Der Fassadenkanzler zaudert mal wieder

Der Bundeskanzler blockiert mal wieder die Kriegsgerätlieferung gen Kiew. Dafür wird er von vielen Medien und Kriegspropagandisten als Zauderer bezeichnet. Doch Zaudern und Diffamieren sind Teil einer Inszenierung.

Auf Olaf Scholz ist Verlass. Während alle deutsche Welt die Lieferung von Marschflugkörpern namens »Taurus« fordert, gibt sich der Sozialdemokrat zögerlich. Er lege sich noch nicht fest, sagte er der Zone der Finsternis (ZDF). Vor einigen Tagen ließ er sich sinngemäß so zitieren: Wenn es technisch umgesetzt sei, dass Kiew damit nicht russischen Boden angreifen könne, Taurus nur zur Verteidigung der Ukraine – und damit unserer Werte, wir wissen das! – genutzt werden könne, würde er sich überzeugen lassen. Er müsse aber von der technischen Umsetzung überzeugt sein, ließ der Kanzler ausrichten.

Erstaunlich, dieser Scholz scheint ein Tausendsassa, ein Olafdampf in allen Gassen zu sein. Denn dass ein Regierungschef in Deutschland auch noch ein Technikexperte sein kann, der ausgebildeten Technikern ganz genau auf die Finger guckt, das hat diese Republik wahrlich noch nie gesehen. Aber nur Optimisten nehmen an, dass das eine Taktik ist, um eine etwaige Lieferung zu verschleppen.

Mal wieder Debattensimulation

Wir müssen uns diesen Olaf Scholz als Teil einer Inszenierung vorstellen, so wie diese Bundesregierung nie als mehr gedacht war. Es ist immer dasselbe Muster, wenn es Gerät für Selenskyj geben soll. Die Falken fordern, Teile der Regierung und der Sozialdemokraten wankeln – die Grünen nicht, die sind längst im Kriege und tragen biologisch abbaubare Stahlhelme – und der Respekts- und Fortschrittskanzler meldet Bedenken an. Nach und nach stürzen sich die Falken auf ihn, die Medien ziehen nach. Dann wird Scholz als Zauderer skizziert, als jemand, der ein schlechtes Bild abgibt, weil er nicht entschlossen wirkt. Am Ende knickt auch er ein.

Was für einen politischen Zwerg wie ihn übrigens eine Leistung darstellt; auf der Höhe, auf der er sich bewegt, ist Einknicken nämlich räumlich gar nicht mehr so einfach. Aber er kriegt es hin; der Mann kann Limbo sogar aufrechtstehend.

Natürlich ist das alles kein wirkliches Dilemma. Es sind immer dieselben Reflexe, immer die gleichen Worthülsen. Man tauscht nur »Leopard« gegen »Taurus« aus und schon hat man eine neue Debattensimulation eröffnet. Dem Bürger soll vermittelt werden, dass da noch jemand ringt. Nein, Deutschland geht nicht unbedacht in den Krieg, unterstützt nicht ohne Bauchschmerzen die Kriegsgerätindustrie. Die Verantwortlichen wägen ab, sie streiten sogar, sind sich uneins. Hier tun sich Diskussionen auf, denn die deutsche Regierung ist eine demokratische Veranstaltung – das soll suggeriert werden. Die machen nicht einfach nur, die gehen in sich und streiten um Positionen.

Wenn der Bundeskanzler dann erklärt, er sei nun von Taurus überzeugt, dann kommt auch immer dasselbe Spiel hinten nach: Alle atmen durch, erklären es als richtigen Schritt und attestieren Olaf Scholz, gerade noch den Bogen bekommen zu haben.

Bedenken- und Einknickkanzler

Das tut aber der Kanzlerschaft des Sozialdemokraten keinen Abbruch. Das politische Berlin, jene hauptstädtische Blutblase, weiß ja ganz genau, dass der Kanzler hier nur ganz selbstlos eine Rolle spielt. Er hat keine Bedenken, wie man überhaupt annehmen muss, dass der Mann selten Reflexionen nachhängt. Einer muss schließlich das Feigenblatt spielen. Anders als die bürgerlichen Grünen, krempelt dann doch lieber ein Sozi die Ärmel hoch und gibt sich uneitel.

Olaf Scholz ist der Alibikanzler. Die Richtlinieninkompetenz der Stunde – Vorsicht! Regierungskritik delegitimiert den Staat –, die nur dazu da ist, den Schein demokratischer Sittsamkeit zu wahren. Die Deutschen haben aufgrund ihrer Geschichte eine besondere Verantwortung gegenüber sich und der Welt. Einer muss anzeigen, dass wir aus der Historie gelernt haben. Und er, der gute Olaf, der sehr gerne beim Bürgerdialog (aus-)lacht, er tut es. Er soll den Bürgern und dem Ausland darlegen, dass der hässliche Deutsche doch ein Gewissen mit dazugehörigen Bissen im selbigen hat.

Seine Zurückhaltung ist jedoch keine persönliche Gewissenentscheidung, sie ist Anstrich einer Fassadendemokratie, die via Sommerinterviews und Talkshows abgespult und letztlich abgewickelt wird.

Wenn genug gefordert wurde, wenn Taurus durch Millionen von Münder wiederholt wurde, wenn die veröffentlichte Meinung so tut, als habe man schon immer gewusst, was Taurus eigentlich ist, dann wird der Bedenkenkanzler zum Einknickkanzler – dass er aber weder das eine noch das andere ist, spürt man schon recht deutlich. Er ist der Fassadenkanzler, der uns in Beruhigung lullt. Er spielt uns vor, dass alles okay ist, Deutschland sei ein Land verschiedener Meinungen, bis in die höchsten Regierungsämter hinauf. Dass längst getroffene Entscheidungen nur exekutiert würden, schiebt man mit diesem Kniff zur Seite. Das beste Deutschland aller Zeiten eben: Es braucht einen, der das simuliert.

0 0 votes
Article Rating
Diesen Beitrag ausdrucken

Roberto J. De Lapuente

Roberto J. De Lapuente ist irgendwo Arbeitnehmer und zudem freier Publizist. Er betrieb von 2008 bis 2016 den Blog ad sinistram. Seinen ND-Blog Der Heppenheimer Hiob gab es von Mitte 2013 bis Ende 2020. Sein Buch »Rechts gewinnt, weil links versagt« erschien im Februar 2017 im Westend Verlag. In den Jahren zuvor verwirklichte er zwei kleinere Buchprojekte (»Unzugehörig« und »Auf die faule Haut«) beim Renneritz Verlag.

Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

53 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Andre
Andre
10 Monate zuvor

Die USA werden den „Fassadenkanzler“, wenn er seine Schuldigkeit getan hat genauso fallen lassen, wie so manch anderen „Verdündeten“. Schließlich weiß er und ein paar andere in der Regierung einfach zu viel – und Menschen, die zuviel wissen, denen trauen die USA nicht zu, dass sie ewig ihren Mund halten können, besonders, wenn sich die Windrichtung ändert…

Wütender Bürger
10 Monate zuvor

Roberto, Du irrst Dich! Der vergessliche Olaf zaudert nicht, er wartet auf die offizielle Erlaubnis seines Vorgesetzten, dem senilen und schläfrigen Joe.

Außerdem muss er sein Gedächtnis trainieren, damit er sich später an das richtige eben nicht mehr erinnert. Und das erfordert sehr viel Anstrengung!

Robert-B.
Robert-B.
10 Monate zuvor

Gefällt mir gut der Artikel. Inhaltlich sowieso und die lockere Sprache, das teilweise Flapsige verstärkt als Stilmittel die Wirkung. Fein.
Bleibt wie immer die Frage: Wie bringt man sowas zu den Mainstream-Konsumenten? 😬

A. Varese
A. Varese
Reply to  Robert-B.
10 Monate zuvor

Ihre Frage ist m.E. dringender denn je. Liest man die Mainstream-Medien incl. den Kommentaren, wird einem schlecht ob der einheitlichen Primitivität.
Allein mir fehlt der Glaube an eine Besserung!

Schwitzig
Schwitzig
10 Monate zuvor

Ich denke, dass das das Agreement mit dem Herrchen aus Übersee ist: Damit Scholz‘ Akte nicht veröffentlicht wird, tut er alles, was das Herrchen gerade will und darf vorher aber den Gewissensgeplagten Bedenkenträger mimen, damit das vorher vereinbarte Umfallen nicht ganz so intensiv das Wohlfühlweltbild des vollverhonkten Doofmichels gefährdet.
Für Deutsche reicht die Inszenierung.

spartacus
spartacus
Reply to  Schwitzig
10 Monate zuvor

Was soll in der Akte denn drinstehen? Daß er seinen Hund vögelt?
Womit kann denn heutzutage noch jemand ernsthaft diskreditiert werden, wenn eine „vergessene“ Milliarde nicht reicht?

Und für eine reine „Regierungssimulation“ holzt der Habeck aber ordenlich rum.

Robert-B.
Robert-B.
Reply to  spartacus
10 Monate zuvor

Jeder hat in dem Stück seine Rolle zu spielen.
Der Scholz soll scholzen, der Habeck soll die deutsche Wirtschaft erledigen, Baerbock kommt es zu, Deutschland international unmöglich zu machen. Soweit die Hauptrollen. Aber auch Lindner, Stra-Zi., Özdemir und Co. haben und spielen ihre Rollen. Und zwar präzise und unerbittlich bis zum Ende.
Schmierentheater zwar das Ganze, klar, aber wie Schwitzig schrieb: Für uns Deutsche reicht’s. 😂

Und wenn man sich dann noch vor Augen hält, dass darüber noch mindestens zwei übergeordnete Erzählungsebenen schweben…

Wütender Bürger
Reply to  spartacus
10 Monate zuvor

Hast Du Dich schon mal gefragt, in wessen Auftrag Habeck so „rumholzt“, auf welcher Lohnliste er steht?

Im Interesse des deutschen Volkes ist sein Handeln jedenfalls nicht.

spartacus
spartacus
Reply to  Wütender Bürger
10 Monate zuvor

Das ändert erst mal gar nichts an der Tatsache, daß sein Handeln keine Simulation ist. Das kannst Du bei jedem Einkauf, Tanken etc. feststellen, sofern Preise für dich eine Relevanz haben.

Bei Habeck gehe ich im übrigen davon aus, daß er auf keiner Lohnliste steht. Der will das so.

Wütender Bürger
Reply to  spartacus
10 Monate zuvor

Ob er Deutschland aus eigenem Antrieb und eigener Boshaftigkeit zerstören will, merken wir, wenn er sich ein kleines Bärtchen wachsen lässt. Bis dahin gehe ich davon aus, daß er im Auftrag ausländischer Mächte handelt und Baerbock sein nicht gender-fähiges Faktotum¹ ist.

(¹ Weil es keine weibliche Form von Faktotum gibt!)

ChrissieR
ChrissieR
Reply to  Wütender Bürger
10 Monate zuvor

@Wütender Bürger
Guude! Ich falltotum…Faktotum…liesse sich schon gendern, ich sach ma:“ Faktotusse“

wschira
wschira
Reply to  spartacus
10 Monate zuvor

Ich denke, man kann davon ausgehen, dass es beides ist, Ideologie und Kohle aus Amiland.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Wütender Bürger
10 Monate zuvor

@Wütender Bürger

Hast Du Dich schon mal gefragt, in wessen Auftrag Habeck so „rumholzt“, auf welcher Lohnliste er steht?

Im Interesse des deutschen Volkes ist sein Handeln jedenfalls nicht.

Das gilt für die gesamte Regierungsclique und darüber hinaus auch gewesene.
Ohne Förderung durch die Machtelite kommt ohnehin Niemand mehr auf entsprechende Positionen.

Ein Guantanamo reicht da nicht. 😉

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Robbespiere
10 Monate zuvor

Was sind auch Deutschland, Italien und Frankreich gegen Kroatien, Russland und die Ukraine (nach Eurem Sieg)

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Berthold Kogge
10 Monate zuvor

@Anton inKoggnito

Was für ein wirres Geschreibe.
Sind das die Folgen des angeblichen Klimawandels per Dehydrierung?

Trink mal einen ordentlichen Schluck, bevor du willenlos auf dem Handy rumtippst.

Es ging in dem Artikel um Scholz, also um Deutschland. 😉

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Robbespiere
10 Monate zuvor

Die BRD, Frankreich, Italien, Niederlande, Belgien usw. sind Dir doch alle nicht geheuer!

Scholz ist der ordentlich ernannte und vorher aus einer Wahl hervorgegangene Kanzler der BRD. Muss Dir nicht passen, ist aber so!

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Berthold Kogge
10 Monate zuvor

Natürlich ist die BRD auch viel korrupter als die Ukraine oder Russland, glaubt der Fettsack Rob natürlich auch!

Schwitzig
Schwitzig
Reply to  Berthold Kogge
10 Monate zuvor

Nein, im Gegensatz zur Ukraine sind bei uns fast nur Regierungsmitglieder korrupt. Außerdem gibt es bei uns gar keine Korruption. Es gibt nur Lobbyismus.

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Schwitzig
10 Monate zuvor

Unterschied Russland vs heilige Ukraine: Putin erlaubte Oligarchen Geschäfte, welche Politk nicht stören, in Ukraine umfassende Korruption, Oligarchen treiben Politik vor sich herum wie in Jelzin—Zeit!
Ein korruptere Oligarchennationalismus überfiel den anderen, nicht Russland überfiel Dänematk.

Schleichfahrt
Schleichfahrt
Reply to  Berthold Kogge
9 Monate zuvor

Ein korrupter(e) Oligarchennationalismus überfiel den anderen,..

Da weiß man doch, welche „unsere“ Werte verteidigt werden.

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Schwitzig
10 Monate zuvor

Auch BeamtInnen in der BRD sind in dem Punkt keine nordeuropäischen Angestellte

Schwitzig
Schwitzig
Reply to  Berthold Kogge
10 Monate zuvor

Du und Seesterne sind der Nachweis der hochkomplexen Funktionalität eines dezentralen Nervensystems.

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Schwitzig
10 Monate zuvor

Dir muss die Antwort nicht gefallen!

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Schwitzig
10 Monate zuvor

Ohne Politik wäre Deine Freundin kündbar, etwas Dankbarkeit!

Träumer
Träumer
Reply to  Robbespiere
10 Monate zuvor

Ich vermute die Kogge ist längst abgesoffen. Die Hirnzellen
sind auf jeden Fall schon etwas länger ohne Sauerstoff.
Eine Reanimation wäre völlig zwecklos. Vielleicht reicht es
noch für Gunther von Hagen zum Plastinieren. Da sol.l es ja
eine Gruselabteilung in der Ausstellung geben. Brrrrrr

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Träumer
10 Monate zuvor

Was ein Asozialer, der Träumer

wschira
wschira
Reply to  Träumer
10 Monate zuvor

Welche Hirnzellen?

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  wschira
10 Monate zuvor

Die Du Sie Datentrunsel bewegt ihren Faltigen wieder ins Leben

Träumer
Träumer
Reply to  Berthold Kogge
10 Monate zuvor

Nun stottere doch einmal in eine Tüte und schicke sie dann
an die Rebellen. Vielleicht können die Deinen wirren Müll
sortieren.

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Träumer
10 Monate zuvor

Träumst Du Kröte auch vom Endsieg Russlands! Dann träume noch lange

Träumer
Träumer
Reply to  Berthold Kogge
10 Monate zuvor

Als Kröte würde ich wohl von dicken Fliegen und Würmern
träumen, wovon den sonst.

Schwitzig
Schwitzig
Reply to  Träumer
10 Monate zuvor

Von elenden Würmern?

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Berthold Kogge
10 Monate zuvor

@Anton inKoggnito

Den Sieg der Russen pfeifen in Washington schon die Spatzen von den Dächern.
Nur die Ampelmännchen*Innen und ihre Dollbohrer von Wählern haben das noch nicht begriffen.

Warts nur ab, bald zerrt dich der Iwan aus deinem Kohlekeller.
Dann stehst du hinter dem Ural am Rüttler für die neue Seidenstraße. 😉

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Robbespiere
10 Monate zuvor

Es wird zu einem langwierigen und sinnlosen blutvergissen kommen. Der Krieg dauert schon Urzeiten, ein Blitzkrieg sieht anders aus. Der fette Rob, der keine Bücher über den Krieg im Osten lesen würde, ist hier natürlich der Oberchecker! Ich sagte doch bereits, keine Osterweiterung der NATO, gegenseitiger Respekt und ein wirklich vereintes Europa hätte vielleicht den Krieg verhindern können!
Du Russen haben keinerlei Interesse an einem Krieg mit der BRD oder gar Italien usw. Ich habe nie von einem Angriff von denen gefaselt,. Länder haben Sicherheitsinteressen, die sind nicht zu leugnen, sondern größtmöglich zu respektieren
Russland ist für mich kein Vorbild, Ukraine aber ebenso nicht!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Berthold Kogge
10 Monate zuvor

@Anton inKoggnito

Die Ukraine verliert diesen Krieg, weil die NATO nicht so lebensmüde sein wird, direkt gg. Russland anzutreten.

Was von der Pleite-Ukraine übrig bleibt, gehört dann den Geldgebern.
Es sei denn, die Ukraine würde sich der russischen Förderation anschließen.
Dann geht der Westen leer aus, Nazis und Oligarchen verschwinden und die Menschen dort haben wieder eine Perspektive.

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Robbespiere
10 Monate zuvor

Ein Krieg mit Russland wäre, da Untergang der Welt, im Interesse von niemandem! Außer Springerdirnen, Herzin, bei Broder weiß man es nicht wirklich , kann es keiner wollen!
Ob es dauerhaft sinnvoll ist, dass Europa Munition usw in Riesenmengen an die Ukraine gibt, welche dann hier fehlen, sei mal dahingestellt.

wschira
wschira
Reply to  Berthold Kogge
10 Monate zuvor

Lern erst mal richtig Deutsch, bevor Du eine Tastatur anrührst. Aber wahrscheinlich ist das für Dorfdeppen nicht möglich.

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  wschira
10 Monate zuvor

Die verkalkte Datendirne hat 0 Ahnung von politischen Fragen, darum das Bestehen auf Sie

Schleichfahrt
Schleichfahrt
Reply to  Berthold Kogge
9 Monate zuvor

Es wird zu einem langwierigen und sinnlosen blutvergissen kommen. Der Krieg dauert schon Urzeiten, ein Blitzkrieg sieht anders aus…

Der Krieg muss ewig dauern, damit wird richtig „verdient“.
Mit ihm lassen sich praktisch alle Repressionen rechtfertigen.
Ein schleichender Übergang zum Kriegsrecht…

wschira
wschira
Reply to  Berthold Kogge
10 Monate zuvor

Es ist nicht mein Problem, dass Du zu dämlich warst, etwas Anständiges zu lernen und als Dorfdepp in Deinem Kuhkaff hängengeblieben bist.
Ich habe gehört, dass Du deine Nachbarn jeden Morgen nervst, wenn Du Deinen Lieblingsschlager grölst:

„Ich bin so doof, ich bin so hohl, ich bin der Anton aus Tirol…“

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  wschira
10 Monate zuvor

Stecke es Dir in den Faltigen und nerve jeden Tag damit, dass es Sie heißt

wschira
wschira
Reply to  Berthold Kogge
9 Monate zuvor

Hi Dorfdepp, auch schon aus dem Säuferkoma erwacht?

wschira
wschira
Reply to  Berthold Kogge
9 Monate zuvor

Gott ja, wenn die Dorfdeppen aus irgendeinem Kuhkaff versuchen einen Satz mit 5 Worten unfallfrei herauszubringen…
Du erinnerst an unsere Bundesvölkerball…äh Bundesaussen…also Du weisst schon.

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  wschira
9 Monate zuvor

Die im Gegensatz zu Dir Du—Sie Datenspritzer politische Verantwortung trägt

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Träumer
10 Monate zuvor

@Träumer

Auch von Hagens kann nur mit dem arbeiten, was vorhanden ist.
Ein Plastinat von Kogges Leber bekäme vielleicht einen Platz in der Kuriositäten-Abteilung. 😉

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Robbespiere
10 Monate zuvor

Sagt der Fette

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Berthold Kogge
10 Monate zuvor

@Anton inKoggnito

Hör mal, du Klappstuhl, hinter deiner geliebten Ricarda kann ich mich glatt Zwei mal verstecken.

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Robbespiere
10 Monate zuvor

Dir ist schon klar, dass es hier auch um Spaß geht!? Mir egal, ob andere Personen dick oder dünn sind!m

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Robbespiere
10 Monate zuvor

Den Hüftschwung von Anna-Lena hat sie nicht

Träumer
Träumer
Reply to  Wütender Bürger
10 Monate zuvor

Wenn man nicht wüsste, dass er ein Transatlantiker ist, könnte man glauben er
wäre direkt aus dem Trainingszentrum des Russischen Geheimdienst gekrochen. Das wäre aber dann völlig verkehrt. Die Russen würden ihn
Deutschland voranbringen lassen, um damit den USA ein Schnäppchen zu
schlagen und selbst Geschäfte zu machen. Nein, als Transatlantiker ist er natürlich vom CIA geschult worden. Da heißt es Amarican first und so werden
die CIA Schüler eingesetzt um die Wirtschaft anderer Länder platt zu machen.
Egal was die Ammis hier in Deutschland anrichten, bezahlen tut´s der deutsche
Michel. Ob es das Gehalt von Habeck, Blödbock oder Lauterkrach ist, oder das
modernste Krankenhaus Europas im Stützpunkt Rammstein.

Wütender Bürger
Reply to  Träumer
10 Monate zuvor

Wir haben es mit einem politischen Laiendarsteller zu tun, der öffentlich zugibt, daß er mit dem Begriff „Deutschland“ noch nie etwas anfangen konnte, und der beim Spielen der Nationalhymne die Lippen zusammenpresst, als müsse er einen Kotzstrahl halten.

Für mich sind das Indizien von Landesverrat.

Peter
Peter
10 Monate zuvor

So isses.
Mehr gibt es leider nicht dazu zu sagen.

Robbespiere
Robbespiere
10 Monate zuvor

Hallo Tom und Roberto

Beim Versuch einer Korrektur erscheint :

„Du schreibst deinen Kommentar zu schnell, bitte etwas langsamer“

Speichern ist dann nicht möglich..