Ich hab da ein paar Fragen zu Impfpflicht …

… und es wäre schön, wenn sich jemand finden würde, um sie mir zu beantworten. Das eine oder andere ist mir nämlich nicht ganz klar, um nicht zu sagen: ich verstehe es nicht.

Ich freue mich auf: Zahlen, Daten, Fakten.

Zum Abspielen des Videos auf das Bild klicken.

 

Audioversion:

Diesen Beitrag ausdrucken

Tom J. Wellbrock

Tom J. Wellbrock ist Journalist, Autor, Sprecher, Radiomoderator und Podcaster. Er führte unter anderem für den »wohlstandsneurotiker«, dem Podcast der neulandrebellen, Interviews mit Daniele Ganser, Lisa Fitz, Ulrike Guérot, Gunnar Kaiser, Dirk Pohlmann, Jens Berger, Christoph Sieber, Norbert Häring, Norbert Blüm, Paul Schreyer, Alexander Unzicker und vielen anderen. Zusätzlich veröffentlicht er Texte auf verschiedenen Plattformen und ist für unsere Podcasts der »Technik-Nerd«.

Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

124 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Frust
Frust
10 Monate zuvor

Hallo Tom.
Du fragst so oft nach Zahlen. Die können im Moment leider nicht geliefert werden, da alle Verantwortlichen im Moment damit beschäftigt sind zu zählen ob es sich bei der Lieferung der Helme an die Ukraine auch wirklich genau und exakt 5000 Stück handelt.

Der Antikanzler
Der Antikanzler
10 Monate zuvor

Die Belastung des Gesundheitssystems mittels staatlicher Injektionspflicht wäre fahrlässig und Absicht gleichermaßen. Ohne die Zusatzbelastung von Dauerinjektionen würden Kapazitäten für Behandlungen frei, deren Abwesenheit die Medien in penetranter Weise ventilieren ohne mit zuverlässigen Zahlen zu glänzen, wie eh und je. Besser wäre die Bezuschussung von Injektionen gänzlich einzustellen und den Einzug der Normalität nicht mehr weiter zu verschieben. Durch die Erfahrungen mit den Zahlenfiaskos wären auch den schuldigen Behörden für die Zukunft die Privilegien zu entziehen. Just sayin‘

Rupert
Rupert
10 Monate zuvor

1. Die Impfpflicht wird mit einer kommenden Variante im Herbst begründet, weil es so gut wie sicher ist, dass eine kommen wird und absehbar ist, dass auch die Impfungen von heute viel besser wirken, als gar kejne Impfungen.

In eurer Wohnung gilt ne Pflicht für Rauchmelder, obwohl wir nicht wissen, ob es bei euch brennen wird und nicht sicher ist, ob die bei euch richtig funktionieren werden. 🙄

2. Die jetzigen Impfungen helfen auch gegen schwere Verläufe durch Omikron, sofern eine Booster-Impfung dazu kommt.

3. Selbstverständlich gibt es Studien dazu. Das beantwortet auch Frage 2 und zeigt, warum der Genesen Status auf drei Monate verkürzt wurde.
https://www.fau.de/2022/01/news/wissenschaft/omikron-variante-weitgehend-resistent-gegen-antivirale-medikamente/
Außerdem zB hier
https://www.dzif.de/de/wie-resistent-ist-die-omikron-variante-gegen-aktuelle-antikoerper

Weiter hab ich nicht geguckt, weil es schlicht zu doof ist, Fragen zu beantworten, die sich mit ner kurzen Google-Suche leicht beantworten lassen …

Rupert
Rupert
Reply to  Tom J. Wellbrock
10 Monate zuvor

Die verlinkten Studien könntet ihr sogar lesen, wenn euer englisch dazu ausreicht.
https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0092867421014951

Evidence that heterologous and booster vaccination may provide improved protection against the Omicron variant

Wenn euch das alles nicht reicht, dann liegt das nun mal an euch. Anzweifeln kann man immer alles, blos dann fragt halt nicht nach wissenschaftlichen Studien…

Last edited 10 Monate zuvor by Rupert
Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Rupert
10 Monate zuvor

Die verlinkten Studien könntet ihr sogar lesen, wenn euer englisch dazu ausreicht.

Vielleicht solltest Du zunächst einmal Dein Deutsch aufpolieren, bevor Du es mit Englisch versuchst. In dem von Dir beigesteuerten Text ist „Englisch“ ein Substantiv. Und Substantive schreibt man im Deutschen mit großen Anfangsbuchstaben.

Und was „may provide“ heißt, das weist Du schon, gell?

Es ist schon ein wenig peinlich, daß Du hier in zustimmender Weise eine Studie verlinkst, die Dir widerspricht. Dein Englisch scheint wirklich nicht so richtig mit dem kalten Wetter da draußen zu harmonieren.

Man schreibt in der von Dir verlinkten Studie schon ganz am Anfang:

Further, the high number of mutations in the viral spike protein raised concerns that the virus might evade antibodies induced by infection or vaccination.

Übersetzt ins Deutsche also: Impfen nützt nix. Das Virus sucht sich Umwege, um den Antikörpern zu entkommen. Cleveres Kerlchen, dieses Virus!

Und weiter geht’s:

Similarly, the Omicron spike evaded neutralization by antibodies from convalescent patients or individuals vaccinated with the BioNTech-Pfizer vaccine (BNT162b2) with 12- to 44-fold higher efficiency than the spike of the Delta variant.

Omicron entkommt auch Genesenen („convalescent patients“) und Geimpften („individuals vaccinated with the BioNTech-Pfizer vaccine“)! 12- bis 44mal effizienter als das bei Delta noch der Fall war entkommt Omicron den Pulverisierungs-Attacken der Impflüsternen. Nichts anderes hören wir ja seit Wochen. Sogar im öffentlich-rechtlichen Radio. Danke für den wissenschaftlichen Nachweis, daß das Radio ausnahmsweise einmal korrekt berichtet hat!

Am Ende dieser einleitenden Zusammenfassung lesen wir:

These findings indicate that most therapeutic antibodies will be ineffective against the Omicron variant and that double immunization with BNT162b2 might not adequately protect against severe disease induced by this variant.

Auf gut Deutsch: Impfen ist sinnlos gegen die Omicron-Variante!

Im übrigen sind die Worte, die Du zitiert hast, auf der von Dir verlinkten Seite nirgendwo zu finden. Welche Strategie legst Du hier an den Tag?

Die jetzigen Impfungen helfen auch gegen schwere Verläufe durch Omikron, sofern eine Booster-Impfung dazu kommt.

Die wissenschaftliche Studie, die Du verlinkt hast, sagt das Gegenteil!

Für die Zukunft würde ich Dir einfach mal ganz bescheiden ans Herz legen, Dich erst einmal um Dein Englisch zu kümmern und dann erst mit Links um Dich zu werfen.

Rupert
Rupert
Reply to  Frollein Renitent
10 Monate zuvor

In der Studie geht es darum, welche Kombination von Impfstoffen am besten gegen Omikron wirkt, WEIL die bisherige Doppel-Impfung oder eine Genesung nicht mehr gut gegen Omikron wirkt. Da hat du richtig zitiert.

and that double immunization with BNT162b2 might not adequately protect against severe disease induced by this variant.

Aufgrund der Untersuchung heißt es dann:

Heterologous vaccinations and a BNT booster shot induced appreciable levels of neutralizing antibodies against the Omicron spike and might offer some protection against this variant.

Also unterschiedliche Imstoffe kombiniert plus eine Booster-Impfung bringen einen gewissen Schutz gegen die Omikron Variante

Daher benötigen wir neue Imstoffe geegen die Omikron Variante, in der Zwischenzeit helfen aber erstmal die bisherigen plus Booster Impfung.

In the meantime, heterologous AZ/BNT vaccination or a BNT booster (BNT/BNT/BNT) might afford some protection against the Omicron variant, since sera from individuals who had received the respective vaccinations neutralized the Omicron spike with appreciable efficiency. However, it remains to be determined whether this protection is transient or long lasting.

Auf deutsch: Bis es neue Impfstoffe gegen Omikron gibt, bieten die Kombination von 1 mal Astrazenika uns 2 mal Biotech oder 3 mal Biotech einen effizienten Schutz gegen Omikron. Wie lange der anhält muss man sehen.

Du hast dir nur die Stelle rausgepick, in der es heißt, dass die doppelte Impfung gegen Omikron nur noch wenig nützt und unterschlägst die Aussage, dass der Immunschutz mit dem Boostern wieder aufgebaut wird.
Typisch. 🙄

Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Rupert
10 Monate zuvor

@Rupert

Da hat du richtig zitiert.

Nur kein Neid! Das war simples Copy & Paste.

Also unterschiedliche Imstoffe kombiniert plus eine Booster-Impfung bringen einen gewissen Schutz gegen die Omikron Variante

Daher benötigen wir neue Imstoffe geegen die Omikron Variante, in der Zwischenzeit helfen aber erstmal die bisherigen plus Booster Impfung.

Du scheinst Dich ja richtig toll auszukennen. Da frage ich Dich doch am besten gleich, dann hätten wir das auch geklärt.

Wofür ist nochmal unser Immunsystem gut? Hat ja jeder Mensch angeborenermaßen mitbekommen. Irgendeinen Grund muß es ja haben, daß dieses Ding da ist.

Und die Antwort, jaaaa, aber das ist ja eine neues Virus und das kennt unser Immunsystem ja noch gar nicht und und und … Gildet nicht. Ist gestrichen.

Unser Immunsystem hat den Job, Eigenes und Fremdes voneinander zu unterscheiden und das Fremde schnurstracks wieder nach draußen zu befördern. Wenn es das Fremde noch nicht kennt, weil das ein „brandneues“ Virus sein soll, ist das schnurzpiepwurscht. Das Immunsystem kennt auf jeden Fall alles Eigene. Und das zum Teil seit Jahrzehnten. Kommt irgendwas daher, was es noch nicht kennt, kann das nur was Fremdes sein – also raus damit und das sofort! Problem gelöst.

Du hast dir nur die Stelle rausgepick, in der es heißt, dass die doppelte Impfung gegen Omikron nur noch wenig nützt und unterschlägst die Aussage, dass der Immunschutz mit dem Boostern wieder aufgebaut wird.

Typisch.

Woher weiß Du, was für mich typisch ist? Du kennst mich doch überhaupt nicht. Oder doch? Ich jedenfalls unterhalte mich heute das erste Mal in meinem Leben mit einem Individuum namens Rupert auf diesem Blog hier.

dass der Immunschutz mit dem Boostern wieder aufgebaut wird

Das Immunsystem soll „wieder aufgebaut“ werden? Wer hat es denn kaputt gemacht? Etwa die Impfstoffe? Dann wird sich aber das Immunsystem nach der dritten und vierten und fünften Impfung ganz sicher nicht mehr erholen, sondern vielmehr noch weiter zertrümmert werden. Aber für seine Gesundheit ist jeder erwachsene Mensch selbst verantwortlich. Das war schon immer so.

niki
niki
Reply to  Rupert
10 Monate zuvor

Das ist scheiß egal…
Gegen einen Schnupfen ne Impfung? FUCK YOU!

Heinzelmann
Heinzelmann
Reply to  niki
10 Monate zuvor

Niki, Du bist aber auch immer auf 180

niki
niki
Reply to  Heinzelmann
10 Monate zuvor

Wenn ich so ein Mist höre: „Schwere Verläufe verhindern durchs Boostern“, wenn rund 90% der Menschen in Deutschland schon entsprechend eine Immunität aufgebaut haben (Genau mein Humor!).
Nein, keine wirksamen Antikörper, die effektiv eine Infektion und Weitergabe verhindern täten, sonst hätten wir schon lange Herdenimmunität, sondern auf T- & B-Zellen-Basis! Geschweige denn, wenn 99,9% der Menschen maximal ein besserer Schnupfen blüht… Wir haben wohl zur Zeit Rund 4 bis 8 Millionen aktive Infektionen im Land, inkl. Dunkelziffer! Und sind die Intensivstationen voll?!? Oder füllen sich die Krankenhäuser mit Fällen die wegen Komplikationen durch eine Omikroninfektion im Krankenhaus sind…?!?!? Oder stapeln sich gar die Leichen auf der Straße…??!?!
Die Mehrheit der Fälle im Krankenhaus sind nur Beifang! Die kommen wegen sonst was ins Krankenhaus! Aber nicht wg. Omikron!

Nochmal… Für die allerallermeisten ist es maximal ein besserer Schnupfen… Ganz viele merken gar nichts oder maximal soviel dass sie es einfach wegwischen und schlicht ignorieren…

Freedomday JETZT SOFORT… Lauterbach in eine Irrenanstalt…. In die Nachbargummizelle den Kretschmann… Ich würde für den Spätzlefascho eine Stromschlagtherapie vorschlagen, wenn ich nicht so sehr gegen Gewalt wäre…. Also lasse ich es. Wegsperren muss reichen! Den Rest der Regierung und deren Helfershelfer bitteschön vor ein unabhängiges Gericht! Und den Harbarth gleich in die Sicherheitsverwahrung…

Jau
Jau
Reply to  niki
10 Monate zuvor

Freedomday JETZT SOFORT… Lauterbach in eine Irrenanstalt…. In die Nachbargummizelle den Kretschmann… Ich würde für den Spätzlefascho eine Stromschlagtherapie vorschlagen, wenn ich nicht so sehr gegen Gewalt wäre…. Also lasse ich es. Wegsperren muss reichen! Den Rest der Regierung und deren Helfershelfer bitteschön vor ein unabhängiges Gericht! Und den Harbarth gleich in die Sicherheitsverwahrung…

Ich schließe mich im Wünschen an.

Last edited 10 Monate zuvor by Jau
Brian
Brian
Reply to  Jau
10 Monate zuvor

Und ich erst.

 Ich würde für den Spätzlefascho eine Stromschlagtherapie vorschlagen

Das braucht’s doch gar nicht mehr. Es ist doch mehr als offensichtlich, daß er
selbige schon mehrfach erhalten hat (siehe Frisur & wirre Reden & Verhalten).

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  niki
10 Monate zuvor

Und den Harbarth gleich in die Sicherheitsverwahrung…

Und dann gleich eine Revision der Urteile zum Generalstreik des Nazi-Richters Nipperdey.

Last edited 10 Monate zuvor by Robbespiere
Pen
Pen
Reply to  niki
10 Monate zuvor

Das sehe ich auch so. Deinen Kommentar auf Flugblätter!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Rupert
10 Monate zuvor

@Rupert

Steck dir deine Studien sonst wohin.
Wer die bestellt bekommt das, wofür er bezahlt.

Da erzeugt dann Rauchen eben keinen Kres, Zucker macht nicht dick und Glyphosat ist gut für die Potenz.

Man muß nicht doof sein, um Wunsch-Studien zu glauben, aber es erleichtert die Sache ungemein. 😉

Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Robbespiere
10 Monate zuvor

@Robbespiere

Steck dir deine Studien sonst wohin.

Warum denn gleich so aggressiv? Diese Studie ist doch wirklich lieblich. Man hätte hier doch gar nichts zum Reden, wenn sie nicht so herzallerliebst wäre. Die Studie meine ich. Nicht diese andere Lady.

Und das mit dem Glyphosat? Ist das wahr? Sollten wir aber nicht so laut sagen. Da gibt es doch eine gewisse Firma, die verdient ein Schweinegeld mit diesem Viagra. Soll ja wohl auch gewisse Potenzproblme lösen. Hab ich mal gehört. Am Ende verdirbt das Glyphosat denen noch das Geschäft. Und dann werden sie alle impotent von wegen der aus dem Geschäftsniedergang resultierenden Depressionen.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Frollein Renitent
10 Monate zuvor

@Frollein Renitent

Das mit Glyphosat war eine Übertreibung, aber es ging mir auch darum, zu zeigen, dass man für reichlich Kohle jedes Ergebnis einer Studie kaufen kann.

Auch Wisenschaft lebt nicht von Enthusiasmus und Luft alleine und wenn sich der Staat aus der Finanzierung herausspart, überläßt er logischerweise privaten Interessen das Feld.

PS: um hier jede Hoffnung auf ein Potenzmittel aus dem Hause Monsanto zu dämpfen:

https://www.youtube.com/watch?v=ldEFKf3SqjE

Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Robbespiere
10 Monate zuvor

@Robbespiere

Das mit Glyphosat war eine Übertreibung, aber es ging mir auch darum, zu zeigen, dass man für reichlich Kohle jedes Ergebnis einer Studie kaufen kann.

Das war mir schon klar. War auch eher ironisch gemeint, was ich da schrieb. Ist vielleicht nicht so rübergekommen.

Darüber hinaus kann man sich nicht nur jedes Ergebnis einer Studie kaufen – man tut es auch! Heutzutage mehr denn je.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Frollein Renitent
10 Monate zuvor

@Frollein Renitent

Darüber hinaus kann man sich nicht nur jedes Ergebnis einer Studie kaufen – man tut es auch! Heutzutage mehr denn je.

Klar, wo öffentliche Aufträge fehlen oder es Überkapazitäten gibt, bleibt ja nur der Kotau vor den privaten Auftraggebern.
Dann läßt man einfach ein paar Parameter bei einer Studie unberücksichtigt, schon passt das Ergebnis, der Rubel rollt und man hat sich für den nächsten Auftrag empfohlen.

Das ist dann nicht gelogen oder gefälscht, sondern einfach nur schlampig bzw. kreativ gearbeitet.

Das ist wie bei den Impf- oder Coronatoten.
Wer nicht obduziert, findet auch nichts.
Hat das Opfer einen erhöhten BMI, war halt die falsche Ernährung der Killer.
Dann steht auf dem Totenschein eben „Creme Brulee“ als Todesursache und das RKI wäscht seine Hände in Unschuld.
War ein Test zuvor positiv, dann war es eben das Virus mit dem Pickelgesicht.
So einfach ist das.

Last edited 10 Monate zuvor by Robbespiere
Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Robbespiere
10 Monate zuvor

@Robbespiere

Das ist wie bei den Impf- oder Coronatoten.

Wer nicht obduziert, findet auch nichts.

Das ist genau das, was mir vor zwei Jahren schon aufgefallen ist. Da hat das RKI ja mehr oder weniger verboten, die „Coronatoten“ zu obduzieren. Als ich das hörte, war mir klar, daß hier ganz grundsätzlich irgendwas nicht stimmt. Seit wann verbietet man eine Obduktion? Das ist nichts als Pseudo-Wissenschaft. Die vergangenen zwei Jahre haben meine Ansicht unablässig bestätigt.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Frollein Renitent
9 Monate zuvor

@Frollein Renitent

Das RKI ist ein Wurmfortsat des BMG und wurde zusätzlich noch, als staatliches Institut mit satten Spenden von Gates bedacht.

Wenn die Zielsetzung ist, das mRNA-Verfahren ohne reguläre Zulassung einzuführen, Steurgeld an die Pharmalobby umzuleiten und einen elektr. Impfpass zur Permanent-Kontrolle der Bürger einzuführen, sind Obduktionen natürlich kontra-produktiv und müssen verhindert werden.

Der Masterplan funktioniert nur, wenn die Leute im Panikmodus bleiben und uninformiert das Spiel mitmachen.

Bei mir kam der Zweifel übrigens schon zu der Zeit, als Spahn plötzlich nicht mehr auf Susie Sorglos machte und plötzlich die 180° -Kehrtwende vollzog.
Aber die Obduktionsnummer des RKI hat mich dann vollends mißtrauisch gemacht.

Obduktionen sind immer noch der sicherste Weg, einer Erkrankung und möglichen Heilungsansätzen auf die Spur zu kommen.

Bei Tomas Röper habe ich mal gelesen, dass in Russland alle Corona-Verdachtsfälle obduziert werden, was zu einer sauberen Statistik führt, die ach so veröffentlicht wird.
Die unterscheiden klar zwischen „an“, „mit“ und „unklaren“ Fällen.

Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Robbespiere
9 Monate zuvor

@Robbespiere

Obduktionen sind immer noch der sicherste Weg, einer Erkrankung und möglichen Heilungsansätzen auf die Spur zu kommen.

Ja eben. Deshalb hat’s mich ja so gewundert, daß die plötzlich keine Obduktionen haben wollen. Was denn hier kaputt, habe ich mir gedacht.

Angeblich sei das ja eine brandneue Krankheit. Und da will man nix drüber wissen? Da kann ja was nicht stimmen.

Und der zweite Fall, der genau in diese Linie paßt, ist Drosten selbst.

Da hat er sich vor zehn Jahren 50.000 Euro vom Steuerzahler schenken lassen für die sogenannte „Schweinegrippe“, die dann, wie nicht anders zu erwarten, ausgefallen ist.

Und jetzt kriegt er schon wieder fuffzich Mille vom Steuerzahler spendiert, noch lange, bevor er anfängt zu arbeiten?!?!

Ich habe schon seit Jahrzehnten genau die richtige Einstellung zu Ärzten. Diese geldgeilen Raffkes bestätigen mich jeden Tag wieder neu. Kassieren können sie. Sonst nichts.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Frollein Renitent
9 Monate zuvor

@Frollein Renitent

Was Drosten betrifft, wudert man sich echt.
Der Held war damals Wodarg, der jetzt völlig niedergemacht wird und Drosten war der Rohrkrepierer.

Die Leute vergessen halt verdammt schnell.

Ich habe schon seit Jahrzehnten genau die richtige Einstellung zu Ärzten. Diese geldgeilen Raffkes bestätigen mich jeden Tag wieder neu. Kassieren können sie. Sonst nichts

Das würde ich so pauschal nicht sagen, aber bei vielen Ärzten stimmt es schon.

Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Robbespiere
9 Monate zuvor

@Robbespiere

Freilich, jeder macht seine eigenen Erfahrungen und lernt hoffentlich daraus.

Ich habe mehr als genug eigene desolate Erfahrungen mit den Handelsvertretern der Pharmakonzerne, die sich Ärzte nennen dürfen. Und was hatte ich davon? Absolut gar nichts!

Seit drei Jahrzehnten gehe ich denen nicht mehr auf den Leim – seither geht’s mir prächtig. Mehr kann man nicht wollen. Insbesondere weil ich zwei Eltern hatte, die beide bis ins Knochenmark pharmakonzernhörig waren und von deren Produkten zur Stecke gebracht wurden. Beide.

Nun kann man natürlich sagen, jo mei, die waren ja schon alt, die wären ja sowieso gestorben. Stimmt. Irgendwann stirbt jeder. Aber durch Pharmagifte zu verenden ist kein natürlicher Tod. Den gibt’s auch ohne Gift.

Schleichfahrt
Schleichfahrt
Reply to  Rupert
10 Monate zuvor

Interessant, du behauptest selbst etwas anderes, als die von dir verlinkte Studie schlussfolgert. 😀

Zudem bist du ja noch optimistischer als die mRNA-Brauer aus Mainz mit ihrer Produktbeschreibung…

Aber auch das ist ja prinzipiell Schnuppe.
Jeder der will, soll ja können dürfen.
Alle anderen sind raus aus der Nummer. Wie schon mal aus dem Kanzleramt heraus versprochen wurde.

Last edited 10 Monate zuvor by Schleichfahrt
Schwitzig
Schwitzig
Reply to  Rupert
10 Monate zuvor

Hallo Sukram.

Brian
Brian
Reply to  Schwitzig
10 Monate zuvor

Es ist echt unfaßbar, wie abgrundtief gestört manche Menschen sind.
Der hier hat definitiv ein Vermittlungsproblem. Und noch ein paar andere…

Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Schwitzig
10 Monate zuvor

@Schwitzig

Hallo Sukram.

Ein bisserl komisch ist es schon. Als „Sukram“ sich noch mit Frauennamen verkleidete/maskierte, war sein/ihr Output intelligenter. Wie geht so was?

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Frollein Renitent
10 Monate zuvor

@Frollein Renitent

Als „Sukram“ sich noch mit Frauennamen verkleidete/maskierte, war sein/ihr Output intelligenter. Wie geht so was?

Vermutlich läßt die Wirkung derÖstrogen-Spritze ganau so schnell nach wie die Corona-Vaxxung. 🙂

Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Robbespiere
10 Monate zuvor

@Robbespiere

Wie war das? Der/die/das läßt sich Östrogen spritzen, verwechselt das mit Testosteron – und denkt dann, er sie es sei zum fünften Male geboostert? Oder habe ich hier irgendwas falsch verstanden?

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Frollein Renitent
10 Monate zuvor

@Frollein Renitent

Na wenn du meinst, dass Sukram als Frau verkleidet einen intelligenteren Output produziert habe, kann es nicht allein am Namen oder den Pumps gelegen haben. 🙂

Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Robbespiere
10 Monate zuvor

@Robbespiere

Nein, selbstverständlich liegt es nicht an den Pumps allein. Aber eine Frau hat ja doch bis zu den Wechseljahren alle paar Wochen ihre Periode. Natürlich nur, wenn sie ihre Fingerchen von den Hormonpillen läßt. Was mit ihr passiert, wenn sie doch die Hormonpillen begrabscht, weiß ich nicht. Habe ich klugerweise nie ausprobiert. Kann ich also nicht mitreden.

In jenen Zeiten sind Frauen aber so richtig lieblich – dieser regelmäßige Aderlaß ist schon ausgesprochen nützlich.

So richtig zickig werden wir ja erst, wenn dieser laufende Aderlaß nicht mehr stattfindet. Macht dann allerdings auch sehr viel mehr Spaß – denn dieses dauernde Geblute ist schon ziemlich nervig.

Christa Meist
Reply to  Rupert
10 Monate zuvor

Deine Aussage, Rupert, „Weiter hab ich nicht geguckt, weil es schlicht zu doof ist, Fragen zu beantworten, die sich mit ner kurzen Google-Suche leicht beantworten lassen …“ bedeutet im Klartext, dass eine der dort aufgelisteten Aussagen wissenschaftliche Richtigkeit beinhaltet. Dem ist nicht so. Eine Möglichkeit Einblick zu gewinnen, sich einen Überblick über das zur Zeit vorhandene Wissen bzgl. Sars-CoV 2 zu verschaffen ist z. B. hier: https://www.nlm.nih.gov/ . Viel Spaß!
Wenn man 1 + 1 =2 als richtig abhakt, lässt man andere mögliche Zahlsysteme außer Acht. Es ist halt nicht immer richtig sondern nur im Zehnersystem. Diese allgemein anerkannte Richtigkeit hat verschiedene wichtige Voraussetzungen/Grundannahmen, ohne die sie nicht stimmt. Nur denkt keiner an diese Voraussetzungen der rechnen kann.
Die Kugelform der Erde wurde mit einer geringfügigen Abweichung mit hoher Wahrscheinlichkeit im 4./bzw. 3. Jhd. vor unserer Zeitrechnung rechnerisch bewiesen. Diese Weisheit als richtig anzusehen begann sich auszubreiten als die europäischen Seefahrer des 15. Jahrhunderts unter Verwendung von Sextanten anfingen ohne Sichtkontakt zu Küsten über die Meere zu segeln und überrschender Weise meistens wieder nachhause kamen.
Wissenschaftliche Richtigkeit lässt sich leider erst als Ergebnis umständlicher Hypothesenbildung, Überprüfungen, praktischer Anwendung und Erfahrungsaustausch herstellen. Wer diese Unsicherheit nicht in Kauf nehmen will, glaubt, was er für richtig hält. Das ist legitim, aber eben keine Wissenschaft sondern Glaube.
Wissenschaft ist eine Arbeit für Leute, die ohne Gewissheiten leben können und den Disput aushalten, ohne anderen an die Gurgel zu fahren.

Corinna
Corinna
Reply to  Rupert
10 Monate zuvor

Das Argument mit dem Rauchmelder finde ich genauso dämlich wie das mit dem Sicherheitsgurt im Auto oder der Helmpflicht beim Motorradfahren, was man immer mal liest. Es ist ein himmelweiter Unterschied, ob ich mir einen Helm aufsetze oder eine Substanz in meinen Körper injiziert wird!

Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Rupert
10 Monate zuvor

Die jetzigen Impfungen helfen auch gegen schwere Verläufe durch Omikron …

Hach, wär‘ ich doch endlich ein Mann und endlich älter als 85! Dummerweise bin ich von diesem Datum noch Jahrzehnte entfernt – und ein Mann werde ich garantiert nicht mehr. Das hat Papi damals versemmelt. Und jetzt?

Und überhaupt. Wieso verleugnest Du die Diphterie, die in 12 bis 13 Jahren wieder ausbrechen wird? Millionen Tote sind angesagt! Allein in Deutschland! Bist Du schon geimpft? Und was ist mit Scharlach? Weißt Du nicht, was in 17 Jahren passieren wird? Was glaubst Du wohl, weshalb man die Flüchtlinge so dringend aus den Entwicklungsländern zu uns herbettelt?! Krankenpflegepersonal! Nichts anderes wird dann noch gebraucht werden.

Frag doch mal Deine Finanziers, was die dazu sagen! Welche Studien laufen derzeit zu diesen beiden in Bälde über uns hereinbrechenden Pandamien? Kann man noch irgendwo mitmachen? Suchen sie noch Probanden?

Brian
Brian
Reply to  Frollein Renitent
10 Monate zuvor

Gib dir keine Mühe. Mit Logik oder Argumenten darfst Du unserem Rain man
nicht kommen. Das überfordert ihn. Dann regrediert er auf Pinscher-Niveau.

 Suchen sie noch Probanden?

Das dürfte der Grund für seine Hirn-Atrophie sein. Zu oft Versuchskaninchen
gewesen.

Wolli
Wolli
10 Monate zuvor

Lieber Tom, diese Fragen sind destruktiv und nicht erlaubt. Du sollst GLAUBEN. Die Zahlen, die Du hier erfahren möchtest, können nur von Schwurblern, Verschwörungstheoretikern, Nazis oder sonst irgendwelchen staatsgefährdenden Gestalten stammen und entsprechen nicht dem offiziellen Narrativ und sind daher verboten in Umlauf zu bringen.
Auf YouTube wäre Dein verschwörerisches Video schon gelöscht worden, da dort die Faktenchecker präzise arbeiten und nur die richtige Meinung verbreitet werden darf.
Ich (Schwurbler, Nazi, Verschw…..) würde Dir ja gerne Zahlen und Fakten übermitteln, aber in diesen Zeiten muss auch ich mich schützen. Offizielle Stellen lesen mit und ich möchte nicht eine Hausdurchsuchung riskieren.

Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Wolli
10 Monate zuvor

@Wolli

Offizielle Stellen lesen mit und ich möchte nicht eine Hausdurchsuchung riskieren.

Du bist nur zu faul zum Aufräumen! Gib’s zu!

Wolli
Wolli
Reply to  Frollein Renitent
10 Monate zuvor

Wenn die Männlein und Weiblein (nach Redewendung vom H.Montgomery)
die Bude wirklich aufräumen, könnte man ja mal einen Versuch starten.
Aber ich glaube, das tun die dann doch nicht und das ganze Elektrogedöns nehmen die auch noch mit.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Wolli
10 Monate zuvor

@Wolli

Aber ich glaube, das tun die dann doch nicht und das ganze Elektrogedöns nehmen die auch noch mit.

Na und?
Man kann auch ohne Kaffemaschine leben und klassischer Filterkaffee schmeckt eh besser. 😀

PS: Falls da Weiblein dabei sein sollten:

Gib dein Waffeleisen gleich mit.

Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Wolli
10 Monate zuvor

Wie soll ich das denn jetzt verstehen? Du meinst, die Weiblein räumen auch nicht auf? Wie kommst Du darauf? Du kennst mich doch gar nicht … tsssssssss ……..

Heldentasse
Heldentasse
10 Monate zuvor

Tom ist mal wieder im Denkrahmen „Gesundheit“ am Start, und da können diese Fragen nur so beantwortetet werden, dass fast alle Corona-Maßnahmen ein sehr schädlicher, exorbitant teurer sowie grober Unfug sind, und die Impfpflicht wird dem noch eine Krone aufsetzten.

Wenn man aber auf den Denkrahmen „Macht&Geld&Überwachung“ schaltet, muss eine Impfpflicht unbedingt her, weil ja u.a. die notleidenden Aktionäre von Biontec gerettet werden müssen, und weil der Lauterdamus 580Mio. Impfdosen bestellt hat.

Also bitte nicht muren und knurren, wir krempeln die Arme hoch und lassen uns freudig gentherapieren. Angelehnt an „Für England, James!“ denkt Dir doch einfach „Für Ugur und Karl, Tom!“.

Last edited 10 Monate zuvor by Heldentasse
Clarisse
Clarisse
Reply to  Heldentasse
10 Monate zuvor

Schöner Patriotismus, jawoll, wir Deutschen sind ein einig Volk von Medienmanipulierten und Genmanipulierten Objekten. Macht kaputt was euch gesund macht !

Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Heldentasse
10 Monate zuvor

Was ist denn das für ein Geschwurbel hier?

Der Frame lautet hier nicht „Gesundheit“, sondern nach rechts oben galoppierender Aktienkurs! Der ist es, den Tom hier nach Kräften unterstützt.

dass fast alle Corona-Maßnahmen ein sehr schädlicher, exorbitant teurer sowie grober Unfug sind

Nicht für die Aktionäre der Pharmakonzerne! Und die sind die einzigen, die zählen! Schließlich sind sehr viele von ihnen rechtschaffene, hochdemokratische, sich bis zum Gehtnichtmehr aufopfernde Politiker! So!

Schwitzig
Schwitzig
10 Monate zuvor

https://de.rt.com/nordamerika/130832-mogliche-corona-impfschaden-bei-us/

Das erklärt den Sinkflug der Biontech-Aktie (Gesundheit muss heutzutage Dividendenkompatibel sein).

Clarisse
Clarisse
Reply to  Schwitzig
10 Monate zuvor

Die Börse hat nichts mit der Realität zu tun, das ist ein Paralleluniversum. Wenn die Moderna und Biontech Aktien in den Keller gegangen sind haben nur einige Großinvestoren etwas zu auffällig spekuliert und die vielen Kleinanleger sind wie die Lemminge hinterhergesprungen. Bei Biontech hält sich allerdings hartnäckig das Gerücht das die Partnerschaft mit Pfizer bald endet weil Pfizer das Genzeugs mittlerweile selber herstellen kannn, sprich mehr Profit erzeugen kann.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Clarisse
10 Monate zuvor

@Clarisse

Wenn die Moderna und Biontech Aktien in den Keller gegangen sind haben nur einige Großinvestoren etwas zu auffällig spekuliert und die vielen Kleinanleger sind wie die Lemminge hinterhergesprungen.

Es wird interessant sein, das Portfolio der Gates-Stiftung zu beobachten.
Biontech hat der „Philantrop“ 2019 für 13$ das Stück eingekauft und ist immer noch gut im Plus.
Von Moderna hat er sich schon längst getrennt.

Wenn einer so gut wie Gates bei WHO, Impfallianz GAVI und der Pharmaindustrie vernetzt ist, lohnt es sich, seinen „Einkaufswagen“ im Blick zu behalten.

Es ist doch toll, wenn man „Schnäppchen“ selbst kreieren und die Nieten für guten Profit an die Lamminge verkaufen kann..

Last edited 10 Monate zuvor by Robbespiere
Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Schwitzig
10 Monate zuvor

Es mag pietätlos erscheinen, aber wir können nur hoffen, dass das stimmt. Soldaten, gleich welcher Armee, gehören zu den am strengsten medizinisch überwachten Menschen. Da wird jedes noch so kleine Wehwehchen protokolliert und dokumentiert, denn jede leichte Unpässlichkeit eines Soldaten oder einer Soldatin kann im fortgeschrittenen Stadium sowohl die Kampfkraft als auch die Staatskasse gefährden. Wenn also die Militärärzte statistische Auffälligkeiten feststellen, dann gibt es diese Auffälligkeiten auch.

Schwitzig
Schwitzig
Reply to  Wütender Bürger
10 Monate zuvor

Wahrscheinlich ist das Bidens Entspannungsoffensive: Abrüstung mal ganz anders!

Clarisse
Clarisse
Reply to  Wütender Bürger
10 Monate zuvor

Das würde ich nicht überbewerten, solange der Staat noch genug Dumme für die Armee „motivieren“ kann ist für Nachschub gesorgt. Und als Menschen werden die dort nicht gerade behandelt, zumindestens die unteren Ränge die als Kanonenfutter gelten weil sie die Drecksarbeit machen.

In Deutschland würde ich vorschlagen das es eine Wehrdienstpflicht gibt für alle die Politiker werden wollen um den „Patriotismus“ hautnah erleben zu können, und selbstverständlich eine Impfpflicht für alle Politiker, schliesslich vertreten sie das Volk und können dann schonmal Impfstoffe vorab testen.

Brian
Brian
Reply to  Clarisse
10 Monate zuvor

In Deutschland würde ich vorschlagen das es eine Wehrdienstpflicht gibt für alle die Politiker werden wollen um den „Patriotismus“ hautnah erleben zu können,

Für den Anfang würde ja vielleicht schon einmal eine solide Grundausbildung
reichen (ja stimmt, ich denke da durchaus auch an gewisse infantile (in jeglicher
Hinsicht) Vertreter einer Partei einer bestimmten Couleur…). Und ein soziales Jahr wäre bestimmt auch nicht verkehrt. Asozial sind die schon zur Genüge.

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Clarisse
10 Monate zuvor

In Bezug auf das gemeine Fußvolk, auch Kanonenfutter genannt, gebe ich dir Recht.

Aber für Piloten, Kraft- und Panzerfahrer, Bootsführer und andere spezialisierte Soldaten ist eine Protokollierung der Gesundheit unablässlich.

Wenn ein ziviler Hobbysegler während des Fluges wegen einer der „seltenen Nebenwirkungen“ schlapp macht, betrifft das nur ihn und maximal einige Passanten auf dem Boden.

Wenn einem Piloten eines Tornados dieses Schicksal erleidet, oder sogar mehreren hintereinander, wäre das nicht nur mit vielen Toten verbunden, sondern auch mit einer sehr großen Erklärungsnot.

Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Wütender Bürger
10 Monate zuvor

@Wütender Bürger

Soldaten, gleich welcher Armee, gehören zu den am strengsten medizinisch überwachten Menschen.

Das glaube ich Dir gerne. Allerdings ist die amerikanische Armee gerade dabei, 3000 ihrer Soldaten zu feuern, weil sie sich nicht impfen lassen wollen.

Kassandra
Kassandra
10 Monate zuvor

Hoffe, eine kleine Themenverfehlung ist erlaubt. Es kommt nämlich sehr darauf an, was als allgmein vernünftig angesehen wird und was quasi systemvernünftig ist.

Bei Produkten allgemein hat man lange Zeit gesagt, dass eine längere Haltbarkeit gewünscht ist, was auch allgemein vernünftig scheint, auch der Umwelt zuliebe. Systemvernünftig ist aber eine kurze Lebensdauer, weil damit mehr Umsatz und Gewinn generiert wird. Geplante Obsoleszenz galt dann lange als Verschwörungstheorie, da ja allgemein unvernünftig aber eben nicht systemunvernünftig.

Eine andere Sache ist die Zunahme der Weltbevölkerung. Bei knappen Resourcen ein langfristiges Problem. Wenn man in neofeudaler Manier aber daran denkt, dass ein einzelner von einem selbst verschiedener Mensch nur ein bloßes Mittel zur eigenen Wohlstandsvermehrung ist und man diesem Menschen in seinem Sein auch gar nicht mehr zubilligt, als eben bloßes Mittel zu sein, dann kann es nicht genug Menschen geben. „Nützlich“ müssen sie halt sein. Das ist der Mensch bei Geburt noch nicht, da heißt es investieren und die Phase bis zur Erwerbsfähigkeit möglichst gering halten und als notwendiges Investment hinnehmen. Die Kosten sollten sich dann halt in der Erwerbsphase amortisieren. Die letzte Phase nach Ende der Erbwerbsphase bis zum Tod verursacht dann nur noch Kosten. Aus diesem Grund muss die Erbwerbsphase soweit möglich verlängert werden. Folge, das Rentenantrittsalter wird erhöht. Die letzte Phase soll dann wieder so kurz wie möglich sein. Trotzdem werden Menschen immer älter, was nach allgemeiner Vernunft etwas Gutes ist. Sieht man den gemeinen Menschen aber als reines Produktionsmittel, damit als Objekt, dann ist das aus neofeudalistischer Perspektive ein Problem. Überalterung wird auch als gesellschaftliches Problem offen angesprochen, mit der Konsequenz, dass die Anzahl der Jungen via Geburten oder Zuwanderung gesteigert werden muss. Dass dabei die zunehmende Automatisierung nicht berücksichtigt wird, würde jetzt zu weit führen.

Unerwähnt aber systemvernünftig ist dann aber auch die Sichtweise, dass bei erhöhter Lebenserwartung des Einzelnen, eben dessen Kosten steigen, der Nutzen aber abnimmt. Nutzen hier ausschließlich verstanden als Mehrwertgenerierung für eine Elite, für welche die Menschen in Vollendung ihrer Entfremdung nur noch bloße Mittel zur eigenen Wohlstandsmehrung darstellen.

Das Problembewusstsein der Überalterung besteht, eine Verkürzung der allgemeinen Lebenserwartung auch vor dem Hintergrund einer privatisierten Altersvorsorge als Lösung wirklich denkunmöglich. Was würde man nicht für Kosten sparen, würde der Durchschnittsmensch statt etwa 85 nur noch 75 werden. Der Mensch als bloßes Mittel benutzt und nach Gebrauch entsorgt.

Wie könnte man die allgemeine Lebenserwartung gezielt reduzieren? Genmanipulation? Würde sich darauf jemand einlassen? Welchen Vorwand bräuchte man?

Aber zurück zum Thema, wahrscheinlich handelt es sich bei der „Pandemie“ und deren Folgen um den größten Korruptionsskandal aller Zeiten. Das ist alles Spekulation und wird wohl erst in Zukunft retrospektiv von Historikern zu beantworten sein. Bei allen anderen denkbaren Varianten vielleicht nicht einmal die schlimmste.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Kassandra
10 Monate zuvor

@Kassandra

An sich ein guter Kommentar, nur denke ich , dass der Mensch, zumindest in den Wohlhabenden Ländern mit Verschuldungsoption, in jeder Phase seines Daseins für „investiertes Kapital“ nützlich ist.
Kinder sind zwar noch nicht produktiv, aber allemal Konsumenten und füt Diejenigen, die aus dem Erwerbsleben ausgeschieden sind, gilt das genau so, wenn auch naturgemäß temporär begrenzt.

Aber zurück zum Thema, wahrscheinlich handelt es sich bei der „Pandemie“ und deren Folgen um den größten Korruptionsskandal aller Zeiten. Das ist alles Spekulation und wird wohl erst in Zukunft retrospektiv von Historikern zu beantworten sein. Bei allen anderen denkbaren Varianten vielleicht nicht einmal die schlimmste.

Für die Nutznießer sicher nicht.
Bei anderen „Varianten“ sitzen die aber womöglich mit im Boot. 😉

Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Kassandra
10 Monate zuvor

@Kassandra

Wie könnte man die allgemeine Lebenserwartung gezielt reduzieren? Genmanipulation? Würde sich darauf jemand einlassen? Welchen Vorwand bräuchte man?

Die Frage ist müßig, meinst Du nicht auch? Wir haben seit zwei Jahren etwas, das die WHO derzeit als Pandemie bezeichnet. Es ist nicht vorhersehbar, wie sie ein solches Vorkommnis im nächsten oder übernächsten Jahr bezeichnen wird. Sie sind ja sehr kreativ mit dem Erfinden von Benennungen. Trotz und alledem ist es ja wohl offensichtlich, daß es genau darum geht: um die Reduzierung der Lebenserwartung. Und um die drastische Reduzierung der Anzahl der lebenden Menschen. Weltweit.

Würde die Naturwissenschaft die Natur respektieren, sie nicht mit Füßen treten und auf diese Weise zum Wohle der Ultrareichen auf Kosten der Bettelarmen auch noch die Börsenkurse in die Höhe treiben, würde man naturwissenschaftlicherseits die Füße und die Redewerkzeuge ganz besonders still halten, die Spermien weiterhin aussterben und die Eileiter im weiblichen Körper ebenfalls in Ruhe verschwinden lassen. Was glaubt die WHO wohl, zu welchem Ergebnis das am Ende führen wird?

In der deutschen Ärztezeitung schrieben sie vor viereinhalb Jahren, der unablässige Niedergang der Qualität und Quantität der Spermien, den sie seit 90 Jahren messen, liege wahrscheinlich an den „zu warmen Windeln“, in die viele männliche Säuglinge angeblich eingepackt werden. Sie bezeichnen diesen Schwachsinn als „Naturwissenschaft“. Mir fällt dazu nichts mehr ein. Und wer nicht an warme Windeln glaubt, der kriegt augenblicklich die Endokrinen Disruptoren um die Ohren geballert und ist dann für den Rest seines Lebens endokrin disruptiert. Ohne warme Windeln.

Was die Natur erschaffen hat und was nicht, das interessiert Naturwissenschaftler noch weniger als es alle anderen Menschen interessiert.

Aber zurück zum Thema, wahrscheinlich handelt es sich bei der „Pandemie“ und deren Folgen um den größten Korruptionsskandal aller Zeiten.

Genau das ist es. Sehe ich auch so.

Brian
Brian
Reply to  Frollein Renitent
10 Monate zuvor

Was die Natur erschaffen hat und was nicht, das interessiert Naturwissenschaftler noch weniger als es alle anderen Menschen interessiert.

Da passt m.E. folgendes Zitat :
„Außerdem halte ich es für extrem unwahrscheinlich, daß Erdbewohner, deren
geistiger Zuschnitt sie ganz eindeutig als lebensfeindlich ausweist (und das gesamte technisch-wissenschaftliche Erdvernutzungsprojekt ist im Kern gegen
das Leben gerichtet) nun in der Lage sein sollten, wirklich und wahrhaftig zu
erkennen, wie das Universum beschaffen ist.“

Wütender Bürger
Wütender Bürger
10 Monate zuvor

Kennt ihr den Film „Ab durch die Hecke“?

Ich musste beim Ansehen des Video an das Eichhörnchen denken, als es ausnahmsweise mal Kaffee bekam.

😁

Last edited 10 Monate zuvor by Wütender Bürger
maigel
maigel
10 Monate zuvor

Ich habe eine technische Anmerkung. Im Feed fehlt ein Teil der URL zur Mp3-Datei.Der Link sollte vermutlich folgender sein https://ffm6.de/podcast/30012022_Ich_hab_da_mal_ein_paar_Fragen_zur_Impfpflicht_wohlstandsneurotiker.mp3 wie im anderen Feed.

Wütender Bürger
Wütender Bürger
10 Monate zuvor

Tom: Im Grunde genommen bist ca der 40 Millionste Bürger dieses Landes, der sich exakt diese Fragen stellt. Also nicht drängeln, sondern schön hinten anstellen! 😉

Last edited 10 Monate zuvor by Wütender Bürger
Schwitzig
Schwitzig
Reply to  Wütender Bürger
10 Monate zuvor

Schön wär‘s- ich gehe eher von 80 bis 90% Sukrams aus.

Wütender Bürger
Wütender Bürger
10 Monate zuvor

Vielleicht beantwortet das einige der Fragen:

https://miloszmatuschek.substack.com/p/plotzlich-und-unerwartet-totgeschwiegen
😥🤬

Pen
Pen
Reply to  Wütender Bürger
10 Monate zuvor

Warum ist es nicht möglich, die Wahrheit über den Impfstoff zu verbreiten?

Achja, natürlich! Massenpsychose!

Clarisse
Clarisse
Reply to  Pen
10 Monate zuvor

Das tun doch schon die Massenmedien … oder meintest du die andere Wahrheit ?

Pen
Pen
Reply to  Clarisse
10 Monate zuvor

Ja, ich meine die wahre Wahrheit. :- o

Pen
Pen
Reply to  Wütender Bürger
10 Monate zuvor

Salvadore Allende hat sich nicht das Leben genommen. Er wurde ermordet.

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Pen
10 Monate zuvor

???? Worauf bezieht sich deine Antwort?

Pen
Pen
Reply to  Wütender Bürger
10 Monate zuvor

@Wütender Bürger,

über Deinen Link von Milosz Matuscheck bin ich im nächsten Schritt auf eine Seite geraten, die über den besonders grausamen Militärputsch in Chile berichtete.

Finde die Seite leider nicht mehr. Dort stand, daß Salvatore Allende sich das Leben genommen hätte, was nicht stimmt.

Der Putsch in Chile ist mir damals sehr nahe gegangen, einmal, weil hier plötzlich lauter chilenische Studenten Schutz suchten, die von Massenmorden dort berichteten, und zum zweiten, weil der von mir geschätzte chilenische Dichter Pablo Neruda in jenen Tagen vermutlich ermordet wurde.

Damals lebte ich in London und Berlin in engem Kontakt mit den chilenischen Flüchtlingen.

Es gibt einen erschütternden Film über den Putsch von Costa Gavras, „MISSING“, zu deutsch „Vermißt“.

Bis heute berührt mich dieses Unrecht sehr, weshalb ich hier wohl falsch abgebogen bin.

Gefühle sind oft stärker als der Verstand.

Last edited 10 Monate zuvor by Pen
Brian
Brian
Reply to  Pen
10 Monate zuvor

Sehr interessant.
Habe mich damals auch ziemlich für diese Vorkommnisse interessiert, allerdings v.a. über die Lektüre des Buchs „Das Geisterhaus“ von Isabel Allende. Ich wollte dann auch ein bißchen mehr über die Hintergründe erfahren.
Ich frage mich, wann diese Geschichte mit dem Selbstmord in Umlauf gekommen ist, das kann m.E. noch nicht so lange her sein. Damals war völlig
klar (und ist – glaube ich – auch von den wenigsten angezweifelt worden), daß er
ermordet wurde. Nicht, daß ein Suizid nicht möglich wäre, aber bei solchen
Gestalten wie Pinochet inkl. seines Militärs mehr als unwahrscheinlich.

Pen
Pen
Reply to  Brian
10 Monate zuvor

@Brian

Wer würde wohl den kommunistischen Präsidenten eines Landes, in dem man mit Hilfe seines berüchtigten Geheimdienstes eine unmenschliche Diktatur errichtet und Tausende grausam gefoltert und ermordet hat, posthum zum Feigling erklären und Rufmord betreiben?

So etwas tun die Amis immer gerne, s. Julian Assange.

Pablo Neruda schreibt, Allende hätte seine Mörder in dem bombadierten, brennenden Regierungspalast „aufrecht stehend erwartet, mit nichts anderem bewaffnet, als seinem tapferen Herzen.“

Last edited 10 Monate zuvor by Pen
Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Pen
10 Monate zuvor

Ja, ich verstehe deine Begründe, ich konnte nur mit deiner Antwort nichts anfangen.

Robbespiere
Robbespiere
10 Monate zuvor

Mal was Positives:

Japanischer Pharmakonzern Kowa bestätigt: Ivermectin wirkt auch bei Omikron

https://www.wochenblick.at/brisant/japanischer-pharmakonzern-kowa-bestaetigt-ivermectin-wirkt-auch-bei-omikron/

Clarisse
Clarisse
Reply to  Robbespiere
10 Monate zuvor

Cool, Ivermectin wirkt sogar gegen erfundene Krankheiten 😉

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Clarisse
10 Monate zuvor

@Clarisse

Eher gegen erfundene Dramen.

Suzie Q
Suzie Q
Reply to  Robbespiere
10 Monate zuvor

Ja wie jetzt? Du machst Reklame für nen Pharmakonzern? Na ja, teuer bist DU sicher nicht gewesen!

Wie heißt es so schön: Keine weiteren Fragen, Euer Ehren.

Last edited 10 Monate zuvor by Suzie Q
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Suzie Q
10 Monate zuvor

@Suzie Q

Du wirst es nicht glauben, aber für eine Alternative zur Gentherapie mit ungewissen Folgen mache ich Werbung sogar umsonst.

Du darfst deinen Dank gerne mit einer Spende für einen guten Zweck in deiner Region ausdrücken. 😉

Last edited 10 Monate zuvor by Robbespiere
Rupert
Rupert
10 Monate zuvor

Hier ist eine weitere Studie zur Wirksamkeit von Impfungen plus Booster gegen die Omikron-Variante.

https://www.cell.com/cell/fulltext/S0092-8674(21)01496-3

Genau deshalb raten alle zum Boostern. Ihr glaubt doch nicht im Ernst, das RIK und alle Welt raten zum Boostern, wenn das nicht wissenschaftlich belegbar wäre…

Schwitzig
Schwitzig
Reply to  Rupert
10 Monate zuvor

Hallo Sukram.

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Schwitzig
10 Monate zuvor

Ich bin jeden Tag aufs Neue gespannt, welcher intellektuellen Herausforderung er/sie/es sich wieder stellen wird, indem er/sie/es einen weiteren Vorhaben rückwärts schreibt.

Aber wahrscheinlicher ist es, dass dahinter nur ein Bot steckt.

Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Wütender Bürger
10 Monate zuvor

@Wütender Bürger

Aber wahrscheinlicher ist es, dass dahinter nur ein Bot steckt.

Den Verdacht habe ich auch langsam. Da schreibt der Bot:

Genau deshalb raten alle zum Boostern.

Genau weshalb denn bitte? Wieso, liebster Bot, behältst du das für dich?

Um dann trotzig fortzufahren:

Ihr glaubt doch nicht im Ernst, das RIK und alle Welt raten zum Boostern, wenn das nicht wissenschaftlich belegbar wäre…

Auf wissenschaftliche Belege warten wir ja schon seit Jahren. Kommen ja keine …

Und wer bitte ist „das RIK“?

Also, wenn ich ein Pharmakonzern wäre, würde ich dich, liebster Bot, als Propagandist nicht einstellen. Das wäre mir denn doch eine ganze Ecke zu schluderig. Und schluderige Pharmakonzerne … na, besten Dank!

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Frollein Renitent
10 Monate zuvor

Den Verdacht habe ich auch langsam.

Ich warte darauf, dass er/sie/es sich „Asil“ nennt und sagt: „Erzähl mir von deiner Mutter!“

😁

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Rupert
10 Monate zuvor

@Rupert

Genau deshalb raten alle zum Boostern. Ihr glaubt doch nicht im Ernst, das RIK und alle Welt raten zum Boostern, wenn das nicht wissenschaftlich belegbar wäre…

Diese Werbung wurde gesponsert von WEF, GAVI, der Gates-Foundation, der Rockefeller-Stiftung und dem RKI.

Lassen Sie sich impfen, solang die Spikes noch durch die Kanüle passen.
Die EU unter der Medizinerin ihres Vertrauens, „Blondie van der Lackmeyen“, hat ausreichend Stoff für Sie bestellt. 🙂

Es ist noch Suppe da,
es ist noch Suppe da,
Wer hat noch nicht, wer will noch mal,
Wer hat noch nicht, wer will noch mal………

Last edited 10 Monate zuvor by Robbespiere
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Rupert
10 Monate zuvor

@Rupert

Nachtrag zu deiner Studie:

https://de.rt.com/inland/130930-virologe-stohr-zur-omikron-subvariante/

Sieh e endlich ein:

Hier wird das nix mit deiner Karriere als Pharmareferent. 😉

Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Robbespiere
9 Monate zuvor

Ein weiterer wichtiger Artikel bei RT:

Wissenschaftler: Antworten von BioNTech zu Konsistenz und Qualität des Impfstoffs unbefriedigend
Der Artikel endet mit den Sätzen:

Eine Ergänzung der Redaktion der Berliner Zeitung in dem Artikel lautet: „Wir haben die Fragen am 26. Januar auch an das Paul-Ehrlich-Institut gestellt, von dort jedoch bis zum Montag, dem 1. Februar abends, außer einer automatisierten Eingangsbestätigung unserer Anfrage keine Antwort erhalten.“

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Frollein Renitent
9 Monate zuvor

@Frollein Renitent

Nicht nur das PEI ist völlig verbrannt.
Es werden viele Köpfe rollen müssen, um verlorene Glaubwürdigkeit wieder herzustellen, zuerst aber brauchen wir Kontrolle durch Mitbestimmung, sonst kommt der nächste Angriff auf unsere Bürgerrechte.

Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Robbespiere
9 Monate zuvor

@Robbespiere

Das wage ich sehr zu bezweifeln, ob diese zertrümmerte Glaubwürdigkeit je wieder herzustellen ist. Bin da ziemlich pessimistisch. Ich meine, wir bräuchten dringend eine echte Demokratie wie in der Schweiz, eine direkte Demokratie.

Denn offensichtlich dreht unser Verfassungsgericht ja nur noch am Rad. Totalausfall auf der ganzen Linie. Braucht kein Mensch!

Leider haben unsere Politiker panische Angst vor einer direkten Demokratie. Und nach dem, was sie sich in den letzten zwei Jahren geleistet haben, ist diese Angst sogar nachvollziehbar.

Auf den Nachdenkseiten haben sie heute über eine Metastudie berichtet mit einem Link auf eine Seite, die bei mir schon wieder nicht geht.

Für diese Studie haben sich die Metastudienuntersucher erst 18.590 Studien zur Brust genommen, und die dann eingedampft auf nur noch 24 Studien. War ’ne gute Idee. 24 ist überschaubarer als 18.590. Auf diese Weise fanden sie heraus, daß die Lockdowns in Europa und in den USA die Covid-19-Sterblichkeit um durchschnittlich sagenhafte 0,2 % verringert haben.

Und um das zu erreichen, müssen Millionen Menschen monatelang zuhause versteckt werden, dürfen Kinder nicht mehr draußen herumtollen, dürfen nichts mehr lernen, dürfen keine Freunde mehr sehen, niemand darf mehr aufs Oktoberfest, niemand darf mehr Fasching feiern und und und.

Wissenschaft ist was sensationell Tolles! Bin schwer beeindruckt!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Frollein Renitent
9 Monate zuvor

@Frollein Renitent

Das wage ich sehr zu bezweifeln, ob diese zertrümmerte Glaubwürdigkeit je wieder herzustellen ist. Bin da ziemlich pessimistisch. Ich meine, wir bräuchten dringend eine echte Demokratie wie in der Schweiz, eine direkte Demokratie.

Mit einer direkten Demokratie ist es auch möglich, solche neu zu besetzenden Institute ohne politischen Einfluß wieder glaubwürdig zu machen, auch wenn das Zeit braucht.
Die Verantwortlichen mppsen eben wissen, dass sie, wenn sie gg. die Interessen der Mehrheit entscheiden, auf dem Schleudersitz hocken.

Leider haben unsere Politiker panische Angst vor einer direkten Demokratie. Und nach dem, was sie sich in den letzten zwei Jahren geleistet haben, ist diese Angst sogar nachvollziehbar.

War da je anders in einer repräsemtativen Demokratie?

Wer ( wg. fehlender Kontrolle und Gewaltenteilung ) uneingeschränkte Macht hat und durch wachsenden Lobbyismus seine persönliche Situation deutlich steigern kann, wird nie freiwillig diesen Vorteil aufgeben wollen.

die Angst „gewöhnlich zu sein, schwingt da natürlich auch mit, aber vermutlich erst, wenn man im Sattel sitzt.
Die Mühe des kompetenzbefreiten, opportunistischen Hochschleimens muß ja irgendwie belohnt werden.

Auf den Nachdenkseiten haben sie heute über eine Metastudie berichtet mit einem Link auf eine Seite, die bei mir schon wieder nicht geht.

Versuch es mal damit:

https://sites.krieger.jhu.edu/iae/files/2022/01/A-Literature-Review-and-Meta-Analysis-of-the-Effects-of-Lockdowns-on-COVID-19-Mortality.pdf

Last edited 9 Monate zuvor by Robbespiere
Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Robbespiere
9 Monate zuvor

@Robbespiere

Besten Dank für den neuen Link! Habe gerade festgestellt, daß es ja gestern auch schon geklappt hat. Dutzendfach sogar! Entweder spinnt mein Gerät oder ich bin plötzlich kompetenzbefreit in technischer Hinsicht. 😉

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Frollein Renitent
9 Monate zuvor

@Frollein Renitent

Keine Ursache.

Meine Kiste spinnt gelegentlich auch und bringt mich zum verzweifeln.

Uwe Borchert
Uwe Borchert
Reply to  Rupert
10 Monate zuvor

Echt putzig, diese Leugner. Impfschädenleugner, Kapitalismusleugner … Aber ich sehe das auch als Chance. Jeder Booster reduziert die Zeugen Corona und ist so was wie ein Selbstmordattentat der Impflamisten. Boostert Euch doch zur Hölle mit den 72 Spritzen. Aber schneller als bisher! Zack, Zack!

Rupert
Rupert
Reply to  Uwe Borchert
10 Monate zuvor

Nehmt am besten überhaupt keine Medikamente mehr, an denen die kapitalistische Pharmaindustrie verdienen könnte.
So ne Impfung ist im Vergleich ja extrem billig, andere Medikamente kosten sehr viel mehr. Dann sparen wir alle indirekt viel Geld (und Rente). Aber so richtig konsequent seit ihr da ja nicht. 🤗🙄

Last edited 10 Monate zuvor by Rupert
Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Rupert
10 Monate zuvor

@Rupert

Sweety, da lese ich gerade diesen Spruch von Biontech:

Gesamtumsatz mit dem COVID-19-Impfstoff in Höhe von 270,5 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2020.

Also, 270 Millionen Euro finde ich jetzt nicht so übermäßig billig. Ist doch ein toller Umsatz! Aber das ist natürlich Ansichtssache. Verglichen mit Viagra ist das tatsächlich überhaupt nichts.

So ne Impfung ist im Vergleich ja extrem billig, andere Medikamente kosten sehr viel mehr.

Wieviel mehr konsten denn andere Medikamente? Gib uns doch bitte einen Anhaltspunkt. Du kennst Dich ja aus mit der Materie. Vielen Dank.

Und die Leopoldina läßt uns wissen:

Die Entwicklung eines Impfstoffs kann bis zu 15 Jahre dauern und mehrere hundert Millionen Euro kosten.

Auch die Leopoldina (wenn Du nicht weißt, was das ist, google einfach danach) ist offenbar der Ansicht, daß diese Forscherei nach Impfstoffen eine ziemlich teure Angelegenheit ist.

Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Rupert
10 Monate zuvor

Es ist schon höchst interessant und ebenso entlarvend, daß diejenigen, die ihren Lebensunterhalt mit Propaganda für die Produkte von Pharmakonzernen verdienen, uns immer wieder Links zu Webseiten präsentieren, die Nichtmitarbeiter von Pharmakonzernen gar nicht betreten dürfen.

Vielleicht sollten gewisse Pharmakonzerne sich bei Gelegenheit einmal eine andere Herangehensweise an die Propaganda für ihre Produkte überlegen. Man könnte sonst fast den Verdacht haben, die Pharmakonzerne verhalten sich absichtlich selbstschädigend.

Und überhaupt, Rupert, Sweetheart, am 1. Februar 2022 um 20 Uhr und 46 Minuten erlaubte ich mir, Dir die Frage zu stellen, wofür unser Immunsystem gut sein soll. Eine Antwort habe ich bisher von Dir noch nicht erhalten. Aber die kommt sicher bald, nicht wahr?

Und so etwas Anfang Februar 2022 sehen zu müssen, ist auch keine gute Propaganda für eine der teuersten Propagandamaschinen weltweit:

Copyright © 2021 Elsevier

Wütender Bürger
Wütender Bürger
10 Monate zuvor

Ein sehr bewegender, weil absolut auf den Punkt gebrachter Beitrag zum Thema:

https://corona-transition.podigee.io/90-der-impf-moment-1-an-den-tagen-der-offenbarung

Wütender Bürger
Wütender Bürger
10 Monate zuvor

Seit zwei Stunden höre ich in den Nachrichten, dass die stiko die Empfehlung für die 4. Impfung vorbereitet. Begründung: Daten aus Israel.

War es nicht so, dass Israel die 4. Impfung gestoppt hat, weil sie sich als unwirksam erwiesen hat?

Und was dem ganzen die Krone aussetzt: es geht um die bisherigen Impfstoffe, die eingesetzt werden sollen. Also nichts mit Anpassung!

Man möchte nur noch schreiend weglaufen!
🤬😱

Rupert
Rupert
Reply to  Wütender Bürger
10 Monate zuvor

Das heißt ja nicht, dass die Stiko eine 4. Impfung für alle empfiehlt. Das macht ja kaum Sinn – und siehe da, die Taz schreibt:

Für Menschen ab 70 Jahren, Menschen in Pflegeeinrichtungen, Menschen mit Immunschwäche sowie Beschäftigte in medizinischen und Pflegeeinrichtungen soll es eine zweite Boosterimpfung geben. Ein Beschlussentwurf sei zur Abstimmung an Fachkreise und Bundesländer gegangen, Änderungen seien noch möglich.

Die berücksichtigen also die Erfahrungen aus Israel und empfehlen das nur für besonders gefährdete Gruppen, weil eine zweite Auffrischung die Wirksamkeit bei Normalos nicht merklich weiter erhöht.

Indirekt gibt’s du damit zu, dass die Impfungen ansonsten wirken. 😏

Last edited 10 Monate zuvor by Rupert
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Rupert
10 Monate zuvor

@Rupert

Für wen soll denn eine Impfung Sinn machen, die bereits Dreifach verabreicht wurde und auf dem Ursprungsvirus basiert, das bereits zweimal mutierte?
Man nutzt ja auch für die Grippeimpfung nicht jedes Jahr den gleichen Stamm.

Rupert
Rupert
Reply to  Robbespiere
10 Monate zuvor

Die dritte Impfung erhöht nachweislich den Schutz vor Omikron. Das zeigen die verlinkten Studien.

Allerdings muss man zugestehen, dass es noch fast keine Studien mit Auswertungen dazu gibt, wieviel schwere Verläufe bei Omikron durch die Booster-Impfung in der Praxis tatsächlich vermieden werden. Omikron ist zu neu und die allermeisten Leute sind geimpft. Die bisherigen Studien sind Laborversuche. 😊

Dass für völlig Ungeimpfte das Risiko deutlich höher ist, zeigen aber alle Daten und Erfahrungen. Wie hoch bei Omikron weiß man schlicht noch nicht. Ihr probiert es gerade aus. Wenn ihr betroffen seid, hilft euch keine Statistik.

„Schutz“ bedeutet, vorher zu Handeln und nicht erst, wenn die Gefahr da bzw vorbei ist und man hinterher alles exakt ausgewertet hat.

Grippe grassiert seit Jahrhunderten in der Bevölkerung. Viele sind daran gewöhnt und haben ne Teilimmunisierung, selbst dann, wenn die Gruppe jährlich mutiert. Deshalb kann man das noch nicht sinnvoll vergleichen. Das ist doch nachvollziehbar.

Das Risiko einer Übertragung von HIV bei ungeschützten Sex mit einer Hiv-positiven Person liegt bei circa 1 zu 200 (0,03%-0,82%) und dennoch gibt es im Schnitt täglich 5 Neuinfektionen, die lebenslang Medikamente schlucken müssen. Das sind im Monat 150. Da hilft es dann überhaupt nix, dass das Risiko nur etwa 0,5% beträgt.

Last edited 10 Monate zuvor by Rupert
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Rupert
9 Monate zuvor

@Rupert

Die dritte Impfung erhöht nachweislich den Schutz vor Omikron. Das zeigen die verlinkten Studien.

Dumm nur, dass mich diese Studien nicht interessieren.

Wenn der Wirkstoff schon bei Delta überholt war, ist er es erst recht nicht auf Omikron.
Dass der bestellte Mist unter die Leute gebracht werden soll, ist eine Binse, aber man muß sich das ja nicht antun und wenn ich schon keine Angst vor der ersten Infektion hatte, dann trifft das erst recht auf Omis Krone zu.

Zudem gibts ja antivirale Medikamente, die „nachweislich“ seit 30 Jahren keine Schäden anrichten, was man bei der teleskopierten Plörre nicht behaupten kann.

Grippe grassiert seit Jahrhunderten in der Bevölkerung.

Sars Viren sind auch kein Novum und ich vertraue da ganz auf mein seit Jahrmillionen bewährtes Immunsystem.

Uwe Borchert
Uwe Borchert
Reply to  Rupert
9 Monate zuvor

Aha, Du kommst also aus den statistikfernen Schichten? Kleiner Tipp: Die Boosterlingen werden erst zwei Wochen nach dem Booster-Shot auch als Boosterlinge gezählt, vorher als Doppelimpflinge. Da tritt genau der gleiche statistische Effekt wie bei den Impflingen auf. Erkrankte und verstorbene Boosterlingen werden in nicht unerheblicher Anzahl als erkrankte und verstorbene Impflinge gezählt. Rechnet man beide Gruppen zusammen sieht man keinen positiven Effekt. Zum Beginn des große Abspritzen mit den experimentellen Spritzmitteln hatte man den Effekt auch bei den Impflingen die im Schadensfall als Ungeimpfte gezählt wurden. Der Effekt geht aber bei Stagnation des Abspritzens gegen Null. Daher sieht man jetzt bei den Impflingen keinen Nutzen mehr. Bei den Boosterlingen wird das noch eine Weile dauern und dann wird auch dort der zusammengewürfelte Wert des RKI sich der Realität einer Nutzlosigkeit annähern.

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Robbespiere
10 Monate zuvor

Du weißt doch: laut Experten kann ein totes Pferd mit genügend Peitschenhieben zum Weiterlaufen animiert werden.

Beweis: eine Studie ©Klabauterbach

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Rupert
10 Monate zuvor

Ich kann am Steuer keine Zeitung lesen, aber in den Nachrichten auf dem WDR war nur von einer 4. Impfung die Rede. Keine Einschränkung.

Rupert
Rupert
Reply to  Wütender Bürger
10 Monate zuvor

Doch mit starken Einschränkungen nur für besonders gefährdete Personen. Die für alle kommt noch. 😊

Screenshot_20220203-124141.png
Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Rupert
9 Monate zuvor

Rupert, Schnuckelchen, ich weiß, Du kannst es nicht wissen, aber die Griechisch-Kenner unter uns wissen, daß in Deinem Kunstwerk etwas fehlt.

Ich will ja mal nicht so sein und verrate Dir auch, was das ist: das O-Mega fehlt.

Vielleicht kriegste das ja noch irgendwie eingebaut, ansonsten hinkt das Kunstwerk und das wäre ja geradezu banausisch.

Brian
Brian
Reply to  Frollein Renitent
9 Monate zuvor

Vor allem eins fehlt : der Orgasmatron !!!

Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Brian
9 Monate zuvor

@Brian

Du meinst, daß ein Pharmapropagandist weiß, was das sein soll? Du bist Optimist!

Brian
Brian
Reply to  Frollein Renitent
9 Monate zuvor

 Du bist Optimist!

Eher nicht. Aber mit dem Rest hast Du wohl recht. Motörhead gehört wahrscheinlich nicht zu deren bevorzugten Bands…

Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Brian
9 Monate zuvor

Motörhead gehört wahrscheinlich nicht zu deren bevorzugten Bands…

Zu meinen ja eigentlich auch nicht. Aber nun kenne ich deren Sound wenigstens. War vor Jahrzehnten mal kurzfristig mit jemandem zusammen, der ist auf sowas abgefahren. Nun weiß ich, weshalb ich nicht mehr mit dem zusammen bin. Habe mir gerade Heroes von denen reingezogen. Will ja nicht meckern, aber von Bowie klang das besser.

Frollein Renitent
Frollein Renitent
10 Monate zuvor

Und überhaupt verstehe ich das nicht. Wenn man eine Droge dreimal verabreicht und sie nützt nichts, wieso glaubt man, beim vierten Mal geht bei dieser Droge dann so richtig der Speed ab? Obwohl es dieselbe Droge ist, die sich ja schon längst als nutzlos geoutet hat?

Clarisse
Clarisse
Reply to  Frollein Renitent
9 Monate zuvor

Die Antwort ist eigentlich ganz einfach, die ersten drei Gähnimpfungen haben dein Immunsystem soweit zerlegt das jetzt die vierte Gähnimpfung tatsächlich hilft, damit bist du dann wieder bei +- 0, also gleichgestellt zu Ungeimpften, nur halt als GMO.

Frollein Renitent
Frollein Renitent
9 Monate zuvor

Off topic, aber köstlich: Dagmar Henn, die ich für eine der besten Journalistinnen halte, die es derzeit im deutschen Sprachraum gibt, über dünnes Eis.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Frollein Renitent
9 Monate zuvor

@Frollein Renitent

Wr zensieren will, hat immer etwas zu verbergen.
Die Retourkutsche nimmt aber bereits Fahrt auf:

https://de.rt.com/russland/130973-rt-de-verbot-in-deutschland-russland-fuhrt-vergeltungsma%C3%9Fnahmen-ein/

Die staatlich finanzierte „Deutsche Welle“ macht übrigens genau das, was man RT vorwirft.

https://www.anti-spiegel.ru/2019/der-deutschen-welle-droht-ein-verbot-in-russland/

Wie tief muß man denn im Allerwertesten der USA stecken, dass man so einen Blödsinn verzapft und sich sämtliche Alternativen zur US-Mafia verbaut?

Dass die Russen sich nichts mehr gefallen lassen von diesem ehrlosen Pack, tut mir richtig gut.

Last edited 9 Monate zuvor by Robbespiere
Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Robbespiere
9 Monate zuvor

@Robbespiere

Diese MABB führt sich auf wie ein trotziges Kleinkind, das mit den Füßen auf den Boden stampft, sich dann brüllend hinschmeißt und strampelt. In einem Land leben zu müssen, in dem es solche Idioten gibt, ist nur noch peinlich.

Brian
Brian
Reply to  Frollein Renitent
9 Monate zuvor

Nicht nur die MABB…
Dieses Verhalten ist allgemein ziemlich verbreitet.
Ein m.M.n. auch recht guter Artikel :
„Die Dummheit der Massen“ von R. Lenz auf apolut.net

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Frollein Renitent
9 Monate zuvor

@Frollein Renitent

Diese MABB führt sich auf wie ein trotziges Kleinkind, das mit den Füßen auf den Boden stampft, sich dann brüllend hinschmeißt und strampelt.

Was bleibt ihnen auch anderes übrig, nach dem sie sich klar erkennbar zum Erfüllungsgehilfen transatlantischer Politik gemacht haben, wie der Rest der Mainstreammedien auch?

RT hat sich ja vollkommen Gesetzes-konform verhalten und erfreut sich einer hohen Frequentierung, weil dort Themen eben anders behandelt werden als bei den „Qualitätsmedien“.

Parallell zu RT hat die MABB ja auch die Interessenten an deren Programm faktisch gesperrt und ihnen damit eine alternative Sichtweise zur Meinungsbildung vorenthalten.
Diese Zensur ist ggü. den eigenen Bürgern an Dreistigkeit nicht zu überbieten und nimmt den Medienanstalten des ÖR den letzten Rest an Glaubwürdigkeit.

Der Erfolg von RT ist nicht das Ergebnis vermuteter russischer Propaganda, sondern der offensichtlich einseiteigen, gewollten Propaganda der Medien im Lande, in Folge einer Demutshaltung ggü. der Sichtweise des US-Imperiums.

Die treibenden Kräfte dieses Imperiums sind nicht willens anzuerkennen, dass sie ihre „Weltführerschaft durch eigenes Verschulden in ihrem Verhalten ggü. Russland und China selbst zerstört haben.
Man hat diese Länder nur als Beute für die eigene Gier gesehen undsich damit das Loch gegraben, in das man jetzt fällt und die westlichen „Zöglinge“ des Imperiums klammern sich an disen fallenden Riesen, statt die Gelegenheit zum Absprung zu nutzen.

Das fällt eben immer mehr Menschen der Vasellenstaaten auf und entsprechend suchen sie nach einer Informations-Alternative.

Das Verhalten der staatshörigen Medien wird diesen Prozess nur beschleunigen.

Brian
Brian
Reply to  Frollein Renitent
9 Monate zuvor

Dem kann ich nur zustimmen.
Die Artikel von Frau Henn lese ich auch immer sehr gerne.

Clarisse
Clarisse
9 Monate zuvor

Ich habe gerade gelesen das es ein neues Gassigehgesetz für Hunde gibt, weiss jemand ob das auch für Ungeimpfte (Menschen) gilt, also die die immer draussen bleiben müssen wie die Hunde ?

https://www.abendblatt.de/vermischtes/article234476311/hunde-neues-gesetz-gassi-gehen-regeln.html

Brian
Brian
Reply to  Clarisse
9 Monate zuvor

Ich kann mich da nur wiederholen :
Ich komme mir immer mehr vor wie Phil Connors, nur daß der immer wiederkehrende
Tag der 1. April zu sein scheint…
Wo ist die nächste Wand, gegen die ich meinen Kopf schlagen kann ?

Ali
Ali
Reply to  Brian
9 Monate zuvor

Wo ist die nächste Wand, gegen die ich meinen Kopf schlagen kann ?

Viel Spaß

Pen
Pen
Reply to  Clarisse
9 Monate zuvor

Und wie wollen die das kontrollieren?

Rupert
Rupert
Reply to  Clarisse
9 Monate zuvor

Da stehen nur Selbstverständlichkeiten:

§ 2 Allgemeine Anforderungen an das Halten

(1) Einem Hund ist nach Maßgabe des Satzes 3

1. ausreichend Auslauf im Freien außerhalb eines Zwingers zu gewähren,

2. mehrmals täglich in ausreichender Dauer Umgang mit der Person, die den Hund hält, betreut oder zu betreuen hat (Betreuungsperson), zu gewähren und

3. regelmäßig der Kontakt zu Artgenossen zu ermöglichen, es sei denn, dies ist im Einzelfall aus gesundheitlichen Gründen oder aus Gründen der Unverträglichkeit zum Schutz des Hundes oder seiner Artgenossen nicht möglich.

Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Rupert
9 Monate zuvor

Rupert, liebster Hundezwinger, das wollte Clarisse aber gar nicht wissen. Sie hat ganz was anderes gefragt.

Und ich warte auch noch auf eine Antwort von Dir. Schon seit Anfang der Woche.

Kyrsch
Kyrsch
9 Monate zuvor

Hallo Tom, in meinen Mailfach ist etwas angekommen, was wohl für dich gedacht war. Ich leite es hiermit an dich weiter:

Antwort von der Bundesregierung:
Frage 1: Das ist korrekt.
Frage 2: Das ist korrekt.
Frage 3: Das werden wir nachreichen.
Frage 4: Die aktuellen Zahlen finden sie auf der Webseite des RKI.
Frage 5: Die aktuellen Zahlen finden sie auf der Webseite des RKI.
FRage 6: Die aktuellen Zahlen finden sie auf der Webseite des RKI.
Frage 7: Die aktuellen Zahlen finden sie auf der Webseite des RKI. Und hier noch zusätzlich ein paar der von Ihnen geforderten Zahlen: 14 ; 8 ; 300987,6 ; π und die Zusatzzahl lautet 2.
Frage 8: Weil er es kann.
Frage 9: Nein, Herr Scholz ist nur Kanzler der Geboosterten. Alle anderen haben laut seinem französischen Amtskollegen ihre Bürgerrechte verwirkt.
Frage 10: Ob Frauen auch Menschen sind, ist momentan Gegenstand einer vom Gesundheitsministerium beauftragten Studie. Ergebnisse werden für Anfang Mai 2026 erwartet.

Wir bedanken uns für ihre Fragen
Mit freundlichen Grüßen