomaten, das aus seiner Vergangenheit gelernt hatte, ist nachhaltig beschädigt.
Nachhaltig!

Und wenn hier jemand dummquatscht, bist du das!
Und Kaltschnäuzigkeit? Was zur Hölle? Ich bin alles, aber bestimmt nicht kaltschnäuzig. Mich berührt das Schicksal der Ukrainischen Bevölkerung sehr. Vor allem da ich einige Freunde dort habe, aus der Zeit meiner Clubtour 2006 (UA und RU) wo ich mit einigen Musikern dort zusammengearbeitet hatte.

Also geh einfach, wenn es dir hier ein zu niedriges Niveau hat!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Suzie Q
2 Monate zuvor

Suzie

Der Westen wird von mir nicht geschätzt! Vor allem nicht mit der NATO! Du glaubst, wie viele andere hier auch, nur weil man gegen die kriegerische Invasion Russlands in die Ukraine ist, dass man dann automatisch für die USA oder was weiss ich sein müsse. Dem ist nicht so.

Freut mich, das zu lesen.

Was mitr nur fehlt ist die Einsicht, dass der Westen mit seiner agressiven Haltung und mit Hilfe willfähriger Verbrecher Russland förmlich in den Krieg geführt hat unter dem so viele Menschen beidseits der Grenzen zu leiden haben.

Es ist ja nicht so, dass Russland mit dem Angriff bereits 2014 begonnen hätte, in der Hoffnung auf die erfükkung von Minsk II.

Man hat im Westen und der Ukraine auf Zeit gebaut, um sich für den Kampf zu rüsten, wie Poroschenko, Merkel und Hollande ja öffentlich zugegeben haben.
Dazu noch die Sanktionen, von den USA angeordnet und der EU mitgemacht.

Da die US-NATO bereits an die Grenzen Russlands vorgerückt ist und seine Raketen plaziert hat, gibt es für die Russen eben keine Rückzugsmöglichkeit mehr.

Es bleibt nur die Konfrontation, welche der Westen der Ukraine aufgebürdet hat.

Außer ein paar durchgeknallten Söldnern krepieren da keine NATO-Soldaten.

Das fatale für die Menschen in der Ukraine ist, dass ihre faschistoide US-Marionettenregierung für Kredote an US-Unternehmen wie BlackRock und Agrar- sowie Rohstoffkonzerne verkauft hat.

Den Ukrainern wird das eigene Land nach dem Krieg nicht mehr gehören.
Die sind zukünftig nur noch tributpflichtige Vasallen auf dem Niveu von Leibeigenen.

Dem könnten sie nur durch einen Anschluss an die russische Förderation entgehen, weil dann der Westen leiglich in ein schwarzes Loch blickt.

Dazu müßten die Ukrainer aber ihre Faschotruppe zuvor subterran entsorgen. 😉

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Suzie Q
2 Monate zuvor

Suzie

Und wieder eine Antwort im Off.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Suzie Q
2 Monate zuvor

Suzie

Nanu, wo ist meine Antwort geblieben?

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Robbespiere
2 Monate zuvor

Hat sich erledigt, danke.

Heribert
Heribert
Reply to  Robbespiere
2 Monate zuvor

Am Ende bezahlen die EuropäerInnen.

Suzie Q
Suzie Q
Reply to  Heribert
2 Monate zuvor

Immer muss ich bezahlen! Das ist unfähr.

Heribert
Heribert
Reply to  Suzie Q
2 Monate zuvor

Wirst Du nicht ändern können, meine Beste!

N.B.
N.B.
Reply to  Suzie Q
2 Monate zuvor

Du sowieso!

N.B.
N.B.
Reply to  Mils
2 Monate zuvor

Das glaubst du doch selbst nicht!

Die Ukrainer hatten schon mit den Russen einen Frieden ausgehandelt.

Nur Boris Johnson und die anderen NEOCONS wollten das nicht.

Ich gehe davon aus, dass es sich um ein Angebot handelte, welches er nicht ablehnen konnte…

Brian DuBois-Guilbert
Brian DuBois-Guilbert
Reply to  N.B.
2 Monate zuvor

Meine Fresse, was für ein Kindergarten….
Wer mit den Schweinen spielt (Oma Antonaldo+++++, Sukram+++++ oder die dämliche Susikuh…) macht sich schmutzig…so viel waschen kann man sich gar nicht….

Heribert
Heribert
Reply to  Brian DuBois-Guilbert
2 Monate zuvor

Dachte, der Mann wollte sich zurückhalten mit Angriffen!

N.B.
N.B.
Reply to  Brian DuBois-Guilbert
2 Monate zuvor

Im Moment bin ich froh, wenn es mir gut genug geht, dass ich einigermaßen klar denken kann.

Aloah!