Verhallte Warnung

Seit zwei Jahren erleben wir, wie die Therapie schädlicher ist als jene Krankheit, von der alle ständig sprechen. Die Zwischenbilanz, die Jens Berger vor einiger Zeit bezüglich der Maßnahmen vorgelegt hat, bleibt leider noch immer aktuell.

Zugegeben, ich bin sehr spät dran, um über Jens Bergers Buch »Schwarzbuch Corona« zu berichten. Mittlerweile ist es ein halbes Jahr alt, wurde mehrfach besprochen. Eigentlich könnte man auch froh sein, es wegzulegen, nie wieder hervorkramen zu müssen, weil sich das Thema erledigt hat. Aber dieser fromme Wunsch wird uns nicht erfüllt. Noch immer reden wir über Lockdowns und Verschärfungen der Maßnahmen, als hätte all das in der jüngsten Vergangenheit keine Wirkung gehabt.

Ach so, mit Wirkung meine ich jetzt nicht irgendwas medizinisches — ich spreche von den Auswirkungen auf psychischer und auch wirtschaftlicher Ebene. Und genau darum ging es Berger ja in seinem Buch. Es ist keine immunologische Abhandlung, der Autor ist ja auch kein Virologe, er ist Ökonom — und überdies ein Staatsbürger, der sich sorgt. Auch als medizinischer Laie kann man zuweilen feststellen, wenn eine Therapie beziehungsweise die sogenannten Impfstoffe nicht anschlagen oder mehr Schaden verursachen als die Krankheit selbst. Dass diese »Therapieformen« nach annähernd zwei Jahren Pandemie noch immer angewandt und vehement gefordert werden: Das befremdet aber schon arg.

Weiterlesen beim Rubikon

Diesen Beitrag ausdrucken

Roberto J. De Lapuente

Roberto J. De Lapuente ist irgendwo Arbeitnehmer und zudem freier Publizist. Er betrieb von 2008 bis 2016 den Blog ad sinistram. Seinen ND-Blog Der Heppenheimer Hiob gab es von Mitte 2013 bis Ende 2020. Sein Buch »Rechts gewinnt, weil links versagt« erschien im Februar 2017 im Westend Verlag. In den Jahren zuvor verwirklichte er zwei kleinere Buchprojekte (»Unzugehörig« und »Auf die faule Haut«) beim Renneritz Verlag.

Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

40 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Wütender Bürger
Wütender Bürger
8 Monate zuvor

Du und auch Herr Berger habt mit allem, was Ihr da sagt Recht, und das sage nicht nur ich, sondern das sagen Massen an Kinderärzten, Psychologen, Ökonomen, Biologen, Ärzte, Chemiker und noch viele andere wirkliche Experten.

Aber unsere werten Politiker, eigentlich von uns gewählt, um uns Führung, Rat und Halt zu geben, wussten es besser. Sie setzten sich über alle Bedenken und Einwände hinweg, weil sie selber ja die besseren Experten sind. Wenn man sich die erlernten Berufe der Mitglieder des Bundestages ansieht, fragt man sich allerdings: Experten worin??

Aber egal: sie wussten alles besser. Sie zerstören Existenzen, quälen Kinder, lassen schwache und alte Menschen einsam sterben, spalten aktiv die Gesellschaft.

Ich benutze den Präsenz, weil diese Gräueltaten immer noch andauern und immer noch stärker werden.

Als Klabauterbach gesagt hat, ein Zusammenhang zwischen Suizidversuchen bei Kindern und den Corona-Maßnahmen sei für ihn nicht ersichtlich, hat er ganz großes Glück gehabt, nicht in meiner Nähe gestanden zu haben. Mein Zorn, den ich in diesem Moment verspürt habe, hätte für eine schlimme Effekthandlung gereicht. 🤬

Last edited 8 Monate zuvor by Wütender Bürger
Brian
Brian
Reply to  Roberto J. De Lapuente
8 Monate zuvor

„Werthohlen“ trifft es wohl eher…

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Brian
8 Monate zuvor

Werthohlenden? Werte Hohlende? Hohle Werteenden?

Brian
Brian
Reply to  Heldentasse
8 Monate zuvor

Ich glaube, ich wähle den Telefonjoker…

der_Mann_mit_Eigenschaften
der_Mann_mit_Eigenschaften
Reply to  Heldentasse
8 Monate zuvor

Sehr geehrte Damen bis Herren …

niki
niki
8 Monate zuvor

Jens Berger mal wieder… Kann der nicht einmal NICHT recht haben?

Spass beiseite…
Seine messerscharfen Analysen auf seinem Fachgebiet haben mich immer beeindruckt und haben mich so manches Mal zu verlasst Themen wie bspw. das Grundeinkommen, zu überdenken wo ich dann tatsächlich zu einem anderen Schluss wie vorher gekommen bin.

ChrissieR
ChrissieR
Reply to  niki
8 Monate zuvor

…das ist wie bei Thomas Röper…der hat auch immer Recht!😂
Aber ich glaube, das “ Inside Corona“ kann ich mir sparen…is ja eh alles gegessen…..

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  ChrissieR
8 Monate zuvor

Moin Chrissie

Du hast in dem Sinne recht, dass man sich die Details gar nicht antun muss um so wissen, dass das was da gerade läuft auf die Gesellschaft langfristig so wirkt wie ein Weltkrieg, womöglich sogar einer der geführt wird mit Massenvernichtungswaffen. Genau wie bei der Explosion einer H-Bombe sind die Informationen wie genau diese funktioniert eher nicht so hilfreich, vor allem wenn das Ding schon explodiert ist.

JW
JW
Reply to  niki
8 Monate zuvor

Jens Berger mal wieder… Kann der nicht einmal NICHT recht haben?

Grins. Zumindest heute hat mir seine Booster-Hipster-Glosse RICHTIG gut getan . . .
https://www.nachdenkseiten.de/?p=80020

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  JW
8 Monate zuvor

Einfach nur genial geschrieben von Herrn Berger! 😂

Heldentasse
Heldentasse
8 Monate zuvor

Ich habe mir gerade mal den Artikel von Roberto gegönnt. Was mit dabei auffällt sind erst mal zwei Belange. Zum einen muss man wirklich so hellsichtig sein um herauszufinden, dass die Schäden der Maßnahmen auf Jahrzehnte bedeutend schlimmer sein werden, als eine mittelschwere Coronagrippe?

Und zum anderen beschleicht mich hier bei den Neulandrebellen wiederholt das Gefühl, dass diese in einem nicht ganz so hilfreichen Denkrahmen unterwegs sind. Denn auch hier im Kontext lese ich ein Erstaunen, und ein Unverständnis warum die Verantwortlichen mit diesem groben und brutalem Unsinn weiter machen, und demnächst sogar noch als Krönung eine Impfpflicht oben drauf legen werden?

Seit ihr schon mal auf den Gedanken gekommen, dass das was jetzt läuft zu einer Agenda gehört, die sie gnadenlos durchziehen werden, und das was gerade durch sie zerschlagen wird nicht eine Wirkung ist, sondern die Ursache von „Corona“ in dem Sinne, dass man diese relativ harmlose Krankheit als Instrument benutzt, genau das zu tun, was gerade abläuft?

Last edited 8 Monate zuvor by Heldentasse
Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Roberto J. De Lapuente
8 Monate zuvor

Und da würde mich mal der Grund eures Erstaunen interessieren? Wenn man von bewussten Taten ausgeht, ist nämlich die Motivation dahinter doch das Interessante. Kann es also sein, das ihr unserem Spitzenpersonal nicht so viel kriminelle Energie zutraut, dass die uns bewusst in den Abgrund reißen, zu ihrem Vorteil?

Brian
Brian
Reply to  Heldentasse
8 Monate zuvor

‚Spitzenpersonal‘ ? Nein.
‚So viel kriminelle Energie‘ ? Definitiv !!
‚Zu ihrem Vorteil‘ ? Auch.
Ich bin mir nur nicht so sicher, ob so einige unserer Hohlwohlgeborenen das
Ganze ernsthaft überblicken. Eine gewisse Bauernschläue ist schon vorhanden,
gerade genug, um sich die entsprechenden Vorteile zu sichern und seine
Schäfchen ins Trockene zu bringen. Und sind wahrscheinlich stolz, scheinbar
zur Clique und zur ‚Elite‘ zu gehören und merken dabei nicht, daß sie nur
Marionetten sind und bei der nächstbesten Gelegenheit (ggf. als Sündenbock)
fallen gelassen werden.
Guck dir die Menge an Luftpumpen und Intelligenzbestien doch einfach nur mal
an. Allein unser bunter Kanzler ist bestimmt hochbegabt…

ThinMan
ThinMan
Reply to  Roberto J. De Lapuente
8 Monate zuvor

Was mir aber richtig Angst macht ist, wenn die das mal mit einem richtig gefährlichen Virus (Ebola, Kuru, Marburg) machen.

Vorher werden die natürlich für sich eine wirksame Impfung dagegen entwickeln.

Das alles erinnert fatal an die Umbrella Corporation und das T-Virus.

Solche Soziopathen hätten niemals nicht solch eine Macht erlangen dürfen, in meinen Augen sind die einfach verrückt.

Ich fürchte allerdings, das die gar nicht mehr aufzuhalten sind, Propaganda ist der Schlüssel und da haben die jetzt schon gewonnen, stecken ja Milliarden in die Meinungsmachermedien.

Vor 15 Jahren habe ich immer gesagt, die müssen das Internet dafür an die Leine nehmen und da sind die schon kräftig dabei, haben ja überall den Finger drauf (Facebook, Twitter, Telegram, Denic etc.). Demnächst ID2020, Erweiterung des Covid-Passes, Abschaffung des Bargeldes, alles schon in Planung.

Die USA speziell sind einfach Teufel, was die schon an Schweinereien durchbekommen haben geht doch auf keine Kuhhaut mehr (MK Ulltra, die Kennedy Morde usw.).

ThinMan

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  ThinMan
8 Monate zuvor

Was mir aber richtig Angst macht ist, wenn die das mal mit einem richtig gefährlichen Virus (Ebola, Kuru, Marburg) machen.

Warte mal ab, was uns der abtauende Permafrost alles beschert. Dagegen wirkt selbst Ebola wie ein Kindergeburtstag!

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Heldentasse
8 Monate zuvor

Seit ihr schon mal auf den Gedanken gekommen, dass das was jetzt läuft zu einer Agenda gehört, die sie gnadenlos durchziehen werden, und das was gerade durch sie zerschlagen wird nicht eine Wirkung ist, sondern die Ursache von “Corona” in dem Sinne, dass man diese relativ harmlose Krankheit als Instrument benutzt, genau das zu tun, was gerade abläuft?

Wie ich schon mal sagte (Zitat eines Graffiti):

„Es sind inzwischen weit mehr Menschen an Corona verblödet als verstorben.“

Unsere Politiker gehören zu 99% in die erste Kategorie!

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Wütender Bürger
8 Monate zuvor

Wenn man von Verblödung ausgeht, dann steckt ja keine unmittelbare Absicht dahinter. Das ist dann der Unterschied zwischen einer politischen Gurkentruppe, und einer politischen Mafia.

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Heldentasse
8 Monate zuvor

Ich glaube, bei den politischen Schauspielertruppen, egal welchen Landes, setzt sich ihr Handeln aus mehreren Motivationen zusammen:

– echte Sorge um ihr Volk: 5%
– „betriebswirtschaftlicher Egoismus¹“ inkl. „Zuwendungen“ von Interessensgruppen: 50%
– Machtrausch und Imponiergehabe: 20%
– pure Angst um die eigene Existenz²: 25%

Anmerkungen:

¹) Danke, Tom, für diesen tollen Begriff!

²) Schaut man sich den durchschnittlichen BMI, den Tabakkonsum und das Essverhalten der Politiker/innen an, kennt man den Ursprung dieser Angst. Darum ist es für Politiker nur logisch, alle anderen Menschen wegzusperren zu wollen, weil man selber die größte Risikogruppe darstellt.

Last edited 8 Monate zuvor by Wütender Bürger
Schwitzig
Schwitzig
Reply to  Wütender Bürger
8 Monate zuvor

– echte Sorge um ihr Volk: 5%
Da schreibt der Optimist!

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Schwitzig
8 Monate zuvor

Ja, ich gebe es zu: manchmal habe ich auch Anfälle von Optimismus.

Ich bin z.B. absolut zuversichtlich, dass die Welt eines Tages untergehen wird!

Freichrist343
8 Monate zuvor

Unendlich große Ereignisse brechen über uns herein; ja göttliche Ereignisse. Die AfD (12 %) liegt jetzt deutlich vor der FDP (10 %). Bitte googeln: Sonntagsfrage
Die Zahl der Corona-Toten ist mitten im Winter von 514 auf 170 gefallen. Die verbrecherische Corona-Politik muss endlich beendet werden.
Bei der Wahl in Frankreich im April werden Le Pen und Zemmour viele Stimmen bekommen. Zudem wird das Christentum erneuert. Bitte googeln: Manifest Natura Christiana

Schwitzig
Schwitzig
8 Monate zuvor

Alles Querdenkerquatsch! Richtige Wissenschaftler erklären die Situation plausibel und für wirklich jeden nachvollziehbar:

https://www.youtube.com/watch?v=QkE3Qmz-ro0

Das Gestammel von den rechten und antisemitischen Querdenkern hat dieser Messerscharfen Analyse nichts, aber auch gar nichts, entgegenzusetzen.

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Schwitzig
8 Monate zuvor

Da klickt man nur mal so auf einen link und schon erscheint die Zahnfee des Grauens alias Lauterdamus von Corononien, und faselt dummes Zeug. Schön ist das nicht!

Schwitzig
Schwitzig
Reply to  Heldentasse
8 Monate zuvor

Wir müssen den sukramesken Realitäten ins Auge schauen:-).

Brian
Brian
Reply to  Schwitzig
8 Monate zuvor

Kreative Wortschöpfung !
Sukramesk = kafkaesk ?
(Ohne ihn auch nur ansatzweise mit Kafka vergleichen zu wollen; aber das Wesen Sukram ist ja schon mehr als absurd)

Cetzer
Cetzer
Reply to  Brian
8 Monate zuvor

Sukramesk

Ballardian ist angesagt, im Englischen tatsächlich ein noch randständiges Adjektiv, aber bald Teil des Grundwortschatzes.

Brian
Brian
Reply to  Cetzer
8 Monate zuvor

Interessant.
Und jetzt weiß ich auch, woher die Idee in (u.a.) Star Trek : Next Generation mit
der kristallinen Struktur stammt…

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Heldentasse
8 Monate zuvor

Nein, das ist nicht schön, aber entlarvend.

Kurzum: Rückzugsgefecht mit der Wasserspritzpistole. 😉

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Robbespiere
8 Monate zuvor

Das Interview mit Klabauterbach ist bereits fast 2 Jahre alt! Also kein Rückzugsgefecht.

Aber in einem hast du Recht: er hat schon immer den selben Scheiß gelabert.

Und auf die Antwort auf Frage desjenigen, der das Video hochgeladen hat, was der Kerl nimmt, lautet: egal was, er muss die Dosierung ändern! Entweder sehr viel mehr, oder sehr viel weniger!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Wütender Bürger
8 Monate zuvor

@Wütender Bürger

Das Interview mit Klabauterbach ist bereits fast 2 Jahre alt! Also kein Rückzugsgefecht.

Stimmt, das hatte ich glatt übersehen, aber sein Geschwafel ist ohnehin zeitlos.

Pen
Pen
Reply to  Schwitzig
8 Monate zuvor

@Schwitzig

Danke für die Warnung. Das tu ich mir nicht an.

Heinzelmann
Heinzelmann
Reply to  Pen
8 Monate zuvor

PEN, wie kommst Du auf die Idee, dass die BRD mit Russland mehr gemeinsam hat als mit Spanien oder Belgien?
Keine generelle Impflicht, da bin ich ja bei Euch, aber strenge Regeln, mehr Homeoffice, gerne auch gegen den Willen der penetranten Arbeitgeber!

ShodanW
ShodanW
8 Monate zuvor

Ich mache mir mittlerweile auch nur noch Sorgen, wie das weitergehen soll. Heute hatte ich einen besonders harten Tag, und das geht schon seit geraumer Zeit hin und her. Man kann doch echt jede nachvollziehbare Statistik anwenden, immer wieder argumentieren, damit es schlüssig und sachlich klingt – nichts. Null Einsicht, einfach weiter.

Etwas konkreter hier aufgeführt:

https://polemica-blog.jimdofree.com/2022/01/21/s-woche-kipppunkt/

samoht
samoht
8 Monate zuvor

Seit zwei Jahren erleben wir, wie die Therapie schädlicher ist als jene Krankheit, von der alle ständig sprechen.

Wenn die Feuerwehr löscht, erleben wir, wie das Löschwasser schädlicher ist, als das Feuer, von dem alle ständig sprechen. 🙄

Brian
Brian
Reply to  samoht
8 Monate zuvor

Hallo Suckie !
„Setz dich, mach’s dir bequem, nimm dir ’nen Keks…“

Heinzelmann
Heinzelmann
Reply to  Brian
8 Monate zuvor

Selbst der leicht perverse Sukram wirkt sympathisch gegenüber den sektiererischeren Schwätzern hier im Blog

niki
niki
Reply to  samoht
8 Monate zuvor

Na… Nicht immer ist Wasser die Lösung zur Bekämpfung eines Brandes…

radobast
radobast
8 Monate zuvor

Die beschriebenen „Vitalwerte“ beziehen sich halt nicht nur auf körperliche Gesundheit. Wobei einem bei dem Begriff an sich ein wenig seltsam zumute werden kann, vor allem, wenn man die Kürzungen und Privatisierungen im Gesundheitswesen bedenkt, die schon lange vor der Pandemie eingeleitet wurden. Für die Misere in den Krankenhäusern gibt es eben mehr als nur einen Grund. Aber selbst darüber hinaus. also nicht nur im Falle von Covid-19 (Alkoholmissbrauch, Konsum schwerer illegaler Drogen, Nikotinsucht, etc. ): Ausgrenzung, Stigmatisierung oder gar Strafverfolgung führen in den meisten Fällen eher zu einer Verhärtung des Problems als zu deren Lösung. Alles was „der Staat“ hier tun kann, ist Schadensbegrenzung zu betreiben.

Womit das Thema psychische Gesundheit und ein „gesundes“ soziales Umfeld noch gar nicht angeschnitten wäre …