KI-Kino, Pandemievertrag & Zitierkartell: Die Alternativmedienschau

Regierungsflieger funktionieren häufig nicht. Und nachdem Kritik aufkam, äußerte sich die Bundesregierung lobend, denn immerhin 95 Prozent der Flüge klappten ohne Probleme: So geht Marketing in miesen Zeiten – dem Übel gleich eine positive Botschaft entgegensetzen. Regierungsflieger sind die letzte Bastion der Bürgernähe für ansonsten abgehobene Politiker. Wenn sie merken, dass es mit dem Abheben schwierig ist, merken sie mal, wie das für die Bürger in dieser Niedergangsrepublik läuft. Die kennen das aus dem täglichen Leben, dass Technik nicht funktioniert, Mobilität steckenbleibt und Pläne sich in alle Winder zerschießen, weil der tägliche Mangel an Struktur das zur Folge hat. Es ist kurz gesagt schön, wenn 160 Tonnen Kerosin hinausgeblasen werden – in einer Baerbock-Maschine geht das sogar 360 Grad und Hunderttausende Kilometer lang.

  • Wird die Künstliche Intelligenz bald den Kinofilm entmenschlichen? Braucht es noch Schauspieler – und wenn ja, warum eigentlich? Der Filmkritiker Wolfgang M. Schmitt glaubt, dass das Kino weiter den Menschen gehören wird. (Roberto De Lapuente)
    Weiterlesen bei Overton Magazin
    ——–
  • Greift der WHO-Pandemievertrag in die staatliche Souveränität ein? (Johanna Weber)
    Weiterlesen bei Club der klaren Worte
    ——–
  • Die europäische digitale Identität wird aktuell von Behörden und Ministerien in Zusammenarbeit mit Unternehmen konkretisiert und in Pilotprojekten in der Praxis erprobt. Während es in der analogen Welt bislang in Deutschland undenkbar wäre, dass staatliche Stellen ein Unternehmen wie Vodafone oder Apple mit dem Betrieb eines Einwohnermeldeamtes oder gar eines ganzen Rathauses in einer Gemeinde beauftragen, scheint dies in einem digitalisierten Staat zum Standardmodell zu werden. (Andreas Heyer)
    Weiterlesen bei multipolar
    ——–
  • Dass mir die AfD herzlich egal ist, habe ich schon mehrmals erwähnt. Dass mir Lynchjustiz und indirekte Aufrufe dazu nicht egal sind, noch nicht. (Sascha Wuttke)
    Weiterlesen bei Polemica
    ——–
  • Die Herrschenden hetzen Niedriglöhner gegen Erwerbslose auf, um die Löhne zu drücken, und verschärfen dadurch soziale Spannungen. (Susan Bonath)
    Weiterlesen bei Manova
    ——–
  • Die Linkspartei macht kaum noch Schlagzeilen. Zu flau sind ihre Wahlergebnisse, zu glatt gelutscht ihre Führungspersonen. Nur müde registrieren die Medien, dass Dietmar Bartsch seinen Rückzug vom Amt des Fraktionschefs angekündigt hat. (Uli Gellermann)
    Weiterlesen bei apolut
    ——–
  • Schon genug Batterien gehortet und Dosensuppen? Nicht? Dann gucken Sie womöglich zu wenig ZDF-Vorabendserien. (Roberto De Lapuente)
    Weiterlesen bei Overton Magazin
    ——–
  • Die Bundesregierung finanziert eine Studie, die vorgibt, belegen zu können, dass es keinen Pull-Faktor gibt. Aber die Studie ist ein Desaster und vielmehr geeignet, das genaue Gegenteil zu beweisen: Das Dilemma der »Seenotrettung«. (Kai Jäger)
    Weiterlesen bei Alexander Wallasch
    ——–
  • Bundesdeutsches Zitierkartell: Der CDU-»Sicherheitsexperte«, der als Beleg auf einen Artikel verweist, welcher nur ihn selbst zitiert. (Florian Warweg)
    Weiterlesen bei NachDenkSeiten
    ——–
  • Die Petition einer »Faktenchecker«-Seite will erreichen, dass ein AfD-Verbotsantrag geprüft wird. Die Petitionserklärung selbst ist ein Musterbeispiel aufgeregter Unargumentation – und gehört ihrerseits verboten. (Roberto De Lapuente)
    Weiterlesen bei Overton
    ——–
  • Alternativmedienschau der letzten Woche.

Buchempfehlung der Woche:
»Die Ossis sind entweder Kommunisten oder Faschisten. Dazwischen tun sie es nicht. Eklig«, so Matthias Döpfner (Springer) per SMS. Literaturwissenschaftler Prof. Dr. Dirk Oschmann, einer der wenigen ostdeutschen Professoren im akademischen Betrieb, thematisiert in seiner polemischen Streitschrift »Der Osten: eine westdeutsche Erfindung« (Ullstein, 2023) die fehlende Chancengleichheit und Teilhabe von Ostdeutschen im vereinigten Deutschland. »Osten«: das heißt 2023 auch Scheitern auf ganzer Linie, Verlierer der Geschichte, Stasi, Diktatur, Mauer, arme Verwandte. (Anke Behrend)

Bitte folgt uns auch auf Twitter – und auf Telegram.

Was noch schön wäre: Eure Hilfe via Steady – oder auf herkömmlichem Wege.

Vielen Dank für Eure Unterstützung.

0 0 votes
Article Rating
Diesen Beitrag ausdrucken

Redaktion

Die Redaktion der neulandrebellen setzt sich zusammen aus den beiden Gründern: Tom J. Wellbrock und Roberto J. De Lapuente. Später kam noch Gert Ewen Ungar zur Redaktion hinzu.

Avatar-Foto
Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

9 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Pentimento
Pentimento
11 Monate zuvor

Ist doch klar. Kl?

Es ist die Seele, die den Menschen ausmacht.

Wütender Bürger
Reply to  Pentimento
11 Monate zuvor

Anscheinend hatte auch der Flieger von Baerbock eine (elektronische) Seele, denn er hat verhindert, daß Annalena Trampolina Australien erreicht und Deutschland auch dort zur Lachnummer machen kann.

Pentimento
Pentimento
11 Monate zuvor

https://consortiumnews.com/2023/08/10/us-urged-ouster-of-khan-cable-shows/

Imran Khan

Man soll nicht hassen, aber die US Politik hasse ich.

Viele wenden sich von ihnen ab.

Pentimento
Pentimento
Reply to  Pentimento
11 Monate zuvor

President Imrans Vergehen ist seine „aggressive Neutralität“ im Ukrainekrieg.

Robert-B.
Robert-B.
Reply to  Pentimento
10 Monate zuvor

Naja, er hat noch mehr „böse Dinge“ getan. Er wollte den Einfluss der USA in seinem Land insgesamt zurück fahren.
Deshalb wurde er zum Gejagten.
Da können wir uns schon mal einen Vorgeschmack darauf holen, was hier passiert, sollte mal jemand an die Regierung kommen, der bspw. die US Militärbasen schließen will.

Pentimento
Pentimento
Reply to  Robert-B.
10 Monate zuvor

Das wollen die Deutschen sowieso nicht. Die meisten fühlen sich doch so ganz wohl unter der Macht der kriminellen Amis.

AusdieMaus
AusdieMaus
Reply to  Robert-B.
10 Monate zuvor

Eine Art kollektives Stockholm-Syndrom sorgt da schon vor…

Pentimento
Pentimento
10 Monate zuvor

Alina Lipp im Interview mit Dmitrij Rogosin

https://m.youtube.com/watch?v=X8YrC6cFwVE

Pentimento
Pentimento
10 Monate zuvor

Kommt der Pandemievertrag, war Corona nur das Vorspiel.

Vortrag von Beate Bahner.

https://m.youtube.com/watch?v=R7EupyDbRUU