Reisen verbieten: Was stimmt mit dir nicht, Rauten-Trulla?

Kanzlerin Merkel dreht mehr und mehr am Rad. Je länger die Krise andauert, desto infizierter ist die Regierungschefin von der Idee, alles einzuschränken, was nicht bei Drei auf den Bäumen ist.

Merkels infantile Frage, warum wir denn das Reisen nicht verbieten können, schlägt dem Fass – vorerst – den Boden aus.

Aber wer weiß, was uns das „Merkelchen“ sonst noch so bieten wird in nächster Zeit?

Audioversion:

Hier ist das Original-Interview

Diesen Beitrag ausdrucken

Tom J. Wellbrock

Tom J. Wellbrock ist Journalist, Autor, Sprecher, Radiomoderator und Podcaster. Er führte unter anderem für den »wohlstandsneurotiker«, dem Podcast der neulandrebellen, Interviews mit Daniele Ganser, Lisa Fitz, Ulrike Guérot, Gunnar Kaiser, Dirk Pohlmann, Jens Berger, Christoph Sieber, Norbert Häring, Norbert Blüm, Paul Schreyer, Alexander Unzicker und vielen anderen. Zusätzlich veröffentlicht er Texte auf verschiedenen Plattformen und ist für unsere Podcasts der »Technik-Nerd«.

Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

27 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Heldentasse
Heldentasse
1 Jahr zuvor

Wo ist her eigentlich de facto die Balance im System? Theoretisch könnte der Bundestag ja Frau Merkel sein Misstrauen aussprechen, dann könnte sie ohne vollen Terminkalender professionelle Hilfe suchen, und bestimmt auch finden.

Aber sie werden es nicht machen, auch nicht in dieser vollkommen absurd grotesken aber auch vom Führungspersonal bedingten, sehr gefährlichen Situation.

Das m.E. einzig gute an dieser Situation ist, dass aus den exorbitanten Trümmern, in Gesellschaft und Politik, die Frau Merkel hinterlassen wird, auch was gutes entstehen kann. Nur mir fehlt leider der Glaube daran.

Last edited 1 Jahr zuvor by Heldentasse
Stefan Becker
Stefan Becker
Reply to  Heldentasse
1 Jahr zuvor

„Das m.E. einzig gute an dieser Situation ist, dass aus den exorbitanten Trümmern, in Gesellschaft und Politik, die Frau Merkel hinterlassen wird, auch was gutes entstehen kann“

Das ist wirklich sehr optimistisch

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Stefan Becker
1 Jahr zuvor

Ja was will man denn sonst machen als Mensch, der neben der ganzen K*cke auch einfach noch ein wenig glücklich sein möchte?

Marc
Marc
Reply to  Heldentasse
1 Jahr zuvor

Auferstanden aus Ruinen,

Wenn man den Investitionsstau in der Infrastruktur bedenkt gar nicht weit weg von der Realität.

Wobei wenn niemand mehr reist ist ja auch egal wenn die Infrastruktur hinüber ist da sie eh keiner benutzt.

Wirklich schlau unsere Kanzlerin.

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Marc
1 Jahr zuvor

Und der Honey würde sich jetzt einen Ast lachen, wenn er denn noch könnte. 🙁

Brian
Brian
Reply to  Heldentasse
1 Jahr zuvor

Das einzig Gute daran ?
Vielleicht, daß in ganz, ganz ferner Zukunft M als schlechteste und unfähigste Kanzlerin
in die Geschichte eingehen wird…
Aber das wird unser Wahrheitsministerium schon zu verhindern wissen…

Stefan Becker
Stefan Becker
1 Jahr zuvor

Jetzt ist es raus: Rautentrulla ist die Rache der DDR. Das hat eine Freundin aus der „Ostzone“ mir schon vor 15 Jahren mit auf den Weg gegeben. Sie, die Merkel, ist der lebende Beweis dafür, das eine wählende Mehrheit der Deutschen einen mächtigen Blödikuskomplex hat. Es gibt keine andere Erklärung. Und jetzt kommt mir bitte nicht mit ja aber.
Und falls das Reisen wirklich verboten werden sollte, wird auch in der BRD eine Revolte
fällig sein. Sie sollte es lieber nicht auf die Spitze treiben.

Last edited 1 Jahr zuvor by Stefan Becker
Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Stefan Becker
1 Jahr zuvor

Die öffentlichen bekannten Zitteranfälle, das kranke Aussehen, und jetzt auch noch der offensichtliche Rückfall in den Jargon einer FDJ Funktionärin, lässt mich daran denken, dass Frau Merkel wirklich krank ist, und professionelle Hilfe benötigt. Das Amt überfordert sie offensichtlich total.

Stefan Becker
Stefan Becker
Reply to  Heldentasse
1 Jahr zuvor

…wenn es so wäre, wie du beschreibst, ist ihr Verhalten auch noch wg. einer Unzurechnungsfähigkeit entschuldbar. Ein Misstrauensvotum wäre tatsächlich die Lösung des Problems namens Merkel.

Brian
Brian
Reply to  Heldentasse
1 Jahr zuvor

Das trifft aber auf den Rest der Gestalten in Berlin (und nicht nur dort) genauso
zu.

Pen
Pen
Reply to  Heldentasse
1 Jahr zuvor

Vielleicht wird sich einmal zeigen, daß ein ganzes Volk – wie schon einmal in seiner Geschichte – einem wahnsinnigen und kranken Menschen aufgesessen ist. Hatte der GröFaZ nicht auch diese Zitteranfälle?

Wie Du habe ich allerdings die Hoffnung, daß Corona eine Krise ist, die zu vielen positiven Veränderungen in unserer Gesellschaft führen wird.

Den folgenden Kommentar habe ich schon einmal gepostet. Da ging es um eine Depression.

Ich habe überhaupt keine Angst vor Corona.Angst bzw. eine Depression habe ich, weil hier unwidersprochen überall gelogen wird.

Weil wichtige Videos auf youtube gelöscht werden, wenn sie nicht in das geltende Narativ passen.

Weil unsere Medien der Regierung hörig sind, und wir keine Vierte Gewalt mehr haben.

Weil Kinder gesundheitsschädigende Masken tragen müssen, ohne daß sich Ärzte zusammentun, und dagegen protestieren.

Weil Maskenpflicht besteht, obwohl seit langem bekannt ist, daß Masken eher schaden als nützen.

Weil es nur durch einen groben Fehler in der Medikamentierung zu einer hohen Sterberate kam, die dann zum ersten Lockdown führte. Hydrochloroquin in hoher Dosierung findet normalerweise in der Sterbehilfe (!) Anwendung.

Weil Behandlungsfehler wie die Intubierung der an Covid -19 Erkrankten, die nur dem Schutz des Klinischen Personals dienten, und zu einer höheren Todesrate führten, nicht geahndet oder jedenfalls öffentlich gemacht werden. Eine Beatmung mit einer Maske hätte gereicht, und viele Patienten hätten überlebt.

Weil wir in einem Land von Untertanen leben, die diesen ganzen Mist mitmachen, während genügend Proteste von Ärzten und Juristen die Regierung zum Umdenken zwingen könnten.

Weil die sinnlosen Lockdowns zu so vielen Existenvernichtungen geführt hat und dies niemanden interessiert.

Weil jeder nur an sich denkt, bis es wieder einmal zu spät ist.

Last edited 1 Jahr zuvor by Pen
ShodanW
ShodanW
1 Jahr zuvor

Oooh, dem Tom schwillt der Kamm… Ja, ich kanns auch nicht mehr hören, aber es wird ja weiter offiziell angekündigt, dass Maßnahmen jetzt nicht gelockert werden sollen. Dann wird es auch so kommen, davon können wir mal ausgehen. Und das geilste daran ist: das alles lässt sich damit begründen, dass die Mutation jetzt Pandemie 2.0 zu werden scheint. Hier noch ein paar Mutanten gefunden, da noch ein paar Mutanten gefunden, das rechtfertigt natürlich die nationale Abschottung. In zwei (!!!) Schulen hat man Ansteckungen mit der Mutante nachgewiesen, also bleiben alle (!!!!) Schulen geschlossen. Uff….

Marc
Marc
Reply to  ShodanW
1 Jahr zuvor

Akademiker holt man sich für Mindestlohn aus dem Ausland und der Nachwuchs an DHL Fahrern ist auch gesichert damit man sein Reihenhaus in der Vorstadt nicht mehr verlassen muss. Könnte nur etwas schwierig mit der schriftlichen Führerscheinprüfung werden. Aber sonst alles klar auf der Andrea Doria.

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  ShodanW
1 Jahr zuvor

Ja ja die super gefährlichen Corona- Mutanten, wer ist jetzt zuständig? Die X- Men, Captain- America oder gar Super- Mutti?
Dabei ist es doch viel besser man sagt ein wie Herr Wodarg: Viren sind nicht das Problem-bleiben Sie besonnen!

Last edited 1 Jahr zuvor by Heldentasse
Stefan Becker
Stefan Becker
Reply to  ShodanW
1 Jahr zuvor

Oooh, dem Tom schwillt der Kamm

…mir auch, aber ganz gewaltig !!!

Last edited 1 Jahr zuvor by Stefan Becker
t.h.wolff
t.h.wolff
1 Jahr zuvor

Wir haben sie aus dem Scherbenhaufen der DDR aufgelesen, und einen Scherbenhaufen wird sie uns hinterlassen. Schuld sein werden Reichsbürger, Covidioten, Klimaleugner, europahassende Nationalisten, überhaupt die ganze lästige Nicht-Blockflöten-Opposition – also alle, die sich als ihrer Führung nicht würdig erwiesen haben. Irgendwie erinnern ihre jüngeren Maßnahmen auch auf fatale Weise an Nero-Befehle. Das alles wird sie kaum kümmern, so lange internationale Gremien ihr Ehrenbembel umhängen und ergriffen ihren Reden lauschen: Klassensprecherinnenhafte YTONG-Semantik. Kann man Merkels schwerfälliges „leichtes Deutsch“ eigentlich angemessen in fremde Sprachen übersetzen? Pispers ist an ihr verzweifelt, Priol hat entnervt aufgegeben, der Spiegelfechter und die Neulandrebellen haben sie zunehmend fatalistisch dokumentiert – wie Blake Edward’s Dreyfus seinen Inspektor Clouseau. Aber im September ist sie weg. Für den Tag stelle ich mir einen guten Tropfen kalt.

t.h.wolff
t.h.wolff
Reply to  Tom J. Wellbrock
1 Jahr zuvor

Geht das nicht mal so wie damals in Belgien, so ganz ohne Regierung? Einfach nur die Fachabteilungen der Ministerien, der wissenschaftliche Dienst des Bundestages und der Bundesrechnungshof? Wenn ihr es wollt, ist es kein Märchen!

JW
JW
Reply to  Tom J. Wellbrock
1 Jahr zuvor

Anstoßen wird man erst mal auf das Ende dieser unseligen Merkel-Aera. Dann, egal, wer dann kommt – er/sie wird mal wieder angreifbar. Die „Frau“ war einfach aalglatt und immer von oben herab (Menschenrechte etc.). Das Volk hat sich diese Sprache leider zu eigen gemacht, ist hochmütig geworden, die Sprache der MöchteGernEliten ist zum Erbrechen schnöselig geworden und flutsch – weg sind nicht nur die eigenen Grundrechte sondern auch jedes noch so kleine Privileg dieser „wunderbaren“ neoliberalen Welt. Wir haben es leider auch selber vergrützt und waren viel zu untertänig.

ChrissieR
ChrissieR
Reply to  t.h.wolff
1 Jahr zuvor

Na ja…bin mir da nicht so sicher, dass die dann wirklich weg ist! Die verschiebt die Wahl und regiert durch!

Atalante
Atalante
Reply to  ChrissieR
1 Jahr zuvor

Die Befürchtung hab ich allerdings auch… leider, irgendwas fällt denen sicherlich ein, im Zweifel ist es die pöhse Mu(h)tante

Stefan Becker
Stefan Becker
Reply to  t.h.wolff
1 Jahr zuvor

Aber im September ist sie weg. Für den Tag stelle ich mir einen guten Tropfen kalt.

Sie ist weg, aber das Übel bleibt 😫

Pen
Pen
Reply to  t.h.wolff
1 Jahr zuvor

@t.h. Wolff

„Nero-Befehle“ ++++)*

Spitze!

Marla
Marla
1 Jahr zuvor

und @all….. Habe ich nicht im April geschrieben: Solidarität, Mitgefühl/Empathie und #stay AG home sei eine orwellsche Umkehrung für Asozial, Unsolidarisch und Feige?

Es hat mich damals schon geschockt, dass an mit Einsperren Menschen schützen will, von denen man weiß, dass sie ‚ohne‘ Hilfe keine Chance haben: Alte, Kranke, Mütter, Kinder und Schüler, UND Arme! (Auch die nicht diskutierte Mehrwertsteuersenkung war doch in erster Linie für die Mittel- und Oberschicht! Denn viele Veräußerungen haben ja die paar Cent Ersparnisse platt gemacht!)

Lustig finde ich echt, wie wenig die #wahrenCovioten mal abrechnen mit ihrem *Wir bleiben zu Hause weil wir Alte, Schwache und Kranke schützen wollen!*

Mordred
Mordred
1 Jahr zuvor

Auch hier sind wir wieder bei den Geunsdheitsämtern und der nicht funktionierenden Kontaktnachverfolgung. Die bekommen es ja aus genannten Gründen schon nicht in der eigenen Gebietskörperschaft gebacken. Wenn dann auch noch Daten aus anderen Kommunen geschweige denn dem Ausland berücksichtigt werden sollen/müssen… Nochmal: alle Daten, die hierzulande genannt werden, sind bis dato völlig unseriös.

Atalante
Atalante
1 Jahr zuvor

Ich sags ja, alle Leute einzeln in sterile Zellen sperren, dass sie bloß nirgendwo mehr hingehen können, das wäre doch der liebste Wunsch von diesen Kontrollfetischisten…