Hilfe, ich bin ein Es und ein Fuchs! Therapiert mich!

Was darf Satire? Nach diesem Video werden wir vermutlich alle schlauer sein, um diese Frage beantworten zu können. Denn hier wird über Schwule, Lesben, Transdinger, Füchse und Alphatiere hergezogen, dass sich die Balken biegen.

Dennoch hat das Video einen ernsten Hintergrund (soll ja vorkommen bei Satire). Denn die Persönlichkeiten, die hier zu Wort kommen, sind nicht einfach nur Kämpfer für die Freiheit der eigenen Lebensweise. Sie sind teilweise Fälle für die Couch.

Kritisiert werden hier nicht die Menschen, die sich für Füchse oder Alphatiere halten, sondern die Tatsache, dass sie ohne Hilfe bleiben.

***

Spreaker
Download-Link
Audioversion:

Diesen Beitrag ausdrucken

Tom J. Wellbrock

Tom J. Wellbrock ist Journalist, Autor, Sprecher, Radiomoderator und Podcaster. Er führte unter anderem für den »wohlstandsneurotiker«, dem Podcast der neulandrebellen, Interviews mit Daniele Ganser, Lisa Fitz, Ulrike Guérot, Gunnar Kaiser, Dirk Pohlmann, Jens Berger, Christoph Sieber, Norbert Häring, Norbert Blüm, Paul Schreyer, Alexander Unzicker und vielen anderen. Zusätzlich veröffentlicht er Texte auf verschiedenen Plattformen und ist für unsere Podcasts der »Technik-Nerd«.

Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

100 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Rudi K
Rudi K
1 Monat zuvor

Ich heisse Garfield, bin 30 Jahre alt, ein Kater, der gerne Pizza und Lasagne frisst.

Draussen vor der Tür
Draussen vor der Tür
Reply to  Rudi K
1 Monat zuvor

Hinsichtlich Pizza und Lasagne trifft das auch auf mich zu 😉

Uwe Borchert
Uwe Borchert
Reply to  Draussen vor der Tür
1 Monat zuvor

Sagt man heute noch Kater? Ich dachte das nennt man heute Long Drink?

Vladimir
Vladimir
1 Monat zuvor

Weiss nicht ob es Satire ist, aber Farse auf jeden Fall 😉

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Raschismus

Bernie
Bernie
1 Monat zuvor

J. Wellbrock

Und? Ich kann deine Aufregung teilen. „Wo soll das hinführen“ weis ich auch nicht, aber zumindest was Menschen, die sich für Tiere halten weis ich woher das kommt – als jemand der sich für moderne japanische Anime und Popkultur interessiert.

Dort, in Japans Popkultur ist diese Verrücktheit normal, dann über die USA bzw. den angelsächsischen Raum nach Europa übergeschwappt und hat eben jetzt Deutschland erreicht.

Waren das noch Zeiten als wir „alte weiße Männer“ noch jung waren und „Die sieben Samurai“ unser Interesse an japanischer Kultur geprägt haben, ebenso wie „Kill Bill“, „Shogun“ und Geishas – lange ist es her ☹️

In Japan gibt es angeblich in der Jugend ganze Communitys dieser „Tiermenschen“ und einen extra Namen für dieses Phänomen, der mir aber leider gerade entfallen ist.

Vielleicht fällt er jemand anderem hier ein?

Insbesondere der „Fuchs“ hat mich an die japanische Anime-Kultur denken lassen, da der Fuchs in der japanischen Mythologie eine große Rolle zu spielen scheint.

Gruß
Bernie

Last edited 1 Monat zuvor by Bernie
Rudi K
Rudi K
Reply to  Bernie
1 Monat zuvor

In einer Folge von CSI (Las Vegas) gab es Menschen, die sich als Tiere verkleideten.

Bernue
Bernue
Reply to  Rudi K
1 Monat zuvor

Sag ich ja diese japanische Jugendkultur kommt über die angelsächsischen Länder.nach Deutschland bzw. Europa 😉

Meist auch etwas verspätet – Deutschlands junge Menschen entdecken diese Kultur erst dann wenn im x-beliebigen Ursprungsland der Trend längst ausgelutscht ist, aber das ist ein anderes Thema.

Japaner nutzen das auch kommerziell aus in ihrer Heimat, aber auch das ist ein anderes Thema.

:Bei einfacher Internetrecherche findet ihr sicher raus wie diese Jugendkultur in Japan bezeichnet wird und ob es in Japan Psychiater gibt bzw. gab die dieses Thema wissenschaftlich untersucht haben. Eventuell bei Wikipedia vielleicht sogar.

Gruß
Bernie

Last edited 1 Monat zuvor by Bernue
Draussen vor der Tür
Draussen vor der Tür
Reply to  Bernue
1 Monat zuvor

„…und ob es in Japan Psychiater gibt bzw. gab die dieses Thema wissenschaftlich untersucht haben“

Läuft das dann noch unter Human- oder schon unter Veterinärmedizin?

Bernie
Bernie
Reply to  Draussen vor der Tür
1 Monat zuvor

Der war gut – nur 😁 – sonst nichts 😆

Last edited 1 Monat zuvor by Bernie
Bernie
Bernie
Reply to  Bernie
1 Monat zuvor

@Draussen vor der Tür

Oder doch hier ein Hinweis auf einen Blog der sich intensiv mit der japanischen Kultur beschäftigt:

„[…]Die Kitsune Mythologie – Neunschwänzige Fuchs-Geister Japans[…]

„[…]Kitsune Folklore in der Moderne

Vorstellungen des Shintoismus zeigen sich immer wieder in der japanischen Spiele- und Filmpopkultur. Fuchsartige Charaktere in Animes spiegeln die wichtigsten Eigenschaften von Kitsune wieder – Listigkeit, Intelligenz, Schmeichelhaftigkeit, Erotik und die Schönheit. Beispiele lassen sich dabei in beliebten Manga-Reihen wir Naruto, Inu Yasha, Okami und Wagaya no Oinari-sama finden.

In dem Multiplayer-Online-Battle-Arena-Spiel „League of Legends“ gibt es einen fuchsartigen Charakter mit dem Namen Ahri. Sie teilt ebenfalls die klassischen Eigenschaften der Kitsune. Sie kann bei einer Attacke auf das Herz eines Gegners schießen und ihn so ganz benommen machen.

Bei der Anime-Serie Pokémon gibt es zudem das Feuerwesen Vulpix, welches sich in Vulnona verwandeln kann. Das Tier spielt auf die Legende vom neunschwänzigen Fuchs an, der nach 1.000 Lebensjahren durch Teilung des Schwanzes alle 100 Jahre entstehen soll.

Die Leibspeisen von Kitsune waren im Übrigen süßer Reis, azukimeshi (dicke rote Bohnen) und frittierter Tofu. In der Meiji Zeit (1868-1912) hat sich daraus eine Speise mit dem Namen Kitsune Udon entwickelt. Eine Nudelsuppe mit Udon-Nudeln und frittierten Tofuscheiben. In der östlichen Kantō Region gibt es die Suppe auch als Kitsune Soba mit Sobanudeln.

Japanische Folklore spielt im Alltag sowie der Popkultur immer noch eine große Rolle. Aus dem Grund sollten Sie zumindest ein paar erste Einblicke in die japanischen Kitsune Mythologie den Blick auf das unheimliche Schöne Wesen von Fuchsgeistern lenken, auch wenn man deren Motivation nicht immer kennt.[…]“

Quelle und kompletter Text:

https://www.japanwelt.de/blog/kitsune-mythologie

….sorry, in Japan Teil der Folklore und nicht Fall für Psychiater….was Anime- und Manga-Fans in Deutschland angeht, die kennen die Hintergründe sicher auch – hoffe ich *grins*

Quelle und kompletter Text:

https://www.japanwelt.de/blog/kitsune-mythologie

Gruß
Bernie

Last edited 1 Monat zuvor by Bernie
Bernie
Bernie
Reply to  Draussen vor der Tür
1 Monat zuvor

Muss mich korrigieren – das ist in Japan Teil der Mythologie des Shintoismus – also Respekt vor anderen Religionen…..;-)

Cetzer
Cetzer
Reply to  Draussen vor der Tür
1 Monat zuvor

Human- oder schon unter Veterinärmedizin

An der Stelle muss ich an den Rat (auch eine Prophezeiung¹) in einem amerikanischem Prepper-Forum denken: Wenn SHTF², sollte man sich auch als Mensch eher an Veterinärmediziner wenden, auf keinen Fall an jene Humanmediziner, die völlig abhängig von Apparaten und Bildschirmen/EDV sind.

¹ In dem Sinne, dass sich die Veterinäre mit homo sapiens eben um eine weitere Tierart kümmern werden, beherztes Einschläfern inklusive
² Shit hits the fan ~ Ökonomischer Zusammenbruch, Atomkrieg…

flurdab
flurdab
Reply to  Bernue
1 Monat zuvor

Die Japaner sind allerdings auch eine extreme Gesellschaft.
Die pflegen ja auch den Karōshi, den Tod durch Überarbeitung. Dann haben sie ein demographisches Problem und trotzdem einen Niedriglohnsektor der Familiengründungen nicht zulässt.
Die haben auch das Phänomen das „Jugendliche“ sich in ihren Zimmern einschließen und monatelang den Kontakt zur Aussenwelt verweigern.

Also insgesamt komplett neurotisch. Kapitalismus im Endstadium.

Last edited 1 Monat zuvor by flurdab
Bernie
Bernie
Reply to  flurdab
1 Monat zuvor

Sind? Nicht waren schon immer eine extreme Gesellschaft? Ich denke das hat gar nichts mit „Kapitalismus im Endstadium“ zu tun.

Unvergessen das Harakiri japanischer Samurai, Piloten und Offiziere im 2. Weltkrieg.

Die von dir beschrieben Phänomene kenne ich auch, aber wollte das Thema nicht weiter ansprechen…

Gruß
Bernie

Cetzer
Cetzer
Reply to  Bernie
1 Monat zuvor

Menschen, die sich für Tiere halten

In einem klassischen SF-Roman aus dem Jahre 1956, The Stars My Destination (Tiger! Tiger! bzw. Die Rache des Kosmonauten), wird eine Droge namens Analog¹ beschrieben, die extreme Identifikation² mit einem Tier, z.B. einer Schlange, ermöglicht; Konsumiert wird Analog in einer Mischung von Opiumhöhle und Privatzoo.
Organisierte Religion ist (24. Jahrhundert) übrigens verboten, kleine Gruppen von Kellerchristen werden allerdings nur mit wenig Nachdruck (~ Ordnungswidrigkeit) verfolgt.

¹Vielleicht Anspielung auf das gleichnamige SF-Magazin
²Bzw. Regression in ein früheres, primitives Stadium. Alles weniger eine Sache der Kostümierung, sondern des tatsächlichen Verhaltens/Empfindens. Ein Mensch auf Analog, der sich mit einer Würgeschlange identifiziert, wird dann tatsächlich für den Protagonisten gefährlich, der die Boa sapiens wegtragen will.

Horst Kevin
Horst Kevin
1 Monat zuvor

Meine Kinder hatten auch so Phasen. Sie sprangen durch die Gegend und verkündeten, daß sie nun Pferd, Vogel, Katze, Hund oder (Prin)zessin wären.

Besorgt hat mich das eher nicht. Dafür hat sich das mit der Zeit von ganz allein gelegt.
Bei manchen dauerts halt etwas länger…

Wobei…. Ich hielt mich schon als kleiner Knirps für nen Handwerker, hab mich so verkleidet und das auch überall verkündet… das bin ich bis heute nicht losgeworden… 😉 🙂

PS: Manche halten sich auch in vortgeschrittenem Alter für Minister. Da wirds schlimm!

Last edited 1 Monat zuvor by Horst Kevin
Draussen vor der Tür
Draussen vor der Tür
Reply to  Horst Kevin
1 Monat zuvor

Richtig schlimm wird es, wenn alle anderen sie auch für Minister halten, weil einer aufgrund von Wahlergebnissen Baeren und Böcke tatsächlich dazu gemacht hat…

Horst Kevin
Horst Kevin
Reply to  Draussen vor der Tür
1 Monat zuvor

Ja, das dachte ich mir auch, daß das dauerhafte Bestätigen dieser seltsamen Anwandlungen das Problem wohl eher verstärkt.

Wer sagt es ihnen?

Brian
Brian
Reply to  Horst Kevin
1 Monat zuvor

Vielleicht Markus „Smeerlap“ Lanz ?
„Wer fängt an ?“
Ich befürchte allerdings, daß er unter den gleichen Drogen steht.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Horst Kevin
1 Monat zuvor

@Horst Kevin

PS: Manche halten sich auch in vortgeschrittenem Alter für Minister. Da wirds schlimm!

Nö, richtig schlimm wird es erst, wenn man die ihre Rolle real spielen läßt.

Marion
Marion
Reply to  Robbespiere
1 Monat zuvor

Natürlich können die Schwurbler reale Wahlergebnisse nichtig machen

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Marion
1 Monat zuvor

@Marianton

Das Schöne ist, dass die „Ministermacher“ ihre Wahlentscheidung mit ausbaden müssen. 😉

Marion
Marion
Reply to  Robbespiere
1 Monat zuvor

Ihr Vordemokraten aber auch, ohne Teilnahme!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Marion
1 Monat zuvor

@Marianton

Ich befürchte, du weißt überhaupt nicht, was Demokratie überhaupt bedeutet.
Ist ja auch anstrengend und erfordert viel Kopfarbeit. 😉

Marion
Marion
Reply to  Robbespiere
1 Monat zuvor

Der Kroatinnenlover weiß es natürlich, ganz ohne Studium, Bücher und guten Sitten

Brian
Brian
Reply to  Marion
1 Monat zuvor

Süß, der Kleine.
Wie er sich so verzweifelt abmüht, provokant zu sein.
Wird aber nichts, wenn Du als Reinkarnation von Phineas Gage nicht erstmal die Eisenstange aus dem Kopf ziehst.
Aber wahrscheinlich gefällt es dir mittlerweile, ständig auf dem Niveau eines trotzigen Kleinkindes zu agieren.

Marion
Marion
Reply to  Brian
1 Monat zuvor

Wer ist es, der hier seine peinlichen Finanzprobleme offenbart und beim Mensch offen um Geld fleht?

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Marion
1 Monat zuvor

@Marianton

Wer zu blöd ist für Argumente muss halt persönlich werden.

Arme Socke.

Marion
Marion
Reply to  Robbespiere
1 Monat zuvor

Ihr Figuren habt die Argumente immer parat, klar, Arbeitsjunge

Schwitzig
Schwitzig
Reply to  Marion
1 Monat zuvor

Ich finde Marion witzig. Das Mario Barth des Niveaus.

Marion
Marion
Reply to  Schwitzig
1 Monat zuvor

Ungeimpfte Lehrerinnen sind eine Offenbarung, leider keine positive!
Naja, wer von denen abhängig ist

Schwitzig
Schwitzig
Reply to  Marion
1 Monat zuvor

Im Gegensatz zu den Geimpften, können die noch arbeiten und vertreten die Krankgeimpften. Aber ich bin mir sicher, dass Du Lehrkräfte nur vom Hörensagen kennst. Dafür spricht, dass Du ganz außergewöhnlich dumm zu sein scheinst. Aber Leute wie Du haben auch eine Daseinsberechtigung, da auch der mittelmäßige Geisteszwerg im Vergleich zu Dir mal so richtig glänzen kann.

Marion
Marion
Reply to  Schwitzig
1 Monat zuvor

Man sollte der Person die Lehrberechtigung entziehen, dann kann sie Dich Element auch weniger gut durchfüttern, was ja der Grund der Annäherung war!
Krank geimpft, nur Schwurbler können so etwas von sich geben
Jeden Test selber bezahlen m dies wäre

Schwitzig
Schwitzig
Reply to  Marion
1 Monat zuvor

Na Anton, erstickst Du wieder am eigenen Geifer? Lehrberechtigung entziehen? So wie die Berufsverbote in der BRD, die mittlerweile selbst von der deutschen Justiz als Verbrechen eingestuft werden?
Übrigens darf ein verbeamteter Lehrer nicht politisch beeinflussen und genau daran hält sich eine gute Lehrkraft.
Nebenbei – ich verdiene ungefähr so viel wie sie und muss mich nicht „durchfüttern“ lassen.
Anton, Du klingst wie ein Faschist.

Marion
Marion
Reply to  Schwitzig
1 Monat zuvor

Woher willst Du wissen, wer wie klingt? Eine Ungeimpfte Lehrerin ist kein gutes Beispiel, für die Kinder. Ein DKP Briefträger war dagegen wirklich unwichtig. Bei weltweit einmaligen Privilegien sind besondere Eingriffe aber vertretbar!

Schwitzig
Schwitzig
Reply to  Marion
1 Monat zuvor

Komm schon, Till. Jetzt wird’s aber langsam wieder Zeit für Deine Therapie, denn auch ein Kranker hat Mitwirkungspflichten.
Es ist auch nur zu Deinem Besten. Ich glaube an Dich; Du schaffst das!

Marion
Marion
Reply to  Schwitzig
1 Monat zuvor

Impfpflicht für LehrerInnen, muss kommen, wird bestimmt kommen
SoldatInnen wären sonst diskriminiert

Horst Kevin
Horst Kevin
Reply to  Marion
1 Monat zuvor

https://www.youtube.com/watch?v=oA_-rkCF0zM

Stell dir vor, ich wäre eine Klette. 🙂

Pentimento
Pentimento
Reply to  Marion
1 Monat zuvor

Hallo Sukram

gäähn!

Marion
Marion
Reply to  Pentimento
1 Monat zuvor

Sukram hasst Russland, Asbach

wschira
wschira
Reply to  Marion
1 Monat zuvor

Aber er brabbelt genau so einen Unsinn wie Du, deshalb ist die Vermutung „Sukram = Marion“ gar nicht abwegig.

Cetzer
Cetzer
Reply to  Horst Kevin
1 Monat zuvor

Manche halten sich auch in fortgeschrittenem Alter für Minister.

Ich bin einer der seltenen Fälle von älteren Männern, die sich für begnadete Satiriker halten und im Geiste den Everlast-Gürtel tragen: Weltmeister aller Wortspiele.

marie
marie
1 Monat zuvor

ätsch, ich bin ein drachen … die chinesen meinen, ich könnte ganz nach belieben feuer, wasser oder gold spucken … und da ich das auch mache, ist mir meine idendität völlig klar … und das schon seit über 1000 jahren

ich bin schon sehr flexibel auf die welt gekommen … und da es eine selbstverständlichkeit ist, haben die chinesen gar nicht erwähnt, dass ich natürlich auch fliegen kann

ps. das binäre trans-geplapper von zweibeinern ist sowas von peinlicher nachäfferei und pupsender schweinerei – doch sorry, muß mich bei allen affen/schweinen und tieren entschuldigen, dass ihre intelligenz beleidigt und ständig mißbraucht wird !!!

wo bleibt ihr aufstand???

flurdab
flurdab
Reply to  marie
1 Monat zuvor

Den Betroffenen wird es wohl um Warholds 15 Minuten of Fame gehen.
Immer noch besser als Amok laufen.

Bernie
Bernie
1 Monat zuvor

Mal was anderes Lustiges oder Kurioses, je nachdem wie man es sehen kann, das Syndrom gibt es in Israel tatsächlich:

Das Jerusalem-Syndrom.

Was das ist?

Es tritt, wie der Name schon sagt in Jerusalem oft auf bzw. Im sogenannten Heiligen Land.

Nach israelischer Psychologie sind das Menschen die extra nach Jerusalem reisen weil sie sich für bei biblische Gestalten, moderne Propheten. Maria, Moses, oder sogar Jesus selbst halten, und dementsprechend angezogen Predigten halten bzw. so in der Öffentlichkeit auftreten.

Jetzt wisst ihr auch warum es keine neuen göttlichen Propheten mehr gibt.

Die werden als harmlose Spinner abgetan, wenn sie nicht gleich in der israelischen Psychiatrie in der Geschlossenen Abteilung enden.

Gruß
Bernie

Last edited 1 Monat zuvor by Bernie
Draussen vor der Tür
Draussen vor der Tür
Reply to  Bernie
1 Monat zuvor

Leider sind einige dieser „harmlosen“ Spinner für Weltreligionen und deren Ableger verantwortlich, die bis heute für eine Menge mörderischer Konflikte verantwortlich sind…

…diese Spinner hätte man vielleicht auch früher besser alle irgendwo präventiv wegsperren sollen.

Bernie
Bernie
Reply to  Draussen vor der Tür
1 Monat zuvor

@Draussen vor der Tür

Da siehst du wieder wie gut es ist, dass wir heutzutage moderne Psychologie haben.😉

Will gar nicht wissen wie viel Jesuse mittlerweile in Jerusalem in der geschlossenen Abteilung der Psychiatrie einsetzen….was? Schon wieder einer? Der nächste bitte😁

Sarkastischer Gruß
Bernie

Last edited 1 Monat zuvor by Bernie
flurdab
flurdab
Reply to  Bernie
1 Monat zuvor

Heutzutage muss man dafür gar nicht mehr nach Jerusalem reisen.
Das ist auch total Klimaschädlich.
Geh mal mit wachem Blick durch eine größere Innenstadt.
Und ich meine nicht die Leute die mit einer Freisprecheinrichtung telefonieren. Da sind auch viele unterwegs die mit ohne Telefon Gespräche führen.

Bernie
Bernie
Reply to  flurdab
1 Monat zuvor

@flurdab

Mag schon sein, aber ist da jemand drunter der sich für eine biblische Gestalt hält? Heute las ich das besagtes Syndrom sich nicht auf ganz Israel bezieht sondern nur in Jerusalem….sorry, ich dachte ist überall im sogenannten Heiligen Land – muss mich auch hier korrigieren – Hat wohl etwas mit der besonderen Ausstrahlung dieses „biblischen“ Ortes zu tun? Das sagen auch Jerusalem Reisende Pilger oder Touristen…so manch einer/eine ist wohl anfällig für dieses ganz spezielle Syndrom.

Gruß
Bernie

PS: So manch Heiliger/Heilige würde wohl heute ein Fall für die Klappsmühle sein, aber das ist ein Thema, welches ich hier nicht weiter vertiefen will….😁

Last edited 1 Monat zuvor by Bernie
Brian
Brian
Reply to  Bernie
1 Monat zuvor

Bei einer Reise nach Jerusalem sollte man die Stühle nicht vergessen…

Cetzer
Cetzer
Reply to  Bernie
1 Monat zuvor

Jerusalem-Syndrom

Vergleiche das Stendhal-Syndom bzw. La Sindrome di Stendhal

Bernie
Bernie
Reply to  Cetzer
1 Monat zuvor

Danke für den interessanten Hinweis.

Gruß
Bernie

Wütender Bürger
Wütender Bürger
1 Monat zuvor

WTF???? 😱 😲 😵

Tom, was hast Du denn da für einen Jahrmarkt der Eitelkeiten aufgetan?

Waren die dargestellten Personen echt oder Teil der Satire?

War es eine Warnung, was die angekündigten Pubertätsblocker anrichten können?

Oder ist es der dringende Appell, diese neuen Medikamente möglichst schnell einzuführen, damit uns zukünftig solche Szenen erspart bleiben, wenn solche labilen „Persönlichkeiten“ vor der Pubertät etwas mehr Zeit zum Überlegen haben?

Verstörend ist das Video auf alle Fälle.

Bernie
Bernie
Reply to  Wütender Bürger
1 Monat zuvor

@ Wütender Bürger

Ich denke das ist echt, zumal ich heute gelesen habe, dass es in meiner nächst gelegenen Großstadt auch letztes Jahr „Anime-Treffen“ gegeben haben soll wo solche Menschen auftraten bzw. hingingen.

Ich sehe das sportlich, wie das ganze Gendergedöns, ist eben der Zeitgeist in Zeiten – auch der kulturellen und länderübergreifenden – Globalisierung.

Da kommt sicher noch mehr auf uns zu und damit müssen wir „alte weiße Männer“ dann eben leben lernen 🤔

Gruß
Bernie

Horst Kevin
Horst Kevin
Reply to  Bernie
1 Monat zuvor

ist eben der Zeitgeist in Zeiten

Da sagste was!

Ich ging in der Jugend auch zum Tanz, zur Disco und sonstwohin – nicht ohne mich halbwegs abgemessen zu verkleiden – obwohl mich das Tanzen eher nicht interessierte.

Ob sowas heute Teil des Paarungsverhaltens ist?

Rudi K
Rudi K
Reply to  Bernie
1 Monat zuvor

Meiner Meinung nach ist es aber ein Unterschied, ob die Leute in Kostüme zu einem Treffen rumlaufen, aber wissen, daß dies Phantasie ist, oder glauben, daß sie wirklich Füchse im falschen Körper seien.

Bernie
Bernie
Reply to  Rudi K
1 Monat zuvor

@Rudi K.

Hast recht, zumal ich den Verdacht habe, dass sich die „Tiermenschen“ in Anime und Mangas in der Deutschen Anime und Manga-Szene (mehr dazu bei wikipedia) nicht wirklich für die Herkunft ihrer Verkleidungen interessieren, die tun das nur aus „just for fun“…..

Hier mal was über die japanische Szene:

„[…]Kemonomimi
Kemonomimi bzw. Kemomimi (japanisch 獣耳, „Tierohren“) ist ein japanischer Begriff für menschlich gestaltete Manga- und Anime-Figuren mit Merkmalen von Tieren.

Im Gegensatz zu Kemono, die in der klassischen japanischen Kunst Tiere mit menschlichen Eigenschaften und Lebensweisen darstellen, sind Kemonomimi weitgehend menschlich gestaltet und besitzen nur einzelne Elemente von Tieren (in der Regel Tierohren und/oder Schwänze).

Die Vorbilder der Kemonomimi finden sich vor allem in der japanischen Mythologie. Sie haben häufig Merkmale von Katzen, Hunden oder Füchsen, Elemente anderer Tiere oder von Fabelwesen sind eher selten vertreten[…]“

Quelle und kompletter Text:

https://de.wikipedia.org/wiki/Kemonomimi

Was Anime und Mangas in .de angeht muss ich mich wohl korrigieren, die scheinen direkt aus Japan nach .de übergesprungen zu sein, sagt auf jeden Fall wikipedia zur deutschen „Anime und Manga“-Szene.

Also kein Umweg über die üblichen Verdächtigen für neue Trends…..

Hier mal noch ein Youtube-Hinweis:

„[…]Mangas, Elfen, Superhelden : Leidenschaft Cosplay | SPIEGEL TV[—}“

Quelle und komplettes Video:

https://www.youtube.com/watch?v=tejxag4286M

….echt schräg…..

Gruß
Bernie

Last edited 1 Monat zuvor by Bernie
Draussen vor der Tür
Draussen vor der Tür
Reply to  Bernie
1 Monat zuvor

„…ist eben der Zeitgeist in Zeiten – auch der kulturellen und länderübergreifenden – Globalisierung.“

Nun, das ganze Gendergedöns ist ja nur quasi lendenübergreifend, aber sich für irgendwelche Tiere oder Mischwesen zu halten greift doch schon aufs Hirn über.

Brat mich, ich bin ein Storch…

Bernie
Bernie
Reply to  Draussen vor der Tür
1 Monat zuvor

😅

flurdab
flurdab
Reply to  Bernie
1 Monat zuvor

Der Japan Tag in Düsseldorf ist ein HotSpot.
Kemonomimi, Anime, Manga etc.

Rudi K
Rudi K
Reply to  flurdab
1 Monat zuvor

Dort ist auch eine grosse japanische Gemeinde.

Draussen vor der Tür
Draussen vor der Tür
Reply to  Wütender Bürger
1 Monat zuvor

An das Video müsste eigentlich ein Warnhinweis:

„Kann Spuren von Wahnsinn enthalten“ 🙂

Draussen vor der Tür
Draussen vor der Tür
1 Monat zuvor

Kann es sein, dass an diesen „Chemtrails“-Theorien doch was dran ist und Substanzen versprüht werden, die auf einige Gehirne solch verheerenden Auswirkungen hat?

Und wozu brauchen wir eigentlich mehr Pronomina? Wir haben doch schon mehr als manch andere Sprachen, auch und vor allem für die Füchse.
Die schulischen Leistungen der Grundschulkinder sind schon mit den existierenden Pronomina verheerend genug, überfordern wir sie doch nicht mit noch mehr davon…

Pentimento
Pentimento
1 Monat zuvor

Dabei sollte sich langsam herumgesprochen haben, daß wir alle das Tier in uns haben.

Es ist erst 30 000 Jahre her, daß wir uns von den Hühnern getrennt haben. 🙂

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Pentimento
1 Monat zuvor

Es ist erst 30 000 Jahre her, daß wir uns von den Hühnern getrennt haben. 🙂

Ich nicht, denn ich pflege imme noch eine innige Beziehung zum Brathähnchen. 😀

Pentimento
Pentimento
Reply to  Robbespiere
1 Monat zuvor

@Robbespiere

Ist das dann nicht Kannibalismus?

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Pentimento
1 Monat zuvor

Ist das dann nicht Kannibalismus?

Glaube nicht, es sei denn, mein Spiegel flunkert mir was vor.
Ich vermeide es allerdings tunlichst, dem Vogel vor Einschub in die Bratröhre einen Namen zu geben. 😀

Pentimento
Pentimento
Reply to  Robbespiere
1 Monat zuvor

🙂

Unglaubliches Interview. Wenn die sich sehen könnten. Sehr komisch!

Brian
Brian
Reply to  Pentimento
1 Monat zuvor

Ich möchte erneut daran erinnern, daß wir eine ca. 33%ige genetische Übereinstimmung
mit der Banane haben…

Bernie
Bernie
Reply to  Pentimento
1 Monat zuvor

„[…]Das Tier – Trailer Deutsch[…]“

https://www.youtube.com/watch?v=aG-Gb8-_wzU

Bei Vollmond vor allem……..uah…..Hilfe!!!!! *grins*

Last edited 1 Monat zuvor by Bernie
Bernie
Bernie
Reply to  Bernie
1 Monat zuvor

Würde jetzt zu weit führen daher nur der kurze Hinweis, dass die Beispiele im Video von Tom harmlos sind gegen echte Serienkiller, die sich für Werwölfe hielten bzw. halten, und die vor allem in US-Knästen in Todeszellen einsitzen oder in Hochsicherheitsgefängnissen ihr lebenslänglich absitzen.

Zynische Grüße
Bernie

Last edited 1 Monat zuvor by Bernie
flurdab
flurdab
Reply to  Bernie
1 Monat zuvor
Schwitzig
Schwitzig
1 Monat zuvor

Oh. Bekloppte. Interessant. Heißen die alle Sukram?

Brian
Brian
Reply to  Schwitzig
1 Monat zuvor

Nö. Auch Anton, Marion, Flo, Susie…
To be continued…

Marion
Marion
Reply to  Brian
1 Monat zuvor

Es gibt keine Kohle
Setze Dich in die Fußgängerzone

Pentimento
Pentimento
1 Monat zuvor

OT

Plastik läßt sich NICHT recyclen!!!

Der Grüne Punkt ist genauso verlogen wie die Grünen selbst.

Kauft bitte Kartons-, Papier- oder Glasverpackungen!

https://m.youtube.com/watch?v=KD8fcTyjP1E

via Fefe

Last edited 1 Monat zuvor by Pentimento
flurdab
flurdab
Reply to  Pentimento
1 Monat zuvor

Glas ist aus.
Wegen Gründen. Energie und so.

Eiforbibbsch
Eiforbibbsch
1 Monat zuvor

Lieber Tom, ich habe eben Tränen gelacht, wirklich. Ich konnte nicht mehr. Danach habe ich mich geschämt, weil ich mal gelernt habe, das man über Menschen mit Behinderung, einer Krankheit oder ähnlichem nicht lacht. Ich habe einen Psychotherapeuten in meiner Familie, der mich aufgeklärt hat, was hinter dem Fuchsmädchen steht (das geht weit über das Anime Phänomen hinaus) und eigentlich ist das richtig traurig. Ich habe dein Video auch meinem 14jährigen Kind gezeigt, weil ich wissen wollte, wie es dazu steht, ob das auch bei seinen TikTok Leuten so ist. Es hat sich fremdgeschämt, konnte gar nicht hinschauen und wollte dein Video abbrechen und meinte dabei, das geht gar nicht. Die würden an seiner Schule nicht überleben.

Nun ich hüte mich davor, diese Menschen allgemein als krank zu bezeichnen, wie man das jahrhundertelang auch mit Schwulen und Lesben getan hat. Aber ehrlich, das geht zu weit, die brauchen wirklich Hilfe, vor allem eine Perspektive, ein Ziel und das Gefühl, angenommen zu werden..

Pentimento
Pentimento
Reply to  Eiforbibbsch
1 Monat zuvor

Ja, man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, daß denen ein Sinn lm Leben fehlt.

Genau wie den Linken…Deswegen machten sie das Gendern zum Programm.

Und jetzt noch ohne billiges Gas…es wäre ein Wunder, wenn dies Land nicht auf das Niveau eines dritte Welt Lande sinken hinabsinken würde.

Danke Tom. Wer zieht mir jetzt die
Mundwinkel wieder nach unten?

Wolli
Wolli
1 Monat zuvor

Warum können die nicht zum Panzer, zur Haubitze oder Rakete werden. Dann können wir diese Sachen in die Ukraine schicken.
Das würde dem bösen P… aber einen Schrecken versetzen.

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Wolli
1 Monat zuvor

Das ist doch die Lösung: wir lassen diese Leute eine Parade durch Kiew ziehen, so, wie sie sich auf dem Video geben. Den Nazis in der Ukraine(*) platzt bei dem Anblick bestimmt sofort das Gehirn!

Zack, Problem gelöst!!!

(*JA, liebe Leitmedien: DIE GIBT ES! Egal, wie oft Ihr es verneint!)

Horst Kevin
Horst Kevin
Reply to  Wolli
1 Monat zuvor

Na einer scheint sich schon irgendwie für son Dings zu halten. So oft, wie der Wums oder Doppelwums macht.

Scheint mir aber eher ne Knalltüte zu sein.

Cetzer
Cetzer
1 Monat zuvor

Nun habe ich mir doch noch den Clip angesehen; Sind nur netto 4 Minuten.
Nachdem das ganze in Wuppertal spielt, fehlte eigentlich ein Mensch, der sich für eine Schwebefliege hält, die leider auf die schiefe Bahn geraten ist.
Irgendwo habe ich allerdings durchaus bitteres Mitgefühl für die Interviewten, vielleicht gerade, weil ich davon ausgehe, dass schon bald Schluss mit transig (fuchsig ?) ist:

2024, Antreten der Dienstverpflichteten zum halsbrecherischen Kohle-Sammeln in alten, stillgelegten Bergwerken; Der Obersteiger geht die Reihen entlang und stutzt:

„Was soll das Fuchsfell?“

„Ich bin kein Mensch, sondern ein Fuchs mit Trans-Hi…“

„Schnauze! Fuchs¹ passt gut, beim Schießen¹ wird immer Nachschub gebraucht. Leider müssen wir dringend an der Lunte sparen: Besser einen Schießhauer¹ mehr als einen Zentimeter Lunte zu viel.“

¹Schießen (Bergbau) Schießen bezeichnet bergmännische Sprengverfahren […] werden im Bergbau Sprengmeister als Schießmeister, ihre Gehilfen als Schießhauer bezeichnet.
[…] Die verbliebenen, mit Schmauchspuren versehenen, Bohrlöcher nennt man Pfeife oder Fuchs.

spartacus
spartacus
1 Monat zuvor

Ich bin ja eigentlich Indianer und Raumfahrtingenieur. Beides wird von meiner ignoranten Umwelt aber gar nicht wahrgenommen. Kann ich das nächste Mal auch teilnehmen? Auch wenn mir gar kein Pronomen fehlt?

Schwitzig
Schwitzig
Reply to  spartacus
1 Monat zuvor

Ich werde noch viel schlimmer diskriminiert. Ich bin Gott und keiner will es glauben.

flurdab
flurdab
Reply to  Schwitzig
1 Monat zuvor

Doch, ich glaube Dir.

Rudi K
Rudi K
Reply to  spartacus
1 Monat zuvor

Also das I-Wort geht nun mal garnicht. Das ist „kulturelle Aneignung“.

flurdab
flurdab
1 Monat zuvor
Schwitzig
Schwitzig
Reply to  flurdab
1 Monat zuvor

Urgs …

Bernie
Bernie
Reply to  flurdab
1 Monat zuvor

Dazu fällt mir nur „spätrömische Dekanenz“ ein, die hier,
anders als bei Westerwelle gegen HartzIV-Empfänger geäußert und gedacht, wirklich zu passen scheint.

Bin kein Fan von Broder , aber hier hat Henryk Broder auch wirklich recht.

Unser Werte-Westen hat abgewirtschaftet und befindet sich in freiem Fall.

So und jetzt gehe ich zum Arzt….

Zynische Grüße
Bernie

Last edited 1 Monat zuvor by Bernie
Bernie
Bernie
Reply to  Bernie
1 Monat zuvor

Hab mir das 2 Video gerade angesehen und frag mich gerade eben doch warum Leeroy die Protagonistin, die angeblich ein „Little“ sein soll folgendermaßen anspricht „du hast letztes Mal so eine sympathische Rolle gespielt“ – den Kanal habe ich mir auch etwas näher angesehen und die Überschriften und Themen der anderen YouTube -Videos.

Alles sehr verdächtig!🙄

Frage mich daher gerade ob wir alle Fake-Datsteller bzw. -Schauspielern aufgesessen sind?🤔

Gruß
Bernie

Last edited 1 Monat zuvor by Bernie
flurdab
flurdab
Reply to  Bernie
1 Monat zuvor

Soweit habe ich mir das nicht angetan.
Es ist jedenfalls ein „Qualitätsprodukt“ aus dem Hause FUNK und wird völlig selbstlos über die „Demokratieabgabe“ aller Haushalte mit einer eigenen Wohnung finanziert.
Unsere Gebühren bei der Arbeit.

Bernie
Bernie
Reply to  flurdab
1 Monat zuvor

@flurdab

Hast auch wieder Recht, aber ich bleibe skeptisch da es früher, und auch heute noch, Menschen gibt, die für nicht wenig Geld solche *Rollen* schauspielern „dürfen“.

Der Youtube-Kanal beinhaltet auch Formate mit eventuell seriösen Teilnehmern, z.B. dem deutschen Astronauten, der im Auftrag Herrn Kretschmanns, MP in BW, für Waschlappen statt für Duschen wirbt🤮 – in einer deutschen Mainstreamzeitung, aber das können Feigenblätter bzw. Leckerlis für interessierte Nutzer dieses Kanals ,bzw. dieser Fernseh-Sendung sein.

Gruß
Bernie

Last edited 1 Monat zuvor by Bernie
Uwe Borchert
Uwe Borchert
Reply to  Bernie
1 Monat zuvor

Das Prinzip der „scripted reality“ ist schon länger bekannt. Sogar ich, der seit dem letzten Jahrtausend keine Glotze hat, kenne es. Dazu kommen die immer wieder bekannten Vorfälle, bei denen ein zufälliger Passant für eine Befragung sich als Funktionär (auf Fußvolkebenen) einer der üblichen Verdächtigen/Parteien/NGO herausstellt.

Aber auf der anderen Seite gibt es viele irre und wirre Gestalten, die ihre Mitmenschen nur als zu gerne ihr Innereien vor die Füße kotzen und damit ihre 15 Minuten Ruhm erhaschen wollen. Aber im Prinzip ist das vollkommen egal. Sind das die echten Irren und Wirren oder werden diese von Schauspielern dargestellt? So etwas sollen sich Psychiater und Psychotherapeuten ansehen und dann Therapien dafür entwickeln. Ich habe da keinerlei Kernkompetenzen und meine Ansätze mit den hoch entwickelten Arbeitstherapien oder Waterboarding sind so was von letztes Jahrtausend und aktuell eher unbeliebt. Daher bin ich raus. *fiesgrins*

Nachtrag eingeflickt: Wer sich so offen vor der Kamera zum Affen oder Idioten oder Esel macht, der ist eine kleine, unwichtige aber wichtigtuerische Minderheit. Viele Normalos meiden die Kameras, da sie sich über die Problematik der ver- und entstellten Aussagen in den Medien im klaren sind.

Last edited 1 Monat zuvor by Uwe Borchert
ChrissieR
ChrissieR
1 Monat zuvor

Guude un Helau!!!
Jetzt merkt man die Spätfolgen von fast drei Jahren Corinna-Terror:
Es gab keine Fassenacht und keine Rosenmontagszüge, wo jeder nach Gusto als Bär, Bock, Löwe oder Spreewaldgurke gehen konnte, selbst Indianer und Sarotti-Mohr durfte man sein!
Mein Schwager, ein Ur-Meenzer, pflegte immer zu sagen: “ Wer an Fassenacht net spinnt, spinnt das ganze Jahr über!“
Is wohl so, wir haben jetzt Dauerfassenacht nur mit weniger Narhallamarsch.
Andererseits würde ich jederzeit mit unserem Siamkater tauschen…der zahlt keine Steuern und chillt 24/7…

loco
loco
1 Monat zuvor

Zugegeben:
Der ganze Zirkus erinnert mich etwas an „Buchstabe“ von Knorkator (der Inhalt des Liedes ist im übrigen eine unschätzbare Aussprechhilfe für Sternchen, Binnen-I und Gendergap 😉 ). Allerdings glaube ich ebenfalls, dass wir uns nicht zu sehr an diesen Kids abarbeiten sollten. Für mich scheint das ganze eher eine Mode, als eine wirkliche Bedrohung der abendländischen Kultur zu sein. Auch wenn es skurril ist bin ich mir sicher, dass es sich früher oder später auswachsen wird. War schließlich bei unseren Jugendsünden genauso.

EselOhneNamen
EselOhneNamen
1 Monat zuvor

Zuletzt unter Ossis, aber ansatzweise auch bei zuviel Konsum deutscher Nachrichten, ueber kommt mich das Gefühl, mein 25. Geschlecht ist ein equus asinus asinus. Schon Till Eulenspiegel brachte dem gelehrigen Tier immerhin zwei Buchstaben bei. Darauf ein kräftiges Ihhhhhhhhhh-Ahhhhhhhh!

Woran liegt? ! Umweltgifte in der Luft oder Wasser, geheime Strahlen aus dem Jonastal , wo geheimnisvolle Lichter schon von mir zu beobachten waren. Das Brockengespenst?
Oder energetische Strahlen aus dem Bundeskanzleramt oder von US Haarp – Dummstrahlung volles Rohr. Unerkannte CoronaVarianten Ideotokron und Debilokron, die Gehirn fressen? Lauterbachs Grimassen? Grüne Tanzvideos? Ricardas Leibesumfang?

Der Teutonenwahn tritt bekannterweise sporadisch auf, immerhin war nach 1914 und 1933 etwas Ruhe.

Das Dasein als Esel hätte durchaus Vorteile, es entstehen jedoch kritische Fragen. Darf man einfach so strullern oder muss man auch als Esel das Gemaecht bedecken? Zu welchen Zeiten darf der Esel bruenstig brüllen und wen darf er bespringen? Muss man jede Hingehaltene Moehre fressen? Sich gar vor den Karren spannen lassen? Oder wird die bruenstige Ruhestörung vor 6:00 und nach 23:00 wie bei Farm der Tiere mit Transport zum Abdeckerei bestraft? Fragen ueber Fragen. Genderologisten und umfangreiche Forschung sind gefragt.

Ich verabschiede mich mit einem kreativen Ihhhhhh-Ahhhhhhhhh und hoffe auf baldige Unterstützung!!!! Schafft ein, zwei viele Eseleien!!!!

niki
niki
1 Monat zuvor

Nur ein Spiegelbild der westlichen Gesellschaft, welche droht komplett durchzuknallen…

Btw: Menschen ohne Berufsbildung halten sich jetzt für Minister und Bundestagsabgeordnete…

ZuSpaet
ZuSpaet
Reply to  niki
1 Monat zuvor

Einbildung ist auch eine Bildung. Immer noch unübertroffen, das Jodeldiplom von Loriot.

https://www.youtube.com/watch?v=VKCq16w2q-I

Wegen der Satanswaldschaften bei den Lügengerichten spare ich mir mal naeheres zur Qualifikation der Politprominenz.

Von Reitschuster, Lauterbachs Opfergang der Gehirn Zellen mittels Fusel

https://www.youtube.com/watch?v=VTupsukfJS4

Wissenschaftlich bei Vollbild Korsakow Syndrom

https://de.wikipedia.org/wiki/Korsakow-Syndrom