Wer im Kalten sitzt, verhindert den Kauf eines Panzers

Eine Geistige Bankrotterklärung in Zeiten des Krieges.

Die deutsche Diskussion, wie mit Russland und russischen Energieexporten umzugehen sei, wird von Ideen getragen, die sich an Schwachsinnigkeit überbieten. Die Deutschen haben bis hinein in die politischen Eliten ökonomische Zusammenhänge nicht begriffen. Das Resultat der Rückkehr zu voraufgeklärtem, mittelalterlichen Denken ist, dass wir uns selbst schaden.

Von höchster politischer Ebene kommen inzwischen Vorschläge, wie die Verbraucher durch ihr Verhalten Putin Schaden und einen Beitrag zur Beendigung des Krieges leisten können. Cem Özdemir schlägt Fleischverzicht vor, Habeck rät zum Energiesparen. Wer die Heizung runterdreht, verhindert in Russland den Kauf eines Panzers, wird  suggeriert. Politisch hält man eine kalte Wohnung nicht nur für zumutbar, sondern sogar für zielführend.

Deutschland finanziert mit dem Import russischen Gases den Krieg Putins, ist eine weit verbreitete These. In ihr zeigt sich die ganze deutsche Mangelbildung in Bezug auf wirtschaftspolitische Themen. Nein, wer in Kalten sitzt leistet keinen Beitrag zum Frieden. Putin kann dann nicht weniger Waffen für seinen Krieg kaufen. An diesem neuen Glaubensbekenntnis vieler Deutscher ist alles falsch.

Nicht Putins Krieg

Zum einen ist es nicht Putins Krieg, Vor dem Einmarsch der russischen Truppen in die Ukraine wurden zwei Entwürfe zur Anerkennung der Donbasser Republiken in die russische Staatsduma eingebracht. Der eine stammte von der Regierungspartei Einiges Russland, der andere, schärfer formulierte von der oppositionellen Kommunistischen Partei der Russischen Föderation KPRF. Bei der Abstimmung wurde der Fraktionszwang aufgehoben und die Parlamentarier nahmen den Vorschlag der KPRF an.

Putin trat dann zunächst auf die Bremse, gab Minsk 2 weiter den Vorzug. Dann aber gab es vermehrten Beschuss des Donbass durch die Ukraine mit nach Minsk 2 verbotenen großkalibrigen Waffen. Die Volksrepubliken begannen mit der Evakuierung von Frauen, Alten und Kindern. Putin beugte sich auch der von der Ukraine geschaffenen Tatsachen und stimmte schließlich einem Militäreinsatz zu. Wie umfassend der dann wurde, hat die allermeisten überrascht. Mich auch. Ich bin nicht bewandert in militärischen Dingen und dachte, Russland unterstützt die neuen Republiken, sichert dort die Grenzen und das war’s. Ich musste mich belehren lassen, dass das so einfach nicht geht. Eine Anerkennung der Grenzen durch die Ukraine ist unverzichtbar. Diese Anerkennung soll wohl mit dem jetzigen Einsatz erzwungen werden.

Nun gut. Jetzt ist also Krieg und der Schuldige steht fest. Putin. Um zu diesem Schuldspruch zu kommen, muss man natürlich alles mögliche weglassen. Die komplexen politischen Verhältnisse in Russland ebenso wie die Abläufe in der Ukraine seit mindestens 2014. Aber die Eindeutigkeit in der Feststellung der Schuldfrage fühlt sich freilich gut an. Sie verdeckt die Verantwortung des Westens für diesen Konflikt und lässt uns erhaben erscheinen. Das wird uns vermutlich auf die Füße fallen, denn der Westen hat den Konflikt ausgelöst.

Wer im Kalten sitzt, tut was für den Frieden

Aber diese Tatsache sollte niemanden weiter irritieren und schon gar nicht daran hindern, jetzt weiter zu eskalieren. Jetzt geht es darum, Putin zu schaden. Er soll seinen Krieg nicht finanzieren können. Er verkauft uns Gas und mit den Einnahmen finanziert er seinen persönlichen Krieg, seine Waffen und seine Soldaten. Wie Diktatoren halt so sind.

Wenn wir weniger Gas verbrauchen, dann kann Putin seinen Krieg nicht weiter finanzieren. Eine weit verbreitete idee hierzulande ist, man könne durch persönliche Einschränkung einen Beitrag zum Frieden leisten. Noch weiter verbreitet ist, wenn wir unser Gas woanders kaufen, dann schaden wir Putin nachhaltig. Der deutsche Wirtschaftsminister reiste daher eigens nach Katar, um dort nach allen Kriterien grüner, feministischer Außenpolitik politisch korrektes Gas für Deutschland zu beziehen: demokratisch, freiheitlich, emanzipiert und feministisch. Habeck behauptete der Deal sei gemacht, Katar wiegelt inzwischen ab. Es könne frühestens 2025 losgehen. Sei’s drum, die Idee ist ohnehin eine schnapsige. Sie zeigt eher, wie wenig die Deutschen bis hinein in die Ministerien makroökonomische Zusammenhänge verstanden haben.

Fakt ist nämlich: Russland muss keine Waffen importieren. Russland baut seine Waffen selbst. Russland muss dazu vermutlich auch keine Rohstoffe importieren. Die Russen sitzen drauf. Alle, die am Produktionsprozess beteiligt sind, von der Idee bis hin zur seriellen Produktion werden in Rubel bezahlt, welche die russische Zentralbank unabhängig von allen Sanktion in beliebiger Höhe selbst generieren kann. Da hilft auch das Einfrieren von Devisen nichts, denn Russland braucht keine Devisien für die Ausrüstung der eigenen Armee. Wer meint, er müsse seinen Thermostat etwas runterdrehen, erreicht damit nur eins: Er sitzt in einer etwas kälteren Wohnung.

Detuscher Irrwitz

Das mag am Ende des Jahres nützlich gewesen sein, weil die Energiepreise durch die Decke gehen. Die gehen aber nicht durch die Decke, weil Russland mit einem Lieferstopp droht, sondern weil westliche Politiker Marktmechanismen ignorieren. Wir schaden uns selbst, weil wir an völlig irrsinnige ökonomische Theorien glauben.
Wer zudem glaubt, wenn wir als strengste Moralisten und Oberlehrer des Globus auf russische Energie verzichten, bliebe in einer Welt mit steigendem Energiebedarf das russische Öl und Gas im Boden, der sollte sich dringend auf seinen geistigen Zustand untersuchen lassen. Das ist absoluter Schwachsinn. Wenn wir es nicht kaufen, kauft es jemand anders. Im blinden Hass auf Russland, russische Interessen und auf Putin, schaden wir uns selbst.

Diesen Beitrag ausdrucken

Gert-Ewen Ungar

Gert Ewen Ungar legte sich kurz nach dem Abi sein Anagramm zu. Er und seine Freunde versprachen sich damals bei einem Kasten Bier, ihre Anagramme immer für kreative Arbeiten zu verwenden. Dass sein Anagramm jemals mehr als zehn Leuten bekannt werden würde, war damals nicht abzusehen und überrascht ihn noch heute. Das es dazu kam, lag an seinem Blog logon-echon.com. Mit seinen Berichten über seine Reisen nach Russland stiegen die Zugriffszahlen und es entwickelte sich eine Zusammenarbeit mit RT DE. Anfang 2022 stieß er zu den neulandrebellen und berichtet über Russland, über Politik, über alles Mögliche.

Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

116 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Robbespiere
Robbespiere
6 Monate zuvor

Die deutsche Diskussion, wie mit Russland und russischen Energieexporten umzugehen sei, wird von Ideen getragen, die sich an Schwachsinnigkeit überbieten. Die Deutschen haben bis hinein in die politischen Eliten ökonomische Zusammenhänge nicht begriffen.

Wie sollten denn die Politiker makroökonomische Zusammenhänge verstehen, wenn das schon bei den Volkswirten ( siehe Wirtschaftsweise ) nicht der Fall ist?

Warum das so ist, wird hier erklärt:

https://www.youtube.com/watch?v=sQfjH-eVQlg

Von höchster politischer Ebene kommen inzwischen Vorschläge, wie die Verbraucher durch ihr Verhalten Putin Schaden und einen Beitrag zur Beendigung des Krieges leisten können. Cem Özdemir schlägt Fleischverzicht vor, Habeck rät zum Energiesparen. Wer die Heizung runterdreht, verhindert in Russland den Kauf eines Panzers, wird suggeriert. Politisch hält man eine kalte Wohnung nicht nur für zumutbar, sondern sogar für zielführend.

Und wer im Knast sitzt, erzählt keinen Unsinn mehr, zumal diese Herrschaften mit ihren Diäten keine Frostbeulen bekommen dürften oder auf irgendwelche Nahrungsmittel verzichten müßten.

Fakt ist nämlich: Russland muss keine Waffen importieren. Russland baut seine Waffen selbst. Russland muss dazu vermutlich auch keine Rohstoffe importieren. Die Russen sitzen drauf. Alle, die am Produktionsprozess beteiligt sind, von der Idee bis hin zur seriellen Produktion werden in Rubel bezahlt, welche die russische Zentralbank unabhängig von allen Sanktion in beliebiger Höhe selbst generieren kann.

Exakt so sieht es aus.
Russland ist nicht auf teuren US-Schrott a la F35 angewiesen wie wir und kann trotzdem seine Bevölkerung mit allem Notwendigen versorgen.
Die Sanktionen im Zuge der Krimeroberung haben die Russen zur Besinnung auf ihre eigenen Fähigkeiten gebracht und sie von Importen unabhängig gemacht.

Das war übrigens der Rat eines in Russland lebenden Deutschen an Putin:

https://www.youtube.com/watch?v=gmkiVORuLg8

Dass die gesamte EU sich selbst erniedrigt und zum Erfüllungsgehilfen der USA macht, die an einem geeinten Europa in ihrem Machtwahn kein Interesse haben können, ist erbärmlich und zeigt, dass es längst Zeit für eine grundlegende Revolution ist, die solche destruktiven, imperialen Enddaerbewohner hinwegfegt.

Unser Feind sitzt nicht in Russland, sondern in unseren Parlamenten.

Pen
Pen
Reply to  Robbespiere
6 Monate zuvor

Lieber Rob,

Danke für den Link. So etwas zu sehen , macht Freude.

Erbärmlich ist das richtige Wort. Zudem fürchte ich, daß die Deutschen die Ukraine mit Waffen unterstützen, weil sie im tiefsten Herzen immer noch Nazis sind. Disgusting.
Wann werden wir endlich verstehen, daß wir zu Rußland gehören, und warum die Engländer und Amis dies seit 200 Jahren zu verhindern suchen?

Die Propaganda machts und die struntzdummen Deutschen, die sich davon beeinflussen lassen.

#FriedenmitRußland!

Last edited 6 Monate zuvor by Pen
Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Pen
6 Monate zuvor

Auf android funktioniert die RT app bei mir nur, wenn man orbot (TOR client) dazwischen schaltet, und auch nicht immer, was m.E. auf eine DNS oder gar IP Sperre von RT in der EU hindeutet. Mal sehen wann sie das hören von Feinsendern unter Strade stellen?

pen
pen
Reply to  Heldentasse
6 Monate zuvor

Danke Dir, ich brauche RT wegen unserer Lūgen- uns Hetzepresse. Das ist ja nicht mehr zu ertragen.

LG

Last edited 6 Monate zuvor by pen
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  pen
6 Monate zuvor

@pen

Antispiegel und „Neues aus Russland“ auf Telegramm sind aber auch hervorragende Alternativen.

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Robbespiere
6 Monate zuvor

Und bitte den Herrn Röpper vom Anti-Spiegel bitte nicht vergessen!

pen
pen
Reply to  Heldentasse
6 Monate zuvor

Eben!

pen
pen
Reply to  Robbespiere
6 Monate zuvor

Stimmt, danke.

http://thesaker.is/

pen
pen
Reply to  Robbespiere
6 Monate zuvor

Ja. die lese ich auch. Soweit ich weiß, ist Röper gerade mal wieder mit kugelsicherer Weste in der Ostukraine unterwegs. Mutiger Mann.

Last edited 6 Monate zuvor by pen
Heldentasse
Heldentasse
Reply to  pen
6 Monate zuvor

Ich denke das RT auch Propaganda macht, wie jede Kriegspartei halt. In Folge man auch erheblich Medienkompetenz braucht um damit klar zu kommen. Augenscheinlich machen sie es aber auf einem höheren Niveau, und man fühlt sich in seiner Intelligenz nicht ganz so arg beleidigt wie bei unseren Propagandaorganen.

Brian
Brian
Reply to  Heldentasse
6 Monate zuvor

Sehr treffend formuliert ! JEDE beteiligte Partei hat ein Interesse daran, seine
Ziele zu verfolgen. Was bis zu einem gewissen Grad auch völlig in Ordnung ist. Man sollte nur bestimmte Grenzen nicht überschreiten (wie es z.B. unsere Politdarsteller seit langem tun). Bin eh nicht so für Personenkult oder unhinterfragtes Hinnehmen.
Und deinem letzten Satz stimme ich uneingeschränkt zu.

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Pen
6 Monate zuvor

Android:

Einstellungen – Netzwerke – privater DNS: „dnsforge.de“

Damit wird zugleich DNS über HTTPS aktiviert, d.h. der Netzanbieter sieht nicht mehr, welche Seiten aufgerufen werden.

Kann auch im heimischen Router eingetragen werden, dann gilt es für das ganze Heimnetz.

Pen
Pen
Reply to  Wütender Bürger
6 Monate zuvor

Danke, mal sehen ob es klappt.

Noch eine gute Initiative

https://m.youtube.com/watch?v=dca8zo2Ml7w

Marla
Marla
Reply to  Pen
6 Monate zuvor

bei mir macht telegram Stress. … „kann aufgrund gesetzen nicht gezeigt werden“

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Pen
6 Monate zuvor

@Pen

Welchen der beiden Links meinst du?

Ich persönlich halte ja den Vortrag von Silja Graupe wichtig für das Verständnis dafür, was in der VWL so schief läuft und zwangsläufig zu einer falschen Politikberatung führt.

Auch interessant die Artikel auf MAKROSKOP:

https://makroskop.eu/11-2022/kriegsbericht-von-der-wahrungsfront/

pen
pen
Reply to  Robbespiere
6 Monate zuvor

Den über den deutschen Milchbauern. Diese Initiativen sind enorm wichtig. Die Politiker sind einfach unfåhig.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  pen
6 Monate zuvor

@pen

Auf dieses Video bin ich mal durch puren Zufall gestoßen und fand es super.

Durch die Gegensanktionen Russlands haben sich viele Agrar- und Lebensmittelproduzenten aus Europa in Russland niedergelassen und so die Unabhängigkeit vom Westen gefördert.

Die strunzdumme EU hat sich damit einen Milliardenmarkt selbst zerstört.

Pen
Pen
Reply to  Robbespiere
6 Monate zuvor
Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Pen
6 Monate zuvor

Moin Pen, dass es jetzt wahrscheinlich großen Krieg in Europa kommt, da sind glaube ich die „Strunzdummen“ weniger daran Mitschuld, sondern eher die angepassten fleißigen Bienchen des Mittelstandes, die jahrelang den Laden am Laufen gehalten haben. Im Grunde hat die freiwillige Anpassung der produktiven Mehrheiten an ein unmenschliches System, das kommende erst ermöglicht. Analog zu 1914/39 wo die Herrschaften ja auch nicht ganz alleine den Krieg angefangen haben. LG

pen
pen
Reply to  Heldentasse
6 Monate zuvor

Die strunzddummen, angepaßten fleissigen Mittelstandsbienchen?

LG

wschira
wschira
Reply to  Pen
5 Monate zuvor

„Die Propaganda machts und die struntzdummen Deutschen, die sich davon beeinflussen lassen.“

Nana, soviele Leser hat die Bild-„Zeitung“ nun doch nicht.

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Robbespiere
6 Monate zuvor

Moin Rob, die nun schnell kommende wirtschaftliche Katastrophe, wenn Putin den Gashahn abdreht, haben sie mit im Kalkül. Ein Kriegsgrund mehr, neben Frieden und Demokratie.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Heldentasse
6 Monate zuvor

Kann man so blöd sein?
Aus der „Wolfsschanze“ kommen die doch nie wieder raus.
Ohne Tageslicht können so grüne Matschbirnen wie Habeck doch allenfalls Champignons im Boncker züchten und selbst die nach Ausfall der Aggregate allenfalls noch ertasten.

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Robbespiere
6 Monate zuvor

In meiner Welt werden sie ausgeflogen in die US, und der große Bruder mein ja man könne wie bei den großen Kriegen im 20. Jahrhundert das Homeland „sauber“ halten.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Heldentasse
6 Monate zuvor

In meiner Welt werden sie ausgeflogen in die US

Die werden sich aber wundern, wenn sie während des Fluges von einer russischen Hyperschallrakete überholt werden und können nur beten, dass der Sprit auch bis Caracas reicht. 🙂

Ob sie dort aber nach ihrer lautstarken Anerkennung von Guaido eine Landeerlaubnis bekommen, ist eine andere Frage.

pen
pen
Reply to  Heldentasse
6 Monate zuvor

Diesmal vielleicht nicht.

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  pen
6 Monate zuvor

Das sie versuchen werden es so so drehen, dass keine strategischen Waffen eingesetzt werden scheint mir sicher. Wenn es ihnen gelingt, heißt das aber auch, dass die RF und China noch keine erheblichen Verluste zu verzeichnen haben.

pen
pen
Reply to  Heldentasse
6 Monate zuvor

Da bin ich nicht so sicher. Putin hat anscheinend seine bewunderswerte Geduld verloren, (Stichwort NATO Osterweiterung), und mit seinen neuen Hyperschallraketen kommt er ūberall hin.

Hoffentlich gibt es keinen Krieg. Aber vielleicht werden wir nun doch noch für die Toten, 6 Millonen Juden und die 27 Millionen Russen, bestraft.

s. Blog von Matthias Broeckers.ch

LG

Last edited 6 Monate zuvor by pen
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  pen
6 Monate zuvor

@pen

Geduld nützt halt nicht viel, wenn sie von der Gegenseite als Schwäche ausgelegt wird und zu immer dreisteren Handlungen führt.

Präsident Putin hat sich aber auch lange auf dieses Szenario vorbereitet und Alternativen geschaffen.
Es ist nicht so, dass Russland keine Verbündeten hätte.

die Liste Derer, die noch eine ofene Rechnung mit den USA haben dürfte länger sein, als die ihrer (Zwangs) Verbündeten.

Brian
Brian
Reply to  Robbespiere
6 Monate zuvor

Das Bücken dafür hat er ja schon fleißig geübt.

pen
pen
Reply to  Heldentasse
6 Monate zuvor

haha. . . neben Frieden und Demokratie. . .

Last edited 6 Monate zuvor by pen
pen
pen
Reply to  Heldentasse
6 Monate zuvor

Die Kålte und die Teurung werden nur die Armen treffen.

Habeck und Konsorten werden rechtzeitig ausgeflogen, ist doch klar

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  pen
6 Monate zuvor

@pen

Von Elon Musk, Richtung Sonne.

Jau
Jau
Reply to  Robbespiere
6 Monate zuvor

@ Rob
Höhö!

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Robbespiere
6 Monate zuvor

Bitte mit Einweg-Flug!

wschira
wschira
Reply to  Heldentasse
5 Monate zuvor

Einen Kriegsgrund findet der Unwertewesten immer nur bei Ländern, die ihm vermeintlich unterlegen sind. Häufig fallen sie damit auch auf den Bauch, wie in Vietnam und Afghanistan. Die Amis wollen partout nicht in den Krieg einsteigen, auch wenn der Clown in Kiew noch so sehr drängt, weil sie wissen (zumindest führende US-Militärs), dass in einem Krieg mit Russland von den USA auch nichts übrig bliebe.

Heldentasse
Heldentasse
6 Monate zuvor

Was erwarten man hier bei den Neulandrebellen? Etwa das es so nicht irrwitzig zu geht wie Anno 1914 oder 1939? In meiner Welt wird das nicht passieren, weil dieser Irrwitz den Sinn hat, die Völker in einen großen Krieg zu treiben. Ich hoffe zwar das es nicht so weit kommt, aber nach zwei Jahren Coronabespassung, die gezeigt hat so was wir fähig sind, glaube ich das die meisten einen großen Krieg befürworten werden, es geht halt im Frieden und Demokratie, und da ist jedes Mittel recht.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Heldentasse
6 Monate zuvor

Naja, irgenwie ist das aber paradox, oder nicht?

Da hat man sich aus Angst vor dem eigenen Tod durch ein zum Massenkiller erhobenes Virus zu allerlei Possen wie Maskentragen, Selbstisolation und einer unausgereiften Gentherapie treiben lassen, nur um jetzt mit Gewißheit als atomisiertes „Glühwürmchen“ die Welt zu verlassen?

Wie geht das zusammen auf eine Kuhhaut?

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Robbespiere
6 Monate zuvor

Wenn sie einen verdampfen oder hochgradig verstrahlen, dann kann man auch kein Virus mehr weiter geben! Also kann man so etwas nukleares durchaus auch als Infektionsschutzmaßnahme durchgehen lassen.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Heldentasse
6 Monate zuvor

Wenn sie einen verdampfen oder hochgradig verstrahlen, dann kann man auch kein Virus mehr weiter geben!

Im Prinzip schon, nur lag die Chance durch das Virus gar nicht ernsthaft in Mitleidenschaft gezogen zu werden, bei über 80% aller positiv Getesteten.
Selbst „Long Covid“ wäre zwar unschön, aber auszuhalten.

Wie das wohl bei „Long Atomic“ so ist?

Brian
Brian
Reply to  Heldentasse
6 Monate zuvor

Ah, jetzt habe ich verstanden ! Deswegen laufen die so häufig ohne Maultasche
und Abstand rum. Da sie ja durch die (Bundestags-) Bank hochgradig verstrahlt
sind, brauchen sie keine ‚Maßnahmen‘. Das muss man uns doch auch sagen…

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Heldentasse
6 Monate zuvor

Mist, schon wieder dieses „Awaiting for approval“ zu meiner Antwort.
Bin wohl als „subversiv“ gelistet. 😉

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Robbespiere
6 Monate zuvor

„subversiv“ ist gut für das Gewissen, wenn man in die ewigen Jagdgründe eingeht!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Heldentasse
6 Monate zuvor

Ich bin nicht überzeugt davon, dass in dem Fall ein Träger eines Gewissens übrig bleibt und die Würmer haben allenfalls ein Gebiß. 😉

Clarisse
Clarisse
Reply to  Robbespiere
6 Monate zuvor

Ich glaub es wird nur überprüft ob noch ein Termin für eine Steinigung für dich frei ist. Aber in Wokistan sind mittlerweile die Steine rar geworden und man müsste neue aus Russland importieren. Deswegen ist dein subversiver Kommentar wohl doch durchgekommen.

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Clarisse
6 Monate zuvor

Ich denke Rob hängen sie zum Lüften kopfüber zum an die Kerkerdecke. Dann kann er mal darüber nachdenken von welch edlem Geblüt die Rot-Grün-Gelben sind. 😉

Last edited 6 Monate zuvor by Heldentasse
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Heldentasse
6 Monate zuvor

Ich würde wohl eher an einen „edlen Roten“ denken und wie man ihn in dieser Haltung in die Kehle bringt. 🙂

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Robbespiere
6 Monate zuvor

Ein edler Tropfen bei guter Musik von z.B. Philipp Glass oder Tengrime Dream wäre angemessen.

https://www.youtube.com/watch?v=jd6XL_IOS3I

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Heldentasse
6 Monate zuvor

Meinst du nicht, dass beim „Lüften“ an der Zellendecke das Folgende besser passt? 🙂

https://www.youtube.com/watch?v=UJqm_qNaDmM

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Robbespiere
6 Monate zuvor

In meiner Welt huldigen sie beim „Lüften“ der stolzen Rasse!

https://www.youtube.com/watch?v=09WZcjqm3os

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Clarisse
6 Monate zuvor

@Clarisse

Steinigungen sind sowas von out.
Das läuft Heute intramuskulär per mRNA.

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Robbespiere
6 Monate zuvor

Heute steinigen sie nicht mehr den Menschen als ganzes, sondern nur die Zellen des Immunsystems. 😉

Clarisse
Clarisse
Reply to  Robbespiere
6 Monate zuvor

Nein nein, das läuft interpersonär, man muss nicht mehr alle Menschen impfen, man macht Geimpfte jetzt ansteckend : https://tkp.at/2022/03/28/forschung-an-ansteckenden-impfstoffen-schreitet-weiter-voran/

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Clarisse
6 Monate zuvor

@Clarisse

Nichts dagegen, wenn die Beführworter im geschlossenen Labor den Anfang machen.
Wahrscheinlich erledigt sich das Thema dann von alleine.

JW
JW
Reply to  Clarisse
6 Monate zuvor

TKP gefällt mir auch gut, Clarisse, ganz besonders aber folgender Text:
https://tkp.at/2022/03/29/hanfblueten-schuetzen-gegen-covid/

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  JW
6 Monate zuvor

Aber anders, als der Text vremuten läßt.

Gebt Drosten, wieler und Lauterbach regelmäßig die Shisha, dann ist Covid vorbei. 😀

Daniel D. Dietze
Reply to  Clarisse
6 Monate zuvor

Das macht man schon eine Weile mit Füchsen.

wschira
wschira
Reply to  Clarisse
5 Monate zuvor

Noch toller ist, was ich kürzlich gelesen habe, dass die Amis versuchen, menschenschlagspezifische Biowaffen herzustellen (also solche, die nur Chinesen oder was weiss ich ausrotten). Deutsche brauchen sich nicht zubeunruhigen, denn es gibt keine spezifisch Deutschen (wenn man mal von einigen Hakenkreuzschwingern absieht).

pen
pen
Reply to  Robbespiere
6 Monate zuvor

Nein, das ist Zufall.

Nun haben wieder diejenigen das Sagen, die als Kinder die falschen Bücher gelesen haben.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  pen
6 Monate zuvor

@pen

Mein Kampf?

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Robbespiere
6 Monate zuvor

Wohl eher in „Mein Impf“ von Onkel Schwab.

Clarisse
Clarisse
Reply to  Heldentasse
6 Monate zuvor

„Mein Impf“ ist doch von Gill Bates und nicht von Klausi

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Clarisse
6 Monate zuvor

@Clarisse

Schon, aber Schwab war Bates Lehrer/Lektor.

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Clarisse
6 Monate zuvor

Wer Onkel Bill als Ursache sieht, verwechselt m.E. die Wirkung mit der Ursache.

Meine Spekulation: Der gewollte „Great Reset“ ist m.E. die Ursache, und sie brauchen die Pandemie für die Impfung, und die Impfung für die digitale ID, und die ID für eine schöne neue Welt. Und die schöne neue Welt brauchen sie um die Chance zu haben 500 Jahre alt zu werden, eiderweil ihnen sonst der Pöbel die Ressourcen wegnimmt, die ihnen das erst ermöglicht.

Pen
Pen
Reply to  Heldentasse
6 Monate zuvor

Richtig gut erklärt. ;- )

Pen
Pen
Reply to  Robbespiere
6 Monate zuvor

Nee, doch, kann sein.

Und der Obergrüne muß nun vor den Saudis buckeln – Menschenrechte hin oder her.

https://m.youtube.com/watch?v=c5_wkEozKvs&feature=youtu.be

Last edited 6 Monate zuvor by Pen
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Pen
6 Monate zuvor

@pen

Nur kam der mit einer leeren Keksdose…. pardon, Gasflasche nach Hause.

Der katarische Minister für Erdpubserei hat ihm wohl gesteckt, dass „Aladdins Wunderlampe“ immer noch nicht gefunden wurde.

Die war vermutlich in Bagdad und steht jetzt in irgend einer US-Vitrine als Beutegut und der Djinn bekam den Auftrag:

„Mach mal Ärger mit Russland“ und schaff mir die Europäer aus den Augen. 🙂

Last edited 6 Monate zuvor by Robbespiere
Brian
Brian
Reply to  Robbespiere
6 Monate zuvor

Schriftgelehrter ? Aus Caesarea ?

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Brian
6 Monate zuvor

@Brian

Nö, Keltogermane mit schrägem Humor ( in der Kombi historisch eher selten ) aus BW. 😀

Brian
Brian
Reply to  Robbespiere
6 Monate zuvor

Ich bezog mich auf das ’subversiv‘. Und divers bist Du doch sicherlich auch 😄

Wütender Bürger
Wütender Bürger
6 Monate zuvor

Alles richtig, was du sagst, Gert!

Doch vergisst du ein wichtiges Detail: wir werden zum größten Teil von Menschen regiert, die als Berufsbezeichnung „Anwalt/Anwältin“ führen, und von denen wiederum viele als Qualifikation für ihren jetzigen Posten lediglich die Eigenschaft „Sohn/Tochter von…“ angeben können.

Juristen beurteilen Dinge danach, ob sie zulässig sind, und nicht danach, ob sie möglich, sinnvoll und weise sind. Wenn Juristen per Gesetz festlegen, daß Wasser bergauf zu fließen hat und sich die Natur nicht daran hält, wird die Natur eben sanktioniert und verklagt.

Zack! Problem gelöst!

Daniel D. Dietze
Reply to  Wütender Bürger
6 Monate zuvor

Parlament losen! Zack! Problem gelöst!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Daniel D. Dietze
6 Monate zuvor

@Daniel D. Dietze

Parlament losen! Zack! Problem gelöst!

Nicht ganz, denn das Problem der „Krötenwanderung“ bleibt dadurch unangetastet.
Direkte Demokratie ist der passende Schlüssel, wenn sich der Stimmenkauf der Abgeordneten nicht mehr rentiert, weil jede parlamentarische Abstimmung wieder einkassiert werden kann.

Daniel D. Dietze
Reply to  Robbespiere
6 Monate zuvor

Die direkte Demokratie hat eins nicht verstanden, dass die Frage wichtiger ist als die Antwort. Wenn Bürger auserlesene, vorformulierte Fragen gestellt bekommen, mache ich mir um die Antworten keine Sorgen.
Die „Krötenwanderung“ gibt es in der Aleatorischen Demokratie ausdrücklich nicht! Dann müssten so viele Posten geschaffen werden, wie es Bürger gibt, denn gelost wird nicht mehr das karrieristische Parteimitglied, das „hier, hier, ich, ich, hier, ich will, ich will“ schreit, sondern der einfache Bürger. Du, ich, dein Nachbar, dein Schwager…

Last edited 6 Monate zuvor by Daniel D. Dietze
Frank
Frank
6 Monate zuvor

Dieser Beitrag von Prof. Rieck ist dazu auch sehr erhellend:

https://youtu.be/lSZaw5veu5g

niki
niki
6 Monate zuvor

Detuscher Irrwitz…

Der Tippfehler beschreibt die Situation fast besser als der Text dahinter…
Es ist eine von „Außen“, Transatlantiker, betriebene Deformierung der Realität um ihre Interessen durchzusetzen… Das ist vor allem eine wirtschaftliche Marginalisierung Deutschlands!
Alle Sanktionen und Maßnahmen werden über kurz oder lang unser Land selbst in eine nie dagewesene Rezession treiben…
Die Hetze gegen Russland, die natürlich mit einen Haufen Lügen & Übertreibungen einhergeht, ist dazu das Mittel zum Zweck um die für uns fatalen Nebenwirkungen der Sanktionen gegen Russland durchzudrücken…
Im Prinzip wurde das Hauptziel schon lange erreicht… Eine Bündniss mit Russland wird auf mehrere Jahrzehnte hin ausgeschlossen. Nun geht es noch darum Deutschland, wie oben weiter beschreiben, zu marginalisieren…

Und Russland? Das kann auch ohne uns! Fallen halt ein paar Luxusprodukte aus dem Westen weg… Who in Russia cares? Was glaubt der Westen eigentlich?!?!! Selbstüberschätzung war schon immer ein Problem des Westens!

Pen
Pen
Reply to  niki
6 Monate zuvor

Trotzreaktion des Westens; wann werden die endlich erwachsen?

Link zum Film „Z“ von Costa Gavras
https://m.youtube.com/watch?v=9eSUxiXN2R4

Ein ander Film vom selben Regisseur mit dem Titel

„Missing“ handelt vom Militärputsch in Chile.

Beide sehe beeindruckend. Danke, Dirk Pohlmann.

Last edited 6 Monate zuvor by Pen
Robbespiere
Robbespiere
6 Monate zuvor

Wer es lesen kann, dem empfehle ich den heutigen Artikel beim bözen Feindsender:

„Neue Weltordnung: Erdgas gegen Rubel oder Gold – Putins Schachzug gegen den Westen“

Schwitzig
Schwitzig
6 Monate zuvor

Leicht OT:
https://deutsch.rt.com/europa/134907-nutzliche-rechtsextereme-linken-politiker-wuerdigt-asow-kaempfer-verteidiger-ukraine/

Wer immer noch glaubt, dass auch die scheinbar respektablen Politiker der linken auch nur ein kleines bisschen Vertrauen verdient haben, sollte den Feindsender lesen.

Schwitzig
Schwitzig
Reply to  Schwitzig
6 Monate zuvor

Was bin ich erleichtert, dass ich die Nazifans von der Linken nicht gewählt habe. Ich konnte auch mindestens einen anderen Wähler davon überzeugen, diese Faschopartei nicht mehr zu wählen.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Schwitzig
6 Monate zuvor

@Schwitzig

Das Wahlergebnis im Saarland wird nicht die einzige Prügel bleiben, die sie beziehen und das mit Recht.

Brian
Brian
Reply to  Schwitzig
6 Monate zuvor

Respektable Politiker (welcher Couleur auch immer) kannst Du bei uns mit der Lupe
suchen. Und dann suchst Du immer noch die sprichwörtliche Nadel im Heuhaufen.
Aber einen Haufen Scheiße, den findest Du immer.

Jau
Jau
Reply to  Brian
6 Monate zuvor

Aber einen Haufen Scheiße, den findest Du immer.
😀

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Schwitzig
6 Monate zuvor

@Schwitzig

Auch ein schöner Artikel auf dem Feindsender:

„Fehlende Evidenz, ethisch fragwürdig: Gericht muss über Soldaten-Impfpflicht entscheiden“
Hat nicht der BT den Einsatz der Bundeswehr im Inneren beschlossen und das BVerfG dem zugestimmt?

Na denn……..

Schwitzig
Schwitzig
Reply to  Robbespiere
6 Monate zuvor

@Robbespiere
Bisher sind mir von Susan Bonath nur äußerst lesenwerte Artikel in Erinnerung.

JW
JW
Reply to  Schwitzig
6 Monate zuvor

Schwitzig, hatte das gerade auch gelesen. Also ehrlich – langsam fehlen „einem“ echt die Worte. Hilfe!

Cetzer
Cetzer
6 Monate zuvor

vermutlich auch keine Rohstoffe importieren

Meines Wissens haben sie zwar selbst entwickelte Mikroprozessoren, sind also nicht auf z.B. Intel angewiesen, sehr wohl aber auf ausländische Chip-Schmieden und da hatte Taiwan vor ein paar Tagen Sanktionen angekündigt. Natürlich könnte Taiwan es sich anders überlegen, die russischen Vorräte noch Jahre reichen¹, oder die Chinesen sich erbarmen
Im Übrigen muss Russland nicht 100% autark sein, solange z.B. Erdöl mit Rabatt oder Umetikettierungsgebühr verkauft werden kann und die internationale Gemeinschaft der SanktionsUmgeher weiß:

Zicke Zacke – SanktionsKacke!

¹Pro-Tipp für Autohersteller: Man kann Chips problemlos (geringer Platzbedarf) horten oder wie man früher sagte Vorratshaltung betreiben.

Last edited 6 Monate zuvor by Cetzer
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Cetzer
6 Monate zuvor

Pro-Tipp für Autohersteller: Man kann Chips problemlos horten oder wie man früher sagte Vorratshaltung betreiben.

Ja, dann hat man sie sozusagen „Just in Time“, wenn man sie braucht. 😉

Spartacus
Spartacus
6 Monate zuvor

Ich verstehe gar nicht, warum alle so rumheulen, hier ist doch alles in Butter.
Unser Land ist grün, friedensstiftend, tolerant und in jeder Hinsicht on top.
Läßt sich alles belegen.

Unser Land ist von den Erneteausfällen in der Ukraine wg. des hohen Selbstversorgungsgrades gar nicht betroffen, sagt der Landwirtschaftsminister.
Er vergaß nur zu erwähnen, daß das natürlich nicht der industriellen landwirtschaftlichen Produktion zu verdanken ist, sondern den vielen Biokleinbauern, die ihr Getreide streicheln und für Diversität im Hühnergehege sorgen. Leere Regalsegmente sind auf irregeleitete Wahrnehmung durch Feindpropaganda zurückzuführen.

Der Wirtschaftsminister rettet das Klima und unsere Energieversorgung, indem er die fertiggestellte, imperialistische russische Pipeline nicht in Betrieb nimmt und dafür umweltgerechtes Freckinggas aus USA importiert, das mit schwerölbetriebenen Schiffen hierher verbracht und mit noch zu bauenden Anlagen entladen wird.

Die Außenministerin (Völkerrechtlerin h.c.) wird Frieden durch deutsche Sicherheitsgarantien schaffen, weil sich der Russe dann in die Hosen macht und wir nie unnötig in Konflikte verstrickt werden.
Nebenbei hat sie wohl klammheimlich noch das Assad-Regime gestürtzt, sonst würde unsere mitfühlende und völlig unabhängige Presse schließlich immer noch über dortige Gräueltaten berichten.

Die Zukunftsaussichten sind blendend. Die grüne Nachwuchsbrut verhindert jetzt schon diskriminierende kutlturelle Aneignung durch Dreadlock-Verbot, reglementierte Faschingskostümierung etc.

Natürlich ist der Weg noch nicht zu Ende.
To do-Liste:
Generelles Tätowierungsverbot, da diese Praktik vermutlich einem unterdrücktem Kulturkreis entstammt.
Zwangsimpfung zur Solidarität mit der hamsterkaufenden Bevölkerung.
Generelles Rauchverbot (außer für Besserverdienende und Leute aus legitimierten Kulturkreisen).
Generelles Verbot nicht veganer Lebensmittel (außer für Besserverdienende).
Generelles Auslandsreiseverbot (außer für Besserverdienende).
Förderung und Konzentration weißer, heterosexueller Männer in Umschulungszentren (sofern nicht zum Kriegsdienst oder in kriegswirtschaftlichen Betrieben benötigt).

Schöne neue Welt, ich freu mich jetzt schon wie Bolle.

Brian
Brian
Reply to  Spartacus
6 Monate zuvor

Wo muss ich unterschreiben ?
Und eine Frage hätte ich noch : als bekennendem Cis-Mann (bin ganz stolz, habe diesen
Begriff gerade erst gelernt) ist meine Aufgabe im Umschulungszentrum welche ?
Oder geht es darum, mich zum pc-Poc-Transgender-Beauftragten umzuschulen ?
Und das Wichtigste : darf ich danach auch im Bundestag schauspielerisch unterirdisch
dargebotenen infantilen Schwachsinn vor mich hin brabbeln ?
Fragen über Fragen…

Spartacus
Spartacus
Reply to  Brian
6 Monate zuvor

Als bekennender Cis-Mann bist Du zumindest auf dem richtigen Weg. Vermutlich als Tutor für Grundkurse geeignet.
Im Gegensatz zu mir. Mußte den Begriff googlen und beim ersten Treffer heißt es auf dem pc Portal: „Ein Cis Mann oder eine Cis Frau ist eine Person, deren Geschlechtsidentität sich mit dem Geschlecht deckt, das bei der Geburt zugewiesen wurde. Mir wurde beispielsweise das männliche Geschlecht zugewiesen und so lebe und fühle ich mich auch.“

Da ich mich weigere anzuerkennen und auch nicht so fühle, daß mir mein Geschlecht zugewiesen wurde, sondern darauf bestehe, es von Anfang an gehabt zu haben, was zweifelsohne damals mittels basaler biologischer Betrachtung auch so festgestellt wurde, bin ich wohl ein hoffnungsloser Fall und muß hoffen, dem Umschulungszentrum zu entgehen.

Brian
Brian
Reply to  Spartacus
6 Monate zuvor

 das bei der Geburt zugewiesen wurde.

Passt ja zur allgemeinen Beamten-Mentalität. Hauptsache, man kann jemanden
kategorisieren und in eine hübsch herausgeputzte Schublade einsortieren.
Stempel druff und fertig.
Wann hat eigentlich dieses extreme Ausmaß an Lebens- und Weltfremdheit
angefangen ?
(PS : Ich wäre für nichts weniger geeignet als für ein Tutor-Dasein…)

Last edited 6 Monate zuvor by Brian
Spartacus
Spartacus
Reply to  Brian
6 Monate zuvor

Wanns genau angefangen hat, weiß ich nicht. Tippe so etwa auf die Jahrhundertwende. Ein Bekannter hat sich schon vor ca. 10 Jahren beschwert, daß man im Kindergarten seinen Sohn nicht auf sein männliches Geschlecht festlegen wollte o.s.ä.
Ich nenne das Phänomen die Pippi Langstrumpf-Gesellschaft. Is ja okay, wenn man seine eigene Welt macht, wie sie gefällt. Is aber nicht okay, wenn man seine verschwurbelten Ideen der ganzen Gesellschaft als Norm aufdrücken will.
Den meisten Menschen geht es anscheinend einfach zu gut, so daß sie versuchen ihr Mütchen an mehr oder weniger imaginären Problemen, z.B. der Diskriminierung amerikanischer Indianer in Deutschland, zu kühlen. Für andere ist es einfach das Ticket an die Fleischtöpfe, ohne daß ich hier z.B. eine bestimmte Außenministerin namentlich nennen möchte.
Leider hat das Ganze System, weg von den wesentlichen sozioökonomischen Problemen, hin zu pseudoidealistischen Partikularproblemen. USA läßt grüßen.
Das Blöde ist, daß die schon längst den Ton angeben, uns regieren und wenn der Krieg sie nicht zur Räson bringt, wird das immer schlimmer.
Insofern sind auch wir weltfremd, weil wir uns das alles bieten lassen.
Nötig wären z.B. Proteste gegen Schwarze, die Beethoven oder Mozart spielen und sich damit die Kultur weißer Männer aneignen, anstatt weiter auf Bongos rumzutrommeln, um den Schwachsinn plakativ zu konterkarieren.
Hilfreich wäre jedenfalls alle Grünen aus dem Erziehungswesen rauszuschmeißen und in die Bundeswehr zu integrieren, incl. Frauenquote.
Damit würde sich eine Menge diskutierter Probleme von selbst lösen.

Last edited 6 Monate zuvor by Spartacus
Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Spartacus
6 Monate zuvor

Nötig wären z.B. Proteste gegen Schwarze, die Beethoven oder Mozart spielen und sich damit die Kultur weißer Männer aneignen, anstatt weiter auf Bongos rumzutrommeln, um den Schwachsinn plakativ zu konterkarieren.

Ganz besonders abstoßend und außerordentlich diskriminierend empfinde ich beispielsweise das laute Gekreische von schwarzen Frauen, Weiße könnten gar nicht diskriminiert werden, weil alle Weißen schon von Geburt an zur Täterrasse gehörten und sie eben allein schon deshalb gar nicht diskriminiert werden können.

So etwas ist schlicht grausam! Ich bin höchstselbst in den Achtzigerjahren in Afrika von Schwarzen diskriminiert worden, weil ich Weiße bin. Einen anderen Grund hatten diese schwarzen Diskriminierer nicht, denn ich für meinen Teil habe sehr gerne dort gearbeitet. Es wäre mir nie im Traume eingefallen, Schwarze zu diskriminieren. Ganz im Gegenteil! Ich habe sie als äußerst liebenswerte Menschen erlebt. Diese Diskriminierung von Schwarzen gegen mich als Weiße war tatsächlich das einzige Problem, das ich dort erlebt habe.

Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Brian
6 Monate zuvor

Danke an Spartacus für die hilfreichen Informationen! Dementsprechend bin ich also eine „Cis“-Frau, weil ich schon als Mädchen geboren wurde, mich mein Leben lang so fühlte und mich auch weiterhin so fühle.

Und wann das angefangen hat mit diesem Schwachsinn? Ich weiß es nicht genau, aber ich fürchte, das war, als der Feminismus von den Feministinnen in den Orkus gejagt und Judith Butler zur Heiligen erkoren wurde.

Geschlechter zuweisen kann man logischerweise nur den Identitätslosen. Alle anderen haben schon von Geburt an eines und würden sich eine solche „Zuweisung“ verbitten. Welcher Größenwahnsinnige nimmt sich eigentlich das Recht heraus, anderen Menschen vorzuschreiben, was sie zu sein haben?!

Und nein, gegoogelt habe ich nach diesem Blödsinn noch nie. Ich muß nicht jedem Schwachsinn hinterherlaufen … außerdem würde wahrscheinlich mein Gerät schlappmachen bei derlei Eskapaden. Es ist ein hochsensibles Gerät. Darauf muß ich Rücksicht nehmen. 😉

Was heißt eigentlich „Cis“ in Langform? „Citroneneis ist spitze!“?

Daniel D. Dietze
Reply to  Spartacus
6 Monate zuvor

Ich warte schon auf die erste ARTE-Naturdoku mit Cis-Lebewesen (heute sagt man noch ganz altmodisch „Tiere“), in der alle gefilmten Lebewesen zum selbstgewählten Geschlecht sowie zu Art und Gattung befragt wurden. Zum Beispiel eine Stute, die sagt, sie sei ein männliches Seepferdchen, dabei aber die Rollenzuschreibung ablehne, dass Seepferdchen-Männchen trächtig werden und den Nachwuchs gebären.

Last edited 6 Monate zuvor by Daniel D. Dietze
Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Brian
6 Monate zuvor

als bekennendem Cis-Mann

Darf ich auch ein E-Moll-Mann sein? Oder ein G-Dur-Kerl?

Muss es unbedingt Cis sein??

Brian
Brian
Reply to  Wütender Bürger
6 Monate zuvor

Natürlich, Liebelein, Du darfst alles sein, was Du willst !
Und ich bleibe ein sexy motherfucker…

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Brian
6 Monate zuvor

Puh! Glück gehabt! Mir ist nämlich zur Zeit ziemlich stark nach d-moll…

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Spartacus
6 Monate zuvor

Die Zukunftsaussichten sind blendend. Die grüne Nachwuchsbrut verhindert jetzt schon diskriminierende kutlturelle Aneignung durch Dreadlock-Verbot,…

Als ich davon gelesen habe, hatte ich anschließend das dringende Bedürfnis auf 24 Stunden Urschrei.

Europäer sollen also keine Haartrachten anderer Kulturen tragen… Gut, dann soll diese dumme fff-Göre, die die Sängerin wieder ausgeladen hat, bitte sofort auf Weltournee gehen¹ und anderen Völkern das Ausrichten von Oktoberfesten und das Tragen von Lederhosen verbieten², in Deutschland das sowieso unsägliche Halloween abschaffen, Afrikanern das Spielen deutscher Blasmusik untersagen, und noch etliche andere kulturelle Aneignungen abschaffen.

Denn erst, wenn das geschafft ist, ist die Welt gerettet!

_______
1 Aber bitte klimaneutral!
2 Eigentlich möchte ich keinen Menschen in Lederhosen sehen, weder Deutsche, noch Japaner, noch sonst wen.

Brian
Brian
Reply to  Wütender Bürger
6 Monate zuvor

Ich frage mich bei solchen ‚Nachrichten‘ immer mal wieder, ob das nicht die
üblichen Brosamen sind, die man den Leuten hinwirft, damit sie beschäftigt sind…

Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Wütender Bürger
6 Monate zuvor

@Wütender Bürger

2 Eigentlich möchte ich keinen Menschen in Lederhosen sehen, weder Deutsche, noch Japaner, noch sonst wen.

Bist Du sicher, daß Du auch meinst, was Du da schreibst? Lederhosen sind doch hochgradig sexy! Frage einmal mal einen Schwulen, was er davon hält! Ich mein ja nur …

Womöglich sind Schwule gerade damit beschäftigt, sich das Bayerische anzueignen. Das wird Söder überhaupt nicht gefallen. Da wird er gleich wieder eine neue bußgeldbedrohte Verordnung loslassen. Wollen wir wetten?

Christa Meist
6 Monate zuvor

Die Welt wird für Ameisen, den Auerhahn, das Hausschwein und den Menschen ein unwirtlicher Ort bleiben. Auch wenn manche Kronen der Schöpfung meinen, sie seien die „Bestimmer“ – ähnlich wie die Hauptperson beim Kindergeburtstag. Wer an Lösungen glaubt, glaubt. Wer an wissenschaftliche Lösungen glaubt, glaubt auch. Mit der Vorstellung leben, dass mensch mit dem leben muss, was ihm gegeben ist, will keiner – wegen grandioser Selbstüberschätzung seiner eigenen Person und der Bedeutung seiner Spezies – einer unter geschätzt 8,7 Mio, Anzahl nach oben offen. Es gibt deutliche Hinweise darauf, dass die Spezies nach lächerlichen nicht einmal 100.000 Jahren wegen ihrer mangelhaft bis ungenügenden Fähigkeiten nur in Nischen wird überleben können. Na und? Da helfen Feinsinnigkeiten über Wahlverfahren nicht weiter.

Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Christa Meist
6 Monate zuvor

@Christa Meist

Mit der Vorstellung leben, dass mensch mit dem leben muss, was ihm gegeben ist, will keiner – wegen grandioser Selbstüberschätzung seiner eigenen Person und der Bedeutung seiner Spezies – einer unter geschätzt 8,7 Mio, Anzahl nach oben offen. Es gibt deutliche Hinweise darauf, dass die Spezies nach lächerlichen nicht einmal 100.000 Jahren wegen ihrer mangelhaft bis ungenügenden Fähigkeiten nur in Nischen wird überleben können.

Die Fähigkeiten hätten sie schon, nur müßten sie nicht irgendwann einmal, sondern allerschnellstens dazu übergehen, die Natur zu respektieren. Dies tun sie aber nicht. Am allerwenigsten die Grünen und die sich selbst so benennenden „Feministinnen“. Insofern denke ich auch, daß das mit dem Überleben des Homo sapiens wahrscheinlich nix mehr wird. Es ist wohl schon zu spät.

cornelia hegele-raih
cornelia hegele-raih
6 Monate zuvor

Die Gaspreise warren schon vor Kriegsbeginn drastisch gestiegen wegen des Beschlusses, aus Kernenergie und Kohle auszusteigen. Märkte nehmen solches preislich vorweg. Die sogenannte „Energiewende“ war schon vorher krachend gescheitert. Nun kann man alles Versagen diesbezüglich auf Putin schieben, ebenso die hausgemachte Inflation und Finanzkrise.

Heiko
Heiko
6 Monate zuvor

In westlich degenerierten Denken gibt es keinen Unterschied mehr zwischen Quantität und Qualität. Da die Qualität oft nicht eingeschätzt werden kann, nimmt man synonym dafür die Quantität als Kriterium. So geht man davon aus, dass die 70 Milliarden Dollar, die Russland jährlich für Rüstung ausgibt, zu einer Unterlegenheit gegenüber den 700 Milliarden Dollar bedingen, die der Westen ausgibt. Dabei wird übersehen, wem in Russland die Rüstungsbetriebe gehören und wem im Westen. Diese Fehleinschätzung macht die geistige Verwirrung über die Ereignisse nur noch vollständiger, als sie sowieso schon ist.

Sigrid
Sigrid
6 Monate zuvor

Vor allem: wenn Energie knapp wird und der Bürger friert, manche Industriezweige abgeschaltet werden, was ist dann mit Rheinmetall? Während ich friere bauen die weiter Panzer und Waffen für die „guten“ Natokriege….

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Sigrid
6 Monate zuvor

@Sigrid

Hast du was gegen Ofenbau?
So ein Leopard haeizt ganz ordentlich. 🙂

Spartacus
Spartacus
Reply to  Robbespiere
6 Monate zuvor

Nato-Kriege sind ab jetzt per Definition zwangsläufig gut, denn wir haben ja nun eine feministische Außenpolitik.
Und der Leopard wird bald ausgemustert, denn in meiner unvollständigen to do-Liste fehlt u.a. der Bau des E-Panzers „Glühwürmchen“.
Mit diesem Beitrag zum Klimaschutz sind wir in jedem Krieg zumindest der moralische Sieger.

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Spartacus
6 Monate zuvor

Du meinst doch sicherlich die mit Solarzellen angetriebenen

Leopard:innen:panzer:innen,

nicht wahr?

_________
Notiz an mich: morgen nicht vergessen, Brot:in einzukaufen!

Last edited 6 Monate zuvor by Wütender Bürger
Spartacus
Spartacus
Reply to  Wütender Bürger
6 Monate zuvor

Ehrlich gesagt dachte ich eher an mit wohnhausgroßen Kobold-Akkus betriebene Teile für die völkerrechtlich verbindlich jedes Land windkraftgespeiste Ladestationen errichten muß. Damit man feministisch und klimaneutral einmarschieren kann. Innen und außen.

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Spartacus
6 Monate zuvor

Was machen wir eigentlich, wenn uns die Nation der Kobolde den Krieg erklärt, weil seine Bürger/innen bei uns versklavt und in Akkus gepresst werden?

Hat die grüne Trampolinspringerin wohl schon einen Staatsbesuch zur Beilegung der Kobold-Krise geplant?

Brian
Brian
Reply to  Wütender Bürger
6 Monate zuvor

Vergiß nicht : Schwangeren-gerecht !
(Leider kein Scherz…da war doch mal was mit Uschi von den Laien…das ist die,
die uns törichtem Dummvolk erklärt, wie man sich die Hände wäscht.)

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Brian
6 Monate zuvor

die uns törichtem Dummvolk erklärt, wie man sich die Hände wäscht

Und der ehemaligen Flinten-Uschi hätte mal jemand erläutern müssen, daß der Arbeitsplatz von Soldaten der Schützengraben ist und nicht die von ihr geplanten'“Wohlfühlstuben“ mit Großbild-TV und Kuschel-Sofa.

Und noch viel früher hätte ihr mal jemand den Unterschied zwischen Smarties und Anti-Baby-Pillen erklärten müssen.

Brian
Brian
Reply to  Spartacus
6 Monate zuvor

 der Bau des E-Panzers „Glühwürmchen“.

Hergestellt nahe Berlin (um schnell an die Front zu kommen) : der neue Tesla
„Firefly“.