Der neurotische Jahresrückblick: War doch gor nix los 2021

Zugegeben, es gab wohl nur wenige Jahre, die so langweilig und ereignisarm waren wie 2021. Dennoch fühlten wir uns irgendwie genötigt, einen Jahresrückblick zu machen. Und wir hatten einen hervorragenden Gast.

Gert Ewen-Ungar ist nicht nur ein sehr angenehmer Gesprächspartner, er treibt sich auch regelmäßig in Russland herum. Daher konnte er unseren Rückblick um Aspekte erweitern, die wir so sonst nicht besprochen hätten.

Wir hatten aber noch mehr Themen im Gepäck. Jutta Ditfurth, zum Beispiel. Oder Olaf Scholz. Aber auch Telegram und Richter des Bundesverfassungsgericht, die das Essen der Kanzlerin auswählen durften.

Ganz zum Schluss wollen wir Zuversicht verbreiten.

Inhalt:

00:45 Begrüßung unseres Gastes Gert Ewen-Ungar
03:00 Der Dezember 2021 (I)
11:00 Der Januar 2021
21:00 Der Februar 2021
21:30 Der März 2021
22:00 Jutta Ditfurth
23:00 Noch mehr Lockdown
24:30 Digitaler Bundesparteitag der Partei die LINKE
28:30 Immer noch März 2021
29:00 Sanktionen gegen Russland wegen Nawalny (Putin war’s!)
34:00 Gert macht einen Fehler!
34:30 Roberto berichtigt ihn
35:30 Die beiden Zero-Covid-Fraktionen
37:30 Ein aufgehender Stern namens Armin Laschet
38:30 Scholz’ Rede ans Volk
41:00 April 2021
42:00 Die russischen Militärs „an“ der ukrainischen Grenze
44:10 Der Mai 2021
44:30 Ohne Doktor-Titel nach Berlin!
46:30 Menschen auf Distanz
50:00 Der Juni 2021
51:00 Lauterbach und die Kinder
53:00 Propaganda im russischen Radio
55:00 Nochmal Juni 2021
55:10 Donald Rumsfeld ist tot
56:30 Erste Sanktionen gegen Weiß-Russland
57:30 Telegram gut, Telegram böse
58:00 Gute Rechte, schlechte Rechte
59:00 Immer noch Juni
59:30 Essen im Kanzleramt im Outfit „Rote Roben“
01:03:00 Mit dem Impfbus durchs Hochwasser
01:04:00 Freedom Day versus „Nudelholz“
01:08:00 Andere Länder, andere Maßnahmen
01:09:00 Der 25. Juli: Die Diskriminierung ungeimpfter Menschen beginnt
01:10:30 Der öffentlich-rechtliche Rundfunk ist gescheitert
01:11:30 Impfpflicht: Gehen Sie ins Gefängnis!
01:13:30 Der 15. August: Die Taliban übernehmen
01:14:00 Der 26. September: Einmarsch in den Bundestag
01:14:30 BioNTech und das Bruttoinlandsprodukt
01:15:00 Die Big Player der Macht
01:18:30 Politiker: Gehen Sie nach Brüssel!
01:19:30 Der November 2021
01:20:00 Kein Glühwein für Ungeimpfte und mehr (oder weniger)
01:22:00 Der Dezember 2021 (II)
01:22:30 Horst Eckel ist tot (der letzte Held, der keiner war)
01:23:30 Kimmich
01:27:00 Es gibt keine Argumente gegen die Impfung
01:29:00 Der gefährlichste Kanzler der Bundesrepublik
01:30:45 Der „Wahlerfolg“ der SPD als schlimmste Konsequenz für die Sozialdemokratie
01:33:00 Leiser Widerstand gegen die Impfpflicht
01:35:00 Mögliche Hintergründe der Impfpflicht
01:36:30 Wieder Lockdown oder: Wir wurden verarscht
01:41:00 Zum Schluss: Ein gutes Gefühl
01:42:00 Solidarisiert Euch!

Audioversion:

Diesen Beitrag ausdrucken
Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
39 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
marie
marie
6 Monate zuvor

ihr seid echt die allerbesten … jedenfalls für mich … und ich bin im netz sehr umtriebig

jaja, es gibt auch einige andere, die ich nicht vermissen möchte … aber … ich sag mal … so … als sprach- und humor-sensibilist und genußmensch von tanzender gedankentiefe voller unbeschwerter leichtigkeit >>> ihr lehrt das fliegen an orte, die herz und hirn heiraten lassen … naja, so ungefähr jedenfalls ***

niki
niki
6 Monate zuvor

Ja… JAAAAAA! Das nenne ich mal einen schicken Jahresrückblicḱ, der den abgrundtiefen Wahnsinn des vergangenen Jahres mit einer gesunden Portion Herz und Humor aufarbeitet…
Für mich auf jeden Fall einer der Höhepunkte in der Podcastkultur!

Vielen vielen Dank!

Macht einfach weiter so!

Ralf
Ralf
6 Monate zuvor

Mich lässt dieser Podcast mit den Gedanken an ein Zitat, welches Freud zugesprochen wird, zurück.

Den Wahn erkennt natürlich niemals, wer ihn selbst noch teilt.

Wo ich noch so darüber nach denke, möchte ich fragen, ob es Euch auch so geht, dass ihr verwundert auf den ganzen Aktionismus schaut. All die Zahlen und Werte die sie eifrig sammeln und präsentieren.

Man könnte auch täglich in den Nachrichten von den 2500 Menschen, die jeden Tag sterben berichten. Es reicht nur für eine Nachricht für die Opfer des Corona Viruses.
Dann ist aber auch gut mit über den Tod nachdenken, hat man den ja mit der Spritze erfolgreich vertrieben.
Der kommt nicht mehr, der Tod, jetzt ist er besiegt.

Last edited 6 Monate zuvor by Ralf
Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Ralf
6 Monate zuvor

Ja, die Tagesschau könnte auch über die jährlichen 340.000 Todesfälle durch Herz-Kreislauf-­Erkrankungen, über die 240.000 Todesfälle durch Krebs oder die 3.500 Unfallopfer durch überhöhte Geschwindigkeit auf deutschen Straßen berichten.

Aber damit wäre Corona endgültig entzaubert, und das darf auf keinen Fall passieren!

Nebenbei: die obigen Zahlen werden bereits nächstes Jahr wegen ausgefallener Therapien und Präventionskurse drastisch steigen, ebenso wie die Anzahl der ertrinkenden Kinder, die wegen ausgefallener Schwimmkurse ihre Kindheit und Jugend, also ihre Abenteuer- und Entdeckerzeit, als Nichtschwimmer durchleben müssen!

Cetzer
Cetzer
Reply to  Ralf
6 Monate zuvor

Der kommt nicht mehr, der Tod, jetzt ist er besiegt.

Der Sensenmann mag Geimpfte gar nicht mehr abholen, weil er von denen so aggressiv angemacht wird: Hör‘ mal zu, Freundchen! Ich bin siebenfach geimpft, einmal von Karligula höchstpersönlich! Und jetzt verpiss dich, oder ich hole mein Impfbuch.

Freichrist343
6 Monate zuvor

Mitte Dezember wurde erstmals Klage gegen die begrenzte Impfpflicht eingereicht. Bitte googeln: Klage gegen Impfpflicht
Mitte Januar fällt wahrscheinlich die Entscheidung, ob es eine allgemeine Impfpflicht gibt. Eine solche wäre natürlich verfassungswidrig, unter anderem deshalb, weil unklar ist, wie viele Folge-Impfungen kommen.
Nötig ist ein ganzheitlicher Ansatz. Bitte googeln: Manifest Natura Christiana

ShodanW
ShodanW
6 Monate zuvor

Das nenne ich mal einen gelungenen Jahresrückblick! Ein echtes Highlight mit eurem neuen Format, und der Gert hat sich da prima eingebracht. 1000 Dank, nein – 1002 Dänker an euch drei für diese unterhaltsame Zeit, die ihr hier so passend, ironisch und pointiert habt revue passieren lassen. Ging runter in einem Zug, wie ein lecker Gesöff, an dem man sich nicht satttrinken kann. Prost!

Wütender Bürger
Wütender Bürger
6 Monate zuvor

Euer Podcast hat mir heute wirklich eine lange Autofahrt sehr angenehm gestaltet. Danke dafür! 🙂

Zu den Wahlen: „Jamaika“ wäre die eindeutig bessere Konstellation gewesen, denn damit hätten wir zum in der Person von Armin Laschet einen wesentlich ungefährlicheren Kanzler bekommen, zum anderen wäre uns Klabauterbach als Bundeswarn-Sirene erspart geblieben. Ich weiß, dass dann wohl Andreas „Ich bin der Geilste!“ Scheuer weiterhin Verkehrsminister geblieben wäre, aber dieses Opfer zu ertragen wären bestimmt viele Menschen bereit gewesen, wenn dafür der Gesundheitsminister nicht Lauterbach hieße.

Die Kehrtwende, die Helge Braun Anfang des Jahres vollzogen hat, riecht schon gewaltig nach Bestechung: im März verspricht er noch, dass alle Maßnahmen im Herbst aufgehoben werden können, sobald alle Bürger ein Impfangebot bekommen haben, im Juni verkündet er plötzlich, dass Nichtgeimpfte im Herbst mit Einschränkungen rechnen müssen.

Wieviel Geld, wie viele Aktienpakete oder welches Jobangebot für seine Zeit nach seiner politischen Laufbahn hat er zwischen diesen beiden Äußerungen bekommen? Mit wem hatte er dazwischen einen Meinungs-„Austausch“, zu wem ist er mit seiner Meinung hinein und mit der Meinung des anderen Gesprächsteilnehmers wieder hinaus gekommen?

An Kimmich’s Stelle hätte ich einen Blick auf meinen Kontostand geworfen, und danach dem Fußballverein zwei Stinkefinger gezeigt und wäre in Rente gegangen, anstatt mich wie einen dummen kleinen Jungen von einem sogenannten Reporter, der zu doof ist, sich selber den Kaffe umzurühren, vorführen zu lassen.

Last edited 6 Monate zuvor by Wütender Bürger
Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Wütender Bürger
6 Monate zuvor

Ahhh! Ein Fan von Braun und Lauterbach ist hier unterwegs und vergibt negative Bewertungen, wenn jemand etwas gegen seine Idole sagt.

Wahrscheinlich trauert der- oder diejenige auch „Mutti“ hinterher.

Cetzer
Cetzer
Reply to  Wütender Bürger
6 Monate zuvor

Die Kehrtwende, die Helge Braun Anfang des Jahres vollzogen hat, riecht schon gewaltig nach Bestechung

An der Stelle glaube ich eher an die extrem dummdreiste Arroganz, die im Podcast im Zusammenhang mit dem Ignorieren anderer Schauplätze/Länder angesprochen wurde.

Titel von Helge Brauns Memoiren: 99 Versprechen und nur eines (beinahe) gehalten

Robbespiere
Robbespiere
6 Monate zuvor

Klasse Podcast und Gert Ewen-Ungar passt prima rein.
Wäre schön, ihn öfter zu hören.

PS: Black Rock ist Vermögensverwalter, nicht der eigentümer der Billiönchen, mit denen die hantieren.
Das macht sie nicht sympathischer, aber ohne die geldgierigen, superreichen Säcke im Hintergrund würde der Laden nicht existieren.

Ich wünsche Euch Dreien ein gutes, neues Jahr.

Roberto J. De Lapuente
Reply to  Robbespiere
6 Monate zuvor

Den Gert wollen wir auch öfter dabeihaben. Wir lernen auch extra russisch, damit er Bock auf uns hat. Ihr habt halt dann Pech gehabt, wenn ihr nix mehr versteht 😉

niki
niki
Reply to  Roberto J. De Lapuente
6 Monate zuvor

Мы поймем вас!
(müssen wir halt auch Russisch lernen…)

Last edited 6 Monate zuvor by niki
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Roberto J. De Lapuente
6 Monate zuvor

De Lapuente

Ihr habt halt dann Pech gehabt, wenn ihr nix mehr versteht

Denkste!

Da gibt es so Translater und einer wird wohl auch auf russisch programmiert sein.
Ob der dann aber auch russisch mit bayrischem Akzent kann….? 😉

OH
OH
Reply to  Robbespiere
6 Monate zuvor

deepl.com natürlich, wird immer besser

Vivaldi-Browser hat auch eine Übersetzungsfunktion (noch entwicklungsfähig, aber immerhin) – wäre schon gut, wenn dabei bayrisch akzentuiertes Russisch herauskäme (bei der Übersetzung in den Niederlanden auf Englisch verfasster dänischer Texte in das Sorbische, oder so ähnlich)

Mit genügend Phantasie kann man jeden Text zu verstehen glauben.

SCNR

Roberto J. De Lapuente
Reply to  Robbespiere
6 Monate zuvor

Ja, nia ned!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Roberto J. De Lapuente
6 Monate zuvor

J. De Lapuente

Da hat der Gert aber Dusel, dass er nicht nur russisch kann. 😀

Last edited 6 Monate zuvor by Robbespiere
Cetzer
Cetzer
Reply to  Robbespiere
6 Monate zuvor

Black Rock ist Vermögensverwalter […] die geldgierigen, superreichen Säcke im Hintergrund

Da weiß ich gar nicht so genau, wer Koch und Kellner ist. Man denke an den alten Spruch: Wenn du der Bank 10000€ schuldest, hast du ein Problem. Wenn du der Bank 10000000000€ schuldest, hat die Bank ein Problem.
In jedem Fall ist Black Rock too big to disobey.

Last edited 6 Monate zuvor by Cetzer
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Cetzer
6 Monate zuvor

In jedem Fall ist Black Rock too big to disobey.

Ohne Zweifel und Larry Fink ist mit Sicherheit kein Philantrop, sondern krimineller Gehilfe von Kriminellen.

Heinz Bontrup hat recht, wenn er sagt:

„Reichtum ist immer Diebstahl“.

Wütender Bürger
Wütender Bürger
6 Monate zuvor

Beim Hören Eurer prächtigen und präzisen Zusammenfassung der letzten Monate und den Nachrichten in den letzten Tagen muss ich übrigens an einen Film denken: Dogtooth.

Darin hält ein Ehepaar seine drei Kinder auf ihrem Grundstück gefangen, indem sie ihnen durch abstruse Märchen über die Gefährlichkeit der Außenwelt Angst vor dem Verlassen des Grundstücks machen. Den Kindern werden von den Eltern Begriffe falsch erklärt und Zusammenhänge verdreht, wie z.B.: „Eine Muschi ist eine kleine Lampe“ oder „Eure Mutter hat sich entschlossen, einen kleinen Hund zu gebären“. Hauskatzen werden als die gefährlichsten Raubtiere der Welt bezeichnet, die angeblich jenseits der Grundstücksmauer einen Bruder der Kinder zerfleischt haben, Flugzeuge am Himmel werden als Spielzeuge hingestellt. Die drei Kinder wachsen mit einem völlig ver- und zerstörten Weltbild auf.

Keine Ahnung, wieso ich an diesen Film denken muss…

Jau
Jau
6 Monate zuvor

Danke.
In Jüterbog sangen die Menschen: „Die Gedanken sind frei.“
https://www.youtube.com/watch?v=KW6EToNnSYo

Im Anhang Blick vom Bismarck-Turm in Konschtanz Richtung Allgäuer Alpen & Bregenz, gestern.

29-12-21b.jpg
Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Jau
6 Monate zuvor

Bis hierhin höre ich die Schnappatmung von Panik-Kalle Klabauterbach wegen dieses Super-Spreading-Ereignisses!

Sofort das ganze Land in Super-Quarantäne!

Jau
Jau
Reply to  Wütender Bürger
6 Monate zuvor

@ Wütender Bürger
Möhö, jau & yeah!!!

Corinna
Corinna
6 Monate zuvor

Vielen Dank für diesen herrlich ironisch aufgearbeiteten Jahresrückblick. Der zweiwöchige Wellenbrecherlockdown, der nochmal um ein paar Stunden verlängert wurde, oder das Nichterkennen von Diskriminierung in Frau Wagenknechts Äußerungen, was ja so gar nicht geht … mir laufen die Tränen vor Lachen. Man kommt durch diese Zeit wirklich nur noch mit Galgenhumor.

Was mir erst letztens spätabends, unterwegs mit dem Auto, wegen der 3G-Regel im öffentlichen Nahverkehr durch den Kopf ging: Falls ich mal eine Panne habe und das Auto geparkt stehen lassen will, um mich am nächsten Tag zu kümmern, kann ich nicht mal mit der Straßenbahn nach Hause fahren. Denn wo soll ich um diese Uhrzeit einen Test herbekommen? Da „darf“ ich dann nachts alleine nach Hause laufen, während die leere Straßenbahn an mir vorbeifährt. Nachts sitzt da sowieso kaum jemand drin. Das Risiko, dass ich nachts alleine unterwegs überfallen werde, ist mit Sicherheit größer, als dass ich in einer fast leeren Straßenbahn und dazu gesund jemanden mit Corona anstecke. Das ist auch in einer vollen Straßenbahn ein Risiko gegen Null, aber die leere Bahn zeigt noch mehr den Irrsinn.

Ähnlich wie das, was ich letztens von den Friseuren schrieb: Ich muss mich (ungeimpft) täglich für die Arbeit testen, darf aber nicht zum (ungeimpften) Friseur, der sich auch für die Arbeit täglich testen muss, und der mit diesem Test Geimpfte und Genesene bedienen darf, aber die genauso wie er getestet zur Arbeit Gehenden nicht.

Frau Wirrkopf
Frau Wirrkopf
6 Monate zuvor

Heute beim Fleischschnippeln für den Hund hab ich mir den letzten Teil reingezogen. Ich habs nach der ersten Hälfte schon bei fb geteilt und dazu geschrieben, dass das wirklich keine Satire ist. Dass alles genau so passiert und gesagt wurde. Nur die Aufbereitung sei witzig, oder so.

Es ist wirklich erschreckend, wenn man all den Wahnsinn auf ca. 1,5 Std komprimiert und sich das dann anhört. Das muss man in Sarkasmus packen, sonst landet der Zuhörer im Bad über der Porzellanschüssel.

Noch einmal schlafen, dann wird das Jahr Geschichte. Aber wir können zuversichtlich sein, dass 2022 nicht besser wird. Wir sollten immer reichlich essen, damit uns beim Erbrechen die Salzsäure nicht die Speiseröhre verätzt. *soifz* Und am Ende 2022 lachen wir dann drüber und sind stolz auf uns, weil wir immer noch leben. Dass wir immer noch ungeimpft sein werden, wage ich zu bezweifeln, aber ich werde mein möglichstes dazu tun.

Danke für diese hervorragende Unterhaltung.

Wütender Bürger
Wütender Bürger
6 Monate zuvor

Zur Abwechslung mal was witziges von mir, passend zum Datum:

Silvester in Stenkelfeld.

Immer wieder gern gehört. 😁

Pen
Pen
6 Monate zuvor

Kabinett des Grauens – wwwwiewahr!

Last edited 6 Monate zuvor by Pen
Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Pen
6 Monate zuvor

Kann so schlimm gar nicht sein: ich sehe nur eine weiße Seite. 🤔

Cetzer
Cetzer
6 Monate zuvor

War gut, konnte den Podcast wegen des schlimmen Themas aber nicht am Stück hören, sondern in zwei Etappen.
Euer Zensur-Pieper klingt besser als der andernorts zu hörende; da bekam ich sofort Lust, Scholz als !§$%& zu bezeichnen oder Lauterbach als &%==$!. Jutta Ditfurth hat sicher vieles verdient, aber immer auch mildernde Umstände ob ihrer Rolle bei der Entlarvung der Grünen.
Dass Scholz ganz besonders gefährlich ist, sehe ich auch so; Zumal mir unklar ist, wie offen wahnsinnig ein Kanzler inzwischen agieren müsste, um die hündische Loyalität der Quallidädsmedien zu verlieren.

Roberto J. De Lapuente
Reply to  Cetzer
6 Monate zuvor

Dabei haben wir noch die angenehmeren Themen herausgesucht 😉
Außerdem, was heißt Themen: Die Hälfte von dem, was wir Revue passieren ließen, waren ja MPK und Lockdown-Verlängerungen 🙂

ShodanW
ShodanW
6 Monate zuvor

So, ihr Leuts, das Jahr ist fast rum. Ich wollte dann auch noch meinen Jahressenf dazu abgeben, ein bisschen erschöpft, aber auch guten Mutes. Es passiert was. Hoffen wir das Beste.

Rutscht alle gut rein, trinkt, feiert, tanzt oder eben nicht. Wir gehen es ruhig an. Dazu noch ein paar Absätze meinerseits:

https://polemica-blog.jimdofree.com/2021/12/31/s-woche-aufbruch/

der_Mann_mit_Eigenschaften
der_Mann_mit_Eigenschaften
6 Monate zuvor

Ich wünsche Euch (und uns) allen ein frohes neues Jahr! Auf dass es nur besser werden möge! DANKE für diesen Hort der normalen Gedanken und des normalen Austauschs (Sukram mal außen vor)…

Clarisse
Clarisse
6 Monate zuvor

Allen Optimisten erstmal ein frohes neues JA !

Wann kommt nun endlich eure Jahresvorausschau, ich muss fürs neue Jahr Termine machen und könnte eine gute Vorausschau gebrauchen. Wann endet die vermeintliche Pandemie ? Wann gibts Neuwahlen ? Wann sterben Geimpfte aus ? Wann stoppen die Russen endlich ihre Nato Osterweiterung ? Wann werden die Chinesen endlich Demoklaten ? Wann wird die EU in Großdeutsches Reich umbenannt ? Wann steht die Inflationsrate bei 10 % ? Wann sind Impfungen wieder länger haltbar als Milch ?

Clarisse
Clarisse
Reply to  Clarisse
6 Monate zuvor

Was gibts Schöneres als das Jahr mit Covid Memes zu beginnen : https://off-guardian.org/2022/01/01/23-covid-skeptic-memes-to-kick-off-2022/

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Clarisse
6 Monate zuvor

Angeblich gibt es ja jetzt sogar in DE Leute, die sich ein Vorbild an der Nummer 17 nehmen wollen, Stichwort: „Impfgegner“ unter Bundeswehrsoldaten.

Da ich sowieso seit knapp 2 Jahren kein ÖPNV mehr benutzte(*), kann mir das eigentlich egal sein, aber ich beginne, eine gewisse perverse Sympathie für die Idee zu entwickeln…

(* Ich habe keine Angst vor dem Virus. Mich stören zum einen beim Ein- und Aussteigen in Busse und Bahnen die Berge von Leichen auf den Straßen, die Klabauterbach einst angekündigt hat, und zum anderen gehe ich lieber zu Fuß als mich mit Maske in einen Bus oder Zug zu setzen.)

Clarisse
Clarisse
Reply to  Wütender Bürger
6 Monate zuvor

Naja, nachdem unser Kanzler-Zombie die Bundeswehr im Innern einsetzt werden wir auch bald Bilder wie in Bergamo haben. Dann werden die Verstorbenen nicht mehr in schwarzen Kombilimousinen sondern in olivgrünen Lkws abtransportiert, letzter Tür-zu-Tür Service von der Bundeswehr, sicher ist sicher. Gibt schöne dramatische Bilder für die DPA-Fotografen, hat man ja bei Merkels politischer Bestattung gesehen, schön im guten alten Nazi-Stil.

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Clarisse
6 Monate zuvor

Merkels gestrichener Zapfen war sogar so spannend, dass sie dabei zwischendurch fast eingepennt wäre, wie auf einigen Fotos zu sehen ist.

Zu den Bilden hätte dann eher „Lalelu“ von Pur gepasst als der „Farbfilm“ von Nina Hagen.

Nebenbei: um die BW-Kapelle mal richtig zu ärgern, sollte sich jemand Stücke von Pink Floyd, Jean-Michel Jarre oder Mike Oldfield wünschen: „Shine on, you crazy diamond“, “ Oxygen I-V“ oder „Tubular Bells“ gespielt von Blechbläsern, das wäre ein echtes kulturelles Ereignis! 😅