Wer schützt uns vor der FFP2-Maske?

Die FFP2-Maske kommt ursprünglich aus der Werkstatt. Dort oblag ihr Einsatz dem Arbeitsschutz. Wer schützt aber die Bürger vor ihrem entfesselten Einsatz?

Nun hat die völlig aus dem Ruder gelaufene Corona-Politik die FFP2-Maske als nächste Aktionismus-Maßnahme entdeckt. Flächendeckend soll sie kommen: Im Nah- und Fernverkehr und beim Einkaufen. Im Freistaat Bayern ist sie schon aktiv. Viel wurde über die Kosten gesprochen, die FFP2-Maskenpflicht sei nämlich sozial unverträglich. Bei Hartz-IV-Beziehern reißt sie ein tiefes Loch in die Haushaltskasse. Außerdem sei sie ohnehin knapp, nicht überall und immer verfügbar.

Aber wie steht es eigentlich um die gesundheitlichen Aspekte? Darüber wird kaum geredet. Tatsache ist aber: Die FFP2-Maske ist keine medizinische Maske. Zwar hat man sie vor der Pandemie zum Beispiel auch schon im Umgang mit TBC-Patienten verwendet; alles in allem war sie aber nur in geringen Stückzahlen in Kliniken vorhanden. Ursprünglich ist die FFP2-Maske eine Arbeitsschutzmaske. Sie wird beim Schleifen, Flexen oder der Schimmelbekämpfung verwendet und schützt gegen giftige Staube.

Weiterlesen bei Boris Reitschuster

Diesen Beitrag ausdrucken

Roberto J. De Lapuente

Roberto J. De Lapuente ist irgendwo Arbeitnehmer und zudem freier Publizist. Er betrieb von 2008 bis 2016 den Blog ad sinistram. Seinen ND-Blog Der Heppenheimer Hiob gab es von Mitte 2013 bis Ende 2020. Sein Buch »Rechts gewinnt, weil links versagt« erschien im Februar 2017 im Westend Verlag. In den Jahren zuvor verwirklichte er zwei kleinere Buchprojekte (»Unzugehörig« und »Auf die faule Haut«) beim Renneritz Verlag.

Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

20 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
niki
niki
1 Jahr zuvor

Eigentlich nicht hinzuzufügen.
Vielleicht, dass sämtliche Kritik einfach weggewischt wird. Aber trotzdem man den den Politikern nichts hört was nun mit dem Arbeitsschutz ist. Ob das noch gilt. Oder ob das Infektionsschutzgesetz das Arbeitsschutzgesetz außer Kraft setzt. Vielleicht wäre das mal interessant vor ein entsprechendes Gericht zu klären. Bis jetzt gab es nur die Frage, ob eine Maskenpflicht wegen der Gefahrenlage angemessen ist. Aber nie ob das Arbeitsschutzgesetz nun aufgrund der Pandemie bezüglich der Maskenpflicht im Hintergrund steht.

ChrissieR
ChrissieR
1 Jahr zuvor

Morsche!

Jo, genau zu dem Zweck hab ich auch ne FFP2 Maske, aber immerhin mit Ausatmungs-Ventil, das erleichtert das Tragen! Bisher hatte ich höchstens mal einige Minuten am Stück auf, als ich die alte Spachtelmasse von nem völlig durchgerosteten Kotflügel weggeschliffen habe!
Aber die Dinger, die da an Rentner verteilt werden, haben ja nicht mal ein Ventil! Egal, ich geh eh nur selten einkaufen …und wenn, dann mit Maulkorb auf Halbmast, Nasenbügel zum U gebogen mit maximal “ Fremdluft“…is halt bei mir wie bei jedem Automotor: Wenn der Luftfilter zu ist, dann läuft die Karre halt durch Nebenluft durch ne defekte Vergaserfussdichtung! Da muss man erfinderisch sein!

Leselotte
Leselotte
1 Jahr zuvor

Wer schützt uns vor der FFP2-Maske?Hm. Jeder sich selbst?

Lesenswert dazu:
FFP2-Maske: Dr. Markus Söder und das „faule Ei“
https://www.kla.tv/17962
Sowie
http://antikrieg.com/aktuell/2021_01_25_wennderfaschismus.htm
http://antikrieg.com/aktuell/2021_01_14_usa.htm

21-01-21b.jpg
ChrissieR
ChrissieR
Reply to  Leselotte
1 Jahr zuvor

Guude! Hatte grad in der Apotheke ein Musterbeispiel von „Logik“!
Bin da rein mit Ventil-FFP2…da sagt die, das wäre ja keine korrekte Maske! Ich zeige auf den Prüfstempel..da meint die:“ ja mit Ventil schützen Sie ja nicht andere Leute!, Gehts noch??? Soll ich an meinen Viren verrecken? Und wenn der andere ja auch Maske trägt, is doch egal…der is ja dann doch auch geschützt oder seh ich das falsch? Und nein, bitte keine Antwort à la Sukram…😅

Defi Brillator
Defi Brillator
Reply to  ChrissieR
1 Jahr zuvor
Schnoerch
Schnoerch
Reply to  ChrissieR
1 Jahr zuvor

Hallo Chrissie,

sind FFP2 in Mainz Pflicht? Hier gegenüber in Hessen zumindest (noch) nicht.

Wobei, auch die blauen Papierfetzen sind für Hartz4-Empfänger, Rentner und weniger Gutgestellte unzumitbar. Bei einer 4-köpfigen Familie sind das bei 2 Fetzen/Person und Tag, was schon nicht mehr den Sicherheitsvorschriften entspricht, bereits EUR 240/Mon. (99 Cent beim Supermarkt im Nachbarort).

Gruß aus GG

Last edited 1 Jahr zuvor by Schnoerch
Schnoerch
Schnoerch
Reply to  Leselotte
1 Jahr zuvor

Es ist mir absolit unverständlich wie ein Land so verkommen kann, seinen Bürgern Masken vorzuschreiben., bei dennen wissenschaftlich erwiesen ist, daß deren Tragen gesundheitsschädlich ist. Schließlich sind die arbeitsrechtlichen Vorschriften ja kein Neuland und wurden nicht – wie diese Anordnung zum Tragen der Maske – aus Jux und Tollerei erlassen. Alle schauen zu, niemand unternimmt etwas.

Das soll noch ein Rechtsstaat sein? Pfui Teufel

Last edited 1 Jahr zuvor by Schnoerch
Leselotte
Leselotte
Reply to  Schnoerch
1 Jahr zuvor

Alle schauen zu, niemand unternimmt etwas.

Nicht ganz:

Der Maskenfreie Hauptkommissar AD Hilz klärt Polizeibeamten auf; 10 Minuten
https://tinyurl.com/y2ypm495
Vom 24.01.2021; 10 Minuten, die aufbauend wirken

ChrissieR
ChrissieR
1 Jahr zuvor

Nochmal Guude!

Ich war eben mit selbstgebastelter Katzenmaske im Netto! Kam gut!

20210127_102555~2.jpg
ChrissieR
ChrissieR
Reply to  ChrissieR
1 Jahr zuvor

..hab aber ne alte Frau getroffen mit Riesen- Hämatom im Gesicht..sie hatte Kreislaufprobleme mit derKack-Maske und ist hingefallen!
Wir haben beide lautstark im Netto gegen die Verbrecherregierung gewettert!

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  ChrissieR
1 Jahr zuvor

@Chrissie
Supi!

Im Kontext wollte ich wie beigefügt letztens Einkaufen gehen, mit dem festen Willen an der Kasse laut zu schreien, „Meine Güte wir werden jetzt alle sterben!“.

Mein kleines Herz und die Order meiner besseren Hälfte brachten mich allerdings davon ab. LG

Zwischenablage01.jpg
ChrissieR
ChrissieR
Reply to  Heldentasse
1 Jahr zuvor

: Sehr geil!!! Ich hätte mitgeschrien!!!👍👍👍👍

Leselotte
Leselotte
Reply to  Heldentasse
1 Jahr zuvor

Pröh 😀
Danke.

Pen
Pen
Reply to  Heldentasse
1 Jahr zuvor

Sollten wir alle tun!

Marla
Marla
Reply to  ChrissieR
1 Jahr zuvor

Deine wegen werde ich jetzt bei Karnevalartikel aufmerksam gucken 🤗

Leselotte
Leselotte
Reply to  ChrissieR
1 Jahr zuvor

Klasse, ChrissieR!!!

Atalante
Atalante
1 Jahr zuvor

Was mich interessiert:
afaik sind diese Dinger doch aus Kunstfasern, also Plastik?
da gelangen doch beim Tragen kleinste Fasern auf direktem Weg in die Atemwege/Lunge? (Sie haben das ja beim Waschen von Kleidung aus „Kunstfasern“ schön demonstriert, wie da winzigste Fasern abgehen und schön ins Abwasser und schlussendlich ins Meer gelangen, alles schädlich und gar nicht so gut für die Umwelt)
Ist das dann nicht auch „Mikroplastik“? Ich mein, Mikroplastik in der Umwelt, das über Umwege (Nahrungskette) wieder zu uns Menschen zurückkommt, ist ja schädlich, das läuft zwar erst durch den Verdauungstrakt, aber es bleibt genug gefährliches im Körper über, was uns schadet, wie ist es dann erst, wenn das Zeug direkt über die Lungenzellen in den Körper gelangt.
Ich meine, wenn man mit dem ÖPNV unterwegs ist und dienstlich auch mal in eine etwas weiter entfernte Stadt muss, dann hat man so ein Teil schnell mal 3, 4 Stunden an, in den Bahnhöfen muss man ja jetzt auch komplett mit Masken rumjackern.

Und überhaupt: Die Entsorgung: Die Dinger sollen ja, wenn nicht einfach achtlos in die Gegend gepfeffert, im Hausmüll (mMn widersinnig, bei potenziell hochgefährlichem kontaminiertem Zeug) entsorgt werden, aber Plastik gehört doch gar nicht da rein?
Oder werden wir jetzt wegen der Masken noch einen HazMat-Eimer aufstellen müssen, der dann von Personal mit extra Schutzanzügen geleert werden darf?
Streng genommen dürfte man diese „Virenschleudern“ auch nicht in öffentliche Abfallbehälter werfen, da sie da ja eine Gefahr für andere darstellen könnten…
Ich frag ja nur…

Edit: Hat schon nen Grund, warum die Teile arbeitschutzrechtlich umstritten sind…aber die „normale Bevölkerung“ soll die Dinger am besten 24/7 tragen oder wie?
Und überhaupt, wenn es jetzt DURCH diese FFP2-Masken vermehrt zu behandlungsbedürftigen Atemwegsproblemen kommt, ist das dann auch „das Virus“? bzw laufen diese Fälle dann in die „Infiziertenzahlen“ mit rein, um den Lockdown zu verlängern/verschärfen?

Last edited 1 Jahr zuvor by Atalante
Heldentasse
Heldentasse
1 Jahr zuvor

Als ob der Pöbel entscheiden darf, wie dieser welchen Gesslerhut in welcher Art zu grüßen hat! Im Gegenteil, der Funktion des Hutes würden vernünftige Argumente, ihn nicht zu grüßen, vollkommen entgegenstehen.

Im übrigen ist es so, dass das Spitzenpersonal im BGM für nur noch 4,50€/ Stück Millionen von u.a. FFP2 Masken, letztes Jahr auf verdacht geordert hat. Deren Haltbarkeit ist begrenzt, und man darf durchaus mutmaßen, dass die Milliarden Beträge für diese Chelmerei nicht ganz für die Katz sein sollen. Macht sich womöglich nicht so gut im BTW Wahlkampf.

Last edited 1 Jahr zuvor by Heldentasse
ChrissieR
ChrissieR
1 Jahr zuvor

https://de.rt.com/inland/112345-virologin-kritisiert-ffp2-maskenpflicht-im/
Gesundheitsexperten kritisieren FFP2-Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr und Einzelhandel — RT DE

Schnoerch
Schnoerch
1 Jahr zuvor

Der, der die FFP3-Maske einführt?

Oh… sorry, sehe erst jetzt das Datum