Unser politisches Personal ist absolut fähig

Wir werden von Schwachmaten regiert? Von einem tumben Stotterlenchen im Außenministerium vertreten? Haben das unfähigste Politpersonal aller Zeiten? So kann man das sehen – aber diese Sichtweise ist verharmlosend.

Nun muss ich zugeben, dass ich mich selbst schon oft dabei ertappt habe, wie ich über die Unfähigkeit unseres politisches Personals staunte oder sogar schon meine Mitmenschen wissen ließ, dass ich uns von Idioten regiert betrachte. Diese Pathologisierung liegt nahe, sie ist gewissermaßen menschlich, um Abläufe, die schwer zu verstehen sind, irgendwie erklärbar und nachvollziehbarer zu machen. Denn es ist ja schon erstaunlich, dass es jemand wie Annalena Baerbock zur Außenministerin schaffte oder Ursula von der Leyen zur Präsidentin der Europäischen Kommission. Wodurch haben sich die beiden genannten Personen, die hier nur exemplarisch für viele andere Politikerinnen und Politiker stehen, für solche Ämter ausgezeichnet? Und erfüllen sie ihr aktuelles Amt nicht sogar wirklich schlecht?

Diese einfache Erklärung, dass Leute dieses fehlenden Formats einfach nur unfähig sind, stellt wie gesagt eine ganz normale Reaktion dar. Aber wenn man ehrlich ist, stimmt sie nicht. Dieses Personal ist nicht einfach unfähig. Das Gegenteil trifft zu: Sie haben es zu einem solchen Amt geschafft, können trotz einer schlechten Ausführung der Position dennoch im Amt verharren, weil sie absolut fähig sind.

Im höchsten Maße fähiges Personal

Um bei der Außenministerin zu bleiben: Es ist recht verlockend, sie als unfähige Quotenfrau und Proporzministerin zu stilisieren. Sie spricht dümmlich, entstellt Worte und verhaspelt sich in einer Tour. Jeder mit gesundem Menschenverstand fragt sich, wie es zu dieser ministeriellen Konstellation kommen konnte – die Medien indes jazzen sie hoch: Aber dort scheint ja der gesunde Menschenverstand seit langem hinausgefegt worden zu sein. Die Annahme, dass die Frau unfähig ist, weil sie sich gewisse Makel hat und offenbar nicht umreißt, welche K0nsequenzen ihr diplomatisches Missgeschick zeitigt, liegt durchaus nahe.

Der Punkt ist nur, dass Baerbock ganz und gar nicht unfähig ist. Als Young Global Leader agiert sie genau so, wie das die Atlantiker und ihre Institutionen sich vorstellen. Sie versucht ganz auf NATO-Kurs zu bleiben, hält sich nicht mit Fragen der Friedensschaffung auf, sondern zieht die Agenda durch, die höhere Mächte als diese Bundesregierung sich für uns ausgedacht haben. Annalena Baerbock ist eine Einflussagentin. Und diese Rolle spielt sie nicht etwa kläglich: Sie füllt sie mit Bravour aus. Sie ist also im höchsten Maße fähig.

Klar, wenn man das von der Warte aus betrachtet, dass deutsche Politiker ja eigentlich dem Volk verpflichtet sein sollten, gar einen Eid leisten auf Abwendung allen Schadens, dann kann einem schon das Gefühl beschleichen, dass Unfähigkeit am Werk ist. Aber nach diesen Kriterien besetzt man wichtige Ministerposten nicht. Da geht es um die atlantische Ideologie und um eine Personalplanung, die sicherstellt, dass sie weiter beachtet wird. Aus diesem Grund fürchtet sich der Apparat ja so sehr vor erstarkten Alternativen wie Le Pen oder die AfD: Nicht weil sie glaubten, die seien besonders menschenverachtend – sie halten sie für schlechte Atlantiker. Die Linken fürchtet in dieser Hinsicht heute keiner mehr, man weiß, dass sie akzeptable Transatlantiker sind.

Nicht klug, aber smart

Anton Hofreiter hat sich bis neulich noch mit landwirtschaftliche Fragen befasst. Mittlerweile ist er zum Warlord mutiert. Das kann natürlich Zufall sein, ganz einfach die aufgestaute Wut eines Mannes, der nicht den Posten erhielt, den er für sich in Anspruch genommen hatte. Aber möglich ist auch, dass man an ihn herangetreten ist, ihn »umgedreht« hat. Letzteres ist sogar recht wahrscheinlich, die deutsche Politik ist anfälliger als je zuvor für Beeinflussung – und ihre Vertreter sind bekennende Influencer. Hofreiter beweist gerade auch: Er ist kein unfähiger Trottel, sondern ein durch und durch fähiger Erfüllungsgehilfe höchster Interessen.

Klug muss man dafür nun wirklich nicht sein. Nicht im klassischen Sinne, nach Standards des humanistischen Bildungsideals etwa. Allgemeinbildung schadet nicht, muss andererseits aber auch nicht unbedingt sein. Ein bisschen smart zu sein, hilft hingegen immer. Und wenn es klug sein soll, die vorexerzierten Positionen anzunehmen und wiederzukäuen, dann ist es vor allem diese Art von Klugheit, die benötigt wird. Dass wir es mit intellektuellen Minderleistern zu tun hätten, die als Einflussagenten der Bevölkerung Flausen in den Kopf setzen, verleitet natürlich dazu, sich darüber lustig zu machen.

Sich lustig zu machen ist natürlich auch eine Entlastungsstrategie, denn Lachen befreit. Wenn man sich mal kurz einreden darf, von Idioten regiert zu werden, fühlt man sich selbst gleich ein bisschen besser. Aber wir sollten uns nicht täuschen: Das sind keine orientierungslosen Spinner, die hier am Werk sind. Sie sind sehr gut orientiert. Sie kennen die Richtung und halten sie auch ein. Es sind fähige Mitarbeiter, die für Interessen eingesetzt werden, die mit denen der Souveräne dieses und anderer europäischer Staaten nichts zu tun haben. Sie sind wenigstens nicht doof genug, um sich nicht andienen zu können. Wie gesagt, sie sind nicht unfähig, sondern fähig. Und vielleicht sogar zu allem fähig.

Diesen Beitrag ausdrucken

Roberto J. De Lapuente

Roberto J. De Lapuente ist irgendwo Arbeitnehmer und zudem freier Publizist. Er betrieb von 2008 bis 2016 den Blog ad sinistram. Seinen ND-Blog Der Heppenheimer Hiob gab es von Mitte 2013 bis Ende 2020. Sein Buch »Rechts gewinnt, weil links versagt« erschien im Februar 2017 im Westend Verlag. In den Jahren zuvor verwirklichte er zwei kleinere Buchprojekte (»Unzugehörig« und »Auf die faule Haut«) beim Renneritz Verlag.

Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

134 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Schwitzig
Schwitzig
4 Monate zuvor

Wenn man sich mal kurz einreden darf, von Idioten regiert zu werden, fühlt man sich selbst gleich ein bisschen besser. 

nein, ich fühle mich sogar schlechter, weil Idioten großen Schaden anrichten.
Ich denke, dass Baerbock tatsächlich nicht weiß, was sie anrichtet, aber wie Du schon ausgeführt hast, weiß sie, was von ihr erwartet wird und erfüllt die Aufgabe gut. Die klassische Prostituierte muss auch nicht der perfekte Lebenspartner sein, sondern nur eine bestimmte Erwartung erfüllen.
Tarnfleck-Habeck und dieses seltsame Gebilde namens Hofreiter sind zumindest intellektuell ein anderes Kaliber, aber letzten Endes führen sie auch nur aus, was von Ihnen erwartet wird und wofür sie bezahlt werden. Da ist es unerheblich, ob sie verstehen, was sie für einen Schaden anrichten oder nicht.
Bei diesen Personen fällt es zunehmend schwerer, zu deren Beschreibung Nazivokabular zu vermeiden.

Brian DuBois-Guilbert
Brian DuBois-Guilbert
Reply to  Schwitzig
4 Monate zuvor

Bei all dem, was diese Figuren „leisten“ in ihrem Job, kann man aber vor allem eines konstatieren: sie sind absolut rücksichtslos und frei von jedem Gewissen. Wer wie diese Kriegstreiber handelt, muss absolut skrupellos sein. Und vielleicht ist ja gerade diese Skrupellosigkeit die Voraussetzung, an den Fäden der Puppenspieler zu hängen.

Gustav Schwab
Gustav Schwab
Reply to  Brian DuBois-Guilbert
4 Monate zuvor

Am Ende gibt es aber so etwas wie Realität. Das ist mir aufgefallen, als ich mir die sonntägliche Bundestagssitzung antat, bei der die 100 Milliarden Schuldenaufname von Scholz angekündigt wurde. Baerbock beschloss für sich, die russische Föderation wirtschaftlich zu zerstören. Nun stand zur gleichen Zeit in Kaliningrad eine Mig mit einer Kinzal herum. Wenn die Russen die Bundestagssitzung als Kriegserklärung eingeordnet hätten, hätten die Abgeordneten noch nicht einmal mehr die Zeit gehabt, vom Klo in den Sitzungssaal zurückzuschlendern.Die
Vielleicht mein Hirngespinst? Die Ukraine soll also nach dem Willen dieser Regierung siegreich den Krieg beenden? Warum? Weil die russische Armee unfähig, dumm etc. und ohnehin auf dem Verliererweg ist. Typisch Steppen und Waldnigger….
Schau ma mal in den nächsten Monaten. Bin mir ziemlich sicher, dass die russische Generalität und die Politiker bessere ganze Sätze bilden können als die bei uns. Vermute auch dass sie in Mathe besser sind.

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Schwitzig
4 Monate zuvor

Tarnfleck-Habeck und dieses seltsame Gebilde namens Hofreiter

🤣🤣🤣

Rudi K
Rudi K
4 Monate zuvor

Bei Annalena Bärbock fällt mir Helmut Kohl ein. Die Witze über ihn waren ja auch legendär. Allerdings war es in der Tat so, daß die „linksliberalen Medien“ bei ihm das Bild eines „dummen Provinzlers“ zeichneten. Bei Annalena war dies umgekehrt nach meinem Eindruck nicht der Fall. Deine Theorie mit den „young global leaders“ erklärt diesen Umstand. Wenn in den Medien Menschen arbeiten, die ähnlich gestrickt sind, dann erstaunt die doch eher freundlichen Behandlung von ihr nicht.

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Rudi K
4 Monate zuvor

Bei Annalena Bärbock fällt mir Helmut Kohl ein. Die Witze über ihn waren ja auch legendär.

Bei Kohl waren alle Tiere „Dangerus“.

Bei Bärbock haben alle Tiere Panzer.

Last edited 4 Monate zuvor by Wütender Bürger
Rudi K
Rudi K
Reply to  Wütender Bürger
4 Monate zuvor

Oder „Notmie“. Damit sollen in einem anderen Kohl-Witz die Afrikaner gemeint sein.

Last edited 4 Monate zuvor by Rudi K
Clarisse
Clarisse
4 Monate zuvor

Aber wir sollten uns nicht täuschen: Das sind keine orientierungslosen Spinner, die hier am Werk sind. Sie sind sehr gut orientiert. 

Es muss heißen „Sie wurden sehr gut orientiert“. Ob ich allerdings Jemanden der nur Befehle ausführt oder irgendwie dressiert wurde wie unsere Trümmerlotte Annalena nun unbedingt als fähig bezeichnen würde, nun ja. Jeder bekommt die Regierung die er verdient, und wenn der eigentliche Souverän völlig unsouverän vorm TV rumhängt und Chips und Bier (wahlweise Prosecco) als Grundnahrungsmittel hat dann bekommt er halt solches Politvolk vorgesetzt.

Mensch
Mensch
4 Monate zuvor

OT: Was ist mit Tom? Der hat lange nichts mehr geschrieben:-(

Ich hoffe, dass es ihm gut geht!?

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Roberto J. De Lapuente
4 Monate zuvor

Urlaub oder geschäftliche Reise?

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Wütender Bürger
4 Monate zuvor

@Wütender Bürger

Konspirativ natürlich, was dachtest du denn?

Er holt sich Anweisungen vom bösen, megarechten Putin, dem bekannten Star aus dem US-Blockbuster „Wolfskind aus St. Petersburg“.

Und ab sofort wird zu Beginn jedes Podcasts die russische Nationalhymne abgespielt, jawoll. 😀

Clarisse
Clarisse
Reply to  Robbespiere
4 Monate zuvor

Na man gut das gerade kein Öl durch Nordstream2 fliesst, da kann er ja schnell mal mit der Hamburger U-Bahn nach Moskau ins dortige U-Bahnnetz fahren, auch ohne 9€ Ticket. Aber nicht vergessen auf dem Rückweg durch Nordstream 2 an der Grenze wieder die Maske aufsetzen.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Clarisse
4 Monate zuvor

@Clarisse

Wer sagt denn, dass die Rohrpost eine Technik von gestern sei? 🙂

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Robbespiere
4 Monate zuvor

Ich schätzte Tom eher so ein, daß er, Putin und eine gute Flasche Wein, zusammen an einem Tisch, den Konflikt in einer halben Stunde beendet hätten.

Last edited 4 Monate zuvor by Wütender Bürger
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Wütender Bürger
4 Monate zuvor

@Wütender Bürger

Eben wenn schon einen Hamburger als Kanzler, dann den richtigen, ohne Wartburg-Skandal, oder wie der Geldtransporter hieß, den Scholz übersehen hat..

Last edited 4 Monate zuvor by Robbespiere
Daniel D. Dietze
4 Monate zuvor

„Sich lustig zu machen ist natürlich auch eine Entlastungsstrategie, denn Lachen befreit. Wenn man sich mal kurz einreden darf, von Idioten regiert zu werden, fühlt man sich selbst gleich ein bisschen besser.“

Ich glaube, dieses Gefühl ist erwünscht und wird erzeugt. Der sogenannte „Hofnarr“ hatte am Hofe genau diese Aufgabe. Er diente als Druck-Ventil damit der Kessel nicht platzt. Zudem: (angenommene!) Fahrlässigkeit wirkt nicht nur vor Gericht schuld- und strafmindernd. Man sollte andere Menschen nicht unterschätzen. Nur wenn man von Vorsatz ausgeht, findet man perspektivisch plausible Motive für scheinbar fragwürdiges Verhalten.

s.t.b
s.t.b
4 Monate zuvor

Ich denke ja, dass es eher taktisch zu bewerten ist – Beschäftigung für uns Überflüssige! Den Fokus verlieren auf/für das Handfeste – von „denen da Oben“ verzapfte. Schön allerdings, dass man damit eine neue Verschwörungstheorie in die Welt setzen kann, und Schade dass sich jene nicht per Urheberrecht sich in Penunsen wechseln lässt! ..oder doch?
;*)

Marc
Marc
4 Monate zuvor

Baerbock ist Schuld am Krieg. Klar.

Brian
Brian
Reply to  Marc
4 Monate zuvor

Wie lebt es sich eigentlich so ohne Frontalhirn ?
Zum Kacken scheint’s ja noch zu reichen…

Last edited 4 Monate zuvor by Brian
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Marc
4 Monate zuvor

@Marc

Aber nein, die geht nur anschaffen für ihre Luden.

Sie ist jung und braucht das Geld. 😉

flurdab
flurdab
4 Monate zuvor

Das die alle keine geraden Satz mehr herausbekommen ist kein Bug, es ist ein Feature.
Das Prinzip führte Merkel erfolgreich ein und es lugt auch hinter dem Gendergedöns hervor. Wenn man die Sprache als Kommunikationsmittel ausschaltet, schaltet man die Kommunikation aus.
Und wer hört schon jemandem zu, bei dem man sich am Ende des Beitrages fragt „was war die Nachricht?“
Der Empfänger wird durch optische Informationen viel stärker und unkritischer beeinflusst als durch Text. Sehen geht ohne denken direkt auf die Emotion, und da ist der Mensch greifbar.
Im Schlagergeschäft gibt es Bewegungen, die die beim Hörer erzeugten Emotionen unterstützen. Eigentlich sollte es ja reichen wenn der Künstler einfach sein Lied singt, aber das tuen die nicht, weil es um den Verkaufen geht.
Und dasselbe sehen wir auch bei den Politikern, gerade Baerbock ist hier auffällig.
Einfach mal den Ton abschalten und nur die Performenc betrachten. Kleidung, Schminke und emotionale Gestik und Bewegung. Es ist Manipulation.
Bei Hofreiter und Habeck nicht anders. Man will den Verstand der Empfänger durch die Ansprache der Gefühle umgehen.

Und ja, diese Entwicklung ist brandgefährlich. Und die Protagonisten sind gut und mit bedacht besetzt worden. (Hofreiter auf der „Besetzungscouch- die Bilder wird man nicht mehr los) 🙁

Bei jungen Menschen, gerne Frauen und Mädchen kann man oftmals ein völlig affektiertes Verhalten bebachten. (z.B. Fräulein Fester MdB Bündnis 90/ die Grünen)

s.t.b
s.t.b
Reply to  flurdab
4 Monate zuvor

Ein wirklich kluger/kritischer Kopf (mitte 30 – digit.Nativ) hatte mir mal gesagt, dass er ja nicht mehr „Fan der Wagenknecht und der Linken“ sei – was ich sofort als seltsam formuliert empfand. „Fan“ bezeichnet da eben sehr gut die Verortung im „Denken“ – bzw. Nichtverortung.

Robbespiere
Robbespiere
4 Monate zuvor

Du sprichst mir aus der Seele, Roberto.

Diese Leute sind nicht grundsätzlich blöd, sondern in ihrer Position für das im Hintergrund herrschende Kapital und seine Netzwerke absolut nützlich.undeffektiv.
Allei das WEF hat unzählige Personen gecoacht und in höchste Ämter installiert, wie Merkel, Baroso, Blair, Sarcozy, Juncker, Macron, Bärbock, Spahn etc.und das ist nur ein solches Netwerk, wenn auch das wohl wichtigste.
Personelle Überschneidungen dieser Netzwerke ( Stiftungen und Think-Tanks )gibt es mit Sicherheit zuhauf.
Tomas Röper hat in seinem Buch „Inside Corona“ das Netzwerk von Bill Gates offengelegt und das ist nur ein Zipfel dessen, was im Hintergrund läuft.

Weie kann es sein, dass z.B. die Regierung Schröder die Banken dereguliert und Merkel deren Eigentümer dann mit Milliarden rettet?

Wie kann es sein, dass Freihandelsverträge a la CETA durchgehen, die mit Dumpingpreisen für billig hergestellte Waren die eigene Wirtschaft und Steuereinnahmen zestören und massenhaft Arbeitslose produzieren?

Wie kann es sein, dass ein Heiko Maas das NetzDG installiert und damit Kritik zu Fakenews erklären kann?

Wie kann es sein, dass Kritiker der Coronamaßnahmen derart existentiell vernichtet werden?

Wie kann es sein, dass per Infektionsschutz-Gesetz das Grundgesetz außer Kraft gesetzt werden kann und jetzt sogar die WHO darüber bestimmen soll, wann eine Pandemie ausgerufen wird und welche Maßnahmen die Staaten zu ergreifen haben, über diedemokratisch legitimierten Parlamente hinweg?

Wie kannes sein, dass fast 8 Jahre Mord im Donbass medial verschwiegen und nun die Ukraine als Opfer Russlands dargestellt wird, obwohl die Ursache in dem Bestreben der USA liegt, ein geeintes Europa durch die Ausweitung der NATO zu verhindern?

Wie kann es sein, dass eine EU, die sonst extrem träge agiert, in so kurzer Zeit solch umfassende Sanktionspakete gg. Russland schnürt?

Wie geht das Alles ohne vorbereitende Zentralsteuerung?

Brian
Brian
Reply to  Robbespiere
4 Monate zuvor

Sie stellen die richtigen Fragen, Monsieur Robbespiere !

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Brian
4 Monate zuvor

@Brian

Ich habe noch eine Menge andere Fragen, aber leider wird unser Land von vielen Gehörlosen besiedelt, wobei es wohl „Unmündige“ besser trifft, denn es ist ein großer Unterschid, ob man nich hören kann oder will.

Das Ziel der Aufklärung war, dem Menschen zu seiner Mündigkeit zu verhelfen, indem man ihn anregt, vom „Sapere Aude“, dem nutzen des des eigenen Verstandes Gebrauch zu machen, in dem man Authoritäten nicht mehr vertraut und sich durch vielfältige Informationen ein eigenes Bild verschafft.
Information ist mitnichten eine reine Bring- sondern v.A. eine Holschuld, da umfangreich vorhanden.

Das ging wohl gründlich in die Hose und sieht so aus wie die Bolognese, die gerade auf meinem Herd vor sich hin schmurgelt, nur dass die in Köpfen statt in Töpfen vor sich hin blubbert. 😉

Brian
Brian
Reply to  Robbespiere
4 Monate zuvor

Jup, irgendwie landet man letzten Endes immer wieder bei Kant.
Ich vermute, er (genauso wie Goethe und noch einige andere, WIRKLICH kluge
Köpfe) würde angesichts der aktuellen Verhältnisse im Grabe rotieren.
Und würde sich dabei einen Kolbenfresser einhandeln…

Last edited 4 Monate zuvor by Brian
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Brian
4 Monate zuvor

@Brian

In der Tat.
David Hume, Voltaire, Rousseau und Kant hauen sich vor Verzweiflung ihren Schädel an der Grabplatte wund.

Marc
Marc
Reply to  Robbespiere
4 Monate zuvor

Alle sind doof und nur ihr, Röper & Co haben den Durchblick.
Du bist da ner heißen Sachen auf der Spur. Dran bleiben! 🤣

Wasser fließt fast immer nach unten. Wie geht das ohne vorbereitende Zentralsteuerung?

Last edited 4 Monate zuvor by Marc
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Marc
4 Monate zuvor

@Sucki

Alle sind doof und nur ihr, Röper & Co haben den Durchblick.

Nicht alle, aber Leute deines Schlages schon.

Da kannst du ja nix für, aber mußt du das an jede Litfassäule kleben?

Was din Link zu Wikipedia betrifft, so gehst du am Besten mal auf die Seite „Wikihausen“ von Markus Fiedler.

Last edited 4 Monate zuvor by Robbespiere
Brian
Brian
Reply to  Robbespiere
4 Monate zuvor

Komisch, bei Suckie habe ich immer Simple Jack aus ‚Tropic Thunder‘ vor
Augen…

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Brian
4 Monate zuvor

@Brian

Den Film kenne ich nicht, aber ein Simbel ist bei uns ein sehr einfach gestickter Zeitgenosse. 🙂

Brian
Brian
Reply to  Robbespiere
4 Monate zuvor

Guck ihn dir an und Du weißt, was ich meine…😊

ChrissieR
ChrissieR
Reply to  Robbespiere
4 Monate zuvor

@Robbespiere

Bei uns in Meenz gibts aach noch de
“ Hutsimbel“…des is ebe aach en Dollbohrer!!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  ChrissieR
4 Monate zuvor

@Chrisie

Diese Begriffe kennen wir hier auch, da liegen wir sprachlich nicht weit auseinander.

Wir könnten uns miteinander auch prächtig ohne Verwendung des „Kurzenscheidt“ unterhalten. 😀

Schwitzig
Schwitzig
Reply to  Marc
4 Monate zuvor

Hallo Sukram.

Uwe Borchert
Uwe Borchert
Reply to  Marc
4 Monate zuvor

Die Zentralsteuerung für das Wasser lautet Schwerkraft bzw. Massenanziehung. Aber das ist in einigen Köpfen auch nur eine Verschwörungstheorie.

Pentimento
Pentimento
Reply to  Robbespiere
4 Monate zuvor

Alles gute Fragen.

Brian
Brian
4 Monate zuvor

Ich glaube nicht, daß die meisten Kommentatoren (hier und anderswo) die Politdarsteller
für intellektuelle Minderleister halten. Wie Du schon richtig schreibst, braucht es schon
gewisse ‚Fähigkeiten‘ um in eine bestimmte Position zu kommen und sich dort zu halten.
Allerdings auch eben das entsprechende Umfeld, das einen fördert. Das hat Thomas
Röper ja sehr schön und treffend als ‚abhängig beschäftigt‘ bezeichnet.
Und in deren eigenem Parallel-Universum sind ihre Denk- und Verhaltensweisen ja auch
logisch. Nur auf eine völlig perverse Art. Und genau deswegen bezeichne ich solche
Typen (was die ganzen Medien-Hofschranzen und die Konzernlenker, etc. mit einschließt) als Vollidioten, weil ihnen offensichtlich jegliche Menschlichkeit und Empathie abhanden gekommen ist (sofern sie überhaupt jemals vorhanden war) und sie
sich in weiten Teilen einfach nur skrupellos verhalten. Was ihnen zweifellos gewisse
Vorteile bringt.
Dementsprechend halte ich viele von denen wirklich für geistig minderbemittelt, wobei
‚Geist‘ deutlich mehr beinhaltet als nur banale ‚Rationalität‘.
Aber unterschätzen werde ich sie ganz bestimmt nicht. Ihr Können in puncto Zerstörungswut haben sie ja schon häufig genug bewiesen.

Brian
Brian
Reply to  Brian
4 Monate zuvor

Bei apolut.net gibt es übrigens (wer es vielleicht noch nicht gelesen hat) ein interessantes Interview mit Wolfgang Bittner, dem ich vielleicht nicht in allem, aber doch
in großen Teilen zustimme. Auch wenn es z.T. ziemlich bitter und desillusionierend ist.

zoppo trumq
zoppo trumq
4 Monate zuvor

Also ich sehe hier wie vielen Bereichen des Lebens (nein, nicht nur die Firma, auch der Sportverein oder die Kleingartenkolonie) das Problem im Peter-Prinzip:

„Wer nur faul, boßhaft und unfähig genug ist, kann es sehr, sehr weit bringen“

https://www.youtube.com/watch?v=2r_u1F3IQNU
Betrachtet man diese Prozesse tiefer, wird klar, weshalb es nahezu alle Preifen mit ihren grandiosen Lebensläufen in den Bundestag geschafft haben, und somit auch in Ministerposten und hohe Verantwortlichkeiten.
Erstmal soweit aufgestiegen, lebt es sich Innerhalb der Bubble aus Arroganz, Ignoranz und Egoismus gut und es wird für sich selbstverständlich alles richtig gemacht.

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  zoppo trumq
4 Monate zuvor

Peter-Prinzip

Heißt das nicht:

Jeder wird so lange befördert, bis er auf einer Position ist, auf der er durch seine Inkompetenz den maximalen Schaden anrichten kann.

(Der vorherige Satz gilt uneingeschränkt auch in der weiblichen Form!)

Last edited 4 Monate zuvor by Wütender Bürger
Christa Meist
4 Monate zuvor

Manchmal, leider immer öfter, entfalten sich auch hier Debatten, die denen der angeblich Dummen in nichts nachstehen.
Als gebe es einen inhaltlichen Unterschied zwischen „Du Arschloch“ und „selber Arschloch“ nur weil man das böse Wort vermeidet und vorgibt, sich auf Säulenheilige der europäischen Kultur zu beziehen. Jeder auf diejenigen, die er für die ganz besonders herausragenden hält.
Dies ließe sich vermeiden durch einen klaren Bezug zur Wirklichkeit mit ganz dummen Fragen: In welchem Ausmaß haben Armut und ungerechte Verteilung durch die Politik der Herrschenden zugenommen? Kann von einer erfolgreichen Energiepolitik gesprochen werden, wenn nachweislich in fortschreitendem Maß menschliche Arbeitsfähigkeit durch elektrische Arbeit ersetzt wird, die am Ende einer Kette von Umformungen mit sinnloser Abwärme steht? Hat irgend jemand eine Vorstellung davon, wieviel Energie die allzeitige und globale Zugriffsmöglichkeit auf digital verbreitete Kommunikationshandlungen verbraucht, deren Bedeutungslosigkeit frühere Stammtischgespräche weit übertrifft?
Dass man den Strom nicht sieht, begünstigt umfassend die Vorstellung, dass Arbeit – die Produktion von Nahrung, Kleidung, Behausung und Gebrauchsgütern, die durch Elektrizität unterstützt wird – auf geheimnisvolle Art verschwindet. Die Ersetzung menschlicher Arbeitsfähigkeit durch digital gesteuerte Maschinenarbeit dient nicht der Erleichterung menschlichen Überlebens, sondern ausschließlich der Erhöhung der Ausbeutung. Das könnte man nach ein paar Jahrhunderten kapitalistisch organisierter Technikentwicklung in den Mittelpunkt der Debatten stellen. Ich kann das Wort „Fortschritt“ nicht mehr hören.
Der in Armut gehaltene Pöbel hat keine statistische Lebenserwartung > 80 Jahre für Frauen und > 75 für Männer. Weder mit noch ohne Corona. Einfach auf Grund der Lebensumstände. Ca. 15 % der Bevölkerung sterben vor Erreichen des Rentenalters, Tendenz steigend wegen wachsender Schadstoffbelastung und stark steigend im Falle einer Erhöhung des Renteneintrittsalters. Der gewöhnliche Proll und die gewöhnliche Prollin sind deutlich früher verbraucht als ihre Artgenossen aus höheren Schichten. Die Nutzung digitaler Geräte zur Erfassung von Paketzustellungen ändert nämlich nichts daran, dass irgendeiner sie am Ende des Weges tragen muss. Entweder der Dienstleister oder der Nutzer, der sie an der Packstation holen muss. Daran wird sich nichts ändern. An den Enden der Transportketten stehen umfassend verarschte Mitmenschen und Elon fliegt zum Mars. Steigende Anteile von Hungertoten, Kriegstoten, Entwurzelten …..Ohne Umstellung auf die gerechte Verteilung realer Güter – das ist etwas anderes als der Abwurf bedruckten Papiers über notleidenden Gegenden – rückt das Beinahe-Aussterben der Art in den zeitlichen Horizont der gegenwärtig Lebenden.

Daniel D. Dietze
Reply to  Christa Meist
4 Monate zuvor

„Elon fliegt zum Mars“

Mir würde es schon reichen, wenn wir ihn auf den Mond schießen.

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Daniel D. Dietze
4 Monate zuvor

Hast Du schon seinen neuesten Trick vernommen? Er hat die Übernahme von Zwitscher aus Eis gelegt.

Die Folge: Einbruch des Aktienkurses.

Ein Schelm, wer Böses dabei denkt..

Im Film „Justice League“ stellt Clark Kennt die Frage an Bruce Wayne, wie er es geschafft habe, die Farm der Kents der Bank abzukaufen.

Die Antwort: „Ich habe die Bank gekauft!“

Analog dazu könnte man fragen:

Wie bekommt man lebenslang gesperrte Personen zurück nach Twitter?

Man kauft Twitter!

Daniel D. Dietze
Reply to  Wütender Bürger
4 Monate zuvor

„Einbruch des Aktienkurses“

Damit sinkt doch der Preis, oder?
Die Vorstellung von Trump in einem Superman-Kostüm und Musk¹, der sagt: „Ich bin Batman“, ist lustig und gar nicht so absurd. Ich würde es ihnen zutrauen. Aber mehr wie eine Kostümierung wäre es eben auch nicht.
¹ dem die Batman-Maske hervorragend stehen würde
… Ich korrigiere, absurd wäre es schon, aber nicht abwegig.

Last edited 4 Monate zuvor by Daniel D. Dietze
Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Daniel D. Dietze
4 Monate zuvor

Damit sinkt doch der Preis, oder?

Ja, eben: wird günstiger für ihn.

Sowas nennt man Marktmanipulation, glaube ich.

Last edited 4 Monate zuvor by Wütender Bürger
Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Daniel D. Dietze
4 Monate zuvor

Filme, die hoffentlich nie gedreht werden:

Trump, schwer atmend: „Elon… Ich. Bin. Dein. Vater!“

Musk: „N.E.I.N.!!!“ (Stürzt sich in seinen Licht-Tesla und verglüht.)

Last edited 4 Monate zuvor by Wütender Bürger
Wütender Bürger
Wütender Bürger
4 Monate zuvor

Ich bleibe bei meiner Behauptung, daß das größte Übel der Politik nicht die Dummheit der Akteure ist, sondern deren Berufsbezeichnungen. Anwälte und Notare sind wichtig, wenn es um die Einhaltung von Recht und Gerechtigkeit geht, aber zum Regieren sind andere Eigenschaften als juristischen Verstand nötig: es braucht „gesunden Menschenverstand“™, Lebenserfahrung, Menschenkenntnis, Empathie. Und Sachkenntnisse des jeweils zu besetzenden Ressorts schaden auch nicht.

Für mich sieht die Besatzung im Bundestag nach Leuten aus, die irgendwann in ihrer Jugend beschlossen haben, daß körperliche Arbeit „pfui“ ist und für sie nicht infrage kommt, und man/frau daher lieber „irgendwas mit Medien“ machen oder eben Jura studieren will. Ich wette, daß viele der Figuren, die im BT die Sitzkissen vollfurzen, nicht einmal wissen, mit welcher Seite eines Hammers auf den Nagel eingeschlagen wird. Warum sollte man/frau sich auch mit solch unnützen Wissen belasten? Warum nicht stattdessen den Nagel verklagen, weil er nicht von alleine in die Wand fährt?

Christa Meist
Reply to  Wütender Bürger
4 Monate zuvor

Natürlich erleichert Erfahrung im Umgang mit realem Material einen gedanklichen Zugriff auf die Wirklichkeit der Welt und des auf ihr stattfindenden Lebens aller Arten. Vernünftige Bildung beschränkt sich deshalb nicht aufs Lernen aus und mit Büchern, sondern enthält ein möglichst starkes Element polytechnischer Bestandteile. Die Fähigkeit aus einem Stück Eisen einen Draht zu machen und aus einem Schwein Wurst kann man problemlos mit gedanklichen Fähigkeiten ergänzen. Umgekehrt verhelfen Kenntnisse zu Seneca, Luther oder Lenin aber nicht zu Brot und der Butter drauf. Niemandem.

Daniel D. Dietze
Reply to  Wütender Bürger
4 Monate zuvor

Bedenke, wenn es keinen geben würde, der „irgendwas mit Medien“ macht, könntest du hier nicht kommentieren. Und auch Menschen, die nicht mit Hammer und Nagel umzugehen wissen, können durchaus gute, liebenswerte und sozialkompetente Menschen sein. Da wirst du mir wohl nicht widersprechen.
Dass der Bundestag einem Juristenverband gleicht, ist tatsächlich problematisch. Und das haben wir uns so ausgewählt. Würden wir den Bundestag regelmäßig aus der Bevölkerung losen, hätten wir eine ideale Verteilung der Sitze, was Alter, Geschlecht, Beruf, Hautfarbe, Glaubensbekenntnis, Kontostand, sexuelle Orientierung und und und angeht. Dann könnte man von Repräsentation sprechen.

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Daniel D. Dietze
4 Monate zuvor

Dass der Bundestag einem Juristenverband gleicht, ist tatsächlich problematisch. Und das haben wir uns so ausgewählt.

Haben wir das?

Haben wir als Wähler Einfluss darauf, wen die Parteien als Kandidaten und Minister aufstellen?

Daniel D. Dietze
Reply to  Wütender Bürger
4 Monate zuvor

Nein, aber die großen Leitmedien. Der sogenannte „Wähler“ hat auch keinen Einfluss auf die Entscheidungen der Wahlausschüsse. Das haben nur die bereits Augewählten. Deswegen spreche ich gern von „Auswahl“ (wie oben, „ausgewählt“), oder noch genauer von „Vorauswahl“. Und deswegen gehören Wahlen, samt Parteien unter dem Label Pseudodemokratie auf den Schrottplatz der Geschichte der parlamentarischen Demokratie. Demokratie ist die „Herrschaft“ bzw. die „Macht“ (altgr.: krátos) des Volkes und wird wohl im politischen Diskurs (bewusst) reduziert auf die vermeintlich „freie Wahl“ des Volkes.

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Daniel D. Dietze
4 Monate zuvor

Nein, aber die großen Leitmedien.

Das würde eine unabhängige Presse erfordern.

Daniel D. Dietze
Reply to  Wütender Bürger
4 Monate zuvor

Und/oder Medien- und Sprachkompetenz. Die wäre im Bildungswesen zu vermitteln. Das haben somit die ausgewählten Damen und Herren in den Landtagen in der Hand. Wie befreien wir die Presse?

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Wütender Bürger
4 Monate zuvor

@Wütender Bürger

Haben wir das?

Da muss man sogar bis zum Ursprung dieses Systems in Deutschland zurückgehen.
Hatten wir, als Bürger eines besetzten Landes, irgenswann überhaupt eine Chance zur Systemgestaltung?

Die Antwort ist ein klares NEIN.

Unsere Politik wird nicht von den Bürgern bestimmt, ja noch nicht einmal von den Politikern, selbst wenn sie es wollten.

Es kann doch nicht im Interesse der Politiker liegen, das eigene Land völlig zu zerstören, wie das mit Corona und jetzt mit der Ukraine und den Russlandsanktionen der Fall ist, die unsere Wirtschaft völlig ruinieren und uns in der Abhängigkeit zu den USA halten.

Das Risiko, dass es zu gewaltsamenm Widerstand kommt und die Akteure zur Verantwortung gezogen werden, ist doch nicht auszuschließen.

Daniel D. Dietze
Reply to  Robbespiere
4 Monate zuvor

„Es kann doch nicht im Interesse der Politiker liegen, das eigene Land völlig zu zerstören“

Wird denn das ganze Land zerstört, oder handelt es sich dabei eher um Lebenswelten, in denen die Politiker ohnehin nicht zuhause sind? Wenn kleine Unternehmen in künstlichen Krisen mangels Rücklagen in die Pleite gehen, werden sie zu Spottpreisen von den Großen übernommen. Wenn vermeintlich kein Geld für öffentliche Angelegenheiten da ist, kümmern sich eben die Großen darum. Das sind Monopolisierungseffekte, nicht unbedingt reine Zerstörung.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Daniel D. Dietze
4 Monate zuvor

@Daniel D. Dietze

Das sind Monopolisierungseffekte, nicht unbedingt reine Zerstörung.

Und das ist genau das, was man dem Staatssozialismus immer vorgeworfen hat, nur unter privatwirtschaftlichen Bedingungen…… die Monopolisierung.
Damit einhergehend wird der Markt zerstört, weil die Vielfalt auf der Angebotsseite verloren geht ( wie bei den berüchtigten 5-Jahresplänen ) und gleichzeitig Arbeitsplätze vernichtet werden, während bei sinkenden Steuereinnhmen ( dank Globalisierung und Steuervermeidungs-Mödlichkeiten ) und wachsenden Sozialausgaben.

Kapitalismus ist lediglich die Rückseite der sozialistischen Medaille.

Last edited 4 Monate zuvor by Robbespiere
Daniel D. Dietze
Reply to  Robbespiere
4 Monate zuvor

„Kapitalismus ist lediglich die Rückseite der sozialistischen Medaille.“

Weiß nicht, könnte sein. Für mich sind diese Kampfbegriffe lediglich zwei von vielen Modellen, die, wenn sie zur Dogmatik erhoben werden, also auf alle Lebensbereiche angewendet werden, gefährlich sind. Möglicherweise sollte wir uns von der leidigen Suggestivfrage „Kapitalismus vs. Sozialismus“ verabschieden und für individuelle Angelegenheiten undogmatisch individuelle Lösungen suchen. Und ohne die Frage nach Herkunft und Funktion des Geldes zu stellen, läuft diese Scheindebatte sowieso ins Leere. Grundlegend sollte es meiner Meinung nach immer darum gehen, mit Ressourcen so schonend wie nur möglich umzugehen und sie gleichmäßigst (nicht unbedingt „gerecht“!) zu verteilen.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Daniel D. Dietze
4 Monate zuvor

@Daniel D. Dietze

Für mich sind diese Kampfbegriffe lediglich zwei von vielen Modellen, die, wenn sie zur Dogmatik erhoben werden, also auf alle Lebensbereiche angewendet werden, gefährlich sind.

Eine bessere Definition für diese beiden „Dogmen“ finde ich leider nicht und sie sind/waren leider real, mit all ihren Auswüchsen und dem Quasi-Verbot, andere Modelle überhaupt anzudenken, geschweige denn zu diskutieren.

Möglicherweise sollte wir uns von der leidigen Suggestivfrage „Kapitalismus vs. Sozialismus“ verabschieden und für individuelle Angelegenheiten undogmatisch individuelle Lösungen suchen.

SolcheAnsätze gibt es schon, z.B. diesen hier:

http://www.egbert-scheunemann.de/Ota-Siks-Humane-Wirtschaftsdemokratie-auf-5-Seiten.pdf

Nur, um solche Modelle übehaupt öffentlich diskutieren zu dürfen, braucht man Macht, denn die Profiteure der bisherigen Systeme haben kein Interesse daran, sich ihre geraubte Macht nehmen zu lassen.

Und ohne die Frage nach Herkunft und Funktion des Geldes zu stellen, läuft diese Scheindebatte sowieso ins Leere.

Zustimmung, wobei ich die Fuktion des Geldes als Wertspeicher und Universaltauschmittel grundsätzlich nicht in Frage stelle.

Grundlegend sollte es meiner Meinung nach immer darum gehen, mit Ressourcen so schonend wie nur möglich umzugehen und sie gleichmäßigst (nicht unbedingt „gerecht“!) zu verteilen.

D’accord, bedarfsgerecht und langlebig eben.

Schwitzig
Schwitzig
Reply to  Robbespiere
4 Monate zuvor

 bei den berüchtigten 5-Jahresplänen 

Der Unterschied zwischen Sozialismus und Kapitalismus:
Sozialismus=5-Jahresplan
Kapitalismus=3-Monats Forecast

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Schwitzig
4 Monate zuvor

@Schwitzig

Naja, den Zusammenbruch und die NWO planen ie schon etwas länger.

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Robbespiere
4 Monate zuvor

Es kann doch nicht im Interesse der Politiker liegen, das eigene Land völlig zu zerstören

Ich frage mich schon seit einiger Zeit, wie man das nennen soll:

Steuert ein Pilot eine vollbesetzte Maschine absichtlich gegen einen Berg, nennt man das juristisch „erweiterter Suizid“.

Was unterscheidet eine solche Tat des Wahnsinns davon, daß einige führender Politiker das Volk, das sie gewählt hat — und es inzwischen sicherlich bitterlich bereut hat — in den Krieg treibt?

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Wütender Bürger
4 Monate zuvor

@Wütender Bürger

Was unterscheidet eine solche Tat des Wahnsinns davon, daß einige führender Politiker das Volk, das sie gewählt hat — und es inzwischen sicherlich bitterlich bereut hat — in den Krieg treibt?

Vermutlich der Glaube, über einen guten Fallschirm zu verfügen, um in deinem Vergleich mit dem Piloten zu bleiben.

Vielleicht haben die ja eine „Arche Biden“, die sie über den Atlantik bringt, wenns eng wird, oder eine Giftkapsel im Führerbunker, natürlich vegan. 😉

Last edited 4 Monate zuvor by Robbespiere
Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Robbespiere
4 Monate zuvor

Wenn es so etwas wie unabhängige Richter gäbe, die ohne „Mutti“ essen dürften, dann würden beide Taten gleich streng juristisch geahndet.

Schwitzig
Schwitzig
Reply to  Wütender Bürger
4 Monate zuvor

Ich glaube nicht, dass die Wähler ihre Wahl bereuen. Morgen werden sie wieder proklamieren, wie gut sie dressiert sind.

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Daniel D. Dietze
4 Monate zuvor

Bedenke, wenn es keinen geben würde, der „irgendwas mit Medien“ macht, könntest du hier nicht kommentieren.

Das ist eine andere Art von „irgendwas mit Medien“!

Daniel D. Dietze
Reply to  Wütender Bürger
4 Monate zuvor

Also irgendwas mit Arte und Kultur? Oder welche Art von Medien meinst du?

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Daniel D. Dietze
4 Monate zuvor

Ich meine, daß diejenigen, die u.a. dafür gesorgt haben, daß wir hier schreiben können, ein anderes „etwas mit Medien“ gemacht haben, als diejenigen, die zur Vermeidung von körperlicher Arbeit „etwas mit Medien“ machen woll(t)en.

Man könnte auch sagen: die erste Gruppe sind quasi Pioniere der Technik hinter den Kameras und den Mikros, während die zweite eher (Selbst)Darsteller vor der Kamera sind.

kdm
kdm
4 Monate zuvor

„spricht dümmlich, entstellt Worte und verhaspelt sich in einer Tour.“

Das ist aber nicht alles oder gar das Wichtigste.
Ganz vergessen: die von A-Z verlogene öffentliche Vita? (die erst peu à peu nach jeder neuen Aufdeckung der simplen und unpopulären Wahrheit geändert wurde)
„Ihr“ Buch, das ein anderer geschrieben hat und zudem zum großen Teil aus geklauten Texten bestand?
Ihr angebliches Studium in England, zu dem es nur ein Foto eines unwichtigen Teils der Urkunde gibt?
Ihre leicht erkennbare generelle Unwissenheit bis Dummheit?

ChrissieR
ChrissieR
4 Monate zuvor

Guude!

Spontan fällt mir dazu nur der Spruch ein:
“ Zu allem fähig und zu nix zu gebrauchen!“

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  ChrissieR
4 Monate zuvor

Zu allem fähig und zu nix zu gebrauchen!

Aber das voller Inbrunst und Überzeugung!

Wütender Bürger
Wütender Bürger
4 Monate zuvor

Nicht ganz zum Thema gehörend:

This website http://www.nachdenkseiten.de/ is currently offline. Cloudflare’s Always Online™ shows a snapshot of this web page from the Internet Archive’s Wayback Machine. To check for the live version, click Refresh.

Ich hoffe sehr, das ist nur eine vorübergehende Störung!

Seb
Seb
4 Monate zuvor

Da habe ich eine grundsätzlich andere Meinung. Wir werden von Dummen regiert.
Da aber heutzutage die Allermeisten dumm sind, fällt es nicht besonders auf.
Dumme zu beschreiben fällt schwer. Sehr gut trifft es https://www.dietrich-bonhoeffer.net/zitat/604-dummheit-ist-ein-gefaehrlich/

Eigentlich könnte man diese Dummen wie Habeck oder Baerbock leicht enttarnen. Aber wie oben beschrieben, werden diese von Dummen befragt.
Baerbock wurde argumentativ bereits in einem Video von einem 5 Jährigen ausgehebelt. Und Habeck faselt was von einem Energieembargo. Würde nun ein halbwegs nicht dummer Journalist die Frage stellen, wie genau man 55 Milliarden m3 Erdgas man mit Schiffen ersetzen möchte, also in allen Details, dann wäre schnell klar, dass Herr Habeck offensichtlich dumm ist.
Also begnügt man sich mit „die Schäden sind klein“, Millionen oder Trillionen alles egal, der Leser versteht es ja auch nicht. Wenn einer doch genau Fragt, dann machen wir ihn fertig. Siehe Covid, Migration, etc.
Darüber könnte man eine Sendung machen. Das Pärchen Maidchberger Lauterbach ist auch ein dummes Duo.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Seb
4 Monate zuvor

@Seb

Du irrst.

Weder Habeck noch die Medien sind dumm, sondern erfüllen Hand in Hand ihren, vom Kapital erteilten, Auftrag.

Dumm und unmündig sind die Massen, die das unhinterfragt glauben, was die so verbreiten, statt ihnen zu zeigen, wie die Mehrheitsverhältnisse im Land sind.
Die erbärmlichste Figur macht dabei das sog. Bildungsbürgertum, welches offensichtlich in weiten Teilen seinen wissenschaftlichen Anspruch auf Überprüfbarkeit abgelegt hat.

Last edited 4 Monate zuvor by Robbespiere
Pentimento
Pentimento
Reply to  Robbespiere
4 Monate zuvor

*

Seb
Seb
Reply to  Robbespiere
4 Monate zuvor

Natürlich sind Habeck und die Medien dumm. Das merkt man doch bei jeglicher Diskussion. Geh mal Habeck auf einer inhaltlichen Ebene an. Da kommt gar nichts. Ökonomie/Ökologie etc. Zwei Sätze mit Tiefgang und es kommt nur noch inhaltsleeres Gelaber. Und das gilt für die meisten Medienmacher ebenso. Maischberger, Will usw.
Wenn es etwas wie intelligente durchtriebene Typen gibt, dann erst auf der Ebene des Großkapitals.
Darum werden „echte“ Experten auch gar nicht mehr eingeladen. Sondern Lobbyisten oder Fachfremde.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Seb
4 Monate zuvor

@Seb

Muss man dumm sein, um sich auf das Niveau derer zu begeben, die man beherrschen und schröpfen will?

Fliegen fängt man ja auch am einfachsten mit Leimköder, nicht mit dem Laptop.

Die machen genau das, wofür sie engagiert und ausgebildet wurden.
Reale Zusammenhänge zu erklären, ist nicht ihre Aufgabe, sondern vom Kapital erwünschte Maßnahmen so zu verkaufen, dass der Dümmste glaubt, er ei die hellste Kerze auf der Torte und gehöre zum Club der Durchblicker.

Solidarität mit den Interessen der Reichen ist angstrebt, sonst nichts.
Das Opfer soll den Schuss ins eigene Knie nicht spüren und das Ausbluten als warmen Schauer erleben, bis es glücklich verendet.

flurdab
flurdab
Reply to  Seb
4 Monate zuvor

Aber dafür hat er die Haare schön. Der Blasehase.

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Robbespiere
4 Monate zuvor

Dumm und unmündig sind die Massen, die das unhinterfragt glauben, was die so verbreiten, statt ihnen zu zeigen, wie die Mehrheitsverhältnisse im Land sind.

Intelligenz verhält sich wie eine Parallelschaltung elektrischer Widerstände: der resultierende Gesamt-IQ einer Menschenmasse ist geringer als der kleinste Einzel-IQ.

Pentimento
Pentimento
4 Monate zuvor

Ich fürchte, die Grünen werden uns in einen Krieg mit Rußland führen, allen voran Habeck, der Obervasall der US.

„Ich konnte mit Deutschland noch nie etwas anfangen“, sagt er.

Dieser Bubi hält unser Schicksal in den Händen. Und dann noch Annalena!

Gott helfe uns!

Last edited 4 Monate zuvor by Pentimento
Suzie Q
Suzie Q
Reply to  Pentimento
4 Monate zuvor

Wer nicht im Steinhaus sitzt, soll mit Gläsern schmeißen!

Wer kann hier mit Deutschland nichts anfangen und wünscht sich ne russische Invasion herbei, hä?

Last edited 4 Monate zuvor by Suzie Q
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Suzie Q
4 Monate zuvor

@Suzie Q

Heißt das, dass du ganz zufrieden damit bist, dass Deutschland von Washington aus mittels solcher Typen regiert wird?

Aber es wäre ja auch ziemlich dreist, wenn wir selbst entscheiden dürften, ob unser Geld, ganz im Sinne der USA, in die Taschen von Pharmaindustrie, Rüstungskonzernen oder gleich in die Taschen ukrainischer Oligarchen wandert.

Es ist ja nicht so, dass wir das Geld anderweitig, wie für Infrastruktur, Schulen oder die Sozialsysteme bräuchten.

Und dass ein weiterer Weltkrieg auf europäischem Boden stattfinden würde, mit allen Konsequenzen…….geschenkt.
Hollywood wird schon einen spektakulären Film dazu drehen…..hinterher, wenn hier Alles platt ist.

Suzie Q
Suzie Q
Reply to  Robbespiere
4 Monate zuvor

Nö, heißt es nicht. Es heißt nur, dass man nicht die Dinge immer so total verdrehen soll, dass am Ende nicht mehr klar wird, mit was für Gestalten man hier konfrontiert ist. Hier!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Suzie Q
4 Monate zuvor

@Suzie Q

Welche „Dinge“ werden den immer total verdreht, deiner Meinung nach?

Suzie Q
Suzie Q
Reply to  Robbespiere
4 Monate zuvor

Der Hass auf die Bundesrepublik Deutschland im Jahre 2022. Der wird von der eigenen Person auf Habeck umgemünzt, also total verdreht. Wie kann man so eine fundamentale Unehrlichkeit mal so richtig deutlich ausdrücken? Fällt dir da was ein oder bist du auch nur ein Opfer, das nicht im Steinhaus sitzt und mit Gläsern schmeißt und darum den eigenen Blickwinkel leugnet? (Die Frage war jetzt rhetorisch. Ich weiss ja, wo du nicht sitzt.)

Schwitzig
Schwitzig
Reply to  Suzie Q
4 Monate zuvor

Du hast kein Leseverständnis.

Suzie Q
Suzie Q
Reply to  Schwitzig
4 Monate zuvor

Nee, du jetzt nicht auch noch.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Suzie Q
4 Monate zuvor

@Suzie @

Der Hass auf die Bundesrepublik Deutschland im Jahre 2022. Der wird von der eigenen Person auf Habeck umgemünzt, also total verdreht.

Da wird überhaupt nichts verdreht.
Die antideutsche Haltung einiger Grünen ist ja kein Geheimnis.
Das passt schon.
Der gewöhnliche Deutsche ist auch kein Globalist, keiner dem das eigene Land zu eng wird, weil er Größeres im Sinn hat, sondern er ist hier verwurzelt.
Was der an Deutschland haßt, ist allenfalls der Ausverkauf seiner Interessen auf dem eigenen Rücken, durch korrupte, willfährige Volksvertreter, die sich nicht als Teil der Gesellschaft, sondern als „Auserwählte“ einer Weltelite empfinden.

Dieser Größenwahn und diese Arroganz, welche den Wohlstand der breiten Gesellschaft für den überbordenen Reichtum Weniger zerstören sind es, was der gemeine Bürger als hassenswert empfindet.

Dass es auch unter Jenen arrogante Schnösel gibt, die sich für was Besseres halten, ändert an meiner grundsätzlichen Feststellung nichts.

Suzie Q
Suzie Q
Reply to  Robbespiere
4 Monate zuvor

Deine „grundsätzliche Feststellung“ stand hier überhaupt nicht zur Disposition. Es geht leider gerade nicht um dich.
Du bist da nur reingejumped. Aber klar, wenn du auch nicht im Steinhaus sitzt… Nur, wie gesagt, das führt ins Abseits, und da wollen wir jetzt nicht hin. Abseits ist zwar schön und hier ein gerne vorgeführter Ort, aber halt für mich in diesem Zusammenhang woanders.

Last edited 4 Monate zuvor by Suzie Q
Pentimento
Pentimento
Reply to  Robbespiere
4 Monate zuvor

Guter Kommentar. Volle Zustimmung.

Pentimento
Pentimento
Reply to  Pentimento
4 Monate zuvor

Mein Kommentar von eben ist verschwunden, leider.

https://odysee.com/Zdvizhenka:70d81611b1adf1916d718b4acb6904f9df88559a

Last edited 4 Monate zuvor by Pentimento
Pentimento
Pentimento
Reply to  Robbespiere
4 Monate zuvor

Man könnte Deutschland in der Tat hassen, schon wegen der Konzentrationlager, wegen der 6 Millionen gequälten, grausamst ermordeten Juden, und wegen der 27 Millionen getöteter Russen, (was diese uns noch nicht einmal nachtragen).

Aber ich hasse nicht. Das sei hier mal klargestellt. Ich finde nur, daß Putin ein Ausnahmepoliker ist, der von 80% der Russen gewählt wird, der sein Land liebt, und dem weder hier noch anderswo irgendjemand das Wasser reichen kann. Außer Xi. Imho.

Ex Oriente Lux.

Last edited 4 Monate zuvor by Pentimento
Brian DuBois-Guilbert
Brian DuBois-Guilbert
Reply to  Suzie Q
4 Monate zuvor

Ach, die Susikuh spielt mal wieder das provozierende, im Grunde strunzdumme Häschen, das von ihrem Typen nicht mehr angeschaut wird und deshalb hier talentfrei herumprollen muss. Kennt man schon.

niki
niki
Reply to  Suzie Q
4 Monate zuvor

Ne Invasion von Außerirdischen würde ich auch okay finden…
(Langsam denke ich echt, dass ich in einem fiesen Paralleluniversum aufgewacht bin…)

Suzie Q
Suzie Q
Reply to  niki
4 Monate zuvor

Glaub‘ ich dir.

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  niki
4 Monate zuvor

Dann sind wir beide zusammen im Universum gelandet, aus dem Supermans schräges Ebenbild „Bizarro“ stammt. Das erklärte auch das ewige dümmliche Grinsen unseres Bundesschlumpfes.

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Suzie Q
4 Monate zuvor

Richtig muss es heißen:

Wer im Glashaus lebt, sollte zum Scheißen in den Keller gehen!

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Pentimento
4 Monate zuvor

Ich konnte mit Deutschland noch nie etwas anfangen.

Ist nur fair, denn Deutschland konnte auch mit ihm noch nie etwas anfangen.

Pentimento
Pentimento
Reply to  Wütender Bürger
4 Monate zuvor

Er… Habeck, hat das gesagt. Aber wir haben ihm die Macht gegeben, und ich fürchte, wir werden es büßen müssen.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Pentimento
4 Monate zuvor

Ich habe im gar keine Macht gegeben, das hilft mir aber auch nicht weiter.

Am Ende ist es eh wurscht, welche Pfeife da im Amt ist, die unterscheiden sich in ihrer Tendenz zum A….-kriechen vor dem großen Geld nicht.
Ohne Systemwechsel keine Besserung.

Echte Demokratie liegt auf der Straße, oder in der Gruft.

Last edited 4 Monate zuvor by Robbespiere
Pentimento
Pentimento
Reply to  Robbespiere
4 Monate zuvor

@Robbespiere

Ich auch nicht. Die haben schon vor langer Zeit ihre grüne Maske
fallenlassen.

Vielleicht werden auch die hiesigen Bürger mal unruhig werden, nämlich dann, wenn es weder Brot noch Kuchen gibt. Nicht, daß ich es ihnen wünsche, aber Nahrungsmittelknappheit gehört wohl mit zum Plan des Great Reset.

Jedenfalls scheint dieser Young Leaders Club seinen Jüngern eine handfeste Gehirnwäsche verpaßt zu haben.

Last edited 4 Monate zuvor by Pentimento
Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Pentimento
4 Monate zuvor

Er… Habeck, hat das gesagt.

Ja, ich hatte Deine Aussage schon richtig verstanden. Deswegen schrieb ich ja auch:

Ist nur fair, denn Deutschland konnte auch mit ihm noch nie etwas anfangen.

Sonst hätte ich ja „…mit Dir…“ schreiben müssen. 😉

Pentimento
Pentimento
Reply to  Wütender Bürger
4 Monate zuvor

@Wütender Bürger

Stimmt, Entschuldige bitte. 😉

Last edited 4 Monate zuvor by Pentimento
Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Pentimento
4 Monate zuvor

Entschuldige bitte

Nicht der Rede wert!

Jau
Jau
Reply to  Pentimento
4 Monate zuvor

@ Pentimento

Ich fürchte, die Grünen werden uns in einen Krieg mit Rußland führen…

Bleib ruhig, liebe Pentimento, auch wenn Du allen Grund hast, es nicht zu sein. Meiner bescheidenen Ansicht nach walten ein paar Kräfte, die bis Ende Mai dafür sorgen werden, das Ganze halbwegs zu befrieden.

Das angehängte Foto machte ich am Tag der Befreiung oberhalb von Gaienhofen, dem Ort, in dem Hermann Hesse von 1904 bis 1914 lebte.

08-05-22a.jpg
Pentimento
Pentimento
Reply to  Jau
4 Monate zuvor

@Jau

Oh danke, liebe Jau, Du hast gerade mein Weltvertrauen wieder hergestellt.

Christa Meist
4 Monate zuvor

Für eine Demokratie braucht es vor allem Demokraten. Menschen, die sie praktizieren, die dafür notwendige politisch-gesellschaftliche Arbeit leisten und frei vom Einfluss der Herrschenden durch materielle Begünstigung die Gedanken anderer aufgreifen und in einen offenen und öffentlichen Diskussionszusammenhang bringen. Demokratie ist, anders als Herrschende uns glauben machen wollen, kein Organisationskonzept, sondern eine Praxis, eine Art den Alltag zu bewältigen, also in einem gewissen Sinn eine Kultur, Zivilisation, Gesellschaftsform. Eine Gesellschaft in der alle ihre Grundfreiheiten wahrnehmen und die der anderen respektieren.
Dass dies eine utopische Vorstellung ist, dürfte jeder wissen, der sich ab und zu Zeit nimmt, kritisch über sich selbst nachzudenken. Es ist nicht einfach, Menschen zu ertragen, die anders sind als man selbst – und das ist eigentlich jeder andere.
Herrschaftsfreie Gesellschaften dürften sehr schwer zu organisieren sein. Es ist alles andere als einfach, eine Gesellschaft von Gleichen zu praktizieren. Man muss nicht nur helfen können, sondern auch fähig sein, anderen Fehler zu erlauben – nicht nur sich selbst. Demokratie kann, wenn überhaupt, nur als Praxis existieren. Mit Sicherheit nicht als Mehrheit für irgendeinen „… ismus“ gleich welcher Art. Den Widerspruch zwischen Freiheit und materieller Notwendigkeit muss man ertragen können. Schlaraffenland ist für kein Lebewesen real. Nicht einmal für Baumflechten oder Quallen.

Freichrist343
4 Monate zuvor

Nach der Wahl in NRW am Sonntag wird es wahrscheinlich eine schwarz-grüne Landesregierung geben. Und 2025 eine schwarz-grüne Bundesregierung. Zudem wird das Christentum erneuert. Bitte googeln: Manifest Natura Christiana

Horst Kevin
Horst Kevin
4 Monate zuvor

Daß diese Figuren nur darstellend tätig sind, möchte mir durchaus einleuchten.

Was ich allerdings noch nicht beantwortet sehe ist, warum es dafür nicht geeigneteres Personal gibt, welches wenigstens in der Lage ist, simple Worte halbwegs unfallfrei artig zu kulieren.

Daß man belogen wird, ist wohl so. Ich möchte dabei aber doch einen gewissen Grad an Niveau erwarten. So fühle ich mich einfach nur beleidigt.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Horst Kevin
4 Monate zuvor

@Horst Kevin

Daß man belogen wird, ist wohl so. Ich möchte dabei aber doch einen gewissen Grad an Niveau erwarten. So fühle ich mich einfach nur beleidigt

Dein Wunsch ist eben nicht mehrheitsfähig.

Viele werden auf dem bestehnden Nivea genau auf dem intellektuellen Bahnsteig abgeholt, auf dem sie stehen.
Das ist der Glacier-Express für tiefgekühlten Verstand. 😉

Clarisse
Clarisse
Reply to  Horst Kevin
4 Monate zuvor

Da geb ich dir recht, die Propaganda ist wirklich arg plump. Aber wenn das reicht einen Grossteil der Bevölkerung ruhig zu stellen dann haben wir wohl nicht mehr zu erwarten.

Horst Kevin
Horst Kevin
Reply to  Clarisse
4 Monate zuvor

Moin, Ihr Zwei!

Ihr hebt beide auf eine (vermeintliche) Mehrheit ab.

Ich nehme mal nur die „Partei der Nichtwähler“ als Gegenargument.

In meinem Umfeld habe ich genügend mit sehr einfachen Menschen zu tun. So stulledoof sind aber nur sehr wenige.

Jetzt wo ich so drüber nachdenke, ist der Anteil der wirklich Dummen bei den vermeintlich Schlauen definitiv höher.

Mein Punkt ist aber eher der, daß man in der Politik offenbar ein „Fachkräfteproblem“ zu haben scheint.

Stephan A.
Stephan A.
4 Monate zuvor

Nur kurz: Nein, die Politiker sind in meinen Augen nicht fähig, noch nicht mal im Sinne ihrer Agenda. Wir haben allerdings (offenbar) eine exzellente PR in den Medien, die selbst dämlichste Aussagen eines Politikers als Sinn stiftende Weisheiten zu verkaufen weiß. Hochglanz-Propaganda und Täuschung liegt in der kapitalistischen DNA unseres Wertewesten.

Marc
Marc
4 Monate zuvor

Annalena Baerbock macht in der neuen Bundesregierung einen super Job als Außenministerin. Die bewegt sich sicher auf internationalem Parkett. Das kann nicht jeder. Robert Habeck genießt sowieso höchstes Vertrauen.

Das sieht man auch an den Umfrageergebissen und sicher auch gleich bei der Landtagswahl in NRW. Deren Politik gegenüber den russischen Verbrechern stößt auf viel Zustimmung und ist genau richtig.

Die Grünen sind auch deshalb stark, weil die aufpassen („woke“), dass so verblendete, eher rechts-konservative Taugenichtse und Berufs-Sektierer wir ihr hier niemals was zu sagen bekommen. Deshalb ist die Baerbock mit ihrer „feministischen Außenpolitik“ in dem Milieu hier auch so eine Hassfigur… 🤭

Last edited 4 Monate zuvor by Marc
Mensch
Mensch
Reply to  Marc
4 Monate zuvor

Wie fühlt es sich an, ein Kotzbrocken in Deinem Ausmaß zu sein🤔

Schwitzig
Schwitzig
Reply to  Marc
4 Monate zuvor

Ich finde das gut,dass der Grüne Mob auch Unterstützern wie Dir metaphorisch die Fresse polieren wird,

Christa Meist
Reply to  Marc
4 Monate zuvor

Meinst du das im Ernst, was du geschrieben hast? Die Frage stellt eine ältere Frau, die etwa seit ihrem 15./16. Lebensjahr frauenbewegt und links ist. Es gibt möglicherweise sehr unterschiedliche Bewertungen dessen, was sich selbst als Feminismus ausgibt. Ich habe den Eindruck, dass mit den Damen von der Leyen, Baerbock und Lambrecht Heidi Kabels Wunsch endlich in Erfüllung gegangen ist: Dass endlich dumme Frauen die gleiche Chance auf öffentliche Ämter haben wie dumme Männer.

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Christa Meist
4 Monate zuvor

Meinst du das im Ernst, was du geschrieben hast?

Naja, wenn er nicht die deutsche Regierung meint, stimmt seine Aussage sogar: als Außenministern der amerikanischen Regierung macht sie einen wirklich guten job, denn sie liest Onkel Joe jeden Wunsch von den Lippen ab.

Marc
Marc
Reply to  Christa Meist
4 Monate zuvor

Von Feminismus habe ich keine Ahnung und der ist mir auch nicht soo wichtig. Ansonsten ist das mein voller Ernst, der sich aktuell ja auch in Wahlergebnissen realisiert.

Last edited 4 Monate zuvor by Marc
Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Marc
4 Monate zuvor

Annalena Baerbock macht in der neuen Bundesregierung einen super Job als Außenministerin.

Das war die satirische Rückschau.

And now for something completely different!

Marc
Marc
Reply to  Wütender Bürger
4 Monate zuvor

Das war die satirische Rückschau.

Aktuelle Realität und Zukunft. Eines Tages ist sogar das Kanzleramt wieder in Sicht.
Das ist nur eine Beschreibung der derzeitigen Realität. Die große Mehrheit der intelligenten selbstdenkenden Menschen möchten das gottseidank so und sieht das ganz ähnlich.

Last edited 4 Monate zuvor by Marc
wschira
wschira
Reply to  Marc
4 Monate zuvor

Ob die Sicht auf das Kanzleramt allerdings auch noch vorhanden sein wird, wenn die Michels sich im nächsten Winter den Arsch erfrieren, wage ich zu bezweifeln.

Mensch
Mensch
4 Monate zuvor

…und nocheinmal OT: Ich mache mir ernsthaft Sorgen um Tom😞

Selbst sein letzter gesprochener Kommentar auf den NDS ist schon 9 Tage alt. Hier hab‘ zumindest ich eben so lange nichts mehr von ihm gehört. Nicht, dass ich auch Mal irgendwas nicht mitkriege. Das kann durchaus vorkommen. Aber das Tom sich hier vorübergehend abgemeldet hatte – warum auch immer – das habe zumindest ich nicht vernommen 🤔

Was auch immer der Grund sein mag, hoffe ich, dass es ihm gut geht!

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Mensch
4 Monate zuvor

Was auch immer der Grund sein mag, hoffe ich, dass es ihm gut geht!

Dem schließe ich mich an!

Brian
Brian
Reply to  Mensch
4 Monate zuvor

Mach dir mal nicht zuviele Sorgen. Ich weiß jetzt nicht, ob das ein Scherz oder Ernst war, was Roberto über Tom und Russland geschrieben hat. Aber so oder so, ein bißchen
Ruhepause braucht doch jeder mal.
Als Du dich hier vorläufig abgemeldet hattest, habe ich mir auch Sorgen (bzw. Gedanken) gemacht.
Insofern : fass dir mal an die eigene Nase 😉. Ab und zu ein Piep von dir wäre auch ganz nett.

Mensch
Mensch
Reply to  Brian
4 Monate zuvor

Dann wünsche ich mir, dass Du mit Deiner Auszeitthese richtig liegst👍

Ja, verdient hat sich Tom das! Zumindest meiner unmaßgeblichen Meinung nach. Wer wie er (Roberto und Gert-Ewen ebenso) jetzt schon mehr als zwei Jahre lang unbeirrt und leider ganz sicher auch dafür persönliche Nachteile in Kauf nehmen müssend, gegen den Wahnsinn anschreibt und spricht, der muss auch Mal Luft schnappen und sich erholen. Klar.

So naiv, dass die Episode nun einfach versandet, dürfte hier niemand mehr sein. Weder ein drohender Krieg, in den sich Europa und allen voran Deutschland schon fast Hurra schreiend mit reinziehen zu lassen scheint, noch eine Impfpflicht und weitere, massive Einschränkungen sind unmöglich. Das ist die grausame Realität im Mai 2022.

Der möchtegern Intellektuelle Andreas Frege, die mäßig singende tote Hose, der mit eher infantilen Liedtexten, karnevalsgleich zum Mitgröhlen geeignet, zu viel Wohlstand gekommen ist, dem er und seine Mitstreiter allen voran der nicht auf Rosen gebettet aufgewachsenen, Politik misstrauenden Jugend zu verdanken hat, verkündete die Tage, wenn ich das richtig in Erinnerung habe, dass er heute „dienen“ würde.

Scheint ganz der Patriot, der sich für Führer, Volk und Vaterland zu opfern bereit wäre, geworden zu sein?

So Menschen kotzen mich nur noch an. Zur Besinng mag so ein Typ erst kommen, wenn er am Grab seiner „gefallenen“ Kinder steht. Vielleicht aber nicht einmal mehr dann. Denn da müsste er sich eingestehen, völlig vernebelt gewesen zu sein und das schaffen die Wenigsten. Die meisten werden gar noch extremer und verbohrter.

Brian
Brian
Reply to  Mensch
4 Monate zuvor

So naiv, dass die Episode nun einfach versandet, dürfte hier niemand mehr sein.

Das denke ich auch. Ich frage mich sowieso schon die ganze Zeit, wann (wahrscheinlich ja spätestens im Herbst) und was uns als nächster Mist aufgefahren wird. Für mich wird (eigentlich schon länger) immer klarer, daß
unser aktuelles System nicht mehr zu reparieren ist. Zu kritisieren gab’s ja eigentlich schon immer etwas, aber so kaputt wie derzeit habe ich das noch nicht erlebt.

Der möchtegern Intellektuelle Andreas Frege

Lustig, habe gerade noch den Artikel und die Kommentare über ihn bei corodok.de gelesen. Kommst Du deswegen darauf ? Hohler geht’s wirklich nicht
mehr.

Schwitzig
Schwitzig
4 Monate zuvor

Wow! In NRW können 18% von 56% Wählern und Wählerinnen nicht lobotomiert werden, weil das dazu notwendige Gehirn nicht vorhanden ist. 12% sind sogar neu zu no-brainern geworden.

Last edited 4 Monate zuvor by Schwitzig
Mensch
Mensch
Reply to  Schwitzig
4 Monate zuvor

Bei meiner Rechnung trifft das auf mehr als 90% der Wähler in NRW zu.

So zu tun, als ob die CDU-, SPD-, FDP-, Linke- und auch AfD-Wähler den Grünen-Wählern in irgendeiner Weise überlegen wären, ist ganz sicher nicht der Weisheit letzter Schluss 😓

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Schwitzig
4 Monate zuvor

Das einzig Positive an dem Wahlergebnis ist das Minus, das die SPD eingefahren hat, denn sie haben es verdient. Eigentlich hätte es noch viel mehr Abwanderer geben müssen!

Aber daß sich von diesen SPD-Nicht-Wählern wieder viele die CDU wünschen, ist erschreckend. 😱

Last edited 4 Monate zuvor by Wütender Bürger
Brian
Brian
Reply to  Schwitzig
4 Monate zuvor

Und beim Ministerpräsidenten die Wahl zwischen Pest und Cholera.
Ich glaube, ich gucke mir jetzt erstmal einen Splatterfilm an…

Last edited 4 Monate zuvor by Brian
Clarisse
Clarisse
Reply to  Schwitzig
4 Monate zuvor

Wenn ich dann noch von den Grünen Weibsbildern Fegebank und Lang lesen muss das an den Grünen kein Weg vorbeiführt dann hoffe ich das das nur wegen deren Leibesfülle gilt. Der eigentliche Wahlsieger der NRW Wahl sind definitiv die Linken, weil sie haben immer noch Stimmen bekommen, das ist mehr als man erwarten konnte.

Rotewelt
4 Monate zuvor

Ich denke auch, diese Politiker, aber auch ihre Helfershelfer und vor allem die medialen Voranpeitscher, sind insofern „fähig“, als sie genau die Aufgabe erfüllen, die ihnen aufgetragen wurde – mit welchen Versprechen, Geld- oder Karrierechancen auch immer. Dafür müssen sie schon über ein gerüttelt Maß an Charakterlosigkleit und Skrupellosigkeit verfügen. (Historisch) Ungebildet und dumm scheinen sie dennoch/gleichzeitig zu sein, denn sonst würden sie sich nicht für Ziele einspannen lassen, die ihnen und ihren Familien, Angehörigen und Freunden selbst schaden – die Trampolinspringerin hat immerhin Kinder. Sie und ihre Kollegen scheinen die Konsequenzen ihres Handelns nicht einschätzen zu können. Oder denken sie, dass sie sich alle rechtzeitig im Führerbunker verkriechen können, wenn es knallt? Dafür sind es überdies zu viele (Mit)täter. All das gilt in ähnlichem Maße für die unsägliche Corona-Politik.