Kabarett 2001 und 2022 am Beispiel „Scheibenwischer“ und „9/11“

Kürzlich bin ich auf eine Sendung des Scheibenwischers mit Dieter Hildebrandt, Bruno Jonas, Georg Schramm und Mathias Richling gestoßen. Sie wurde kurz nach den Anschlägen des 9. September 2001 ausgestrahlt.

Diese Sendung eignet sich meiner Meinung nach, einen Vergleich zwischen damals und heute anzustellen. Es gibt einige Gemeinsamkeiten. Aber auch deutliche Unterschiede.

Spreaker
Audioversion:

Scheibenwischer vom 26.09.2001

Diesen Beitrag ausdrucken

Tom J. Wellbrock

Tom J. Wellbrock ist Journalist, Autor, Sprecher, Radiomoderator und Podcaster. Er führte unter anderem für den »wohlstandsneurotiker«, dem Podcast der neulandrebellen, Interviews mit Daniele Ganser, Lisa Fitz, Ulrike Guérot, Gunnar Kaiser, Dirk Pohlmann, Jens Berger, Christoph Sieber, Norbert Häring, Norbert Blüm, Paul Schreyer, Alexander Unzicker und vielen anderen. Zusätzlich veröffentlicht er Texte auf verschiedenen Plattformen und ist für unsere Podcasts der »Technik-Nerd«.

Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

3 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Wütender Bürger
Wütender Bürger
4 Monate zuvor

Danke für das Ausgraben dieser Perle des politischen Kabaretts!

Von dieser Art Humor und Kritik könnten sich viele heutigen selbsternannten Kabarettisten beiderlei Geschlechts so mache Scheibe (oder besser gleich die halbe Wurst) abschneiden.

Last edited 4 Monate zuvor by Wütender Bürger
Aranxo
Aranxo
4 Monate zuvor

Noch ne kleine Korrektur: 2001 war Merkel noch keine Bundeskanzlerin. Auch wenn sie aus heutiger Sicht gefühlt unendlich Bundeskanzlerin war.

Darkwing
Darkwing
3 Monate zuvor

Sehr schön gemacht. Das selbe sage ich mir auch immer, wenn ich an Kabarett von „damals“ denke. Und dabei ist es gerade 20 Jahre her und trotzdem gefühlt 50…
Danke für ihre Arbeit. Sie kommen auf meine Spendenliste.

BTW: Was ist das für Musik am Anfang und Ende? Klingt ein bißchen nach Game-Musik.